Discussion:
Das stinkt
Add Reply
Siegfrid Breuer
2018-05-14 20:58:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
...dem Koelner Stadtkaemmerer:

|Spielhallen in Koeln haben klare Regularien
|
|Von aussen wirkt hier alles aufgeraeumt, innendrin aber nicht mehr so
|einladend. Vereinzelt sitzen Menschen an Automaten, hauen stumm auf
|die Tasten der Geraete. Interieur wie Gaeste wirken wie aus der Zeit
|gefallen. Hier isst oder trinkt keiner alle verzocken ihr Geld
|lieber.

<https://www.express.de/news/panorama/caf-im-caf--heimliche-hinterzimmer-mit-welchen-tricks-die-spielo-mafia-alle-reinlegt-30115100>

Das moechte die Stadt Koeln ja jetzt dahingehend aendern, dass in
ihrem neuen Spielcasino die Menschen nicht 'vereinzelt' an Automaten
sitzen, von denen sie verlangt, dass zwischen jeder Zweiergruppe drei
Meter Abstand sein muessen, sondern die Leute Schulter an Schulter an
zehnmeterlangen Automatenreihen sitzen, zwischen die kein Blatt Papier
passt! Und wem das zu eng ist, der spielt halt Roulette oder sowas.
Denn die fuer Spielhallen vorgeschriebene Auszahlquote gibt es dort
selbstverstaendlich auch nicht, man kann die Spieler viel schneller
abziehen, als das der normale Spielhallenbetreiber auch nur ansatzweise
duerfte!

|Automaten bringen der Stadt Koeln 17 Millionen Euro jaehrlich

Das reicht den Gierhaelsen aber nicht ansatzweise, obwohl ihnen da
auch schon egal ist, ob ein Spielgeraet die von ihnen abgepresste
Vergnuegungssteuer ueberhaupt einspielt, oder nicht, nein, sie wollen
ALLES, und die Spieler natuerlich ohne jegliche Beschraenkungen bis
aufs Hemd ausnehmen koennen!
--
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
fridolin
2018-05-15 05:27:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
|Spielhallen in Koeln haben klare Regularien |
|Von aussen wirkt hier alles aufgeraeumt, innendrin aber nicht mehr so
|einladend. Vereinzelt sitzen Menschen an Automaten, hauen stumm auf
|die Tasten der Geraete. Interieur wie Gaeste wirken wie aus der Zeit
|gefallen. Hier isst oder trinkt keiner alle verzocken ihr Geld
|lieber.
<https://www.express.de/news/panorama/caf-im-caf--heimliche-
hinterzimmer-mit-welchen-tricks-die-spielo-mafia-alle-reinlegt-30115100>

