Discussion:
Nicht identifizierte Flugobjekte: „Ufo-Rate liegt bei fünf Prozent“
Add Reply
Odin
2017-08-05 10:27:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Nicht identifizierte Flugobjekte: „Ufo-Rate liegt bei fünf Prozent“
____________________

Selbst wenn sie nur bei 0,1% läge ist es doch unglaublich wie sich die
sogenannten "Experten" um eine Aufklärung drücken. JA, nur eine einzige
ungeklärte Sichtung ist möglicherweise schon ein Risiko für die Menscheit.

WAS muß man daraus nun schlußfolgern? Sind die Experten nur zu dumm oder die
Sichtungen viel zu eindeutig? Einer dieser Experten hat sogar mal einem Radargerät
Hysterie unterstellt...ohne es in seiner schieren Arroganz selbst zu bemerken.
____________________

Unidentifizierte fliegende Objekte. Was steckt dahinter? Geheime Militär-Projekte? Außerirdische? Zeitreisende? Oder andere mysteriöse Gestalten? „Leuchtende Dinge am Himmel haben Menschen zu allen Zeiten gesehen“, sagt Tarek Al-Ubaidi aus Graz. In seiner Radio-Sendung „CROPfm“ sprach er schon mit vielen Ufo-Experten. Sputnik lud ihn zum Interview.

https://de.sputniknews.com/panorama/20170805316882977-ufo-expert-was-ist-das-exklusiv/
Fritz
2017-08-05 16:59:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Sputnik lud ihn zum Interview.
https://de.sputniknews.
hahahahhahahahahha
Glatzes Wahnvorstellungen .....
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Postfaktische Wahrheiten' 'Fake News' 'Bunte
Sprache'
Wolfgang Kieckbusch
2017-08-05 17:09:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Das NPD-Mitglied GlaheNazi und sein alberner Russensender.
Alles andere ist Lügenpresse!

Es stimmt schon: das "Niederste Präkariat Deutschlands" (NPD) . . .
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2017-08-08 12:18:57 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
Das NPD-Mitglied GlaheNazi und sein alberner Russensender.
Alles andere ist Lügenpresse!
Es stimmt schon: das "Niederste Präkariat Deutschlands" (NPD) . . .
Bei Glatzi wuerden mich 5% wundern, entweder meint er 5 Promill oder es sind eher 35%, drunter gibt er sich doch nicht mit was zu schlucken ab. :-))))
Tino Teetrichter
2017-08-05 20:49:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Unidentifizierte fliegende Objekte. Was steckt dahinter?
Das sind Materialisationen von Dämonen. "Aliens" gibt es keine. Die Erde
ist das Zentrum des Kosmos, nur hier gibt es Leben.

Tino
Odin
2017-08-06 07:47:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Tino Teetrichter
Post by Odin
Unidentifizierte fliegende Objekte. Was steckt dahinter?
Das sind Materialisationen von Dämonen. "Aliens" gibt es keine. Die Erde
ist das Zentrum des Kosmos, nur hier gibt es Leben.
Au Backe...und ich dachte die Kieckbuschs, Fritzels und Bräsigen sind hier
die absoluten Spinner.
Ironie konnte ich darin ja leider nicht entdecken....ich hoffe mich geirrt zu haben.
Frank Werner
2017-08-08 12:02:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Selbst wenn sie nur bei 0,1% läge ist es doch unglaublich wie sich
die sogenannten "Experten" um eine Aufklärung drücken. JA, nur eine
einzige ungeklärte Sichtung ist möglicherweise schon ein Risiko für
die Menscheit.
WAS muß man daraus nun schlußfolgern? Sind die Experten nur zu dumm
oder die Sichtungen viel zu eindeutig? Einer dieser Experten hat
sogar mal einem Radargerät Hysterie unterstellt...ohne es in seiner
schieren Arroganz selbst zu bemerken.
Also zunächst mal geht man davon aus, dass die physikalischen Gesetze im
gesamten Universum gelten. Die Beobachtung selbst sehr ferner Planeten
bestätigt z. B. dass sich Licht strahlenförmig ausbreitet und der
"Doppler-Effekt" auch in fernen Galaxien zu wirken scheint.

Wenn man das verstanden hat, dann muss man sich fragen, ob es
außerirdisches Leben geben kann. Dazu muss man sich die Geschichte der
Menschheit vor Augen führen. Denn die ist ein Produkt von mehreren
Zufällen: lebenswerte Umgebung, Invasion mit Kohlenstoff, Aussterben der
Dinosaurier, Essen von Fleisch durch Affen.

Nehmen wir mal an, diese vier Zufälle hat es auf einem anderen Planeten
auch gegeben. Dann wird die dortige Zivilisation höchstens in etwa so
alt sein wie die Menschheit - kaum aber älter. Ergo: keine Raumfahrt.

Wir sind jetzt bereits tief im Feld der Spekulationen und Zufälle
angelangt. Aber nehmen wir weiterhin an, diese Gesellschaft existierte
trotz aller Widersprüche. Die nächste Frage, die sich stellt ist: warum
sollten sie den Planeten verlassen? Nirgendwo ist man sicherer vor
Plünderungen und Überfällen als zuhause, wo man sich vorbereiten kann,
verstecken, wehren und wo man sich auskennt.

Spekulieren wir weiter: wenn also diese fremde Zivilisation ein
Raumschiff bauen kann, woher nimmt sie die Energie zur Reise zu uns?
Wenn Einstein Recht hatte, kann man aus einem Material maximal E=mc² an
Energie gewinnen. Das reicht nicht aus, um etliche Lichtjahre zurück zu
legen. Von der Zeit, die das alles dauert, mal ganz abgesehen.

Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Reisen sind teuer und gefährlich und niemand weiß, was einen erwartet.
Die Zeit des Kulturoptimismus der 60er (Star Trek) und 70er (Star Wars)
Jahre ist längst einem Realismus gewichen: wenn jemand kommt, dann um zu
plündern. Die militärisch-pessimistischen Sci-Fi-Filme der Fünfziger
erscheinen heute realistischer als "Raumschiff Enterprise".

