Discussion:
In der Krise offenbaren sich die Soziopathen
Add Reply
Horst Nietowski
2020-03-22 19:10:12 UTC
Antworten
Permalink
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."

https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Kim Jong Hippo
2020-03-23 01:50:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Der Lepshorst wäre stolz auf ihn!
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Paul Herzog
2020-03-23 11:22:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam rein
ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im Ramadan und
sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der brutalen Askese des
Fastens hattest du aber nichts auszusetzen "ich habe auch schon öfter
durchgearbeitet ohne Mittagessen".

Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie zu
beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen wie du
es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
eku.pilz
2020-03-23 12:02:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam rein
ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im Ramadan und
sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der brutalen Askese des
Fastens hattest du aber nichts auszusetzen "ich habe auch schon öfter
durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie zu
beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen wie du
es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
Autsch! Diese Anklage ist jetzt aber arg weit hergeleitet!

Auszerdem unlogisch:

Wie kannst du notwendiges Arbeiten mit ueberfluessigem, asozialen
Feiern gleichsetzen?

Horst wuerde auch gerne arbeiten und diese Soziopathen machen nach
Lust und Laune! Mies.

Uebrigens: Die milde Haltung gegenueber Glaubensregeln ruehrt aus der
Vermeidung von Doppelmoral gegenueber seinen frommen Arbeitern oder
Compagnons. Wer will das kritisieren? Fetischismus erkenne ich da
nicht. Eher die Suche, 'Bewustsein mit dem Sein' in Einklang zu
bringen. Respekt.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink:

Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
utilam esse societas

Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C
Gesunde Ernährung kann sooooo einfach sein!
Paul Herzog
2020-03-23 14:26:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam
rein ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im
Ramadan und sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der
brutalen Askese des Fastens hattest du aber nichts auszusetzen "ich
habe auch schon öfter durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie
zu beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen
wie du es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
Autsch! Diese Anklage ist jetzt aber arg weit hergeleitet!
Wie kannst du notwendiges Arbeiten mit ueberfluessigem, asozialen
Feiern gleichsetzen?
Horst wuerde auch gerne arbeiten und diese Soziopathen machen nach
Lust und Laune! Mies.
Uebrigens: Die milde Haltung gegenueber Glaubensregeln ruehrt aus der
Vermeidung von Doppelmoral gegenueber seinen frommen Arbeitern oder
Compagnons. Wer will das kritisieren? Fetischismus erkenne ich da
nicht. Eher die Suche, 'Bewustsein mit dem Sein' in Einklang zu
bringen. Respekt.
Seine Haltung gegenüber islamischen Glaubensregeln ist selektiv. Wenn
die Moslems im Ramadan auf die Mittagspause verzichten, weil sie
tagsüber nicht essen dürfen, ist er einverstanden. Wenn sie aber nachts
feiern, stört ihn das aus ökonomischen Eigeninteresse.

Andere hier haben ähnlich getickt wie Nietowski.

Daß strenggläubige Muslimas unter ihren Gesichtsschleiern fast
ersticken und ihre Bewegungsfreiheit und ihr Gesichtsfeld eingeschränkt
ist, das hat sie nicht interessiert.

Sie haben nur herumgeheult, daß sie von dem Anblick "Augenkrebs"
kriegen - aus Eigeninteresse, und daß "nicht Gesicht zeigen" gegen die
Werte der freiheitlichen Gesellschaft verstößt, auf die sie in der
Krisensituation jetzt scheißen.

Und sie haben herumgeheult, daß "nicht Gesicht zeigen" die Überwachung
und die optische Konformität der Gesellschaft sabotieren. Sie haben vor
der islamischen Kleiderordnung gewarnt, aber gegen die Kleiderordnung
am Büro-Arbeitsplatz hatten sie nie was einzuwenden.

Fans von Eigeninteresse und "law and order" kriegen von mir keine
Solidarität in der Krise. Tit for tat.
eku.pilz
2020-03-24 08:48:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Herzog
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam
rein ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im
Ramadan und sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der
brutalen Askese des Fastens hattest du aber nichts auszusetzen "ich
habe auch schon öfter durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie
zu beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen
wie du es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
Autsch! Diese Anklage ist jetzt aber arg weit hergeleitet!
Wie kannst du notwendiges Arbeiten mit ueberfluessigem, asozialen
Feiern gleichsetzen?
Horst wuerde auch gerne arbeiten und diese Soziopathen machen nach
Lust und Laune! Mies.
Uebrigens: Die milde Haltung gegenueber Glaubensregeln ruehrt aus der
Vermeidung von Doppelmoral gegenueber seinen frommen Arbeitern oder
Compagnons. Wer will das kritisieren? Fetischismus erkenne ich da
nicht. Eher die Suche, 'Bewustsein mit dem Sein' in Einklang zu
bringen. Respekt.
Seine Haltung gegenüber islamischen Glaubensregeln ist selektiv. Wenn
die Moslems im Ramadan auf die Mittagspause verzichten, weil sie
tagsüber nicht essen dürfen, ist er einverstanden. Wenn sie aber nachts
feiern, stört ihn das aus ökonomischen Eigeninteresse.
Das Leben ist halt kein Wunschkonzert :-(

Die holen doch nur das ueber den Tag versaeumte Essen nach, oder?!

Mehr sollte nicht sein, dann erscheinen die morgens auch
leistungsfaehig am Arbeitsplatz. Naechtliche Uebertreibunngen darf der
Arbeitgeber jedoch abmahnen, denn die Freizeit dient auch der Erholung
fuer die naechste Schicht!

Es kann ja wohl nicht sein, dasz ihm der Tuerke oben auf der Leiter
einpennt und dann mit der Lampe runterklatscht! Die
Berufsgenossenschaft wuerde mit kotzen anfangen und seine Praemie
erhoehen :-(
Post by Paul Herzog
Andere hier haben ähnlich getickt wie Nietowski.
Unvernunft meiner tuerk. Arbeitnehmer wuerde ich als Arbeitgeber
ebenfalls kritisieren und vll. sogar vorsichtig abmahnen, anfangs.
Post by Paul Herzog
Daß strenggläubige Muslimas unter ihren Gesichtsschleiern fast
ersticken und ihre Bewegungsfreiheit und ihr Gesichtsfeld eingeschränkt
ist, das hat sie nicht interessiert.
Das betr. dann eher weniger die Tuerken, da deren Islam weniger
radikal ist (volkstuemlicher Islam). Das sind eher die Saudi-Frauen
udgl. Religioese weiterer Gegenden des Orient.

