Discussion:
Irrationales Doppeldenk - nicht nur bei Grünen
(zu alt für eine Antwort)
Jonas Fleischer
2018-05-11 01:56:45 UTC
Permalink
Raw Message
Ich mach da mal einen neuen Thread draus.

noebbes hat uns dieses gebracht :
> On 10.05.2018 16:11, Erika Ciesla wrote:
>> Am 10.05.2018-14:08 Die Merkel-Apokalypse schrieb:
>>> On 10.05.18 11:45, Werner Sondermann wrote:
>>
>>>> Daß die sich nicht schämen, so eine alte Dame wegen eines bloßen
>>>> "Meinungsverbrechens" quasi *lebenslänglich* einzukerkern.
>>
>> Sie wurde nicht wegen ihrer Meinung, sondern wegen Volksverhetzung
>> verurteilt.
>
> Nach dem Grünen Cheftünnes gibt es aber kein Volk, ergo auch keine
> Verhetzung eines solchen.

Das ist wie mit den Transen und den Schwulen.

Bei Transen gilt das Identitätsproblem als rein psychologisch. Aber
damit leben lernen, durch eine Psychotherapie, das geht gar nicht. Es
muß unbedingt eine physische Verstümmelung gemacht werden, die sie
Geschlechtsumwandlung nennen.

Aber bei Schwulen gilt das Identitätsproblem als rein genetisch und
Schicksal und wehe jemand schlägt statt "Coming out" eine
Psychotherapie vor.

Wer hat das eigentlich festgelegt, daß das einmal so und einmal so ist?

Spricht man diesen Widerspruch an, wird einem von Grünen Transphobie
und Homophobie vorgeworfen - doppelte Blasphemie!

Und dieselben Leute, die solche brutalen OPs gutheißen, bekämpfen dann
die Beschneidung von Frauen in Afrika. Aber wenn Frauen hier ihre
Muschi durch eine OP "verschönern" lassen, gilt das als akzeptabel.

Ein anderes Beispiel ist der Tierschutz, oft von Veganern.

Schächten und Stierkampf prangern sie an, weil da öffentlich Blut
fließt und weil sowas als archaisch und unzivilisiert gilt.

Aber die unsichtbare Mißstände in modernen Schlachthöfen, z.B.
ungenügend betäubte Schweine, die dann lebendig totgebrüht werden, die
ignorieren sie. Denn damit kann man ja keine "starken Bilder" machen.

Wer hat festgelegt, daß sichtbares Blut tabu ist, während es jede Menge
unnütze OPs gibt und blutige Kriege?

Oder die Eßgewohnheiten.

Wenn Asiaten Hunde essen oder Lateinamerikaner Meerschweinchen, die bei
uns als Haustiere gelten, dann ist das ganz furchtbar.

Wenn Europäer und Amerikaner Schweine essen, die nicht als Haustiere
gelten, ist das normal.

Wer hat das festgelegt, welche Tiere in welche Kategorie gehören?

Aber wenn du das kritisierst, bist du ein böser Hundehasser und willst
Kindern ihr Kuscheltier wegnehmen.

Oder Religionskritik.

Wenn Kinder durch Taufe in eine der eher harmlosen Amtskirchen
aufgenommen werden, schreien sie frühkindliche Indoktrination.

Wenn Erwachsene sich einem destruktiven Kult anschließen, gilt das als
ihre freie Entscheidung, und für ihren Schutz setzt sich niemand ein.

Wer sagt denn, daß man Erwachsene nicht auch indoktrinieren kann? Wer
hat festgelegt, daß nur Kinder schutzbedürftig sind?

Bei so einem irrationalen Doppeldenk gibt es dann natürlich auch
Volksverhetzung ohne daß es ein Volk gibt.

Seid Ihr davon frei? Fallen euch solche Widersprüche auf? Oder seid Ihr
auch nur Grüne?

Und darum stehe ich mit der sogenannten Aufklärung und Zivilisation auf
Kriegsfuß. Diese ganze westliche Moderne ist eine Lüge.
F. Werner
2018-05-11 05:37:06 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.05.2018 um 03:56 schrieb Jonas Fleischer:

>>> Sie wurde nicht wegen ihrer Meinung, sondern wegen
>>> Volksverhetzung verurteilt.

>> Nach dem Grünen Cheftünnes gibt es aber kein Volk, ergo auch keine
>> Verhetzung eines solchen.

Volksverhetzung ist eine Straftat. Die Meinung des "Grünen Cheftünnes"
ist eine Meinung.

> Und dieselben Leute, die solche brutalen OPs gutheißen, bekämpfen
> dann die Beschneidung von Frauen in Afrika. Aber wenn Frauen hier
> ihre Muschi durch eine OP "verschönern" lassen, gilt das als
> akzeptabel.

Klar, das erste ist ZWANG, das zweite FREIWILLIG. Muss unheimlich schwer
zu durchschauen sein.

> Schächten und Stierkampf prangern sie an, weil da öffentlich Blut
> fließt und weil sowas als archaisch und unzivilisiert gilt.

