Discussion:
Freital - die Unterstützer der Terrorgruppe
(zu alt für eine Antwort)
Mark Busch
2018-03-13 18:21:18 UTC
Permalink
Raw Message
|Freital - die Unterstützer der Terrorgruppe

[...]

|Zehn Jahre bzw. neuneinhalb Jahre Haft verhängte das Gericht für die
|beiden Rädelsführer: Timo Schulz und Patrick Festing.

Kuscheljustiz.

|Vor Gericht schwieg Timo Schulz. Er war der Antreiber der Gruppe. Sein
|Lieblingssatz: "Wir müssen mal wieder ausrasten".

[...]

|Ein ehemaliger Kamerad erinnert sich gut an ihn, weil Schulz sogar im
|Umfeld der inzwischen verbotenen "Weiße Wölfe Terrorcrew" als äußerst
|aggressiv auffiel. „Das war kein politisches Interesse bei ihm, der
|war nur auf Krawall aus ...", sagt der Hamburger Neonazi.

Möchtegern-SA-Schläger SSiggi, Kamerad Bügel und Russlands "Top-Agent"
Glahe lassen grüßen.

[...]

|In die Rubrik mutmaßlicher Mitwisser und Hetzer fällt auch Dirk A.,
|NPD-Stadtrat in Freital. Auch gegen ihn läuft ein Strafverfahren.

Und wie immer mit dabei, natürlich die NPD. Was sonst.

[...]

|Doch die Geheimchats der Gruppe zeigen, dass Dakom, wie Dirk A. sich
|dort nannte, nicht nur über Anschlagsvorhaben informiert war, sondern
|auch zu Gewalt aufrief.

Unsere "Fachkräfte" und "Goldstücke" mal wieder, wie könnte es auch
Anders sein.

[...]

|Ein anderer Mann, das kam im Prozess heraus, soll die Gruppe zu
|Aktionen gegen einen flüchtlingsfreundlichen Vermieter aufgefordert
|haben und für fast alle rechtsextremen Schmierereien verantwortlich
|gewesen sein. Die Schmierereien bestreitet er nicht.

https://www.mdr.de/investigativ/urteil-gruppe-freital-104.html

Deutschenhaß, ein typisches Verhalten der braunen Hakenkreuzfetischisten.
Kein Respekt vor dem Eigentum Anderer, blinde Zerstörungswut,
Sprengsätze, Mord und Totschlag verüben wollen, in asozialen
Hetzwerken die nationalsozialistische Wochenschau nacheifern und auch
noch die Nazi-Olympiade in deutschen Gerichten abhalten: einmal das
komplette StGB durch.
Aber von anständigen, täglich hart arbeitenden Zuwanderern,
Eingebürgerten, Deutschen und dem Staat kostenlos durchfüttern bzw.
sich Alles mögliche freudig in den Arsch dengeln lassen, so ist er,
der Neo-Nazi mit seinem Opferkomplex. Kriminell? Das sind doch _immer_
die Anderen.


|Chronologie der "Gruppe Freital"
https://www.mdr.de/investigativ/video-180810_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2018-03-13 19:42:00 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn bei GoogleGroups ein anderer Name steht, als 'Siegfrid Breuer',
dann darum: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>

Und bei speziellen Haertefaellen muss da 'Dumpfbackenbetreuer' stehen.
Post by Mark Busch
Möchtegern-SA-Schläger SSiggi, Kamerad Bügel und Russlands
"Top-Agent" Glahe lassen grüßen.
Der intellektuelle Bodensatz aus NuschiBuschi, dem arschlochigen
Inselgreis, dem vollbekloppten "Arzt", und nicht zuletzt der
hochkriminellen asozialen plaerrenden Dreckschleuder Ottmar
Ohlemacher aus Berlin/Wedding lassen gruessen!
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<Loading Image...>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Stinkfried Breuer
2018-03-13 19:54:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
|Freital - die Unterstützer der Terrorgruppe
[...]
|Zehn Jahre bzw. neuneinhalb Jahre Haft verhängte das Gericht für die
|beiden Rädelsführer: Timo Schulz und Patrick Festing.
Kuscheljustiz.
|Vor Gericht schwieg Timo Schulz. Er war der Antreiber der Gruppe. Sein
|Lieblingssatz: "Wir müssen mal wieder ausrasten".
[...]
|Ein ehemaliger Kamerad erinnert sich gut an ihn, weil Schulz sogar im
|Umfeld der inzwischen verbotenen "Weiße Wölfe Terrorcrew" als äußerst
|aggressiv auffiel. „Das war kein politisches Interesse bei ihm, der
|war nur auf Krawall aus ...", sagt der Hamburger Neonazi.
Möchtegern-SA-Schläger SSiggi, Kamerad Bügel und Russlands "Top-Agent"
Glahe lassen grüßen.
[...]
|In die Rubrik mutmaßlicher Mitwisser und Hetzer fällt auch Dirk A.,
|NPD-Stadtrat in Freital. Auch gegen ihn läuft ein Strafverfahren.
Und wie immer mit dabei, natürlich die NPD. Was sonst.
[...]
|Doch die Geheimchats der Gruppe zeigen, dass Dakom, wie Dirk A. sich
|dort nannte, nicht nur über Anschlagsvorhaben informiert war, sondern
|auch zu Gewalt aufrief.
Unsere "Fachkräfte" und "Goldstücke" mal wieder, wie könnte es auch
Anders sein.
[...]
|Ein anderer Mann, das kam im Prozess heraus, soll die Gruppe zu
|Aktionen gegen einen flüchtlingsfreundlichen Vermieter aufgefordert
|haben und für fast alle rechtsextremen Schmierereien verantwortlich
|gewesen sein. Die Schmierereien bestreitet er nicht.
https://www.mdr.de/investigativ/urteil-gruppe-freital-104.html
Deutschenhaß, ein typisches Verhalten der braunen Hakenkreuzfetischisten.
Kein Respekt vor dem Eigentum Anderer, blinde Zerstörungswut,
Sprengsätze, Mord und Totschlag verüben wollen, in asozialen
Hetzwerken die nationalsozialistische Wochenschau nacheifern und auch
noch die Nazi-Olympiade in deutschen Gerichten abhalten: einmal das
komplette StGB durch.
Aber von anständigen, täglich hart arbeitenden Zuwanderern,
Eingebürgerten, Deutschen und dem Staat kostenlos durchfüttern bzw.
sich Alles mögliche freudig in den Arsch dengeln lassen, so ist er,
der Neo-Nazi mit seinem Opferkomplex. Kriminell? Das sind doch _immer_
die Anderen.
|Chronologie der "Gruppe Freital"
https://www.mdr.de/investigativ/video-180810_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html
RECHTSRADIKAL = ASOZIAL ... das beweisen die braunen TROTTEL in dieser Group
ja täglich.