Nein, ich behaupte: wir sind einzigartig und werden in absehbarer Zeit
keinerlei fremde Zivilisationen kennenlernen. Wir täten gut daran, uns
zusammen zu rotten und unsere Probleme zu lösen. Das wäre viel mehr Wert
als irgendwelche fremden Zivilisationen.

FW
Stinkfried Breuer
2017-08-08 12:54:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Man stelle sich den SUPER-GAU vor ... die Aliens treffen auf Typen wie Habakuk,Odin oder den Kölner Vollpfosten!

Wir können Glück haben wenn die unseren Planeten nicht platt machen.


LOL
Furzmar Ohlemacher
2017-08-08 14:07:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Man stelle sich den SUPER-GAU vor ... die Aliens treffen auf Typen
wie Habakuk, Odin oder den Kölner Vollpfosten!
Nun lass mal NuschiBuschi aus dem Spiel, Ottmar Ohlemacher aus
Berlin/Wedding, der hat ein ganz tolles neues Hobby!
Post by Stinkfried Breuer
Wir können Glück haben wenn die unseren Planeten nicht platt machen.
Weil sie nutzlose Fresser wie Dich fuer ueberfluessig halten, Otti?

Tu doch nochmal falsche Tatsachen behaupten, Cleverli! <PRUUUUUST>

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
zumindest so hab ich das verstanden
(oder gedacht verstanden zu haben ;).
['versteht' Ohlemacher in <15u2guira1hm1.ljpkbqfgk05r$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Pantagruel
2017-08-08 12:55:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Post by Odin
Selbst wenn sie nur bei 0,1% läge ist es doch unglaublich wie sich
die sogenannten "Experten" um eine Aufklärung drücken. JA, nur eine
einzige ungeklärte Sichtung ist möglicherweise schon ein Risiko für
die Menscheit.
WAS muß man daraus nun schlußfolgern? Sind die Experten nur zu dumm
oder die Sichtungen viel zu eindeutig? Einer dieser Experten hat
sogar mal einem Radargerät Hysterie unterstellt...ohne es in seiner
schieren Arroganz selbst zu bemerken.
Also zunächst mal geht man davon aus, dass die physikalischen Gesetze im
gesamten Universum gelten. Die Beobachtung selbst sehr ferner Planeten
bestätigt z. B. dass sich Licht strahlenförmig ausbreitet und der
"Doppler-Effekt" auch in fernen Galaxien zu wirken scheint.
Wenn man das verstanden hat, dann muss man sich fragen, ob es
außerirdisches Leben geben kann. Dazu muss man sich die Geschichte der
Menschheit vor Augen führen. Denn die ist ein Produkt von mehreren
Zufällen: lebenswerte Umgebung, Invasion mit Kohlenstoff, Aussterben der
Dinosaurier, Essen von Fleisch durch Affen.
Nehmen wir mal an, diese vier Zufälle hat es auf einem anderen Planeten
auch gegeben. Dann wird die dortige Zivilisation höchstens in etwa so
alt sein wie die Menschheit - kaum aber älter. Ergo: keine Raumfahrt.
Wir sind jetzt bereits tief im Feld der Spekulationen und Zufälle
angelangt. Aber nehmen wir weiterhin an, diese Gesellschaft existierte
trotz aller Widersprüche. Die nächste Frage, die sich stellt ist: warum
sollten sie den Planeten verlassen? Nirgendwo ist man sicherer vor
Plünderungen und Überfällen als zuhause, wo man sich vorbereiten kann,
verstecken, wehren und wo man sich auskennt.
Spekulieren wir weiter: wenn also diese fremde Zivilisation ein
Raumschiff bauen kann, woher nimmt sie die Energie zur Reise zu uns?
Wenn Einstein Recht hatte, kann man aus einem Material maximal E=mc² an
Energie gewinnen. Das reicht nicht aus, um etliche Lichtjahre zurück zu
legen. Von der Zeit, die das alles dauert, mal ganz abgesehen.
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Reisen sind teuer und gefährlich und niemand weiß, was einen erwartet.
Die Zeit des Kulturoptimismus der 60er (Star Trek) und 70er (Star Wars)
Jahre ist längst einem Realismus gewichen: wenn jemand kommt, dann um zu
plündern. Die militärisch-pessimistischen Sci-Fi-Filme der Fünfziger
erscheinen heute realistischer als "Raumschiff Enterprise".
Nein, ich behaupte: wir sind einzigartig und werden in absehbarer Zeit
keinerlei fremde Zivilisationen kennenlernen.
Außerdem ist es völlig belanglos, ob wir "einzigartig" (das bestimmt!)
und "allein" im Universum sind, denn zu allen vorgenannten
Unwahrscheinlichkeiten käme im Fall des Falles (des Kontakts also)
auch noch die, ob denn die Fremden nun Lust und Mittel hätten, _uns_
hier irgendwie nützlich beizuspringen.
Post by Frank Werner
Wir täten gut daran, uns zusammen zu rotten
Sagen wir: ... uns zusammenzutun, zusammenzuraufen
Post by Frank Werner
und unsere Probleme zu lösen.
Die *wirklichen* Probleme.
Aber solang derer, die eine Vorstellung haben, was nach einer Lösung
dieser "unserer" (heutigen) Probleme allenfalls beginnen könnte, noch
zu wenige sind, wird es (das Problemlösen) nicht in die Gänge kommen,
nicht Fahrt aufnehmen.
So wird es wohl fürs erste (und auch fürs weitere) beim lauten und
kratzigen Vergeigen bleiben.
Post by Frank Werner
Das wäre viel mehr Wert
als irgendwelche fremden Zivilisationen.
Das isses ja: "wert" - - hinsichtlich *wessen*!?
Ohne eine vereinigte Antwort auf diese Frage wird es dabei bleiben,
dass (so gut wie) jeder *sein* eigenes Ding, sein Vorteil-Ding, macht;
jeder immer gegen alle. Und gleich, wie weit das "ich" und das "mein"
aufgebohrt wird: Familie, Sippe, Meine Leute ... Volk ... Nation:
Solang nicht der letzte Schritt, nämlich der in die
Menschheitlichkeit, vollzogen ist, bleibt der Kampf gegen das, was uns
*wirklich und echt* bedroht, die Natur nämlich, Stückwerk, notwendig
ineffektiv.
(Und nein, "Kampf gegen die Natur" meint *nicht* blindwütiges
Allesplattmachen oder vorteilsüchtiges Deformieren.)
Bernd Kohlhaas
2017-08-08 16:50:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Frank Werner" schrieb
Post by Frank Werner
Also zunächst mal geht man davon aus, dass die physikalischen Gesetze im
gesamten Universum gelten.
Okay
Post by Frank Werner
Wenn man das verstanden hat, dann muss man sich fragen, ob es
außerirdisches Leben geben kann. Dazu muss man sich die Geschichte der
Menschheit vor Augen führen. Denn die ist ein Produkt von mehreren
Zufällen: lebenswerte Umgebung, Invasion mit Kohlenstoff, Aussterben der
Dinosaurier, Essen von Fleisch durch Affen.
Hier spekulierst Du mit negativem Ziel.
1. Lebenswerte Umgebung, was ist das?
Falls Du damit die *habitable Zone* meinst: Die gibt es im Universum
offenbar sehr häufig; bezieht sich aber wohl in erster Linie auf
kohlenstoffbasiertes Leben, wie wir es kennen. Ist kein Zufall!
Selbst in unserem System kann sich evtl. Leben außerhalb dieser Zone finden.

