Discussion:
Frz. Völkermordgesetz entweit Paris und Ankara
(zu alt für eine Antwort)
Monika Förster
2012-01-28 17:12:30 UTC
Permalink
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'

Das umstrittene französische Völkermordgesetz entzweit Paris und Ankara.
Der türkische Europa-Minister Bagis hält die Regelung für eine Abkehr
von den Grundwerten Europas. Im Interview spricht er über die Wut seiner
Landsleute und schlägt eine unabhängige Historikerkommission" vor.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
--
http://www.armenocide.de/armenocide/armgende.nsf/WebStart-De?OpenFrameset

http://www.genocide-museum.am/eng/index.php

http://www.ttk.org.tr/index.php?Page=Sayfa&No=92 (Interview mit einem
türkischen Historiker zum Völkermord an den Armeniern, in deutscher Sprache)
Frank Bügel
2012-01-28 17:45:18 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'
Das umstrittene französische Völkermordgesetz entzweit Paris und Ankara.
Der türkische Europa-Minister Bagis hält die Regelung für eine Abkehr
von den Grundwerten Europas. Im Interview spricht er über die Wut seiner
Landsleute und schlägt eine unabhängige Historikerkommission" vor.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.

Es geht den freimaurerischen Gesetzesmachern in Frankreich um "die Werte",
den "Wertekonsens" und Kompatibilität in Bezug auf Flüchtlings- und
Minderheitenpolitik, die die Türkei bei einem EU-Beitritt zu erfüllen
hätte. Mit dem 'Holocaust' als Pseudoreligion kann man ihr nicht kommen.

MfG Frank
--
"Wer im Krieg plötzlich die Seiten wechselt und die osmanische Bevölkerung
im Hinterland abschlachtet, während die Osmanen anderen Fronten kämpften,
hat es nicht anders verdient... Jeder weiß, wie die Arbeit der armensichen
Diaspora aussieht: Lügen, Erpressung, Lobbyismus & Geld..." (ein Türke)
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/10/211346/tuerkei-und-frankreich-streiten-ueber-voelkermord/
Monika Förster
2012-01-28 21:04:35 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Monika Förster
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.
Hallo Frank,

hier geht es nicht darum, sich "Schandtaten zu verinnerlichen", sondern
die Türkei soll überhaupt erst mal *zugeben*, daß 1915/16 ein Völkermord
an den Armeniern verübt worden ist. Zur Zeit muß jeder, der innerhalb
der Türkei das Gegenteil behauptet, mit juristischer Verfolgung rechnen.
Was die türkische Regierung da durchzieht, ist ungefähr so, als würde
der Bundestag ein Gesetz herausgeben, das Strafe androht, falls jemand
hierzulande *nicht* leugnen sollte, daß die Nazis einen Völkermord
verübt haben!

"Die Ereignisse, die von den Armeniern selbst mit dem Begriff Aghet –
„Katastrophe“ – bezeichnet werden, sind durch umfangreiches
dokumentarisches Material aus den unterschiedlichsten Quellen *belegt*.
Weltweit erkennen die meisten Historiker diesen Völkermord als
*Tatsache* an. Die Armenier sehen in ihm ein ungesühntes Unrecht und
fordern seit Jahrzehnten ein angemessenes *Gedenken* auch in der Türkei."
http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Armeniern#Zahl_der_Opfer

Es ist jetzt bald hundert Jahre her, vermutlich gibt es keine
Überlebenden mehr, die noch mit Sammelentschädigungsklagen oder sowas
kommen könnten. Aber es ist wichtig, daß die Türkei auch zu den
negativen Seiten ihrer Geschichte *steht* - jedes Land sollte das, so
wie auch jeder einzelne Mensch sich nicht nur der eigenen Stärken,
sondern auch persönlicher Schwächen bewußt sein sollte! Es ist wichtig,
daß die Erinerung an solche Ereignisse aufgearbeitet und bewahrt wird,
damit die Menschen niemals vergessen, wo die Warnlampen angehen müssen -
um eine Wiederholung zu vermeiden.
Post by Frank Bügel
Es geht den freimaurerischen Gesetzesmachern in Frankreich um "die Werte",
den "Wertekonsens" und Kompatibilität in Bezug auf Flüchtlings- und
Minderheitenpolitik, die die Türkei bei einem EU-Beitritt zu erfüllen
hätte. Mit dem 'Holocaust' als Pseudoreligion kann man ihr nicht kommen.
Ich vermute eher, daß es darum geht, eine Hürde zu errichten, um den
EU-Beitritt der Türkei dauerhaft zu verhindern:

"Frankreichs Außenminister Alain Juppe bewertete die Beziehungen
zwischen Frankreich und der Türkei. In seiner Rede in der Denkfabrik
Brookings Institut in der US-Hauptstadt Washington sagte Alain Juppe,
“Es ist sehr schwer die Beziehungen zwischen der Türkei und Frankreich
zu bewerten. Dafür reicht die Zeit gar nicht aus. Die Türkei ist ein
sehr großes Land. In vielen Bereichen arbeiten wir mit der Türkei
zusammen. Aber Frankreich unterstützt nicht den EU-Beitritt der Türkei.
Deswegen sind die Beziehungen zwischen der Türkei und Frankreich auch
sehr schwer." (Hürryet, 8.6.2011)
http://www.migazin.de/2011/06/08/08-06-2011-gul-polen-davutoglu-frankreich-eu-beitritt-turkei-putin/

Und dann noch:
http://deutschlandecho.org/index.php/2011/12/23/eiszeit-turkei-emport-uber-frankreich-abzug-der-botschafter-sarkozy-gegen-eu-beitritt/

Was mich daran ärgert ist - falls ich mit meiner Vermutung richtig
liegen sollte - daß die französische Regierung ggfs. den armenischen
Genozid für ihre heutigen, tagespolitischen Interessen *instrumentaliert*.

Das haben diese armen Opfer nicht verdient.
--
Liebe Grüße
Monika

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1527478/Hintergrund-Voelkermord-an-den-Armeniern#/beitrag/video/1527478/Hintergrund-Voelkermord-an-den-Armeniern
Monika Förster
2012-01-28 21:27:31 UTC
Permalink
*instrumentaliert*.


LOL - datt war'n Vertipper. Ich schwör's. ;-)
Werner Sondermann
2012-01-28 22:24:14 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Monika Förster
*instrumentaliert*.
LOL - datt war'n Vertipper. Ich schwör's. ;-)
Hättest Du mal besser geschrieben, daß das hier ein Vertipper gewesen
Post by Monika Förster
Post by Monika Förster
"Das haben diese armen Opfer nicht verdient."
^^^^^^^^^^^^^^^^^

Bist Du etwa auch leicht nekrophil veranlagt?

Ich denke, eher nicht!

Aber was wollt ihr mit dem ganzen Gräberöffnen - oder sollte man besser
sagen: Gräber schänden? - eigentlich erreichen, ihr Perverslinge?

Sag jetzt bloß nicht, Du wärest betroffen ob dieser uralten
Verbrechen! - politisches Kapital versuchst auch Du Heuchlerin
heutzutage allein daraus zu schlagen.

Deine Träne im Knopfloch glaubt dir jedenfalls so schnell keiner.
Die Toten von damals sind dir doch sicher genauso scheißegal.

w.
--
http://de.wikipedia.org/wiki/Nekrophilie
Siegfrid Breuer
2012-01-28 23:12:00 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
*instrumentaliert*.
LOL - datt war'n Vertipper. Ich schwör's. ;-)
Egal. Das disqualifiziert Dich universell! Jetzt brauchst Du nicht
mehr ernst genommen zu werden; zumindest von einem nicht, der u.a.
die Orthografie beherrscht wie kein anderer!
Ich nenn aber keine Namen....
--
Ach, in deiner Not fraternierst du sogar mit Siegfid.
[Ottmar Ohlemacher in <18d6i5garl1od$.8rbt5tmek4rv$***@40tude.net>]
-> http://www.hinterfotz.de - Größter Usenet-Comedian ever! <-
Robin Hood
2012-01-29 11:23:54 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Monika Förster
*instrumentaliert*.
LOL - datt war'n Vertipper. Ich schwör's. ;-)
Egal. Das disqualifiziert Dich universell! Jetzt brauchst Du nicht
mehr ernst genommen zu werden; zumindest von einem nicht, der u.a.
die Orthografie beherrscht wie kein anderer!
Ich nenn aber keine Namen....
Zwischen Lippenstift und PC kann so etwas schon mal passieren. lol
--
Rufmörder und Verleumder
Matthias Kern
Krumbacher Str. 5
80798 München
Tel: 089 / 27779192
Email ***@qmunich.de
Loading Image...
http://www.qmunich.de/la/Impressum/impressum.html
http://urlpulse.de/www.qmunich.de
Frank Bügel
2012-01-28 21:49:40 UTC
Permalink
Am Sat, 28 Jan 2012 22:04:35 +0100 schrieb Monika Förster:

Hallo Monika,
Post by Monika Förster
http://deutschlandecho.org/index.php/2011/12/23/eiszeit-turkei-emport-uber-frankreich-abzug-der-botschafter-sarkozy-gegen-eu-beitritt/
Was mich daran ärgert ist - falls ich mit meiner Vermutung richtig
liegen sollte - daß die französische Regierung ggfs. den armenischen
Genozid für ihre heutigen, tagespolitischen Interessen *instrumentalisiert*.
Das aber ist doch in der Politik Gang und Gäbe.
Post by Monika Förster
Das haben diese armen Opfer nicht verdient.
Da hast Du ganz sicher recht. Aber mit solchen Verbrechen wird bzw. wurde
praktische Politik gemacht; mit ihrer "Aufarbeitung" durch Generationen,
die damit nichts zu schaffen haben, ebenso. D.h., die Opfer bzw. die
Verbrechen werden für praktische Interessen stets in der einen oder anderen
Weise benutzt oder ggf. wie nun durch Frankreich, das besser vor der
eigenen Tür kehren sollte, was seine Kolonialgeschichte angeht,
instrumentalisiert.

Die Türken räumen ja ein, daß viele Armenier im Krieg umgebracht wurden.
Nur daß es ein "Völkermord" war, wo doch der Großteil der Armenier noch
heute in Armenien lebt, das würde ich so auch nicht akzeptieren wollen. Es
war zweifelsohne eine ethnische Säuberung durch Massenmord, wie es schon
häufig in der Menschheitsgeschichte vorkam. Deshalb ist ja "Multikulti" als
aufgezwungenes Gesellschaftskonzept so potentiell gefährlich.

MfG Frank
Franz Conradi
2012-01-28 22:29:22 UTC
Permalink
Frank Bügel wrote:

[Der Genozid als Gewohnheitsrecht]
...Es war zweifelsohne eine ethnische Säuberung
durch Massenmord, wie es schon häufig in der Menschheitsgeschichte
vorkam. Deshalb ist ja "Multikulti" als aufgezwungenes
Gesellschaftskonzept so potentiell gefährlich.
Wer zwingt dir eigentlich Multikulti auf? Du könntest doch einfach mal
deinen Wohnsitz in ausländerbefreite Zonen verlegen. Nicht wahr?

