Discussion:
Islam verblödet: Attentäter von Sri Lanka waren reiche Akademiker
(zu alt für eine Antwort)
CO2-Leugner
2019-04-24 07:24:37 UTC
Permalink
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Das sagte
Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene in einer Pressekonferenz.
Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen
Mittelschicht angehört. Einer der Attentäter habe vermutlich in
Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka
zurückgekehrt. Es seien insgesamt neun Selbstmordattentäter an den
Anschlägen beteiligt gewesen, darunter eine Frau.



Offensichtlich verblödet der Islam manche Menschen. Besonders linke
Akademiker/innen aus gut situierten Familien scheinen auf den Islam
reinzufallen und zu lebenden Zeitbomben zu werden. Ist wie bei der RAF.

L.
Werner Sondermann
2019-04-24 08:35:56 UTC
Permalink
Post by CO2-Leugner
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Das sagte
Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene in einer Pressekonferenz.
Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen
Mittelschicht angehört. Einer der Attentäter habe vermutlich in
Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka
zurückgekehrt. Es seien insgesamt neun Selbstmordattentäter an den
Anschlägen beteiligt gewesen, darunter eine Frau.
Offensichtlich verblödet der Islam manche Menschen. Besonders linke
Akademiker/innen aus gut situierten Familien scheinen auf den Islam
reinzufallen und zu lebenden Zeitbomben zu werden. Ist wie bei der RAF.
Hatten die Selbstmord-Piloten der 9/11-Aktion nicht auch alle studiert
und kamen aus guten Familien?

Der Islam macht die Leute offenbar bekloppt und jeder, wirklich jeder
Musel scheint dadurch zu einer lebenden, tickenden Zeitbombe zu werden.

Auch jene, die uns hier passiv (friedlich) erscheinen, könnten jederzeit
spontanradikalisiert werden.

Was alle Muslime eint, mögen sie sich untereinander auch hassen, ist der
noch größere Hass auf den Westen. Wenn Europa dann erst einmal ganz
unterworfen wurde, werden sie sich deshalb untereinander zerhackstücken.

Für den Musel gilt das Diesseits nur als ein Jammertal, und erst nach
seinem Tode wartet das ersehnte Paradies auf ihn.

w.
--
<https://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Universität_Hamburg>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschläge_am_11._September_2001>
Der Habakuk.
2019-04-24 08:37:09 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by CO2-Leugner
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Das sagte
Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene in einer Pressekonferenz.
Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen
Mittelschicht angehört. Einer der Attentäter habe vermutlich in
Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka
zurückgekehrt. Es seien insgesamt neun Selbstmordattentäter an den
Anschlägen beteiligt gewesen, darunter eine Frau.
Offensichtlich verblödet der Islam manche Menschen. Besonders linke
Akademiker/innen aus gut situierten Familien scheinen auf den Islam
reinzufallen und zu lebenden Zeitbomben zu werden. Ist wie bei der RAF.
Hatten die Selbstmord-Piloten der 9/11-Aktion nicht auch alle studiert
und kamen aus guten Familien?
Der Islam macht die Leute offenbar bekloppt und jeder, wirklich jeder
Musel scheint dadurch zu einer lebenden, tickenden Zeitbombe zu werden.
Auch jene, die uns hier passiv (friedlich) erscheinen, könnten jederzeit
spontanradikalisiert werden.
Was alle Muslime eint, mögen sie sich untereinander auch hassen, ist der
noch größere Hass auf den Westen. Wenn Europa dann erst einmal ganz
unterworfen wurde, werden sie sich deshalb untereinander zerhackstücken.
Für den Musel gilt das Diesseits nur als ein Jammertal, und erst nach
seinem Tode wartet das ersehnte Paradies auf ihn.
Vielleicht sollten wir mehr auf solche Wünsche eingehen.
Post by Werner Sondermann
 w.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Streichel Greta
2019-04-24 11:02:51 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Hatten die Selbstmord-Piloten der 9/11-Aktion nicht auch alle studiert
und kamen aus guten Familien?
Wobei die nur Sündenböcke waren. Die Tat haben sie nicht ausgeführt,
denn die war generalstabsmäßig geplant.

sg
Harald Vondervelt
2019-04-24 08:47:58 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Für den Musel gilt das Diesseits nur als ein Jammertal, und erst nach
seinem Tode wartet das ersehnte Paradies auf ihn.
Also müssen wir ihnen helfen, möglichst schnell dorthin zu kommen, ehe
sie weiteres Unheil unter den Ungläubigen anrichten.
--
Harald Vondervelt
Harald Vondervelt
2019-04-24 08:44:27 UTC
Permalink
CO2-Leugner schrieb/wrote am/on 24.04.2019 09:24
Post by CO2-Leugner
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Das sagte
Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene in einer Pressekonferenz.
Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen
Mittelschicht angehört. Einer der Attentäter habe vermutlich in
Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka
zurückgekehrt. Es seien insgesamt neun Selbstmordattentäter an den
Anschlägen beteiligt gewesen, darunter eine Frau.
Offensichtlich verblödet der Islam manche Menschen. Besonders linke
Akademiker/innen aus gut situierten Familien scheinen auf den Islam
reinzufallen und zu lebenden Zeitbomben zu werden. Ist wie bei der RAF.
Die RAF hatte zumindest eine andere Zielgruppe.
--
Harald Vondervelt
Zeitenwende
2019-04-24 11:13:20 UTC
Permalink
Post by CO2-Leugner
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Das sagte
Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene in einer Pressekonferenz.
Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen
Mittelschicht angehört. Einer der Attentäter habe vermutlich in
Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka
zurückgekehrt. Es seien insgesamt neun Selbstmordattentäter an den
Anschlägen beteiligt gewesen, darunter eine Frau.
Offensichtlich verblödet der Islam manche Menschen. Besonders linke
Akademiker/innen aus gut situierten Familien scheinen auf den Islam
reinzufallen und zu lebenden Zeitbomben zu werden. Ist wie bei der RAF.
Vielleicht macht sie ja der tägliche Gruppensex verrückt?
Sind ihre erlaubten VIER "Artischocken" im Bett schuld?

( https://www.woman.at/a/ein-wort-muschi-344071 )

Wer hatte schon mal Sex mit VIER Frauen _gleichzeitig_?
Zeitenwende
2019-04-24 15:29:15 UTC
Permalink
Hans erklärte :
[....]
Nicht nur der Islam verblödet - JEDE Religion tut das.
https://www.duden.de/rechtschreibung/relativieren
Gerd Hallo
2019-04-24 17:42:31 UTC
Permalink
Post by Zeitenwende
[....]
Nicht nur der Islam verblödet - JEDE Religion tut das.
Religionen = viele Wege zur Hölle.

Nur Christus rettet! Ohne Religion.

Gerd
Christoph Müller
2019-04-24 20:05:12 UTC
Permalink
Post by Gerd Hallo
Post by Zeitenwende
[....]
Nicht nur der Islam verblödet - JEDE Religion tut das.
Religionen = viele Wege zur Hölle.
Wer den tieferen Sinn von Religion nie erfasst hat, mag das so sehen.

Die ältesten religiösen Zeugnisse, die Archäologen je ausgegraben haben,
sind etwa 120.000 Jahre alt. Damals waren Menschen noch echte Raritäten.
Warum sollten sie sich auf den Weg in die Selbstvernichtung/Hölle
gemacht haben? Hätten sie es gemacht, gäbe es uns heute überhaupt nicht.

Daraus schließe ich, dass Religion eher eine Frage des Überlebens war
und es es bis heute geblieben ist.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Helmut Käs
2019-04-24 20:07:30 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Die ältesten religiösen Zeugnisse, die Archäologen je ausgegraben haben,
sind etwa 120.000 Jahre alt. Damals waren Menschen noch echte Raritäten.
Ja, da hast Du recht, Freund Blase! Menschen waren vor 120.000 Jahren so
rar, daß sie erst vor 6000 Jahren von Gott geschaffen wurden!

Helmut
Erika Ciesla
2019-04-25 06:39:50 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Gerd Hallo
Post by Zeitenwende
[....]
Nicht nur der Islam verblödet - JEDE Religion tut das.
Religionen = viele Wege zur Hölle.
Wer den tieferen Sinn von Religion nie erfasst hat,
Ja da pack Dich mal an Deine eigene Nase!
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, ()
Ja, aber Du schließt falsch!

Alle Religionsanbieter verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums, und versprechen dafür einen Lohn, den man aber komischerweise
immer erst dann empfangen soll, wenn man tot ist. Das „Überleben der
Menschheit“ kommt darin nicht vor.

Um dies zu wollen muß man in erster Linie Humanist sein, – und das geht auch
ganz famos, ohne Religion, wenn nicht sogar besser.


👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Ich bekenne mich zum Ideal der Demokratie.«
|
| (Albert Einstein)
Arnulf Hopp
2019-04-25 07:02:16 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Gerd Hallo
Post by Zeitenwende
[....]
Nicht nur der Islam verblödet - JEDE Religion tut das.
Religionen = viele Wege zur Hölle.
Wer den tieferen Sinn von Religion nie erfasst hat,
Ja da pack Dich mal an Deine eigene Nase!
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, ()
Ja, aber Du schließt falsch!
Alle Religionsanbieter verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums, und versprechen dafür einen Lohn, den man aber komischerweise
immer erst dann empfangen soll, wenn man tot ist. Das „Überleben der
Menschheit“ kommt darin nicht vor.
Tja ...
Post by Erika Ciesla
Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht
atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg (1901-1976), deutscher Physiker

Doch wer war der schon, gegen Erika Ciesla!

Dein unkontrollierter Speichelfluss, aus lauter Vorfreude über das
darauf folgende Auftrumpfen in dieser Newsgroup, bei deinem hastigen
Griff nach dem nur unzureichend gefüllten Becher der Naturwissenschaft
auf Wikipedia, ist dermaßen peinlich und eklig, dass einem die Worte fehlen.
--
A.H.

Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
Christoph Müller
2019-04-25 09:31:56 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, ()
Ja, aber Du schließt falsch!
Alle Religionsanbieter
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion! Sie sind Anbieter, wie du selber
schreibst.
Post by Erika Ciesla
verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums,
WEM oder WAS sollen sie sich unterwerfen? Irgend einem dahergelaufenen Guru?

Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben, wenn man davon aus
geht, dass es wirklich um das Überleben der Menschheit geht. Selbst als
Mensch dieser Menschheit kann man davon aus gehen, dass es einem dabei
GUT gehen wird. Richtet sich wer GEGEN die Menschheit, dann sind
allerdings durchaus Probleme zu erwarten.
Post by Erika Ciesla
und versprechen dafür einen Lohn,
ewiges Überleben. Nicht unbedingt als Individuum, aber immerhin mal als
Menschheit, zu der man ja selber auch gehört. Was nach dem Tod kommt,
weiß ja keiner mit Sicherheit.
Post by Erika Ciesla
den man aber komischerweise
immer erst dann empfangen soll, wenn man tot ist.
Wenn man's falsch interpriert, wird's wohl so sein. Warum sollten wir
das alles aber falsch interpretieren?
Post by Erika Ciesla
Das „Überleben der Menschheit“ kommt darin nicht vor.
Das wurde mal als so selbstverständlich wie das Atmen gesehen. Was will
man sich über Selbstverständlichkeiten denn groß unterhalten? Außerdem
kommt sowas durchaus vor. Damals war die Erde aus menschlicher Sicht
noch unendlich groß. Deshalb waren die "eigenen Leute" die Menschheit.
In Zeiten des Globalen Dorfes MUSS sich die ganze Menschheit aber als
"die eigenen Leute" definieren. Wenn nicht, erhöht das die
Kriegswahrscheinlichkeit. Wenn man weiß, dass genügend Waffen in der
Welt sind, um die gesamte Menschheit gleich mehrfach vom Globus zu
fegen, dann müsste man eigentlich wissen, dass das Schüren von Hass für
gesamte Menschheit lebensbedrohlich ist.
Post by Erika Ciesla
Um dies zu wollen muß man in erster Linie Humanist sein, – und das geht auch
ganz famos, ohne Religion, wenn nicht sogar besser.
Religion ist nach meiner Auffassung das Streben nach dem Überleben der
Menschheit. Auch Atheisten können dieses Ziel verfolgen. Folglich kann
es selbstverständlich auch religiöse Atheisten geben.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-25 18:52:17 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, ()
Ja, aber Du schließt falsch!
Alle Religionsanbieter
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion!
Doch, denn ohne einen solchen gäbe es die nicht.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums,
WEM oder WAS sollen sie sich unterwerfen?
Laß mich mal raten, – Du willst mich verarschen, ja?
Post by Christoph Müller
Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben,
Doch, dagegen habe ich was.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
und versprechen dafür einen Lohn,
ewiges Überleben.
Ein irrationales Angebot, das ich nicht überprüfen kann: noch nie kam einer
zurück und hat dieses Theorem bestätigt.
Post by Christoph Müller
Nicht unbedingt als Individuum, aber immerhin mal als Menschheit,
Dafür brauche ich die Religion schonmal gar nicht, das geht auch ohne.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Um dies zu wollen muß man in erster Linie Humanist sein, – und das geht auch
ganz famos, ohne Religion, wenn nicht sogar besser.
Religion ist nach meiner Auffassung das Streben nach dem Überleben der
Menschheit.
Ja, das ist Deine Meinung, und die ist falsch. Lies mal die „Offenbarung“ und
erkenne, daß da gar nichts überleben soll, sondern, daß dieses Christentum
eine Endzeitverschwörung ist, die jede Sekunde den Weltuntergang erwartet.


👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Ich bekenne mich zum Ideal der Demokratie.«
|
| (Albert Einstein)
Christoph Müller
2019-04-26 19:46:44 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, ()
Ja, aber Du schließt falsch!
Alle Religionsanbieter
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion!
Doch, denn ohne einen solchen gäbe es die nicht.
Religion - also das Streben nach dem Überleben der Menschheit - kann es
auch ohne ReligionsGEMEINSCHAFT geben.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums,
WEM oder WAS sollen sie sich unterwerfen?
Laß mich mal raten, – Du willst mich verarschen, ja?
Nein. Du sollst einfach die Frage beantworten. Wie kommst du drauf, dass
ich dich verarschen wollte?
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben,
Doch, dagegen habe ich was.
Du willst also NICHT, dass die Menschheit überlebt? Bist du überhaupt
Teil der Menschheit oder bist du nur ein Computerprogramm das keinen
Überlebenswillen kennt?
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
und versprechen dafür einen Lohn,
ewiges Überleben.
Ein irrationales Angebot, das ich nicht überprüfen kann: noch nie kam einer
zurück und hat dieses Theorem bestätigt.
Selbst wenn du oder ich tot sind - die MenschHEIT kann deshalb trotzdem
weiter leben. Deine oder meine Ideen auch. Wer Kinder hat, dessen Gene
leben in ihnen auch weiter. So kann man dem Tod tatsächlich weiter
leben. Halt in einer ganz anderen Form.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Nicht unbedingt als Individuum, aber immerhin mal als Menschheit,
Dafür brauche ich die Religion schonmal gar nicht, das geht auch ohne.
Als nicht religiöser Mensch interessiert dich das Überleben der
Menschheit nicht. Das spielt dann einfach keine Rolle. Also ist es
vollkommen egal, wie man mit der Umwelt umgeht oder ob man so viel Hass
gesät hat, dass damit ein dritter und letzter Weltkrieg das Ende der
Menschheit besiegelt.

Oder meinst du ReligionsGEMEINSCHAFT?
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Um dies zu wollen muß man in erster Linie Humanist sein, – und das geht auch
ganz famos, ohne Religion, wenn nicht sogar besser.
Religion ist nach meiner Auffassung das Streben nach dem Überleben der
Menschheit.
Ja, das ist Deine Meinung, und die ist falsch.
Dann kannst du mir ja sicher sagen, WAS GENAU daran falsch ist.
Post by Erika Ciesla
Lies mal die „Offenbarung“
sag' du mir doch ganz einfach kurz und bündig, WAS an meiner Sicht
falsch ist.
Post by Erika Ciesla
und
erkenne, daß da gar nichts überleben soll, sondern, daß dieses Christentum
eine Endzeitverschwörung ist, die jede Sekunde den Weltuntergang erwartet.
Und das soll ich alleine aus der "Offenbarung" erkennen können? Wie
daraus und nicht aus einer anderen Textstelle?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-26 20:52:47 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion!
Doch, denn ohne einen solchen gäbe es die nicht.
Religion - also (…)
Nein!
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben,
Doch, dagegen habe ich was.
Du willst also NICHT, dass die Menschheit überlebt?
Was hat das jetzt damit zu tun?
Als nicht religiöser Mensch interessiert dich das Überleben der
Menschheit nicht.
Sei froh daß ich ...

a) weiblichen Geschlchts bin, und daß wir

b) nicht im 19. Jahrhundert leben,

denn wäre dem so, so müßte ich nun von Dir für diese ehrenrührige Beleidigung
die „Satisfaktion“ verlangen.

Das haben wir heute nicht nötig, und das ist gut so.

Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!


Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation zwischen uns
statt.

👊😣 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Siegfrid Breuer
2019-04-26 21:12:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Nein!
|Einfach nur ?NEIN! NEIN! NEIN! NEIN! NEIN!!!? zu
|brüllen ist als Gegenargument jedenfalls nicht ausreichend!
Post by Erika Ciesla
Sei froh daß ich ...
a) weiblichen Geschlchts bin, und daß wir
b) nicht im 19. Jahrhundert leben,
Oder gar im 17., Schnatterliese:

<Loading Image...>
Post by Erika Ciesla
denn wäre dem so, so müßte ich nun von Dir für diese ehrenrührige
Beleidigung die ?Satisfaktion? verlangen.
Satisfaktion - also Befriedigung - war immer das, was Du Urviech
am meisten entbehren musstest im Leben, newahr, Schnatterliese?
Post by Erika Ciesla
Das haben wir heute nicht nötig, und das ist gut so.
Du hast ja inzwischen andere Moeglichkeiten entdeckt, wa?
Post by Erika Ciesla
Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
Das erwarte ich von Dir hinterfotzigem verlogenen verleumderischen
Scheissvieh JETZT WIE LANGE SCHON?
Post by Erika Ciesla
Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation
zwischen uns statt.
Achsooooo! Du hast wieder nur eine Moeglichkeit gesucht,
nicht weiter auf die grosse dumme Fresse zu fliegen!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-04-27 02:48:08 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Nein!...
Ziesels Standardargument, wenn sie mal wieder nichts weiss.
Post by Siegfrid Breuer
denn wäre dem so, so müßte ich nun von Dir für diese ehrenrührige
Beleidigung die ?Satisfaktion? verlangen.
Satisfaktion - also Befriedigung - war immer das, was Du Urviech
am meisten entbehren musstest im Leben, newahr, Schnatterliese?
Das haben wir heute nicht nötig, und das ist gut so.
Du hast ja inzwischen andere Moeglichkeiten entdeckt, wa?
Bloed ist nur, wenn ihr immer die Batterien ausgehen und Amazon nicht schnell genug nachliefern kann. Dann kriegt sie nen Schub und buddelt uralte Posts aus, um hirnlosen Driss zu antworten, den keinen interessiert.

