Discussion:
Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Add Reply
Der Habakuk.
2018-05-15 11:33:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt

Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.


Regionale Nachrichtensender teilten am Montag ihre Bildschirme, um der
extremen Realität des israelischen Alltags gerecht zu werden. Die eine
Hälfte zeigte die Feierlichkeiten zur Eröffnung der neuen US-Botschaft
in Jerusalem. Festlich gekleidete Gäste betraten lächelnd das
Botschaftsgebäude im Süden der Stadt, um an der Zeremonie teilzunehmen.

Die andere Hälfte israelischer Fernsehbildschirme zeigte Rauchschwaden
über dem Gazastreifen. Dort hatte die Hamas die bislang größten Proteste
in dem Landstrich organisiert: An zwölf Orten entlang des Grenzzauns
beteiligten sich mehr als 50.000 Palästinenser.

52 von ihnen kamen nach palästinensischen Angaben bis zum frühen Abend
ums Leben, mehr als Tausend wurden verletzt. Israels Armee berichtete
über mindestens drei Terrorkommandos der radikal-islamischen Hamas und
ihre Versuche, an der Grenze Anschläge zu begehen. Als Reaktion
beschossen Luftwaffe und Panzer Ziele im Gazastreifen.

Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen. So rief sie für Montag
einen Generalstreik aus, Universitäten, Schulen und viele Geschäfte
blieben geschlossen, damit möglichst viele Menschen protestieren können.
Aus den Lautsprechern der Minarette wurden sie zur Teilnahme
aufgefordert." (WeLT)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Enst Wandl
2018-05-15 11:56:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Montag, 14. Mai 2018
Hamas droht Juden am Gazastreifen

Die Hamas hat ein Video

(auf das Bild klicken) veröffentlicht, in dem sie droht, die
Bewohner der jüdischen Orte in der Nähe des Gazastreifens
zu ermorden und rät ihnen, ihre Häuser zu verlassen,
bevor es zu spät sei.

„An die Bewohner des Grenzgebiets zum Gazastreifen: Ein Wort ist
ein Wort. Die Palästinenser strömen unaufhaltsam zum Grenzzaun,
um ihn zu durchbrechen. Wir raten Euch, Eure Häuser unverzüglich
zu verlassen“, heißt es im Video.

