Discussion:
Lübben: Afghanischen sprechen nachts drei Radlerinnen an, einer greift einer Frau an den Kopf und küsst sie, ihre eingreifende Freundin wird gewürgt und weggezerrt – einer der Afghanen schlägt auf Polizeibeamten ein
Add Reply
Kim Jong Hippo
2018-08-08 14:51:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Sexuell belästigt und Widerstand geleistet

Lübben

08.08.2018

Drei 28, 31 und 34 Jahre alte Frauen waren kurz nach Mitternacht am
Mittwoch im Bereich der Spreelagune mit Fahrrädern unterwegs. Dort
wurden sie von zwei Männern nach Zigaretten angesprochen. Unvermittelt
griff ein 19 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan an den Kopf der
31-Jährigen und zwang ihr einen Kuss auf. Die 28-jährige Frau ging
dazwischen, wurde aber sofort von einem 25-jährigen afghanischen
Asylbewerber von hinten angegriffen, gewürgt und weggezogen. Erst mit
einem Tritt der Frau gegen den Angreifer konnte dem Ganzen ein Ende
gesetzt werden und die Frauen konnten sich entfernen. Sofort alarmierte
Polizeibeamte stellten im Rahmen der Nahbereichsfahndung beide
Tatverdächtigen. Der 19-Jährige versuchte vergeblich zu fliehen, der
25-Jährige griff einen Beamten an und schlug auf ihn ein. Der Polizist
verletzte sich bei der Abwehr und wurde anschließend medizinisch
versorgt. Die Asylbewerber standen unter Alkohol- und Drogeneinfluss.
Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden sie in Gewahrsam genommen.
Beweissichernde Blutproben wurden angeordnet. Weitere Ermittlungen wegen
der sexuellen Nötigung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte
führt die Kriminalpolizei.
https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/sexuell-belaestigt-und-widerstand-geleis/1119992
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Gee
2018-08-08 18:02:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Kim Jong Hippo
Sexuell belästigt und Widerstand geleistet
Lübben
08.08.2018
Drei 28, 31 und 34 Jahre alte Frauen waren kurz nach Mitternacht am
Mittwoch im Bereich der Spreelagune mit Fahrrädern unterwegs. Dort
wurden sie von zwei Männern nach Zigaretten angesprochen. Unvermittelt
griff ein 19 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan an den Kopf der
31-Jährigen und zwang ihr einen Kuss auf. Die 28-jährige Frau ging
dazwischen, wurde aber sofort von einem 25-jährigen afghanischen
Asylbewerber von hinten angegriffen, gewürgt und weggezogen. Erst mit
einem Tritt der Frau gegen den Angreifer konnte dem Ganzen ein Ende
gesetzt werden und die Frauen konnten sich entfernen. Sofort alarmierte
Polizeibeamte stellten im Rahmen der Nahbereichsfahndung beide
Tatverdächtigen. Der 19-Jährige versuchte vergeblich zu fliehen, der
25-Jährige griff einen Beamten an und schlug auf ihn ein. Der Polizist
verletzte sich bei der Abwehr und wurde anschließend medizinisch
versorgt. Die Asylbewerber standen unter Alkohol- und Drogeneinfluss.
Waren das blonde, macropenisgeile Grünmenschinnen? Warum sind sie dann
weggelaufen?
Wenn nicht, das ist die neue Realität!
--
Gee
fridolin
2018-08-09 20:07:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Sofort alarmierte Polizeibeamte stellten im Rahmen der
Nahbereichsfahndung beide Tatverdächtigen. Der 19-Jährige versuchte
vergeblich zu fliehen, der 25-Jährige griff einen Beamten an und schlug
auf ihn ein. Der Polizist verletzte sich bei der Abwehr und wurde
anschließend medizinisch versorgt.
Wozu spendiert der Steuerzahler denen Dienstwaffen, nebst Munition?
Die Asylbewerber standen unter
Alkohol-
und Drogeneinfluss.
Ist immmer so und mildert die Strafe vermutlich auf 0....

Loading...