Die "Spieler" sind meist Süchtige! Ich kannte auch mal Jemanden der mich
immer wieder in diese Hallen gezogen hat! Um der Sache näher auf den
Grund zu gehen kaufte ich mir einen gebrauchten Automaten, die werden
fast verschenkt wenn die Zulassung abgelaufen ist. Man findet dann
schnell raus, das man in der Summe immer nur verliert. Was ja nicht
schlimm, wenn man selbst den Schlüssel hat...;-)
Fritz
2018-05-15 05:35:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Siegfrid Breuer
|Spielhallen in Koeln haben klare Regularien |
|Von aussen wirkt hier alles aufgeraeumt, innendrin aber nicht mehr so
|einladend. Vereinzelt sitzen Menschen an Automaten, hauen stumm auf
|die Tasten der Geraete. Interieur wie Gaeste wirken wie aus der Zeit
|gefallen. Hier isst oder trinkt keiner alle verzocken ihr Geld
|lieber.
<https://www.express.de/news/panorama/caf-im-caf--heimliche-
hinterzimmer-mit-welchen-tricks-die-spielo-mafia-alle-reinlegt-30115100>
Die "Spieler" sind meist Süchtige! Ich kannte auch mal Jemanden der mich
immer wieder in diese Hallen gezogen hat! Um der Sache näher auf den
Grund zu gehen kaufte ich mir einen gebrauchten Automaten, die werden
fast verschenkt wenn die Zulassung abgelaufen ist. Man findet dann
schnell raus, das man in der Summe immer nur verliert. Was ja nicht
schlimm, wenn man selbst den Schlüssel hat...;-)
Du hast also einen Automaten kaufen müssen, um die Erkenntnis zu
gewinnen, dass man in der Summe immer verliert? Das wirft bei mir
die Frage auf, wie wohl dein Feldversuch ablief, bei dem du zu der
Erkenntnis gelangtest, dass der "Holohax" nie stattfand.
Siegfrid Breuer
2018-05-15 12:37:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Du hast also einen Automaten kaufen müssen, um die Erkenntnis zu
gewinnen, dass man in der Summe immer verliert?
Es ist eine uralte Weisheit, dass der Spieler verlieren _will_,
Alpentoelpel! Die allerwenigsten hoeren nach einem groesseren
Gewinn auf, sondern erwarten lieber einen noch groesseren.
Das ist einfach so, und Papa Staat weiss das sehr gut, und
dem stinkt es, dass daran noch welche ausser ihm verdienen.
Ich habe das in meiner Laufbahn hunderten von Spielern gesagt, dass
sie unterm Strich nur verlieren koennten, oder ob sie vieleicht
glauben wuerden, Spielhallen wuerden zum Geldverschenken betrieben.
Abgehalten hat das keinen.
--
Post by Fritz
Dat habich zu spaet gepeilt...
[Ottmar Ohlemacher in <152z7jzv1ksjv.6cxcim3lylao$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-15 06:31:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
am Dienstag, 15 Mai 2018 05:27:46
Die "Spieler" sind meist SÃŒchtige! Ich kannte auch mal Jemanden der
mich immer wieder in diese Hallen gezogen hat! Um der Sache nÀher auf
den Grund zu gehen kaufte ich mir einen gebrauchten Automaten, die
werden fast verschenkt wenn die Zulassung abgelaufen ist. Man findet
dann schnell raus, das man in der Summe immer nur verliert. Was ja
nicht schlimm, wenn man selbst den SchlÃŒssel hat...;-)
Damit hast du wohl recht. Ich hatte mal so ein Groschengrab in einer
GartenhÃŒtte. Selbst habe ich es nie benutzt, nur regelmÀßig die MÃŒnzen
entsorgt, die dem Kreislauf entzogen wurden. Der umfasste etwa 5,-DM.
Da der SammelbehÀlter regelmÀßig geleert wurde, hÀtte es sich nicht
einmal gelohnt, ihn aufzubrechen.
Ich musste immer nur genÃŒgend Wechselgeld zur VerfÃŒgung haben, das
SchÀtzchen funktionierte nur mit Groschen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Siegfrid Breuer
2018-05-15 12:37:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Tach Hans-Juergen.
Ich musste immer nur genügend Wechselgeld zur Verfügung haben, das
Schätzchen funktionierte nur mit Groschen.
Ich hab noch einen, der ist genauso alt wie ich. Zulassung von 1949.
Aehnliches Ding wie der legendaere Bajazzo:

<Loading Image...>
--
sorry kann mit dem was Du hier schreibst nicht alzuviel anfangen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-16 08:46:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Siegfrid,

