Discussion:
„DELTAKRON“ neue Corona-Mutation in Zypern verbreitet sich
Add Reply
Manfred
2022-01-09 18:57:07 UTC
Antworten
Permalink
Mix aus Delta und Omikron
Forscher in Zypern entdecken "Deltakron"

Bei 25 Corona-Patienten finden Wissenschaftler in Zypern
einen neuen Strang des Virus, der die beiden Varianten
Delta und Omikron aufweist. Er taucht vor allem bei
Infizierten auf, die klinisch behandelt werden
müssen. (...)

Die statistische Analyse zeige, dass die kombinierte
Infektion häufiger bei Patienten vorkommt, die auf-
grund von Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert
wurden, als bei Patienten, die nicht in einer
Klinik behandelt wurden. (....)

"Wir werden in Zukunft sehen, ob dieser Strang
pathologischer oder ansteckender ist oder ob er
sich gegenüber Delta und Omikron durchsetzen wird",
sagte Kostrikis. (...)

Die neue Entdeckung wurde laut Kostrikis "Deltakron"
getauft, da Omikron-ähnliche genetische Strukturen
in den Delta-Genomen identifiziert wurden. Die Se-
quenzen der 25 Deltakron-Fälle wurden am 7. Januar
an die internationale Datenbank Gisaid übermittelt,
die Wissenschaftlern weltweit dazu dient, Veränder-
ungen des Coronavirus zu verfolgen. (...)
hier:
https://www.n-tv.de/panorama/Forscher-in-Zypern-entdecken-Deltakron-article23046354.html

".. dass die kombinierte Infektion häufiger bei
Patienten vorkommt, die aufgrund von Covid-19
ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ... "

Die Impfverweigererinnen züchten /brüten
eine gefährliche Mutante nach der anderen!

*PFUI den Impfverweigererinnen* !!! :-(
Markus Franzke
2022-01-09 19:05:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred
Mix aus Delta und Omikron
Forscher in Zypern entdecken "Deltakron"
Bei 25 Corona-Patienten finden Wissenschaftler in Zypern
einen neuen Strang des Virus, der die beiden Varianten
Delta und Omikron aufweist. Er taucht vor allem bei
Infizierten auf, die klinisch behandelt werden
müssen. (...)
Die statistische Analyse zeige, dass die kombinierte
Infektion häufiger bei Patienten vorkommt, die auf-
grund von Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert
wurden, als bei Patienten, die nicht in einer
Klinik behandelt wurden. (....)
"Wir werden in Zukunft sehen, ob dieser Strang
pathologischer oder ansteckender ist oder ob er
sich gegenüber Delta und Omikron durchsetzen wird",
sagte Kostrikis. (...)
Die neue Entdeckung wurde laut Kostrikis "Deltakron"
getauft, da Omikron-ähnliche genetische Strukturen
in den Delta-Genomen identifiziert wurden. Die Se-
quenzen der 25 Deltakron-Fälle wurden am 7. Januar
an die internationale Datenbank Gisaid übermittelt,
die Wissenschaftlern weltweit dazu dient, Veränder-
ungen des Coronavirus zu verfolgen. (...)
https://www.n-tv.de/panorama/Forscher-in-Zypern-entdecken-Deltakron-article23046354.html
 ".. dass die kombinierte Infektion häufiger bei
  Patienten vorkommt, die aufgrund von Covid-19
  ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ... "
Die Impfverweigererinnen züchten /brüten
eine gefährliche Mutante nach der anderen!
*PFUI den Impfverweigererinnen*  !!! :-(
Du ziehst die falschen Schlüsse aus dieser Meldung. Aber weil du das
ganz bewußt so willst, hat es keinen Zweck, dich mit anderslautenden
Argumenten zu belasten. Aber egal...

Setzen wir mal voraus, daß Ungeimpfte sich recht leicht infizieren, dann
ja wohl mit dem Stamm, der gerade umläuft. Dieser scheint deiner Meldung
nach aber ein neuer zu sein. Hmm. Wird der wohl in einem Ungeimpften
entstanden sein, wo es keinerlei Notwenidigkeit gibt sich anzupassen,
oder nicht eher in einem mehrfachgeimpten Deppen wie dir, wo das
beschädigte Immunsystem nur neue Varianten zuläßt, die in ihrer
Erscheinung dem schmalbandigen Immunsystem entgehen? Hmm? Antworte nach
reiflicher Überlegung ehrlich!

