Discussion:
Winter, es schneit! Zeichen des Klimawandels!
(zu alt für eine Antwort)
Olaf Klügling
2019-01-10 09:26:27 UTC
Permalink
Österreich: Bis Freitag wird es weiter schneien

Wien (dpa). Meteorologen erwarten in Österreich weitere Schneemassen und
damit eine Verschärfung der Lawinengefahr. Es müsse mit bis zu einem
halben Meter Neuschnee gerechnet werden, berichtete der Wetterdienst des
Senders ORF. Zu vielen Orten wurden die Zufahrtsstraßen wegen
Lawinengefahr gesperrt. Dadurch sitzen auch immer mehr Touristen fest.
Auch in Südbayern bestimmen die Schneemassen derzeit den Alltag vieler
Menschen. Schwierig auch die Lage in der Zentral- und der Ostschweiz in
Graubünden. Dort gilt teils auch die zweithöchste Lawinenwarnstufe.


Viele Schulen in Oberbayern melden schneefrei

München (dpa). Für viele Kinder vor allem in Oberbayern bedeutet der
viele Schnee schulfrei. Viele Schulen lassen aus Sicherheitsgründen den
Unterricht ausfallen. So meldet der Landkreis Berchtesgadener Land am
Morgen, sämtliche Schulen geschlossen zu halten. Im Landkreis und in der
Stadt Rosenheim sind beinahe alle Schulen betroffen, Eltern von Schülern
an den Grund- und Mittelschulen bleibt es freigestellt, ihre Kinder zum
Unterricht zu schicken. Die Lehrer müssen sich laut Kultusministerium
dennoch in der Schule aufhalten. Für sie gelte in der Regel eine
Dienstpflicht.



Und dazu der BRD-Chefmeteorologe vom Dienst:

"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren
wird es in unseren Breiten nicht mehr geben." (Mojib Latif,
Klimaforscher, 2000)

"In der Klimaforschung, da arbeitet man ja auch immer so'n bisschen mit
Ungenauigkeiten." (Mojib Latif, Klimaforscher, 2008)


*LOL* Dieser hochbezahlte "Klimaforscher" sollte zurück nach Pakistan
gehen und dort Kamele züchten oder im Himalaya Schnee schippen!

Olaf
Sepp Bayer
2019-01-10 09:36:51 UTC
Permalink
Post by Olaf Klügling
Österreich: Bis Freitag wird es weiter schneien
Wien (dpa). Meteorologen erwarten in Österreich weitere Schneemassen und
damit eine Verschärfung der Lawinengefahr. Es müsse mit bis zu einem
halben Meter Neuschnee gerechnet werden, berichtete der Wetterdienst des
Senders ORF. Zu vielen Orten wurden die Zufahrtsstraßen wegen
Lawinengefahr gesperrt. Dadurch sitzen auch immer mehr Touristen fest.
Auch in Südbayern bestimmen die Schneemassen derzeit den Alltag vieler
Menschen. Schwierig auch die Lage in der Zentral- und der Ostschweiz in
Graubünden. Dort gilt teils auch die zweithöchste Lawinenwarnstufe.
Viele Schulen in Oberbayern melden schneefrei
München (dpa). Für viele Kinder vor allem in Oberbayern bedeutet der
viele Schnee schulfrei. Viele Schulen lassen aus Sicherheitsgründen den
Unterricht ausfallen. So meldet der Landkreis Berchtesgadener Land am
Morgen, sämtliche Schulen geschlossen zu halten. Im Landkreis und in der
Stadt Rosenheim sind beinahe alle Schulen betroffen, Eltern von Schülern
an den Grund- und Mittelschulen bleibt es freigestellt, ihre Kinder zum
Unterricht zu schicken. Die Lehrer müssen sich laut Kultusministerium
dennoch in der Schule aufhalten. Für sie gelte in der Regel eine
Dienstpflicht.
Man kann hier nicht mehr leben!

Ich muß aus Bayern flüchten! Der fürchterliche und grausame Klimawandel!

Ich werde in Berlin um Asyl bitten!


Sepp
noebbes
2019-01-10 09:59:28 UTC
Permalink
Post by Sepp Bayer
Post by Olaf Klügling
Österreich: Bis Freitag wird es weiter schneien
Wien (dpa). Meteorologen erwarten in Österreich weitere Schneemassen und
damit eine Verschärfung der Lawinengefahr. Es müsse mit bis zu einem
halben Meter Neuschnee gerechnet werden, berichtete der Wetterdienst des
Senders ORF. Zu vielen Orten wurden die Zufahrtsstraßen wegen
Lawinengefahr gesperrt. Dadurch sitzen auch immer mehr Touristen fest.
Auch in Südbayern bestimmen die Schneemassen derzeit den Alltag vieler
Menschen. Schwierig auch die Lage in der Zentral- und der Ostschweiz in
Graubünden. Dort gilt teils auch die zweithöchste Lawinenwarnstufe.
Viele Schulen in Oberbayern melden schneefrei
München (dpa). Für viele Kinder vor allem in Oberbayern bedeutet der
viele Schnee schulfrei. Viele Schulen lassen aus Sicherheitsgründen den
Unterricht ausfallen. So meldet der Landkreis Berchtesgadener Land am
Morgen, sämtliche Schulen geschlossen zu halten. Im Landkreis und in der
Stadt Rosenheim sind beinahe alle Schulen betroffen, Eltern von Schülern
an den Grund- und Mittelschulen bleibt es freigestellt, ihre Kinder zum
Unterricht zu schicken. Die Lehrer müssen sich laut Kultusministerium
dennoch in der Schule aufhalten. Für sie gelte in der Regel eine
Dienstpflicht.
Man kann hier nicht mehr leben!
Ich muß aus Bayern flüchten! Der fürchterliche und grausame Klimawandel!
Ich werde in Berlin um Asyl bitten!
Überlege Dir das gut denn es könnte Dir gewährt werden.
Odin
2019-01-10 11:55:07 UTC
Permalink
Post by Olaf Klügling
Österreich: Bis Freitag wird es weiter schneien
Wien (dpa). Meteorologen erwarten in Österreich weitere Schneemassen und
damit eine Verschärfung der Lawinengefahr. Es müsse mit bis zu einem
halben Meter Neuschnee gerechnet werden, berichtete der Wetterdienst des
Senders ORF. Zu vielen Orten wurden die Zufahrtsstraßen wegen
Lawinengefahr gesperrt. Dadurch sitzen auch immer mehr Touristen fest.
Auch in Südbayern bestimmen die Schneemassen derzeit den Alltag vieler
Menschen. Schwierig auch die Lage in der Zentral- und der Ostschweiz in
Graubünden. Dort gilt teils auch die zweithöchste Lawinenwarnstufe.
Viele Schulen in Oberbayern melden schneefrei
München (dpa). Für viele Kinder vor allem in Oberbayern bedeutet der
viele Schnee schulfrei. Viele Schulen lassen aus Sicherheitsgründen den
Unterricht ausfallen. So meldet der Landkreis Berchtesgadener Land am
Morgen, sämtliche Schulen geschlossen zu halten. Im Landkreis und in der
Stadt Rosenheim sind beinahe alle Schulen betroffen, Eltern von Schülern
an den Grund- und Mittelschulen bleibt es freigestellt, ihre Kinder zum
Unterricht zu schicken. Die Lehrer müssen sich laut Kultusministerium
dennoch in der Schule aufhalten. Für sie gelte in der Regel eine
Dienstpflicht.
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren
wird es in unseren Breiten nicht mehr geben." (Mojib Latif,
Klimaforscher, 2000)
Auch der "arbeitet" nur nach dem Motto "Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern"! Parallel dazu meint er dann noch uns das Klima in 50 Jahren
vorhersagen zu können...!
Post by Olaf Klügling
"In der Klimaforschung, da arbeitet man ja auch immer so'n bisschen mit
Ungenauigkeiten." (Mojib Latif, Klimaforscher, 2008)
*LOL* Dieser hochbezahlte "Klimaforscher" sollte zurück nach Pakistan
gehen und dort Kamele züchten oder im Himalaya Schnee schippen!
Olaf
klaus r.
2019-01-12 08:09:05 UTC
Permalink
Am Sat, 12 Jan 2019 06:46:26 +0100
Post by Olaf Klügling
[...]
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig
Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben." (Mojib Latif,
Klimaforscher, 2000)
"In der Klimaforschung, da arbeitet man ja auch immer so'n bisschen
mit Ungenauigkeiten." (Mojib Latif, Klimaforscher, 2008)
*LOL* Dieser hochbezahlte "Klimaforscher" sollte zurück nach
Pakistan gehen und dort Kamele züchten oder im Himalaya Schnee
schippen!
<Loading Image...>
w.
Auch nach mehreren Jahrzehnten Forschung überblicken sie anscheinend
immer noch nicht die komplexen Zusammenhänge.
Gestern sagte der Sven Plöger in seiner unaufgeregten Art sinngemäss:
Durch den Temperaturanstieg in den Polgebieten würden die Temperatur-
Gegensätze zum Äquator sinken und damit die Luftdruckunterschiede.
Dadurch würden die Gut- oder Schlechtwettergebiete länger an den Orten
verweilen und es würden solche Sommer oder eben solche extremen
Schneefälle wie eben jetzt im Süden entstehen.
Für mich als Laien klingt das erst mal einleuchtend. Ich bin aber kein
Experte. Wir haben aber Glück. Auch in dieser Gruppe gibt es
ausgewiesene Allround-Experten.

