Discussion:
Warum Männer geschmiedete Eisenpfannen benutzen?
Add Reply
Yzmir Uebel
2019-09-05 09:41:31 UTC
Antworten
Permalink
Ähnliches wie für Mikrowellen-Herde gilt für die beliebten leichten
Bratpfannen aus Aluminium, mit Teflon Beschichtung. Von den
gesundheitlichen Problemen und dem Fakt das man darin Vieles kaum
schmackhaft zubereiten kann, sind die Dinger auch schon nach 1-4 Jahren,
je nach Nutzung nur noch für die Mülltonne. Die "Beschichtung" ist total
zerfetzt und immer mehr derselbigen mit Aluminium wird bei jeder Mahlzeit
aufgenommen. ;-(

Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?

Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.

Sollte man nur etwas für eine Person darin machen, kann man sich weiteres
Geschirr sparen, man ißt direkt aus der Pfanne mit Messer und Gabel.

Abwaschen darf man Sie nicht mit Wasser, einfach mit einem hoffentlich
sauberen kleinen Putzlappen sofort nach dem Essen daraus auswischen und
event. mit ein wenig Öl nachwischen. Der Putzlappen eignet sich nun
optimal um Feuer damit zu entzünden. Alternativ kann man auch Zewa
verwenden.

Ist die Pfanne ein mal eingebrannt (steht in der Bedienungsanleitung,
oder/und Filme bei Jewtube), was man möglichst im Freien (Campingkocher
oder so) tun sollte, wird Sie mit jeder Benutzung besser und man kann die
Menge Fett/Öl schnell verringern und die Ergebnisse werden immer besser.

Besonders Spiegeleier und Bratkartoffeln, auch aus frischen Kartoffeln
gelingen damit schnell wie vom Profi-Koch gemacht.

Sollte jemand das Teil mal wirklich ruinieren, zB. mit Wasser reinigen
und dann im Freien gelassen einige Tage, dann nimmt man die Flex, eine
schön grobe Topfbürste dafür und entfernt das Desaster in wenigen
Minuten, leider auch die tolle Patina...;-( Aber egal, man beginnt halt
bei Null, muß Sie wieder einbrennen und danach wieder einige Zeit um den
schon erreichten Zustand zurück zu bekommen.

Ärgerlich, aber im Endeffekt sind die Dinger unzerstörbar und können
vererbt werden. Praktisch ist auch das Sie auf jedem Herd und sogar mit
offenem Feuer verwendet werden können.

Wenn man sich dran gewöhnt hat fragt man sich wie blöd war man Jahrzehnte
diese Teflon-Pfannen zu benutzen und auch noch immer wieder eine Neue zu
Kaufen?

Gibt so Pfannen bei Amazon/Ebay schon unter 30 Euro, man sollte nur nicht
eine zu kleine oder zu flache nehmen. Aber aufpassen, ab einer gewissen
Größe (der Pfanne) kann Weibsvolk das Teil nicht mehr mit einer Hand
halten!

Wirklich ansehnlich sieht eine gut gepflegte Eisenpfanne auch nicht aus,
aber daran erkennt der Profi eine gut eingebrannte und benutzte
Pfanne! ;-)
F. W.
2019-09-05 11:08:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Ähnliches wie für Mikrowellen-Herde gilt für die beliebten leichten
Bratpfannen aus Aluminium, mit Teflon Beschichtung.
Das ist umso merkwürdiger, als dass Aluminium bei Teflon überhaupt nicht
im Spiel ist. Teflon (PFT) ist ein Polymer-Kunststoff.
Post by Yzmir Uebel
Von den gesundheitlichen Problemen und dem Fakt das man darin Vieles
kaum schmackhaft zubereiten kann, sind die Dinger auch schon nach 1-4
Jahren, je nach Nutzung nur noch für die Mülltonne. Die
"Beschichtung" ist total zerfetzt und immer mehr derselbigen mit
Aluminium wird bei jeder Mahlzeit aufgenommen. ;-(
Ich verschenke meine 18 Jahre alte Teflon-Pfanne jetzt an einen
Studenten. Ein einfaches Nicht-Marken-Produkt aus dem Kaufhaus für etwa
10.- €.

Wissen statt Glauben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Polytetrafluorethylen#Gesundheitsrisiken

FW
Yzmir Uebel
2019-09-05 11:49:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Yzmir Uebel
Ähnliches wie für Mikrowellen-Herde gilt für die beliebten leichten
Bratpfannen aus Aluminium, mit Teflon Beschichtung.
Das ist umso merkwürdiger, als dass Aluminium bei Teflon überhaupt nicht
im Spiel ist. Teflon (PFT) ist ein Polymer-Kunststoff.
Das Alu ist darunter, warum meinst Du sind die Pfannen so leicht?
Post by F. W.
Post by Yzmir Uebel
Von den gesundheitlichen Problemen und dem Fakt das man darin Vieles
kaum schmackhaft zubereiten kann, sind die Dinger auch schon nach 1-4
Jahren, je nach Nutzung nur noch für die Mülltonne. Die "Beschichtung"
ist total zerfetzt und immer mehr derselbigen mit Aluminium wird bei
jeder Mahlzeit aufgenommen. ;-(
Ich verschenke meine 18 Jahre alte Teflon-Pfanne jetzt an einen
Studenten. Ein einfaches Nicht-Marken-Produkt aus dem Kaufhaus für etwa
10.- €.
Der genauso helle auf der Platte ist wie Du und sich bei Wikiblödia
informiert, da hättet ihr ja auch gleich bei ARD/ZDF sitzen bleiben
können. ;-(
Post by F. W.
https://de.wikipedia.org/wiki/Polytetrafluorethylen#Gesundheitsrisiken
Der Schrott ist überall, weil er nicht in der Natur abgebaut werden kann.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/teflon-ia.html

https://www.salon.com/2016/01/04/teflons_toxic_legacy_partner/
F. W.
2019-09-06 07:26:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Der genauso helle auf der Platte ist wie Du und sich bei Wikiblödia
informiert, da hättet ihr ja auch gleich bei ARD/ZDF sitzen bleiben
können. ;-(
Statt der weltweit beobachteten Wikipedia vertraust Du irgendeinem
selbsternannten "Zentrum der Gesundheit", einer Verkaufsplattform², die
Dir was andrehen will.

Deutlicher kann man den Unterschied nicht klarstellen. Lass' Dich nicht
verarschen.

FW

²
https://www.vzhh.de/themen/lebensmittel-ernaehrung/ernaehrungstrends/ernaehrungsportale-verkauf-statt-aufklaerung
Yzmir Uebel
2019-09-06 13:10:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Yzmir Uebel
Der genauso helle auf der Platte ist wie Du und sich bei Wikiblödia
informiert, da hättet ihr ja auch gleich bei ARD/ZDF sitzen bleiben
können. ;-(
Statt der weltweit beobachteten Wikipedia vertraust Du irgendeinem
Von wem beobachtet? Wikipedia wird sehr stark manipuliert.
Post by F. W.
selbsternannten "Zentrum der Gesundheit", einer Verkaufsplattform², die
Dir was andrehen will.
Du brauchst da gar nichts zu kaufen und kannst trotzdem alle Infos haben
meist gibt es auch Links und Du kannst ja auch nach den Originalen
suchen. Ich daxchte nur schick das als Link, weil a.) auf Deutsch und b.)
meist recht objektive Informationen.
Post by F. W.
Deutlicher kann man den Unterschied nicht klarstellen. Lass' Dich nicht
verarschen.
²
https://www.vzhh.de/themen/lebensmittel-ernaehrung/ernaehrungstrends/
ernaehrungsportale-verkauf-statt-aufklaerung

Die Verbraucherzentrale in der Hansestadt, zu 100% vom Steuerdeppen
bezahlt, als hast Du schon gekauft lange bevor Du auch nur auf der Seite
warst! LOL...Da sitzt man sicher in der ersten Reihe? ;-)

Wie blöd muß man sein?
F. W.
2019-09-09 10:05:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by F. W.
Post by Yzmir Uebel
Der genauso helle auf der Platte ist wie Du und sich bei
Wikiblödia informiert, da hättet ihr ja auch gleich bei ARD/ZDF
sitzen bleiben können. ;-(
Statt der weltweit beobachteten Wikipedia vertraust Du irgendeinem
Von wem beobachtet? Wikipedia wird sehr stark manipuliert.
Dann manipulier' doch mit. Die Wikipedia gehört auch Dir und mir.
Post by Yzmir Uebel
Post by F. W.
selbsternannten "Zentrum der Gesundheit", einer Verkaufsplattform²,
die Dir was andrehen will.
Du brauchst da gar nichts zu kaufen und kannst trotzdem alle Infos
haben meist gibt es auch Links und Du kannst ja auch nach den
Originalen suchen. Ich daxchte nur schick das als Link, weil a.) auf
Deutsch und b.) meist recht objektive Informationen.
Objektive Informationen kann es auf Verkaufsplattformen nicht geben. Das
liegt daran, dass sie verkaufen sollen.
Post by Yzmir Uebel
Die Verbraucherzentrale in der Hansestadt, zu 100% vom Steuerdeppen
bezahlt, als hast Du schon gekauft lange bevor Du auch nur auf der
Seite warst! LOL...Da sitzt man sicher in der ersten Reihe? ;-)
Wie blöd muß man sein?
Da die Verbraucherzentrale von Deinen und meinen Steuern lebt, muss sie
niemandes Lied singen.

FW
Yzmir Uebel
2019-09-09 18:45:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Yzmir Uebel
Post by F. W.
Post by Yzmir Uebel
Der genauso helle auf der Platte ist wie Du und sich bei Wikiblödia
informiert, da hättet ihr ja auch gleich bei ARD/ZDF sitzen bleiben
können. ;-(
Statt der weltweit beobachteten Wikipedia vertraust Du irgendeinem
Von wem beobachtet? Wikipedia wird sehr stark manipuliert.
Dann manipulier' doch mit. Die Wikipedia gehört auch Dir und mir.
Ja klar, die haben dafür Software, die das mehr oder minder automatisch
macht, soll ich die auch noch für mich schreiben oder 24/7 bei Wikiblödia
"Mitarbeiten". Du hast leider wie fast immer keinerlei Ahnung von der
Realität, den Rest Deiner inzwischen unerträglichen Dummheit Schnippe ich
nun weg, pack Dich ins Killfile und habe endlich meine Ruhe, von Dem über
Bande kommenden abgesehen.

