Discussion:
"Ekelerregende Zustaende" in Neukoellner Doenerproduktion
(zu alt für eine Antwort)
Volker Wissen
2020-11-26 21:34:18 UTC
Permalink
"Einzelne Bereiche der Produktion wiesen ekelerregende Zustände auf",
hieß es am Mittwoch. Eine fleischverarbeitende Maschine wurde
stillgelegt, weil Sicherheitsvorrichtungen fehlten und Betriebsstoffe
austraten.
<https://www.berliner-kurier.de/berlin/ekelerregende-zustaende-in-neukoellner-doenerproduktion-li.121665>
--------------------------------------------------------------------
Wer frißt überhaupt noch diese Ekel-Döner aus der Großproduktion?
'Steht ja da: "Döner ist bei Touristen wie Einheimischen beliebt."
Aber der Vorfall ist ja nun nicht das erste Mal, sondern eigentlich
der Normalzustand bei der Döner-Produktion.
"Nicht immer weiß man, was drin ist."
Und dann wird der Dreck trotzdem oft sogar als "Halal" verkauft.
Mein Nachbar Herbert meinte vorgestern:
"Wer Döner frisst, unterstützt Islam und Terror in Deutschland!"

Ich stimme ihm nicht zu, ich kaufe meinen Döner immer in einem deutschen
Imbiss, gemacht von Deutschen.

Volker
Ludger Averborg
2020-11-26 21:55:11 UTC
Permalink
On Thu, 26 Nov 2020 23:34:18 +0200, Volker Wissen
Post by Volker Wissen
"Einzelne Bereiche der Produktion wiesen ekelerregende Zustände auf",
hieß es am Mittwoch. Eine fleischverarbeitende Maschine wurde
stillgelegt, weil Sicherheitsvorrichtungen fehlten und Betriebsstoffe
austraten.
<https://www.berliner-kurier.de/berlin/ekelerregende-zustaende-in-neukoellner-doenerproduktion-li.121665>
--------------------------------------------------------------------
Wer frißt überhaupt noch diese Ekel-Döner aus der Großproduktion?
'Steht ja da: "Döner ist bei Touristen wie Einheimischen beliebt."
Aber der Vorfall ist ja nun nicht das erste Mal, sondern eigentlich
der Normalzustand bei der Döner-Produktion.
"Nicht immer weiß man, was drin ist."
Und dann wird der Dreck trotzdem oft sogar als "Halal" verkauft.
"Wer Döner frisst, unterstützt Islam und Terror in Deutschland!"
Ich stimme ihm nicht zu, ich kaufe meinen Döner immer in einem deutschen
Imbiss, gemacht von Deutschen.
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.

Wenig Fett, viel Gemüse.

l.
noebbes
2020-11-27 10:57:34 UTC
Permalink
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Hans-Juergen Lukaschik
2020-11-27 11:45:04 UTC
Permalink
Hallo noebbes,

am Freitag, 27 November 2020 11:57:34
Wenig Fett, viel GemÃŒse.
Döner ist was fÌr veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
GrÃŒnzeugs als Fleisch.
Die Art kenne ich gar nicht.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Ina Koys
2020-11-28 09:59:48 UTC
Permalink
Post by noebbes
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Kommt immer drauf an. Ich hab auch erlebt, dass Männer ihren Döner
bestellten mit den Worten "Aber ohne das Karnickelfutter!"

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
noebbes
2020-11-28 11:42:24 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Kommt immer drauf an. Ich hab auch erlebt, dass Männer ihren Döner
bestellten mit den Worten "Aber ohne das Karnickelfutter!"
Du hast mich bei einer Dönerbestellung gesehen? ;-)
Frank Hucklenbroich
2020-11-30 09:47:44 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Kommt immer drauf an. Ich hab auch erlebt, dass Männer ihren Döner
bestellten mit den Worten "Aber ohne das Karnickelfutter!"
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts. Kein Salat, keine Saucen, kein Schafskäse.
Dieses "Döner mit alles" ist eine typisch deutsche Erfindung. Übrigens sah
ich letztes Jahr in Athen eine Dönerbude, die warben mit "Döner
Berlin-Style". Das war dann die deutsche Variante.

