Discussion:
Ehemalige KZ-Sekretärin schweigt vor Gericht: Was steckt dahinter? Ein grausiges Geheimnis?
(zu alt für eine Antwort)
Zanders Zahnweh
2021-10-19 19:58:21 UTC
Permalink
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.



Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!

ZZ
eku.pilz
2021-10-19 20:24:06 UTC
Permalink
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Das Verfahren ist reine Rechtsbeugung.

Die Nutten werden das eines Tages noch erleben, was das bedeutet.
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink:

Post by Zanders Zahnweh
utilam esse societas

Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Hans
2021-10-19 21:15:40 UTC
Permalink
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
Das ganze ist ein Schauprozeß, ein absurder Affenzirkus. Und man fragt
sich, warum erst jetzt, gut ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende?
eku.pilz
2021-10-19 23:59:03 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
Das ganze ist ein Schauprozeß, ein absurder Affenzirkus. Und man fragt
sich, warum erst jetzt, gut ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende?
Naja, üblicherweise planen irgendwelche Kackjodden eine Welle neuer
Kriegsverbrechen bzw. Steigerung des bisherigen Verbrechens. Das will
doch in der Nuttenrepublik gut vorbereitet werden. Wahrscheinlich
stehen neue größere Ver- und Hertreibungen auf der Agenda oder warum
hat die Pollackennutte wieder mal ihre Solidarität versichert?

Sollte als vorläufige Erklärung ausreichen.

Mitverantwortlich für diese Art Aktionen - der Vorbereitung wie dem
Folgenden - sind aber nicht zuletzt jene, die dem Dritten Reich
ständig irgendwelche Verbrechen vorwerfen, die absolut keine waren!

Ohne dieses irrsinnige, gehirngewaschene Geschwätze, das dem Ganzen
den Boden bereitet, wäre dem Affentheater solcher Nutten wie in
Itzehoe längst die Grundlage entzogen!
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Hans
Post by Zanders Zahnweh
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Armin
2021-10-20 00:39:59 UTC
Permalink
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Verbrechen gegen die Menschlichkeit verjähren nicht. Eine entsprechende UN-Resolution stammt aus dem Jahr 1968. 1979 wurde dies auch deutsches Recht. Die KZ-Mitarbeiterin war schon 1954 als Zeugin befragt worden. Von daher stellt sich die Frage, warum der Prozess nicht schon 1979 eröffnet wurde. Die mutmaßliche Beihelferin an Mord in 10.000 Fällen wurde 42 Jahre lang nicht vor Gericht gestellt. Damit macht sich der Rechtsstaat nicht glaubwürdiger, selbst wenn die mittlerweile 96-jährige zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt werden sollte. Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.

Die Zahl der Morde entspricht in etwa der Zahl der Abtreibungen in Berlin allein im Jahr 2020. Im Lockdown-Jahr wurde in der Bundeshauptstadt jedes vierte Kind im Mutterleib getötet. Der Staat hat dazu einen rechtsfreien Raum eröffnet und stellt die vorsätzliche Tötung auch aus niederen Motiven in die Beliebigkeit der Person mit Beratungsschein. Die Beihilfe zum Mord wird ebenfalls nicht verfolgt. Im Gegenteil leistet der Staat finanzielle Hilfe für mittellose Mörderinnen, die ihr Kind aus niederen Beweggründen ( etwa wegen Prostitution ) töten wollen.

Das macht eine sozial-liberale Rechtssprechung nicht glaubwürdiger. Statt dessen erscheint Humanität ein sehr dehnbarer Begriff.

Christen fühlen sich in ihrem Gewissen verpflichtet, gegen Mord einzelner und zahlreicher Opfer zu protestieren. Die Aussichten auf politischen Erfolg des Protestes erscheinen angesichts von Zwangsmedien und Wahlmanipulation derzeit nicht sehr hoch.
eku.pilz
2021-10-20 03:05:22 UTC
Permalink
Post by Armin
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Verbrechen gegen die Menschlichkeit verjähren nicht. Eine entsprechende
UN-Resolution stammt aus dem Jahr 1968. 1979 wurde dies auch deutsches
Auf wen oder auf was antwortest du? :-/

Wie kommst du auf die Schnappsidee, daß unsere Sekretärin an
irgendwelchen Verbrechen beteiligt gewesen sein soll?

Von unserer deutschen Seite gab es niemals Verbrechen, somit kann
unsere Sekretärin auch nicht an Verbrechen beteiligt gewesen sein,
geschweige denn, selbst begangen haben.

Wir haben nach dem Kriegsvölkerrecht vollkommen legitim auf die
Massenmorde der Beteiligten an unseren Frauen und Kindern in deren
Fachwerkhäusern reagiert - eine sog. Retourkutsche. Legitim und
gesetztestreu bis zum geht nicht mehr!

Leider nur viel zu spät. Das ist aber 'ne andere Geschichte.


Wenn hier jemand vor Gericht gestellt gehört, dann aber die Verbrecher
in den Ländern der Alliierten wegen ihren unverjährten
Kriegsverbrechen!!!!!


Hast du übrigens schon mal ein Buch gelesen?

Willst du etwa die Massenmorde an unseren Menschen rechtfertigen?

Weißt du, was eine gehirngewaschene Nutte ist? Weißt du, was eine
Vaterlandsverräter ist? Weißt du, was ein feiger Lump ist?


Soll ich dir mal offen die Meinung geigen?
:-/ :-/ :-/
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Armin
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Heinz Schmitz
2021-10-20 09:10:22 UTC
Permalink
Post by eku.pilz
Wie kommst du auf die Schnappsidee, daß unsere Sekretärin an
irgendwelchen Verbrechen beteiligt gewesen sein soll?
Von unserer deutschen Seite gab es niemals Verbrechen, somit kann
unsere Sekretärin auch nicht an Verbrechen beteiligt gewesen sein,
geschweige denn, selbst begangen haben.
Wenn wir mal von den Verbrechen an den deutschen Juden absehen
(oder würdest Du es nicht als Verbrechen ansehen, wenn man Dich
einfach so aus Deiner Wohnung holte und irgendwohin schaffte?),
dann könnten wir ja mal über den Ort Piasnica nachlesen. Der liegt
in Polen etwas nördlich von Gdynia.

https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Pia%C5%9Bnica
"... zwischen September und Dezember 1939, ermordeten
Angehörige der SS und des „Volksdeutschen Selbstschutzes“
in den Wäldern um das Dorf Wielka Piasnica mehrere tausend
Menschen.
... Insgesamt wird die Anzahl der bei den Massakern von
Piasnica Ermordeten auf 10.000 bis 13.000 geschätzt, die
exakte Zahl ist nur noch sehr schwer ermittelbar. Beim
Näherrücken der Roten Armee, Ende August 1944, zwangen die
Deutschen 36 KZ-Häftlinge aus dem KZ Stutthof, die Leichen
auszugraben und zu verbrennen. Nach knapp sieben Wochen
wurden diese Gefangenen dann selbst getötet. Dieser Versuch,
die Spuren der Verbrechen zu verwischen, misslang."

Die Täter wussten wohl selbst, dass sie Verbrecher waren, sonst hätten
sie doch keine Spuren beseitigen wollen.

Grüße,
H.
eku.pilz
2021-10-20 13:07:49 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by eku.pilz
Wie kommst du auf die Schnappsidee, daß unsere Sekretärin an
irgendwelchen Verbrechen beteiligt gewesen sein soll?
Von unserer deutschen Seite gab es niemals Verbrechen, somit kann
unsere Sekretärin auch nicht an Verbrechen beteiligt gewesen sein,
geschweige denn, selbst begangen haben.
Wenn wir mal von den Verbrechen an den deutschen Juden absehen
(oder würdest Du es nicht als Verbrechen ansehen, wenn man Dich
einfach so aus Deiner Wohnung holte und irgendwohin schaffte?),
dann könnten wir ja mal über den Ort Piasnica nachlesen. Der liegt
in Polen etwas nördlich von Gdynia.
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Pia%C5%9Bnica
"... zwischen September und Dezember 1939, ermordeten
Angehörige der SS und des „Volksdeutschen Selbstschutzes“
in den Wäldern um das Dorf Wielka Piasnica mehrere tausend
Menschen.
... Insgesamt wird die Anzahl der bei den Massakern von
Piasnica Ermordeten auf 10.000 bis 13.000 geschätzt, die
exakte Zahl ist nur noch sehr schwer ermittelbar. Beim
Näherrücken der Roten Armee, Ende August 1944, zwangen die
Deutschen 36 KZ-Häftlinge aus dem KZ Stutthof, die Leichen
auszugraben und zu verbrennen. Nach knapp sieben Wochen
wurden diese Gefangenen dann selbst getötet. Dieser Versuch,
die Spuren der Verbrechen zu verwischen, misslang."
Die Täter wussten wohl selbst, dass sie Verbrecher waren, sonst hätten
sie doch keine Spuren beseitigen wollen.
Grüße,
H.
Das ist doch wieder mal Geschwätze!

Erstens ist das linkskriminelle Propaganda- und Fälscherportal
Wikipedia.de keine Quelle zur Geschichts-Wissenschaft, sondern
allenfalls eine Quelle der Geschichts-Machenschaft. Also eine
"Quelle", die für wahrheitsorientierte Geschichts-Aufklärung fast
vollkommen irrelevant ist. (wir reden über Zeitgeschichtliches)

(Zitat aus dem Artikel: "Deutscher Überfall auf Polen gegen Versailler
Vertrag" - DIESER Unfug alleine zeigt doch schon den grenzdebilen
Dauerzustand der WP-Autoren!! [manmanmannomannoman!]

Sodann hat der wirre Fall (sog. Kriegswirren), den du da zur
Rechtfertigung für Massenmorde an Deutschen herbeizitierst ("besoffene
Gestapo-Leute erschießen bereits aufgeknüpfte poln. Priester. Die
Erschossenen waren überwiegend Deutsche und Kaschuben" usw.) keinen
Bezug zu den systematischen Massenmorden der alliierten Juden und
Angloamerikaner an deutschen Frauen und Kindern in deren
Fachwerkhäusern.

Und darum geht's!

Übrigens standen gerade poln. Priester als Anstifter hinter den
polnischen Pogromen der Vorkriegszeit gegen die harmlose deutsche
Minderheit. Die Polen sind später mit guten Gründen selektiert worden.

Falls Juden "einfach so aus ihren Wohnungen herausgezerrt wurden um
sie dann irgendwohin zu schaffen", wie du suggerierst, war das einzig
die legitime Retourkutsche auf eben den jüdisch-angloamerikanischen
Vernichtungskrieg gegen Deutschland.

Das schrub ich doch heute nacht im Nachrichtenstrang "Ob die
betreffenden..." an user Siegfrid (unter Bezug auf Prof. Ernst Nolte)
- und darüber hinaus in 'dspm' generell schon mindestens x-mal.

https://groups.google.com/g/de.soc.politik.misc/c/MMaIfsO_O50/m/1Aw_Q1dRAgAJ

(Prof. Ernst Nolte, kommentiert, Nexus Ausrottung Juden v/s
Vernichtungskrieg gegen deutsche Wohngebiete (=nachgewiesen))

Nochmal zum Mitschreiben: Alliierter Vernichtungskrieg gegen deutsche
Frauen und Kinder in deren Fachwerkhäusern! Die Juden standen auf der
Täter-Seite, da sind die verbündeten Untertiere ganz stolz drauf.

Und das haben die Täter inzwischen auch zugegeben, für Grenzdebile:
Brendan Simms, "WIR führten den zweiten Weltkrieg wg. Vernichtung
Deutschlands". [1]

Und jetzt kommst DU, und willst mit deinen jüdischen Wohnungen und
dergleichen Ablenkungsmanövern aufrechnen?

Geht's noch?



Fußnote(n):

[1] Für Nicht-Debile stand das schon anders formuliert in anderen
Büchern, die vor sieben Jahrzehnten erschienen sind.... (The Fight at
Odds, Royal Air Force 1939-45 von Denis Richards, Königlich-Britischer
Staatsverlag, London Anno 1953 u. 1974)
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Heinz Schmitz
Post by eku.pilz
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Heinz Schmitz
2021-10-21 12:23:56 UTC
Permalink
Post by eku.pilz
...
Falls Juden "einfach so aus ihren Wohnungen herausgezerrt wurden um
sie dann irgendwohin zu schaffen", wie du suggerierst, war das einzig
die legitime Retourkutsche auf eben den jüdisch-angloamerikanischen
Vernichtungskrieg gegen Deutschland.
Na schön, wenn Du meinst, man hätte zu Beginn der Judenverfolgungen
schon gewusst, dass es einen jüdisch-angloamerikanischen Vernichtungs-
krieg gegen Deutschland geben würde. Warum hat man dann alles andere
nicht auch schon vorher gewußt?

Grüße,
H.
Siegfrid Breuer
2021-10-20 14:21:00 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Die Täter wussten wohl selbst, dass sie Verbrecher waren, sonst
hätten sie doch keine Spuren beseitigen wollen.
Die Spuren, die die Amis zwischen 1945 und 1956 in unsere Akten
geschrieben haben?



|"Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die
|Geschichtsbuecher und Lehrplaene gefunden hat und von den
|nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung
|als gelungen angesehen werden."

[Walter Lippmann, US-amerikanischer Journalist]

|"Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen ... Und nun fangen
|wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda
|fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort
|von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstoert sein wird, was
|sie etwa in anderen Laendern noch an Sympathien gehabt haben, und sie
|selber so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr
|wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr
|eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zaehneknirschend,
|sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefaellig zu sein,
|dann erst ist der Sieg vollstaendig. Endgueltig ist er nie. Die
|Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfaeltiger, unentwegter Pflege
|wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlaessigkeit, und das
|Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen
|Wahrheit."

<Loading Image...>

[Sefton Delmer, britischer Journalist]
1945 zu dem deutschen Voelkerrechtler Prof. Grimm.

<https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/05/23/eine-lugenfabrik-des-zweiten-weltkrieges/>
--
Post by Heinz Schmitz
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Ole Jansen
2021-10-20 04:49:55 UTC
Permalink
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess

Ist das die neue "Menschlichkeit"?

O.J.
Armin
2021-10-20 08:58:47 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Die Angeklagte hat zweimal zu ihrer Rolle vor Gericht als Zeugin ausgesagt 1954 und 1960. Ob sie dadurch mit dazu beigetragen hat, dass ihr Chef zu neun Jahren Zuchthaus verurteilt wurde, ist nicht bekannt. Der Chef wurde nach drei Jahren vorzeitig aus der Haft entlassen und verlebt danach ein unauffälliges Leben in Bochum bis zu seinem Tod 1974. Von 1960 bis 2014 lebte sie in einem Mehrfamilienhaus in Schleswig und arbeitete als Verwaltungsangestellte. Anschließend zog sie in ein Seniorenheim. Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die 96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.

Die Aufarbeitung von politischem Extremismus in Deutschland inklusive der Beteiligung von Extremisten in höchsten Regierungsämtern, lässt den Rechtsstaat heute als hypokritisch, bigott und scheinheilig erscheinen. Die Großen lässt man laufen. Die Kleinen werden zur Rechenschaft gezogen. Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar nicht sprechen.
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
O.J.
Hans
2021-10-20 10:43:49 UTC
Permalink
[.....]
Post by Armin
Die Aufarbeitung von politischem Extremismus in Deutschland inklusive der Beteiligung von Extremisten in höchsten Regierungsämtern, lässt den Rechtsstaat heute als hypokritisch, bigott und scheinheilig erscheinen. Die Großen lässt man laufen. Die Kleinen werden zur Rechenschaft gezogen. Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar nicht sprechen.
DARF man vielleicht nicht sprechen, doch irgendwie drängen sich da
Ähnlichkeiten auf...
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Kaum.
Ole Jansen
2021-10-20 11:05:20 UTC
Permalink
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Post by Armin
Die Aufarbeitung von politischem Extremismus in Deutschland
inklusive der Beteiligung von Extremisten in höchsten
Regierungsämtern, lässt den Rechtsstaat heute als hypokritisch,
bigott und scheinheilig erscheinen. Die Großen lässt man laufen.
Die Kleinen werden zur Rechenschaft gezogen.
Es entsteht für mich vor allem der Eindruck dass
Politik und Parteien einen ungebührlichen Einfluss darauf nehmen
wo die Staatsanwaltschaft ermittelt und wo nicht.
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!

Sie soll ja auch nicht fertig gemacht werden sondern wird
lediglich verpflichtet für einen für die Allgemeinheit
praktisch belanglosen Prozess der vorrangig der
Volkserziehung dient einige Tage still zu sitzen.

In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.

Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozess
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.

O.J.
eku.pilz
2021-10-20 13:57:17 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Die Aufarbeitung von politischem Extremismus in Deutschland
inklusive der Beteiligung von Extremisten in höchsten
Regierungsämtern, lässt den Rechtsstaat heute als hypokritisch,
bigott und scheinheilig erscheinen. Die Großen lässt man laufen.
Die Kleinen werden zur Rechenschaft gezogen.
Es entsteht für mich vor allem der Eindruck dass
Politik und Parteien einen ungebührlichen Einfluss darauf nehmen
wo die Staatsanwaltschaft ermittelt und wo nicht.
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!
Warum sollte unsere brave Patriotin neuerdings etwas leugnen, woran
sie einst - wenn auch völlig bedeutungslos - mitwirkte?

Das hat sie doch schon vor Jahrzehnten bekundet!
Post by Ole Jansen
Sie soll ja auch nicht fertig gemacht werden sondern wird
lediglich verpflichtet für einen für die Allgemeinheit
praktisch belanglosen Prozess der vorrangig der
Volkserziehung dient einige Tage still zu sitzen.
Die beteiligten staatlichen Juristen sind die letzten, billigsten
Drecks-Nutten, die man sich nur vorstellen kann

Rechtsbeuger (Berufsverbrecher)!

Man sollte die Gangster anzeigen.

Jeder Benzinklauer von der Tanke hat ja mehr Charakter, als dieser
Kackhaufen!


Kürzlich hatte ich einige Details dazu in 'dspm' näher dargelegt.
Post by Ole Jansen
In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozess
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.
O.J.
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Der Habakuk.
2021-10-20 15:11:20 UTC
Permalink
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Die Aufarbeitung von politischem Extremismus in Deutschland
inklusive der Beteiligung von Extremisten in höchsten
Regierungsämtern, lässt den Rechtsstaat heute als hypokritisch,
bigott und scheinheilig erscheinen. Die Großen lässt man laufen.
Die Kleinen werden zur Rechenschaft gezogen.
Es entsteht für mich vor allem der Eindruck dass
Politik und Parteien einen ungebührlichen Einfluss darauf nehmen
wo die Staatsanwaltschaft ermittelt und wo nicht.
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!
Nana. Nazis lügen gern jede Verantwortung weg. Besonders, als noch der
Galgen drohte.
Die Furchner könnte ja auch alles zugeben, aber wahrscheinlich ist da
doch ein Rest an Scham und falsch verstandenes Ehrgefühl, das sie am
reden hindert. Immerhin, solange sie nur schweigt und nicht lügt,
wären Mindeststandards anständigen Verhaltens gewahrt. Obwohl
natürlich einfach alles offen frei zu gestehen klar das Anständigste
wäre.
Post by eku.pilz
Warum sollte unsere brave Patriotin neuerdings etwas leugnen, woran
sie einst - wenn auch völlig bedeutungslos - mitwirkte?
Weils eventuell Beihilfe zum Mord war? Neben all dem, was ich oben
schon angeführt habe.
Post by eku.pilz
Das hat sie doch schon vor Jahrzehnten bekundet!
Sie hat hauptsächlich über die Rolle ihres Chefs ausgesagt. Der Prozeß
ging ja auch gegen den.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Sie soll ja auch nicht fertig gemacht werden sondern wird
lediglich verpflichtet für einen für die Allgemeinheit
praktisch belanglosen Prozess der vorrangig der
Volkserziehung dient einige Tage still zu sitzen.
Wir sind doch hier nicht beim Freislergerichtshof, Nazi!
Post by eku.pilz
Die beteiligten staatlichen Juristen sind die letzten, billigsten
Drecks-Nutten, die man sich nur vorstellen kann
gegen Freisler hättest sicher keinerlei Einwände.
Post by eku.pilz
Rechtsbeuger (Berufsverbrecher)!
Man sollte die Gangster anzeigen.
Jeder Benzinklauer von der Tanke hat ja mehr Charakter, als dieser
Kackhaufen!
Schön, wie da ein alter Nazi schäumt und geifert.
Geh doch auch mal in ein Gerichtsgebäude. Vielleicht hat die Vorsehung
für dich nicht gerade einen Deckenbalken, wie für den Freisler bereit.
Aber wer weiß, was dir sonst dort passieren könnte. ;-)
Post by eku.pilz
Kürzlich hatte ich einige Details dazu in 'dspm' näher dargelegt.
Post by Ole Jansen
In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozess
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.
O.J.
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die
verfaulte Leiche zum Richter der Furchner machen? Freispruch
garantiert inbegriffen?
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2021-10-20 15:39:14 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit " in deinen kreisen"?!
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!
Nana. Nazis lügen gern jede Verantwortung weg. Besonders, als noch der
Galgen drohte.
Wir wolln doch nicht so sein. Die Nazis die damals
Mitbürger wegen Defätismus angezeigt oder standrechtlich
erschossen haben haben doch auch nur gültiges Recht
umgesetzt. War ja auch kein Problem solange es nur Deutsche
waren.
Post by Der Habakuk.
Die Furchner könnte ja auch alles zugeben, aber wahrscheinlich ist da
doch ein Rest an Scham und falsch verstandenes Ehrgefühl, das sie am
reden hindert. Immerhin, solange sie nur schweigt und nicht lügt, wären
Mindeststandards anständigen Verhaltens gewahrt.
Solche Einwände würde ich höchstens von jemandem aktzeptieren
der die Zeit damals mitgemacht hat.
Post by Der Habakuk.
Obwohl natürlich
einfach alles offen frei zu gestehen klar das Anständigste wäre.
Bisher wissen wir dass sie als Schreibkraft in einer
staatlichen Einrichtung gearbeitet hat.

Das ist nicht verboten.
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Die beteiligten staatlichen Juristen sind die letzten, billigsten
Drecks-Nutten, die man sich nur vorstellen kann
gegen Freisler hättest sicher keinerlei Einwände.
Dr. Roland Freisler war in einigen Prozessen offensichtlich
befangen, beging offen Verfahrensfehler zum Nachteil von
Angeklagten und liess sich dabei sogar filmen.
Wäre er nicht voher zu Tode gekommen hätte man ihn später deswegen
verurteilen können.
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozess
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Nein, sicher nicht. Er war irgendwie näher am Volk.
Post by Der Habakuk.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die verfaulte
Leiche zum Richter der Furchner machen?
Der liegt in Dahlem in einem anonymen Grab. Wird schwierig
werden ihn zu finden falls man ihn noch untersuchen möchte.

O.J.
Der Habakuk.
2021-10-20 16:19:36 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit " in deinen kreisen"?!
Eku-pilz postet hier als knallharter Nazi. Und bekanntlich gibt es
Nazianwälte, die bevorzugt Nazis verteidigen und die auch oft selber
stramm rechts sind. Das war damit gemeint.

Molkentin ist aber wohl eher ein linker Anwalt.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!
Nana. Nazis lügen gern jede Verantwortung weg. Besonders, als noch
der Galgen drohte.
Wir wolln doch nicht so sein. Die Nazis die damals
Mitbürger wegen Defätismus angezeigt oder standrechtlich
erschossen haben haben doch auch nur gültiges Recht
umgesetzt. War ja auch kein Problem solange es nur Deutsche
waren.
Post by Der Habakuk.
Die Furchner könnte ja auch alles zugeben, aber wahrscheinlich ist
da doch ein Rest an Scham und falsch verstandenes Ehrgefühl, das sie
am reden hindert. Immerhin, solange sie nur schweigt und nicht lügt,
wären Mindeststandards anständigen Verhaltens gewahrt.
Solche Einwände würde ich höchstens von jemandem aktzeptieren
der die Zeit damals mitgemacht hat.
Post by Der Habakuk.
Obwohl natürlich einfach alles offen frei zu gestehen klar das
Anständigste wäre.
Bisher wissen wir dass sie als Schreibkraft in einer
staatlichen Einrichtung gearbeitet hat.
Staatliche Einrichtung. Ach so.
Post by Ole Jansen
Das ist nicht verboten.
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Die beteiligten staatlichen Juristen sind die letzten, billigsten
Drecks-Nutten, die man sich nur vorstellen kann
gegen Freisler hättest sicher keinerlei Einwände.
Dr. Roland Freisler war in einigen Prozessen offensichtlich
befangen, beging offen Verfahrensfehler zum Nachteil von
Angeklagten und liess sich dabei sogar filmen.
Wäre er nicht voher zu Tode gekommen hätte man ihn später deswegen
verurteilen können.
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozess
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Nein, sicher nicht. Er war irgendwie näher am Volk.
Post by Der Habakuk.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die
verfaulte Leiche zum Richter der Furchner machen?
Der liegt in Dahlem in einem anonymen Grab. Wird schwierig
werden ihn zu finden falls man ihn noch untersuchen möchte.
O.J.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2021-10-21 05:53:43 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit " in deinen kreisen"?!
Eku-pilz postet hier als knallharter Nazi.
Ich versuche ja unvoreingenommen zu sein.

Zeitgenössische Historiker wie sie z.B. aktuell in
Itzehoe als "Sachverständige" aussagen sind möglicherweise
voreingenommen, haben die Zeit nicht selbst erlebt und können
daher auch keine große Hilfe sein wenn es darum geht zu verstehen
wie die Menschen bis 1945 gedacht haben könnten bzw. warum sich
die Dinge so entwickelt haben. Und genau das wäre ja
für eine Schuldfeststellung nötig. Frau F. muss sich nicht
selbst belasten, also muss sie auch nichts erzählen.
Alle anderen Zeugen sind tot. In Dubio pro Reo. Also
wozu das Ganze, ausser für politische Schönheit?

Eku bringt IMHO den Zeitgeist von damals glaubhaft rüber.
Er schreibt hier ehrlich seine Meinung und ist vermutlich
auch kein Terrorist oder Verschwörer.

Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Post by Der Habakuk.
Und bekanntlich gibt es
Nazianwälte, die bevorzugt Nazis verteidigen und die auch oft selber
stramm rechts sind. Das war damit gemeint.
In einem Rechtsstaat sollte sowas eigentlich sowas von
egal sein dass da kein Wort drüber verloren werden muss solange
Strafverteidiger ihren Job unpolitisch machen?
Post by Der Habakuk.
Molkentin ist aber wohl eher ein linker Anwalt.
Das mit rechts/links halte ich persönlich für idiotisch,
scheint aber heutzutage irgendwie wichtig zu sein.

Evtl. mag mir ja jemand erklären worauf ich z.B. bei
einem linken Frisör besonders achten sollte? Danke.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Bisher wissen wir dass sie als Schreibkraft in einer
staatlichen Einrichtung gearbeitet hat.
Staatliche Einrichtung. Ach so.
Als was haben diese Einrichtungen denn firmiert?
Von wem hat Frau F. denn am Ende ihr Gehalt bekommen?
War es damals verboten in die Waffen-SS einzutreten?
War es verwerflich das zu tun um eine Kommandierung
an die Ostfront zu vermeiden?
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Das ist nicht verboten.
Eben. Und was war nochmal mit den Deutschen die ihre
Mitbürger "legal" ermordet haben, z.B. indem sie
denunziert haben? Holt man da jetzt auch noch welche
mit dem Rolli von ausm Heim um sie nach Jugendstrafrecht zu
verknacken?
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Nein, sicher nicht. Er war irgendwie näher am Volk.
Post by Der Habakuk.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die
verfaulte Leiche zum Richter der Furchner machen?
Freisler hat Menschen wegen Petitessen zum Tode verurteilt
und dabei ganz offen gegen die damalige Strafprozessordnung
verstossen um eine gute Show für die Wochenschau abzuliefern.
Es gab damals durchaus integere Kollegen die ihn ggf. auch wegen
Rechtsbeugung verknackt hätten, wenn da nicht die Politik ihre
schützende Hand über ihn gehalten hätte.

An der Arbeit der Richter in Itzehoe ist doch bislang nichts
auszusetzen? Was ich kritisieren möchte ist dass die
Staatsanwaltschaft hier Ressorcen aufwendet während woanders
z.B. Gewalttäter wegen verschleppter Prozesse und Überlastung
der Justiz wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

O.J.
Der Habakuk.
2021-10-21 06:10:06 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit " in deinen kreisen"?!
Eku-pilz postet hier als knallharter Nazi.
Ich versuche ja unvoreingenommen zu sein.
Zeitgenössische Historiker wie sie z.B. aktuell in
Itzehoe als "Sachverständige" aussagen sind möglicherweise
voreingenommen, haben die Zeit nicht selbst erlebt und können
daher auch keine große Hilfe sein wenn es darum geht zu verstehen
wie die Menschen bis 1945 gedacht haben könnten bzw. warum sich
die Dinge so entwickelt haben. Und genau das wäre ja
für eine Schuldfeststellung nötig. Frau F. muss sich nicht
selbst belasten, also muss sie auch nichts erzählen.
Alle anderen Zeugen sind tot. In Dubio pro Reo. Also
wozu das Ganze, ausser für politische Schönheit?
Eku bringt IMHO den Zeitgeist von damals glaubhaft rüber.
Er schreibt hier ehrlich seine Meinung und ist vermutlich
auch kein Terrorist oder Verschwörer.
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
(Auch die hat ihre Grenzen, aber abgesehen davon:

Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.

Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Und bekanntlich gibt es Nazianwälte, die bevorzugt Nazis verteidigen
und die auch oft selber stramm rechts sind. Das war damit gemeint.
In einem Rechtsstaat sollte sowas eigentlich sowas von
egal sein dass da kein Wort drüber verloren werden muss solange
Strafverteidiger ihren Job unpolitisch machen?
Post by Der Habakuk.
Molkentin ist aber wohl eher ein linker Anwalt.
Das mit rechts/links halte ich persönlich für idiotisch,
scheint aber heutzutage irgendwie wichtig zu sein.
Evtl. mag mir ja jemand erklären worauf ich z.B. bei
einem linken Frisör besonders achten sollte? Danke.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Bisher wissen wir dass sie als Schreibkraft in einer
staatlichen Einrichtung gearbeitet hat.
Staatliche Einrichtung. Ach so.
Als was haben diese Einrichtungen denn firmiert?
Von wem hat Frau F. denn am Ende ihr Gehalt bekommen?
War es damals verboten in die Waffen-SS einzutreten?
War es verwerflich das zu tun um eine Kommandierung
an die Ostfront zu vermeiden?
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Das ist nicht verboten.
Eben. Und was war nochmal mit den Deutschen die ihre
Mitbürger "legal" ermordet haben, z.B. indem sie
denunziert haben? Holt man da jetzt auch noch welche
mit dem Rolli von ausm Heim um sie nach Jugendstrafrecht zu
verknacken?
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Nein, sicher nicht. Er war irgendwie näher am Volk.
Post by Der Habakuk.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die
verfaulte Leiche zum Richter der Furchner machen?
Freisler hat Menschen wegen Petitessen zum Tode verurteilt
und dabei ganz offen gegen die damalige Strafprozessordnung
verstossen um eine gute Show für die Wochenschau abzuliefern.
Es gab damals durchaus integere  Kollegen die ihn ggf. auch wegen
Rechtsbeugung verknackt hätten, wenn da nicht die Politik ihre
schützende Hand über ihn gehalten hätte.
An der Arbeit der Richter in Itzehoe ist doch bislang nichts
auszusetzen? Was ich kritisieren möchte ist dass die
Staatsanwaltschaft hier Ressorcen aufwendet während woanders
z.B. Gewalttäter wegen verschleppter Prozesse und Überlastung
der Justiz wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
O.J.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 06:25:19 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
NEiiiiiiin! Wie kommst du denn darauf!? (Selten so gelacht!)
Der Habakuk.
2021-10-21 06:38:01 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
NEiiiiiiin! Wie kommst du denn darauf!? (Selten so gelacht!)
Wundert mich nicht. Die Dummen ´platzen halt immer zuerst damit raus.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2021-10-21 06:26:06 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.

Das bezog sich auf das rechts/links Schubladendenken im Allgemeinen
und die Tendenz sowas zur Delegitimierung des Gegners zu nutzen.

Im übrigen meine ich dass die Rechts/links Denke eine Ablenkung
vom Wesentlichen ist. Der Wahre Konflik ist der zwischen
autoritär und liberal. Die Auslegung von Dir genannten "Grenzen"
für das Recht auf eine eigene Meinung sind ein Beispiel.

O.J.
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 06:32:00 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür? Wenn das nicht typisch deutsch ist, was dann? Guter Mann!
Der Habakuk.
2021-10-21 06:39:35 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können?
Weine, heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür? Wenn das nicht typisch deutsch ist, was dann? Guter Mann!
Hätte er mich wohl auf schwere Säbel fordern sollen?
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2021-10-21 06:45:58 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür?
Höflich.

Höflichkeit kann ein Zeichen für Ehrlichkeit, Respekt, Entgegenkommen
oder Kompromissbereitschaft sein, muss aber nicht.
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Wenn das nicht typisch deutsch ist, was dann?
Typisch deutsch ist es Höflichkeit mit dem oben Genannten
zu verwechseln oder gleichzusetzen und alles zur Doktrin zu erheben.

Genau das macht die Ökologisten, Islamisten und viele andere
-isten in Deutschland so erfolgreich. Nicht der Fanatismus
einer großen Masse.

O.J.
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 06:54:13 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür?
Höflich.
Höflichkeit kann ein Zeichen für Ehrlichkeit, Respekt, Entgegenkommen
oder Kompromissbereitschaft sein, muss aber nicht.
"muss aber nicht"? Köstlich! Die Zwei könnten im Zirkus auftreten.
Der Eine kreischt kreische ich denn? Und der Andere philosophiert
darüber, was Höflichkeit sein kann, aber nicht sein muss. Sehr
amüsant. Bitte unbedingt weitermachen!
Ole Jansen
2021-10-21 07:11:32 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können?
Weine, heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür?
Höflich.
Höflichkeit kann ein Zeichen für Ehrlichkeit, Respekt, Entgegenkommen
oder Kompromissbereitschaft sein, muss aber nicht.
"muss aber nicht"? Köstlich! Die Zwei könnten im Zirkus auftreten.
Der Eine kreischt kreische ich denn? Und der Andere philosophiert
darüber, was Höflichkeit sein kann, aber nicht sein muss. Sehr
amüsant. Bitte unbedingt weitermachen!
Vielen Dank für Ihre ehrliche und hilfreiche Kritik.
Wir wissen das zu schätzen und bemühen uns weiterhin um
die Verbesserung unserer Philosophieprodukte.