Unsrige hier kritisieren das vll. schon, innerlich, stillschweigend.
Denn wir koennen halt leider, leider nicht die ganze Welt nach unserem
Gusto umerziehen. :-)

Aktives Vorpreschen gegen eingefleischte Verhaltensmuster der Super-
Religioesen wuerde allerdings als Einstieg in einen Krieg gegen den
Islam gedeutet werden. Koennen wir das wollen?
Post by Paul Herzog
Sie haben nur herumgeheult, daß sie von dem Anblick "Augenkrebs"
kriegen - aus Eigeninteresse, und daß "nicht Gesicht zeigen" gegen die
Werte der freiheitlichen Gesellschaft verstößt, auf die sie in der
Krisensituation jetzt scheißen.
Und sie haben herumgeheult, daß "nicht Gesicht zeigen" die Überwachung
und die optische Konformität der Gesellschaft sabotieren. Sie haben vor
der islamischen Kleiderordnung gewarnt, aber gegen die Kleiderordnung
am Büro-Arbeitsplatz hatten sie nie was einzuwenden.
Aha. Interessant. Mir ist das gar nicht aufgefallen. Das waren vll.
meterlange Diskussionsstraenge von 50 oder 200 Postings(?) -- die
jedenfalls ich mir nicht antuen moechte.....
Post by Paul Herzog
Fans von Eigeninteresse und "law and order" kriegen von mir keine
Solidarität in der Krise. Tit for tat.
Aha. Na, dann ist das halt so.


Uebrigens, ganz am Rande: Unsere Haltung war und bleibt eine
voelkische und die ist auch realistisch. Von religioeser Bekehrung
fremder Voelker, also Religionskrieg(en), halten wir nichts.

Kann man schon in alter hochwertiger NS-Literatur nachlesen, wo Luther
(leise) fuer den ueberfluessigen Dreiszigjaehrigen Krieg kritisiert
wird, durch den viel zu viel Blut unserer Menschen vergossen wurde.
Der Mann war halt leider kein verantwortlicher Politiker :-(

Vielmehr verstehen wir die Ablehnung gerade der Fremdvoelkischen aus
dem Orient usw. durch unsere Menschen mitnichten als
Fremdenfeindlichkeit. Sowas waere ja auch ganz undeutsch.

Sondern unsere Leute haben eine berechtigte Angst vor der UEBER-
Fremdung durch massenweise eingeschleppte Orientalen, bekannt auch
als, salopp gesagt, Umvolkung.

Ein verbrecherisches Projekt der Bolschewicken. Voelkisches
Experiment, linker anti-deutscher Drecksrassisten.

Im Abwehrkampf gegen die Ueberfremdung kann daher die Zukunft der
Bolschewicken nur darin bestehen, als VON UNS plattgedroschene
Hundehaeufchen in der Gosse zu verenden.