M
Peter Mayer
2022-01-10 07:38:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Manfred
Mix aus Delta und Omikron
Forscher in Zypern entdecken "Deltakron"
Bei 25 Corona-Patienten finden Wissenschaftler in Zypern
einen neuen Strang des Virus, der die beiden Varianten
Delta und Omikron aufweist. Er taucht vor allem bei
Infizierten auf, die klinisch behandelt werden
müssen. (...)
Die statistische Analyse zeige, dass die kombinierte
Infektion häufiger bei Patienten vorkommt, die auf-
grund von Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert
wurden, als bei Patienten, die nicht in einer
Klinik behandelt wurden. (....)
"Wir werden in Zukunft sehen, ob dieser Strang
pathologischer oder ansteckender ist oder ob er
sich gegenüber Delta und Omikron durchsetzen wird",
sagte Kostrikis. (...)
Die neue Entdeckung wurde laut Kostrikis "Deltakron"
getauft, da Omikron-ähnliche genetische Strukturen
in den Delta-Genomen identifiziert wurden. Die Se-
quenzen der 25 Deltakron-Fälle wurden am 7. Januar
an die internationale Datenbank Gisaid übermittelt,
die Wissenschaftlern weltweit dazu dient, Veränder-
ungen des Coronavirus zu verfolgen. (...)
https://www.n-tv.de/panorama/Forscher-in-Zypern-entdecken-Deltakron-article23046354.html
 ".. dass die kombinierte Infektion häufiger bei
  Patienten vorkommt, die aufgrund von Covid-19
  ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ... "
Die Impfverweigererinnen züchten /brüten
eine gefährliche Mutante nach der anderen!
*PFUI den Impfverweigererinnen*  !!! :-(
Du ziehst die falschen Schlüsse aus dieser Meldung. Aber weil du das
ganz bewußt so willst, hat es keinen Zweck, dich mit anderslautenden
Argumenten zu belasten. Aber egal...
Setzen wir mal voraus, daß Ungeimpfte sich recht leicht infizieren, dann
ja wohl mit dem Stamm, der gerade umläuft. Dieser scheint deiner Meldung
nach aber ein neuer zu sein. Hmm. Wird der wohl in einem Ungeimpften
entstanden sein, wo es keinerlei Notwenidigkeit gibt sich anzupassen,
oder nicht eher in einem mehrfachgeimpten Deppen wie dir, wo das
beschädigte Immunsystem nur neue Varianten zuläßt, die in ihrer
Erscheinung dem schmalbandigen Immunsystem entgehen? Hmm? Antworte nach
reiflicher Überlegung ehrlich!
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Deine Behauptung scheint von der Realität widerlegt zu sein, sie stimmt
zumindest nicht mit den bisherigen Beobachtungen überein.
Markus Franzke
2022-01-10 09:29:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Mayer
Post by Markus Franzke
Du ziehst die falschen Schlüsse aus dieser Meldung. Aber weil du das
ganz bewußt so willst, hat es keinen Zweck, dich mit anderslautenden
Argumenten zu belasten. Aber egal...
Setzen wir mal voraus, daß Ungeimpfte sich recht leicht infizieren, dann
ja wohl mit dem Stamm, der gerade umläuft. Dieser scheint deiner Meldung
nach aber ein neuer zu sein. Hmm. Wird der wohl in einem Ungeimpften
entstanden sein, wo es keinerlei Notwenidigkeit gibt sich anzupassen,
oder nicht eher in einem mehrfachgeimpten Deppen wie dir, wo das
beschädigte Immunsystem nur neue Varianten zuläßt, die in ihrer
Erscheinung dem schmalbandigen Immunsystem entgehen? Hmm? Antworte nach
reiflicher Überlegung ehrlich!
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Deine Behauptung scheint von der Realität widerlegt zu sein, sie stimmt
zumindest nicht mit den bisherigen Beobachtungen überein.
Mich stört das von dir einfach mal so hingeworfene Wort 'entstanden'.

Diese Mutationen sind in den genannten Ländern erstmalig _gemeldet_
worden. Etwas ganz anderes also.

Das sagt nicht ...

1. Daß sie nicht zuvor anderenorts (z.B. in den USA oder bei uns)
bereits aufgetaucht waren

2. Daß sie nicht von irgendwo anders (z.B. aus den USA oder von uns)
dorthin verschleppt wurden

Wenn man den zugegebenermaßen verwegenen Theorien von 'Corona als
Kampfstoff' ein wenig gedanklichen Platz einräumt, kommt man sogar zur
Idee, daß man neue Stoffe besser irgendwo in der 'ärmeren Ecke der Welt'
ausprobiert. Aber diese Theorie sei nur so dahingestellt, vorerst
tendiere ich noch nicht dazu, sie zu glauben. Also geile dich bitte
nicht daran auf.

