Discussion:
Stolpersteine aus Boden gerissen „Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus“ + + + RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALE !!
(zu alt für eine Antwort)
Stinkfried Breuer
2017-11-08 16:50:16 UTC
Permalink
Raw Message
Stolpersteine aus Boden gerissen
„Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus“


13 Stolpersteine wurden in Neukölln herausgerissen. Offenbar stehen die Taten in einem rechtsradikalen Zusammenhang. Der Skandal, die Reaktionen, die gestohlenen Steine.

Mehr zum Thema unter:
http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/die-loecher-im-gehweg-sehen-wie-wunden-aus

RECHTSRADIKALE SIND DRECKIGE ASOZIALE !!
Sonnenblumenunterhose
2017-11-08 17:35:09 UTC
Permalink
Raw Message
Stinkfried Breuer <***@safe-mail.net> wrote:

> Stolpersteine aus Boden gerissen "Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden
> aus"
>
>
> 13 Stolpersteine wurden in Neukölln herausgerissen. Offenbar stehen die
> Taten in einem rechtsradikalen Zusammenhang. Der Skandal, die Reaktionen,
> die gestohlenen Steine.


"Rechtsradikale Rumänen" vulgo metallklauende Zigeuner?

Sonnenblumenunterhose
Furzmar Ohlemacher
2017-11-08 17:45:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
https://www.youtube.com/watch?v=2aOarqTcefQ&t=16
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3CD1$***@tipota.de%3E

> Stolpersteine aus Boden gerissen

Ja, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding, ich schrieb es bereits,
dass der Staatsschutz sich nun auch um Buntmetalldiebe kuemmert:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Toll, das Du nun auch drauf gekommen bist, Otti!

> ?Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus?

Mit einer hinreichend bluehenden Phantasie kann man sich _restlos alles_
ausmalen, newahr, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

> RECHTSRADIKALE SIND DRECKIGE ASOZIALE !!

Was bist Du denn, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding? Naaaaa?

"Stinkfried Breuer" gibt nun endlich feierlich zu, die asoziale
plaerrende Drecksau Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding zu sein:

|>>> Mit Ottmar Ohlmacher liegt du offensichtlich 550 Km daneben!
|>>
|>> Ich warte ja immer noch, dass dieser erbaermliche dumme Versager
|>> mich mal verklagt, anstatt sich das widerstandslos gefallen zu
|>> lassen, dass ich ihm hier Deine verbrecherischen Taten nachsage,
|>> obwohl er schon jahrelang nicht mehr im Usenet ist.
|>
|> PS:Warum soll ich so einen psychisch Kranken wie dich verklagen?

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C43560db1-34d3-4ec5-812a-***@googlegroups.com%3E

--
> Deshalb schreiben die Leute, die mir ihrem eigenen Namen schreiben
> [...] nicht so einen Scheiss, wie Leute, die unter offensichtlicher
> Anonymitaet eines Nicknames sich benehmen koennen, wie die Axt im Walde.
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Jörg Hermes
2017-11-08 23:37:25 UTC
Permalink
Raw Message
Am 08.11.2017 um 17:50 schrieb Stinkfried Breuer:

> Stolpersteine aus Boden gerissen
> „Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus“

Wenn der schwarze Block der Antifa Pflastersteine aus dem Boden reißt,
um sie als Wurfgeschosse zu verwenden, sehen dann die Löcher im Gehweg
eigentlich auch aus wie Wunden?

> 13 Stolpersteine wurden in Neukölln herausgerissen.

Soweit, so richtig.

> Offenbar stehen die Taten in einem rechtsradikalen Zusammenhang.

Hier fängt der Bullshit an.
"Offenbar" ist Neusprech für "Wir behaupten das jetzt einfach mal, ohne
irgendeinen Beleg, geschweige denn einen Beweis vorzubringen.

> Mehr zum Thema unter:
> http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/die-loecher-im-gehweg-sehen-wie-wunden-aus

Zitat aus dem Artikel:
„Noch nie sind so viele Stolpersteine auf einmal geschändet worden“

Die sind nicht geschändet, sondern entwendet worden.

"sagt Künstler Demnig, „es ist extrem! Auf den Metallwert kann es kein
Täter abgesehen haben, beim Schrotthändler bekommt man keine 10 Cent.
Ich sehe einen eindeutig rechtsradikalen Zusammenhang.“

Aha, ein "Künstler" "sieht" etwas.

Aber kommen wir noch mal auf den Schrotthändler zurück.
Der "Künstler" meint, man bekäme keine 10 Cent für die 13 Messingplatten.

Jetzt ist rechnen angesagt.

Ausgehend davon, dass diese Messingplatten neun mal neun mal ein
Zentimeter groß sind, ergibt sich bei der Dichte von Messing (8,5g/cm^3)
eine Gewicht von 0,689 kg pro Platte.

