Discussion:
Nur 905 Asylsuchende kamen 2016 über nicht sichere Staaten
Add Reply
Der Habakuk.
2017-08-13 06:02:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
"
Laut Zahlen der Bundespolizei hätten 2016 nur rund 1000 Menschen ein
Asylverfahren in Deutschland durchlaufen müssen – die übrigen kamen über
sichere Staaten. Doch was eine Ausnahme sein sollte, ist längst die Regel.


Im vergangenen Jahr hätten nur etwa 1000 Migranten ein Asylverfahren in
Deutschland durchlaufen müssen. Das geht aus Zahlen der Bundespolizei
hervor. „Im Jahr 2016 wurden durch die Bundespolizei an deutschen
Flughäfen insgesamt 903 Asylsuchende festgestellt, die nicht über einen
sicheren Drittstaat beziehungsweise sicheren Herkunftsstaat nach
Deutschland eingereist sind“, teilte die Behörde der WELT AM SONNTAG mit.

An den deutschen Seehäfen seien im gesamten Jahr nur zwei Asylsuchende
von der Bundespolizei festgestellt worden, die nicht über einen sicheren
Dritt- oder Herkunftsstaat einreisten. Zusätzlich gab es einige
Sonderfälle von Asylsuchenden aus sicheren Herkunftsstaaten (außerhalb
Europas sind derzeit nur Ghana und Senegal als solche eingestuft) die
über Flug- oder Seehäfen einreisten und nicht als offensichtlich
unbegründet abgelehnt wurden.

Nur für diese insgesamt etwa 1000 Asylsuchenden wäre Deutschland
zwingend zuständig, wenn die Vorgaben des Grundgesetzes und der
Dublin-Verordnung vollständig umgesetzt würden. Alle anderen 280.000
Migranten, die 2016 unter Berufung auf das Asylrecht einreisten, waren
vorher bereits in Sicherheit. Deutschland ist ausnahmslos von sicheren
Drittstaaten umgeben.

Seit der Grundgesetzänderung 1993 wurde der Artikel 16a, „Politisch
Verfolgte genießen Asylrecht“, ergänzt: „Auf Absatz 1 kann sich nicht
berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften
oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des
Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum
Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.“ Als
solche sogenannten sicheren Drittstaaten gelten inzwischen alle
Nachbarländer.

Aus dem Wortlaut des Paragrafen 18 des Asylgesetzes („Dem Ausländer ist
die Einreise zu verweigern, wenn er aus einem sicheren Drittstaat
einreist“) ergibt sich nicht nur die Zulässigkeit der Zurückweisung an
der Grenze und im grenznahen Raum, sondern sogar die Verpflichtung
dazu." (WeLT)


Dasselbe galt natürlich auch schon für die anderthalb Millionen von 2015!

Aber diese Regierung und "Mutti" Merkel sind ja kriminell und halten
sich nicht an Gesetze und Vereinbarungen. Noch nie seit Nazideutschland
hat jemand dem deutschen Volk so geschadet, wie diese!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Odin
2017-08-13 07:42:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
"
Laut Zahlen der Bundespolizei hätten 2016 nur rund 1000 Menschen ein
Asylverfahren in Deutschland durchlaufen müssen – die übrigen kamen über
sichere Staaten. Doch was eine Ausnahme sein sollte, ist längst die Regel.
Die haben dieses Pack ja auch nicht ermuntert zu uns zu kommen wie Merkel das
machte. Mit "der Islam gehört zu Deutschland oder "Keine Obergrenze" hat
Merkel doch erst aus Flüchtlingen INVASOREN gemacht!