Grüße,

Frank
Heinz Brückner
2020-11-30 10:03:19 UTC
Permalink
am Mon, 30 Nov 2020 10:47:44 +0100 schrieb Frank Hucklenbroich
Post by Frank Hucklenbroich
Dieses "Döner mit alles" ist eine typisch deutsche Erfindung.
Du meist die gefüllten Fladen zum Mitnehmen? Da mag das sein.
Als Restaurant/Tellergericht gibt es Zubereitungen mit den Namen
"Adana Kebap", "Iskender Kebap" und noch einige. Ich kriegs für
mich nie geregelt, welches welches ist...
Post by Frank Hucklenbroich
Übrigens sah
ich letztes Jahr in Athen eine Dönerbude, die warben mit "Döner
Berlin-Style". Das war dann die deutsche Variante.
In Athen?? Puh! Das ist wohl wie "Gyros Wuppertal" in Konya?!

HeB
Ina Koys
2020-11-30 13:12:49 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Kommt immer drauf an. Ich hab auch erlebt, dass Männer ihren Döner
bestellten mit den Worten "Aber ohne das Karnickelfutter!"
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts.
Ja. Aber der, der den Döner erfunden hat, führt auch ein Edellokal. Und
stapelt große Fleischstücke rein, kein Hackfleisch. Kann man machen,
schmeckt vermutlich ganz anders, aber ob es ebenso gesund ist wie die
Karnickelfuttervariante, bezweifle ich.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
Frank Hucklenbroich
2020-11-30 13:36:29 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Kommt immer drauf an. Ich hab auch erlebt, dass Männer ihren Döner
bestellten mit den Worten "Aber ohne das Karnickelfutter!"
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts.
Ja. Aber der, der den Döner erfunden hat, führt auch ein Edellokal. Und
stapelt große Fleischstücke rein, kein Hackfleisch.
Der Ursprung soll wohl darin liegen, daß man einen Fleischspieß auf den
Grill legt, und danach mit einem aufgeschnittenen Brot die Fleisch-Stücke
vom Spieß zieht. So kann man alles bequem ohne Besteck essen, und verbrennt
sich nicht die Finger am heißen Fleisch.

Diese Fleischspieße sind ja in ganz Asien verbreitet, von Indien
(Sheesh-Kebap) über Russland (Schaschlik) und Japan (Yakitori) bis
Indonesien (Saté).

Nur der Drehspieß war irgendwann neu, bei den Griechen dann als Gyros und
bei den Türken als Kebab.

Grüße,

Frank
noebbes
2020-11-30 15:12:02 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Ja. Aber der, der den Döner erfunden hat, führt auch ein Edellokal. Und
stapelt große Fleischstücke rein, kein Hackfleisch. Kann man machen,
schmeckt vermutlich ganz anders, aber ob es ebenso gesund ist wie die
Karnickelfuttervariante, bezweifle ich.
Vielleicht nicht so gesund aber es schmeckt einfach besser. Das ist
alles was zählt.
Ina Koys
2020-12-01 11:08:55 UTC
Permalink
Post by noebbes
Post by Ina Koys
Ja. Aber der, der den Döner erfunden hat, führt auch ein Edellokal. Und
stapelt große Fleischstücke rein, kein Hackfleisch. Kann man machen,
schmeckt vermutlich ganz anders, aber ob es ebenso gesund ist wie die
Karnickelfuttervariante, bezweifle ich.
Vielleicht nicht so gesund aber es schmeckt einfach besser. Das ist
alles was zählt.
Bei mir wäre es nicht alles, sondern nur eine Komponente. Und einen
echten türkischen Döner Kebab so, wie er angeblich sein soll, habe ich
noch nie gegessen. Mit ganzen Fleischstücken. Findet man in Deutschland
angeblich auch bestenfalls ne einstellige Anzahl von Lokalitäten. Würde
ich mal kosten, aber ein ganzes Essen davon? Würde ich nicht wollen. Es
ist nicht nötig, meinen Lebensweg mit verzichtbaren Leichen zu pflastern.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
AgroKarbo
2020-12-01 11:32:28 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Bei mir wäre es nicht alles, sondern nur eine Komponente. Und einen
echten türkischen Döner Kebab so, wie er angeblich sein soll, habe ich
noch nie gegessen.
Es ist immer wieder erschütternd mit welcher Ignoranz die Kartoffeln über das Essen in anderen Weltgegenden reden.
Aber was sollst, selbst die Kartoffel kommt aus Südamerika, wie die Tomate auf der Pizza. Ich warte immer noch auf die "Karolinger Diät" mit heimischen Produkten der bloden Germanten. Darauf einen Honigwein!