Und was den Genozid der Türken an den Armeniern betrifft, hat das nichts mit
Multikulti zu tun, sondern damit, daß sich die Türken große Siedlungsgebiete
der Armenier, so wie auch die der Kurden, schlicht und ergreifend
einverleibt haben. Siehe Friedensvertrag von Sèvres. Das Gebiet rund um den
Ararat z.B. ist z.B. uraltes armenisch-christliches Siedlungsgebiet.Wer da
jetzt wem Multikulti aufgezwungen hat, wird wohl dein Rätsel bleiben.

Und wenn du schon das Problem "der Säuberung durch Massenmorde in der
Menschheitsgeschichte" anschneidest, gibt es noch mehr Gründe dafür, an
diese Massenmorde immer wieder zu erinnern, damit diese gräßliche Gewohnheit
für alle Zeiten jetzt endlich einmal geächtet wird.
Odin
2012-01-28 22:51:52 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[Der Genozid als Gewohnheitsrecht]
...Es war zweifelsohne eine ethnische Säuberung
durch Massenmord, wie es schon häufig in der Menschheitsgeschichte
vorkam. Deshalb ist ja "Multikulti" als aufgezwungenes
Gesellschaftskonzept so potentiell gefährlich.
Wer zwingt dir eigentlich Multikulti auf? Du könntest doch einfach mal
deinen Wohnsitz in ausländerbefreite Zonen verlegen. Nicht wahr?
Und schon wieder willst du Trottel ihn zu was wegen der Ausländer
zwingen. Merkst du Dämlack eigentlich noch was...vielleicht so ein
kleines bischen?
Franz Conradi
2012-01-29 00:26:23 UTC
Permalink
Odin wrote:

[...]
Post by Odin
Und schon wieder willst du Trottel ihn zu was wegen der Ausländer
zwingen. Merkst du Dämlack eigentlich noch was...vielleicht so ein
kleines bischen?
Blödelchen, kusch!
Odin
2012-01-29 08:48:02 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Odin
Und schon wieder willst du Trottel ihn zu was wegen der Ausländer
zwingen. Merkst du Dämlack eigentlich noch was...vielleicht so ein
kleines bischen?
Blödelchen, kusch!
Du merkst also nichts mehr!
Frank Bügel
2012-01-28 23:10:09 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[Der Genozid als Gewohnheitsrecht]
...Es war zweifelsohne eine ethnische Säuberung
durch Massenmord, wie es schon häufig in der Menschheitsgeschichte
vorkam. Deshalb ist ja "Multikulti" als aufgezwungenes
Gesellschaftskonzept so potentiell gefährlich.
Wer zwingt dir eigentlich Multikulti auf?
Das System BRD zwingt uns durch seine Tolerierung von Masseneinwanderung
derartiges auf.
Post by Franz Conradi
Du könntest doch einfach mal deinen Wohnsitz in ausländerbefreite Zonen
verlegen. Nicht wahr?
Auch da wird aufgesiedelt. Du solltest nicht denken, daß es dort wie zu
DDR-Zeiten fast keine Ausländer gäbe. Auch dort sieht man leider immer mehr
Musels rumlaufen.
Post by Franz Conradi
Und was den Genozid der Türken an den Armeniern betrifft, hat das nichts mit
Multikulti zu tun, sondern damit, daß sich die Türken große Siedlungsgebiete
der Armenier, so wie auch die der Kurden, schlicht und ergreifend
einverleibt haben. Siehe Friedensvertrag von Sèvres.
Dieser Friedensvertrag wurde unter Federführung der gleichen Ganoven
geschlossen, die deutsche Gebiete mit rein deutscher Bevölkerung den Polen,
Belgiern und Franzosen zuschanzten, und zwar am 10. August 1920, also Jahre
nach dem Völkermord an den Armeniern. Interessanter erscheint mir dies
hier, um die Hintergründe erstmal rational nachvollziehen zu können:

"Am Vorabend des Ersten Weltkriegs verschärfte sich die Lage für die
Minderheiten des Osmanischen Reiches durch die militärischen Niederlagen im
Tripoliskrieg und im Ersten Balkankrieg abermals. Die aus den Kriegen
resultierenden gewaltigen territorialen Verluste des Reiches hatten
innerhalb des "Komitees für Einheit und Fortschritt" (İttihad ve Terakki
Cemiyeti) eine extreme Radikalisierung zur Folge. Die Schuld am
Territorialverlust wurde gerade hier zu einem nicht unwesentlichen Teil
auch dem Wirken "illoyaler Bevölkerungsgruppen" zugeschrieben.[39] 1913
etablierte das "jungtürkische Triumvirat" Talât Bey (der spätere Großwesir
Talât Pascha), Enver Bey und Cemal Bey (der spätere Marineminister Cemal
Pascha) nach einem Staatsstreich ein diktatorisches System, das gewillt
war, künftig gegen die "inneren Feinde" vorzugehen." ..."
http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Armeniern

(...)
Post by Franz Conradi
Und wenn du schon das Problem "der Säuberung durch Massenmorde in der
Menschheitsgeschichte" anschneidest, gibt es noch mehr Gründe dafür, an
diese Massenmorde immer wieder zu erinnern, damit diese gräßliche Gewohnheit
für alle Zeiten jetzt endlich einmal geächtet wird.
Geächtet mag das immer sein. Nur wird das Phänomen nicht verschwinden, weil
"die Zivilisation" des Menschen bekanntlich nur eine "dünne Decke" ist.
Franz Conradi
2012-01-28 23:34:50 UTC
Permalink
Frank Bügel wrote:

[...]
Post by Frank Bügel
Dieser Friedensvertrag wurde unter Federführung der gleichen Ganoven
geschlossen,
Tatsache ist, daß die Türken diesen Friedensvertrag nicht erfüllten und
große Teile, die den Armenieniern zugeschlagen worden sind annektierten.
Post by Frank Bügel
...die deutsche Gebiete mit rein deutscher Bevölkerung den
Polen, Belgiern und Franzosen zuschanzten,
Und was das betrifft ist das dummes Zeugs, denn über die Jahrhunderte
wechselten diese Gebiete so oft ihre Herrscher, daß von gewachsenen
Staatswesen überhaupt keine Rede sein konnte. Nebenbei gesagt waren auch die
Elsaß-Lothringer keineswegs so daran interesseiert dem Deutschen Reich
anzugehören, wie das in bestimmten Kreisen heute immer wieder so gerne
kolportiert wird.
Post by Frank Bügel
...und zwar am 10. August
1920, also Jahre nach dem Völkermord an den Armeniern. Interessanter
erscheint mir dies hier, um die Hintergründe erstmal rational
Der 10. August 1920 hat nichts mit dem Völkermord an den Armeniern zu tun
und damit auch nichts mit dem Thema

[...]
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Und wenn du schon das Problem "der Säuberung durch Massenmorde in der
Menschheitsgeschichte" anschneidest, gibt es noch mehr Gründe dafür,
an diese Massenmorde immer wieder zu erinnern, damit diese gräßliche
Gewohnheit für alle Zeiten jetzt endlich einmal geächtet wird.
Geächtet mag das immer sein. Nur wird das Phänomen nicht
verschwinden, weil "die Zivilisation" des Menschen bekanntlich nur
eine "dünne Decke" ist.
Im Gegensatz zu dir gebe ich maich aber damit nicht zufrieden. Und was die
"dünne Decke" betrifft, tust du alles dazu um die auch nicht dicker werden
zu lassen.
herbert
2012-01-29 11:13:39 UTC
Permalink
On Sun, 29 Jan 2012 00:34:50 +0100, "Franz Conradi"
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Dieser Friedensvertrag wurde unter Federführung der gleichen Ganoven
geschlossen,
Tatsache ist, daß die Türken diesen Friedensvertrag nicht erfüllten und
große Teile, die den Armenieniern zugeschlagen worden sind annektierten.
Post by Frank Bügel
...die deutsche Gebiete mit rein deutscher Bevölkerung den
Polen, Belgiern und Franzosen zuschanzten,
Und was das betrifft ist das dummes Zeugs, denn über die Jahrhunderte
wechselten diese Gebiete so oft ihre Herrscher, daß von gewachsenen
Staatswesen überhaupt keine Rede sein konnte.
Da haben wir wieder die abgedroschene MuKu-Ideologie! Nicht Sprache,
Kultur und Sitte bestimmen das Wesen einer Bevölkerung, sondern
Herrscher und Gesetze.
Und das gilt ebenso für Oberschlesien und das Sudetenland, in denen
über Jahrhunderte überwiegend Deutsche nach Sprache, Kultur und
Eigenidentifikation lebten.
Post by Franz Conradi
Nebenbei gesagt waren auch die
Elsaß-Lothringer keineswegs so daran interesseiert dem Deutschen Reich
anzugehören, wie das in bestimmten Kreisen heute immer wieder so gerne
kolportiert wird.
Da spricht wieder der Dödel ohne jede historischen Kenntnisse, obwohl
ein Blick in Wikipedia Bescheid geben könnte:

"Die heutigen Regionen Elsass und Lothringen gehörten seit dem Vertrag
von Mersen im Jahr 870 zum Ostfränkischen Reich (später Heiliges
Römisches Reich). Wie überall bestanden auch hier verschiedene
reichsstädtische, geistliche und reichsständische Territorien.
Der größte Teil des späteren Reichslandes wurde durch Frankreich unter
Ludwig XIV. im Zuge der Reunionspolitik in der zweiten Hälfte des 17.
Jahrhunderts nach und nach annektiert. Straßburg wurde 1681 von
Truppen Ludwigs XIV. besetzt. Das Elsass spielte jedoch noch lange
Zeit eine Sonderrolle im französischen Königreich und blieb kulturell
deutsch geprägt. Es herrschte auch im Gegensatz zum übrigen Frankreich
eine weitgehende Toleranz gegenüber den Protestanten und
wirtschaftlich war das Elsass durch eine Zollgrenze vom übrigen
Frankreich getrennt."

Das Zusammenbasteln der heutigen Grande Nation war Sprachimperialismus
in Reinstform. So gab es in der Gründungsphase der EU Probleme, weil
im heutigen Frankreich bis zu 9 Sprachen, in Deutschland dagegen nur
eine Sprache als maßgebend angesehen wurden.

Übrigens wurde die Religionspolitik Frankreichs in gleicher Weise
praktiziert zugunsten des Katholizismus der Könige, siehe die Katherer
und Hugenotten!
( ... )
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Und wenn du schon das Problem "der Säuberung durch Massenmorde in der
Menschheitsgeschichte" anschneidest, gibt es noch mehr Gründe dafür,
an diese Massenmorde immer wieder zu erinnern, damit diese gräßliche
Gewohnheit für alle Zeiten jetzt endlich einmal geächtet wird.
Geächtet mag das immer sein. Nur wird das Phänomen nicht
verschwinden, weil "die Zivilisation" des Menschen bekanntlich nur
eine "dünne Decke" ist.
Im Gegensatz zu dir gebe ich maich aber damit nicht zufrieden. Und was die
"dünne Decke" betrifft, tust du alles dazu um die auch nicht dicker werden
zu lassen.
Und Du, Kohlrabbi, tust alles dazu, dass die Bevölkerung
selbstbestimmungslos unter Deine dicke MuKu-Decke gepackt wird.