2. Invasion mit Kohlenstoff, was meinst Du damit?
Kohlenstoff wird sich auf sehr vielen Planeten finden.

3. Aussterben der Dinosaurier
ist kein notwendiger Zufall!
Du wirfst spätestens hier *Leben* und *intelligentes Leben* durcheinander.
Wobei auch Saurier Intelligenz hätten entwickeln können (entwickelt haben?).

4. Essen von Fleisch
Es ist nicht erwiesen, dass dies zur Entwicklung von Intelligenz
grundsätzlich notwendig ist!
Post by Frank Werner
Nehmen wir mal an, diese vier Zufälle hat es auf einem anderen Planeten
auch gegeben. Dann wird die dortige Zivilisation höchstens in etwa so
alt sein wie die Menschheit - kaum aber älter. Ergo: keine Raumfahrt.
Falsch!
Andere Sternsysteme können viel älter (vielleicht sogar Milliarden Jahre)
oder jünger sein. Damit ergibt sich:
Andere Zivilisationen können uralt oder schon vergangen sein oder sich
gerade erst entwickeln. Das Zeitfenster, solche Zivilisationen zu treffen
ist, kosmisch betrachtet, sehr eng.
Post by Frank Werner
Spekulieren wir weiter: wenn also diese fremde Zivilisation ein
Raumschiff bauen kann, woher nimmt sie die Energie zur Reise zu uns?
Wenn Einstein Recht hatte, kann man aus einem Material maximal E=mc² an
Energie gewinnen. Das reicht nicht aus, um etliche Lichtjahre zurück zu
legen. Von der Zeit, die das alles dauert, mal ganz abgesehen.
Vielleicht ist Deine Sichtweise zu pessimistisch.
Post by Frank Werner
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Wir können nur spekulieren, wovon vielleicht andere Intelligenzen
angetrieben werden.
Post by Frank Werner
Nein, ich behaupte: wir sind einzigartig und werden in absehbarer Zeit
keinerlei fremde Zivilisationen kennenlernen.
Das siehst Du sehr wahrscheinlich zu eng!
Post by Frank Werner
Wir täten gut daran, uns
zusammen zu rotten und unsere Probleme zu lösen.
Das wäre viel mehr Wert
Ack.
Vielleicht ist der dauernde Kampf gegeneinander und gegen die Probleme in
unseren Genen verankert und notwendig, um uns weiter zu entwickeln oder aber
unterzugehen?
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Odin
2017-08-08 17:32:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Post by Odin
Selbst wenn sie nur bei 0,1% läge ist es doch unglaublich wie sich
die sogenannten "Experten" um eine Aufklärung drücken. JA, nur eine
einzige ungeklärte Sichtung ist möglicherweise schon ein Risiko für
die Menscheit.
WAS muß man daraus nun schlußfolgern? Sind die Experten nur zu dumm
oder die Sichtungen viel zu eindeutig? Einer dieser Experten hat
sogar mal einem Radargerät Hysterie unterstellt...ohne es in seiner
schieren Arroganz selbst zu bemerken.
Also zunächst mal geht man davon aus, dass die physikalischen Gesetze im
gesamten Universum gelten. Die Beobachtung selbst sehr ferner Planeten
bestätigt z. B. dass sich Licht strahlenförmig ausbreitet und der
"Doppler-Effekt" auch in fernen Galaxien zu wirken scheint.
Was soll das mit den unterstellten UFO Sichtungen bei uns zu tun haben?
Glaubst du denn wir würden schon ALLE physikalischen Gesetze und ihre Auswirkungen untereinader kennen?
Post by Frank Werner
Wenn man das verstanden hat, dann muss man sich fragen, ob es
außerirdisches Leben geben kann.
Wenn man DAS wirklich verstanden hat dann weiß man doch längst das es solches
Leben gibt...auf de Erde natürlich, aber die wäre für einen anderen Planeten
genau das was du hier eben so schön bestätigt hast!


