Discussion:
Und täglich grüßen die Einzelfälle - 12.03.2018
(zu alt für eine Antwort)
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:23:10 UTC
Permalink
Raw Message
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:23:44 UTC
Permalink
Raw Message
16-Jährige unsittlich berührt - Würzburger Polizei sucht Zeugen

WÜRZBURG / LINDLEINSMÜHLE. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein
Unbekannter eine 16-Jährige auf dem Nachhauseweg unsittlich berührt.
Nachdem die Geschädigte sich losreißen konnte, ist der Täter in
unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt
führt die Ermittlungen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich eine 16-Jährige am
späten Samstagabend, gegen 23:15 Uhr, mit dem Bus der Linie 12 auf dem
Nachhauseweg. Während der Fahrt fiel ihr bereits der spätere Täter auf.
Die junge Frau verließ den Bus an der Haltestelle „Straubberg“ und
wollte zu Fuß nach Hause gehen.

Im Bereich der Kreuzung Versbacher Straße/Am Schwarzenberg sprach ein
Unbekannter die 16-Jährige an, hielt sie fest und berührte sie
unsittlich. Die Geschädigte konnte sich losreißen und rannte nach Hause.
Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.
Die 16-Jährige kann den Unbekannten wie folgt beschreiben:

männlich
20 Jahre alt
170 cm groß
südländisches Aussehen
schwarze Haare, dunkler Vollbart
sprach deutsch mit ausländischem Akzent
bekleidet mit einer Basecap und Sportschuhen, ansonsten unbekannt


Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich
mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in
Verbindung zu setzen.
https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/276174

Gleich kommt Kieckbusch wieder angeschissen, und fragt, wo das Problem
ist...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Bernd Nawothnig
2018-03-13 13:47:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kim Jong Hippo
16-Jährige unsittlich berührt - Würzburger Polizei sucht Zeugen
WÜRZBURG / LINDLEINSMÜHLE. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein
Unbekannter eine 16-Jährige auf dem Nachhauseweg unsittlich berührt.
Nachdem die Geschädigte sich losreißen konnte, ist der Täter in
unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt
führt die Ermittlungen.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich eine 16-Jährige am
späten Samstagabend, gegen 23:15 Uhr, mit dem Bus der Linie 12 auf dem
Nachhauseweg. Während der Fahrt fiel ihr bereits der spätere Täter auf.
Die junge Frau verließ den Bus an der Haltestelle „Straubberg“ und
wollte zu Fuß nach Hause gehen.
Im Bereich der Kreuzung Versbacher Straße/Am Schwarzenberg sprach ein
Unbekannter die 16-Jährige an, hielt sie fest und berührte sie
unsittlich. Die Geschädigte konnte sich losreißen und rannte nach Hause.
Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.
männlich
20 Jahre alt
170 cm groß
südländisches Aussehen
schwarze Haare, dunkler Vollbart
sprach deutsch mit ausländischem Akzent
bekleidet mit einer Basecap und Sportschuhen, ansonsten unbekannt
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich
mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in
Verbindung zu setzen.
https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/276174
Gleich kommt Kieckbusch wieder angeschissen, und fragt, wo das Problem
ist...
Für den Teenie-Titten-Beschauer ist sowas eben vollkommen normal.

Davon träumt der alte Sabbergreis nachts.



Bernd
--
Die Antisemiten vergeben es den Juden nicht, dass die Juden ‘Geist’
haben – und Geld. Die Antisemiten – ein Name der
‘Schlechtweggekommenenen’ [Friedrich Nietzsche]
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:24:15 UTC
Permalink
Raw Message
Büttelborn (ots) - In einer Unterkunft für Flüchtlinge "Auf dem
Zehnthöbel" attackierte ein 26 Jahre alter Mann am Freitagmorgen
(09.03.) seine 23-jährige Ehefrau. Nach derzeitigem Ermittlungsstand
stach der 26-Jährige mehrfach mit einer Schere auf die Frau ein. Sie
erlitt hierdurch mehrere oberflächliche Stich- und Schnittverletzungen
und musste ärztlich versorgt werden. Der Ehemann flüchtete zunächst vom
Tatort, konnte aber anschließend im Rahmen der polizeilichen Fahndung im
Ortsbereich festgenommen werden. Ein Drogentest reagierte positiv auf
den vorherigen Konsum von Kokain. Der 26-Jährige musste eine
Blutentnahme über sich ergehen lassen. Er wurde am Samstag (10.03.) auf
Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Ermittlungsrichter
vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Der Mann wurde in
eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ihn erwartet nun ein
Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3888406