> Aber die unsichtbare Mißstände in modernen Schlachthöfen, z.B.
> ungenügend betäubte Schweine, die dann lebendig totgebrüht werden,
> die ignorieren sie. Denn damit kann man ja keine "starken Bilder"
> machen.

Wer ignoriert welche gebrühten Schweine? Wurde nicht erst kürzlich in
Stendal ein Kuhstall entdeckt, wo zwischen zu melkenden Kühen welche
verwesten?

https://www.stern.de/tv/unhaltbare-zustaende-in-milchviehbetrieb-in-stendal-und-veterinaeramt-versaeumt-handeln-7965134.html

FW
Wolf von Wachenfeld
2018-05-11 06:01:00 UTC
Permalink
Raw Message
F. Werner:
> Am 11.05.2018 um 03:56 schrieb Jonas Fleischer:
>
>>>> Sie wurde nicht wegen ihrer Meinung, sondern wegen
>>>> Volksverhetzung verurteilt.
>
>>> Nach dem Grünen Cheftünnes gibt es aber kein Volk, ergo auch keine
>>> Verhetzung eines solchen.
>
> Volksverhetzung ist eine Straftat. Die Meinung des "Grünen Cheftünnes"
> ist eine Meinung.

Die Meinung Ursula Haverbecks ist auch eine Meinung, nicht mehr und
nicht weniger. In dem Zusammenhang zitiere ich den Jud Ludwig
Wittgenstein, als er seine Illusionen in Bezug auf die Sowjetunion
verloren hatte und sich wie in einer Armee eingesperrt fühlte, wo er
niemals seine Meinung äußern durfte, "... und das ist für gebildete
Menschen ziemlich schwierig".

Und wenn wir schon bei der Bildung sind: Du solltest den Versuch
aufgeben zu kapieren, was Doppeldenk ist. Dich überfordert ja schon das
einfache Denken.

--
W.v.W.
F. Werner
2018-05-11 09:12:08 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.05.2018 um 08:01 schrieb Wolf von Wachenfeld:

>> Volksverhetzung ist eine Straftat. Die Meinung des "Grünen Cheftünnes"
>> ist eine Meinung.

> Die Meinung Ursula Haverbecks ist auch eine Meinung, nicht mehr und
> nicht weniger.

Nein, sie verunglimpft die Opfer.

> Und wenn wir schon bei der Bildung sind: Du solltest den Versuch
> aufgeben zu kapieren, was Doppeldenk ist. Dich überfordert ja schon das
> einfache Denken.

Nur Deppen erklären andere zu Deppen.

FW
Odin
2018-05-11 09:43:00 UTC
Permalink
Raw Message
Am Freitag, 11. Mai 2018 11:12:07 UTC+2 schrieb Frank Werner:
> Am 11.05.2018 um 08:01 schrieb Wolf von Wachenfeld:
>
> >> Volksverhetzung ist eine Straftat. Die Meinung des "Grünen Cheftünnes"
> >> ist eine Meinung.
>
> > Die Meinung Ursula Haverbecks ist auch eine Meinung, nicht mehr und
> > nicht weniger.
>
> Nein, sie verunglimpft die Opfer.

Es findet andersherum sogar eine deutlich schlimmere VERHÖHNUNG der vielen 100000 Vergewaltigungsopfer durch die Siegermächte statt, denen der antideutsche
Abschaum noch heute abverlangt zu ertragen, daß sie von diesen Bastarden "befreit" wurden.

WER das nicht im gleichen Atemzug MIT benennt, der ist der VOLKSVERHÖHNUNG schuldig. Du hast das ja nicht gemacht...absichtlich etwa?
>
> > Und wenn wir schon bei der Bildung sind: Du solltest den Versuch
> > aufgeben zu kapieren, was Doppeldenk ist. Dich überfordert ja schon das
> > einfache Denken.
>
> Nur Deppen erklären andere zu Deppen.

WER meint das...etwa die Deppen?

MfG Odin
Lars Bräsicke
2018-05-11 10:04:56 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.05.2018 um 11:43 schrieb Nazidreck Manfred Glahe alias Odin:

> Abschaum noch heute abverlangt zu ertragen, daß sie von diesen Bastarden "befreit" wurden.

Die Welt wurde befreit, brauner Abschaum.
Bernd Nawothnig
2018-05-12 10:36:24 UTC
Permalink
Raw Message
On 2018-05-11, Lars Bräsicke wrote:
> Am 11.05.2018 um 11:43 schrieb Nazidreck Manfred Glahe alias Odin:
>
>> Abschaum noch heute abverlangt zu ertragen, daß sie von diesen
>> Bastarden "befreit" wurden.
>
> Die Welt wurde befreit, brauner Abschaum.

Unfug. Es wurde ein Krieg von den Alliierten gewonnen. Mehr war da
nicht. Weder die Westallierten noch die SU hatte als Kriegsziel die
Befreiung Deutschlands angestrebt. Was Stalin wirklich angestrebt hat,
kannst Du an den Grenzverschiebungen im Westen und auch im Osten der
SU gut sehen. Auch wenn dieser Kriegsausgang seine Vorzüge für uns
hatte, soll man das Ganze doch also bitte nicht theatralisch umlügen.