„Die Drachen sind nur die Spitze des Eisberges. Jeder, der bleibt,
wird die vollen Konsequenten zu tragen haben. Ihr seid gewarnt!
Wir werden die Grenze durchbrechen und die Städte erreichen,
und wir werden nicht alleine sterben.“
[...]
http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/33522/Default.aspx
Post by Der Habakuk.
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.
Regionale Nachrichtensender teilten am Montag ihre Bildschirme, um der
extremen Realität des israelischen Alltags gerecht zu werden. Die eine
Hälfte zeigte die Feierlichkeiten zur Eröffnung der neuen US-Botschaft in
Jerusalem. Festlich gekleidete Gäste betraten lächelnd das
Botschaftsgebäude im Süden der Stadt, um an der Zeremonie teilzunehmen.
Die andere Hälfte israelischer Fernsehbildschirme zeigte Rauchschwaden über
dem Gazastreifen. Dort hatte die Hamas die bislang größten Proteste in dem
Landstrich organisiert: An zwölf Orten entlang des Grenzzauns beteiligten
sich mehr als 50.000 Palästinenser.
52 von ihnen kamen nach palästinensischen Angaben bis zum frühen Abend ums
Leben, mehr als Tausend wurden verletzt. Israels Armee berichtete über
mindestens drei Terrorkommandos der radikal-islamischen Hamas und ihre
Versuche, an der Grenze Anschläge zu begehen. Als Reaktion beschossen
Luftwaffe und Panzer Ziele im Gazastreifen.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt.
Sie hat alles getan, um sie anzufachen. So rief sie für Montag einen
Generalstreik aus, Universitäten, Schulen und viele Geschäfte blieben
geschlossen, damit möglichst viele Menschen protestieren können. Aus den
Lautsprechern der Minarette wurden sie zur Teilnahme aufgefordert."
(WeLT)
Fritz
2018-05-15 11:47:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen. So rief sie für Montag
einen Generalstreik aus, Universitäten, Schulen und viele Geschäfte
blieben geschlossen, damit möglichst viele Menschen protestieren können.
Aus den Lautsprechern der Minarette wurden sie zur Teilnahme
aufgefordert."   (WeLT)
Tja, sogar das Recht zu demonstrieren wollen deine Artgenossen bei der
"Welt" den Palästinensern verwehren, und demonstrieren sie trotzdem,
wird halt scharf auf Unbewaffnete geschossen. Stimmt's, Jud Habakuk?
Erika Ciesla
2018-05-15 22:57:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Der Habakuk.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen.
Ja, sie haben ca. 60 Leute vorsätzlich und eiskalt in den Tod getrieben,
denn sie brauchen frische Leichen für ihre Demagogie!
Post by Fritz
Tja, sogar das Recht zu demonstrieren wollen deine Artgenossen bei der
"Welt" den Palästinensern verwehren,
Das Recht auf Demonstration (von Griechisch für: sich zu zeigen) haben sie.
Sie können sich in respektvollem Abstand zur Grenze aufstellen, da sehen
wir sie dann. Sie aber wollen den Zaun niedertreten und überrennen, und das
kann Israel nunmal nicht akzeptieren.
Post by Fritz
und demonstrieren sie trotzdem,
wird halt scharf auf Unbewaffnete geschossen.
Nein. So lange sie wirklich *NUR* „Demonstrieren“ (sich zeigen (siehe
oben)), wird nicht ein einziger Schuß abgegeben.
Post by Fritz
Stimmt's, Jud Habakuk?
Warum schreibst Du das?

Der Herr Hacke ist meines Erachtens zwar ein Idiot, aber wie kommst Du
darauf, daß er Jude sei? Und überhaupt, – seit wann ist das Adjektiv „Jude“
denn eine Schimpfwort, bzw. eine Beleidigung?

Bist Du’n Nazi?

Freilich weiß ich es nicht, aber ich frage das mal!

🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Siegfrid Breuer
2018-05-16 00:08:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Sie aber wollen den Zaun niedertreten und überrennen,
und das kann Israel nunmal nicht akzeptieren.
Das darf man nur in Deutschland, newahr, Schnatterliese?
Post by Erika Ciesla
Bist Du?n Nazi?
Bist Du ne dumme Funz? (rhetorische Frage, is klar, ne?)
Post by Erika Ciesla
Freilich weiß ich es nicht, aber ich frage das mal!
Du Drecksvieh bist doch sonst nicht so zurueckhaltend! (siehe Sig)
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-16 08:02:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Siegfrid,

am Mittwoch, 16 Mai 2018 02:08:00
Post by Siegfrid Breuer
Sie aber wollen den Zaun niedertreten und ÃŒberrennen,
und das kann Israel nunmal nicht akzeptieren.
Das darf man nur in Deutschland, newahr, Schnatterliese?
MÃŒssen sie ja nicht. Bei Bedarf werden sie sogar abgeholt.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Fritz
2018-05-16 03:24:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Post by Der Habakuk.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen.
Ja, sie haben ca. 60 Leute vorsätzlich und eiskalt in den Tod getrieben,
denn sie brauchen frische Leichen für ihre Demagogie!
Post by Fritz
Tja, sogar das Recht zu demonstrieren wollen deine Artgenossen bei der
"Welt" den Palästinensern verwehren,
Das Recht auf Demonstration (von Griechisch für: sich zu zeigen) haben sie.
Sie können sich in respektvollem Abstand zur Grenze aufstellen, da sehen
wir sie dann. Sie aber wollen den Zaun niedertreten und überrennen, und das
kann Israel nunmal nicht akzeptieren.
AHA!

