Discussion:
Hartz IV Empfänger sollen Organe spenden... Nein, das ist kein schlechter Scherz!
(zu alt für eine Antwort)
Odin
2008-11-05 21:11:45 UTC
Permalink
Da ist doch wohl die Option NPD- wählen allemal gesünder für unsere
Arbeitslosen.
________________________________________________________

Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender will Menschen die von Armut betroffen sind, dazu animieren
ihre Organe zu verkaufen

Nicht das es schon längst eine "Zwei-Klassen" Medizin gibt, in der
besser gestellte bessere medizinische Versorgung erhalten. Nein, nun
sollen auch noch Hartz IV Empfänger dazu animiert werden, ihre Organe
gegen Geld "zu spenden". Das meint jedenfalls der
Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender. In einem Interview mit dem Radiosender "Deutschland Radio
Kultur" sagte Prof. Oberender: ""Wenn jemand existenziell bedroht ist,
weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu
finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem
geregelten Verkauf von Organen haben."

Grundsätzlich spricht sich Oberender für eine Vermarktung von Organen
aus. In Indien und anderen 3. Welt-Ländern gebe es schon einen "grauen
Markt", doch die Organe würden zu 80 Prozent absterben. Das allein ist
wohl für den Wirtschaftsprofessor ein Argument genug, dass nun auch in
der Bundesrepublik Menschen, die von Armut betroffen sind, ihre Organe
spenden. Oberender spricht damit eigentlich nur aus, was viele schon
hoffen. Ein Organspender- Markt mit Hartz IV Empfängern als
Liferanten. Eine bittere Zukunft. (sm, 23.05.07)

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e199390a69b16.php
Sepp Tember
2008-11-05 21:14:43 UTC
Permalink
Post by Odin
Eine bittere Zukunft. (sm, 23.05.07)
Die Zukunft begann vor mehr als einem Jahr: "sm, 23.05.07".
Ingo Gideon Becker
2008-11-05 21:18:02 UTC
Permalink
Post by Odin
Oberender spricht damit eigentlich nur aus, was viele schon
hoffen. Ein Organspender- Markt mit Hartz IV Empfängern als
Liferanten.
Schreckliche Vorstellung: Man wacht nach einem Unfall auf, und plötzlich
hat man ein Organ von Ernst-Ludwig Brust eingesetzt bekommen.

Gut, so wäre auch der mal für irgendwas verwertbar....

Aber wer will den mit Teilen von dem Typen leben?
Wolfgang Kieckbusch
2008-11-05 21:59:26 UTC
Permalink
On 5 Nov., 21:18, Ingo Gideon Becker
Post by Ingo Gideon Becker
Schreckliche Vorstellung: Man wacht nach einem Unfall auf, und plötzlich
hat man ein Organ von Ernst-Ludwig Brust eingesetzt bekommen.
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?

Wolfgang Kieckbusch
MukiPuki :-Þ
2008-11-05 22:16:49 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?
Hey Kicki

Ist deine Flance schon wieder im Trance?

Ich hätte hier auch noch eine Dose Kukident für deine Knabberleiste.

lg
mp
--
----------------------------------------------------------------------------------------------
Ingo Gideon Becker
2008-11-05 22:21:13 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?
Das Gehirn sicher nicht, obwohl nachweislich noch nie benutzt.....

Sind Hände Organe? Gearbeitet hat er ja auch nie in seinem Leben, die wären
also auch noch im Neuzustand. Vielleicht kann man damit ja Reklame für
Geschirrspülmittel machen.
AngryHippo XVI ©
2008-11-05 22:29:28 UTC
Permalink
Post by Ingo Gideon Becker
Post by Wolfgang Kieckbusch
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?
Das Gehirn sicher nicht, obwohl nachweislich noch nie benutzt.....
Die Leber mit Sicherheit auch nicht (mehr)...
--
"Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht
umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und
Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht
auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten."
Artikel 19, "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte", Resolution 217 A
(III) der UN-Vollversammmlung vom 10.12.1948
Lars Braesicke
2008-11-05 22:29:41 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
On 5 Nov., 21:18, Ingo Gideon Becker
Post by Ingo Gideon Becker
Schreckliche Vorstellung: Man wacht nach einem Unfall auf, und
plötzlich hat man ein Organ von Ernst-Ludwig Brust eingesetzt
bekommen.
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?
Das Hirn.
Aufgrund der einfachen Struktur macht es das Transplantieren sicher
leicht.
So könnte die erste Hirntransplantation glücken.
Pech nur für den Empfänger ...
Aber der sieht das dann ja mit anderen Augen.

Lars
AngryHippo XVI ©
2008-11-05 22:31:34 UTC
Permalink
Post by Lars Braesicke
Post by Wolfgang Kieckbusch
On 5 Nov., 21:18, Ingo Gideon Becker
Post by Ingo Gideon Becker
Schreckliche Vorstellung: Man wacht nach einem Unfall auf, und
plötzlich hat man ein Organ von Ernst-Ludwig Brust eingesetzt
bekommen.
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?
Das Hirn.
Aufgrund der einfachen Struktur macht es das Transplantieren sicher leicht.
So könnte die erste Hirntransplantation glücken.
Pech nur für den Empfänger ...
Der sieht dann so aus:
Loading Image...
--
"Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht
umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und
Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht
auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten."
Artikel 19, "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte", Resolution 217 A
(III) der UN-Vollversammmlung vom 10.12.1948
Lars Braesicke
2008-11-05 22:42:39 UTC
Permalink
Post by AngryHippo XVI ©
http://sfbay.redfin.com/blog/files/2008/02/dubya2.jpg
Achtung: Ein Hitlervergleich!
Bush hat eins wohl mit Hitler gemeinsam: In ein paar Jahrzehnten wird
man sich wundern, wie irgendjemand sowas hat je wählen können.

