Discussion:
Ab 2019: EU-Diktatur verbietet analoge UKW-MW-KW-LW Radios
Add Reply
Fritz
2017-06-07 13:54:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Österreich will UKW-Radios verbieten
http://www.ingenieur.de/Branchen/Medien/Oesterreich-UKW-Radios-verbieten-DAB-lahmt
Du lügst sooft du dein Lästermaul aufmachst!

<http://www.ingenieur.de/Branchen/Medien/Oesterreich-UKW-Radios-verbieten-DAB-lahmt>
Zitat:
»In Österreich sieht es mit dem Wachstum noch schwächer aus. Der Verband
der Privatradios dort fordert deshalb jetzt radikale Maßnahmen:
Handyhersteller sollen verpflichtet werden, DAB+-Chips in ihre Geräte
einzubauen, Autohersteller sollen nur noch Digitalradios einbauen, und
UKW soll überhaupt einfach verboten werden. Nicht sofort, aber in ein
paar Jahren. Hintergrund ist eine Studie der österreichischen
Regulierungsbehörde, die besagt, dass DAB+ ohne massive Unterstützung
kaum in die Puschen kommen werde.«

Nochmals für dich flachdenkenden Flachwurzler:
»Der Verband der Privatradios dort fordert deshalb jetzt radikale Maßnahmen«

Hier steht nix von irgendeiner Regierung!

Die Privatradioanbieter wollen mit Brachialgewalt ihren Schmus über DAB
in den Äther blasen!

DAB/DAB+ interessiert in Österreich kaum jemandem!

<https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Broadcasting_in_Österreich>

<https://www.lteforum.at/mobilfunk/dab-digitales-radio-in-oesterreich.2106/seite-2.html>

<http://derstandard.at/2000012738475/Testbetrieb-fuer-Digital-Radio-DAB-startet-Mitte-April>

Sturm im Wasserglas / China Sack Reis umgefallen ....
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Fritz
2017-06-07 14:00:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
äußerung in der kriegsgeilen NATO-EU eingeschränkt bzw. unterbunden.
Das ist doch Unfug. Aber ich glaube, mit deiner Paranoia sollte sich besser
ein guter Seelenklempner beschaeftigen.
Nicht einmal ein guter Seelenklempner könnte Wendehals heilen!
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
halo
2017-06-07 15:30:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Österreich will UKW-Radios verbieten
--
Fritz
Flachwurzler hat dein Freund Jörg Haider oft verwendet. Der freudsche
Versprecher zeigt deine Gesinnung.
--
halo
Sir Expert
2017-06-07 18:48:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Leute, wieder so'n Politopfer. ;)
03.06.2017
Bundestag beschließt Gesetz
Regierung: Verkaufsverbot für analoge Radios kommt
http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-regierung-verkaufsverbot-fuer-analoge-radios-kommt-_arid,1608059.html
Österreich will UKW-Radios verbieten
http://www.ingenieur.de/Branchen/Medien/Oesterreich-UKW-Radios-verbieten-DAB-lahmt
Bundesrat will Verkauf von reinen UKW-Radios stoppen
https://www.golem.de/news/dab-bundesrat-will-verkauf-von-reinen-ukw-radios-stoppen-1609-123198.html
Warum MUSS in der kriegeilen NATO-EU-Diktatur alles Digital werden?
Weil diese Digitalgeräte alle über Internet (WLAN) *kontrollierbar*
sind. Analoge Radios sind für die hetzerische kriegsgeile NATO-EU
viel zu gefährlich, denn mit analogen Radios kann jeder in Europa
per UKW, KW, MW und LW WELTWEIT alle Radiostationen *frei* wählen.
Bei Digitalradio kann die kriegsgeile nato-EU-Diktatur vorgeben,
welche weltweiten Radioasender empfangen werden, und welche nicht.
Und die freien sytemkritischen Radiosender werden einfach gesperrt.
äußerung in der kriegsgeilen NATO-EU eingeschränkt bzw. unterbunden.
FUCK THE EU!
Ich muß mal den Rump in Schutz nehmen.
Red doch bloß nicht so'n Scheiß. Das hat rein kommerzielle Hintergründe.
Das auch. Die Betriebskosten, so ein Sender frisst ja ne Menge Strom,
kann man sparen und den Söhnen der ÖFR-Manager schöne neue Ferraris
zum Geburtstag, oder Namenstag, oder halt einfach so, davon kaufen.
Wie oft wurde der analoge Rundfunk schon totgesagt, und wie lange lebt
er seitdem?
Übrigens solltest du sowas mal in NGs posten, wo mehr User was von der
Sache verstehen - Vorschlag: "de.sci.electronics". Der ersten Beitrag
übernehme ich dort mal für dich.
Der deutsche analoge Rundfunk ist ja bis auf FM schon komplett abgeschaltet.

Also jetzt mal angenommen, der Notstand bricht aus.

- Stromnetz zusammengebrochen
- Digital-Sendeanlagen zerstört
- 1 mobiler DAB-Notsender auf 1,4Ghz in 900km Entfernung ist noch übrig
- alles was noch im Keller ist, sind ein paar Mignonzellen und ein paar
18650er aus China mit 0,01 V

Jetzt möchtest du Verhaltensratschläge deiner geliebten Regierung
erhalten. Wie tust du das?


Sir Expert
Teetrinker
2017-06-07 19:13:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Das auch. Die Betriebskosten, so ein Sender frisst ja ne Menge Strom,
Statt ein UKW-Abschaltdatum festzulegen, sollten Multinormchips eingesetzt
werden.


Es geht ja um Neugeräte und die Hersteller werden ja nicht in ein
Machbarkeitsloch fallen. Vermutlich sind die Mehrkosten für neue Geräte
eher lächerlich.
Den analogen FM Funk will man abschalten, da man auf der Bandbreite
anderweitig mehr Informationen übertragen kann.
Das Vorhaben dient einem weichen Übergang.

Für manche ist der Verlust des Frolleins vom Amt mit der guten alten
analogvermittlung Teufelswerk eines Digitalfaschismusses.
Hartmut Kraus
2017-06-07 19:17:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Sir Expert
Das auch. Die Betriebskosten, so ein Sender frisst ja ne Menge Strom,
Statt ein UKW-Abschaltdatum festzulegen, sollten Multinormchips eingesetzt
werden.
Es geht ja um Neugeräte und die Hersteller werden ja nicht in ein
Machbarkeitsloch fallen. Vermutlich sind die Mehrkosten für neue Geräte
eher lächerlich.
Den analogen FM Funk will man abschalten, da man auf der Bandbreite
anderweitig mehr Informationen übertragen kann.
Das Vorhaben dient einem weichen Übergang.
Für manche ist der Verlust des Frolleins vom Amt mit der guten alten
analogvermittlung Teufelswerk eines Digitalfaschismusses.
Bleib du mal lieber in "de.soc.politik.misc", da sind wenigstens noch
ein paar Leute, die dir was glauben, mangels Kenntissen, von denen die
hier strotzen. ;)

Übrigens hast du zwischen dem "Frollein vom Amt" und der Digitaltechnik
glatt eine Epoche übersprungen, nämlich die der Rattatat - Hebdrehwähler.
--
http://www.hkraus.eu/
Sir Expert
2017-06-07 19:54:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Sir Expert
Das auch. Die Betriebskosten, so ein Sender frisst ja ne Menge Strom,
Statt ein UKW-Abschaltdatum festzulegen, sollten Multinormchips eingesetzt
werden.
Es geht ja um Neugeräte und die Hersteller werden ja nicht in ein
Machbarkeitsloch fallen. Vermutlich sind die Mehrkosten für neue Geräte
eher lächerlich.
Den analogen FM Funk will man abschalten, da man auf der Bandbreite
anderweitig mehr Informationen übertragen kann.
Das Vorhaben dient einem weichen Übergang.
Für manche ist der Verlust des Frolleins vom Amt mit der guten alten
analogvermittlung Teufelswerk eines Digitalfaschismusses.
Mein lieber Teetrinker,
wir beide wollen uns wirklich mal über Rundfunktechnik unterhalten?
Über die Ausbreitungsbedingungen elektromagnetischer Wellen,
in Abhängigkeit deren Frequenz und deren Feldstärke.
Über verschiedene Polarisationsformen?
Elektrische und magnetische Empfangsantennen?
Über diverse Modulationsarten? Angefangen von der Amplitudenmodulation,
Frequenz-, Phasen-, oder Einseitenbandmodulation bis zur
Quadraturamplitudenmodulation, oder gar der Spatial Modulation?
Und dann vielleicht auch noch über object-oriented MPEG compression?

