Discussion:
Der Klimawandel ist auf dem Mars angekommen!
Add Reply
Der grüne Baron
2018-08-07 16:16:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
auch der Mars wird immer heißer:

https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html

Wo wird das alles noch enden?


Der grüne Baron
Siegfrid Breuer
2018-08-07 16:18:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es- waermer.html
Der Neptun auch! Parallel zu unserer CO2-Erhoehung:

<Loading Image...>

Wenn das nichtmal ein Beweis ist, dass die Klimawandeljuenger recht
haben!
--
Post by Der grüne Baron
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2018-08-07 16:22:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Ja aber auf dem Mars gibt es doch gar keine Menschen denen man das jetzt
in die Schuhe schieben könnte...
Post by Der grüne Baron
Wo wird das alles noch enden?
Da fragen wir doch am besten mal die Tante Erika, das allwissende Orakel
von Mannheim.
René Schuster
2018-08-07 18:51:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Ja aber auf dem Mars gibt es doch gar keine Menschen denen man das jetzt
in die Schuhe schieben könnte...
Noch viel schlimmer: Es gibt dort keine Menschen, die sich deswegen was
aus der Tasche ziehen lassen.
--
rs
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2018-08-08 05:17:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by noebbes
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Ja aber auf dem Mars gibt es doch gar keine Menschen denen man das jetzt
in die Schuhe schieben könnte...
Noch viel schlimmer: Es gibt dort keine Menschen, die sich deswegen was
aus der Tasche ziehen lassen.
Apropos, ich bin mal gespannt, wie die Klimaschwindler du ihre Hohepriesterschaft diese Information umluegen oder wegluegen wird, um sich ihr Geschaeftsmodell nicht kaputtmachen zu lassen.

Im Prinzip haben wir hier naemlich nichts weiter als den Beweis, dass der Klimawandel vom Menschen nicht beeinflussbar ist und von ausserhalb unseres Einflussbereichs stehenden Faktoren bestimmt wird.
Mit diesem Eingestaendnis wuerde die Grundlage einer Billiardenschweren Klimaschwindelindustrie wegbrechen.
Jörg Knebel
2018-08-08 06:23:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
der Klimawandel vom Menschen nicht beeinflussbar ist und von ausserhalb
unseres Einflussbereichs stehenden Faktoren bestimmt wird
ROTFL - Das Schlaffi lebt halt in einer Blase und alles wird von der von
ihm angebetten Götzen geregelt - alles klar, keine weiteren Fragen.
Hans
2018-08-08 07:30:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by René Schuster
Post by noebbes
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Ja aber auf dem Mars gibt es doch gar keine Menschen denen man das jetzt
in die Schuhe schieben könnte...
Noch viel schlimmer: Es gibt dort keine Menschen, die sich deswegen was
aus der Tasche ziehen lassen.
Apropos, ich bin mal gespannt, wie die Klimaschwindler du ihre Hohepriesterschaft diese Information umluegen oder wegluegen wird, um sich ihr Geschaeftsmodell nicht kaputtmachen zu lassen.
Im Prinzip haben wir hier naemlich nichts weiter als den Beweis, dass der Klimawandel vom Menschen nicht beeinflussbar ist und von ausserhalb unseres Einflussbereichs stehenden Faktoren bestimmt wird.
Z.B. astronomische Ursachen. Siehe auch

https://de.wikipedia.org/wiki/Milanković-Zyklen
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Mit diesem Eingestaendnis wuerde die Grundlage einer Billiardenschweren Klimaschwindelindustrie wegbrechen.
Wobei ich nach wie vor der Ansicht bin, daß der Mensch unbewußt und
unfreiwillig AUCH zur jetzigen Klimaerwärmung beiträgt - allein durch
seine große und nach wie vor wachsende Zahl und den Ressourcenverbrauch.

Hans
Ignaz Döll
2018-08-08 05:47:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Ja aber auf dem Mars gibt es doch gar keine Menschen denen man das jetzt
in die Schuhe schieben könnte...
Der kommt sicher von den ganzen Marsrovern die das inzwischen rumfahren!
--
"also ist ein Hund eine Katze. Umgekehrt gilt das nicht unbedingt. "
Zitat Horst Leps
F. Werner
2018-08-08 05:22:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Auch nicht eben beruhigend. :-O

FW
wolfgang sch
2018-08-08 05:54:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-e
s-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Es würde vor allem heißen, das Klimawandel-Aufhaltungs-Politik als
gegenstandslos gestrichen werden kann.
Post by F. Werner
Auch nicht eben beruhigend. :-O
Die Erde ist seit 4 Milliarden Jahren solaren Schwankungen ausgesetzt,
und wir sind trotzdem hier.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Peter Mayer
2018-08-08 06:38:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Es gibt weitere mögliche Ursachen.
Post by F. Werner
Auch nicht eben beruhigend. :-O
Es hätte geholfen, bei dem verlinkten Artikel mehr als die Überschrift
zu lesen:

| Offenbar ändern besonders große Teile der Planetenoberfläche immer
| wieder ihre Rückstrahlfähigkeit. Ursache sind gerade die gewaltigen
| Staubstürme, die die Oberfläche mit einer dünnen Schicht hellen Staubs
| bedecken. Die US-Forscher um Lori Fenton vom Carl Sagan Center in
| Moffett Field berichten, dass manchmal bis zu 40 Prozent der
| Oberfläche sich um rund zehn Prozent verdunkelten oder aufhellten. Die
| vergleichsweise starke Erwärmung könnte in ein paar Jahren wieder
| umschlagen. Die Forscher vermuten einen Zyklus in der Größe einiger
| Jahrzehnte.