Woher hat der das Geld für Koks? Ich kenne mich da nicht aus, aber
soweit ich weiß, ist das Zeug schweineteuer?
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:24:41 UTC
Permalink
Raw Message
Tschetschenische Banden breiten sich in der organisierten Kriminalität
in Deutschland immer stärker aus. Sie sind nicht mehr nur als „Söldner“
für andere kriminelle Gruppen tätig, sondern übernehmen ganze
Geschäftsfelder, etwa im Rauschgifthandel, aber auch bei Raub, Diebstahl
und Fälschungen. „Früher fielen Kriminelle aus Tschetschenien vor allem
dadurch auf, dass sie für andere Gruppierungen tätig waren. Heute wollen
sie nicht mehr nur Dienstleister sein, sondern dringen aggressiv auf
kriminelle Geschäftsfelder vor“, sagte Kriminaldirektor Michael Nagel
vom Bundeskriminalamt (BKA) der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
So haben tschetschenische Kriminelle in Berlin den Rauschgifthandel
weitgehend übernommen. Insgesamt haben die Sicherheitsbehörden 200 bis
250 Personen aus Tschetschenien und dem Nordkaukasus im Blick, denen sie
eine gewichtige Rolle in der organisierten Kriminalität in Deutschland
zuschreiben.
„Hohe Gewaltbereitschaft“

Das Vordringen tschetschenischer Banden hat nach Einschätzung der
Sicherheitsbehörden auch damit zu tun, dass die Gruppen konsequent auf
Gewalteskalation setzen. „Haben sie aber einmal den Konkurrenzkampf
aufgenommen, dann weichen sie nicht mehr zurück, sondern gehen auch mit
hoher Gewaltbereitschaft vor“, sagte Nagel. Mit Sorge sehen die
Behörden, dass Tschetschenen ihre Gewinne aus kriminellen Geschäften
zunehmend in legale Unternehmen investieren. Tschetschenen sind vor
allem in Sicherheits- und Wachschutzfirmen vertreten. Der Nachwuchs für
kriminelle Gruppen wird in Kampfsportvereinen rekrutiert. Aus ihnen
speist sich auch die Türsteherszene, über die Drogenhandel kontrolliert
und Schutzgeld erpresst wird.
Die Sicherheitsbehörden beobachten persönliche Kontakte und enge
finanzielle Beziehungen zwischen tschetschenischen Kriminellen in
Deutschland und dem Präsidenten der russischen Teilrepublik, Ramsan
Kadyrow, in Grosnyj. „Die Gefahr, die von nordkaukasischen und vor allem
tschetschenischen Tätergruppen ausgeht, darf nicht unterschätzt werden“,
sagte Nagel. Man müsse frühzeitig einschreiten, „bevor sich kriminelle
Vereinigungen dauerhaft in Deutschland etablieren können“.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/tschetschenische-kriminelle-banden-breiten-sich-aus-15488845.html

Deutschland wird bunt!
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:25:07 UTC
Permalink
Raw Message
Ein 21-jähriger Syrer und ein 27-jähriger Pakistaner gerieten zunächst
"aufgrund vermehrten Blickkontakts" beim Schwimmbecken in Streit
miteinander, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte. Daraufhin ging der
21-Jährige zu seinem Spind und holte von dort einen Teleskopschlagstock,
mit dem er wie besessen auf den Pakistaner einschlug.

Der 27-Jährige erlitt Verletzungen am Oberkörper. Sicherheitspersonal
des Bades konnte die Kontrahenten trennen und weitere Hiebe mit dem
Schlagstock verhindern.