DIE AFD KANN WEG!
Mark Busch
2018-03-13 20:04:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stinkfried Breuer
RECHTSRADIKAL = ASOZIAL ... das beweisen die braunen TROTTEL in
dieser Group ja täglich.
Beim Möchtegern-SA-Schläger SSiggi ist das neurotisch ausgeprägt.
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Stinkfried Breuer
2018-03-13 20:08:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
RECHTSRADIKAL = ASOZIAL ... das beweisen die braunen TROTTEL in
dieser Group ja täglich.
Beim Möchtegern-SA-Schläger SSiggi ist das neurotisch ausgeprägt.
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
So lange die AFD Soldaten wie den Breuerli hat braucht man sich vor denen nicht fürchten.
Außer das man Lachfalten bekommt.
Mark Busch
2018-03-13 20:10:42 UTC
Permalink
Raw Message
[...]
Post by Stinkfried Breuer
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
So lange die AFD Soldaten wie den Breuerli hat braucht man sich vor
denen nicht fürchten. Außer das man Lachfalten bekommt.
Oder eine chronische Zwerchfellentzündung. :)
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2018-03-13 20:43:00 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn bei GoogleGroups ein anderer Name steht, als 'Siegfrid Breuer',
dann darum: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>

Und bei speziellen Haertefaellen muss da 'Dumpfbackenbetreuer' stehen.
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
So lange die AFD Soldaten wie den Breuerli hat braucht man sich vor
denen nicht fürchten. Außer das man Lachfalten bekommt.
Oder eine chronische Zwerchfellentzündung. :)
Der intellektuelle Bodensatz liegt sich wieder verzueckt tirilierend
in den Armen. <seufz>
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Fritz
2018-03-14 06:57:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
[...]
Post by Stinkfried Breuer
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
So lange die AFD Soldaten wie den Breuerli hat braucht man sich vor
denen nicht fürchten. Außer das man Lachfalten bekommt.
Oder eine chronische Zwerchfellentzündung. :)
Mein Killfile Log zeigt, wie der asoziale Fort Bewohner Breuerli tobt!

Der hat ja sonst nichts Freudvolles mehr am Leben ....
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Siegfrid Breuer
2018-03-14 15:27:00 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn bei GoogleGroups ein anderer Name steht, als 'Siegfrid Breuer',
dann darum: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>
Post by Fritz
Mein Killfile Log zeigt, wie der asoziale Fort Bewohner Breuerli tobt!
Der hat ja sonst nichts Freudvolles mehr am Leben ....
Die bluehende Phantasie Deines Artgenossen, der hochkriminelle
asoziale plaerrende Drecksau Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding
scheint sich zu verbreiten, wa, Alpentoelpel?
--
Post by Fritz
Du bist schon ein toller Hecht.
Ja.
Ottmar
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Furzmar Ohlemacher
2018-03-13 20:43:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Post by Stinkfried Breuer
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
So lange die AFD Soldaten wie den Breuerli hat braucht man sich vor denen nicht fürchten.
Und Du plappernder verzweifelter Vollidiot fuerchtest Dich auch nicht,
weil Du ja selbst dazu zu scheissedoof bist, newahr, Ottmar Ohlemacher
aus Berlin/Wedding? Hauptsache, Du hast mit Nuschibuschi einen auf
Deinem Niveau, da plaerrt es sich noch einmal so entspannt, newahr?
Post by Stinkfried Breuer
Außer das man Lachfalten bekommt.
Das sind bei Dir hochkriminellen asozialen plaerrenden Drecksau aber
doch eher Sorgenfalten, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding!

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>
--
Post by Stinkfried Breuer
Und die Arroganz besteht fuer mich darin, dass ich unfaehig bin meine
eigene Dummheit zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[reflektiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Dumpfbackenbetreuer
2018-03-13 20:43:00 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn bei GoogleGroups ein anderer Name steht, als 'Siegfrid Breuer',
dann darum: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>

Und bei speziellen Haertefaellen muss da 'Dumpfbackenbetreuer' stehen.
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
RECHTSRADIKAL = ASOZIAL ... das beweisen die braunen TROTTEL in
dieser Group ja täglich.
Beim Möchtegern-SA-Schläger SSiggi ist das neurotisch ausgeprägt.
Wie sonst soll sich ueberlegene Intelligenz zeigen, NuschiBuschi?
Post by Mark Busch
Post by Stinkfried Breuer
DIE AFD KANN WEG!
Die NPD und das Breuerli auch.
Schon weil der Dich dumme Sau immer vorfuehrt mit Deiner dicken Lippe,
die Du nur fuehrst, wenn Du sturzbesoffen bist, newahr, NuschiBuschi:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Stinkfried Breuer
2018-03-14 04:17:37 UTC
Permalink
Raw Message
Siegfrid Breuer man nennt mich auh Vollpfosten!
Schon weil der Dich dumme Sau
LOL ... ein echter AFD-Kulturbürger.