Gruß Peter
Werner Sondermann
2018-08-08 07:45:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Peter Mayer
Post by F. Werner
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Es gibt weitere mögliche Ursachen.
Post by F. Werner
Auch nicht eben beruhigend. :-O
Es hätte geholfen, bei dem verlinkten Artikel mehr als die Überschrift
Post by F. Werner
Offenbar ändern besonders große Teile der Planetenoberfläche immer
wieder ihre Rückstrahlfähigkeit. Ursache sind gerade die gewaltigen
Staubstürme, die die Oberfläche mit einer dünnen Schicht hellen
Staubs bedecken. Die US-Forscher um Lori Fenton vom Carl Sagan
Center in Moffett Field berichten, dass manchmal bis zu 40 Prozent
der Oberfläche sich um rund zehn Prozent verdunkelten oder
aufhellten. Die vergleichsweise starke Erwärmung könnte in ein paar
Jahren wieder umschlagen. Die Forscher vermuten einen Zyklus in der
Größe einiger Jahrzehnte.
Es gibt für (fast) alles eine Erklärung.

Die gemessene Zunahme der Erderwärmung ist ja *eigentlich* nur ein
Durchschnittswert und liegt zu einem Teil auch darin begründet, daß die
Atmosphäre offensichtlich nachts nicht mehr so stark abkühlt wie früher
einmal.

Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.

Nach meiner Erinnerung hatte man das festgestellt, als der zivile
Luftverkehr über den USA nach 9/11 für mehrere Tage vollkommen zum
Erliegen kam.

Alle reden sie vom Autoverkehr (Feinstaub, Rußpartikel, NOX, CO2 etc.)
und jetzt auch vom Schiffsverkehr (SOX-Ausstoß w.g. Verbrennung von
Schweröl in den Schiffsdieseln), Aber der immense Flugverkehr rund um
die Welt wird dabei gar nicht groß thematisiert.

w.
--
Jegliches Leben beeinflußt das Klima auf der Erde. Und weil der Mensch
nun einmal auch ein Lebewesen ist, beeinflußt er das Klima natürlich
genauso - und wenn es nur das Atmen ist oder ein fröhlicher Furz.
Werner Sondermann
2018-08-13 07:25:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
<www.tagesspiegel.de/images/stuttmann/22900300/3-format1007.jpg>

w.





René Schuster
2018-08-15 09:05:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
Das gleicht sich durch die deswegen tagsüber verringerte Einstrahlung aus.
Post by Werner Sondermann
Alle reden sie vom Autoverkehr (Feinstaub, Rußpartikel, NOX, CO2 etc.)
und jetzt auch vom Schiffsverkehr (SOX-Ausstoß w.g. Verbrennung von
Schweröl in den Schiffsdieseln), Aber der immense Flugverkehr rund um
die Welt wird dabei gar nicht groß thematisiert.
Weil der Anteil des Flugverkehrs im Vergleich zu anderen Sektoren
vernachlässigbar ist.
--
rs
Dummenabschaffer
2018-08-15 09:18:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Weil der Anteil des Flugverkehrs im Vergleich zu anderen Sektoren
vernachlässigbar ist.
Du solltest nicht den Flugverkehr mit deinem Wissensstand vergleichen!
Werner Sondermann
2018-08-15 10:00:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
Das gleicht sich durch die deswegen tagsüber verringerte Einstrahlung aus.
Das ist eben genau nicht so!
Post by René Schuster
Post by Werner Sondermann
Alle reden sie vom Autoverkehr (Feinstaub, Rußpartikel, NOX, CO2
etc.) und jetzt auch vom Schiffsverkehr (SOX-Ausstoß w.g.
Verbrennung von Schweröl in den Schiffsdieseln), Aber der immense
Flugverkehr rund um die Welt wird dabei gar nicht groß thematisiert.
Weil der Anteil des Flugverkehrs im Vergleich zu anderen Sektoren
vernachlässigbar ist.
Gar nichts ist vernachlässigbar bei dem Versuch, ein einigermaßen
sinnvolles Klimamodell zu entwerfen. Selbst die Himmelsmechanik und
besonders natürlich die Sonnezyklen gehören mit dazu.

Und wenn die fast alle nur auf dem durch den Menschen verursachten
CO2-Ausstoß herumreiten, dann bitte auch die Rußpartikel in den oberen
Luftschichten unserer Atmosphäre, die als Katalysatoren die Wolken-
bildung fördern, nicht völlig außer Acht lassen und die Rülpser der
Wiederkäuer genauso w.g. des Treibhausgases Methan.

Ich mach aber jetzt einfach mal den Gauland, und sage: Mir fehlen für
eine schlüssige, in sich stimmige Erklärung für den bereits seit über
10000 Jahren stattfindenden Klimawandel einfach die nötigen Fakten.

Einem Mojib Latif oder Hans-Joachim Schellnhuber mit ihren
Schnellschüssen aus der Hüfte sollten man trotzdem größtes Mißtrauen
entgegenbringen, auch wenn man selbst im Grunde keine große Ahnung
hat.

Klimaforscher oder Klimaexperte darf sich zudem jeder nennen.

w.


BTW: Jedwede Form des Lebens nimmt naturgemäß auch Einfluß
auf das Klima.

---------------------------------------------------------------------------------------
NACH UMSTRITTENEN AUSSAGEN
Klimapolitik überflüssig? - Forscher Mojib Latif widerspricht Gauland
deutlich
Der AfD-Chef behauptet, der Mensch könne nichts gegen den Klimawandel
tun – vom Experten wird er dafür kritisiert.
www.svz.de

<www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/mojib-latif-wir-wissen-alles-wir-tun-nichts#close>
---------------------------------------------------------------------------------------
Werner Sondermann
2018-08-15 11:15:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
[...]
Klimaforscher oder Klimaexperte darf sich zudem jeder nennen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Klimaforschung
*Die nächsten vier Jahre werden außergewöhnlich heiß*

Wissenschaftler haben ein neues Modell zur Vorhersage von Temperaturen
entwickelt. Behält es recht, drohen weltweit Hitzerekorde.