Na gut, fang an!


Sir Expert
Teetrinker
2017-06-07 20:14:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Na gut, fang an!
Gut Cut und Paste
Sir Expert
2017-06-07 20:49:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Sir Expert
Na gut, fang an!
Gut Cut und Paste
Darjeeling-Delirium?


Sir Expert
AS 1
2017-06-07 21:11:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Sicher, Jude !
AS 1
2017-06-10 11:58:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Es kommt also auf die Teesorte an ???!!!
AS 1
2017-06-10 12:10:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by Teetrinker
Post by Sir Expert
Na gut, fang an!
Gut Cut und Paste
Darjeeling-Delirium?
Sir Expert
Der Teeanbau im westbengalischen Distrikt Darjeeling geht auf den Engländer Arthur Campbell (1805–1874) zurück. Er experimentierte als Erster mit verschiedenen Teesorten in seinem Privatgarten im Darjeeling-Gebiet. Im Jahr 1841 brachte Campbell von seinen Forschungsreisen als Botaniker Teesamen aus der Region Kumaun (China) mit und begann Tee in der Nähe seiner Residenz Beechwood in Darjeeling auf experimenteller Basis anzubauen. Ende der 1840er Jahre wurden auf Anweisung der Regierung zahlreiche Teeexperten in die Region gesandt und konstatierten bereits die ersten Erfolge von Doktor Campbell. Da zu diesem Zeitpunkt das Gebiet um Darjeeling dünn besiedelt war, beschloss die englische Besatzungsmacht, Arbeitskräfte aus dem Grenzgebiet zu Nepal anzusiedeln, die sich um das Pflanzen, Pflegen, Ernten sowie Verarbeiten kümmern mussten.
Fritz
2017-06-09 05:33:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Sir Expert
Na gut, fang an!
Gut Cut und Paste
Das beherrscht Wendehals schon immer

IMHO/AFAIK bedeutet die Regelung bloß, dass alle Geräte zusätzlich DAB /
DAB+ beherrschen müssen. Wo steht, dass neue Geräte keine herkömmlichen
analogen LW, MW, KW, UKW Bänder mehr empfangen dürfen?

Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einführung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Siegfrid Breuer
2017-06-09 13:30:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Teetrinker
Gut Cut und Paste
Das beherrscht Wendehals schon immer
Was veranlasst Dich zu der verwegenen Vermutung, dass ausgerechntet
_DU TROTTEL_ in der Situation seist, das zu bemaengeln, wo doch
abseits Deines ueblichen infantilen Geblubbers von Dir Gruetzkopf
NIE was anderes kommt, Alpentoelpel?
--
Post by Fritz
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Volker Borchert
2017-06-09 18:33:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einf?hrung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Teetrinker
2017-06-09 19:45:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Inkompatibel zu AM
Sir Expert
2017-06-09 20:33:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Inkompatibel zu AM
Würdest du bitte zu diesem Thema schweigen, bevor ich depressiv werde!

Danke!


Sir Expert
Fritz
2017-06-10 04:48:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Inkompatibel zu AM
Würdest du bitte zu diesem Thema schweigen, bevor ich depressiv werde!
In die Runde .....
Macht nur ruhig weiter .....

Der Titel:
'Ab 2019: EU-Diktatur verbietet analoge UKW-MW-KW-LW Radios'
ist sowieso für die Fische und gelogen!
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
horst.d.winzler
2017-06-10 02:57:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Inkompatibel zu AM
Ah ja, AM auf dem UKW-Band. War mir neu. ;-)
--
---hdw---
Teetrinker
2017-06-10 04:20:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Inkompatibel zu AM
Ah ja, AM auf dem UKW-Band. War mir neu. ;-)
Das natürlich nicht.
Aber irgendwann kam zu den AM-Empfängern FM im UKW Band dazu und nahezu
alle Geräte konnten dann AM/FM Heute spielte das AM Band im normalen
Rundfunkband keine Rolle mehr. Irgenwann wird es dem UKW-Band auch so
gehen.
Diese "diktatorische" Maßnahme verhindert nichts, sondern es kommt ein
Band, DAB+ dazu, und/oder Internet Radio.
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio überwachbar
wäre. Was einfach quatsch ist.
Fritz
2017-06-10 05:01:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by horst.d.winzler
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Inkompatibel zu AM
Ah ja, AM auf dem UKW-Band. War mir neu. ;-)
Das natürlich nicht.
Aber irgendwann kam zu den AM-Empfängern FM im UKW Band dazu und nahezu
alle Geräte konnten dann AM/FM Heute spielte das AM Band im normalen
Rundfunkband keine Rolle mehr. Irgenwann wird es dem UKW-Band auch so
gehen.
Diese "diktatorische" Maßnahme verhindert nichts, sondern es kommt ein
Band, DAB+ dazu, und/oder Internet Radio.
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio überwachbar
wäre. Was einfach quatsch ist.
Ein DAB+ Decoder wird wohl *hinzu* kommen (müssen) - aber nur wenn es
einen einheitlichen Standard in Europa (es betrifft ja nicht die EU
Staaten alleine) gäbe.
Das hat mit dem herkömmlichen AM/FM Empfang nichts zu tun, dieser Weg
muss natürlich vorhanden bleiben.

LW, MW wird wohl in Westeuropa mangels Sender obsolet sein. KW
interessiert nur einige Freaks, die besitzen meistens sowieso einen
'Weltempfänger'.

Über Internet Empfang (egal ob Radio oder TV) ist sehr wohl der Benutzer
identifizierbar. Aber der Weg übers Internet ist für mobiles Radio und
auch TV irgendwie *krank* wenn man sich alle involvierten Leitungen,
Geräte, Funkstationen, etc. ansieht!

PS: DAB+ wird u.U. eine große 'Umtauschaktion' bei jenen Handys die
einen AM/FM Empfänger eingebaut haben, verursachen.

Die Wegwerfgesellschaft ist einfach das *Geschwür* unserer Zeitepoche
und heizt viele der derzeitigen Probleme zusätzlich an! Sie schafft auch
keine zusätzlichen hochqualitativen Arbeitsplätze. Es wäre Zeit zur
Reparaturgesellschaft zurück zu kehren und auch die Kreislaufwirtschaft
einzuführen.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Teetrinker
2017-06-10 07:41:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Das hat mit dem herkömmlichen AM/FM Empfang nichts zu tun, dieser Weg
muss natürlich vorhanden bleiben.
FM auf UKW wird auch nicht einfach abgeschaltet, sondern erst, wenn der
Marktanteil entsprechend gering ist. Das kann 10 oder auch 30 Jahre
dauern.
Der Vorteil analoger Übertragung ist, das diese einfacher und robuster ist
und in Krisenzeiten eher aufrecht erhalten werden kann.
Fritz
2017-06-10 07:53:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Fritz
Das hat mit dem herkömmlichen AM/FM Empfang nichts zu tun, dieser Weg
muss natürlich vorhanden bleiben.
FM auf UKW wird auch nicht einfach abgeschaltet, sondern erst, wenn der
Marktanteil entsprechend gering ist. Das kann 10 oder auch 30 Jahre
dauern.
Der Vorteil analoger Übertragung ist, das diese einfacher und robuster ist
und in Krisenzeiten eher aufrecht erhalten werden kann.
Und nur höchst einfache Empfangsgeräte benötigen, die man notfalls sogar
selbst basteln kann.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Teetrinker
2017-06-10 10:32:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Und nur höchst einfache Empfangsgeräte benötigen, die man notfalls sogar
selbst basteln kann.
Sowas bekommt man relativ einfach aus Elektroschrott zusammen,

Loading Image...
Fritz
2017-06-10 13:20:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Fritz
Und nur höchst einfache Empfangsgeräte benötigen, die man notfalls sogar
selbst basteln kann.
Sowas bekommt man relativ einfach aus Elektroschrott zusammen,
http://www.b-kainka.de/Weblog/Pendel1.gif
Bei halbwegs starken MW Sender noch einfacher, rund 15m CuL Draht auf
einer Zwirnsspule, 500pF Dreko, hochohmiger Kopfhörer und eine lange
Wurfantenne. Das reicht.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Axel Berger
2017-06-10 07:52:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Es wäre Zeit zur Reparaturgesellschaft zurück zu kehren und auch
die Kreislaufwirtschaft einzuführen.
Es gibt Versuche mit Steuern z.B. den Konsum von Alkohol und Zigaretten
einzudämmen, aber für eine Effekt sind die Sätze zu gering (weil der
Gesetzgeber nach der Lafferkurve einen ganz anderen Effekt im Auge hat).
Die einzige Strafsteuer, die wirklich hoch genug ist (und nur zum Teil
Steuer heißt, aber der Name ist für den Effekt egal), ist die auf
Arbeit.