Aber selbst die vielzitierte Gartenbau-Anleitung (De Villis...) des großen Karl ist voll von Pflanzen aus dem Mittelmeer-Raum. Die Kontakte mit den Römern, Griechen, Nubiern die in Germanien Dienst taten, haben die bloden Recken nachhaltig vesaut.
Carlo XYZ
2020-12-01 12:18:48 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ina Koys
Ja. Aber der, der den Döner erfunden hat, führt auch ein Edellokal. Und
stapelt große Fleischstücke rein, kein Hackfleisch. Kann man machen,
schmeckt vermutlich ganz anders, aber ob es ebenso gesund ist wie die
Karnickelfuttervariante, bezweifle ich.
Vielleicht nicht so gesund aber es schmeckt einfach besser. Das ist
alles was zählt.
Bei mir wäre es nicht alles, sondern nur eine Komponente. Und einen
echten türkischen Döner Kebab so, wie er angeblich sein soll, habe ich
noch nie gegessen. Mit ganzen Fleischstücken. Findet man in Deutschland
angeblich auch bestenfalls ne einstellige Anzahl von Lokalitäten. Würde
ich mal kosten, aber ein ganzes Essen davon? Würde ich nicht wollen. Es
ist nicht nötig, meinen Lebensweg mit verzichtbaren Leichen zu pflastern.
Das stellst du dir falsch vor, glaube ich.

Die Fleischstücke werden flach (waagrecht) auf einen
Drehspieß gestapelt und dann, wenn am Rand fertig,
vermittels eines scharfen Messers außen abgehobelt.

In der Türkei in besseren Restaurants durchs Fenster
zu sehen. Wann das mit dem "Hack ins Brot quetschen"
aufkam, ist mir nicht bekannt, es könnte sogar durch
Euro-Wessis oder Wessi-Türken gewesen sein, die die
Idee danach in die Türkei exportierten (70er Jahre).

In der Türkei natürlich nur Rind-, Kalb- oder evtl.
Lammfleisch. Und ebenso natürlich auf einem Teller
mit Reis oder Bulgur, und Gemüse/Salat sowie Brot und
Wasser nebenbei; also nichts mit nur Fleisch im Brot.

Heute sind da wohl EU-konformere Sitten eingeführt;
ich bürge nur für den Stand vor Jahrzehnten.

Stapel-Döner findest du in Bremen in einer der
vielen Kneipen Nähe Bahnhof. Wenn das wieder
Mode wird, ist Berlin sicher auch mit dabei.

Wenn schon Bremen... als geborenes Schlusslicht;)
Ina Koys
2020-12-01 17:37:36 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ina Koys
Ja. Aber der, der den Döner erfunden hat, führt auch ein Edellokal. Und
stapelt große Fleischstücke rein, kein Hackfleisch. Kann man machen,
schmeckt vermutlich ganz anders, aber ob es ebenso gesund ist wie die
Karnickelfuttervariante, bezweifle ich.
Vielleicht nicht so gesund aber es schmeckt einfach besser. Das ist
alles was zählt.
Bei mir wäre es nicht alles, sondern nur eine Komponente. Und einen
echten türkischen Döner Kebab so, wie er angeblich sein soll, habe ich
noch nie gegessen. Mit ganzen Fleischstücken. Findet man in
Deutschland angeblich auch bestenfalls ne einstellige Anzahl von
Lokalitäten. Würde ich mal kosten, aber ein ganzes Essen davon? Würde
ich nicht wollen. Es ist nicht nötig, meinen Lebensweg mit
verzichtbaren Leichen zu pflastern.
Das stellst du dir falsch vor, glaube ich.
Die Fleischstücke werden flach (waagrecht) auf einen
Drehspieß gestapelt und dann, wenn am Rand fertig,
vermittels eines scharfen Messers außen abgehobelt.
Ja. Ist die Fleischmenge davon eine andere?
Post by Carlo XYZ
In der Türkei natürlich nur Rind-, Kalb- oder evtl.
Lammfleisch. Und ebenso natürlich auf einem Teller
mit Reis oder Bulgur, und Gemüse/Salat sowie Brot und
Wasser nebenbei; also nichts mit nur Fleisch im Brot.
Also doch mit Gemüse. Hätte mich auch gewundert.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
Carlo XYZ
2020-12-01 18:00:48 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Carlo XYZ
Das stellst du dir falsch vor, glaube ich.
Die Fleischstücke werden flach (waagrecht) auf einen
Drehspieß gestapelt und dann, wenn am Rand fertig,
vermittels eines scharfen Messers außen abgehobelt.
Ja. Ist die Fleischmenge davon eine andere?
Als was?

