Discussion:
Deutschland: es gibt keine bezahlbaren Wohnungen mehr
Add Reply
Turning
2017-08-13 08:40:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
13. August 2017
Wer jetzt kein Haus hat
Kolumne: Morgens um halb sechs. Verzweifelt suchen Familien
landesweit nach einem Zuhause. Es zu finden, erweist sich
jedoch als schwierig bis unmöglich. Wo können wir noch leben?
[...]
Bald hat der oder die Suchende ganze Städte durchkämmt. Eine
Drei- bis Vierzimmerwohnung kostet im Schnitt so viel wie ein
kleines Schloss in der Normandie. Wozu noch in Deutschland leben?
Es mangelt an Ärzten und Kitaplätzen und in den Schulen mangelt
es an Qualität.
[...]
Bald gibt es nur noch Sozialbauwohnungen und Luxuslofts. Die
Mitte bricht unter der Miete zusammen. Welche Familie kann
sich eine reguläre Monatsmiete von fast zweitausend Euro
leisten? Für das Geld kann man auch dauerhaft im Hotel
wohnen.
[...]
Die einzige Möglichkeit für Normalverdiener, eine Unterkunft zu
kaufen und der Miete zu entgehen, bleibt oft nur das Familienerbe.
Gerade das aber soll uns zukünftig – im Wahlkampf kräftig ange-
kündigt – auch noch gekürzt werden. Was ist so schlimm daran,
dass Familien sich auf das Familienerbe stützen, wenn die Le-
bensbedingungen im eigenen Land unerschwinglich geworden sind?
[...]
http://cicero.de/wirtschaft/wohnungssuche-wer-jetzt-kein-haus-hat
Wohnungsmangel in Deutschland
Eine Million Wohnungen zu wenig http://www.stuttgarter-zeitung.de

Der Wohnungsmangel macht das Wohnen unbezahlbar. Bringt man die
verschiedenen Zahlen in Zusammenhang ergeben sie einen Sinn:
Es gibt 1 Million zu wenig Wohnungen, und 10 Millionen
grossteils arbeitslose "Migranten" in Deutschland.

Was mich aber immer am meisten ärgert, wenn ich über Missstände
höre oder lese, seien es die Bau- und Mietpreisexplosionen, sei
es die Tatsache, dass für einen deutschen Arbeitnehmer nicht
mal mehr die Hälfte vom Bruttolohn bleibt, sei es die kalte
Enteignung im Rahmen der Euro-Rettung sowie der Niedrigst-
zinspolitik und so weiter, ist die Unverschämtheit der
seit vielen Jahren Politiker, dass sie so tun, als sei
das alles gottgegeben und plötzlich vom Himmel gefallen.

Dabei sind das alles Entwicklungen, die durch das Agieren eben
dieser Politiker am Bürger vorbei ausgelöst und gefördert wurden.

Aber kurz vor den Wahlen ist wieder die Zeit, dem Bürger vorzu-
machen, dass man diese Missstände beheben will. Die Zeit der
großen *Lügen* hat dann eingesetzt. Genau das ist das Manko
der *indirekten* Demokratie. Sie wird mehr und mehr zur Farce.

Die Regierung schiebt Vermietern, Unternehmen und sonstwelchen
"bösen" Ausbeutern die Schuld für die unbezahlbsren Mieten zu,
ist aber selbst der - mit Abstand - größte Preistreiber
auf dem deutschen Wohnungsmarkt.

Das perfide daran: Lauthals "soziale Gerechtigkeit" fordern und
tönen, jeder Arbeitnehmer müsse von seinem Einkommen leben
können (Mindestlohn) selbst aber das Existenzminimum durch
all die beschriebenen schwachsinnigen Maßnahmen in ungeahnte
Höhen treiben. Allein die sog. EEG-Umlage (versteckt im
Strompreis) macht inzwischen im Schnitt ca. 20% der Wohn-
nebenkosten aus. Nur eine von _vielen_ staatlichen Gebühren!

Die linke Politik hat total versagt; die EU bzw. EZB mit ihrer
waghalsigen Euro-Rettungs-Politik und Einladungen von Millionen
arabischen "Migranten" hat einen signifikanten Anteil am Ganzen.

Sämtliche muslim. Migration geht in Städte. Wer jährlich Hundert-
tausende oder wie die Merkel-CDU bzw. Merkel-SED Mio. hineinholt,
der organisiert Nachfrage nach Wohnraum. Das treibt die Preise!

Hinzu kommt Spekulation in Erwartung steigender Preise bzw.
Migration. Dahinter stehen globale Interessengruppen, bspw.
Hedgefonds und andere Kapitalsammelstellen. Nix kommt von nix.

Habt ihr euch einmal die Pendlerströme (Verkehr) morgens und
abends angesehen. Das ist im Großraum München, Stuttgart,
Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hamburg und Berlin etc.
sicher ähnlich. Ob Öffentlicher- oder Individualverkehr.
Da helfen auch keine Verbote, Gebote und Vorschriften mehr.