DANACH eruebrigt sich jede Diskussion ueber Islam und Versdchleierung
etc.blabla, da die Eingeschleppten durch uns gefoerdert umgehend
hochkantig rausfliegen. Erst mal ins Ankerzentrum (AZ) mit
Ausgangssperre und orrrdentlich besetztem Wachturm und dann sukzessive
raus.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Paul Herzog
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C
Gesunde Ernährung kann sooooo einfach sein!
Paul Herzog
2020-03-25 00:20:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam
rein ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im
Ramadan und sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der
brutalen Askese des Fastens hattest du aber nichts auszusetzen
"ich habe auch schon öfter durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über
Soziopathie zu beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie
Systemstützen wie du es wollten, also beklag dich jetzt nicht über
die Folgen.
Autsch! Diese Anklage ist jetzt aber arg weit hergeleitet!
Wie kannst du notwendiges Arbeiten mit ueberfluessigem, asozialen
Feiern gleichsetzen?
Horst wuerde auch gerne arbeiten und diese Soziopathen machen nach
Lust und Laune! Mies.
Uebrigens: Die milde Haltung gegenueber Glaubensregeln ruehrt aus
der Vermeidung von Doppelmoral gegenueber seinen frommen Arbeitern
oder Compagnons. Wer will das kritisieren? Fetischismus erkenne ich
da nicht. Eher die Suche, 'Bewustsein mit dem Sein' in Einklang zu
bringen. Respekt.
Seine Haltung gegenüber islamischen Glaubensregeln ist selektiv.
Wenn die Moslems im Ramadan auf die Mittagspause verzichten, weil
sie tagsüber nicht essen dürfen, ist er einverstanden. Wenn sie aber
nachts feiern, stört ihn das aus ökonomischen Eigeninteresse.
Das Leben ist halt kein Wunschkonzert :-(
Hoffentlich holt dich höhnischen Oberlehrer bald das Coronavirus.
Post by eku.pilz
Die holen doch nur das ueber den Tag versaeumte Essen nach, oder?!
Mehr sollte nicht sein, dann erscheinen die morgens auch
leistungsfaehig am Arbeitsplatz. Naechtliche Uebertreibunngen darf
der Arbeitgeber jedoch abmahnen, denn die Freizeit dient auch der
Erholung fuer die naechste Schicht!
Es kann ja wohl nicht sein, dasz ihm der Tuerke oben auf der Leiter
einpennt und dann mit der Lampe runterklatscht! Die
Berufsgenossenschaft wuerde mit kotzen anfangen und seine Praemie
erhoehen :-(
Post by Paul Herzog
Andere hier haben ähnlich getickt wie Nietowski.
Unvernunft meiner tuerk. Arbeitnehmer wuerde ich als Arbeitgeber
ebenfalls kritisieren und vll. sogar vorsichtig abmahnen, anfangs.
Post by Paul Herzog
Daß strenggläubige Muslimas unter ihren Gesichtsschleiern fast
ersticken und ihre Bewegungsfreiheit und ihr Gesichtsfeld
eingeschränkt ist, das hat sie nicht interessiert.
Das betr. dann eher weniger die Tuerken, da deren Islam weniger
radikal ist (volkstuemlicher Islam). Das sind eher die Saudi-Frauen
udgl. Religioese weiterer Gegenden des Orient.
Hör auf zu lügen. Hier hab es jahrelange Aufregung über die wenigen
totalverschleierten Frauen, als ob dadurch die Welt untergehen würde.
Post by eku.pilz
Unsrige hier kritisieren das vll. schon, innerlich, stillschweigend.
Innerlich, stillschweigend? Hör auf zu lügen.
Post by eku.pilz
Denn wir koennen halt leider, leider nicht die ganze Welt nach
unserem Gusto umerziehen. :-)
Denn das hättest du gern, wenn es nur machbar wäre?
Post by eku.pilz
Aktives Vorpreschen gegen eingefleischte Verhaltensmuster der Super-
Religioesen wuerde allerdings als Einstieg in einen Krieg gegen den
Islam gedeutet werden. Koennen wir das wollen?
In den Jahren kurz nach 9/11 hatte da keiner von euch späteren AfDlern
irgendwelche Skrupel.
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
Sie haben nur herumgeheult, daß sie von dem Anblick "Augenkrebs"
kriegen - aus Eigeninteresse, und daß "nicht Gesicht zeigen" gegen
die Werte der freiheitlichen Gesellschaft verstößt, auf die sie in
der Krisensituation jetzt scheißen.
Und sie haben herumgeheult, daß "nicht Gesicht zeigen" die
Überwachung und die optische Konformität der Gesellschaft
sabotieren. Sie haben vor der islamischen Kleiderordnung gewarnt,
aber gegen die Kleiderordnung am Büro-Arbeitsplatz hatten sie nie
was einzuwenden.
Aha. Interessant. Mir ist das gar nicht aufgefallen. Das waren vll.
meterlange Diskussionsstraenge von 50 oder 200 Postings(?) -- die
jedenfalls ich mir nicht antuen moechte.....
Faule Ausrede.
Post by eku.pilz
Post by Paul Herzog
Fans von Eigeninteresse und "law and order" kriegen von mir keine
Solidarität in der Krise. Tit for tat.
Aha. Na, dann ist das halt so.
Uebrigens, ganz am Rande: Unsere Haltung war und bleibt eine
voelkische und die ist auch realistisch. Von religioeser Bekehrung
fremder Voelker, also Religionskrieg(en), halten wir nichts.
Zwischen dir und mir gibt es kein "unser". Und Fans von ökonomischen
Eigeninteresse brauche mir von völkisch aka Kollektiv gar nichts
erzählen.
Post by eku.pilz
Kann man schon in alter hochwertiger NS-Literatur nachlesen, wo
Luther (leise) fuer den ueberfluessigen Dreiszigjaehrigen Krieg
kritisiert wird, durch den viel zu viel Blut unserer Menschen
vergossen wurde. Der Mann war halt leider kein verantwortlicher
Politiker :-(
Ok, das reicht jetzt, du Provokateur. Das "ß" oder "ss" als "sz" zu
schreiben, war damals ein typisches Merkmal von Markopoulos. Der wird
doch nicht etwa noch am Leben sein?
Post by eku.pilz
Vielmehr verstehen wir die Ablehnung gerade der Fremdvoelkischen aus
dem Orient usw. durch unsere Menschen mitnichten als
Fremdenfeindlichkeit. Sowas waere ja auch ganz undeutsch.
Sondern unsere Leute haben eine berechtigte Angst vor der UEBER-
Fremdung durch massenweise eingeschleppte Orientalen, bekannt auch
als, salopp gesagt, Umvolkung.
Ein verbrecherisches Projekt der Bolschewicken. Voelkisches
Experiment, linker anti-deutscher Drecksrassisten.
Im Abwehrkampf gegen die Ueberfremdung kann daher die Zukunft der
Bolschewicken nur darin bestehen, als VON UNS plattgedroschene
Hundehaeufchen in der Gosse zu verenden.
DANACH eruebrigt sich jede Diskussion ueber Islam und Versdchleierung
etc.blabla, da die Eingeschleppten durch uns gefoerdert umgehend
hochkantig rausfliegen. Erst mal ins Ankerzentrum (AZ) mit
Ausgangssperre und orrrdentlich besetztem Wachturm und dann
sukzessive raus.
Karl Schippe
2020-03-23 15:36:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku.pilz
Horst wuerde auch gerne arbeiten
Jetzt muss Herr Schippe ausnahmsweise auch mal "prusten".

Die Niete ist dafür bekannt, davonzulaufen,
wenn es um Leistung und Bezahlung geht.
Fritz
2020-03-23 16:48:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Karl Schippe
Horst würde auch gerne arbeiten
Jetzt muss Herr Schippe ausnahmsweise auch mal "prusten".
Die Niete ist dafür bekannt, davonzulaufen,
wenn es um Leistung und Bezahlung geht.
Und er outet sich des öfteren als böswilliger Stänkerer, Pöpler, Lügner,
Verleumder! Voll- & Hohl-Niete halt!
--
Fritz
eku.pilz
2020-03-24 08:55:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Karl Schippe
Horst würde auch gerne arbeiten
Jetzt muss Herr Schippe ausnahmsweise auch mal "prusten".
Die Niete ist dafür bekannt, davonzulaufen,
wenn es um Leistung und Bezahlung geht.
Und er outet sich des öfteren als böswilliger Stänkerer, Pöpler, Lügner,
Verleumder! Voll- & Hohl-Niete halt!
Beweise?
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Fritz
Post by Karl Schippe
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C
Gesunde Ernährung kann sooooo einfach sein!
Fritz
2020-03-24 09:03:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku.pilz
Post by Fritz
Post by Karl Schippe
Horst würde auch gerne arbeiten
Jetzt muss Herr Schippe ausnahmsweise auch mal "prusten".
Die Niete ist dafür bekannt, davonzulaufen,
wenn es um Leistung und Bezahlung geht.
Und er outet sich des öfteren als böswilliger Stänkerer, Pöpler, Lügner,
Verleumder! Voll- & Hohl-Niete halt!
Beweise?
Lerne sinnerfassend *LESEN*!
--
Fritz
eku.pilz
2020-03-24 10:36:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by eku.pilz
Post by Fritz
Post by Karl Schippe
Horst würde auch gerne arbeiten
Jetzt muss Herr Schippe ausnahmsweise auch mal "prusten".
Die Niete ist dafür bekannt, davonzulaufen,
wenn es um Leistung und Bezahlung geht.
Und er outet sich des öfteren als böswilliger Stänkerer, Pöpler, Lügner,
Verleumder! Voll- & Hohl-Niete halt!
Beweise?
Lerne sinnerfassend *LESEN*!
Aehem, ja:

"dafuer bekannt" + "outet sich"

Das sind keine Beweise, noch nicht mal zielfuehrende Hinweise.
Sondern nur Dahinstellungen.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Fritz
Post by eku.pilz
Post by Fritz
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C
Gesunde Ernährung kann sooooo einfach sein!
Fritz
2020-03-24 13:58:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku.pilz
Deutsche Rasse
Bischt eher toitscher Brauner Rasse-Dackel .... bruahahahahahahaa°
--
Fritz
Erika Ciesla
2020-03-24 15:05:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by eku.pilz
Deutsche Rasse
Bischt eher toitscher Brauner Rasse-Dackel .... bruahahahahahahaa°
Deutscher Schäferhund!