Stell dir fünfzig aufeinandergestapelte Koteletts vor,
jedes davon ziemlich dick und (wie ich annehme) dir zu
viel auf einmal. Jetzt kommt einer und schneidet den
Rand senkrecht von oben nach unten durch. Dann erwischt
er von jedem Kotelett ein Stückchen, aber immer nur einen
kleinen Bruchteil. Das kann, je nachdem wie oft er das
tut und wie dick das Abgeschnittene ist, mal mehr, mal
weniger Fleisch sein als ein einzelnes Kotelettstück.

Baumkuchen funktioniert nach dem gleichen Prinzip.
Den isst man auch nicht waagrecht, sondern senkrecht.
Post by Ina Koys
Post by Carlo XYZ
In der Türkei natürlich nur Rind-, Kalb- oder evtl.
Lammfleisch. Und ebenso natürlich auf einem Teller
mit Reis oder Bulgur, und Gemüse/Salat sowie Brot und
Wasser nebenbei; also nichts mit nur Fleisch im Brot.
Also doch mit Gemüse. Hätte mich auch gewundert.
Ein 0/8/15-Türke hat beim ersten Deutschlandbesuch
2 Kulturschocks: erstens, dass man hier Fleisch isst,
ohne gleichzeitig die doppelte oder dreifache Menge
gesunder Beilagen zu verzehren, und zweitens, dass
man sich später den Popo nicht mit Wasser abwaschen
kann, weil kein Wasserhahn in der Nähe ist.
Ina Koys
2020-12-05 16:47:43 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Ina Koys
Post by Carlo XYZ
Das stellst du dir falsch vor, glaube ich.
Die Fleischstücke werden flach (waagrecht) auf einen
Drehspieß gestapelt und dann, wenn am Rand fertig,
vermittels eines scharfen Messers außen abgehobelt.
Ja. Ist die Fleischmenge davon eine andere?
Als was?
Stell dir fünfzig aufeinandergestapelte Koteletts vor,
jedes davon ziemlich dick und (wie ich annehme) dir zu
viel auf einmal. Jetzt kommt einer und schneidet den
Rand senkrecht von oben nach unten durch. Dann erwischt
er von jedem Kotelett ein Stückchen, aber immer nur einen
kleinen Bruchteil. Das kann, je nachdem wie oft er das
tut und wie dick das Abgeschnittene ist, mal mehr, mal
weniger Fleisch sein als ein einzelnes Kotelettstück.
Da bin ich aber überrascht! Mann, es ist mir egal, ob das Fleisch längs
oder quer oder in Kringellinien geschnitten wird! Ich will einfach nicht
so einen Batzen totes Tier ohne Grünfutter dazu!

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
Hans-Juergen Lukaschik
2020-12-02 07:20:07 UTC
Permalink
Hallo Ina,

am Dienstag, 01 Dezember 2020 18:37:36
In der TÃŒrkei natÃŒrlich nur Rind-, Kalb- oder evtl. Lammfleisch.
Und ebenso natÃŒrlich auf einem Teller mit Reis oder Bulgur, und
GemÃŒse/Salat sowie Brot und Wasser nebenbei; also nichts mit nur
Fleisch im Brot.
Also doch mit GemÌse. HÀtte mich auch gewundert.
Ja, als Beilage. Ist bei einem Sauerbraten mit Knödeln und Rotkohl
nicht anders. Aber wer kÀme schon auf die Idee, das alles vermischt in
ein Fladenbrot zu wickeln?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Werner Sondermann
2020-12-02 11:06:48 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
In der Türkei natürlich nur Rind-, Kalb- oder evtl. Lammfleisch.
Und ebenso natürlich auf einem Teller mit Reis oder Bulgur, und
Gemüse/Salat sowie Brot und Wasser nebenbei; also nichts mit nur
Fleisch im Brot.
Also doch mit Gemüse. Hätte mich auch gewundert.
Ja, als Beilage. Ist bei einem Sauerbraten mit Knödeln und Rotkohl
nicht anders. Aber wer käme schon auf die Idee, das alles vermischt in
ein Fladenbrot zu wickeln?
Aber es kommt doch sowieso alles in einen Magen und so ein Döner Kebab
im Fladenbrot ist halt etwas, das man in die Hand nehmen und ohne
Besteck essen kann.

w.