Nur in Deinem Eldorado Israel verteidigst Du, Kohlrabbi, Deine
MuKu-Ideologie nicht. Warum eigentlöich hört man da Deine Stimme
nicht?

Herbert
Stinkfried Breuer
2012-01-29 11:23:51 UTC
Permalink
Post by herbert
Und Du, Kohlrabbi, tust alles dazu, dass die Bevölkerung
selbstbestimmungslos unter Deine dicke MuKu-Decke gepackt wird.
Nur in Deinem Eldorado Israel verteidigst Du, Kohlrabbi, Deine
MuKu-Ideologie nicht. Warum eigentlöich hört man da Deine Stimme
nicht?
Heinisch ... man kann deinen Quatsch wirklich nicht ernst nehmen!
Ein guter Therapeut könnte dir bei deinem Verfolgungswahn helfen.

Oder wie wäre es mit auswandern ? Deutschland ist doch schon lange
nicht mehr dein "Land"!


Gruß Siggi
--
-------------------------------------------------------------------
**** !!!! BRAUN IST DIE FARBE DES UNRATS !!!! ****

NOSLIW - NAZIS RAUS
http://youtu.be/BkyNBiP2y7w
-------------------------------------------------------------------
Siegfrid Breuer
2012-01-29 14:52:00 UTC
Permalink
Post by Stinkfried Breuer
Heinisch ... man kann deinen Quatsch wirklich nicht ernst nehmen!
Um sowas zu können, bräuchte es Hirn, Otti. Das hast Du gut erkannt,
warum Du das nicht kannst.
Post by Stinkfried Breuer
Ein guter Therapeut könnte dir bei deinem Verfolgungswahn helfen.
Was sagt denn die Frau Widdelmann? Gehts voran mit Dir?
Post by Stinkfried Breuer
Oder wie wäre es mit auswandern ? Deutschland ist doch schon lange
nicht mehr dein "Land"!
Vorsicht, Otti, das wären dann schon zwei heut!
Denk an Dein Hartz4!

--
Post by Stinkfried Breuer
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> http://www.hinterfotz.de - Größter Usenet-Comedian ever! <-
Franz Conradi
2012-01-29 12:41:18 UTC
Permalink
herbert wrote:

[Nazisch mal als Pseudohistoriker]
Post by herbert
"Die heutigen Regionen Elsass und Lothringen gehörten seit dem Vertrag
von Mersen im Jahr 870 zum Ostfränkischen Reich (später Heiliges
Römisches Reich). [blabla]
Dann rechnen wir die Zeit doch einfach noch einmal siebzig Jahre zurück und
dann gehörten die heutigen Regionen Elsaß und Lothringen einmal zum Einfluß-
btw. Machtbereich der Arnulfinger bzw. Karolinger, deren Macht um 800 u.Z.
mit der Herrschaft Karls des Großen ihren Höhepunkt erreichte und der
wiederum von den Deutschen wie den Franzoisen als erster Herrscher ihrer
Nationalgeschichten anerkannt wird. Und wenn man von dieser unumstößlichen
Tatsache ausgeht, müßte Franreich eigentlich heute bis zu Oder reichen, da
das Kernland Karls zum größten Teil über das Gebiet des heutigen Frankreichs
zählte. Also, komm mir jetzt nicht mit Adam und Eva. Und wenn Deutschland
einen legitimen Anspruch auf Elsaß-Lothringen hätte, müßten zumindes die
Beneluxländer ebenso dazu gezählt werden. Von Österreich, das über
Jahrhunderte deutsche Kaiser stellte hanz zu schweigen.

Dazu ist zu beachten, daß bei den Wahlen nach 1870 (1874: 96,9 Prozent) in
Elsaß und Lothringen zwar in absteigender Folge bis 1914 die
elsass-lothringischen Autonomisten (EL) immer die Mehrheit stellten.

[...]
Post by herbert
Nur in Deinem Eldorado Israel verteidigst Du, Kohlrabbi, Deine
MuKu-Ideologie nicht. Warum eigentlöich hört man da Deine Stimme
nicht?
Weil du zu blöde bist, die Postings von mir, die deinen Erwartungen nicht
entsprechen, auch nicht zu lesen.

https://groups.google.com/group/de.talk.tagesgeschehen/msg/4c4f8525a30b403a?hl=de

https://groups.google.com/group/de.talk.tagesgeschehen/msg/ee533bddf4558335?hl=de

Und Beispiele dafür gibt es mehr als genug in der Zeit meiner Anwesenheit in
dspm.
Carla Schneider
2012-01-30 08:45:49 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[Nazisch mal als Pseudohistoriker]
Post by herbert
"Die heutigen Regionen Elsass und Lothringen gehörten seit dem Vertrag
von Mersen im Jahr 870 zum Ostfränkischen Reich (später Heiliges
Römisches Reich). [blabla]
Dann rechnen wir die Zeit doch einfach noch einmal siebzig Jahre zurück und
dann gehörten die heutigen Regionen Elsaß und Lothringen einmal zum Einfluß-
btw. Machtbereich der Arnulfinger bzw. Karolinger, deren Macht um 800 u.Z.
mit der Herrschaft Karls des Großen ihren Höhepunkt erreichte und der
wiederum von den Deutschen wie den Franzoisen als erster Herrscher ihrer
Nationalgeschichten anerkannt wird. Und wenn man von dieser unumstößlichen
Tatsache ausgeht, müßte Franreich eigentlich heute bis zu Oder reichen, da
das Kernland Karls zum größten Teil über das Gebiet des heutigen Frankreichs
zählte.
Tatsaechlich hat man das in Frankreich ja auch Jahrhundertelang geglaubt und
Deutschland mit Krieg ueberzogen um an der Grenze Gebiete fuer Frankreich
zu gewinnen, vom 30 Jaehrigen Krieg bis zum zweiten Weltkrieg.
Die Oder waere allerdings keine Grenze gewesen, Nordafrika und Indochina hat
man sich ja auch genommen.
Post by Franz Conradi
Also, komm mir jetzt nicht mit Adam und Eva. Und wenn Deutschland
einen legitimen Anspruch auf Elsaß-Lothringen hätte, müßten zumindes die
Beneluxländer ebenso dazu gezählt werden. Von Österreich, das über
Jahrhunderte deutsche Kaiser stellte hanz zu schweigen.
Es geht nicht um einen deutschen Anspruch, sondern um den Anspruch der
dort lebenden Bevoelkerung auf einen Staat in ihrer Muttersprache.
Dem kaeme es natuerlich naeher wenn Elsass Lothringen zu Deutschland gehoerte
anstatt zu Frankreich. Die Schweiz waere auch in Ordnung, aber die nimmt
ja keine neuen Mitglieder auf.
Post by Franz Conradi
Dazu ist zu beachten, daß bei den Wahlen nach 1870 (1874: 96,9 Prozent) in
Elsaß und Lothringen zwar in absteigender Folge bis 1914 die
elsass-lothringischen Autonomisten (EL) immer die Mehrheit stellten.
Ja die wollten Autonomie, so wie sie die anderen deutschen Laender damals
auch hatten und die ihnen nach 1871 vorenthalten wurde.
Aber sie wollten bestimmt nicht zurueck zum zentralistischen Franzoesischen Staat.
Stinkfried Breuer
2012-01-29 08:12:30 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Wer zwingt dir eigentlich Multikulti auf?
Das System BRD zwingt uns durch seine Tolerierung von Masseneinwanderung
derartiges auf.
Hallo alter brauner Greis

Du könntest ja darüber nachdenken Auszuwandern?

Offensichlich bist du für Deutschland nicht geeignet.

Und nur wegen EINER Person wie dir muß Deutschland ja nicht leiden.


Gruß Siggi
--
-------------------------------------------------------------------
**** !!!! BRAUN IST DIE FARBE DES UNRATS !!!! ****

NOSLIW - NAZIS RAUS

-------------------------------------------------------------------
Siegfrid Breuer
2012-01-29 14:52:00 UTC
Permalink
Post by Stinkfried Breuer
Hallo alter brauner Greis
_Wie_ alt isser nochmal, Otti?
(langsam merkt aber auch der 'unverständigste Leser', daß du das immer
nur schreibst, um meine Zuwendung sicherzustellen, Otti - siehe Sig)
Post by Stinkfried Breuer
Und nur wegen EINER Person wie dir muß Deutschland ja nicht leiden.
Du wirst vorsichtiger, Otti? EINER weniger wird schon Dein Hartz4
nicht gefährden, denkst Du, solange Dich noch genug andere am Kacken
halten?
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schläge und Herabsetzungen
für einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er völlig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Monika Förster
2012-01-29 21:02:11 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Und wenn du schon das Problem "der Säuberung durch Massenmorde in der
Menschheitsgeschichte" anschneidest, gibt es noch mehr Gründe dafür, an
diese Massenmorde immer wieder zu erinnern, damit diese gräßliche Gewohnheit
für alle Zeiten jetzt endlich einmal geächtet wird.
Geächtet mag das immer sein. Nur wird das Phänomen nicht verschwinden, weil
"die Zivilisation" des Menschen bekanntlich nur eine "dünne Decke" ist.
Hallo Frank,

Dein letzter Halbsatz stimmt.

Jedoch:

"Unter Psychologen herrscht heute weitgehende Einigkeit darüber, wie
ganz normale Leute in totalitären Staaten oder unter Kriegsbedingungen
zu brutalen Tätern werden. Weder eine antisoziale Persönlichkeitsstörung
noch persönlicher Sadismus sind dafür notwendig - _Druck_von_oben_ und
eine _Stresssituation_ können aus der _Mehrheit_ der Menschen
erbarmungslose Peiniger machen. Die _Singularitaet_des_Holocaust_
allerdings können Wissenschaftler mit solchen Studien nicht erklären -
sie machen zwar deutlich, wie einfach es sein kann, Menschen zur
Ausführung von Greueltaten zu bewegen, nicht aber, wie eine auf
Völkermord ausgerichtete *Ideologie* überhaupt
_entstehen_und_sich_durchsetzen_ kann."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,541023,00.html


[Gleicher Artikel, zum Stanford-Gefängnis-Experiment von Philip
Zimbardo, 1971]

"Da es für die "Wärter" _keine_expliziten_Regeln_ gab, entwickelten sie
eigene Unterdrückungsmethoden, um die "Gefangenen" gefügig zu machen."

"Den Folterskandal von Abu Ghureib bezeichnete Zimbardo vor einiger Zeit
in einem offenen Brief als logische Folge des *Krieges*. Wesentliche
Faktoren seien Anonymität und Verlust der Individualität,
Entmenschlichung, Geheimhaltung, Diffusion von Verantwortung, soziale
Vorbilder, starke Machtgefälle, Frustration, Rachegefühle,
Autoritätshörigkeit und mangelnde Überwachung, die ein Gefühl des
"laissez-faire" erzeuge."