Ansonsten...Das Ziesel und der Modelleisenbahnoberinschinoer waeren doch ein tolles Paerchen. Einer so "besonders", wie der andere.
Post by Siegfrid Breuer
Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
Das erwarte ich von Dir hinterfotzigem verlogenen verleumderischen
Scheissvieh JETZT WIE LANGE SCHON?
Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation
zwischen uns statt.
Achsooooo! Du hast wieder nur eine Moeglichkeit gesucht,
nicht weiter auf die grosse dumme Fresse zu fliegen!
Das Deppenpingpong zwischen dem Ziesel und dem Modelleisenbahnoberinschinoer ist aber echt lesenswert. Auf sowas kommt kein Satiriker, was die sich hier gegenseitig an Schwachfug erzaehlen.
Wenn mal wieder jemand die Steuerlast hierzulande mit den ach so tollen staatlichen Schulen rechtfertigen will, muss man ihm nur diesen Dialog zu lesen geben und er wird fuer immer schweigen. Und weinen.
:-)))
Christoph Müller
2019-04-26 21:24:59 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion!
Doch, denn ohne einen solchen gäbe es die nicht.
Religion - also (…)
Nein!
???
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben,
Doch, dagegen habe ich was.
Du willst also NICHT, dass die Menschheit überlebt?
Was hat das jetzt damit zu tun?
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist und du
dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst, dann liegt dir auch nichts
an ihrem Überleben der Menschheit. Dann ist sie dir mindestens egal.
Post by Erika Ciesla
Als nicht religiöser Mensch interessiert dich das Überleben der
Menschheit nicht.
Sei froh daß ich ...
a) weiblichen Geschlchts bin,
was hat das mit dem Geschlecht zu tun?
Post by Erika Ciesla
und daß wir
b) nicht im 19. Jahrhundert leben,
denn wäre dem so, so müßte ich nun von Dir für diese ehrenrührige Beleidigung
die „Satisfaktion“ verlangen.
Damals gab's weder dich noch mich und auch nicht die Erfahrungen, die es
heute gibt.
Post by Erika Ciesla
Das haben wir heute nicht nötig, und das ist gut so.
Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
Dann solltest du zumindest sagen, WOFÜR ich mich entschuldigen soll und
weshalb.
Post by Erika Ciesla
Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation zwischen uns
statt.
👊😣 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Regina Halmich. Sie hat ihren Job an den Nagel gehängt. Ich habe mit
Kampfsport eh' nichts am Hut.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-26 23:41:24 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist
Ist es nicht!
Post by Christoph Müller
und du dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst,
Hat damit nichts zu tun!

Und ich warte auf Deine Entschuldigung.

👊😣 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Siegfrid Breuer
2019-04-27 02:03:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist
Ist es nicht!
Post by Christoph Müller
und du dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst,
Hat damit nichts zu tun!
Und ich warte auf Deine Entschuldigung.
Du dumme Funz blubberst doch trotzdem!
Obwohl Du versprochen hattest, still zu sein, wenn er "sich nicht
entschuldigt". Aber Du Sauvieh formulierst das schon richtig, dass
Du auf eine Entschuldigung wartest, Du hast naemlich hier den meisten
Grund, um welche zu bitten, Du Dreckstoele!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-04-28 10:20:30 UTC
Permalink
Bitte höre endlich auf, hier nur schlechte Stimmung zu verbreiten. Die
braucht kein Mensch.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Siegfrid Breuer
2019-04-30 13:40:00 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Bitte höre endlich auf, hier nur schlechte Stimmung zu verbreiten.
Die braucht kein Mensch.
|Im Usenet und auch bei anderen Internet-Diensten gibt es
|grundsaetzlich *keine* *Zensur* (ich kann nicht einschraenken, was
|andere Leute lesen oder schreiben wollen), aber viele wirkungsvolle
|Mechansimen zum *Selbstschutz* (ich kann fuer meinen eigenen Bereich
|bestimmen, was ich zu lesen bekomme und was nicht und wohin ich etwas
|sende, oder ich kann einen Provider waehlen, der eine solche Auswahl
|fuer mich macht).
|<http://www.usenet-abc.de/wiki/Team/UsenetKultur>
--
Post by Christoph Müller
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-04-30 14:11:28 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Bitte höre endlich auf, hier nur schlechte Stimmung zu verbreiten.
Die braucht kein Mensch.
|Im Usenet und auch bei anderen Internet-Diensten gibt es
|grundsaetzlich *keine* *Zensur*
dagegen gibt's ja nichts einzuwenden. Doch das sollte nicht von Anstand,
guten Sitten und Benehmen abhalten. Warum machen sich manche Menschen
angesichts solcher Freiheiten zu kotzenden und hasszischenden
Unsympathen, um die man lieber einen großen Bogen macht? Geht's noch?
Post by Siegfrid Breuer
|(ich kann nicht einschraenken, was
|andere Leute lesen oder schreiben wollen),
kein Mensch erwartet von dir, dass du hier auftrittst wie ein vor Hass
getriebener sabbernder Geiferer. Ganz im Gegenteil. Solches Verhalten
wird trotz fehlender Zensur nicht gern gesehen.
Post by Siegfrid Breuer
|aber viele wirkungsvolle
|Mechansimen zum *Selbstschutz* (ich kann fuer meinen eigenen Bereich
|bestimmen, was ich zu lesen bekomme und was nicht und wohin ich etwas
|sende, oder ich kann einen Provider waehlen, der eine solche Auswahl
|fuer mich macht).
|<http://www.usenet-abc.de/wiki/Team/UsenetKultur>
Filter sind eigentlich nicht für das Ausblenden idiotischer Schreiber
gedacht, sondern eher dafür, dass die eingehende Post gleich in die
richtiger Ordner einsortiert wird. Dann hat man sein Zeug gleich
übersichtlich dort, wo man es auch sucht.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Der Habakuk.
2019-04-27 04:17:43 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist
Ist es nicht!
Post by Christoph Müller
und du dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst,
Hat damit nichts zu tun!
LOL.. NUn *unterwirf* dich schon gefälligst!
Post by Erika Ciesla
Und ich warte auf Deine Entschuldigung.
👊😣 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Christoph Müller
2019-04-28 10:18:53 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist
Ist es nicht!
Ich schieße mich deiner Argumentation an und sage: Ist es doch!
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
und du dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst,
Hat damit nichts zu tun!
Hat es doch.
Post by Erika Ciesla
Und ich warte auf Deine Entschuldigung.
Wofür soll ich mich entschuldigen? DAS sollte dir doch wenigstens noch
einfallen. Für sachlich richtige Dinge ist es sinnlos, sich zu
entschuldigen. Beleidigen wollte ich niemanden. Sollte mir das passiert
sein, dann entschuldige ich mich selbstverständlich dafür. Wüsste aber
bei der Gelegenheit schon gerne, WO GENAU mir dieser Fehler unterlaufen ist.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Robert K. August
2019-04-27 05:29:38 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Sei froh daß ich ...
a) weiblichen Geschlchts bin,
...
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
👊😣 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Regina Halmich. Sie hat ihren Job an den Nagel gehängt. Ich habe mit
Kampfsport eh' nichts am Hut.
Das Ideal der Frau (s. Emanze) ist der Mann.

Die Kinder freuen sich stets, wenn Mama eins auf Maul kriegt.

Nun ja ..
Carla Schneider
2019-04-30 04:41:15 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion!
Doch, denn ohne einen solchen gäbe es die nicht.
Religion - also (…)
Nein!
???
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben,
Doch, dagegen habe ich was.
Du willst also NICHT, dass die Menschheit überlebt?
Was hat das jetzt damit zu tun?
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist und du
dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst, dann liegt dir auch nichts
an ihrem Überleben der Menschheit. Dann ist sie dir mindestens egal.
Und manche Religionen ziehen daraus den Schluss dass die entweder
bekehrt werden muessen oder wenns nicht anders geht getoetet,
denn Menschen denen das Ueberleben der Menschheit egal ist sind
ja eine Gefahr fuer die Menschheit...

Die glauben auch dass das Schleiertragen essentiell fuers Ueberleben der
Menschheit ist, und die Beschneidung,und das Fasten im Ramadan ...
Arnulf Hopp
2019-04-30 05:09:31 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
ReligionsANBIETER sind NICHT Religion!
Doch, denn ohne einen solchen gäbe es die nicht.
Religion - also (…)
Nein!
???
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Man wird kaum etwas gegen diese Unterwerfung haben,
Doch, dagegen habe ich was.
Du willst also NICHT, dass die Menschheit überlebt?
Was hat das jetzt damit zu tun?
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist und du
dich diesem Streben NICHT unterwerfen willst, dann liegt dir auch nichts
an ihrem Überleben der Menschheit. Dann ist sie dir mindestens egal.
Mann, sind hier Deppen vetreten! Dieser behämmerte Wohnklo-Ohlemacher,
dazu Pimmelkopf Kieckbusch, die schwule Lara Bräsicke, die Je-Suis-
Einstein-Ciesla, die Bewertungen von Klopapier auf Amazon vornimmt, nur
um dort ihren Namen zu lesen, der hirntote Soppili, der diesen
Schwachsinn in meiner Signatur zum Besten gab und von Organsammlern
gejagt wird, der gheistig untige Fritz und dann noch der hier,
der Religion als Streben der Menschheit nach Überleben definiert.

Unfassbar!!
--
A.H.

Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
Banana im Po
2019-04-30 07:27:54 UTC
Permalink
Post by Arnulf Hopp
Mann, sind hier Deppen vetreten! Dieser behämmerte Wohnklo-Ohlemacher,
dazu Pimmelkopf Kieckbusch, die schwule Lara Bräsicke, die Je-Suis-
Einstein-Ciesla, die Bewertungen von Klopapier auf Amazon vornimmt, nur
um dort ihren Namen zu lesen, der hirntote Soppili, der diesen
Schwachsinn in meiner Signatur zum Besten gab und von Organsammlern
gejagt wird, der gheistig untige Fritz und dann noch der hier,
der Religion als Streben der Menschheit nach Überleben definiert.
Unfassbar!!
Blasphemie! Du hast Fauli vergessen, der jeden in die Hölle schickt, der
nicht an seinen Jesus glaubt! Und Odin mit den Ostsee-Ufos und Aliens.
Und Panzerschlaffer, der an der Elbe seine Papp-Panzer aufgebaut hat, um
uns vor dem Russen zu verteidigen. Und Siegheilbreuer, der mit seinem
Diesel-Dreirad Kölner vergast. Und Peter Zander, der einen Götzen in
seinen Gedärmen anbetet. Das reine Irrenhaus hier! :-)

Lassen wir lieber noch 20 Millionen afrikanische Jungmänner in die BRD,
um den IQ massiv ansteigen zu lassen und um diese Usenetter auszudünnen.

Banana
Heinz Schmitz
2019-05-01 09:39:13 UTC
Permalink
Post by Arnulf Hopp
Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
Gerade wegen diese Ansicht ist dieser Weg für IS-Anhänger der
sicherste.

Grüße,
H.
Hans
2019-05-01 10:01:05 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Arnulf Hopp
Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
Gerade wegen diese Ansicht ist dieser Weg für IS-Anhänger der
sicherste.
Daher, und überhaupt: Grenzen dicht! Null Asylanten/Flüchtlinge/illegale
Einwanderer.

Hans
Christoph Müller
2019-04-30 08:20:30 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Und manche Religionen ziehen daraus den Schluss dass die entweder
bekehrt werden muessen oder wenns nicht anders geht getoetet,
denn Menschen denen das Ueberleben der Menschheit egal ist sind
ja eine Gefahr fuer die Menschheit...
Es hat seinen Grund, weshalb für mich Religion das Streben nach dem
Überleben der Menschheit ist. Denn das ermöglicht die Unterscheidung
zwischen Ge- und Missbrauch. Du schreibst hier ausschließlich vom
MISSBRAUCH von ReligionsGEMEINSCHAFTEN. Das ist etwa so, als wollte man
Küchenmesser ausschließlich als Mordinstrumente betrachten und ihren
eigentlich Sinn und Zweck überhaupt nicht mehr in Betracht ziehen.
Post by Carla Schneider
Die glauben auch dass das Schleiertragen essentiell fuers Ueberleben der
Menschheit ist, und die Beschneidung,und das Fasten im Ramadan ...
Unter gewissen Voraussetzungen ist es ja auch so. Nur gibt es diese
Voraussetzungen heute nicht mehr bzw. nur noch in Ausnahmefällen.

Die Verschleierung ist dann nötig, wenn die Erziehung in eine
bedenkliche Richtung getrieben wird (das ist NICHT Religion!). Wenn also
die Männer meinen, dass sie ALLES haben können und dass ihnen ALLES
ZUSTEHT. Eine solche Mentalität braucht man, wenn man einen
Eroberungskrieg im Sinn hat. Diese Mentalität macht vor den eigenen
Leuten nicht halt. Die Frauen müssen dann vor den eigenen Männern vor
Vergewaltigung geschützt werden. Ein Schleier könnte dabei helfen. An
einer "Telefonzelle" wird sich ein potenzieller Vergewaltiger nicht
unbedingt abarbeiten wollen.
Ein Eroberungskrieg hat mit Religion NICHTS zu tun! Der Schleier somit
auch nicht. Ein Eroberungskrieg kann NICHT geführt werden, um die
Menschheit besser überleben zu lassen. Denn im Krieg werden Menschen
getötet, was dem Überleben der Menschheit auf eklatante Weise widerspricht.

Die Beschneidung von Männern ist dann sinnvoll, wenn zu erwarten ist,
dass öfters über längere Zeit kein Wasser zum Waschen zur Verfügung
steht. Wo es genug Wasser gibt, ist sie sinnlos. Das Ganze hat seinen
Ursprung also sehr wahrscheinlich in der Hygiene. Hilft also sehr wohl
beim Überleben der Menschheit. In Wüstengebieten. DORT kann man
religiöse Gründe für die Beschneidung angeben. Hierzulande NICHT. Wenn
es hierzulande um Beschneidung geht, dann nur aus Gründen der Tradition,
nicht aber der Religion.

Dass die Einhaltung von Fastenzeiten dem menschlichen Körper gut tut,
werden dir auch moderne Mediziner bescheinigen. Weil es damit den
Menschen besser geht (jedenfalls, wenn's nicht übertrieben wird), kann
man die Fastenzeiten durchaus als religiös motiviert anerkennen.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-30 08:35:08 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
Und manche Religionen ziehen daraus den Schluss dass die entweder
bekehrt werden muessen oder wenns nicht anders geht getoetet,
Offensichtlich!
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
denn Menschen denen das Ueberleben der Menschheit egal ist sind
ja eine Gefahr fuer die Menschheit...
Es hat seinen Grund, weshalb für mich Religion das Streben nach dem
Überleben der Menschheit ist.
Und für wen noch?

Die ist offenbar immer noch nicht klar, Daß Du mit dieser (PARDON!)
Wahnvorstellung allein stehst – nicht wahr?

Alle Religionen sind intolerant, mehr oder weniger, und praktizieren einen
aggressiven Alleinvertretungsanspruch; sie sind bösartig und destruktiv.
Post by Christoph Müller
Du schreibst hier ausschließlich vom
MISSBRAUCH von ReligionsGEMEINSCHAFTEN.
Nein, das tut sie nicht.

Wenn hier einer die Religion mißbraucht, dann bist *Du* das, denn wenn es
etwas gibt, mit dem Religionen gar nichts zu tun haben, dann ist es das
Überleben von was auch immer.


👊😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
| der Normale lernt aus seinen Erfahrungen,
| und der Dumme weiß alles besser.«
|
| (Sokrates)
Christoph Müller
2019-04-30 09:20:22 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
Und manche Religionen ziehen daraus den Schluss dass die entweder
bekehrt werden muessen oder wenns nicht anders geht getoetet,
Offensichtlich!
Es scheint kaum vermittelbar zu sein, dass eine Idee (Religion ist eine
Idee) und ein Mensch NICHT identisch sind.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
denn Menschen denen das Ueberleben der Menschheit egal ist sind
ja eine Gefahr fuer die Menschheit...
Es hat seinen Grund, weshalb für mich Religion das Streben nach dem
Überleben der Menschheit ist.
Und für wen noch?
Wer sich FÜR etwas einsetzt, verhält sich i.d.R. ruhig, bis er selbst
WIRKLICH überzeugt ist. Wer sich GEGEN etwas einsetzt, plärrt einfach
drauf los. Denn dann geht's ja um nichts. Dazu reicht schon schlechte
Laune und vielleicht noch etwas Alkohol.
Post by Erika Ciesla
Die ist offenbar immer noch nicht klar, Daß Du mit dieser (PARDON!)
Wahnvorstellung allein stehst – nicht wahr?
Du magst es als Wahn auffassen. Anscheinend im Gegensatz zu dir suche
ich allerdings nach Möglichkeiten, wie man die Selbstvernichtung der
Menschheit am Wirksamsten unterbinden kann. Ohne es zu realisieren, gibt
es schließlich verdammt viele Menschen, die an der Selbstvernichtung der
Menschheit aktiv arbeiten.
Post by Erika Ciesla
Alle Religionen sind intolerant, mehr oder weniger, und praktizieren einen
aggressiven Alleinvertretungsanspruch; sie sind bösartig und destruktiv.
Sorry, aber DAS halte ich für ausgesprochenen Blödsinn. Was du
schreibst, ist das typische Verhalten machtkranker Menschen. Das sind
KRANKE Menschen! KRANKE!!!! Verstehst du das?
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Du schreibst hier ausschließlich vom
MISSBRAUCH von ReligionsGEMEINSCHAFTEN.
Nein, das tut sie nicht.
Wenn hier einer die Religion mißbraucht, dann bist *Du* das, denn wenn es
etwas gibt, mit dem Religionen gar nichts zu tun haben, dann ist es das
Überleben von was auch immer.
Hauptsache, es gibt was zu meckern. Dann braucht man sich nicht
anzustrengen, um ECHTE Probleme vom Tisch zu kriegen. Das gefährdete
Überleben der Menschheit sehe ich schon als Problem. Du scheinbar nicht.
Also musst du dir auch keine Gedanken darüber machen, wie es gesichert
werden könnte. Die Welt ist ja sooo bequem.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-30 10:10:20 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Du magst es als Wahn auffassen.
Ist aber nicht böse gemeint.