<Dazu muss man sich die Geschichte der
Post by Frank Werner
Menschheit vor Augen führen.
Genau DAS hättest DU machen sollen bevor du den Absatz schriebst. Die Erde
unterscheidet sich doch nicht explizit von anderen Welten in der Art, daß
sie einzigartig wäre.
Post by Frank Werner
Denn die ist ein Produkt von mehreren
Zufällen: lebenswerte Umgebung, Invasion mit Kohlenstoff, Aussterben der
Dinosaurier, Essen von Fleisch durch Affen.
Gerade diese lange Reihe von extremen Zufällen ist genau vor unseren Augen
abgelaufen. Warum sollte das nicht auch übeall anders möglich gewesen sein?
Ich kann diesen Glauben der Auserwähltheit nicht verstehen!
Post by Frank Werner
Nehmen wir mal an, diese vier Zufälle hat es auf einem anderen Planeten
auch gegeben. Dann wird die dortige Zivilisation höchstens in etwa so
alt sein wie die Menschheit - kaum aber älter. Ergo: keine Raumfahrt.
Das ist eine ziemlich dumme Annahme, denn in Sonnensystemen die Milliardenjahre
älter sind als das unsere wären die uns schon deswegen technologisch so weit
voraus daß wir darüber nur staunen könnten! Deine Schlußfolgerun basiert doch
schon auf einer völlig falschen Annahme.
Post by Frank Werner
Wir sind jetzt bereits tief im Feld der Spekulationen und Zufälle
angelangt. Aber nehmen wir weiterhin an, diese Gesellschaft existierte
trotz aller Widersprüche. Die nächste Frage, die sich stellt ist: warum
sollten sie den Planeten verlassen? Nirgendwo ist man sicherer vor
Plünderungen und Überfällen als zuhause, wo man sich vorbereiten kann,
verstecken, wehren und wo man sich auskennt.
Erstens versuchen wir Menschen das doch auch gerade mit dem Marsprojekt und
zweitens, was sehr viel zwingende ist, versuchen die ihren Planeten vielleicht
zu verlassen weil er auf dem Weg in eine kosmische Katastrophe ist. Kollision, Sonnenaktivität oder ähnliches.
Darüber hinaus wäre eine Hochtechnologie in einem Generationenschiff sicherer
aufgehoben vor solchen Gefahren als auf einem Planeten festgenagelt zu sein.
Ihr Raumschiff können sie aus der Gefahrenzone steuern ihren Planeten nicht.
Post by Frank Werner
Spekulieren wir weiter: wenn also diese fremde Zivilisation ein
Raumschiff bauen kann, woher nimmt sie die Energie zur Reise zu uns?
Dort her wo wir uns noch nicht auskennen?
Post by Frank Werner
Wenn Einstein Recht hatte, kann man aus einem Material maximal E=mc² an
Energie gewinnen. Das reicht nicht aus, um etliche Lichtjahre zurück zu
legen. Von der Zeit, die das alles dauert, mal ganz abgesehen.
Nich mit unserer Technik...ABER was, wenn die per künstliche Schwerkraft
das m in der Formel gegen Null drücken konnten?
Post by Frank Werner
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Aus Neugier und weil sie es können!
WARUM fahren so viele Menschen in andere Länder und warum die Entdecker damals
unter enormen Gefahren in unbekannte Gegenden?
Post by Frank Werner
Reisen sind teuer und gefährlich und niemand weiß, was einen erwartet.
Und trotzdem "reisten" sie und reisen noch immer!
Post by Frank Werner
Die Zeit des Kulturoptimismus der 60er (Star Trek) und 70er (Star Wars)
Jahre ist längst einem Realismus gewichen: wenn jemand kommt, dann um zu
plündern. Die militärisch-pessimistischen Sci-Fi-Filme der Fünfziger
erscheinen heute realistischer als "Raumschiff Enterprise".
Nicht für mich, denn aktuell weiß man doch sehr viel mehr über Resourcen
die in den Gesteinsbrocken der solaren Überreste enthalten sind und zudem
auch noch, mit deren Technik viel effizienter zu bergen sind.
Post by Frank Werner
Nein, ich behaupte: wir sind einzigartig und werden in absehbarer Zeit
keinerlei fremde Zivilisationen kennenlernen.
Du widersprichst dir in dem Satz doch gerade selbst!
Entweder "einzigartig" wie du m.M.n. falsch behauptest...dann aber auch nicht
NUR für absehbare Zeit keinen solchen Kontakt sondern für EWIG. Oder hat dir
diese Schlußfolgerung daraus doch noch Bedenken erbracht?
Ich sehe das völlig anders. Es muß nur so wimmeln von Zivilisationen im Universum und einige davon auch in unserer Galaxi.
Post by Frank Werner
Wir täten gut daran, uns
zusammen zu rotten und unsere Probleme zu lösen. Das wäre viel mehr Wert
als irgendwelche fremden Zivilisationen.
FW
Horst Nietowski
2017-08-10 18:15:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Die nächste Frage, die sich stellt ist: warum
sollten sie den Planeten verlassen?
Aus dem gleichen Grund, aus dem man nach Amerika gesegelt ist. Man
wusste auch nicht, was einen dort erwartet, aber man wollte es wissen.
Horst Nietowski
2017-08-10 18:18:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Reisen sind teuer und gefährlich und niemand weiß, was einen erwartet.
Warum klettert man auf hohe Berge? Ja, weil sie da sind. Warum fliegt
man zum Mars?
Gerald Gruner
2017-08-10 22:04:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Also zunächst mal geht man davon aus, dass die physikalischen Gesetze im
gesamten Universum gelten. Die Beobachtung selbst sehr ferner Planeten
bestätigt z. B. dass sich Licht strahlenförmig ausbreitet und der
"Doppler-Effekt" auch in fernen Galaxien zu wirken scheint.
Und da diese Beobachtungen zugleich auch einen Blick in die Vergangenheit
macht, kann man außerdem schließen, dass die Naturgesetze auch schon seit
Milliarden Jahren so gelten, genauer seit "kurz" nach dem Urknall.
Post by Frank Werner
Wenn man das verstanden hat, dann muss man sich fragen, ob es
außerirdisches Leben geben kann.
Alle Forschungsergebnisse der letzten Jahrtausende haben uns eigentlich
immer nur aus dem (jeweils zuvor angenommenen) "Mittelpunkt" gerückt und
führten bisher immer zu der Erkenntnis, dass weder die Erde, noch die
Sonne, das Sonnensystem oder unsere Galaxis irgendwie "einzigartig" wären.

Die Frage geht daher eher in Gegenrichtung: Wie wahrscheinlich ist es, dass
es in einem riesigen Universum voller Planeten KEINE anderes Leben gibt?
Warum sollten wir etwas besonderes sein?
Post by Frank Werner
Dazu muss man sich die Geschichte der
Menschheit vor Augen führen. Denn die ist ein Produkt von mehreren
Zufällen: lebenswerte Umgebung, Invasion mit Kohlenstoff, Aussterben der
Dinosaurier, Essen von Fleisch durch Affen.
Nehmen wir mal an, diese vier Zufälle hat es auf einem anderen Planeten
auch gegeben. Dann wird die dortige Zivilisation höchstens in etwa so
alt sein wie die Menschheit - kaum aber älter. Ergo: keine Raumfahrt.
Nunja, "kaum" ist sehr relativ.
Schon nur plus-minus ein Prozent Toleranz bei einer angenommenen, ungefähr
parallelen Entwicklung würden schon einige Millionen Jahre Unterschied
erlauben, was locker für mehrere Dutzend Zivilisationen unserer
Entwicklungsstufe hintereinander ausreichte.