O.J.

PS:
War das jetzt ein höflicher oder ein falscher Applaus?
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 08:02:07 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können?
Weine, heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür?
Höflich.
Höflichkeit kann ein Zeichen für Ehrlichkeit, Respekt, Entgegenkommen
oder Kompromissbereitschaft sein, muss aber nicht.
"muss aber nicht"? Köstlich! Die Zwei könnten im Zirkus auftreten.
Der Eine kreischt kreische ich denn? Und der Andere philosophiert
darüber, was Höflichkeit sein kann, aber nicht sein muss. Sehr
amüsant. Bitte unbedingt weitermachen!
Vielen Dank für Ihre ehrliche und hilfreiche Kritik.
Wir wissen das zu schätzen und bemühen uns weiterhin um
die Verbesserung unserer Philosophieprodukte.
O.J.
War das jetzt ein höflicher oder ein falscher Applaus?
Ein Applaus kann höflich oder falsch sein, auch höflich und falsch,
muss es aber nicht.
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 08:36:21 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Ole Jansen
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können?
Weine, heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
Sein Kontrahent hat was falsch verstanden und er entschuldigt sich
dafür?
Höflich.
Höflichkeit kann ein Zeichen für Ehrlichkeit, Respekt, Entgegenkommen
oder Kompromissbereitschaft sein, muss aber nicht.
"muss aber nicht"? Köstlich! Die Zwei könnten im Zirkus auftreten.
Der Eine kreischt kreische ich denn? Und der Andere philosophiert
darüber, was Höflichkeit sein kann, aber nicht sein muss. Sehr
amüsant. Bitte unbedingt weitermachen!
Vielen Dank für Ihre ehrliche und hilfreiche Kritik.
Wir wissen das zu schätzen und bemühen uns weiterhin um
die Verbesserung unserer Philosophieprodukte.
War das jetzt ein höflicher oder ein falscher Applaus?
Ein Applaus kann höflich oder falsch sein, auch höflich und falsch,
muss es aber nicht.
Neuer Status reproduzierbar, bestätigt.
Dringlichkeit: mittel
Bitte senden Sie einen ausführlichen Bericht über
<http://www.inaturalist.org/taxa/47744-Hemiptera>
Mit höflichem Applaus für ihren ehrlichen Beitrag,
Wie belieben?
Odin
2021-10-21 06:54:11 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
NEIN!!!
Doch nicht bei diesem bösartigen antideutschen Faktenverdreher! Der argumentiert/lügt
doch längst genauso schamlos wie die Juden und Musels!!! Meine sofortige Einschätzung
des Juden Ofarim und seiner Lüge hat sich doch im Nachhinein bestätigt. Juden sind doch
genau SO und die wenigen Ausnahmen bestätigen da die Regel. Die Habakuks sind allerdings
ebenso heuchlerisch und verlogen in ihrer "Argumentation" und da wundert es doch auch nicht
mehr, dßa sich solche Gelichter jüdische Pseudonyme zulegt und damit indirekt ihre ethnische
Zugehörigkeit dokumentieren!
Post by Ole Jansen
Das bezog sich auf das rechts/links Schubladendenken im Allgemeinen
und die Tendenz sowas zur Delegitimierung des Gegners zu nutzen.
Im übrigen meine ich dass die Rechts/links Denke eine Ablenkung
vom Wesentlichen ist. Der Wahre Konflik ist der zwischen
autoritär und liberal. Die Auslegung von Dir genannten "Grenzen"
für das Recht auf eine eigene Meinung sind ein Beispiel.
O.J.
Der Habakuk.
2021-10-21 07:03:40 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
Was ist nun an "in deinen Kreisen" so schlimm? Ist das schon ein
Schimpfwort? Wäre neu für mich.
Es ist ein Indiz für Schubladendenken.
Post by Der Habakuk.
Und wie kommst du drauf, ich würde den nicht ertragen können? Weine,
heule, kreische ich etwa?
Das hast Du falsch verstanden. Dafür entschuldige ich mich.
NEIN!!!
Doch nicht bei diesem bösartigen antideutschen Faktenverdreher! Der argumentiert/lügt
doch längst genauso schamlos wie die Juden und Musels!!! Meine sofortige Einschätzung
des Juden Ofarim und seiner Lüge hat sich doch im Nachhinein bestätigt. Juden sind doch
genau SO und die wenigen Ausnahmen bestätigen da die Regel. Die Habakuks sind allerdings
ebenso heuchlerisch und verlogen in ihrer "Argumentation" und da wundert es doch auch nicht
mehr, dßa sich solche Gelichter jüdische Pseudonyme zulegt und damit indirekt ihre ethnische
Zugehörigkeit dokumentieren!
Und wenn ich dir jetzt das Beispiel eines Juden genannt hätte, der
einer alten Oma über die Straße geholfen hat, oder der ein Kind vor
einem nahenden Auto unter Lebensgefahr für sich gerettet hat, würdest
du wohl von "rassisch entartet" reden. Davon, daß der eben ganz und
gar nicht typisch für alle juden wäre. Oder relativieren und fragen,
ob die Kinder nicht etwa auch Juden gewesen wären, weil das Pack ja
zusammenhält usw.

Nein, du bist halt einfach ein primitiver Antisemit.
Post by Odin
Post by Ole Jansen
Das bezog sich auf das rechts/links Schubladendenken im Allgemeinen
und die Tendenz sowas zur Delegitimierung des Gegners zu nutzen.
Im übrigen meine ich dass die Rechts/links Denke eine Ablenkung
vom Wesentlichen ist. Der Wahre Konflik ist der zwischen
autoritär und liberal. Die Auslegung von Dir genannten "Grenzen"
für das Recht auf eine eigene Meinung sind ein Beispiel.
O.J.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
eku.pilz
2021-10-21 19:28:46 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Der Prozess dürfte seinen einzigen Sinn in dem Signal
haben, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren.
Nennen wir es doch mal beim Namen: Schauprozess
Nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit erhob die Staatsanwaltschaft
Itzehoe im Februar 2021 Anklage. Der Prozess gegen die
96-jährige findet vor einem Jugendstrafgericht statt, da die Beklagte
zum Zeitpunkt zum Tatzeitpunkt erst 18 Jahre alt war.
Wer ist "die Staatsanwaltschaft"? Frau Dr. Birgit Heß?
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Eku-pilz postet hier als knallharter Nazi.
Ich versuche ja unvoreingenommen zu sein.
Zeitgenössische Historiker wie sie z.B. aktuell in
Itzehoe als "Sachverständige" aussagen sind möglicherweise
voreingenommen, haben die Zeit nicht selbst erlebt und können
daher auch keine große Hilfe sein wenn es darum geht zu verstehen
wie die Menschen bis 1945 gedacht haben könnten bzw. warum sich
die Dinge so entwickelt haben. Und genau das wäre ja
für eine Schuldfeststellung nötig. Frau F. muss sich nicht
selbst belasten, also muss sie auch nichts erzählen.
Alle anderen Zeugen sind tot. In Dubio pro Reo. Also
wozu das Ganze, ausser für politische Schönheit?
Eku bringt IMHO den Zeitgeist von damals glaubhaft rüber.
Er schreibt hier ehrlich seine Meinung und ist vermutlich
auch kein Terrorist oder Verschwörer.
Danke, sehr gut gesagt, Ole!

Als Braunhemden (waschecht) sind wir natürlich hochinteressiert am
Rechts-Staat. Unser Drittes Reich war durchrechtlicht, bis hin zum
kleinsten Volksgenossen, wie kein deutscher Staat zuvor.

In der strittigen Frage über unsere Patriotin, die vor ein Femegericht
in Itzehoe gezerrt wurde wegen Beihilfe zu angeblichen Morden, habe
ich nun einmal mündlich unsere Rechtsabteilung in der Geschäftstelle
unserer Gauleitung in der Reichshauptstadt befragt.

Die Antwort gestatte ich mir nachfolgend einmal verkürzt und mit
meinen Worten wiederzugeben. Die rechtlichen Eröterungen sind sehr
kurz gehalten, die Länge des Kommentars ergibt sich vor allem aus den
hochinteressanten Literatur-Zitaten, die ich aussuchen musste. :-)

Zu Beginn das Fazit:
Unsere KZ-Sekretärin hat sich rechtskonform verhalten, patriotische
Betätigung in deutscher Behörde, daher keine Beihile zu Morden.


Auslöser der professionellen Ausrottung der Juden waren die
systematisch geplanten, vorbereiteten, angestrebten und ab Mai 1940
zielbewusst ausgeführten Massenmorde an der deutschen Zivilbevölkerung
in deren Wohngebieten, begangen durch jüdisch-angloamerikanische
Verbündete.

Die zugrundeliegende Kriegsdoktrin, an der sich die jüdisch-
angloamerikanischen Verbündeten orientierten, stammt von dem
britischen Rechtsentwickler James Molony Spight (s.u.).

Als jüdisch-angloamerikanisch Verbündete in dem Sinn sind zu
betrachten: Befehlshaber, Täter/Exekutoren/Mitmacher, Berater,
Wunschdenker, Befürworter, Angloamerikaner, darüber hinaus auf der
Seite der Juden (aber nicht auf jene beschränkt) potentiell
vorgesehene Kolonialisten des künftigen Judenstaates, durch Nennung in
jüdischen Kriegserklärungen aufgeführte Juden-Kohorten, auch
Unwissentliche oder Widerstrebende oder Deutschfreundliche,
Steigbügelhalter, Rassenidentische, zusammengefasst die jüdische Rasse
schlechthin!

Weitere Kategorien, die unter den Oberbegriff fallen, auch noch
übersehene, lassen sich bei Bedarf nennen.

Wir schauen jetzt einmal, wie in der Nähe des Tatorts verhaftete
einzelne Massenmörder aus obigem Komplex von maßgeblichen Stellen des
Dritten Reichs rechtlich betrachtet und volksnah behandelt wurden, und
zwar nur Beispiele aus den wirklich rechtskonform abgehandelten
Fällen,

Zitat (Auszüge):
*******************************************

....Der amerikanische Bomberpilot, von den Deutschen abgeschossen,
marschierte zusammen mit sieben Kameraden unter Bewachung zweier
Wehrmachtssoldaten durch die Opelstadt. In der Nacht zuvor hatte die
britische Royal Air Force mit 400 000 Brandbomben dort einen mörde-
rischen Feuersturm entfacht, mindestens 198 Menschen waren dabei
umgekommen. Eine aufgebrachte Menge entdeckte den kleinen Trupp
feindlicher Piloten und erschlug sechs von ihnen....

....Die Besatzung der abgeschossenen B-24 sollte mit dem Zug in das
Verhörzentrum in Oberursel bei Frankfurt gebracht werden. Bei jedem
Halt bespuckten Passanten die Männer oder drohten mit Fäusten. In
Rüsselsheim ging es nicht weiter. Der Angriff auf die Stadt hatte auch
die Bahngleise zerstört; die Gefangenen mussten durch das Zentrum
laufen, um im Osten die unzerstörten Schienen zu erreichen. Der Weg
führte direkt in den Tod.

Es roch noch nach verbranntem Fleisch, als Brown in die volle Mainzer
Straße einbog. Die Menschen kehrten gerade aus den Bunkern in ihre
Wohnungen zurück oder suchten eine neue Unterkunft. Nach Recherchen
des amerikanischen Wissenschaftlers August Nigro schrie zuerst die 38-
jährige Käthe R.: "Da sind die Terrorflieger! Schlagt sie tot, sie
haben unsere Wohnung zerstört." Dann nahm sie ein Stück Dachschiefer
und warf es dem Piloten an den Kopf. NSDAP-Ortsgruppenleiter Josef
Hartgen zog seine Pistole Kaliber 6,35 mm und schoss in die Luft. Die
letzte Hemmschwelle fiel.

Ob einige Dutzend oder gar Hunderte Rüsselsheimer sich an der
tödlichen Jagd beteiligten, wurde nie endgültig geklärt. Mit Knüppeln,
Metallstangen, Steinen, Dachziegeln aus den Schutthaufen der
zerbombten Häuser schlugen die Menschen auf die Soldaten ein....


.....R. S. Howe, ein weiteres Besatzungsmitglied der über Weimar
abgeschossenen Lancaster. Der Engländer, der einige Tage von
mitleidigen Bürgern gepflegt worden war, bekam Besuch von einem SS-
Arzt aus dem nahen KZ Buchenwald. Der, so Augenzeugen, verpasste ihm
eine Injektion und ließ ihn mit der Diagnose Lungenentzündung in ein
Krankenhaus bringen. Wenig später war auch Howe tot....

....Hitler selbst ließ mit Beginn der großen alliierten Luftoffensive
am 21. Mai 1944 alle [sanftmütigen] Hemmungen fallen. Eine "Führer-
Weisung" vom gleichen Tag befahl, in bestimmten Fällen "abgeschossene
feindliche Flieger ohne Standgericht zu erschießen"; in einen
Leitartikel seines Propagandaministers zum "Luftterror" diktierte
Hitler tags darauf einen Passus, wonach, notierte Goebbels, "die
deutsche Reichsregierung Erwägungen anstelle, diese Piloten nicht mehr
vor der Wut des Volkes zu beschützen". Es sei "zu viel von uns
verlangt, wenn man von uns forderte, dass wir deutsche Soldaten zum
Schutz für Kindermörder einsetzen", verkündete Hitlers Sprachrohr
daraufhin im Reichsfunk. Spätestens jetzt wussten alle, was zu tun
war. NSDAP-Reichsleiter Martin Bormann ließ die Gau- und Kreisleiter
in einem geheimen Rundschreiben (Nr. 125/44) vom 30. Mai wissen, dass
in Fällen von Lynchjustiz an alliierten Fliegern von "polizeilicher
und strafrechtlicher Verfolgung der dabei beteiligten Volksgenossen
abgesehen wurde"; Justizminister Otto Thierack ordnete an, dies auch
künftig so zu halten. "Es wird sicherlich sehr bald in Deutschland das
große Pilotenjagen einsetzen", notierte Goebbels zufrieden.

Am Tag der alliierten Invasion in der Normandie vereinbarten Hermann
Göring, Joachim von Ribbentrop sowie Heinrich Himmler und dessen
Adlatus Ernst Kaltenbrunner, Chef des Reichssicherheitshauptamts, im
österreichischen Kleßheim, dass für feindliche Flieger "Lynchjustiz
als die Regel zu gelten habe". Kaltenbrunner erklärte sich bereit, die
"Übergabe an den SD zur Sonderbehandlung" sicherzustellen.

Die Wehrmacht mochte nicht nachstehen: In einem Geheimbefehl
untersagte das Oberkommando Soldaten, sich gegen die Bevölkerung zu
stellen, wenn die "in berechtigter Empörung über anglo-amerikanische
Terrorflieger zur Selbsthilfe" greife. Schon zuvor hatte SS-Chef
Himmler dekretiert, Deutsche, "die sich aus böser Absicht oder falsch
verstandenem Mitleid gegenüber gefangenen Fliegern würdelos
verhalten", mit "Einweisung in ein Konzentrationslager", zumindest
aber mit "Schutzhaft nicht unter 14 Tagen" zu bestrafen - ihm war zu
Ohren gekommen, dass mancherorts gefangene Piloten von der
Zivilbevölkerung freundlich behandelt würden....

....."Noch im Sinkflug feuerte der von deutscher Flak getroffene
Jagdbomber der U. S. Air Force aus allen Rohren. Auf dem Fuhrwerk des
Schustermeisters Dominikus Thomas sank dessen fünfjähriges Enkelkind
tot zusammen. Von Sinnen zerrte der Großvater kurz darauf den Piloten
aus der notgelandeten Maschine und erschlug ihn mit einer Hacke. Nach
Kriegsende stellten die Amerikaner Thomas vor Gericht; am 12. Januar
1946 [wurder] er am Galgen [ermordet]."

Bis heute kursiert diese dramatische Begebenheit aus der Endphase des
Zweiten Weltkriegs im badischen Bruchsal. Doch der Fall trug sich
völlig anders zu, als er sich im kollektiven Gedächtnis festgesetzt
hat: Der Schuster erschlug den Mörder seines Enkelkindes nicht im
Affekt, sondern erschoss den 28-jährigen Piloten Charles Hollerbeck
auf Geheiß eines Gendarmen hinterrücks in einer Kiesgrube - so
erinnert sich jedenfalls Fritz Vincken, der damals als Zwölfjähriger
zufällig Zeuge der Exekution wurde....


...Über 160 erschossene, erschlagene oder gehenkte Piloten und
Besatzungsmitglieder allein in den letzten 15 Monaten des Krieges
haben die Schwerter Lokalhistoriker Wilhelm Wachholz und Gerd Viebahn
dokumentiert. Zu den für Deutschland belegten Fällen kommen mindestens
33 weitere mit wenigstens 48 Opfern in den von der Wehrmacht besetzten
Gebieten. Der Archivar Thomas Adam vom Stadtarchiv Bruchsal hält sogar
"deutlich über 500 Fälle" für belegt. Bisher gingen Fachleute von nur
gut 100 Fällen aus....

******************************************************

http://www.gelsenzentrum.de/fliegerlynchmord_gelsenkirchen.htm

Angriff gemäß der jüdisch-angloamerikanischen Kriegsdoktrin des
jüdisch-britischen Rechtsentwicklers James Molony Spaight
(Feindbekämpfung durch dessen Zivilisten hindurch ist am bequemsten
und verkürzt den Krieg) sowie die Gerechtigkeit anstrebende
Retourkutsche.


Man muss als neutraler Beobachter also gar nicht mal auf die sich aus
dem Paragraphen für das gesunde Volksempfinden ergebende Rechtslage
abstellen, nicht mal - typisch deutsches, korrektes Rechtsempfinden
gegen Willkür - auf das Rechtsprinzip "vae victis"!

Die Massenmörder wurden demnach völlig zu Recht totgeschlagen.

Und die Juden, die jüdische Rasse, ob in unserer Hand oder nicht, war
an der Seite der angloamerikanischen Täter beteiligt an den obigen
Massenmorden.

Sie, die jüdische Rasse, konnte und durfte legitimerweise keinesfalls
milder beurteilt und behandelt werden, als ihre Mordkomplizen in und
hinter den Bombern: zum Totschlagen!
Zumal eine evtl. befohlene Schonung großes Ungerechtigkeitsgefühl und
Vorbehalte gegen die Regierung im Deutschen Volk geschürt hätte.

Daher der Ofen bzw. die Dusche.
Diese Machart auch nur, weil es bei der Menge praktischer war und
weniger Sauereien machte als ineffektive Sonderbehandlung vor Ort.

Man sollte noch erwähnen, daß die Vollstreckung dieses
Urteils/Beschlusses unserer Regierung allüberall meist vergleichsweise
human um nicht zu sagen sanftmütig von statten ging.

Nochmal: die Anklage gegen unsere KZ-Sekretärin ist von A bis Z
gelogen, kriminell und rechtsbeugerisch!


An dieser Stelle will unsere Gauleitung nicht versäumen,
stellvertretend unserer Patriotin und den vielen anderen Patrioten in
den staatlichen Einrichtungen den von Herzen kommenden Dank des
Deutschen Volkes für ihre schwere, belastende Arbeit auszusprechen!


In unserer Gauleitung wird derweil überlegt, an brave Deutsche den
"Goldenen Dachziegel" für einwandfrei patriotisches Verhalten zu
verleihen, auch posthum.


i.A. NSDAP(neu)
Post by Ole Jansen
Wie jeder das auffasst liegt bei einem selbst.
Aber ertragen sollten wir es wenn das mit der
Meinungsfreiheit ernst gemeint ist.
...........
.....
Freisler hat Menschen wegen Petitessen zum Tode verurteilt
und dabei ganz offen gegen die damalige Strafprozessordnung
verstossen um eine gute Show für die Wochenschau abzuliefern.
Es gab damals durchaus integere Kollegen die ihn ggf. auch wegen
Rechtsbeugung verknackt hätten, wenn da nicht die Politik ihre
schützende Hand über ihn gehalten hätte.
An der Arbeit der Richter in Itzehoe ist doch bislang nichts
auszusetzen? Was ich kritisieren möchte ist dass die
Staatsanwaltschaft hier Ressorcen aufwendet während woanders
z.B. Gewalttäter wegen verschleppter Prozesse und Überlastung
der Justiz wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
O.J.
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
eku.pilz
2021-10-20 21:46:18 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.

Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Das stammt jetzt wieder vom Kuckuck.

Die Type ist schon von weitem zu erkennen.

Hallo Kuckuck:

Merke dir - Unser Drittes Reich war ein Rechts-Staat!
Von Unrecht weit entfernt.

Oder kennst du politik-geschmierte NS-Richter, die harmlose
Zeitgenossen wg. angeblichen Wahnsinns lebenslang ins Irrenhaus
sperrten?

Oder:
Gefährliche Okkupanten haben wir rechtmäßig abgewehrt bis zum geht-
nicht-mehr, statt sie über Schleichwege einzuladen!

Oder, oder, oder....

Aber kein Staat ist perfekt, auch im Reich des Führers gings mal
versehentlich daneben, bzw. stellenweise drunter und drüber.
Menschlich halt. Deswegen, so meine ich, darf man auch den Demokraten
mal gnädig was durchgehen lassen.

Man darf nie vergessen: Die alliierten jüdisch-angloamerikanischen
kriminellen Untertiere führten einen heftigen Vernichtungskrieg gegen
Deutschland, ohne jedes Unrechtsbewusstsein.

Sie überfielen bspw. Island oder Iran, um diese Länder ihren
verbrecherischen Kriegs-Interessen zu unterwerfen. Andere Länder
erpressten sie zu Kriegserklärungen gegenüber Deutschland, bspw. die
Türkei.

Deutschland wehrte sich mit Händen und Füßen gegen seine Vernichtung.
Das war seine Pflicht und sein gutes Recht!
Es war Notwehr. Viele Ausländer halfen uns dabei.

Für den Weltkrieg, Vernichtung Deutschlands, Zerstörung Europas,
Holokaust, die Ausbreitung des Bolschewismus, Eiserner Vorhang sind
alleine die Untertiere und Komplizen in London Downing Street und
Kensington (Wohnsitz Weizmanns) sowie Washington DC Withe House
verantwortlich.

Wegen unserem Danzig, wohlgemerkt!

Einem deutschen Klein- bzw. Mittelstädtchen.

Wegen einer deutschen, eher kleinen Polizeiaktion von 14 Tagen zur
Rettung unserer deutschen Landsleute vor der polnischen Terror- und
Gewaltherrschaft haben die Untertiere Europa angegriffen und damit die
Welt an den Abgrund des Unterganges herangeführt!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!
Nana. Nazis lügen gern jede Verantwortung weg. Besonders, als noch der
Galgen drohte.
Wir hatten schon besprochen, daß es keinen Grund gab und gibt, etwas
zu leugnen, was unsere Patriotin ja schon vor Jahrzehnten bekundet
hatte. Egal zu welchem Zweck.

Die eigentlichen Großleugner jedoch sitzen oder saßen in London
Downing Street 10/Addison Street 67 sowie Washington DC!

Juden leugnen von Natur aus gerne jede Verantwortung für Weltkrieg und
Holokaust.

Besonders, seit ihnen nicht mehr der Galgen droht, wie sie glauben.
:-)

Die Publikationen der Rasse und ihrer Mitläufer dagegen schwellen über
von Berichten und Erklärungen, daß sie die Welt erfunden hat und
mindestens die Hälfte aller medizinischen und technischen usw.
Erfindungen und Entdeckungen auf Rassegenossen zurückzuführen seien.
(siehe Jüd. Rundschau)

Naja, Protzerei, halt rassetypische Protz-Leugner.

Aber man erkennt deutlich den Widerspruch:

Einerseits Krieg/Holokaust-Verantwortung leugnen, andererseits Gott
und die halbe Welt erfunden...... :-)
Post by Ole Jansen
Wir wolln doch nicht so sein. Die Nazis die damals
Mitbürger wegen Defätismus angezeigt oder standrechtlich
erschossen haben haben doch auch nur gültiges Recht
umgesetzt. War ja auch kein Problem solange es nur Deutsche
waren.
Defätismus wurde besonders in USA und England streng verfolgt.

London Downing Street ließ selbst Amerikaner, die keine britischen
Staatsbürger waren und demnach gegenüber England zu nichts
verpflichtet waren, hinrichten, sog. Justizmord, nach dem Kriege. Nur
wegen ein paar unbotmäßigen Redewendungen im Ausland bzw. Verkündung
anderer Meinung. Halt Demokratie.

Sowas hätte sich nicht einmal unser braver National-Sozialist Dr.
Roland Freisler getraut zu verbrechen.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Die Furchner könnte ja auch alles zugeben, aber wahrscheinlich ist da
doch ein Rest an Scham und falsch verstandenes Ehrgefühl, das sie am
reden hindert. Immerhin, solange sie nur schweigt und nicht lügt, wären
Mindeststandards anständigen Verhaltens gewahrt.
Solche Einwände würde ich höchstens von jemandem aktzeptieren
der die Zeit damals mitgemacht hat.
Post by Der Habakuk.
Obwohl natürlich
einfach alles offen frei zu gestehen klar das Anständigste wäre.
Unserem Kuckuck ist entgangen, daß man mit guten Taten nicht prahlt.
Unsere KZ-Sekretärin ist halt gut erzogen - gutes Elternhaus!

Und der will uns weismachen, daß sein Vater braver NS-Wehrmachtssoldat
und die Mutter BDM waren?
Schwere Zweifel sind angebracht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Post by Ole Jansen
Bisher wissen wir dass sie als Schreibkraft in einer
staatlichen Einrichtung gearbeitet hat.
Das ist nicht verboten.
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Die beteiligten staatlichen Juristen sind die letzten, billigsten
Drecks-Nutten, die man sich nur vorstellen kann
gegen Freisler hättest sicher keinerlei Einwände.
Gegen einen ns-staatstreuen Vorsitzenden wäre in der Tat nichts
einzuwenden. Warum auch?
Allerdings sollte man bedenken, daß im Rechtsstaat keine Anklage
erhoben worden wäre. Warum auch?
Post by Ole Jansen
Dr. Roland Freisler war in einigen Prozessen offensichtlich
befangen, beging offen Verfahrensfehler zum Nachteil von
Angeklagten und liess sich dabei sogar filmen.
Wäre er nicht voher zu Tode gekommen hätte man ihn später deswegen
verurteilen können.
Nicht traurig sein, Oe, wo Menschen sind, sind auch Fehler nicht weit,
besonders echte. Man sollte nie vergessen, es geschah alles unter
Kriegsbedingungen!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozesse
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.
EBEND, EBEND, EBEND!!!

Das ist typisch für einstudierte Schauspieler heutzutage!
Du sprichst uns aus dem Herzen, lieber Ole!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Nein, sicher nicht. Er war irgendwie näher am Volk.
Post by Der Habakuk.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die verfaulte
Leiche zum Richter der Furchner machen?
Der liegt in Dahlem in einem anonymen Grab. Wird schwierig
werden ihn zu finden falls man ihn noch untersuchen möchte.
O.J.
Wir suchen uns einen lebenden deutschtreuen Nachfolger, einen
gerechten Richter!
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Der Habakuk.
2021-10-21 08:43:58 UTC
Permalink
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.
Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Es dreht sich nicht immer alles um dich! Aber wenn du ein Häppchen
hingeworfen haben willst: Drecksnazi!
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Armin
Von einem Schauprozess nach dem Muster Freisler im
national-sozialistischen Unrechtsstaat kann man offenbar
nicht sprechen.
Das stammt jetzt wieder vom Kuckuck.
Die Type ist schon von weitem zu erkennen.
Merke dir - Unser Drittes Reich war ein Rechts-Staat!
Von Unrecht weit entfernt.
Oder kennst du politik-geschmierte NS-Richter, die harmlose
Zeitgenossen wg. angeblichen Wahnsinns lebenslang ins Irrenhaus
sperrten?
Gefährliche Okkupanten haben wir rechtmäßig abgewehrt bis zum geht-
nicht-mehr, statt sie über Schleichwege einzuladen!
Oder, oder, oder....
Aber kein Staat ist perfekt, auch im Reich des Führers gings mal
versehentlich daneben, bzw. stellenweise drunter und drüber.
Menschlich halt. Deswegen, so meine ich, darf man auch den Demokraten
mal gnädig was durchgehen lassen.
Man darf nie vergessen: Die alliierten jüdisch-angloamerikanischen
kriminellen Untertiere führten einen heftigen Vernichtungskrieg gegen
Deutschland, ohne jedes Unrechtsbewusstsein.
Sie überfielen bspw. Island oder Iran, um diese Länder ihren
verbrecherischen Kriegs-Interessen zu unterwerfen. Andere Länder
erpressten sie zu Kriegserklärungen gegenüber Deutschland, bspw. die
Türkei.
Deutschland wehrte sich mit Händen und Füßen gegen seine Vernichtung.
Das war seine Pflicht und sein gutes Recht!
Es war Notwehr. Viele Ausländer halfen uns dabei.
Für den Weltkrieg, Vernichtung Deutschlands, Zerstörung Europas,
Holokaust, die Ausbreitung des Bolschewismus, Eiserner Vorhang sind
alleine die Untertiere und Komplizen in London Downing Street und
Kensington (Wohnsitz Weizmanns) sowie Washington DC Withe House
verantwortlich.
Wegen unserem Danzig, wohlgemerkt!
Einem deutschen Klein- bzw. Mittelstädtchen.
Wegen einer deutschen, eher kleinen Polizeiaktion von 14 Tagen zur
Rettung unserer deutschen Landsleute vor der polnischen Terror- und
Gewaltherrschaft haben die Untertiere Europa angegriffen und damit die
Welt an den Abgrund des Unterganges herangeführt!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Frau F. ist ja nicht gemeingefährlich. Oder leugnet gar
öffentlich den Holocaust!
Nana. Nazis lügen gern jede Verantwortung weg. Besonders, als noch der
Galgen drohte.
Wir hatten schon besprochen, daß es keinen Grund gab und gibt, etwas
zu leugnen, was unsere Patriotin ja schon vor Jahrzehnten bekundet
hatte. Egal zu welchem Zweck.
Die eigentlichen Großleugner jedoch sitzen oder saßen in London
Downing Street 10/Addison Street 67 sowie Washington DC!
Juden leugnen von Natur aus gerne jede Verantwortung für Weltkrieg und
Holokaust.
Besonders, seit ihnen nicht mehr der Galgen droht, wie sie glauben.
:-)
Die Publikationen der Rasse und ihrer Mitläufer dagegen schwellen über
von Berichten und Erklärungen, daß sie die Welt erfunden hat und
mindestens die Hälfte aller medizinischen und technischen usw.
Erfindungen und Entdeckungen auf Rassegenossen zurückzuführen seien.
(siehe Jüd. Rundschau)
Naja, Protzerei, halt rassetypische Protz-Leugner.
Einerseits Krieg/Holokaust-Verantwortung leugnen, andererseits Gott
und die halbe Welt erfunden...... :-)
Post by Ole Jansen
Wir wolln doch nicht so sein. Die Nazis die damals
Mitbürger wegen Defätismus angezeigt oder standrechtlich
erschossen haben haben doch auch nur gültiges Recht
umgesetzt. War ja auch kein Problem solange es nur Deutsche
waren.
Defätismus wurde besonders in USA und England streng verfolgt.
London Downing Street ließ selbst Amerikaner, die keine britischen
Staatsbürger waren und demnach gegenüber England zu nichts
verpflichtet waren, hinrichten, sog. Justizmord, nach dem Kriege. Nur
wegen ein paar unbotmäßigen Redewendungen im Ausland bzw. Verkündung
anderer Meinung. Halt Demokratie.
Sowas hätte sich nicht einmal unser braver National-Sozialist Dr.
Roland Freisler getraut zu verbrechen.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Die Furchner könnte ja auch alles zugeben, aber wahrscheinlich ist da
doch ein Rest an Scham und falsch verstandenes Ehrgefühl, das sie am
reden hindert. Immerhin, solange sie nur schweigt und nicht lügt, wären
Mindeststandards anständigen Verhaltens gewahrt.
Solche Einwände würde ich höchstens von jemandem aktzeptieren
der die Zeit damals mitgemacht hat.
Post by Der Habakuk.
Obwohl natürlich
einfach alles offen frei zu gestehen klar das Anständigste wäre.
Unserem Kuckuck ist entgangen, daß man mit guten Taten nicht prahlt.
Unsere KZ-Sekretärin ist halt gut erzogen - gutes Elternhaus!
Und der will uns weismachen, daß sein Vater braver NS-Wehrmachtssoldat
und die Mutter BDM waren?
Schwere Zweifel sind angebracht!!!!!!!!!!!!!!!!!
Post by Ole Jansen
Bisher wissen wir dass sie als Schreibkraft in einer
staatlichen Einrichtung gearbeitet hat.
Das ist nicht verboten.
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Die beteiligten staatlichen Juristen sind die letzten, billigsten
Drecks-Nutten, die man sich nur vorstellen kann
gegen Freisler hättest sicher keinerlei Einwände.
Gegen einen ns-staatstreuen Vorsitzenden wäre in der Tat nichts
einzuwenden. Warum auch?
Allerdings sollte man bedenken, daß im Rechtsstaat keine Anklage
erhoben worden wäre. Warum auch?
Post by Ole Jansen
Dr. Roland Freisler war in einigen Prozessen offensichtlich
befangen, beging offen Verfahrensfehler zum Nachteil von
Angeklagten und liess sich dabei sogar filmen.
Wäre er nicht voher zu Tode gekommen hätte man ihn später deswegen
verurteilen können.
Nicht traurig sein, Oe, wo Menschen sind, sind auch Fehler nicht weit,
besonders echte. Man sollte nie vergessen, es geschah alles unter
Kriegsbedingungen!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
In anderen Fällen bei wie der "Pimmel-Affäre" wird auch schon
mal ein Exempel statuiert. Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
Was solche Veranstaltungen verbindet ist das Gefühl
für normale Bürger eigener Machtlosigkeit gegenüber
"denen da oben".
Post by Armin
Post by Ole Jansen
Ist das die neue "Menschlichkeit"?
Freisler zeigte mit seiner Schnappatmung und seiner
Aufgeregtheit damals immerhin dass ihn gewisse Prozesse
... ähh... menschlich bewegten. Heutige Inszenierungen
sind deutlich dezenter.
EBEND, EBEND, EBEND!!!
Das ist typisch für einstudierte Schauspieler heutzutage!
Du sprichst uns aus dem Herzen, lieber Ole!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Dr. Freisler hat mit dem Nuttenspiel in Itzehoe nichts zu tun.
Nein, sicher nicht. Er war irgendwie näher am Volk.
Post by Der Habakuk.
Wollteste ihn denn nicht gerade am liebsten exhumieren und die verfaulte
Leiche zum Richter der Furchner machen?
Der liegt in Dahlem in einem anonymen Grab. Wird schwierig
werden ihn zu finden falls man ihn noch untersuchen möchte.
O.J.
Wir suchen uns einen lebenden deutschtreuen Nachfolger, einen
gerechten Richter!
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 09:04:51 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.
Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Es dreht sich nicht immer alles um dich! Aber wenn du ein Häppchen
hingeworfen haben willst: Drecksnazi!
Mann! Mann! Mann!