Um konkret auf Deine oben zitierte Aussage einzugehen:

Menschenrechtsverletzungen "moegen" nicht nur, sondern *muessen*
geächtet sein. Die uns innewohnenden Instinkte *moegen* die dünne Decke
der Zivilisation immer wieder bedrohen. Aber Menschen mit fest
verinnerlichten Grundwerten haben das Potential, ihnen zu widerstehen.

Die Geschichte ist nicht nur voll von Beispielen für entsetzliche
Zivilisationsbrüche, sondern brachte sehr wohl auch Menschen mit festen
Grundüberzeugungen hervor, die selbst in extremen Stressituationen und
gegenüber hohen Vorgesetzten tapfer standhielten:



Natürlich hatte der Widerspruch Folgen:

http://youtu.be/VN6h8hzQEAU

Aber er *kam* - und nur das zählt.

Daß der hier dargestellte General Mirabeau (im realen Leben hieß er
Réveilhac) tatsächlich befohlen haben soll, mit Kanonen auf die eigenen
Leute zu schießen, war bei der echten "Affaire des caporaux de Souain"
Gegenstand einer Zeugenaussage (Übersetzung siehe Signatur):

"Plus tard, le bombardement des tranchées françaises fera l'objet d'une
polémique, à la suite d'un témoignage: le général Réveilhac, qui avait
ordonné l'attaque, aurait demandé à l'artillerie de pilonner les
positions françaises pour obliger les soldats à sortir de leurs tranchées."

Zu meiner großen Freude hat aber auch der mutige Artillerieoberst
Rousseau real existiert; sein echter Name war Bérubé:

"Officier montrant un total mépris de la vie de ses hommes, en février
1915, il [Anmerkung: General Réveilhac) donne l'ordre à l'artillerie de
tirer sur une tranchée française. *Fort* *heureusement*, le colonel
d'artillerie Bérubé *refuse* d'obéir sans un ordre écrit."

http://fr.wikipedia.org/wiki/Affaire_des_caporaux_de_Souain


Um nun ein letztes Mal auf Deine oben zitierte Aussage zurückzukommen:
Ich denke, das "Phänomen" würde uns alle noch viel umfassender
heimsuchen, wenn es keine Bérubés mehr gäbe in dieser Welt.


Es spricht Bände, daß die Erinnerung an die Bérubés nicht mal
ansatzweise so sorgsam bewahrt wird, wie die an die zahllosen
Menschenrechtsverletzer, welche dadurch auch posthum soviel
Aufmerksamkeit erfahren, daß es sie und ihre Taten unsterblich macht.
(Kann es sein, daß das manchmal auch Dein Reden ist?)

Bérubé hingegen ist vermutlich auch in Frankreich kaum jemand ein
Begriff (wenn überhaupt), obwohl gerade sein Verhalten doch zumindest
vom wissenschaftlichen Standpunkt her hochinteressant war, da krass von
dem (von der Mehrheit) zu erwartenden *abwich*.

Was, denkst Du, mag bei jemand wie Bérubé *anders* gelaufen sein, als
beim Maintream, wie die Wissenschaft ihn in obigem Zitat so düster
darstellt? Ließe sich *das* nicht nur herauskristallisieren, sondern
künftigen Generationen von Kindesbeinen an "einimpfen" - wäre das nicht
ein Hoffnungsschimmer, daß das "Phänomen" irgendwann doch noch verschwindet?
--
Liebe Grüße
Monika

"Später wurde die Bombardierung der französischen Stellungen Gegenstand
einer Debatte, infolge einer Zeugenaussage: der General Réveilhac, der
die Bombardierung angeordnet hatte, hätte die Artillerie angewiesen, die
französischen Stellungen zu zertrümmern, um die Soldaten zum Verlassen
ihrer Schützengräben zu zwingen."

"Als Offizier, der für das Leben seiner Männer völlige Verachtung
zeigte, gab er [Anmerkung: General Réveilhac] im Februar 1915 der
Artillerrie den Befehl, auf einen französischen Schützengraben zu
feuern. *Sehr* *gluecklicherweise* lehnte Artillerieoberst Bérubé es ab,
ohne schriftlichen Befehl zu gehorchen."
Frank Toennes
2012-01-29 21:53:01 UTC
Permalink
Am 29. Januar 2012 schrieb Monika Förster:

[...]
Post by Monika Förster
"Unter Psychologen herrscht heute weitgehende Einigkeit darüber, wie
ganz normale Leute in totalitären Staaten oder unter Kriegsbedingungen
zu brutalen Tätern werden. Weder eine antisoziale Persönlichkeitsstörung
noch persönlicher Sadismus sind dafür notwendig - _Druck_von_oben_ und
eine _Stresssituation_ können aus der _Mehrheit_ der Menschen
erbarmungslose Peiniger machen. Die _Singularitaet_des_Holocaust_
allerdings können Wissenschaftler mit solchen Studien nicht erklären -
sie machen zwar deutlich, wie einfach es sein kann, Menschen zur
Ausführung von Greueltaten zu bewegen, nicht aber, wie eine auf
Völkermord ausgerichtete *Ideologie* überhaupt
_entstehen_und_sich_durchsetzen_ kann."
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,541023,00.html
Noch erschreckender ist doch wohl die Tatsache, wie ganz normale Menschen
in demokratischen Staaten bzw. in Friedenszeiten handeln, wenn brutale Me-
thoden scheinbar von einer Autoritaet legitimiert werden. Wie rasant doch
die Probanden zum Sadismus neigen...

http://www.blick.ch/people-tv/tv/kandidaten-foltern-sich-mit-elektroschocks-id45695.html

--
ft
Monika Förster
2012-01-29 22:01:10 UTC
Permalink
Post by Frank Toennes
Noch erschreckender ist doch wohl die Tatsache, wie ganz normale Menschen
in demokratischen Staaten bzw. in Friedenszeiten handeln, wenn brutale Me-
thoden scheinbar von einer Autoritaet legitimiert werden. Wie rasant doch
die Probanden zum Sadismus neigen...
http://www.blick.ch/people-tv/tv/kandidaten-foltern-sich-mit-elektroschocks-id45695.html
Hallo Frank,

na ja, das ist sowas wie die Wiederholung des Milgram-Experiments.

Worauf ich hinausmöchte ist: Warum konzentriert sich alles auf die 64
Probanden, die dem Kanditaten hemmungslos Stromstöße verpassten?

16 der insgesamt 80 Probanden taten das *nicht*.

Warum geht der Bericht nicht auf *die* ein?
Was für Merkmale hatten diese 16, gegenüber den anderen 64? Dort wäre
doch die Lösung zu suchen - wenn es denn eine pauschale Lösung dafür gibt.
--
Liebe Grüße
Monika

http://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment
http://www.prisonexp.org/deutsch/ (Stanford-Gefängnis-Experiment)
Frank Toennes
2012-01-29 22:52:20 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Frank Toennes
Noch erschreckender ist doch wohl die Tatsache, wie ganz normale Menschen
in demokratischen Staaten bzw. in Friedenszeiten handeln, wenn brutale Me-
thoden scheinbar von einer Autoritaet legitimiert werden. Wie rasant doch
die Probanden zum Sadismus neigen...
http://www.blick.ch/people-tv/tv/kandidaten-foltern-sich-mit-elektroschocks-id45695.html
Hallo Frank,
na ja, das ist sowas wie die Wiederholung des Milgram-Experiments.
Worauf ich hinausmöchte ist: Warum konzentriert sich alles auf die 64
Probanden, die dem Kanditaten hemmungslos Stromstöße verpassten?
16 der insgesamt 80 Probanden taten das *nicht*.
Warum geht der Bericht nicht auf *die* ein?
Was für Merkmale hatten diese 16, gegenüber den anderen 64? Dort wäre
doch die Lösung zu suchen - wenn es denn eine pauschale Lösung dafür gibt.
Ahoi Monika,

als ich eine Doku dazu sah, wurden einige der 'mitfuehlenden' Probanden
interviewt, der einhellige Tenor war Gewissen und Empathie. Das Milgram-
Experiment sollte anfaenglich dazu dienen, jene Verbrechen aus der Zeit
des Nationalsozialismus sozialpsychologisch zu erklaeren. Man wollte ja
die "Germans-are-different"-These ueberpruefen, die davon ausging, dass
die Deutschen generell einen obrigkeitshoerigen Charakter haben. Als es
dann aber in unterschiedlichen Varianten in anderen Laendern wiederholt
wurde, reifte die Erkenntnis, dass das Ergebnisse eine kulturuebergreif-
ende Gueltigkeit besass. Die manipulierbare Meute.

--
ft
Frank Toennes
2012-01-29 23:02:57 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Frank Toennes
Noch erschreckender ist doch wohl die Tatsache, wie ganz normale Menschen
in demokratischen Staaten bzw. in Friedenszeiten handeln, wenn brutale Me-
thoden scheinbar von einer Autoritaet legitimiert werden. Wie rasant doch
die Probanden zum Sadismus neigen...
http://www.blick.ch/people-tv/tv/kandidaten-foltern-sich-mit-elektroschocks-id45695.html
Hallo Frank,
na ja, das ist sowas wie die Wiederholung des Milgram-Experiments.
Worauf ich hinausmöchte ist: Warum konzentriert sich alles auf die 64
Probanden, die dem Kanditaten hemmungslos Stromstöße verpassten?
16 der insgesamt 80 Probanden taten das *nicht*.
Warum geht der Bericht nicht auf *die* ein?
Was für Merkmale hatten diese 16, gegenüber den anderen 64? Dort wäre
doch die Lösung zu suchen - wenn es denn eine pauschale Lösung dafür gibt.
Ahoi Monika,

als ich eine Doku dazu sah, wurden einige der 'mitfuehlenden' Probanden
interviewt, der einhellige Tenor war Gewissen und Empathie. Das Milgram-
Experiment sollte anfaenglich dazu dienen, jene Verbrechen aus der Zeit
des Nationalsozialismus sozialpsychologisch zu erklaeren. Man wollte ja
die "Germans-are-different"-These ueberpruefen, die davon ausging, dass
die Deutschen generell einen obrigkeitshoerigen Charakter haben. Als es
dann aber in unterschiedlichen Varianten in anderen Laendern wiederholt
wurde, reifte die Erkenntnis, dass das 'Ergebnis' eine kulturuebergreif-
ende Gueltigkeit besass. Die manipulierbare Meute.

--
ft
Monika Förster
2012-01-30 21:16:49 UTC
Permalink
Post by Frank Toennes
Gewissen und Empathie
Danke, Frank.

Das ist ein Ansatzpunkt.