OK ... die anderen sagen ASOZIALER!
Furzmar Ohlemacher
2018-03-14 04:24:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
http://youtu.be/2aOarqTcefQ
Post by Stinkfried Breuer
Siegfrid Breuer man nennt mich auh Vollpfosten!
Nee, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding, schrieb ich nicht, aber
heute gehst Du mal zum Ein-Euro-Job, ohne dass ich Dich mit Deinem
Lieblingstext bespasse!
Post by Stinkfried Breuer
Schon weil der Dich dumme Sau
LOL ... ein echter AFD-Kulturbürger.
OK ... die anderen sagen ASOZIALER!
Vorzugsweise Asoziale wie Du, um sich von ihrer Lebensart ablenken
zu wollen, newahr, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>
--
Post by Stinkfried Breuer
Und die Arroganz besteht fuer mich darin, dass ich unfaehig bin meine
eigene Dummheit zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[reflektiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Furzmar Ohlemacher
2018-03-13 20:43:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Post by Stinkfried Breuer
RECHTSRADIKAL = ASOZIAL ... das beweisen die braunen TROTTEL in
dieser Group ja täglich.
Hauptsache, Dir saudummen hochkriminellen asozialen plaerrenden
Drecksau faellt nicht auf, was Du hier taeglich beweist,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding. <taetschel>

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>
--
Post by Stinkfried Breuer
Jeder luegt sich die Welt zurecht wie er das kann.
[Ottmar Ohlemacher ueber die Erlangung seiner ultimativen
Weltanschauung in <***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
Erika Ciesla
2018-03-14 01:26:33 UTC
Permalink
Raw Message
| Freital - die Unterstützer der Terrorgruppe
|
| Zehn Jahre bzw. neuneinhalb Jahre Haft verhängte das Gericht für die
| die beiden Rädelsführer: Timo Schulz und Patrick Festing.
Gut!
Kuscheljustiz.
Och, möchte ich nicht sagen, – zehn Jahre ist schon recht ordentlich.

Aber es wäre beinah zu einer „Kuscheljustiz“ gekommen, wenn nicht der Fall
eingetreten wäre, daß die Bundesanwaltschaft sich der Sache angenommen
hätte. Die örtlich zuständige Staatsanwaltschaft wollte diesen Fall nämlich
nicht als politischen Terror, sondern als „gewöhnliche Kriminalität“ (quasi
jugendliches Rowdytum) abarbeiten.

Womöglich mit der Absicht, die Sache auf Bewährung auslaufen zu lassen?
| In die Rubrik mutmaßlicher Mitwisser und Hetzer fällt auch Dirk A.,
| NPD-Stadtrat in Freital. Auch gegen ihn läuft ein Strafverfahren.
Und wie immer mit dabei, natürlich die NPD. Was sonst.
Ja, – typisch!
Deutschenhaß, ein typisches Verhalten der braunen Hakenkreuzfetischisten.
Kein Respekt vor dem Eigentum Anderer, blinde Zerstörungswut,
… und schiere Mordgier!

Sie sind Apologeten der sogenannten „reinen Rasse“, nicht ahnend, daß dies
nur ein Synonym ist für Inzucht, Dekadenz und Verfall. Wenn man die Nazis
anno 1945 nicht aufgehalten hätte, dann wären wir heute alle blond,
blauäugig, wasserdicht, geländegängig, kriegsdienstverwendungsfähig UND
BEKLOPPT!

Die Nazis hassen alles was diesem vermeintlichem Ideal nicht vollständig
entspricht. Überdies hassen sie jeden, der ihren Haß nicht mit ihnen teilen
will.
| Chronologie der "Gruppe Freital"
https://www.mdr.de/investigativ/video-180810_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html
… und Freital liegt im ehedem roten Osten, wo die „lieben Genossen“ einst
beschlossen hatten, daß der Faschismus im Sozialismus überwunden sei.

🔊 Tä-tääää!!! 🎜

 
👋😀 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪


Nachtrag.

Wir, „die Deutschen“, sind schon ein großes Volk. Doch, das kann und das
darf man sagen. Wir sind es nicht nur in Zahlen („Deutsche“ im weitesten
Sinne leben in Europa bestimmt so um die 120 Millionen), sondern wir haben
auch einiges erfunden, wie zum Beispiel den Buchdruck, das Automobil und
den Kaffeefilter, et cetera. Und auch der größte Physiker aller Zeiten, der
Albert Einstein, der war einer von uns. Dito der Beethoven, der Bach, der
Mozart, der Schiller und der Goethe, et cetera, et cetera, et cetera! Und
auch ‚der Jude‘ Heinrich Heine, – das alles waren großartige Landsleute,
auf die wir wahrlich stolz sein können.

Aber bleiben wir mal kurz beim Einstein, dem wir die Relativitätstheorie zu
verdanken haben. Was hätten die Nazis mit ihm gemacht, wenn sie seiner
habhaft geworden wären?

👉 DIE hätten ihn vergast!

Einstein war zwar einer der größten Deutschen überhaupt (sowie einer der
Größten der gesamten Menschheit), aber den sogenannten „Ariernachweis“
konnte er nicht erbringen. Dies allen hätte dieser braunen Bagage genügt,
ihn eiskalt zu ermorden!
Siegfrid Breuer
2018-03-14 03:44:00 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn bei GoogleGroups ein anderer Name steht, als 'Siegfrid Breuer',
dann darum: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>

***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Gut!
Die örtlich zuständige Staatsanwaltschaft wollte diesen Fall
nämlich nicht als politischen Terror, sondern als ?gewöhnliche
Kriminalität? (quasi jugendliches Rowdytum) abarbeiten.
Und sowas geht allenfalls bei Krimilanten, wenn die schonmal
unwillige Kartoffelschlampen abstechen, newahr, Schnatterliese?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Fritz
2018-03-14 07:29:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Wir, „die Deutschen“, sind schon ein großes Volk. Doch, das kann und das
darf man sagen. Wir sind es nicht nur in Zahlen („Deutsche“ im weitesten
Sinne leben in Europa bestimmt so um die 120 Millionen), sondern wir haben
auch einiges erfunden, wie zum Beispiel den Buchdruck, das Automobil und
den Kaffeefilter, et cetera. Und auch der größte Physiker aller Zeiten, der
Albert Einstein, der war einer von uns. Dito der Beethoven, der Bach, der
Mozart, der Schiller und der Goethe, et cetera, et cetera, et cetera! Und
auch ‚der Jude‘ Heinrich Heine, – das alles waren großartige Landsleute,
auf die wir wahrlich stolz sein können.
Und vergiss dabei nicht die sehr wichtige 'Außenstelle' - die K&K Kunst
und Kultur Hauptstadt Wien!