Aber Deutschland muss das akzeptieren, bzw. darf an seiner Grenze keinen
Zaun errichten, um zu vermeiden, dass er nieder getreten und überrannt
wird. Stimmt's? Ich kann mich noch an dein hysterisches Gekreische
erinnern, als Frau von Storch forderte, die Grenze notfalls mit dem
Einsatz von Schusswaffen zu schützen. Du raffst einfach nicht, wie
heuchlerisch und dümmlich deine Argumentation ist.
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
und demonstrieren sie trotzdem,
wird halt scharf auf Unbewaffnete geschossen.
Nein. So lange sie wirklich *NUR* „Demonstrieren“ (sich zeigen (siehe
oben)), wird nicht ein einziger Schuß abgegeben.
Aber sonst wird ab 5.45 von den Juden auch auf Unbewaffnete
zurückgeschossen.
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Stimmt's, Jud Habakuk?
Warum schreibst Du das?
Warum wohl?
Post by Erika Ciesla
Der Herr Hacke ist meines Erachtens zwar ein Idiot, aber wie kommst Du
darauf, daß er Jude sei?
Herr Hacke ist sowohl ein Idiot als auch Jude. Wie ich darauf komme?
Nun, dass er ein Idiot ist, hast ja sogar du gemerkt. Für die
Erkenntnis, dass er auch ein Jude sein muss, bedarf es natürlich eines
besonderen Scharfsinns.
Post by Erika Ciesla
Und überhaupt, – seit wann ist das Adjektiv „Jude“ denn eine Schimpfwort,
bzw. eine Beleidigung?
Das frage ich mich auch! Wenn ich schreiben würde: "Hindu Habakuk"
würdest du dann auch die Frage stellen: "Seit wann ist das Adjektiv
"Hindu" ein Schimpfwort, bzw. eine Beleidigung?"? Wenn du wenigstens
marginale Spuren von Intelligenz erkennen lassen würdest, könnte ich
es bei dieser Frage belassen, so aber muss ich dir und anderen Deppen
deiner Fraktion erklären, dass deine Reaktion "Jude" erst zu einem
Schimpfwort bzw. Beleidigung macht.
Post by Erika Ciesla
Bist Du’n Nazi?
Warum fragst du das?

Und überhaupt, – seit wann ist das Adjektiv „Nazi“ denn ein Schimpfwort,
bzw. eine Beleidigung?

Du solltest mich auf der Stelle blonken (Antworten nur noch über Bande),
denn sogar du müsstest raffen, dass mit mir nicht gut Kirschen essen
ist, da ich dir die Kerne an den hohlen Kopf spucke.
--
Fritz ™
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passendes FUP2 nicht
ausgeschlossen):
Alternative Fakten, Postfaktische Wahrheit, Bunte Sprache,
faken, trollen, pöbeln, usw.
noebbes
2018-05-16 06:24:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Freilich weiß ich es nicht, aber ich frage das mal!
🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Natürlich weisst Du es nicht, du weisst ja überhaupt nichts. Fragen
kannst Du ja, nutzt Dir aber nix weil du die Antwort nicht verstehst.
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-16 08:00:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
am Mittwoch, 16 Mai 2018 00:57:13
Post by Der Habakuk.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen.
Ja, sie haben ca. 60 Leute vorsÀtzlich und eiskalt in den Tod
getrieben, denn sie brauchen frische Leichen fÃŒr ihre Demagogie!
Das hÀtten die Israelis ja verhindern können. Hat in Deutschland doch
sogar bei mehreren Millionen Leuten geklappt. Und es kommen immer noch
welche nach.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Hans
2018-05-16 12:31:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Post by Der Habakuk.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen.
Ja, sie haben ca. 60 Leute vorsätzlich und eiskalt in den Tod getrieben,
denn sie brauchen frische Leichen für ihre Demagogie!
Post by Fritz
Tja, sogar das Recht zu demonstrieren wollen deine Artgenossen bei der
"Welt" den Palästinensern verwehren,
Das Recht auf Demonstration (von Griechisch für: sich zu zeigen) haben sie.
Sie können sich in respektvollem Abstand zur Grenze aufstellen, da sehen
wir sie dann. Sie aber wollen den Zaun niedertreten und überrennen, und das
kann Israel nunmal nicht akzeptieren.
Kommt dummerweise nicht von Griechisch, sondern von Latein.