Der 21-Jährige wurde von der hinzugerufenen Polizei festgenommen. Der
Schlagstock wurde sichergestellt.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde gegen den Syrer ein Verfahren
wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
https://www.tag24.de/nachrichten/wiesbaden-schwimmbad-freizeitbad-schlaegerei-pruegelei-schlagstock-teleskopschlagstock-polizei-472264

Aber das war doch nur ein höchst bedauerliches Mißverständnis!!!
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:25:26 UTC
Permalink
Raw Message
Zwei 14 und 15 Jahre alte Cottbuserinnen wurden am Sonntag gegen 16:30
Uhr in einem Freizeitbad in der Sielower Landstraße durch zwei 14 und 17
Jahre alte Jugendliche aus Syrien sexuell belästigt. Die Jungen
verfolgen die Mädchen zunächst und berührten sie unsittlich, woraufhin
sie sich beim Personal meldeten. Die Mitarbeiter hielten die zwei Syrer
bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Diese wurden nach dem
Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Eltern übergeben. Die
Kriminalpolizei führt weitere Ermittlungen.
https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/sexuelle-belaestigung/946251

So so, die Polizei führt weitere Ermittlungen...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:25:45 UTC
Permalink
Raw Message
Reilingen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Samstag, gegen 17.20 Uhr
betrat ein 28-jähriger Gambier die Filiale eines Discounters in der
Siemensstraße in Reilingen. Im Eingangsbereich des Geschäfts hielt der
28-Jährige unvermittelt zwei Messer in die Höhe, klopfte diese
aneinander und schrie wirre Sätze. U.a. soll er "Alle weg!" und "Ich
schlafe heute hier!" gerufen haben. Durch das umsichtige Verhalten der
Filialangestellten wurden alle Kunden unbeschadet aus den
Verkaufsräumlichkeiten gebracht und der Verkaufsraum geschlossen. Die
Angestellten schlossen sich in einem Nebenzimmer ein und verständigten
die Polizei. Der offensichtlich geistig verwirrte Mann ließ sich ohne
Widerstand von den alarmierten Polizeibeamten festnehmen und wurde eine
psychiatrische Klinik verbracht. Die teilweise traumatisierten
Angestellten wurden von einem Notfallseelsorgeteam betreut. Die
Ermittlungen des Polizeireviers Hockenheim dauern an.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3888129

Dieses arme Menschengeschenk ist doch bestimmt auch traumatisiert...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:26:06 UTC
Permalink
Raw Message
Ein 18-jähriger afghanischer Asylwerber versetzte am 10.03.2018, um
20.05 Uhr, einem 39-jährigen österreichischen Staatsangehörigen einen
Faustschlag. Dabei erlitt dieser eine Platzwunde am Kopf. Im Zuge der
Erhebungen gab der Afghane an, dass er aggressiv gewesen wäre.
http://www.polizei.gv.at/sbg/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=3444792B42625546417A343D

Da muss man dann doch Verständnis haben...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
juve
2018-03-13 10:45:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kim Jong Hippo
Ein 18-jähriger afghanischer Asylwerber versetzte am 10.03.2018, um
20.05 Uhr, einem 39-jährigen österreichischen Staatsangehörigen einen
Faustschlag. Dabei erlitt dieser eine Platzwunde am Kopf. Im Zuge der
Erhebungen gab der Afghane an, dass er aggressiv gewesen wäre.
http://www.polizei.gv.at/sbg/presse/aussendungen/presse.aspx?
prid=3444792B42625546417A343D
Post by Kim Jong Hippo
Da muss man dann doch Verständnis haben...
Sofort in Abschiebehaft nehmen und ausweisen. Solche Kriminellen zuerst.
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:26:26 UTC
Permalink
Raw Message
Dinslaken (ots) - Ein unbekannter Mann hat sich einer 25-jährigen
Dinslakenerin in scharmverletzender Weise gezeigt. Am Samstag, dem
10.03.2018, war die junge Frau um 8.22 Uhr auf dem Verbindungsweg
zwischen Weseler Straße und Bahnhofsplatz unterwegs, als sie der Mann
überraschte. Dann stieg er auf sein Fahrrad und flüchtete in Richtung
Weseler Straße.