Und wenn du bedenkst, dass ein Einzelereignis wie ein heftiger
Meteoriteneinschlag wohl ursächlich für das Ende der Dinosaurier und den
Aufschwung der Säugetiere war, hast du nochmal ~100 Mio Jahre mehr
Spielraum.
Post by Frank Werner
Wir sind jetzt bereits tief im Feld der Spekulationen und Zufälle
angelangt. Aber nehmen wir weiterhin an, diese Gesellschaft existierte
trotz aller Widersprüche. Die nächste Frage, die sich stellt ist: warum
sollten sie den Planeten verlassen?
Diese Frage könntest du genauso jedem Forschungsreisenden und jeder
Expedition aus unserer eigenen Vergangenheot stellen.
Der einfachste Grund ist zugleich der einzig wirklich relevante:
"Weil er da ist..."

Das hat die Menschen schon immer zu mutigsten (oft objektiv sinnlosen)
Aktionen bewegt.
Post by Frank Werner
Nirgendwo ist man sicherer vor Plünderungen und Überfällen als zuhause,
wo man sich vorbereiten kann, verstecken, wehren und wo man sich
auskennt.
Ich glaube, die Opfer von Krieg und Plünderung der letzten 10000 Jahre sind
nicht uneingeschränkt dieser Ansicht...
Post by Frank Werner
Spekulieren wir weiter: wenn also diese fremde Zivilisation ein
Raumschiff bauen kann, woher nimmt sie die Energie zur Reise zu uns?
Wenn Einstein Recht hatte, kann man aus einem Material maximal E=mc² an
Energie gewinnen. Das reicht nicht aus, um etliche Lichtjahre zurück zu
legen. Von der Zeit, die das alles dauert, mal ganz abgesehen.
Das ist ein sehr schwerwiegendes Argument.
Und ein Grund, warum die Existenz oder nicht-Existenz von Leben in anderen
Sonnensystemen eigentlich irrelevant ist.

Dem kann man nur die Spekulation entgegen setzen, dass wir nocht nicht "am
Ende allen Wissens" angekommen sind und vielleicht der nächste Einstein
DOCH entdeckt, wie man einen Hyperraum, ein Wurmloch o.ä. zur Verkürzung
der Strecke nutzen kann oder eine Methode zur Nutzung von Nullpunktenergie
oder... oder ... oder...
Es ist nach heutigem Wissensstand extremst unwahrscheinlich, aber man war
auch mal absolut sicher, dass ein Objekt schwerer als Luft niemals fliegen
könne. Und noch vor 100 Jahren war ein bemannter Flug zum Mond pure Science
Fiction gewesen.
Post by Frank Werner
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Reisen sind teuer und gefährlich und niemand weiß, was einen erwartet.
Das hat Entdecker noch nie aufgehalten. Siehe oben.
Wenn andere Intelligenzen eine ähnliche Neugier wie wir haben, was IMHO
eine notwendige Nebenwirkung von hinreichend großer Intelligenz ist, dann
ist bereits die Möglichkeit ein völlig hinreichender Grund hinzufliegen.
Post by Frank Werner
Die Zeit des Kulturoptimismus der 60er (Star Trek) und 70er (Star Wars)
Jahre ist längst einem Realismus gewichen: wenn jemand kommt, dann um zu
plündern. Die militärisch-pessimistischen Sci-Fi-Filme der Fünfziger
erscheinen heute realistischer als "Raumschiff Enterprise".
Das zeigt auch unsere eigene Vergangenheit. Nach den Forschern kommen die
Händler, Plünderer oder Eroberer, je nachdem ob man Glück oder Pech hat.
Post by Frank Werner
Nein, ich behaupte: wir sind einzigartig und werden in absehbarer Zeit
keinerlei fremde Zivilisationen kennenlernen.
Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls _extrem_ niedrig, selbst wenn sie
existieren sollten, siehe oben.
Post by Frank Werner
Wir täten gut daran, uns
zusammen zu rotten und unsere Probleme zu lösen. Das wäre viel mehr Wert
als irgendwelche fremden Zivilisationen.
Richtig.
Allerdings wären wir nicht geworden, was wir sind, wenn es nicht einen
gewissen Prozentsatz "positiv Verrückter" gegeben hätte, die trotzdem den
Sprung ins Unbekannte gewagt haben und die in denen nichts stärker frisst
als Neugier?

IIRC wurde in Babylon 5 (oder ein ähnlicher SF-Roman) ihre unstillbare
Neugier als einer der Charakterfehler der Menschen genannt.
Sinngemäß aus der Erinnerung:
Minbari: "Wenn ein Minbari in einem Hof eine Säule mit einem roten Knopf
findet mit der Aufschrift "gefährlich", wird er ihn ihn einzäunen und
beobachten, aber niemals drücken, bevor er sich nicht ganz sicher ist, was
passiert. Ein Mensch würde ihn spätestens am nächsten Tag drücken."
Der Mensch antwortet: "Am selben Tag..."
Ein anderer: "Eher innerhalb von 5 min..."