[..]

BTW
Wenn einer Rechtschreibfehler findet, kann er Sie gerne Behalten...Man
braucht hier nicht lange zu schreiben und weiß warum Deutschland am Ende
ist...;-(
Siegfrid Breuer
2019-09-09 19:52:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Dann manipulier' doch mit. Die Wikipedia gehört auch Dir und mir.
Das wird aehnlich "gut" funktionieren, wie wenn alle Macht auch
von "Dir und mir" ausgeht, wie behauptet wird:


--
Post by F. W.
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Heinz Schmitz
2019-09-05 11:45:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Meine Vermutung: Gerade wegen des Gewichtes kann in Eisen-Pfannen
mehr Wärme gespeichert werden. Wirf ein Steak in eine Alu-Pfanne, und
sie ist sofort kalt.

Grüße,
H.
Yzmir Uebel
2019-09-05 12:59:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann,
abgesehen vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Meine Vermutung: Gerade wegen des Gewichtes kann in Eisen-Pfannen mehr
Wärme gespeichert werden. Wirf ein Steak in eine Alu-Pfanne, und sie ist
sofort kalt.
Das ist durchaus möglich, Eisen speichert länger Hitze als Alu, obschon
die Pfanne zumindest auf einem Gas-Herd, was eh zum Kochen optimal, sehr
schnell heiß wird.

Nach meiner Erfahrung bekommt man Bratkartoffeln, auch aus rohen
Kartoffelm, Spiegeleier und vieles andere nirgends so gut hin wie in
einer geschmiedeten Eisenpfanne.

Mir ist es auch egal ob sich einer mit Teflon Pfannen umbringt, selbst
wenn Die nicht gesundheitsschädlich wären, würde ich Sie nie wieder
benutzen.
Planetarer CO2-Notstand
2019-09-05 20:47:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!

"Gußeisen verbiegt sich nicht!"

Steuermichel
Werner Sondermann
2019-09-05 21:04:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Nennt sich auch "Dutch oven".

Unverwüstlich sind diese Teile aber nicht, weil sie eben aus Gußeisen sind.

Gußeisen verbiegt sich nicht, sondern bricht.

w.



<https://de.wikipedia.org/wiki/Dutch_oven>
Der Habakuk.
2019-09-06 05:01:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Ja, das bricht eher.
Post by Planetarer CO2-Notstand
Steuermichel
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Helmut Wabnig
2019-09-06 07:14:37 UTC
Antworten
Permalink
On Thu, 5 Sep 2019 23:47:47 +0300, Planetarer CO2-Notstand
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Steuermichel
Aluminiumpfannen machen Alzheimer,
Kupfer macht Grünspan,
Edelstahl hat Schwermetalle.

Eisen macht rote Blutkörperchen.
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.

w.
Ludger Averborg
2019-09-06 07:37:43 UTC
Antworten
Permalink
On Fri, 06 Sep 2019 09:14:37 +0200, Helmut Wabnig
Post by Helmut Wabnig
On Thu, 5 Sep 2019 23:47:47 +0300, Planetarer CO2-Notstand
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann, abgesehen
vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Steuermichel
Aluminiumpfannen machen Alzheimer,
Kupfer macht Grünspan,
Edelstahl hat Schwermetalle.
Eisen _ist_ ein Schwermetall
Post by Helmut Wabnig
Eisen macht rote Blutkörperchen.
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
l.
Yzmir Uebel
2019-09-06 13:52:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
On Thu, 5 Sep 2019 23:47:47 +0300, Planetarer CO2-Notstand
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche,
was haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann,
abgesehen vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Steuermichel
Aluminiumpfannen machen Alzheimer,
Yep, das scheint wohl so zu sein, alle beschichteten Pfannen sind auch
aus Alu, daher sind Sie so leicht. Über Weibsvolk: "Puh die Pfanne ist zu
schwer", haben Sie uns dazu bekommen diesen gesundheitsschädlichen
Schrott zu kaufen, der dazu noch alle Nase lang ersetzt werden muß.
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Kupfer macht Grünspan,
Kupferpfannen sind ziemlich genial, brauchen aber sicher mehr Pflege als
eine Eisenpfanne und sind wohl nicht für alles geeignet, abgesehen vom
Preis? Werde mir aber sicher auch mal eine zulegen, alleine um damit zu
probieren.

Das scheint mir gerade bei den Deutschen ein Problem zu sein, anstatt Mal
etwas selber auszuprobieren, ich meine so eine Pfanne kostet mit Versand
keine 30 Euro. Eine fand ich vor Jahren beim ALDI in der Schweiz auf dem
Restetisch für schlappe 12 CHF, etwas kleiner als meine Andere, aber für
eine ein Personen-Mahlzeit ist Sie optimal.
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Edelstahl hat Schwermetalle.
Eisen _ist_ ein Schwermetall
Nope, es ist zwar eine schwammige Definition, aber Eisen gilt iirc nicht
als Schwermetall. Ich überlege auch noch welche Schwermetalle er meint?
Es gibt aber auch soviele verschiedene Edelstähle das man nichts weiß.
Aus welcher Legierung besteht überhaupt eine Edelstahlpfanne?
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Eisen macht rote Blutkörperchen.
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
Das vermute ich auch fast. Vorallem das es dabei auch noch ewig hält und
man Ergebnisse erziehlt, war noch nie so gut im Kochen, die einen selbst
immer wieder erstaunen. Und das alles in wenigen Minuten, ist schon der
Hammer!

Wer einmal damit klar kommt, schaut nie wieder zurück.

Der einzige Wehrmutstropfen, durch die praktisch ewige Lebensdauer und
der geringeren Energie zur Erzeugung/Schmieden des Stahls vs. einer
Alupfanne, verbraucht die Stahlpfanne deutlich weniger CO2...;-)
Ludger Averborg
2019-09-06 16:32:10 UTC
Antworten
Permalink
On Fri, 6 Sep 2019 13:52:13 +0000 (UTC), Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
On Thu, 5 Sep 2019 23:47:47 +0300, Planetarer CO2-Notstand
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche,
was haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann,
abgesehen vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Steuermichel
Aluminiumpfannen machen Alzheimer,
Yep, das scheint wohl so zu sein, alle beschichteten Pfannen sind auch
aus Alu, daher sind Sie so leicht. Über Weibsvolk: "Puh die Pfanne ist zu
schwer", haben Sie uns dazu bekommen diesen gesundheitsschädlichen
Schrott zu kaufen, der dazu noch alle Nase lang ersetzt werden muß.
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Kupfer macht Grünspan,
Kupferpfannen sind ziemlich genial, brauchen aber sicher mehr Pflege als
eine Eisenpfanne und sind wohl nicht für alles geeignet, abgesehen vom
Preis? Werde mir aber sicher auch mal eine zulegen, alleine um damit zu
probieren.
Das scheint mir gerade bei den Deutschen ein Problem zu sein, anstatt Mal
etwas selber auszuprobieren, ich meine so eine Pfanne kostet mit Versand
keine 30 Euro. Eine fand ich vor Jahren beim ALDI in der Schweiz auf dem
Restetisch für schlappe 12 CHF, etwas kleiner als meine Andere, aber für
eine ein Personen-Mahlzeit ist Sie optimal.
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Edelstahl hat Schwermetalle.
Eisen _ist_ ein Schwermetall
Nope, es ist zwar eine schwammige Definition, aber Eisen gilt iirc nicht
als Schwermetall.
Ich hab im Studium (Anorg. Chemie) gelernt, dass
Schwermetalle Metalle mit Dichte größer 4,5 g/cm^3 sind

Also Titan mit 4,5 ist grad noch Leichtmetall, was im
Periodensysten rechts/unterhalb steht sind Schwermetalle.
Europium, Radium, Gallium sind wohl die leichtesten
Schwermetalle.

l.
Der Habakuk.
2019-09-06 17:39:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ludger Averborg
On Fri, 6 Sep 2019 13:52:13 +0000 (UTC), Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
On Thu, 5 Sep 2019 23:47:47 +0300, Planetarer CO2-Notstand
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche,
was haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann,
abgesehen vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Steuermichel
Aluminiumpfannen machen Alzheimer,
Yep, das scheint wohl so zu sein, alle beschichteten Pfannen sind auch
aus Alu, daher sind Sie so leicht. Über Weibsvolk: "Puh die Pfanne ist zu
schwer", haben Sie uns dazu bekommen diesen gesundheitsschädlichen
Schrott zu kaufen, der dazu noch alle Nase lang ersetzt werden muß.
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Kupfer macht Grünspan,
Kupferpfannen sind ziemlich genial, brauchen aber sicher mehr Pflege als
eine Eisenpfanne und sind wohl nicht für alles geeignet, abgesehen vom
Preis? Werde mir aber sicher auch mal eine zulegen, alleine um damit zu
probieren.
Das scheint mir gerade bei den Deutschen ein Problem zu sein, anstatt Mal
etwas selber auszuprobieren, ich meine so eine Pfanne kostet mit Versand
keine 30 Euro. Eine fand ich vor Jahren beim ALDI in der Schweiz auf dem
Restetisch für schlappe 12 CHF, etwas kleiner als meine Andere, aber für
eine ein Personen-Mahlzeit ist Sie optimal.
Post by Ludger Averborg
Post by Helmut Wabnig
Edelstahl hat Schwermetalle.
Eisen _ist_ ein Schwermetall
Nope, es ist zwar eine schwammige Definition, aber Eisen gilt iirc nicht
als Schwermetall.
Ich hab im Studium (Anorg. Chemie) gelernt, dass
Schwermetalle Metalle mit Dichte größer 4,5 g/cm^3 sind
Also Titan mit 4,5 ist grad noch Leichtmetall, was im
Periodensysten rechts/unterhalb steht sind Schwermetalle.
Europium, Radium, Gallium sind wohl die leichtesten
Schwermetalle.
l.
Och, das kommt ganz drauf an. Für Astronomen sind Metalle etwa alles,
was schwerer als Wasserstoff und Helium ist. Man mags kaum glauben. *g*
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Luigi Rotta
2019-09-06 16:37:19 UTC
Antworten
Permalink
Am Fri, 6 Sep 2019 13:52:13 +0000 (UTC) schrieb Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Post by Helmut Wabnig
Kupfer macht Grünspan,
Kupferpfannen sind ziemlich genial, brauchen aber sicher mehr Pflege als
eine Eisenpfanne und sind wohl nicht für alles geeignet, abgesehen vom
Preis? Werde mir aber sicher auch mal eine zulegen, alleine um damit zu
probieren.
Das scheint mir gerade bei den Deutschen ein Problem zu sein, anstatt Mal
etwas selber auszuprobieren, ich meine so eine Pfanne kostet mit Versand
keine 30 Euro. Eine fand ich vor Jahren beim ALDI in der Schweiz auf dem
Restetisch für schlappe 12 CHF, etwas kleiner als meine Andere, aber für
eine ein Personen-Mahlzeit ist Sie optimal.
Kupfer oder Edelstahl/Kupfer?