<www.tagesspiegel.de/wissen/klimaforschung-die-naechsten-vier-jahre-werden-aussergewoehnlich-heiss/22913086.html>
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Glaubte man dagegen alten Bauernregeln, bekommen wir dieses Jahr einen
frühen und harten Winter, wie er früher einmal war.

Dann können die Holländer endlich wieder mal auf den zugefrorenen
Grachten Schlittschuh laufen.

w.
--
Zugefrorene Themse:
Loading Image...
Loading Image...
Franz Conradi
2018-08-15 12:15:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 15.08.2018 um 12:00 schrieb Werner Sondermann:

[...]
Post by Werner Sondermann
Klimaforscher oder Klimaexperte darf sich zudem jeder nennen.
Das gilt aber auch für die ganzen Stammtischpolitiker in dspm, die ganz
genau wissen wohin der Hase in Deutschland läuft.

f'up2 dspm
--
Rassismus gibt es nicht, sagen Rechte, jedenfalls nicht hier. Außer
vielleicht gegen weiße Männer, wenn man sie "weiße Männer" nennt. Wenn
Nichtweiße widersprechen, müssen sie zum Beweis des vollständig
fehlenden Rassismus rassistisch beschimpft werden.

+++ Ich empfehle eine Reise nach Südafrika. Ich komme aber garantiert
+++ nicht mit. Denn ich gelte auch als "weiß".

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Dummenabschaffer
2018-08-15 12:17:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Franz Conradi
Das gilt aber auch für die ganzen Stammtischpolitiker in dspm, die ganz
genau wissen wohin der Hase in Deutschland läuft.
Dazu müssten sie aber erst mal einen Hasen vom Karnickel unterscheiden
können!
Werner Sondermann
2018-08-15 13:15:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Werner Sondermann
Klimaforscher oder Klimaexperte darf sich zudem jeder nennen.
Das gilt aber auch für die ganzen Stammtischpolitiker in dspm, die
ganz genau wissen wohin der Hase in Deutschland läuft.
"Journalist" ist übrigens auch keine geschützte Berufsbezeichnung!

w.
René Schuster
2018-08-15 15:57:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
Post by René Schuster
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
Das gleicht sich durch die deswegen tagsüber verringerte Einstrahlung aus.
Das ist eben genau nicht so!
Genau _das_ wurde aber während des 9/11-groundings festgestellt: Es
wurde, insbesondere in und um die Großstädte, wärmer.
Post by Werner Sondermann
Post by René Schuster
Weil der Anteil des Flugverkehrs im Vergleich zu anderen Sektoren
vernachlässigbar ist.
Gar nichts ist vernachlässigbar bei dem Versuch, ein einigermaßen
sinnvolles Klimamodell zu entwerfen.
Ich schrieb ja auch "im Vergleich zu anderen Sektoren". Der Beitrag des
Flugverkehrs an der Umweltbelastung liegt im sehr niedrigen einstelligen
Prozentbereich (1-3,5 %, je nach Quelle). Da gibt es genügend andere
Baustellen, bei denen deutlich mehr zu holen ist.
--
rs
Gernot Griese
2018-08-15 16:16:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
Warum ist die Erwärmung dann ausgerechnet dort am größten, wo die die
meisten Verkehrsflugzeuge mangels Zulassung überhaupt nicht fliegen
dürfen, nämlich in der Arktis?

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Werner Sondermann
2018-08-15 17:11:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
Warum ist die Erwärmung dann ausgerechnet dort am größten, wo die die
meisten Verkehrsflugzeuge mangels Zulassung überhaupt nicht fliegen
dürfen, nämlich in der Arktis?
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?

w.


BTW: Hier bei uns konnte man in den letzen Tagen wieder gut beobachten,
wie der gewaltig zugenommene Flugverkehr durch die Triebwerkabgase die
Wolkenbildung massiv befördert. Esoteriker sprechen bei dem Phänomen von
sogenannten "Chemtrails".

<www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-so-lassen-flugreisen-die-arktis-schmelzen-a-1119451.html>
--
https://antarktis.ch/2000/01/01/flugverkehr-uber-der-antarktis/
Dummenabschaffer
2018-08-15 17:25:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Weil er sich eine Polroute nicht vorstellen kann!
Und was sagt uns das?
Erika von Schräg-Gegenüber
2018-08-15 18:08:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Dummenabschaffer
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Weil er sich eine Polroute nicht vorstellen kann!
Und was sagt uns das?
Am Nordpol ist die Erde offen! Dort ist einer der beiden Eingänge zur
inneren Hohlerde (der andere ist am Südpol), – da kommen die UFOs raus.


ᴖ ᴖ
ʘ.<
 ⸌–⸍ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪
Thomas Krause
2018-08-15 18:10:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika von Schräg-Gegenüber
Post by Dummenabschaffer
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Weil er sich eine Polroute nicht vorstellen kann!
Und was sagt uns das?
Am Nordpol ist die Erde offen! Dort ist einer der beiden Eingänge zur
inneren Hohlerde (der andere ist am Südpol), – da kommen die UFOs raus.
Offizielle Begründung der Fluggesellschaften ist, dass es an den Polen
zu kalt zum fliegen ist.

