Discussion:
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt = 50000 mal mehr Kosten!
Add Reply
Odin
2017-12-05 08:23:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42

Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!

Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.

http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
klaus r.
2017-12-05 08:36:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Tue, 5 Dec 2017 00:23:04 -0800 (PST)
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland
fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den
restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik
getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27
EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage
und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im
jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200
Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch
erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
80% derer, die im September wählten, denen gefällt das. Sonst hätten sie
anders gewählt.
Eigentlich schade, dass all die Unzufriedenen und die, die bereits
resignierten, die Gleichgültigen nicht gewählt haben. Und sollte das
Wahlergebnis tatsächlich den Willen der Bevölkerung widerspiegeln, tja,
dann hat es der Deutsche nicht anders verdient.
Also, eigentlich alles ganz einfach.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Gee
2017-12-05 10:18:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by klaus r.
Am Tue, 5 Dec 2017 00:23:04 -0800 (PST)
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland
fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den
restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik
getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27
EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage
und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im
jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200
Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch
erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
80% derer, die im September wählten, denen gefällt das. Sonst hätten sie
anders gewählt.
Eigentlich schade, dass all die Unzufriedenen und die, die bereits
resignierten, die Gleichgültigen nicht gewählt haben. Und sollte das
Wahlergebnis tatsächlich den Willen der Bevölkerung widerspiegeln, tja,
dann hat es der Deutsche nicht anders verdient.
Also, eigentlich alles ganz einfach.
Ich gönne allen diesen Deutschen den baldigen Untergang ihrer Identität und
Kultur, sie haben es nicht anders verdient.
--
Gee
Yazid Fahd Seif
2017-12-05 22:35:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gee
Post by klaus r.
Am Tue, 5 Dec 2017 00:23:04 -0800 (PST)
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland
fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den
restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik
getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27
EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage
und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im
jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200
Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch
erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
80% derer, die im September wählten, denen gefällt das. Sonst hätten sie
anders gewählt.
Eigentlich schade, dass all die Unzufriedenen und die, die bereits
resignierten, die Gleichgültigen nicht gewählt haben. Und sollte das
Wahlergebnis tatsächlich den Willen der Bevölkerung widerspiegeln, tja,
dann hat es der Deutsche nicht anders verdient.
Also, eigentlich alles ganz einfach.
Ich gönne allen diesen Deutschen den baldigen Untergang ihrer Identität und
Kultur, sie haben es nicht anders verdient.
Ihr schafe wir wolves! HAHAHAHAHAHAHAHA!!!
First Deutscheland dann Austria!
Kuffars bald bei ihre gott!!! HAHAHAHAHAHAHAHA!!!
Hans
2017-12-06 10:05:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
[... Asyl-Irrsinn ...]

[.....]
Post by Yazid Fahd Seif
Post by Gee
Post by klaus r.
Post by Odin
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
80% derer, die im September wählten, denen gefällt das. Sonst hätten sie
anders gewählt.
Eigentlich schade, dass all die Unzufriedenen und die, die bereits
resignierten, die Gleichgültigen nicht gewählt haben. Und sollte das
Wahlergebnis tatsächlich den Willen der Bevölkerung widerspiegeln, tja,
dann hat es der Deutsche nicht anders verdient.
Also, eigentlich alles ganz einfach.
Ich gönne allen diesen Deutschen den baldigen Untergang ihrer Identität und
Kultur, sie haben es nicht anders verdient.
Ihr schafe wir wolves! HAHAHAHAHAHAHAHA!!!
First Deutscheland dann Austria!
Kuffars bald bei ihre gott!!! HAHAHAHAHAHAHAHA!!!
Geh scheißen, am besten in Richtung Mekka.
Hans
2017-12-05 08:42:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
Ist doch eingentlich eh egal, ab Asylanträge angenommen oder abgelehnt
werden, solange nicht sofort die Abgelehnten ausgeschafft werden.