Auch wenn Du es sicher noch nicht mitbekommen hast, die Zeiten Deines
Erich Honneckers und seiner jährlich republikweit aufgeführten
schwülstigen und theatralischen Veranstaltungen sind inzwischen
Geschichte.

Und das ist auch gut so.



Bernd

--
no time toulouse
Lars Bräsicke
2018-05-16 15:37:31 UTC
Permalink
Raw Message
Am 12.05.2018 um 12:36 schrieb Bernd Nawothnig:
> On 2018-05-11, Lars Bräsicke wrote:
>> Am 11.05.2018 um 11:43 schrieb Nazidreck Manfred Glahe alias Odin:
>>
>>> Abschaum noch heute abverlangt zu ertragen, daß sie von diesen
>>> Bastarden "befreit" wurden.
>>
>> Die Welt wurde befreit, brauner Abschaum.
>
> Unfug. Es wurde ein Krieg von den Alliierten gewonnen. Mehr war da
> nicht. Weder die Westallierten noch die SU hatte als Kriegsziel die
> Befreiung Deutschlands angestrebt.

Scheißegal was sie anstreben. Sie haben due Welt von braunem Abdschaum
befreit, Nawothnig.
Lars Bräsicke
2018-05-11 08:32:37 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.05.2018 um 03:56 schrieb Jonas Fleischer:
> Ich mach da mal einen neuen Thread draus.
>
> noebbes hat uns dieses gebracht :
>> On 10.05.2018 16:11, Erika Ciesla wrote:
>>> Am 10.05.2018-14:08 Die Merkel-Apokalypse schrieb:
>>>> On 10.05.18 11:45, Werner Sondermann wrote:
>>>
>>>>> Daß die sich nicht schämen, so eine alte Dame wegen eines bloßen
>>>>> "Meinungsverbrechens" quasi *lebenslänglich* einzukerkern.
>>>
>>> Sie wurde nicht wegen ihrer Meinung, sondern wegen Volksverhetzung
>>> verurteilt.
>>
>> Nach dem Grünen Cheftünnes gibt es aber kein Volk, ergo auch keine
>> Verhetzung eines solchen.
>
> Das ist wie mit den Transen und den Schwulen.
>
> Bei Transen gilt das Identitätsproblem als rein psychologisch. Aber

Unsinn.
Übrigens ist "Transe" eine Bez. für Transvestiten, nicht für Transsexuelle.
Vielleicht lernste einfach mal was?

> Ein anderes Beispiel ist der Tierschutz, oft von Veganern.
>
> Schächten und Stierkampf prangern sie an, weil da öffentlich Blut
> fließt und weil sowas als archaisch und unzivilisiert gilt.
>
> Aber die unsichtbare Mißstände in modernen Schlachthöfen, z.B.
> ungenügend betäubte Schweine, die dann lebendig totgebrüht werden, die
> ignorieren sie. Denn damit kann man ja keine "starken Bilder" machen.

Weshalb Veganer Scchweineschnitzel essen, oder was?
Hans-Juergen Lukaschik
2018-05-11 09:35:01 UTC
Permalink
Raw Message
am Freitag, 11 Mai 2018 10:32:37
schrieb Lars BrÀsicke <***@braesicke.de>:

> > Bei Transen gilt das IdentitÀtsproblem als rein psychologisch.
> > Aber
>
> Unsinn.
> Übrigens ist "Transe" eine Bez. fÃŒr Transvestiten, nicht fÃŒr
> Transsexuelle. Vielleicht lernste einfach mal was?

Nicht jeder kennt sich in deiner Welt aus.

--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Lars Bräsicke
2018-05-11 10:03:01 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.05.2018 um 11:35 schrieb Hans-Juergen Lukaschik:
> am Freitag, 11 Mai 2018 10:32:37
> schrieb Lars Bräsicke <***@braesicke.de>:
>
>>> Bei Transen gilt das Identitätsproblem als rein psychologisch.
>>> Aber
>>
>> Unsinn.
>> Übrigens ist "Transe" eine Bez. für Transvestiten, nicht für
>> Transsexuelle. Vielleicht lernste einfach mal was?
>
> Nicht jeder kennt sich in deiner Welt aus.

Es gibt nur eine Welt, Idiot.
Werner Sondermann
2018-05-11 10:21:56 UTC
Permalink
Raw Message
Der "One World"-Ideologe Lars Bräsicke wrote:
> Hans-Juergen Lukaschik:
>> Nicht jeder kennt sich in deiner Welt aus.
>
> Es gibt nur eine Welt, Idiot.

Nein, die gibt es eben nicht!

w.
Werner Sondermann
2018-05-11 10:21:49 UTC
Permalink
Raw Message
Lars Bräsicke wrote:
>
> Weshalb Veganer Schweineschnitzel essen, oder was?

Manche Kalbsschnitzel sind doch so dermaßen dünn plattiert und dick
paniert, daß sie schon fast als vegetarisch durchgehen könnten.

w.



BTW: Panade soll schmecken und nicht verstecken!
Loading...