Hans
Odin
2018-05-15 11:58:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Da sind sie nicht anders als die Partisanen, die damals den deutschen Besatzern drohten! Du verstehst also auch nicht, wie die Nazis damals, daß sich Menschen
gegen Gewalt und Unterdrückung auch mit Gewalt zur Wehr setzen wollen. Der Zaun
den ihr Juden um das Gaza KZ gebaut habt würde selbst den Nazis noch Respekt
abnötigen.
Wann werdet ihr zur Endlösung übergehen...das Gaza KZ kommt euch Staatsjuden auf Dauer doch sehr teuer....
Post by Der Habakuk.
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.
Regionale Nachrichtensender teilten am Montag ihre Bildschirme, um der
extremen Realität des israelischen Alltags gerecht zu werden. Die eine
Hälfte zeigte die Feierlichkeiten zur Eröffnung der neuen US-Botschaft
in Jerusalem. Festlich gekleidete Gäste betraten lächelnd das
Botschaftsgebäude im Süden der Stadt, um an der Zeremonie teilzunehmen.
Die andere Hälfte israelischer Fernsehbildschirme zeigte Rauchschwaden
über dem Gazastreifen. Dort hatte die Hamas die bislang größten Proteste
in dem Landstrich organisiert: An zwölf Orten entlang des Grenzzauns
beteiligten sich mehr als 50.000 Palästinenser.
52 von ihnen kamen nach palästinensischen Angaben bis zum frühen Abend
ums Leben, mehr als Tausend wurden verletzt. Israels Armee berichtete
über mindestens drei Terrorkommandos der radikal-islamischen Hamas und
ihre Versuche, an der Grenze Anschläge zu begehen. Als Reaktion
beschossen Luftwaffe und Panzer Ziele im Gazastreifen.
Geht es nach der Hamas, dann waren die blutigen Ereignisse nur der
Auftakt. Sie hat alles getan, um sie anzufachen. So rief sie für Montag
einen Generalstreik aus, Universitäten, Schulen und viele Geschäfte
blieben geschlossen, damit möglichst viele Menschen protestieren können.
Aus den Lautsprechern der Minarette wurden sie zur Teilnahme
aufgefordert." (WeLT)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Heinz Schmitz
2018-05-15 12:08:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.
Ja, die orientalischen Hitzköpfe. Da sehe ich den Scharon übrigens
auch nicht viel anders (Einmarsch in den Libanon).

Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000 hungernde,
perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz friedlich. Wie
lange wird die Welt das mit ansehen? Mahatma Gandhi, sei gegrüßt.

Grüße,
H.
Frank Bügel
2018-05-15 12:40:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.
Ja, die orientalischen Hitzköpfe. Da sehe ich den Scharon übrigens
auch nicht viel anders (Einmarsch in den Libanon).
Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000 hungernde,
perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz friedlich. Wie
lange wird die Welt das mit ansehen? Mahatma Gandhi, sei gegrüßt.
Für die hohe Geburtenrate der Araber im Gazastreifen sind die Juden aber
nun ganz bestimmt nicht verantwortlich. Da gleichen die Araber eher
zurückgebliebenen Negerstämmen und -völkern. Und dafür sind sie selbst und
niemand sonst verantwortlich.

Ich halte nun wirklich nicht viel von zionistischen Falschmünzern.
http://www.neue-einheit.com/deutsch/is/is2000/ip2000-30.htm

Von den Arabern allerdings auch nicht. Was ihre Anführer dort zustande
bringen, ob Abbas oder Haniyya, ist an Erbärmlichkeit (Korruption,
Vertternwirtschaft, Schmarotzertum) eigentlich kaum noch zu toppen.

