Discussion:
Klar :-) Feuerwehr löscht nach Tesla-Unfall Mitteilung über Akku
(zu alt für eine Antwort)
Bodo Elektrode
2018-05-15 14:31:04 UTC
Permalink
Raw Message
Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.



Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.

Bodo
Fritz
2018-05-15 15:02:03 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.05.18 um 16:31 schrieb Bodo Elektrode:
> Ich
> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.

Faulschlamm, keine Sorge diese Gelegenheit erhältst du sowieso nicht!

fup2 de.alt.gruppenkasper

--
Fritz ™
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passendes FUP2 nicht
ausgeschlossen):
Alternative Fakten, Postfaktische Wahrheit, Bunte Sprache,
faken, trollen, pöbeln, usw.
noebbes
2018-05-15 15:17:41 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>
>
>
> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.


Dann wirst Du wohl irgendwann nur noch auf dem Drahtesel durch die Lande
strampeln können.
Der Habakuk.
2018-05-15 15:19:38 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.2018 17:17, noebbes wrote:
> On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>
>>
>>
>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
>> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
Brennt Benzin etwa nicht?

>
> Dann wirst Du wohl irgendwann nur noch auf dem Drahtesel durch die Lande
> strampeln können.


--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Bodo Elektrode
2018-05-15 17:47:41 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.18 18:19, Der Habakuk. wrote:
> On 15.05.2018 17:17, noebbes wrote:
>> On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
>>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
>>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
>>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
>>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>>
>>>
>>>
>>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
>>> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
>>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
>
> Brennt Benzin etwa nicht?

Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.

Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
nur im Film.

Bodo
Der Habakuk.
2018-05-15 17:56:05 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.2018 19:47, Bodo Elektrode wrote:
> On 15.05.18 18:19, Der Habakuk. wrote:
>> On 15.05.2018 17:17, noebbes wrote:
>>> On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
>>>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
>>>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>>>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>>>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>>>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>>>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>>>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
>>>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
>>>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>>>
>>>>
>>>>
>>>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
>>>> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
>>>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
>>
>> Brennt Benzin etwa nicht?
>
> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.

Aber sicher doch brennt Diesel. Nur etwas schwerer als Benzin. Komische
Vorstellungen hast du.
>
> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
> nur im Film.

Aber brennende schon. Interessant wäre es, zu wissen, wie oft Benziner
brennen und wie oft Elektroautos.


--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Bodo Elektrode
2018-05-15 17:58:56 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.18 20:56, Der Habakuk. wrote:

> Aber sicher doch brennt Diesel. Nur etwas schwerer als Benzin. Komische
> Vorstellungen hast du.

Halte mal an ein Näpfchen Diesel ein Streichholz. Nix passiert. Mit
Diesel kannst Du sogar das Streichholz löschen.

Bodo

P.S. Nicht zu Hause in Papas Tesla ausprobieren, Kinners!
Der Habakuk.
2018-05-15 18:46:21 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.2018 19:58, Bodo Elektrode wrote:
> On 15.05.18 20:56, Der Habakuk. wrote:
>
>> Aber sicher doch brennt Diesel. Nur etwas schwerer als Benzin. Komische
>> Vorstellungen hast du.
>
> Halte mal an ein Näpfchen Diesel ein Streichholz. Nix passiert. Mit
> Diesel kannst Du sogar das Streichholz löschen.

Wenn aber Dieseldämpfe entstehen (z.B. Diesel tropft auf heiße
Motorteile o.ä.), so sind diese entflammbar und dann brennt der Diesel
prächtig!


--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ist Zappenduster
2018-05-15 18:55:26 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.18 21:46, Der Habakuk. wrote:
> On 15.05.2018 19:58, Bodo Elektrode wrote:
>> On 15.05.18 20:56, Der Habakuk. wrote:
>>
>>> Aber sicher doch brennt Diesel. Nur etwas schwerer als Benzin. Komische
>>> Vorstellungen hast du.
>>
>> Halte mal an ein Näpfchen Diesel ein Streichholz. Nix passiert. Mit
>> Diesel kannst Du sogar das Streichholz löschen.
>
> Wenn aber Dieseldämpfe entstehen (z.B. Diesel tropft auf heiße
> Motorteile o.ä.), so sind diese entflammbar und dann brennt der Diesel
> prächtig!