Etliche die von den Deutschen für sich reklamiert werden, lebten in Wien!

*Den typischen Deutschen* gab es vor eurem Friedrich (dem Preußenkönig)
ja gar nicht! Deutschland war ein Konglomerat aus sich gegenseitig
rivalisierenden und manchmal auch gegenseitig sich bekriegenden
Stammesfürsten! Nicht mehr und nicht weniger!

Und die Habsburger (eigentlich nur verarmte Grafen und Flüchtlinge aus
der Schweiz) waren nur einer der Stammeshäuptlinge, die sich aber
abspalteten und ihr eigenes Ding aufzogen - indem sie sich nach Osten,
nach Frankreich, nach *Spanien*, sogar Übersee ausbreiteten.
„Bella gerant alii, tu felix Austria nube.“ (1)

Der gesamte damalige Hochadel Europas ist sowieso ein eigenes Ding - und
großteils untereinander verwandt. Oftmals hatten Fürsten, Könige, Kaiser
nichts mit dem Volke über das sie regierten gemeinsam.

Blick nur nach UK (den 'Windsors') ....!

Vor kurzem lief eine Doku Reihe über die Kelten. Hätten einst die Römer
nicht die Kelten besiegt (die waren den Römern durchaus ebenbürtig) so
würden wir heute vermutlich noch den Druiden huldigen.

Und die Kelten lebten von den brit. Inseln über Frankreich, Österreich
bis hin in die Levante (Istanbul). Die Kelten waren den damaligen
germanischen Stämmen in vielen Dingen um Etliches überlegen.

Und hätten die römischen Kaiser Theodosius I. und Kaiser Konstantin I.
das Christentum nicht zur Staatsreligion erhoben, wer weiß welche
Religion wir heute hätten?
<http://www.dw.com/de/christentum-wird-zur-staatsreligion-im-römischen-reich-27-februar-380/a-3840155>

Wäre wir etwa Arianer?

<http://www.dw.com/de/christentum-wird-zur-staatsreligion-im-römischen-reich-27-februar-380/a-3840155>
»Mit gleichem Eifer wie vorher Christen und Juden wurden nun die
Andersgläubigen drangsaliert. Heidnische Kultveranstaltungen waren
Hochverrat, Tempel und Heiligtümer wurden ebenso zerstört wie das Orakel
von Delphi, die legendäre Weissagungsstätte des antiken Griechenlands.
Dennoch markiert dieser 27. Februar 380 ein Markstein der europäischen
Geschichte, weil sich an jenem Tag die jüdisch-christlichen Wurzeln mit
der griechisch-römischen Antike verbanden und eine bis heute wirkende
Symbiose eingingen. Die griechisch-römische Vorgeschichte des Kontinents
und die jüdisch-christliche Religion haben Europa entscheidend geprägt –
im Guten wie im Schlechten. Denn in den kommenden Jahrhunderten wurden
unter dem Kreuz der Christen nicht nur die Armen gespeist, sondern auch
die Kritiker und Abweichler im Namen des Herrn ermordet.«

(1)
<http://www.habsburger.net/de/unterricht/module/heirate-mich>
<http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.h/h021649.htm>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Heiratspolitik_der_Habsburger>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Habsburg>

<http://www.habsburger.net/de/kapitel/karl-v-das-reich-dem-die-sonne-nie-unterging>

<http://www.habsburger.net/de/kapitel/wo-die-sonne-nie-unterging-das-weltreich-karls-v>
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erika Ciesla
2018-03-14 10:34:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Wir, „die Deutschen“, sind schon ein großes Volk. Doch, das kann und das
darf man sagen. Wir sind es nicht nur in Zahlen („Deutsche“ im weitesten
Sinne leben in Europa bestimmt so um die 120 Millionen), sondern wir haben
auch einiges erfunden, wie zum Beispiel den Buchdruck, das Automobil und
den Kaffeefilter, et cetera. Und auch der größte Physiker aller Zeiten, der
Albert Einstein, der war einer von uns. Dito der Beethoven, der Bach, der
Mozart, der Schiller und der Goethe, et cetera, et cetera, et cetera! Und
auch ‚der Jude‘ Heinrich Heine, – das alles waren großartige Landsleute,
auf die wir wahrlich stolz sein können.
Und vergiss dabei nicht die sehr wichtige 'Außenstelle' - die K&K Kunst und
Kultur Hauptstadt Wien!
Das war keine „Außenstelle“, sondern das Herzstück des sog. „HRRDN“, denn
ein Habsburger war bekanntlich bis 1806 der deutsche Kaiser. Preußen war
damals noch ein gemeiner Landadel, der erst nach der Befreiung von Napoleon
zu einer bedeutenden Größe aufstieg.
Etliche die von den Deutschen für sich reklamiert werden, lebten in Wien!
Und umgekehrt. Der Mozart zum Beispiel lebte und wirkte ca. 180 Tage seines
Lebens hier in Mannheim. Und er wäre auch hier geblieben und ein echter
Mannheimer geworden, wenn das mit der Festanstellung am hiesigen
Nationaltheater geklappt hätte. Hat es aber leider nicht. Kurfürst Karl
Theodor mußte wegen einer dringenden Familienangelegenheit nach München
umziehen (der Kerl hat halt Bayern geerbt) und ohne seinen Mäzen ist es
auch für unseren Mozart in in der kurpfälzischen Residenz etwas dünn
geworden, und so zog er denn weiter – ich nehme an, nach Wien.

Dort starb er dann.
*Den typischen Deutschen* gab es vor eurem Friedrich (dem Preußenkönig)
ja gar nicht!
Ich habe ja auch nicht den typischen Deutschen gemeint (wo lebt denn der?
gibt es den überhaupt?), sondern „den Deutschen im weitesten Sinne“, und in
Gänsefüßchen.
Blick nur nach UK (den 'Windsors') ....!
Korrekterweise heißt die Dame Elisabeth von Sachsen-Coburg und Gotha.
Verheiratet mit einem Philip, einem Sproß aus dem hause Schleswig-Holstein-
Sonderburg-Glücksburg. Seine Mutter war die Alice von Battenberg – dieser
Namen wurde anno 1914 (mit Beginn des I. WK) umgewandelt in Mountbatten.