Klaus

<fup2 dtt>
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Erika Ciesla
2019-01-12 08:28:41 UTC
Permalink
()
()
Das war bis vor ca. 30 Jahren noch ganz normal! Wir hatten sogar ein Wort
dafür, – wir nannten es: Winter!



🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Der Habakuk.
2019-01-12 08:33:02 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
()
()
Das war bis vor ca. 30 Jahren noch ganz normal! Wir hatten sogar ein Wort
dafür, – wir nannten es: Winter!
Ach? Am Rhein gibts doch eh keinen Winter.
Genausowenig, wie man in den Hoch-Alpen Riesling anbauen und ernten kann.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
noebbes
2019-01-12 09:04:50 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
()
()
Das war bis vor ca. 30 Jahren noch ganz normal! Wir hatten sogar ein Wort
dafür, – wir nannten es: Winter!
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Beim Wort "Allroundexperte" fuehlst Du Dich gleich angesprochen, newahr?
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-12 15:17:12 UTC
Permalink
am Samstag, 12 Januar 2019 09:28:41
Post by Erika Ciesla
Das war bis vor ca. 30 Jahren noch ganz normal! Wir hatten sogar ein
Wort dafÃŒr, – wir nannten es: Winter!
Wow! Ich habe meiner Tochter vor 37 Jahren einen Schlitten gekauft. Den
konnte sie, mangels Gelegenheit, niemals benutzen.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Andy Angerer
2019-01-12 13:20:04 UTC
Permalink
<https://www.tagesspiegel.de/images/schnee_2_ts/23852840/2-format570.jpg>
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein deutliches
Indiz für den Klimawandel.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Der Klimawandologe
2019-01-12 14:20:17 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
<https://www.tagesspiegel.de/images/schnee_2_ts/23852840/2-format570.jpg>
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein deutliches
Indiz für den Klimawandel.
Das ist der Schnokolewski-Effekt:
Wenns im Sommer wärmer wird, als im Winter,
so wird der Winter kälter als im Sommer.

Eindeutig Klimawandel im fortgeschrittenem Stadion!


Der Klimawandologe
Mojib Schnokolewski
2019-01-12 23:18:17 UTC
Permalink
Post by Der Klimawandologe
Post by Andy Angerer
<https://www.tagesspiegel.de/images/schnee_2_ts/23852840/2-format570.jpg>
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein deutliches
Indiz für den Klimawandel.
Wenns im Sommer wärmer wird, als im Winter,
so wird der Winter kälter als im Sommer.
Eindeutig Klimawandel im fortgeschrittenem Stadion!
Da muß man einfach Ron Sommer als Stürmer einwechseln, und schon ist die
Schneekugel rund.

Denn:

Sommer mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren
wird es in unseren Breiten nicht mehr geben.

Mojib Schnokolewski
--
"In der Klimaforschung, da arbeitet man ja auch immer so'n bisschen mit
Ungenauigkeiten." (Mojib L., weltberühmter und gefeierter Klimaforscher)
Der Klimawandologe
2019-01-12 23:46:50 UTC
Permalink
Post by Mojib Schnokolewski
Post by Der Klimawandologe
Post by Andy Angerer
<https://www.tagesspiegel.de/images/schnee_2_ts/23852840/2-format570.jpg>
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein deutliches
Indiz für den Klimawandel.
Wenns im Sommer wärmer wird, als im Winter,
so wird der Winter kälter als im Sommer.
Eindeutig Klimawandel im fortgeschrittenem Stadion!
Da muß man einfach Ron Sommer als Stürmer einwechseln, und schon ist die
Schneekugel rund.
Sommer mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren
wird es in unseren Breiten nicht mehr geben.
Mojib Schnokolewski
Schon mein Großvater sagte immer:

Wenns Ende Juni stürmt und schneit,
dann ist der Juli nicht mehr weit.


Der Klimawandologe
Die Stasiärztekammer Berlin-Hohenschönhausen
2019-01-13 01:26:09 UTC
Permalink
Post by Der Klimawandologe
Post by Mojib Schnokolewski
Post by Der Klimawandologe
Post by Andy Angerer
<https://www.tagesspiegel.de/images/schnee_2_ts/23852840/2-format570.jpg>
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein deutliches
Indiz für den Klimawandel.
Wenns im Sommer wärmer wird, als im Winter,
so wird der Winter kälter als im Sommer.
Eindeutig Klimawandel im fortgeschrittenem Stadion!
Da muß man einfach Ron Sommer als Stürmer einwechseln, und schon ist die
Schneekugel rund.
Sommer mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren
wird es in unseren Breiten nicht mehr geben.
Mojib Schnokolewski
Wenns Ende Juni stürmt und schneit,
dann ist der Juli nicht mehr weit.
Der Klimawandologe
Den Sozialismus in seinem Lauf
hält weder Sommer noch Winter auf.

Mojib Horst Klopiski
Ina Koys
2019-01-12 14:30:35 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
<https://www.tagesspiegel.de/images/schnee_2_ts/23852840/2-format570.jpg>
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein deutliches
Indiz für den Klimawandel.
Andererseits: dass Schneeberge von erwartet werden, ist Folge unserer
Traditionsbildung in der Kleinen Eiszeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Eiszeit

Was leider nichts an der an Deutlichkeit nicht zu überbietenden Grafik
ändert, die die Klimakurve der letzten 10.000 oder mehr Jahre zeigt. Die
hat mal jemand in die Gartengruppe verlinkt, leider finde ich sie nicht
mehr. Aber mit deren Ansicht war jede Diskussion erledigt.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Heinz Schmitz
2019-01-13 11:28:09 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Was leider nichts an der an Deutlichkeit nicht zu überbietenden Grafik
ändert, die die Klimakurve der letzten 10.000 oder mehr Jahre zeigt. Die
hat mal jemand in die Gartengruppe verlinkt, leider finde ich sie nicht
mehr. Aber mit deren Ansicht war jede Diskussion erledigt.
Na klar, auch darüber, wie die Werte zustande kamen, wie genau sie
sind, und welche Parameter überhaupt berücksichtigt wurden.

Spätestens dann, wenn Experten nichts mehr erwarten als andächtiges
Schweigen ihrer Zuhörer, ist allerhöchste Vorsicht geboten.

