Discussion:
Landshut: Nigerianischer Asylbewerber greift unvermittelt Polizisten an, entreißt einem die Waffe, versucht vergeblich, Schuss abzugeben, sticht dann auf Polizisten ein
(zu alt für eine Antwort)
Kim Jong Hippo
2018-06-12 20:37:38 UTC
Permalink
Raw Message
LANDSHUT. Am Dienstag, 12.06.2018, kurz nach Mittag kam es zu einem
Polizeieinsatz im Landratsamt Landshut. Ein 30-jähriger nigerianischer
Asylbewerber leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand und
verletzte drei Polizeibeamte.

Ein 30-jähriger Asylbewerber aus Nigeria, der abgeschoben werden sollte,
befand sich heute im Landratsamt Landshut und attackierte aus bislang
unbekannten Gründen unvermittelt drei Polizeibeamte. Dem Nigerianer
gelang es, einem Beamten eine Dienstwaffe aus einem Holster zu
entreißen. Anschließend zielte er mit der Waffe auf einen der Beamten
und versuchte vergeblich einen Schuss abzugeben. Bei einem erneuten
Versuch auf den Beamten zu schießen, gelang es den beiden anderen
Polizeibeamten dem Mann die Waffe zu entreißen.

Beim Versuch den Nigerianer festzunehmen stach dieser noch mit einem
spitzen Gegenstand auf einen der Beamten ein und verletzte ihn leicht.
Ein weiterer Beamter wurde bei der Widerstandshandlung ebenfalls leicht
verletzt. Erst durch den gezielten Einsatz von Pfefferspray gelang es
den Beamten, den Nigerianer zu überwältigen und festzunehmen. Alle drei
Beamte sind derzeit nicht mehr dienstfähig.

Nachdem der Tatverdächtige über Schmerzen aufgrund der Festnahme klagte,
wurde er vorsorglich in eine Klinik verbracht. Die durchgeführten
ärztlichen Untersuchen ergaben keine Hinweise auf Verletzungen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut ermittelt nun in Absprache mit
der Staatsanwaltschaft Landshut wegen des Verdachts eines versuchten
Tötungsdelikts. Bis zur Entscheidung über die Haftfrage befindet sich
der Nigerianer in Polizeigewahrsam.
https://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/280615


"Genau solche Menschen suchen wir bei Mercedes und überall in unserem Land.“
(Daimler-Chef Dieter Zetsche, FAZ, 15.09.2015)
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
fridolin
2018-06-13 02:49:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kim Jong Hippo
Ein 30-jähriger Asylbewerber aus Nigeria, der abgeschoben werden sollte,
befand sich heute im Landratsamt Landshut und attackierte aus bislang
unbekannten Gründen unvermittelt drei Polizeibeamte. Dem Nigerianer
gelang es, einem Beamten eine Dienstwaffe aus einem Holster zu
entreißen. Anschließend zielte er mit der Waffe auf einen der Beamten
und versuchte vergeblich einen Schuss abzugeben. Bei einem erneuten
Versuch auf den Beamten zu schießen, gelang es den beiden anderen
Polizeibeamten dem Mann die Waffe zu entreißen.
Zum Glück war er zu blöd die Waffe zu entsichern oder/und Sie
durchzuladen?
Post by Kim Jong Hippo
Erst durch den gezielten Einsatz von Pfefferspray gelang es den
Beamten, den Nigerianer zu überwältigen und festzunehmen. Alle drei
Beamte sind derzeit nicht mehr dienstfähig.
*Pefferspray* - ist das nicht zu gefährlich?

Warum die beiden anderen Polizisten den Asylshopper nicht sofort nach/bei
seinen Aktionen einfach niedergestreckt haben bleibt ein Rätsel? In den
USA hätten die beiden anderen Beamten sofort ihre Waffe gezogen und das
ganze Magazin abgefeuert.
Reinhard Pfeiffer
2018-06-13 06:14:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by fridolin
Warum die beiden anderen Polizisten den Asylshopper nicht sofort nach/bei
seinen Aktionen einfach niedergestreckt haben bleibt ein Rätsel?
Einen kriminellen Neger aus Notwehr zu erschießen ist hochgradiger
Rassismus und wird in diesem linksgrün verblödeten Land ein halbes
Jahr lang einen landesweiten Protest verursachen.
Jahrelange Gerichtstermine vor linksgrünen ungewaschenen unrasierten
Richtern und piepsenden veganen lesbischen Richterinnen will man als
kleiner Polizist auch erst gar nicht haben.
Deshalb ist es das Einfachste, Neger immer laufen zu lassen.
--
Gruß Reinhard
fridolin
2018-06-13 12:35:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Pfeiffer
Post by fridolin
Warum die beiden anderen Polizisten den Asylshopper nicht sofort
nach/bei seinen Aktionen einfach niedergestreckt haben bleibt ein
Rätsel?
Einen kriminellen Neger aus Notwehr zu erschießen ist hochgradiger
Rassismus und wird in diesem linksgrün verblödeten Land ein halbes Jahr
lang einen landesweiten Protest verursachen.
Nope, es sind schon einige Bereicherer von Polizisten in Notwehr
erschossen worden, gab aber Nichts von alledem.

Die hatten einfach nur keine Eier in der Hose!

Es kann nur eine Lösung geben: Grenzen sofort dicht machen, die
Asylshopper kasernieren und abschieben.

Loading...