MfG
Gerald
--
Der Westen sollte sich nicht in Nahost einmischen. [...] Wir verabschieden
Resolutionen, bewaffnen die Leute, schlagen uns auf eine Seite, ohne alle
Seiten überhaupt zu kennen. Wir lernen unsere Lektion nicht, weil wir
Suprematisten sind. Wir halten unsere Kultur für überlegen.
- Tuvia Tenenbom, in Tel Aviv geborener Journalist im Spiegel
Siegfrid Breuer
2017-08-10 23:00:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Warum sollten wir etwas besonderes sein?
Die asoziale plaerrende Drecksau Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding
IST etwas Besonderes! Und NuschiBuschi auch ein bisschen.
--
Post by Gerald Gruner
Du bist schon ein toller Hecht.
Ja.
Ottmar
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Odin
2017-08-11 07:54:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Frank Werner
Also zunächst mal geht man davon aus, dass die physikalischen Gesetze im
gesamten Universum gelten. Die Beobachtung selbst sehr ferner Planeten
bestätigt z. B. dass sich Licht strahlenförmig ausbreitet und der
"Doppler-Effekt" auch in fernen Galaxien zu wirken scheint.
Und da diese Beobachtungen zugleich auch einen Blick in die Vergangenheit
macht, kann man außerdem schließen, dass die Naturgesetze auch schon seit
Milliarden Jahren so gelten, genauer seit "kurz" nach dem Urknall.
Post by Frank Werner
Wenn man das verstanden hat, dann muss man sich fragen, ob es
außerirdisches Leben geben kann.
Alle Forschungsergebnisse der letzten Jahrtausende haben uns eigentlich
immer nur aus dem (jeweils zuvor angenommenen) "Mittelpunkt" gerückt und
führten bisher immer zu der Erkenntnis, dass weder die Erde, noch die
Sonne, das Sonnensystem oder unsere Galaxis irgendwie "einzigartig" wären.
Die Frage geht daher eher in Gegenrichtung: Wie wahrscheinlich ist es, dass
es in einem riesigen Universum voller Planeten KEINE anderes Leben gibt?
Warum sollten wir etwas besonderes sein?
Post by Frank Werner
Dazu muss man sich die Geschichte der
Menschheit vor Augen führen. Denn die ist ein Produkt von mehreren
Zufällen: lebenswerte Umgebung, Invasion mit Kohlenstoff, Aussterben der
Dinosaurier, Essen von Fleisch durch Affen.
Nehmen wir mal an, diese vier Zufälle hat es auf einem anderen Planeten
auch gegeben. Dann wird die dortige Zivilisation höchstens in etwa so
alt sein wie die Menschheit - kaum aber älter. Ergo: keine Raumfahrt.
Nunja, "kaum" ist sehr relativ.
Schon nur plus-minus ein Prozent Toleranz bei einer angenommenen, ungefähr
parallelen Entwicklung würden schon einige Millionen Jahre Unterschied
erlauben, was locker für mehrere Dutzend Zivilisationen unserer
Entwicklungsstufe hintereinander ausreichte.
Und wenn du bedenkst, dass ein Einzelereignis wie ein heftiger
Meteoriteneinschlag wohl ursächlich für das Ende der Dinosaurier und den
Aufschwung der Säugetiere war, hast du nochmal ~100 Mio Jahre mehr
Spielraum.
Post by Frank Werner
Wir sind jetzt bereits tief im Feld der Spekulationen und Zufälle
angelangt. Aber nehmen wir weiterhin an, diese Gesellschaft existierte
trotz aller Widersprüche. Die nächste Frage, die sich stellt ist: warum
sollten sie den Planeten verlassen?
Diese Frage könntest du genauso jedem Forschungsreisenden und jeder
Expedition aus unserer eigenen Vergangenheot stellen.
"Weil er da ist..."
Das hat die Menschen schon immer zu mutigsten (oft objektiv sinnlosen)
Aktionen bewegt.
Post by Frank Werner
Nirgendwo ist man sicherer vor Plünderungen und Überfällen als zuhause,
wo man sich vorbereiten kann, verstecken, wehren und wo man sich
auskennt.
Ich glaube, die Opfer von Krieg und Plünderung der letzten 10000 Jahre sind
nicht uneingeschränkt dieser Ansicht...
Post by Frank Werner
Spekulieren wir weiter: wenn also diese fremde Zivilisation ein
Raumschiff bauen kann, woher nimmt sie die Energie zur Reise zu uns?
Wenn Einstein Recht hatte, kann man aus einem Material maximal E=mc² an
Energie gewinnen. Das reicht nicht aus, um etliche Lichtjahre zurück zu
legen. Von der Zeit, die das alles dauert, mal ganz abgesehen.
Das ist ein sehr schwerwiegendes Argument.
Und ein Grund, warum die Existenz oder nicht-Existenz von Leben in anderen
Sonnensystemen eigentlich irrelevant ist.
Dem kann man nur die Spekulation entgegen setzen, dass wir nocht nicht "am
Ende allen Wissens" angekommen sind und vielleicht der nächste Einstein
DOCH entdeckt, wie man einen Hyperraum, ein Wurmloch o.ä. zur Verkürzung
der Strecke nutzen kann oder eine Methode zur Nutzung von Nullpunktenergie
oder... oder ... oder...
Es ist nach heutigem Wissensstand extremst unwahrscheinlich, aber man war
auch mal absolut sicher, dass ein Objekt schwerer als Luft niemals fliegen
könne. Und noch vor 100 Jahren war ein bemannter Flug zum Mond pure Science
Fiction gewesen.
Post by Frank Werner
Und zum Schluss die Frage: warum sollte uns überhaupt jemand besuchen?
Reisen sind teuer und gefährlich und niemand weiß, was einen erwartet.
Das hat Entdecker noch nie aufgehalten. Siehe oben.
Wenn andere Intelligenzen eine ähnliche Neugier wie wir haben, was IMHO
eine notwendige Nebenwirkung von hinreichend großer Intelligenz ist, dann
ist bereits die Möglichkeit ein völlig hinreichender Grund hinzufliegen.
Post by Frank Werner
Die Zeit des Kulturoptimismus der 60er (Star Trek) und 70er (Star Wars)
Jahre ist längst einem Realismus gewichen: wenn jemand kommt, dann um zu
plündern. Die militärisch-pessimistischen Sci-Fi-Filme der Fünfziger
erscheinen heute realistischer als "Raumschiff Enterprise".
Das zeigt auch unsere eigene Vergangenheit. Nach den Forschern kommen die
Händler, Plünderer oder Eroberer, je nachdem ob man Glück oder Pech hat.
Post by Frank Werner
Nein, ich behaupte: wir sind einzigartig und werden in absehbarer Zeit
keinerlei fremde Zivilisationen kennenlernen.
Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls _extrem_ niedrig, selbst wenn sie
existieren sollten, siehe oben.
Post by Frank Werner
Wir täten gut daran, uns
zusammen zu rotten und unsere Probleme zu lösen. Das wäre viel mehr Wert
als irgendwelche fremden Zivilisationen.
Richtig.
Allerdings wären wir nicht geworden, was wir sind, wenn es nicht einen
gewissen Prozentsatz "positiv Verrückter" gegeben hätte, die trotzdem den
Sprung ins Unbekannte gewagt haben und die in denen nichts stärker frisst
als Neugier?
IIRC wurde in Babylon 5 (oder ein ähnlicher SF-Roman) ihre unstillbare
Neugier als einer der Charakterfehler der Menschen genannt.
Minbari: "Wenn ein Minbari in einem Hof eine Säule mit einem roten Knopf
findet mit der Aufschrift "gefährlich", wird er ihn ihn einzäunen und
beobachten, aber niemals drücken, bevor er sich nicht ganz sicher ist, was
passiert. Ein Mensch würde ihn spätestens am nächsten Tag drücken."
Der Mensch antwortet: "Am selben Tag..."
Ein anderer: "Eher innerhalb von 5 min..."
MfG
Gerald
Hallo Gerald Gruner,