Kupfer ist ein guter Wärmeleiter, aber wenn es innen beschichtet ist,
ist es schade ums Geld.

Für gewisse Gerichte macht der Nur-Kupfertopf den gewissen Unterschied
aus. Ich habe mir zum Beispiel nur für Polenta einen Kupfertopf
zugelegt. Nie mehr etwas anderes.
--
Gruss

Luigi



Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand
ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen
könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher Menschen.
Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter,
zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie
etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen,
verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die
ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel
Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen
Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und
wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas
besseres zu bezahlen.
John Ruskin zugeschrieben (1819-1900)
Yzmir Uebel
2019-09-06 19:01:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Luigi Rotta
Am Fri, 6 Sep 2019 13:52:13 +0000 (UTC) schrieb Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Post by Helmut Wabnig
Kupfer macht Grünspan,
Kupferpfannen sind ziemlich genial, brauchen aber sicher mehr Pflege als
eine Eisenpfanne und sind wohl nicht für alles geeignet, abgesehen vom
Preis? Werde mir aber sicher auch mal eine zulegen, alleine um damit zu
probieren.
Das scheint mir gerade bei den Deutschen ein Problem zu sein, anstatt
Mal etwas selber auszuprobieren, ich meine so eine Pfanne kostet mit
Versand keine 30 Euro. Eine fand ich vor Jahren beim ALDI in der Schweiz
auf dem Restetisch für schlappe 12 CHF, etwas kleiner als meine Andere,
aber für eine ein Personen-Mahlzeit ist Sie optimal.
Kupfer oder Edelstahl/Kupfer?
Kupfer ist ein guter Wärmeleiter, aber wenn es innen beschichtet ist,
ist es schade ums Geld.
Für gewisse Gerichte macht der Nur-Kupfertopf den gewissen Unterschied
aus. Ich habe mir zum Beispiel nur für Polenta einen Kupfertopf
zugelegt. Nie mehr etwas anderes.
Sehe eben es gibt wie anzunehmen nur ganz wenige Kupferpfannen, natürlich
die Teuersten die komplett aus Kupfer sind. Alles andere ist beschichtet,
mit Alu verseucht (billiger und leichter) und so weiter...

Leider steht da nur bis 260C geeignet. Im Winter kochen wir aber meist
auf dem Holzofen, weil der eh läuft und es außer viel Arbeit nichts
kostet. Der macht aber ohne Mühe +400 C auf der Oberfläche wo der Topf
drauf kommt! ;-( Schmiedeeisen und Edelstahl macht das wenig.
Hans-Juergen Lukaschik
2019-09-06 23:25:18 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 September 2019 19:01:33
Post by Yzmir Uebel
Leider steht da nur bis 260C geeignet. Im Winter kochen wir aber
meist auf dem Holzofen, weil der eh lÀuft und es außer viel Arbeit
nichts kostet. Der macht aber ohne MÌhe +400 C auf der OberflÀche wo
der Topf drauf kommt!
Interessante Beschreibung. Du kochst garantiert nicht auf einem
Holzofen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Yzmir Uebel
2019-09-07 04:17:00 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 September 2019 19:01:33 schrieb Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Leider steht da nur bis 260C geeignet. Im Winter kochen wir aber meist
auf dem Holzofen, weil der eh läuft und es außer viel Arbeit nichts
kostet. Der macht aber ohne Mühe +400 C auf der Oberfläche wo der Topf
drauf kommt!
Interessante Beschreibung. Du kochst garantiert nicht auf einem
Holzofen.
Warum sollte das kein Holzofen sein? Unten kommt Brennholz rein...;-)
Terence Pfannenschmied
2019-09-07 07:51:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
am Freitag, 06 September 2019 19:01:33 schrieb Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Leider steht da nur bis 260C geeignet. Im Winter kochen wir aber meist
auf dem Holzofen, weil der eh läuft und es außer viel Arbeit nichts
kostet. Der macht aber ohne Mühe +400 C auf der Oberfläche wo der Topf
drauf kommt!
Interessante Beschreibung. Du kochst garantiert nicht auf einem
Holzofen.
Warum sollte das kein Holzofen sein? Unten kommt Brennholz rein...;-)
Buche macht 400 Grad, benutzen echte Pizzafritzen in Italia. Dort bäckt
die Pizza 2 min.

Terence
--
Essen ist der Sex des Alters. Und ganz ohne Gezeter.
Yzmir Uebel
2019-09-07 17:21:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Terence Pfannenschmied
Post by Yzmir Uebel
am Freitag, 06 September 2019 19:01:33 schrieb Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Leider steht da nur bis 260C geeignet. Im Winter kochen wir aber
meist auf dem Holzofen, weil der eh läuft und es außer viel Arbeit
nichts kostet. Der macht aber ohne Mühe +400 C auf der Oberfläche wo
der Topf drauf kommt!
Interessante Beschreibung. Du kochst garantiert nicht auf einem
Holzofen.
Warum sollte das kein Holzofen sein? Unten kommt Brennholz rein...;-)
Buche macht 400 Grad, benutzen echte Pizzafritzen in Italia. Dort bäckt
die Pizza 2 min.
Kommt auf die Region an welches Holz zur Verfügung steht, es gibt auch
andere Bäume mit ähnlichem Brennwert wie Buche/Eiche. Das wichtigste beim
sog. Pizzaholz: Relativ dünn gespaltene 50 cm Stücke, gut trocken (8-12 %
Restfeuchtigkeit) und das macht richtig Hitze. Das Brennholz ist meist
auch günstiger als Alternativen. Richtige Pizza macht man eh nur in so
einem Ofen. ;-)
Harter Kern
2019-09-07 20:16:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Terence Pfannenschmied
Post by Yzmir Uebel
am Freitag, 06 September 2019 19:01:33 schrieb Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Leider steht da nur bis 260C geeignet. Im Winter kochen wir aber
meist auf dem Holzofen, weil der eh läuft und es außer viel Arbeit
nichts kostet. Der macht aber ohne Mühe +400 C auf der Oberfläche wo
der Topf drauf kommt!
Interessante Beschreibung. Du kochst garantiert nicht auf einem
Holzofen.
Warum sollte das kein Holzofen sein? Unten kommt Brennholz rein...;-)
Buche macht 400 Grad, benutzen echte Pizzafritzen in Italia. Dort bäckt
die Pizza 2 min.
Kommt auf die Region an welches Holz zur Verfügung steht, es gibt auch
andere Bäume mit ähnlichem Brennwert wie Buche/Eiche. Das wichtigste beim
sog. Pizzaholz: Relativ dünn gespaltene 50 cm Stücke, gut trocken (8-12 %
Restfeuchtigkeit) und das macht richtig Hitze. Das Brennholz ist meist
auch günstiger als Alternativen. Richtige Pizza macht man eh nur in so
einem Ofen. ;-)
Demnächst tauscht Ihr im Politikforum noch Kochrezepte?

Hier zählt die Pfanne nur als Argumentationswerkzeug.

HK
Yzmir Uebel
2019-09-08 11:53:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Harter Kern
Post by Yzmir Uebel
Kommt auf die Region an welches Holz zur Verfügung steht, es gibt auch
andere Bäume mit ähnlichem Brennwert wie Buche/Eiche. Das wichtigste
beim sog. Pizzaholz: Relativ dünn gespaltene 50 cm Stücke, gut trocken
(8-12 %
Restfeuchtigkeit) und das macht richtig Hitze. Das Brennholz ist meist
auch günstiger als Alternativen. Richtige Pizza macht man eh nur in so
einem Ofen. ;-)
Demnächst tauscht Ihr im Politikforum noch Kochrezepte?
Hier zählt die Pfanne nur als Argumentationswerkzeug.
Nope, es geht vor allem um geplante Obsolenz, die hinter der
Teflonpfanne, die einen noch dabei langsam aber sicher umbringt, steckt.
Immer min. 4-x Fliegen mit einer Klappe schlagen, früher Tod für die
Goim, dabei max. Profit für den medizinisch-industriellen Komplex und
gleichzeitig ständig neuer Profit, weil man nachkaufen muß und die Umwelt
vergiftet wird. Dann weiß man es können nur Juden dahinter stecken...;-(
Würmli Egghead
2019-09-08 12:25:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Harter Kern
Demnächst tauscht Ihr im Politikforum noch Kochrezepte?
Hier zählt die Pfanne nur als Argumentationswerkzeug.
Nope, es geht vor allem um geplante Obsolenz, die hinter der
Teflonpfanne, die einen noch dabei langsam aber sicher umbringt, steckt.
Immer min. 4-x Fliegen mit einer Klappe schlagen, früher Tod für die
Goim, dabei max. Profit für den medizinisch-industriellen Komplex und
gleichzeitig ständig neuer Profit, weil man nachkaufen muß und die Umwelt
vergiftet wird. Dann weiß man es können nur Juden dahinter stecken...;-(
Juden benutzen dann wohl geschmiedete Eisenpfannen, weil sie so clever
sind, und verkaufen den Nichtjuden Teflongiftpfannen? ;-)

Somit erkennt man einen echten Juden an der Eisenpfanne daheim?