MfG Frank
noebbes
2018-05-15 12:53:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Bügel
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.
Ja, die orientalischen Hitzköpfe. Da sehe ich den Scharon übrigens
auch nicht viel anders (Einmarsch in den Libanon).
Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000 hungernde,
perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz friedlich. Wie
lange wird die Welt das mit ansehen? Mahatma Gandhi, sei gegrüßt.
Für die hohe Geburtenrate der Araber im Gazastreifen sind die Juden aber
nun ganz bestimmt nicht verantwortlich. Da gleichen die Araber eher
zurückgebliebenen Negerstämmen und -völkern. Und dafür sind sie selbst und
niemand sonst verantwortlich.
Lass mal alle Volksverblödungsapparate aka Fernseher auf einen Schlag
ausfallen und Du wirst Dich neun Monate später über die exorbitante
Geburtenrate in D wundern.
Post by Frank Bügel
Ich halte nun wirklich nicht viel von zionistischen Falschmünzern.
http://www.neue-einheit.com/deutsch/is/is2000/ip2000-30.htm
Von den Arabern allerdings auch nicht. Was ihre Anführer dort zustande
bringen, ob Abbas oder Haniyya, ist an Erbärmlichkeit (Korruption,
Vertternwirtschaft, Schmarotzertum) eigentlich kaum noch zu toppen.
MfG Frank
Frank Bügel
2018-05-15 13:15:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
(...)
Post by noebbes
Post by Frank Bügel
Für die hohe Geburtenrate der Araber im Gazastreifen sind die Juden aber
nun ganz bestimmt nicht verantwortlich. Da gleichen die Araber eher
zurückgebliebenen Negerstämmen und -völkern. Und dafür sind sie selbst und
niemand sonst verantwortlich.
Lass mal alle Volksverblödungsapparate aka Fernseher auf einen Schlag
ausfallen und Du wirst Dich neun Monate später über die exorbitante
Geburtenrate in D wundern.
Vom Ausfall des TV wären aber käufliche Verhütungsmittel nicht betroffen.

Diese mittelalterliche Kultur im Gazastreifen ist an sich doch sehr viel
mehr verachtenswert als die in großen Teilen fortschrittliche Kultur in
Israel (Wissenschaft, Forschung, Technik, Kultur), wäre da eben nicht das
zionistische Unrecht des Landraubs von 1948, die illegale Besatzung und die
permanente "Hilfe" (sprich moralische Erpressung und Abzieherei) für Israel
insbesondere aus den USA und der BRD.

Das zionistische Abenteuer "Israel" wird leider von diesen beiden Staaten
auf Betreiben der zionistischen Lobby in den beiden Ländern mitfinanziert.
Die "Flüchtlingslager" der vertriebenen Araber bezahlen wir auch noch mit -
nach 70 Jahren! Das aber macht die Araber im Gaza-Streifen nicht besser.

MfG Frank
noebbes
2018-05-15 13:25:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Bügel
(...)
Post by noebbes
Post by Frank Bügel
Für die hohe Geburtenrate der Araber im Gazastreifen sind die Juden aber
nun ganz bestimmt nicht verantwortlich. Da gleichen die Araber eher
zurückgebliebenen Negerstämmen und -völkern. Und dafür sind sie selbst und
niemand sonst verantwortlich.
Lass mal alle Volksverblödungsapparate aka Fernseher auf einen Schlag
ausfallen und Du wirst Dich neun Monate später über die exorbitante
Geburtenrate in D wundern.
Vom Ausfall des TV wären aber käufliche Verhütungsmittel nicht betroffen.
Denk mal an den großen Stromausfall in New York, da gab es auch
käufliche Verhütungsmittel. Hat nix geholfen, neun Monate später war auf
den Entbindungstationen der Teufel los :-)
Heinz Schmitz
2018-05-17 12:54:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Bügel
Diese mittelalterliche Kultur im Gazastreifen ist an sich doch sehr viel
mehr verachtenswert als die in großen Teilen fortschrittliche Kultur in
Israel
Mit Verlaub, Verehrtester:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ultraorthodoxes_Judentum
"Die Zahl der ultraorthodoxen Juden wird weltweit auf ca.
1,3 bis 1,5 Millionen geschätzt. Davon lebt der größte Teil,
ca. 700.000, in Israel. In den USA und Kanada leben etwa
500.000 ultraorthodoxe Juden,[3] in Europa gibt es im
Vereinigten Königreich, in Frankreich, Belgien, Österreich
und der Schweiz größere ultraorthodoxe jüdische
Gemeinschaften, die größte davon in England, wo im Jahr 2007
rund 46.500 ultraorthodoxe Juden lebten.[4]