Lars
Erika Ciesla
2008-11-10 16:08:46 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
On 5 Nov., 21:18, Ingo Gideon Becker
Post by Ingo Gideon Becker
Schreckliche Vorstellung: Man wacht nach einem Unfall auf, und plötzlich
hat man ein Organ von Ernst-Ludwig Brust eingesetzt bekommen.
Diese Gefagr besteht eher nicht - welches Organ von diesem
Totalversager wäre wohl noch transplantationsfähig . . .?
Das Gehirn! :-D

Das ist so gut wie neu, der hat es noch nie benutzt! ;-)


Glückauf!
Erika Ciesla (Mannheim/Deutschland)
--
Fährst Du Fahrrad?
Mußt Du gucken: http://www.erika-ciesla.de
Bernd Meyer
2008-11-05 23:04:34 UTC
Permalink
Post by Odin
Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender will Menschen die von Armut betroffen sind, dazu animieren
ihre Organe zu verkaufen
Gute Idee!
Erst mal nen Arm. Mit einem Arm kann man als ALG2er noch bequem die FB
des TV bedienen und die Bierpulle lüpfen.
Beide Beine gehen auch weg. Da spart man sich den Schemel um die Beine
beim saufen und TV glotzen hochzulegen, geschweige dass man noch dei
Schuhe spart.
Den dazu nötige AOK Schopper finanziert man mit einer Niere.
Der Rest vom Geld der Niere versäuft man dann halt.
Frauen könnte man regelmäßig scheren. Also so wie Schafe. Naturhaar ist
beliebt.
Männer könnten täglich Samen spenden. Wird ja auch gebraucht.

Na, was kann man noch abscheiden und verkaufen?
AngryHippo XVI ©
2008-11-05 23:18:11 UTC
Permalink
Post by Bernd Meyer
Post by Odin
Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender will Menschen die von Armut betroffen sind, dazu animieren
ihre Organe zu verkaufen
Gute Idee!
Erst mal nen Arm. Mit einem Arm kann man als ALG2er noch bequem die FB
des TV bedienen und die Bierpulle lüpfen.
Und wie macht man die Bierpulle auf mit nur einem Arm?

Flaschenöffner an die Prothese?
--
"Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht
umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und
Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht
auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten."
Artikel 19, "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte", Resolution 217 A
(III) der UN-Vollversammmlung vom 10.12.1948
Bernd Meyer
2008-11-06 00:23:04 UTC
Permalink
Post by AngryHippo XVI ©
Post by Bernd Meyer
Post by Odin
Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender will Menschen die von Armut betroffen sind, dazu animieren
ihre Organe zu verkaufen
Gute Idee!
Erst mal nen Arm. Mit einem Arm kann man als ALG2er noch bequem die FB
des TV bedienen und die Bierpulle lüpfen.
Und wie macht man die Bierpulle auf mit nur einem Arm?
Flaschenöffner an die Prothese?
ALG2 Opfer sind kreativ.
Und da mann ja eh in der Horde säuft, da gibt es dann hier und da auch
nen 2. Arm von einem Saufkollegen!
Denen, die schon beide Arme versoffen haben muss man natürlich besonders
helfen.
peter van haag
2008-11-06 10:31:15 UTC
Permalink
Post by Bernd Meyer
Na, was kann man noch abscheiden und verkaufen?
..das Kabel mit dem dein Computer am Netz hängt.

PvH
ANDREAS GUMTOW
2008-11-06 04:14:07 UTC
Permalink
Post by Odin
Da ist doch wohl die Option NPD- wählen allemal gesünder für unsere
Arbeitslosen.
________________________________________________________
Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender will Menschen die von Armut betroffen sind, dazu animieren
ihre Organe zu verkaufen
Nicht das es schon längst eine "Zwei-Klassen" Medizin gibt, in der
besser gestellte bessere medizinische Versorgung erhalten. Nein, nun
sollen auch noch Hartz IV Empfänger dazu animiert werden, ihre Organe
gegen Geld "zu spenden". Das meint jedenfalls der
Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter
Oberender. In einem Interview mit dem Radiosender "Deutschland Radio
Kultur" sagte Prof. Oberender: ""Wenn jemand existenziell bedroht ist,
weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu
finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem
geregelten Verkauf von Organen haben."
Grundsätzlich spricht sich Oberender für eine Vermarktung von Organen
aus. In Indien und anderen 3. Welt-Ländern gebe es schon einen "grauen
Markt", doch die Organe würden zu 80 Prozent absterben. Das allein ist
wohl für den Wirtschaftsprofessor ein Argument genug, dass nun auch in
der Bundesrepublik Menschen, die von Armut betroffen sind, ihre Organe
spenden. Oberender spricht damit eigentlich nur aus, was viele schon
hoffen. Ein Organspender- Markt mit Hartz IV Empfängern als
Liferanten. Eine bittere Zukunft. (sm, 23.05.07)
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e199390a69b16.php
Hätte Odin Hirn dann könnte er es verkaufen ... er nutzt es ja eh nicht!



Freundliche Grüße


Andreas Gumtow
--
NUR ECHT MIT DIESER SIGNATUR:

_______________________________________
RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALER DRECK
_______________________________________

.. (N)aiv
(P)rimitiv
(D)umm
Erika Ciesla
2008-11-10 16:07:03 UTC
Permalink
Post by Odin
Da ist doch wohl die Option NPD- wählen allemal gesünder für unsere
Arbeitslosen.
Auch wenn ich mich ad nauseam wiederholen muß, Du bist ein Arschloch!
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...