BTW: Im Hamburger Royal TS und im Whopper sind auch immer Grünzeug,
Tomaten und Zwiebelscheiben mit drin - auf Dänischem Smörrebröd doch
genauso, nur sehr viel variantenreicher.
--
<https://blog.dk-ferien.de/essen-geniessen/nationalgerichte-daenemarks/>
<Loading Image...>
Hartmut Ott
2020-11-30 12:35:01 UTC
Permalink
Hej,
Post by Frank Hucklenbroich
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts. Kein Salat, keine Saucen, kein Schafskäse.
Nur Brot und Fleisch finde ich zu wenig - oder bin ich da vom Hamburger
Rundstück, auch als Rundstück warm (halbes Brötchen mit einer Scheibe
Braten und Soße) bekannt, verdorben?
--
--
mfg
Hartmut Ott
Der Habakuk.
2020-11-30 14:31:46 UTC
Permalink
Post by Hartmut Ott
Hej,
Post by Frank Hucklenbroich
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts. Kein Salat, keine Saucen, kein Schafskäse.
Nur Brot und Fleisch finde ich zu wenig - oder bin ich da vom Hamburger
Rundstück, auch als Rundstück warm (halbes Brötchen mit einer Scheibe
Braten und Soße) bekannt, verdorben?
Kurzzeitgedächtnis Libero: 3 Minuten maximal.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2020-11-30 14:42:04 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Hartmut Ott
Hej,
Post by Frank Hucklenbroich
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts. Kein Salat, keine Saucen, kein Schafskäse.
Nur Brot und Fleisch finde ich zu wenig - oder bin ich da vom Hamburger
Rundstück, auch als Rundstück warm (halbes Brötchen mit einer Scheibe
Braten und Soße) bekannt, verdorben?
Kurzzeitgedächtnis Libero: 3 Minuten maximal.
Sorry, da ist mir wohl ein Posting verrutscht. Es sollte eigentlich an
einen Herrn Libero gehen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
F. W.
2020-12-04 09:40:16 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Ina Koys
Post by noebbes
Post by Ludger Averborg
Ich habe Döner (selten) als einen viel gesünderen Imbiss schätzen gelernt als
Currywurst mit Pommes.
Wenig Fett, viel Gemüse.
Döner ist was für veganer die sich noch nicht so recht trauen. Mehr
Grünzeugs als Fleisch.
Kommt immer drauf an. Ich hab auch erlebt, dass Männer ihren Döner
bestellten mit den Worten "Aber ohne das Karnickelfutter!"
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts. Kein Salat, keine Saucen, kein Schafskäse.
Dieses "Döner mit alles" ist eine typisch deutsche Erfindung. Übrigens sah
ich letztes Jahr in Athen eine Dönerbude, die warben mit "Döner
Berlin-Style". Das war dann die deutsche Variante.
Grüße,
Frank
Ist Döner nicht sowieso eine deutsche Erfindung?

FW
AgroKarbo
2020-12-04 12:29:45 UTC
Permalink
Post by F. W.
Ist Döner nicht sowieso eine deutsche Erfindung?
"Döner" an sich nicht, aber die Variante in gevierteltem Fladenbrot mit Salat und Soße schon.