M
Peter Mayer
2022-01-10 10:56:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Mayer
Post by Markus Franzke
Du ziehst die falschen Schlüsse aus dieser Meldung. Aber weil du das
ganz bewußt so willst, hat es keinen Zweck, dich mit anderslautenden
Argumenten zu belasten. Aber egal...
Setzen wir mal voraus, daß Ungeimpfte sich recht leicht infizieren, dann
ja wohl mit dem Stamm, der gerade umläuft. Dieser scheint deiner Meldung
nach aber ein neuer zu sein. Hmm. Wird der wohl in einem Ungeimpften
entstanden sein, wo es keinerlei Notwenidigkeit gibt sich anzupassen,
oder nicht eher in einem mehrfachgeimpten Deppen wie dir, wo das
beschädigte Immunsystem nur neue Varianten zuläßt, die in ihrer
Erscheinung dem schmalbandigen Immunsystem entgehen? Hmm? Antworte nach
reiflicher Überlegung ehrlich!
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Deine Behauptung scheint von der Realität widerlegt zu sein, sie stimmt
zumindest nicht mit den bisherigen Beobachtungen überein.
Mich stört das von dir einfach mal so hingeworfene Wort 'entstanden'.
Ich wiederhole hier nur das was von Fachleuten so geschrieben wurde. Das
ist mehr als "einfach mal so" wie es z.B. Deine "Kampfstofftheorie"
unten ist.
Post by Markus Franzke
Diese Mutationen sind in den genannten Ländern erstmalig _gemeldet_
worden. Etwas ganz anderes also.
Diese Mutationen sind auch nur dort nachgewiesen worden.
Post by Markus Franzke
Das sagt nicht ...
1. Daß sie nicht zuvor anderenorts (z.B. in den USA oder bei uns)
bereits aufgetaucht waren
Es gibt dazu keinen Hinweis. Und dass die ersten Omikron Fälle in den
USA oder Europa seltene Einzelfälle waren während sie in den
"Entstehungsländern" bereits verbreitet waren, widerspricht auch Deiner
These
Post by Markus Franzke
2. Daß sie nicht von irgendwo anders (z.B. aus den USA oder von uns)
dorthin verschleppt wurden
siehe zu 1.
Post by Markus Franzke
Wenn man den zugegebenermaßen verwegenen Theorien von 'Corona als
Kampfstoff' ein wenig gedanklichen Platz einräumt, kommt man sogar zur
Idee, daß man neue Stoffe besser irgendwo in der 'ärmeren Ecke der Welt'
ausprobiert. Aber diese Theorie sei nur so dahingestellt, vorerst
tendiere ich noch nicht dazu, sie zu glauben. Also geile dich bitte
nicht daran auf.
Warum bringst Du sie dann überhaupt?
Markus Franzke
2022-01-10 11:22:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Mayer
Post by Markus Franzke
Mich stört das von dir einfach mal so hingeworfene Wort 'entstanden'.
Ich wiederhole hier nur das was von Fachleuten so geschrieben wurde. Das
ist mehr als "einfach mal so" wie es z.B. Deine "Kampfstofftheorie"
unten ist.
Fachleute wie die Herren Spahn, Lauterbach, Wieler und Drosten?

Diese "Kampfstofftheorie" ist _eine_ Theorie. Ich mache sie mir nicht
zueigen. Allerdings wird sie bei der Aufarbeitung dieser 'Pandemie'
sowieso irgendwann auf den Tisch kommen und untersucht werden müssen.
Post by Peter Mayer
Post by Markus Franzke
Diese Mutationen sind in den genannten Ländern erstmalig _gemeldet_
worden. Etwas ganz anderes also.
Diese Mutationen sind auch nur dort nachgewiesen worden.
Post by Markus Franzke
Das sagt nicht ...
1. Daß sie nicht zuvor anderenorts (z.B. in den USA oder bei uns)
bereits aufgetaucht waren
Es gibt dazu keinen Hinweis. Und dass die ersten Omikron Fälle in den
USA oder Europa seltene Einzelfälle waren während sie in den
"Entstehungsländern" bereits verbreitet waren, widerspricht auch Deiner
These
Ich habe das in der Anfangsphase nicht weiter verfolgt, weil ich weder
Radio noch Fernseher benutze. Ich weiß aber, wie leicht Virusmaterial
transportiert werden kann. Unbeabsichtigt wie böswillig.
Post by Peter Mayer
Post by Markus Franzke
2. Daß sie nicht von irgendwo anders (z.B. aus den USA oder von uns)
dorthin verschleppt wurden
siehe zu 1.
Post by Markus Franzke
Wenn man den zugegebenermaßen verwegenen Theorien von 'Corona als
Kampfstoff' ein wenig gedanklichen Platz einräumt, kommt man sogar zur
Idee, daß man neue Stoffe besser irgendwo in der 'ärmeren Ecke der Welt'
ausprobiert. Aber diese Theorie sei nur so dahingestellt, vorerst
tendiere ich noch nicht dazu, sie zu glauben. Also geile dich bitte
nicht daran auf.
Warum bringst Du sie dann überhaupt?
Damit du dich trotzdem daran aufgeilen kannst. Einfache Menschen sind
so. Vielleicht bringt's Erleichterung. ;-)