"Ich bin Psychologin und keine Politikerin. Interessant ist aber
durchaus, dass wir diese Leute ziemlich leicht feststellen könnten. Es
ist uns aber offenbar sehr unangenehm, es auch zu tun."

http://www.heise.de/tr/artikel/Wo-andere-ein-Gewissen-haben-ist-da-nichts-279417.html
--
Liebe Grüße
Monika
Fritz (for freedom and peace)
2012-01-30 14:57:49 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
"Unter Psychologen herrscht heute weitgehende Einigkeit darüber, wie
ganz normale Leute in totalitären Staaten oder unter Kriegsbedingungen
zu brutalen Tätern werden. Weder eine antisoziale Persönlichkeitsstörung
noch persönlicher Sadismus sind dafür notwendig -_Druck_von_oben_ und
eine_Stresssituation_ können aus der_Mehrheit_ der Menschen
erbarmungslose Peiniger machen. Die_Singularitaet_des_Holocaust_
allerdings können Wissenschaftler mit solchen Studien nicht erklären -
sie machen zwar deutlich, wie einfach es sein kann, Menschen zur
Ausführung von Greueltaten zu bewegen, nicht aber, wie eine auf
Völkermord ausgerichtete*Ideologie* überhaupt
_entstehen_und_sich_durchsetzen_ kann."
Monika,
das Buch steht schon auf meiner Einkaufsliste:

<http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Luc-Ciompi-Elke-Endert-Gef%FChle-machen-Geschichte/buchnum/146825635>
Luc Ciompi; Elke Endert
Gefühle machen Geschichte
Die Wirkung kollektiver Emotionen von Hitler bis Obama
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
Werner Sondermann
2012-01-30 15:11:28 UTC
Permalink
Post by Fritz (for freedom and peace)
<http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Luc-Ciompi-Elke-Endert-Gef%FChle-machen-Geschichte/buchnum/146825635>
Luc Ciompi; Elke Endert
Gefühle machen Geschichte
Die Wirkung kollektiver Emotionen von Hitler bis Obama
Nicht Gefühle machen Geschichte sondern allein der kalte menschliche
Intellekt.

Bücher lesen macht dumm!

w.
Fritz (for freedom and peace)
2012-01-30 16:37:32 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Fritz (for freedom and peace)
<http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Luc-Ciompi-Elke-Endert-Gef%FChle-machen-Geschichte/buchnum/146825635>
Luc Ciompi; Elke Endert
Gefühle machen Geschichte
Die Wirkung kollektiver Emotionen von Hitler bis Obama
Nicht Gefühle machen Geschichte sondern allein der kalte menschliche
Intellekt.
Bücher lesen macht dumm!
Sondermännchen,
Bücher lesen bildet!

Du hörst anscheinend nur auf deine Einpeitscher, das hält dich dumm!

Alle Diktatoren, Despoten, Populisten spielen auf der Ebene der
Emotionen, wer klar zum denken anfängt geht den Despoten, Pupulisten,
etc. nicht auf dem Leim.
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
Werner Sondermann
2012-01-30 17:50:27 UTC
Permalink
Post by Fritz (for freedom and peace)
Post by Werner Sondermann
Post by Fritz (for freedom and peace)
<http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Luc-Ciompi-Elke-Endert-Gef%FChle-machen-Geschichte/buchnum/146825635>
Luc Ciompi; Elke Endert
Gefühle machen Geschichte
Die Wirkung kollektiver Emotionen von Hitler bis Obama
Nicht Gefühle machen Geschichte sondern allein der kalte menschliche
Intellekt.
Bücher lesen macht dumm!
Sondermännchen,
Bücher lesen bildet!
Okay!
Dann aber bitte nur Fachbücher technischer Richtung lesen und nicht so'n
Schmonzes wie "Gefühle machen Geschichte".
Post by Fritz (for freedom and peace)
Du hörst anscheinend nur auf deine Einpeitscher, das hält dich dumm!
Alle Diktatoren, Despoten, Populisten spielen auf der Ebene der
Emotionen, wer klar zum denken anfängt geht den Despoten, Pupulisten,
etc. nicht auf dem Leim.
Das ist schlichtweg falsch!

*Emotionen* kommen und gehen; das Erlernen, diese Gefühle einigermaßen
im Griff zu haben, ist die Aufgabe wohl jeder guten Erziehung. Wer seine
Emotionen nicht lernt zu kontrollieren, bleibt im Grunde ein ewiges
Kleinkind.

Allein *Überzeugungen* in den Köpfen der Menschen haben letztlich jene
*Kraft*, ganze Berge zu versetzen.

Diktatoren wußten zu allen Zeiten, wie sie ihre *Herrschaft* ausbauen
und sichern können, und dabei ist reine physische *Unterwerfung* auf
Dauer eher wenig erfolgreich sondern statt dessen der *materielle*
*Vorteil*, den die Unterworfenen aus ihrem *Wohlverhalten* gegenüber
dem Herrscher zurückerhalten.
Die stabilste Klammer aber bildet immer eine *Ideologie*, von der die
Mehrheit überzeugt werden kann und der sie sich dann *freiwillig*
unterwirft ohne dabei auf materiellen Vorteile zu schielen.

w.
--
"Well, it's one for the money... Two for the show... Three to get
ready... Now go, man, go!"
[Carl Perkins]
Fritz (for freedom and peace)
2012-01-30 19:07:09 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Das ist schlichtweg falsch!
*Emotionen* kommen und gehen; das Erlernen, diese Gefühle einigermaßen
im Griff zu haben, ist die Aufgabe wohl jeder guten Erziehung. Wer seine
Emotionen nicht lernt zu kontrollieren, bleibt im Grunde ein ewiges
Kleinkind.
Allein *Überzeugungen* in den Köpfen der Menschen haben letztlich jene
*Kraft*, ganze Berge zu versetzen.
Diktatoren wußten zu allen Zeiten, wie sie ihre*Herrschaft* ausbauen
und sichern können, und dabei ist reine physische*Unterwerfung* auf
Dauer eher wenig erfolgreich sondern statt dessen der*materielle*
*Vorteil*, den die Unterworfenen aus ihrem*Wohlverhalten* gegenüber
dem Herrscher zurückerhalten.
Die stabilste Klammer aber bildet immer eine*Ideologie*, von der die
Mehrheit überzeugt werden kann und der sie sich dann*freiwillig*
unterwirft ohne dabei auf materiellen Vorteile zu schielen.
Sondermann,
du hast schlicht und einfach *keine* Ahnung von Psychologie!
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
Werner Sondermann
2012-01-30 19:43:49 UTC
Permalink
Post by Fritz (for freedom and peace)
--snip--
Die stabilste Klammer aber bildet immer eine *Ideologie*, von der
die Mehrheit überzeugt werden kann und der sie sich dann *freiwillig*
unterwirft ohne dabei auf materiellen Vorteile zu schielen.
Sondermann,
du hast schlicht und einfach *keine* Ahnung von Psychologie!
Du nennst dich demnach wohl selbst einen Dipl.-Psychlogen. :-)

Na dann gebe ich jetzt freiwillig auf.

w.
--
Die Macht Der Gefühle?
Der Macht Die Gefühle!
Loading Image...
Fritz (for freedom and peace)
2012-01-31 05:46:46 UTC
Permalink
Du nennst dich demnach wohl selbst einen Dipl.-Psychlogen.:-)
nööö
Na dann gebe ich jetzt freiwillig auf.
deine Einsicht ... du scheinst lernbereit
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
herbert
2012-01-31 09:47:04 UTC
Permalink
On Tue, 31 Jan 2012 06:46:46 +0100, "Fritz (for freedom and peace)"
Post by Fritz (for freedom and peace)
Du nennst dich demnach wohl selbst einen Dipl.-Psychlogen.:-)
nööö
Aha, Du bist also kein Dipl. Psychologe, sondern hast höhere
Eingebungen.
Post by Fritz (for freedom and peace)
Na dann gebe ich jetzt freiwillig auf.
Sehr vernünftig, denn gegen höhere Einsichten ist Vernunft machtlos.
Post by Fritz (for freedom and peace)
deine Einsicht ... du scheinst lernbereit
Offensichtlich nicht. Und das ist auch gut so.

Herbert
herbert
2012-01-31 09:42:34 UTC
Permalink
On Mon, 30 Jan 2012 17:37:32 +0100, "Fritz (for freedom and peace)"
Post by Fritz (for freedom and peace)
Post by Werner Sondermann
Post by Fritz (for freedom and peace)
<http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Luc-Ciompi-Elke-Endert-Gef%FChle-machen-Geschichte/buchnum/146825635>
Luc Ciompi; Elke Endert
Gefühle machen Geschichte
Die Wirkung kollektiver Emotionen von Hitler bis Obama
Nicht Gefühle machen Geschichte sondern allein der kalte menschliche
Intellekt.
Bücher lesen macht dumm!
Sondermännchen,
Bücher lesen bildet!
Also hast Du auch "Mein Kampf" gelesen.
Post by Fritz (for freedom and peace)
Du hörst anscheinend nur auf deine Einpeitscher, das hält dich dumm!
Und von wem hast Du Deine Ideologie, die Du hier andauernd vertrittst?
Post by Fritz (for freedom and peace)
Alle Diktatoren, Despoten, Populisten spielen auf der Ebene der
Emotionen, wer klar zum denken anfängt geht den Despoten, Pupulisten,
etc. nicht auf dem Leim.
Weshalb allen monotheistischen Heilslehrern kritisches Denken auf den
Geist geht mit unangenehmen Folgen für jeden Freidenker.

Herbert
Fritz (for freedom and peace)
2012-01-31 12:42:41 UTC
Permalink
Post by herbert
Also hast Du auch "Mein Kampf" gelesen.
wer liest das?
Post by herbert
Post by Fritz (for freedom and peace)
Du hörst anscheinend nur auf deine Einpeitscher, das hält dich dumm!
Und von wem hast Du Deine Ideologie, die Du hier andauernd vertrittst?
von dir sicher nicht ... und von Niemandem .... einfach hinschauen,
vergleichen, Schlüsse ziehen ....
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
Carla Schneider
2012-01-29 00:01:04 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[Der Genozid als Gewohnheitsrecht]
...Es war zweifelsohne eine ethnische Säuberung
durch Massenmord, wie es schon häufig in der Menschheitsgeschichte
vorkam. Deshalb ist ja "Multikulti" als aufgezwungenes
Gesellschaftskonzept so potentiell gefährlich.
Wer zwingt dir eigentlich Multikulti auf? Du könntest doch einfach mal
deinen Wohnsitz in ausländerbefreite Zonen verlegen. Nicht wahr?
Und was den Genozid der Türken an den Armeniern betrifft, hat das nichts mit
Multikulti zu tun, sondern damit, daß sich die Türken große Siedlungsgebiete
der Armenier, so wie auch die der Kurden, schlicht und ergreifend
einverleibt haben.
Zunaechst mal hatte er mit dem ersten Weltkrieg zu tun. Ganz Armenistan hat
schon lange zum Osmanischen Reich gehoert, und die Tuerken verdaechtigten die Armenier
mit den Russen zusammenzuarbeiten, zumal es in der Russischen Armee auch freiwillige
Armenier gab. Sicher nicht ganz zu unrecht, das letzte Massaker an den Armeniern war 1885
also gerade mal 20 Jahre vorher.
Post by Franz Conradi
Siehe Friedensvertrag von Sèvres. Das Gebiet rund um den
Ararat z.B. ist z.B. uraltes armenisch-christliches Siedlungsgebiet.Wer da
jetzt wem Multikulti aufgezwungen hat, wird wohl dein Rätsel bleiben.
Nein das ist voellig klar, die Tuerken haben irgendwann Armenien erobert,
und in ihren relativ multikulturellen Staat "Osmanisches Reich" integriert,
in dem allerdings die Muslime die ganz grosse Mehrheit darstellen.
Das war bestimmt keine Idee der Armenier.
Franz Conradi
2012-01-29 00:06:24 UTC
Permalink
Carla Schneider wrote:

[...]
Post by Carla Schneider
Post by Franz Conradi
Siehe Friedensvertrag von Sèvres. Das Gebiet rund um den
Ararat z.B. ist z.B. uraltes armenisch-christliches
Siedlungsgebiet.Wer da jetzt wem Multikulti aufgezwungen hat, wird
wohl dein Rätsel bleiben.
Nein das ist voellig klar, die Tuerken haben irgendwann Armenien erobert,
und in ihren relativ multikulturellen Staat "Osmanisches Reich" integriert,
in dem allerdings die Muslime die ganz grosse Mehrheit darstellen.
Das war bestimmt keine Idee der Armenier.
Und? Was willst du uns damit sagen? Daß die Armenier an dem Gemetzel an
ihren Landsleuten selbst dran schuld waren?
Carla Schneider
2012-01-29 09:13:59 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Carla Schneider
Post by Franz Conradi
Siehe Friedensvertrag von Sèvres. Das Gebiet rund um den
Ararat z.B. ist z.B. uraltes armenisch-christliches
Siedlungsgebiet.Wer da jetzt wem Multikulti aufgezwungen hat, wird
wohl dein Rätsel bleiben.
Nein das ist voellig klar, die Tuerken haben irgendwann Armenien erobert,
und in ihren relativ multikulturellen Staat "Osmanisches Reich" integriert,
in dem allerdings die Muslime die ganz grosse Mehrheit darstellen.
Das war bestimmt keine Idee der Armenier.
Und? Was willst du uns damit sagen? Daß die Armenier an dem Gemetzel an
ihren Landsleuten selbst dran schuld waren?
Die Armenier nicht, die sind unfreiwillig in diese Situation gekommen.
Die Bewohner Mitteleuropas dagegen, d.h. ihre Vorfahren haben damals
verhindern koennen was den Armeniern passiert ist, sie haben die tuerkischen
Heere besiegt und verhindert dass Mitteleuropa unter Osmanische Herrschaft kommt.
Nur warum hat man eine islamische Masseneinwanderung nach Deutschland jetzt zugelassen,
das fragen sich manche. Die hier geborene zweite und dritte Generation kann mit
Recht behaupten: Wir sind hier geboren, wir sind Muslime, Deutschland ist unser Land
und es wird Islamisch werden. Im Grunde gibts nur zwei Moeglichkeiten,
entweder konvertieren auch ein Grossteil der Deutschen zum Islam,
oder es gibt irgendwann Buergerkrieg, wenn es zumindest in Teilen des Landes
eine islamische Mehrheit gibt die die Gesetze dann entsprechend aendert.
Dass uns das vielleicht nicht mehr betrifft weil wir dann schon tot sind, ist kein
Grund sich ueber das Problem keine Gedanken zu machen.
Franz Conradi
2012-01-29 11:27:55 UTC
Permalink
Carla Schneider wrote:

[Verknüpft den Genozid der Türken an den Armeniern mit der Migrationspolitik
Deutschlands]

Weißte, das ist mir zu blöde. Damit kannst du vielleicht das unterbelichtete
Neonazitum Deutschlands beeindrucken, ich sehe in deinen Sprechblasen
(deiner Schmiererei) nur den psudointellektuellen Versuch
Fremdenfeindlichkeit zu schüren.
Odin
2012-01-29 18:09:35 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[Verknüpft den Genozid der Türken an den Armeniern mit der Migrationspolitik
Deutschlands]
Als Vorlage für eine Übermuselung unserer Gesellschaft und deshalb
auch sachlich und zielführend.
Post by Franz Conradi
Weißte, das ist mir zu blöde.
Dafür bist du zu blöd, das ist der Punkt, du Klempnerlusche!
Von dir kommt doch zu diesem Thema kein einziger sachlicher Hinweis
auf die kommende Entwicklung unter der Vermuselung. Du quatschst erst
ein wirres Zeug und verlegst dich anschließend auf Beleidigungen wenn
du mit deinem nicht vorhandenen Latein sehr schnell am Ende bist.
Matthias Kern
2012-01-29 18:29:20 UTC
Permalink
Post by Odin
Als Vorlage für eine Übermuselung unserer Gesellschaft
Und ich dachte in den Schulklassenzimmern hängen immernoch Kruzifixe!

So dumm bin ich!
--
Robin Hood - Pleitier und Nazi
Lothar Wedell
Hans-Schumacher-Str. 27
13127 Berlin
Franz Conradi
2012-01-29 18:48:35 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Franz Conradi
[Verknüpft den Genozid der Türken an den Armeniern mit der
Migrationspolitik Deutschlands]
Als Vorlage für eine Übermuselung unserer Gesellschaft und deshalb
auch sachlich und zielführend.
Blödelchen, du mußt deine völlige Merkbefreiung nicht immer so exemplarisch
beweisen. Das ist einfach nur noch peinlich. Weshalb spielst du eigentlich
stattdessen nicht einfach mal mit deinem Traktor? Aber bitte auch da wo nur
ganz wenig Verkehr, am besten überhaupt keiner, stattfindet.
Odin
2012-01-30 08:09:38 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Franz Conradi
[Verknüpft den Genozid der Türken an den Armeniern mit der
Migrationspolitik Deutschlands]
Als Vorlage für eine Übermuselung unserer Gesellschaft und deshalb
auch sachlich und zielführend.
Blödelchen, du mußt meine völlige Merkbefreiung nicht immer so exemplarisch
beweisen.
DAS machst du doch permanent selbst!
Man muß in deinen Texten nur wenige Buchstaben ändern um DICH damit
selbst gut zu beschreiben!

Daß DU zum jeweiligen Thema wegen völliger Inkompetenz sachlich nichts
beitragen kannst ist nicht nur mir längst bekannt!
Monika Förster
2012-01-29 21:35:34 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Sicher nicht ganz zu unrecht, das letzte Massaker an den Armeniern war 1885
also gerade mal 20 Jahre vorher.
Hallo Carla,

seit wann dienen Massaker als Rechtfertigung für die sie verübenden Täter?
--
Liebe Grüße
Monika
Carla Schneider
2012-01-30 06:43:35 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Carla Schneider
Sicher nicht ganz zu unrecht, das letzte Massaker an den Armeniern war 1885
also gerade mal 20 Jahre vorher.
Hallo Carla,
seit wann dienen Massaker als Rechtfertigung für die sie verübenden Täter?
Weil es dadurch warscheinlicher wird dass die Armenier in einem Krieg nicht auf
der Seite der Tuerken sondern auf der Seite der Feinde des Osmanischen Reiches stehen,
die ihnen die Freiheit bringen koennten.
Monika Förster
2012-01-30 18:53:19 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Carla Schneider
Sicher nicht ganz zu unrecht, das letzte Massaker an den Armeniern war 1885
also gerade mal 20 Jahre vorher.
seit wann dienen Massaker als Rechtfertigung für die sie verübenden Täter?
Weil es dadurch wahrscheinlicher wird dass die Armenier in einem Krieg nicht auf
der Seite der Tuerken sondern auf der Seite der Feinde des Osmanischen Reiches stehen,
die ihnen die Freiheit bringen koennten.
Hallo Carla,

was die Sache nicht besser macht.

Also erst verübt man ein Massaker.

Und dann mißtraut man den Massakrierten, weil sie ja wegen des von einem
selbst verübten Massakers jetzt einen tiefen Hass auf dessen
Hintermänner hegen müssen.

Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
--
Liebe Grüße
Monika
Monika Förster
2012-01-30 18:56:32 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Carla Schneider
Sicher nicht ganz zu unrecht, das letzte Massaker an den Armeniern war 1885
also gerade mal 20 Jahre vorher.
seit wann dienen Massaker als Rechtfertigung für die sie verübenden Täter?
Weil es dadurch wahrscheinlicher wird dass die Armenier in einem Krieg nicht auf
der Seite der Tuerken sondern auf der Seite der Feinde des Osmanischen Reiches stehen,
die ihnen die Freiheit bringen koennten.
Hallo Carla,

was die Sache nicht besser macht.

Also erst verübt man ein Massaker.

Und dann mißtraut man den Massakrierten, weil sie ja wegen des von einem
selbst verübten Massakers jetzt einen tiefen Hass auf dessen
Hintermänner hegen müssen.

Ergo verübt man das nächste Massaker. Präventiv, sozusagen.

Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
--
Liebe Grüße
Monika
Franz Conradi
2012-01-30 19:15:44 UTC
Permalink
[Nazinchesns Nazilogik]
Post by Monika Förster
Ergo verübt man das nächste Massaker. Präventiv, sozusagen.
Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
Glaubst du eigentlich wirklich, daß du mit deinen wohlgesetzten Worten
dieses Hardcorenazinchen davon überzeugen könntest, daß Völkermord auf keine
Weise zu rechtfertigen ist? Das versuchen andere schon seit zwölf dreizehn
Jahre ohne jeglichen Erfolg. Für diese widerwärtige toitschtümelnde Dame
gelten nur zwei Möglichkeiten: Ignorieren oder virtuell in die Fresse
schlagen. Aus! Basta!

Franz
Monika Förster
2012-01-30 19:30:59 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[Nazinchesns Nazilogik]
Post by Monika Förster
Ergo verübt man das nächste Massaker. Präventiv, sozusagen.
Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
Glaubst du eigentlich wirklich, daß du mit deinen wohlgesetzten Worten
dieses Hardcorenazinchen davon überzeugen könntest,
Hallo Franz,

nein.
Post by Franz Conradi
Für diese widerwärtige toitschtümelnde Dame
gelten nur zwei Möglichkeiten: Ignorieren oder virtuell in die Fresse
schlagen. Aus! Basta!
Ich bin offenbar für einen dritten Weg. Tolerier es doch einfach. Oder
mache ich Dir damit ein Problem?

Nee, ne?
--
Liebe Grüße
Monika
herbert
2012-01-31 09:24:33 UTC
Permalink
On Mon, 30 Jan 2012 20:30:59 +0100, Monika Förster
Post by Monika Förster
Post by Franz Conradi
[Nazinchesns Nazilogik]
Post by Monika Förster
Ergo verübt man das nächste Massaker. Präventiv, sozusagen.
Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
Glaubst du eigentlich wirklich, daß du mit deinen wohlgesetzten Worten
dieses Hardcorenazinchen davon überzeugen könntest,
Hallo Franz,
nein.
Post by Franz Conradi
Für diese widerwärtige toitschtümelnde Dame
gelten nur zwei Möglichkeiten: Ignorieren oder virtuell in die Fresse
schlagen. Aus! Basta!
Ich bin offenbar für einen dritten Weg. Tolerier es doch einfach. Oder
mache ich Dir damit ein Problem?
Seit wann können Ideologen anderer Meinungen tolerieren?
Du wirst es nicht schaffen, dem Kohlrabbi Probleme zu machen. Für die
Generierung seiner Probleme hält sich Kohlrabbi allein für zuständig.