Unter „Wahn“ versteht man, wenn jemand an einer irrationalen Überzeugung
festhält, die mit der objektiv wahrnehmbaren Realität nicht vereinbar ist,
und sich durch nichts und niemand davon abbringen läßt.

Ich ‚vermisse‘ bei Dir allerdings die oft damit einhergehende Aggressivität
und Boshaftigkeit. Du bist also trotzdem eine eher positive Erscheinung, das
muß auch mal gesagt werden, – nicht, daß wir uns falsch verstehen.

Oder sagen wir mal so: Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren,
da sie nachweislich falsch ist, – aber wenn ich Deine Meinung als „frommer
Wunsch“ interpretiere, dann komme ich klar damit und habe kein Problem mit Dir.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Alle Religionen sind intolerant, mehr oder weniger, und praktizieren einen
aggressiven Alleinvertretungsanspruch; sie sind bösartig und destruktiv.
Sorry, aber DAS halte ich für ausgesprochenen Blödsinn.
Nein, das ist leider kein Blödsinn, sondern die traurige Realität. Christen
haben zum Beispiel die Arianer und die Katharer ausgerottet sowie „Kreuzzüge“
geführt und sogenannte Hexen ermordet, und aktuell erleben wir gerade wie
zwei Fraktionen der Muslime sich gegenseitig auslöschen wollen. Was ich nicht
sehe, ist: Frieden. Es gilt immer und ohne Ausname:

1. Mein Gott ist der einzige, es gibt keine andern Götter, und

2. Mein Gott will, daß ich jeden Ungläubigen töte.

Überlegen findet hier nicht statt! Und das ist auch kein Mißbrauch, sondern
Sinn und Zweck, just dazu werden Religionen überhaupt erst gegründet.

Anzuerkennen ist aber, daß sich zumindest die europäischen Christen seit der
Aufklärung recht gut entwickelt haben, – man kommt heute mit ihnen aus (sie
verbrennen uns nicht mehr (😍)) und kann mit ihnen sogar kooperieren. Aber
wie gesagt, – das ist neu, das war nicht immer so.


👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
| der Normale lernt aus seinen Erfahrungen,
| und der Dumme weiß alles besser.«
|
| (Sokrates)
Fritz
2019-04-30 11:23:01 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Du magst es als Wahn auffassen.
Ist aber nicht böse gemeint.
Unter „Wahn“ versteht man, wenn jemand an einer irrationalen Überzeugung
festhält, die mit der objektiv wahrnehmbaren Realität nicht vereinbar ist,
und sich durch nichts und niemand davon abbringen läßt.
Ich ‚vermisse‘ bei Dir allerdings die oft damit einhergehende Aggressivität
und Boshaftigkeit. Du bist also trotzdem eine eher positive Erscheinung, das
muß auch mal gesagt werden, – nicht, daß wir uns falsch verstehen.
Oder sagen wir mal so: Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren,
da sie nachweislich falsch ist, – aber wenn ich Deine Meinung als „frommer
Wunsch“ interpretiere, dann komme ich klar damit und habe kein Problem mit Dir.
Du unglaublich blödes Subjekt! Welche These kannst du denn als Tatsache
akzeptieren und welche Tatsache als These? So eine
granatenscheißdämliche Funz wie dich, muss man wirklich
lange suchen. Da kommen nicht einmal die ebenfalls erschreckend
dämlichen Gestalten Alpentölpel und Soppili mit.
--
Fritz
der Fasching ist nun leider vorbei - doch bald kommt er ja wieder!
Siegfrid Breuer
2019-04-30 13:40:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Du magst es als Wahn auffassen.
Ist aber nicht böse gemeint.
Hat er sich denn inzwischen "umgehend entschuldigt", Schnatterliese?
Oder ist Dir klar geworden, dass Du Dein vollmundig angekuendigtes
Versprechen sowieso nicht einhalten koenntest, weil Du dumme Funz
dann platzen muesstest:

|Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
|
|Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation
|zwischen uns statt.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-04-30 14:39:07 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Du magst es als Wahn auffassen.
Ist aber nicht böse gemeint.
Trotzdem bleibt Wahn ganz einfach Wahn.
Post by Erika Ciesla
Unter „Wahn“ versteht man, wenn jemand an einer irrationalen Überzeugung
festhält, die mit der objektiv wahrnehmbaren Realität nicht vereinbar ist,
und sich durch nichts und niemand davon abbringen läßt.
Eben das unterstellst du mir ja auch.
Post by Erika Ciesla
Ich ‚vermisse‘ bei Dir allerdings die oft damit einhergehende Aggressivität
und Boshaftigkeit.
Ich investiere meine Energie nach Möglichkeit lieber in Sinnvolleres.
Post by Erika Ciesla
Du bist also trotzdem eine eher positive Erscheinung, das
muß auch mal gesagt werden, – nicht, daß wir uns falsch verstehen.
Freut mich.
Post by Erika Ciesla
Oder sagen wir mal so: Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren,
da sie nachweislich falsch ist,
dann weise halt auch nach. Nicht mit Behauptungen, sondern mit Fakten.
Post by Erika Ciesla
– aber wenn ich Deine Meinung als „frommer
Wunsch“ interpretiere, dann komme ich klar damit und habe kein Problem mit Dir.
Ohne Ziele/Wünsche kommt man nicht weit. Dann weiß man ja nicht mal,
wohin man will. Dann gibt's logischerweise auch kein erreichbares Ziel.
Dann ist Beliebigkeit angesagt. Damit wird selten jemand glücklich.

Hat man ein Ziel/Wunsch, dann weiß man wenigstens, wohin man will. Ob
man dort auch ankommt, ist eine ganz andere Sache.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Alle Religionen sind intolerant, mehr oder weniger, und praktizieren einen
aggressiven Alleinvertretungsanspruch; sie sind bösartig und destruktiv.
Sorry, aber DAS halte ich für ausgesprochenen Blödsinn.
Nein, das ist leider kein Blödsinn, sondern die traurige Realität. Christen
haben zum Beispiel die Arianer und die Katharer ausgerottet sowie „Kreuzzüge“
geführt und sogenannte Hexen ermordet, und aktuell erleben wir gerade wie
zwei Fraktionen der Muslime sich gegenseitig auslöschen wollen.
Dein Problem ist, dass dir der Unterschied zwischen Religion und
Glaubensgemeinschaft anscheinend unbekannt ist. Wenn Religion das
Streben nach dem Überleben der Menschheit ist (=meine Auffassung), dann
können sich um diesen Gedanken herum viele Gruppierungen bilden, die
alles das Gleiche wollen, aber es mit unterschiedlichen Mitteln und
Methoden angehen. Im Zuge dessen werden Organisationen aufgebaut.
Meistens in hierarchischer Struktur. DORT sitzt dann der Teufel im
Detail. Denn dort werden sich bestimmt auch Geltungssüchtige einfinden,
die nach Möglichkeiten suchen, sich selbst als möglichst tolle Hechte zu
präsentieren. Weil man sich ja zusammengefunden hat, um was zum
Überleben der Menschheit beizutragen, geht man i.d.R. davon aus, dass
der Geltungssüchtige das gleiche Ziel verfolgt und lässt ihn deshalb
über weite Strecken gewähren. Und bis man sich versieht, wird aus der
Organisation, die anfangs noch edle Ziele verfolgte, eine brutale
Terrororganisation, die mit Religion überhaupt nichts mehr am Hut hat.
Die ursprünglichen religiösen Riten, Handlungsempfehlungen, Warnungen
werden umgebogen und umdefiniert, um den geltungssüchtigen Menschen zu
glorifizieren. Religion ist dann nur noch Fassade, aber kein Inhalt mehr.

Solche Fehlentwicklungen ließen sich weitgehend verhindern, wenn man
ganz einfach Religion als das Streben nach dem Überleben der Menschheit
definiert. Denn mit dieser einfachen Definition merkt man sehr schnell,
wer da nur sein eigenes Süppchen kochen will oder wer wirklich am
Überleben der Menschheit - also an Religion - interessiert ist.
Idealerweise spielt dabei die Glaubensrichtung/Konfession so gut wie
keine Rolle. Da geht's dann eher darum, welche Gruppierung besser für
die Menschheit ist. Wer Mord und Totschlag propagiert, hat schon nichts
mehr mit Religion zu tun. Denn solches Verhalten stemmt sich GEGEN die
Menschheit.
Post by Erika Ciesla
Was ich nicht sehe, ist: Frieden.
Logisch. Wenn keiner weiß, was Religion überhaupt ist, dann macht sich
jeder seinen eigenen Reim darauf. Islam-Bashing ist grade groß in Mode.
Also immer feste drauf! Wird man DAMIT BESSER als "die Anderen"? Damit
macht man sich doch nur selbst zu dem Idioten, dem man "den Anderen"
vorhält.
Post by Erika Ciesla
1. Mein Gott ist der einzige, es gibt keine andern Götter, und
2. Mein Gott will, daß ich jeden Ungläubigen töte.
Aus welcher Mottenkiste hast du denn diese Weisheiten ausgegraben?
Post by Erika Ciesla
Überlegen findet hier nicht statt! Und das ist auch kein Mißbrauch, sondern
Sinn und Zweck, just dazu werden Religionen überhaupt erst gegründet.
DAS solltest du allerdings sauber begründen können. Denn mit bloßen
Behauptungen wurden schon viel zu viel Unheil angerichtet.
Post by Erika Ciesla
Anzuerkennen ist aber, daß sich zumindest die europäischen Christen seit der
Aufklärung recht gut entwickelt haben, – man kommt heute mit ihnen aus (sie
verbrennen uns nicht mehr (😍)) und kann mit ihnen sogar kooperieren. Aber
wie gesagt, – das ist neu, das war nicht immer so.
ALLE müssen lernen. Das GEMEINSAME Ziel sollte das Überleben der
Menschheit sein. Nicht, ob man irgend einer ganz bestimmten Organisation
angehört. Religion ist nicht konfessionsgebunden. Sie ist das Streben
nach dem Überleben der Menschheit. So gesehen gibt es auch religiöse
Atheisten.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-30 16:00:06 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Du magst es als Wahn auffassen.
Ist aber nicht böse gemeint.
Trotzdem bleibt Wahn ganz einfach Wahn.
Nein, ich sehe da durchaus unterschiede.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Unter „Wahn“ versteht man, wenn jemand an einer irrationalen Überzeugung
festhält, die mit der objektiv wahrnehmbaren Realität nicht vereinbar ist,
und sich durch nichts und niemand davon abbringen läßt.
Eben das unterstellst du mir ja auch.
Ja, in der Tat. Allerdings mit der Ausnahme, das Du wahrscheinlich nicht
aggressiv bist, daß man mir Dir vermutlich tadellos auskommt.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Oder sagen wir mal so: Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren,
da sie nachweislich falsch ist,
dann weise halt auch nach. Nicht mit Behauptungen, sondern mit Fakten.
Steht alles schon im Geschichtsbuch.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
– aber wenn ich Deine Meinung als „frommer
Wunsch“ interpretiere, dann komme ich klar damit und habe kein Problem mit Dir.
Ohne Ziele/Wünsche kommt man nicht weit.
Gegen Deine Ziele habe ich nichts einzuwenden, – da sind wir zwei beide sogar
kompatibel.
Post by Christoph Müller
Dein Problem ist, dass dir der Unterschied zwischen Religion und
Glaubensgemeinschaft anscheinend unbekannt ist.
Nö.

Da ist kein Unterschied, denn die Glaubensgemeinschaften sind die Produzenten
der Religion.

👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
| der Normale lernt aus seinen Erfahrungen,
| und der Dumme weiß alles besser.«
|
| (Sokrates)
Christoph Müller
2019-04-30 17:57:40 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Unter „Wahn“ versteht man, wenn jemand an einer irrationalen Überzeugung
festhält, die mit der objektiv wahrnehmbaren Realität nicht vereinbar ist,
und sich durch nichts und niemand davon abbringen läßt.
Eben das unterstellst du mir ja auch.
Ja, in der Tat. Allerdings mit der Ausnahme, das Du wahrscheinlich nicht
aggressiv bist, daß man mir Dir vermutlich tadellos auskommt.
Für dich bin ich demnach ein Wahnsinniger, mit dem man aber gut auskommt.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Oder sagen wir mal so: Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren,
da sie nachweislich falsch ist,
dann weise halt auch nach. Nicht mit Behauptungen, sondern mit Fakten.
Steht alles schon im Geschichtsbuch.
Dann zeige mir einfach, wo, auf welcher Seite in welchem Geschichtsbuch.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
– aber wenn ich Deine Meinung als „frommer
Wunsch“ interpretiere, dann komme ich klar damit und habe kein Problem mit Dir.
Ohne Ziele/Wünsche kommt man nicht weit.
Gegen Deine Ziele habe ich nichts einzuwenden, – da sind wir zwei beide sogar
kompatibel.
Ist ja schon mal was.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Dein Problem ist, dass dir der Unterschied zwischen Religion und
Glaubensgemeinschaft anscheinend unbekannt ist.
Nö.
Da ist kein Unterschied, denn die Glaubensgemeinschaften sind die Produzenten
der Religion.
Umgekehrt. Die Glaubensgemeinschaften bilden sich UM die Religion. Also
UM das Streben nach dem Überleben der Menschheit. Dabei straucheln sie
auch gelegentlich und lassen sich missbrauchen. Das Streben nach dem
Überleben der Menschheit kann man vermutlich jedem unterstellen, der
leben will, weil er ohne Mitmenschen kaum überlebensfähig ist. Ein
Mensch alleine wird NICHT seine Art am Leben erhalten können. Wird es
unterlassen, das Überleben der Menschheit als Ziel zu formulieren, kann
man davon aus gehen, dass sich die Gedanken vor allem jeweils erst mal
um den eigenen Bauchnabel drehen. Immer wieder stehen dann ein paar auf,
die meinen, dass IHR Bauchnabel doch der Nabel der Welt wäre. Einige von
gut 7 Milliarden können sie oft sogar davon überzeugen. Dann geht's um
Sekten und Pseudoreligion oder eben um missbrauchte Religionsgruppen,
die mit dem Überleben der Menschheit nicht mehr viel zu tun haben. Wenn
jetzt einer von den Zentralbauchnabeln behauptet, dass da diese und jene
Bevölkerungsgruppen auszuradieren wären, weil es da irgendwo
irgendwelche uralten Texte in "Heiligen Büchern" gibt, dann ist Religion
nur noch Fassade. Sowas richtet sich sogar GEGEN Religion, weil damit ja
das Überleben der Menschheit GEFÄHRDET statt angestrebt wird. So etwas
ist dann sozusagen eine ANTI-Religion, die nicht Wenige trotzdem für
Religion halten.

Wer die Heiligen Bücher verstehen will, muss vor allem wissen, zu
welchem Zweck sie überhaupt geschrieben wurden. Zur Huldigung eines
Oberbauchnabels? Als Machtdemonstration eines Zentralbauchnabels? Aus
Zeitvertreib? Um mit Außerirdischen in Kontakt zu treten? Um einfach
irgendwo mitreden zu können? Um das Überleben der Menschheit zu sichern? ...

Je nach dem, welchen Zweck du unterstellst, wirst du aus den identischen
Texten ganz unterschiedliche Dinge heraus lesen. Welchen Zweck
unterstellst du den Heiligen Schriften? Dementsprechend wirst du sie
auch interpretieren. Wenn der Zweck der Heiligen Schriften also nicht
glasklar formuliert ist, solltest du dich nicht wundern, wenn die Einen
in einem bestimmten Text eine eindringliche und drastische Art der
Warnung vor bestimmten Verhaltenweisen erkennen, während die Anderen
exakt den gleichen Text als unbedingt zu verfolgende
Handlungsanweisungen auffassen.

Damit stellt sich ganz von selbst die Frage, welchen Sinn das Ganze
ergeben soll. Soll damit Hass geschürt werden? Soll ein Friedliches
Miteinander erreicht werden? Davon hängt ab, was man aus den Texten
herauslesen wird und ob man seinem Nachbarn hilft oder ob man ihn über
den Haufen ballert, wie es im Jugoslawien-Krieg nicht selten passiert ist.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-05-01 06:22:42 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Unter „Wahn“ versteht man, wenn jemand an einer irrationalen Überzeugung
festhält, die mit der objektiv wahrnehmbaren Realität nicht vereinbar ist,
und sich durch nichts und niemand davon abbringen läßt.
Eben das unterstellst du mir ja auch.
Ja, in der Tat. Allerdings mit der Ausnahme, das Du wahrscheinlich nicht
aggressiv bist, daß man mir Dir vermutlich tadellos auskommt.
Für dich bin ich demnach ein Wahnsinniger, mit dem man aber gut auskommt.
Nicht „Wahnsinnig“, das schrieb ich nicht. Aber daß Religion irgend etwas mit
irgend einem Überleben zu tun hätte, das korreliert in der Tat mit der
Beschreibung dessen was man als „wahnhaft“ bezeichnet. Aber das ist das
Einzige, in allem übrigen habe ich nichts zu beanstanden.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Steht alles schon im Geschichtsbuch.
Dann zeige mir einfach, wo, auf welcher Seite in welchem Geschichtsbuch.
Frag nicht so doof! Hexenprozesse, Kreuzzüge, Missionierung (inklusive
Ausrottung ganzer Kulturen),* Inquisition, et cetera! Das alles ist
dokumentiert und kann in den Büchern nachgelesen werden.