Wunschträume der Dieselleugner und Elektroschwuchteln. ;)

Das ist genauso wahrscheinlich, wie schmelzende oder erweichende
Eisenträger-Gruppen durch ein Kerosin- und Bürofeuer in Hochhäusern.

Mein Dieseltank ist unterm Auto, geht durch ein dünnes Röhrchen über den
Dieselfilter in die Einspritzpumpe und von dort in den Motor. Wo da was
auf heiße Motorteile tropfen kann, ist mir schleierhaft. Vor allem, wo
der TDI doch eine enorme Effizienz hat, daß er nur lauwarm bis wärmlich
wird und die Abgasrohre am andern Ende des Motors liegen. :)

Batterieautos mit Sprengkapsel unterm Sitz ist was für IS aber nicht für
mich. Ich bin Rettungsschwimmer für Rudolf.

IZ
Ist Zappenduster
2018-05-15 19:02:08 UTC
Permalink
Raw Message
Hier mehr:

Der Fahrer aus Baden-Württemberg hatte vergangene Woche auf einer
Autobahn im Tessin aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle über
das Auto verloren. Es prallte nach Polizeiangaben gegen die
Mittelleitplanke, überschlug sich und geriet in Brand. Auf dem später
gelöschten Foto der Feuerwehr war eine meterhohe Brandsäule zu sehen.

Die Kollision der Lithium-Ionen-Batterien hätte wahrscheinlich eine
schnelle und unaufhaltsame Temperaturerhöhung verursacht, schrieb die
Feuerwehr. Sie verwies auf eine sich selbst verstärkende chemische
Reaktion, "thermisches Durchgehen" genannt. Dabei entstehen schnell sehr
hohe Temperaturen.

In den USA werden mehrere Brände von Tesla-Fahrzeugen untersucht.
Ermittler legen dabei ein besonderes Augenmerk auf die Batterien. Für
Aufsehen sorgte ein Unfall im kalifornischen Silicon Valley. Das Wrack
wurde gelöscht, aber die Batterien fingen aber nach Angaben der
Feuerwehr drei Mal erneut Feuer, zuletzt sechs Tage später. Vor einer
Woche gab es einen Unfall in Florida, bei dem ein Tesla in Brand geriet.
Auch dieser Fall wird von US-Behörden untersucht.

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/48-jaehriger-aus-dem-suedwesten-verbrennt-in-seinem-tesla--152640870.html




Sorry, mit solchen Zeitbomben fahren nur Lebensmüde. Der Fall gleicht
dem bekannten Fall aus den USA, wo im Tesla zwei Personen verbrannten,
als die beschädigten Batterien in einer meterhohen Verbrennung abfackelten.

IZ
Ignaz Döll
2018-05-15 20:05:03 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.05.2018 um 19:56 schrieb Der Habakuk.:
> On 15.05.2018 19:47, Bodo Elektrode wrote:
>> On 15.05.18 18:19, Der Habakuk. wrote:
>>> On 15.05.2018 17:17, noebbes wrote:
>>>> On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
>>>>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist
>>>>> ein
>>>>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>>>>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>>>>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>>>>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>>>>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>>>>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die
>>>>> Kontrolle
>>>>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke
>>>>> geprallt. Der
>>>>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>>>>
>>>>>
>>>>>
>>>>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen
>>>>> Feuerball
>>>>> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen?
>>>>> Ich
>>>>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
>>>
>>> Brennt Benzin etwa nicht?
>>
>> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.
>
> Aber sicher doch brennt Diesel. Nur etwas schwerer als Benzin. Komische
> Vorstellungen hast du.
>>
>> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
>> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
>> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
>> nur im Film.
>
> Aber brennende schon. Interessant wäre es, zu wissen, wie oft Benziner
> brennen
>
Die Mythbusters habens mal versucht einen Benziner wie im Film
explodieren zu lassen und habens nicht hingekriegt.