Thomas
Dummenabschaffer
2018-08-15 18:28:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Krause
Offizielle Begründung der Fluggesellschaften ist, dass es an den Polen
zu kalt zum fliegen ist.
Aber zum Schwimmen reicht es!
noebbes
2018-08-15 18:16:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika von Schräg-Gegenüber
Post by Dummenabschaffer
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Weil er sich eine Polroute nicht vorstellen kann!
Und was sagt uns das?
Am Nordpol ist die Erde offen! Dort ist einer der beiden Eingänge zur
inneren Hohlerde (der andere ist am Südpol), – da kommen die UFOs raus.
ᴖ ᴖ
ʘ.<
 ⸌–⸍ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪
Ijoo, ne? Und die bösen Ufos füllen nächtens deine Windel so das Du
immer braunen Unsinn träumen musst.
Dummenabschaffer
2018-08-15 18:28:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Ijoo, ne? Und die bösen Ufos füllen nächtens deine Windel so das Du
immer braunen Unsinn träumen musst.
Biste mit den Windeln auf den Geschmack gekommen?
Erika Ciesla
2018-08-15 18:59:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Dummenabschaffer
Post by noebbes
Ijoo, ne? Und die bösen Ufos füllen nächtens deine Windel so das Du
immer braunen Unsinn träumen musst.
Biste mit den Windeln auf den Geschmack gekommen?
Was für ein billiger Plagiator!

Aber wieso fragt der MICH das?

Hat diese Dumpfbacke denn immer noch nicht gemerkt, daß er hier gar nicht
rein kommt? Der hat „PLONK“, – und das erstens richtig (mit einem echten
Eintrag im Filter) und zweitens „mit besonderer Schwere“, also unwiderruflich.



🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Übrigens!

| „Man muß den Arsch am kacken halten!“
|
| (Eine Volksweisheit aus meiner alten Heimat, dem Ruhrgebiet)
noebbes
2018-08-15 19:17:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Post by Dummenabschaffer
Post by noebbes
Ijoo, ne? Und die bösen Ufos füllen nächtens deine Windel so das Du
immer braunen Unsinn träumen musst.
Biste mit den Windeln auf den Geschmack gekommen?
Was für ein billiger Plagiator!
Aber wieso fragt der MICH das?
Hat diese Dumpfbacke denn immer noch nicht gemerkt, daß er hier gar nicht
rein kommt? Der hat „PLONK“, – und das erstens richtig (mit einem echten
Eintrag im Filter) und zweitens „mit besonderer Schwere“, also unwiderruflich.
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Jaja, Dein weltberühmter virtueller Filter. Wie war das noch gleich mit
der getroffenen Toele?
Siegfrid Breuer
2018-08-15 19:15:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Post by Dummenabschaffer
Biste mit den Windeln auf den Geschmack gekommen?
Was für ein billiger Plagiator!
Waehrend Du dumme Funz ja immer eine hochqualifizierte Koryphaee bist,
wenn Du gefundene Spruechelchen nachblubberst, newahr, Schnatterliese?
Post by Erika Ciesla
Hat diese Dumpfbacke denn immer noch nicht gemerkt, daß er hier gar
nicht rein kommt?
Dochdoch, Du dumme Sau, das ist uns aber egal, denn wir "Geplonkte"
schreiben ja nicht fuer Dich plapperndes dummes Vollarschloch, sondern
fuer die, die Dich noch nicht kennen, und Dich darstellungsgeile alte
Schabracke sonst versehentlich unnoetig lange fuer voll nehmen wuerden.
Post by Erika Ciesla
Der hat ?PLONK?, ? und das erstens richtig (mit einem echten Eintrag
im Filter) und zweitens ?mit besonderer Schwere?, also unwiderruflich.
Sooo weh tut der Dir und Deiner eingebildeten Ueberlegeheit? Gut so!
Post by Erika Ciesla
? Übrigens!
| ?Man muß den Arsch am kacken halten!?
Das ist lobenswert, dass Du Dich so fuer Dein maennliches Pendant,
die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau Ottmar Ohlemacher
aus Berlin/Wedding einsetzt, SChnatterliese:

|Es gibt Menschen, die sind gerne "langzeitarbeitslos"
|[Ottmar Ohlemacher ueber des Sinn seines Daseins: <https://groups.google.com/group/de.soc.politik.misc/msg/0f5d48a137690961>]
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Dummenabschaffer
2018-08-15 22:35:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Siegfrid Breuer
Waehrend Du dumme Funz ja immer eine hochqualifizierte Koryphaee bist,
wenn Du gefundene Spruechelchen nachblubberst, newahr, Schnatterliese?
Von dir kam noch nie eine Eigenschöpfung, du jämmerlicher Loser!
René Schuster
2018-08-16 16:00:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Hat diese Dumpfbacke denn immer noch nicht gemerkt, daß er hier gar
nicht rein kommt?
Hast Du Dumpfbacke immer noch nicht kapiert, dass Dein Filter keine Sau
interessiert und alleine Dein Problem ist?
--
rs
Dummenabschaffer
2018-08-16 16:05:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Erika Ciesla
Hat diese Dumpfbacke denn immer noch nicht gemerkt, daß er hier gar
nicht rein kommt?
Hast Du Dumpfbacke immer noch nicht kapiert, dass Dein Filter keine Sau
interessiert und alleine Dein Problem ist?
Dich scheint das Thema aber doch sehr zu interessieren!
Gernot Griese
2018-08-15 17:48:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Werner Sondermann
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wenn jetzt aber z.B. der immer mehr zunehmende interkontinentale
Flugverkehr in großen Höhen fast ganz zum Erliegen käme, würden die
Nächte auf der Erde sofort wieder deutlich kühler ausfallen, weil die
Wärmeabstrahlung ins Weltall ohne die durch die Triebwerkabgase
begünstigte Schleierwolkenbildung dann naturgemäß größer ist.
Warum ist die Erwärmung dann ausgerechnet dort am größten, wo die die
meisten Verkehrsflugzeuge mangels Zulassung überhaupt nicht fliegen
dürfen, nämlich in der Arktis?
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Post by Werner Sondermann
BTW: Hier bei uns konnte man in den letzen Tagen wieder gut beobachten,
wie der gewaltig zugenommene Flugverkehr durch die Triebwerkabgase die
Wolkenbildung massiv befördert.
Und damit die Albedo erhöht und die Temperatur vermindert.