Ich respektiere und teile Deinen Wunsch, daß die Menschheit überleben soll,
aber daß dieser Intention aus der Religion käme, das bereitet mir Kopfweh.
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Dein Problem ist, dass dir der Unterschied zwischen Religion und
Glaubensgemeinschaft anscheinend unbekannt ist.
Nö.
Da ist kein Unterschied, denn die Glaubensgemeinschaften sind die Produzenten
der Religion.
Umgekehrt. Die Glaubensgemeinschaften bilden sich UM die Religion.
Dann wären die Religionen ja schon vorher dagewesen, quasi aus dem Nichts
entstanden, und das ist Unsinn.

Im Übrigen warte ich immer noch auf Deine Entschuldigung!

Du hast mir vorgeworfen, daß mir das Überleben der Menschheit nichts bedeute,
und das nimmst Du bitte zurück.

Die Frist, die ich Dir setzte, ist zwar bereits abgelaufen, aber einen tag
gebe ich Dir noch.

Falls Dies nicht erfolgt, bist Du für mich gestorben.


👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

∗ Das zentrale Thema einer jeden Missionsarbeit lautet: „Willst Du
nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein!“
Christoph Müller
2019-05-01 09:31:57 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Ich respektiere und teile Deinen Wunsch, daß die Menschheit überleben soll,
aber daß dieser Intention aus der Religion käme, das bereitet mir Kopfweh.
Wie man an das Thema eben herangehen will. Man wird immer eine
Bestätigung für seine Thesen bekommen, wenn man nicht weiß, welchen
Zweck Religion eigentlich erfüllen soll. So krude können die Thesen gar
nicht sein, als dass sich dann dort nicht irgend ein Beleg finden würde.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Dein Problem ist, dass dir der Unterschied zwischen Religion und
Glaubensgemeinschaft anscheinend unbekannt ist.
Nö.
Da ist kein Unterschied, denn die Glaubensgemeinschaften sind die Produzenten
der Religion.
Umgekehrt. Die Glaubensgemeinschaften bilden sich UM die Religion.
Dann wären die Religionen ja schon vorher dagewesen, quasi aus dem Nichts
entstanden, und das ist Unsinn.
Ist gar kein Unsinn. Das hat mit der Entstehungsgeschichte der Menschen
zu tun. Irgendwann wurde sich der Mensch seiner selbst bewusst und fing
an, Fragen zu stellen.
Post by Erika Ciesla
Im Übrigen warte ich immer noch auf Deine Entschuldigung!
Du hast mir vorgeworfen, daß mir das Überleben der Menschheit nichts bedeute,
und das nimmst Du bitte zurück.
Ich schätze jeden so ein, wie er sich mir gegenüber gibt. Du hast jetzt
viel zu viel zu viel gesnippt als dass ich den Zusammenhang noch
nachvollziehen könnte. Deshalb weiß ich noch immer nicht, wofür ich mich
entschuldigen soll. Wenn ich einer Fehlinterpretation aufgesessen bin,
dann natürlich. Wenn nicht, dann nicht.

Das Ganze könnte auch viel einfacher gehen: Sag' einfach, dass dir sehr
wohl am Überleben der Menschheit liegt und zeige auch, dass du das ernst
meinst. Dann können wir auf dieser Ebene weiter machen.
Post by Erika Ciesla
Die Frist, die ich Dir setzte, ist zwar bereits abgelaufen, aber einen tag
gebe ich Dir noch.
Falls Dies nicht erfolgt, bist Du für mich gestorben.
Wenn's dir und deinem Weltbild damit besser geht...
Post by Erika Ciesla
👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
∗ Das zentrale Thema einer jeden Missionsarbeit lautet: „Willst Du
nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein!“
Darin sehe ich ein Vorurteil, das NICHT den Willen nach dem Überleben
der Menschheit bekundet. Damit wird eher der Wille bekundet, Anderen
eine rein zu semmeln. Sowas dient garantiert NICHT dem Überleben der
Menschen, sondern gefährdet es eher durch Hassproduktion. Erreicht der
Hass irgendwann mal die "richtigen" Leute, dann gibt ein paar Tage
später keine Menschheit mehr.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Heinz Brückner
2019-05-01 10:58:05 UTC
Permalink
am Wed, 1 May 2019 11:31:57 +0200 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Darin sehe ich ein Vorurteil, das NICHT den Willen nach dem Überleben
der Menschheit bekundet. Damit wird eher der Wille bekundet, Anderen
eine rein zu semmeln. Sowas dient garantiert NICHT dem Überleben der
Menschen, sondern gefährdet es eher durch Hassproduktion. Erreicht der
Hass irgendwann mal die "richtigen" Leute, dann gibt ein paar Tage
später keine Menschheit mehr.
Der Mensch entstand aus der Natur. Auch seine Intelligenz, seine
Zivilisation, seine Kultur, seine Technik haben ihre Basis auf
dieser Natur. Wie lang die Menschheit überlebt oder wann und wie
sie sich eliminiert und mit welchen Mitteln, auch das beruht auf
diesen Fähigkeiten aus der Natur. Die Natur hat am Ende immer recht.

Dazu braucht sie dein Gezappel um das Wesen der Religion nicht.
Letztlich ist auch diese - inclusive diverser Glaubensrichtungen -
weiter nichts als ein Auswuchs natürlicher Fähigkeiten.

HeB :-)

Also: Fröhliches Weiterschlachten!
Erika Ciesla
2019-05-02 07:18:42 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Ich respektiere und teile Deinen Wunsch, daß die Menschheit überleben soll,
aber daß dieser Intention aus der Religion käme, das bereitet mir Kopfweh.
Wie man an das Thema eben herangehen will. Man wird immer eine
Bestätigung für seine Thesen bekommen, wenn man nicht weiß, welchen
Zweck Religion eigentlich erfüllen soll.
Das schrieb ich doch schon! Die Religion dient der Unterwerfung der Menschen.

In diesem Sinne ist der Islam sogar merkwürdig ehrlich, denn das arabische
Wort „Islam“ (إسلام) bedeutet wortwörtlich: sich ergeben, sich unterwerfen!

Ich aber unterwerfe mich nicht, ich will selbst bestimmen!

Und übrigens, – wo bleibt Deine Entschuldigung?

Du hast mir unterstellt, daß mir nicht am Überleben der Menschheit gelegen
sei, und das nimmst Du bitte zurück!

Anderenfalls gehst Du bei mir in den Filter, wo sonst nur die Arschlöcher sind.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Man muß nur wollen, dann gibt es auch ein können!
Fritz
2019-05-02 07:37:15 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Ich respektiere und teile Deinen Wunsch, daß die Menschheit überleben soll,
aber daß dieser Intention aus der Religion käme, das bereitet mir Kopfweh.
Wie man an das Thema eben herangehen will. Man wird immer eine
Bestätigung für seine Thesen bekommen, wenn man nicht weiß, welchen
Zweck Religion eigentlich erfüllen soll.
Das schrieb ich doch schon! Die Religion dient der Unterwerfung der Menschen.
In diesem Sinne ist der Islam sogar merkwürdig ehrlich, denn das arabische
Wort „Islam“ (إسلام) bedeutet wortwörtlich: sich ergeben, sich unterwerfen!
Ich aber unterwerfe mich nicht, ich will selbst bestimmen!
Du unterwirfst dich hier permannent deiner exorbitanten Blödheit! Das
Blöde daran ist, dass du dies so erfolgreich verdrängst, was dir jede
Chance raubt, jemals vernünftig zu agieren. Und was "selbst bestimmen"
angeht, das hört schon auf, wenn du dringend scheißen musst, du dumme Funz!
--
Fritz

"Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren"

Erika Ciesla in de.soc.politik, am 30.04.2019
Hans-Juergen Lukaschik
2019-05-02 09:25:35 UTC
Permalink
am Donnerstag, 02 Mai 2019 09:18:42
Und ÃŒbrigens, – wo bleibt Deine Entschuldigung?
Du hast mir unterstellt, daß mir nicht am Überleben der Menschheit
gelegen sei, und das nimmst Du bitte zurÃŒck!
Anderenfalls gehst Du bei mir in den Filter, wo sonst nur die
Arschlöcher sind.
Wow, das Ciesla lÀsst nicht locker.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Siegfrid Breuer
2019-05-02 14:04:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Und übrigens, ? wo bleibt Deine Entschuldigung?
Ich wuerde einfach weiter nicht mit ihm kommunizieren, wie Du dumme
Funz das angedroht hattest, und konsequent umsetzt, Schnatterliese!
Oder war Dir klar geworden, dass Du Dein vollmundig angekuendigtes
Versprechen sowieso nicht einhalten koenntest, weil Du dumme Funz
dann platzen muesstest:

|Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
|
|Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation
|zwischen uns statt.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Siegfrid Breuer
2019-05-01 13:53:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Im Übrigen warte ich immer noch auf Deine Entschuldigung!
Und solange wirst Du weiterhin nicht mit ihm kommunizieren, stimmts?
Oder war Dir klar geworden, dass Du Dein vollmundig angekuendigtes
Versprechen sowieso nicht einhalten koenntest, weil Du dumme Funz
dann platzen muesstest:

|Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
|
|Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation
|zwischen uns statt.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Siegfrid Breuer
2019-04-30 18:34:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Gegen Deine Ziele habe ich nichts einzuwenden, ? da sind wir zwei
beide sogar kompatibel.
Aber entschuldigen muss er sich doch noch, bevor Du dumme Toele
weiter mit ihm kommunizierst? Oder ist Dir klar geworden, dass Du
Dein vollmundig angekuendigtes Versprechen sowieso nicht einhalten
koenntest, weil Du dumme Funz dann platzen muesstest:

|Aber ich erwarte, daß Du dich umgehend bei mir entschuldigst!
|
|Bis das nicht erledigt ist, findet keine weitere Kommunikation
|zwischen uns statt.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-04-30 18:57:36 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Aber entschuldigen muss er sich doch noch, bevor Du dumme Toele
weiter mit ihm kommunizierst? Oder ist Dir klar geworden, dass Du
Dein vollmundig angekuendigtes Versprechen sowieso nicht einhalten
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein? Ich würde
gerne gehaltevolle Diskussion mit Hirn und Verstand führen. Wenn hier
aber das Treten und Nachtreten im Vordergrund steht, werden sich schnell
keine Menschen mehr hier einfinden wollen, die anständig diskutieren
wollen. Sowas bringt JEDEM Forum langfristig den Tod. Am Ende bleibt
dann nur noch facebook & Co als Diskussionplattform übrig. Versuche dort
mal eine anständige Diskussion zu führen. Das geht schon aus rein
technischen Gründen nicht.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Fritz
2019-05-01 07:23:54 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Aber entschuldigen muss er sich doch noch, bevor Du dumme Toele
weiter mit ihm kommunizierst? Oder ist Dir klar geworden, dass Du
Dein vollmundig angekuendigtes Versprechen sowieso nicht einhalten
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein? Ich würde
gerne gehaltevolle Diskussion mit Hirn und Verstand führen. Wenn hier
aber das Treten und Nachtreten im Vordergrund steht, werden sich schnell
keine Menschen mehr hier einfinden wollen, die anständig diskutieren
wollen.
Du willst gehaltvolle Diskussionen mit Hirn und Verstand führen? Hier?
Und als nächstes Tiefseetauchen in der Sahara, was? Eine gehaltvolle
Diskussion mit Hirn und Verstand ist etwas anderes als das permanente
Aufsagen des Mantras: "Die Religion ist das Streben der Menschheit nach
überleben". Dazu kommt noch, dass die Klopapier-Ciesla kein Hirn besitzt
und folglich auch keinen Verstand. Doch das ist noch nicht alles! Damit
eine Diskussion auch diese Bezeichnung verdient, müssen die Diskutanten
neutral und ergebnisoffen in sie einsteigen, mit der Absicht, durch den
Austausch von Argumenten dem Verstehen des zu diskutierenden
Sachverhaltes näher zu kommen. Hier geht es ausschließlich darum,
Vorurteile mit Zähnen und Klauen zu verteidigen! Das ist auch der Grund
dafür, dass so Leute wie Siegfrid Breuer, den ich für einen
intelligenten Menschen halte, der noch seinen gesunden Menschenverstand
bewahrt hat, sich darauf beschränken, die hiesigen Deppen abzuwatschen.

Ich will diese Methode noch ein wenig würzen, indem ich das Pseudonym
eines der größten Trottel hier ebenfalls verwende.
--
Fritz

"Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren"

Erika Ciesla in de.soc.politik, am 30.04.2019
Siegfrid Breuer
2019-05-01 13:53:00 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Aber entschuldigen muss er sich doch noch, bevor Du dumme Toele
weiter mit ihm kommunizierst? Oder ist Dir klar geworden, dass Du
Dein vollmundig angekuendigtes Versprechen sowieso nicht einhalten
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein?
Nur bis das Drecksvieh in aller Demut oeffentlich um Vergebung fuer
ihre vielfaeltigen Verleumdungen zu meiner Person und die Verwendung
von SS-Runen in diesem Zusammenhang bittet.
--
Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Neger auf dem Umweg über den
in den USA gebräuchlichen Nigger (dort ein übles Schimpfwort (hört sich
auch schon so aggressiv an (Dieses Doppel-g in der Mitte klingt wie das
Feuer eines Maschinengewehrs))) beschädigt wurde.
[Schnatterliese Erika Ciesla in <***@mid.individual.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-05-01 15:44:49 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Aber entschuldigen muss er sich doch noch, bevor Du dumme Toele
weiter mit ihm kommunizierst? Oder ist Dir klar geworden, dass Du
Dein vollmundig angekuendigtes Versprechen sowieso nicht einhalten
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein?
Nur bis das Drecksvieh in aller Demut oeffentlich um Vergebung fuer
ihre vielfaeltigen Verleumdungen zu meiner Person und die Verwendung
von SS-Runen in diesem Zusammenhang bittet.
Das ist KEIN Grund für das STÄNDIGE Treten und Nachtreten. Ist dir denn
nicht klar, was du damit anrichtest? Mit solchen Beschimpfungen will man
sich normalerweise NICHT beschäftigen. Deshalb verschwinden die Leute,
die Sinnvolles mitzuteilen hätten. Zurück bleibt dann eine geistige
Kloake, die dann irgendwann ob des verbreiteten Gestanks geschlossen wird.

Wäre schade. Denn die hier verwendete Technik wäre bestens geeignet, um
auch wirklich gehaltvolle Diskussionen zu führen, die dann auch in den
Medien entsprechende Aufmerksamkeit genießen könnte.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Siegfrid Breuer
2019-05-01 20:24:00 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein?
Nur bis das Drecksvieh in aller Demut oeffentlich um Vergebung
fuer ihre vielfaeltigen Verleumdungen zu meiner Person und die
Verwendung von SS-Runen in diesem Zusammenhang bittet.
Das ist KEIN Grund für das STÄNDIGE Treten und Nachtreten.
Worauf sollte ich denn Deiner Meinung noch warten? Diese Drecksau
legt doch sogar von Zeit zu Zeit immer noch nach, wenn sie mal wieder
kurz vorm Platzen steht!
Post by Christoph Müller
Ist dir denn nicht klar, was du damit anrichtest?
Nicht genug jedenfalls! Manche nehmen dieses hinterfotzige Mistvieh
ja immer noch fuer voll!
Post by Christoph Müller
Mit solchen Beschimpfungen will man sich normalerweise NICHT beschäftigen.
Zwingt Dich ja auch keiner.
Post by Christoph Müller
Deshalb verschwinden die Leute, die Sinnvolles mitzuteilen hätten.
Nicht wegen der blubbernden Scheisshaufen, denen ich mich widme?
Post by Christoph Müller
Zurück bleibt dann eine geistige Kloake, die dann irgendwann ob
des verbreiteten Gestanks geschlossen wird.
Das Usenet schliesst schon keiner. Sonst waer das schon passiert,
als es von Hirnkastraten wie dem Alpentoelpel okkupiert wurde.
--
Post by Christoph Müller
zumindest so hab ich das verstanden
(oder gedacht verstanden zu haben ;).
['versteht' Ohlemacher in <15u2guira1hm1.ljpkbqfgk05r$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-05-02 07:05:35 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein?
Nur bis das Drecksvieh in aller Demut oeffentlich um Vergebung
fuer ihre vielfaeltigen Verleumdungen zu meiner Person und die
Verwendung von SS-Runen in diesem Zusammenhang bittet.
Das ist KEIN Grund für das STÄNDIGE Treten und Nachtreten.
Worauf sollte ich denn Deiner Meinung noch warten?
Auf garnichts. Bringe einfach GUTE Beiträge statt Abschaum.
Post by Siegfrid Breuer
Diese Drecksau
sowas ist Abschaum.
Post by Siegfrid Breuer
legt doch sogar von Zeit zu Zeit immer noch nach, wenn sie mal wieder
kurz vorm Platzen steht!
Ist doch KEIN Grund, dass DU ausfallend wirst. Denk' dir einfach deinen
Teil. Vermeide meinetwegen Diskussionen. Aber liefere hier bitte nicht
ständig stinkenden Dreck ab.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Ist dir denn nicht klar, was du damit anrichtest?
Nicht genug jedenfalls! Manche nehmen dieses hinterfotzige Mistvieh
ja immer noch fuer voll!
Dir scheint die Wirkung deines Tuns nicht mal ansatzweise klar zu sein.
DU bist hier derjenige, der die Stimmung im ganzen Forum versaut und
dafür sorgt, dass die hier geführten Diskussionen "draußen" nicht mehr
ernst genommen werden. Es geht doch hier nicht um persönliche Rachefeldzüge.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Mit solchen Beschimpfungen will man sich normalerweise NICHT beschäftigen.
Zwingt Dich ja auch keiner.
Das nicht. Trotzdem versaust du hier mit deinen ständigen Beschimpfungen
das Klima und entwertest damit ALLE, die hier schreiben. Faktisch ziehst
du das ganze Forum in den Dreck. Wenn will man denn noch hierher
einladen, wenn's immer nur um persönliches Gekeife geht? Wer nimmt hier
geführte Diskussionen dann noch ernst? Deine Beschimpfungen sorgen nur
dafür, dass die, die noch anständig diskutieren wollen, entsetzt abwenden.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Deshalb verschwinden die Leute, die Sinnvolles mitzuteilen hätten.
Nicht wegen der blubbernden Scheisshaufen, denen ich mich widme?
Mit deinen ständigen Beschimpfungen bist DU HAUPTBESTANDTEIL davon. DU!
Nicht die Anderen.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Zurück bleibt dann eine geistige Kloake, die dann irgendwann ob
des verbreiteten Gestanks geschlossen wird.
Das Usenet schliesst schon keiner.
Schau' dir mal an, in wie vielen Foren NICHTS mehr los ist. Es werden
immer mehr. Nun rate mal, welche Gründe das haben könnte.
Post by Siegfrid Breuer
Sonst waer das schon passiert,
als es von Hirnkastraten wie dem Alpentoelpel okkupiert wurde.
Es sind Beschimpfungen wie diese, die für den Niedergang des Usenet
sorgen. Warum machst du das? Welchen Sinn soll das haben? Wem soll das
wie helfen?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Fritz
2019-05-02 07:29:09 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Muss dieses ständige Treten und Nachtreten wirklich sein?
Nur bis das Drecksvieh in aller Demut oeffentlich um Vergebung
fuer ihre vielfaeltigen Verleumdungen zu meiner Person und die
Verwendung von SS-Runen in diesem Zusammenhang bittet.
Das ist KEIN Grund für das STÄNDIGE Treten und Nachtreten.
Worauf sollte ich denn Deiner Meinung noch warten?
Auf garnichts. Bringe einfach GUTE Beiträge statt Abschaum.
Post by Siegfrid Breuer
Diese Drecksau
sowas ist Abschaum.
Post by Siegfrid Breuer
legt doch sogar von Zeit zu Zeit immer noch nach, wenn sie mal wieder
kurz vorm Platzen steht!
Ist doch KEIN Grund, dass DU ausfallend wirst. Denk' dir einfach deinen
Teil. Vermeide meinetwegen Diskussionen. Aber liefere hier bitte nicht
ständig stinkenden Dreck ab.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Müller
Ist dir denn nicht klar, was du damit anrichtest?
Nicht genug jedenfalls! Manche nehmen dieses hinterfotzige Mistvieh
ja immer noch fuer voll!
Dir scheint die Wirkung deines Tuns nicht mal ansatzweise klar zu sein.
DU bist hier derjenige, der die Stimmung im ganzen Forum versaut und
dafür sorgt, dass die hier geführten Diskussionen "draußen" nicht mehr
ernst genommen werden.
Gehst du tatsächlich davon aus, dass du mit deinem Mantra: "Die Religion
ist das Streben der Menschheit nach Überleben" jemals draußen
ernst genommen wurdest, wenn dir dies nicht einmal drinnen gelingt?
--
Fritz

"Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren"

Erika Ciesla in de.soc.politik, am 30.04.2019
Ado Braunherr
2019-05-02 07:37:09 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist
(=meine Auffassung), dann können sich um diesen Gedanken herum viele
Gruppierungen bilden
Religion ist ein Geschäftsmodell mit vielen als Kirchen getarnten
Firmen, die Geld und Macht wollen. Das ist das ganze Geheimnis hinter
allen Religionen.