Herbert
Post by Monika Förster
Nee, ne?
Carla Schneider
2012-02-01 22:01:31 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Monika Förster
Post by Carla Schneider
Sicher nicht ganz zu unrecht, das letzte Massaker an den Armeniern war 1885
also gerade mal 20 Jahre vorher.
seit wann dienen Massaker als Rechtfertigung für die sie verübenden Täter?
Weil es dadurch wahrscheinlicher wird dass die Armenier in einem Krieg nicht auf
der Seite der Tuerken sondern auf der Seite der Feinde des Osmanischen Reiches stehen,
die ihnen die Freiheit bringen koennten.
Hallo Carla,
was die Sache nicht besser macht.
Es gibt ja wohl nichts was die Sache besser macht, aber es ist eine Erklaerung.
Post by Monika Förster
Also erst verübt man ein Massaker.
Und dann mißtraut man den Massakrierten, weil sie ja wegen des von einem
selbst verübten Massakers jetzt einen tiefen Hass auf dessen
Hintermänner hegen müssen.
Ergo verübt man das nächste Massaker. Präventiv, sozusagen.
Nein so einfach ist das auch nicht, der entscheidende Punkt ist
dass da ein Krieg war, und den haben weder Armenier noch Tuerken begonnen,
sondern der geht auf England Frankreich und Russland zurueck die diesen
Krieg in Mitteleuropa angefangen haben um Deutschland und Oesterreich von der
Landkarte zu wischen.
Post by Monika Förster
Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
Wie saehe denn eine Rechtfertigung aus ?
Etwa so wie die Siegermaechte 1945 die Vertreibung der Deutschen, z.B. aus dem
Sudetenland begruendete ?
Monika Förster
2012-02-01 22:50:40 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Monika Förster
was die Sache nicht besser macht.
Es gibt ja wohl nichts was die Sache besser macht, aber es ist eine Erklaerung.
Hallo Carla,

korrekt.
Post by Carla Schneider
Nein so einfach ist das auch nicht, der entscheidende Punkt ist
dass da ein Krieg war, und den haben weder Armenier noch Tuerken begonnen,
sondern der geht auf England Frankreich und Russland zurueck die diesen
Krieg in Mitteleuropa angefangen haben um Deutschland und Oesterreich von der
Landkarte zu wischen.
o.k.
Post by Carla Schneider
Post by Monika Förster
Fazit: Wie man es auch dreht und wendet - das ist zwar eine eiskalte
Logik, aber eine Rechtfertigung - im moralischen Sinne - sicher nicht.
Wie saehe denn eine Rechtfertigung aus ?
Es gibt keine.
Post by Carla Schneider
Etwa so wie die Siegermaechte 1945 die Vertreibung der Deutschen, z.B. aus dem
Sudetenland begruendete ?
Es gibt auch dafür keine.
--
Liebe Grüße
Monika
Franz Conradi
2012-02-01 23:16:21 UTC
Permalink
[...]
Post by Carla Schneider
Nein so einfach ist das auch nicht, der entscheidende Punkt ist
dass da ein Krieg war, und den haben weder Armenier noch Tuerken
begonnen, sondern der geht auf England Frankreich und Russland
zurueck die diesen Krieg in Mitteleuropa angefangen haben um Deutschland
und
Oesterreich von der Landkarte zu wischen.
o.k.
Ojeh, das halt ich im Kopp nit aus! :-(

Es ist das Letzte, das ich dazu schreib'. Diese braune Schlampe rechtfertigt
idirekt den Genozid an den Armeniern damit, weil die Alliierten Deutschland
und Österreich von der Landkarte wischen wollten. Und dein Kommentar: "o.k."
<kopfschüttel>
Horst Leps
2012-02-01 23:32:10 UTC
Permalink
Am 01.02.2012 um 23:50 schrieb Monika Förster:

Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll. Irgendsowas hast Du doch
verlauten lassen.

Kommt da noch was?

Nein?

Ganz sicher: Nein.

HL
--
Büro Dr. Jochen Birnus
Studien zu Phänomenologie, Ätiologie und Pathologie wirren
politischen Denkens
Siegfrid Breuer
2012-02-01 23:35:00 UTC
Permalink
dr.hl-news-dated-02-02-***@arcor.de (Dr. Horst Leps, der
selbstverliebte dspm-Pfau und Universal-Zerleger) schrieb 'hoch
Post by Horst Leps
Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll. Irgendsowas hast Du doch
verlauten lassen.
Und ich einen Hinweis auf ein paar unbeantwortete Fragen:

http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen
Post by Horst Leps
Kommt da noch was?
Nein?
Ganz sicher: Nein.
Hat bei Dir selbstverliebtem verbalen Tabledancer auch keiner
erwartet, Dokterchen!

(Ex?)Gymnasiallehrer Dr. Horst Leps (mit der Lizenz zum Beten):
Der selbstverliebte überhebliche Radschläger von dspm.
Der üble Nachrede gesellschaftsfähig machen möchte:
http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html
...aber keine Fragen beantworten kann:
http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen
Fürchtet weder Tod noch Teufel. Nur Google!
--
| http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html _________
|============================================= ^ _~H~_
| Erklaer einem Arsch, dass er ein Arsch sei. ? o,o ?
| Bis zum letzten Furz wird er es abstreiten! ; _ ;
Frank Bügel
2012-02-02 00:04:50 UTC
Permalink
Post by Horst Leps
Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll.
Mich zum Beispiel. Oder bist Du auch ein klein wenig "Stinki", der ganz
offensichtlich unter Alzheimer leidet?
Post by Horst Leps
Kommt da noch was?
Was kam von Dir als Du Monika Förster eine einfache Frage beantworten
solltest? Handfeste, gerichtsverwertbare Belege? Nix dergleichen.

Das hat die Frau Förster bestimmt nicht vergessen und weiß Dich richtig
einzuschätzen. An Deiner Stelle würde ich hier keine Antworten mehr
erwarten, wo Du Dich bei der Beantwortung von konkreten Fragen doch ohnehin
stets auffallend zurückhältst.
Siegfrid Breuer
2012-02-02 00:07:00 UTC
Permalink
Tach Frank!
Post by Frank Bügel
An Deiner Stelle würde ich hier keine
Antworten mehr erwarten, wo Du Dich bei der Beantwortung von
konkreten Fragen doch ohnehin stets auffallend zurückhältst.
Und zwar _sowas von_:

http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen

(Ex?)Gymnasiallehrer Dr. Horst Leps (mit der Lizenz zum Beten):
Der selbstverliebte überhebliche Radschläger von dspm.
Der üble Nachrede gesellschaftsfähig machen möchte:
http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html
...aber keine Fragen beantworten kann:
http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen
Fürchtet weder Tod noch Teufel. Nur Google!
--
| http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html _________
|============================================= ^ _~H~_
| Erklaer einem Arsch, dass er ein Arsch sei. ? o,o ?
| Bis zum letzten Furz wird er es abstreiten! ; _ ;
Horst Leps
2012-02-02 07:46:07 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll.
Mich zum Beispiel. Oder bist Du auch ein klein wenig "Stinki", der ganz
offensichtlich unter Alzheimer leidet?
Ach Bügel, Du hast hier noch jedes braune Verbrechen, vom Krieg bis
Auschwitz, gerechtfertigt, indem Du die braunen Rechtfertigungen als
Erklärungen wiederholt hast. Und dass Du noch nicht mit dem 130 zu tun
gehabt hast, liegt nur an der fehlenden Adresse, so es einen Menschen,
der so heißt wie Du, überhaupt geben sollte.

Du bist so sehr braun durch und durch, dass Du noch mal offenkundige
braune Fälschungen erkennen kannst.
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Kommt da noch was?
Was kam von Dir als Du Monika Förster eine einfache Frage beantworten
solltest? Handfeste, gerichtsverwertbare Belege? Nix dergleichen.
Aber sicher. Ob die Förster mit ihrer freiwilligen Textdummheit das
akzptiert, das ist gleichgültig.

HL
--
Büro Dr. Jochen Birnus
Studien zu Phänomenologie, Ätiologie und Pathologie wirren
politischen Denkens
Horst Leps
2012-02-02 14:16:24 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll.
Mich zum Beispiel. Oder bist Du auch ein klein wenig "Stinki", der ganz
offensichtlich unter Alzheimer leidet?
Ach Bügel, Du hast hier noch jedes braune Verbrechen, vom Krieg bis
Auschwitz, gerechtfertigt, indem Du die braunen Rechtfertigungen als
Erklärungen wiederholt hast. Und dass Du noch nicht mit dem 130 zu tun
gehabt hast, liegt nur an der fehlenden Adresse, so es einen Menschen,
der so heißt wie Du, überhaupt geben sollte.

Du bist so sehr braun durch und durch, dass Du noch nicht mal
offenkundige braune Fälschungen erkennen kannst, Dein Tunnelblick.

Wenn Du kein Brauner sein willst, ganz einfach, schreib kein braunes
Zeug. Aber solange Du braunes Zeug schreibst, bist Du natürlich ein
Brauner, was denn sonst?
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Kommt da noch was?
Was kam von Dir als Du Monika Förster eine einfache Frage beantworten
solltest? Handfeste, gerichtsverwertbare Belege? Nix dergleichen.
Aber sicher. Ob die Förster mit ihrer freiwilligen Textdummheit das
akzptiert, das ist gleichgültig.

HL
--
Büro Dr. Jochen Birnus
Studien zu Phänomenologie, Ätiologie und Pathologie wirren
politischen Denkens
Siegfrid Breuer
2012-02-02 15:43:00 UTC
Permalink
dr.hl-news-dated-02-02-***@arcor.de (Dr. Horst Leps, der
selbstverliebte dspm-Pfau und Universal-Zerleger) schrieb 'hoch
Post by Horst Leps
Post by Frank Bügel
Was kam von Dir als Du Monika Förster eine einfache Frage
beantworten solltest? Handfeste, gerichtsverwertbare Belege? Nix
dergleichen.
Aber sicher. Ob die Förster mit ihrer freiwilligen Textdummheit das
akzptiert, das ist gleichgültig.
Du gibst also zu, daß du lediglich kunstvoll drumrumgeblubbert hast,
und das so hinstellen möchtest, daß außer Dir in Deiner phänomenalen
akademisch (ein)gebildeten Überheblichkeit bloß keiner in der Lage
ist, in Deinem Geschwalle die 'Antwort' erkennen zu können, Dokterchen?

Geziemt sich sowas denn für einen "Lehrer"?