Fällt Dir da was auf?

Und lausche mal:


Und woran erinnert Dich das?
Vor kurzem lief eine Doku Reihe über die Kelten. Hätten einst die Römer
nicht die Kelten besiegt (die waren den Römern durchaus ebenbürtig) so
würden wir heute vermutlich noch den Druiden huldigen.
Und die Kelten lebten von den brit. Inseln über Frankreich, Österreich bis
hin in die Levante (Istanbul). Die Kelten waren den damaligen germanischen
Stämmen in vielen Dingen um Etliches überlegen.
Möglich ist das.

Aber ich glaube nicht, daß die Kelten komplett verschwunden sind, denn ihr
typisches Merkmal, die roten haare, sind außer in Irland wo noch sehr
häufig vertreten? Genau hier, wo wir gerade sind.

Und hier finden wir auch die harte Zäsur zwischen der braunen Weltansicht
und der Realität.

Als erstes glaubten die Braunen, daß sie (die sog. „Arier“) von „Titanen“
gezeugt wurden, daß sie also „Übermenschen“ sind und dazu bestimmt seien,
über die anderen (die „Untermenschen“) zu Herrschen. Nach einer These des
neulich verstorbenen Dr. Axel Stoll soll es sich bei diesen Titanen um
Außerirdische vom Aldebaran gehandelt haben, – die übrigens demnächst
wiederkommen um uns beim „Endsieg“ zu helfen.

Und jetzt kommen wir zum Knackpunkt der braunen Esoterik!

Die „Übermenschen“ hätten den Fehler gemacht, sich mit den „Untermenschen“
zu vermischen. Dadurch hätten sie ihre besonderen Fähigkeiten verloren und
seien zu gewöhnlichen Menschen abgestiegen.

Abgesehen davon, daß diese Grundannahme (siehe oben) nachweislich falsch
ist, war des Himmlers Idee, daß man lediglich den (im Jargon!) „reinen
Arier“ durch ein rigoroses Zuchtprogramm wiederherstellen müsse, um die
alte Stärke wieder zu erlangen (und die Weltherrschaft gäbe es dann als ein
kleines Gratis noch obendrauf), also durchaus konsistent.

Und so taten sie also was Züchter tun! Sie legten die Rassenmerkmale fest
(groß, stark, blond, blauäugig, wasserdicht, geländegängig, kriegsdienst-
verwendungsfähig und bekloppt) und als Methode wählten sie die kategorische
Inzucht: es durfte nur noch „blond“ mit „blond“ gekreuzt werden, alles
andere war zu vernichten.

Und tatsächlich wäre *DAS* dann eine „Rasse“ gewesen, denn das da sollte ja
in der Tat gezüchtet werden! Sogar den für eine Zucht erforderlichen
Stammbaum haben sie eingeführt – sie nannten es: den Ariernachweis. Paßt!

Daß die Natur keine Rassen kennt, sondern, daß es sich bei Rassen stets um
spezielle Zuchtformen handelt, wird hier also sehr anschaulich bestätigt!
Und wenn dieses Programm nicht am 08. Mai 1945 beendet worden wäre, dann
hätten wir auch die Folgen dieser Zucht erfahren: die Inzucht in all ihren
negativen Aspekten: die Dekadenz, und den Niedergang.

Merke: die Natur hat die geschlechtliche Fortpflanzung nicht ohne Sinn
erfunden, denn sie will, daß die Gene sich mischen! Die Natur begünstigt
die Rassen also nicht, sondern die Bastarde!

Dazu paßt:

Und hätten die römischen Kaiser Theodosius I. und Kaiser Konstantin I.
Ja, nee, ist schon klar.

 
🖐😀🖑

𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
noebbes
2018-03-14 10:40:45 UTC
Permalink
Raw Message
On 14.03.2018 11:34, Erika Ciesla wrote:

[...]
Post by Erika Ciesla
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Mal wieder fleissig die Wikipedia umgedichtet? Mann, muss Dir langweilig
sein.
noebbes
2018-03-14 10:40:45 UTC
Permalink
Raw Message
On 14.03.2018 11:34, Erika Ciesla wrote:

[...]
Post by Erika Ciesla
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Mal wieder fleissig die Wikipedia umgedichtet? Mann, muss Dir langweilig
sein.
Der Habakuk.
2018-03-14 10:49:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Etliche die von den Deutschen für sich reklamiert werden, lebten in Wien!
Und umgekehrt. Der Mozart zum Beispiel lebte und wirkte ca. 180 Tage seines
Lebens hier in Mannheim. Und er wäre auch hier geblieben und ein echter
Mannheimer geworden, wenn das mit der Festanstellung am hiesigen
Nationaltheater geklappt hätte. Hat es aber leider nicht. Kurfürst Karl
Theodor mußte wegen einer dringenden Familienangelegenheit nach München
umziehen (der Kerl hat halt Bayern geerbt) und ohne seinen Mäzen ist es
auch für unseren Mozart in in der kurpfälzischen Residenz etwas dünn
geworden, und so zog er denn weiter – ich nehme an, nach Wien.
Dort starb er dann.
Ein kultivierter Mensch stirbt eben allemal lieber in Wien, als in
Mannheim zu leben! ;-D

[Rest gelöscht. Heut plapperst du aber auch wieder viel!]
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2018-03-14 10:49:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Etliche die von den Deutschen für sich reklamiert werden, lebten in Wien!
Und umgekehrt. Der Mozart zum Beispiel lebte und wirkte ca. 180 Tage seines
Lebens hier in Mannheim. Und er wäre auch hier geblieben und ein echter
Mannheimer geworden, wenn das mit der Festanstellung am hiesigen
Nationaltheater geklappt hätte. Hat es aber leider nicht. Kurfürst Karl
Theodor mußte wegen einer dringenden Familienangelegenheit nach München
umziehen (der Kerl hat halt Bayern geerbt) und ohne seinen Mäzen ist es
auch für unseren Mozart in in der kurpfälzischen Residenz etwas dünn
geworden, und so zog er denn weiter – ich nehme an, nach Wien.
Dort starb er dann.
Ein kultivierter Mensch stirbt eben allemal lieber in Wien, als in
Mannheim zu leben! ;-D