Ado
Christoph Müller
2019-05-02 09:25:17 UTC
Permalink
Post by Ado Braunherr
Post by Christoph Müller
Wenn Religion das Streben nach dem Überleben der Menschheit ist
(=meine Auffassung), dann können sich um diesen Gedanken herum viele
Gruppierungen bilden
Religion ist ein Geschäftsmodell mit vielen als Kirchen getarnten
Firmen, die Geld und Macht wollen. Das ist das ganze Geheimnis hinter
allen Religionen.
Kennst du den Unterschied zwischen Religion und Religionsgemeinschaft?
Oder ist für dich beides identisch?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-05-02 10:10:03 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Kennst du den Unterschied zwischen Religion und Religionsgemeinschaft?
Den gibt es nicht.
Post by Christoph Müller
Oder ist für dich beides identisch?
So ist es! Das Geschäftsmodell einer Religionsgemeinschaft ist die Religion;
damit akkumuliert sie ihr Vermögen und kujoniert sie die Menschen. Und daß
ausgerechnet die, die den Gehorsam im Diesseits verlangen, Lohn im Jenseits
versprechen (vulgo nachdem das Individuum tot ist), und überdies auch noch
den „jüngsten Tag“ predigen, irgend etwas mit dem Überleben von was auch
immer zu tun hätten, das ist ein sentimentaler Irrtum.

Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Man muß nur wollen, dann gibt es auch ein können!
Christoph Müller
2019-05-02 14:20:14 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Kennst du den Unterschied zwischen Religion und Religionsgemeinschaft?
Den gibt es nicht.
Wahrscheinlich gibt es dann auch keinen Unterschied zwischen Auto und
Autofahrer.
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Oder ist für dich beides identisch?
So ist es! Das Geschäftsmodell einer Religionsgemeinschaft ist die Religion;
Die Religion ist die Zielgröße. Das Geschäftsmodel ist die Finanzierung
der Gemeinschaft, die sich die Zielgröße auf die Fahnen geschrieben hat.
Ob sie ihre Sache gut macht oder nicht, sollte durchaus dem Wettbewerb
ausgesetzt sein. Wer aber schon mal ein Monopol gewohnt war, tut sich
schwer mit dem Gedanken, plötzlich Wettbewerb ausgesetzt zu sein. Manche
Gemeinschaften - bzw. deren Führer - greifen da mitunter zu drastischen
Mitteln. Beim Militär gibt's z.B. den Straftatbestand der Fahnenflucht,
der im Kriegsfall teilweise sogar mit standrechtlicher Erschießung
geahndet wird. Im Islam gibt es auch vereinzelt Gruppierungen, die zu
ähnlich drastischen Mitteln greifen. Nur hat das mit Macht, nicht aber
mit Religion zu tun.
Post by Erika Ciesla
damit akkumuliert sie ihr Vermögen und kujoniert sie die Menschen. Und daß
ausgerechnet die, die den Gehorsam im Diesseits verlangen, Lohn im Jenseits
versprechen (vulgo nachdem das Individuum tot ist),
ist vor allem MISSBRAUCH, der mit dem Überleben der Menschheit nichts zu
tun hat. Folglich auch nicht mit Religion.
Post by Erika Ciesla
und überdies auch noch
den „jüngsten Tag“ predigen, irgend etwas mit dem Überleben von was auch
immer zu tun hätten, das ist ein sentimentaler Irrtum.
Es ist halt oft so, dass man einen Text vor sich hat und man nicht weiß,
zu welchem Zweck er überhaupt verfasst wurde. Daraus resultiert dann
eine beliebige Interpretation. Sieht man als Grundlage das Überleben der
Menschheit, dann wird die Beliebigkeit ganz massiv eingeschränkt. Die
Sachlage wird wieder klarer. Dann wird aus der real nicht nachprüfbaren
Jenseitsvorstellung ein Rat, wie man sein Leben am Besten gestaltet.
Nämlich so, als ob mit dem Tod längst nicht alles vorbei wäre. Wenn das
Leben über den Tod hinaus wirkt, dann wird man sich Mühe geben, das
reale Leben möglichst gut zu gestalten. Nicht aus egozentrischer Sicht,
sondern aus der Sicht der gesamten Menschheit. Je mehr sich daran
halten, desto einfach lässt sich (über)leben. Das könnte nämlich jede
Menge unseres alltäglichen Misstrauenswahnsinns einsparen. Weißt, was
wir uns das Misstrauen kosten lassen? Polizei, Juristerei, Militär, ...
Das frisst wirklich enorm große Teile unserer täglichen Mühen, die auch
zu viel nützlicheren Dingen eingesetzt werden könnten. Die
Jenseitsvorstellung hat also auch ganz massive finanzielle Aspekte. Von
wegen nur sentimentaler Irrtum...
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-05-02 14:41:15 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Kennst du den Unterschied zwischen Religion und Religionsgemeinschaft?
Den gibt es nicht.
Wahrscheinlich gibt es dann auch keinen Unterschied zwischen Auto und
Autofahrer.
Nicht alles was Hinkt ist ein Vergleich!
Post by Christoph Müller
Die Religion ist die Zielgröße.
Nein. Sie ist Mittel und Zweck.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Man muß nur wollen, dann gibt es auch ein können!
Carla Schneider
2019-05-02 02:26:08 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
Und manche Religionen ziehen daraus den Schluss dass die entweder
bekehrt werden muessen oder wenns nicht anders geht getoetet,
denn Menschen denen das Ueberleben der Menschheit egal ist sind
ja eine Gefahr fuer die Menschheit...
Es hat seinen Grund, weshalb für mich Religion das Streben nach dem
Überleben der Menschheit ist. Denn das ermöglicht die Unterscheidung
zwischen Ge- und Missbrauch. Du schreibst hier ausschließlich vom
MISSBRAUCH von ReligionsGEMEINSCHAFTEN.
Wer entscheidet denn was vorschriftsmaessiger Gebrauch und was
Missbrauch ist. Jemand der Gott spielen will ?
Die Feststellung dass die groessten Religionsgemeinschaften der Welt
ein Missbrauch sind, ist doch nicht besonders sinnvoll.
Post by Christoph Müller
Das ist etwa so, als wollte man
Küchenmesser ausschließlich als Mordinstrumente betrachten und ihren
eigentlich Sinn und Zweck überhaupt nicht mehr in Betracht ziehen.
Es ist doch vielmehr so dass Kuechenmesser als Mordinstrumente nicht
optimal sind, dafuer gibt es Schwerter, Dolche, usw.
Missbrauch ist wenn du mit einem Schraubenschluessel einen Nagel
einschlaegst, oder Kartoffeln mit der Schere schneidest.
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
Die glauben auch dass das Schleiertragen essentiell fuers Ueberleben der
Menschheit ist, und die Beschneidung,und das Fasten im Ramadan ...
Unter gewissen Voraussetzungen ist es ja auch so. Nur gibt es diese
Voraussetzungen heute nicht mehr bzw. nur noch in Ausnahmefällen.
Das ist alles arabisches Kulturgut, das mit dem Islam mit Waffengewalt
verbreitet wurde, ueber Nordafrika und Suedasien.
Post by Christoph Müller
Die Verschleierung ist dann nötig, wenn die Erziehung in eine
bedenkliche Richtung getrieben wird (das ist NICHT Religion!). Wenn also
die Männer meinen, dass sie ALLES haben können und dass ihnen ALLES
ZUSTEHT. Eine solche Mentalität braucht man, wenn man einen
Eroberungskrieg im Sinn hat. Diese Mentalität macht vor den eigenen
Leuten nicht halt. Die Frauen müssen dann vor den eigenen Männern vor
Vergewaltigung geschützt werden. Ein Schleier könnte dabei helfen. An
einer "Telefonzelle" wird sich ein potenzieller Vergewaltiger nicht
unbedingt abarbeiten wollen.
Ein Eroberungskrieg hat mit Religion NICHTS zu tun! Der Schleier somit
auch nicht. Ein Eroberungskrieg kann NICHT geführt werden, um die
Menschheit besser überleben zu lassen. Denn im Krieg werden Menschen
getötet, was dem Überleben der Menschheit auf eklatante Weise widerspricht.
Die Beschneidung von Männern ist dann sinnvoll, wenn zu erwarten ist,
dass öfters über längere Zeit kein Wasser zum Waschen zur Verfügung
steht.
Dann muessten ja die Australischen Ureinwohner oder die San in der
Kalahari auch die Beschneidung haben ...
Post by Christoph Müller
Wo es genug Wasser gibt, ist sie sinnlos. Das Ganze hat seinen
Ursprung also sehr wahrscheinlich in der Hygiene.
Angeblich beugt die Beschneidung Peniskrebs vor.
Es sterben aber mehr Menschen an den Folgen der Beschneidung als
an Peniskrebs. Da die Beschneidung an ganz kleinen Kindern vorgenommen
wird zaehlt das aber nicht, denn die waren ja billig herzustellen.
Post by Christoph Müller
Hilft also sehr wohl
beim Überleben der Menschheit. In Wüstengebieten.
Wenn man bedenkt wie wenig Menschen in Wuestengebieten lebten - bis zum
Oelboom spielten die fuerst Ueberleben der Menschheit keine Rolle.
Post by Christoph Müller
DORT kann man
religiöse Gründe für die Beschneidung angeben. Hierzulande NICHT. Wenn
es hierzulande um Beschneidung geht, dann nur aus Gründen der Tradition,
nicht aber der Religion.
Sie steht nicht im Koran, aber in der Torah und im alten Testament.
Post by Christoph Müller
Dass die Einhaltung von Fastenzeiten dem menschlichen Körper gut tut,
werden dir auch moderne Mediziner bescheinigen. Weil es damit den
Menschen besser geht (jedenfalls, wenn's nicht übertrieben wird), kann
man die Fastenzeiten durchaus als religiös motiviert anerkennen.
Der Habakuk.
2019-05-02 02:58:15 UTC
Permalink
[]
Post by Christoph Müller
Dass die Einhaltung von Fastenzeiten dem menschlichen Körper gut tut,
werden dir auch moderne Mediziner bescheinigen. Weil es damit den
Menschen besser geht (jedenfalls, wenn's nicht übertrieben wird),
Die meisten übertreiben im Ramadan nicht das tägliche fasten, sondern
das nächtliche Fressen!
Post by Christoph Müller
kann
man die Fastenzeiten durchaus als religiös motiviert anerkennen.
Fasten ist an und für sich gesund. Ramadanfasten sehr oft aber nicht,
weil es "dummes" Fasten ist.

Es wird damit nur die Nacht zum Tage gemacht und umgekehrt. Denn
"fasten" bei uns nicht viele Menschen nach islamischen Maßstäben auch,
nur eben über die Nacht? Normalerweise ißt man zwischen Abendbrot und
Frühstück bei uns nichts. Ja, ich weiß, die Chips zum Fernsehen und die
Kneipenbierchen. Aber prinzipiell stimmts. Und bekanntlich heißt das
Frühstück im englischen Sprachraum breakfast. Fastenbrechen. Wer sich
also an die bei uns üblichen Essenszeiten hält, der fastet nach
islamischer Denkweise sogar das ganze Jahr, nur eben umgedreht.

Wobei man hier eindeutig sagen kann, daß die islamische Denkweise
*umgedreht* ist, denn es ist natürlich, in der Nacht zu schlafen und
während man das tut, ißt und trinkt man nichts.

Unnatürlich ist es dagegen, a la Muslim tagsüber nichts zu trinken(!)
und nichts zu essen, aber zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Dann oft umso mehr. Es ist eine altbekannte Tatsache unter Medizinern in
Islamländern, daß während des Ramadan deswegen

- die meisten Menschen zunehmen und nicht abnehmen bei diesem "Fasten"!
- es im Ramadan viel mehr medizinische Notfälle gibt.
- mehr diabetische Stoffwechselentgleisungen.
- mehr Fälle von Dehydrierung bis hin zum Tod.
- mehr Fälle von Nierenversagen
- mehr Nierenkoliken, Gallenkoliken und andere Zustände, die oft nach
"Freßattacken" auftreten.

Usw.

Man lese etwa:

"Denn was vom Propheten Mohammed als Fastenmonat eingeführt wurde, in
dem man die Entbehrungen der Armen nachvollziehen soll, gefährdet nach
Meinung der Mediziner in modernen islamischen Gesellschaften die
Gesundheit der Fastenden. "Entweder schlagen die Muslime beim Essen am
Abend über die Stränge oder sie nehmen das Fasten so ernst, dass sie
sogar auf wichtige Medikamente verzichten", sagt der pensionierte
ägyptische Allgemeinarzt Mustafa Darwisch.
...
Die Wartezimmer der Ärzte seien im Fastenmonat besonders voll. "Viele
klagen über starke Magenschmerzen, Bluthochdruck oder Durchfall." Die
Essenszeiten verschieben sich bis in die Nacht hinein. Vor Sonnenaufgang
würden dann oft noch ungesunde Snacks verzehrt, damit die Stunden bis
zum nächsten Abend nicht so lang erscheinen.

Hielten sich die Gläubigen an die Regeln des Korans und würden sie sich
davor über ihren Gesundheitszustand informieren, hätte das Fasten nach
Ansicht von Abu Zekri keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit.
"Es ist einfach lächerlich, dass die Menschen während des Fastenmonats
in den meisten Fällen zunehmen", sagt sie. Rechne man zusammen, was die
Muslime jeden Abend beim Fastenbrechen, dem so genannten Iftar, zu sich
nehmen, sei es viel mehr als die normale Tagesration. Wegen der
schlechten Essgewohnheiten könne man nicht behaupten, dass der Ramadan
gesund sei, betont der christliche Arzt Antoine Wanis."

<https://www.n-tv.de/politik/dossier/Dick-durch-Ramadan-article23307.html>

Und:

"Der Verzicht auf Trinken ist gefährlich
Gesundheitsexperten warnen vor dem Verzicht auf Getränke.

Beim muslimischen Fasten essen Muslime von Beginn der Morgendämmerung
bis zum Sonnenuntergang nicht. Im Gegensatz zum Heilfasten, bei dem
während dem Entsagen Suppen, Brühen, stark verdünnte Fruchtsäfte und
Kräutertees getrunken werden, nehmen Muslime tagsüber keine Flüssigkeit
zu sich.

„Mehrere Stunden nicht zu trinken ist für den menschlichen Körper
gefährlich“, sagt der Arzt Dr. Julius Siebertz vom Ministerium für
Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Wer
wenig trinkt, belastet die Niere. Denn dann muss sie Giftstoffe mit
möglichst wenig Wasser aus dem Körper transportieren. „Besonders
gefährlich ist das für Menschen, die einen Nierenschaden haben“, sagt
der Experte.

Auch Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sieht den
Verzicht auf Flüssigkeit kritisch: „Vor allem wer körperlich schwer
arbeitet und schwitzt, muss viel trinken.“ Auf Nahrung zu verzichten sei
für den Körper für kurze Zeit nicht schädlich, auf Flüssigkeit dagegen
sehr. Kreislaufzusammenbruch kann die Folge sein oder sogar ein
Kreislaufstillstand, was lebensgefährlich ist."