Es gibt schon länger Modelle, die Besteuerungsgrundlage von der Arbeit
auf Primärenergie und Rohstoffe zu verlegen. Wie weit das erst gemeint
ist, läßt sich prüfen. Alle Politiker, die dazusagen, wofür sie diese
Steuereinnahmen verwenden wollen, (und das sind praktisch alle, die so
etwas überhaupt propagieren) wollen ganz offensichtlich die Grundlage
NICHT verschieben, sondern eine zusätzliche Steuer obendrauf packen.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Nomen Nescio
2017-06-10 14:44:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Aber der Weg übers Internet ist für mobiles Radio und auch TV irgendwie
*krank* wenn man sich alle involvierten Leitungen, Geräte, Funkstationen,
etc. ansieht!
Den mobilen Datenkanal braucht man auch ohne Radio. Es ist einfacher, ihn
auch für AV-Streams zu benutzen, als dazu ein zweites System einzubauen und
zu versorgen.
Fritz
2017-06-11 12:59:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Nomen Nescio
Aber der Weg übers Internet ist für mobiles Radio und auch TV
irgendwie *krank* wenn man sich alle involvierten Leitungen, Geräte,
Funkstationen, etc. ansieht!
Den mobilen Datenkanal braucht man auch ohne Radio. Es ist einfacher,
ihn auch für AV-Streams zu benutzen, als dazu ein zweites System
einzubauen und zu versorgen.
Radio (und TV) übers Handynetz ist ein Overkill^42
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Nomen Nescio
2017-06-12 23:52:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Nomen Nescio
Aber der Weg übers Internet ist für mobiles Radio und auch TV
irgendwie *krank* wenn man sich alle involvierten Leitungen, Geräte,
Funkstationen, etc. ansieht!
Den mobilen Datenkanal braucht man auch ohne Radio. Es ist einfacher,
ihn auch für AV-Streams zu benutzen, als dazu ein zweites System
einzubauen und zu versorgen.
Radio (und TV) übers Handynetz ist ein Overkill^42
Es funktioniert sehr gut. Ich sehe regelmäßig die Tagesschau als
Live-Stream per Android App.
Axel Berger
2017-06-13 05:56:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Es funktioniert sehr gut. Ich sehe regelmäßig die Tagesschau als
Live-Stream per Android App.
Vieles funktioniert, solange es kaum einer nutzt. Bei einem Massenmedium
jedes einzelne Paket an jeden einzelnen Empfänger persönlich zu
adressieren und quittieren zu lassen ist einfach krank.

Andererseits höre ich Radio seit Jahren nicht mehr live sondern immer
zeitversetzt. Vielleicht geht es auf Dauer wirklich nicht mehr anders,
obwohl ich manches lokal aus dem Livestrem aufzeichne, denn nicht alles
ist als Podcast verfügbar.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Lutz Schulze
2017-06-13 09:38:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
Es funktioniert sehr gut. Ich sehe regelmäßig die Tagesschau als
Live-Stream per Android App.
Vieles funktioniert, solange es kaum einer nutzt. Bei einem Massenmedium
jedes einzelne Paket an jeden einzelnen Empfänger persönlich zu
adressieren und quittieren zu lassen ist einfach krank.
Ich bin auch kein Fan davon, aber gibt es da nicht über IP auch noch andere
Betriebsarten?

Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
auch für Nagios - Nachricht per e-mail,SMS und SNMP: http://www.messpc.de
Messwerte nachträgliche Wärmedämmung http://www.messpc.de/waermedaemmung.php
Fritz
2017-06-13 13:54:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Schulze
Post by Axel Berger
Es funktioniert sehr gut. Ich sehe regelmäßig die Tagesschau als
Live-Stream per Android App.
Vieles funktioniert, solange es kaum einer nutzt. Bei einem Massenmedium
jedes einzelne Paket an jeden einzelnen Empfänger persönlich zu
adressieren und quittieren zu lassen ist einfach krank.
Ich bin auch kein Fan davon, aber gibt es da nicht über IP auch noch andere
Betriebsarten?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Multicast>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Geocast>
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Peter Thoms
2017-06-13 14:06:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Lutz Schulze
Post by Axel Berger
Es funktioniert sehr gut. Ich sehe regelmäßig die Tagesschau als
Live-Stream per Android App.
Vieles funktioniert, solange es kaum einer nutzt. Bei einem Massenmedium
jedes einzelne Paket an jeden einzelnen Empfänger persönlich zu
adressieren und quittieren zu lassen ist einfach krank.
Ich bin auch kein Fan davon, aber gibt es da nicht über IP auch noch andere
Betriebsarten?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Multicast>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Geocast>
Hallo,

vielleicht ist das mal die Zukunft, statt Kabel-TV oder Funk-tv.
So eine IP-Übertragung ist immer wahlfrei, das geht nicht mit multicast.


peter
Nomen Nescio
2017-06-13 20:46:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Lutz Schulze
Post by Axel Berger
Vieles funktioniert, solange es kaum einer nutzt. Bei einem Massenmedium
jedes einzelne Paket an jeden einzelnen Empfänger persönlich zu
adressieren und quittieren zu lassen ist einfach krank.
Ich bin auch kein Fan davon, aber gibt es da nicht über IP auch noch andere
Betriebsarten?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Multicast>
Die Einsatzmöglichkeiten von Multicast sind sehr begrenzt und erfordern
eine Kooperation zwischen Inhaltsanbietern, Backbone-Betreibern und den
Internet-Providern.

Eher wird die Größe der Zellen schrumpfen und die Kapazität steigen, so daß
jeder seinen eigenen Stream gucken kann. Es ist die technisch und politisch
einfachere Variante.
Sir Expert
2017-06-13 10:16:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Nomen Nescio
Es funktioniert sehr gut. Ich sehe regelmäßig die Tagesschau als
Live-Stream per Android App.
Die Tagesschau? Die wird bei mir spätestens vorm ZF-Filter
in Entropie verwandelt.


Sir Expert
Andreas Bockelmann
2017-06-10 06:24:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Heute spielte das AM Band im normalen
Rundfunkband keine Rolle mehr.
Das liegt schon darin begründet, dass es kein AM Band gibt.
Das Modualtionsverfahren hat mit dem Frequenzbereich nur indirekt etwas zu tun.

