Discussion:
Video: Iranerin wehrt sich mit Tritten gegen Moralpolizei
(zu alt für eine Antwort)
Ernst Wandel
2018-06-12 16:28:41 UTC
Permalink
Wegen Hijab-Zwang
12.06.2018
Iranerin wehrt sich mit Tritten gegen Moralpolizei
Eine Iranerin hat sich in der U-Bahn von Teheran mit Worten und
Taten gegen drei Moralpolizistinnen zur Wehr gesetzt. Die Frau,
die im westlichen Stil gekleidet war, wurde aufgefordert, einen
Hijab zu tragen. „Ihr seid nicht meine Eltern, ich trage, was
ich will“, lautete die Antwort, die die Polizistinnen nicht
zufriedenstellte. Es entbrannte ein Streit, bei dem gestoßen,
gerempelt und getreten wurde, ehe die trotzige Iranerin
schließlich festgenommen wurde. Eine Überwachungskamera
zeichnete den Vorfall auf, wie im Video oben zu sehen ist.
[...]
Kritik von Rouhani an brutalem Vorgehen
Derartige Vorfälle mit den strengen islamischen Regelhütern kommen
im Iran regelmäßig vor. Im April wurde eine Frau, die ihren Kopf
nicht ausreichend bedeckte, verprügelt, und im Februar kam es
sogar zur 29 Verhaftungen bei einer Demonstration gegen die
strengen Bekleidungsvorschriften. Sogar Irans Präsident
Hassan Rouhani übte bereits Kritik an dem brutalen Vorgehen.
https://www.krone.at/1721830

Und genau aus dem Grund gehört diese Religion nicht zu Europa.
Das traurige ist doch, dass sich immer wieder Frauen für so
ein Amt hergeben. Frauen helfen dabei mit diese Tyrannei
aufrechterhalten, und der österreichische grüne BP auch:

Alexander Van der Bellen
- ALLE Frauen bitten, ein Kopftuch zu tragen ..

Carsten Thumulla
2018-06-12 16:33:56 UTC
Permalink
Es war wohl auch im Iran, wo eine Frau wegen Tragens eines roten
Pullovers unter einem Schleier auf der Straße verurteilt und erschossen
wurde. Hat noch jemand das Video? Man sollte es sichern zur Warnung an
alle Dummweiber Europas.


ct
Holger
2018-06-12 17:15:02 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Es war wohl auch im Iran, wo eine Frau wegen Tragens eines roten
Pullovers unter einem Schleier auf der Straße verurteilt und erschossen
wurde. Hat noch jemand das Video? Man sollte es sichern zur Warnung an
alle Dummweiber Europas.
Nützt nichts. Entweder wissen sie, was Islam für Frauen bedeutet, oder
sie spielen es herunter. Man sollte immer im Auge haben, daß die meisten
der Linken einen Traum-Islam halluzinieren, der mit dem realen Islam
nichts zu tun hat.