Bei der Person soll es sich um einen ca. 30-jährigen Mann handeln,
südländisches Aussehen, ca. 175 cm groß, Schnauzbart, normale Figur. Die
Person trug eine Kappe und war mit einem dunklen Fahrrad unterwegs.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Dinslaken, Tel.: 02064 /
622-0.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/3888297

Gleich kommt Kieckbusch wieder angeschissen, und fragt, wo das Problem
ist...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:26:45 UTC
Permalink
Raw Message
Essen (ots) - 45127 E.-Stadtkern: Sonntagabend, 11. März gegen 20:30
Uhr, bedrängten sieben junge Männer an der Straße "Zwölfling" drei junge
Frauen (14, 16, 16). Die jugendlichen Mädchen trafen gegen 19 Uhr in der
Essener Innenstadt auf eine Personengruppe junger Männer und kamen ins
Gespräch. Sie liefen gemeinsam über die Kettwiger Straße zwischen der
Rathausgalerie und dem Essener Dom. Als die Frauen sich verabschiedeten,
wurden sie plötzlich von der Männergruppe bedrängt und unsittlich
berührt. Infolgedessen wurden die Männer bei mindestens zwei beteiligten
Mädchen sexuell übergriffig. Durch Tritte und Schläge schafften es die
jungen Frauen sich aus der Gruppe zu befreien und konnten flüchten.
Gegen 22 Uhr informierten sie die Polizei. Die sieben Männer sind
zwischen 15 und 17 Jahren alt, haben ein südländisches Aussehen und
unterhielten sich teilweise in vermutlich arabischer Sprache. Zwei
Personen seien korpulent gewesen, einer davon trug eine Zahnspange. Der
zuständige Ermittler des Kriminalkommissariats 12 sucht nun dringend
nach Zeugen, die Hinweise zu dem Geschehen oder zu den Männern der
Gruppe machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter er Telefonnummer
0201/829-0 entgegen. /JH

Das war aber doch nur ein außerordentlich bedauerliches Mißverständnis...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:27:05 UTC
Permalink
Raw Message
Am 10.03.2018, gegen 15:15 Uhr, verständigte eine 22-Österreicherin
während einer Zugfahrt ihren Freund, da sie im Zug von mehreren
Jugendlichen belästigt wird. Am Bahnhof Bischofshofen kann es zwischen
den Kontrahenten – vier somalische Jugendliche und den beiden
Österreichern – zu verbalen Streitgesprächen.
Als die Polizei eintraf ließ sich ein 19-jähriger Asylwerber bei der
Personsdurchsuchung absichtlich zu Boden fallen, schrie herum und
beschimpfte die Beamten. Schließlich nahm er eine Handvoll Schotter vom
Boden auf und warf sie gegen die Beamten. Dabei wurde ein Polizeibeamter
im Gesicht getroffen und am Auge verletzt.
Es werden mehrere Anzeigen wegen Ordnungsstörung sowie tätlichem Angriff
und Körperverletzung erstattet.
http://www.polizei.gv.at/sbg/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=6F784F4D7A706A5351586F3D

Das war aber doch nur ein außerordentlich bedauerliches Mißverständnis...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
juve
2018-03-13 10:44:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kim Jong Hippo
Als die Polizei eintraf ließ sich ein 19-jähriger Asylwerber bei der
Personsdurchsuchung absichtlich zu Boden fallen, schrie herum und
beschimpfte die Beamten. Schließlich nahm er eine Handvoll Schotter vom
Boden auf und warf sie gegen die Beamten. Dabei wurde ein Polizeibeamter
im Gesicht getroffen und am Auge verletzt.
Es werden mehrere Anzeigen wegen Ordnungsstörung sowie tätlichem Angriff
und Körperverletzung erstattet.
Verlorene Zeit, die müssen so Bodycams haben! Den Schutzsuchenden dann
sofort in Abschiebehaft, ein Richter entscheidet nach Sicht des Videos in
24h, sofort Ausschaffen!

Das Ganze sollte dann inerhalb von wenigen Tagen erfolgen, wenn man ein
Flugzeug voll hat.