Ich bin andererseits froh darüber, dass der gleichgeschaltete Staatsfunk
seine Propaganda nicht mehr unterhalb der UKW-Frequenz sendet. Somit bleibt
der DX-Empfang etwas ungestörter.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Fritz
2017-06-10 06:44:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Bockelmann
Ich bin andererseits froh darüber, dass der gleichgeschaltete Staatsfunk
seine Propaganda nicht mehr unterhalb der UKW-Frequenz sendet.
Seit wann beherrschen Nord-Koreaner (wie du einer scheinst) so gut Deutsch?
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
horst.d.winzler
2017-06-10 07:42:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Andreas Bockelmann
Ich bin andererseits froh darüber, dass der gleichgeschaltete
Staatsfunk seine Propaganda nicht mehr unterhalb der UKW-Frequenz sendet.
Seit wann beherrschen Nord-Koreaner (wie du einer scheinst) so gut Deutsch?
Seitdem die im Bruderstaat DDR ausgebildet wurden. Fakultät für
Journalistik in Leipzig. Bekannter unter dem Namen "Rotes Kloster".
Was glaubst du, wo der Ursprung der "Hatz auf Rechts" herstammt? Einmal
gelernte Feindbilder halten lange. Sehr lange. Bisweilen bis ans
Lebensende.
--
---hdw---
horst.d.winzler
2017-06-10 07:47:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Andreas Bockelmann
Ich bin andererseits froh darüber, dass der gleichgeschaltete
Staatsfunk seine Propaganda nicht mehr unterhalb der UKW-Frequenz sendet.
Seit wann beherrschen Nord-Koreaner (wie du einer scheinst) so gut Deutsch?
Seitdem die im Bruderstaat DDR ausgebildet wurden. Fakultät für
Journalistik in Leipzig. Bekannter unter dem Namen "Rotes Kloster".
Was glaubst du, wo der Ursprung der "Hatz auf Rechts" herstammt? Einmal
gelernte Feindbilder halten lange. Sehr lange. Bisweilen bis ans
Lebensende.

PS wenn du schon die Einträge im Kopf veränderst, vermerke das bitte.
Ist dir Knallcharge aber schon gesagt worden.
--
---hdw---
Fritz
2017-06-10 07:55:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 10.06.17 um 09:47 schrieb horst.d.winzler:
....
.... Knallcharge ....
Völlig zu dir passend!
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
horst.d.winzler
2017-06-10 08:00:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Bockelmann
Ich bin andererseits froh darüber, dass der gleichgeschaltete Staatsfunk
seine Propaganda nicht mehr unterhalb der UKW-Frequenz sendet. Somit
bleibt der DX-Empfang etwas ungestörter.
Leider auch ein potenter Fürsprecher für störungsfreien Empfang auf den
AM-Bändern weniger. Bezahlen darf man aber trotzdem. :-((
--
---hdw---
Andreas Bockelmann
2017-06-10 09:52:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Andreas Bockelmann
Ich bin andererseits froh darüber, dass der gleichgeschaltete Staatsfunk
seine Propaganda nicht mehr unterhalb der UKW-Frequenz sendet. Somit
bleibt der DX-Empfang etwas ungestörter.
Leider auch ein potenter Fürsprecher für störungsfreien Empfang auf den
AM-Bändern weniger. Bezahlen darf man aber trotzdem. :-((
Nun, man kann es Galgenhumor nennen, ich vermisse den DLF auf Mittelwelle.
Neben dem allgemeinen Dudelfunk war der immer noch einigermaßen hörenswert
im Außendienst. Aber das Frquenzgehops auf UKW kann man ja nicht aushalten.
Ich bekommealleine auf 58 km Arbeitsweg den DLF über 6 verschiedene
Frquenzen auf UKW. Ganz großes Kino ist Wesel 102,8 und Nordhelle 12,7
gleich start. Da hört dann die Trennschärfe meines Autoradiuos auf.
Ach ja, Paderborn, Münster und Unna kommen noch mit,und der sechste kann
meiner Fantasie entsprungen sein, ich bekomme ihn gerade nicht auf die Kette.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Volker Borchert
2017-06-10 16:15:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Bockelmann
Nun, man kann es Galgenhumor nennen, ich vermisse den DLF auf Mittelwelle.
Ich vermisse ihn vor allem auf Langwelle 153. Die ging bei jedem Wetter.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Teetrinker
2017-06-10 10:28:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Bockelmann
Das liegt schon darin begründet, dass es kein AM Band gibt.
Das Modualtionsverfahren hat mit dem Frequenzbereich nur indirekt etwas zu tun.
Das ist schon klar, aber für Ottonormalradiohörer ist Rundfunk ausserhalb
von UKW, AM. Stand früher sogar auf den Skalen mal drauf.
Singlesidebandmodulation ist für ihn auch unbekannt.
Sir Expert
2017-06-10 13:22:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Andreas Bockelmann
Das liegt schon darin begründet, dass es kein AM Band gibt.
Das Modualtionsverfahren hat mit dem Frequenzbereich nur indirekt etwas zu tun.
Das ist schon klar, aber für Ottonormalradiohörer ist Rundfunk ausserhalb
von UKW, AM. Stand früher sogar auf den Skalen mal drauf.
Singlesidebandmodulation ist für ihn auch unbekannt.
Ahhh, der Teetrinker will sich jetzt also doch mit mir über
Einseitenbandmodulation unterhalten.

Erst mal eine kleine Denkaufgabe für dich, um zu wissen,
inwieweit du überhaupt Ahnung davon hast.

Es ist also der Notstand ausgebrochen. Nur noch 1 Sender
weit und breit, dummerweise nur auf SSB.

Alles was du hast ist:

- 2 alte kleine Taschenradios MW(KW) nur Amplitudenmodulation
- 1 Elko 4700uF 60V
- 1 Hammer 1000g Eisen, kein Lötkolben

Was mußt du mit dem 2ten Radio machen, damit du mit dem ersten SSB
empfangen kannst.

Ich warte...


Sir Expert
horst.d.winzler
2017-06-10 13:46:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Es ist also der Notstand ausgebrochen. Nur noch 1 Sender
weit und breit, dummerweise nur auf SSB.
Was mußt du mit dem 2ten Radio machen, damit du mit dem ersten SSB
empfangen kannst.
Ich warte...
Empfangsfrequenz (Radio 1) +/- ZF-Versatz (Radio 2) ;-)
--
---hdw---
Nomen Nescio
2017-06-10 14:44:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Was mußt du mit dem 2ten Radio machen, damit du mit dem ersten SSB
empfangen kannst.
Eine Hälfte der Antenne abknicken.
Sir Expert
2017-06-10 21:06:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by Teetrinker
Post by Andreas Bockelmann
Das liegt schon darin begründet, dass es kein AM Band gibt.
Das Modualtionsverfahren hat mit dem Frequenzbereich nur indirekt etwas zu tun.
Das ist schon klar, aber für Ottonormalradiohörer ist Rundfunk ausserhalb
von UKW, AM. Stand früher sogar auf den Skalen mal drauf.
Singlesidebandmodulation ist für ihn auch unbekannt.
Ahhh, der Teetrinker will sich jetzt also doch mit mir über
Einseitenbandmodulation unterhalten.
Erst mal eine kleine Denkaufgabe für dich, um zu wissen,
inwieweit du überhaupt Ahnung davon hast.
Es ist also der Notstand ausgebrochen. Nur noch 1 Sender
weit und breit, dummerweise nur auf SSB.
- 2 alte kleine Taschenradios MW(KW) nur Amplitudenmodulation
- 1 Elko 4700uF 60V
- 1 Hammer 1000g Eisen, kein Lötkolben
Was mußt du mit dem 2ten Radio machen, damit du mit dem ersten SSB
empfangen kannst.
Ich warte...
Ich warte immer noch...


Sir Expert
SONDE®MAN
2017-06-10 21:21:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Ich warte immer noch...
Ich habe dafür noch so einen alten Sony ICF-2001D Weltempfänger und eine
AN-1 Aktivantenne am Balkongeländer.

w.
Sir Expert
2017-06-10 21:38:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by SONDE®MAN
Post by Sir Expert
Ich warte immer noch...
Ich habe dafür noch so einen alten Sony ICF-2001D Weltempfänger und eine
AN-1 Aktivantenne am Balkongeländer.
Ha! Was willst denn mit dem Schrott?

Ich hab sowas hier:
http://zivilundwehrtechnik.de/online-museum/militär/funkgerät-rt-77-grc-9


Sir Expert
SONDE®MAN
2017-06-10 21:46:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by SONDE®MAN
Post by Sir Expert
Ich warte immer noch...
Ich habe dafür noch so einen alten Sony ICF-2001D Weltempfänger und
eine AN-1 Aktivantenne am Balkongeländer.
Ha! Was willst denn mit dem Schrott?
http://zivilundwehrtechnik.de/online-museum/militär/funkgerät-rt-77-grc-9
Ich hatte es fast schon geahnt! :-)

Und weißt Du noch was? Ich hab' diesen Weltempfänger von Sony jetzt seit
mindestens 10 Jahren kein einziges Mal mehr eingeschaltet gehabt.