am Dienstag, 15 Mai 2018 14:37:00
Post by Siegfrid Breuer
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Ich musste immer nur genÃŒgend Wechselgeld zur VerfÃŒgung haben, das
SchÀtzchen funktionierte nur mit Groschen.
Ich hab noch einen, der ist genauso alt wie ich. Zulassung von 1949.
<https://image.invaluable.com/housePhotos/AuctionTeamBreker/59/230659/H1256-L09944021.jpg>
So Àhnlich sah meiner von hinten aus. Da passten dann 50 Groschen in
die MÌnzbahn, jeder zusÀtzliche Groschen landete in dem BehÀlter, war
also fÃŒr den Spieler unrettbar verloren.
Ziemlich primitiv, Start und Stop Taste. Aber in den Sommermonaten
brachte er mir etwa 25,- DM in der Woche.
Das waren zu der Zeit etwa 5 kg Rinderbraten oder 2 Kisten Markenbier.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Siegfrid Breuer
2018-05-15 12:37:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by fridolin
Die "Spieler" sind meist Süchtige!
Und die Fluechtlinge Facharbeiter. - Ich war schon 10 Jahre in der
Branche, bevor dieser Psychologiestudent Gerhard Meyer auf der
krampfhaften Suche nach einem Approbationsthema 1982 die Spielsucht
erfunden hatte. Der hatte auch die Marktluecke erkannt und verdankt
seine Karriere einzig und allein der Tatsache, dass damals alle wie
bloed drauf angesprungen waren, als er sich wie der neue Messias
auffuehrte. Da waren plötzlich von heut auf morgen alle Spielautomaten
Teufelswerk und Spielhallen hießen nur noch Spiel*höllen*, und es war
klar, daß man den unbedarften deutschen Bürger ganz unbedingt vor
solcher Verderbnis schützen musste von Staats wegen!
Soweit so gut. - Wenn nicht zeitgleich an den Kölner Ausfallstraßen
Bandenwerbung installiert worden wäre, worauf stand 'Kommen Sie nach
Bad Neuenahr!'! Und abends berichtete das Fernsehen in Hier+Heute
davon, daß in Aachen (oder auch Bad Neuenahr? Weiß nicht mehr so
genau) jetzt im Souterain des Casinos eine Automatenhalle eröffnet
worden sei, und der Häuptling vom Casino berichtete vor der Kamera,
daß man das _deswegen_ gemacht hätte, um den Bürger an 'das Spiel
heranzuführen'! - Ohne Quatsch!
Das ist natürlich heute noch so, daß Väterchen Staat seine Bürger viel
lieber in den eigenen Casinos sieht, als in irgendwelchen dubiosen
(wenn auch völlig legalen) 'Zockerbuden'. Das aber nur _deshalb_,
weil der unbedarfte Bürger in den staatlichen Casinos ja unter
professioneller 'Kontrolle' ist, wo man darauf achten kann, daß er
keinesfalls süchtig werde! (Kennt einer evtl. einen Fall, wo ein
beinharter Zocker von einem staatlichen Casino heimgeschickt wurde,
_weil er zu viel zu verspielen_ drohte? - Ich suche schon seit über
30 Jahren nach sowas!)
Und während in den normalen Spielhallen maximal zwei Automaten
nebeneinander stehen dürfen und zur nächsten Gruppe mindestens drei
Meter Abstand eingehalten werden müssen und die Maximalanzahl der
Automaten auf zwölf pro Halle begrenzt ist, stehen die bei Väterchen
Staat natürlich in beliebigen Anzahlen und so eng, daß man kein Blatt
Papier dazwischen bekommt! Und der Maximaleinsatz pro Spiel in Höhe
von zwei Euro gilt bei Väterchen Staat natürlich auch nicht,
schließlich sind die Spieler ja dort unter ständiger Aufsicht von
geschulten Psychotherapeuten! Und die Auszahlquote von 70%, die in den
Etablissements _ohne_ 'Psychotherapeuten' vorgeschrieben ist, gilt
dort natürlich auch nicht! Da darfs gerne weniger sein.

Nach meiner unmaßgeblichen Meinung möchte Väterchen Staat seine Bürger
keineswegs _schützen_, sondern lieber ganz alleine ausnehmen bis aufs
Hemd! Ist ja doof, wenn da noch jemand dran verdient, von dem man dann
bloß wieder Steuern bekommt. Lieber gleich _ALLES_!

Und der Koelner Stadtkaemmerer ist halt nun ganz fibbelich, und kanns
nicht erwarten, bis das neue Koelner Spielcasino endlich fertig ist.
Und damit das floriere, hat man sich auf die Fahnen geschrieben, bis
dahin moeglichst viele Koelner Spielhallen unter fadenscheinigen
Vorwaenden platt zu machen. Das Ordnungsamt schickt ganze Horden von
Spitzeln rund, um denen irgendwas ans Zeug flicken zu wollen derzeit.
--
Post by fridolin
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Stinkfried Breuer
2018-05-15 18:21:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Siegfrid Breuer
|Spielhallen in Koeln haben klare Regularien
AFD-Siegfrid wird aber nicht gefragt!

HAHAHAHAHAHAHA


--

DIE AFD(LOSERPARTEI) KANN WEG !
Furzmar Ohlemacher
2018-05-15 20:16:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Post by Stinkfried Breuer
Post by Siegfrid Breuer
|Spielhallen in Koeln haben klare Regularien
AFD-Siegfrid wird aber nicht gefragt!
Hauptsache, Dich quakenden Arschkrampen frisst der Frust,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding!
Post by Stinkfried Breuer
HAHAHAHAHAHAHA
|Unmotiviertes Lachen ist haeufig Anzeichen einer schweren geistigen
|Stoerung.
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cp8efd6$fgs$***@dont-email.me%3E>

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>
--
Post by Stinkfried Breuer
Und die Arroganz besteht fuer mich darin, dass ich unfaehig bin meine
eigene Dummheit zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[reflektiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Loading...