Discussion:
Schlusslicht - Report zeigt wie schwach linkes Murksel-Deutschland bereits ist
Add Reply
Fred
2021-04-06 13:09:54 UTC
Antworten
Permalink
Schlusslicht unter den Großen
Plötzlich Verlierer – dieser Report zeigt, wie schwach Deutschland
wirklich ist (...)

Auf Kritik an der Krisenbewältigung reagiert die Bundesregierung
in diesen Tagen mit der immergleichen Antwort. Deutschland sei
vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen, andere
Nationen stünden ökonomisch viel schlechter da.

Die Selbstdiagnose mag für den ersten Teil der Coronakrise rich-
tig sein, für die zweite Stufe der Pandemie, in der es darum
geht, das Land für die Zukunft zu wappnen, gilt das offen-
sichtlich nicht mehr. Da lässt sich die relative Schwäche
Deutschlands in der Krisenbewältigung nicht mehr leugnen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat der Bundesregierung
nun ein sehr schlechtes ökonomisches Zwischenzeugnis ausgestellt.
Während die IWF-Experten in ihrer Frühjahrsstudie ihre Wachstums-
prognosen für die meisten Länder kräftig angehoben haben, sind sie
für Deutschland für dieses Jahr nicht besonders optimistisch. (...)

Grafik - Deutschland bei Wirtschaftsdynamik https://ishort.ink/tZ62

Nicht nur bei der Dynamik sieht es für Deutschland mau aus. Auch
bei der bloßen Wachstumszahl von 3,6 Prozent findet sich Deutschland
im Flaggschiff-Report des IWF auf den hinteren Rängen wieder. (...)

Besonders der Vergleich zwischen Deutschland, der größten Volkswirt-
schaft Europas, und den USA, der größten Ökonomie der Welt, offen-
bart das ganze deutsche Debakel. Zum Jahresanfang rechneten die
von Bloomberg befragten Prognostiker sowohl für Deutschland als
auch die USA mit einem BIP-Zuwachs von vier Prozent.

Grafik - Deutschlands Wachstumslücke https://ishort.ink/jdMA

Inzwischen hat sich eine massive Wachstumslücke aufgetan, rechnet
der Konsens doch mit knapp sechs Prozent für die USA und eben nur
noch 3,35 Prozent für Deutschland. Das ist umso überraschender,
als nicht nur der wichtige deutsche Exportpartner Amerika
kräftig wachsen sollte, sondern auch noch China. Für die
deutsche Exportwirtschaft müsste das eigentlich ein ganz
eigener Stimulus sein. (...)
mehr:
https://www.welt.de/wirtschaft/article229824075/Wachstumsreport-des-IWF-So-schwach-ist-Deutschland-wirklich.html


Die Regierung Merkel hat anfangs von der Agenda 2010 profitiert
und später von der Nullzinspolitik und NO-Future-Währungspolitik
(Exportboom durch den niedrigen Euro) der linkssozialistischen EZB.

Eigene Verdienste und Erfolge von Merkels anti-nationalistischer
Regierungspolitik in den letzten 16 Jahren sind nicht zu erkennen.

Wen wundert das ?

Jeder der mit offenen Augen hier in Deutschland am Alltag
teilnimmt, der sieht doch das ganz offensichtliche und
_systematische Herunterwirtschaften dieser DDR-Kanzlerin_.

Merkels Kulturmarxismus-Regierung kurbelt „Genderdimension“
an: _200 Millionen Euro für 500 Gender-Professuren in DE_!!!

HIER ist Sozialismus bzw. deutscher Kulturmarxismus *) führend.

:-/





*)
Gestern noch Staatsbürger, heute schon Dissident“

Die Linke will die Gesellschaft nicht spalten, sondern nach
ihren Vorstellungen einen. Auf dem Weg dahin müssen freilich
alle Andersdenkenden beseitigt werden. (..)

Wer nicht ihrer Meinung ist, wird diffamiert, verdrängt, ver-
leumdet. Das liegt daran, dass Linke sich im Besitze der
alleinigen Wahrheit wähnen und daher für sie der Zweck
sämtliche Mittel heiligt. Deshalb sind Linke auch nur
solange für Rechtsstaat, Meinungsfreiheit und Demokratie,
wie diese ihren Zielen nutzen. Die selbsternannten Hüter
von Toleranz, Weltoffenheit und Vielfalt reagieren etwa mit
hysterischer Unduldsamkeit auf Meinungen, die von den eigenen
abweichen. Am liebsten würden sie solche unter Strafe stellen.
Sie arbeiten bereits daran.
(...)
Linke verstehen nur jene Beweggründe der Menschen, die ihnen
selbst bestens vertraut sind – nämlich ökonomische Missgunst
gegen andere. Das ist das Urmotiv aller Sozialisten.

Die gesamte linke Weltanschauung beruht daneben auf Irrtümern,
Wunschdenken und Wahnvorstellungen. Deshalb scheitern weltweit
sämtliche linken Projekte ohne Ausnahme. Venezuela war der
84. Versuch seit der Oktoberrevolution, eine Spielart des
Sozialismus zu etablieren. Der Ausgang ist stets der gleiche.
Die Realität ist immer rechts. Das ficht aber gläubige Linke
nicht an, der 85. Versuch ist lediglich eine Frage der Zeit.

Wieso schaffen die das immer wieder? Weil Linke Meister darin
sind, die kulturelle Dominanz zu erringen. Gerade weil das
grundlegendste Merkmal der Ideen der Linken ist, dass sie
nicht funktionieren, konzentrieren sich die Linken in
Institutionen, in denen Ideen nicht funktionieren müssen,
um zu überleben. Deshalb finden sich Linke überproportional
in Berufen, in denen keine wirtschaftlich messbaren Resultate
erzielt werden müssen.

So sind Linke häufig Medienleute, Lehrer, Professoren, Poli-
tiker oder sonstwie im Staatsdienst oder in steuerfinanzierten
staatsnahen Institutionen angestellt. Das hat den zusätzlichen
Effekt, dass sie diese Stellung dann nutzen können, um permanent
zu agitieren und zu diskreditieren, während ihre Opfer damit
beschäftigt sind, sich am Markt zu bewähren, den eigenen
Lebensunterhalt zu bestreiten und über Steuern und GEZ-
Beiträge ihre linken Gegner auch noch zu alimentieren.
(...)
hier mehr:
https://www.achgut.com/artikel/gestern_noch_staatsbuerger_heute_schon_dissident
Fritz - Till Eulenspiegel und Trollfuetterer
2021-04-06 14:21:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fred
https://www.achgut
Freds Blumentöpfle, Sturm im Wassergläsle .....
--
Fritz 'Till Eulenspiegel'
Lei Lei - Fosching is heit
In diesem Sinne - 'kurzer Freigang für Trolle & Kreischer'
Jederzeit möglich ° / °°°° (d.a.g. Besuch)
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...