Tschau!
Werner
Fritz
2017-06-11 12:48:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ich hab' diesen Weltempfänger von Sony jetzt seit mindestens 10 Jahren
kein einziges Mal mehr eingeschaltet gehabt.
Elkos nun schon kaputt?
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Fritz
2017-06-11 12:47:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by SONDE®MAN
Post by Sir Expert
Ich warte immer noch...
Ich habe dafür noch so einen alten Sony ICF-2001D Weltempfänger und
eine AN-1 Aktivantenne am Balkongeländer.
Ha! Was willst denn mit dem Schrott?
http://zivilundwehrtechnik.de/online-museum/militär/funkgerät-rt-77-grc-9
Und wie führst du nun die Antennenleitung durch die Betonwand deines
Gemeindebaubunkers?
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Siegfrid Breuer
2017-06-11 13:10:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by SONDE®MAN
Ich habe dafür noch so einen alten Sony ICF-2001D Weltempfänger und
eine AN-1 Aktivantenne am Balkongeländer.
Ha! Was willst denn mit dem Schrott?
http://zivilundwehrtechnik.de/online-museum/militär/funkgerät-rt-77-grc-9
Und der plaerrende Scheisshaufen Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding
hat sowas hier:

|PS: Das Gerät das ich hier auf dem Schreibtisch nutze ist ein TS 480
|von Kenwood mit nachgeschalteten Antennentuner von MfJ (MfJ 969).
|Das Ding läßt sich aber auch als "Weltempfänger" nutzen. LOL
|Mit der Ausrüstung wird eine G5RV-Antenne "befeuert".

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cefe02192-2244-45c1-92ba-***@googlegroups.com%3E

Komisch, dass der Klatschkopf noch nicht am Kraehen ist.
Vieleicht hat er ja nur vergessen, dass er sowas "hat".
--
Post by Sir Expert
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
horst.d.winzler
2017-06-11 02:48:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by Sir Expert
Ich warte...
Ich warte immer noch...
Auf die Erleuchtung? Da wartest viele drauf.
--
---hdw---
Fritz
2017-06-11 12:56:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Sir Expert
Post by Sir Expert
Ich warte...
Ich warte immer noch...
Auf die Erleuchtung? Da wartest viele drauf.
Dazu müssen sie erst wissen was SSB ist und wie dessen Sendesignal
moduliert und gefiltert wird.

Ich habe sogar mit einem herkömmlichen KW Röhrenradio mit etwas
'Zusatzbastelei' einwandfrei SSB Funk 'dekodiert'.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Peter Thoms
2017-06-11 16:57:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by horst.d.winzler
Post by Sir Expert
Post by Sir Expert
Ich warte...
Ich warte immer noch...
Auf die Erleuchtung? Da wartest viele drauf.
Dazu müssen sie erst wissen was SSB ist und wie dessen Sendesignal
moduliert und gefiltert wird.
Ich habe sogar mit einem herkömmlichen KW Röhrenradio mit etwas
'Zusatzbastelei' einwandfrei SSB Funk 'dekodiert'.
Hallo,

toll!

Aber da hattest du Zeit zu überlegen und dir sonst nichts vorgenommen.


Peter
Peter Thoms
2017-06-11 06:08:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Post by Sir Expert
Post by Teetrinker
Post by Andreas Bockelmann
Das liegt schon darin begründet, dass es kein AM Band gibt.
Das Modualtionsverfahren hat mit dem Frequenzbereich nur indirekt etwas zu tun.
Das ist schon klar, aber für Ottonormalradiohörer ist Rundfunk ausserhalb
von UKW, AM. Stand früher sogar auf den Skalen mal drauf.
Singlesidebandmodulation ist für ihn auch unbekannt.
Ahhh, der Teetrinker will sich jetzt also doch mit mir über
Einseitenbandmodulation unterhalten.
Erst mal eine kleine Denkaufgabe für dich, um zu wissen,
inwieweit du überhaupt Ahnung davon hast.
Es ist also der Notstand ausgebrochen. Nur noch 1 Sender
weit und breit, dummerweise nur auf SSB.
- 2 alte kleine Taschenradios MW(KW) nur Amplitudenmodulation
- 1 Elko 4700uF 60V
- 1 Hammer 1000g Eisen, kein Lötkolben
Was mußt du mit dem 2ten Radio machen, damit du mit dem ersten SSB
empfangen kannst.
Ich warte...
Ich warte immer noch...
Hallo,

was willst du mit dem Unsinn beweisen?

Erstens sind in deinem hinkenden Beispiel die Batterien leer und
zweitens hat der mögliche Sender nicht überlebt, selbiger ist aus
physikalischen Gründen einfach zu prominent aufgebaut.


peter
Fritz
2017-06-11 12:58:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Peter Thoms
Erstens sind in deinem hinkenden Beispiel die Batterien leer und
zweitens hat der mögliche Sender nicht überlebt, selbiger ist aus
physikalischen Gründen einfach zu prominent aufgebaut.
Der einzig gangbare Weg im Worst Case, ein einfacher Sender mit
Morsetaste plus ein Audion Empfänger - beides am Besten mit Röhren, die
sind zumeist EMP unempfindlich.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
horst.d.winzler
2017-06-10 07:57:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio überwachbar
wäre. Was einfach quatsch ist.
So ganz weltfremd sind diese Befürchtung nicht. Und genährt werden
Ängste um die Meinungsfreiheit durch das, was inzwischen auf Twitter
geschieht. Obwohl Maasless Netz-DG noch garnicht inkraft ist, wirken sie
schon.
--
---hdw---
Teetrinker
2017-06-10 10:35:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Teetrinker
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio überwachbar
wäre. Was einfach quatsch ist.
So ganz weltfremd sind diese Befürchtung nich
Die ist insofern weltfremd, solange das Radio technisch keinen Rückkanal
hat. Man kann das aber sicher auch von aussen abhören, Wo ein Wille ist,
findet sich auch ein Weg.
Ulkig sind dabei Leute die nach Bevormundung und Abhören schreien, aber ein
Smartphone haben oder überhaupt in irgendeiner Form ohne sehr starke
Verschlüsselung kommunizieren und wenn auf fertige Software vertrauen.
Sicherheit wird meist ganz schnell aufgegeben, wenn deren Durchsetzung
unbequem wird.
horst.d.winzler
2017-06-10 11:02:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by horst.d.winzler
Post by Teetrinker
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio überwachbar
wäre. Was einfach quatsch ist.
So ganz weltfremd sind diese Befürchtung nich
Die ist insofern weltfremd, solange das Radio technisch keinen Rückkanal
hat.
Internetradio. Ich benutze es ja selbst. Im Internet sind soviele
Stationen, das es ohne Stationstasten zu mühsam ist. Einfach zu viel des
Guten. ;-)
--
---hdw---
Teetrinker
2017-06-10 11:44:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manuel Reimer
Post by Teetrinker
Die ist insofern weltfremd, solange das Radio technisch keinen Rückkanal
hat.
Internetradio
Ja klar, aber ein IP-Anschluss ist ja nicht vorgerschrieben, sondern nur
DAB+
Komisch wird es nur, wenn so ein Radio sich ohne aktive Internetverbindung
nicht betreiben liesse.
Axel Berger
2017-06-10 14:54:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Teetrinker wrote: (Sat, 10 Jun 2017 06:20:32 +0200)
Post by Teetrinker
und/oder Internet Radio.
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio
überwachbar wäre. Was einfach quatsch ist.
Teetrinker wrote: (Sat, 10 Jun 2017 12:35:32 +0200)
Post by Teetrinker
solange das Radio technisch keinen Rückkanal hat.
Du selbst hast IP-Radio ins Gespräch gebracht und solange niemand
Multicast implementiert setzt das einen Rückkanal zwingend voraus.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Teetrinker
2017-06-10 15:29:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
Post by Teetrinker
solange das Radio technisch keinen Rückkanal hat.
Du selbst hast IP-Radio ins Gespräch gebracht und solange niemand
Multicast implementiert setzt das einen Rückkanal zwingend voraus.
Wo habe ich geschrieben das IP-Radio in dem Vorhaben plficht wird?
K. Huller
2017-06-10 08:41:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Diese "diktatorische" Maßnahme verhindert nichts, sondern es kommt ein
Band, DAB+ dazu, und/oder Internet Radio.
Die Presse schließt scharf daraus, das zukünftig jedes Radio überwachbar
wäre. Was einfach quatsch ist.
Ob man ein Radio fernkontrollieren (z.B. unwillkommene Sender
ausschalten) kann, hängt nicht davon ab, ob das verarbeitete Signal
digital oder analog ist. Es hängt davon ab, ob die Funktion des Geräts
von (programmierbarer) Software abhängt. Bei analoger Übertragung
kann(!) zur Verarbeitung des Signals Software eingesetzt werden. Bei
digitaler Übertragung aber muß(!) sie es, und ebenso(!) unvermeidbar ist
es, daß sie mit digitalen Signalen in Kontakt kommt. Bei dieser
Konstellation reicht eine Hintertür, um das Gerät nach dem Einschalten
binnen Sekunden beliebig umzuprogrammieren.