Zentren des ultraorthodoxen Judentums befinden sich unter
anderem in New York, besonders in Brooklyn, in London,
Manchester und Gateshead, in Antwerpen, in Straßburg, in Wien
und in Zürich.
In Israel machen die Charedim etwa 10 Prozent der Bevölkerung
aus."

Im Vergleich zu den Nachbarstaaten hat Israel von der Einwanderung
hochgebildeter Menschen profitiert.

Grüße,
H.
klaus r.
2018-05-15 15:03:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Tue, 15 May 2018 14:53:50 +0200
Post by noebbes
Post by Frank Bügel
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl.
Aber die Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht
sie.
Ja, die orientalischen Hitzköpfe. Da sehe ich den Scharon übrigens
auch nicht viel anders (Einmarsch in den Libanon).
Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000
hungernde, perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz
friedlich. Wie lange wird die Welt das mit ansehen? Mahatma
Gandhi, sei gegrüßt.
Für die hohe Geburtenrate der Araber im Gazastreifen sind die Juden
aber nun ganz bestimmt nicht verantwortlich. Da gleichen die Araber
eher zurückgebliebenen Negerstämmen und -völkern. Und dafür sind
sie selbst und niemand sonst verantwortlich.
Lass mal alle Volksverblödungsapparate aka Fernseher auf einen Schlag
ausfallen und Du wirst Dich neun Monate später über die exorbitante
Geburtenrate in D wundern.
Ob das heute noch so wäre, wäre ich mir nicht so sicher. In meinem
Umfeld leben viele junge Leute. Ganz viele sagen, in der heutigen Zeit
kann man keine Kinder mehr in die Welt setzen. Zu unsichere Zeiten. Und
in aller Regel sind das gut ausgebildete Leute mit einem guten Job.
Gut, bei den RTL2 Fetischisten mag das anders aussehen ;)

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-16 06:31:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Klaus,

am Dienstag, 15 Mai 2018 17:03:48
Ob das heute noch so wÀre, wÀre ich mir nicht so sicher. In meinem
Umfeld leben viele junge Leute. Ganz viele sagen, in der heutigen Zeit
kann man keine Kinder mehr in die Welt setzen.
Das ist nichts Neues. Den Spruch habe ich schon vor 45 Jahren gehört.
Schon vor 50 Jahren gab's auch noch 'nen anderen: "Wer mehr als zwei
Kinder in die Welt setzt, ist asozial."

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
klaus r.
2018-05-16 06:58:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Wed, 16 May 2018 08:31:41 +0200
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Klaus,
am Dienstag, 15 Mai 2018 17:03:48
Post by klaus r.
Ob das heute noch so wäre, wäre ich mir nicht so sicher. In meinem
Umfeld leben viele junge Leute. Ganz viele sagen, in der heutigen
Zeit kann man keine Kinder mehr in die Welt setzen.
Das ist nichts Neues. Den Spruch habe ich schon vor 45 Jahren gehört.
Schon vor 50 Jahren gab's auch noch 'nen anderen: "Wer mehr als zwei
Kinder in die Welt setzt, ist asozial."
MfG Hans-Jürgen
Es gab in der Tat solche Sprüche. Neu ist, glaube ich, dass sie heute
von jungen Frauen kommen. Neulich sagte eine naturblonde 25 Jährige in
trauter Runde, in Grossstädten kann ich noch nicht mal auf mich selbst
aufpassen, geschweige dann auf ein Kleinkind. So was habe ich vor 50
Jahren nicht gehört.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-16 17:21:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Klaus,