Das macht keinen wirklichen Unterschied zu: "Drecksjude!"

Du primitives, altes Arschloch!
Odin
2021-10-21 10:47:07 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.
Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Es dreht sich nicht immer alles um dich! Aber wenn du ein Häppchen
hingeworfen haben willst: Drecksnazi!
Mann! Mann! Mann!
Das macht keinen wirklichen Unterschied zu: "Drecksjude!"
Nur für den, der am Formalen, Äußerlichen hängenbleibt.
Inhaltlich macht es einen Riesenunterschied.
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Du primitives, altes Arschloch!
Jaja. Und du erst!
Du scheinst wirklich nicht zu begreifen wie DU bei diesem Thema wahrgenommen wirst!
WAS ist bloß los mit dir?
Der Habakuk.
2021-10-21 11:27:37 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.
Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Es dreht sich nicht immer alles um dich! Aber wenn du ein Häppchen
hingeworfen haben willst: Drecksnazi!
Mann! Mann! Mann!
Das macht keinen wirklichen Unterschied zu: "Drecksjude!"
Nur für den, der am Formalen, Äußerlichen hängenbleibt.
Inhaltlich macht es einen Riesenunterschied.
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Du primitives, altes Arschloch!
Jaja. Und du erst!
Du scheinst wirklich nicht zu begreifen wie DU bei diesem Thema wahrgenommen wirst!
WAS ist bloß los mit dir?
Ich nehme eure "Wahrnehmungen" durchaus zur Kenntnis. Nur, ehrlich
gesagt, stören mich Befindlichkeitsstörungen von Nazis eher selten.
Ich will euch zwar nicht absichtlich beleidigen, aber klare Kante ist
dann schon angesagt. Wenn einer hier ein Drecksnazi ist, dann
eku-pilz. Dich habe ich zuerst auch miteingeschlossen, aber dann zum
Nazi, bzw mutmaßlichen Nazi befördert und etwas aus dem Nazikeller
geholt. Ich gebe hier meine Eindrücke wieder. Und du weißt ja: mit
sind die Naziopfer lieber als die Nazitäter. Soll ich einen, wie
ausgerechnet den eku-pilz hier noch hätscheln und pampern? Kommt mir
nicht in die Tüte.

Und primitives, altes Arschloch" hat mich zuerst dieser Dödel
genannt, dessen Namen ich mir nicht merken will.
Also was soll der Naziaufstand?
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Odin
2021-10-21 14:20:45 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.
Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Es dreht sich nicht immer alles um dich! Aber wenn du ein Häppchen
hingeworfen haben willst: Drecksnazi!
Mann! Mann! Mann!
Das macht keinen wirklichen Unterschied zu: "Drecksjude!"
Nur für den, der am Formalen, Äußerlichen hängenbleibt.
Inhaltlich macht es einen Riesenunterschied.
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Du primitives, altes Arschloch!
Jaja. Und du erst!
Du scheinst wirklich nicht zu begreifen wie DU bei diesem Thema wahrgenommen wirst!
WAS ist bloß los mit dir?
Ich nehme eure "Wahrnehmungen" durchaus zur Kenntnis. Nur, ehrlich
gesagt, stören mich Befindlichkeitsstörungen von Nazis eher selten.
Du begreifst es offensichtlich nicht!
Deine Ausrede von "Nazis" die dich nicht stören ist doch nur vorgeschoben.
In einer gänzlich unpolitischen Diskussion und ganz ohne Nazis sprichst du den
ausgewiesenen Experten permanent ihre Kompetenz ab wenn DEINE eigenen und
falschen Behauptungen nicht akzeptiert werden.
DU hast deswegen kein explizites Problem mit "Nazis" bei Diskussionen. DU hast ein
generelles Problem ehrlich und sachlich zu diskutieren wenn DEINEN Argumenten
nicht unwidersprochen Folge geleistet wird!
Post by Der Habakuk.
Ich will euch zwar nicht absichtlich beleidigen, aber klare Kante ist
dann schon angesagt.
Dagegen wäre ja noch nichts zu sagen...aber wenn DU dann mal klare Kante
gezeigt bekommst, dann beleidigst und verleumdest du deine Gegner meist!
Post by Der Habakuk.
Wenn einer hier ein Drecksnazi ist, dann
eku-pilz. Dich habe ich zuerst auch miteingeschlossen, aber dann zum
Nazi, bzw mutmaßlichen Nazi befördert und etwas aus dem Nazikeller
geholt. Ich gebe hier meine Eindrücke wieder. Und du weißt ja: mit
sind die Naziopfer lieber als die Nazitäter. Soll ich einen, wie
ausgerechnet den eku-pilz hier noch hätscheln und pampern? Kommt mir
nicht in die Tüte.
Der eku-pilz liefert hier oft genug klare Fakten zu dem Thema die DIR leider nicht
in den Kram passen und NUR DESWEGEN rastest du dann oft aus. Eben weil du
keine plausiblen Argumente oder gar Fakten dagegen vorbringen kannst. Und nein,
DAS machst du mit mir auch oft genug wenn es darum geht sehr kompetente Piloten
zum UFO Thema zu diskutieren.
Also versuche erst gar nicht dich mit angeblichen Naziparolen aus der Affäre zu winden.
Du argumentierst nicht ehrlich!
Post by Der Habakuk.
Und primitives, altes Arschloch" hat mich zuerst dieser Dödel
genannt, dessen Namen ich mir nicht merken will.
Also was soll der Naziaufstand?
Den Satz hatte ich schon geschrieben ohne den letzten von dir gelesen zu haben!

***Also versuche erst gar nicht dich mit angeblichen Naziparolen aus der Affäre zu winden.***

Und er zeigt erneut wieder meine richtige Einschätzung deiner fragwürdigen Befindlichkeit
und nicht nur zu dem Thema wie ich dir aufzeigte.
Der Habakuk.
2021-10-22 05:59:59 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Wie heißt denn der Verteidiger?
Vielleicht einer in deinen kreisen bekannter?
Wolf Molkentin. Noch nie gehört. Pflichtverteidiger?
BTW: Was meinst Du mit "in deinen kreisen"?!
Aha. Das wollte ich wissen. Danke, Ole.
Der Kuckuck schimpft auf Zitate, die gar nicht von mir stammen :-)
Hemmungsloser Spinner halt.
Es dreht sich nicht immer alles um dich! Aber wenn du ein Häppchen
hingeworfen haben willst: Drecksnazi!
Mann! Mann! Mann!
Das macht keinen wirklichen Unterschied zu: "Drecksjude!"
Nur für den, der am Formalen, Äußerlichen hängenbleibt.
Inhaltlich macht es einen Riesenunterschied.
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Du primitives, altes Arschloch!
Jaja. Und du erst!
Du scheinst wirklich nicht zu begreifen wie DU bei diesem Thema wahrgenommen wirst!
WAS ist bloß los mit dir?
Ich nehme eure "Wahrnehmungen" durchaus zur Kenntnis. Nur, ehrlich
gesagt, stören mich Befindlichkeitsstörungen von Nazis eher selten.
Du begreifst es offensichtlich nicht!
Deine Ausrede von "Nazis" die dich nicht stören ist doch nur vorgeschoben.
Nazis stören mich sehr. Nur ihr Gejammer stört mich wenig.
Post by Odin
In einer gänzlich unpolitischen Diskussion und ganz ohne Nazis sprichst du den
ausgewiesenen Experten permanent ihre Kompetenz ab wenn DEINE eigenen und
falschen Behauptungen nicht akzeptiert werden.
(Ups, da hab ich wohl Odin auf die Füße getreten, ohne es zu merken.
Was er wohl meint?)
Wirst du immer noch nicht deutlich? Wenn man nachfragt kommt entweder
nichts von euch, oder man bekommt solche Figuren wie den Leuchter als
"Ausgewiesenen Eperten" serviert.
Post by Odin
DU hast deswegen kein explizites Problem mit "Nazis" bei Diskussionen. DU hast ein
generelles Problem ehrlich und sachlich zu diskutieren wenn DEINEN Argumenten
nicht unwidersprochen Folge geleistet wird!
Genau, weil ich bin the master of the universe! Alles muß mir folgen.
Widerspruchslos. Folge mir, oder ich verurteile dich dazu, in deinem
nächsten Leben Tippse des Grauens in einem KZ zu werden und mit 96J.
vor Gericht gestellt zu werden!
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Ich will euch zwar nicht absichtlich beleidigen, aber klare Kante ist
dann schon angesagt.
Dagegen wäre ja noch nichts zu sagen...aber wenn DU dann mal klare Kante
gezeigt bekommst, dann beleidigst und verleumdest du deine Gegner meist!
Och. Sind so zarte Seelchen, Naziseelen, sind so reine Herzchen,
Naziherzen. Darf man niemals widersprechen, weinen sonst ganz bitterlich!
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Wenn einer hier ein Drecksnazi ist, dann
eku-pilz. Dich habe ich zuerst auch miteingeschlossen, aber dann zum
Nazi, bzw mutmaßlichen Nazi befördert und etwas aus dem Nazikeller
geholt. Ich gebe hier meine Eindrücke wieder. Und du weißt ja: mit
sind die Naziopfer lieber als die Nazitäter. Soll ich einen, wie
ausgerechnet den eku-pilz hier noch hätscheln und pampern? Kommt mir
nicht in die Tüte.
Der eku-pilz liefert hier oft genug klare Fakten zu dem Thema die DIR leider nicht
in den Kram passen und NUR DESWEGEN rastest du dann oft aus. Eben weil du
keine plausiblen Argumente oder gar Fakten dagegen vorbringen kannst.
Nein, weil er außer angeblichen Fakten jede Menge Nazidreck ins Netz
kippt!
Post by Odin
Und nein,
DAS machst du mit mir auch oft genug wenn es darum geht sehr kompetente Piloten
zum UFO Thema zu diskutieren.
Endet diese Winselarie auch mal wieder?

Und überhaupt. ist das männlich, dieses 'du mußt mir recht geben, weil
ich sonst ganz arg betroffen und gekränkt bin'?
Post by Odin
Also versuche erst gar nicht dich mit angeblichen Naziparolen aus der Affäre zu winden.
Du argumentierst nicht ehrlich!
Trags wie ein Mann. KZ haben wir heute keine mehr, du mußt das
irgendwie anders lösen.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Und primitives, altes Arschloch" hat mich zuerst dieser Dödel
genannt, dessen Namen ich mir nicht merken will.
Also was soll der Naziaufstand?
Den Satz hatte ich schon geschrieben ohne den letzten von dir gelesen zu haben!
Na dann darfst du dich eben auch nicht beklagen. ist doch klar.
Post by Odin
***Also versuche erst gar nicht dich mit angeblichen Naziparolen aus der Affäre zu winden.***
Und er zeigt erneut wieder meine richtige Einschätzung deiner fragwürdigen Befindlichkeit
und nicht nur zu dem Thema wie ich dir aufzeigte.
Er? Wer? Der Satz? Welcher? Daß ich ein altes, primitives Arschloch
bin? Der zeigt so einiges, aber weniger über mich.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Odin
2021-10-22 10:41:36 UTC
Permalink
[...]
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Du scheinst wirklich nicht zu begreifen wie DU bei diesem Thema wahrgenommen wirst!
WAS ist bloß los mit dir?
Ich nehme eure "Wahrnehmungen" durchaus zur Kenntnis. Nur, ehrlich
gesagt, stören mich Befindlichkeitsstörungen von Nazis eher selten.
Du begreifst es offensichtlich nicht!
Deine Ausrede von "Nazis" die dich nicht stören ist doch nur vorgeschoben.
Nazis stören mich sehr. Nur ihr Gejammer stört mich wenig.
Nein, nein, dich stören nur deren wahre Aussagen zu dem Thema und darüber jammerst
DU dann permanent!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
In einer gänzlich unpolitischen Diskussion und ganz ohne Nazis sprichst du den
ausgewiesenen Experten permanent ihre Kompetenz ab wenn DEINE eigenen und
falschen Behauptungen nicht akzeptiert werden.
(Ups, da hab ich wohl Odin auf die Füße getreten, ohne es zu merken.
Was er wohl meint?)
Wirst du immer noch nicht deutlich? Wenn man nachfragt kommt entweder
nichts von euch, oder man bekommt solche Figuren wie den Leuchter als
"Ausgewiesenen Eperten" serviert.
Langsam glaube ich du stellst dich nicht nur dumm...
Piloten und besonders Kampfpiloten sind die kompetentesten Beobachter von UFOs die
es gibt und auch denen sprichst du deren Kompetenz ab! Da agierst du genauso arrogant
wie wenn du hier über den Nationalsozialismus schreibst und deswegen bist du auch auf
dem Sektor kein Ernst zu nehmender Diskutant mehr für mich und wie ich sehe, auch für andere Leser nicht!
Dein UFO-Gelaber mitten in anderen Themen langweilt allmählich.
Diese Geschichten machen aber deutlich wie du wirklich tickst und zeigen deine
erbärmliche Heuchelei zu diesem Thema! Dich "langweilen" sie deswegen auch nicht,
dich ärgern sie weil sie deinen Charakter enttarnen und DER wird von den Lesern
dan auch unter dem Aspekt "Sekretärin des Grauens" auf dich zurückfallen lassen.
Mach'n
eigenen thread dazu auf, den kann man dann wenigsten leicht löschen
oder auf ignore setzen. :-)
Als Analogie zu deiner Naziheuchelei würde er trotzdem herhalten!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
DU hast deswegen kein explizites Problem mit "Nazis" bei Diskussionen. DU hast ein
generelles Problem ehrlich und sachlich zu diskutieren wenn DEINEN Argumenten
nicht unwidersprochen Folge geleistet wird!
Genau, weil ich bin the master of the universe! Alles muß mir folgen.
Widerspruchslos. Folge mir, oder ich verurteile dich dazu, in deinem
nächsten Leben Tippse des Grauen in einem KZ zu werden und mit 96J.
vor Gericht gestellt zu werden!
Jetzt hast du gerade ungewollt deine wahren Intentionen hier in dspm offenbart und
Ironie ist für Kinder und Doofe halt nicht leicht faßbar. Sorry, falls
ich dich verwirrt habe.
Mich kannst du kaum noch irritieren...und ich sehe so einige weitere Leser auch nicht mehr.
Wenn daran etwas ironisches war, dann doch nur, daß es dich gut beschrieben hat...was du
natürlich gerade VERMEIDEN wolltest!
daß du dazu ein jüdisches Pseudonym benutzt rundet die Sache ab.!
Biblisch, Jungchen. Biblisch. Aber klar, Jesus war auch'n Jude. Das
mußte jetzt mal gesagt werden!
DA war ich doch schon viel weiter.
Nachdem ich weiter gelesen sehe ich nur noch Dummschwall der nicht mehr kommentierbar ist!
[...]
Jaja
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Odin
2021-10-20 07:18:26 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
Das ganze ist ein Schauprozeß, ein absurder Affenzirkus. Und man fragt
sich, warum erst jetzt, gut ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende?
Weil das bösartig antideutsche Pack damit vom eigenen schlimmen VERSAGEN ablenken möchte!
Hans
2021-10-20 08:57:59 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Hans
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. D
[.....]
Post by Odin
Post by Hans
Post by Zanders Zahnweh
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
Das ganze ist ein Schauprozeß, ein absurder Affenzirkus. Und man fragt
sich, warum erst jetzt, gut ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende?
Weil das bösartig antideutsche Pack damit vom eigenen schlimmen VERSAGEN ablenken möchte!
Eine mögliche Erklärung...
Der Habakuk.
2021-10-20 06:28:45 UTC
Permalink
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie nichts,
die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in
der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
klaus reile
2021-10-20 07:13:01 UTC
Permalink
Am Wed, 20 Oct 2021 08:28:45 +0200
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie nichts,
die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen.
Doch 19 Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun
rund 50 Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes
die ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein
weißes Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und
eine Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat
sie zu verbergen?
So würde auch ein Blag argumentieren. Wie es bei Gericht zugeht
/zugehen kann, davon hast du also auch keine Ahnung.
Aber bestimmt hast du vollstes Verständnis für einen geltungssüchtigen
Pseudokünstler, der ein wenig Promotion nötig hat.
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in
der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
Wie schon oben gesagt, Null Ahnung von gar nichts und davon ganz viel.
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als auch nur einen Grünen im Ort
Der Habakuk.
2021-10-20 07:29:47 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Am Wed, 20 Oct 2021 08:28:45 +0200
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie nichts,
die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen.
Doch 19 Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun
rund 50 Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes
die ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein
weißes Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und
eine Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat
sie zu verbergen?
So würde auch ein Blag argumentieren.
Ein Blag? Was soll das sein? Ein ungezogenes Kind? Dann wäre deine
Bemerkung aber einigermaßen kurios.
Aber die Frage, warum jemand vorGericht schweigt, stellt sich mir
regelmäßig schon. Das ist doch bemerkenswert. Man kann daraus zwar
juristisch nicht ableiten, der Angeklagte wäre schuldig, aber
prozeßtaktisch scheinen es Strafverteidiger ihren Klienten doch
überwiegend dann anzuraten, wenn sie schuldig sind und wenn die
Verteidigung auf ein geringeres Strafmaß oder gar einen Freispruch
hoffen kann, falls die Angeklagte schweigt. Stichwort: sich um Kopf
und Kragen reden.
Teilweise wird das auch praktiziert, wenn der Angeklagte eine
persönlich sehr unangenehme Art hat, gern vorlaut, frech, anmaßend,
beleidigend oder sonstwie so auftritt, daß er einen sehr schlechten
Eindruck vor Gericht hinterläßt, was man als Verteidiger gern
vermeiden will.
Post by klaus reile
Wie es bei Gericht zugeht
/zugehen kann, davon hast du also auch keine Ahnung.
Wieso also? Und nein, ich habe weder beruflich Erfahrung damit, noch
habe ich privat allzuviel Erfahrung damit sammeln können. Und schon
gar nicht als Angeklagter in einem Strafverfahren. Du du mir nach
dem, was du hier schreibst, 'überlegen' sein dürftest, bitte ich gern
um deine wertvollen Erfahrungen. Wie oft hat dich Klappe halten vor
Gericht denn schon den Hals gerettet, oder dich vor Knast bewahrt?
Post by klaus reile
Aber bestimmt hast du vollstes Verständnis für einen geltungssüchtigen
Pseudokünstler, der ein wenig Promotion nötig hat.
Ach, "den Juden" meinst du? Sags doch! Aber was hat beides denn
überhaupt miteinander zu tun? Was willste damit assoziiert sehen?
Post by klaus reile
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in
der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
Wie schon oben gesagt, Null Ahnung von gar nichts und davon ganz viel.
Bist du auch schon so alt, daß du damals im KZ vom Wachturm immer nur
die Primeln im Kommandantengarten gezählt und nie ein Auge auf einen
Gefangenen gehabt hast? So als wahrer, verkannter Heiliger?
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Frank Bügel
2021-10-20 10:14:16 UTC
Permalink
Der Habakuk. schrieb am 20.10.2021:

(...)
Aber die Frage, warum jemand vor Gericht schweigt, stellt sich mir regelmäßig
schon. Das ist doch bemerkenswert.
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war, würde
ich an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur
schweigen wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits -
aktenkundig - alles gesagt worden.

Einfach mal nüchtern sich die Angelegenheit betrachten. Diese Prozesse
erscheinen mir stramm "antifaschistisch": viel gewollt und nichts
gekonnt, dafür aber eine Menge Geld des Steuerzahlers zum Fenster
raugesschmissen.

Wenn bald niemand von den ehemals im Nazi-Orkus Beteiligten mehr lebt,
können diese "im Namen der Dämokratie rechtschaffenden Staatsanwälte"
dann eine Vogelscheuche in SS-Klamotten in den Gerichtssaal schaffen
lassen und sich "antifaschistisch" an ihr abarbeiten. Solche Prozesse
sind m.E. nur noch lächerlich.
Der Habakuk.
2021-10-20 10:47:16 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
(...)
Aber die Frage, warum jemand vor Gericht schweigt, stellt sich mir
regelmäßig schon. Das ist doch bemerkenswert.
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war,
würde ich an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur
schweigen wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits -
aktenkundig - alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle. Und ist dieses
Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie KZ-Wachpersonal
oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst nach ihrer damaligen
Aussage ergangen?

Beides gute Gründe, das jetzt noch mal gesondert vor Gericht zu
beleuchten.
Post by Frank Bügel
Einfach mal nüchtern sich die Angelegenheit betrachten. Diese Prozesse
erscheinen mir stramm "antifaschistisch": viel gewollt und nichts
gekonnt, dafür aber eine Menge Geld des Steuerzahlers zum Fenster
raugesschmissen.
Vor allem viel zu spät. Da stimme ich jedem (dir auch?) gern zu. Aber
auch: besser spät als nie. und ich sehe da auch bei einer 96j. eher
die Aufklärung der Tatbestände und die Feststellung der Schuld, falls
eine gegeben ist, als wichtig an, als eine Strafverbüßung.
Post by Frank Bügel
Wenn bald niemand von den ehemals im Nazi-Orkus Beteiligten mehr lebt,
können diese "im Namen der Dämokratie rechtschaffenden Staatsanwälte"
dann eine Vogelscheuche in SS-Klamotten in den Gerichtssaal schaffen
lassen und sich "antifaschistisch" an ihr abarbeiten. Solche Prozesse
sind m.E. nur noch lächerlich.
Sehe ich leicht anders.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Frank Bügel
2021-10-20 14:30:47 UTC
Permalink
(...)
Post by Frank Bügel
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war, würde ich
an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur schweigen
wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits - aktenkundig -
alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und weniger über
ihre eigene Rolle.
Welche "Rolle" spielt eine unterstellte Befehlsempfängerin eines
KL-Kommandanten? Inwiefern beeinflußte sie maßgeblich das Geschehen im
KL, was realistisch als "Beihilfe zum Mord" bewertet werden könnte?

Das ganze ist m.E. genauso blödsinnig, als hätte man nach der Wende die
Sekretärin von Erich Mielke wegen diverser Schreiben angeklagt, die
gegen den Inhalt der einstigen DDR-Verfassung verstießen.

Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer
etc., der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis mehr
der "Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse. Hier wird
eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als daß das
tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord", was ihre Tätigkeit
angeht, eine Rolle spielt.
Und ist dieses Bundesgerichtshofsurteil, daß auch
Tätigkeiten wie KZ-Wachpersonal oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann,
erst nach ihrer damaligen Aussage ergangen?
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst schon
so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine KL-Tippse ohne
eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für "Beihilfe zum
Massenmord" verantworten muß.

Mit ideologisch verblendeter Einseitigkeit hat das eine Menge zu tun.
Mit Gerechtigkeit und Objektivität, was realitäts- bzw. praxisnahe
Beurteilung von "Beihilfe zum Massenmord" angeht, wohl doch sehr wenig.
Beides gute Gründe, das jetzt noch mal gesondert vor Gericht zu beleuchten.
Ich verspreche dir, da kommt nichts bei raus. Vielleicht lüftet sie ihr
"Geheimnis", wieviel Anschläge pro Minute sie damals auf der
Schreibmaschine schaffte. Immerhin ja wäre das auch eine "neue
Erkenntnis"...

Nun beantragte die Nebenklage, man solle sich das KL mal anschauen. Die
Tippse konnte das Gelände überblicken, v.a. sah sie auch den
Schornstein des Krematoriums. Wenn schon solche "Indizien" eine
Mitschuldigkeit an Hinrichtungen und Tötungen "belegen" sollen, weiß
ich, was ich davon zu halten habe.
eku.pilz
2021-10-20 14:54:08 UTC
Permalink
Das kann ja wohl kein Zufall mehr sein, daß wir unabhängig voneinander
bis in die Wortwahl hinein das Gleiche tippen... :-)

Bis auf den unwesentlichen Punkt, daß wir in der Schuldfrage betr.
unserer Regierung uneinig sind. :-)

kwT
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Frank Bügel
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war, würde ich
an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur schweigen
wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits - aktenkundig -
alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und weniger über
ihre eigene Rolle.
Welche "Rolle" spielt eine unterstellte Befehlsempfängerin eines
KL-Kommandanten? Inwiefern beeinflußte sie maßgeblich das Geschehen im
KL, was realistisch als "Beihilfe zum Mord" bewertet werden könnte?
Das ganze ist m.E. genauso blödsinnig, als hätte man nach der Wende die
Sekretärin von Erich Mielke wegen diverser Schreiben angeklagt, die
gegen den Inhalt der einstigen DDR-Verfassung verstießen.
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer
etc., der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis mehr
der "Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse. Hier wird
eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als daß das
tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord", was ihre Tätigkeit
angeht, eine Rolle spielt.
Und ist dieses Bundesgerichtshofsurteil, daß auch
Tätigkeiten wie KZ-Wachpersonal oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann,
erst nach ihrer damaligen Aussage ergangen?
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst schon
so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine KL-Tippse ohne
eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für "Beihilfe zum
Massenmord" verantworten muß.
Mit ideologisch verblendeter Einseitigkeit hat das eine Menge zu tun.
Mit Gerechtigkeit und Objektivität, was realitäts- bzw. praxisnahe
Beurteilung von "Beihilfe zum Massenmord" angeht, wohl doch sehr wenig.
Beides gute Gründe, das jetzt noch mal gesondert vor Gericht zu beleuchten.
Ich verspreche dir, da kommt nichts bei raus. Vielleicht lüftet sie ihr
"Geheimnis", wieviel Anschläge pro Minute sie damals auf der
Schreibmaschine schaffte. Immerhin ja wäre das auch eine "neue
Erkenntnis"...
Nun beantragte die Nebenklage, man solle sich das KL mal anschauen. Die
Tippse konnte das Gelände überblicken, v.a. sah sie auch den
Schornstein des Krematoriums. Wenn schon solche "Indizien" eine
Mitschuldigkeit an Hinrichtungen und Tötungen "belegen" sollen, weiß
ich, was ich davon zu halten habe.
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Frank Bügel
Post by Frank Bügel
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Der Habakuk.
2021-10-20 15:25:13 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war,
würde ich an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch
nur schweigen wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr
bereits - aktenkundig - alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle.
Welche "Rolle" spielt eine unterstellte Befehlsempfängerin eines
KL-Kommandanten?
Eine der Hilfe und Unterstützung? Mal ehrlich: viele Chefs sind doch
ohne ihre Sekretärin quasi hilflos.
Post by Frank Bügel
Inwiefern beeinflußte sie maßgeblich das Geschehen im
KL, was realistisch als "Beihilfe zum Mord" bewertet werden könnte?
Maßgeblich wohl nicht. Aber das ist afaik auch nicht für Beihilfe
notwendig. Wikipedia:

"Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert dabei das Hilfeleisten wie
folgt: „Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat
zwar nicht kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die
Haupttat zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und
Beendigung in irgendeiner Weise erleichtert oder fördert“."
Post by Frank Bügel
Das ganze ist m.E. genauso blödsinnig, als hätte man nach der Wende
die Sekretärin von Erich Mielke wegen diverser Schreiben angeklagt,
die gegen den Inhalt der einstigen DDR-Verfassung verstießen.
Die Gerichtsverhandlung wird ja hoffentlich ihren (fraglichen?)
Tatbetrag erhellen können.
Post by Frank Bügel
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer
etc., der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis mehr
der "Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse. Hier
wird eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als daß das
tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord", was ihre Tätigkeit
angeht, eine Rolle spielt.
Wer weiß, welche rolle sie da gespielt hat? Eichmann war auch 'nur' so
ein Verwaltungsfuzzi. Trotzdem war imho sein Todesurteil völlig
gerechtfertigt. Nur simple Gemüter nehmen an, Mörder könne man nur
sein, wenn man selber den Abzug drücke, oder mit dem Messer zusteche.

So simpel denkst du aber doch nicht.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Und ist dieses Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie
KZ-Wachpersonal oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst
nach ihrer damaligen Aussage ergangen?
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst
schon so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine
KL-Tippse ohne eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für
"Beihilfe zum Massenmord" verantworten muß.
Man kann das kritisieren. Aber man kann das auch zumindest für eine
Anklageerhebung als ausreichend ansehen. Ehrlich gesagt: ich weiß
nicht, was so eine Kz-Tippse alles gemacht und getippt und getan hat
und was nicht. Du und Odin wohl auch nicht. Es sei denn, ihr hättet
einschlägige Verwandtschaft und intimere Kenntnisse. Aber dafür ist ja
hoffentlich gerade so ein Verfahren auch gut: Aufklärung darüber zu
liefern.
Post by Frank Bügel
Mit ideologisch verblendeter Einseitigkeit hat das eine Menge zu tun.
Mit Gerechtigkeit und Objektivität, was realitäts- bzw. praxisnahe
Beurteilung von "Beihilfe zum Massenmord" angeht, wohl doch sehr wenig.
Mal abwarten.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Beides gute Gründe, das jetzt noch mal gesondert vor Gericht zu beleuchten.
Ich verspreche dir, da kommt nichts bei raus. Vielleicht lüftet sie
ihr "Geheimnis", wieviel Anschläge pro Minute sie damals auf der
Schreibmaschine schaffte. Immerhin ja wäre das auch eine "neue
Erkenntnis"...
Natürlich ist eine gewisse Aussagebereitschaft dafür schon
Voraussetzung, es sei denn, man hätte anderweitige klare Beweise.
Post by Frank Bügel
Nun beantragte die Nebenklage, man solle sich das KL mal anschauen.
Die Tippse konnte das Gelände überblicken, v.a. sah sie auch den
Schornstein des Krematoriums. Wenn schon solche "Indizien" eine
Mitschuldigkeit an Hinrichtungen und Tötungen "belegen" sollen, weiß
ich, was ich davon zu halten habe.
Naja, ich würde das zumindest so werten: sie wußte, wo sie arbeitete
und sie wußte, was da passierte. Vielleicht nicht im Detail,
vielleicht nicht umfassend, vielleicht nicht für die einzelnen Morde,
aber generell.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Siegfrid Breuer
2021-10-20 17:03:00 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert dabei das Hilfeleisten wie
folgt: ?Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat
zwar nicht kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die
Haupttat zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und
Beendigung in irgendeiner Weise erleichtert oder fördert?."
Und wieso ist die Rautenbratze dann nicht laengst im Knast?
Und saemtliche Kuffnuckenhaetschler dazu?
--
Post by Der Habakuk.
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Der Habakuk.
2021-10-20 17:20:05 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Der Habakuk.
"Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert dabei das Hilfeleisten wie
folgt: ?Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat
zwar nicht kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die
Haupttat zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und
Beendigung in irgendeiner Weise erleichtert oder fördert?."
Und wieso ist die Rautenbratze dann nicht laengst im Knast?
Und saemtliche Kuffnuckenhaetschler dazu?
Sie ist noch nicht 96.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Hans
2021-10-20 17:55:49 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Der Habakuk.
"Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert dabei das Hilfeleisten wie
folgt: ?Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat
zwar nicht kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die
Haupttat zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und
Beendigung in irgendeiner Weise erleichtert oder fördert?."
Und wieso ist die Rautenbratze dann nicht laengst im Knast?
Und saemtliche Kuffnuckenhaetschler dazu?
Gute Frage....
Frank Bügel
2021-10-20 19:46:44 UTC
Permalink
(...)
Post by Frank Bügel
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und weniger
über ihre eigene Rolle.
Welche "Rolle" spielt eine unterstellte Befehlsempfängerin eines
KL-Kommandanten?
Eine der Hilfe und Unterstützung? Mal ehrlich: viele Chefs sind doch ohne
ihre Sekretärin quasi hilflos.
Du wolltest doch aber jetzt nicht noch behaupten, daß ohne diese
Sekretärin im KL nichts gelaufen wäre, kein Mord, schon gar keine
Hinrichtungen usw., weil der Kommandant keine andere Tippse gefunden
hätte und selbst nicht auf der Schreibmaschine schreiben konnte.
Post by Frank Bügel
Inwiefern beeinflußte sie maßgeblich das Geschehen im KL, was realistisch
als "Beihilfe zum Mord" bewertet werden könnte?
Maßgeblich wohl nicht. Aber das ist afaik auch nicht für Beihilfe notwendig.
"Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat zwar nicht
kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die Haupttat zu irgendeinem
Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und Beendigung in irgendeiner Weise
erleichtert oder fördert"."
"(Tätigkeit, die) die Haupttat (Massenmord, F.B.) zu irgendeinem
Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und Beendigung in irgendeiner Weise
erleichtert ..." Was bisher bekannt ist:

"Sie hatte bis ins Detail Kenntnis von den praktizierten Tötungsarten"
(Welt, 20.10.2021) https://bit.ly/3b2aIRn

Wie schrecklich! Wenn ihr mal nicht "diese Kenntnis" allein zum
Verhängnis wird... Auf das Urteil und seine Begründung freue ich mich
heute schon.