Würmli
Yzmir Uebel
2019-09-08 19:20:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Würmli Egghead
Juden benutzen dann wohl geschmiedete Eisenpfannen, weil sie so clever
sind, und verkaufen den Nichtjuden Teflongiftpfannen? ;-)
Somit erkennt man einen echten Juden an der Eisenpfanne daheim?
LOL...Das glaube ich nicht unbedingt, sicher werden auch in Israel jede
Menge Teflon-Pfannen jedes Jahr verkauft, Die werden sich doch sicher
keinen Schekel entgehen lassen? ;-)
Johann Mayerwieser
2019-09-08 21:41:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Nope, es geht vor allem um geplante Obsolenz, die hinter der
Teflonpfanne, die einen noch dabei langsam aber sicher umbringt, steckt.
Immer min. 4-x Fliegen mit einer Klappe schlagen, früher Tod für die
Goim, dabei max. Profit für den medizinisch-industriellen Komplex und
gleichzeitig ständig neuer Profit, weil man nachkaufen muß und die
Umwelt vergiftet wird.
Ich verwende meine Teflonpfannen schon seit 10 - 15 Jahren - es gibt
Beschichter.
Post by Yzmir Uebel
Dann weiß man es können nur Juden dahinter
stecken...;-(
Lieber ein Jud beim Gsicht als ein Yzmir beim Arsch
--
Mailadresse ist gültig Mails werden nur gelesen, wenn im Betreff [usenet]
steht
Waldemar Zeigestock
2019-09-06 21:04:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
Was haltet Ihr von dieser:

https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/

Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!

Waldemar
Johann Mayerwieser
2019-09-06 22:29:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Waldemar Zeigestock
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/
B002ZC0QFU/
Post by Waldemar Zeigestock
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Was mir an dieser Art gefällt ist der gerundete Rand. Bei meiner ist der
Rand gerade, beim Schupfen fährt das Gut aus der Pfanne.
--
Mailadresse ist gültig Mails werden nur gelesen, wenn im Betreff [usenet]
steht
Yzmir Uebel
2019-09-07 04:25:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/
B002ZC0QFU/
Post by Waldemar Zeigestock
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Die sieht sehr gut aus, eine mit ähnlichen Abmessungen habe ich auch. Mag
Sie lieber als die mit dem flacheren Rand. Wichtig ist das Einbrennen und
auch danach ist etwas Geduld nötig, es braucht einige Zeit, je nach
Nutzung, bis die Teile richtig gut werden. Dann braucht man auch nur noch
ganz wenig Fett/Öl für traumhafte Ergebnisse. ;-)
Terence Pfannenschmied
2019-09-07 07:49:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/
B002ZC0QFU/
Post by Waldemar Zeigestock
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Die sieht sehr gut aus, eine mit ähnlichen Abmessungen habe ich auch. Mag
Sie lieber als die mit dem flacheren Rand. Wichtig ist das Einbrennen und
auch danach ist etwas Geduld nötig, es braucht einige Zeit, je nach
Nutzung, bis die Teile richtig gut werden. Dann braucht man auch nur noch
ganz wenig Fett/Öl für traumhafte Ergebnisse. ;-)
Danke für den Tip, Ist mir übel!

Terence
Luigi Rotta
2019-09-07 18:53:47 UTC
Antworten
Permalink
Am Sat, 7 Sep 2019 00:04:44 +0300 schrieb Waldemar Zeigestock
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Das ist kein Guss, das ist geschmiedet.

Auch nicht schlecht. Zerbricht nicht, schätze auch nicht so schwer.
--
Gruss

Luigi


"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende."
Frank Müller
2019-09-07 19:52:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Diese mit Antihaftbeschichtung funktionieren immer nur eine begrenzte
Zeit, und wenn man einen Gasherd hat ist die Zeit sehr kurz.

Ich habe jetzt diese: https://www.ebay.de/itm/322277133091
Funktioniert völlig problemlos, man darf sie nur nicht zu sehr mit den
Topfkratzer putzen sonst klebt beim nächsten mal alles an...

Frank
Harter Kern
2019-09-07 20:59:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Müller
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Diese mit Antihaftbeschichtung funktionieren immer nur eine begrenzte
Zeit, und wenn man einen Gasherd hat ist die Zeit sehr kurz.
Ich habe jetzt diese: https://www.ebay.de/itm/322277133091
Funktioniert völlig problemlos, man darf sie nur nicht zu sehr mit den
Topfkratzer putzen sonst klebt beim nächsten mal alles an...
Guter Preis.

bei der ganz oben gefällt mir die Riffelung nicht. Größe und Rand aber
ideal. Die Firma bietet sie jedoch auch glatt an:

https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B001M0ZFJI/

Müsste man zuschlagen.

HK
Erika Ciesla
2019-09-08 09:44:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Müller
Post by Waldemar Zeigestock
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Schön!

Meine sieht allerdings etwas anders aus:

Loading Image...

Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl ein
industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro billiger.
Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für Spiegeleier und für
Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten von Fleisch.
Post by Frank Müller
Post by Waldemar Zeigestock
(…). Ich werde es ausprobieren, denn ich habe die Nase voll von dem
restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die anbrennen, wo man nichts
zerkratzen darf usw. Suxxz!
Diese mit Antihaftbeschichtung funktionieren immer nur eine begrenzte
Zeit, und wenn man einen Gasherd hat ist die Zeit sehr kurz.
Nämlich!

Überdies kann PTFE (Teflon) auch toxikologisch bedenklich sein, – es ist
möglich, daß bei höheren Temperaturen (≥270°C) giftige Gase austreten.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
┌───────────────┐
│ RASSISTEN │
│ SIND KEINE │
│ ALTERNATIVE │
└───────────────┘
Loading Image...
Ariel Senfberg
2019-09-08 09:54:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
┌───────────────┐
│ RASSISTEN │
│ SIND KEINE │
│ ALTERNATIVE │
└───────────────┘
"Wir glauben so sehr wie Sie an die Reinheit der Rassen."
Gandhi in einem Brief an das südafrikanische Parlament


Ariel
Ariel Senfberg
2019-09-08 09:58:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
┌───────────────┐
│ RASSISTEN │
│ SIND KEINE │
│ ALTERNATIVE │
└───────────────┘
"Afrikaner haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen
Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion
unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen."

Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger
Yzmir Uebel
2019-09-08 10:53:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ariel Senfberg
Post by Erika Ciesla
┌───────────────┐
│ RASSISTEN │
│ SIND KEINE │
│ ALTERNATIVE │ └───────────────┘
"Afrikaner haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen
Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion
unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen."
Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger
So in etwa, von weningen Ausnahmen* abgesehen, ist es leider. Das wollen
aber die No-Boarder, No-Nations Kommunisten, vom Schlage Merkel
(Marionette) und ihre willigen Helfer nicht einsehen...

*Wer Ausnahmen sucht, findet zB. Prof. Dr. George Washington Carver,
einen der ersten schwarzen Profs. der USA. Leider hat er sich wohl nicht
vermehrt, weil sein Leben einzig seiner Forschung gewidmet war, als er
starb vermach er seiner Universität eine nicht unbeträchtliche Summe. Er
hatte kaum je etwas von seinem Gehalt je ausgegeben, soll in seinem Labor
gewohnt haben! ;-)

Eine Anekdote besagt, er wurde mal zu Farmern aufs Land geschickt um für
seine Ideen (Erdnußanbau/-Produktion was vor ihm max. als Schweinfutter
verwendet wurde) zu werben. Das war aber in den Südstaaten wo man
tendenziell Schwarze nicht so mochte. Das Interesse an seinen Ideen war
gering, man schimpfte fast nur das die Kirche, in der er seinen Vortrag
hielt in so grausamen Zustand war und keiner Geld hätte zum Renovieren!
Am nächsten Wochenende kam er zurück, brachte Farbe/Putz/etc. aus eigener
Tasche bezahlt mit und renovierte zusammen mit dem Dorf die Kirche! ;-)
Dann war das Eis gebróchen...;-)
klaus r.
2019-09-08 12:13:29 UTC
Antworten
Permalink
Am Sun, 8 Sep 2019 10:53:22 +0000 (UTC)
Post by Yzmir Uebel
Post by Ariel Senfberg
Post by Erika Ciesla
┌───────────────┐
│ RASSISTEN │
│ SIND KEINE │
│ ALTERNATIVE │ └───────────────┘
"Afrikaner haben weder die intellektuellen, geistigen oder
psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer
beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu
teilen."
Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger
So in etwa, von weningen Ausnahmen* abgesehen, ist es leider. Das
wollen aber die No-Boarder, No-Nations Kommunisten, vom Schlage
Merkel (Marionette) und ihre willigen Helfer nicht einsehen...
Ob das wohl auch so wäre, hätten die Neger in Afrika die gleichen
Möglichkeiten eine Schule zu besuchen, wie wie Westeuropäer sie haben.
Ich kenne viele schlaue und clevere Neger in Afrika. Die hatten die
Möglichkeit.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Siegfrid Breuer
2019-09-08 14:17:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Ich benutze sie gerne für Spiegeleier und für Omeletts, et cetera,
sowie zum scharfen Anbraten von Fleisch.
Und dann tuste Dir ne Dose Tomatenfisch auf den Reis?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Werner Sondermann
2019-09-08 16:29:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Ich benutze sie gerne für Spiegeleier und für Omeletts, et cetera,
sowie zum scharfen Anbraten von Fleisch.
Und dann tuste Dir ne Dose Tomatenfisch auf den Reis?
Gerade für die Zubereitung von Eierspeisen ist eine beschichtete Pfanne
ein wahrer Segen.

Solch eine Pfanne hält schon ein paar Jahre, und wenn es eine teure
Markenpfanne ist, lohnt sich vielleicht sogar die Neubeschichtung.

w.
Hans-Juergen Lukaschik
2019-09-09 02:25:38 UTC
Antworten
Permalink
am Sonntag, 08 September 2019 11:44:35
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Schön!
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Wie man an dem auffÀllig gleichmÀßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne fÃŒr
Spiegeleier und fÃŒr Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade fÃŒr Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Werner Sondermann
2019-09-09 08:37:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Sonntag, 08 September 2019 11:44:35
Post by Erika Ciesla
Post by Waldemar Zeigestock
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Schön!
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für
Spiegeleier und für Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.

Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.

w.