Grüße,
H.
Kurd Napalm-Deo
2019-01-14 19:54:19 UTC
Permalink
*LOL*
Kürzlich haste rausgelassen, dass Du 76 Jahre auffem Buckel hast.
Wo haste die denn verbracht, wode doch in den langen Jahren nix
gelernt hast?
Er war von Geburt an Rentner.

Kurd
wolfgang sch
2019-01-12 19:05:00 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein
deutliches Indiz für den Klimawandel.
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.

Aber Schnee ist uns natürlich nicht fremd. Es schneit jeden Winter fast
überall in Deutschland, in den Bergen mehr als im Flachland. Nur die
Journaille verkauft die Normalität als "Katastrophe", und die
mediengläubigen Ökospinner drehen pflichtgemäß durch.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Andy Angerer
2019-01-13 11:53:28 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein
deutliches Indiz für den Klimawandel.
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Post by wolfgang sch
Aber Schnee ist uns natürlich nicht fremd. Es schneit jeden Winter fast
überall in Deutschland, in den Bergen mehr als im Flachland.
Aber fast überall nur noch sehr wenig.
Post by wolfgang sch
Nur die
Journaille verkauft die Normalität als "Katastrophe", und die
mediengläubigen Ökospinner drehen pflichtgemäß durch.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
wolfgang sch
2019-01-13 12:40:36 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Das Ziel des "Klimaschutz" ist doch, dass es kälter wird: Ziel erreicht.
--
Currently listening:
http://youtu.be/UZvsSKpPfyw

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Andy Angerer
2019-01-14 13:49:03 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Das Ziel des "Klimaschutz" ist doch, dass es kälter wird: Ziel erreicht.
Weil uns "richtige" Winter mit Schnee fremd geworden sind?
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Der Klimawandologe
2019-01-14 14:05:50 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Das Ziel des "Klimaschutz" ist doch, dass es kälter wird: Ziel erreicht.
Weil uns "richtige" Winter mit Schnee fremd geworden sind?
Schon Tacitus schrieb über die Germanen, daß sie empfindlich
gegenüber Hitze und Durst seien, aber den Hunger und die Kälte
geradezu liebten.

Die ganze Welt sollte zu CO2-freien Germanen werden!


Der Klimawandologe
wolfgang sch
2019-01-15 00:58:39 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Das Ziel des "Klimaschutz" ist doch, dass es kälter wird: Ziel erreicht.
Weil uns "richtige" Winter mit Schnee fremd geworden sind?
Geh mal von der Leitung runter.

Den "Klimaschützern" ist es erklärtermaßen zu warm (also mir nicht, aber
denen) und sie wollen es explizit kälter. Zu dem Behufe betreibt die
halbe Welt seit 30 Jahren "Klimaschutz". Nun ist es tatsächlich kalt,
hurra.

Das kann nur zweierlei bedeuten:

- Entweder das jetzige kalte Wetter ist Erfolg des "Klimaschutzes".
Wenn das so ist dann können wir jetzt damit aufhören, damit es nicht
noch kälter wird.

- Oder das ist ganz normales Wetter, das auch eingetreten wäre wenn
niemand "Klimaschutz" machen würde. Dann ist "Klimaschutz" erfolglos,
und wir können auch damit aufhören.

So oder so, die Schlussfolgerung ist auf jeden Fall dass wir mit
"Klimaschutz" aufhören können.
--
Currently listening:
http://youtu.be/UZvsSKpPfyw

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gernot Griese
2019-01-15 07:44:15 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Das Ziel des "Klimaschutz" ist doch, dass es kälter wird: Ziel erreicht.
Weil uns "richtige" Winter mit Schnee fremd geworden sind?
Geh mal von der Leitung runter.
Den "Klimaschützern" ist es erklärtermaßen zu warm (also mir nicht, aber
denen) und sie wollen es explizit kälter. Zu dem Behufe betreibt die
halbe Welt seit 30 Jahren "Klimaschutz". Nun ist es tatsächlich kalt,
hurra.
Wo?
Post by wolfgang sch
- Entweder das jetzige kalte Wetter ist Erfolg des "Klimaschutzes".
Wenn das so ist dann können wir jetzt damit aufhören, damit es nicht
noch kälter wird.
- Oder das ist ganz normales Wetter, das auch eingetreten wäre wenn
niemand "Klimaschutz" machen würde. Dann ist "Klimaschutz" erfolglos,
und wir können auch damit aufhören.
So oder so, die Schlussfolgerung ist auf jeden Fall dass wir mit
"Klimaschutz" aufhören können.
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by wolfgang sch
- Entweder das jetzige kalte Wetter ist Erfolg des "Klimaschutzes".
Wenn das so ist dann können wir jetzt damit aufhören, damit es nicht
noch kälter wird.
- Oder das ist ganz normales Wetter, das auch eingetreten wäre wenn
niemand "Klimaschutz" machen würde. Dann ist "Klimaschutz" erfolglos,
und wir können auch damit aufhören.
So oder so, die Schlussfolgerung ist auf jeden Fall dass wir mit
"Klimaschutz" aufhören können.
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?
Es gibt auch Gegenstimmen : "Wenn die Deutschen nur mehr
Windmühlen gebaut hätten, könnten sie das [Schneewetter]
verhindern."

http://joannenova.com.au/2019/01/climate-change-causes-three-meter
s-of-snow-in-two-days-avalaches-in-europe/
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
Gernot Griese
2019-01-15 10:16:54 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Gernot Griese
Post by wolfgang sch
- Entweder das jetzige kalte Wetter ist Erfolg des "Klimaschutzes".
Wenn das so ist dann können wir jetzt damit aufhören, damit es nicht
noch kälter wird.
- Oder das ist ganz normales Wetter, das auch eingetreten wäre wenn
niemand "Klimaschutz" machen würde. Dann ist "Klimaschutz" erfolglos,
und wir können auch damit aufhören.
So oder so, die Schlussfolgerung ist auf jeden Fall dass wir mit
"Klimaschutz" aufhören können.
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?
Es gibt auch Gegenstimmen : "Wenn die Deutschen nur mehr
Windmühlen gebaut hätten, könnten sie das [Schneewetter]
verhindern."
http://joannenova.com.au/2019/01/climate-change-causes-three-meter
s-of-snow-in-two-days-avalaches-in-europe/
Idioten gibt es halt überall.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Ina Koys
2019-01-15 10:26:28 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat. Allgemein
bekannt unter Faulschlamm - ein Name, den er sich übrigens auch selbst
verpasst hat. Und es gibt nichts, das er nicht schreiben würde, so lange
er irgendwen findet, der sich darüber aufregt. Also reg dich ab.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Gernot Griese
2019-01-15 10:32:12 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Du verwechselst da etwas. Wolfgang schreibt unter seinem eigenen Namen
Geschichten aus seiner Phantasiewelt Schwankistan. Faulschlamm steckt
bei mir schon seit Jahren im Filter.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Ina Koys
2019-01-15 11:07:27 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Du verwechselst da etwas. Wolfgang schreibt unter seinem eigenen Namen
Geschichten aus seiner Phantasiewelt Schwankistan. Faulschlamm steckt
bei mir schon seit Jahren im Filter.
Ich hoffe sehr, dass es nicht zwei von der Sorte gibt.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
Die BRD-Volkskammer im Reichstagsgebäude
2019-01-15 16:01:09 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Du verwechselst da etwas. Wolfgang schreibt unter seinem eigenen Namen
Geschichten aus seiner Phantasiewelt Schwankistan. Faulschlamm steckt
bei mir schon seit Jahren im Filter.
Ich hoffe sehr, dass es nicht zwei von der Sorte gibt.
Es gibt einen echten Faulschlamm und einen Trittbrettfahrer, der noch
übt und öfters als "Der Profezeier" auftritt. Heute war er als "Kunibert
Fuss" unterwegs.