Und, periphere Bereiche ohne Auto sind gar nicht zu nutzen,
oder anders gesagt, mit öffentlichen Nahverkehr gar nicht
erschließbar. Flexibel im Verkehr ist nun mal der Indivi-
dualverkehr. Will sagen, auch wenn sogenannte "umwelt-freund-
liche" (Strom aus Kohlekraftwerken????) Antriebsaggregate ent-
wickelt werden, bleibt die Konfliktlage in den Städten erhalten.

tg
Wolfgang Kieckbusch
2017-08-13 09:02:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Das ewige anonyme Gejammer geht einem ja auf den Keks.
Leute - bildet euch und erlernt zukunftsträchtige Berufe, dann klappt das auch mit dem Wohlstand! Jammern führt niemals zum Erfolg!
Armin G.
2017-08-13 09:25:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
Das ewige anonyme Gejammer geht einem ja auf den Keks.
Leute - bildet euch und erlernt zukunftsträchtige Berufe, dann klappt das auch mit dem Wohlstand! Jammern führt niemals zum Erfolg!
Ja klar, jeder sollte studieren und sich dadurch seine Zukunft sichern.
In den 80ern, als man den Beruf des Maurers mit jedem
Hilfsschulabschluss erlernen konnte, wurde schon gesagt das Zeiten
kommen werden da muss man für das Handwerk studiert haben. Auf diese
Zeiten steuern wir zu. Wer will denn ins Handwerk? Es herrscht Mangel
bei den handwerklichen Berufen, eben weil alle einen höheren
Schulabschluss haben und meinen sich nicht die Hände dreckig machen zu
müssen. Doch wie viele Studierte sitzen zu Hause, weil ihre Wunschberufe
überlastet sind.
Wer heute meint das ein höherer Bildungsabschluss ein Garant für eine
bessere Zukunft ist, der irrt gewaltig.
--
MfG Armin G.
Hans-Juergen Lukaschik
2017-08-13 10:02:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Armin,

am Sonntag, 13 August 2017 11:25:06
Post by Armin G.
In den 80ern, als man den Beruf des Maurers mit jedem
Hilfsschulabschluss erlernen konnte, wurde schon gesagt das Zeiten
kommen werden da muss man fÃŒr das Handwerk studiert haben.
Das konnte man? In welcher Kneipe hat man dir das beigebracht?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Armin G.
2017-08-13 10:54:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Armin,
am Sonntag, 13 August 2017 11:25:06
Post by Armin G.
In den 80ern, als man den Beruf des Maurers mit jedem
Hilfsschulabschluss erlernen konnte, wurde schon gesagt das Zeiten
kommen werden da muss man für das Handwerk studiert haben.
Das konnte man? In welcher Kneipe hat man dir das beigebracht?
Ich habe 1978 meine Lehre als Maurer, heute nennt man es Hoch- und
Tiefbaufacharbeiter, angefangen. In Form der überbetrieblichen
Ausbildung hatten wir auf dem Bauhof 2 Auszubildende welche von Schulen
für Lernbehinderte kamen, in der Berufschule waren es sogar 3.
Nein ich habe keinen Abschluss von einer dieser Schulen.
--
MfG Armin G.
Wolfgang Kieckbusch
2017-08-13 10:07:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Armin G.
Wer heute meint das ein höherer Bildungsabschluss ein Garant für eine
bessere Zukunft ist, der irrt gewaltig.
Deshalb schrieb ich ja "zukunftsträchtig" - und die gibt es!
Stinkfried Breuer
2017-08-13 10:12:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
Post by Armin G.
Wer heute meint das ein höherer Bildungsabschluss ein Garant für eine
bessere Zukunft ist, der irrt gewaltig.
Deshalb schrieb ich ja "zukunftsträchtig" - und die gibt es!
Schlimm dieses ständige Gejammer.
Aber den Hintern bekommen die nicht hoch um an ihrer Situation etwas
zu verändern.
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 14:40:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Post by Wolfgang Kieckbusch
Wer heute meint das ein höherer Bildungsabschluss ein Garant f??
eine bessere Zukunft ist, der irrt gewaltig.
Deshalb schrieb ich ja "zukunftsträchtig" - und die gibt es!
Schlimm dieses ständige Gejammer.
Aber den Hintern bekommen die nicht hoch um an ihrer Situation etwas
zu verändern.
Waehrend Du hobbylangzeitarbeitslose asoziale plaerrende
Dreckschleuder wenigstens Deinen Hintern regelmaessig ins
Jobcenter schwingst, um frisches Hartz4 abzugreifen, wa,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
Ein paar unverbesserliche Idioten, die komplett lernresistent sind
gibt es immer...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
rechtfertigt sich Ohlemacher in <rvacwh44ppa1$.1c4xbfaf0dq0$***@40tude.net>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Gerald Gruner
2017-08-13 15:00:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Armin G.
Ja klar, jeder sollte studieren und sich dadurch seine Zukunft sichern.
In den 80ern, als man den Beruf des Maurers mit jedem
Hilfsschulabschluss erlernen konnte, wurde schon gesagt das Zeiten
kommen werden da muss man für das Handwerk studiert haben. Auf diese
Zeiten steuern wir zu. Wer will denn ins Handwerk? Es herrscht Mangel
bei den handwerklichen Berufen, eben weil alle einen höheren
Schulabschluss haben und meinen sich nicht die Hände dreckig machen zu
müssen. Doch wie viele Studierte sitzen zu Hause, weil ihre Wunschberufe
überlastet sind.
Wer heute meint das ein höherer Bildungsabschluss ein Garant für eine
bessere Zukunft ist, der irrt gewaltig.
Das könnte aber auch daran liegen, dass man heute bei jemandem mit Abitur
nur noch _hoffen_ kann, dass er wenigstens die Grundrechenarten halbwegs
beherrscht und einfache Sätze lesen und schreiben kann, statt nur "seinen
Namen tanzen zu können". Verlassen kann man sich darauf nicht mehr.
Entsprechend noch düsterer sieht es dann bei den anderen Schulabschlüssen
aus.