H.
Bernd Kohlhaas
2017-12-05 09:41:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Hans" schrieb
Post by Hans
Post by Odin
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200
Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch
erschreckend höher.
Ist doch eingentlich eh egal, ab Asylanträge angenommen oder abgelehnt
werden, solange nicht sofort die Abgelehnten ausgeschafft werden.
Sinnlose, unproduktive Arbeitsbeschaffung für ein Heer von Nutznießern
des Asylsystems!

Und diese Nutznießer wollen das System auf keinen Fall ändern (im Sinne
von reduzieren) oder gar abschaffen.
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Gee
2017-12-05 10:22:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
Ist doch eingentlich eh egal, ab Asylanträge angenommen oder abgelehnt
werden, solange nicht sofort die Abgelehnten ausgeschafft werden.
Und genau das wird NIE passieren!
--
Gee
Hans
2017-12-05 18:13:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gee
Post by Hans
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland
fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den
restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik
getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27
EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage
und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im
jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200
Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch
erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
Ist doch eingentlich eh egal, ab Asylanträge angenommen oder abgelehnt
werden, solange nicht sofort die Abgelehnten ausgeschafft werden.
Und genau das wird NIE passieren!
Und genau das MUSS passieren!!!

Hans
Armin G.
2017-12-05 09:01:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
was haben vorher die Firmen ohne all diese Fachkräfte gemacht?
Ausserdem müssten doch langsam mal die freien Arbeitsplätze ausgehen.
War nicht letztens erst die Rede von um die 1Mio freien Stellen?
--
MfG Armin G.
Odin
2017-12-06 11:38:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Armin G.
Post by Odin
Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt
5. Dezember 2017 42
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
http://www.pi-news.net/wir-sind-asyl-5-000-mehr-fluechtlinge-als-der-eu-durchschnitt/
was haben vorher die Firmen ohne all diese Fachkräfte gemacht?
Gute Geschäfte und hohe Gewinne!
Post by Armin G.
Ausserdem müssten doch langsam mal die freien Arbeitsplätze ausgehen.
Die gibt es nicht. Firmen "suchen" Fachkräfte im öffentlichen Raum um damit
zu dokumentieren wie gut sie wirtschaftlich dastehen. Das soll ihre Konkurrenz
einschüchtern...im Elektronikforum haben wir vor ca. 10 Jahren darüber mal
sehr lange diskutiert und heraus kam dabei, daß trotz hervorragender Eignung
mehrere Bewerber NICHT eingestellt wurden und die Anzeigen der Firmen trotzdem genau so weiter liefen. Die suchten keine Fachkräfte!
Post by Armin G.
War nicht letztens erst die Rede von um die 1Mio freien Stellen?
Fürn Appel undn Ei als Gehalt gibts sicher 10 Mio frei Stellen....
Bernd Kohlhaas
2017-12-05 09:44:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Odin" schrieb
Post by Odin
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland
fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den
restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik
getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27
EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage
und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen
Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Wobei diese Zahlen - die Asylentscheidungen - nur Augenwischerei
darstellen und nichts oder nur wenig über die Zahl der eingedrungenen
*Flüchtlinge* aussagen.
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Gee
2017-12-05 10:24:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Kohlhaas
Hallo,
"Odin" schrieb
Post by Odin
Von JOHANNES DANIELS | Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland
fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den
restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik
getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27
EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage
und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen
Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!
Wobei diese Zahlen - die Asylentscheidungen - nur Augenwischerei
darstellen und nichts oder nur wenig über die Zahl der eingedrungenen
*Flüchtlinge* aussagen.
--
Bernd Kohlhaas
Das sind Aggressoren, keine "Flüchtlinge"
--
Gee
Reinhard Pfeiffer
2017-12-05 10:00:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen
mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
Das heißt, im Jahr 2017 sind wieder ca. 800.000 sogenannte
"Flüchtlinge" ins Land geströmt.
Seit 2015 haben sich die Zahlen nicht geändert.

Kann mir mal jemand erklären, wo diese Menschenmassen
untergebracht werden und später dann wohnen sollen?