Die DDR-Geschichte vom "antifaschistischen Schutzwall" zum Erhalt des
Friedens in Europa, der wirklich erst in letzter Sekunde durch den Bau
der Berliner Mauer gerettet werden konnte, fand ich damals auch höchst
spannend erzählt. So ein Heldentum! Ähnlich 'authentisch' könnte auch
das "antifaschistische Urteil" gegen die KL-Tippse nun ausfallen.
Post by Frank Bügel
Das ganze ist m.E. genauso blödsinnig, als hätte man nach der Wende die
Sekretärin von Erich Mielke wegen diverser Schreiben angeklagt, die gegen
den Inhalt der einstigen DDR-Verfassung verstießen.
Die Gerichtsverhandlung wird ja hoffentlich ihren (fraglichen?) Tatbetrag
erhellen können.
Da sind wir einer Meinung. Meine Hoffnung ist eher gering, deine
Hoffnung umso größer.
Post by Frank Bügel
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer etc.,
der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis mehr der
"Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse. Hier wird eine
Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als daß das tatsächliche
Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord", was ihre Tätigkeit angeht, eine Rolle
spielt.
Wer weiß, welche Rolle sie da gespielt hat? Eichmann war auch 'nur' so ein
Verwaltungsfuzzi. Trotzdem war imho sein Todesurteil völlig gerechtfertigt.
Nun war aber die Stellung Adolf Eichmanns in der NS-Hirachie doch eine
andere als die einer KL-Sekretärin als Hilfskraft ohne eigene
Kompetenzen. Aber warten wir ab. Auch die abenteuerlichsten
Begründungen könnten sich in dem Urteil gegen die Furchner
wiederfinden.
Nur simple Gemüter nehmen an, Mörder könne man nur sein, wenn man selber den
Abzug drücke, oder mit dem Messer zusteche.
Doch, so denke ich.
So simpel denkst du aber doch nicht.
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus niedrigen
Beweggründen tötete. Adolf Eichmann war kein Mörder. Ich kann mir auch
nicht vorstellen, daß er von den Juden in Jerusalem "wegen Mordes"
verurteilt wurde. Er wurde ggf. als ein Organisator des Massenmordes
zum Tode verurteilt, ohne jemals selbst getötet zu haben. Das zumindest
vermute ich.
Post by Frank Bügel
Und ist dieses Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie
KZ-Wachpersonal oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst nach
ihrer damaligen Aussage ergangen?
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst schon so
groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine KL-Tippse ohne eigene
Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für "Beihilfe zum Massenmord"
verantworten muß.
Man kann das kritisieren. Aber man kann das auch zumindest für eine
Anklageerhebung als ausreichend ansehen. Ehrlich gesagt: ich weiß nicht, was
so eine Kz-Tippse alles gemacht und getippt und getan hat und was nicht. Du
und Odin wohl auch nicht. Es sei denn, ihr hättet einschlägige Verwandtschaft
und intimere Kenntnisse. Aber dafür ist ja hoffentlich gerade so ein
Verfahren auch gut: Aufklärung darüber zu liefern.
Ich denke, wir haben unsere jeweiligen Positionen mit entsprechenden
Argumenten ausgetauscht. Warten wir einfach das Urteil und seine
schriftliche Begründung ab.
Hans
2021-10-20 21:10:42 UTC
Permalink
[.....]
Post by Frank Bügel
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus niedrigen
Beweggründen tötete. Adolf Eichmann war kein Mörder. Ich kann mir auch
nicht vorstellen, daß er von den Juden in Jerusalem "wegen Mordes"
verurteilt wurde. Er wurde ggf. als ein Organisator des Massenmordes zum
Tode verurteilt, ohne jemals selbst getötet zu haben. Das zumindest
vermute ich.
Vermutlich hat er keiner Fliege ein Leid zugefügt. Doch war das
Todesurteil und die Hinrichtung das einzig Richtige.

[.....]
eku.pilz
2021-10-20 22:48:08 UTC
Permalink
Post by Hans
[.....]
Post by Frank Bügel
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus niedrigen
Beweggründen tötete. Adolf Eichmann war kein Mörder. Ich kann mir auch
nicht vorstellen, daß er von den Juden in Jerusalem "wegen Mordes"
verurteilt wurde. Er wurde ggf. als ein Organisator des Massenmordes zum
Tode verurteilt, ohne jemals selbst getötet zu haben. Das zumindest
vermute ich.
Vermutlich hat er keiner Fliege ein Leid zugefügt. Doch war das
Todesurteil und die Hinrichtung das einzig Richtige.
[.....]
Nein! Glaube ich nicht.
Die Ankläger hätten sich selber anklagen müssen.
Haben sie das?


Unser braver Staatsbeamter Adolf Eichmann hatte zuvor die Aufgabe die
Auswanderung der Juden zu fördern. Die Ausrottung war nicht seine
Entscheidung, aber er hat sie schließlich organisatorisch mitgetragen,
da ihm die Beweggründe des Führers einsichtig waren:

Die Juden waren am verbrecherischen Vernichtungskrieg gegen
Deutschland hervorragend beteiligt, auf die eine oder andere Weise.

Und zwar verantwortlich beteiligt. Ohne diese Beteiligung wäre auch
die Ausrottung nicht erfolgt!

Demzufolge war die Ausrottung der Rasse eine kriegsvölkerrechtlich
legitime Retourkutsche. Salopp gesagt. War ja auch klug prophezeit.

Man könnte nun näher spezifizieren, daß es vll. auch nur so war, daß
die voraussichtlich deprimierende Hebelwirkung der Ausrottung auf die
beiden Verbündeten der Rasse unseren Führer zur Ausrottung animierte.

Denn weil die Verbündeten der Rasse irgendwann unerreichbar blieben,
musste sich der Führer kriegsökonomisch auf jenen der Alliierten
beschränken, der direkt greifbar war.

Wie vorausgesagt: Die Rasse.

Niemand außer ganz Unwissenden wird jedoch abstreiten wollen, daß das
Weltjudentum der ausschlaggebende Verbündete zumindest der West-
Alliierten war.

Die Folgen aus diesem Verhältnis hat sich die Rasse daher komplett
selber eingebrockt.

Wie man es dreht, es läuft immer darauf hinaus.

Schon im ersten Weltkrieg hatte sie sich massiv gegen Deutschland
eingemischt, darauf wies der Führer in seiner berühmten Prophezeiung
Frühjahr 1939 ausdrücklich hin!

Die weltweit übertragene Rede des Führers war unmöglich zu überhören,
und sie war extrem glaubhaft.

Es wurde schon vorher mal mindestens eine Rede des Führers [1]
weltweit übertragen und auf Leuchtbändern in den großen Städten
Amerikas vor großem Publikum gezeigt. Übrigens unter Einsatz von
Simultan-Dolmetschern. Ob das Januar 1939 auch so war, ist also
denkbar.


Das Nutten-Theater in Itzehoe ist und bleibt rechtsbeugerisch.


Allerdings, man zweifelt immer wieder, ob der anundfürsich einfache
Gedankengang von Dritten verstanden wird..... :-)


Fußnote(n):

[1] Hitler antwortet Roosevelt, Anno 1938
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Hans
Post by Frank Bügel
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Der Habakuk.
2021-10-21 06:01:36 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle.
Welche "Rolle" spielt eine unterstellte Befehlsempfängerin eines
KL-Kommandanten?
Eine der Hilfe und Unterstützung? Mal ehrlich: viele Chefs sind doch
ohne ihre Sekretärin quasi hilflos.
Du wolltest doch aber jetzt nicht noch behaupten, daß ohne diese
Sekretärin im KL nichts gelaufen wäre, kein Mord, schon gar keine
Hinrichtungen usw., weil der Kommandant keine andere Tippse gefunden
hätte und selbst nicht auf der Schreibmaschine schreiben konnte.
Ich wollte sagen, daß sie durchaus dabei mitgeholfen haben könnte.
Nicht muß, aber könnte.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Inwiefern beeinflußte sie maßgeblich das Geschehen im KL, was
realistisch als "Beihilfe zum Mord" bewertet werden könnte?
Maßgeblich wohl nicht. Aber das ist afaik auch nicht für Beihilfe
"Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert dabei das Hilfeleisten wie
folgt: "Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat
zwar nicht kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die
Haupttat zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und
Beendigung in irgendeiner Weise erleichtert oder fördert"."
"(Tätigkeit, die) die Haupttat (Massenmord, F.B.) zu irgendeinem
Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und Beendigung in irgendeiner Weise
"Sie hatte bis ins Detail Kenntnis von den praktizierten Tötungsarten"
(Welt, 20.10.2021) https://bit.ly/3b2aIRn
Wie schrecklich! Wenn ihr mal nicht "diese Kenntnis" allein zum
Verhängnis wird... Auf das Urteil und seine Begründung freue ich mich
heute schon.
Die DDR-Geschichte vom "antifaschistischen Schutzwall" zum Erhalt des
Friedens in Europa, der wirklich erst in letzter Sekunde durch den Bau
der Berliner Mauer gerettet werden konnte, fand ich damals auch höchst
spannend erzählt. So ein Heldentum! Ähnlich 'authentisch' könnte auch
das "antifaschistische Urteil" gegen die KL-Tippse nun ausfallen.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Das ganze ist m.E. genauso blödsinnig, als hätte man nach der Wende
die Sekretärin von Erich Mielke wegen diverser Schreiben angeklagt,
die gegen den Inhalt der einstigen DDR-Verfassung verstießen.
Die Gerichtsverhandlung wird ja hoffentlich ihren (fraglichen?)
Tatbetrag erhellen können.
Da sind wir einer Meinung. Meine Hoffnung ist eher gering, deine
Hoffnung umso größer.
Auch wenn du es nicht glauben wirst: ich bin da nicht voreingenommen.
"Tippse des Grauens" für eine Sekretärin eines KZ-Kommandanten würde
ich immer schreiben, auch ohne jegliche persönliche, juristische
Schuld, falls so was überhaupt möglich sein sollte, denn KZ waren Orte
des Grauens. Das ihr das teilweise anders seht, ist bis jetzt das
Grauenvollste, was ich im Rahmen und Umfeld des Prozesses, bzw der
Diskussionen hier darüber erfahren müßte.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer
etc., der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis
mehr der "Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse.
Gut möglich. Wobei der "Arbeiter der Hand", der Handlanger nicht
zwangsläufig immer die größere Sculd trägt. Die ganzen großen und
kleinen Eichmanns vergeßt ihr immer, oder wollt von ihnen die
Aufmerksamkeit weglenken, wobei sich die oft mit einem Federstrich,
einer Unterschrift viel schuldiger gemacht haben.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Hier wird eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als
daß das tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord",
Es ist doch noch gar kein Urteil gesprochen. Und bestraft worden ist
sie auch noch nicht. Wenn "eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort
bestraft" bestraft werden würde, wäre der Prozeß ja auch unnötig und
man könnte sie sofort einsperren.

Anzeichen eines stalinistischen oder Freislerschen Schauprozesses kann
ich jedenfalls nicht erkennen.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
was ihre
Tätigkeit angeht, eine Rolle spielt.
Wer weiß, welche Rolle sie da gespielt hat? Eichmann war auch 'nur'
so ein Verwaltungsfuzzi. Trotzdem war imho sein Todesurteil völlig
gerechtfertigt.
Nun war aber die Stellung Adolf Eichmanns in der NS-Hirachie doch eine
andere als die einer KL-Sekretärin als Hilfskraft ohne eigene
Kompetenzen. Aber warten wir ab. Auch die abenteuerlichsten
Begründungen könnten sich in dem Urteil gegen die Furchner wiederfinden.
Post by Der Habakuk.
Nur simple Gemüter nehmen an, Mörder könne man nur sein, wenn man
selber den Abzug drücke, oder mit dem Messer zusteche.
Doch, so denke ich.
Post by Der Habakuk.
So simpel denkst du aber doch nicht.
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus
niedrigen Beweggründen tötete.
Beihilfe zum MOrd kann man aber auch leisten, ohne Messer zu reichen,
oder Karabiner nachzuladen!
Post by Frank Bügel
Adolf Eichmann war kein Mörder. Ich
kann mir auch nicht vorstellen, daß er von den Juden in Jerusalem
"wegen Mordes" verurteilt wurde. Er wurde ggf. als ein Organisator des
Massenmordes zum Tode verurteilt, ohne jemals selbst getötet zu haben.
Das zumindest vermute ich.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Und ist dieses Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie
KZ-Wachpersonal oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst
nach ihrer damaligen Aussage ergangen?
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst
schon so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine
KL-Tippse ohne eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für
"Beihilfe zum Massenmord" verantworten muß.
Bei eigener Befehlsgewalt über die Mordmaschinerie wäre sie ja als
Mörderin zu verurteilen und nicht nur evtl. als Beihelferin dazu.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Man kann das kritisieren. Aber man kann das auch zumindest für eine
Anklageerhebung als ausreichend ansehen. Ehrlich gesagt: ich weiß
nicht, was so eine Kz-Tippse alles gemacht und getippt und getan hat
und was nicht. Du und Odin wohl auch nicht. Es sei denn, ihr hättet
einschlägige Verwandtschaft und intimere Kenntnisse. Aber dafür ist
ja hoffentlich gerade so ein Verfahren auch gut: Aufklärung darüber
zu liefern.
Ich denke, wir haben unsere jeweiligen Positionen mit entsprechenden
Argumenten ausgetauscht. Warten wir einfach das Urteil und seine
schriftliche Begründung ab.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2021-10-21 06:12:27 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Auch wenn du es nicht glauben wirst: ich bin da nicht voreingenommen.
"Tippse des Grauens" für eine Sekretärin eines KZ-Kommandanten würde ich
immer schreiben, auch ohne jegliche persönliche, juristische Schuld,
falls so was überhaupt möglich sein sollte, denn KZ waren Orte des
Grauens. Das ihr das teilweise anders seht, ist bis jetzt das
Grauenvollste, was ich im Rahmen und Umfeld des Prozesses, bzw der
Diskussionen hier darüber erfahren müßte.
„Heute haben wir das Konzentrationslager in Dachau besucht. Wir schauten
uns so viel an, wie wir konnten. Wir sahen die Gartenarbeiten. Wir sahen
die Birnbäume. […] Wir sahen all die Bilder, die Häftlinge gemalt haben.
Wunderbar.“
(Gudrun Himmler, Tochter von Heinrich Himmler, Tagebucheintrag 1941)

O.J.
Der Habakuk.
2021-10-21 06:35:52 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Auch wenn du es nicht glauben wirst: ich bin da nicht
voreingenommen. "Tippse des Grauens" für eine Sekretärin eines
KZ-Kommandanten würde ich immer schreiben, auch ohne jegliche
persönliche, juristische Schuld, falls so was überhaupt möglich sein
sollte, denn KZ waren Orte des Grauens. Das ihr das teilweise anders
seht, ist bis jetzt das Grauenvollste, was ich im Rahmen und Umfeld
des Prozesses, bzw der Diskussionen hier darüber erfahren müßte.
„Heute haben wir das Konzentrationslager in Dachau besucht. Wir
schauten uns so viel an, wie wir konnten. Wir sahen die
Gartenarbeiten. Wir sahen die Birnbäume. […] Wir sahen all die Bilder,
die Häftlinge gemalt haben. Wunderbar.“
(Gudrun Himmler, Tochter von Heinrich Himmler, Tagebucheintrag 1941)
Naja, da liegen einmal gewisse Besonderheiten vor: Zum einen war sie
wohl völlig von ihrer extrem nationalsozialistischen Familie,
hauptsächlich von ihrem Vater beeinflußt. Ob sie nunx hatte und auf
ihren 'lieben Papa' nichts kommen ließ weiß ich nicht. Ob sie deswegen
auch später noch voll auf Nazilinie führ und segelte, oder ob sie auch
noch einen Vaterkomplex hatte, der es verhinderte, daß sie ihren vater
jemals realistisch sehen konnte: möglich wäre es.

Außerdem: als sie das schrieb, was sie 12 und damit wirklich noch ein
Kind. Wahrscheinlich noch nicht mal in der Pubertät.

Ganz im Gegensatz zu der KZ-Tippse mit ihren 19 Jahren.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2021-10-21 07:06:11 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Auch wenn du es nicht glauben wirst: ich bin da nicht voreingenommen.
"Tippse des Grauens" für eine Sekretärin eines KZ-Kommandanten würde
ich immer schreiben, auch ohne jegliche persönliche, juristische
Schuld, falls so was überhaupt möglich sein sollte, denn KZ waren
Orte des Grauens. Das ihr das teilweise anders seht, ist bis jetzt
das Grauenvollste, was ich im Rahmen und Umfeld des Prozesses, bzw
der Diskussionen hier darüber erfahren müßte.
„Heute haben wir das Konzentrationslager in Dachau besucht. Wir
schauten uns so viel an, wie wir konnten. Wir sahen die
Gartenarbeiten. Wir sahen die Birnbäume. […] Wir sahen all die Bilder,
die Häftlinge gemalt haben. Wunderbar.“
(Gudrun Himmler, Tochter von Heinrich Himmler, Tagebucheintrag 1941)
Naja, da liegen einmal gewisse Besonderheiten vor: Zum einen war sie
wohl völlig von ihrer extrem nationalsozialistischen Familie,
hauptsächlich von ihrem Vater beeinflußt. Ob sie nunx hatte und auf
ihren 'lieben Papa' nichts kommen ließ weiß ich nicht. Ob sie deswegen
auch später noch voll auf Nazilinie führ und segelte, oder ob sie auch
noch einen Vaterkomplex hatte, der es verhinderte, daß sie ihren vater
jemals realistisch sehen konnte: möglich wäre es.
Wir halten also mal fest: Aus ihrer Perspektive waren
KZ nichts Schlimmes.
Post by Der Habakuk.
Außerdem: als sie das schrieb, was sie 12 und damit wirklich noch ein
Kind. Wahrscheinlich noch nicht mal in der Pubertät.
Wir nehmen mal an dass bei der Besichtigung z.B.
die Zentralsauna nicht vorgezeigt wurde...
Post by Der Habakuk.
Ganz im Gegensatz zu der KZ-Tippse mit ihren 19 Jahren.
Ich sehe da keinen Gegensatz. In beiden Fällen wäre
nach Jugendstrafrecht zu verfahren und in beiden Fällen
lautete die Frage: Was wussten die Mädel/Damen damals und
was nicht? Ist es ein schuldhaftes vorsätzliches Versäumnis
von bestimmten Dingen nichts wissen zu wollen?
Konnte die Kinder/Jugendlichen ihre Verantwortlichkeit beim
Begehen ihrer Handlungen erkennen? Gab es überhaupt
Handlungsalternativen wenn es z.B. darum ging Befehle
auszuführen?

Wenn nicht wäre schuldhaftes Verhalten welches auf
*Mord* hinausläuft zu verneinen. Totschlag z.B. verjährt
nach 20 Jahren.

O.J.
Frank Bügel
2021-10-21 11:38:56 UTC
Permalink
(...)
Eine der Hilfe und Unterstützung? Mal ehrlich: viele Chefs sind doch ohne
ihre Sekretärin quasi hilflos.
Du wolltest doch aber jetzt nicht noch behaupten, daß ohne diese Sekretärin
im KL nichts gelaufen wäre, kein Mord, schon gar keine Hinrichtungen usw.,
weil der Kommandant keine andere Tippse gefunden hätte und selbst nicht auf
der Schreibmaschine schreiben konnte.
Ich wollte sagen, daß sie durchaus dabei mitgeholfen haben könnte. Nicht muß,
aber könnte.
"... [Ihr Verteidiger Wolf Molkentin, F.B.] wies auch darauf hin, dass
Personen, die direkt an den Tötungen beteiligt waren, nicht im selben
Maße angeklagt worden waren wie seine Mandantin. Sie werde weder
Aussagen noch Fragen beantworten, sagt er für seine Mandantin, die mit
einer elektronischen Handfessel da saß - wohl wegen des
Fluchtversuches. Das jetzige Verfahren habe "sicherlich eine
herausgehobene Bedeutung", nicht zuletzt für "die Überlebenden, die
hier noch einmal Zeugnis ablegen werden" so der Verteidiger: "Aus Sicht
der Angeklagten überwiegt im Moment der Aspekt der Zumutung".

Staatsanwältin Maxi Wantzen hatte zuvor erklärt, dass die Angeklagte
als Stenotypistin und Schreibkraft den Verantwortlichen des Lagers bei
der systematischen Tötung von Gefangenen Hilfe geleistet habe. Aufgrund
ihrer Tätigkeit sei sie über alle Vorgänge der systematisch
praktizierten Mordmethoden "bis ins Detail" informiert gewesen. Sie
habe durch ihre Arbeit "die reibungslose Funktionsfähigkeit des Lagers"
gesichert. ..." (taz vom 19.10.2021)
https://taz.de/Prozess-gegen-fruehere-KZ-Sekretaerin/!5805927/

(...)
Die Gerichtsverhandlung wird ja hoffentlich ihren (fraglichen?) Tatbetrag
erhellen können.
Da sind wir einer Meinung. Meine Hoffnung ist eher gering, deine Hoffnung
umso größer.
Auch wenn du es nicht glauben wirst: ich bin da nicht voreingenommen. "Tippse
des Grauens" für eine Sekretärin eines KZ-Kommandanten würde ich immer
schreiben, auch ohne jegliche persönliche, juristische Schuld, falls so was
überhaupt möglich sein sollte, denn KZ waren Orte des Grauens. Dass ihr das
teilweise anders seht, ist bis jetzt das Grauenvollste, was ich im Rahmen und
Umfeld des Prozesses, bzw. der Diskussionen hier darüber erfahren müßte.
Sicher war die Sekretärin an einem "Ort des Grauens" tätig. Ich würde
auch nie gegenteiliges behaupten. Als 10-jähriger Junge war ich im
Frauen-KL Ravensbrück und sah dort doch einige, mich damals doch
verstörende Bilder. Als Student besuchte ich dann noch einmal aus
eigenem Antrieb 1986 das KL Sachsenhausen bei Berlin. Ich hatte mich
damals mit dem KL-Orkus durchaus kritisch und mehr als eigentlich
notwendig auseinandergesetzt. Ich weiß nicht, weshalb du mich so falsch
einschätzt.

Mir geht es aber absolut gegen den Strich, daß diese Gedenkstätten
heutzutage als Propagandainstrument zur Abschaffung unserer deutschen
Identität herhalten (sollen), benutzt und meines Erachtens auch tlw.
mißbraucht werden. Dieser pauschale, indirekte Vorwurf, "unsere
Vorfahren" hätten sich dieser NS-Verbrechen schuldig gemacht und "wir"
müßten dafür nun "immerwährende Verantwortung" übernehmen, ist eine der
unverschämtesten Vorhaltungen (Sippenhaft) der zionistischen Judenheit
und ihrer heute herrschenden Speichellecker wie Frau Merkel im
sogenannten "Freien Westen".

Häßliche Phrasen wie "Erben der Täter", "Vergaservolk" (Michel
Friedman) sind nur das Ergebnis dieses propagandistischen Mißbrauchs.
Wenn ich den weinerlichen Bundes-Uhu sehe, dann kommt mir regelrecht
das Kotzen. Andere "Gute" sind nicht besser. Die DDR-Kommunisten hatten
damals sowas zum Glück nicht nötig. Sie prangerten in den Gedenkstätten
zwar die NS-Verbrechen an, aber von "immerwährender Verantwortung für
die NS-Verbrechen" war da nie die Rede. Nirgendwo!

"... Im »Tätervolk« verschwinden die Täter. »Tätervolk« ist eine in
ihrem Wesen chauvinistische Kategorie, auch wenn es das eigene Volk
ist, das denunziert werden soll. In ihr lebt - wenn auch negativ
besetzt - die nazistische Volksgemeinschaftsideologie fort. ..."
(Werner Pirker: "Das Mißverständnis der Hohmänner", Junge Welt vom
14.11.2003) http://www.jungewelt.de/2003/11-14/024.php

Und natürlich: wenn man schon als junger Deutscher heutzutage als
"Erbe" in eine Linie mit NS-Verbrechern wegen "unserer Vergangenheit"
gestellt wird, erscheint es doch logisch gar nicht abwegig, sich auch
mit dieser unabänderlichen deutschen Vergangenheit zu identifizieren
und diesem manipulativem Dreckssystem als Neonazi dann den
'Stinkefinger' zu zeigen. Ich bin der festen Überzeugung, daß sich
dieses verlogene System mit seiner wenig objektiven, antideutschen
"Vergangenheitsbewältigung" und der real stattfindenden Umvolkung seine
Neonazis selber züchtet. Als ABM-Maßnahme für den sogenannten
"Verfassungsschutz" und für negative Staatspropaganda bezüglich der
deutschen Identität sind sie dem System sogar nützlich.

Ein letzter Punkt kommt hinzu: niemals würde ich mir von zionistischen
Juden wie Anetta Kahane oder Michel Friedman, die Israels Verbrechen in
Nahost unterstützen, zumindest aber stillschweigend hinnehmen und
hierzulande trotzdem als "Vorzeigedemokraten" gelten, in Punkto
NS-Vergangenheit und 'Dämokratie' etwas sagen lassen. Solange diese
verlogene Judenheit nicht die Kriegstreiberei der US-Ostküste
"aufarbeitet" und stattdessen ständig die Deutschen (und andere Völker)
mit ihrem Erinnerungs-Gejammer (wegen der Judenvernichtung) moralisch
anklagt, kann ich diesen wenig objektiven Herrschaften gedanklich nur
den 'Stinkefinger' zeigen. Das war zu DDR-Zeiten halt noch anders.

Wahrscheinlich habe ich es meiner Sozialisierung zu DDR-Zeiten zu
verdanken, nicht in der Neonazi-Szene angekommen zu sein, denn ich
erinnere mich immer noch gut an die Bilder aus dem Frauen-KL und an
einen älteren Herrn, der uns in einer 'Jugendstunde' als ehemaliger
KL-Häftling erzählte, was er dort erlebte. Sowas kann man objektiv
nicht befürworten oder gar noch gutheißen.
Post by Frank Bügel
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer etc.,
der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis mehr der
"Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse.
Gut möglich. Wobei der "Arbeiter der Hand", der Handlanger nicht zwangsläufig
immer die größere Schuld trägt. Die ganzen großen und kleinen Eichmanns
vergeßt ihr immer, oder wollt von ihnen die Aufmerksamkeit weglenken, wobei
sich die oft mit einem Federstrich, einer Unterschrift viel schuldiger
gemacht haben.
Schaue dir an, wer heutzutage angeklagt wird. Ich habe es zudem gar
nicht nötig, von irgendwem "die Aufmerksamkeit wegzulenken". Vielleicht
denkst du ja einmal über die sogenannten "Judenräte" nach, ob von denen
absichtsvoll "die Aufmerksamkeit weggelenkt" wurde, was die "kritische
Aufarbeitung" angeht. Dort fände ich es zumindest angebracht, von
"weggelenkter Aufmerksamkeit" zu schreiben.
Post by Frank Bügel
Hier wird eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als daß das
tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord",
Es ist doch noch gar kein Urteil gesprochen. Und bestraft worden ist sie auch
noch nicht. Wenn "eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft" bestraft
werden würde, wäre der Prozeß ja auch unnötig und man könnte sie sofort
einsperren.
Da bin ich anderer Meinung.
Anzeichen eines stalinistischen oder Freislerschen Schauprozesses kann ich
jedenfalls nicht erkennen.
Ich schon. Es geht weniger um die Tippse selbst als um "die
Erinnerung", wie es auch ihr Verteidiger vor Gericht ausdrückte; vgl.
das taz-Zitat ganz oben vorstehend.

(...)
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus niedrigen
Beweggründen tötete.
Beihilfe zum Mord kann man aber auch leisten, ohne Messer zu reichen, oder
Karabiner nachzuladen!
Ich antwortete auf deinen Passus "Nur simple Gemüter nehmen an, Mörder
könne man nur sein..."

(...)
Post by Frank Bügel
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst schon
so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine KL-Tippse ohne
eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für "Beihilfe zum Massenmord"
verantworten muß.
Bei eigener Befehlsgewalt über die Mordmaschinerie wäre sie ja als Mörderin
zu verurteilen und nicht nur evtl. als Beihelferin dazu.
Das ist richtig. Vorstehend ging es mir bei der 'juristischen Unwucht'
von Bestrafungen aber eher darum, daß die schlimmsten alliierten
Massenmörder sich niemals vor einem Gericht verantworten mußten, in
dieser "bunten" BRD aber selbst nun die "kleinsten Räder im Getriebe
des KL-Orkus" angeklagt und abgeurteilt werden. Ich halte das für
fragwürdig und unverhältnismäßig.
Der Habakuk.
2021-10-21 13:19:29 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Eine der Hilfe und Unterstützung? Mal ehrlich: viele Chefs sind
doch ohne ihre Sekretärin quasi hilflos.
Du wolltest doch aber jetzt nicht noch behaupten, daß ohne diese
Sekretärin im KL nichts gelaufen wäre, kein Mord, schon gar keine
Hinrichtungen usw., weil der Kommandant keine andere Tippse
gefunden hätte und selbst nicht auf der Schreibmaschine schreiben
konnte.
Ich wollte sagen, daß sie durchaus dabei mitgeholfen haben könnte.
Nicht muß, aber könnte.
"... [Ihr Verteidiger Wolf Molkentin, F.B.] wies auch darauf hin, dass
Personen, die direkt an den Tötungen beteiligt waren, nicht im selben
Maße angeklagt worden waren wie seine Mandantin. Sie werde weder
Aussagen noch Fragen beantworten, sagt er für seine Mandantin, die mit
einer elektronischen Handfessel da saß - wohl wegen des
Fluchtversuches. Das jetzige Verfahren habe "sicherlich eine
herausgehobene Bedeutung", nicht zuletzt für "die Überlebenden, die
hier noch einmal Zeugnis ablegen werden" so der Verteidiger: "Aus
Sicht der Angeklagten überwiegt im Moment der Aspekt der Zumutung".
Staatsanwältin Maxi Wantzen hatte zuvor erklärt, dass die Angeklagte
als Stenotypistin und Schreibkraft den Verantwortlichen des Lagers bei
der systematischen Tötung von Gefangenen Hilfe geleistet habe.
Aufgrund ihrer Tätigkeit sei sie über alle Vorgänge der systematisch
praktizierten Mordmethoden "bis ins Detail" informiert gewesen. Sie
habe durch ihre Arbeit "die reibungslose Funktionsfähigkeit des
Lagers" gesichert. ..." (taz vom 19.10.2021)
https://taz.de/Prozess-gegen-fruehere-KZ-Sekretaerin/!5805927/
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Die Gerichtsverhandlung wird ja hoffentlich ihren (fraglichen?)
Tatbetrag erhellen können.
Da sind wir einer Meinung. Meine Hoffnung ist eher gering, deine
Hoffnung umso größer.
Auch wenn du es nicht glauben wirst: ich bin da nicht
voreingenommen. "Tippse des Grauens" für eine Sekretärin eines
KZ-Kommandanten würde ich immer schreiben, auch ohne jegliche
persönliche, juristische Schuld, falls so was überhaupt möglich sein
sollte, denn KZ waren Orte des Grauens. Dass ihr das teilweise
anders seht, ist bis jetzt das Grauenvollste, was ich im Rahmen und
Umfeld des Prozesses, bzw. der Diskussionen hier darüber erfahren müßte.
Sicher war die Sekretärin an einem "Ort des Grauens" tätig. Ich würde
auch nie gegenteiliges behaupten. Als 10-jähriger Junge war ich im
Frauen-KL Ravensbrück und sah dort doch einige, mich damals doch
verstörende Bilder. Als Student besuchte ich dann noch einmal aus
eigenem Antrieb 1986 das KL Sachsenhausen bei Berlin. Ich hatte mich
damals mit dem KL-Orkus durchaus kritisch und mehr als eigentlich
notwendig auseinandergesetzt. Ich weiß nicht, weshalb du mich so
falsch einschätzt.
Vielleicht habe ich das in diesem einen Punkt getan.
Post by Frank Bügel
Mir geht es aber absolut gegen den Strich, daß diese Gedenkstätten
heutzutage als Propagandainstrument zur Abschaffung unserer deutschen
Identität herhalten (sollen), benutzt und meines Erachtens auch tlw.
mißbraucht werden.
Ist das wirklich so?
Post by Frank Bügel
Dieser pauschale, indirekte Vorwurf, "unsere
Vorfahren"
Nicht alle.
Post by Frank Bügel
hätten sich dieser NS-Verbrechen schuldig gemacht und "wir"
müßten dafür nun "immerwährende Verantwortung" übernehmen, ist eine
der unverschämtesten Vorhaltungen (Sippenhaft) der zionistischen
Judenheit
OH. Zionistische Judenheit. In dem Punkt habe ich mich also eher nicht
geirrt.
Post by Frank Bügel
und ihrer heute herrschenden Speichellecker wie Frau Merkel
im sogenannten "Freien Westen".
Ich bin kein Freund von Frau Merkel, oder ihrer Politik.
Post by Frank Bügel
Häßliche Phrasen wie "Erben der Täter", "Vergaservolk" (Michel
Friedman) sind nur das Ergebnis dieses propagandistischen Mißbrauchs.
Wenn ich den weinerlichen Bundes-Uhu sehe, dann kommt mir regelrecht
das Kotzen. Andere "Gute" sind nicht besser. Die DDR-Kommunisten
hatten damals sowas zum Glück nicht nötig. Sie prangerten in den
Gedenkstätten zwar die NS-Verbrechen an, aber von "immerwährender
Verantwortung für die NS-Verbrechen" war da nie die Rede. Nirgendwo!
"... Im »Tätervolk« verschwinden die Täter. »Tätervolk« ist eine in
ihrem Wesen chauvinistische Kategorie, auch wenn es das eigene Volk
ist, das denunziert werden soll. In ihr lebt - wenn auch negativ
besetzt - die nazistische Volksgemeinschaftsideologie fort. ..."
(Werner Pirker: "Das Mißverständnis der Hohmänner", Junge Welt vom
14.11.2003) http://www.jungewelt.de/2003/11-14/024.php
Und natürlich: wenn man schon als junger Deutscher heutzutage als
"Erbe" in eine Linie mit NS-Verbrechern wegen "unserer Vergangenheit"
gestellt wird, erscheint es doch logisch gar nicht abwegig, sich auch
mit dieser unabänderlichen deutschen Vergangenheit zu identifizieren
und diesem manipulativem Dreckssystem als Neonazi dann den
'Stinkefinger' zu zeigen.
Das halte ich für eine gewagte These, außer es handele sich um
pubertäre Trotzreaktionen.
Post by Frank Bügel
Ich bin der festen Überzeugung, daß sich
dieses verlogene System mit seiner wenig objektiven, antideutschen
"Vergangenheitsbewältigung" und der real stattfindenden Umvolkung
seine Neonazis selber züchtet.
Ich glaube, die züchten sich eher selber. Es gibt ja auch in anderen
europäischen Ländern fast immer einen Prozentsatz von Neonazis, der
dort nicht unbedingt geringer ist als bei uns. Warum? So ganz ohne
Tätervolkpropaganda.
Post by Frank Bügel
Als ABM-Maßnahme für den sogenannten
"Verfassungsschutz" und für negative Staatspropaganda bezüglich der
deutschen Identität sind sie dem System sogar nützlich.
Ein letzter Punkt kommt hinzu: niemals würde ich mir von zionistischen
Juden wie Anetta Kahane oder Michel Friedman, die Israels Verbrechen
in Nahost unterstützen, zumindest aber stillschweigend hinnehmen und
hierzulande trotzdem als "Vorzeigedemokraten" gelten, in Punkto
NS-Vergangenheit und 'Dämokratie' etwas sagen lassen.
Von wem würdest du denn?
Post by Frank Bügel
Solange diese
verlogene Judenheit nicht die Kriegstreiberei der US-Ostküste
"aufarbeitet"
Die Nazis haben doch schon ab 1933 hier geherrscht. Erwartest du
wirklich, daß Juden in Amerika dem tatenlos zusehen und auch noch
Beifall klatschen? Was ist denn daran verlogen, wenn sie dagegen offen
Stellung beziehen?
Post by Frank Bügel
und stattdessen ständig die Deutschen (und andere
Völker) mit ihrem Erinnerungs-Gejammer (wegen der Judenvernichtung)
moralisch anklagt, kann ich diesen wenig objektiven Herrschaften
gedanklich nur den 'Stinkefinger' zeigen.
Ich kann solche "Anklagen" meist sind es doch gar keine, also eher
solche Erinnerungen aus gegebenem Anlaß durchaus verstehen. Selbst
wenn ich persönlich natürlich jegliche persönliche Schuld am Geschehen
während der Nazizeit ablehnen würde.