(Ex?)Gymnasiallehrer Dr. Horst Leps (mit der Lizenz zum Beten):
Der selbstverliebte überhebliche Radschläger von dspm.
Der üble Nachrede gesellschaftsfähig machen möchte:
http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html
...aber keine Fragen beantworten kann:
http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen
Fürchtet weder Tod noch Teufel. Nur Google!
--
| http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html _________
|============================================= ^ _~H~_
| Erklaer einem Arsch, dass er ein Arsch sei. ? o,o ?
| Bis zum letzten Furz wird er es abstreiten! ; _ ;
herbert
2012-02-02 16:43:18 UTC
Permalink
On Thu, 02 Feb 2012 15:16:24 +0100, Horst Leps
Post by Horst Leps
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll.
Mich zum Beispiel. Oder bist Du auch ein klein wenig "Stinki", der ganz
offensichtlich unter Alzheimer leidet?
Ach Bügel, Du hast hier noch jedes braune Verbrechen, vom Krieg bis
Auschwitz, gerechtfertigt, indem Du die braunen Rechtfertigungen als
Erklärungen wiederholt hast. Und dass Du noch nicht mit dem 130 zu tun
gehabt hast, liegt nur an der fehlenden Adresse, so es einen Menschen,
der so heißt wie Du, überhaupt geben sollte.
Du bist so sehr braun durch und durch, dass Du noch nicht mal
offenkundige braune Fälschungen erkennen kannst, Dein Tunnelblick.
Wenn Du kein Brauner sein willst, ganz einfach, schreib kein braunes
Zeug. Aber solange Du braunes Zeug schreibst, bist Du natürlich ein
Brauner, was denn sonst?
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Kommt da noch was?
Was kam von Dir als Du Monika Förster eine einfache Frage beantworten
solltest? Handfeste, gerichtsverwertbare Belege? Nix dergleichen.
Aber sicher. Ob die Förster mit ihrer freiwilligen Textdummheit das
akzptiert, das ist gleichgültig.
HL
Als ich mir letztens den "Blauen Engel" ansah, kam mir bei jedem
Auftritt von Prof. Rath, äh Un-Rath, der Dr. theol. und plapper Horst
Leps bez. AM bzw. dipfl. Hohlbirnus nicht aus dem Sinn.

Schade, den Film weiter zu goutieren, fiel mir danach sehr schwer.

Herbert
X-NO-ARCHIVE=NIE-NIEMALS-NICHT
2012-02-03 01:47:00 UTC
Permalink
|Sollte das vorangegangene inhaltlich wertvolle Posting abhanden gekommen
|sein, nachfolgend der Inhalt, um die mühevolle Suche auf www.narkive.com
|zu ersparen (ein kostenloser Infodienst von <http://www.hinterfotz.de>)!
|Unser Usenet bringt nicht immer Spaß: <http://megaswf.com/serve/1050482>
|Versäumen Sie nicht Dokterchens offene Fragen, auf deren Beantwortung
|alle brennen: ====> <http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen>
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll.
Mich zum Beispiel. Oder bist Du auch ein klein wenig "Stinki", der
ganz offensichtlich unter Alzheimer leidet?
Ach Bügel, Du hast hier noch jedes braune Verbrechen, vom Krieg bis
Auschwitz, gerechtfertigt, indem Du die braunen Rechtfertigungen als
Erklärungen wiederholt hast. Und dass Du noch nicht mit dem 130 zu
tun gehabt hast, liegt nur an der fehlenden Adresse, so es einen
Menschen, der so heißt wie Du, überhaupt geben sollte.

Du bist so sehr braun durch und durch, dass Du noch nicht mal
offenkundige braune Fälschungen erkennen kannst, Dein Tunnelblick.

Wenn Du kein Brauner sein willst, ganz einfach, schreib kein braunes
Zeug. Aber solange Du braunes Zeug schreibst, bist Du natürlich ein
Brauner, was denn sonst?
Post by Frank Bügel
Post by Horst Leps
Kommt da noch was?
Was kam von Dir als Du Monika Förster eine einfache Frage
beantworten solltest? Handfeste, gerichtsverwertbare Belege? Nix
dergleichen.
Aber sicher. Ob die Förster mit ihrer freiwilligen Textdummheit das
akzptiert, das ist gleichgültig.

HL

--
Büro Dr. Jochen Birnus
Studien zu Phänomenologie, Ätiologie und Pathologie wirren
politischen Denkens



--- Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to ***@netfront.net ---
X-NO-ARCHIVE=NIE-NIEMALS-NICHT
2012-02-02 02:40:00 UTC
Permalink
|Sollte das vorangegangene inhaltlich wertvolle Posting abhanden gekommen
|sein, nachfolgend der Inhalt, um die mühevolle Suche auf www.narkive.com
|zu ersparen (ein kostenloser Infodienst von <http://www.hinterfotz.de>)!
|Unser Usenet bringt nicht immer Spaß: <http://megaswf.com/serve/1050482>
|Versäumen Sie nicht Dokterchens offene Fragen, auf deren Beantwortung
|alle brennen: ====> <http://www.hinterfotz.de/dokterchen.html#fragen>

Am 01.02.2012 um 23:50 schrieb Monika Förster:

Ich hätte übrigens noch gerne einen Hinweis auf eine unbescholtene
Person, die ich zum Nazi gemacht haben soll. Irgendsowas hast Du doch
verlauten lassen.

Kommt da noch was?

Nein?

Ganz sicher: Nein.

HL

--
Büro Dr. Jochen Birnus
Studien zu Phänomenologie, Ätiologie und Pathologie wirren
politischen Denkens



--- Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to ***@netfront.net ---
Odin
2012-01-28 21:52:49 UTC
Permalink
Post by Monika Förster
Post by Frank Bügel
Post by Monika Förster
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.
Hallo Frank,
hier geht es nicht darum, sich "Schandtaten zu verinnerlichen", sondern
die Türkei soll überhaupt erst mal *zugeben*, daß 1915/16 ein Völkermord
an den Armeniern verübt worden ist.
Niemand hat die Franzosen daran gehindert erst einmal zuzugeben, daß
sie selbst Völkermord in algerien begangen haben! Und nicht nur dort,
wenn man die Fremdenlegion mit ihren brutalen Gemetzel in vielen
Teilen der Welt betrachtet!
t***@gmx.de
2012-01-30 01:17:36 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Monika Förster
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'
Das umstrittene französische Völkermordgesetz entzweit Paris und Ankara.
Der türkische Europa-Minister Bagis hält die Regelung für eine Abkehr
von den Grundwerten Europas. Im Interview spricht er über die Wut seiner
Landsleute und schlägt eine unabhängige Historikerkommission" vor.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.
Schon klar Nazi - so ein Ausschwitz kann ja jedem mal passieren...
herbert
2012-01-31 09:33:44 UTC
Permalink
Post by t***@gmx.de
Post by Frank Bügel
Post by Monika Förster
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'
Das umstrittene französische Völkermordgesetz entzweit Paris und Ankara.
Der türkische Europa-Minister Bagis hält die Regelung für eine Abkehr
von den Grundwerten Europas. Im Interview spricht er über die Wut seiner
Landsleute und schlägt eine unabhängige Historikerkommission" vor.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.
Schon klar Nazi - so ein Ausschwitz kann ja jedem mal passieren...
Hilft es Dir und Deinen Problemen eigentlich sehr, wenn Du Dir jede
andere Meinung als die Deine als die Meinung eines Nazis erklärst?

Herbert
Leget
2012-01-31 09:42:19 UTC
Permalink
Post by t***@gmx.de
Schon klar Nazi - so ein Ausschwitz kann ja jedem mal passieren...
Schon klar Organ - von der DIE LINKE mal abgesehen, die eifrig an
einer Wiederholung des Experiments Kommunismus bastelt, die Hundert
Millionen Tote auf dem Wege dahin, das waren eben Betriebsunfälle,
ohne Opfer kein Fortschritt, heißt es.

l
Frank Bügel
2012-02-02 00:16:32 UTC
Permalink
Post by t***@gmx.de
Post by Frank Bügel
Post by Monika Förster
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'
Das umstrittene französische Völkermordgesetz entzweit Paris und Ankara.
Der türkische Europa-Minister Bagis hält die Regelung für eine Abkehr
von den Grundwerten Europas. Im Interview spricht er über die Wut seiner
Landsleute und schlägt eine unabhängige Historikerkommission" vor.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.
Schon klar Nazi - so ein Ausschwitz kann ja jedem mal passieren...
Du anonymer 'Holo'-Junkie hättest damals sehr wahrscheinlich an der Rampe
gestanden. Entweder als SS-Mann, der genauso unkritisch den Zeitgeist wie
heute inhalierte, oder als Jude auf der anderen Seite. Das wäre allerdings
dann nicht Deinem Charakter, sondern lediglich Deiner "falschen" Abstammung
geschuldet.

Zeitgeistanbiederer sind zumeist charakterlich die primitivsten Menschen;
bar jeder Moral. Daher kommt es auch, dass heute soviele Stasi-Leute beim
VS tätig sind, wo einst genauso Altnazis nach 1949 Unterschlupf fanden.
Solchen Typen ist es zumeist egal, welchem politischen Herren sie dienen:
Hauptsache, sie habe eine verantwortungsvolle Funktion im System.
herbert
2012-02-02 16:47:28 UTC
Permalink
On Thu, 2 Feb 2012 01:16:32 +0100, Frank Bügel
Post by Frank Bügel
Post by t***@gmx.de
Post by Frank Bügel
Post by Monika Förster
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'
Das umstrittene französische Völkermordgesetz entzweit Paris und Ankara.
Der türkische Europa-Minister Bagis hält die Regelung für eine Abkehr
von den Grundwerten Europas. Im Interview spricht er über die Wut seiner
Landsleute und schlägt eine unabhängige Historikerkommission" vor.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811858,00.html#ref=nldt
Der Türke hat m.E. vollkommen recht. Dieses Postulat 'verinnerlicht Eure
Schandtaten', um endlich den Nationalstolz der Türken genauso
konterkarieren zu können wie den vieler europäischer Völker mit der
'Holocaust'-Litanei, ist so durchsichtig wie mies.
Schon klar Nazi - so ein Ausschwitz kann ja jedem mal passieren...
Du anonymer 'Holo'-Junkie hättest damals sehr wahrscheinlich an der Rampe
gestanden. Entweder als SS-Mann, der genauso unkritisch den Zeitgeist wie
heute inhalierte, oder als Jude auf der anderen Seite. Das wäre allerdings
dann nicht Deinem Charakter, sondern lediglich Deiner "falschen" Abstammung
geschuldet.
Zeitgeistanbiederer sind zumeist charakterlich die primitivsten Menschen;
bar jeder Moral. Daher kommt es auch, dass heute soviele Stasi-Leute beim
VS tätig sind, wo einst genauso Altnazis nach 1949 Unterschlupf fanden.
Hauptsache, sie habe eine verantwortungsvolle Funktion im System.
Entschuldige bitte: Hauptsache, sie haben eine machtvolle, aber
verantwortungslose Funktion im System.

Herbert
Erika Cieśla
2012-01-30 18:55:15 UTC
Permalink
Antwort auf eine Nachricht von Monika Förster
Post by Monika Förster
" 'Wir wollen nicht als Verbrecher abgestempelt werden'
Was regt „der Türke“ sich so auf? Er sagt doch immer, es hätte in der
Türkei gar keinen Völkermord gegeben! Entweder hat er Recht, dann kann
er auch die Klappe halten, und hält er sie nicht, dann trifft es doch
nur den Richtitgen!

Oder wie war das nochmal mit den Armeniern? Und sind Kurden in der
Türkei nicht immer noch eine unterdrückte Volksgruppe?

Und *SOWAS* will in die EU?


Glück auf!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Fährst Du Fahrrad? Guckstdu: www.erika-ciesla.de
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...