Beim Essen ist plumper Nationalismus, wenn auch gerne bemüht, fehl am Platz. Namen wie "Serbisches Reisfleisch" sind nur eine unverstandene Tradition.
Hans
2020-12-04 13:08:46 UTC
Permalink
Post by AgroKarbo
Post by F. W.
Ist Döner nicht sowieso eine deutsche Erfindung?
"Döner" an sich nicht, aber die Variante in gevierteltem Fladenbrot mit Salat und Soße schon.
Beim Essen ist plumper Nationalismus, wenn auch gerne bemüht, fehl am Platz. Namen wie "Serbisches Reisfleisch" sind nur eine unverstandene Tradition.
Oder "Negerkuß" oder "Schwedenbombe". Da hat sich noch niemand in
Österreich über den Begriff "Schwedenbombe" beschwert, auch nicht die
schwedische Botschaft. Wozu auch...
Ina Koys
2020-12-05 16:55:02 UTC
Permalink
Post by F. W.
Ist Döner nicht sowieso eine deutsche Erfindung?
Es gibt ein Edelrestaurant in der Türkei, das die Erfindung für sich
reklamiert. Ob zu Recht oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
Markus Ermert
2020-12-06 23:43:52 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
In einem original türkischen Döner hat das alles auch nichts zu suchen.
Brot und Fleisch, sonst nichts. Kein Salat, keine Saucen, kein Schafskäse.
Dieses "Döner mit alles" ist eine typisch deutsche Erfindung.
Das sowieso. In der Türkei isst man nicht im Stehen oder gar Gehen. Wobei
die Kombination aus gerolltem Brot und Salatigem (als Dürüm Döner in D.
modisch geworden) in Syrien, Libanon und Palästina seit jeher endemisch
ist.
Post by Frank Hucklenbroich
Übrigens sah
ich letztes Jahr in Athen eine Dönerbude, die warben mit "Döner
Berlin-Style". Das war dann die deutsche Variante.
Gibt es auch in Polen und Tschechien.

AgroKarbo
2020-11-28 12:59:22 UTC
Permalink
"Einzelne Bereiche der Produktion wiesen ekelerregende Zustände auf",
hieß es am Mittwoch. Eine fleischverarbeitende Maschine wurde
stillgelegt, weil Sicherheitsvorrichtungen fehlten und Betriebsstoffe
austraten.
Das ist nicht Halal!
Der Koran kennt keine Maschinen.
Wahrscheinlich wurde ein rumänischer Schweineschlachter eingestellt, der bei Tönnies entlassen worden ist.
Der Habakuk.
2020-11-28 13:09:12 UTC
Permalink
Post by AgroKarbo
"Einzelne Bereiche der Produktion wiesen ekelerregende Zustände auf",
hieß es am Mittwoch. Eine fleischverarbeitende Maschine wurde
stillgelegt, weil Sicherheitsvorrichtungen fehlten und Betriebsstoffe
austraten.
Das ist nicht Halal!
Ach?

Das war doch wohl ein Moslem, der die Döner produzierte.
Post by AgroKarbo
Der Koran kennt keine Maschinen.
Wahrscheinlich wurde ein rumänischer Schweineschlachter eingestellt, der bei Tönnies entlassen worden ist.
Haha, du bist ja ein Komiker.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-11-28 18:39:54 UTC
Permalink
Post by AgroKarbo
"Einzelne Bereiche der Produktion wiesen ekelerregende Zustände auf",
hieß es am Mittwoch. Eine fleischverarbeitende Maschine wurde
stillgelegt, weil Sicherheitsvorrichtungen fehlten und Betriebsstoffe
austraten.
Das ist nicht Halal!
Der Koran kennt keine Maschinen.
Wahrscheinlich wurde ein rumänischer Schweineschlachter eingestellt, der bei Tönnies entlassen worden ist.
Echt?

Dann waere das aufhaengen von Schwuchteln an Baukraenen, wie in Persien praktiziert, also haram?
Wie muss man dann Schwuchteln korankonform umbringen? Kopfabhacken, oder ist vom Hochhaus werfen noch geradeso erlaubt?
Und ist die Verwendung von Benzin, um Kuffar zu brutzeln schon der Einsatz von Maschinen (der Koran kennt kein Benzin), oder laesst man das notgedrungen durchgehen, weils auf dem Al-Jazeera-Video halt cool aussieht...ooops, Video (aka Maschine) waere dann ja auch haram.

Wenn deine steile These stimmt, Abu Haschisch, dann muesstet ihr ja alle weltweit auf Kamelen oder Ziegen reiten und mit krummen Messerchen herumfuchteln.

Wobei ich mir irgendwie wuenschen wuerde, dass es so waere. Dann wuerde dem zivilisierten Rest der Menschheit viel Leid erspart bleiben.
Loading...