--
"also ist ein Hund eine Katze. Umgekehrt gilt das nicht unbedingt. "
Zitat Horst Leps
Der Habakuk.
2018-05-15 20:47:04 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.2018 22:05, Ignaz Döll wrote:
> Am 15.05.2018 um 19:56 schrieb Der Habakuk.:
>> On 15.05.2018 19:47, Bodo Elektrode wrote:
>>> On 15.05.18 18:19, Der Habakuk. wrote:
>>>> On 15.05.2018 17:17, noebbes wrote:
>>>>> On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
>>>>>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist
>>>>>> ein
>>>>>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>>>>>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>>>>>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>>>>>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>>>>>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>>>>>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die
>>>>>> Kontrolle
>>>>>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke
>>>>>> geprallt. Der
>>>>>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>>
>>>>>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen
>>>>>> Feuerball
>>>>>> explodiert?

Das scheint eine ziemliche Übertreibung zu sein. Berichtet wurde nur:

"Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein 48-jähriger
Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die Feuerwehr im
Kanton Tessin prüft nun, ob die Batterien des Fahrzeugs den Brand
beschleunigt haben könnten, " (WeLT)

Das klingt schon ganz anders als obige Behauptung von Bodo Elektrode.

Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen?
>>>>>> Ich
>>>>>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
>>>>
>>>> Brennt Benzin etwa nicht?
>>>
>>> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.
>>
>> Aber sicher doch brennt Diesel. Nur etwas schwerer als Benzin. Komische
>> Vorstellungen hast du.
>>>
>>> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
>>> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
>>> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
>>> nur im Film.
>>
>> Aber brennende schon. Interessant wäre es, zu wissen, wie oft Benziner
>> brennen
>>
> Die Mythbusters habens mal versucht einen Benziner wie im Film
> explodieren zu lassen und habens nicht hingekriegt.

Ich habe auch nicht von "explodieren" geredet. Das war dieser "Bodo
Elektrode". Anscheinend ein Troll.

Außerdem:

"Autos brennen nur im Film? Das stimmt so leider nicht: Allein in
Deutschland gibt es pro Jahr rund 15.000 Auto-Brände – über 40 pro Tag!

Der Motor stottert, aus den Ritzen der Motorhaube quillt plötzlich
schwarzer Qualm. Wenn das Fahrzeug zu brennen anfängt, ist meist noch
ausreichend Zeit für eine Rettung. Denn Fahrzeugbrände entwickeln sich
langsam - dann allerdings umso heftiger. Wichtig ist Ruhe zu bewahren.

15.000 Autos in Flammen: Fahrzeugbrände keine Seltenheit

Fahrzeugbrände im Straßenverkehr sind keine Seltenheit. Laut dem
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) brannten 2012
rund 15 500 Autos, was einen Schadenaufwand von rund 61 Millionen Euro
verursachte."

<https://www.autozeitung.de/auto-feuer-verhalten-fahrzeug-brand-statistik-79855.html>

Aber vielleicht waren das ja auch nur 15500 Versicherungsbetrüger? ;-)

--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Siegfrid Breuer
2018-05-15 20:16:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@linuxmail.org (Der Habakuk.) schrieb:

> Aber brennende schon. Interessant wäre es, zu wissen, wie oft
> Benziner brennen und wie oft Elektroautos.

Als ich noch jung und verwegen war, hatten wir mal ein Schrottauto mit
halbvollem Tank angezuendet. Ausser einem stundenlang aus dem offenen
Tankstutzen zuengelnden Flaemmleit tat sich da ueberhaupt nix. Benziner!

--
> Dat habich zu spaet gepeilt...
[Ottmar Ohlemacher in <152z7jzv1ksjv.6cxcim3lylao$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Alexander Schreiber
2018-05-15 22:57:35 UTC
Permalink
Raw Message
Bodo Elektrode <***@aol.com> wrote:
> On 15.05.18 18:19, Der Habakuk. wrote:
>> On 15.05.2018 17:17, noebbes wrote:
>>> On 15.05.2018 16:31, Bodo Elektrode wrote:
>>>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
>>>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>>>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>>>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>>>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>>>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>>>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
>>>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
>>>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>>>
>>>>
>>>>
>>>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
>>>> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
>>>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
>>
>> Brennt Benzin etwa nicht?
>
> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.

Komisch, wenn Diesel nicht brennt, wie funktionieren dann Dieselmotoren?