Das war zu DDR-Zeiten halt
Post by Frank Bügel
noch anders.
Mag sein. Da hab ich nie gelebt.
Post by Frank Bügel
Wahrscheinlich habe ich es meiner Sozialisierung zu DDR-Zeiten zu
verdanken, nicht in der Neonazi-Szene angekommen zu sein, denn ich
erinnere mich immer noch gut an die Bilder aus dem Frauen-KL und an
einen älteren Herrn, der uns in einer 'Jugendstunde' als ehemaliger
KL-Häftling erzählte, was er dort erlebte. Sowas kann man objektiv
nicht befürworten oder gar noch gutheißen.
Da gibts hier aber schon einige, die auch engen Schulterschluß mit dir
pflegen.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder
LKW-Fahrer etc., der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in
der Praxis mehr der "Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als
diese KL-Tippse.
Gut möglich. Wobei der "Arbeiter der Hand", der Handlanger nicht
zwangsläufig immer die größere Schuld trägt. Die ganzen großen und
kleinen Eichmanns vergeßt ihr immer, oder wollt von ihnen die
Aufmerksamkeit weglenken, wobei sich die oft mit einem Federstrich,
einer Unterschrift viel schuldiger gemacht haben.
Schaue dir an, wer heutzutage angeklagt wird. Ich habe es zudem gar
nicht nötig, von irgendwem "die Aufmerksamkeit wegzulenken".
Vielleicht denkst du ja einmal über die sogenannten "Judenräte" nach,
Die?

"Sie waren gefangen zwischen Hammer und Amboss
Veröffentlicht am 05.09.2014 | Lesedauer: 4 Minuten
Von L. Joseph Heid

„Letzter der Ungerechten“ hieß Claude Lanzmanns Film über Benjamin
Murmelstein, den letzten Judenältesten in Theresienstadt. Nun
untersucht eine Historikerin Murmelsteins Rolle als Wiener Judenrat.

Der 1905 geborene, aus dem galizischen Lemberg stammende, hoch
gebildete Benjamin Murmelstein war einer der wichtigsten jüdischen
Funktionäre in Wien nach dem „Anschluss“ Österreichs an das
„Großdeutsche Reich“ im März 1938. Ihm war die monströse Aufgabe
zugefallen, Adolf Eichmann zuzuarbeiten.

Murmelsteins Strategie bestand in der Idee, möglichst effektiv mit den
NS-Deporteuren zu kooperieren, um aus dieser Position heraus im Sinne
der Juden zu taktieren. Bis November 1941 konnten unter seiner aktiven
Mitwirkung 128.500 österreichische Juden das Land verlassen und somit
vor der Ermordung gerettet werden.

Die Ambivalenz dieses Rabbiners und Judenrats zeichnet Lisa Hauff in
einer beeindruckenden Studie auf. Das diabolische Täuschungsmanöver
der Nazi-Technokraten zielte darauf ab, dass nicht die SS oder
Gestapo, sondern die jüdischen Funktionäre die antijüdischen Maßnahmen
verkünden und vollziehen sollten, um letztlich die Vernichtung
reibungsloser zu ermöglichen.
„Agenten der eigenen Vernichtung“

Für die Judenräte wurde die aufgezwungene Mitarbeit zum denkbar
größten moralischen Dilemma. Damit wurden sie gezwungenermaßen zum
Werkzeug der Nazis, zu „Agenten der eigenen Vernichtung“, wie es Dan
Diner einmal ausgedrückt hat, indes, anders formuliert, die gedungenen
Judenräte waren nichts anderes als Geiseln der Nazis. Sie waren
gefangen zwischen „Hammer und Amboss“, zwischen
nationalsozialistischen Befehlen und jüdischer Gemeinschaft. Ihr
Handeln war bestimmt durch einer Form von „Gegenrationalität“.

Was die scheinbare Mittäterschaft von Juden am Vernichtungsprozess
betrifft, stellt Hauff klar, dass die „Kooperation“ auf keinen Fall
mit Kollaboration gleichzusetzen ist. Nichtjüdische Kollaborateure in
besetzten Ländern dagegen beteiligten sich freiwillig an den
Verbrechen. In der antisemitischen Phantasie wäre es einfach zu schön,
wenn Juden an ihrer eigenen Vernichtung Schuld hätten." (WeLT) Da
waren imho fast ausschließlich die Nazis schuld. Das Zitat deutet es
ja schon an.

Ich hätte dich da mal in so einer Rolle sehen mögen!
Post by Frank Bügel
ob von denen absichtsvoll "die Aufmerksamkeit weggelenkt" wurde, was
die "kritische Aufarbeitung" angeht. Dort fände ich es zumindest
angebracht, von "weggelenkter Aufmerksamkeit" zu schreiben.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Hier wird eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als
daß das tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord",
Es ist doch noch gar kein Urteil gesprochen. Und bestraft worden ist
sie auch noch nicht. Wenn "eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort
bestraft" bestraft werden würde, wäre der Prozeß ja auch unnötig und
man könnte sie sofort einsperren.
Da bin ich anderer Meinung.
Post by Der Habakuk.
Anzeichen eines stalinistischen oder Freislerschen Schauprozesses
kann ich jedenfalls nicht erkennen.
Ich schon. Es geht weniger um die Tippse selbst als um "die
Erinnerung", wie es auch ihr Verteidiger vor Gericht ausdrückte; vgl.
das taz-Zitat ganz oben vorstehend.
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus
niedrigen Beweggründen tötete.
Beihilfe zum Mord  kann man aber auch leisten, ohne Messer zu
reichen, oder Karabiner nachzuladen!
Ich antwortete auf deinen Passus "Nur simple Gemüter nehmen an, Mörder
könne man nur sein..."
OK. Mörderin gewesen zu sein, wirft man ihr nicht zu. Insofern hattest
du Recht.
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst
schon so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine
KL-Tippse ohne eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für
"Beihilfe zum Massenmord" verantworten muß.
Bei eigener Befehlsgewalt über die Mordmaschinerie wäre sie ja als
Mörderin zu verurteilen und nicht nur evtl. als Beihelferin dazu.
Das ist richtig. Vorstehend ging es mir bei der 'juristischen Unwucht'
von Bestrafungen aber eher darum, daß die schlimmsten alliierten
Massenmörder sich niemals vor einem Gericht verantworten mußten, in
dieser "bunten" BRD aber selbst nun die "kleinsten Räder im Getriebe
des KL-Orkus" angeklagt und abgeurteilt werden. Ich halte das für
fragwürdig und unverhältnismäßig.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2021-10-21 16:05:33 UTC
Permalink
[...]
Ich habe das mal auf die Stellen gekürzt die mich besonders interessieren
und antworte nun auf deinen an mich nicht gestellte Beitrag.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Ich bin der festen Überzeugung, daß sich
dieses verlogene System mit seiner wenig objektiven, antideutschen
"Vergangenheitsbewältigung" und der real stattfindenden Umvolkung
seine Neonazis selber züchtet.
Ich glaube, die züchten sich eher selber. Es gibt ja auch in anderen
europäischen Ländern fast immer einen Prozentsatz von Neonazis, der
dort nicht unbedingt geringer ist als bei uns. Warum? So ganz ohne
Tätervolkpropaganda.
Weil die ohne Gehirnwäsche durch die Sieger noch SELBST DENKEN können!
Warum selbst die Balten noch heute ihre SS- Uniformen im Schrank habenweil
sie sich darin mit den Deutschen zusammen gegen die Kommunisten wehrten
sollte selbst einem Ignorante wie dir Antwort genug sein!
Die Balten hatten ja immerhin noch einen (antikommunistischen anlaß).
Trotzdem sind nicht alle so blöd, noch den NS-Staat zu verherrlichen.
Aber ich meine ganz normale Länder in unserer Umgebung. Die Franzosen,
die Engländer, Spanier, Belgier, Holländer usw.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Ein letzter Punkt kommt hinzu: niemals würde ich mir von zionistischen
Juden wie Anetta Kahane oder Michel Friedman, die Israels Verbrechen
in Nahost unterstützen, zumindest aber stillschweigend hinnehmen und
hierzulande trotzdem als "Vorzeigedemokraten" gelten, in Punkto
NS-Vergangenheit und 'Dämokratie' etwas sagen lassen.
Von wem würdest du denn?
ICH würde mir sowas nur von denanständigen unter den Juden anhören...bnenne
mir einen und seine bisherigen Aussagen zu dem Thema und los gehts!
Es gibt sicher Millionen von anständigen Juden. Aber alle, die ich
kenne, kann ich dir nicht nennen, weil sonst mein Pseudonym
wahrscheinlich enttarnt wird. Aber warum trennst du zwischen Menschen
und Juden? Wenn einer sagt: nenn mir einen anständigen Menschen ...
dann liegt der Schluß nahe, daß er zutiefst verbittert ist über die
gesamte Menscnheit, oder alle Menschen haßt usw. Sonst sagt man doch
sowas nicht.

Aber OK. Du hast ja auch mich schon jude genannt, aber ich weiß, daß
du mich nicht für einen anständigen Menschen hältst, also kann ich
nicht selber in den Ring steigen. Dann benenne ich eben den
Panzerschaffer. ich halte ihn für einen anständigen Menschen. Du ja
für einen Juden, was er aber imho so gut wie sicher nicht sein dürfte.
So katholisch wie er ist. Also frag den. Was immer du ihn fragen willst.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Solange diese
verlogene Judenheit nicht die Kriegstreiberei der US-Ostküste
"aufarbeitet"
Warum denn nicht die verlogene Menschheit? Sind Juden besonders
verlogen? Fast alle, wie du oben angedeutet hast? Glaubst du das wirklich?
Post by Der Habakuk.
Die Nazis haben doch schon ab 1933 hier geherrscht. Erwartest du
wirklich, daß Juden in Amerika dem tatenlos zusehen und auch noch
Beifall klatschen? Was ist denn daran verlogen, wenn sie dagegen offen
Stellung beziehen?
Sie haben doch schon im vor WK1 nicht tatenlos zugesehen und gegen Deutschland
intrigiert.
Es gab hunderttausende Deutschtreuer Juden im Deutschen Reich!
Welcher Jude war es denn gleich noch mal der gefordert hat, mindestens
6 Millionen Juden geopfert werden müßten um zu erreichen daß ein Judenstaat
in Palästina entstehen könnte und diese 6000000 Opfer als Preis dafür
wären auch zu ertragen.
Keine Ahnung. Aber mal so ne Frage: wenn ich mir jetzt irgendeinen,
womöglich ziemlich abseitigen Deutschen heraussuchen würde, der
irgendeinen Unsinn geschrieben hätte: Würdest du nicht protestieren,
wenn ich den pars pro totot für alle Deutschen nehme? Dafür, wie sie
denken, was sie wollen, welche ziele sie haben?

Gäbe es etwas Blöderes? Nun, nicht leicht, gell! Warum machst du das
mit den Juden und einem von ihnen, den du jetzt hier für deine zwecke
ge- oder mißbrauchen willst?
Habe ich jetzt mal aus dem Gedächtnis zitiert...wird hier bestimmt jemanden
geben der das präzisieren kann.
na schau Odin, ich zitiere ja dich auch nicht für einen
Stellvertreter aller Deutschen. Weil du das nämlich nicht bist. Weil
du ganz schön abseitige Absichten hast. Weil du ein Extremer, ein
Extremist bist. Also kein guter Repräsentant aller Deutschen. Wobei
das ja eh nicht geht. Schließlich sind *die* Deutschen gar nicht so
konform, daß das statthaft wäre. *Die* Juden sind es btw. auch nicht!
Also: Punkt erledigt!
[...]
Post by Der Habakuk.
Ich hätte dich da mal in so einer Rolle sehen mögen!
Dich gottverdammtes Großmaul hätte ICH mal in der Rolle des KZ- Sekretärs
anstelle der jungen Frau sehen mögen die du hier so beleidigtest!
Hier beleidigst wieder nur du mich als gottverdammtes Großmaul. Das
muß nicht sein. Ändere das. Und außerdem: kündigen konnte man auch im
III. Reich.
[...]
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Anzeichen eines stalinistischen oder Freislerschen Schauprozesses
kann ich jedenfalls nicht erkennen.
Du erbärmlicher Heuchler
Ups! Gleich noch ne Beleidigung von dir an mich. "Erbärmlicher
Heuchler". Bist du schon damit überfordert? Benimm dich endlich mal!

WILLST die nicht erkennen. Das gehört nämlich zu deiner
perfiden Strategie deinen argumentativen Offenbarungseid abwenden zu wollen.
Wenn mich jemand so beleidigt, wie du hier mehrmals mich, dann hat er
es nicht verdient, noch Antwort zu bekommen.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Ich schon. Es geht weniger um die Tippse selbst als um "die
Erinnerung", wie es auch ihr Verteidiger vor Gericht ausdrückte; vgl.
das taz-Zitat ganz oben vorstehend.
EBEN!
[...]
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ich werfe den ersten Stolperstein
2021-10-21 18:02:11 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Du erbärmlicher Heuchler
Ups! Gleich noch ne Beleidigung von dir an mich. "Erbärmlicher
Heuchler". Bist du schon damit überfordert?  Benimm dich endlich mal!
Das ist keine Beleidigung, sondern eine zutreffende Bezeichnung. Du bist
wirklich ein ekelhafter, moralisierender, alter Wichser, der sich auch
noch für einen besonders guten Menschen hält, weil er sich bei jeder
Gelegenheit als edlen Kämpfer gegen Judenhass geriert. Eine zeitgemäße
Variante des Blockwarts im Dritten Reich, der halt statt "Licht aus!"
permanent "Nazi!" brüllt.

Widerwärtig, dieses heuchlerische Gehabe!
Der Habakuk.
2021-10-22 05:41:51 UTC
Permalink
Post by Ich werfe den ersten Stolperstein
Post by Der Habakuk.
Du erbärmlicher Heuchler
Ups! Gleich noch ne Beleidigung von dir an mich. "Erbärmlicher
Heuchler". Bist du schon damit überfordert?  Benimm dich endlich mal!
Das ist keine Beleidigung, sondern eine zutreffende Bezeichnung. Du bist
wirklich ein ekelhafter, moralisierender, alter Wichser, der sich auch
noch für einen besonders guten Menschen hält, weil er sich bei jeder
Gelegenheit als edlen Kämpfer gegen Judenhass geriert. Eine zeitgemäße
Variante des Blockwarts im Dritten Reich, der halt statt "Licht aus!"
permanent "Nazi!" brüllt.
Widerwärtig, dieses heuchlerische Gehabe!
Die Blockwarte wart wohl eher ihr!
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Frank Bügel
2021-10-22 11:21:44 UTC
Permalink
Der Habakuk. schrieb am 21.10.2021:

(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Mir geht es aber absolut gegen den Strich, daß diese Gedenkstätten
heutzutage als Propagandainstrument zur Abschaffung unserer deutschen
Identität herhalten (sollen), benutzt und meines Erachtens auch tlw.
mißbraucht werden.
Ist das wirklich so?
Ja, natürlich. Heiko Maas äußerte doch nicht umsonst, daß "die
Erinnerungskultur" das Land "liberaler" machte. Was glaubst du denn,
woher dieser (Anti-)Nazi-Spleen bei so vielen Deutschen kommt? Wer als
Deutscher "die Vielfalt" (Multikultur, Diktatur des pervertierten
Minderheitendenkens) ablehnt, was mindestens bis 1990 völlig normal
war, ist heute doch "rechtsextrem", lehnt "die Demokratie" ab, ist "ein
Nazi" usw..
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Dieser pauschale, indirekte Vorwurf, "unsere Vorfahren"
Nicht alle.
Die wenigsten von unseren Vorfahren; Nazis, NSDAP-Mitglieder hin oder
her! Als Martin Hohmann (ehemals CDU) wegen einer Rede geteert und
gefedert wurde, ordnete Guido Knopp das Ausmaß der Beteiligung an der
Judenvernichtung wie folgt ein:

"Von den 150.000 Tätern im Nationalsozialismus handelte es sich bei den
meisten natürlich um Deutsche, aber Schuld und Verbrechen sind ja nicht
kollektiv, sie sind immer individuell." (Guido Knopp im ZdF am
12.11.2003)

Allein deswegen ist es m.E. schon ungerecht, den rund 73 Mio. damals
lebenden Deutschen ad post vorzuwerfen, "Ihr habt es gewußt, hättet
Euch vor die Juden stellen müssen!" usw..

Das ist doch so lächerlich und realitätsfern, als hätten im Krieg die
Deutschen keine anderen Sorgen gehabt. In Mecklenburg leben heute mehr
Juden als vor Hitlers Machtantritt. Außer in Schwerin und Rostock gab
es weit und breit so gut wie keine jüdische Gemeinde, weil sie den
Minjan nicht mehr beten konnten. Inwiefern konnte sich dort "der Bauer
vom Lande" wegen objektiver Unmöglichkeit (keine Juden weit und breit)
überhaupt schuldig machen? Selbst, wenn er NSDAP-Mitglied war, ggf.
Streichers Schundblatt, den "Stürmer" las, träfe ihn keine Schuld.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
hätten sich dieser NS-Verbrechen schuldig gemacht und "wir" müßten dafür
nun "immerwährende Verantwortung" übernehmen, ist eine der unverschämtesten
Vorhaltungen (Sippenhaft) der zionistischen Judenheit
OH. Zionistische Judenheit. In dem Punkt habe ich mich also eher nicht
geirrt.
Was ist an dem Wort denn 'anrüchig'?

(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Und natürlich: wenn man schon als junger Deutscher heutzutage als "Erbe" in
eine Linie mit NS-Verbrechern wegen "unserer Vergangenheit" gestellt wird,
erscheint es doch logisch gar nicht abwegig, sich auch mit dieser
unabänderlichen deutschen Vergangenheit zu identifizieren und diesem
manipulativem Dreckssystem als Neonazi dann den 'Stinkefinger' zu zeigen.
Das halte ich für eine gewagte These, außer es handele sich um pubertäre
Trotzreaktionen.
Sicher. Mit 14 oder 15 Jahren verorten sich Jugendliche politisch. Das
ist noch keine gefestigte Weltanschauung, sondern eher ein Bauchgefühl.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Ich bin der festen Überzeugung, daß sich dieses verlogene System mit seiner
wenig objektiven, antideutschen "Vergangenheitsbewältigung" und der real
stattfindenden Umvolkung seine Neonazis selber züchtet.
Ich glaube, die züchten sich eher selber. Es gibt ja auch in anderen
europäischen Ländern fast immer einen Prozentsatz von Neonazis, der dort
nicht unbedingt geringer ist als bei uns. Warum? So ganz ohne
Tätervolkpropaganda.
Auch in diesen Ländern ist auf Druck Israels und den USA, vornehmlich
auf Druck der US-Ostküste das eindimensionale 'Holocaust'-teaching
eingeführt worden.

"Nazi-Kollaboration wird Hürde für Nato-Kandidaten" (Financial Times
vom 09.07.2002) https://tinyurl.com/yyz4wvbf (archive.org)

Ephraim Zuroff wunderte sich dann, daß den Juden dort nun Hass
entgegenschlägt. http://www.jcpa.org/phas/phas-zuroff-s05.htm
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Ein letzter Punkt kommt hinzu: niemals würde ich mir von zionistischen
Juden wie Anetta Kahane oder Michel Friedman, die Israels Verbrechen in
Nahost unterstützen, zumindest aber stillschweigend hinnehmen und
hierzulande trotzdem als "Vorzeigedemokraten" gelten, in Punkto
NS-Vergangenheit und 'Dämokratie' etwas sagen lassen.
Von wem würdest du denn?
Eigentlich von niemandem mehr. Die Zeitzeugen sind tot.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Solange diese verlogene Judenheit nicht die Kriegstreiberei der US-Ostküste
"aufarbeitet"
Die Nazis haben doch schon ab 1933 hier geherrscht. Erwartest du wirklich,
daß Juden in Amerika dem tatenlos zusehen und auch noch Beifall klatschen?
Was ist denn daran verlogen, wenn sie dagegen offen Stellung beziehen?
Sie bezogen dagegen ja nicht nur offen Stellung, sondern erklärten (aus
sicherer Entfernung) dem Deutschen Reich ihren "Heiligen Krieg".

"What is happening in Germany today, may happen tomorrow in any other
land on earth unless it is challenged and rebuked. It is not the German
Jews who are being attacked. It is the Jews." (Rabbiner Stephen Wise,
New York im März 1933)

Weshalb steht das z.B. nicht in der Sieger-Geschichtsschreibung?
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
und stattdessen ständig die Deutschen (und andere Völker) mit ihrem
Erinnerungs-Gejammer (wegen der Judenvernichtung) moralisch anklagt, kann
ich diesen wenig objektiven Herrschaften gedanklich nur den 'Stinkefinger'
zeigen.
Ich kann solche "Anklagen" meist sind es doch gar keine, also eher solche
Erinnerungen aus gegebenem Anlaß durchaus verstehen. Selbst wenn ich
persönlich natürlich jegliche persönliche Schuld am Geschehen während der
Nazizeit ablehnen würde.
Ich wiederhole mich gerne: die Juden sollten vielleicht doch einmal vor
der eigenen Tür kehren und ihren Fokus auf die damaligen
bellizistischen Machenschaften der US-Ostküste legen, statt sich
hierzulande ewig selbst zu bemitleiden.

(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Wahrscheinlich habe ich es meiner Sozialisierung zu DDR-Zeiten zu
verdanken, nicht in der Neonazi-Szene angekommen zu sein, denn ich erinnere
mich immer noch gut an die Bilder aus dem Frauen-KL und an einen älteren
Herrn, der uns in einer 'Jugendstunde' als ehemaliger KL-Häftling erzählte,
was er dort erlebte. Sowas kann man objektiv nicht befürworten oder gar
noch gutheißen.
Da gibts hier aber schon einige, die auch engen Schulterschluß mit dir
pflegen.
Sicher. Da gibt es trotz aller Unterschiede in der Weltanschauung ja
auch Gemeinsamkeiten.

1. die politische Gegnerschaft zu Masseneinwanderung und Umvolkung,
2. die revisionistische Auffassung zur wenig objektiven und deshalb
ungerechten Sieger-Geschichtsschreibung
3. der verordnete Nationalmasochismus durch die "Erinnerungskultur".

(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Schaue dir an, wer heutzutage angeklagt wird. Ich habe es zudem gar nicht
nötig, von irgendwem "die Aufmerksamkeit wegzulenken". Vielleicht denkst du
ja einmal über die sogenannten "Judenräte" nach,
Die?
"Sie waren gefangen zwischen Hammer und Amboss
Veröffentlicht am 05.09.2014 | Lesedauer: 4 Minuten
Von L. Joseph Heid
"Letzter der Ungerechten" hieß Claude Lanzmanns Film über Benjamin
Murmelstein, den letzten Judenältesten in Theresienstadt. Nun untersucht eine
Historikerin Murmelsteins Rolle als Wiener Judenrat.
Wird von denen die Aufmerksamkeit weggelenkt oder nicht? Natürlich gab
es da Zwänge. Die gab es z.B. für einen Demjanjuk aber genauso. Der
wäre sonst an der Front verheizt worden oder wegen Nahrungsmangels im
Gefangenenlager gestorben. Also dann doch lieber in einem KL als
Wachmann dienen. Der Murmelstein hat sich ja auch nicht weggehängt,
sondern kam pflichtbewußt seiner Aufgabe nach. Angeklagt wurde er aber
nie.

(...)
Post by Der Habakuk.
Nichtjüdische Kollaborateure in besetzten Ländern dagegen
beteiligten sich freiwillig an den Verbrechen. In der antisemitischen
Phantasie wäre es einfach zu schön, wenn Juden an ihrer eigenen Vernichtung
Schuld hätten." (WeLT) Da waren imho fast ausschließlich die Nazis schuld.
Das Zitat deutet es ja schon an.
Es ging hier aber nicht um die Schuldfrage, sondern um "weggelenkte
Aufmerksamkeit".
Post by Der Habakuk.
Ich hätte dich da mal in so einer Rolle sehen mögen!
Krieg ist ein schmutziges Geschäft. Zum Märtyrer wäre ich wohl ganz
sicher nicht geworden.

Der Habakuk.
2021-10-21 08:39:49 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle.
Welche "Rolle" spielt eine unterstellte Befehlsempfängerin eines
KL-Kommandanten?
Eine der Hilfe und Unterstützung? Mal ehrlich: viele Chefs sind doch
ohne ihre Sekretärin quasi hilflos.
Du wolltest doch aber jetzt nicht noch behaupten, daß ohne diese
Sekretärin im KL nichts gelaufen wäre, kein Mord, schon gar keine
Hinrichtungen usw., weil der Kommandant keine andere Tippse gefunden
hätte und selbst nicht auf der Schreibmaschine schreiben konnte.
Nein, natürlich nicht. Aber das wäre ja gar nicht nötig, für eine
evtl. Beihilfe zum Mord. Ich weiß, das ist ein abstraktes Thema und es
macht es auch nicht leichter, daß wir alle keine Juristen sind.
Vielleicht sollten wir es einfach alle abwarten, den Prozeß verfolgen,
uns unsere Gedanken dazu machen. Ich erwarte mir nach soviel Jahren
nicht mehr viel, finde es aber dennoch richtig hier eine Anklage wegen
hohen Alters nicht einfach niederzuschlagen. Einmal wäre das wohl
rechtswidrig und solange auch nur ein einziger 96j. in Auschwitz
vergast worden ist, oder in einem polnischen Straßengraben hinterrücks
erschossen wurde, leuchtet es mir auch moralisch nicht ein.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Inwiefern beeinflußte sie maßgeblich das Geschehen im KL, was
realistisch als "Beihilfe zum Mord" bewertet werden könnte?
Maßgeblich wohl nicht. Aber das ist afaik auch nicht für Beihilfe
"Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert dabei das Hilfeleisten wie
folgt: "Diese Hilfeleistung muss sich auf die Begehung der Haupttat
zwar nicht kausal auswirken; erforderlich ist aber, dass sie die
Haupttat zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und
Beendigung in irgendeiner Weise erleichtert oder fördert"."
"(Tätigkeit, die) die Haupttat (Massenmord, F.B.) zu irgendeinem
Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und Beendigung in irgendeiner Weise
"Sie hatte bis ins Detail Kenntnis von den praktizierten Tötungsarten"
(Welt, 20.10.2021) https://bit.ly/3b2aIRn
Wie schrecklich! Wenn ihr mal nicht "diese Kenntnis" allein zum
Verhängnis wird... Auf das Urteil und seine Begründung freue ich mich
heute schon.
Die DDR-Geschichte vom "antifaschistischen Schutzwall" zum Erhalt des
Friedens in Europa, der wirklich erst in letzter Sekunde durch den Bau
der Berliner Mauer gerettet werden konnte, fand ich damals auch höchst
spannend erzählt. So ein Heldentum! Ähnlich 'authentisch' könnte auch
das "antifaschistische Urteil" gegen die KL-Tippse nun ausfallen.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Das ganze ist m.E. genauso blödsinnig, als hätte man nach der Wende
die Sekretärin von Erich Mielke wegen diverser Schreiben angeklagt,
die gegen den Inhalt der einstigen DDR-Verfassung verstießen.
Die Gerichtsverhandlung wird ja hoffentlich ihren (fraglichen?)
Tatbetrag erhellen können.
Da sind wir einer Meinung. Meine Hoffnung ist eher gering, deine
Hoffnung umso größer.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Auf der anderen Seite hatte doch jeder Lokführer, jeder LKW-Fahrer
etc., der die Gefangenen zum KL Stutthof fuhr, sich in der Praxis
mehr der "Beihilfe zum Mord" schuldig gemacht als diese KL-Tippse.
Hier wird eine Gesinnung in Einheit mit dem Tatort bestraft, als
daß das tatsächliche Ausmaß zur "Beihilfe zum Massenmord", was ihre
Tätigkeit angeht, eine Rolle spielt.
Wer weiß, welche Rolle sie da gespielt hat? Eichmann war auch 'nur'
so ein Verwaltungsfuzzi. Trotzdem war imho sein Todesurteil völlig
gerechtfertigt.
Nun war aber die Stellung Adolf Eichmanns in der NS-Hirachie doch eine
andere als die einer KL-Sekretärin als Hilfskraft ohne eigene
Kompetenzen. Aber warten wir ab. Auch die abenteuerlichsten
Begründungen könnten sich in dem Urteil gegen die Furchner wiederfinden.
Post by Der Habakuk.
Nur simple Gemüter nehmen an, Mörder könne man nur sein, wenn man
selber den Abzug drücke, oder mit dem Messer zusteche.
Doch, so denke ich.
Post by Der Habakuk.
So simpel denkst du aber doch nicht.
Mörder ist jemand, der mindestens eine Person vorsätzlich aus
niedrigen Beweggründen tötete. Adolf Eichmann war kein Mörder. Ich
kann mir auch nicht vorstellen, daß er von den Juden in Jerusalem
"wegen Mordes" verurteilt wurde. Er wurde ggf. als ein Organisator des
Massenmordes zum Tode verurteilt, ohne jemals selbst getötet zu haben.
Das zumindest vermute ich.
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Post by Der Habakuk.
Und ist dieses Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie
KZ-Wachpersonal oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst
nach ihrer damaligen Aussage ergangen?
Die juristische Unwucht zwischen der Bestrafung von gleichartigen
NS-Verbrechen und alliierten Verbrechen wie Massenmord ist selbst
schon so groß, daß ich nur staunen kann, wenn sich heute eine
KL-Tippse ohne eigene Kompetenzen und Befehlsgewalt im KL für
"Beihilfe zum Massenmord" verantworten muß.
Man kann das kritisieren. Aber man kann das auch zumindest für eine
Anklageerhebung als ausreichend ansehen. Ehrlich gesagt: ich weiß
nicht, was so eine Kz-Tippse alles gemacht und getippt und getan hat
und was nicht. Du und Odin wohl auch nicht. Es sei denn, ihr hättet
einschlägige Verwandtschaft und intimere Kenntnisse. Aber dafür ist
ja hoffentlich gerade so ein Verfahren auch gut: Aufklärung darüber
zu liefern.
Ich denke, wir haben unsere jeweiligen Positionen mit entsprechenden
Argumenten ausgetauscht. Warten wir einfach das Urteil und seine
schriftliche Begründung ab.
Ja. Falls es überhaupt zu einem Urteil kommt.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
eku.pilz
2021-10-20 14:42:14 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
(...)
Aber die Frage, warum jemand vor Gericht schweigt, stellt sich mir
regelmäßig schon. Das ist doch bemerkenswert.
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war,
würde ich an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur
schweigen wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits -
aktenkundig - alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle.
Welche "eigene Rolle" soll sie denn gehabt haben?
Post by Der Habakuk.
Und ist dieses
Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie KZ-Wachpersonal
oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst nach ihrer damaligen
Aussage ergangen?
Beides gute Gründe, das jetzt noch mal gesondert vor Gericht zu
beleuchten.
Post by Frank Bügel
Einfach mal nüchtern sich die Angelegenheit betrachten. Diese Prozesse
erscheinen mir stramm "antifaschistisch": viel gewollt und nichts
gekonnt, dafür aber eine Menge Geld des Steuerzahlers zum Fenster
raugesschmissen.
Vor allem viel zu spät. Da stimme ich jedem (dir auch?) gern zu. Aber
auch: besser spät als nie. und ich sehe da auch bei einer 96j. eher
die Aufklärung der Tatbestände und die Feststellung der Schuld, falls
eine gegeben ist, als wichtig an, als eine Strafverbüßung.
Welche Schuld zu der Sekretärin sollte denn festgestellt werden, außer
einer jetzt herbeiphantasierten?

Sie kann nach damaliger wie heutiger korrekter RECHTS-Auffassung nur
an legitimen Handlungen im KZ beteiligt gewesen sein, d.i.:
Returkutsche gegen die mit den anglo-amerikanischen
Vernichtungskriegern gegen Deutschland verbündeten Juden!

Dazu muss man nur mal die Scheuklappen ein wenig öffnen und dann wird
man sehr schnell den Fall richtig einorden, anders als die dressierten
Staatsnutten der Nuttenrepublik.

https://groups.google.com/g/de.soc.politik.misc/c/MMaIfsO_O50/m/1Aw_Q1dRAgAJ

(Prof. Ernst Nolte zum Nexus, + einige Kommentare)

Fertig. [Punkt]


Und Wer sollte Warum einst auf die Schnappsidee kommen, eine 18jährige
Sekretärin von der Schulbank weg zu "Verbrechen" heranzuziehen?

Alleine das schon ein triftiges Indiz für größtmögliche Vernunft der
damaligen Regierung und größtmöglichen Dachschaden der heute am
Schauprozess Beteiligten.

Typischer Fall also aus dem "Geist" der Pollacken-Nutte, die gerne mal
die Deutsche Flagge in den Mülleimer schmeißt und rassetypischen
Berufsverbrechern die deutsche Staatsraisson anschwört.