Esoteriker sprechen bei dem Phänomen von
Post by Werner Sondermann
sogenannten "Chemtrails".
<www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-so-lassen-flugreisen-die-arktis-schmelzen-a-1119451.html>
Die direkte Verbindung zwischen Frankfurt und San Francisco erreicht
noch nicht mal den 68. Breitengrad.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
wolfgang sch
2018-08-15 18:34:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis
Wahrscheinlich alle diejenigen, deren Großkreise über die Arktis
führen. Nordamerika - Asien oder so
Post by Gernot Griese
und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Gibt es das?

https://de.wikipedia.org/wiki/ETOPS
Post by Gernot Griese
Die direkte Verbindung zwischen Frankfurt und San Francisco erreicht
noch nicht mal den 68. Breitengrad.
Versuch Singapur - New York
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gernot Griese
2018-08-15 18:42:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis
Wahrscheinlich alle diejenigen, deren Großkreise über die Arktis
führen. Nordamerika - Asien oder so
Wieviele Direktflüge gibt es denn so zwischen New York und Hanoi?
Post by wolfgang sch
Post by Gernot Griese
und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Gibt es das?
Ja, aber es hat nichts mit ETOPS zu tun.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
wolfgang sch
2018-08-16 06:09:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Wieviele Direktflüge gibt es denn so zwischen New York und Hanoi?
Es gibt Direktflüge von New York z.B. nach Seoul, Delhi, Singapur,
Shanghai.
--
Currently listening: http://youtu.be/842GB4qQgAQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Strange Quark
2018-08-16 03:55:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Jede Menge Routen führen über die Arktis, z.B. Nordeuropa in den Westen von
Nordamerika, oder nach Fernost. USA <> Golfregion geht z.b. fast direkt über
den Nordpol. Das sind durchaus stark frequentierte Routen.

Moderne Verkehrsflugzeuge fliegen auch ganz locker über den Nordpol, warum
sollten sie nicht nördlich von 70N fliegen können? IRS funktioniert da oben
genau so gut wie in gemäßigten Breiten.

ETOPS ist nur bei Südpolrouten ein Thema, im Norden spielt es keine Rolle,
das geht sich locker überall aus. Das größte Problem ist eher die signifikant
höhere Strahlenbelastung für die Insassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polroute

Zur Navigation in den Polregionen:

http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/aero_16/polar_nav_by_model.html
--
Do not take life too seriously; you will never get out of it alive.
Strange Quark
2018-08-16 03:55:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Jede Menge Routen führen über die Arktis, z.B. Nordeuropa in den Westen von
Nordamerika, oder nach Fernost. USA <> Golfregion geht z.b. fast direkt über
den Nordpol. Da ind auch durchaus stark frequentierte Routen dabei.

Moderne Verkehrsflugzeuge fliegen auch ganz locker über den Nordpol, warum
sollten sie nicht nördlich von 70N fliegen können? IRS funktioniert da oben
genau so gut wie in gemäßigten Breiten.

ETOPS ist nur bei Südpolrouten ein Thema, im Norden spielt es keine Rolle,
das geht sich locker überall aus. Das größte Problem bei Flügen über die Pole
ist die Strahlenbelastung für die Insassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polroute

Zur Navigation in den Polregionen:

http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/aero_16/polar_nav_by_model.html
--
If the path be beautiful, let us not ask where it leads.
-- Anatole France
Strange Quark
2018-08-16 03:55:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Jede Menge Routen führen über die Arktis, z.B. Nordeuropa in den Westen von
Nordamerika, oder nach Fernost. USA <> Golfregion geht z.b. fast direkt über
den Nordpol.

Moderne Verkehrsflugzeuge fliegen auch ganz locker über den Nordpol, warum
sollten sie nicht nördlich von 70N fliegen können? IRS funktioniert da oben
genau so gut wie in gemäßigten Breiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polroute

Zur Navigation in den Polregionen:

http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/aero_16/polar_nav_by_model.html
--
War is like love, it always finds a way.
-- Bertolt Brecht, "Mother Courage"
Stefan
2018-08-16 05:45:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Strange Quark
Post by Gernot Griese
Post by Werner Sondermann
Wo hast Du das denn her, daß es über der Arktis so gut wie keine
offiziellen Flugrouten und deshalb auch kaum interkontinentalen
Flugverkehr gibt?
Welche vielbeflogenen Routen führen denn so über die Arktis und welche
Flugzeuge haben eine Zulassung für Flüge nördlich von 70°N?
Jede Menge Routen führen über die Arktis, z.B. Nordeuropa in den Westen von
Nordamerika, oder nach Fernost. USA <> Golfregion geht z.b. fast direkt über
den Nordpol.
Moderne Verkehrsflugzeuge fliegen auch ganz locker über den Nordpol, warum
sollten sie nicht nördlich von 70N fliegen können? IRS funktioniert da oben
genau so gut wie in gemäßigten Breiten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Polroute
http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/aero_16/polar_nav_by_model.html
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge über
der Arktis fliegen.
Holger Marzen
2018-08-16 05:58:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
["Followup-To:" nach de.talk.tagesgeschehen gesetzt.]
Post by Stefan
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge über
der Arktis fliegen.
Es wundert mich, dass dort überhaupt welche auftauchen, schließlich
dürften dort nicht allzuviele Leute einen ADS-B-/Mode-S-Empfänger
betreiben.
Strange Quark
2018-08-16 12:07:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge über
der Arktis fliegen.
Meinst nicht, es könnte daran liegen, dass es in der Gegend relativ wenige
ADS-B receiver mit permanenter Anbindung an FR24 gibt? Über dem Pazifik und
Teilen des südlichen Atlantiks gibt es ähnliche Lücken, aus den gleichen
Gründen: Die Abdeckung mit Bodenstationen fehlt oder ist sehr dünn.