SCNR,
Alex.
--
"Opportunity is missed by most people because it is dressed in overalls and
looks like work." -- Thomas A. Edison
Ralf Koenig
2018-05-16 16:13:32 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.05.2018 um 19:47 schrieb Bodo Elektrode:

> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.

So ein Käse.

> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
> nur im Film.


Und brennende Diesel-Lkw und -busse sind auch nur Fake?

http://www.sueddeutsche.de/bayern/oberfranken-polizei-bestaetigt-tote-nach-reisebus-unglueck-auf-der-a-1.3571116

http://www.sueddeutsche.de/auto/tote-auf-der-a-wie-ein-bus-zur-feuerfalle-werden-kann-1.3572571


https://www.youtube.com/watch?v=_OdunAi7SIQ

https://www.youtube.com/watch?v=Zph5usgWkN0

Warm genug, oder fein genug zerstäubt und schön mit Luft gemischt brennt
dann auch Diesel richtig gut.


Benzin:
Flammpunkt < −35 °C

Diesel:
Flammpunkt >56 °C
Werner Schmidt
2018-05-16 19:28:42 UTC
Permalink
Raw Message
Ralf Koenig schrieb am 16.05.2018 um 18:13:

> Am 15.05.2018 um 19:47 schrieb Bodo Elektrode:
>
>> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.
>
> So ein Käse.

eh.

Rein aus der Erinnerung gab es in meiner näheren Umgebung
(Nachbardörfer) hier in den letzten paar Jahren 2 Fälle, in denen
Fahrzeuge aus ungeklärter Ursache ("von selbst") in Brand geraten sind.
In einem Fall konnte das Haus nebendran gerettet werden, im anderen Fall
nicht und in diesem anderen war es auch nur Glück, dass es keine ernsten
Personenschäden gab ...

Waren beides keine E-Autos. Ob Diesel oder Benziner? Keine Ahnung.

Brandursache dürfte eh in beiden Fällen ein Fehler in der
Fahrzeugelektrik gewesen sein (was sonst sollte ein Auto "von selbst"
zum Brennen bringen?).

Fahrzeugbrände (egal welcher Ursache, Unfall, "spontan", ...) scheinen
eh nicht wirklich selten zu sein:

<https://www.autozeitung.de/auto-feuer-verhalten-fahrzeug-brand-statistik-79855.html#>

Aber wenn's dann mal ein E-Auto ist, dann haben's alle eh gewusst, das
Zeugs taugt halt nicht ...

Gruß
Werner
Der Habakuk.
2018-05-20 04:51:16 UTC
Permalink
Raw Message
On 16.05.2018 18:13, Ralf Koenig wrote:
> Am 15.05.2018 um 19:47 schrieb Bodo Elektrode:
>
>> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.
>
> So ein Käse.
>
>> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
>> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
>> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
>> nur im Film.
>
>
> Und brennende Diesel-Lkw und -busse sind auch nur Fake?
>
> http://www.sueddeutsche.de/bayern/oberfranken-polizei-bestaetigt-tote-nach-reisebus-unglueck-auf-der-a-1.3571116
>
>
> http://www.sueddeutsche.de/auto/tote-auf-der-a-wie-ein-bus-zur-feuerfalle-werden-kann-1.3572571
>
>
>
> https://www.youtube.com/watch?v=_OdunAi7SIQ
>
> https://www.youtube.com/watch?v=Zph5usgWkN0
>
> Warm genug, oder fein genug zerstäubt und schön mit Luft gemischt brennt
> dann auch Diesel richtig gut.
>
>
> Benzin:
> Flammpunkt < −35 °C
>
> Diesel:
> Flammpunkt >56 °C
>


"Knapp alle zwei Wochen geht derzeit in Italiens Hauptstadt ein Bus in
Flammen auf. Auch in Deutschland gab es solche Serien schon, unter
anderem in Berlin. Dabei ist die Ursache allen bekannt.
...
In den meisten Fällen handelt es sich bei den brennenden Fahrzeugen um
sogenannte Niederflurbusse.
...
Denn in Niederflurbussen sind die Motoren oft ganz hinten rechts im
sogenannten Motorenturm untergebracht, erklärt ein Experte von Daimler.
Die Sitze befinden sich direkt neben dem Motorturm. Doch um Vibrationen
und Lärm so gut wie möglich von den Passagieren fernzuhalten, sind die
Motoren von Dämmmaterial umgeben. Das ist kein Problem – wenn sich die
Besitzer der Busse an die Wartungsanweisungen halten.