Dieser Nutte haben wir RRG zu "verdanken" und mehr.
Dich stört das nicht wirklich, merkt man deutlich....
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
Wenn bald niemand von den ehemals im Nazi-Orkus Beteiligten mehr lebt,
können diese "im Namen der Dämokratie rechtschaffenden Staatsanwälte"
dann eine Vogelscheuche in SS-Klamotten in den Gerichtssaal schaffen
lassen und sich "antifaschistisch" an ihr abarbeiten. Solche Prozesse
sind m.E. nur noch lächerlich.
Sehe ich leicht anders.
Das ist typisch für missratene Mischlinge, rede dich bloß nicht
heraus! :-/
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Der Habakuk.
2021-10-20 15:26:55 UTC
Permalink
Post by eku.pilz
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
(...)
Aber die Frage, warum jemand vor Gericht schweigt, stellt sich mir
regelmäßig schon. Das ist doch bemerkenswert.
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war,
würde ich an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur
schweigen wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits -
aktenkundig - alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle.
Welche "eigene Rolle" soll sie denn gehabt haben?
na sie war doch regelmäßig dort, hat dort für den KZ-Kommandanten
gearbeitet. Stell dich bitte nicht auch noch so dumm, wie der Odin es tut!
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2021-10-20 17:19:16 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Post by Der Habakuk.
Post by Frank Bügel
(...)
Aber die Frage, warum jemand vor Gericht schweigt, stellt sich mir
regelmäßig schon. Das ist doch bemerkenswert.
Die Frau sagte doch schon in früheren Gerichtsverfahren aus. Da ein
weiterer Erkenntnisgewinn für sie zwischenzeitlich unmöglich war,
würde ich an ihrer Stelle aus Protest zu diesem Schauprozeß auch nur
schweigen wollen, denn in der Sache selbst ist doch von ihr bereits -
aktenkundig - alles gesagt worden.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle.
Welche "eigene Rolle" soll sie denn gehabt haben?
Sekretärin ist ein eigener und eigenständiger beruf, eine eigene "Rolle"!
Post by Der Habakuk.
na sie war doch regelmäßig dort, hat dort für den KZ-Kommandanten
gearbeitet.
na eben deswegen frage ich ja nach der EIGENEN regelmäßigen Rolle!
Ihr Job als KZ-Sekretärin das war doch nur eine "angedatschte" Rolle -
eine sog. Nebenrolle, für den Chef. Das ist keine EIGENE!
Wobei ich keinen Zweifel daran hege, daß sie gerne einen höheren
Verwaltungsposten im KZ anstrebte, zumindest um die Dusche in der
Desinfektion aufzudrehen, oder sie vll. sogar gerne stellv. Kommandant
geworden wäre - k.A., aber ich setze bei einer Deutschen natürlich
Ehrgeiz, Pflichtbewusstsein, Gründlichkeit und Vaterlandsliebe voraus.
Post by Der Habakuk.
Stell dich bitte nicht auch noch so dumm, wie der Odin es tut!
Würdest du Schlaumeier auch noch zu den anderen Aspekten und Fragen
Stellung beziehen, die du soeben wegen der falschen Lesebrille
übersehen hast? :-)
****************************
Welche Schuld zu der Sekretärin sollte denn festgestellt werden, außer
einer jetzt herbeiphantasierten?
Beihilfe zum Mord.
Sie kann nach damaliger wie heutiger korrekter RECHTS-Auffassung nur
an legitimen Handlungen im KZ beteiligt gewesen sein,
Bist du so blöd, oder verstellst du dich? Im KZ kann man Massenmord
begehen und so manch andere Verbrechen. Haben Drecksnazis ja auch oft
genug!
Returkutsche gegen die mit den anglo-amerikanischen
Vernichtungskriegern gegen Deutschland verbündeten Juden!
Dazu muss man nur mal die Scheuklappen ein wenig öffnen und dann wird
man sehr schnell den Fall richtig einorden, anders als die dressierten
Staatsnutten der Nuttenrepublik.
https://groups.google.com/g/de.soc.politik.misc/c/MMaIfsO_O50/m/1Aw_Q1dRAgAJ
(Prof. Ernst Nolte zum Nexus, + einige Kommentare)
Fertig. [Punkt]
Und Wer sollte Warum einst auf die Schnappsidee kommen, eine 18jährige
Sekretärin von der Schulbank weg zu "Verbrechen" heranzuziehen?
Sie könnte durchaus mitgeholfen haben, durch ihre
Sekretärinnentätigkeit. Beihilfe ist nixcht nur, einem die
Maschinenpistole reichen, oder sein MG nachzuladen.
Alleine das schon ein triftiges Indiz für größtmögliche Vernunft der
damaligen Regierung und größtmöglichen Dachschaden der heute am
Schauprozess Beteiligten.
Typischer Fall also aus dem "Geist" der Pollacken-Nutte, die gerne mal
die Deutsche Flagge in den Mülleimer schmeißt und rassetypischen
Berufsverbrechern die deutsche Staatsraisson anschwört.
Dieser Nutte haben wir RRG zu "verdanken" und mehr.
Dich stört das nicht wirklich, merkt man deutlich....
*****************************************
Wobei die Verfolgungsfrage der jüdisch-anglo-amerikanischen
Welt-/Kriegsverbrecher nach dem Kriege noch gar nicht gestellt wurde -
erstaunlicherweise! Warum dauert das so lange? Was meinst du?
Vae victis.
Also vielen Dank!
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Helmut Wabnig
2021-10-20 17:37:52 UTC
Permalink
On Wed, 20 Oct 2021 19:19:16 +0200, "Der Habakuk."
Post by Der Habakuk.
Beihilfe zum Mord.
Was ist die Definition von "Mord".
Wenn's a bissel nachdenkst, kommst drauf daß es so nicht geht.
Beihilfe zum Mord können's ihr nicht anhängen.

Tötung ect. ist was andreas.

w.
Siegfrid Breuer
2021-10-20 19:14:00 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Welche Schuld zu der Sekretärin sollte denn festgestellt werden,
außer einer jetzt herbeiphantasierten?
Beihilfe zum Mord.
Dann stehen wohl nicht wenige Sekretaerinnen mit einem Bein im
Knast wegen Steuerhinderziehungsbeihilfe oder halt bei anderen
Wirtschaftsverbrechen. Die darueberhinaus womoeglich bei der
Ausuebung der Tat garnicht als solche erkennbar waren.
--
Post by Der Habakuk.
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
klaus reile
2021-10-20 20:29:46 UTC
Permalink
Am Wed, 20 Oct 2021 21:14:00 +0200
Post by Siegfrid Breuer
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Welche Schuld zu der Sekretärin sollte denn festgestellt werden,
außer einer jetzt herbeiphantasierten?
Beihilfe zum Mord.
Dann stehen wohl nicht wenige Sekretaerinnen mit einem Bein im
Knast wegen Steuerhinderziehungsbeihilfe oder halt bei anderen
Wirtschaftsverbrechen. Die darueberhinaus womoeglich bei der
Ausuebung der Tat garnicht als solche erkennbar waren.
Ob die Sekretärin wohl auch 94 Jahre alt geworden wäre, hätte sie sich
offen gegen das System gewandt? Was wäre wohl damals aus den Leuten
geworden, die die Frau heute nach so langer Zeit vor Gericht zerren?
Wären sie auch damals zu den besten und eifrigsten Erfüllungsgehilfen
des Systems geworden?
Sollte man nach so langer Zeit bei der Angeklagten nicht Gnade vor
Recht ergehen lassen, zumal sie ja noch sehr jung war? Hat diese
Justiz in diesem Land nichts anderes, wichtigeres zu tun? Man könnte
sich z.B. um die Clankriminalität kümmern.

Gruss, Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als auch nur einen Grünen im Ort
Hans
2021-10-20 21:20:05 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Am Wed, 20 Oct 2021 21:14:00 +0200
Post by Siegfrid Breuer
Post by Der Habakuk.
Post by eku.pilz
Welche Schuld zu der Sekretärin sollte denn festgestellt werden,
außer einer jetzt herbeiphantasierten?
Beihilfe zum Mord.
Dann stehen wohl nicht wenige Sekretaerinnen mit einem Bein im
Knast wegen Steuerhinderziehungsbeihilfe oder halt bei anderen
Wirtschaftsverbrechen. Die darueberhinaus womoeglich bei der
Ausuebung der Tat garnicht als solche erkennbar waren.
Ob die Sekretärin wohl auch 94 Jahre alt geworden wäre, hätte sie sich
offen gegen das System gewandt? Was wäre wohl damals aus den Leuten
geworden, die die Frau heute nach so langer Zeit vor Gericht zerren?
Wären sie auch damals zu den besten und eifrigsten Erfüllungsgehilfen
des Systems geworden?
Sollte man nach so langer Zeit bei der Angeklagten nicht Gnade vor
Recht ergehen lassen, zumal sie ja noch sehr jung war? Hat diese
Justiz in diesem Land nichts anderes, wichtigeres zu tun? Man könnte
sich z.B. um die Clankriminalität kümmern.
Ja! Doch sind diese Clans gefährlich, im Gegensatz zu einer kleinen
Tippse im KZ.
Siegfrid Breuer
2021-10-20 21:32:00 UTC
Permalink
Tach klaus.
Ob die Sekretärin wohl auch 94 Jahre alt geworden wäre, h??te sie
sich offen gegen das System gewandt? Was wäre wohl damals aus den
Leuten geworden, die die Frau heute nach so langer Zeit vor Gericht
zerren? Wären sie auch damals zu den besten und eifrigsten
Erfüllungsgehilfen des Systems geworden?
Die waeren damals[tm] GENAU DIESELBEN gewesenen, die sie jetzt sind!
Sollte man nach so langer Zeit bei der Angeklagten nicht Gnade vor
Recht ergehen lassen, zumal sie ja noch sehr jung war?
Und als 18jaehrige war sie damals auch noch viel laenger in dem
Geist aufgewachsen, dass Juden das groesste Uebel aller Zeiten
seien, wie die heutigen 18-jaehrigen in dem Bewusstsein, dass die
Impfung die rundumseligmachende Massnahme ueberhaupt sei!
Hat diese Justiz in diesem Land nichts anderes, wichtigeres zu tun?
Sie koennte behilflich sein, endlich Artikel 20, Absatz 4 vom
Grundgeschwaetz umzusetzen, wenn sie selber nicht Teil der zu
Entfernenden waere.
--
Ich denke, dass meine Ueberlegung schon fundiert ist, und ich wuerde
nichts empfehlen, was ich nicht selbst tun wuerde.
[suggeriert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Armin
2021-10-21 16:36:38 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Tach klaus.
Ob die Sekretärin wohl auch 94 Jahre alt geworden wäre, h??te sie
sich offen gegen das System gewandt? Was wäre wohl damals aus den
Leuten geworden, die die Frau heute nach so langer Zeit vor Gericht
zerren? Wären sie auch damals zu den besten und eifrigsten
Erfüllungsgehilfen des Systems geworden?
Hört man ein Wort der Systemtreuen gegen das Verleugnen des Grundrechts auf Freiheit bei der Rundfunkfinanzierung? Hört man ein Wort gegen die Selbstentlastung von Befangenheit der Befangenen im Bundesverfassungsgericht? Hört man ein Wort zur Kriminalisierung des Deutschen Volkes, das angeblich Schwarzseher ist auch ohne Rundfunkempfänger? Hört man ein Wort gegen den Massenmord von Ungeborenen? Hört man ein Wort gegen die Wahlmanipulation in Berlin?
Post by Siegfrid Breuer
Die waeren damals[tm] GENAU DIESELBEN gewesenen, die sie jetzt sind!
Sollte man nach so langer Zeit bei der Angeklagten nicht Gnade vor
Recht ergehen lassen, zumal sie ja noch sehr jung war?
Nach so langer Zeit könnte sie als Jugendstrafe mit längstens zehn Jahren rechnen. Ihr Chef hatte von neun Jahren drei Jahre absitzen müssen. Nach § 18,2 JGG ist die Jugendstrafe ist jedenfalls so zu bemessen, dass die erforderliche erzieherische Einwirkung möglich ist. Denkbar möglich ist eine Einweisung in den geschlossenen Bereich einer Jugendstrafanstalt. Angesichts des fortgeschrittenen Alters könnte die Verurteilte aber auch ihre Strafe in geschlossenen Bereich eines Seniorenheims verbringen oder im Landeskrankenhaus. Sollte sie mit 99 Jahren wegen guter Führung vorzeitig entlassen werden, sollte sie in ein Seniorenheim zurückkehren dürfen.
Post by Siegfrid Breuer
Und als 18jaehrige war sie damals auch noch viel laenger in dem
Geist aufgewachsen, dass Juden das groesste Uebel aller Zeiten
seien, wie die heutigen 18-jaehrigen in dem Bewusstsein, dass die
Impfung die rundumseligmachende Massnahme ueberhaupt sei!
Hat diese Justiz in diesem Land nichts anderes, wichtigeres zu tun?
Sie koennte behilflich sein, endlich Artikel 20, Absatz 4 vom
Grundgeschwaetz umzusetzen, wenn sie selber nicht Teil der zu
Entfernenden waere.
--
Ich denke, dass meine Ueberlegung schon fundiert ist, und ich wuerde
nichts empfehlen, was ich nicht selbst tun wuerde.
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Ich brauche Liebe, Du Sau!
2021-10-20 21:50:45 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Sie hat damals wohl hauptsächlich über ihren Chef ausgesagt und
weniger über ihre eigene Rolle. Und ist dieses
Bundesgerichtshofsurteil, daß auch Tätigkeiten wie KZ-Wachpersonal
oder Sekretärin Beihilfe zum Mord sein kann, erst nach ihrer damaligen
Aussage ergangen?
Beides gute Gründe, das jetzt noch mal gesondert vor Gericht zu
beleuchten.
Ist die Frau überhaupt geimpft? Das ist doch viel wichtiger als das
Tippen im KZ.

FL
Siegfrid Breuer
2021-10-20 14:21:00 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Aber die Frage, warum jemand vorGericht schweigt, stellt sich mir
regelmäßig schon.
Weil das immer noch die beste Alternative ist?
Speziell, wenn das Urteil schon vor Prozessbeginn geplant ist.
--
Post by Der Habakuk.
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Odin
2021-10-20 07:26:57 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie nichts,
die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und Verwandten unter den
Nationalsozialisten? Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum
und schämen sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell Mut abverlangt?
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in
der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
Ja eben! Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit deiner übertriebenen
Hetze gegen den Nationalsozialismus ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern
und Großeltern nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches teilgenommen haben.
Da DU deren deutschfreundliches Handeln ja nicht respektierst und selbst hier aktuell
permanent deutschfeindlich agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Post by Der Habakuk.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2021-10-20 07:42:11 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie nichts,
die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht dasselbe! Und
ich verberge nichts dahinter.
Post by Odin
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und Verwandten unter den
Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner Eltern. Vater
HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM, das wars schon. In der
weiteren Verwandtschaft schon jemand, dem man 3- bzw 4-stellige
Opferzahlen persönlich zur Last legen könnte, aber dazu sage ich
einfach nichts, weil ihr, wenn ihr wüßtet, wer er war, fast schon
wüßtet, wer ich bin und das will ich nicht. Pseudonym und so, nich?
Muß dir nicht passen, ist aber so. ODIN.
Post by Odin
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum
und schämen sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell Mut abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in
der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
Ja eben! Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit deiner übertriebenen
Hetze gegen den Nationalsozialismus
Aus deiner Nazisicht heraus mag das so sein. Ansonsten ganz und gar
nicht.
Post by Odin
ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern
und Großeltern nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches teilgenommen haben.
Warum sollte ich das verbergen wollen? Es ist, wie es ist.
Post by Odin
Da DU deren deutschfreundliches Handeln
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich war,
für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen und seine
Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und genutzt hats uns nix.
Nur Nachteile, Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir
angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen Rummaulen gilt
also nicht, Odin!
Post by Odin
ja nicht respektierst und selbst hier aktuell
permanent deutschfeindlich
Nazifeindlich, du NPD-Dumpfbacke!
Post by Odin
agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Och, muß komisch sein, so blöd zu sein wie du es bist. Leidest du sehr
drunter?
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Odin
2021-10-20 08:09:08 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie nichts,
die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht dasselbe! Und
ich verberge nichts dahinter.
Unsinn Habakuk, die Erfahrung lehrt uns doch, gerade die Größten Kritiker der Elche
waren früher selber welche!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und Verwandten unter den
Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner Eltern. Vater
HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM, das wars schon. In der
weiteren Verwandtschaft schon jemand, dem man 3- bzw 4-stellige
Opferzahlen persönlich zur Last legen könnte, aber dazu sage ich
einfach nichts, weil ihr, wenn ihr wüßtet, wer er war, fast schon
wüßtet, wer ich bin und das will ich nicht. Pseudonym und so, nich?
Muß dir nicht passen, ist aber so. ODIN.
Ich werte das nur als wohlfeile Behauptung deinerseits. WAS bliebe dir auch anders übrig wenn
du hier aktuell Juden hofierst.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum
und schämen sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell Mut abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Wer, so wie DU es tatest einer jungen Frau und Sekretärin selbiges feige unterstellt wird
vermutlich selbst viel mehr Dreck am Stecken haben! Womit ich nicht unterstellen möchte
diese Sekretärin hätte in meinen Augen damals etwas falsch gemacht in ihrer Situation.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in
der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
Ja eben! Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit deiner übertriebenen
Hetze gegen den Nationalsozialismus
Aus deiner Nazisicht heraus mag das so sein. Ansonsten ganz und gar
nicht.
Ach was, nachträgliches Heucheln zeichnet doch gerade die Schlimmsten aus!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern
und Großeltern nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches teilgenommen haben.
Warum sollte ich das verbergen wollen? Es ist, wie es ist.
Wie ich oben schon erklärte...weil DU dann aktuell deine feigen Unterstellungen zu dieser
damals extrem jungen Frau nicht mehr so leicht hier loswerden könntest .
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Da DU deren deutschfreundliches Handeln
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich war,
für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen und seine
Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und genutzt hats uns nix.
Nur Nachteile, Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir
angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen Rummaulen gilt
also nicht, Odin!
Deutschfreundlich war es schon deshalb, weil die Feinde Deutschlands mit Mut haben
bekämpft werden müssen. Nicht nur die Briten haben seit 300 Jahren uns Deutsche aus
wirtschaftlichen Gründen bekämpft und so in zwei WK intrigiert. DAS war unter anderem
nur mit den Juden und deren zionistischen Umtrieben möglich. Wir haben auch nicht
angefangen, du historisch unbedarfter Kerl, sondern den WK haben die Engländer und
FRanzosen mit ihrer Kriegserklärung gegen das Reich begonnen. Die Engländer aber
auch erst nachdem die südafrikanischen Juden die Auslandsschulden der Polen an
England bezahlten! Und schon wieder ist eine Verbindung der deutschfeindlichen Juden
damit bewiesen worden.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ja nicht respektierst und selbst hier aktuell
permanent deutschfeindlich
Nazifeindlich, du NPD-Dumpfbacke!
Blödsinn, DU bist nur ein obrigkeitsdevoter Spachtel ohne Mut und Rückgrat. Einer wie du
agiert explizit mit dem System und das aus purer Feigheit die Wahrheit zu sagen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Och, muß komisch sein, so blöd zu sein wie du es bist. Leidest du sehr
drunter?
Sach ich doch, sehr...PRIMITIV!
Der Habakuk.
2021-10-20 10:37:59 UTC
Permalink
Der Habakuk. schrieb am Mittwoch, 20. Oktober 2021 um 09:42:12
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie
nichts, die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige
Sekretärin im KZ Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht
Itzehoe nicht stellen. Doch 19 Tage nach ihrem
gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur
wenig Verspätung schieben Mitarbeiter des
gerichtsmedizinischen Dienstes die ehemalige KZ-Sekretärin
in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes Kopftuch mit
blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen?
NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens?
Was hat sie zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht dasselbe!
Und ich verberge nichts dahinter.
Unsinn Habakuk, die Erfahrung lehrt uns doch, gerade die Größten
Kritiker der Elche waren früher selber welche!
Ich war damals noch gar nicht geboren. sagt dir das eventuell was in
Hinsicht auf "früher selber welche"?
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und
Verwandten unter den Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner Eltern.
Vater HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM, das wars
schon. In der weiteren Verwandtschaft schon jemand, dem man 3-
bzw 4-stellige Opferzahlen persönlich zur Last legen könnte, aber
dazu sage ich einfach nichts, weil ihr, wenn ihr wüßtet, wer er
war, fast schon wüßtet, wer ich bin und das will ich nicht.
Pseudonym und so, nich? Muß dir nicht passen, ist aber so. ODIN.
Ich werte das nur als wohlfeile Behauptung deinerseits.
Warum sollte ich denn sowas behaupten, wenns nicht stimmt? und was
soll dran wohlfeil sein? Außerdem ist das alles sehr gut dokumentiert
und überall nachzulesen. Aber ich verrate dir die Person/den Namen
nicht, giftgelber Odin! :-) Geht dich einfach nix an. Wenn du gern
einen Nazimassenmörder oder sowas in der Familie haben möchtest, mußt
du halt unter deiner Verwandtschaft suchen. Keine größeren
"Nazihelden" in deiner Verwandtschgaft? Tja, dann muß man (in deinem
Fall, Nazi Odin) wohl sagen: Pech für dich. Dann mußt wohl du selber
die "Heldenfahne" tragen. Vielleicht dich vor einem jüdischen
Altenheim in die Luft sprengen als Protest dafür, daß die alte Tippse
des Todes jetzt mit 96 vor Gericht steht. Traust dich nicht? Tja.
WAS bliebe
dir auch anders übrig wenn du hier aktuell Juden hofierst.
Ich hofiere hier keine Juden. Sind hier überhaupt welche?
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum und schämen
sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell Mut
abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Nein, haben sie nicht. Nicht daß ich wüßte. Und jetzt? Dann waren es
doch für euch Nazis gute Deutsche, Ach ja, einen polnischen
kriegsgefangenen Zwangsarbeiter auf dem Elternhof meiner Mutter hätte
ich noch zu bieten. Der wurde aber relativ gut behandelt. Also
genauso, wie mein Großvater jeden deutschen Knecht am Hof behandelt
hätte. Also nicht mit den Schweinen im Stall essen müssen, sondern mit
der Familie in der Küche, wie alle anderen auch usw.

Uh ja, und Schweine haben sie glaube ich auch schwarz geschlachtet,
obwohl darauf wohl ab ner gewissen Zeit bis zu Todesstrafe stand. Da
waren sie aber nicht die einzigen Bauern, die das taten. Bevor einem
die Drecksnazis die Schweine vom Hof trieben ...
Wer, so wie DU es tatest einer jungen Frau und Sekretärin selbiges feige unterstellt wird
Wattdenn, wattdenn? Ich unterstelle gar nix, außer dem, was
offensichtlich ist: daß sie für ihren KZ-Kommandanten Tippse war.
Chefsekretärin. Was sie da alles tat und wovon sie alles wußte, wird
der Prozeß hoffentlich ergeben.
vermutlich selbst viel mehr Dreck am Stecken
haben! Womit ich nicht unterstellen möchte diese Sekretärin hätte
in meinen Augen damals etwas falsch gemacht in ihrer Situation.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer
nur in der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung
des KZ bestellt hat
Ja eben!
Und jeden Sonntag Eis am Stiel für die Wachmannschaften und Kapos
bestellt hatte. Jaja.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit
"Demnach"? Wemnach? Dirnach? Odin, du spinnst!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
deiner übertriebenen Hetze gegen den Nationalsozialismus
Aus deiner Nazisicht heraus mag das so sein. Ansonsten ganz und
gar nicht.
Ach was, nachträgliches Heucheln zeichnet doch gerade die
Schlimmsten aus!
Was sollte ich da heucheln. Ihr verlogenen Nazis tut das doch. Außer
auf euren Kamerattenabenden, gell. da läßt ihr die Nazisau raus!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern und Großeltern
nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches teilgenommen
haben.
Warum sollte ich das verbergen wollen? Es ist, wie es ist.
Wie ich oben schon erklärte...weil DU dann aktuell deine feigen
Unterstellungen zu dieser damals extrem jungen Frau nicht mehr so
leicht hier loswerden könntest .
Blödsinn. Sie steht vor Gericht. das passiert Schuldigen und es kann
Unschuldigen. Wozu sie gehört, wird sich hoffentlich zeigen. Daher
winsele ich nicht schon vorher von Unrechtsstaat und Willkürgerichten
und Verfolgung uralter unschuldiger Menschen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Da DU deren deutschfreundliches Handeln
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich
war, für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen
und seine Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und
genutzt hats uns nix. Nur Nachteile, Besatzung, Armut,
Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir angefangen haben, waren auch
wir schuld daran. Deswegen Rummaulen gilt also nicht, Odin!
Deutschfreundlich war es schon deshalb, weil die Feinde
Deutschlands mit Mut haben bekämpft werden müssen.
Dummchen. Damals war Nazideutschland der feind von ganz Europa. Hat ja
auch fast ganz Europa überfallen.
Nicht nur die
Briten haben seit 300 Jahren uns Deutsche aus wirtschaftlichen
Gründen bekämpft und so in zwei WK intrigiert. DAS war unter
anderem nur mit den Juden und deren zionistischen Umtrieben
möglich. Wir haben auch nicht angefangen, du historisch unbedarfter
Kerl, sondern den WK haben die Engländer und FRanzosen mit ihrer
Kriegserklärung gegen das Reich begonnen.
Du nix erinnere? Deutsche Polski überfallski!
Beistandspakt? Kennt der Nazi nicht, weil ihm ja nie jemand beisteht.
Naja, die Italiener, haha
Die Engländer aber auch
erst nachdem die südafrikanischen Juden die Auslandsschulden der
Polen an England bezahlten! Und schon wieder ist eine Verbindung
der deutschfeindlichen Juden damit bewiesen worden.
Is ja klar für jeden Dummnazi: hinter allem muß ein Jud stecken! Ich
frage dich: wer steckt hinter deiner Dummheit? Irgendwie kann ich kaum
glauben, daß einer wie du arisch sein soll
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ja nicht respektierst und selbst hier aktuell permanent
deutschfeindlich
Nazifeindlich, du NPD-Dumpfbacke!
Blödsinn, DU bist nur ein obrigkeitsdevoter Spachtel ohne Mut und
Rückgrat.
Ihr Nazis seid nicht die "Obrigkeit" und ich bin nicht
obrigkeitshörig, auch wenn das hier einige Impfgegnerdumpfbacken
immer behaupten.
Einer wie du agiert explizit mit dem System und das aus
purer Feigheit die Wahrheit zu sagen.
Nur haltlose Unterstellungen. Du hast nichts, nur deine braune
Verleumdungssucht.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Och, muß komisch sein, so blöd zu sein wie du es bist. Leidest du
sehr drunter?
Sach ich doch, sehr...PRIMITIV!
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Odin
2021-10-20 11:58:50 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt sie
nichts, die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige
Sekretärin im KZ Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht
Itzehoe nicht stellen. Doch 19 Tage nach ihrem
gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur
wenig Verspätung schieben Mitarbeiter des
gerichtsmedizinischen Dienstes die ehemalige KZ-Sekretärin
in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes Kopftuch mit
blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens?
Was hat sie zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht dasselbe!
Und ich verberge nichts dahinter.
Unsinn Habakuk, die Erfahrung lehrt uns doch, gerade die Größten
Kritiker der Elche waren früher selber welche!
Ich war damals noch gar nicht geboren. sagt dir das eventuell was in
Hinsicht auf "früher selber welche"?
Sagt es denn dir was wenn DU hier das Leben deiner Eltern im Nationalsozialismus
in einer Weise verteidigst, die genau diesen Spruch provoziert? Was dein Vater wirklich
im Krieg alles gemacht hat, ja machen mußte, das weißt du doch nur von seinen Erzählungen.
Deine Einlassungen dazu, ohne daß ich es nun besser wüßte, die lassen mich eben sagen:
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche, und einige sogar dafür stehend.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und
Verwandten unter den Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner Eltern.
Vater HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM, das wars
schon. In der weiteren Verwandtschaft schon jemand, dem man 3-
bzw 4-stellige Opferzahlen persönlich zur Last legen könnte, aber
dazu sage ich einfach nichts, weil ihr, wenn ihr wüßtet, wer er
war, fast schon wüßtet, wer ich bin und das will ich nicht.
Pseudonym und so, nich? Muß dir nicht passen, ist aber so. ODIN.
Ich werte das nur als wohlfeile Behauptung deinerseits.
Warum sollte ich denn sowas behaupten, wenns nicht stimmt?
DIE Frage meinst du doch sicher nicht Ernst?
Post by Der Habakuk.
und was
soll dran wohlfeil sein?
Habe ich dir doch erklärt warum!
Post by Der Habakuk.
Außerdem ist das alles sehr gut dokumentiert
und überall nachzulesen. Aber ich verrate dir die Person/den Namen
nicht, giftgelber Odin! :-) Geht dich einfach nix an.
Mag sein...aber wenn du hier eine junge Frau, die damals ohnehin nichts dafür konnte
WOHIN sie zum Arbeiten geschickt wurde, derartig angreifst und verleumdest, dann muß
du das Echo daraufhin auch aushalten!
Basta!
Post by Der Habakuk.
Wenn du gern
einen Nazimassenmörder oder sowas in der Familie haben möchtest, mußt
du halt unter deiner Verwandtschaft suchen. Keine größeren
"Nazihelden" in deiner Verwandtschgaft?
Wenn du in deiner bösartigen antideutschen Hetze Panzerkommandanten und Jagdflieger als
Nazimassenmörder bezeichnest, dann wird in deiner Familie vermutlich genau DAS NICHT
passiert sein. Für meine Familienangehörigen muß ich mich nicht schämen,
die haben ihre Pflicht im Krieg an der Front getan.
Post by Der Habakuk.
Tja, dann muß man (in deinem
Fall, Nazi Odin) wohl sagen: Pech für dich. Dann mußt wohl du selber
die "Heldenfahne" tragen. Vielleicht dich vor einem jüdischen
Altenheim in die Luft sprengen als Protest dafür, daß die alte Tippse
des Todes jetzt mit 96 vor Gericht steht. Traust dich nicht? Tja.
Solch saudämliche Sachen "traue" ich mich wirklich nicht zu machen...nicht
einmal daran denken so wie DU das hier wieder machst. Wer eine solche
junge Frau, die vermutlich dahin zwangsversetzt wurde als "Tippse" beleidigt
ist vermutlich selbst ein widerlicher Haßknecht im Dienste der aktuellen Obrigkeit.
Mit deinem Charakter in der damaligen Zeit hättest du vermutlich zu den vielen bösartigen
Deutschen gehört die aus Lust am Peinigen anderer aufgetreten wären.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
WAS bliebe
dir auch anders übrig wenn du hier aktuell Juden hofierst.
Ich hofiere hier keine Juden. Sind hier überhaupt welche?
Ach neee...WER unter dem Thema ein fast noch Mädchen als "die KZ-Stenotippse des Grauens"
verleumdet ist vermutlich sogar noch selbst ein Jude oder Judenknecht!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum und schämen
sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell Mut
abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Nein, haben sie nicht. Nicht daß ich wüßte. Und jetzt? Dann waren es
doch für euch Nazis gute Deutsche, Ach ja, einen polnischen
kriegsgefangenen Zwangsarbeiter auf dem Elternhof meiner Mutter hätte
ich noch zu bieten. Der wurde aber relativ gut behandelt. Also
genauso, wie mein Großvater jeden deutschen Knecht am Hof behandelt
hätte. Also nicht mit den Schweinen im Stall essen müssen, sondern mit
der Familie in der Küche, wie alle anderen auch usw.
Gut so...ABER warum dann dein extremer Hass auf ein junges Mädchen welches
vermutlich nichts für all das kann? DAS muß doch einen Grund haben und erzähle
mir jetzt nicht, daß jede die mal an einem KZ zu dicht vorbei fuhr eine
KZtippse ist!
Post by Der Habakuk.
Uh ja, und Schweine haben sie glaube ich auch schwarz geschlachtet,
obwohl darauf wohl ab ner gewissen Zeit bis zu Todesstrafe stand. Da
waren sie aber nicht die einzigen Bauern, die das taten. Bevor einem
die Drecksnazis die Schweine vom Hof trieben ...
...bevor die Dreckssieger sie holten obwohl sie selbst genug zu fressen hatten.
Genau wegen solcher Unterscheidungen die du machst halte ich dich für einen
Type der sein schlechtes Gewissen über die Taten seiner Familie dadurch beruhigen möchte!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Wer, so wie DU es tatest einer jungen Frau und Sekretärin selbiges
feige unterstellt wird
Wattdenn, wattdenn? Ich unterstelle gar nix, außer dem, was
offensichtlich ist: daß sie für ihren KZ-Kommandanten Tippse war.
Chefsekretärin. Was sie da alles tat und wovon sie alles wußte, wird
der Prozeß hoffentlich ergeben.
Deine diesbezüglichen Bezeichnungen sind da schon eindeutig. Du bist schon
wieder zu feige zu deinen Beleidigungen der jungen Frau zu stehen...einmal
Charakterschwein immer Charakterschwein, gelle.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
vermutlich selbst viel mehr Dreck am Stecken
haben! Womit ich nicht unterstellen möchte diese Sekretärin hätte
in meinen Augen damals etwas falsch gemacht in ihrer Situation.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer
nur in der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung
des KZ bestellt hat
Ja eben!
Und jeden Sonntag Eis am Stiel für die Wachmannschaften und Kapos
bestellt hatte. Jaja.
Uiii...ich habe hier in dspm erst erfahren, daß es auch abendliche Konzerte im KZ gegeben hat.
Du kenst doch sicher auch dasc alte Sprichwort "Wo gesungen wird da laß
dich ruhig nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder".
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit
"Demnach"? Wemnach? Dirnach? Odin, du spinnst!
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
deiner übertriebenen Hetze gegen den Nationalsozialismus
Aus deiner Nazisicht heraus mag das so sein. Ansonsten ganz und
gar nicht.
Ach was, nachträgliches Heucheln zeichnet doch gerade die
Schlimmsten aus!
Was sollte ich da heucheln. Ihr verlogenen Nazis tut das doch. Außer
auf euren Kamerattenabenden, gell. da läßt ihr die Nazisau raus!
Deine Heuchelei soll zeigen wie seeeehr du gegen die Nationalsotialisten bist.
Wir Deutschfreundlichen müssen da erst gar nicht heucheln, denn wir sind
immer deutshcfreundlich und freundlich zu anderen Deutschfreundlichen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern und Großeltern
nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches teilgenommen
haben.
Warum sollte ich das verbergen wollen? Es ist, wie es ist.
Wie ich oben schon erklärte...weil DU dann aktuell deine feigen
Unterstellungen zu dieser damals extrem jungen Frau nicht mehr so
leicht hier loswerden könntest .
Blödsinn. Sie steht vor Gericht. das passiert Schuldigen und es kann
Unschuldigen. Wozu sie gehört, wird sich hoffentlich zeigen. Daher
winsele ich nicht schon vorher von Unrechtsstaat und Willkürgerichten
und Verfolgung uralter unschuldiger Menschen.
Ach was du alter Heuchler! Diese Frau hat vor Gericht ihre Aussagen längst
gemacht und was jetzt mit ihr passiert ist späte RACHE an ihr, mangels wirklicher Täter.
Und du schäbiger Kerl machst da gern und fleiSSig bei mit!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Da DU deren deutschfreundliches Handeln
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich
war, für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen
und seine Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und
genutzt hats uns nix. Nur Nachteile, Besatzung, Armut,
Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir angefangen haben, waren auch
wir schuld daran. Deswegen Rummaulen gilt also nicht, Odin!
Deutschfreundlich war es schon deshalb, weil die Feinde
Deutschlands mit Mut haben bekämpft werden müssen.
Dummchen. Damals war Nazideutschland der feind von ganz Europa. Hat ja
auch fast ganz Europa überfallen.
Blödsinn Habakuk, totaler Blödsinn! Bei dir hat die Gehirnwäsche gut funktioniert...
nur haben dir die auch gleich das eigenständige Denken für immer mit weg gewaschen!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Nicht nur die
Briten haben seit 300 Jahren uns Deutsche aus wirtschaftlichen
Gründen bekämpft und so in zwei WK intrigiert. DAS war unter
anderem nur mit den Juden und deren zionistischen Umtrieben
möglich. Wir haben auch nicht angefangen, du historisch unbedarfter
Kerl, sondern den WK haben die Engländer und FRanzosen mit ihrer
Kriegserklärung gegen das Reich begonnen.
Du nix erinnere? Deutsche Polski überfallski!
Die Polen wurden von Hitler mehrfach davor gewarnt ihre Minderheiten, wozu auch Deutsche
gehörten weiter zu verfolgen und zu ermorden. Andernfalls würde er sie schützend und
eingreifen.
Genau DAS haben die Sieger seitdem immer wieder auf der gemacht und DU
erbärmlicher Heuchler lobst sie doch dafür. Merkst du "Akademiker" nicht selbst
wie heuchlerisch und verlogen du hier agierst?
Post by Der Habakuk.
Beistandspakt? Kennt der Nazi nicht, weil ihm ja nie jemand beisteht.
Naja, die Italiener, haha
Eine Kriegserklärung ist der Start eines Krieges, ganz egal aus welchem
Grund selbige ausgesprochen wurde. Dieser "Beistandspakt" hält unter erbärmlichen
Heuchlern wie dir nachweislich auch nur solange, wie er den "Beistehenden" von Nutzen ist.
Daß selbiger von DIR nicht gegen die ebenfalls Polen überfallenden Russen geltend
gemacht wird wird beweist nur erneut welch erbärmlicher verlogener Heuchler du bist!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Die Engländer aber auch
erst nachdem die südafrikanischen Juden die Auslandsschulden der
Polen an England bezahlten! Und schon wieder ist eine Verbindung
der deutschfeindlichen Juden damit bewiesen worden.
Is ja klar für jeden Dummnazi: hinter allem muß ein Jud stecken! Ich
frage dich: wer steckt hinter deiner Dummheit? Irgendwie kann ich kaum
glauben, daß einer wie du arisch sein soll
Hahahaa....was glaubst du Trottel denn WER sonst die polnischen Schulden
an England für die Polen bezahlt hat??
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
ja nicht respektierst und selbst hier aktuell permanent
Post by Odin
deutschfeindlich
Nazifeindlich, du NPD-Dumpfbacke!
Blödsinn, DU bist nur ein obrigkeitsdevoter Spachtel ohne Mut und
Rückgrat.
Ihr Nazis seid nicht die "Obrigkeit" und ich bin nicht
obrigkeitshörig, auch wenn das hier einige Impfgegnerdumpfbacken
immer behaupten.
Damals waren sie es und bei deinem Charakter hättest du vermutlich genau das getan
was ich dir unterstellte. Heute bist du doch auch extrem stramm auf Merkels Parteilinie.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Einer wie du agiert explizit mit dem System und das aus
purer Feigheit die Wahrheit zu sagen.
Nur haltlose Unterstellungen. Du hast nichts, nur deine braune
Verleumdungssucht.
Ich habe dir die Fakten dazu genann und die kann jeder Leser selbst hier
überprüfen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Och, muß komisch sein, so blöd zu sein wie du es bist. Leidest du
sehr drunter?
Sach ich doch, sehr...PRIMITIV!
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2021-10-20 12:57:55 UTC
Permalink
Der Habakuk. schrieb am Mittwoch, 20. Oktober 2021 um 12:38:01
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Der Habakuk. schrieb am Mittwoch, 20. Oktober 2021 um
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt
sie nichts, die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige
Sekretärin im KZ Stutthof dem Prozess vor dem
Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19 Tage nach
ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und
13 Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal.
Mit nur wenig Verspätung schieben Mitarbeiter des
gerichtsmedizinischen Dienstes die ehemalige
KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein
weißes Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine
FFP2-Maske und eine Sonnenbrille verbergen ihr
Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch
geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des
Grauens? Was hat sie zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten
Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht
dasselbe! Und ich verberge nichts dahinter.
Unsinn Habakuk, die Erfahrung lehrt uns doch, gerade die
Größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!
Ich war damals noch gar nicht geboren. sagt dir das eventuell was
in Hinsicht auf "früher selber welche"?
Sagt es denn dir was wenn DU hier das Leben deiner Eltern im
Nationalsozialismus in einer Weise verteidigst, die genau diesen
Spruch provoziert? Was dein Vater wirklich im Krieg alles gemacht
hat, ja machen mußte, das weißt du doch nur von seinen
Erzählungen. Deine Einlassungen dazu, ohne daß ich es nun besser
wüßte, die lassen mich eben sagen: Die größten Kritiker der Elche
waren früher selber welche, und einige sogar dafür stehend.
Dummfug. Mein Vater war wenigstens kein Nazi wie du!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und
Verwandten unter den Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner
Eltern. Vater HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM,
das wars schon. In der weiteren Verwandtschaft schon jemand,
dem man 3- bzw 4-stellige Opferzahlen persönlich zur Last
legen könnte, aber dazu sage ich einfach nichts, weil ihr,
wenn ihr wüßtet, wer er war, fast schon wüßtet, wer ich bin
und das will ich nicht. Pseudonym und so, nich? Muß dir nicht
passen, ist aber so. ODIN.
Ich werte das nur als wohlfeile Behauptung deinerseits.
Warum sollte ich denn sowas behaupten, wenns nicht stimmt?
DIE Frage meinst du doch sicher nicht Ernst?
Doch. Und da ich im Unterschied zu dir nicht stolz auf so eine
Verwandtschaft bin, wie du es zweifellos wärest, fällt das als Motiv
bei mir schon mal flach.
Post by Der Habakuk.
und was soll dran wohlfeil sein?
Habe ich dir doch erklärt warum!
Haste nicht. oder mir unverständlich.
Post by Der Habakuk.
Außerdem ist das alles sehr gut dokumentiert und überall
nachzulesen. Aber ich verrate dir die Person/den Namen nicht,
giftgelber Odin! :-) Geht dich einfach nix an.
Mag sein...
Es geht dich ganz sicher nichts an!
aber wenn du hier eine junge Frau, die damals ohnehin
nichts dafür konnte WOHIN sie zum Arbeiten geschickt wurde,
hat sie sich nicht selber dafür beworben?