Hinzu kommt, daß die Reichweite digitaler Sendungen nicht nur um
mindestens eine Größenordnung unter der Mittelwelle liegt (und zwei
Größenordnungen unter dem, was problemlos mit Lang- und Kurzwelle
machbar ist). Sie liegt auch deutlich unter dem, was heutiges UKW
schafft. Das wird schon zum Ärgernis, wenn man sich auf einer Fahrt nach
B/NL schon im Rheinland eine Übersicht über die Staulage (und damit die
aktuell beste(n) Route(n)) verschaffen will. Umgekehrt sinngemäß.

Bei einem digitalen Volksrundfunk hätte BBC London aus diesen zwei
Gründen keine Chance gehabt.
Fritz
2017-06-10 04:46:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einf?hrung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Aber UKW war vorher auf den LW, MW, KW Empfängern nicht drauf!
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Axel Berger
2017-06-10 07:56:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Aber UKW war vorher auf den LW, MW, KW Empfängern nicht drauf!
Das war zwar staatlicher Zwang, aber anderer Art. Deutschland bekam nach
dem Krieg von den siegern keine, oder fast keine Radiobänder zugewilligt
und mußte auf die damals noch problematische und anspruchsvolle
Ultrakurzwelle ausweichen. Dort FM statt AM als Modulation zu verwenden
hatte m.W. technische Gründe und bot sich an, weil ohnehin komplett neue
Empfänger angeschafft werden mußten.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Fritz
2017-06-10 08:00:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
Post by Fritz
Aber UKW war vorher auf den LW, MW, KW Empfängern nicht drauf!
Das war zwar staatlicher Zwang, aber anderer Art. Deutschland bekam nach
dem Krieg von den siegern keine, oder fast keine Radiobänder zugewilligt
und mußte auf die damals noch problematische und anspruchsvolle
Ultrakurzwelle ausweichen.
Von den Siegern keine Bänder zugewiesen? Quelle dazu?
Post by Axel Berger
Dort FM statt AM als Modulation zu verwenden
hatte m.W. technische Gründe und bot sich an, weil ohnehin komplett neue
Empfänger angeschafft werden mußten.
Wesentlich besserer Übertragungs-Frequenzgang, bessere Klangqualität!
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Andreas Bockelmann
2017-06-10 06:10:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einf?hrung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Und für UKW gab es Umsetzer, die man vor das AM-Radio schalten konnte.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Frank Müller
2017-06-10 08:46:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Bockelmann
Post by Volker Borchert
Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einf?hrung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Und für UKW gab es Umsetzer, die man vor das AM-Radio schalten konnte.
Und für DAB+ gibt es Umsetzer, die man vor das UKW-Autoradio schalten kann.
Wenn man das beides kombiniert könnte man mit einen Volksempfänger auch
DAB hören...

Frank
Sebastian Suchanek
2017-06-10 09:11:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Müller
Post by Andreas Bockelmann
Post by Volker Borchert
Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einf?hrung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Und für UKW gab es Umsetzer, die man vor das AM-Radio schalten konnte.
Und für DAB+ gibt es Umsetzer, die man vor das UKW-Autoradio schalten kann.
[...]
Gibt es eigentlich auch Umsetzer, die nicht nur das reine Audiosignal,
sondern auch DLS nach RDS und insbesondere DAB-TMC nach "UKW-TMC" umsetzen?


Tschüs,

Sebastian

PS: f'up2 dse
Volker Borchert
2017-06-10 16:28:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Müller
Post by Andreas Bockelmann
Post by Volker Borchert
Und neue Normen hat es immer schon gegeben, denke mal an die Einf?hrung
von UKW, dann UKW Stereo ...... aber damals gabs kein großes Gekreische ...
UKW Stereo war auch 100% abwärtskompatibel.
Und für UKW gab es Umsetzer, die man vor das AM-Radio schalten konnte.
Und für DAB+ gibt es Umsetzer, die man vor das UKW-Autoradio schalten kann.
Wenn man das beides kombiniert könnte man mit einen Volksempfänger auch
DAB hören...
Mag ja sein.

Aber wer garantiert mir, daß diese zwangsläufig Software enthaltenden
Geräte nicht im Krisenfall von Mutti Merkel so umprogrammiert werden,
daß sie nur noch Mutti Merkels Jubelpropaganda empfagen können?
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Teetrinker
2017-06-10 16:51:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Aber wer garantiert mir, daß diese zwangsläufig Software enthaltenden
Geräte nicht im Krisenfall von Mutti Merkel so umprogrammiert werden,
daß sie nur noch Mutti Merkels Jubelpropaganda empfagen können?
Natürlich kann man auch ohne Rückkanal den Empfänger "updaten" wenn in
diesem die Möglichkeit implementiert ist.
Es gibt eine Theorie das darüber die Menschen schon lange manipuliert
werden. In Verbindung mit Haarp und Chemtrail sowie Fluorverbindungen im
Trinkwasser ist Murkel erklärbärbar.
Reinhard Pfeiffer
2017-06-10 18:32:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Es gibt eine Theorie das darüber die Menschen schon lange manipuliert
werden. In Verbindung mit Haarp und Chemtrail sowie Fluorverbindungen im
Trinkwasser ist Murkel erklärbärbar.
Zumindest ist die flächendeckende linksgrüne Verblödung der
Bevölkerung, seitdem diese Bundesstrulle am Ruder ist,
schon ziemlich seltsam.
--
Gruß Reinhard
Peter Thoms
2017-06-11 06:13:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
Aber wer garantiert mir, daß diese zwangsläufig Software enthaltenden
Geräte nicht im Krisenfall von Mutti Merkel so umprogrammiert werden,
daß sie nur noch Mutti Merkels Jubelpropaganda empfagen können?
Natürlich kann man auch ohne Rückkanal den Empfänger "updaten" wenn in
diesem die Möglichkeit implementiert ist.
Es gibt eine Theorie das darüber die Menschen schon lange manipuliert
werden. In Verbindung mit Haarp und Chemtrail sowie Fluorverbindungen im
Trinkwasser ist Murkel erklärbärbar.
Hallo,

um Größenordnungen mehr besteht aber die Wahrscheinlichkeit, nichts von
dem verstanden genannten Worthülsen zu haben und ein echter Doof zu sein.


Peter
Peter Thoms
2017-06-11 06:16:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Volker Borchert
Aber wer garantiert mir, daß diese zwangsläufig Software enthaltenden
Geräte nicht im Krisenfall von Mutti Merkel so umprogrammiert werden,
daß sie nur noch Mutti Merkels Jubelpropaganda empfagen können?
Natürlich kann man auch ohne Rückkanal den Empfänger "updaten" wenn in
diesem die Möglichkeit implementiert ist.
Es gibt eine Theorie das darüber die Menschen schon lange manipuliert
werden. In Verbindung mit Haarp und Chemtrail sowie Fluorverbindungen im
Trinkwasser ist Murkel erklärbärbar.
Hallo,

um Größenordnungen mehr besteht aber die Wahrscheinlichkeit, nichts von
den genannten Worthülsen verstanden zu haben und ein echter,
überlasteter Doof zu sein.