In regelmäßigen Abständen sollen und müssen die Dämmmatten gereinigt
werden, damit sich keine Diesel- oder Ölrückstände ansammeln, die dann
bei Überhitzung in Brand geraten können.
...
Eine wissenschaftliche Untersuchung von der Bundesanstalt für
Straßenwesen und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
kam 2012 zu dem Ergebnis, dass es in Deutschland jährlich zu 350 Bränden
in Bussen kommt – fast einer pro Tag. Rund drei Viertel dieser Feuer
entstehen demnach im Motorraum der Fahrzeuge." (WeLT)

--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Netan Yahu
2018-05-20 05:01:00 UTC
Permalink
Raw Message
Der Habakuk.:

> Eine wissenschaftliche Untersuchung von der Bundesanstalt für
> Straßenwesen und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
> kam 2012 zu dem Ergebnis, dass es in Deutschland jährlich zu 350 Bränden
> in Bussen kommt – fast einer pro Tag. Rund drei Viertel dieser Feuer
> entstehen demnach im Motorraum der Fahrzeuge." (WeLT)

Fake News!

Schließlich wissen wir Auserwählte ganz genau, dass diese Feuer von
Museln oder Negern gelegt werden, die als blinde Passagiere mitreisen.

Stimmt's?
--
"Du hast uns aus den Völkern auserwählt“ (Siddur).

Rumderassassa ... Rumderassassa ... Tschingbumm!
"Den Streifen frei ..."
Wolfgang May
2018-05-22 11:17:55 UTC
Permalink
Raw Message
In de.etc.fahrzeug.auto Ralf Koenig <***@xmg.de> wrote:
> Am 15.05.2018 um 19:47 schrieb Bodo Elektrode:
>
>> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.
>
> So ein Käse.
>
>> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
>> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
>> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
>> nur im Film.
>
>
> Und brennende Diesel-Lkw und -busse sind auch nur Fake?
>
> http://www.sueddeutsche.de/bayern/oberfranken-polizei-bestaetigt-tote-nach-reisebus-unglueck-auf-der-a-1.3571116
>
> http://www.sueddeutsche.de/auto/tote-auf-der-a-wie-ein-bus-zur-feuerfalle-werden-kann-1.3572571

Aktuelles Fake auf der A7:

<http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Schwerer-Lkw-Unfall-auf-A7-kurz-vor-Echte-Autobahn-gesperrt>


Auszug aus dem Artikel:

"Aufgerissener Dieseltank sorgt für Brand

Bei dem Unfall riss der Dieseltank auf. Die ausgetretenen Kraftstoffe
entzündeten sich und setzten den LKW in Brand, wie die Polizei
Göttingen mitteilt."

Wolfgang
noebbes
2018-05-22 11:43:17 UTC
Permalink
Raw Message
On 22.05.2018 13:17, Wolfgang May wrote:
> In de.etc.fahrzeug.auto Ralf Koenig<***@xmg.de> wrote:
>> Am 15.05.2018 um 19:47 schrieb Bodo Elektrode:
>>
>>> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.
>>
>> So ein Käse.
>>
>>> Bei E-Autos können beim Unfall die ganzen Batteriezellen kurzschließen
>>> und eine gewaltige Feuersbrunst auslösen. Da entkommt kein Fahrer. Wie
>>> vermutlich im obigen Fall. Explodierende Benzin-Autos gibt es dagegen
>>> nur im Film.
>>
>>
>> Und brennende Diesel-Lkw und -busse sind auch nur Fake?
>>
>> http://www.sueddeutsche.de/bayern/oberfranken-polizei-bestaetigt-tote-nach-reisebus-unglueck-auf-der-a-1.3571116
>>
>> http://www.sueddeutsche.de/auto/tote-auf-der-a-wie-ein-bus-zur-feuerfalle-werden-kann-1.3572571
>
> Aktuelles Fake auf der A7:
>
> <http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Schwerer-Lkw-Unfall-auf-A7-kurz-vor-Echte-Autobahn-gesperrt>
>
>
> Auszug aus dem Artikel:
>
> "Aufgerissener Dieseltank sorgt für Brand
>
> Bei dem Unfall riss der Dieseltank auf. Die ausgetretenen Kraftstoffe
> entzündeten sich und setzten den LKW in Brand, wie die Polizei
> Göttingen mitteilt."
>
Wobei es ja korrekt heissen müsste:"Die Dämpfe der ausgetretenen
Kraftstoffe...".
Der Dieselgefahrleugner
2018-05-22 21:09:46 UTC
Permalink
Raw Message
On 22.05.18 14:17, Wolfgang May wrote:
> Auszug aus dem Artikel:
>
> "Aufgerissener Dieseltank sorgt für Brand
>
> Bei dem Unfall riss der Dieseltank auf. Die ausgetretenen Kraftstoffe
> entzündeten sich und setzten den LKW in Brand, wie die Polizei
> Göttingen mitteilt."