es wird jedenfalls diskutiert:

"Historiker Hördler vermutet, dass sich Irmgard Furchner selbst um die
Stelle im KZ beworben hat – möglicherweise aufgrund der Verstrickung
..."" (Ups, Bezahlschranke)

Ich hoffe, auch in dem Punkt bringt der Prozeß Aufklärung. Und wer da
worin verstrickt war.
derartig angreifst und verleumdest, dann muß du das Echo daraufhin
auch aushalten! Basta!
Ich halte jedes Echo von dir aus, aber deshalb muß es ja nicht
inhaltlich richtig sein, gell.
Post by Der Habakuk.
Wenn du gern einen Nazimassenmörder oder sowas in der Familie
haben möchtest, mußt du halt unter deiner Verwandtschaft suchen.
Keine größeren "Nazihelden" in deiner Verwandtschgaft?
Wenn du in deiner bösartigen antideutschen Hetze Panzerkommandanten
und Jagdflieger als Nazimassenmörder bezeichnest,
Tue ich nicht unbedingt. Außerdem war der Verwandte von mir mit der
4stelligen Todesliste weder Panzerkommandant, noch Jagdflieger. Aber
nicht mehr dazu.
dann wird in
deiner Familie vermutlich genau DAS NICHT passiert sein. Für meine
Familienangehörigen muß ich mich nicht schämen, die haben ihre
Pflicht im Krieg an der Front getan.
Und du bist Nazi geworden. Dann hamse dich ja auch stramm auf
Parteilinie erzogen, wa?
Post by Der Habakuk.
Tja, dann muß man (in deinem Fall, Nazi Odin) wohl sagen: Pech
für dich. Dann mußt wohl du selber die "Heldenfahne" tragen.
Vielleicht dich vor einem jüdischen Altenheim in die Luft
sprengen als Protest dafür, daß die alte Tippse des Todes jetzt
mit 96 vor Gericht steht. Traust dich nicht? Tja.
Solch saudämliche Sachen "traue" ich mich wirklich nicht zu
machen...nicht einmal daran denken so wie DU das hier wieder
machst. Wer eine solche junge Frau, die vermutlich dahin
zwangsversetzt wurde als "Tippse" beleidigt ist vermutlich selbst
ein widerlicher Haßknecht im Dienste der aktuellen Obrigkeit. Mit
deinem Charakter in der damaligen Zeit hättest du vermutlich zu den
vielen bösartigen Deutschen gehört die aus Lust am Peinigen anderer
aufgetreten wären.
Oder ich hätt einigen bösartigen Nazis die braunen Rüben weggeblasen.
Aber das sind alles Spekulationen. Hätte hätte Fahrradkette. Weder du
noch ich haben damals schon gelebt, Oder du schon? Jungvolk?
Hitlerjunge Odin?
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
WAS bliebe dir auch anders übrig wenn du hier aktuell Juden
hofierst.
Ich hofiere hier keine Juden. Sind hier überhaupt welche?
Ach neee...WER unter dem Thema ein fast noch Mädchen als "die
KZ-Stenotippse des Grauens" verleumdet
18 bis 19 war sie.
ist vermutlich sogar noch
selbst ein Jude oder Judenknecht!
Rofl! Aber auch nur dann, wenn man gewohnheitsmäßig immer den Juden
alles in die Schuhe schiebt, an dem man Anstoß nimmt! Was uns sehr
stark vermuten läßt, daß du nicht nur Nazi, sondern auch Antisemit bist.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum und
schämen sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell
Mut abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Nein, haben sie nicht. Nicht daß ich wüßte. Und jetzt? Dann waren
es doch für euch Nazis gute Deutsche, Ach ja, einen polnischen
kriegsgefangenen Zwangsarbeiter auf dem Elternhof meiner Mutter
hätte ich noch zu bieten. Der wurde aber relativ gut behandelt.
Also genauso, wie mein Großvater jeden deutschen Knecht am Hof
behandelt hätte. Also nicht mit den Schweinen im Stall essen
müssen, sondern mit der Familie in der Küche, wie alle anderen
auch usw.
Gut so...ABER warum dann dein extremer Hass auf ein junges Mädchen
welches vermutlich nichts für all das kann?
Du kapierst das wohl nicht. Ich hasse die doch nicht. Obwohl ich
damals wohl freiwillig nicht mit der ausgegangen wäre. Ich finde nur,
es schadet nichts, wenn ihre Rolle damals im KZ Stutthof heute von
einem Gericht beleuchtet und gewürdigt wird. Ob nun mit Schuld- oder
Freispruch.
DAS muß doch einen
Grund haben und erzähle mir jetzt nicht, daß jede die mal an einem
KZ zu dicht vorbei fuhr eine KZtippse ist!
Sie war aber doch mittendrin. Sie war wirklich eine. Tippte
Todeslisten für die übergeordnete Behörde. Gestern soviel eliminiert,
heute soviel zur Ermordung verplant, morgen soviel zur Beseitigung
vorgesehen. Wochenlisten, Monatslisten der Hingerichteten,
Verhungerten, mit Genickschuß Beseitigten. Was ging da in ihr vor?
Ging überhaupt etwas in ihr vor? War es ihr zuwider? Fand sie es gut?
Blieb sie gleichgültig? War ihr bewußt, daß sie damit bei der ganzen
Tötungsmaschinerie mithalf? Ich hoffe, sie sagt aus und daß das
Gerichtsverfahren da Licht ins dunkel bringt.
Post by Der Habakuk.
Uh ja, und Schweine haben sie glaube ich auch schwarz
geschlachtet, obwohl darauf wohl ab ner gewissen Zeit bis zu
Todesstrafe stand. Da waren sie aber nicht die einzigen Bauern,
die das taten. Bevor einem die Drecksnazis die Schweine vom Hof
trieben ...
...bevor die Dreckssieger sie holten obwohl sie selbst genug zu
fressen hatten. Genau wegen solcher Unterscheidungen die du machst
halte ich dich für einen Type der sein schlechtes Gewissen über die
Taten seiner Familie dadurch beruhigen möchteT
Taten seiner Familie? Schwarzschlachten? Frag dich lieber mal, wen
deine Kameratten damals masskriert haben: Menschen, nicht Schweine!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Wer, so wie DU es tatest einer jungen Frau und Sekretärin
selbiges feige unterstellt wird
Wattdenn, wattdenn? Ich unterstelle gar nix, außer dem, was
offensichtlich ist: daß sie für ihren KZ-Kommandanten Tippse
war. Chefsekretärin. Was sie da alles tat und wovon sie alles
wußte, wird der Prozeß hoffentlich ergeben.
Deine diesbezüglichen Bezeichnungen sind da schon eindeutig. Du
bist schon wieder zu feige zu deinen Beleidigungen der jungen Frau
zu stehen...einmal Charakterschwein immer Charakterschwein, gelle.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
vermutlich selbst viel mehr Dreck am Stecken haben! Womit ich
nicht unterstellen möchte diese Sekretärin hätte in meinen
Augen damals etwas falsch gemacht in ihrer Situation.
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie
immer nur in der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur
Verschönerung des KZ bestellt hat
Ja eben!
Und jeden Sonntag Eis am Stiel für die Wachmannschaften und
Kapos bestellt hatte. Jaja.
Uiii...ich habe hier in dspm erst erfahren, daß es auch abendliche
Konzerte im KZ gegeben hat. Du kenst doch sicher auch dasc alte
Sprichwort "Wo gesungen wird da laß dich ruhig nieder, denn böse
Menschen haben keine Lieder".
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit
"Demnach"? Wemnach? Dirnach? Odin, du spinnst!
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
deiner übertriebenen Hetze gegen den Nationalsozialismus
Aus deiner Nazisicht heraus mag das so sein. Ansonsten ganz
und gar nicht.
Ach was, nachträgliches Heucheln zeichnet doch gerade die
Schlimmsten aus!
Was sollte ich da heucheln. Ihr verlogenen Nazis tut das doch.
Außer auf euren Kamerattenabenden, gell. da läßt ihr die Nazisau
raus!
Deine Heuchelei soll zeigen wie seeeehr du gegen die
Nationalsotialisten bist. Wir Deutschfreundlichen müssen da erst
gar nicht heucheln, denn wir sind immer deutshcfreundlich und
freundlich zu anderen Deutschfreundlichen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern und
Großeltern nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches
teilgenommen haben.
Warum sollte ich das verbergen wollen? Es ist, wie es ist.
Wie ich oben schon erklärte...weil DU dann aktuell deine
feigen Unterstellungen zu dieser damals extrem jungen Frau
nicht mehr so leicht hier loswerden könntest .
Blödsinn. Sie steht vor Gericht. das passiert Schuldigen und es
kann Unschuldigen. Wozu sie gehört, wird sich hoffentlich zeigen.
Daher winsele ich nicht schon vorher von Unrechtsstaat und
Willkürgerichten und Verfolgung uralter unschuldiger Menschen.
Ach was du alter Heuchler! Diese Frau hat vor Gericht ihre Aussagen
längst gemacht
Über ihren Chef, aber nicht über sich und die eigene Rolle.
und was jetzt mit ihr passiert ist späte RACHE an
ihr, mangels wirklicher Täter. Und du schäbiger Kerl machst da
gern und fleiSSig bei mit!
Ich halte es für gut, daß sie noch vor ihrem Lebensende sich mal vor
Gericht damit auseinandersetzen muß. Ich sehe es für sie und ihre
Seele sogar als große Chance an, die sie nutzen sollte. Wenn sie an
Gott glaubt, sowieso und zweimal. Aber ich fürchte, sone glauben
lieber an Adolf und den Endsieg, als an Gott und das Jüngste Gericht.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Da DU deren deutschfreundliches Handeln
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders
deutschfreundlich war, für Hitler und den ganzen Nazidreck in
den Krieg zu ziehen und seine Kameraden um sich sterben zu
sehen. Gebracht und genutzt hats uns nix. Nur Nachteile,
Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir
angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen
Rummaulen gilt also nicht, Odin!
Deutschfreundlich war es schon deshalb, weil die Feinde
Deutschlands mit Mut haben bekämpft werden müssen.
Dummchen. Damals war Nazideutschland der feind von ganz Europa.
Hat ja auch fast ganz Europa überfallen.
Blödsinn Habakuk, totaler Blödsinn! Bei dir hat die Gehirnwäsche
gut funktioniert... nur haben dir die auch gleich das eigenständige
Denken für immer mit weg gewaschen!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Nicht nur die Briten haben seit 300 Jahren uns Deutsche aus
wirtschaftlichen Gründen bekämpft und so in zwei WK intrigiert.
DAS war unter anderem nur mit den Juden und deren zionistischen
Umtrieben möglich. Wir haben auch nicht angefangen, du
historisch unbedarfter Kerl, sondern den WK haben die Engländer
und FRanzosen mit ihrer Kriegserklärung gegen das Reich
begonnen.
Du nix erinnere? Deutsche Polski überfallski!
Die Polen wurden von Hitler mehrfach davor gewarnt ihre
Minderheiten, wozu auch Deutsche gehörten weiter zu verfolgen und
zu ermorden. Andernfalls würde er sie schützend und eingreifen.
Du bist der Nazipropaganda zum Opfer gefallen. Leider wohl begeistert
und liebend gerne!
Genau DAS haben die Sieger seitdem immer wieder auf der gemacht und
DU erbärmlicher Heuchler lobst sie doch dafür. Merkst du
"Akademiker" nicht selbst wie heuchlerisch und verlogen du hier
agierst?
Post by Der Habakuk.
Beistandspakt? Kennt der Nazi nicht, weil ihm ja nie jemand
beisteht. Naja, die Italiener, haha
Eine Kriegserklärung ist der Start eines Krieges, ganz egal aus
welchem Grund selbige ausgesprochen wurde.
Man kann einen Krieg auch de facto starten und beginnen. Ohne
explizite Kriegserklärung. Ihn etwa als Eingreifen zum Schutz
deutscher Staatsbürger deklarieren, während man tatsächlich einfach
Polen überfällt.
Dieser "Beistandspakt"
hält unter erbärmlichen Heuchlern wie dir nachweislich auch nur
solange, wie er den "Beistehenden" von Nutzen ist. Daß selbiger von
DIR nicht gegen die ebenfalls Polen überfallenden Russen geltend
gemacht wird wird beweist nur erneut welch erbärmlicher verlogener Heuchler du bist!
Ich bin doch immer ein Schwein. Wie wohl jeder, der kein Nazis ist und
nicht wenigstens eine Fresse hält, damit ihr euch nicht belästigt
fühlen müßt.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Die Engländer aber auch erst nachdem die südafrikanischen Juden
die Auslandsschulden der Polen an England bezahlten! Und schon
wieder ist eine Verbindung der deutschfeindlichen Juden damit
bewiesen worden.
Is ja klar für jeden Dummnazi: hinter allem muß ein Jud stecken!
Ich frage dich: wer steckt hinter deiner Dummheit? Irgendwie kann
ich kaum glauben, daß einer wie du arisch sein soll
Hahahaa....was glaubst du Trottel denn WER sonst die polnischen
Schulden an England für die Polen bezahlt hat??
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
ja nicht respektierst und selbst hier aktuell permanent
deutschfeindlich
Nazifeindlich, du NPD-Dumpfbacke!
Blödsinn, DU bist nur ein obrigkeitsdevoter Spachtel ohne Mut
und Rückgrat.
Ihr Nazis seid nicht die "Obrigkeit" und ich bin nicht
obrigkeitshörig, auch wenn das hier einige Impfgegnerdumpfbacken
immer behaupten.
Damals waren sie es und bei deinem Charakter hättest du vermutlich
genau das getan was ich dir unterstellte. Heute bist du doch auch
extrem stramm auf Merkels Parteilinie.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Einer wie du agiert explizit mit dem System und das aus purer
Feigheit die Wahrheit zu sagen.
Nur haltlose Unterstellungen. Du hast nichts, nur deine braune
Verleumdungssucht.
Ich habe dir die Fakten dazu genann und die kann jeder Leser selbst
hier überprüfen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Och, muß komisch sein, so blöd zu sein wie du es bist.
Leidest du sehr drunter?
Sach ich doch, sehr...PRIMITIV!
Das wird langweilig.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Odin
2021-10-20 14:57:09 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Der Habakuk. schrieb am Mittwoch, 20. Oktober 2021 um
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt
sie nichts, die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige
Sekretärin im KZ Stutthof dem Prozess vor dem
Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19 Tage nach
ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und
13 Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal.
Mit nur wenig Verspätung schieben Mitarbeiter des
gerichtsmedizinischen Dienstes die ehemalige
KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein
weißes Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine
FFP2-Maske und eine Sonnenbrille verbergen ihr
Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch
geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des
Grauens? Was hat sie zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten
Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht
dasselbe! Und ich verberge nichts dahinter.
Unsinn Habakuk, die Erfahrung lehrt uns doch, gerade die
Größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!
Ich war damals noch gar nicht geboren. sagt dir das eventuell was
in Hinsicht auf "früher selber welche"?
Sagt es denn dir was wenn DU hier das Leben deiner Eltern im
Nationalsozialismus in einer Weise verteidigst, die genau diesen
Spruch provoziert? Was dein Vater wirklich im Krieg alles gemacht
hat, ja machen mußte, das weißt du doch nur von seinen
Erzählungen. Deine Einlassungen dazu, ohne daß ich es nun besser
wüßte, die lassen mich eben sagen: Die größten Kritiker der Elche
waren früher selber welche, und einige sogar dafür stehend.
Dummfug. Mein Vater war wenigstens kein Nazi wie du!
Das mußt du ja behaupten...schon wegen deiner unsäglichen Systemhörigkeit.
Ich glaube dir deine wohlfeilen "Bekenntnisse" schon etwas länger nicht mehr so leicht.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und
Verwandten unter den Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner
Eltern. Vater HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM,
das wars schon. In der weiteren Verwandtschaft schon jemand,
dem man 3- bzw 4-stellige Opferzahlen persönlich zur Last
legen könnte, aber dazu sage ich einfach nichts, weil ihr,
wenn ihr wüßtet, wer er war, fast schon wüßtet, wer ich bin
und das will ich nicht. Pseudonym und so, nich? Muß dir nicht
passen, ist aber so. ODIN.
Ich werte das nur als wohlfeile Behauptung deinerseits.
Warum sollte ich denn sowas behaupten, wenns nicht stimmt?
DIE Frage meinst du doch sicher nicht Ernst?
Doch. Und da ich im Unterschied zu dir nicht stolz auf so eine
Verwandtschaft bin, wie du es zweifellos wärest, fällt das als Motiv
bei mir schon mal flach.
DAS kann natürlich auch daher kommen, daß eben deine Verwandtschaft in solche
Verbrechen verwickelt war. Wir haben hier nur dein Wort daß es nicht so war und selbst
DAS kann man dir ja nur SO erzählt haben.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
und was soll dran wohlfeil sein?
Habe ich dir doch erklärt warum!
Haste nicht. oder mir unverständlich.
Dann halt nochmal. Es gibt bei bestimmten Charakteren den Hang zur invertierten Übertreibung!
Wenn DU jetzt hier also besonders Deutschfeindlich gegen den Nationalsozialismus agierst dann...
du verstehst?
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Außerdem ist das alles sehr gut dokumentiert und überall
nachzulesen. Aber ich verrate dir die Person/den Namen nicht,
giftgelber Odin! :-) Geht dich einfach nix an.
Mag sein...
Es geht dich ganz sicher nichts an!
Dann behalte es doch für dich. Deine ekligen Beleidigungen gegenüber dieser Frau
gehen mich allerdings etwas an und wenn du das Ec ho dazu nicht aushalten kannst...
dann halte dich eben rechtzeitig dabei zurück!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
aber wenn du hier eine junge Frau, die damals ohnehin
nichts dafür konnte WOHIN sie zum Arbeiten geschickt wurde,
hat sie sich nicht selber dafür beworben?
Vermutlich nicht und DU kannst das auch nicht wissen! Trotzdem hackst du aus verständlichem
Grund so auf ihr herum...invertierte Übertreibung!
Post by Der Habakuk.
"Historiker Hördler vermutet, dass sich Irmgard Furchner selbst um die
Stelle im KZ beworben hat – möglicherweise aufgrund der Verstrickung
..."" (Ups, Bezahlschranke)
Die "vermuten" vermutlich aus dem selben Grund wie du "möglicherweise"! Anständige Bürger
vermuten erst einmal die Unschuld bevor der Beweis erbracht ist! Du agierst unter dem Aspekt
ebenso wie die Nazis, du VERMUTEST hinter jedem Jude...äh Deutschen einen KZ- Schergen!
Post by Der Habakuk.
Ich hoffe, auch in dem Punkt bringt der Prozeß Aufklärung. Und wer da
worin verstrickt war.
Wozu brauchst du noch Aufklärung? Dein Urteil über die, ich zitiere dich da mal, "die KZ-Stenotippse des
Grauens" stand doch längst fest.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
derartig angreifst und verleumdest, dann muß du das Echo daraufhin
auch aushalten! Basta!
Ich halte jedes Echo von dir aus, aber deshalb muß es ja nicht
inhaltlich richtig sein, gell.
Stellenweise liest sich das aber ganz anders von dir.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Wenn du gern einen Nazimassenmörder oder sowas in der Familie
haben möchtest, mußt du halt unter deiner Verwandtschaft suchen.
Keine größeren "Nazihelden" in deiner Verwandtschgaft?
Wenn du in deiner bösartigen antideutschen Hetze Panzerkommandanten
und Jagdflieger als Nazimassenmörder bezeichnest,
Tue ich nicht unbedingt. Außerdem war der Verwandte von mir mit der
4stelligen Todesliste weder Panzerkommandant, noch Jagdflieger. Aber
nicht mehr dazu.
Meine Onkel waren das...aber ohne Liste und mit Zorn nach dem fatalen Angriff auf Rußland.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
dann wird in
deiner Familie vermutlich genau DAS NICHT passiert sein. Für meine
Familienangehörigen muß ich mich nicht schämen, die haben ihre
Pflicht im Krieg an der Front getan.
Und du bist Nazi geworden. Dann hamse dich ja auch stramm auf
Parteilinie erzogen, wa?
Nein, ganz im Gegenteil! Meine Mutter war zeit ihres Lebens den Sozialdemokraten angetan.
Ich habe den Helmut Schmidt damals auch gewählt, wegen seines Einsatzes für den Nato
Doppelbeschluß. Erst diese bösartig antideutsch agierende Staatsratsvorsitzende hat mich
nach der Muselinvasion 2015 dazu gebracht das Erstemal in meinem Leben ein Parteibuch
zu beantragen. Das der AfD konnte es damals unter einem Lucke ganz sicher nicht werden...!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Tja, dann muß man (in deinem Fall, Nazi Odin) wohl sagen: Pech
für dich. Dann mußt wohl du selber die "Heldenfahne" tragen.
Vielleicht dich vor einem jüdischen Altenheim in die Luft
sprengen als Protest dafür, daß die alte Tippse des Todes jetzt
mit 96 vor Gericht steht. Traust dich nicht? Tja.
Solch saudämliche Sachen "traue" ich mich wirklich nicht zu
machen...nicht einmal daran denken so wie DU das hier wieder
machst. Wer eine solche junge Frau, die vermutlich dahin
zwangsversetzt wurde als "Tippse" beleidigt ist vermutlich selbst
ein widerlicher Haßknecht im Dienste der aktuellen Obrigkeit. Mit
deinem Charakter in der damaligen Zeit hättest du vermutlich zu den
vielen bösartigen Deutschen gehört die aus Lust am Peinigen anderer
aufgetreten wären.
Oder ich hätt einigen bösartigen Nazis die braunen Rüben weggeblasen.
So wie du aktuell eineigen bösartigen Musels die Rübe wegbläst?
Post by Der Habakuk.
Aber das sind alles Spekulationen. Hätte hätte Fahrradkette. Weder du
noch ich haben damals schon gelebt, Oder du schon? Jungvolk?
Hitlerjunge Odin?
Hätte ich nichts dagegen gehabt...meinem älteren Bruder hat es aber keinen Spaß gemacht.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
WAS bliebe dir auch anders übrig wenn du hier aktuell Juden
hofierst.
Ich hofiere hier keine Juden. Sind hier überhaupt welche?
Ach neee...WER unter dem Thema ein fast noch Mädchen als "die
KZ-Stenotippse des Grauens" verleumdet
18 bis 19 war sie.
Zur damaligen Zeit vermutlich noch ein Kind im Gemüt.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ist vermutlich sogar noch
selbst ein Jude oder Judenknecht!
Rofl! Aber auch nur dann, wenn man gewohnheitsmäßig immer den Juden
alles in die Schuhe schiebt, an dem man Anstoß nimmt! Was uns sehr
stark vermuten läßt, daß du nicht nur Nazi, sondern auch Antisemit bist.
Das ist schwer zu sagen...ich bin nicht grundsätzlich ein Judenfeind...ABER ich bin auch
niemand der den Juden ihre Verbrechen nicht ankreidet. Daß die Juden gegen das Reich
intrigierten ist nun mal Fakt und jene Juden die das machten sind nun mal meine Feinde
und sie haben mit Schuld am WK2 und ihrem daraus hervorgehenden Leiden. Alle anderen
deutschfreundlichen Juden sind nicht meine Feinde und könnten, so sie sich als ehrliche
Freunde und Unterstützer Deutschlands erweisen sogar zu Freunden werden.