<http://www.kuervers.net/lesen/ueber_spiegeleier/index.html>
Hans-Juergen Lukaschik
2019-09-09 09:30:34 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Werner,

am Montag, 09 September 2019 10:37:25
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Gerade fÃŒr Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder
extrem geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der
Pfanne.
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier mÃŒssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Das will ich ja gar nicht. In meine kleine "Strammer Max" Pfanne
<https://www.schulteufer-shop.de/bratpfanne-magma-i-20-cm.html> kommt
ein Teelöffel voll Butter fÌr drei Eier. Und wenn die fertig sind, kann
ich sie direkt ÃŒber dem Stullenteller mit dem Schinkenbrot aus der
Pfanne gleiten lassen. Da kleckert nichts und die Pfanne muss einfach
nur ausgewischt werden.

<https://www.elo-shopping.de/pfannen/antihaft-pfannen/188/elo-alucast-servierpfanne-mit-glasdeckel-rund>

Auch Super. Gestern waren es vier große Rinderrouladen, auch sehr gut
fÃŒr ein "Kesselgulasch vom normalen Herd" fÃŒr zwei bis drei Personen
geeignet.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Der Habakuk.
2019-09-09 10:05:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Werner,
am Montag, 09 September 2019 10:37:25
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder
extrem geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der
Pfanne.
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Das will ich ja gar nicht. In meine kleine "Strammer Max" Pfanne
<https://www.schulteufer-shop.de/bratpfanne-magma-i-20-cm.html> kommt
ein Teelöffel voll Butter für drei Eier. Und wenn die fertig sind, kann
ich sie direkt über dem Stullenteller mit dem Schinkenbrot aus der
Pfanne gleiten lassen. Da kleckert nichts und die Pfanne muss einfach
nur ausgewischt werden.
Sollte das bei diesen Antihaftbeschichteten nich ganz ohne Butter oder
Öl gehen? Oder sind das leere Werbeversprechen? (Sorry für die blöde
Frage, aber ich hab gar kein so ein Ding. Wüßte auch nicht, wofür.
Werner muß mit seiner Eisenpfanne was falsch machen. Ich kann
Spiegeleier genauso darin braten, wie du oben grade geschrieben hast und
da klebt auch nix an!))
Post by Hans-Juergen Lukaschik
<https://www.elo-shopping.de/pfannen/antihaft-pfannen/188/elo-alucast-servierpfanne-mit-glasdeckel-rund>
Auch Super. Gestern waren es vier große Rinderrouladen, auch sehr gut
für ein "Kesselgulasch vom normalen Herd" für zwei bis drei Personen
geeignet.
MfG Hans-Jürgen
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ludger Averborg
2019-09-09 12:30:58 UTC
Antworten
Permalink
On Mon, 9 Sep 2019 12:05:28 +0200, "Der Habakuk."
Post by Der Habakuk.
Sollte das bei diesen Antihaftbeschichteten nich ganz ohne Butter oder
Öl gehen? Oder sind das leere Werbeversprechen? (Sorry für die blöde
Frage, aber ich hab gar kein so ein Ding. Wüßte auch nicht, wofür.
Werner muß mit seiner Eisenpfanne was falsch machen. Ich kann
Spiegeleier genauso darin braten, wie du oben grade geschrieben hast und
da klebt auch nix an!))
Das Problem, an das ich mich aus meiner Kindheit erinnere
mit diesen Schmiedeeisenpfannen ist, dass die Spiegeleier
nach Fisch schmeckten. Denn die Pfanne durfte ja keinesfalls
ordentlich gereinigt werden nach dem Fischbraten. Dann
hätten die Eier ja geklebt.

l.
Yzmir Uebel
2019-09-10 07:42:09 UTC
Antworten
Permalink
Das Problem, an das ich mich aus meiner Kindheit erinnere mit diesen
Schmiedeeisenpfannen ist, dass die Spiegeleier nach Fisch schmeckten.
Denn die Pfanne durfte ja keinesfalls ordentlich gereinigt werden nach
dem Fischbraten. Dann hätten die Eier ja geklebt.
Falsch gereinigt, keinerlei Probleme damit Fisch zu braten und nach dem
Reinigen Spiegeleier, da riecht nichts nach Fisch. Das mit Abstand
wichtigste beim Reinigen ist Sie einfach sauber zu machen wenn die Pfanne
noch warm ist. Dann geht es in Sekunden mit einem Putzlappen. Wenn nötig
noch mit einigen tropfen Öl einreiben, fertig für den nächsten
Einsatz. ;-)

Daran muß man sich wohl halten, wer die Pfanne unbeachtet erstmal kalt
werden läßt hat deutlich mehr Mühe.
Erika Ciesla
2019-09-10 16:24:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Das Problem, an das ich mich aus meiner Kindheit erinnere mit diesen
Schmiedeeisenpfannen ist, dass die Spiegeleier nach Fisch schmeckten.
Denn die Pfanne durfte ja keinesfalls ordentlich gereinigt werden nach
dem Fischbraten. Dann hätten die Eier ja geklebt.
Ja, so’n Ei hatte ich auch mal! Das lag aber nicht daran, daß ich in der
Pfanne zuvor einen Fisch briet, sondern weil die Hühnerficker ihre Hinkel mit
Fischmehl gefüttert haben! 😩
Post by Yzmir Uebel
Falsch gereinigt, keinerlei Probleme damit Fisch zu braten und nach dem
Reinigen Spiegeleier, da riecht nichts nach Fisch. Das mit Abstand
wichtigste beim Reinigen ist Sie einfach sauber zu machen wenn die Pfanne
noch warm ist. Dann geht es in Sekunden mit einem Putzlappen. Wenn nötig
noch mit einigen tropfen Öl einreiben, fertig für den nächsten
Einsatz. ;-)
D’accord!


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Übrigens!

Hast Du schon gewußt, daß selbst eingefleischte Vegetarier
nicht gerne ins Gras beißen?
Hans-Juergen Lukaschik
2019-09-09 13:48:14 UTC
Antworten
Permalink
am Montag, 09 September 2019 12:05:28
Post by Der Habakuk.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
<https://www.schulteufer-shop.de/bratpfanne-magma-i-20-cm.html>
kommt ein Teelöffel voll Butter fÌr drei Eier. Und wenn die fertig
sind, kann ich sie direkt ÃŒber dem Stullenteller mit dem
Schinkenbrot aus der Pfanne gleiten lassen. Da kleckert nichts und
die Pfanne muss einfach nur ausgewischt werden.
Sollte das bei diesen Antihaftbeschichteten nich ganz ohne Butter
oder Öl gehen? Oder sind das leere Werbeversprechen?
Um ein Ei zu braten, ginge das auch ohne Fett.
Aber ich habe fÌr die Pfanne keinen passenden Deckel, also benötige ich
die Butter, damit das Spiegelei auch die erforderliche Hitze von oben
bekommt.

<https://wesfood.blogspot.com/2014/01/spiegelei.html>

So sieht ÃŒbrigens ein richtiges Spiegelei aus und beidseitig gebratene
Spiegeleier gibt es gar nicht. Paul Bocuse hÀtte dir das genau erklÀren
können. ;-)

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Der Habakuk.
2019-09-09 14:13:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Montag, 09 September 2019 12:05:28
Post by Der Habakuk.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
<https://www.schulteufer-shop.de/bratpfanne-magma-i-20-cm.html>
kommt ein Teelöffel voll Butter für drei Eier. Und wenn die fertig
sind, kann ich sie direkt über dem Stullenteller mit dem
Schinkenbrot aus der Pfanne gleiten lassen. Da kleckert nichts und
die Pfanne muss einfach nur ausgewischt werden.
Sollte das bei diesen Antihaftbeschichteten nich ganz ohne Butter
oder Öl gehen? Oder sind das leere Werbeversprechen?
Um ein Ei zu braten, ginge das auch ohne Fett.
Aber ich habe für die Pfanne keinen passenden Deckel, also benötige ich
die Butter, damit das Spiegelei auch die erforderliche Hitze von oben
bekommt.
<https://wesfood.blogspot.com/2014/01/spiegelei.html>
Dann mag ich "Setzei" lieber. *g*

Deckel drauf brauchts imho nicht. Aber de gustibus ...
Post by Hans-Juergen Lukaschik
So sieht übrigens ein richtiges Spiegelei aus und beidseitig gebratene
Spiegeleier gibt es gar nicht.
Och, sag das mal den Amis! Ich halt ja nix davon. Weder vom Eierflippen,
noch vom Deckel drauf tun! Alles überflüssig und es verschlechtert imho
nur das Ergebnis und den Genuß.

Paul Bocuse hätte dir das genau erklären
Post by Hans-Juergen Lukaschik
können. ;-)
Heute erklärt man per Internet und www. ->

<https://www.eggs.ca/eggs101/view/7/how-to-fry-the-perfect-egg>

(Bebildert)

Zitat:

"Fried eggs are usually thought of as diner breakfast fare, but they’re
a easy way to add protein to all kinds of meals— salads, sandwiches,
burgers or in a classic Huevos Rancheros. There a four basic styles of
fried eggs—sunny side up, over easy, over medium and over
well—indicating the level of doneness.

Sunny side up: The egg is fried with the yolk up and is not flipped.
Over easy: The egg is flipped and the yolk is still runny.
Over medium: The egg is flipped and the yolk is only slightly runny.
Over well: The egg is flipped and the yolk is cooked hard.

Once you master this technique at home, you’ll never think of a fried
egg the same way again."

Klar geworden sein dürfte: ich mags sunny side up und ohne Deckel. Das
wären dann ja schon unschöne Schleierwölkchen vor der Sonne! :-)

Zum Rest will ich nichts sage außer:

Guck euch nur mal das mißhandelte Ei auf Step 4 an!

Werden deine "Spiegeleier" auch so? Wenn du den Deckel lang genug drauf
läßt?

Dabei ist ein klarer flüssiger Eidotter doch das Allerbeste dran!

(Aber manche ertragen das ja nicht und sind außerdem so etepetete: Bei
denen darf man auch den Dotter nicht salzen, weil das dann so
klitzekleine Salzflecken auf dem Dotter gibt. IGITTIGITT!

So räsoniert etwa eine Andrea Stettner im Müncher Merkur:

"Wie salze ich Spiegelei richtig?

Sie werden sicher zustimmen: Zum Spiegelei gehört immer auch ein Prise
Salz. Doch wer beim Spiegelei Salz auf den Dotter streut, riskiert
unschöne Punkte im Eigelb. Der Dotter reagiert nämlich empfindlich auf
das Würzmittel Nummer eins.