Peter
Teetrinker
2017-06-11 06:34:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Peter Thoms
um Größenordnungen mehr besteht aber die Wahrscheinlichkeit, nichts von
den genannten Worthülsen verstanden zu haben und ein echter,
überlasteter Doof zu sein.
Ja, es gibt diese Form von Dummheit, die zuverlässig verhindert sich schlau
zu machen.
Das sind Leute, die vor ihrem Rechner sitzen und den Nachbarn fragen wie
spät es ist.
Reinhardt Behm
2017-06-11 06:50:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
AT Sunday 11 June 2017 00:51, Teetrinker wrote:

...
Post by Teetrinker
Es gibt eine Theorie das darüber die Menschen schon lange manipuliert
werden. In Verbindung mit Haarp und Chemtrail sowie Fluorverbindungen im
Trinkwasser ist Murkel erklärbärbar.
Pass auf, dass das Zeugs aus den Chemtrails dir nicht den Aluhut verätzt.
--
Reinhardt
Fritz
2017-06-11 13:01:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Aber wer garantiert mir, daß diese zwangsläufig Software enthaltenden
Geräte nicht im Krisenfall von Mutti Merkel so umprogrammiert werden,
daß sie nur noch Mutti Merkels Jubelpropaganda empfagen können?
LOL

Rohrkrepierer-Treffer ... versenkt ....
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Peter Thoms
2017-06-11 17:04:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
Aber wer garantiert mir, daß diese zwangsläufig Software enthaltenden
Geräte nicht im Krisenfall von Mutti Merkel so umprogrammiert werden,
daß sie nur noch Mutti Merkels Jubelpropaganda empfagen können?
Hallo,

so ein ausgekochter Schwachsinn:
Für andere Gedanken scheinst du offenbar zu tölpelhaft zu sein.


peter
Falk Dµebbert
2017-06-09 04:55:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Es geht ja um Neugeräte und die Hersteller werden ja nicht in ein
Machbarkeitsloch fallen. Vermutlich sind die Mehrkosten für neue Geräte
eher lächerlich.
Für die Lizenzgebühren für DAB2+ sind minimum knapp 5,- fällig. Auf
Inverkehrbringerseite. Also kannst Du auf ein billiges Radio 15,-
draufschlagen und hast noch kein bisschen Hardware drin.

Falk D.
Teetrinker
2017-06-09 05:51:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Falk Dµebbert
Für die Lizenzgebühren für DAB2+ sind minimum knapp 5,- fällig. Auf
Inverkehrbringerseite. Also kannst Du auf ein billiges Radio 15,-
draufschlagen und hast noch kein bisschen Hardware drin.
Das bringt einem natürlich erstmal um.
Bei 20 Radios pro Haushalt und einer Lebensdauer von 2 Monaten/ Radio kommt
da schon was zusammen.
Mr. Krabs
2017-06-09 08:51:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Falk Dµebbert
Für die Lizenzgebühren für DAB2+ sind minimum knapp 5,- fällig. Auf
Inverkehrbringerseite. Also kannst Du auf ein billiges Radio 15,-
draufschlagen und hast noch kein bisschen Hardware drin.
Das bringt einem natürlich erstmal um.
Bei 20 Radios pro Haushalt und einer Lebensdauer von 2 Monaten/ Radio
kommt da schon was zusammen.
Wenn Du es irgendwie anstellen kannst, daß jeder BRD-Bewohner dir einen
Euro auf dein Girokonto überweisen muß, hast du trotz des geringen
Betrages für dich ein schönes Sümmchen zusammen. Und dieser eine Euro
tut dazu keinem wirklich weh, wenn der im Portemonnaie plötzlich fehlt,
außer dem Pfandflaschen sammelnden "Hartzer" vielleicht.

Man sollte sich nicht bei den kleinen, scheinbar unbedeutenden Summen
täuschen!

Mr. Krabs
Fritz
2017-06-09 05:30:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Teetrinker
Post by Sir Expert
Das auch. Die Betriebskosten, so ein Sender frisst ja ne Menge Strom,
Statt ein UKW-Abschaltdatum festzulegen, sollten Multinormchips eingesetzt
werden.
Es geht ja um Neugeräte und die Hersteller werden ja nicht in ein
Machbarkeitsloch fallen. Vermutlich sind die Mehrkosten für neue Geräte
eher lächerlich.
Den analogen FM Funk will man abschalten, da man auf der Bandbreite
anderweitig mehr Informationen übertragen kann.
Das Vorhaben dient einem weichen Übergang.
Für manche ist der Verlust des Frolleins vom Amt mit der guten alten
analogvermittlung Teufelswerk eines Digitalfaschismusses.
Und wer sagt, dass da eh keine Multinorm Geräte gebaut werden?

AFAIK bedeutet die Regelung bloß, dass alle Geräte zusätzlich DAB / DAB+
beherrschen müssen. Wo steht, dass neue Geräte keine herkömmlichen
analogen LW, MW, KW, UKW Bänder mehr empfangen dürfen?
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Fritz
2017-06-09 05:27:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Der deutsche analoge Rundfunk ist ja bis auf FM schon komplett
abgeschaltet.
Also jetzt mal angenommen, der Notstand bricht aus.
- Stromnetz zusammengebrochen
- Digital-Sendeanlagen zerstört
- 1 mobiler DAB-Notsender auf 1,4Ghz in 900km Entfernung ist noch übrig
- alles was noch im Keller ist, sind ein paar Mignonzellen und ein paar
18650er aus China mit 0,01 V
Jetzt möchtest du Verhaltensratschläge deiner geliebten Regierung
erhalten. Wie tust du das?
Dann müsstest du wohl oder übel deinen Gemeindebau Bunker verlassen ....
ROTFL°
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Frank Müller
2017-06-09 08:01:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Also jetzt mal angenommen, der Notstand bricht aus.
- Stromnetz zusammengebrochen
- Digital-Sendeanlagen zerstört
- 1 mobiler DAB-Notsender auf 1,4Ghz in 900km Entfernung ist noch übrig
- alles was noch im Keller ist, sind ein paar Mignonzellen und ein paar
18650er aus China mit 0,01 V
Jetzt möchtest du Verhaltensratschläge deiner geliebten Regierung
erhalten. Wie tust du das?
Wenn mir jemand was mitteilen will dann soll der sich darum kümmern.
In dem Fall wartet man einfach bis die Polizei mit den Lautsprecherwagen
durch die Straßen fährt und bekannt gibt daß der "Notstand" aufgehoben
ist oder noch 5 Minuten dauert...

Frank
Sir Expert
2017-06-09 10:45:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
..................
Ich weiß in unklaren Lagen schon mal ganz gern, was wirklich los ist und
welchen Umfang es hat.
Und das glaubst du, bekommst du von deiner Regierung zu hören?
Ach so, jetzt versteh ich!
Wahrscheinlich ist überhaupt gar nicht geplant, der Bevölkerung im
Not- oder Katastrophenfall irgendetwas mitzuteilen.
Na dann!