Nicht ich bin hier der Verallgemeinerer, sondern eher du mit deinen binären Aussagen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum und
schämen sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell
Mut abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Nein, haben sie nicht. Nicht daß ich wüßte. Und jetzt? Dann waren
es doch für euch Nazis gute Deutsche, Ach ja, einen polnischen
kriegsgefangenen Zwangsarbeiter auf dem Elternhof meiner Mutter
hätte ich noch zu bieten. Der wurde aber relativ gut behandelt.
Also genauso, wie mein Großvater jeden deutschen Knecht am Hof
behandelt hätte. Also nicht mit den Schweinen im Stall essen
müssen, sondern mit der Familie in der Küche, wie alle anderen
auch usw.
Gut so...ABER warum dann dein extremer Hass auf ein junges Mädchen
welches vermutlich nichts für all das kann?
Du kapierst das wohl nicht. Ich hasse die doch nicht.
DAS ist nur schwer zu glauben wenn du sie als "KZ Tippse des Grauens" bezeichnest!
Post by Der Habakuk.
Obwohl ich
damals wohl freiwillig nicht mit der ausgegangen wäre. Ich finde nur,
es schadet nichts, wenn ihre Rolle damals im KZ Stutthof heute von
einem Gericht beleuchtet und gewürdigt wird. Ob nun mit Schuld- oder
Freispruch.
Das finde ich nicht, ja es ist sogar ein bösartiges Unterfangen eine damals sehr junge Frau,
welche unter den damaligen UMSTÄNDEN einer Arbeit nachgehen mußte, selbige unter
aktuellen UMSTÄNDEN aburteilen zu wollen. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig und
grenzt für mich schon an moralische Perversion.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
DAS muß doch einen
Grund haben und erzähle mir jetzt nicht, daß jede die mal an einem
KZ zu dicht vorbei fuhr eine KZtippse ist!
Sie war aber doch mittendrin. Sie war wirklich eine. Tippte
Todeslisten für die übergeordnete Behörde.
Du unterstellst ihr schon wieder unzulässig, daß sie so genau wußte WOZU diese Namenslisten
gebraucht wurden. Solche Sachverhalte glaubst du immer genau zu wissen...das ist schon sehr dreist.
Post by Der Habakuk.
Gestern soviel eliminiert,
heute soviel zur Ermordung verplant, morgen soviel zur Beseitigung
vorgesehen. Wochenlisten, Monatslisten der Hingerichteten,
Verhungerten, mit Genickschuß Beseitigten. Was ging da in ihr vor?
Ging überhaupt etwas in ihr vor? War es ihr zuwider? Fand sie es gut?
Blieb sie gleichgültig? War ihr bewußt, daß sie damit bei der ganzen
Tötungsmaschinerie mithalf? Ich hoffe, sie sagt aus und daß das
Gerichtsverfahren da Licht ins dunkel bringt.
Du phantasierst dir das etwas zusammen was nur einem kranken Hirn entspringen kann.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Uh ja, und Schweine haben sie glaube ich auch schwarz
geschlachtet, obwohl darauf wohl ab ner gewissen Zeit bis zu
Todesstrafe stand. Da waren sie aber nicht die einzigen Bauern,
die das taten. Bevor einem die Drecksnazis die Schweine vom Hof
trieben ...
...bevor die Dreckssieger sie holten obwohl sie selbst genug zu
fressen hatten. Genau wegen solcher Unterscheidungen die du machst
halte ich dich für einen Type der sein schlechtes Gewissen über die
Taten seiner Familie dadurch beruhigen möchteT
Taten seiner Familie? Schwarzschlachten? Frag dich lieber mal, wen
deine Kameratten damals masskriert haben: Menschen, nicht Schweine!
Genau DAS ist dein Problem! Du fragst dich nie wen die Sieger alles massakriert haben
und noch immer massakrieren. Seit damals mit den Staatsjuden auch gemeinsam!
Du argumentierst hier nicht ehrlich.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Wer, so wie DU es tatest einer jungen Frau und Sekretärin
selbiges feige unterstellt wird
Wattdenn, wattdenn? Ich unterstelle gar nix, außer dem, was
offensichtlich ist: daß sie für ihren KZ-Kommandanten Tippse
war. Chefsekretärin. Was sie da alles tat und wovon sie alles
wußte, wird der Prozeß hoffentlich ergeben.
Deine diesbezüglichen Bezeichnungen sind da schon eindeutig. Du
bist schon wieder zu feige zu deinen Beleidigungen der jungen Frau
zu stehen...einmal Charakterschwein immer Charakterschwein, gelle.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
vermutlich selbst viel mehr Dreck am Stecken haben! Womit ich
nicht unterstellen möchte diese Sekretärin hätte in meinen
Augen damals etwas falsch gemacht in ihrer Situation.
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Mit reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie
immer nur in der Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur
Verschönerung des KZ bestellt hat
Ja eben!
Und jeden Sonntag Eis am Stiel für die Wachmannschaften und
Kapos bestellt hatte. Jaja.
Uiii...ich habe hier in dspm erst erfahren, daß es auch abendliche
Konzerte im KZ gegeben hat. Du kenst doch sicher auch dasc alte
Sprichwort "Wo gesungen wird da laß dich ruhig nieder, denn böse
Menschen haben keine Lieder".
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Du hast demnach kein reines Gewissen und möchtest mit
"Demnach"? Wemnach? Dirnach? Odin, du spinnst!
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
deiner übertriebenen Hetze gegen den Nationalsozialismus
Aus deiner Nazisicht heraus mag das so sein. Ansonsten ganz
und gar nicht.
Ach was, nachträgliches Heucheln zeichnet doch gerade die
Schlimmsten aus!
Was sollte ich da heucheln. Ihr verlogenen Nazis tut das doch.
Außer auf euren Kamerattenabenden, gell. da läßt ihr die Nazisau
raus!
Deine Heuchelei soll zeigen wie seeeehr du gegen die
Nationalsotialisten bist. Wir Deutschfreundlichen müssen da erst
gar nicht heucheln, denn wir sind immer deutshcfreundlich und
freundlich zu anderen Deutschfreundlichen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
ziemlich erfolglos erreichen, daß deine Eltern und
Großeltern nicht am Kampf gegen die Feinde des Reiches
teilgenommen haben.
Warum sollte ich das verbergen wollen? Es ist, wie es ist.
Wie ich oben schon erklärte...weil DU dann aktuell deine
feigen Unterstellungen zu dieser damals extrem jungen Frau
nicht mehr so leicht hier loswerden könntest .
Blödsinn. Sie steht vor Gericht. das passiert Schuldigen und es
kann Unschuldigen. Wozu sie gehört, wird sich hoffentlich zeigen.
Daher winsele ich nicht schon vorher von Unrechtsstaat und
Willkürgerichten und Verfolgung uralter unschuldiger Menschen.
Ach was du alter Heuchler! Diese Frau hat vor Gericht ihre Aussagen
längst gemacht
Über ihren Chef, aber nicht über sich und die eigene Rolle.
Post by Odin
und was jetzt mit ihr passiert ist späte RACHE an
ihr, mangels wirklicher Täter. Und du schäbiger Kerl machst da
gern und fleiSSig bei mit!
Ich halte es für gut, daß sie noch vor ihrem Lebensende sich mal vor
Gericht damit auseinandersetzen muß. Ich sehe es für sie und ihre
Seele sogar als große Chance an, die sie nutzen sollte. Wenn sie an
Gott glaubt, sowieso und zweimal. Aber ich fürchte, sone glauben
lieber an Adolf und den Endsieg, als an Gott und das Jüngste Gericht.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Da DU deren deutschfreundliches Handeln
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders
deutschfreundlich war, für Hitler und den ganzen Nazidreck in
den Krieg zu ziehen und seine Kameraden um sich sterben zu
sehen. Gebracht und genutzt hats uns nix. Nur Nachteile,
Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir
angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen
Rummaulen gilt also nicht, Odin!
Deutschfreundlich war es schon deshalb, weil die Feinde
Deutschlands mit Mut haben bekämpft werden müssen.
Dummchen. Damals war Nazideutschland der feind von ganz Europa.
Hat ja auch fast ganz Europa überfallen.
Blödsinn Habakuk, totaler Blödsinn! Bei dir hat die Gehirnwäsche
gut funktioniert... nur haben dir die auch gleich das eigenständige
Denken für immer mit weg gewaschen!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Nicht nur die Briten haben seit 300 Jahren uns Deutsche aus
wirtschaftlichen Gründen bekämpft und so in zwei WK intrigiert.
DAS war unter anderem nur mit den Juden und deren zionistischen
Umtrieben möglich. Wir haben auch nicht angefangen, du
historisch unbedarfter Kerl, sondern den WK haben die Engländer
und FRanzosen mit ihrer Kriegserklärung gegen das Reich
begonnen.
Du nix erinnere? Deutsche Polski überfallski!
Die Polen wurden von Hitler mehrfach davor gewarnt ihre
Minderheiten, wozu auch Deutsche gehörten weiter zu verfolgen und
zu ermorden. Andernfalls würde er sie schützend und eingreifen.
Du bist der Nazipropaganda zum Opfer gefallen. Leider wohl begeistert
und liebend gerne!
Post by Odin
Genau DAS haben die Sieger seitdem immer wieder auf der gemacht und
DU erbärmlicher Heuchler lobst sie doch dafür. Merkst du
"Akademiker" nicht selbst wie heuchlerisch und verlogen du hier
agierst?
Post by Der Habakuk.
Beistandspakt? Kennt der Nazi nicht, weil ihm ja nie jemand
beisteht. Naja, die Italiener, haha
Eine Kriegserklärung ist der Start eines Krieges, ganz egal aus
welchem Grund selbige ausgesprochen wurde.
Man kann einen Krieg auch de facto starten und beginnen. Ohne
explizite Kriegserklärung. Ihn etwa als Eingreifen zum Schutz
deutscher Staatsbürger deklarieren, während man tatsächlich einfach
Polen überfällt.
Oder, wie in WK2, man kreiert einen "Beistandspakt" um eine Krieg starten zu können
für den man sonst keine Argumente hätte!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Dieser "Beistandspakt"
hält unter erbärmlichen Heuchlern wie dir nachweislich auch nur
solange, wie er den "Beistehenden" von Nutzen ist. Daß selbiger von
DIR nicht gegen die ebenfalls Polen überfallenden Russen geltend
gemacht wird wird beweist nur erneut welch erbärmlicher verlogener Heuchler du bist!
Ich bin doch immer ein Schwein.
Präziser ein Antideutsches!
Post by Der Habakuk.
Wie wohl jeder, der kein Nazis ist und
nicht wenigstens eine Fresse hält, damit ihr euch nicht belästigt
fühlen müßt.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Die Engländer aber auch erst nachdem die südafrikanischen Juden
die Auslandsschulden der Polen an England bezahlten! Und schon
wieder ist eine Verbindung der deutschfeindlichen Juden damit
bewiesen worden.
Is ja klar für jeden Dummnazi: hinter allem muß ein Jud stecken!
Ich frage dich: wer steckt hinter deiner Dummheit? Irgendwie kann
ich kaum glauben, daß einer wie du arisch sein soll
Hahahaa....was glaubst du Trottel denn WER sonst die polnischen
Schulden an England für die Polen bezahlt hat??
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
ja nicht respektierst und selbst hier aktuell permanent
deutschfeindlich
Nazifeindlich, du NPD-Dumpfbacke!
Blödsinn, DU bist nur ein obrigkeitsdevoter Spachtel ohne Mut
und Rückgrat.
Ihr Nazis seid nicht die "Obrigkeit" und ich bin nicht
obrigkeitshörig, auch wenn das hier einige Impfgegnerdumpfbacken
immer behaupten.
Damals waren sie es und bei deinem Charakter hättest du vermutlich
genau das getan was ich dir unterstellte. Heute bist du doch auch
extrem stramm auf Merkels Parteilinie.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Einer wie du agiert explizit mit dem System und das aus purer
Feigheit die Wahrheit zu sagen.
Nur haltlose Unterstellungen. Du hast nichts, nur deine braune
Verleumdungssucht.
Ich habe dir die Fakten dazu genann und die kann jeder Leser selbst
hier überprüfen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
agierst mußt du eben sehr primitiv hetzen.
Och, muß komisch sein, so blöd zu sein wie du es bist.
Leidest du sehr drunter?
Sach ich doch, sehr...PRIMITIV!
Das wird langweilig.
Dann streng dich doch geistig mehr an...aber dabei bitte ehrlich bleiben.
Post by Der Habakuk.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2021-10-20 16:13:45 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Der Habakuk. schrieb am Mittwoch, 20. Oktober 2021 um
Post by Der Habakuk.
Am 19.10.2021 um 21:58 schrieb Zanders Zahnweh:warum sagt
sie nichts, die St
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige
Sekretärin im KZ Stutthof dem Prozess vor dem
Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19 Tage nach
ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und
13 Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal.
Mit nur wenig Verspätung schieben Mitarbeiter des
gerichtsmedizinischen Dienstes die ehemalige
KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein
weißes Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine
FFP2-Maske und eine Sonnenbrille verbergen ihr
Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch
geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des
Grauens? Was hat sie zu verbergen?
Was hast DU denn hinter deiner permanenten
Deutschfeindlichkeit zu verbergen?
Falsch, Odin. Nazifeindlichkeit. Das ist beileibe nicht
dasselbe! Und ich verberge nichts dahinter.
Unsinn Habakuk, die Erfahrung lehrt uns doch, gerade die
Größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!
Ich war damals noch gar nicht geboren. sagt dir das eventuell was
in Hinsicht auf "früher selber welche"?
Sagt es denn dir was wenn DU hier das Leben deiner Eltern im
Nationalsozialismus in einer Weise verteidigst, die genau diesen
Spruch provoziert? Was dein Vater wirklich im Krieg alles gemacht
hat, ja machen mußte, das weißt du doch nur von seinen
Erzählungen. Deine Einlassungen dazu, ohne daß ich es nun besser
wüßte, die lassen mich eben sagen: Die größten Kritiker der Elche
waren früher selber welche, und einige sogar dafür stehend.
Dummfug. Mein Vater war wenigstens kein Nazi wie du!
Das mußt du ja behaupten...schon wegen deiner unsäglichen Systemhörigkeit.
Ich glaube dir deine wohlfeilen "Bekenntnisse" schon etwas länger nicht mehr so leicht.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und
Verwandten unter den Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner
Eltern. Vater HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM,
das wars schon. In der weiteren Verwandtschaft schon jemand,
dem man 3- bzw 4-stellige Opferzahlen persönlich zur Last
legen könnte, aber dazu sage ich einfach nichts, weil ihr,
wenn ihr wüßtet, wer er war, fast schon wüßtet, wer ich bin
und das will ich nicht. Pseudonym und so, nich? Muß dir nicht
passen, ist aber so. ODIN.
Ich werte das nur als wohlfeile Behauptung deinerseits.
Warum sollte ich denn sowas behaupten, wenns nicht stimmt?
DIE Frage meinst du doch sicher nicht Ernst?
Doch. Und da ich im Unterschied zu dir nicht stolz auf so eine
Verwandtschaft bin, wie du es zweifellos wärest, fällt das als Motiv
bei mir schon mal flach.
DAS kann natürlich auch daher kommen, daß eben deine Verwandtschaft in solche
Verbrechen verwickelt war. Wir haben hier nur dein Wort daß es nicht so war
IDIOT! Ich schrieb doch selber: "In der weiteren Verwandtschaft schon
jemand, dem man 3- bzw 4-stellige Opferzahlen persönlich zur Last
legen könnte,"! Ab wann ist man bei dir in "solche Verbrechen"
verwickelt? Ab 5stellig? Oder ab 100.000?
Post by Odin
und selbst
DAS kann man dir ja nur SO erzählt haben.
Darüber und über den gibts ganze Bücher, Dumbo!
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
und was soll dran wohlfeil sein?
Habe ich dir doch erklärt warum!
Haste nicht. oder mir unverständlich.
Dann halt nochmal. Es gibt bei bestimmten Charakteren den Hang zur invertierten Übertreibung!
Wenn DU jetzt hier also besonders Deutschfeindlich gegen den Nationalsozialismus agierst dann...
du verstehst?
Meinetwegen glaub was du willst Invertierte Übertreibung. Ts
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Außerdem ist das alles sehr gut dokumentiert und überall
nachzulesen. Aber ich verrate dir die Person/den Namen nicht,
giftgelber Odin! :-) Geht dich einfach nix an.
Mag sein...
Es geht dich ganz sicher nichts an!
Dann behalte es doch für dich. Deine ekligen Beleidigungen gegenüber dieser Frau
gehen mich allerdings etwas an und wenn du das Ec ho dazu nicht aushalten kannst...
dann halte dich eben rechtzeitig dabei zurück!
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
aber wenn du hier eine junge Frau, die damals ohnehin
nichts dafür konnte WOHIN sie zum Arbeiten geschickt wurde,
hat sie sich nicht selber dafür beworben?
Vermutlich nicht und DU kannst das auch nicht wissen! Trotzdem hackst du aus verständlichem
Grund so auf ihr herum...invertierte Übertreibung!
Post by Der Habakuk.
"Historiker Hördler vermutet, dass sich Irmgard Furchner selbst um die
Stelle im KZ beworben hat – möglicherweise aufgrund der Verstrickung
..."" (Ups, Bezahlschranke)
Die "vermuten" vermutlich aus dem selben Grund wie du "möglicherweise"! Anständige Bürger
vermuten erst einmal die Unschuld bevor der Beweis erbracht ist! Du agierst unter dem Aspekt
ebenso wie die Nazis, du VERMUTEST hinter jedem Jude...äh Deutschen einen KZ- Schergen!
Post by Der Habakuk.
Ich hoffe, auch in dem Punkt bringt der Prozeß Aufklärung. Und wer da
worin verstrickt war.
Wozu brauchst du noch Aufklärung? Dein Urteil über die, ich zitiere dich da mal, "die KZ-Stenotippse des
Grauens" stand doch längst fest.
Ichbin kein Richter, kein Gericht! Und mein "Urteil" braucht ja dich
oder sie gar nichts anzugehen. Etwas weniger theatralisch würdest du
es auch schlicht nur "deine Meinung" nennen.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
derartig angreifst und verleumdest, dann muß du das Echo daraufhin
auch aushalten! Basta!
Ich halte jedes Echo von dir aus, aber deshalb muß es ja nicht
inhaltlich richtig sein, gell.
Stellenweise liest sich das aber ganz anders von dir.
Ich kann nichts für deine Wahrnehmungsverzerrungen.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Wenn du gern einen Nazimassenmörder oder sowas in der Familie
haben möchtest, mußt du halt unter deiner Verwandtschaft suchen.
Keine größeren "Nazihelden" in deiner Verwandtschgaft?
Wenn du in deiner bösartigen antideutschen Hetze Panzerkommandanten
und Jagdflieger als Nazimassenmörder bezeichnest,
Tue ich nicht unbedingt. Außerdem war der Verwandte von mir mit der
4stelligen Todesliste weder Panzerkommandant, noch Jagdflieger. Aber
nicht mehr dazu.
Meine Onkel waren das...aber ohne Liste und mit Zorn nach dem fatalen Angriff auf Rußland.
Sie hatten einen Zorn auf Hitlerdeutschland, weil das den Russen
angegriffen hat? Und dann voller Zorn auf die Russen draufgehalten?
Schwer nachvollziehbar für mich.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
dann wird in
deiner Familie vermutlich genau DAS NICHT passiert sein. Für meine
Familienangehörigen muß ich mich nicht schämen, die haben ihre
Pflicht im Krieg an der Front getan.
Und du bist Nazi geworden. Dann hamse dich ja auch stramm auf
Parteilinie erzogen, wa?
Nein, ganz im Gegenteil! Meine Mutter war zeit ihres Lebens den Sozialdemokraten angetan.
Und die Männer? Deine Onkel z.B.?
Post by Odin
Ich habe den Helmut Schmidt damals auch gewählt, wegen seines Einsatzes für den Nato
Doppelbeschluß. Erst diese bösartig antideutsch agierende Staatsratsvorsitzende hat mich
nach der Muselinvasion 2015 dazu gebracht das Erstemal in meinem Leben ein Parteibuch
zu beantragen. Das der AfD konnte es damals unter einem Lucke ganz sicher nicht werden...!
Und da biste in der NPD gelandet.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Tja, dann muß man (in deinem Fall, Nazi Odin) wohl sagen: Pech
für dich. Dann mußt wohl du selber die "Heldenfahne" tragen.
Vielleicht dich vor einem jüdischen Altenheim in die Luft
sprengen als Protest dafür, daß die alte Tippse des Todes jetzt
mit 96 vor Gericht steht. Traust dich nicht? Tja.
Solch saudämliche Sachen "traue" ich mich wirklich nicht zu
machen...nicht einmal daran denken so wie DU das hier wieder
machst. Wer eine solche junge Frau, die vermutlich dahin
zwangsversetzt wurde als "Tippse" beleidigt ist vermutlich selbst
ein widerlicher Haßknecht im Dienste der aktuellen Obrigkeit. Mit
deinem Charakter in der damaligen Zeit hättest du vermutlich zu den
vielen bösartigen Deutschen gehört die aus Lust am Peinigen anderer
aufgetreten wären.
Oder ich hätt einigen bösartigen Nazis die braunen Rüben weggeblasen.
So wie du aktuell eineigen bösartigen Musels die Rübe wegbläst?
Der Eineiige war dein Adolf und der hat sie sich selber weggeblasen.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Aber das sind alles Spekulationen. Hätte hätte Fahrradkette. Weder du
noch ich haben damals schon gelebt, Oder du schon? Jungvolk?
Hitlerjunge Odin?
Hätte ich nichts dagegen gehabt...meinem älteren Bruder hat es aber keinen Spaß gemacht.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
WAS bliebe dir auch anders übrig wenn du hier aktuell Juden
hofierst.
Ich hofiere hier keine Juden. Sind hier überhaupt welche?
Ach neee...WER unter dem Thema ein fast noch Mädchen als "die
KZ-Stenotippse des Grauens" verleumdet
18 bis 19 war sie.
Zur damaligen Zeit vermutlich noch ein Kind im Gemüt.
Und tippte Todeslisten und KZ-Unterlagen. Worüber hat ihr Chef denn
nach oben berichtet? Über die gute diesjährige Steckrübenernte und die
musikalischen Fortschritte des Lagerorchesters? Und sonst nichts? Gar
nichts?
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
ist vermutlich sogar noch
selbst ein Jude oder Judenknecht!
Ja klar. Mußte bei deinem schlichten Gemüt ja jetzt kommen. *grin*
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Rofl! Aber auch nur dann, wenn man gewohnheitsmäßig immer den Juden
alles in die Schuhe schiebt, an dem man Anstoß nimmt! Was uns sehr
stark vermuten läßt, daß du nicht nur Nazi, sondern auch Antisemit bist.
Das ist schwer zu sagen...ich bin nicht grundsätzlich ein Judenfeind...ABER ich bin auch
niemand der den Juden ihre Verbrechen nicht ankreidet. Daß die Juden gegen das Reich
intrigierten ist nun mal Fakt und jene Juden die das machten sind nun mal meine Feinde
und sie haben mit Schuld am WK2 und ihrem daraus hervorgehenden Leiden. Alle anderen
deutschfreundlichen Juden sind nicht meine Feinde und könnten, so sie sich als ehrliche
Freunde und Unterstützer Deutschlands erweisen sogar zu Freunden werden.
Heute, wo man sie nicht mehr gleich vergast.
Post by Odin
Nicht ich bin hier der Verallgemeinerer, sondern eher du mit deinen binären Aussagen.
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Der Habakuk.
Haben die mitgemacht bei der Befreiung vom Judentum und
schämen sich jetzt dafür...weil es ihnen und dir aktuell
Mut abverlangt?
Nein, haben sie nicht.
Nein, haben sie nicht. Nicht daß ich wüßte. Und jetzt? Dann waren
es doch für euch Nazis gute Deutsche, Ach ja, einen polnischen
kriegsgefangenen Zwangsarbeiter auf dem Elternhof meiner Mutter
hätte ich noch zu bieten. Der wurde aber relativ gut behandelt.
Also genauso, wie mein Großvater jeden deutschen Knecht am Hof
behandelt hätte. Also nicht mit den Schweinen im Stall essen
müssen, sondern mit der Familie in der Küche, wie alle anderen
auch usw.
Gut so...ABER warum dann dein extremer Hass auf ein junges Mädchen
welches vermutlich nichts für all das kann?
Du kapierst das wohl nicht. Ich hasse die doch nicht.
DAS ist nur schwer zu glauben wenn du sie als "KZ Tippse des Grauens" bezeichnest!
Post by Der Habakuk.
Obwohl ich
damals wohl freiwillig nicht mit der ausgegangen wäre. Ich finde nur,
es schadet nichts, wenn ihre Rolle damals im KZ Stutthof heute von
einem Gericht beleuchtet und gewürdigt wird. Ob nun mit Schuld- oder
Freispruch.
Das finde ich nicht, ja es ist sogar ein bösartiges Unterfangen eine damals sehr junge Frau,
welche unter den damaligen UMSTÄNDEN einer Arbeit nachgehen mußte,
Weißt du doch gar nicht. Sie war zwar nur KZ-Tippse, aber lies mal das:

"Die Mehrzahl war jung, ledig und gehörte eher zur Unterschicht.

Mehr als 4000 KZ-Aufseherinnen

Ein Einzelfall war Hilde M. keineswegs. Mehr als 4000 Frauen taten als
Aufseherinnen in den Konzentrationslagern der Nazis Dienst. Sie
machten etwa zehn Prozent des gesamten KZ-Wachpersonals aus. Wie die
Beschuldigte waren viele von ihnen jung und noch unverheiratet. Die
meisten gehörten eher zur gesellschaftlichen Unterschicht. Eine Stelle
als Aufseherin muss ihnen da als sozialer Aufstieg erschienen sein.
Überdies lag das Gehalt weit über dem üblichen Lohn in der Fabrik.
Hinzu kamen Vergünstigungen wie Dienstkleidung, Unterkunft und die
Sicherheit der Provinz vor den Bomben der Alliierten, die immer
stärker auf deutsche Städte herabregneten.
1942/43 stieg der Bedarf an Aufseherinnen

Das Gesamtpaket war offenbar so attraktiv, dass sich in den ersten
Kriegsjahren genügend freiwillige Bewerberinnen meldeten. „Darunter
waren besonders häufig Gefängniswärterinnen oder Erzieherinnen, die
glaubten, eine ihrem bisherigen Einsatzbereich vergleichbare Aufgabe
gefunden zu haben“, erläutert Simone Erpel, Historikerin und Kuratorin
der Ausstellung „‘Im Gefolge der SS‘ – Aufseherinnen im Frauen-KZ
Ravensbrück“.

Warum also soll es so unwahrscheinlich gewesen sein, daß sie sich
freiwillig gemeldet/beworben hatte. Für ne 'harmlose' Sekretärinnenstelle.

Wenn sich selbst genauso junge ledige Frauen freiwillig für Stellen
als KZ-Wärterinnen gemeldet haben!

Die https://de.wikipedia.org/wiki/Irma_Grese

war z.B. 19, als sie KZ-Aufseherin wurde.

Wikipedia: "Am 13. Dezember 1945, im Alter von 22 Jahren, wurde sie im
Zuchthaus Hameln durch den englischen Henker Albert Pierrepoint
gehängt. Sie war die jüngste Frau, die im 20. Jahrhundert unter
britischer Gerichtsbarkeit hingerichtet wurde."

Du würdest vielleicht sagen: fast noch ein Mädchen.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Hans
2021-10-20 09:03:48 UTC
Permalink
[.....]
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich war, für
Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen und seine
Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und genutzt hats uns nix.
Nur Nachteile, Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir
angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen Rummaulen gilt
also nicht, Odin!
Was heißt hier "für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu
ziehen und seine Kameraden um sich sterben zu sehen"? Die "normalen
Soldaten" sind in den Krieg gezogen worden, ohne sie zu fragen, ob sie
wollten. Und die meisten wollten nicht und hätten etwas besseres zu tun
gehabt.

Und auch die Österreicher wurden nach dem "Anschluß" nicht gefragt, ob
sie in der Wehrmacht verrecken wollten.

[.....]
Post by Der Habakuk.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Vielfach leichter gesagt als getan...
Armin
2021-10-20 09:09:04 UTC
Permalink
Post by Hans
[.....]
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich war, für
Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen und seine
Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und genutzt hats uns nix.
Nur Nachteile, Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und da wir
angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen Rummaulen gilt
also nicht, Odin!
Was heißt hier "für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu
ziehen und seine Kameraden um sich sterben zu sehen"? Die "normalen
Soldaten" sind in den Krieg gezogen worden, ohne sie zu fragen, ob sie
wollten. Und die meisten wollten nicht und hätten etwas besseres zu tun
gehabt.
Und auch die Österreicher wurden nach dem "Anschluß" nicht gefragt, ob
sie in der Wehrmacht verrecken wollten.
[.....]
Post by Der Habakuk.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Vielfach leichter gesagt als getan...
Durch den Angriffskrieg hat sich das national-sozialistische Unrechtsregime auch des Völkermordes an den Deutschen schuldig gemacht. Dem Angriffskrieg fielen 6 Millionen Deutsche zum Opfer. Die Nazis haben vom Deutschen Volke keinen Schaden gewendet und die Menschenrechte nicht verteidigt.
Der Habakuk.
2021-10-20 10:07:31 UTC
Permalink
Post by Hans
[.....]
Post by Der Habakuk.
Ich frage mich wirklich, ob es nun besonders deutschfreundlich war,
für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu ziehen und seine
Kameraden um sich sterben zu sehen. Gebracht und genutzt hats uns
nix. Nur Nachteile, Besatzung, Armut, Ausbombung, Tod und Leid. Und
da wir angefangen haben, waren auch wir schuld daran. Deswegen
Rummaulen gilt also nicht, Odin!
Was heißt hier "für Hitler und den ganzen Nazidreck in den Krieg zu
ziehen und seine Kameraden um sich sterben zu sehen"? Die "normalen
Soldaten" sind in den Krieg gezogen worden, ohne sie zu fragen, ob sie
wollten. Und die meisten wollten nicht und hätten etwas besseres zu
tun gehabt.
Ja. Mein Vater wäre auch lieber nicht Soldat geworden. Hat damals aber
keinen interessiert. Es ist aber auch nicht zur Waffen-SS gegangen
oder hat andere Dinge gemacht, die nicht quasi durch die Umstände
erzwungen waren. Gegen das Eingezogenwerden konnte man sich wohl
damals nicht wehren. Es sei denn durch Desertion. OK, das hat er auch
nicht gemacht.
Post by Hans
Und auch die Österreicher wurden nach dem "Anschluß" nicht gefragt, ob
sie in der Wehrmacht verrecken wollten.
[.....]
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Vielfach leichter gesagt als getan...
Ja. damals aber oft die einzige Rettung.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
eku.pilz
2021-10-20 15:41:50 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
....
Warum sagst du nichts über die Umtriebe DEINER Eltern und Verwandten
unter den Nationalsozialisten?
Warum sollte ich? Außerdem gabs da keine Umtriebe meiner Eltern. Vater
HJ und Soldat in Frankreich, Mutter beim BDM, das wars schon. In der
weiteren Verwandtschaft schon jemand, dem man 3- bzw 4-stellige
Opferzahlen persönlich zur Last legen könnte, aber dazu sage ich
Na, das ist ja mal ein Wort!

Selbstredend danken wir Braunhemden (waschecht) deinem Vater und
deiner Mutter für ihren Patriotismus! Ebenso unser Dank an deinen
"weiteren Verwandten" für seinen schweren Einsatz im Dienste unseres
deutschen Vaterlands. (s.u.)

Das sage ich aber nur sicherheitshalber, denn keiner wird dir hier
Glauben schenken, und auch ich nicht, daß du und deine Verwandten
blutmäßig Deutsch seid! Oder mit Wehrmacht oder BDM zu tun hattet.

In Wahrheit willst du Mischling dich nur heranrobben, um dir
lügnerisch einen arischen Heiligenschein zu verpassen!!

Wg. verbesserter Glaubwürdigkeit und so.

Lege uns erst mal deinen gefälschen Arier-Nachweis vor!
Unseren Fachleuten mit der Lupe hält der garantiert nicht Stand.


DU MIESER HEUCHLER DU -- PFUI!!!!


P.S.:
„Von euch werden die meisten wissen, was es heißt, wenn 100 Leichen
beisammenliegen, wenn 500 daliegen oder wenn 1000 daliegen. Dies
durchgehalten zu haben, und dabei – abgesehen von Ausnahmen
menschlicher Schwächen – anständig geblieben zu sein, das hat uns hart
gemacht. Dies ist ein niemals geschriebenes und niemals zu
schreibendes Ruhmesblatt unserer Geschichte.“ (Berühmte Rede Reichs-
Innenminister Heinrich Himmler, 4. Oktober 1943, Schloss Posen)
Post by Der Habakuk.
einfach nichts, weil ihr, wenn ihr wüßtet, wer er war, fast schon
wüßtet, wer ich bin und das will ich nicht. Pseudonym und so, nich?
Muß dir nicht passen, ist aber so. ODIN.
--
Allen Neidhammeln sei's gesagt: Ich bin gerne Braunhemd! (waschecht)

https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht gemacht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Frage an AMAZON-Cloud IT (AWS):
"Haben Sie linken "ADMIN"-Dreck in der IT?"

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: MOHREN-Apotheke - Moritz - Blacklist - Whitelist -
MASTER - SLAVE - GESINDE - KNECHT - HERR - HERRIN -
Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Die NEUE Geschlechtseinteilung: m/w/p - mänlich/weiblich/pervers

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Und insoweit: geht Eskimo zur Eskimaid!

DEUTSCH sein = Klasse sein!

Wer hüpft - geht auch anschaffen!
Undeutsche Hüpfnutte - pfui deibel!

NEU: Gendernutte = GenderarXX

Ein Patriot:
https://www.bitchute.com/channel/Tb8OhoNNm41W/
https://campsite.bio/martinsellner/

Meglio un giorno un leone che cento anni una puttana!
Lieber einen Tag ein Löwe als hundert Jahre ein Schaf!

Patrioten dürfen uneins sein in Nebenfragen

Hitlerglocken - Gottesgeschenke für Deutschland!
Johann Schmitz
2021-10-20 07:40:04 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Mit  reinem Gewissen könnte sie dich erzählen, wie sie immer nur in der
Dorfgärtnerei Primeln und Astern zur Verschönerung des KZ bestellt hat
Die grausamsten "Wachmänner" in den KZs sollen angeblich Frauen gewesen
sein und die brutalsten Kapos Juden.

Man weiß im Grunde so wenig vom nationalsozialistischen Lagersystem.

h.
Heinz Schmitz
2021-10-20 09:17:01 UTC
Permalink
Post by Johann Schmitz
Man weiß im Grunde so wenig vom nationalsozialistischen Lagersystem.
Es wurde eine Menge darüber im SPIEGEL berichtet. Es gibt Bücher.
Stell es Dir so vor wie Abu Ghuraib
https://de.wikipedia.org/wiki/Abu-Ghuraib-Folterskandal

mit dem Unterschied, dass Du dann dafür auch noch Orden bekommst.

Grüße,
H.
Heinz Schmitz
2021-10-20 09:13:35 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Wann wird denn die erste Sekretärin von Wirecard vor Gericht gestellt.
Die Pleite und den Betrug hätte sie doch verhindern müssen.

Grüße,
H.
klaus reile
2021-10-20 09:20:37 UTC
Permalink
Am Wed, 20 Oct 2021 11:13:35 +0200
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat
sie zu verbergen?
Wann wird denn die erste Sekretärin von Wirecard vor Gericht gestellt.
Die Pleite und den Betrug hätte sie doch verhindern müssen.
Grüße,
H.
Es wäre ja schon prima, würden die vor Gericht gestellt, die in
führenden Positionen davon gewusst haben und das Ganze in höchsten
Tönen lobten. In diesem Land ist genau das Gegenteil der Fall.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als auch nur einen Grünen im Ort
Hans
2021-10-20 10:51:49 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Am Wed, 20 Oct 2021 11:13:35 +0200
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat
sie zu verbergen?
Wann wird denn die erste Sekretärin von Wirecard vor Gericht gestellt.
Die Pleite und den Betrug hätte sie doch verhindern müssen.
Grüße,
H.
Es wäre ja schon prima, würden die vor Gericht gestellt, die in
führenden Positionen davon gewusst haben und das Ganze in höchsten
Tönen lobten. In diesem Land ist genau das Gegenteil der Fall.
Wie üblich und übel: Die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen.
Naja, gelegentlich gab es auch Ausnahmen, z.B. beim Nürnberger
Kriegsverbrechertribunal, wo auch einige von den Großen hingerichtet wurden.

In irgendeinem Theaterstück darüber fiel der Spruch: "Wer richtet die
Richter?"
Der Habakuk.
2021-10-20 10:40:25 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Wann wird denn die erste Sekretärin von Wirecard vor Gericht gestellt.
Die würde wahrscheinlich auch ihre Klappe halten.
Post by Heinz Schmitz
Die Pleite und den Betrug hätte sie doch verhindern müssen.
Wenn sie dabei von kriminellen Machenschaften Wind bekommen hat, wäre
durchaus zu erwägen, inwieweit sie verpflichtet gewesen wäre, das zu
melden. Treue zum Arbeitgeber hin oder her.
Post by Heinz Schmitz
Grüße,
H.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Siegfrid Breuer
2021-10-20 14:21:00 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens?
Weil sie den kranken Hassfressen die Genugtuung verweigern
moechte, ihr jedes Wort im Mund rumzudrehen?
--
Post by Der Habakuk.
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Ich brauche Liebe, Du Sau!
2021-10-20 21:46:19 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Und warum sagt sie nichts, die KZ-Stenotippse des Grauens? Was hat sie
zu verbergen?
Vermutlich steht das Urteil schon fest. Was soll sie da noch ihren
volldemokratischen Peinigern sagen?

Klaus
michel
2021-10-20 16:38:05 UTC
Permalink
Post by Zanders Zahnweh
Itzehoe (dpa). Eigentlich wollte sich die ehemalige Sekretärin im KZ
Stutthof dem Prozess vor dem Landgericht Itzehoe nicht stellen. Doch 19
Tage nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch erwarten nun rund 50
Journalisten und Zuschauer, mehrere Justizbeamte und 13
Nebenklagevertreter die 96-Jährige im Gerichtssaal. Mit nur wenig
Verspätung schieben Mitarbeiter des gerichtsmedizinischen Dienstes die
ehemalige KZ-Sekretärin in einem Rollstuhl in den Saal. Ein weißes
Kopftuch mit blau-rotem Blumenmuster, eine FFP2-Maske und eine
Sonnenbrille verbergen ihr Gesicht.
Gat sie etwa auch in der KZ-Küche beim Abwasch geholfen? NEIIIINNN!
ZZ
Wacken fiel aus, da haben sie nichts besseres zu tun in Itzehoe.Ein
grausiges Schauspiel.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...