13 Stopersteine:

0,689 kg * 13 = 8,957 kg

Wir haben jetzt also knapp 9 Kilo Messing. Bei den aktuellen
Schrotthändlerpreisen (Messing: 3,20 Euro pro Kilo) komme ich auf einen
Erlös von knapp 29 Euro für den ganzen Batzen.
F. Werner
2017-11-09 07:48:45 UTC
Permalink
Raw Message
Am 09.11.2017 um 00:37 schrieb Jörg Hermes:

>
>> Stolpersteine aus Boden gerissen
>> „Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus“
>
> Wenn der schwarze Block der Antifa Pflastersteine aus dem Boden reißt,
> um sie als Wurfgeschosse zu verwenden, sehen dann die Löcher im Gehweg
> eigentlich auch aus wie Wunden?
>

Klar. "Unter dem Pflaster liegt der Strand" :-D

>> Offenbar stehen die Taten in einem rechtsradikalen Zusammenhang.

> Hier fängt der Bullshit an.
> "Offenbar" ist Neusprech für "Wir behaupten das jetzt einfach mal, ohne
> irgendeinen Beleg, geschweige denn einen Beweis vorzubringen.

Den Beweis hast Du doch erbracht: 29.- € Erlös werden kaum der Mühe wert
sein. Also muss jemand die Symbolik gestört haben.

Ich würde wie folgt vorgehen:

Morgens um vier bei allen bekannten Rechtsradikalen die Tür eintreten.
Die Leute aus dem Bett holen, fesseln, die Augen verbinden und halbnackt
auf einen Lastwagen verladen. Dann ein paar Stunden durch die Nacht
fahren und in einem abgelegenen Waldstück absitzen und niederknien
lassen. Ein paar klickende Waffengeräusche und Gebrüll untermalen die
Simulation noch passend.

Anschließend frische Unterhosen verteilen.

Die machen das nie wieder...

FW
Odin
2017-11-09 08:31:25 UTC
Permalink
Raw Message
Am Donnerstag, 9. November 2017 08:48:45 UTC+1 schrieb Frank Werner:
> Am 09.11.2017 um 00:37 schrieb Jörg Hermes:
>
> >
> >> Stolpersteine aus Boden gerissen
> >> „Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus“
> >
> > Wenn der schwarze Block der Antifa Pflastersteine aus dem Boden reißt,
> > um sie als Wurfgeschosse zu verwenden, sehen dann die Löcher im Gehweg
> > eigentlich auch aus wie Wunden?
> >
>
> Klar. "Unter dem Pflaster liegt der Strand" :-D
>
> >> Offenbar stehen die Taten in einem rechtsradikalen Zusammenhang.
>
> > Hier fängt der Bullshit an.
> > "Offenbar" ist Neusprech für "Wir behaupten das jetzt einfach mal, ohne
> > irgendeinen Beleg, geschweige denn einen Beweis vorzubringen.
>
> Den Beweis hast Du doch erbracht: 29.- € Erlös werden kaum der Mühe wert
> sein.

Es wurden von Museln und Negern schon Menschen für viel weniger totgeschlagen!

>Also muss jemand die Symbolik gestört haben.

Also muß ein Neger oder Musel kein Geld mehr gehabt haben!

>
> Ich würde wie folgt vorgehen:

DU bist bestimmt zu feige für ein Vorgehen gegen Musels und Neger!

>
> Morgens um vier bei allen bekannten Rechtsradikalen die Tür eintreten.
> Die Leute aus dem Bett holen, fesseln, die Augen verbinden und halbnackt
> auf einen Lastwagen verladen. Dann ein paar Stunden durch die Nacht
> fahren und in einem abgelegenen Waldstück absitzen und niederknien
> lassen. Ein paar klickende Waffengeräusche und Gebrüll untermalen die
> Simulation noch passend.
>
> Anschließend frische Unterhosen verteilen.
>
> Die machen das nie wieder...

Überlebende Juden machten das NACH 45 so mit den Palästinensern...obwohl gerade
die wissen müßten wie sich das anfühlt. Bist DU etwa, auch Jude?
Siegfrid Breuer
2017-11-09 14:13:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@live.de (F. Werner) schrieb:

> Morgens um vier bei allen bekannten Rechtsradikalen die Tür
> eintreten. Die Leute aus dem Bett holen, fesseln, die Augen verbinden
> und halbnackt auf einen Lastwagen verladen. Dann ein paar Stunden
> durch die Nacht fahren und in einem abgelegenen Waldstück absitzen
> und niederknien lassen. Ein paar klickende Waffengeräusche und
> Gebrüll untermalen die Simulation noch passend.
>
> Anschließend frische Unterhosen verteilen.

Das waer auch mal ne geniale Sache fuer die Bubis der SA(ntifa)!
Wer sagt eigentlich, dass nicht wieder diese Strolche dahinter
stecken, um ihre Daseinsberechtigung zementieren zu wollen?