Stattdessen sollten Sie lieber nur das Eiweiß salzen. Feinschmecker
kennen jedoch noch einen weiteren Trick, um Spiegelei zu würzen: Statt
des Spiegeleis salzen einige die zerlassene Butter, bevor Sie das Ei in
die Pfanne geben."

Aber vielleicht hats schon ihre Mama und Oma (oder der Paul Bocuse, lol)
immer so gemacht und nur immer das Eiweiß gesalzen. Und das wurde dann
nie hinterfragt und tradiert und zur ehernen Eierbratregel. Usw ...
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ernst Oster-Freckel
2019-09-09 19:21:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
So sieht übrigens ein richtiges Spiegelei aus und beidseitig gebratene
Spiegeleier gibt es gar nicht. Paul Bocuse hätte dir das genau erklären
können. ;-)
Der brät ja jetzt selbst in der Hölle. Aber Ernsthaftigkeit beiseite.
Ich wußte folgendes noch nicht:


"Nichts für Menschen mit Lekithosophobie (der Angst vor Eigelb)"

:-)))))))))))

Ernst
Der Habakuk.
2019-09-09 19:24:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ernst Oster-Freckel
Post by Hans-Juergen Lukaschik
So sieht übrigens ein richtiges Spiegelei aus und beidseitig gebratene
Spiegeleier gibt es gar nicht. Paul Bocuse hätte dir das genau erklären
können. ;-)
Der brät ja jetzt selbst in der Hölle. Aber Ernsthaftigkeit beiseite.
"Nichts für Menschen mit Lekithosophobie (der Angst vor Eigelb)"
:-)))))))))))
Die sollen halt die Eier hart kochen und beim Reinbeißen die Augen
zumachen! :-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Rosa Affengesicht
2019-09-09 19:29:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ernst Oster-Freckel
Post by Hans-Juergen Lukaschik
So sieht übrigens ein richtiges Spiegelei aus und beidseitig gebratene
Spiegeleier gibt es gar nicht. Paul Bocuse hätte dir das genau erklären
können. ;-)
Der brät ja jetzt selbst in der Hölle. Aber Ernsthaftigkeit beiseite.
"Nichts für Menschen mit Lekithosophobie (der Angst vor Eigelb)"
:-)))))))))))
Die sollen halt die Eier hart kochen und beim Reinbeißen die Augen
zumachen! :-)
30 Minuten hartgekochte Eier dürften blaue Dotter haben (wie in der
Schulspeisung). Wie heißt die Phobie dann?

Rosa
Django
2019-09-09 19:45:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rosa Affengesicht
Post by Der Habakuk.
Post by Ernst Oster-Freckel
Post by Hans-Juergen Lukaschik
So sieht übrigens ein richtiges Spiegelei aus und beidseitig gebratene
Spiegeleier gibt es gar nicht. Paul Bocuse hätte dir das genau erklären
können. ;-)
Der brät ja jetzt selbst in der Hölle. Aber Ernsthaftigkeit beiseite.
"Nichts für Menschen mit Lekithosophobie (der Angst vor Eigelb)"
:-)))))))))))
Die sollen halt die Eier hart kochen und beim Reinbeißen die Augen
zumachen! :-)
30 Minuten hartgekochte Eier dürften blaue Dotter haben (wie in der
Schulspeisung). Wie heißt die Phobie dann?
Django mag Eier nur flüssig in Whiskey!

Echte Männer haben auch keine Eisenpfanne sondern braten ihr Wildschwein
direkt über dem Lagerfeuer.


Django
Yzmir Uebel
2019-09-10 07:29:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Sollte das bei diesen Antihaftbeschichteten nich ganz ohne Butter oder
Öl gehen? Oder sind das leere Werbeversprechen? (Sorry für die blöde
Frage, aber ich hab gar kein so ein Ding. Wüßte auch nicht, wofür.
Werner muß mit seiner Eisenpfanne was falsch machen. Ich kann
Spiegeleier genauso darin braten, wie du oben grade geschrieben hast und
da klebt auch nix an!))
Ganz genauso ist es, man muß sich nur daran gewöhnen wie man eine
Eisenpfanne bedient, dann ist es sehr einfach. Besser kein Weibsvolk dran
lassen, die schrecken auch vor dem Spülen nicht zurück, auch wenn man es
Hundertmal gesagt hat, dies bitte nicht zu tun....;-(
Erika Ciesla
2019-09-10 16:14:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Ganz genauso ist es, man muß sich nur daran gewöhnen wie man eine
Eisenpfanne bedient, dann ist es sehr einfach.
Paßt schon!
Post by Yzmir Uebel
Besser kein Weibsvolk dran lassen,
Du wollen Kloppe?

Ich bin „Weibsvolk“, Du A, und meine Pfannen sind top!
Post by Yzmir Uebel
die schrecken auch vor dem Spülen nicht zurück,
Ich habe schon Frauen gesehen die das nicht tun (eine solche sehe ich jeden
Morgen im Bad in meinem Spiegel) sowie Kerle, die genau das aber tun, – mit
der Art und/oder der Position der Reproduktionsorgane hat das also offenbar
nichts zu tun.


Dennoch: Grüßchen! :-)

𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| Noch so’n Ding,
| dann Augenring! ;-)
Der Habakuk.
2019-09-09 09:57:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Sonntag, 08 September 2019 11:44:35
Post by Erika Ciesla
Post by Waldemar Zeigestock
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Schön!
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für
Spiegeleier und für Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein.
Ich hab ne glatte Pfanne und da werden Spiegeleier und Rühreier auch
hervorragend.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
Post by Hans-Juergen Lukaschik
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Gerade in so einer nicht!

Da genügt ganz wenig Butter! Bei mir. Hilfreich: eher geringe Hitze.
Nicht auf 9 oder so! Butter natürlich vorher gut heiß lassen werden,
aber noch nicht nußig-braun. Dann Flamme (Platte usw) etwas
zurückdrehen, dann Eier rein, Pfanne in Ruhe lassen, nicht rütteln,
nicht schütteln bis sie fertig sind, dann gleiten sie quasi von selbst
aus der Pfanne auf den Teller. (Ich rede jetzt selbstverständlich von
einseitig gebratenen Spiegeleiern.)
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Finde ich jetzt gar nicht. OK, bei Rühreiern gebe ich etwas mehr Butter
zu, aber eigentlich nur wegen des Geschmacks. Ich mags halt so. Es ist
aber aber immer noch recht wenig.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
 w.
<http://www.kuervers.net/lesen/ueber_spiegeleier/index.html>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ernst Oster-Freckel
2019-09-09 19:27:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Werner Sondermann
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Gerade in so einer nicht!
Da genügt ganz wenig Butter! Bei mir. Hilfreich: eher geringe Hitze.
Nicht auf 9 oder so! Butter natürlich vorher gut heiß lassen werden,
aber noch nicht nußig-braun.
Wie kommt man auf die Idee, Eier in Butter zu braten? Bin ich asozial,
weil ich Eier in Öl, Margarine oder Butterschmalz brate? In Butter fände
ich irgendwie schräg. Geht das überhaupt? Das muß doch anbrennen oder
stinken!

Ernst
Der Habakuk.
2019-09-09 19:33:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ernst Oster-Freckel
Post by Der Habakuk.
Post by Werner Sondermann
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Gerade in so einer nicht!
Da genügt ganz wenig Butter! Bei mir. Hilfreich: eher geringe Hitze.
Nicht auf 9 oder so! Butter natürlich vorher gut heiß lassen werden,
aber noch nicht nußig-braun.
Wie kommt man auf die Idee, Eier in Butter zu braten? Bin ich asozial,
weil ich Eier in Öl, Margarine oder Butterschmalz brate?
Nein, biste nicht. Aber geschmacksblind?
Post by Ernst Oster-Freckel
In Butter fände
ich irgendwie schräg. Geht das überhaupt? Das muß doch anbrennen oder
stinken!
Ach was. Aber nimm ruhig weiter Öl oder Margarine.
Es muß sone und sone geben.
Post by Ernst Oster-Freckel
Ernst
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ludger Averborg
2019-09-09 20:14:43 UTC
Antworten
Permalink
On Mon, 9 Sep 2019 21:33:40 +0200, "Der Habakuk."
Post by Der Habakuk.
Post by Ernst Oster-Freckel
Post by Der Habakuk.
Post by Werner Sondermann
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Gerade in so einer nicht!
Da genügt ganz wenig Butter! Bei mir. Hilfreich: eher geringe Hitze.
Nicht auf 9 oder so! Butter natürlich vorher gut heiß lassen werden,
aber noch nicht nußig-braun.
Wie kommt man auf die Idee, Eier in Butter zu braten? Bin ich asozial,
weil ich Eier in Öl, Margarine oder Butterschmalz brate?
Nein, biste nicht. Aber geschmacksblind?
Post by Ernst Oster-Freckel
In Butter fände
ich irgendwie schräg. Geht das überhaupt? Das muß doch anbrennen oder
stinken!
Ach was. Aber nimm ruhig weiter Öl oder Margarine.
Es muß sone und sone geben.
Spiegeleier sind eine der wenigen Sachen, die ich mit Butter
brate. Und Pfannekuchen.
Sonst brate ich fast nur mit OÖl.

l.
O.K.W. Fuchsschwanz
2019-09-09 21:22:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ludger Averborg
Spiegeleier sind eine der wenigen Sachen, die ich mit Butter
brate. Und Pfannekuchen.
Sonst brate ich fast nur mit OÖl.
Butter werde ich mal ausprobieren.

OKW
Yzmir Uebel
2019-09-10 07:33:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ernst Oster-Freckel
Wie kommt man auf die Idee, Eier in Butter zu braten? Bin ich asozial,
weil ich Eier in Öl, Margarine oder Butterschmalz brate? In Butter fände
ich irgendwie schräg. Geht das überhaupt? Das muß doch anbrennen oder
stinken!
Yep, allerdings hauptsächlich zu Dir selbst, das Magarine-Molekühl ist
iirc nur ein Atom verschieden von einem Kunststoff! ;-(

Sehr gut für die Eisenpfanne eignet sich Kokosnußfett, ist auch deutlich
gesünder. ;-)
Erika Ciesla
2019-09-10 16:17:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Ernst Oster-Freckel
Wie kommt man auf die Idee, Eier in Butter zu braten?
Weiß ich auch nicht.