Der ist mittlerweile aber sowas von überzüchtet, also degeneriert, daß er für
den Polizeidienst nicht mehr zugelassen ist. Die Polizei setzt seit Jahren
schon auf den belgischen Schäferhund, der noch recht urtümlich und absölut
Diensttauglich ist.


Deutscher Schäferhund: Loading Image...

… mit angezüchteter und oft schmerzhafter Hüftgelenkdysplasie!

Zum Vergleich, der belgische Schäferhund: Loading Image...

… kerngesund, robust, UND diensttauglich!

Fakt ist, – in der Natur gibt es keine Rassen! In der Natur unterscheiden wir
nach Ordnungen, Familien, Trieben, Gattungen und Arten, – wo nötig, definie–
ren wir auch noch Unterarten. Rassen treten erst dann auf, wenn Menschen
(Unter­art: Züch­ter!) „auf Rasse“ züchten. Die Methode ist der kategorische
Inzest (es darf noch gleiches mit gleichem gekreuzt werden), mit allen sich
daraus ergebenden Nachteilen.

Es besteht dringender Verdacht, daß die, die diese Methode anstreben, bereits
geschädigt sind.


  Grüßchen!
  𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| „Das Bessere ist des Guten Feind!“ 🤓
|
| (Voltair)
noebbes
2020-03-24 15:13:57 UTC
Antworten
Permalink
Am 24.03.2020 um 16:05 schrieb Erika Ciesla:

Plapperst Du vollverblödetes Unikum wieder mal die Wikiblödia nach?
Deine Einsamkeit treibt schon tolle Blüten... LOL
Post by Erika Ciesla
  Grüßchen!
  𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Der Habakuk.
2020-03-24 15:43:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Fakt ist, – in der Natur gibt es keine Rassen! In der Natur unterscheiden wir
nach Ordnungen, Familien, Trieben, Gattungen und Arten, – wo nötig, definie–
ren wir auch noch Unterarten. Rassen treten erst dann auf, wenn Menschen
(Unter­art: Züch­ter!) „auf Rasse“ züchten.
Das einzig natürliche Taxon ist das der Art definiert als eine Menge
von Populationen deren Individuen sich (zumindest hypothetisch)
untereinander erfolgreich paaren und dabei fertile Nachkommen erzeugen
können.

Alles andere (Ordnung Familie ...) ist rein menschliche und in
gewisser Weise willkürliche taxonomische Einteilung.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
noebbes
2020-03-24 15:59:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Fakt ist, – in der Natur gibt es keine Rassen! In der Natur
unterscheiden wir
nach Ordnungen, Familien, Trieben, Gattungen und Arten, – wo nötig, definie–
ren wir auch noch Unterarten. Rassen treten erst dann auf, wenn Menschen
(Unter­art: Züch­ter!) „auf Rasse“ züchten.
Das einzig natürliche Taxon ist das der Art definiert als eine Menge von
Populationen deren Individuen sich (zumindest hypothetisch)
untereinander erfolgreich paaren und dabei fertile Nachkommen erzeugen
können.
Das heistt dann also das seltsame Ciesla gehört gar nicht dazu? Öha, ich
hab es doch schon immer vermutet... LOL
Alles andere (Ordnung Familie ...) ist rein menschliche und in gewisser
Weise willkürliche taxonomische Einteilung.
Der Habakuk.
2020-03-23 12:33:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam rein
ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im Ramadan und
sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der brutalen Askese des
Fastens hattest du aber nichts auszusetzen
Was bitteschön ist denn an dem Fasten im Ramadan brutal? Oder gar
brutale Askese? Mir fällt nur eines ein, was so brutal wie dumm ist:
das Wasserfasten: man darf auch tags+über nichts trinken. Gerade wenn
der Ramadan in den Sommer fällt und die Tage länger sind und wenns
heiß ist, ist das schiere religiöse Idiotie. Idiotisch ist auch, wenn
islamische Hinterwäldler schion ihre Kinder dazu drängen.
Dumm, aber nicht brutal ist es auch tagsüber nichts zu essen, dafür
nächtens umso mehr! Ja wo soll denn da ein Fasten sein, wenn man
tagsüber nichts ißt, sich aber in der Nacht die Plauze vollfrißt?

Da würden dann all die, die normal tagsüber essen und nach dem
Abendessen bis zum Frühstück nichts mehr, auch tagtäglich fasten!
Schon allen das zeigt, wie bescheuert diese Moslems doch sind.

"ich habe auch schon öfter
Post by Paul Herzog
durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Ja das kann man, auch wenn es ein Paul Herzog nicht glauben mag.
Post by Paul Herzog
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie zu
beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen wie du
es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
-------------------------------------

"Dick durch Ramadan
FB
TW
mail
drucken

Mit Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan verzichten weltweit
rund 1,2 Milliarden Gläubige von der Morgendämmerung bis zum
Sonnenuntergang auf Essen und Trinken. Doch trotz der Entbehrungen,
die damit verbunden sind, freuen sich viele Muslime bereits Wochen
zuvor auf den Ramadan. Nur wenige Gläubige machen sich dabei Gedanken
darüber, ob die Essgewohnheiten während dieser Zeit ihrem Körper
vielleicht schaden könnten.

Doch die Frage ist nach Ansicht von Ärzten berechtigt. Denn was vom
Propheten Mohammed als Fastenmonat eingeführt wurde, in dem man die
Entbehrungen der Armen nachvollziehen soll, gefährdet nach Meinung der
Mediziner in modernen islamischen Gesellschaften die Gesundheit der
Fastenden. "Entweder schlagen die Muslime beim Essen am Abend über die
Stränge oder sie nehmen das Fasten so ernst, dass sie sogar auf
wichtige Medikamente verzichten", sagt der pensionierte ägyptische
Allgemeinarzt Mustafa Darwisch.

Dass falsche Ernährung während des Ramadans zu gesundheitlichen
Beschwerden führen kann, davon wollen die meisten Muslime nichts
hören, weil sie das als indirekte Kritik an der Religion auffassen.
Die Ärzte wissen aber, dass viele den stundenlangen Verzicht auf
Speisen und Getränke mit übertriebenen Abendtafeln kompensieren und
ihre Teller mehrmals beladen.