Sir Expert
Edzard Egberts
2017-06-09 11:04:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 09.06.2017 um 10:55 schrieb Axel Berger: ..................
Ich weiß in unklaren Lagen schon mal ganz gern, was wirklich los
ist und welchen Umfang es hat.
Und das glaubst du, bekommst du von deiner Regierung zu hören?
Ach so, jetzt versteh ich! Wahrscheinlich ist überhaupt gar nicht
geplant, der Bevölkerung im Not- oder Katastrophenfall irgendetwas
mitzuteilen. Na dann!
"Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern"

(Innenminister de Maizière)
Siegfrid Breuer
2017-06-09 13:30:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Wahrscheinlich ist überhaupt gar nicht geplant, der Bevölkerung im
Not- oder Katastrophenfall irgendetwas mitzuteilen.
Na dann!
Aber sicher doch: WIR SCHAFFEN DAS!
Beim Analogfunk ist die Chance hoeher, dass Leute abseits der
Volksverraeter ueber Schwarzsender wirklich wichtige Sachen
mitteilen. Das wissen die Volksverraeter natuerlich, und wollen
logischerweise die Moeglichkeit, groessere Gruppen zu deren Entfernung
zusammenzubringen, fruehzeitig unterbinden.
--
Post by Sir Expert
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Peter Thoms
2017-06-10 01:47:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Siegfrid Breuer
Post by Sir Expert
Wahrscheinlich ist überhaupt gar nicht geplant, der Bevölkerung im
Not- oder Katastrophenfall irgendetwas mitzuteilen.
Na dann!
Aber sicher doch: WIR SCHAFFEN DAS!
Beim Analogfunk ist die Chance hoeher, dass Leute abseits der
Volksverraeter ueber Schwarzsender wirklich wichtige Sachen
mitteilen. Das wissen die Volksverraeter natuerlich, und wollen
logischerweise die Moeglichkeit, groessere Gruppen zu deren Entfernung
zusammenzubringen, fruehzeitig unterbinden.
Hallo,

offensichtlich sind die "Volksverräter" besser als ihre Kritiker:
https://de.wikipedia.org/wiki/Notfunkbake


peter
Manuel Reimer
2017-06-10 08:01:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
Also jetzt mal angenommen, der Notstand bricht aus.
- Stromnetz zusammengebrochen
- Digital-Sendeanlagen zerstört
- 1 mobiler DAB-Notsender auf 1,4Ghz in 900km Entfernung ist noch übrig
- alles was noch im Keller ist, sind ein paar Mignonzellen und ein paar
18650er aus China mit 0,01 V
Dann geht garnichts mehr. Der "digitale Behördenfunk" tut sein übriges.
Auch der dürfte im "Notstand" recht schnell aus sein. Notruf über
Telefon? Dank VoIP auch nicht mehr!

Während die "alten Techniken" immer noch mit einer extra Portion
Sicherheit geplant waren, geht es heute nurnoch um "billig". Auch das
DAB-Ding ist nur deshalb so gepusht, weil man da mehr Sender auf weniger
Frequenzen bekommt. Billiger eben.

Mein Lieblingssender sendet bereits nurnoch auf DAB+ und so habe ich mir
notgedrungen sowas für's Schlafzimmer angeschafft (Wecker). Der Empfang
ist so unzuverlässig, dass ich das aber wohl durch einen Raspberry
ersetzen werde, der mir frühs zum Wecken den Internetradio-Stream abspielt.

Letztlich dürfte es in einer Notstandsituation dann so sein, dass
nurnoch die Amateurfunker kommunizieren können. Hat es in anderen
Ländern ja schon gegeben, dass die ersten "News" in Notstandsituationen
über Amateurfunkgeräte über die Landesgrenzen kamen.

Gruß

Manuel
Gerrit Heitsch
2017-06-10 09:32:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manuel Reimer
Während die "alten Techniken" immer noch mit einer extra Portion
Sicherheit geplant waren, geht es heute nurnoch um "billig". Auch das
DAB-Ding ist nur deshalb so gepusht, weil man da mehr Sender auf weniger
Frequenzen bekommt. Billiger eben.
Hört man leider auch. Bei bestimmten Liedern höre ich sehr deutlich
Kompressionsartefakte und statt zunehmendem Rauschen bei schlechtem
Empfang, oder Umschaltung auf alternative Frequenz gibts Stille.

Gerrit
Manuel Reimer
2017-06-17 08:50:28 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerrit Heitsch
Hört man leider auch. Bei bestimmten Liedern höre ich sehr deutlich
Kompressionsartefakte und statt zunehmendem Rauschen bei schlechtem
Empfang, oder Umschaltung auf alternative Frequenz gibts Stille.
Kann ich bestätigen. Ich hatte das DAB-Gerät vom Schlafzimmer an der
Wohnzimmer-Anlage hängen. So konnte ich vom gleichen Sender DAB+, Sat
und UKW im direkten Wechsel vergleichen. Die beste Qualität liefert Sat.
Danach kommt UKW. Allerdings mit gutem Telefunken-Tuner und
Dachbodenantenne. Im Blindtest wäre es schon schwer gewesen Sat von UKW
zu unterscheiden. Danach kommt mit gutem Abstand DAB+. Es fällt schon
auf, dass die Bitraten eher dürftig sind. Die Situation ändert sich
allerdings wenn man keine gute UKW-Antenne hat. Beim "Kofferradio"
dürfte DAB+ durchaus seine Berechtigung haben. Noch lieber wäre mir
aber, wenn in Deutschland endlich das mobile Internet preislich so
attraktiv wäre, dass man unterwegs einfach Internetradio hören kann.
Hier gibt es von vielen Sendern Streams die qualitativ DAB+ um Welten
toppen.

Gruß

Manuel
Axel Berger
2017-06-17 09:08:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Die Situation ändert sich
allerdings wenn man keine gute UKW-Antenne hat. Beim "Kofferradio"
dürfte DAB+ durchaus seine Berechtigung haben.
Glaube ich nicht. Der Haupteffekt ist Rauschen, beim Umschalten auf mono
in der Regel nicht einmal das, und das stört weit weniger als die
Artefakte aus dem Blecheimer.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Teetrinker
2017-06-17 09:19:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
Glaube ich nicht. Der Haupteffekt ist Rauschen, beim Umschalten auf mono
in der Regel nicht einmal das, und das stört weit weniger als die
Artefakte aus dem Blecheimer.
Digital kann ein analoges Signal nie vollständig nachbilden.
Das die Schallplatte derzeit boomt, hat schon seinen Grund.
Gerrit Heitsch
2017-06-17 09:25:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manuel Reimer
Noch lieber wäre mir
aber, wenn in Deutschland endlich das mobile Internet preislich so
attraktiv wäre, dass man unterwegs einfach Internetradio hören kann.
Hier gibt es von vielen Sendern Streams die qualitativ DAB+ um Welten
toppen.
Das Problem hierbei ist, wenn das dann jeder macht wirds an manchen
Stellen bei der Bandbreite eng werden. Es ist shared Medium mit Unicast.

Gerrit

Fritz
2017-06-12 11:44:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manuel Reimer
Dann geht garnichts mehr. Der "digitale Behördenfunk" tut sein übriges.
Auch der dürfte im "Notstand" recht schnell aus sein. Notruf über
Telefon? Dank VoIP auch nicht mehr!
Während die "alten Techniken" immer noch mit einer extra Portion
Sicherheit geplant waren, geht es heute nurnoch um "billig". Auch das
DAB-Ding ist nur deshalb so gepusht, weil man da mehr Sender auf weniger
Frequenzen bekommt. Billiger eben.
Mein Lieblingssender sendet bereits nurnoch auf DAB+ und so habe ich mir
notgedrungen sowas für's Schlafzimmer angeschafft (Wecker). Der Empfang
ist so unzuverlässig, dass ich das aber wohl durch einen Raspberry
ersetzen werde, der mir frühs zum Wecken den Internetradio-Stream abspielt.
Letztlich dürfte es in einer Notstandsituation dann so sein, dass
nurnoch die Amateurfunker kommunizieren können. Hat es in anderen
Ländern ja schon gegeben, dass die ersten "News" in Notstandsituationen
über Amateurfunkgeräte über die Landesgrenzen kamen.
Gute alte CB Funk WalkiTalkies + ausreichend Batterien anschaffen.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Chris Jones
2017-06-10 13:59:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sir Expert
- Digital-Sendeanlagen zerstört
Es reicht, wenn GPS-Uhrzeit einen Fehler von 13us hat:
http://www.radiomagonline.com/around-the-world/0020/gps-anomalies-caused-problems-for-dab-around-the-uk/37393
Fritz
2017-06-12 11:47:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Chris Jones
http://www.radiomagonline.com/around-the-world/0020/gps-anomalies-caused-problems-for-dab-around-the-uk/37393
Eine stärkere Sonneneruption mit Volltreffen auf der Erde reicht wohl
für ständiges Rauschen.
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Loading...