Butter enthält einen hohen Anteil von Wasser (das kocht eher als das es brät)
und etliche Eiweiße, die bei T≥60°C gerinnen und bei noch höheren
Temperaturen sogar verbrennen. Es gibt gerichte, bei denen ich am Ende der
Zubereitung schonmal einen Stich Butter zugebe, um die Konsistenz zu
verbessern, aber darin braten, das ist, zumindest in meiner Küche, ein Ding
von geht gar nicht.
Post by Yzmir Uebel
Post by Ernst Oster-Freckel
Bin ich asozial,
Ja! Aber aus anderen Gründen, – das gehört hier jetzt nicht hin.
Post by Yzmir Uebel
Yep, allerdings hauptsächlich zu Dir selbst, das Magarine-Molekühl ist
iirc nur ein Atom verschieden von einem Kunststoff! ;-(
Ach was!

Aber wie auch immer!

In der Tat ist die Margarine, die uns stets als natürlich, pflanzlich und
gesund vorgestellt wird, in Wirklichkeit ein hochkomplexes Produkt aus der
chemischen Industrie, und hat in einer guten Küche gar nichts zu suchen!
Post by Yzmir Uebel
Sehr gut für die Eisenpfanne eignet sich Kokosnußfett, ist auch deutlich
gesünder. ;-)
Mit Kokosfett habe ich noch keine Erfahrung, kann ich also nichts zu sagen,
aber besser als Margarine ist es wohl allemal.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪


■ Übrigens!

Die Margarine wurde um das Jahr 1870 herum erfunden von dem französischen
Chemiker Hippolyte Mège-Mouriès, als Ersatz für die im Krieg mit den Preußen
knapp gewordene Butter, – sie ist also ein Produkt aus der Not und dem Elend!
Irgend einen vernünftigen Grund, diese auch im Frieden zu verwenden, ist mir
nicht bekannt. Daß die chemische Industrie ein Interesse daran hat, auch in
Friedenszeiten ihren Reibach mit diesem schäbigen Butter-Surrogat zu machen,
das kann ich gut verstehen, aber wo steht geschrieben, daß das auch mein
Interesse sein muß? ;-)
Alois Eierbrennnagel
2019-09-10 20:52:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Ernst Oster-Freckel
Wie kommt man auf die Idee, Eier in Butter zu braten? Bin ich asozial,
weil ich Eier in Öl, Margarine oder Butterschmalz brate? In Butter fände
ich irgendwie schräg. Geht das überhaupt? Das muß doch anbrennen oder
stinken!
Yep, allerdings hauptsächlich zu Dir selbst, das Magarine-Molekühl ist
iirc nur ein Atom verschieden von einem Kunststoff! ;-(
Sehr gut für die Eisenpfanne eignet sich Kokosnußfett, ist auch deutlich
gesünder. ;-)
Vermutlich aber beim Fauli in der Ukraine nicht so leicht zu bekommen?
Dort herrscht doch Krieg und tiefste Armut!

Alois
Luigi Rotta
2019-09-10 07:23:12 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 9 Sep 2019 10:37:25 +0200 schrieb Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Viel Fett brauchte ich nur bei neuen Pfannen. Ich brauch je länger je
weniger.
--
Gruss

Luigi


"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende."
Werner Sondermann
2019-09-10 08:55:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Luigi Rotta
Post by Werner Sondermann
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Viel Fett brauchte ich nur bei neuen Pfannen. Ich brauch je länger je
weniger.
Das ist richtig: zu Anfang braucht man noch richtig viel Fett, aber
anbacken tut eigentlich immer was bei mir, z.B. auch Bratkartoffel aus
rohen Kartoffeln.

Was offenbar auch einen Unterschied macht, ist das verwendete Fett,
wobei Pflanzenfett (Sonnenblumen- oder Maiskeimöl) eher dazu neigt,
daß das Bratgut anklebt. Margarine oder Butter funktioniert in der
Eisenpfanne noch am besten.

Beschichtete Pfannen sind da wesentlich unkomplizierter in der
Anwendung. Da gleiten dann die Kartoffelscheiben aus der Pfanne direkt
auf den Teller. Bei einer Eisenpfanne muß man dagegen erst mit dem
Pfannenwender rumfuhrwerken, um die am Boden angebackenen Kartoffeln
zu lösen.

w.




BTW Das vorherige Mehlieren von Fisch soll das Ankleben in der
Eisenpfanne auch verhindern. Das ist eine Katastrophe erster Güte, wenn
vom schönen Fischfilet nur noch kleine Stücke auf dem Teller landen
Yzmir Uebel
2019-09-10 17:57:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Sondermann
Was offenbar auch einen Unterschied macht, ist das verwendete Fett,
wobei Pflanzenfett (Sonnenblumen- oder Maiskeimöl) eher dazu neigt, daß
das Bratgut anklebt. Margarine oder Butter funktioniert in der
Eisenpfanne noch am besten.
Also Margarine ist ein No-Go, pures Gift. Sehr gut geht Kokosnußöl und
zum Teil Olivenöl (kaltgepreßt), bei letzterem kann es aber schnell zu
heiß werden. ;-(
Post by Werner Sondermann
Beschichtete Pfannen sind da wesentlich unkomplizierter in der
Anwendung. Da gleiten dann die Kartoffelscheiben aus der Pfanne direkt
auf den Teller. Bei einer Eisenpfanne muß man dagegen erst mit dem
Pfannenwender rumfuhrwerken, um die am Boden angebackenen Kartoffeln zu
lösen.
Komisch, muß ich nie und bin beileibe kein guter Koch. Was mir Freude an
den geschmiedeten Eisenpfannen macht ist wie schnell es geht. Eben
schnell mein Abendbrot bereitet, etwas Zuchinni, Zwiebel (rot),
Topinambur, Kartoffeln (frisch in Scheiben), Rosmarin, zum Schluß 3 Eier
und etwas Basilikum drauf. Alles abgesehen von wenigen Gramm
Kokusnußfett, aus dem eigenen Garten. Vorbereitung/Kochen knapp 10
Minuten, nach dem Essen Gabel und Pfanne mit einem Putzlappen in unter 30
Sekunden sauber gemacht. Fertig, das Messer/Brett zum Schneiden der
Zutaten habe ich während es gebraten hat unter fließend kalten Wasser
kurz gereinigt.

Natürlich kann man nicht aus einer beschichteten Pfanne wirklich Essen.
Daher fällt noch Geschirr an, alles in allem völlig unnötiger
Zeitaufwand, den man(n) sich mit einer Eisenpfanne sparen kann. ;-)

Wie gesagt, selbst wenn der beschichtete Sondermüll, aka Teflon-Pfanne
länger halten würde und nicht extrem gesundheitsschädlich wäre, alleine
die Ergebnisse und der geringere Zeitaufwand zeigen ganz klar, warum
Männer (zB. alle Profi-Köche) Eisenpfannen verwenden. ;-)
Hans-Juergen Lukaschik
2019-09-10 18:17:16 UTC
Antworten
Permalink
am Dienstag, 10 September 2019 17:57:22
Wie gesagt, selbst wenn der beschichtete SondermÃŒll, aka
Teflon-Pfanne lÀnger halten wÌrde und nicht extrem
gesundheitsschÀdlich wÀre, alleine die Ergebnisse und der geringere
Zeitaufwand zeigen ganz klar, warum MÀnner (zB. alle Profi-Köche)
Eisenpfannen verwenden. ;-)
Viele Dinge sind extrem gesundheitsschÀdlich, wenn sie von Idioten
zweckentfremdet werden.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Erika Ciesla
2019-09-11 17:35:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Werner Sondermann
Was offenbar auch einen Unterschied macht, ist das verwendete Fett,
wobei Pflanzenfett (Sonnenblumen- oder Maiskeimöl) eher dazu neigt, daß
das Bratgut anklebt. Margarine oder Butter funktioniert in der
Eisenpfanne noch am besten.
Margarine ist ein industriell synthetisiertes Produkt, das mir schon allein
darum suspekt ist. Überdies besteht Margarine über­wiegend aus chemisch
gehärteten Pflanzenölen, die in der Natur so nicht vorkommen, die unser
Körper (darum!) nicht kennt, also auch nicht verstoff­wechseln kann, und die
folglich in unserer Verdauung überhaupt gar nichts zu suchen hat!
Post by Yzmir Uebel
Also Margarine ist ein No-Go, pures Gift.
In der Tat!
Post by Yzmir Uebel
Post by Werner Sondermann
Beschichtete Pfannen (…)
Na ja!

Sondermännchen!

Kochen kann der also auch nicht!
Post by Yzmir Uebel
Komisch, muß ich nie (…)
Ich auch nicht.

Allerdings mache ich meine Bratkartoffeln in einer Edelstahlpfanne, da
unterscheiden wir zwei beide uns wohl. Aber auch die geht, glaub mich dat!
Als die noch neu war, da mußte ich noch aufpassen, wohl wahr, aber das ist
normal. Inzwischen aber hat die Pfanne „Erfahrung“, will ich mal so sagen,
und wuppt ganz tadellos.
Post by Yzmir Uebel
(…)
Wie gesagt, selbst wenn der beschichtete Sondermüll, aka Teflon-Pfanne
länger halten würde und nicht extrem gesundheitsschädlich wäre, (…)
… ist sie aber! Bei Temperaturen ≥270°C gasen sie sogar aus, und was da raus
kommt, DAS IST TOXISCH! Für das Hausvögelchen (Wellensittiche, Kanarienvögel
oder Zebrafinken, et cetera) kann es sogar tödlich sein!
Post by Yzmir Uebel
alleine die Ergebnisse und der geringere Zeitaufwand zeigen ganz klar,
warum Männer …
DAS schmike Dir mal ab.

Oder sind Sahra Wiener und Léa Linster, et cetera, etwa keine Profis?

Hallo!?


Deine Aussage als solche ist richtig, aber was um gotteswillen hat das mit
Männer zu tun? Oder ist der Pimmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmel für Dich etwa ein
Küchenwerkzeug, ohne den es nicht geht?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

■ Komisch!

Ich habe in meiner Küche noch nie einen Pimmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmel
gebraucht, – ich wǘßte auch gar nicht, wofür der gut ist?