Alle Deutschen die nicht NPD oder mindestens die AfD unterstützen machen sich
explizit MITSCHULDIG daran!
[...]
Post by Der Habakuk.
Nur für diese insgesamt etwa 1000 Asylsuchenden wäre Deutschland
zwingend zuständig, wenn die Vorgaben des Grundgesetzes und der
Dublin-Verordnung vollständig umgesetzt würden. Alle anderen 280.000
Migranten, die 2016 unter Berufung auf das Asylrecht einreisten, waren
vorher bereits in Sicherheit. Deutschland ist ausnahmslos von sicheren
Drittstaaten umgeben.
Siehe oben!
Post by Der Habakuk.
Dasselbe galt natürlich auch schon für die anderthalb Millionen von 2015!
Dito!
Post by Der Habakuk.
Aber diese Regierung und "Mutti" Merkel sind ja kriminell und halten
sich nicht an Gesetze und Vereinbarungen. Noch nie seit Nazideutschland
hat jemand dem deutschen Volk so geschadet, wie diese!
Sehr richtig und DAS muß sofort mit der nächsten Wahl geändert werden...
vielleicht ist es für eine wenigstens halbwegs friedliche Lösung schon zu
spät.
Stinkfried Breuer
2017-08-13 09:20:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Noch nie seit Nazideutschland
hat jemand dem deutschen Volk so geschadet, wie diese!
Herrjeee ... du hast doch echt nicht mehr alle Latten am Zaun.
Wäre es nicht einfacher wenn du Deutschland verlässt?

Deine krude Denke hat in Deutschland keine Zukunft.
Furzmar Ohlemacher
2017-08-13 14:40:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
https://groups.google.com/forum/#!original/de.soc.politik.misc/IfsnY4ZexJA/SxBUN9_4VPgJ
Post by Stinkfried Breuer
Wäre es nicht einfacher wenn du Deutschland verlässt?
Und wer haelt Dich hobbylangzeitarbeitslose asoziale plaerrende
Drecksau dann hinterher weiter fuer lau am Kacken, Ottmar Ohlemacher
aus Berlin/Wedding?

Tu doch mal Dein verlorenes Einschreiben lesen, Cleverli! <PRUUUUUST>

http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html

Inzwischen wissen ja alle, wer hinter "Stinkfried Breuer" steckt:
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever#stinkfried>

Diese abartige Kreatur und primitivste aller erbaermlich dummen
Dreckschleudern namens Ottmar Ohlemacher, wohnhaft Schwedenstraße
17, 2. Seitenfl. Etage 2, 13357 Berlin/Wedding verliert in seiner
unfassbaren Infantilitaet gern mal jegliche Hemmung, fuer einen
halbwegs normal entwickelten Menschen existierende Grenzen zu
ueberschreiten, wenn dem Idiot wieder mal der Hut brennt, weil
er traditionell vor ein paar seiner vielen Pumpen gelaufen ist:

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E

Mit dem ihm zur Verfuegung stehenden bombastischen Ausmass an
Granatenscheissedaemlichkeit scheint der Dreckarsch ernsthaft
zu glauben, sein Googleaccount schuetze ihn vor Strafverfolgung.

--
Post by Stinkfried Breuer
ich bin kein Profi und ich weiss, dass es eine ganze Menge gibt, was ich
nicht weiss, aber soo wenig ist es ja nun auch wieder nicht was ich weiss
(bloeder Monolog - koennte man jetzt hier noch ueber ein paar DIN A4
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Reinhard Pfeiffer
2017-08-13 09:27:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Aus dem Wortlaut des Paragrafen 18 des Asylgesetzes („Dem Ausländer ist
die Einreise zu verweigern, wenn er aus einem sicheren Drittstaat
einreist“) ergibt sich nicht nur die Zulässigkeit der Zurückweisung an
der Grenze und im grenznahen Raum, sondern sogar die Verpflichtung
dazu." (WeLT)
Dasselbe galt natürlich auch schon für die anderthalb Millionen von 2015!
Somit liegt ein millionenfacher Verstoß gegen das Asylgesetz vor.
Gibt es dafür eigentlich ein ausreichendes Strafmaß für die
Verantwortlichen?
100 Jahre Freiheitsstrafe? 100 Jahre unentgeltlicher Sozialdienst?

Als Belohnung werden die regierenden Verbrecher im September
wieder gewählt. Wie pervers ist das denn?
--
Gruß Reinhard
Loading...