M
Klaus H.
2022-01-10 10:08:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Mayer
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Mutationen entstehen zu hunderten bis tausenden in jedem individuellen
Krankheitsverlauf. Fast alle verschwinden wieder, ohne jemals in einem
Labor identifiziert und untersucht zu werden. Das passiert nur mit
denen, die sich massenhaft ausbreiten und vorhandene Formen verdrängen.
Die interessante Frage ist deshalb, weshalb neue Formen sich gerade dort
effizient ausbreiten, wo viel geimpft wird.
Gernot Griese
2022-01-10 10:45:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Peter Mayer
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Mutationen entstehen zu hunderten bis tausenden in jedem individuellen
Krankheitsverlauf. Fast alle verschwinden wieder, ohne jemals in einem
Labor identifiziert und untersucht zu werden. Das passiert nur mit
denen, die sich massenhaft ausbreiten und vorhandene Formen verdrängen.
Die interessante Frage ist deshalb, weshalb neue Formen sich gerade dort
effizient ausbreiten, wo viel geimpft wird.
Das ist bislang nur bei Omikron der Fall und liegt vermutlich daran,
dass die Impfung dort praktisch überhaupt keinen Effekt mehr auf die
Transmission hat, dass gleichzeitig aber Geimpfte weniger
Einschränkungen unterliegen als Ungeimpfte.

Aus meiner Sicht müsste man Omikron eigentlich als neues Virus
betrachten, das die Erkrankung COVID-21 verursacht, wobei COVID-21
möglicherweise lediglich einer schweren Bronchitis gleichkommt. Für eine
endgültige Beurteilung fehlen aber bislang noch die Daten.
--
Denkt man, dümmer ging's nicht mehr
Kommt ein Politiker daher
Der Habakuk.
2022-01-10 12:13:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Peter Mayer
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Mutationen entstehen zu hunderten bis tausenden in jedem individuellen
Krankheitsverlauf. Fast alle verschwinden wieder, ohne jemals in einem
Labor identifiziert und untersucht zu werden. Das passiert nur mit
denen, die sich massenhaft ausbreiten und vorhandene Formen
verdrängen. Die interessante Frage ist deshalb, weshalb neue Formen
sich gerade dort effizient ausbreiten, wo viel geimpft wird.
Wie in Südafrika Omikron?
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Klaus H.
2022-01-10 13:08:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus H.
Post by Peter Mayer
Warum sind bisher alle Mutationen in Ländern mit keiner oder geringer
Impfquote, wie Brasilien, Indien, Südafrika entstanden? Nach Deiner
Annahme müssten doch die Mutationen in den Ländern mit hoher Impfquote
entstanden sein, was in der Realität bisher nicht beobachtet wurde.
Mutationen entstehen zu hunderten bis tausenden in jedem individuellen
Krankheitsverlauf. Fast alle verschwinden wieder, ohne jemals in einem
Labor identifiziert und untersucht zu werden. Das passiert nur mit
denen, die sich massenhaft ausbreiten und vorhandene Formen
verdrängen. Die interessante Frage ist deshalb, weshalb neue Formen
sich gerade dort effizient ausbreiten, wo viel geimpft wird.
Wie in Südafrika Omikron?
Zumindest in Afrika liegt dieses Land mit seiner Impfquote weit vorne.
Im Rest Afrikas ist die Impfquote so niedrig, daß die meisten Viren gar
keine Chance haben, auf einen Geimpften zu treffen. Damit verschwindet
ein möglicher Selektionsvorteil einer neuen Variante ebenso wie ein
möglicher Selektionsnachteil.

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...