--
> Mir fehlen einfach die weiteren Fakten, um mir vorschnell ein solches
> Werturteil anzumassen - es kann sein, dass es sich so verhaelt...es kann
> aber sein, dass sich die Situation ganz anders darstellt... .
[relativiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Stinkfried Breuer
2017-11-09 14:51:05 UTC
Permalink
Raw Message
Am Donnerstag, 9. November 2017 15:13:13 UTC+1 schrieb Siegfrid Breuer:
> ***@live.de (F. Werner) schrieb:
>
> > Morgens um vier bei allen bekannten Rechtsradikalen die Tür
> > eintreten. Die Leute aus dem Bett holen, fesseln, die Augen verbinden
> > und halbnackt auf einen Lastwagen verladen. Dann ein paar Stunden
> > durch die Nacht fahren und in einem abgelegenen Waldstück absitzen
> > und niederknien lassen. Ein paar klickende Waffengeräusche und
> > Gebrüll untermalen die Simulation noch passend.
> >
> > Anschließend frische Unterhosen verteilen.
>
> Das waer auch mal ne geniale Sache fuer die Bubis der SA(ntifa)!
> Wer sagt eigentlich, dass nicht wieder diese Strolche dahinter
> stecken, um ihre Daseinsberechtigung zementieren zu wollen?
>
> --
> > Mir fehlen einfach die weiteren Fakten, um mir vorschnell ein solches
> > Werturteil anzumassen - es kann sein, dass es sich so verhaelt...es kann
> > aber sein, dass sich die Situation ganz anders darstellt... .
> [relativiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
> -> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-



ROFL ... die BRAUNEN Rentner sind wieder am träumen!

RECHTSRADIKAL = ASOZIAL .. trifft immer zu !
Furzmar Ohlemacher
2017-11-09 14:57:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
https://www.youtube.com/watch?v=2aOarqTcefQ&t=16
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3CD1$***@tipota.de%3E

> ROFL ... die BRAUNEN Rentner sind wieder am träumen!

ROFL ... die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding wieder am plaerren!

> RECHTSRADIKAL = ASOZIAL .. trifft immer zu !

Hauptsache ist ja, dass Du "Dir fuer den braunen Dreck in dieser
Group nicht viel Zeit nimmst", stimmts, Ottmar Ohlemacher aus
Berlin/Wedding:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C10381474-cc72-407d-a247-***@googlegroups.com%3E>

Aber Zeit fuer ein "effektvolles" Spruechelchen ist immer, newahr,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding:

'Wichtig ist nicht, was man sagt, sondern wie man dabei guckt!'

"Stinkfried Breuer" gibt nun endlich feierlich zu, die asoziale
plaerrende Drecksau Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding zu sein:

|>>> Mit Ottmar Ohlmacher liegt du offensichtlich 550 Km daneben!
|>>
|>> Ich warte ja immer noch, dass dieser erbaermliche dumme Versager
|>> mich mal verklagt, anstatt sich das widerstandslos gefallen zu
|>> lassen, dass ich ihm hier Deine verbrecherischen Taten nachsage,
|>> obwohl er schon jahrelang nicht mehr im Usenet ist.
|>
|> PS:Warum soll ich so einen psychisch Kranken wie dich verklagen?

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C43560db1-34d3-4ec5-812a-***@googlegroups.com%3E

--
> - jeder hat das Recht auf seine eigenen Wahnvorstellungen.
[Ottmar Ohlemacher erklaert seine ganz persoenliche Realitaet
in <***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
Jörg Hermes
2017-11-09 21:52:04 UTC
Permalink
Raw Message
Am 09.11.2017 um 08:48 schrieb F. Werner:

> Am 09.11.2017 um 00:37 schrieb Jörg Hermes:
>
>>
>>> Stolpersteine aus Boden gerissen
>>> „Die Löcher im Gehweg sehen wie Wunden aus“
>>
>> Wenn der schwarze Block der Antifa Pflastersteine aus dem Boden reißt,
>> um sie als Wurfgeschosse zu verwenden, sehen dann die Löcher im Gehweg
>> eigentlich auch aus wie Wunden?
>>
>
> Klar. "Unter dem Pflaster liegt der Strand" :-D
>
>>> Offenbar stehen die Taten in einem rechtsradikalen Zusammenhang.
>
>> Hier fängt der Bullshit an.
>> "Offenbar" ist Neusprech für "Wir behaupten das jetzt einfach mal, ohne
>> irgendeinen Beleg, geschweige denn einen Beweis vorzubringen.
>
> Den Beweis hast Du doch erbracht: 29.- € Erlös werden kaum der Mühe wert
> sein. Also muss jemand die Symbolik gestört haben.

Der Fehler liegt in deiner Außerachtlassung des Faktors Zeit. Wie lange
dauert es, Pflastersteine auf einer Fläche von weniger als zwei Din-A4-
Seiten aus einem Gehweg zu entfernen? Um Dir entgegenzukommen,
veranschlage ich mal hochgegriffen eine Stunde.
Das macht also einen "Stundenlohn" von 29 Euro netto steuerfrei.
Wieviele rechtschaffene Erwerbstätige kommen auf ein solchen
Netto-Stundensatz?
Loading...