"Das Problem ist nicht das Fasten selbst, sondern, dass die Menschen
nach dem allabendlichen Fastenbrechen ihre Mägen mit zu vielen und zu
fettigen Speisen strapazieren", erklärt Ärztin Mona Abu Zekri. Die
Wartezimmer der Ärzte seien im Fastenmonat besonders voll. "Viele
klagen über starke Magenschmerzen, Bluthochdruck oder Durchfall." Die
Essenszeiten verschieben sich bis in die Nacht hinein. Vor
Sonnenaufgang würden dann oft noch ungesunde Snacks verzehrt, damit
die Stunden bis zum nächsten Abend nicht so lang erscheinen."

https://www.n-tv.de/politik/dossier/Dick-durch-Ramadan-article23307.html

"Für die allermeisten Moslems in der Türkei und anderswo sind das
fromme Wünsche der Wissenschaft. Die „Iftar“-Tafel ist ein
gesellschaftliches Ereignis, bei dem nicht gekleckert, sondern
geklotzt wird. Das Ergebnis, sagen die Experten, sind Kopfschmerzen,
Magenbeschwerden, Blutdruckschwankungen oder sogar Herzflattern.
Außerdem bringen viele Moslems wegen des „Jojo-Effektes“ von Essen und
Fasten nach dem Ramadan mehr Kilo auf die Waage als vorher. „Das
Fasten macht nicht schlank, es macht dick“, sagt die
Ernährungswissenschaftlerin Zeynep Koc. "

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/ramadan-macht-dick/460986.html

HAHAHA! Tolles Fasten! Man wird dick und fett dabei! Oh Allah, ein
Wunder ein Wunder!

Was für eine "brutale Askese"! <lach>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Paul Herzog
2020-03-23 14:50:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam
rein ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im
Ramadan und sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der
brutalen Askese des Fastens hattest du aber nichts auszusetzen
Was bitteschön ist denn an dem Fasten im Ramadan brutal? Oder gar
das Wasserfasten: man darf auch tags+über nichts trinken. Gerade wenn
Genau dieses Wasserfasten habe ich gemeint mit brutaler Askese.
Post by Der Habakuk.
der Ramadan in den Sommer fällt und die Tage länger sind und wenns
heiß ist, ist das schiere religiöse Idiotie. Idiotisch ist auch, wenn
islamische Hinterwäldler schion ihre Kinder dazu drängen.
Dumm, aber nicht brutal ist es auch tagsüber nichts zu essen, dafür
nächtens umso mehr! Ja wo soll denn da ein Fasten sein, wenn man
tagsüber nichts ißt, sich aber in der Nacht die Plauze vollfrißt?
Das ist eine Frage der Wortbedeutung. Im westlichen Kulturkreis ist der
Begriff "Fasten" definiert als kompletter Nahrungsverzicht oder in der
traditionell christlichen Variante als Verzicht auf gewisse
Lebensmittel.
Post by Der Habakuk.
Da würden dann all die, die normal tagsüber essen und nach dem
Abendessen bis zum Frühstück nichts mehr, auch tagtäglich fasten!
Schon allen das zeigt, wie bescheuert diese Moslems doch sind.
Im Grunde ja, darum heißt das Frühstück im Englischen "breakfast" =
Brechen des nächtlichen Fastens. Der Ramadan ist tatsächlich eine
absurde Verdrehung von Tag und Nacht. Was weiß ich, warum das so ist,
vielleicht, um dadurch ihrem Mondgott zu huldigen, während der
Christengott eher als Sonnengott verstanden wird.

