Discussion:
Zukunft 4.0
(zu alt für eine Antwort)
Mr. Burns
2018-06-13 04:40:18 UTC
Permalink
Raw Message
Immer wieder kommt die Frage auf, was passiert, wenn wir
immer weniger Menschen brauchen um Gewinne zu erwirtschaften.
Was ist mit denen die rausfallen?
Einfache Antwort: Wir brauchen diese Menschen nicht mehr.
Da sollte man auch nicht drum herum reden, sondern das auch klar benennen.
Wenn die Menschheit sozialverträglich halbiert wird, könnte das ein Modell
sein.
fridolin
2018-06-13 04:55:41 UTC
Permalink
Raw Message
Immer wieder kommt die Frage auf, was passiert, wenn wir immer weniger
Menschen brauchen um Gewinne zu erwirtschaften.
Was ist mit denen die rausfallen?
Einfache Antwort: Wir brauchen diese Menschen nicht mehr.
Da sollte man auch nicht drum herum reden, sondern das auch klar
benennen. Wenn die Menschheit sozialverträglich halbiert wird, könnte
das ein Modell sein.
Halbiert? 90% sollen aus dem Weg! Suche nach "Georgia Guide Stones"!
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2018-06-13 05:13:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mr. Burns
Immer wieder kommt die Frage auf, was passiert, wenn wir
immer weniger Menschen brauchen um Gewinne zu erwirtschaften.
Was ist mit denen die rausfallen?
Einfache Antwort: Wir brauchen diese Menschen nicht mehr.
Da sollte man auch nicht drum herum reden, sondern das auch klar benennen.
Wenn die Menschheit sozialverträglich halbiert wird, könnte das ein Modell
sein.
Prinzipiell ack.

Das bedeutet aber in einem libertaeren Minimalstaat eben nicht, Leute verrecken zu lassen oder gar zu ermorden, sondern einfach weniger zu karnickeln.
Kindergeld streichen, nur noch Freibetraege bei der Einkommensteuer (Familiensplitting)keine Gratiskitas, keine Ganztagsbetreuung, das ganze auf immer weiteres karnickeln ausgelegte Sozialsystem muss eingestampft werden.
Speziell bei Hartzern muss dazu noch eine Maximalfoerderung fuer 2-3 Kinder kommen, alles drueber ist Privatsache der Karnickler.
klaus r.
2018-06-13 06:36:53 UTC
Permalink
Raw Message
On Tue, 12 Jun 2018 22:13:51 -0700 (PDT)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Mr. Burns
Immer wieder kommt die Frage auf, was passiert, wenn wir
immer weniger Menschen brauchen um Gewinne zu erwirtschaften.
Was ist mit denen die rausfallen?
Einfache Antwort: Wir brauchen diese Menschen nicht mehr.
Da sollte man auch nicht drum herum reden, sondern das auch klar
benennen. Wenn die Menschheit sozialverträglich halbiert wird,
könnte das ein Modell sein.
Prinzipiell ack.
Das bedeutet aber in einem libertaeren Minimalstaat eben nicht, Leute
verrecken zu lassen oder gar zu ermorden, sondern einfach weniger zu
karnickeln. ...
Aber Franky, das was du karnickeln nennst, macht unheimlich viel Spass.
Jedenfalls mehr, als an der Elbe Russen aufhalten zu wollen. Weisst du
das denn gar nicht?
Man könnte beim karnickeln aber beispielsweise verhüten. Da gibt es
heute schon was für. Vielleicht sogar was von Ratiopharm.
--
Schon lustig in Deutschland, vor allem die kriegstreiberischen Grünen.
Vor ein bißchen CO2 haben sie Angst, aber ein Atomkrieg macht ihnen
keine Sorgen.

Ajatollah in de.talk.tagesgeschehen
Mr. Burns
2018-06-13 11:52:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by klaus r.
Man könnte beim karnickeln aber beispielsweise verhüten. Da gibt es
heute schon was für. Vielleicht sogar was von Ratiopharm.
Regelmässig bekommt das Prekariat mehr Nachwuchs, als es selber ernähren
kann und dann heranwachsene Sozialhilfeadel liegt denen auf der Tasche, die
ihr Geld sauer verdienen.

Loading...