Discussion:
Kuschelurteil: Flüchtlingshelferin erstochen: 13 Jahre Haft für Angeklagten
(zu alt für eine Antwort)
Baldrian-Pastillen
2017-10-11 20:12:09 UTC
Permalink
Raw Message
Münster (dpa). Nach dem gewaltsamen Tod einer Flüchtlingshelferin aus
Ahaus im Münsterland ist ein 28-jähriger Mann wegen Totschlags zu 13
Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Schwurgericht Münster
sahen es als erwiesen an, dass der Asylbewerber aus Nigeria im Februar
2017 auf offener Straße 21 Mal auf die 22 Jahre alte Studentin
eingestochen hat. Mit dem Urteil blieben sie unter dem Antrag der
Staatsanwaltschaft, die lebenslange Haft wegen Mordes beantragt hatte.
Der Nigerianer war 2015 nach Deutschland eingereist.



Kuschelurteil. Nach dem Absitzen bekommt er sicher die BRD-Staatsbürger-
schaft geschenkt, denn es war dann ja schon soo lange hier!

Baldrian-Pastillen
Gerald Gruner
2017-10-11 21:25:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Baldrian-Pastillen
Münster (dpa). Nach dem gewaltsamen Tod einer Flüchtlingshelferin aus
Ahaus im Münsterland ist ein 28-jähriger Mann wegen Totschlags zu 13
Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Schwurgericht Münster
sahen es als erwiesen an, dass der Asylbewerber aus Nigeria im Februar
2017 auf offener Straße 21 Mal auf die 22 Jahre alte Studentin
eingestochen hat. Mit dem Urteil blieben sie unter dem Antrag der
Staatsanwaltschaft, die lebenslange Haft wegen Mordes beantragt hatte.
Der Nigerianer war 2015 nach Deutschland eingereist.
Er hat laut Zeitungsartikel dem Opfer monatelang nachgestellt und es
bedroht,
er hat am Tattag die Waffe bewusst mitgebracht,
er hat einen großen Koffer mitgebracht, um die Leiche zu beseitigen,
und er hat das Opfer dann auf brutalste Weise niedergemetzelt...

Da fragt man sich doch, was er denn noch alles hätte tun müssen, damit
diese Tat als Mord verurteilt worden wäre? (Oder ist das bei "Goldstücken"
a priori ausgeschlossen?)

Oder hat der Richter eine "Bereicherungsabsicht" bei der Tat erkannt?

MfG
Gerald
--
Schönheit vergeht, Kapital bleibt. Wenn "Mann" nur als Investement gesehen
wird, dann sollte "Mann" das Investment in solche Frauen mit einer
begrenzten Renditelaufzeit von Attraktivität meiden oder die Allokation
im Auge behalten. Oder dürfen das etwa nur die "tollen Frauen"?
- User "Sam" in Welt.de zum Thema Höflichkeit vs. Emanzipation
Loading...