Wo sollen diese unqualifizierten Menschenmassen in Arbeit
kommen?
--
Gruß Reinhard
klaus r.
2017-12-05 10:20:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Tue, 05 Dec 2017 11:00:19 +0100
Post by Reinhard Pfeiffer
Post by Odin
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes
für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200
Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch
erschreckend höher.
Das heißt, im Jahr 2017 sind wieder ca. 800.000 sogenannte
"Flüchtlinge" ins Land geströmt.
Seit 2015 haben sich die Zahlen nicht geändert.
Kann mir mal jemand erklären, wo diese Menschenmassen
untergebracht werden und später dann wohnen sollen?
Aber ich bitte Dich. Dafür haben wir doch "Mutti" und all ihre
Helfershelfer. Die werden es schon richten. Nur Mut ...
Post by Reinhard Pfeiffer
Wo sollen diese unqualifizierten Menschenmassen in Arbeit
kommen?
Aber nicht doch, wenn die Beladenen erst einmal alle lesen und
schreiben können, später dann auch noch deutsch gelernt haben, vom
Ziegenhirten zum Irgendwas umgeschult haben, immer vorausgesetzt
natürlich, dass immer genug Schokoladenpudding vorrätig war, sie auch
ihre Sippe komplett nachholen konnten, ja dann, ääh, ja dann, so etwa
in zwei bis drei Generationen, haben sie sich an das
Rund-um-Sorglospaket gewöhnt. Und wir? Tja, wir sind einem schaurigen
Irrtum aufgesessen worden.
Aber Viele haben sich bei diesem Irrtum ganz wunderbar gefühlt. Sollte
es uns das nicht wert sein?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
klaus r.
2017-12-05 10:49:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Tue, 5 Dec 2017 11:20:20 +0100
Post by klaus r.
Am Tue, 05 Dec 2017 11:00:19 +0100
Post by Reinhard Pfeiffer
Wo sollen diese unqualifizierten Menschenmassen in Arbeit
kommen?
Aber nicht doch, wenn die Beladenen erst einmal alle lesen und
schreiben können, später dann auch noch deutsch gelernt haben, vom
Ziegenhirten zum Irgendwas umgeschult haben, immer vorausgesetzt
natürlich, dass immer genug Schokoladenpudding vorrätig war, sie auch
ihre Sippe komplett nachholen konnten, ja dann, ääh, ja dann, so etwa
in zwei bis drei Generationen, haben sie sich an das
Rund-um-Sorglospaket gewöhnt. Und wir? Tja, wir sind einem schaurigen
Irrtum aufgesessen worden.
Aber Viele haben sich bei diesem Irrtum ganz wunderbar gefühlt. Sollte
es uns das nicht wert sein?
Die Unabwegbarkeiten sind damit lange noch nicht alle aufgezählt. Was
eigentlich, wenn wir gar keine Arbeitskräfte brauchen? Siemens und
Thyssen wollen in Kürze wohl wieder etwa 20000 Arbeitsplätze
'einsparen'. Die Automation schreitet voran. Jobs werden dadurch weiter
wegfallen. Wird/kann die Wirtschaft unbegrenzt weiter wachsen?

Also ganz ehrlich. Ich glaube ja, die wollen uns verkackeiern. die
vergessen wohlweislich immer dabeizusagen, dass sie *billige* Arbeits-
kräfte meinen. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung. "Mutti"
Merkel wird uns doch nie nicht anschummeln, oder? Sie will doch
bestimmt nur Gutes für uns. Kann doch gar nicht anders. Wobei: Haben
die in der DDR nicht auch immer ...? Und kommt sie nicht aus der DDR?
Muss ich doch nochmal drüber nachdenken.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
juve
2017-12-06 07:04:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by klaus r.
Die Unabwegbarkeiten sind damit lange noch nicht alle aufgezählt. Was
eigentlich, wenn wir gar keine Arbeitskräfte brauchen? Siemens und
Thyssen wollen in Kürze wohl wieder etwa 20000 Arbeitsplätze
'einsparen'. Die Automation schreitet voran. Jobs werden dadurch weiter
wegfallen. Wird/kann die Wirtschaft unbegrenzt weiter wachsen?
Nichts in der Natur wächst exponentiell, nur Krebs und der ist dann der
Tod des Wirtes. Nur unser failure by Design Geldsystem braucht
permanentes Wachstum damit der Betrug nicht so schnell auffällt.