Ben
Der Yeti
2019-01-15 16:32:46 UTC
Permalink
Post by Die BRD-Volkskammer im Reichstagsgebäude
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Du verwechselst da etwas. Wolfgang schreibt unter seinem eigenen Namen
Geschichten aus seiner Phantasiewelt Schwankistan. Faulschlamm steckt
bei mir schon seit Jahren im Filter.
Ich hoffe sehr, dass es nicht zwei von der Sorte gibt.
Es gibt einen echten Faulschlamm und einen Trittbrettfahrer, der noch
übt und öfters als "Der Profezeier" auftritt. Heute war er als "Kunibert
Fuss" unterwegs.
Glaub ich nicht! Einer von euch beiden lügt!


Der Yeti
Joachim Glück
2019-01-15 16:34:06 UTC
Permalink
Post by Der Yeti
Post by Die BRD-Volkskammer im Reichstagsgebäude
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Du verwechselst da etwas. Wolfgang schreibt unter seinem eigenen Namen
Geschichten aus seiner Phantasiewelt Schwankistan. Faulschlamm steckt
bei mir schon seit Jahren im Filter.
Ich hoffe sehr, dass es nicht zwei von der Sorte gibt.
Es gibt einen echten Faulschlamm und einen Trittbrettfahrer, der noch
übt und öfters als "Der Profezeier" auftritt. Heute war er als "Kunibert
Fuss" unterwegs.
Glaub ich nicht! Einer von euch beiden lügt!
Der Yeti
Warum? Ist Ina Koys auch Faulschlamm?

mfg
Joachim
Frank Bügel
2019-01-15 12:03:10 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Bevor nicht alle aktiven Vulkane dieser Erde einen Abgasfilter auf ihren
Kratern und Schloten haben, wird der "Kampf gegen den Klimawandel"
vermutlich nur den Profitinteressen "alternativer Klimaschützer" dienen.
Ein weißes Wölkchen über dem Kraterrand:

"The flux of sulfur dioxide emitted by the volcano fluctuated during the
month of January 2019 between 210 and 388 tons per day, values considered
as normal." (San Miguel, El Salvador) https://tinyurl.com/yauctfcl

Stichwort "saurer Regen"... Welche Mengen an umweltschädlichen Gasen (nicht
nur Schwefeldioxyd) werden dann erst bei größeren Eruptionen ausgestoßen?
Weshalb thematisieren "die Klimaschützer" sowas nicht? Es war ja auch schon
einmal viel wärmer in Europa.

--snip--
Klimatische Ereignisse seit der Antike

In der römischen Kaiserzeit kam es zu einer Warmzeit, die als römisches
Optimum bekannt ist. Dieses erstreckte sich ungefähr über den Zeitraum
von Christi Geburt bis ungefähr 400 - 450 n.Chr. In dieser Zeit stieg die
Temperatur in Europa um ca. 1,2 - 15°C. Als Nachweise für diese
Entwicklung kann man beispielhaft die Tatsache anführen, dass sich in
dieser Zeit Wein in der Provinz Britannien kultivieren ließ. Weitere
Anhaltspunkte bieten die Bevölkerungsentwicklung und die Verbreitung
klimasensitiver Arten. Dem Optimum der Römerzeit folgte das sogenannte
Pessimum der Völkerwanderungszeit.

Der Anfang dieses Zeitraumes wird je nach Quelle zwischen 250 - 450 n.Chr.
geschätzt. Das Pessimum dauerte bis ungefähr 750 im Norden und Westen
Europas an, in Mitteleuropa sogar bis 850. In dieser Zeit sank die
Temperatur auf die vor dem Römischen Optimum zurück. In manchen Theorien
wird diese Verschlechterung als Impuls für die große Völkerwanderung
dieser Zeit angesehen, andere Theorien schreiben diesen Impuls eher dem
Einfall der Hunnen zu.

Der Zeitraum 1000 - 1300 n.Chr. ist als Mittelalterliches Optimum bekannt.
Die Angaben zur Erwärmung während dieser Zeit schwanken zwischen +4 und
+1,2°C. In diesem Zeitraum erfolgte die Expansion der Wikinger und ein
enormes Bevölkerungswachstum (je nach Quelle wird bis zu einer
Verdreifachung der Bevölkerung in Mitteleuropa ausgegangen). Hinweise für
die klimatischen Verhältnisse dieser Zeit finden wir z.B. in
grönländischen Erdbestattungen, die im Bereich heutiger Permafrostböden
liegen, den Anbau wärmeliebender Feldfrüchte sowie der Abwesenheit von
Treibeis. Mit der Erwärmung beginnt der Meeresspiegel anzusteigen, und in
Norddeutschland werden zum Schutz vor Sturmfluten die ersten Deiche
errichtet. Auf das mittelalterliche Optimum folgte das als "Kleine
Eiszeit" bekannte Pessimum, das sich vom 15ten bis zum 19ten Jahrhundert
erstreckte.
http://www.physik.uni-regensburg.de/forschung/gebhardt/gebhardt_files/skripten/WS1213-WuK/Klimageschichte.pdf

Aber dann doch lieber mit der "guten" Claudia Roth einmal "die Welt retten"
wollen oder es - wie die fromme KGE - den Bienen und Maikäfern schwören...
Nach 1968 ist "der Deutsche" ja eigentlich nur noch selbstlos und 'edel'.
Was Goethe aus guten Gründen einst im Konjunktiv für den Menschen allgemein
zu schreiben wagte, wollen bestimmte "deutsche" Idealisten bis zur
demographischen Selbstvernichtung des eigenen Volkes vorantreiben. In
Habecks Hirn existiert es ja heute schon nicht einmal mehr. Der Nutzen darf
nach meinem bescheidenem Dafürhalten getrost bezweifelt werden.
Post by Ina Koys
Allgemein bekannt unter Faulschlamm - ein Name, den er sich übrigens auch
selbst verpasst hat. Und es gibt nichts, das er nicht schreiben würde,
so lange er irgendwen findet, der sich darüber aufregt. Also reg dich
ab.
Abgesehen von seiner Frömmelei, seiner panischen Höllenangst, schreibt er
stets eloquent und unterhaltsam. Ich muß öfter schmunzeln, wenn ich seine
Ausführungen lese. Zudem sollte man nicht alles, was von der eigenen
Meinung abweicht, völlig verbissen sehen oder sich gar noch darüber ärgern.