Da fliegen schon genug.
--
C'est magnifique, mais ce n'est pas la guerre!
[It is magnificent, but it is not war]
-- Pierre Bosquet, witnessing the charge of the Light Brigade
Stefan
2018-08-16 12:19:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Strange Quark
Post by Stefan
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge
über der Arktis fliegen.
Meinst nicht, es könnte daran liegen, dass es in der Gegend relativ
wenige ADS-B receiver mit permanenter Anbindung an FR24 gibt? Über dem
Pazifik und Teilen des südlichen Atlantiks gibt es ähnliche Lücken, aus
den gleichen Gründen: Die Abdeckung mit Bodenstationen fehlt oder ist
sehr dünn.
Da fliegen schon genug.
Dann müsste es dort irgendwo eine Grenze geben, wo die Flugzeuge im
Nichts verschwinden.
Gernot Griese
2018-08-16 12:41:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Post by Strange Quark
Post by Stefan
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge
über der Arktis fliegen.
Meinst nicht, es könnte daran liegen, dass es in der Gegend relativ
wenige ADS-B receiver mit permanenter Anbindung an FR24 gibt? Über dem
Pazifik und Teilen des südlichen Atlantiks gibt es ähnliche Lücken,
aus den gleichen Gründen: Die Abdeckung mit Bodenstationen fehlt oder
ist sehr dünn.
Da fliegen schon genug.
Dann müsste es dort irgendwo eine Grenze geben, wo die Flugzeuge im
Nichts verschwinden.
Wenn kein Empfang besteht, werden die mutmaßlichen Positionen berechnet
bzw. die Bahnkurven rückwirkend interpoliert, wenn die Flugzeuge später
wieder bei einem Empfänger auftauchen.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Stefan
2018-08-16 12:56:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Stefan
Post by Strange Quark
Post by Stefan
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge
über der Arktis fliegen.
Meinst nicht, es könnte daran liegen, dass es in der Gegend relativ
wenige ADS-B receiver mit permanenter Anbindung an FR24 gibt? Über dem
Pazifik und Teilen des südlichen Atlantiks gibt es ähnliche Lücken,
aus den gleichen Gründen: Die Abdeckung mit Bodenstationen fehlt oder
ist sehr dünn.
Da fliegen schon genug.
Dann müsste es dort irgendwo eine Grenze geben, wo die Flugzeuge im
Nichts verschwinden.
Wenn kein Empfang besteht, werden die mutmaßlichen Positionen berechnet
bzw. die Bahnkurven rückwirkend interpoliert, wenn die Flugzeuge später
wieder bei einem Empfänger auftauchen.
Mag sein. Worauf ich hinweisen wollte war, dass man bei Flightradar23
keine Flugzeuge am Nordpol sieht.
Post by Gernot Griese
Gernot
Selbst wenn es vom Nordpol keine Positionsdaten gibt, müsste man aber
Flugzeuge sehen, die in Richtung Nordpol fliege.

Was man sieht sind Flugzeuge, die über Grönland Richtung USA fliegen.

Aktuell ist ein Flieger zu sehen, der von Zürich nach San Francisco
fliegt und der befindet sich über Grönland, ist aber schon wieder
Richtung Süden geschwenkt.

Die meisten Flugzeuge über dem Atlantik sind weit südlich von Grönland.

Für mich sieht das so aus, als ob da wirklich sehr wenig Flugverkehr
über der Arktis statt findet.
Gernot Griese
2018-08-16 13:22:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Post by Gernot Griese
Post by Stefan
Post by Strange Quark
Post by Stefan
Man sieht aber bei Flightradar24 wirklich nur sehr wenige Flugzeuge
über der Arktis fliegen.
Meinst nicht, es könnte daran liegen, dass es in der Gegend relativ
wenige ADS-B receiver mit permanenter Anbindung an FR24 gibt? Über dem
Pazifik und Teilen des südlichen Atlantiks gibt es ähnliche Lücken,
aus den gleichen Gründen: Die Abdeckung mit Bodenstationen fehlt oder
ist sehr dünn.
Da fliegen schon genug.
Dann müsste es dort irgendwo eine Grenze geben, wo die Flugzeuge im
Nichts verschwinden.
Wenn kein Empfang besteht, werden die mutmaßlichen Positionen berechnet
bzw. die Bahnkurven rückwirkend interpoliert, wenn die Flugzeuge später
wieder bei einem Empfänger auftauchen.
Mag sein. Worauf ich hinweisen wollte war, dass man bei Flightradar23
keine Flugzeuge am Nordpol sieht.
Nördlich von 75° dürften vermutlich auch gar keine Linienflüge
stattfinden. Es werden durchaus nicht immer Großkreise geflogen. In die
Flugplanung gehen ja noch ein paar Faktoren mehr ein, als nur der
kürzeste Abstand.
Post by Stefan
Selbst wenn es vom Nordpol keine Positionsdaten gibt, müsste man aber
Flugzeuge sehen, die in Richtung Nordpol fliege.
Sollte man.
Post by Stefan
Was man sieht sind Flugzeuge, die über Grönland Richtung USA fliegen.
Aktuell ist ein Flieger zu sehen, der von Zürich nach San Francisco
fliegt und der befindet sich über Grönland, ist aber schon wieder
Richtung Süden geschwenkt.
Der Flug von Delhi nach New York verlief erst westlich um den Himalaya
herum, selbiger kann nämlich nicht überflogen werden, dann nördlich über
Russland bis zur Barentssee und nach Spitzbergen und von dort dort aus
wieder weiter westlich und südlich nach Südgrönland.
Post by Stefan
Die meisten Flugzeuge über dem Atlantik sind weit südlich von Grönland.
Für mich sieht das so aus, als ob da wirklich sehr wenig Flugverkehr
über der Arktis statt findet.
Da spielen unter anderem mögliche Ausweichflughäfen, der Wind und die
Spezifikationen des Flugzeugs und des Treibstoffs eine Rolle. Sowohl bei
der Temperatur als auch bei der Avionik gibt es Grenzen.