Man braucht auch keine weiteren Arbeitskräfte in einem total
überbevölkerten Land. Mit der Hälfte der Einwohner hätte die BRD in etwa
die Bevölkerungsdichte von Frankreich.

Japan zum Beispiel macht sich keinerlei Gedanken wg. seiner schrumpfenden
Bevölkerung. Anscheinend weiß man dort mehr?
Post by klaus r.
Also ganz ehrlich. Ich glaube ja, die wollen uns verkackeiern. die
vergessen wohlweislich immer dabeizusagen, dass sie *billige* Arbeits-
kräfte meinen.
Nur die Analphabeten mit IQ eines Schwachsinnigen, mit völlig
inkompatibler Kultur, Religion und so weiter werden auch die *billigen*
Arbeitskräfte nicht liefern, bzw. 1 von 10.000 vielleicht?

Es geht um die Umvolkung, gibt ja auch einen UN Plan dazu, den zeigte
kürzlich auch ein AfD Abgeordneter im Bundestag. Aber das interessiert
die Volksverräter um Merkel natürlich nicht. Kinder/Enkel hat wohl keiner
von denen? In was für einer Welt sollen unsere Nachkommen aufwachsen?

Haben wir nicht die Pflicht, Deutschland in einer lebenswerten Form an
unsere Nachkommen zu übergeben?
Gee
2017-12-05 10:20:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Pfeiffer
Post by Odin
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen
mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
Das heißt, im Jahr 2017 sind wieder ca. 800.000 sogenannte
"Flüchtlinge" ins Land geströmt.
Seit 2015 haben sich die Zahlen nicht geändert.
Kann mir mal jemand erklären, wo diese Menschenmassen
untergebracht werden und später dann wohnen sollen?
Wo sollen diese unqualifizierten Menschenmassen in Arbeit
kommen?
Diese Menschenmassen sind nicht gekommen um zu arbeiten.
--
Gee
Gerald Gruner
2017-12-06 17:18:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele
Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen.!
[...]
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen
für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
D.h. das Formular 08/15 wurde ausgefüllt, ein Stempel drauf gehauen und es
dann gelocht und abgeheftet?

Nur welchen Wert haben diese "Entscheidungen", wenn sie doch eh nicht
durchgesetzt werden und selbst abgelehnte Gewaltverbrecher bleiben dürfen?

MfG
Gerald
--
"Warum Einwanderung NICHT die globale Armut löst"

Das Beispiel dort sind die USA. Es ist aber 1:1 auch auf Europa
übertragbar.
Odin
2017-12-06 18:15:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Odin
Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele
Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen.!
[...]
Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen
für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.
D.h. das Formular 08/15 wurde ausgefüllt, ein Stempel drauf gehauen und es
dann gelocht und abgeheftet?
Nur welchen Wert haben diese "Entscheidungen", wenn sie doch eh nicht
durchgesetzt werden und selbst abgelehnte Gewaltverbrecher bleiben dürfen?
Sie haben keinen und der Grund dafür ist, daß die etablierte Politäre nach dem
Motto "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht maß dabei" verfährt.
Sie wissen längst daß ihre Politik gescheitert ist...aber sind noch nicht bereit
sich das selbst einzugestehen. Deshalb Merkels weiter wie bisher. Die kommenden
Terrorakte dieser Nichtabgeschobenen werden sie dann auch noch zu verantworten haben...was sie moralisch kaum ernsthaft belasten wird.
Lars Bräsicke
2017-12-07 17:44:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als
Wie die Pissnüsse die deutsche Sprache vergewaltigen ...
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-07 20:15:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lars Bräsicke
Post by Odin
doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als
Wie die Pissnüsse die deutsche Sprache vergewaltigen ...
Das machen die absichtlich, damit Du "Arzt" eine Moeglichkeit hast,
den Inhalt zu ignorieren, aber trotzdem was zu blubbern!
--
Post by Lars Bräsicke
Dat habich zu spaet gepeilt...
[Ottmar Ohlemacher in <152z7jzv1ksjv.6cxcim3lylao$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Loading...