MfG Frank
--
"Der wesentliche Beitrag der Deutschen zur Weltkultur ist der Tierpark, der
Zoo. Das ist die deutsche Erfindung seit Hagenbeck. Und das hat man später
auf Menschen ausgeweitet. Das war sicher ein Fehler." (Heiner Müller)
Gernot Griese
2019-01-15 12:29:11 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Bevor nicht alle aktiven Vulkane dieser Erde einen Abgasfilter auf ihren
Kratern und Schloten haben, wird der "Kampf gegen den Klimawandel"
vermutlich nur den Profitinteressen "alternativer Klimaschützer" dienen.
"The flux of sulfur dioxide emitted by the volcano fluctuated during the
month of January 2019 between 210 and 388 tons per day, values considered
as normal." (San Miguel, El Salvador) https://tinyurl.com/yauctfcl
Stichwort "saurer Regen"... Welche Mengen an umweltschädlichen Gasen (nicht
nur Schwefeldioxyd) werden dann erst bei größeren Eruptionen ausgestoßen?
Weshalb thematisieren "die Klimaschützer" sowas nicht?
Weil Schwefeldioxid nicht zu den Treibhausgasen zählt. Größere
Eruptionen haben sogar einen meßbar kühlenden Effekt.
Post by Frank Bügel
http://www.physik.uni-regensburg.de/forschung/gebhardt/gebhardt_files/skripten/WS1213-WuK/Klimageschichte.pdf
Gähn. Das Thema hatten wir doch gerade erst.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Andy Angerer
2019-01-15 14:09:15 UTC
Permalink
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so, oder
bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat. Allgemein
bekannt unter Faulschlamm - ein Name, den er sich übrigens auch selbst
verpasst hat.
Der Schwanke? Nein.
Der ist zwar ein Propagandist, aber kein Troll.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
wolfgang sch
2019-01-16 04:18:50 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat. Allgemein
bekannt unter Faulschlamm - ein Name, den er sich übrigens auch selbst
verpasst hat.
Der Schwanke? Nein.
Der ist zwar ein Propagandist, aber kein Troll.
Dann bin ich lieber Troll. Es geht schon drum, Ökos zu verarschen. Erst
ham uns die Deppensender uns mit dem schönen Sommer ein Ohr abgekaut,
aber jetzt hamse ein großes Problem den Wintereinbruch damit unter einen
Hut zu kriegen. Die entsprechenden Protagonisten bemühen sich zwar
eifrig, ein "Narrativ" (= die kollektiv geglaubte Legende) zu spinnen,
das beides unter einen Hut mit der behaupteten "menschengemachten
Klimakatastrophe" bringt, aber es funktioniert nicht. Der Spaghat ist zu
groß, die Widersprüche zu offensichtlich, die nachgeschobenen
Ablenkungs-Versuche zu durchsichtig. Und dazu noch der naive Glaube,
Windräder könnten Wetterunbilden abwenden, über den sich die
australische Webiste lustig macht. Aber Ironie verstehen humorbefreite
Ökos wohl nicht -- oder trolle ich nicht gut genug?
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Erika Ciesla
2019-01-16 04:51:55 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Dann bin ich lieber Troll. Es geht schon drum, Ökos zu verarschen.
Letztendlich verarscht Du Dich damit selbst!

Die Natur fragt *DICH* nicht! Sie tut es, ob Dir das paßt oder nicht!


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

■ Übrigens: https://www.tagesschau.de/ausland/antarktis-127.html

Aha!

Ignorieren könnt Ihr das, Ihr Idioten! Aber falsifizieren könnt Ihr es
nicht, – es geschieht dennoch und braucht Eure Zustimmung nicht!
wolfgang sch
2019-01-16 06:24:26 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die Natur fragt *DICH* nicht! Sie tut es, ob Dir das paßt oder nicht!
Oder die Erde wird von einer gigantischen Weltraumziege aufgefressen.
Post by Erika Ciesla
Aber falsifizieren könnt Ihr es nicht
Was einer der wesentlichen Kritikpunkte ist, die ich auch upthread mit
milder Ironie anzudeuten versucht hatte. Die Behauptungen des
Klimakatastrophismus sind, vage, unpräzise, widersprüchlich und
mehrdeutug, und er interpretiert jedes nur denkbare Wetterereignis als
Bestätigung. Er ist mithin so strukturiert, dass eine Falsifikation
nicht möglich ist, und genau deswegen ist es unwissenschaftlicher Quark.
--
Currently listening: http://youtu.be/XSBmtKpcoTg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
wolfgang sch
2019-01-16 06:28:30 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die Natur fragt *DICH* nicht! Sie tut es, ob Dir das paßt oder nicht!
Oder die Erde wird von einer gigantischen Weltraumziege aufgefressen.
Post by Erika Ciesla
Aber falsifizieren könnt Ihr es nicht
Was übrigens einer der wesentlichen Kritikpunkte ist, die ich auch
upthread mit milder Ironie anzudeuten versucht hatte. Die Behauptungen
des Klimakatastrophismus sind vage, unpräzise, selbstwidersprüchlich
und mehrdeutig, und er interpretiert jedes nur denkbare Wetterereignis
als Bestätigung. Ein Ereignis das ihn widerlegen könnte wird nicht
genannt. Er ist mithin so strukturiert, dass eine Falsifikation gar
nicht möglich ist, und genau deswegen ist es unwissenschaftlicher Quark.
--
Currently listening: http://youtu.be/XSBmtKpcoTg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Karl Klar
2019-01-16 06:46:57 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die Natur fragt *DICH* nicht! Sie tut es, ob Dir das paßt oder nicht!
"Die Natur" gibt es nicht. Jedenfalls nicht so, wie die Ökofanatiker sie
sich zurechtspinnen: als "Frau", die wegen dem bösen Klimasünder Mensch
nun "Fieber" hat und deshalb vom Menschen kalte Umschläge im Sinne von
Klimasteuern braucht.

Karl
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-01-16 11:43:46 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by wolfgang sch
Dann bin ich lieber Troll. Es geht schon drum, Ökos zu verarschen.
Letztendlich verarscht Du Dich damit selbst!
Die Natur fragt *DICH* nicht! Sie tut es, ob Dir das paßt oder nicht!
Echt?

Na dann ist doch der ganze Klimaschwindel obsolet.

Denn der Klimaschwindel beruht ja auf dem Maerchen, dass der Mensch die Natur bis aufs zehntel Grad Celsius steuern koennte, wenn er nur genug Geld und Wohlstand an die Hohenpriester der Klimaschwindelkirche abgibt.

Was denn nun?
Siegfrid Breuer
2019-01-16 14:09:00 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
■ Übrigens: https://www.tagesschau.de
__ _ _ _ _ __
/ /___| |(_)_(_) |__ _ __ \ \
/ // __| __/ _ \| '_ \| '_ \ \ \
\ \\__ \ || (_) | | | | | | |/ /
\_\___/\__\___/|_| |_|_| |_/_/
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Ole Jansen
2019-01-16 06:23:01 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Aber Ironie verstehen humorbefreite
Ökos wohl nicht --
Fanatiker leiden an Humorbehinderung.
Manchmal solltest Du mehr echt Rücksicht auf betroffene
Mitmenschen nehmen! ;-)

O.J.
klaus r.
2019-01-16 07:02:34 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 04:18:50 +0000
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen
wahrscheinlich wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet
hat. Allgemein bekannt unter Faulschlamm - ein Name, den er sich
übrigens auch selbst verpasst hat.
Der Schwanke? Nein.
Der ist zwar ein Propagandist, aber kein Troll.
Dann bin ich lieber Troll. Es geht schon drum, Ökos zu verarschen.
Erst ham uns die Deppensender uns mit dem schönen Sommer ein Ohr
abgekaut, aber jetzt hamse ein großes Problem den Wintereinbruch
damit unter einen Hut zu kriegen. Die entsprechenden Protagonisten
bemühen sich zwar eifrig, ein "Narrativ" (= die kollektiv geglaubte
Legende) zu spinnen, das beides unter einen Hut mit der behaupteten
"menschengemachten Klimakatastrophe" bringt, aber es funktioniert
nicht. Der Spaghat ist zu groß, die Widersprüche zu offensichtlich,
die nachgeschobenen Ablenkungs-Versuche zu durchsichtig. Und dazu
noch der naive Glaube, Windräder könnten Wetterunbilden abwenden,
über den sich die australische Webiste lustig macht. Aber Ironie
verstehen humorbefreite Ökos wohl nicht -- oder trolle ich nicht gut
genug?
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri, die
Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den Aktivitäten auf
der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende der 90er gewesen
sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere Temperaturen auf der
Erde. Hat sich daran in den letzten Jahren etwas geändert? Davon hört
man heute nix mehr. Woran liegt es? Ist mit der Theorie 'der Mensch ist
schuld' viel mehr Geld zu verdienen?
Apropos Theorie: Meine Theorie besagt ja, das Thema Klima auf der Erde
ist dermassen komplex, dass der Mensch mangels Verstehens der
Zusammenhänge noch sehr sehr lange auf Theorien angewiesen sein wird.
Aber Geschäft ist eben Geschäft.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Erika Ciesla
2019-01-16 07:26:16 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 04:18:50 +0000
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri, die
Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den Aktivitäten auf
der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende der 90er gewesen
sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere Temperaturen auf der
Erde.
Ja, ist aber ein alter Hut.

Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Post by klaus r.
Hat sich daran in den letzten Jahren etwas geändert?
Nein.


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
„Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“

(Friedrich Wilhelm Raiffeisen)
wolfgang sch
2019-01-16 07:39:58 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Es muss aber irgendwas Natürliches geben, was das Erdklima immer wieder
spontan und unverhersehbar in einen anderen Zustand kickt. Andernfalls
wäre es bis zum Auftreten der Menschheit linearglatt stabil verlaufen.
Tatsächlich ist es aber all die Milliarden Jahre hindurch auf und ab
gehüpft wie ein Kind auf ADHS.

Loading Image...

Loading Image...
--
Currently listening: http://youtu.be/XSBmtKpcoTg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gernot Griese
2019-01-16 08:11:38 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Erika Ciesla
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Es muss aber irgendwas Natürliches geben, was das Erdklima immer wieder
spontan und unverhersehbar in einen anderen Zustand kickt.
Spontan ist das noch nie passiert sondern innerhalb der Eiszeitalter im
Laufe von Jahrtausenden, beim Übergang zwischen Eiszeit- und
Warmzeitaltern sogar über Millionen von Jahren hinweg. Die derzeitige
Entwicklung verläuft aber um Größenordnungen schneller. Insbesondere hat
sich die Abschmelzrate der polaren Eismassen in den letzten Jahrzehnten
alarmierend beschleunigt.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Erika Ciesla
2019-01-16 08:26:00 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by wolfgang sch
Post by Erika Ciesla
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Es muss aber irgendwas Natürliches geben, was das Erdklima immer wieder
spontan und unverhersehbar in einen anderen Zustand kickt.
Spontan ist das noch nie passiert sondern innerhalb der Eiszeitalter im
Laufe von Jahrtausenden, beim Übergang zwischen Eiszeit- und Warmzeitaltern
sogar über Millionen von Jahren hinweg. Die derzeitige Entwicklung verläuft
aber um Größenordnungen schneller. Insbesondere hat sich die Abschmelzrate
der polaren Eismassen in den letzten Jahrzehnten alarmierend beschleunigt.
Das ist korrekt.

ABER!

Der CO₂-Gehalt lag minimal bei 180 ppm in der Eiszeit und maximal bei
280 ppm in einer eisfreien Warmzeit. Das heißt: der CO₂-Gehalt der
Erdatmosphäre lag in den letzten Millionen Jahren *konstant* bei 230 ppm,
mit einer Standard- abweichung von ±50 ppm.

Diese natürliche Volatilität haben mir mittlerweile signifikant nach oben
verlassen, und das ist nicht gut.

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
„Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“

(Friedrich Wilhelm Raiffeisen)
Erika Ciesla
2019-01-16 08:16:02 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Erika Ciesla
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Es muss aber irgendwas Natürliches geben, was das Erdklima immer wieder
spontan und unverhersehbar in einen anderen Zustand kickt.
Dies möchte man meinen, jedoch ist das Klima tatsächlich seit ca. einer
Millionen Jahren (wenn nicht mehr) relativ stabil. Ablesbar ist das an dem
CO₂-Gehalt unterer Atmosphäre, der, seit es Menschen gibt, nie höher als 280
und nie niedriger als 180 ppm gewesen ist; Alle Warm- und Eiszeiten haben
*innerhalb* dieser natürlichen Bandbreite stattgefunden.

Aktuell haben wir inen CO₂-Gehalt von ≥400ppm, und natürlich ist DAS nicht mehr!
Post by wolfgang sch
Andernfalls wäre es bis zum Auftreten der Menschheit linearglatt stabil
verlaufen.
Genau so war es auch. Der CO₂-Gehalt lag seit Menschen die Erde bewohnen
stabil bei 230pmm, die Abweichung war nie größer als ±50ppm. Jetzt liegen
wir mit +140ppm über dem langfristigen Mittelwert, ich sage es noch einmal,
normal ist DAS nicht!
Post by wolfgang sch
Tatsächlich ist es aber all die Milliarden Jahre hindurch auf und ab
gehüpft wie ein Kind auf ADHS.
Ja. Aber vor „Milliarden Jahren“ gab es uns noch nicht. Wir haben uns erst
entwickelt, *NACHDEM* das Klima sich stabilisiert hat, und wir werden wieder
verschwinden, wenn dieser stabile Zustand gestört wird.

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
„Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“

(Friedrich Wilhelm Raiffeisen)
wolfgang sch
2019-01-16 08:53:57 UTC
Permalink
jedoch ist das Klima tatsächlich seit ca. einer Millionen Jahren
Der Klimaverlauf der letzten 1 Million Jahre

Loading Image...
(wenn nicht mehr)
Der Klimaverlauf der letzten 3 Millionen Jahre