<https://www.fastenakademie.de/fasten-info/fastennews/138-ramadan-gesund-oder-nicht>

Mit anderen Worten: dieses Ramadan"fasten" ist eigentlich gar keines. Es
ist mit die dümmste Art überhaupt, wie man fasten konterkarieren kann.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Christoph Müller
2019-05-02 07:44:10 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Dass die Einhaltung von Fastenzeiten dem menschlichen Körper gut tut,
werden dir auch moderne Mediziner bescheinigen. Weil es damit den
Menschen besser geht (jedenfalls, wenn's nicht übertrieben wird),
Die meisten übertreiben im Ramadan nicht das tägliche fasten, sondern
das nächtliche Fressen!
Gut möglich. Wäre dann sozusagen kein religiöses Fasten mehr.
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
kann
man die Fastenzeiten durchaus als religiös motiviert anerkennen.
Fasten ist an und für sich gesund. Ramadanfasten sehr oft aber nicht,
weil es "dummes" Fasten ist.
Kann ich mir gut vorstellen.
Post by Der Habakuk.
Unnatürlich ist es dagegen, a la Muslim tagsüber nichts zu trinken(!)
und nichts zu essen, aber zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Was machen die, wenn sie in die Nähe der Polarkreise kommen? Monatelang
nichts essen und trinken? Dann sind sie tot! Also kann diese Vorschrift
in dieser Form nicht gut sein.
Post by Der Habakuk.
Dann oft umso mehr. Es ist eine altbekannte Tatsache unter Medizinern in
Islamländern, daß während des Ramadan deswegen
- die meisten Menschen zunehmen und nicht abnehmen bei diesem "Fasten"!
- es im Ramadan viel mehr medizinische Notfälle gibt.
- mehr diabetische Stoffwechselentgleisungen.
- mehr Fälle von Dehydrierung bis hin zum Tod.
- mehr Fälle von Nierenversagen
- mehr Nierenkoliken, Gallenkoliken und andere Zustände, die oft nach
"Freßattacken" auftreten.
Liest sich durchaus glaubwürdig.
Post by Der Habakuk.
"Der Verzicht auf Trinken ist gefährlich
Gesundheitsexperten warnen vor dem Verzicht auf Getränke.
Insbesondere in heißen Gegenden.
Post by Der Habakuk.
Mit anderen Worten: dieses Ramadan"fasten" ist eigentlich gar keines. Es
ist mit die dümmste Art überhaupt, wie man fasten konterkarieren kann.
Wer den SINN dahinter VERSTANDEN hat, wird nicht gegen seine Gesundheit
angehen. Aber viel zu Viele glauben lieber an die objektiv
feststellbaren Buchstaben als an den oft schwer nachzuvollziehenden Sinn
dahinter. Um den Sinn zu verstehen, braucht man Bildung und Verstand. Wo
es an Bildung und Verstand mangelt, hält man sich lieber an die
Buchstaben, weil andere Orientierungspunkte fehlen.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Der Habakuk.
2019-05-02 08:19:59 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Dass die Einhaltung von Fastenzeiten dem menschlichen Körper gut tut,
werden dir auch moderne Mediziner bescheinigen. Weil es damit den
Menschen besser geht (jedenfalls, wenn's nicht übertrieben wird),
Die meisten übertreiben im Ramadan nicht das tägliche fasten, sondern
das nächtliche Fressen!
Gut möglich. Wäre dann sozusagen kein religiöses Fasten mehr.
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
kann
man die Fastenzeiten durchaus als religiös motiviert anerkennen.
Fasten ist an und für sich gesund. Ramadanfasten sehr oft aber nicht,
weil es "dummes" Fasten ist.
Kann ich mir gut vorstellen.
Post by Der Habakuk.
Unnatürlich ist es dagegen, a la Muslim tagsüber nichts zu trinken(!)
und nichts zu essen, aber zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Was machen die, wenn sie in die Nähe der Polarkreise kommen? Monatelang
nichts essen und trinken? Dann sind sie tot! Also kann diese Vorschrift
in dieser Form nicht gut sein.
Die nehmen dann meist die Zeiten für Mekka oder Medina, oder die
Ortszeit ihrer arabischen Herkunftsstadt als Leitpunkte.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Dann oft umso mehr. Es ist eine altbekannte Tatsache unter Medizinern in
Islamländern, daß während des Ramadan deswegen
- die meisten Menschen zunehmen und nicht abnehmen bei diesem "Fasten"!
- es im Ramadan viel mehr medizinische Notfälle gibt.
- mehr diabetische Stoffwechselentgleisungen.
- mehr Fälle von Dehydrierung bis hin zum Tod.
- mehr Fälle von Nierenversagen
- mehr Nierenkoliken, Gallenkoliken und andere Zustände, die oft nach
"Freßattacken" auftreten.
Liest sich durchaus glaubwürdig.
Post by Der Habakuk.
"Der Verzicht auf Trinken ist gefährlich
Gesundheitsexperten warnen vor dem Verzicht auf Getränke.
Insbesondere in heißen Gegenden.
Post by Der Habakuk.
Mit anderen Worten: dieses Ramadan"fasten" ist eigentlich gar keines. Es
ist mit die dümmste Art überhaupt, wie man fasten konterkarieren kann.
Wer den SINN dahinter VERSTANDEN hat, wird nicht gegen seine Gesundheit
angehen. Aber viel zu Viele glauben lieber an die objektiv
feststellbaren Buchstaben als an den oft schwer nachzuvollziehenden Sinn
dahinter. Um den Sinn zu verstehen, braucht man Bildung und Verstand.
Eben. Das haben leider nicht grad viele und das macht Religionen auch
gefährlich.
Post by Christoph Müller
Wo
es an Bildung und Verstand mangelt, hält man sich lieber an die
Buchstaben, weil andere Orientierungspunkte fehlen.
Dann würde ich persönlich mich weniger an die Buchstaben in Koran, Bibel
oder Thora halten, sondern an die Erkenntnisse der modernen
Naturwissenschaften. Ich gehe ja auch nicht zum Gesundbeter, sondern
zum Arzt.

Aber schon dafür braucht man halt ein bißerl Verstand.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-05-02 08:24:26 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
...
Unnatürlich ist es dagegen, a la Muslim tagsüber nichts zu trinken(!)
und nichts zu essen, aber zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Was machen die, wenn sie in die Nähe der Polarkreise kommen? Monatelang
nichts essen und trinken? Dann sind sie tot! Also kann diese Vorschrift
in dieser Form nicht gut sein.
Die nehmen dann meist die Zeiten für Mekka oder Medina, oder die
Ortszeit ihrer arabischen Herkunftsstadt als Leitpunkte. ...
Schade eigentlich, sonst muesste man nur die ganzen Musels an die Pole schicken und das Problem Islam wuerde sich von selber loesen. :-)
Hans
2019-05-02 11:24:36 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
...
Unnatürlich ist es dagegen, a la Muslim tagsüber nichts zu trinken(!)
und nichts zu essen, aber zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Was machen die, wenn sie in die Nähe der Polarkreise kommen? Monatelang
nichts essen und trinken? Dann sind sie tot! Also kann diese Vorschrift
in dieser Form nicht gut sein.
Die nehmen dann meist die Zeiten für Mekka oder Medina, oder die
Ortszeit ihrer arabischen Herkunftsstadt als Leitpunkte. ...
Schade eigentlich, sonst muesste man nur die ganzen Musels an die Pole schicken und das Problem Islam wuerde sich von selber loesen. :-)
Weil sie im jeweiligen Sommer verdursten und verhungern bzw. im
jeweiligen Winter sich zu Tode fressen und saufen.

Hans
Christoph Müller
2019-05-02 09:42:55 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was machen die, wenn sie in die Nähe der Polarkreise kommen? Monatelang
nichts essen und trinken? Dann sind sie tot! Also kann diese Vorschrift
in dieser Form nicht gut sein.
Die nehmen dann meist die Zeiten für Mekka oder Medina, oder die
Ortszeit ihrer arabischen Herkunftsstadt als Leitpunkte.
Aber ist nicht Sonnenauf- und -untergang die zentrale Ansage? Mit der
Begründung, dass man sich an andere Zeitzonen hält, braucht man sich ja
nur die jeweils passende raus zu suchen. "Mann, knurrt mir der Magen.
Wie spät ist es eigentlich grade in Hawaii?"... Der Sieg der Beliebigkeit...
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Mit anderen Worten: dieses Ramadan"fasten" ist eigentlich gar keines. Es
ist mit die dümmste Art überhaupt, wie man fasten konterkarieren kann.
Wer den SINN dahinter VERSTANDEN hat, wird nicht gegen seine Gesundheit
angehen. Aber viel zu Viele glauben lieber an die objektiv
feststellbaren Buchstaben als an den oft schwer nachzuvollziehenden Sinn
dahinter. Um den Sinn zu verstehen, braucht man Bildung und Verstand.
Eben. Das haben leider nicht grad viele und das macht Religionen auch
gefährlich.
Nicht die Religion ist gefährlich. Jedenfalls nicht, wenn man sie als
das Streben nach dem Überleben der Menschheit betrachtet. Gefährliche
Idioten sind gefährlich! Das hat aber nichts mit Religion zu tun.
Atheisten können genauso gefährlich sein. Viele Diktatoren verbieten
sogar Religion, weil sie fürchten, sich dann nicht mehr durchsetzen zu
können.
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Wo
es an Bildung und Verstand mangelt, hält man sich lieber an die
Buchstaben, weil andere Orientierungspunkte fehlen.
Dann würde ich persönlich mich weniger an die Buchstaben in Koran, Bibel
oder Thora halten, sondern an die Erkenntnisse der modernen
Naturwissenschaften.
Selbstverständlich! Das sage ich auch als überzeugter Christ. Denn die
Geschichten in den Heiligen Büchern sind oft nur Platzhalter für nicht
Erforschtes. Ist es dann erforscht, können die Geschichten neu
geschrieben werden. Religionsgemeinschaften müssen sich genauso
entwickeln wie die gesamte Gesellschaft und wie das Wissen der
Menschheit. Wer sich auf uralte Geschichten berufen will, muss a)
wissen, welche Denkweisen und Begriffe damals en vogue waren und b) zu
welchem Zweck die Geschichten geschrieben wurden.
Post by Der Habakuk.
Ich gehe ja auch nicht zum Gesundbeter, sondern
zum Arzt.
Kommt drauf an, was dir fehlt. Ärzte gehen davon aus, dass etwa bis zu
50% der Krankheiten seelischen Ursprungs sind und sich allmählich
somatisieren können. Die modernen Gesundbeter sind die Psychologen und
Psychiater. Das sind auch Ärzte.
Post by Der Habakuk.
Aber schon dafür braucht man halt ein bißerl Verstand.
Vor allem braucht man die richtige Einstellung zum Leben. Wenn du meinen
solltest, dass der Mensch nur zum Sterben auf der Welt wäre, weil
"irgendwas", dann wird es schwer sein, dir zu helfen. Dann muss erst mal
das "irgendwas" geklärt werden.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Der Habakuk.
2019-05-02 10:28:06 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was machen die, wenn sie in die Nähe der Polarkreise kommen? Monatelang
nichts essen und trinken? Dann sind sie tot! Also kann diese Vorschrift
in dieser Form nicht gut sein.
Die nehmen dann meist die Zeiten für Mekka oder Medina, oder die
Ortszeit ihrer arabischen Herkunftsstadt als Leitpunkte.
Aber ist nicht Sonnenauf- und -untergang die zentrale Ansage?
Ja. Man darf die Nacht über essen und trinken, bis wenn man einen weißen
von einem schwarzen Faden in der Morgendämmerung gerade noch
unterscheiden kann, dann muß man wieder bis Eintritt der Nacht fasten.
Post by Christoph Müller
Mit der
Begründung, dass man sich an andere Zeitzonen hält, braucht man sich ja
nur die jeweils passende raus zu suchen. "Mann, knurrt mir der Magen.
Wie spät ist es eigentlich grade in Hawaii?"... Der Sieg der Beliebigkeit...
Nein, so nicht. Wenn dann muß man sich schon durchgehend während des
ganzen Ramadan an einen Ort halten. Mit Mekka als Orientierung wird man
nichts falsch machen.

Allerdings gibts "offiziell" dazu keine einheitliche Meinung. Von der
AL-Azhar-Universität gibts ein Gutachten (Fatwa), daß man sich immer
dann nach Mekka und Medina richten darf, wenn für einen der Tag, da wo
man gerade lebt, mehr als 18 Stunden dauert.

Von den Saudischen Rechtsgelehrten wurde geurteilt, daß man sich nach
Tag und Nacht an all den Orten orientieren muß, an denen Tag und Nacht
innerhalb von 24 Stunden stattfinden. Also bei 23 Stunden Sonne und 1
Stunde Nacht dürften die dann dort auch nur eine Stunde pro Tag essen
und trinken. Falls das nicht der Fall ist, wenn also die Sonne länger
als einen Tag gar nicht untergeht, oder die Nacht länger als 24 Stunden
dauert, müsse man sich an das geografisch nächste Gebiet halten, in dem
wieder gilt Tagstunden + Nachtstunden = 24 Stunden und dann nach diesen
Zeiten fasten.

Was dann wohl im Extremfall drauf hinausliefe, daß man tagelang nur
einige Sekunden oder ein Minütchen pro Tag fürs Essen und Trinken hätte.

Wie man sieht: je konservativer und reaktionärer die Gelehrten, die
Religion auslegen, desto weltfremder auch.

Al-Azhar hat da eine praktikable Lösung mit der 18/6 Regelung gefunden,
die Saudischeichs scheißen dabei eher auf den gesunden Menschenverstand.
Meiner Meinung nach.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Christoph Müller
2019-05-02 14:29:40 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Mit der
Begründung, dass man sich an andere Zeitzonen hält, braucht man sich ja
nur die jeweils passende raus zu suchen. "Mann, knurrt mir der Magen.
Wie spät ist es eigentlich grade in Hawaii?"... Der Sieg der
Beliebigkeit...
Nein, so nicht. Wenn dann muß man sich schon durchgehend während des
ganzen Ramadan an einen Ort halten. Mit Mekka als Orientierung wird man
nichts falsch machen.
Dann darf man also als braver Moslem während des Ramadan keine Reisen
über Zeitzonen hinweg machen?
Post by Der Habakuk.
Allerdings gibts "offiziell" dazu keine einheitliche Meinung.
Dann geht's also doch wieder um Beliebigkeit.
Post by Der Habakuk.
Von der
AL-Azhar-Universität gibts ein Gutachten (Fatwa), daß man sich immer
dann nach Mekka und Medina richten darf, wenn für einen der Tag, da wo
man gerade lebt,  mehr als 18 Stunden dauert.
Schlecht für Piloten. Wer darf im Ramadan also noch Fernflieger fliegen?
Post by Der Habakuk.
Von den Saudischen Rechtsgelehrten wurde geurteilt, daß man sich nach
Tag und Nacht an all den Orten orientieren muß, an denen Tag und Nacht
innerhalb von 24 Stunden stattfinden. Also bei 23 Stunden Sonne und 1
Stunde Nacht dürften die dann dort auch nur eine Stunde pro Tag essen
und trinken. Falls das nicht der Fall ist, wenn also die Sonne länger
als einen Tag gar nicht untergeht, oder die Nacht länger als 24 Stunden
dauert, müsse man sich an das geografisch nächste Gebiet halten, in dem
wieder gilt Tagstunden + Nachtstunden = 24 Stunden und dann nach diesen
Zeiten fasten.
Einfach ist was Anderes.
Post by Der Habakuk.
Was dann wohl im Extremfall drauf hinausliefe, daß man tagelang nur
einige Sekunden oder ein Minütchen pro Tag fürs Essen und Trinken hätte.
Wie man sieht: je konservativer und reaktionärer die Gelehrten, die
Religion auslegen, desto weltfremder auch.
Du meinst vermutlich die, die sich von der Religion am weitesten
entfernen. Denen also die Buchstaben wichtiger sind als ihr Inhalt. Was
haben diese Leute denn noch mit Religion am Hut? Ihnen sollte die Frage
gestellt werden, aus welchem Grund und zu welchem Zweck die Bücher
überhaupt geschrieben wurden, auf die sie sich berufen.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Der Habakuk.
2019-05-02 14:41:42 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Mit der
Begründung, dass man sich an andere Zeitzonen hält, braucht man sich ja
nur die jeweils passende raus zu suchen. "Mann, knurrt mir der Magen.
Wie spät ist es eigentlich grade in Hawaii?"... Der Sieg der Beliebigkeit...
Nein, so nicht. Wenn dann muß man sich schon durchgehend während des
ganzen Ramadan an einen Ort halten. Mit Mekka als Orientierung wird man
nichts falsch machen.
Dann darf man also als braver Moslem während des Ramadan keine Reisen
über Zeitzonen hinweg machen?
Natürlich darf man. Willst du absichtlich mißverstehen? Wenn man in
normalen Gegenden reist, nimmt man halt Tag und Nachtbeginn vor Ort.
Wenn du ganz weit in den Norden oder süden reist, so daß die sonne
nicht mehr untergeht, oder dauernde nacht (für mindestens ein paar tage)
ist, dann nimmst du die Zeit von Mekka als Richtschnur.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Allerdings gibts "offiziell" dazu keine einheitliche Meinung.
Dann geht's also doch wieder um Beliebigkeit.
Nein. Um unterschiedliche, aber nicht beliebige Auslegungen.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Von der
AL-Azhar-Universität gibts ein Gutachten (Fatwa), daß man sich immer
dann nach Mekka und Medina richten darf, wenn für einen der Tag, da wo
man gerade lebt,  mehr als 18 Stunden dauert.
Schlecht für Piloten. Wer darf im Ramadan also noch Fernflieger fliegen?
Das recherchiere mal selber.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Von den Saudischen Rechtsgelehrten wurde geurteilt, daß man sich nach
Tag und Nacht an all den Orten orientieren muß, an denen Tag und Nacht
innerhalb von 24 Stunden stattfinden. Also bei 23 Stunden Sonne und 1
Stunde Nacht dürften die dann dort auch nur eine Stunde pro Tag essen
und trinken. Falls das nicht der Fall ist, wenn also die Sonne länger
als einen Tag gar nicht untergeht, oder die Nacht länger als 24 Stunden
dauert, müsse man sich an das geografisch nächste Gebiet halten, in dem
wieder gilt Tagstunden + Nachtstunden = 24 Stunden und dann nach diesen
Zeiten fasten.
Einfach ist was Anderes.
Post by Der Habakuk.
Was dann wohl im Extremfall drauf hinausliefe, daß man tagelang nur
einige Sekunden oder ein Minütchen pro Tag fürs Essen und Trinken hätte.
Wie man sieht: je konservativer und reaktionärer die Gelehrten, die
Religion auslegen, desto weltfremder auch.
Du meinst vermutlich die, die sich von der Religion am weitesten
entfernen. Denen also die Buchstaben wichtiger sind als ihr Inhalt. Was
haben diese Leute denn noch mit Religion am Hut? Ihnen sollte die Frage
gestellt werden, aus welchem Grund und zu welchem Zweck die Bücher
überhaupt geschrieben wurden, auf die sie sich berufen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans-Juergen Lukaschik
2019-05-02 22:18:55 UTC
Permalink
Hallo Christoph,

am Donnerstag, 02 Mai 2019 16:29:40
Dann darf man also als braver Moslem wÀhrend des Ramadan keine Reisen
ÃŒber Zeitzonen hinweg machen?
Als braver Mohammedaner darf man wÀhrend der Reise das Fasten brechen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Der Habakuk.
2019-05-03 05:48:42 UTC
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Christoph,
am Donnerstag, 02 Mai 2019 16:29:40
Post by Christoph Müller
Dann darf man also als braver Moslem während des Ramadan keine Reisen
über Zeitzonen hinweg machen?
Als braver Mohammedaner darf man während der Reise das Fasten brechen.
Richtig:

"Âischa möge Allah mit ihr zufrieden sein berichtet, "… dass Hamza ibn
Amr Al-Aslamî möge Allah mit ihm zufrieden sein den Propheten möge Allah
ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken fragte: „Soll ich auf
der Reise fasten?“, und er fastete viel, da sagte der Prophet möge Allah
ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken : „Wenn du willst
fastest du, und wenn du willst, fastest du nicht.“ Überliefert von
Al-Buchârî und Muslim.