MfG
Gerald, der vor ~5 Jahren der Vertreter der Fachabteilung bei Bewerbungen
war und sich bis dahin nicht vorstellen konnte, wie groß die
Bildungsmisere wirklich schon geworden ist...
--
"Ich glaube, der ist DIN-A-4."
- Dragoslav Stepanovic, Fußballtrainer, auf die Frage, wie sein neuer
Vertrag aussehen wird
Siegfrid Breuer
2017-08-13 14:40:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
Das ewige anonyme Gejammer geht einem ja auf den Keks.
Leute - bildet euch und erlernt zukunftsträchtige Berufe, dann klappt
das auch mit dem Wohlstand! Jammern führt niemals zum Erfolg!
Aber es ist doch lobenswert, wenn manch einer verzichtet, um vieleicht
einem Familienvater die Chance zu lassen:

|Es wäre eine hypothetische Überlegung, ob ich nicht auch Kernphysiker
|hätte werden können, wenn ich all meine Energien nur auf dieses eine
|Ziel gebündelt hätte - weshalb nicht.
|[Ottmar Ohlemacher in <ezahrlmav0ha.co6xjyyavo8s$***@40tude.net>}
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/UTmXNotMNk0/5LMt6oWtz_sJ
|
|Sorry aber ich bin Taxifahrer!
|[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
https://groups.google.com/forum/#!original/de.etc.fahrzeug.auto/Nn84_kPqOq0/-FnA2Yj9g_IJ

...auch nicht mehr. (siehe Sig)
--
Post by Wolfgang Kieckbusch
Es gibt Menschen, die sind gerne "langzeitarbeitslos"
[Ottmar Ohlemacher ueber des Sinn seines Daseins:
<https://groups.google.com/group/de.soc.politik.misc/msg/0f5d48a137690961>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Chulzinator
2017-08-13 10:03:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Kehrt um zu Chulz!

Damit eure Wohnung morgen nicht kleiner wird und Merkel Kanzler bleibt!


Ch.
Heinz Schmitz
2017-08-13 11:03:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chulzinator
Kehrt um zu Chulz!
Damit eure Wohnung morgen nicht kleiner wird und Merkel Kanzler bleibt!
Wählt Chulz, damit Ihr lernt, wie ein Schwätzer als Kanzler aussieht.

Grüße,
H.

PS
Macht 2017 zu dem Jahr, in dem Rot-Grün endgültig abgehängt wird.
Yes, You can!
Stinkfried Breuer
2017-08-13 12:01:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Chulzinator
Kehrt um zu Chulz!
Damit eure Wohnung morgen nicht kleiner wird und Merkel Kanzler bleibt!
Wählt Chulz, damit Ihr lernt, wie ein Schwätzer als Kanzler aussieht.
Grüße,
H.
PS
Macht 2017 zu dem Jahr, in dem Rot-Grün endgültig abgehängt wird.
Yes, You can!
Stelle mal ein Bild ein damit wir wissen wie der SCHWÄTZER SCHMITZ aussieht!

HAHAHAHAHAHA
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 14:40:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Stelle mal ein Bild ein damit wir wissen wie der SCHWÄTZER SCHMITZ aussieht!
Auf ein Bild von Dir plaerrendem Scheisshaufen warte ich schon zehn
Jahre, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding, weil es mich doch so
interessiert, ob man Dir Deine unfassbare Granatenscheissedaemlichkeit
auch aeusserlich ansieht.
Post by Stinkfried Breuer
HAHAHAHAHAHA
Wenn man beruecksichtigt, dass Du wohl ueber die eigene
Granatenscheissedaemlichkeit lachst, passts ja, Otti.

Loading Image...

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
Ein paar unverbesserliche Idioten, die komplett lernresistent sind
gibt es immer...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
rechtfertigt sich Ohlemacher in <rvacwh44ppa1$.1c4xbfaf0dq0$***@40tude.net>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Loading...