da ich Herrn Werner ja schrieb, daß hier ernsthafte Diskussionen mit nur sehr
wenigen Lesern gerade zu diesem Thema zu führen sind möchte ich mich bei Ihnen
für Ihren interessanten Beitrag dazu direkt bedanken.
Den wenigen andern Lesern die sich dazu seriös äußerten gilt mein Dank natürlich
ebenfalls wobei ich noch die Hoffnung hege sich von diesem Thema nicht durch
die geistig doch sehr beschränkten Bräsigen oder den Ohlemacherartigen von
einer ausführlichen Meinungsäußerung zum Thema abhalten zu lassen .

MfG Manfred
Fritz
2017-08-13 08:47:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
die geistig doch sehr beschränkten ...
... Odin, Gruner .....

paaast nun!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Postfaktische Wahrheiten' 'Fake News' 'Bunte
Sprache'
Stinkfried Breuer
2017-08-08 12:52:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Nicht identifizierte Flugobjekte: „Ufo-Rate liegt bei fünf Prozent“
Und 32 Prozent steht auf der Flasche die du INTUS hast!

... irgendwann sieht man dann halt "UFOs"!

Oder "OHLEMACHER" ... oder rosa Kaninchen!

HAHAHAHAHAHAHAHAHA
Furzmar Ohlemacher
2017-08-08 14:07:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Und 32 Prozent steht auf der Flasche die du INTUS hast!
Und auf Deinem Tetrapack steht traditionell 'Lidl' und 'Fruechtetee',
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?
Post by Stinkfried Breuer
... irgendwann sieht man dann halt "UFOs"!
Oder "OHLEMACHER" ... oder rosa Kaninchen!
Nun ist aber der rosa Ohlemacher amtlich bestaetigt, Otti:

http://www.tipota.de/usenet/otti.pdf
Post by Stinkfried Breuer
HAHAHAHAHAHAHAHAHA
Wenn man beruecksichtigt, dass Du wohl ueber die eigene
Granatenscheissedaemlichkeit lachst, passts ja, Otti.

Loading Image...

Tu doch nochmal falsche Tatsachen behaupten, Cleverli! <PRUUUUUST>

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
ich bin kein Profi und ich weiss, dass es eine ganze Menge gibt, was ich
nicht weiss, aber soo wenig ist es ja nun auch wieder nicht was ich weiss
(bloeder Monolog - koennte man jetzt hier noch ueber ein paar DIN A4
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Wolfgang Kieckbusch
2017-08-13 10:55:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
NPD-Mitglied GlaheNazi will uns erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist.
Der Nordpol ist die Mitte und die Eisberge der Antarktis sind der Rand . . .
Stinkfried Breuer
2017-08-13 11:11:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
NPD-Mitglied GlaheNazi will uns erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist.
Der Nordpol ist die Mitte und die Eisberge der Antarktis sind der Rand . . .
Und Personen a la Odin wollen UNS sagen das wir im Irrtum sind.

GANZ MEIN HUMOR !
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 14:40:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Und Personen a la Odin wollen UNS sagen das wir im Irrtum sind.
Das sind aber Einige, die Dir plaerrendem Scheisshaufen sagen
koennten, dass Du im Irrtum bist, wenn Du glaubst, verheimlichen
zu koennen, dass Du Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding bist!
Post by Stinkfried Breuer
GANZ MEIN HUMOR !
Auch daran erkennt man Dich asoziale plaerrende Dreckschleuder gut.

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
Mag sein, dass "Ihr Profies" andere, bessere oder weiss der Geier was
fuer Dokumentationen zur Verfuegung habt oder dass ich vielleicht einfach
noch nicht die richtigen Textstellen gefunden habe.
[raetselt Ohlemacher in<***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Stinkfried Breuer
2017-08-13 17:51:28 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Furzmar Ohlemacher
Das sind aber Einige, die Dir plaerrendem Scheisshaufen sagen
koennten, dass Du im Irrtum bist, wenn Du glaubst, verheimlichen
zu koennen, dass Du Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding bist!
Du wirkst putzig mit deinem "Ohlemachertick"!

PS:Deine Idee mit dem Einschreibenfake hat viele Lacher produziert.

HAHAHAHAHAHA
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 19:00:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Post by Furzmar Ohlemacher
Das sind aber Einige, die Dir plaerrendem Scheisshaufen sagen
koennten, dass Du im Irrtum bist, wenn Du glaubst, verheimlichen
zu koennen, dass Du Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding bist!
Du wirkst putzig mit deinem "Ohlemachertick"!
Ja, Deine Verzweiflung kulminiert, Ottmar Ohlemacher aus
Berlin/Wedding, ich weiss das, und da musst Du Dich ja immer
ganz besonders "amuesieren" und alles putzig finden.
Post by Stinkfried Breuer
PS:Deine Idee mit dem Einschreibenfake hat viele Lacher produziert.
Ooch, die deutsche Post hat es aber ernst genommen, und Dir gebracht:

|Die Sendung wurde am 03.08.2017 in unserem Logistikzentrum
|Berlin Nord bearbeitet.

https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html

RR296258633DE vom 2. August 2017
Post by Stinkfried Breuer
HAHAHAHAHAHA
|Deine laute Lache ist ein Zeichen dafür das du unterlegen bist.