Die gehören alle Abgeschoben, sind ja auch illegal eingereist, nur so
könnte man die besonders kriminellen zuerst raus werfen!
Post by Kim Jong Hippo
http://www.polizei.gv.at/sbg/presse/aussendungen/presse.aspx?
prid=6F784F4D7A706A5351586F3D
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:27:23 UTC
Permalink
Raw Message
Ein junger Mann traf am 11.03.2018 gegen 02:30 Uhr im Bereich Lange
Straße auf 3-4 Unbekannte. Er zeigte an, dass die Südländer ihn
attackierten und sein Mobiltelefon sowie etwas Bargeld raubten und damit
flüchteten.
http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=890309&identifier=e5673a8fcb5725daa221e59f4dc917db

Das war aber doch nur ein außerordentlich bedauerliches Mißverständnis...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:27:45 UTC
Permalink
Raw Message
Mannheim-Oststadt (ots) - Am Samstag, gegen 14.45 Uhr beobachtet ein
aufmerksamer Bürger am Cahn-Garnier-Ufer, in Höhe des Collinistegs einen
Mann, der ein schwarzes Herrenrad, der Marke Triumph, Cross Bike, was
mit einem Drahtschloss gesichert war, entwendet. Der Zeuge verfolgt den
flüchtigen Täter und kann schließlich eine Funkwagenbesatzung auf sich
und den Flüchtigen aufmerksam machen. Der Fahrraddieb versuchte beim
Erkennen der Polizei zunächst auf seinem Diebesgut zu flüchten, ließ
dieses dann fall und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Den sportlich gut
trainierten Beamten gelang es in den Dieb festzunehmen und das Fahrrad
sicherzustellen. Bei dem Fahrraddieb handelte es sich um einen
16-jährigen Marokkaner. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Haus des
Jugendrechts. Der Fahrradeigentümer wird gebeten, sich beim
Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter der Telefonnummer 0621 174 3310 zu
melden.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3888109

Zwei Wochen keinen Schokopudding! Mindestens!
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:28:24 UTC
Permalink
Raw Message
Donaueschingen (ots) - Am Samstagabend ist es gegen 23.25 Uhr zu einer
Schlägerei zwischen Asylbewerben und Sicherheitskräften in der
Donaueschinger Asylunterkunft in der Friedhofstraße gekommen. Vier
alkoholisierte Schwarzafrikaner gerieten beim Betreten des Geländes mit
dem Sicherheitspersonal in Streit. In der weiteren Folge kam es zu
Handgreiflichkeiten. Durch das laute Geschrei wurden eine Vielzahl von
Bewohnern auf die Auseinandersetzung aufmerksam. Es bildete sich ein
Tumult aus Bewohnern der Asylunterkunft und den Sicherheitskräften. In
der aufgeheizten Stimmung standen der hinzugerufenen
Streifenwagenbesatzung rund 70 aufgebrachte Bewohner der Unterkunft
entgegen. Erst als die Polizei kurze Zeit später mit fünf weiteren
Streifenbesatzungen und zweier Polizeihundeführer eintraf, konnte die
Lage zusammen mit 28 Mitarbeitern des Sicherheitsunternehmens beruhigt
werden. Die Einsatzkräfte wurden aus der Menge heraus verbal beleidigt.
Mehrere Personen der Gruppe streckten den Ordnungshütern ihr entblößtes
Hinterteil entgegen. Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit an.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3888138

Und was werden die Ermittlungen erbeben? Das das ganze auf einem
außerordentlich bedauerlichen Mißverständnis beruht?
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:29:43 UTC
Permalink
Raw Message
Am Freitag, 09.03.2018, kam es gegen 15:44 Uhr an einer Haltestellte der
MVB in der Leipziger Straße zu einem versuchten Raub eines Mobiltelefons
durch einen bislang unbekannten männlichen Täter.

Laut Aussage der Mutter des geschädigten 13-Jährigen soll der
unbekannte Täter aus einer Straßenbahn ausgestiegen und zielgerichtet
auf ihren Sohn zugegangen sein. Er bat den Sohn um die Benutzung seines
Mobiltelefons, was durch diesen aber mit dem Verweis auf dessen Besitz
eines eigenen Handys abgelehnt wurde. Daraufhin schlug der Unbekannte
dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Als der 13-Jährige
versuchte zu flüchten lief der Täter hinter ihm her, schlug und trat ihn
und versuchte ihm das Mobiltelefon zu entreißen. Als die Mutter des
Schülers auf die Situation zukam, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab
und flüchtete.