[Rest gelöscht. Heut plapperst du aber auch wieder viel!]
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans
2018-03-14 12:30:35 UTC
Permalink
Raw Message
Am 14.03.2018 um 11:34 schrieb Erika Ciesla:

[.....]
Post by Erika Ciesla
Und so taten sie also was Züchter tun! Sie legten die Rassenmerkmale fest
(groß, stark, blond, blauäugig, wasserdicht, geländegängig, kriegsdienst-
verwendungsfähig und bekloppt) und als Methode wählten sie die kategorische
Inzucht: es durfte nur noch „blond“ mit „blond“ gekreuzt werden, alles
andere war zu vernichten.
Und tatsächlich wäre *DAS* dann eine „Rasse“ gewesen, denn das da sollte ja
in der Tat gezüchtet werden! Sogar den für eine Zucht erforderlichen
Stammbaum haben sie eingeführt – sie nannten es: den Ariernachweis. Paßt!
Daß die Natur keine Rassen kennt, sondern, daß es sich bei Rassen stets um
spezielle Zuchtformen handelt, wird hier also sehr anschaulich bestätigt!
Und wenn dieses Programm nicht am 08. Mai 1945 beendet worden wäre, dann
hätten wir auch die Folgen dieser Zucht erfahren: die Inzucht in all ihren
negativen Aspekten: die Dekadenz, und den Niedergang.
Und diese Inzucht betreiben die orientalischen Einwanderer, die vielfach
untereinander heiraten und die Gefahr der Verblödung und Dekadenz und
des Niederganges erhöhen.


[.....]

Hans
Fritz
2018-03-14 16:28:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans
[.....]
Post by Erika Ciesla
Und so taten sie also was Züchter tun! Sie legten die Rassenmerkmale fest
(groß, stark, blond, blauäugig, wasserdicht, geländegängig, kriegsdienst-
verwendungsfähig und bekloppt) und als Methode wählten sie die kategorische
Inzucht: es durfte nur noch „blond“ mit „blond“ gekreuzt werden, alles
andere war zu vernichten.
Und tatsächlich wäre *DAS* dann eine „Rasse“ gewesen, denn das da sollte ja
  in der Tat gezüchtet werden! Sogar den für eine Zucht erforderlichen
Stammbaum haben sie eingeführt – sie nannten es: den Ariernachweis. Paßt!
Daß die Natur keine Rassen kennt, sondern, daß es sich bei Rassen stets um
spezielle Zuchtformen handelt, wird hier also sehr anschaulich bestätigt!
Und wenn dieses Programm nicht am 08. Mai 1945 beendet worden wäre, dann
hätten wir auch die Folgen dieser Zucht erfahren: die Inzucht in all ihren
negativen Aspekten: die Dekadenz, und den Niedergang.
Und diese Inzucht betreiben die ......
Mit Verlaub, du hast ne kräftige Meise!
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Siegfrid Breuer
2018-03-14 15:27:00 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn bei GoogleGroups ein anderer Name steht, als 'Siegfrid Breuer',
dann darum: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>

***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Der Mozart zum Beispiel lebte und wirkte ca. 180 Tage
seines Lebens hier in Mannheim.
Bernhard Prigan auch, Schnatterliese:

<https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Prigan>
Post by Erika Ciesla
Und er wäre auch hier geblieben
Bernhard Prigan IST ES, Schnatterliese. Im dortigen Zuchthaus.
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Erika Ciesla
2018-03-14 10:34:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Wir, „die Deutschen“, sind schon ein großes Volk. Doch, das kann und das
darf man sagen. Wir sind es nicht nur in Zahlen („Deutsche“ im weitesten
Sinne leben in Europa bestimmt so um die 120 Millionen), sondern wir haben
auch einiges erfunden, wie zum Beispiel den Buchdruck, das Automobil und
den Kaffeefilter, et cetera. Und auch der größte Physiker aller Zeiten, der
Albert Einstein, der war einer von uns. Dito der Beethoven, der Bach, der
Mozart, der Schiller und der Goethe, et cetera, et cetera, et cetera! Und
auch ‚der Jude‘ Heinrich Heine, – das alles waren großartige Landsleute,
auf die wir wahrlich stolz sein können.
Und vergiss dabei nicht die sehr wichtige 'Außenstelle' - die K&K Kunst und
Kultur Hauptstadt Wien!
Das war keine „Außenstelle“, sondern das Herzstück des sog. „HRRDN“, denn
ein Habsburger war bekanntlich bis 1806 der deutsche Kaiser. Preußen war
damals noch ein gemeiner Landadel, der erst nach der Befreiung von Napoleon
zu einer bedeutenden Größe aufstieg.
Etliche die von den Deutschen für sich reklamiert werden, lebten in Wien!
Und umgekehrt. Der Mozart zum Beispiel lebte und wirkte ca. 180 Tage seines
Lebens hier in Mannheim. Und er wäre auch hier geblieben und ein echter
Mannheimer geworden, wenn das mit der Festanstellung am hiesigen
Nationaltheater geklappt hätte. Hat es aber leider nicht. Kurfürst Karl
Theodor mußte wegen einer dringenden Familienangelegenheit nach München
umziehen (der Kerl hat halt Bayern geerbt) und ohne seinen Mäzen ist es
auch für unseren Mozart in in der kurpfälzischen Residenz etwas dünn
geworden, und so zog er denn weiter – ich nehme an, nach Wien.