Dazu paßt auch, daß im Islam Hunde als unrein gelten. Und über Hunde
sagt die Folklore, daß sie den Mond anbellen.
Post by Der Habakuk.
"ich habe auch schon öfter
Post by Paul Herzog
durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Ja das kann man, auch wenn es ein Paul Herzog nicht glauben mag.
Kann man durchaus. Aber man sollte das nicht zum Leistungsideal
hochjubeln wie damals in diesem Film über einen skrupellosen Banker
"Mittagessen ist nur für Schwächlinge" - Titel vergessen.
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie
zu beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen
wie du es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
-------------------------------------
"Dick durch Ramadan
FB
TW
mail
drucken
Mit Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan verzichten weltweit
rund 1,2 Milliarden Gläubige von der Morgendämmerung bis zum
Sonnenuntergang auf Essen und Trinken. Doch trotz der Entbehrungen,
die damit verbunden sind, freuen sich viele Muslime bereits Wochen
zuvor auf den Ramadan. Nur wenige Gläubige machen sich dabei Gedanken
darüber, ob die Essgewohnheiten während dieser Zeit ihrem Körper
vielleicht schaden könnten.
Doch die Frage ist nach Ansicht von Ärzten berechtigt. Denn was vom
Propheten Mohammed als Fastenmonat eingeführt wurde, in dem man die
Entbehrungen der Armen nachvollziehen soll, gefährdet nach Meinung
der Mediziner in modernen islamischen Gesellschaften die Gesundheit
der Fastenden. "Entweder schlagen die Muslime beim Essen am Abend
über die Stränge oder sie nehmen das Fasten so ernst, dass sie sogar
auf wichtige Medikamente verzichten", sagt der pensionierte
ägyptische Allgemeinarzt Mustafa Darwisch.
Dass falsche Ernährung während des Ramadans zu gesundheitlichen
Beschwerden führen kann, davon wollen die meisten Muslime nichts
hören, weil sie das als indirekte Kritik an der Religion auffassen.
Die Ärzte wissen aber, dass viele den stundenlangen Verzicht auf
Speisen und Getränke mit übertriebenen Abendtafeln kompensieren und
ihre Teller mehrmals beladen.
"Das Problem ist nicht das Fasten selbst, sondern, dass die Menschen
nach dem allabendlichen Fastenbrechen ihre Mägen mit zu vielen und zu
fettigen Speisen strapazieren", erklärt Ärztin Mona Abu Zekri. Die
Wartezimmer der Ärzte seien im Fastenmonat besonders voll. "Viele
klagen über starke Magenschmerzen, Bluthochdruck oder Durchfall." Die
Essenszeiten verschieben sich bis in die Nacht hinein. Vor
Sonnenaufgang würden dann oft noch ungesunde Snacks verzehrt, damit
die Stunden bis zum nächsten Abend nicht so lang erscheinen."
https://www.n-tv.de/politik/dossier/Dick-durch-Ramadan-article23307.html
"Für die allermeisten Moslems in der Türkei und anderswo sind das
fromme Wünsche der Wissenschaft. Die „Iftar“-Tafel ist ein
gesellschaftliches Ereignis, bei dem nicht gekleckert, sondern
geklotzt wird. Das Ergebnis, sagen die Experten, sind Kopfschmerzen,
Magenbeschwerden, Blutdruckschwankungen oder sogar Herzflattern.
Außerdem bringen viele Moslems wegen des „Jojo-Effektes“ von Essen
und Fasten nach dem Ramadan mehr Kilo auf die Waage als vorher. „Das
Fasten macht nicht schlank, es macht dick“, sagt die
Ernährungswissenschaftlerin Zeynep Koc. "
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/ramadan-macht-dick/460986.html
HAHAHA! Tolles Fasten! Man wird dick und fett dabei! Oh Allah, ein
Wunder ein Wunder!
Was für eine "brutale Askese"! <lach>
Wir haben unterschiedliche Definitionen von "brutaler Askese". Ich
verstehe darunter nicht die Folge dieser Praxis wie Zunehmen, sondern
die gesundheitsschädlichen Entbehrungen an sich. Und die sind es, die
ich ablehne.
Der Habakuk.
2020-03-23 15:11:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Herzog
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
Post by Horst Nietowski
"Kaum gibt es zum ersten Mal eine Belastungssituation, tritt die
Generation Arschloch ans Licht."
https://www.danisch.de/blog/2020/03/22/in-der-krise-offenbaren-sich-die-soziopathen/#more-34868
Ich habe nicht vergessen, Nietowski, daß du die Fehler des Islam
rein ökonomisch betrachtet hast. "Die Moslems feiern nachts im
Ramadan und sind dann nicht voll arbeitsfähig mimimi". An der
brutalen Askese des Fastens hattest du aber nichts auszusetzen
Was bitteschön ist denn an dem Fasten im Ramadan brutal? Oder gar
das Wasserfasten: man darf auch tags+über nichts trinken. Gerade wenn
Genau dieses Wasserfasten habe ich gemeint mit brutaler Askese.
Post by Der Habakuk.
der Ramadan in den Sommer fällt und die Tage länger sind und wenns
heiß ist, ist das schiere religiöse Idiotie. Idiotisch ist auch, wenn
islamische Hinterwäldler schion ihre Kinder dazu drängen.
Dumm, aber nicht brutal ist es auch tagsüber nichts zu essen, dafür
nächtens umso mehr! Ja wo soll denn da ein Fasten sein, wenn man
tagsüber nichts ißt, sich aber in der Nacht die Plauze vollfrißt?
Das ist eine Frage der Wortbedeutung. Im westlichen Kulturkreis ist der
Begriff "Fasten" definiert als kompletter Nahrungsverzicht oder in der
traditionell christlichen Variante als Verzicht auf gewisse
Lebensmittel.
Post by Der Habakuk.
Da würden dann all die, die normal tagsüber essen und nach dem
Abendessen bis zum Frühstück nichts mehr, auch tagtäglich fasten!
Schon allen das zeigt, wie bescheuert diese Moslems doch sind.
Im Grunde ja, darum heißt das Frühstück im Englischen "breakfast" =
Brechen des nächtlichen Fastens. Der Ramadan ist tatsächlich eine
absurde Verdrehung von Tag und Nacht. Was weiß ich, warum das so ist,
vielleicht, um dadurch ihrem Mondgott zu huldigen, während der
Christengott eher als Sonnengott verstanden wird.
Dazu paßt auch, daß im Islam Hunde als unrein gelten. Und über Hunde
sagt die Folklore, daß sie den Mond anbellen.
Post by Der Habakuk.
"ich habe auch schon öfter
Post by Paul Herzog
durchgearbeitet ohne Mittagessen".
Ja das kann man, auch wenn es ein Paul Herzog nicht glauben mag.
Kann man durchaus. Aber man sollte das nicht zum Leistungsideal
hochjubeln wie damals in diesem Film über einen skrupellosen Banker
"Mittagessen ist nur für Schwächlinge" - Titel vergessen.
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
Du Marktfetischist hast es gerade nötig, dich jetzt über Soziopathie
zu beschweren. Diese Generation ist so geworden, wie Systemstützen
wie du es wollten, also beklag dich jetzt nicht über die Folgen.
-------------------------------------
"Dick durch Ramadan
FB
TW
mail
drucken
Mit Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan verzichten weltweit
rund 1,2 Milliarden Gläubige von der Morgendämmerung bis zum
Sonnenuntergang auf Essen und Trinken. Doch trotz der Entbehrungen,
die damit verbunden sind, freuen sich viele Muslime bereits Wochen
zuvor auf den Ramadan. Nur wenige Gläubige machen sich dabei Gedanken
darüber, ob die Essgewohnheiten während dieser Zeit ihrem Körper
vielleicht schaden könnten.
Doch die Frage ist nach Ansicht von Ärzten berechtigt. Denn was vom
Propheten Mohammed als Fastenmonat eingeführt wurde, in dem man die
Entbehrungen der Armen nachvollziehen soll, gefährdet nach Meinung
der Mediziner in modernen islamischen Gesellschaften die Gesundheit
der Fastenden. "Entweder schlagen die Muslime beim Essen am Abend
über die Stränge oder sie nehmen das Fasten so ernst, dass sie sogar
auf wichtige Medikamente verzichten", sagt der pensionierte
ägyptische Allgemeinarzt Mustafa Darwisch.
Dass falsche Ernährung während des Ramadans zu gesundheitlichen
Beschwerden führen kann, davon wollen die meisten Muslime nichts
hören, weil sie das als indirekte Kritik an der Religion auffassen.
Die Ärzte wissen aber, dass viele den stundenlangen Verzicht auf
Speisen und Getränke mit übertriebenen Abendtafeln kompensieren und
ihre Teller mehrmals beladen.
"Das Problem ist nicht das Fasten selbst, sondern, dass die Menschen
nach dem allabendlichen Fastenbrechen ihre Mägen mit zu vielen und zu
fettigen Speisen strapazieren", erklärt Ärztin Mona Abu Zekri. Die
Wartezimmer der Ärzte seien im Fastenmonat besonders voll. "Viele
klagen über starke Magenschmerzen, Bluthochdruck oder Durchfall." Die
Essenszeiten verschieben sich bis in die Nacht hinein. Vor
Sonnenaufgang würden dann oft noch ungesunde Snacks verzehrt, damit
die Stunden bis zum nächsten Abend nicht so lang erscheinen."
https://www.n-tv.de/politik/dossier/Dick-durch-Ramadan-article23307.html
"Für die allermeisten Moslems in der Türkei und anderswo sind das
fromme Wünsche der Wissenschaft. Die „Iftar“-Tafel ist ein
gesellschaftliches Ereignis, bei dem nicht gekleckert, sondern
geklotzt wird. Das Ergebnis, sagen die Experten, sind Kopfschmerzen,
Magenbeschwerden, Blutdruckschwankungen oder sogar Herzflattern.
Außerdem bringen viele Moslems wegen des „Jojo-Effektes“ von Essen
und Fasten nach dem Ramadan mehr Kilo auf die Waage als vorher. „Das
Fasten macht nicht schlank, es macht dick“, sagt die
Ernährungswissenschaftlerin Zeynep Koc. "
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/ramadan-macht-dick/460986.html
HAHAHA! Tolles Fasten! Man wird dick und fett dabei! Oh Allah, ein
Wunder ein Wunder!
Was für eine "brutale Askese"! <lach>
Wir haben unterschiedliche Definitionen von "brutaler Askese". Ich
verstehe darunter nicht die Folge dieser Praxis wie Zunehmen, sondern
die gesundheitsschädlichen Entbehrungen an sich. Und die sind es, die
ich ablehne.
OK. Wir sind uns in der Sache näher als ich anfangs dachte.
Wahrscheinlicher war das Ganze in der Zeit des Mohammed noch
vernünftiger. Das Dursten waren die Araber zumindest zeitweise eh
gewohnt und von Mohammed wird gesagt, daß er nach Sonnenuntergang oft
nicht mehr als eine Handvoll Datteln aß. Die sind zwar extrem
kohlenhydratreich (Zucker), aber wenn einer wirklich so fastet, also
dann nachts nur sehr wenig ißt, dann wird das schon vernünftiger.
leider ist es heute pervertiert in nächtliche Luxusbankette, bei denen
sich die Tische biegen.