Ibn Abbâs möge Allah mit beiden zufrieden sein sagte: „Der Prophet möge
Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken reiste einmal im
Ramadân. Er fastete, bis er Usfân erreichte. Dann bat er um ein Gefäß
mit Wasser und trank tagsüber, sodass ihn die Menschen sehen konnten. So
unterließ er das Fasten, bis er Makka erreichte.“ Ibn Abbâs pflegte auch
zu sagen: „Der Gesandte Allâhs möge Allah ihn in Ehren halten und ihm
Wohlergehen schenken fastete während der Reise und unterlies es. Wer
also möchte, der fastet und wer möchte der lässt es.“ Überliefert von
Al-Buchârî und Muslim.

Anas ibn Mâlik möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtet: „Wir reisten
mit dem Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen
schenken und weder der Fastende bemängelte den nicht Fastenden, noch
bemängelte der nicht Fastende den Fastenden.“ Überliefert von Al-Buchârî
und Muslim."

Und außerdem gibt es dazu Hilfestellungen in schwierig zu beurteilenden
Fällen wie hier:

"Fluggesellschaften aus muslimischen Ländern wie etwa Emirates, Etihad
oder Qatar Airways bieten ihren Passagieren deshalb Durchsagen mit den
Zeiten von Iftar (Fastenabschluss) und Imsak (Fastenbeginn).

Emirates erklärt, dass man dafür durch Längen- und
Breitengradbemessungen den genau richtigen Zeitpunkt für den Beginn und
das Ende des Fastentages berechne. Außerdem gibt es für gläubige Muslime
jedes Jahr eine Broschüre mit den entsprechenden Zeiten für jeden Flug.
Zusätzlich bietet die Airline ein Iftar-Paket an, in dem Passagieren
nach dem Fastentag eine nahrhafte Mahlzeit serviert wird. Sollte ein
Abflug kurz vor dem Imsak beginnen, können Passagiere sich außerdem am
Gate mit einem Paket noch schnell stärken. Bei Etihad und Qatar sieht es
ebenfalls spezielle Pakete, die auch am Gate verfügbar sein werden. So
könne ein Passagier etwa noch im Terminal das Fasten brechen, sollte die
Landung um die Iftar-Zeit herum erfolgen, schreibt ein Sprecher von Etihad."

<https://www.aerotelegraph.com/wie-airlines-mit-ramadan-umgehen-emirates-qatar-etihad>

Für die Piloten ist es so, daß einige das Ramadanfasten halten, einige
nicht. Es gibt auch einige Fluggesellschaften aus Islamländern, die es
ihren Piloten aus Sicherheitsgründen verbieten.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Erika Ciesla
2019-05-02 11:36:09 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Nicht die Religion ist gefährlich. Jedenfalls nicht, wenn man sie als
das Streben nach dem Überleben der Menschheit betrachtet.
Was außer Dir sonst keiner tut!

Wegtreten!
Fritz
2019-05-02 12:11:37 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Christoph Müller
Nicht die Religion ist gefährlich. Jedenfalls nicht, wenn man sie als
das Streben nach dem Überleben der Menschheit betrachtet.
Was außer Dir sonst keiner tut!
Wegtreten!
Der Religions-Überlebens-Mantra-Trottel und die selbsbestimmte,
durchgeknallte Klopapier-Rezensentin.

Jetzt behaupte noch einer, hierconfs ballen sich nicht die gheistlosen
Linksdralligen und Gutmenschen
--
Fritz

"Als Tatsache kann ich Deine These nicht akzeptieren"

Erika Ciesla in de.soc.politik, am 30.04.2019
Christoph Müller
2019-05-02 07:30:02 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
Und manche Religionen ziehen daraus den Schluss dass die entweder
bekehrt werden muessen oder wenns nicht anders geht getoetet,
denn Menschen denen das Ueberleben der Menschheit egal ist sind
ja eine Gefahr fuer die Menschheit...
Es hat seinen Grund, weshalb für mich Religion das Streben nach dem
Überleben der Menschheit ist. Denn das ermöglicht die Unterscheidung
zwischen Ge- und Missbrauch. Du schreibst hier ausschließlich vom
MISSBRAUCH von ReligionsGEMEINSCHAFTEN.
Wer entscheidet denn was vorschriftsmaessiger Gebrauch und was
Missbrauch ist.
Die Bedeutung/Definition des Begriffs "Religion".
Post by Carla Schneider
Jemand der Gott spielen will ?
Nein. Es hängt davon ab, was Religion zur Religion macht. Wenn man das
weiß, dann weiß man auch, was NICHT Religion ist. Wer seitenlange Texte
braucht, um nur einen Begriff zu erklären, der hat diesen Begriff
höchstwahrscheinlich NICHT verstanden. Was also ist DEINE Vorstellung
von Religion? Wie sehen Andere den Begriff "Religion"?

Wenn ich behaupte, dass Religion das Streben nach dem Überleben der
Menschheit ist, dann ist die "Definition" "nein", nichts wert. Denn
"nein" sagt noch lange nichts darüber aus, was Religion denn sonst wäre.
Will man Religion mit "nein, das nicht" definieren, dann wird man
verdammt viel Zeit aufwenden müssen, nur zu erklären, was Religion alles
NICHT ist. Dafür wird man vermutlich ein Menschenleben lang benötigen,
was am Ende dann noch immer nicht reichen wird. Denn dann wäre Religion
ja nur der Rest. Also das, was von allen Ausschließungen übrig bleibt.
Damit kann kein Mensch was anfangen.
Post by Carla Schneider
Die Feststellung dass die groessten Religionsgemeinschaften der Welt
ein Missbrauch sind, ist doch nicht besonders sinnvoll.
Sie SIND nicht Missbrauch, sondern sie WERDEN MANCHMAL missbraucht. Bei
weitem nicht immer. Denn dann hätten wir ja Milliarden von Attentätern
und anderen Schwer- und Schwerstkriminellen.
Post by Carla Schneider
Post by Christoph Müller
Das ist etwa so, als wollte man
Küchenmesser ausschließlich als Mordinstrumente betrachten und ihren
eigentlich Sinn und Zweck überhaupt nicht mehr in Betracht ziehen.
Es ist doch vielmehr so dass Kuechenmesser als Mordinstrumente nicht
optimal sind, dafuer gibt es Schwerter, Dolche, usw.
Missbrauch ist wenn du mit einem Schraubenschluessel einen Nagel
einschlaegst, oder Kartoffeln mit der Schere schneidest.
"Ich mache mir die Welt,
wie sie mir gefällt..."

Auch wenn Küchenmesser keine PERFEKTEN Mordinstrumente sind, so ist es
rein technisch gesehen trotzdem kein Problem, damit zu morden.
Post by Carla Schneider
Post by Christoph Müller
Post by Carla Schneider
Die glauben auch dass das Schleiertragen essentiell fuers Ueberleben der
Menschheit ist, und die Beschneidung,und das Fasten im Ramadan ...
Unter gewissen Voraussetzungen ist es ja auch so. Nur gibt es diese
Voraussetzungen heute nicht mehr bzw. nur noch in Ausnahmefällen.
Das ist alles arabisches Kulturgut, das mit dem Islam mit Waffengewalt
verbreitet wurde, ueber Nordafrika und Suedasien.
Mag sein. Waffengewalt hat aber mit Religion nichts zu tun. Jedenfalls
dann nicht, wenn man unter Religion das Streben nach dem Überleben der
Menschheit versteht.
Post by Carla Schneider
Post by Christoph Müller
Die Verschleierung ist dann nötig, wenn die Erziehung in eine
bedenkliche Richtung getrieben wird (das ist NICHT Religion!). Wenn also
die Männer meinen, dass sie ALLES haben können und dass ihnen ALLES
ZUSTEHT. Eine solche Mentalität braucht man, wenn man einen
Eroberungskrieg im Sinn hat. Diese Mentalität macht vor den eigenen
Leuten nicht halt. Die Frauen müssen dann vor den eigenen Männern vor
Vergewaltigung geschützt werden. Ein Schleier könnte dabei helfen. An
einer "Telefonzelle" wird sich ein potenzieller Vergewaltiger nicht
unbedingt abarbeiten wollen.
Ein Eroberungskrieg hat mit Religion NICHTS zu tun! Der Schleier somit
auch nicht. Ein Eroberungskrieg kann NICHT geführt werden, um die
Menschheit besser überleben zu lassen. Denn im Krieg werden Menschen
getötet, was dem Überleben der Menschheit auf eklatante Weise widerspricht.
Die Beschneidung von Männern ist dann sinnvoll, wenn zu erwarten ist,
dass öfters über längere Zeit kein Wasser zum Waschen zur Verfügung
steht.
Dann muessten ja die Australischen Ureinwohner oder die San in der
Kalahari auch die Beschneidung haben ...
Und? Haben sie? Vielleicht haben sie ja auch andere Möglichkeiten zur
Hygiene.
Post by Carla Schneider
Post by Christoph Müller
Wo es genug Wasser gibt, ist sie sinnlos. Das Ganze hat seinen
Ursprung also sehr wahrscheinlich in der Hygiene.
Angeblich beugt die Beschneidung Peniskrebs vor.
Was auch mit Hygiene zu tun hat.
Post by Carla Schneider
Es sterben aber mehr Menschen an den Folgen der Beschneidung als
an Peniskrebs.
Demnach ist die Beschneidung sinnlos und steht außerhalb von Religion.
Dann sie vielleicht nur noch Folklore. Aber nicht Religionsbestandteil.
Post by Carla Schneider
Post by Christoph Müller
DORT kann man
religiöse Gründe für die Beschneidung angeben. Hierzulande NICHT. Wenn
es hierzulande um Beschneidung geht, dann nur aus Gründen der Tradition,
nicht aber der Religion.
Sie steht nicht im Koran, aber in der Torah und im alten Testament.
Na und? Wozu wurde Koran, Thora und das Alte Testament geschrieben? Wer
DIESE Frage NICHT beantworten, hat die volle Interpretationsfreiheit!
Denn dann kann in die Texte wirklich Beliebiges hinein interpretiert
werden. Damit lassen sich dann selbst die schlimmsten Verbrechen
rechtfertigen. Einfach damit: "Im Heiligen Buch steht geschrieben..."
Für sowas braucht man weder Hirn noch Verstand. Da reicht es zu wissen,
was wo in den Heiligen Büchern zu finden ist. Rein mechanisch. Auf dem
Intelligenzniveau eines ganz einfachen Suchalgorithmus.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Heinz Brückner
2019-05-02 11:58:22 UTC
Permalink
am Thu, 2 May 2019 09:30:02 +0200 schrieb Christoph Müller
<***@astrail.de>:

Islam. Ramadan. Fasten. Beschneidung. Hygiene.
Post by Christoph Müller
Wenn ich behaupte, dass Religion das Streben nach dem Überleben der
Menschheit ist ...
[wenn man unter]
Post by Christoph Müller
Religion das Streben nach dem Überleben der
Menschheit versteht. ...
Du pappst Dein Preisschild "Religion" an die biologische
Grundfunktion des Lebens an sich: Die "Arterhaltung".

Das wird dem Anspruch des Menschen als irgendwie "höheres" Wesen,
als "intelligent", nicht gerecht.
Post by Christoph Müller
Einfach damit: "Im Heiligen Buch steht geschrieben..."
Für sowas braucht man weder Hirn noch Verstand. Da reicht es zu wissen,
was wo in den Heiligen Büchern zu finden ist. Rein mechanisch. Auf dem
Intelligenzniveau eines ganz einfachen Suchalgorithmus.
Welches Intelligenzniveau hat die Reduktion des Begriffes "Religion"
auf die Arterhaltung? Klingt nach einem eher primitiven Zooologismus...
Deine eigene Erfindung?

HeB
Christoph Müller
2019-05-02 14:38:59 UTC
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Thu, 2 May 2019 09:30:02 +0200 schrieb Christoph Müller
Du pappst Dein Preisschild "Religion" an die biologische
Grundfunktion des Lebens an sich: Die "Arterhaltung".
Was spricht dagegen?
Post by Heinz Brückner
Das wird dem Anspruch des Menschen als irgendwie "höheres" Wesen,
als "intelligent", nicht gerecht.
Warum so kompliziert?
Post by Heinz Brückner
Post by Christoph Müller
Einfach damit: "Im Heiligen Buch steht geschrieben..."
Für sowas braucht man weder Hirn noch Verstand. Da reicht es zu wissen,
was wo in den Heiligen Büchern zu finden ist. Rein mechanisch. Auf dem
Intelligenzniveau eines ganz einfachen Suchalgorithmus.
Welches Intelligenzniveau hat die Reduktion des Begriffes "Religion"
auf die Arterhaltung?
Eine ganz erhebliche.
Post by Heinz Brückner
Klingt nach einem eher primitiven Zooologismus...
Klingt, als ob er deiner Meinung nach schlecht sein müsste...
Post by Heinz Brückner
Deine eigene Erfindung?
Und wenn?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Heinz Brückner
2019-05-02 15:49:54 UTC
Permalink
am Thu, 2 May 2019 16:38:59 +0200 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Brückner
Welches Intelligenzniveau hat die Reduktion des Begriffes "Religion"
auf die Arterhaltung?
Eine ganz erhebliche.
Wenns'd meinst...
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Brückner
Klingt nach einem eher primitiven Zooologismus...
Klingt, als ob er deiner Meinung nach schlecht sein müsste...
SO ist der Begriff der "Religion" - also Deiner - so billig wie überflüssig.

HeB
K. Huller
2019-04-25 13:48:32 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Alle Religionsanbieter verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums, und versprechen dafür einen Lohn, den man aber komischerweise
immer erst dann empfangen soll, wenn man tot ist.
Es gibt eine Ausnahme: den Teufel. Der hat seine Anhänger m.W.noch nie
zu Abschlachtungen Andersgläubiger aufgefordert. Deswegen wird er ja von
den Gläubigen so verteufelt.

(den 'Faust' halte ich für Propaganda).
Erika Ciesla
2019-04-25 17:22:14 UTC
Permalink
Post by K. Huller
Post by Erika Ciesla
Alle Religionsanbieter verlangen immer und ohne Ausnahme die Unterwerfung des
Individuums, und versprechen dafür einen Lohn, den man aber komischerweise
immer erst dann empfangen soll, wenn man tot ist.
Es gibt eine Ausnahme: den Teufel.
Auch der holt uns, so sagt man, wenn wir tod sind.

Aber ich habe da mal eine Frage!

Ich war ja selber mal katholisch und wurde sehr wohl auch in dieser Weltan-
schauung indoktriniert. Mir ward damals gelehrt, daß ich mich in meinem Leben
ein „gottgefälliges Leben“ (und der Kirche spenden!) soll, dafür werde ich
später mal ein Engelchen im Himmel. Anderenfalls werde ich ein Inmate in der
Hölle.

Aha!

Und was genau stimmt an dieser Story nicht?

Gott ist doch allwissend, sagt man. Auch die Zukunft ist ihm bekannt. Er weiß
also schon, noch bevor ich selbst es weiß, wie ich mich entscheiden werde.

● Also ist meine Entscheidung prädestiniert, denn wäre sie wirklich frei,
so dürfte selbst ein Gott nicht wissen wie es ausgeht!

● Zweitens ist „der Sinn des Lebens“ hinfällig, denn wenn Gott doch eh schon
weiß was ich wähle, so kann er mich doch auch gleich zu sich rufen, oder
zum Teufel schicken.

*DAS* ist falsch an dieser Story!

👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Ich bekenne mich zum Ideal der Demokratie.«
|
| (Albert Einstein)
Siegfrid Breuer
2019-04-25 18:23:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Post by K. Huller
Es gibt eine Ausnahme: den Teufel.
Auch der holt uns, so sagt man, wenn wir tod sind.
Dich dumme Funz sicher nicht. Der wird auch seinen Stolz haben.
Uebrigens Du Koryphaee: Es heisst toT im obigen Fall!
Zu doof zum Scheissen, aber die Ueberlegene geben wollen. <kotz>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans-Juergen Lukaschik
2019-04-26 10:00:55 UTC
Permalink
am Donnerstag, 25 April 2019 19:22:14
Post by Erika Ciesla
Ich war ja selber mal katholisch und wurde sehr wohl auch in dieser
Weltan- schauung indoktriniert.
Das wissen wir seit Jahrzehnten. Wie wÀre es mal mit 'nem Update?
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
noebbes
2019-04-26 13:02:23 UTC
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Donnerstag, 25 April 2019 19:22:14
Post by Erika Ciesla
Ich war ja selber mal katholisch und wurde sehr wohl auch in dieser
Weltan- schauung indoktriniert.
Das wissen wir seit Jahrzehnten. Wie wäre es mal mit 'nem Update?
Ist in ihrem veralteten mechanischen Hirn nicht vorgesehen.
Robert K. August
2019-04-27 09:46:25 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Um dies zu wollen muß man in erster Linie Humanist sein,
Na gut, kostet ja nix. Den Titel darf sich jeder anheften, ist ja kein
Patent drauf ...

Gottchen, nein, Humanismus ist auch wieder so' ne _komische Erfindung_.