Holger
Christoph Müller
2018-06-12 18:39:25 UTC
Permalink
Post by Ernst Wandel
Wegen Hijab-Zwang
12.06.2018
Iranerin wehrt sich mit Tritten gegen Moralpolizei
Eine Iranerin hat sich in der U-Bahn von Teheran mit Worten und
Taten gegen drei Moralpolizistinnen zur Wehr gesetzt. Die Frau,
die im westlichen Stil gekleidet war, wurde aufgefordert, einen
Hijab zu tragen. „Ihr seid nicht meine Eltern, ich trage, was
ich will“, lautete die Antwort, die die Polizistinnen nicht
zufriedenstellte. Es entbrannte ein Streit, bei dem gestoßen,
gerempelt und getreten wurde, ehe die trotzige Iranerin
schließlich festgenommen wurde. Eine Überwachungskamera
zeichnete den Vorfall auf, wie im Video oben zu sehen ist.
Da bräuchte man halt gute Argumente. Die Moralpolizei will bestimmt das
Beste für alle. Was das ist, liefert die Religion. Das Beste ist, wenn
alle überleben. Also muss Religion eben das liefern. Tut sie es nicht,
geht es folglich auch nicht um Religion. Damit stellt sich die Frage,
was die Moralpolizei überhaupt will. Bestimmt nichts Religiöses. Eher
Machtausübung in der Hierarchie der Landes. Die hat mit Religion
allerdings nichts zu tun. Nur, weil sie den Begriff "Islam" in den Mund
nimmt, muss das noch lange nichts mit Religion zu tun haben. Dann ginge
es ja um das Überleben von allen. Also der gesamten Menschheit.
Inwiefern trägt ein Hijab in der U-Bahn zum Überleben der Menschheit
bei? DAS sollten die Moralpolizisten mal erklären!
Post by Ernst Wandel
[...]
Kritik von Rouhani an brutalem Vorgehen
Brutales Vorgehen dient NICHT dem Überleben der Menschheit und kann
somit auch nicht religiös motiviert sein. Dann geht's wohl eher um
schnöde irdische Macht einiger Weniger.
Post by Ernst Wandel
Derartige Vorfälle mit den strengen islamischen Regelhütern kommen
im Iran regelmäßig vor.
Dann geht's aber nicht um Religion, sondern um schnöde irdische Macht.
Und zwar von Menschen, die man i.d.R. kennt.
Post by Ernst Wandel
Im April wurde eine Frau, die ihren Kopf
nicht ausreichend bedeckte, verprügelt, und im Februar kam es
sogar zur 29 Verhaftungen bei einer Demonstration gegen die
strengen Bekleidungsvorschriften. Sogar Irans Präsident
Hassan Rouhani übte bereits Kritik an dem brutalen Vorgehen.
https://www.krone.at/1721830
Und genau aus dem Grund gehört diese Religion nicht zu Europa.
Die Rede ist hier NICHT vom religiösen, sondern vom machtpolitischen
Islam. Weil alles den gleichen Namen trägt, ist das oft nicht leicht
voneinander zu unterscheiden. Aber auch der Islamische Staat trägt die
Buchstaben "ISLAM" auf ihren Fahnen. Ist er deshalb schon eine
RELIGIONSgemeinschaft? Dann müsste er ja VOR ALLEM was zum Überleben der
Menschheit beitragen. Danach sieht's mir aber gar nicht aus.
Post by Ernst Wandel
Das traurige ist doch, dass sich immer wieder Frauen für so
ein Amt hergeben.
Gib den Leuten hierzulande Geld. Dafür wirst du auch hierzulande
Folterknechte Scharfrichter und Killer finden. Seien wir froh, dass wir
eine Gesetzeslage haben, die sowas im Rahmen ihrer Möglichkeiten verhindert.
--
Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de
fridolin
2018-06-13 02:17:11 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Ernst Wandel
https://www.krone.at/1721830
Und genau aus dem Grund gehört diese Religion nicht zu Europa.
Die Rede ist hier NICHT vom religiösen, sondern vom machtpolitischen
Islam. Weil alles den gleichen Namen trägt, ist das oft nicht leicht
voneinander zu unterscheiden.
"Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre
eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben
vergiftet." - Staatsgründer Mustafa Kemal "Atatürk" (Vater der Türken)

Es gibt nur einen Islam, alles andere ist Quatsch, sollen Sie ihren Wahn
woanders ausleben, in ihren Ländern! In Europa braucht Sie niemand.
Christoph Müller
2018-06-13 09:08:40 UTC
Permalink
Post by fridolin
Post by Christoph Müller
Post by Ernst Wandel
https://www.krone.at/1721830
Und genau aus dem Grund gehört diese Religion nicht zu Europa.
Die Rede ist hier NICHT vom religiösen, sondern vom machtpolitischen
Islam. Weil alles den gleichen Namen trägt, ist das oft nicht leicht
voneinander zu unterscheiden.
"Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre
eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben
vergiftet." - Staatsgründer Mustafa Kemal "Atatürk" (Vater der Türken)
Dann wirf ihn halt auf den Müllhaufen der Geschichte. Das kannst du für
dich alleine so machen. Was machst du mit den 1,5 Milliarden, die sich
zu dieser Glaubensrichtung bekennen? Meinst du allen Ernstes, dass du da
mit dem ständigen Wiederholen dieses Zitates einen Schritt weiter kommst?
Post by fridolin
Es gibt nur einen Islam,
das ist ein Irrtum. Denn nicht überall, wo X (bzw. Islam) drauf steht,
ist auch X drin. Man sollte idealerweise in der Lage sein, X überhaupt
zu erkennen. Denn nur dann kann feststellen, ob da nur das Etikett X
drauf gepappt wurde und ob auch wirklich X drin ist. Dir scheint das
völlig egal zu sein. Wenn X drauf pappt, dann muss ja wohl auch X drin
sein. Oder?
Post by fridolin
alles andere ist Quatsch,
die Welt ist ja soooo einfach! Wieso musst du angesichts dieses simplen
Seins überhaupt noch irgendwas erklären? Dann müssen ja alle (außer dir
natürlich) richtige Idioten sein.
Post by fridolin
sollen Sie ihren Wahn woanders ausleben, in ihren Ländern!
Wahn gibt es nicht nur in anderen Ländern, sondern auch hierzulande.
Post by fridolin
In Europa braucht Sie niemand.
Wahn(vorstellungen) braucht überhaupt niemand. Auch nicht den Wahn, dass
zwingend überall Islam drin sein muss, wo jemand "Islam" drauf
gekritzelt hat.

Übrigens: Fup will gelernt sein. Wird höflicherweise ganz
selbstverständlich angekündingt und begründet. Zurückgesetzt, weil
nichts davon passiert ist.
--
Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de
Loading...