Aber gut, Weihnachten bei uns ist ja auch zu einem reinen Kommerzfest
verkommen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Paul Herzog
2020-03-23 16:22:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
Wir haben unterschiedliche Definitionen von "brutaler Askese". Ich
verstehe darunter nicht die Folge dieser Praxis wie Zunehmen,
sondern die gesundheitsschädlichen Entbehrungen an sich. Und die
sind es, die ich ablehne.
OK. Wir sind uns in der Sache näher als ich anfangs dachte.
Wahrscheinlicher war das Ganze in der Zeit des Mohammed noch
vernünftiger. Das Dursten waren die Araber zumindest zeitweise eh
gewohnt und von Mohammed wird gesagt, daß er nach Sonnenuntergang oft
nicht mehr als eine Handvoll Datteln aß. Die sind zwar extrem
kohlenhydratreich (Zucker), aber wenn einer wirklich so fastet, also
dann nachts nur sehr wenig ißt, dann wird das schon vernünftiger.
leider ist es heute pervertiert in nächtliche Luxusbankette, bei
denen sich die Tische biegen.
Dir sind also die heutigen Moslems nicht mehr authentisch genug. :)
Aber damals war Arabien arm. Das war lange vor dem Erdöl. Was hatten
die denn schon außer Datteln und Kamelmilch. Und dann hat ihnen der
humorlose Mohammed auch noch den Dattelwein verboten, nur weil mal ein
Muezzin besoffen vom Minarett gefallen ist.

Sagt jedenfalls die Legende. Angeblich hat er gerufen "Ich bezeuge, es
gibt keinen Gott..." und hat das Bewußtsein verloren, bevor er "außer
Gott" sagen konnte. Für diese "Blasphemie" soll er dann verprügelt
worden sein. Eine Szene wie aus "Leben des Brian".
Post by Der Habakuk.
Aber gut, Weihnachten bei uns ist ja auch zu einem reinen Kommerzfest
verkommen.
Siehste.

Und bei den Christen sind es nur 1 bis 3 Tage im Jahr.

Bei den Moslems ist es ein ganzer Mondmonat = 29 bis 30 Tage.

Ganz kraß bei den Juden - häusliche Sabbatfeier jede Woche = 52 Tage.

Da brauchst du echt Nerven wie ein Drahtseil.

Apropos - ich frage mich, wie das mit der "sozialen Distanzierung" bei
Ultraorthodoxen in Israel und bei den Amish in den USA klappt.

In Rumänien finden immer noch Gottesdienste statt, jetzt im Freien. Und
dieselben Gläubigen, die Gesichtsmasken tragen, nehmen nach wie vor die
Eucharistie - alle vom selben Löffel. Denn vom "Leib Christi" kann man
nicht krankwerden, hat der Patriarch gesagt.

Und in Indien haben konservative Hindus Coronaparty mit Kuhurin
gefeiert. Kuhurin hilft nämlich gegen alles.
eku.pilz
2020-03-24 10:20:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul Herzog
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
Wir haben unterschiedliche Definitionen von "brutaler Askese". Ich
verstehe darunter nicht die Folge dieser Praxis wie Zunehmen,
sondern die gesundheitsschädlichen Entbehrungen an sich. Und die
sind es, die ich ablehne.
OK. Wir sind uns in der Sache näher als ich anfangs dachte.
Wahrscheinlicher war das Ganze in der Zeit des Mohammed noch
vernünftiger. Das Dursten waren die Araber zumindest zeitweise eh
[Fasten im Mittelalter war anders als heutzutage]
Dir sind also die heutigen Moslems nicht mehr authentisch genug. :)
Aber damals war Arabien arm. Das war lange vor dem Erdöl. Was hatten
die denn schon außer Datteln und Kamelmilch. Und dann hat ihnen der
humorlose Mohammed auch noch den Dattelwein verboten, nur weil mal ein
Muezzin besoffen vom Minarett gefallen ist.
Post by Der Habakuk.
Aber gut, Weihnachten bei uns ist ja auch zu einem reinen Kommerzfest
verkommen.
Siehste.
Und bei den Christen sind es nur 1 bis 3 Tage im Jahr.
Bei den Moslems ist es ein ganzer Mondmonat = 29 bis 30 Tage.
[Fasten usw. bei diversen Religionen]
Geht uns Deutsche (waschecht) alles nix an. Innere Angelegenheit des
betr. islamischen Volkes,

Zitat:
*************************************

.....Wir faßten und fassen den Nationalsozialismus als eine bewußt
antiimperialistische Bewegung auf, deren Nationalismus sich beschränkt
auf Erhaltung und Sicherstellung des Lebens und des Wachstums der
deutschen Nation ohne irgendwelche Herrschaftstendenzen über andere
Völker und Länder.....