Sowohl Magnetkompass als auch Kurskreisel machen nämlich an den Polen
Probleme und der Autopilot braucht eine verlässliche
Steuerkursbestimmung. Deshalb sind die meisten Verkehrsflugzeuge auch
nur innerhalb eines bestimmten Breitengradbereichs zertifiziert.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Strange Quark
2018-08-16 16:55:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Nördlich von 75° dürften vermutlich auch gar keine Linienflüge
stattfinden. Es werden durchaus nicht immer Großkreise geflogen. In die
Flugplanung gehen ja noch ein paar Faktoren mehr ein, als nur der
kürzeste Abstand.
Falsch.

Es gibt mehr als genug Flüge die auf 80N oder höher kommen. Ganz konkret
z.b. Flug Cathay 841 (New York - Hong Kong), der bis auf 84N kommt.

Kann man sich alles auf Flightaware ansehen.

https://de.flightaware.com/live/flight/CPA841/history/20180816/1410Z/KJFK/VHHH
Post by Gernot Griese
Da spielen unter anderem mögliche Ausweichflughäfen, der Wind und die
Spezifikationen des Flugzeugs und des Treibstoffs eine Rolle. Sowohl bei
der Temperatur als auch bei der Avionik gibt es Grenzen.
ETOPS ist für die Nordpolregion kein Thema, das geht sich im Normalfall
locker aus und wenn nicht, dann hat jede Fluglinie, die solche Routen
bedienen will, das eine oder andere 4-strahlige Flugzeug in der Flotte.
Post by Gernot Griese
Sowohl Magnetkompass als auch Kurskreisel machen nämlich an den Polen
Probleme und der Autopilot braucht eine verlässliche
Steuerkursbestimmung. Deshalb sind die meisten Verkehrsflugzeuge auch
nur innerhalb eines bestimmten Breitengradbereichs zertifiziert.
Moderne laser gyros eines IRS kümmern sich einen Schmarrn um irgendwelche
Probleme mit den Magnetfeldern.

Ich habe es in einem anderen Post eh schon mal verlinkt:

http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/aero_16/polar_nav_by_model.html

Erklärt (so gut wie) alles. Die können da oben fliegen, ganz
problemlos. Manchen Kurzstreckenvarianten fehlt die notwendige Software für
Flüge über die Polregionen, aber die kommen eh nie in die Gegend.
--
Anarchy may not be a better form of government, but it's better than no
government at all.
Gernot Griese
2018-08-16 19:12:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Strange Quark
Post by Gernot Griese
Sowohl Magnetkompass als auch Kurskreisel machen nämlich an den Polen
Probleme und der Autopilot braucht eine verlässliche
Steuerkursbestimmung. Deshalb sind die meisten Verkehrsflugzeuge auch
nur innerhalb eines bestimmten Breitengradbereichs zertifiziert.
Moderne laser gyros eines IRS kümmern sich einen Schmarrn um
irgendwelche Probleme mit den Magnetfeldern.
Hast du eigentlich eine Ahnung, wie die standardmäßig in
Verkehrsflugzeugen verbauten Autopiloten funktionieren und was die
zusätzlichen Optionen so kosten?

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Strange Quark
2018-08-16 20:07:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Strange Quark
Moderne laser gyros eines IRS kümmern sich einen Schmarrn um
irgendwelche Probleme mit den Magnetfeldern.
Hast du eigentlich eine Ahnung, wie die standardmäßig in
Verkehrsflugzeugen verbauten Autopiloten funktionieren und was die
zusätzlichen Optionen so kosten?
Vermutlich mehr Ahnung als du dir vorstellen kannst.

Du könntest auch einfach den Artikel von Boeing lesen, den ich dir hier jetzt
schon 2mal verlinkt habe, und der eigentlich alles erklärt, anstatt hier
Probleme zu konstruieren, die seit Jahrzehnten gelöst sind.

Gib doch einfach zu, dass deine Behauptungen, es können keine
Verkehrsflugzeuge über die Arktis fliegen, falsch sind. Kann ja
passieren.

Es fliegen mehr als genug dort, das Hauptproblem ist übrigens weder die
Navigation, noch Probleme mit den niedrigen Temperaturen, sondern die
Strahlungsbelastung für die Insassen.

https://www.nasa.gov/centers/langley/science/polar-radiation.html
--
Science and religion are in full accord but science and faith are in complete
discord.
Gernot Griese
2018-08-16 20:13:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Strange Quark
Post by Gernot Griese
Post by Strange Quark
Moderne laser gyros eines IRS kümmern sich einen Schmarrn um
irgendwelche Probleme mit den Magnetfeldern.
Hast du eigentlich eine Ahnung, wie die standardmäßig in
Verkehrsflugzeugen verbauten Autopiloten funktionieren und was die
zusätzlichen Optionen so kosten?
Vermutlich mehr Ahnung als du dir vorstellen kannst.
Du könntest auch einfach den Artikel von Boeing lesen, den ich dir hier
jetzt schon 2mal verlinkt habe, und der eigentlich alles erklärt,
anstatt hier Probleme zu konstruieren, die seit Jahrzehnten gelöst sind.
Es geht nicht um zu lösende Probleme, sondern um Geld.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Strange Quark
2018-08-16 21:28:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Strange Quark
Du könntest auch einfach den Artikel von Boeing lesen, den ich dir hier
jetzt schon 2mal verlinkt habe, und der eigentlich alles erklärt,
anstatt hier Probleme zu konstruieren, die seit Jahrzehnten gelöst sind.
Es geht nicht um zu lösende Probleme, sondern um Geld.
Ja, und genau *weil* es um Geld geht, fliegt man, wenn notwendig und
sinnvoll, über die Arktis, oder meinst es wäre günstiger, bei jedem Flug ein
paar hundert Meilen Umweg zu fliegen?