Humanisten nennen sich insbesondere jene schmierigen _Frömmler_ unter
den _fanatischen Atheisten_, die christlicher sein wollen als der Papst.

Diese Verkünder der neuen Heilsbotschaften tragen den Humanismus wie
eine Monstranz vor sich her, versprechen den Himmel im Diesseits, und
wenn sie dann am Ruder sind, entwickeln sie sich zu menschlichen
Bestien. Man muß doch nur in die Geschichtsbücher schauen, da weiß man
doch Bescheid.

"Für Foucault ... handele sich beim Humanismus um den trügerischen
Versuch von Selbstrechtfertigungen, die davon ablenken sollen, dass es
dem Menschen wie allen Lebewesen um das bloße Funktionieren ohne
irgendwelche höheren Zwecke gehe. Das am meisten belastende Erbe, das
uns aus dem 19. Jahrhundert zufalle, sei der Humanismus. Alle
politischen Regime des Ostens oder des Westens brächten ihre schlechte
Ware unter der Flagge des Humanismus durch: „All diese Herzensschreie,
alle diese Ansprüche der menschlichen Person, der Existenz sind
abstrakt: d. h. abgeschnitten von der wissenschaftlichen und technischen
Welt, die nämlich unsere wirkliche Welt ist. Was mich gegen den
Humanismus aufbringt, ist der Umstand, dass er nur noch der Wandschirm
ist, hinter den sich reaktionärstes Denken flüchtet „ ..."
(Wikipedia)

So isses, kann man beobachten.
Post by Erika Ciesla
und das geht auch ganz famos, ohne Religion, wenn nicht sogar
besser.
Offensichtlich nicht, das haben sogar die Superheuchler unter den
Atheisten bemerkt.


Loading Image...

Nun ja ...
Erika Ciesla
2019-04-27 09:57:28 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Erika Ciesla
Um dies zu wollen muß man in erster Linie Humanist sein,
Na gut, kostet ja nix. Den Titel darf sich jeder anheften, ist ja kein
Patent drauf ...
Nun ja, das ist allerdings richtig. Gilt für alle anderen Titel aber auch.
Aber daß ich auch ohne religiösem Diktat ethisch handeln kann, ist nunmal
eine Tatsache.
Post by Robert K. August
Humanisten nennen sich insbesondere jene
Die meine ich aber nicht.


👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
| der Normale lernt aus seinen Erfahrungen,
| und der Dumme weiß alles besser.«
|
| (Sokrates)
klaus r.
2019-04-25 07:32:13 UTC
Permalink
Am Wed, 24 Apr 2019 22:05:12 +0200
Post by Christoph Müller
Post by Gerd Hallo
Post by Zeitenwende
[....]
Nicht nur der Islam verblödet - JEDE Religion tut das.
Religionen = viele Wege zur Hölle.
Wer den tieferen Sinn von Religion nie erfasst hat, mag das so sehen.
Die ältesten religiösen Zeugnisse, die Archäologen je ausgegraben
haben, sind etwa 120.000 Jahre alt. Damals waren Menschen noch echte
Raritäten. Warum sollten sie sich auf den Weg in die
Selbstvernichtung/Hölle gemacht haben? Hätten sie es gemacht, gäbe es
uns heute überhaupt nicht.
Daraus schließe ich, dass Religion eher eine Frage des Überlebens war
und es es bis heute geblieben ist.
Jedes Individuum hat von Natur aus einen gesunden
Selbsterhaltungstrieb. Daher bedarf es zum Überleben wohl kaum einer
Religion. Der Löwe in der Savanne bedarf auch keiner Religion. Wenn er
Hunger hat, versucht er eine Antilope zu erjagen. Wahrscheinlich hat in
Urzeiten die Religion allein zur Erklärung besonderer Vorkommnisse
gedient (Wetterphänomene u.Ä.).
Eine Religion mag auch nichts Schlimmes oder Verwerfliches sein. Jeder
soll nach seiner Fasson glücklich werden dürfen. Schlimm wird die Sache
erst, wenn Religion, egal welche, missbraucht wird, um bestimmte
politische Ziele zu erreichen. Und genau darin besteht die Krux unserer
Zeit. G.W.Bush jr. hat dieses Schwert zuerst hervor gekramt.

https://www.focus.de/politik/ausland/gott-spricht-durch-mich_aid_100097.html

Die Gegenseite ist auf den Zug aufgesprungen, um Massen zu mobilisieren
und zu vereinen, die sonst gar nicht zu vereinen gewesen wären. Diese
Leute nutzen die Religion aus und wollen einen Religionskrieg
proklamieren. All die Kriege der letzten Jahre haben mit Religion
überhaupt nichts zu tun. Und auch nichts mit dem Überleben der
Menschheit. Es geht einzig und allein um Macht und um Geld.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Carsten Thumulla
2019-04-25 07:51:51 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Eine Religion mag auch nichts Schlimmes oder Verwerfliches sein. Jeder
soll nach seiner Fasson glücklich werden dürfen. Schlimm wird die Sache
erst, wenn Religion, egal welche, missbraucht wird, um bestimmte
politische Ziele zu erreichen. Und genau darin besteht die Krux unserer
Zeit. G.W.Bush jr. hat dieses Schwert zuerst hervor gekramt.
Nein, jede missionierende Religion provoziert Religionskrieg.

fup
Christoph Müller
2019-04-25 12:21:33 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Nein, jede missionierende Religion provoziert Religionskrieg.
Wenn also jemand rumläuft und sagt, dass wir was tun müssen, damit die
Menschheit überlebt, dann wird damit ein Religionskrieg provoziert? DAS
solltest du mal etwas genauer erklären.

nix fup
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Horst-D. Winzler
2019-04-25 12:40:11 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Carsten Thumulla
Nein, jede missionierende Religion provoziert Religionskrieg.
Wenn also jemand rumläuft und sagt, dass wir was tun müssen,
Die Religion des Friedens sprengt. Siehe Colombo.
--
---hdw---
Christoph Müller
2019-04-25 12:18:19 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 24 Apr 2019 22:05:12 +0200
Jedes Individuum hat von Natur aus einen gesunden
Selbsterhaltungstrieb.
Wie man an aussterbenden Arten sieht, reicht dieser aber oftmals nicht.
Mit dem Selbsterhaltungstrieb alleine - also quasi nur
hardware-verdrahtet - hätte die Menschheit vermutlich NICHT überlebt.
Die Stärke des Menschen ist der soziale Zusammenahlt, die
Beobachtungsgabe und die Fähigkeit zum abstrakten Denken, die aus den
Beobachtungen sinnvolle Aktionen machen kann.
Post by klaus r.
Daher bedarf es zum Überleben wohl kaum einer Religion.
Ob sie zwingend notwendig ist, weiß ich auch nicht. Wenn man Religion
jedoch als das Streben nach dem Überleben der Menschheit auffasst, ist
sie zumindest nützlich. Denn dann werden die Beobachtungen in Aktionen
übersetzt, die der Menschheit überleben helfen.
Post by klaus r.
Der Löwe in der Savanne bedarf auch keiner Religion.
Er muss geschützt werden, wenn er nicht aussterben soll.
Post by klaus r.
Wenn er
Hunger hat, versucht er eine Antilope zu erjagen.
Kann er nur, wenn der Mensch den Lebensraum der Antilope intakt lässt.
Es gibt jede Menge Eigennutz in der Welt, die gerne hier oder da eine
Fabrik mitsamt einer ganzen Stadt hin bauen will. Natürlich mit
entsprechenden Straßen dazu, womit der ganze Lebensraum der Antilopen
erst zerstückelt und schließlich für sie unbewohnbar gemacht wird.
Post by klaus r.
Wahrscheinlich hat in
Urzeiten die Religion allein zur Erklärung besonderer Vorkommnisse
gedient (Wetterphänomene u.Ä.).
Natürlich! Damit wurde die Rechnung mit Unbekannten erfunden! Das, was
man nicht begriffen hat - dafür hat man sich einfach Platzhalter
geschaffen. Genauso machen es heute noch die modernen Wissenschaftler.
Nur eben in einer weiterentwickelten und wesentlich stringinteren Form.
Post by klaus r.
Eine Religion mag auch nichts Schlimmes oder Verwerfliches sein.
Die meisten Menschen scheinen Religion und ihren Missbrauch nicht
auseinander halten zu können. Für sie ist alles die gleiche Suppe.
Post by klaus r.
Jeder
soll nach seiner Fasson glücklich werden dürfen. Schlimm wird die Sache
erst, wenn Religion, egal welche, missbraucht wird, um bestimmte
politische Ziele zu erreichen. Und genau darin besteht die Krux unserer
Zeit. G.W.Bush jr. hat dieses Schwert zuerst hervor gekramt.
Deshalb wäre eine klare und einfach zu merkende Definition auch
sinnvoll. Damit fällt dann nämlich ihr Missbrauch so gut wie JEDEM auf.
Einen besseren Schutz vor Missbrauch kann ich mir schwer vorstellen.
Post by klaus r.
https://www.focus.de/politik/ausland/gott-spricht-durch-mich_aid_100097.html
Die Gegenseite ist auf den Zug aufgesprungen, um Massen zu mobilisieren
und zu vereinen, die sonst gar nicht zu vereinen gewesen wären.
Dafür braucht es ein GEMEINSAMES Ziel. Das Überleben der Menschheit
könnte eines sein. Denn Bedrohungen gibt es viele. Nicht nur die
angehäuften Waffen, mit denen die Menschheit gleich mehrfach vom Globus
geblasen werden kann.
Post by klaus r.
Diese
Leute nutzen die Religion aus und wollen einen Religionskrieg
proklamieren.
Wer Religion als das Streben nach dem Überleben der Menschheit auffasst
- wie soll denn so jemand einen Religionskrieg für gut heißen können? So
jemand wird sich eher fragen, ob die, die einen Religionskrieg anzetteln
wollen, noch alle Tassen im Schrank haben.
Post by klaus r.
All die Kriege der letzten Jahre haben mit Religion
überhaupt nichts zu tun.
Sag' ich doch auch immer.
Post by klaus r.
Und auch nichts mit dem Überleben der Menschheit.
Und damit auch wieder nichts mit Religion.
Post by klaus r.
Es geht einzig und allein um Macht und um Geld.
Eben DAS muss FÜR ALLE KLAR und DEUTLICH werden! Fasst man Religion als
das Streben nach dem Überleben der Menschheit auf, wird sowas ziemlich
schnell auffallen. Wahrscheinlich auch schon kleinen Kindern.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Erika Ciesla
2019-04-26 03:58:12 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, dass Religion eher eine Frage des Überlebens war
und es es bis heute geblieben ist.
Ja, das tut der immer!
Post by klaus r.
Jedes Individuum hat von Natur aus einen gesunden
Selbsterhaltungstrieb.
An und pfirsich JA!

Es sei denn, da kommt so ein Reliionsanbieter auf ihn zu, und sagt: Wen Du
stirbst, dann kommst Du ins Paradies, dann erst, und wirklich nur dann erst,
hast Du es gut.

Und wenn das noch nicht reicht, dann legt er noch 72 Jungfrauen oben drauf.
Post by klaus r.
Daher bedarf es zum Überleben wohl kaum einer Religion.
Das ist korrekt.
Post by klaus r.
Wahrscheinlich hat in Urzeiten die Religion allein zur Erklärung
besonderer Vorkommnisse gedient (Wetterphänomene u.Ä.).
Ja! Zeus sprüht Blitze, Poseidon wirbelt das Meer auf und wenn Aiolos pustet,
dann ist Sturm. Bei den Germanen war es Thor, alias Donar, dä mit einem
Kawenzmann von einem Mottek inne Gegend am rum am kloppen is, und das hört
man dann als Donner. Et cetera.
Post by klaus r.
Eine Religion mag auch nichts Schlimmes oder Verwerfliches sein.
Die kann sogar gut sein. Zwar ist es unwahrscheinlich, daß das Leben nach dem
Tod weiter geht, für ängstliche Menschen aber kann diese Vorstellung
tröstlich sein. Oder es vergrößert die Angst sogar noch, wenn man an den
Teufel glaubt.
Post by klaus r.
Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden dürfen.
D’accord!
Post by klaus r.
Schlimm wird die Sache erst, wenn Religion, egal welche, missbraucht wird,
um bestimmte politische Ziele zu erreichen.
Der politisierte Islamismus, oder die evangelikalen Fundamentalisten, et
cetera, et cetera, et cetera, – in der Tat!

Habe ich an dieser Stelle schon die Scientologen erwähnt? Doch, die gehören
auch dazu, – ist hiermit nachgeholt.
Post by klaus r.
Und genau darin besteht die Krux unserer Zeit. G.W.Bush jr. hat dieses
Schwert zuerst hervor gekramt.>
https://www.focus.de/politik/ausland/gott-spricht-durch-mich_aid_100097.html
Ja, der also auch!
Post by klaus r.
Die Gegenseite ist auf den Zug aufgesprungen, (…)
Klar, – von nix kommt nix.

👋😃 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

■ Was denn? Heute kein Anschiß? Nö, – diesmal hat alles gepaßt!
Siegfrid Breuer
2019-04-26 14:53:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Zwar ist es unwahrscheinlich, daß das Leben nach dem Tod weiter geht,
für ängstliche Menschen aber kann diese Vorstellung tröstlich sein.
Aber wenn sie richtig liegen, sind sie dereinst schwer im Vorteil!
Du dummes Vieh wirst erstmal mit der Situation fertig werden muessen,
dass Du DOCH NOCH weiter Feuer kriegst, wie Du das verdienst.
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Müller
2019-04-26 19:56:36 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Jedes Individuum hat von Natur aus einen gesunden
Selbsterhaltungstrieb.
An und pfirsich JA!
Es sei denn, da kommt so ein Reliionsanbieter auf ihn zu, und sagt: Wen Du
stirbst, dann kommst Du ins Paradies, dann erst, und wirklich nur dann erst,
hast Du es gut.
Das weiß der natürlich ganz genau. Woher eigentlich?
Post by Erika Ciesla
Und wenn das noch nicht reicht, dann legt er noch 72 Jungfrauen oben drauf.
Wie soll er das denn machen?
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Daher bedarf es zum Überleben wohl kaum einer Religion.
Das ist korrekt.
So lange sich alles auf tierischem Instinktniveau ohne Verstand bewegt.
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Wahrscheinlich hat in Urzeiten die Religion allein zur Erklärung
besonderer Vorkommnisse gedient (Wetterphänomene u.Ä.).
Ja! Zeus sprüht Blitze, Poseidon wirbelt das Meer auf und wenn Aiolos pustet,
dann ist Sturm. Bei den Germanen war es Thor, alias Donar, dä mit einem
Kawenzmann von einem Mottek inne Gegend am rum am kloppen is, und das hört
man dann als Donner. Et cetera.
Richtig. Man hat ganz einfach Erklärungen für das (damals) Unerklärliche
gesucht. Zu diesem Zweck haben die Leute das gemacht, was die
Wissenschaftler heute noch genauso machen: Man setzt in sein
Gedankenmodell Unbekannte ein und rechnen damit weiter. In gewissen
Grenzen kommt man damit auch tatsächlich weiter. Das Verfahren hat sich
seit Jahrtausenden bewährt.
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Schlimm wird die Sache erst, wenn Religion, egal welche, missbraucht wird,
um bestimmte politische Ziele zu erreichen.
Der politisierte Islamismus, oder die evangelikalen Fundamentalisten, et
cetera, et cetera, et cetera, – in der Tat!
Nur sind das halt keine Religion(en) mehr, sondern schnöde kriminelle
Vereinigungen. Das Einzige, was sie mit Religion gemeinsam haben, ist
das äußere Auftreten. Da wär's natürlich gut, wenn man wüsste, was
Religion ist und was nicht. Dann könnte man die Guten von den Bösen
unterscheiden.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Holger
2019-04-26 21:40:45 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die kann sogar gut sein. Zwar ist es unwahrscheinlich, daß das Leben nach dem
Tod weiter geht, für ängstliche Menschen aber kann diese Vorstellung
tröstlich sein. Oder es vergrößert die Angst sogar noch, wenn man an den
Teufel glaubt.
***@bums:~ man Nahtodeserlebnisse

Die Sache mit dem Teufel ist katholisch. Die christliche Botschaft ist
eine andere. Entweder lebst du in einem Reich der Liebe, also im Reiche
des Herrn, oder eben nicht.
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Schlimm wird die Sache erst, wenn Religion, egal welche, missbraucht wird,
um bestimmte politische Ziele zu erreichen.
Der politisierte Islamismus, oder die evangelikalen Fundamentalisten, et
cetera, et cetera, et cetera, – in der Tat!
Mal wieder alles in einen Topf werfen und alle über einen Kamm scheren.
Ich weiß, daß es keine freikirchlichen Gemeinden gibt, die Attentate
verüben und den Krieg heiligen, die Frauen und Mädchen zu Menschen
zweiter Klasse abwerten und ihnen die Genitalien verstümmeln, die zur
Mißhandlung und Tötung von Menschen aufrufen und derlei in die Wege
leiten. Fundamentale Christen orientieren sich am Evangelium. Einer der
berühmtesten Fundamentalisten ist übrigens der Baptist und Pastor Dr.
Martin Luther King.
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Und genau darin besteht die Krux unserer Zeit. G.W.Bush jr. hat dieses
Schwert zuerst hervor gekramt.
https://www.focus.de/politik/ausland/gott-spricht-durch-mich_aid_100097.html
Ja, der also auch!
Es gibt Leute wie GWB, die nicht begriffen haben, daß der Herr seiner
nicht spotten läßt. Unter Berufung auf den Herrn also Verbrechen zu
begehen, das wird für ihn noch bittere Konsequenzen haben.

Holger
Harald Vondervelt
2019-04-25 08:33:44 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Daraus schließe ich, dass Religion eher eine Frage des Überlebens war
und es es bis heute geblieben ist.
Das hättest du den Opfern all der religiös motivierten Terrormorde mal
früher sagen können.
--
Harald Vondervelt
Franz Gans
2019-04-25 18:26:12 UTC
Permalink
Post by CO2-Leugner
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert.
Päße hatten sicher alle bei sich?
Carsten Thumulla
2019-04-26 05:38:34 UTC
Permalink
Post by Franz Gans
Post by CO2-Leugner
Colombo (dpa). Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka
waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert.
Päße hatten sicher alle bei sich?
aber keinen verloren
Loading...