....das Recht der Erfüllung völkischer Eigenart, das wir für uns
[Deutsche] in Anspruch nehmen, auch allen anderen Völkern und Nationen
zusteht, wobei uns der liberalistische Begriff der "Segegnungen der
Kultur" unbekannt ist....

***********************************************

https://www.ns-archiv.de/nsdap/sozialisten/sozialisten-verlassen-nsdap.php

4.7.1930: Aufruf der Otto-Strasser-Gruppe
"Die Sozialisten verlassen die NSDAP"


Obiges ist die einwandfreie deutsche Haltung(!), die allenfalls bei
Bedrohung unserer eigenen legitimen Lebens-Interessen einer Anpassung
bedurfte bzw. fuer die Zukunft bedarf.

Durch religioeses Fasten im Ausland kann Deutschland nicht bedroht
oder in seiner voelkischen und kulturellen Eigenart veraendert werden,
das waere ja laecherlich.

Die islam. Voelker werden sich noch am ehesten ganz ohne politischen
oder sozialen Druck etc. von Auszen auf die ihnen angemessenen
Eigenarten besinnen, dazu muessen wir nix tun, auszer gutes Vorbild zu
geben.

Hiesige (lange hier lebende) erhalten unter unserer Regierung bei
Bedarf Getthos bzw. Stadtviertel (Apartheit) in Selbstverwaltung,
Aufrueher bekommen verhaften, verurteilen, aehem, vollstrecken. Alles
sehr einfach.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Paul Herzog
Post by Der Habakuk.
Post by Paul Herzog
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C
Gesunde Ernährung kann sooooo einfach sein!
Ralf Strumpf
2020-03-23 21:05:43 UTC
Antworten
Permalink
Du Marktfetischist ...
Thomas Eichel heißt jetzt Paul Herzog.

Ralf
Werner Sondermann
2020-03-23 21:23:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralf Strumpf
Du Marktfetischist ...
Thomas Eichel heißt jetzt Paul Herzog.
Der Eichelhäher ist ein äußerst scheuer Geselle!

Der Hobby-Ornitologe SONDE®MAN
noebbes
2020-03-24 07:42:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Ralf Strumpf
Du Marktfetischist ...
Thomas Eichel heißt jetzt Paul Herzog.
Der Eichelhäher ist ein äußerst scheuer Geselle!
... der regelmässig auf meinem Balkon auftaucht um sich ein paar
geschälte Haselnüsse oder anderes Leckerli zu holen.
Werner Sondermann
2020-03-24 09:46:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Ralf Strumpf
Du Marktfetischist ...
Thomas Eichel heißt jetzt Paul Herzog.
Der Eichelhäher ist ein äußerst scheuer Geselle!
.... der regelmässig auf meinem Balkon auftaucht um sich ein paar
geschälte Haselnüsse oder anderes Leckerli zu holen.
Ein prächtiger Eichelhäher-Hahn ist letzten Winter direkt vor mir auf
der Balkonbalustrade gelandet, um sich an der angebotenen
Winterfütterung zu bedienen. Der hatte mich dabei offenbar schlicht
nicht gesehen; aber als ich mich dann ganz vorsichtig zu ihm hinwendete
ist er panisch davongeflogen. Der hat sich dann auch nicht wieder auf
dem Balkon blicken lassen.

Eichhäher sind in der Regel äußert mißtrauisch und meiden die Nähe des
Menschen.

Vielleicht liegt es daran, daß sie früher gerne geschossen wurden, um
sie dann zu präparieren.

w.
--
<https://www.qwant.com/?q=Pr%C3%A4parat%20Eichelh%C3%A4her&t=images>
Siegfrid Breuer
2020-03-24 15:38:00 UTC
Antworten
Permalink
Tach Werner.
Post by Werner Sondermann
Ein prächtiger Eichelhäher-Hahn ist letzten Winter direkt vor mir auf
der Balkonbalustrade gelandet, um sich an der angebotenen Winterfütterung
zu bedienen.
Mir hatte mal einer im Tiefflug eine Schramme in die Glatze
gedengelt, als ich sein noch nicht fluegges Junges vom Weg
aufgeklaubt hatte, damit es nicht plattgefahren wird.
--
Post by Werner Sondermann
Nun ist ja die Gruppe hier sowieso eine Muellgruppe,
da kommt auf ein bischen mehr oder weniger Muell nicht an
[Ottmar Ohlemacher in <***@40tude.net>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Karl Schippe
2020-03-24 16:00:25 UTC
Antworten
Permalink
On 24.03.2020 16:38, der Kölner Nazi SSiechHeil Brunzblöd Broiler
Post by Siegfrid Breuer
Tach Werner.
Post by Werner Sondermann
Ein prächtiger Eichelhäher-Hahn ist letzten Winter direkt vor mir auf
der Balkonbalustrade gelandet, um sich an der angebotenen Winterfütterung
zu bedienen.
Mir hatte mal einer im Tiefflug eine Schramme in die Glatze
gedengelt, als ich sein noch nicht fluegges Junges vom Weg
aufgeklaubt hatte, damit es nicht plattgefahren wird.
Nixe Schramme, tief eingedrungen.
Seitdem piept's bei ihm.
der Crash
2020-03-23 21:20:31 UTC
Antworten
Permalink
Die werden alle an die Wand gestellt,

wenn im Juli die Revolution da ist.
Claus Ewitz
2020-03-24 07:24:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by der Crash
Die werden alle an die Wand gestellt,
wenn im Juli die Revolution da ist.
Fällt die diese Jahr nicht wegen Corona aus?
--
Claus
Gerald Gruner
2020-03-24 19:19:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus Ewitz
Post by der Crash
Die werden alle an die Wand gestellt,
wenn im Juli die Revolution da ist.
Fällt die diese Jahr nicht wegen Corona aus?
Nein, nein, die Revolutionäre kaufen sicherlich schon alle eifrig
Bahnsteigkarten... ;->

MfG
Gerald
--
Money is a power aphrodisiac. But flowers work almost as well.
- Robert A. Heinelein in "The Notebooks of Lazarus Long"
Loading...