Dort starb er dann.
*Den typischen Deutschen* gab es vor eurem Friedrich (dem Preußenkönig)
ja gar nicht!
Ich habe ja auch nicht den typischen Deutschen gemeint (wo lebt denn der?
gibt es den überhaupt?), sondern „den Deutschen im weitesten Sinne“, und in
Gänsefüßchen.
Blick nur nach UK (den 'Windsors') ....!
Korrekterweise heißt die Dame Elisabeth von Sachsen-Coburg und Gotha.
Verheiratet mit einem Philip, einem Sproß aus dem hause Schleswig-Holstein-
Sonderburg-Glücksburg. Seine Mutter war die Alice von Battenberg – dieser
Namen wurde anno 1914 (mit Beginn des I. WK) umgewandelt in Mountbatten.

Fällt Dir da was auf?

Und lausche mal: http://youtu.be/YRodEp_kX1k

Und woran erinnert Dich das?
Vor kurzem lief eine Doku Reihe über die Kelten. Hätten einst die Römer
nicht die Kelten besiegt (die waren den Römern durchaus ebenbürtig) so
würden wir heute vermutlich noch den Druiden huldigen.
Und die Kelten lebten von den brit. Inseln über Frankreich, Österreich bis
hin in die Levante (Istanbul). Die Kelten waren den damaligen germanischen
Stämmen in vielen Dingen um Etliches überlegen.
Möglich ist das.

Aber ich glaube nicht, daß die Kelten komplett verschwunden sind, denn ihr
typisches Merkmal, die roten haare, sind außer in Irland wo noch sehr
häufig vertreten? Genau hier, wo wir gerade sind.

Und hier finden wir auch die harte Zäsur zwischen der braunen Weltansicht
und der Realität.

Als erstes glaubten die Braunen, daß sie (die sog. „Arier“) von „Titanen“
gezeugt wurden, daß sie also „Übermenschen“ sind und dazu bestimmt seien,
über die anderen (die „Untermenschen“) zu Herrschen. Nach einer These des
neulich verstorbenen Dr. Axel Stoll soll es sich bei diesen Titanen um
Außerirdische vom Aldebaran gehandelt haben, – die übrigens demnächst
wiederkommen um uns beim „Endsieg“ zu helfen.

Und jetzt kommen wir zum Knackpunkt der braunen Esoterik!

Die „Übermenschen“ hätten den Fehler gemacht, sich mit den „Untermenschen“
zu vermischen. Dadurch hätten sie ihre besonderen Fähigkeiten verloren und
seien zu gewöhnlichen Menschen abgestiegen.

Abgesehen davon, daß diese Grundannahme (siehe oben) nachweislich falsch
ist, war des Himmlers Idee, daß man lediglich den (im Jargon!) „reinen
Arier“ durch ein rigoroses Zuchtprogramm wiederherstellen müsse, um die
alte Stärke wieder zu erlangen (und die Weltherrschaft gäbe es dann als ein
kleines Gratis noch obendrauf), also durchaus konsistent.

Und so taten sie also was Züchter tun! Sie legten die Rassenmerkmale fest
(groß, stark, blond, blauäugig, wasserdicht, geländegängig, kriegsdienst-
verwendungsfähig und bekloppt) und als Methode wählten sie die kategorische
Inzucht: es durfte nur noch „blond“ mit „blond“ gekreuzt werden, alles
andere war zu vernichten.

Und tatsächlich wäre *DAS* dann eine „Rasse“ gewesen, denn das da sollte ja
in der Tat gezüchtet werden! Sogar den für eine Zucht erforderlichen
Stammbaum haben sie eingeführt – sie nannten es: den Ariernachweis. Paßt!

Daß die Natur keine Rassen kennt, sondern, daß es sich bei Rassen stets um
spezielle Zuchtformen handelt, wird hier also sehr anschaulich bestätigt!
Und wenn dieses Programm nicht am 08. Mai 1945 beendet worden wäre, dann
hätten wir auch die Folgen dieser Zucht erfahren: die Inzucht in all ihren
negativen Aspekten: die Dekadenz, und den Niedergang.

Merke: die Natur hat die geschlechtliche Fortpflanzung nicht ohne Sinn
erfunden, denn sie will, daß die Gene sich mischen! Die Natur begünstigt
die Rassen also nicht, sondern die Bastarde!

Dazu paßt: http://youtu.be/mjpUhnLW75o
Und hätten die römischen Kaiser Theodosius I. und Kaiser Konstantin I.
Ja, nee, ist schon klar.

 
🖐😀🖑

𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Fritz
2018-03-14 07:29:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Ciesla
Wir, „die Deutschen“, sind schon ein großes Volk. Doch, das kann und das
darf man sagen. Wir sind es nicht nur in Zahlen („Deutsche“ im weitesten
Sinne leben in Europa bestimmt so um die 120 Millionen), sondern wir haben
auch einiges erfunden, wie zum Beispiel den Buchdruck, das Automobil und
den Kaffeefilter, et cetera. Und auch der größte Physiker aller Zeiten, der
Albert Einstein, der war einer von uns. Dito der Beethoven, der Bach, der
Mozart, der Schiller und der Goethe, et cetera, et cetera, et cetera! Und
auch ‚der Jude‘ Heinrich Heine, – das alles waren großartige Landsleute,
auf die wir wahrlich stolz sein können.
Und vergiss dabei nicht die sehr wichtige 'Außenstelle' - die K&K Kunst
und Kultur Hauptstadt Wien!

Etliche die von den Deutschen für sich reklamiert werden, lebten in Wien!

*Den typischen Deutschen* gab es vor eurem Friedrich (dem Preußenkönig)
ja gar nicht! Deutschland war ein Konglomerat aus sich gegenseitig
rivalisierenden und manchmal auch gegenseitig sich bekriegenden
Stammesfürsten! Nicht mehr und nicht weniger!

Und die Habsburger (eigentlich nur verarmte Grafen und Flüchtlinge aus
der Schweiz) waren nur einer der Stammeshäuptlinge, die sich aber
abspalteten und ihr eigenes Ding aufzogen - indem sie sich nach Osten,
nach Frankreich, nach *Spanien*, sogar Übersee ausbreiteten.
„Bella gerant alii, tu felix Austria nube.“ (1)

Der gesamte damalige Hochadel Europas ist sowieso ein eigenes Ding - und
großteils untereinander verwandt. Oftmals hatten Fürsten, Könige, Kaiser
nichts mit dem Volke über das sie regierten gemeinsam.