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C201102041944.UTC.iihkun$bdb$***@tioat.net%3E

Das schwante Dir schon damals, newahr, Otti?

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
ich bin kein Profi und ich weiss, dass es eine ganze Menge gibt, was ich
nicht weiss, aber soo wenig ist es ja nun auch wieder nicht was ich weiss
(bloeder Monolog - koennte man jetzt hier noch ueber ein paar DIN A4
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Odin
2017-08-13 17:26:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kieckbusch
NPD-Mitglied GlaheNazi will uns erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist.
Der Nordpol ist die Mitte und die Eisberge der Antarktis sind der Rand . . .
Einem senilen antideutschen Trottel wie dir, dar dazu noch ein bereits von
mir vor langer Zeit überführter Lügner ist beweist einmal mehr, daß er auch
ein notorischer Lügner ist und dem würde ich doch keine ernsthafte Diskussion
anbieten! DU hast weder den Schneid noch die notwendige Ahnung um bei fast jedem Thema hier mitreden zu können.

Ich erwähne das jetzt nicht für die anderen Leser, denn die wissen das ja auch längst, ich führe es explizit DIR vor in der vagen Hoffnung daß du dir deine
Lügerei hier vielleicht doch noch einmal abgewöhnst.
Stinkfried Breuer
2017-08-13 17:49:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Post by Wolfgang Kieckbusch
NPD-Mitglied GlaheNazi will uns erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist.
Der Nordpol ist die Mitte und die Eisberge der Antarktis sind der Rand . . .
Einem senilen antideutschen Trottel wie dir, dar dazu noch ein bereits von
mir vor langer Zeit überführter Lügner ist beweist einmal mehr, daß er auch
ein notorischer Lügner ist und dem würde ich doch keine ernsthafte Diskussion
anbieten! DU hast weder den Schneid noch die notwendige Ahnung um bei fast jedem Thema hier mitreden zu können.
Ich erwähne das jetzt nicht für die anderen Leser, denn die wissen das ja auch längst, ich führe es explizit DIR vor in der vagen Hoffnung daß du dir deine
Lügerei hier vielleicht doch noch einmal abgewöhnst.
Sag mal Manni ... haben deine Aliens dich mal wieder entführt?
HAHAHAHA

Ich hoffe nicht die haben nach "intelligenten Leben" gesucht!

HAHAHAHA
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 19:00:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Post by Odin
Lügerei hier vielleicht doch noch einmal abgewöhnst.
Wenn Du asozialer plaerrender Dreckspenner sowas liest, dann
fuehlst Du Dich auch gleich in Deiner Lebensart beeintraechtigt,
wa, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding? Da hilft dann nur eins von
Post by Stinkfried Breuer
Sag mal Manni ... haben deine Aliens dich mal wieder entführt?
HAHAHAHA
|Deine laute Lache ist ein Zeichen dafür das du unterlegen bist.

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C201102041944.UTC.iihkun$bdb$***@tioat.net%3E

Das schwante Dir schon damals, newahr, Otti?
Post by Stinkfried Breuer
Ich hoffe nicht die haben nach "intelligenten Leben" gesucht!
Dann warst Du Dumpfbacke ja nie in Gefahr, Otti.
Post by Stinkfried Breuer
HAHAHAHA
|Deine laute Lache ist ein Zeichen dafür das du unterlegen bist.

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C201102041944.UTC.iihkun$bdb$***@tioat.net%3E

Das schwante Dir schon damals, newahr, Otti?

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
zumindest so hab ich das verstanden
(oder gedacht verstanden zu haben ;).
['versteht' Ohlemacher in <15u2guira1hm1.ljpkbqfgk05r$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
mucky
2017-08-13 11:29:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Nicht identifizierte Flugobjekte: „Ufo-Rate liegt bei fünf Prozent“
____________________
Selbst wenn sie nur bei 0,1% läge ... usw.
Kannst du nicht mal als Reichsflugscheibenspezi ein
ernstes, abschließendes Wort aussprechen?
So etwa wie Luftgeneral Herrrmann Meier mit den feindlichen
Flugzeugen im Teutschen Luftraum!

Ist das um Gottes (Odins) Willen nicht nötig?

g
Stinkfried Breuer
2017-08-13 11:58:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by mucky
Post by Odin
Nicht identifizierte Flugobjekte: „Ufo-Rate liegt bei fünf Prozent“
____________________
Selbst wenn sie nur bei 0,1% läge ... usw.
Kannst du nicht mal als Reichsflugscheibenspezi ein
ernstes, abschließendes Wort aussprechen?
So etwa wie Luftgeneral Herrrmann Meier mit den feindlichen
Flugzeugen im Teutschen Luftraum!
Ist das um Gottes (Odins) Willen nicht nötig?
g
Und wenn Odin erstmal merkt das diese Aliens Ausländer sind .... OHHJEEE
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 14:40:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Und wenn Odin erstmal merkt das diese Aliens Ausländer sind .... OHHJEEE
Kein Vergleich dazu, wie wenn Du asoziale plaerrende Dreckschleuder
merkst, dass Du Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding bist, Otti!
Bzw. dass Du das garnicht verheimlichen kannst.
Dabei war es Dir doch schon lange klar:

|...poste ich seither unter einem Pseudonym....
|
|....jedoch in meiner "Lieblingsgruppe" ist das ziemlich sinnlos, da
|mein Wiedererkennungswert einfach zu gross ist, ich auch keine Lust
|habe, mein Scheibstil bzw meine Ansichten zu aendern, zumal ich dann
|auch nicht mehr ich waere.

http://de.soc.recht.marken-urheber.narkive.com/DnJVDtZj/urheberrecht-an-den-eigenen-spruchen-im-usenet

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
Mag sein, dass "Ihr Profies" andere, bessere oder weiss der Geier was
fuer Dokumentationen zur Verfuegung habt oder dass ich vielleicht einfach
noch nicht die richtigen Textstellen gefunden habe.
[raetselt Ohlemacher in<***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Loading...