Durch Zeugen wurde der Täter wie folgt beschrieben:

15-17 Jahre alt, schlanke Gestalt, 170 cm- 175 cm groß, schwarze Haare
im „Afro-Lock“, nordafrikansicher Phänotyp, bekleidet mit einem
schwarzen Jogginganzug. Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zu dem Täter
bzw. zum Sachverhalt geben können. Diese werden gebeten, sich bei der
Magdeburger Polizei unter der Telefonnummer 0391/546-3292 zu melden. (BM)
http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=890305&identifier=6109bccb1c14097f086f7d3c7147519f
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:30:11 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11. März 2018, gegen 10:00 Uhr stahl ein 17-jähriger Asylwerber drei,
vor einem Lokal in Villach auf einem Tisch zum Verkauf aufgelegte
Packungen Kekse und lief davon. Dabei wurde er vom zufällig anwesenden
Sohn der Lokalbesitzerin, einem 18-jährigen Schüler beobachtet, der den
Tatverdächtigen sofort nacheilte und anhalten konnte.

Der Asylwerber versuchte sich loszureißen, schlug dabei wild um sich und
wollte wieder davon laufen. Dies wurde von der Lokalbesitzerin und
anderen Passanten wahrgenommen und sie eilten dem Schüler zu Hilfe. Bis
zum Eintreffen der Polizeistreife wurde der randalierende Asylwerber
dann von ihnen festgehalten.

Davor schlug er der Lokalbesitzerin, die mit dem Handy die Polizei
verständigt hatte, dieses aus der Hand. Dabei fiel das Handy auf den
Boden und wurde beschädigt. Weiters hatte der Bursche Tische und Stühle
im Gastgarten umgeschmissen und gegen ein Fenster des Lokales getreten.
Diese wurde dabei aus der Verankerung gerissen.

Da der tobende junge Mann aus Syrien trotz mehrmaliger Aufforderung,
sein aggressives Verhalten einzustellen, nicht kooperierte, wurde er
vorläufig festgenommen. Im Zuge dieser Amtshandlung spuckte er einem
Polizeibeamten ins Gesicht.

Der vorläufig Festgenommene wurde angezeigt und in das PAZ Villach
eingeliefert.

Verletzt wurde niemand.

Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.
http://www.polizei.gv.at/ktn/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=443145516A43535A4B34303D

Zwei Wochen keinen Schokopudding! Mindestens!
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2018-03-12 18:30:31 UTC
Permalink
Raw Message
[....Vor allem wenn sie es mit Flüchtlingen zu tun haben, hätten es
weibliche Beamte schwer. „Frauen finden häufig gar keine Akzeptanz”,
sagte Schuster. Krause-Schöne will keine pauschale Bewertung vornehmen.
„Das kommt auf die Gruppe an.” Aber auch die 1,86 Meter große Polizistin
hat schon Sätze wie „Ich spreche nicht mit ihnen, ich spreche nur mit
einem Mann” gehört.....]
https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/ich-spreche-nur-mit-einem-mann-frauen-bei-der-polizei
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
juve
2018-03-13 10:38:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kim Jong Hippo
[....Vor allem wenn sie es mit Flüchtlingen zu tun haben, hätten es
^^^^^^^^^

Das ist schon p.c. Gelabber! Als Kartoffel ist es mir eigentlich egal ob
ein Polizist weiblich oder männlich ist. Eher im Gegenteil, habe fast
immer bessere Erfahrungen mit weiblichen Polizei Beamten gemacht. ;-)
Post by Kim Jong Hippo
weibliche Beamte schwer. „Frauen finden häufig gar keine Akzeptanz”,
sagte Schuster. Krause-Schöne will keine pauschale Bewertung vornehmen.
„Das kommt auf die Gruppe an.” Aber auch die 1,86 Meter große Polizistin
hat schon Sätze wie „Ich spreche nicht mit ihnen, ich spreche nur mit
einem Mann” gehört.....]
Einfach in Abschiebehaft nehmen und Ausschaffen, fertig! Was soll D mit
so einem genetischen Abfall?
Post by Kim Jong Hippo
https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/ich-spreche-nur-mit-einem-mann-
frauen-bei-der-polizei
Loading...