Reißerische Berichterstattung von augenscheinlich grünem Radfahrer.

Vielleicht ist sein Bleiakku explodiert.

Dr. D.

--
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum
Ohr hin abfließen.“ (Walter Röhrl)
fridolin
2018-05-16 19:24:45 UTC
Permalink
Raw Message
On Tue, 15 May 2018 20:47:41 +0300, Bodo Elektrode wrote:

> Benzin brennt. Aber: Diesel brennt nicht.

Jédes Jahr stellen das im Winter auch Millionen fest, denen man eine
Ölheizung aufgeschwatzt hat, Sie behelfen sich dann mit Heizdecken...
Slavko Arsenik
2018-05-15 15:23:19 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.05.2018 um 16:31 schrieb Bodo Elektrode:
> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>
>
>
> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.

Hütet euch vor dem Lithium !!!

Lithium wird noch unser aller Untergang sein !!!

S.
Bodo Elektrode
2018-05-15 17:54:02 UTC
Permalink
Raw Message
On 15.05.18 18:23, Slavko Arsenik wrote:
> Am 15.05.2018 um 16:31 schrieb Bodo Elektrode:
>> Bellinzona (dpa). Bei einem Unfall mit seinem Tesla-Elektroauto ist ein
>> 48-jähriger Deutscher in der Schweiz in seinem Auto verbrannt. Die
>> Feuerwehr im Kanton Tessin teilte zunächst auf Facebook mit, die
>> Batterien des Fahrzeugs könnten den Brand beschleunigt haben. Stunden
>> später löschte sie diese Mitteilung wieder. Der Fahrer aus
>> Baden-Württemberg war am Monte-Ceneri-Tunnel im Tessin verunglückt. Er
>> hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle
>> über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke geprallt. Der
>> Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.
>>
>>
>>
>> Wieder eine Tesla-Batterie beim Aufprall in einem gigantischen Feuerball
>> explodiert? Null Chance für den Fahrer, wie bei ähnlichen Unfällen? Ich
>> möchte niemals auf einer tickenden Zeitbombe (E-Auto-Akku) fahren.
>
> Hütet euch vor dem Lithium !!!
>
> Lithium wird noch unser aller Untergang sein !!!

Ich habe schon so viele verspinnerte Weltuntergänge linker Angstbürger
überlebt: Feinstaub, Waldsterben, Castortransporte, Startbahnausbauten,
Kleine Hufeisennasen und ähnlich depressive Deppenpossen.....

Bodo
Slavko Arsenik
2018-05-15 22:33:54 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.05.2018 um 19:54 schrieb Bodo Elektrode:
> On 15.05.18 18:23, Slavko Arsenik wrote:

>> Hütet euch vor dem Lithium !!!
>>
>> Lithium wird noch unser aller Untergang sein !!!
>

> Kleine Hufeisennasen und ähnlich depressive Deppenpossen.....

Oh Gott, dann schon lieber große sächsische Rübennasen.


S.
F. Werner
2018-05-16 04:56:08 UTC
Permalink
Raw Message
Am 15.05.2018 um 16:31 schrieb Bodo Elektrode:

> Er hatte nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache die
> Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei in die Mittelleitplanke
> geprallt. Der Wagen habe sich überschlagen und Feuer gefangen.

Ja, diese ungeklärten Ursachen heizen hier auch immer herum.

FW
Loading...