Blick nur nach UK (den 'Windsors') ....!

Vor kurzem lief eine Doku Reihe über die Kelten. Hätten einst die Römer
nicht die Kelten besiegt (die waren den Römern durchaus ebenbürtig) so
würden wir heute vermutlich noch den Druiden huldigen.

Und die Kelten lebten von den brit. Inseln über Frankreich, Österreich
bis hin in die Levante (Istanbul). Die Kelten waren den damaligen
germanischen Stämmen in vielen Dingen um Etliches überlegen.

Und hätten die römischen Kaiser Theodosius I. und Kaiser Konstantin I.
das Christentum nicht zur Staatsreligion erhoben, wer weiß welche
Religion wir heute hätten?
<http://www.dw.com/de/christentum-wird-zur-staatsreligion-im-römischen-reich-27-februar-380/a-3840155>

Wäre wir etwa Arianer?

<http://www.dw.com/de/christentum-wird-zur-staatsreligion-im-römischen-reich-27-februar-380/a-3840155>
»Mit gleichem Eifer wie vorher Christen und Juden wurden nun die
Andersgläubigen drangsaliert. Heidnische Kultveranstaltungen waren
Hochverrat, Tempel und Heiligtümer wurden ebenso zerstört wie das Orakel
von Delphi, die legendäre Weissagungsstätte des antiken Griechenlands.
Dennoch markiert dieser 27. Februar 380 ein Markstein der europäischen
Geschichte, weil sich an jenem Tag die jüdisch-christlichen Wurzeln mit
der griechisch-römischen Antike verbanden und eine bis heute wirkende
Symbiose eingingen. Die griechisch-römische Vorgeschichte des Kontinents
und die jüdisch-christliche Religion haben Europa entscheidend geprägt –
im Guten wie im Schlechten. Denn in den kommenden Jahrhunderten wurden
unter dem Kreuz der Christen nicht nur die Armen gespeist, sondern auch
die Kritiker und Abweichler im Namen des Herrn ermordet.«

(1)
<http://www.habsburger.net/de/unterricht/module/heirate-mich>
<http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.h/h021649.htm>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Heiratspolitik_der_Habsburger>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Habsburg>

<http://www.habsburger.net/de/kapitel/karl-v-das-reich-dem-die-sonne-nie-unterging>

<http://www.habsburger.net/de/kapitel/wo-die-sonne-nie-unterging-das-weltreich-karls-v>
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erika Ciesla
2018-03-14 01:26:33 UTC
Permalink
Raw Message
| Freital - die Unterstützer der Terrorgruppe
|
| Zehn Jahre bzw. neuneinhalb Jahre Haft verhängte das Gericht für die
| die beiden Rädelsführer: Timo Schulz und Patrick Festing.
Gut!
Kuscheljustiz.
Och, möchte ich nicht sagen, – zehn Jahre ist schon recht ordentlich.

Aber es wäre beinah zu einer „Kuscheljustiz“ gekommen, wenn nicht der Fall
eingetreten wäre, daß die Bundesanwaltschaft sich der Sache angenommen
hätte. Die örtlich zuständige Staatsanwaltschaft wollte diesen Fall nämlich
nicht als politischen Terror, sondern als „gewöhnliche Kriminalität“ (quasi
jugendliches Rowdytum) abarbeiten.

Womöglich mit der Absicht, die Sache auf Bewährung auslaufen zu lassen?
| In die Rubrik mutmaßlicher Mitwisser und Hetzer fällt auch Dirk A.,
| NPD-Stadtrat in Freital. Auch gegen ihn läuft ein Strafverfahren.
Und wie immer mit dabei, natürlich die NPD. Was sonst.
Ja, – typisch!
Deutschenhaß, ein typisches Verhalten der braunen Hakenkreuzfetischisten.
Kein Respekt vor dem Eigentum Anderer, blinde Zerstörungswut,
… und schiere Mordgier!

Sie sind Apologeten der sogenannten „reinen Rasse“, nicht ahnend, daß dies
nur ein Synonym ist für Inzucht, Dekadenz und Verfall. Wenn man die Nazis
anno 1945 nicht aufgehalten hätte, dann wären wir heute alle blond,
blauäugig, wasserdicht, geländegängig, kriegsdienstverwendungsfähig UND
BEKLOPPT!

Die Nazis hassen alles was diesem vermeintlichem Ideal nicht vollständig
entspricht. Überdies hassen sie jeden, der ihren Haß nicht mit ihnen teilen
will.
| Chronologie der "Gruppe Freital"
https://www.mdr.de/investigativ/video-180810_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html
… und Freital liegt im ehedem roten Osten, wo die „lieben Genossen“ einst
beschlossen hatten, daß der Faschismus im Sozialismus überwunden sei.

🔊 Tä-tääää!!! 🎜

 
👋😀 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪


Nachtrag.

Wir, „die Deutschen“, sind schon ein großes Volk. Doch, das kann und das
darf man sagen. Wir sind es nicht nur in Zahlen („Deutsche“ im weitesten
Sinne leben in Europa bestimmt so um die 120 Millionen), sondern wir haben
auch einiges erfunden, wie zum Beispiel den Buchdruck, das Automobil und
den Kaffeefilter, et cetera. Und auch der größte Physiker aller Zeiten, der
Albert Einstein, der war einer von uns. Dito der Beethoven, der Bach, der
Mozart, der Schiller und der Goethe, et cetera, et cetera, et cetera! Und
auch ‚der Jude‘ Heinrich Heine, – das alles waren großartige Landsleute,
auf die wir wahrlich stolz sein können.

Aber bleiben wir mal kurz beim Einstein, dem wir die Relativitätstheorie zu
verdanken haben. Was hätten die Nazis mit ihm gemacht, wenn sie seiner
habhaft geworden wären?

👉 DIE hätten ihn vergast!

Einstein war zwar einer der größten Deutschen überhaupt (sowie einer der
Größten der gesamten Menschheit), aber den sogenannten „Ariernachweis“
konnte er nicht erbringen. Dies allen hätte dieser braunen Bagage genügt,
ihn eiskalt zu ermorden!
Loading...