Eine polar navigation option gibt es z.B. bei der 737, dort kostet sie nach
wie vor extra (zumindest war das vor ca. 10 Jahren so), aber doch nicht bei
modernen Langstreckenflugzeugen.

Das einzige, das dort oben nicht funktioniert ist klassische Navigation mit
dem (magnetischen) Nordpol als Referenz. Dafür gibt es Abhilfe, nennt sich
grid navigation, lernt man auch heute noch für die ATPL - für Notfälle.
--
Catharsis is something I associate with pornography and crossword puzzles.
-- Howard Chaykin
wolfgang sch
2018-08-16 18:02:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Die meisten Flugzeuge über dem Atlantik sind weit südlich von Grönland.
Überm Nordatlantik ist ja auch hauptsächlich der Verkehr von Europa
nach Nordamerika, und da führen die Großkreise nicht über die Arktis
(einige wohl über Grönland, wenn man das dazuzählt). Richtig fett übern
Nordpol oder nah dran vorbei führen aber die Großkreise von
ostasiatischen Städten zu Städten in Nordamerika.
Post by Stefan
Für mich sieht das so aus, als ob da wirklich sehr wenig Flugverkehr
über der Arktis statt findet.
Es ist aber leicht ergoogelbar, dass es solche Routen gibt, und die
auch geflogen werden.
--
Currently listening: http://youtu.be/842GB4qQgAQ

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gernot Griese
2018-08-16 18:44:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by wolfgang sch
Post by Stefan
Die meisten Flugzeuge über dem Atlantik sind weit südlich von Grönland.
Überm Nordatlantik ist ja auch hauptsächlich der Verkehr von Europa
nach Nordamerika, und da führen die Großkreise nicht über die Arktis
(einige wohl über Grönland, wenn man das dazuzählt). Richtig fett übern
Nordpol oder nah dran vorbei führen aber die Großkreise von
ostasiatischen Städten zu Städten in Nordamerika.
Post by Stefan
Für mich sieht das so aus, als ob da wirklich sehr wenig Flugverkehr
über der Arktis statt findet.
Es ist aber leicht ergoogelbar, dass es solche Routen gibt, und die
auch geflogen werden.
Ja, einmal am Tag und eben nicht auf Großkreisen über den Nordpol, wie
man ebenfalls leicht, wenn auch nicht mit Google, herausfinden kann.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
wolfgang sch
2018-08-17 04:11:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
eben nicht auf Großkreisen über den Nordpol
Man versucht schon, die Flugrouten den Großkreisen anzunähern. Wenn
irgendwelche politischen oder physikalischen Hindernisse dazwischen
liegen, dann stückelt man die Route trotzdem so zusammen, dass sie der
kürzesten Verbindung - und damit dem Großkreis - so nahe kommt wie
möglich. Das ist auf Langstrecken noch viel wichtiger als auf kurzen.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Strange Quark
2018-08-16 18:12:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Aktuell ist ein Flieger zu sehen, der von Zürich nach San Francisco
fliegt und der befindet sich über Grönland, ist aber schon wieder
Richtung Süden geschwenkt.
Die meisten Flugzeuge über dem Atlantik sind weit südlich von Grönland.
Das sind die sogenannten North Atlantic tracks, also die Verbindungen
zwischen USA und Europa. Natürlich sind das die mit Abstand
meistfrequentierten Routen.

Schau dir mal Flüge zwischen New York und Hong Kong an, die führen fast
direkt über den Nordpol.

Ganz aktuell:

https://de.flightaware.com/live/flight/CPA841/history/20180816/1410Z/KJFK/VHHH

Die Route sieht man in der rechten Sidebar, inklusive Flugplan + alle
Wegpunkte. Der Wegpunkt RAMEL liegt auf 84 Grad nördlicher Breite, das ist
schon ziemlich knapp am Pol.
Post by Stefan
Für mich sieht das so aus, als ob da wirklich sehr wenig Flugverkehr
über der Arktis statt findet.
Im Vergleich zum Nordatlantik ist es natürlich sehr wenig, schon
klar. Insgesamt fliegt aber schon einiges über den Bereich, den man als
Arktis bezeichnet (also das gesamte Nordpolarmeer).
--
Old soldiers never die. Young ones do.
Odin
2018-08-08 06:50:57 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Auch nicht eben beruhigend. :-O
Es stimmt und ist auch schon seit sehr vielen Jahren bekannt und eine Erklärung
warum das so ist gibt es dazu auch. Die Sonne ist aber nicht allein dafür
verantwortlich, sondern ebenfalls kosmische Strahlung die vom inneren unseres Sonnensystems einstrahlt.
Geschlossenen Systeme sind eben nur von außen mit zusätzlicher Energie zu
versorgen.
Odin
2018-08-08 06:52:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Post by F. Werner
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Auch nicht eben beruhigend. :-O
Es stimmt und ist auch schon seit sehr vielen Jahren bekannt und eine Erklärung
warum das so ist gibt es dazu auch. Die Sonne ist aber nicht allein dafür
verantwortlich, sondern ebenfalls kosmische Strahlung die vom inneren unseres Sonnensystems einstrahlt.
Geschlossenen Systeme sind eben nur von außen mit zusätzlicher Energie zu
versorgen.
Vom Inneren unserer Galaxie muß es natürlich heißen.
Thomas Meier
2018-08-08 18:04:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Post by Der grüne Baron
Nicht nur in Deutschland droht eine neue Heißzeit,
https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html
Wo wird das alles noch enden?
Wenn das stimmte, bliebe nur die Sonne als gemeinsame Ursache.
Auch nicht eben beruhigend. :-O
Nein, es liegt an den Abgasbetrügern auf dem Mars.

Thomas
Loading...