am Mittwoch, 16 Mai 2018 08:58:17
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Das ist nichts Neues. Den Spruch habe ich schon vor 45 Jahren
gehört. Schon vor 50 Jahren gab's auch noch 'nen anderen: "Wer mehr
als zwei Kinder in die Welt setzt, ist asozial."
Es gab in der Tat solche SprÃŒche. Neu ist, glaube ich, dass sie heute
von jungen Frauen kommen. Neulich sagte eine naturblonde 25 JÀhrige in
trauter Runde, in GrossstÀdten kann ich noch nicht mal auf mich selbst
aufpassen, geschweige dann auf ein Kleinkind. So was habe ich vor 50
Jahren nicht gehört.
Die kamen auch damals, in der Hauptsache, von jungen Frauen. Die sind
inzwischen Mitte 70, also Conradis Altersklasse.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Odin
2018-05-15 14:13:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Bügel
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
"Geht es nach der Hamas, waren die blutigen Ereignisse nur der Auftakt
Die radikalen Islamisten aus dem Gazastreifen hatten deutlich mehr
Demonstranten erwartet, geplante Terroranschläge schlugen fehl. Aber die
Gewalt soll bis Juni weitergehen, denn die Hamas braucht sie.
Ja, die orientalischen Hitzköpfe. Da sehe ich den Scharon übrigens
auch nicht viel anders (Einmarsch in den Libanon).
Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000 hungernde,
perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz friedlich. Wie
lange wird die Welt das mit ansehen? Mahatma Gandhi, sei gegrüßt.
Für die hohe Geburtenrate der Araber im Gazastreifen sind die Juden aber
nun ganz bestimmt nicht verantwortlich. Da gleichen die Araber eher
zurückgebliebenen Negerstämmen und -völkern. Und dafür sind sie selbst und
niemand sonst verantwortlich.
Ich halte nun wirklich nicht viel von zionistischen Falschmünzern.
http://www.neue-einheit.com/deutsch/is/is2000/ip2000-30.htm
Von den Arabern allerdings auch nicht. Was ihre Anführer dort zustande
bringen, ob Abbas oder Haniyya, ist an Erbärmlichkeit (Korruption,
Vertternwirtschaft, Schmarotzertum) eigentlich kaum noch zu toppen.
Hallo Frank.

Das sehen hier die meisten Leser doch auch so...ABER dieses Verhalten der Araber kann doch keine Rechtfertigung dafür sein, daß sich die Staatsjuden an den
Rechten der Araber/Palästinenser ungestraft vergehen dürfen. Ihre eigenen Rechte wissen sie doch mit Verschlagenheit und Gewalt bestens durchzusetzen.

Selbst der Habakuk versucht doch das Massaker am Gaza KZ- Zaun mit der deutschen
Außengrenze gleichzusetzen! Wir sollten uns tatsächlich vor den extrem
gewalttätigen Eindringlingen schützen...aber die Menschen dort am Zaun sind
eben keine Eindringlinge, sondern von den Juden Vertriebene Einheimische
die nur in IHR LAND zurück wollen!

MfG Manfred
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-16 06:16:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Heinz,

am Dienstag, 15 Mai 2018 14:08:29
Post by Heinz Schmitz
Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000 hungernde,
perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz friedlich. Wie
lange wird die Welt das mit ansehen?
Mindestens 70 Jahre.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Heinz Schmitz
2018-05-17 12:58:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Heinz Schmitz
Mein Rat an die Hamas: Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr 50.000 hungernde,
perspektivlose Menschen an den Grenzzaun, und ganz friedlich. Wie
lange wird die Welt das mit ansehen?
Mindestens 70 Jahre.
Die sind jetzt allmählich vorbei. Hat ja auch lange gedauert, bis wir
von den Märchen über die bösen Indianer runtergekommen sind.

Grüße,
H.

Loading...