Yzmir Uebel
2019-09-10 07:26:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Erika Ciesla
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/
71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Erika Ciesla
Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für
Spiegeleier und für Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Unfug, wenn so ein Teil richtig eingebraten und genutzt wird, braucht man
ganz wenig Fett/Öl, die Spiegeleier werden unvergleichlich gut darin und
brennen nicht an!
Werner Sondermann
2019-09-10 08:26:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Erika Ciesla
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für
Spiegeleier und für Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
Ich hatte das jetzt natürlich rein ironisch verstanden. :-)
Post by Yzmir Uebel
Post by Werner Sondermann
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Unfug, wenn so ein Teil richtig eingebraten und genutzt wird, braucht man
ganz wenig Fett/Öl, die Spiegeleier werden unvergleichlich gut darin und
brennen nicht an!
Ich hatte mal eine solche gut eingebrannte Eisenpfanne von Turk unten in
einem Standregal abgestellt und oben auf der Arbeitsplatte auf einer
Induktionsplatte Nudeln gekocht, wobei das Wasser kurz überkochte, was
ich aber sofort aufwischte. Trotzdem ist dabei wohl etwas Wasser auch in
die Pfanne gelaufen, was ich aber ignorierte.

Drei Tage später war das Malheur schon passiert und die schöne "Patina"
war an einer Stelle weg und statt dessen hatte sich dort der Rost
bereits ausgebreitet. Die Stelle kann man jetzt noch deutlich erkennen,
verschwindet aber zusehends.

Das kann natürlich genauso passieren, wenn man ausgetretenen Bratensaft
länger in der Pfanne beläßt. Und Säure greift die "Patina" auch an.

w.


<https://tinyurl.com/y3r28rp9>
Alois Eierbrennnagel
2019-09-10 20:55:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Erika Ciesla
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/
71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Post by Werner Sondermann
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Erika Ciesla
Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für
Spiegeleier und für Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
Wenn man ordentlich Fett zugibt, backen Spiegeleier auch in einer
solchen gut eingebrannten Eisenpfanne nicht an.
Die Eier müssen dabei aber quasi im Fett schwimmen.
Unfug, wenn so ein Teil richtig eingebraten und genutzt wird, braucht man
ganz wenig Fett/Öl, die Spiegeleier werden unvergleichlich gut darin und
brennen nicht an!
Nun schlagt Euch schon! Der eine mit der schweren Eisenpfanne, er andere
mit dem windigen Aluteil!

Alois
Ernst Oster-Freckel
2019-09-09 19:16:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Sonntag, 08 September 2019 11:44:35
Post by Erika Ciesla
Post by Waldemar Zeigestock
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/dp/B002ZC0QFU/
Schön!
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71RROEQ-5GL._SL1500_.jpg
Wie man an dem auffällig gleichmäßigen Muster erkennt, ist diese wohl
ein industriell hergestelltes Exemplar, darum ist sie auch um 10 Euro
billiger. Aber schlecht ist die nicht. Ich benutze sie gerne für
Spiegeleier und für Omeletts, et cetera, sowie zum scharfen Anbraten
von Fleisch.
Gerade für Spiegeleier, Omeletts und andere Eierspeisen muss diese
Struktur hervorragend sein. Überhaupt bei starkem Seegang oder extrem
geneigter Brennstelle bleiben die Speisen sicher in der Pfanne.
Ja, das haben der Elbe-Hochseekapitän Paule aus Dresden und der
Ohlemacher im schräghängenden Wohnklo im Wedding auch schon begeistert
festgestellt!

Ich mag aber eher die glatte Variante, weil ich ein Milchreisbubi bin.

Ernst
Yzmir Uebel
2019-09-11 14:25:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Müller
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Helmut Wabnig
Du brauchst das Eisen, deshalb ist Eisengeschirr das Beste.
https://www.amazon.de/GRÄWE-Schmiedeeiserne-Bratpfanne-hohem-Germany/
dp/B002ZC0QFU/
Post by Frank Müller
Post by Waldemar Zeigestock
Das ist die beste, die ich fand. Ich werde es ausprobieren, denn ich
habe die Nase voll von dem restlichen Pfannenzeugs meines Weibes, die
anbrennen, wo man nichts zerkratzen darf usw. Suxxz!
Diese mit Antihaftbeschichtung funktionieren immer nur eine begrenzte
Zeit, und wenn man einen Gasherd hat ist die Zeit sehr kurz.
Yep, wobei Gasherde das Optimale zum Kochen sind, da geht nichts drüber.
Auf Holzherden zu kochen geht zwar gut, ist aber immer deutlich schwerer
als mit dem simpel einstellbaren Gas. Sicher kein Zufall das Profi-Köche
nur mit Gasherden arbeiten?
Post by Frank Müller
Ich habe jetzt diese: https://www.ebay.de/itm/322277133091 Funktioniert
völlig problemlos, man darf sie nur nicht zu sehr mit den Topfkratzer
putzen sonst klebt beim nächsten mal alles an...
Die sieht gut aus, Schweißnähte etwas plumb, aber sonst OK. Hält sicher
+50 Jahre das Teil. Genial ist auch das man Sie selbt auf einem offnen
Feuer verwenden kann, im Gegensatz zu fast allen anderen Pfannen.
Yzmir Uebel
2019-09-06 13:24:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Planetarer CO2-Notstand
Post by Yzmir Uebel
Da fragt man sich, geht es nicht besser. Was verwenden Profi-Köche, was
haben unsere Vorfahren gemacht?
Die Lösung ist einfach, es werden/wurden Pfannen aus simplem
geschmiedeten Eisen verwendet. Die wenn man damit umgehen kann,
abgesehen vom Gewicht kaum Nachteile haben.
Aber Bud und Terence haben immer Gußeisenpfannen für die Bohnen mit
Speck verwendet!
"Gußeisen verbiegt sich nicht!"
Steuermichel
Nicht ganz, Gußeisenpfannen sind für ihre Zwecke ziemlich gut, ich
schrieb aber extra deutlich "*geschmiedetes* Eisen". Die brechen im
Gegensatz zu Gußpfannen, bei deren Materialstärken es aber normal auch
Glück und massive Gewalten die über einen >1kg schweren Hammer übertragen
werden braucht, nicht.

In der Realität wirst Du eher das Zerstören worauf du mit einer
geschmiedeten Pfanne einschlägst als diese selbst.
Waldemar Zeigestock
2019-09-06 21:01:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Nicht ganz, Gußeisenpfannen sind für ihre Zwecke ziemlich gut, ich
schrieb aber extra deutlich "*geschmiedetes* Eisen". Die brechen im
Gegensatz zu Gußpfannen, bei deren Materialstärken es aber normal auch
Glück und massive Gewalten die über einen >1kg schweren Hammer übertragen
werden braucht, nicht.
In der Realität wirst Du eher das Zerstören worauf du mit einer
geschmiedeten Pfanne einschlägst als diese selbst.
Alle Deutschen sollten also für den Endkampf eine Schmiedepfanne zu
Hause haben. Lang dauert's nimmer, dann brät der Furor Teutonicus los.

Waldemar (Pfannenbürger)
Gerald Gruner
2019-09-07 11:03:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Yzmir Uebel
Nicht ganz, Gußeisenpfannen sind für ihre Zwecke ziemlich gut, ich
schrieb aber extra deutlich "*geschmiedetes* Eisen". Die brechen im
Gegensatz zu Gußpfannen, bei deren Materialstärken es aber normal auch
Glück und massive Gewalten die über einen >1kg schweren Hammer übertragen
werden braucht, nicht.
In der Realität wirst Du eher das Zerstören worauf du mit einer
geschmiedeten Pfanne einschlägst als diese selbst.
Alle Deutschen sollten also für den Endkampf eine Schmiedepfanne zu
Hause haben. Lang dauert's nimmer, dann brät der Furor Teutonicus los.
Waldemar (Pfannenbürger)
Pfannen als Waffe?
Da gibt's schon 'nen Film von:


SCNR

MfG
Gerald
--
Für den, der nur einen Hammer hat, scheint jedes Problem wie ein Nagel
auszusehen.
Luigi Rotta
2019-09-07 19:02:42 UTC
Antworten
Permalink
Am Sat, 7 Sep 2019 13:03:23 +0200 schrieb Gerald Gruner
Post by Gerald Gruner
Pfannen als Waffe?
http://youtu.be/5Wu9DYJYLlU
Hier sinniert Bud Spencer über die Vorteile von Guss- statt
Schmiedepfannen:


--
Gruss

Luigi


"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende."
Harter Kern
2019-09-07 20:14:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gerald Gruner
Post by Waldemar Zeigestock
Post by Yzmir Uebel
Nicht ganz, Gußeisenpfannen sind für ihre Zwecke ziemlich gut, ich
schrieb aber extra deutlich "*geschmiedetes* Eisen". Die brechen im
Gegensatz zu Gußpfannen, bei deren Materialstärken es aber normal auch
Glück und massive Gewalten die über einen >1kg schweren Hammer übertragen
werden braucht, nicht.
In der Realität wirst Du eher das Zerstören worauf du mit einer
geschmiedeten Pfanne einschlägst als diese selbst.
Alle Deutschen sollten also für den Endkampf eine Schmiedepfanne zu
Hause haben. Lang dauert's nimmer, dann brät der Furor Teutonicus los.
Waldemar (Pfannenbürger)
Pfannen als Waffe?
http://youtu.be/5Wu9DYJYLlU
Was guckst Du für schwules Zeug?


Das Krokodil und sein Nilpferd - Bratpfanne
Waldemar Zeigestock
2019-09-06 21:05:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Nicht ganz, Gußeisenpfannen sind für ihre Zwecke ziemlich gut, ich
schrieb aber extra deutlich "*geschmiedetes* Eisen". Die brechen im
Gegensatz zu Gußpfannen, bei deren Materialstärken es aber normal auch
Glück und massive Gewalten die über einen >1kg schweren Hammer übertragen
werden braucht, nicht.
In der Realität wirst Du eher das Zerstören worauf du mit einer
geschmiedeten Pfanne einschlägst als diese selbst.
Alle Deutschen sollten also für den Endkampf eine Schmiedepfanne zu
Hause haben. Lang dauert's nimmer, dann brät der Furor Teutonicus los.

Waldemar (Pfannenbürger)
Loading...