Loading Image...
relativ stabil.
Wenn für dich eine Schwankungsbreite von über 10 Grad C "relativ stabil"
ist, solltest du dich über 0,5 Grad nicht weiter aufregen.
Post by wolfgang sch
Andernfalls wäre es bis zum Auftreten der Menschheit linearglatt
stabil verlaufen.
Genau so war es auch.
Die letzte Vereisung endete vor 12.000 Jahren in Form einer weltweiten
Erwärmung um ca. 8 Grad innert ca. 1000 Jahren. Die Art Homo sapiens
ist ca. 100.000 Jahre alt, die Gattung Homo etwa 2,5 Millionen Jahre.
Ja. Aber vor „Milliarden Jahren" gab es uns noch nicht.
Die - mit Sicherheit natürlichen - Prozesse, die vor 1 Milliarde,
1 Million oder 10.000 Jahren relativ steile Klimasprünge auslösten,
gibt es immer noch und sie wirken auch jetzt auf das Klima ein.
Wir haben uns erst entwickelt, *NACHDEM* das Klima sich stabilisiert hat,
Homo sapiens hat bereits einen Drop des Weltklimas um 10 Grad und eine
rapide Erwärmung um 8 Grad durchgemacht.
und wir werden wieder verschwinden, wenn dieser stabile Zustand gestört wird.
Du meinst wir schaffen das schlechter als Cro-Magnon?
--
Currently listening: http://youtu.be/XSBmtKpcoTg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
noebbes
2019-01-16 13:44:15 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
jedoch ist das Klima tatsächlich seit ca. einer Millionen Jahren
Der Klimaverlauf der letzten 1 Million Jahre
https://oz4caster.files.wordpress.com/2014/12/climate-reconstructions-1-million-years.gif
(wenn nicht mehr)
Der Klimaverlauf der letzten 3 Millionen Jahre
https://oz4caster.files.wordpress.com/2014/12/climate-reconstructions-3-million-years-adj.gif
relativ stabil.
Wenn für dich eine Schwankungsbreite von über 10 Grad C "relativ stabil"
ist, solltest du dich über 0,5 Grad nicht weiter aufregen.
Post by wolfgang sch
Andernfalls wäre es bis zum Auftreten der Menschheit linearglatt
stabil verlaufen.
Genau so war es auch.
Die letzte Vereisung endete vor 12.000 Jahren in Form einer weltweiten
Erwärmung um ca. 8 Grad innert ca. 1000 Jahren. Die Art Homo sapiens
ist ca. 100.000 Jahre alt, die Gattung Homo etwa 2,5 Millionen Jahre.
Ja. Aber vor „Milliarden Jahren" gab es uns noch nicht.
Die - mit Sicherheit natürlichen - Prozesse, die vor 1 Milliarde,
1 Million oder 10.000 Jahren relativ steile Klimasprünge auslösten,
gibt es immer noch und sie wirken auch jetzt auf das Klima ein.
Wir haben uns erst entwickelt, *NACHDEM* das Klima sich stabilisiert hat,
Homo sapiens hat bereits einen Drop des Weltklimas um 10 Grad und eine
rapide Erwärmung um 8 Grad durchgemacht.
und wir werden wieder verschwinden, wenn dieser stabile Zustand gestört wird.
Du meinst wir schaffen das schlechter als Cro-Magnon?
Sie kloppt halt Wiki-Wissen raus ohne zu verstehen was sie da eigentlich
raushaut. Muss wohl an ihrem Werbe-IQ von Mensa liegen.
Gernot Griese
2019-01-16 16:29:12 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
jedoch ist das Klima tatsächlich seit ca. einer Millionen Jahren
Der Klimaverlauf der letzten 1 Million Jahre
https://oz4caster.files.wordpress.com/2014/12/climate-reconstructions-1-million-years.gif
(wenn nicht mehr)
Der Klimaverlauf der letzten 3 Millionen Jahre
https://oz4caster.files.wordpress.com/2014/12/climate-reconstructions-3-million-years-adj.gif
relativ stabil.
Wenn für dich eine Schwankungsbreite von über 10 Grad C "relativ stabil"
ist, solltest du dich über 0,5 Grad nicht weiter aufregen.
Das einzige, was du den Kurven entnehmen kannst sind relative
Änderungen. Vergleiche mit heutigen Werten für die globale
Temperaturänderung sind reine Schätzometrie, da es keine hinreichende
Kalibrierung für die lokalen Proxydaten gibt. Die ursprünglich aus den
grönländischen Eisbohrkernen bestimmten Temperaturen variieren z.B.
zwischen -29°C und -54°C. Für die grafische Darstellung wurden dann alle
Messkurven so verschoben und skaliert, dass sie irgendwie zusammenpassten.
Post by wolfgang sch
Post by wolfgang sch
Andernfalls wäre es bis zum Auftreten der Menschheit linearglatt
stabil verlaufen.
Genau so war es auch.
Die letzte Vereisung endete vor 12.000 Jahren in Form einer weltweiten
Erwärmung um ca. 8 Grad innert ca. 1000 Jahren.
Die tatsächliche globale Temperatur dieses Zeitraums ist unbekannt und
die Erwärmung erstreckte sich über insgesamt 10.000 Jahre.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-16 11:34:20 UTC
Permalink
am Mittwoch, 16 Januar 2019 09:16:02
TatsÀchlich ist es aber all die Milliarden Jahre hindurch auf und ab
gehÃŒpft wie ein Kind auf ADHS.
Ja. Aber vor „Milliarden Jahren“ gab es uns noch nicht. Wir haben uns
erst entwickelt, *NACHDEM* das Klima sich stabilisiert hat, und wir
werden wieder verschwinden, wenn dieser stabile Zustand gestört wird.
Gelobt sei der Herr. Das Beste, was der Welt passieren könnte.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
klaus r.
2019-01-16 07:57:58 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 08:26:16 +0100
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 04:18:50 +0000
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde.
Ja, ist aber ein alter Hut.
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also
auch wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Lesch himself sagte in der Sendung, dass besagter 11-Jahreszyklus
nachweislich eben *nicht* zutrifft. Es gab Perioden von 50 oder
mehr Jahren, in denen es kaum nennenswerte diesbezügliche Aktivitäten
auf der Sonne gab. Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Kleine Anmerkung: Auch Lesch glaube ich nicht unbedingt all das was er
so von sich gibt. Manchmal entsteht der Eindruck, dass er sich
vereinnahmen lässt. Das ist aber mein ganz persönlicher und subjektiver
Eindruck. Den gestehst Du mir doch wohl hoffentlich zu, oder?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Gernot Griese
2019-01-16 08:16:21 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 08:26:16 +0100
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 04:18:50 +0000
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde.
Ja, ist aber ein alter Hut.
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also
auch wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Lesch himself sagte in der Sendung, dass besagter 11-Jahreszyklus
nachweislich eben *nicht* zutrifft. Es gab Perioden von 50 oder
mehr Jahren, in denen es kaum nennenswerte diesbezügliche Aktivitäten
auf der Sonne gab.
Es gibt verschiedene Zyklen, die sich überlagern. Die Entwicklung der
globalen Temperatur verläuft aber gegenläufig zur Sonnenaktivität und
seit 60 Jahren exakt parallel zum Anstieg der CO2-Konzentration.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Erika Ciesla
2019-01-16 17:37:57 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 08:26:16 +0100 schrieb Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde.
Ja, ist aber ein alter Hut.
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Lesch himself sagte in der Sendung, dass besagter 11-Jahreszyklus
nachweislich eben *nicht* zutrifft.
Das glaube ich nicht, denn diese Aussage wäre nur annäherungsweise richtig.

Der Sonnenfleckenzyklus währt ca. elf Jahre, will heißen, wir haben alle elf
Jahre ein Maximum, und zwischen zwei Maxima liegt immer ein Minimum. Das ist
der Hauptzyklus, dieser ist also signifikant.

Richtig ist aber, daß die Maxima nicht immer akkurat gleich stark sind,
sondern mal stärker und mal schwächer ausfallen. Das kommt davon, weil
dieser Hauptzyklus von Nebenzyklen überlagert werden. Diese sind aber
schwächer als der Hauptzyklus, sind also nicht signifikant.

Auf jeden Fall aber ist dieser Sonnenfleckenzyklus nicht relevant was unser
Klima betrifft, er kann allenfalls unser Wetter in geringem Maße beeinflussen.
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)

Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner Phase
_im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der gesamten Oberfläche.“

👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck

Nochmal zur Wiederholung!

Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig beeinflussen,
aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Kleine Anmerkung: Auch Lesch glaube ich nicht unbedingt all das was er so
von sich gibt. Manchmal entsteht der Eindruck, dass er sich vereinnahmen
lässt. Das ist aber mein ganz persönlicher und subjektiver Eindruck. Den
gestehst Du mir doch wohl hoffentlich zu, oder?
Das sehe ich anders.




🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
„Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“

(Friedrich Wilhelm Raiffeisen)
noebbes
2019-01-16 17:51:53 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Am Wed, 16 Jan 2019 08:26:16 +0100 schrieb Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde.
Ja, ist aber ein alter Hut.
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Lesch himself sagte in der Sendung, dass besagter 11-Jahreszyklus
nachweislich eben *nicht* zutrifft.
Das glaube ich nicht, denn diese Aussage wäre nur annäherungsweise richtig.
Der Sonnenfleckenzyklus währt ca. elf Jahre, will heißen, wir haben alle elf
Jahre ein Maximum, und zwischen zwei Maxima liegt immer ein Minimum. Das ist
der Hauptzyklus, dieser ist also signifikant.
Viel signifikanter ist aber Deine exorbitante Dämlichkeit. Hast wieder
einen Laberflash?
Post by Erika Ciesla
Richtig ist aber, daß die Maxima nicht immer akkurat gleich stark sind,
sondern mal stärker und mal schwächer ausfallen. Das kommt davon, weil
dieser Hauptzyklus von Nebenzyklen überlagert werden. Diese sind aber
schwächer als der Hauptzyklus, sind also nicht signifikant.
Haben Deine Haupt- und Nebenzyklen sich bei Dir früher denn auch immer
überlagert? Rührt möglicherweise Dein signifikanter Dachschaden daher?
Post by Erika Ciesla
Auf jeden Fall aber ist dieser Sonnenfleckenzyklus nicht relevant was unser
Klima betrifft, er kann allenfalls unser Wetter in geringem Maße beeinflussen.
Dein Schatten hingegen ist schon sehr relevant.
Post by Erika Ciesla
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)
Noch nicht einmal wenn Du mir versicherst das es bei Nacht draussen
dunkel wird.
Post by Erika Ciesla
Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner Phase
_im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der gesamten Oberfläche.“
👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck
Nochmal zur Wiederholung!
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig beeinflussen,
aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Kleine Anmerkung: Auch Lesch glaube ich nicht unbedingt all das was er so
von sich gibt. Manchmal entsteht der Eindruck, dass er sich vereinnahmen
lässt. Das ist aber mein ganz persönlicher und subjektiver Eindruck. Den
gestehst Du mir doch wohl hoffentlich zu, oder?
Das sehe ich anders.
Du schielende, alte Schabracke siehst *alles* anders. Das liegt an der
Lichtbrechung durch Deinen gewaltigen Dachschaden.
Post by Erika Ciesla
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Vier Gruppen stören dich gar nicht? Bist wieder so aufmerksamkeitsgeil?
Armes Hascherl...
Siegfrid Breuer
2019-01-16 18:53:00 UTC
Permalink
Post by noebbes
Viel signifikanter ist aber Deine exorbitante Dämlichkeit.
Hast wieder einen Laberflash?
Die dumme Funz ist einfach naturverzweifelt. Damals hatte sie sich wie
bloed ins Zeug gelegt, und wollte Fido-Moderatorin werden, und kein
Mensch hat die Plappertoele gelassen:

<http://www.was-ist-fido.de/doks/fnews/ro0031as.txt>

Dann hat sie bei Amazon rezensiert wie eine Bloede, um endlich in den
Club der "Vine"-Mitglieder augenommen zu werden:

|Wer also viele Rezensionen schreibt und dabei von anderen
|Amazon-Nutzern als hilfreich empfunden wird, hat hoehere Chancen, in
|den Klub eingeladen zu werden. Ausserdem soll es ausschlaggebend
|sein, wenn man sich in einem Feld den Ruf eines Experten erarbeitet.

<https://www.express.de/ratgeber/digital/mitglieder-bekommen-produkte-geschenkt-was-genau-steckt-hinter-amazons-geheimclub--31845268>

Und auch dort durchschauen alle diese plappernde dumme alte Schabracke
und es passiert nix. Vor lauter Fibbelichkeit hat sie schon ihren
Buerostuhl zuschanden gehoppelt:

<https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1WUG20SMMXZMD?ref=pf_vv_at_pdctrvw_srp>

Und da sieht wieder jeder, dass die dumme Toele von ueberhaupt nix
halbwegs eine Ahnung hat, wenn sie da schreibt:

|Die Technik dieser Rollen sieht echt gut aus und ueberzeugt!

Und das bei so einem Tinnef:

<https://www.amazon.de/Buerostuhlrollen-Hartbodenrollen-Rollenset-Stuhlrollen-Drehstuhlrollen/dp/B076PGB8D6/>

Da weiss dann jeder gleich, dass diese plappernde Dumpfbacke von jedem
Driss zu ueberzeugen ist, und dementsprechend ernst nimmt man auch ihr
Geblubber ueber die anderen Sachen.
--
Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Neger auf dem Umweg über den
in den USA gebräuchlichen Nigger (dort ein übles Schimpfwort (hört sich
auch schon so aggressiv an (Dieses Doppel-g in der Mitte klingt wie das
Feuer eines Maschinengewehrs))) beschädigt wurde.
[Schnatterliese Erika Ciesla in <***@mid.individual.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-17 00:43:09 UTC
Permalink
Hallo Siegfrid,

am Mittwoch, 16 Januar 2019 19:53:00
Post by Siegfrid Breuer
Viel signifikanter ist aber Deine exorbitante DÀmlichkeit.
Hast wieder einen Laberflash?
Die dumme Funz ist einfach naturverzweifelt. Damals hatte sie sich
wie bloed ins Zeug gelegt, und wollte Fido-Moderatorin werden, und
Falsche Disziplin. Ich kenne mindestens 20 Leute, die es bei einem
Fidonet-Treffen hÀtten aufsitzen lassen. Zum REC hÀtten sie das Ciesla
aber trotzdem nicht gemacht.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Der Habakuk.
2019-01-16 17:55:09 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Am Wed, 16 Jan 2019 08:26:16 +0100 schrieb Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde.
Ja, ist aber ein alter Hut.
Die Sonnenflecken folgen einem 11-jährigen Zyklus (die nehmen also auch
wieder ab!) und beeinflussen das Klima folglich nicht.
Lesch himself sagte in der Sendung, dass besagter 11-Jahreszyklus
nachweislich eben *nicht* zutrifft.
Das glaube ich nicht, denn diese Aussage wäre nur annäherungsweise richtig.
Der Sonnenfleckenzyklus währt ca. elf Jahre, will heißen, wir haben alle elf
Jahre ein Maximum, und zwischen zwei Maxima liegt immer ein Minimum. Das ist
der Hauptzyklus, dieser ist also signifikant.
Richtig ist aber, daß die Maxima nicht immer akkurat gleich stark sind,
sondern mal stärker und mal schwächer ausfallen. Das kommt davon, weil
dieser Hauptzyklus von Nebenzyklen überlagert werden. Diese sind aber
schwächer als der Hauptzyklus, sind also nicht signifikant.
Natürlich sind sie ebenfalls signifikant, denn wenn sie es nicht wären,
also statistisch nicht bedeutsam, dann wären sie nur zufällige
Schwankungen ohne Zykluscharakter!

Was du meinst: sie sind weniger bedeutsam, weniger wichtig, weil weniger
einflußreich, oder auch, weil deren Zykluszeit so groß ist, daß es
zeitlich lokal, also für uns jetzt, kaum auffällt. .
Post by Erika Ciesla
Auf jeden Fall aber ist dieser Sonnenfleckenzyklus nicht relevant was unser
Klima betrifft, er kann allenfalls unser Wetter in geringem Maße beeinflussen.
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)
Hahaha
Post by Erika Ciesla
Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner Phase
_im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der gesamten Oberfläche.“
👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck
Nochmal zur Wiederholung!
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig beeinflussen,
aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Belese dich mal, was signifikant heißt. Du benutzt dieses Wort öfters
etwas ungewöhnlich.
Post by Erika Ciesla
Kleine Anmerkung: Auch Lesch glaube ich nicht unbedingt all das was er so
von sich gibt. Manchmal entsteht der Eindruck, dass er sich vereinnahmen
lässt.
Das ist aber mein ganz persönlicher und subjektiver Eindruck. Den
gestehst Du mir doch wohl hoffentlich zu, oder?
Das sehe ich anders.
Ist nicht schlimm. Meinungsfreiheit.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-17 00:29:46 UTC
Permalink
am Mittwoch, 16 Januar 2019 18:55:09
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich ÃŒberlagern und gegenseitig
beeinflussen, aber der 11-jÀhrige Grundzyklus ist signifikant!
Belese dich mal, was signifikant heißt. Du benutzt dieses Wort öfters
etwas ungewöhnlich.
Aber es hört sich doch so gebildet an.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
klaus r.
2019-01-16 18:14:34 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 18:37:57 +0100
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
[...]
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)
Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner Phase
_im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der gesamten Oberfläche.“
👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck
Nochmal zur Wiederholung!
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig
beeinflussen, aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Also rein instinktmässig neige ich dazu, studierten und was ganz
wichtig ist, es ehrlich meinenden Wissenschaftlern eher zu glauben als
einer "Institution", in der ein Jeder nach Gutdünken oder politischer
Motivation /Überzeugung seine Ideen als Wahrheit und nichts als die
reine Wahrheit anpreisen darf. Früher habe ich ab und an wikipedia
sogar finanziell unterstützt. Aus bestimmten Gründen habe ich diese
Unterstützung eingestellt. Um Lexika nutzen zu können, bieten sich
bessere Möglichkeiten.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
noebbes
2019-01-16 18:22:21 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 18:37:57 +0100
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
[...]
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)
Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner Phase
_im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der gesamten Oberfläche.“
👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck
Nochmal zur Wiederholung!
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig
beeinflussen, aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Also rein instinktmässig neige ich dazu, studierten und was ganz
wichtig ist, es ehrlich meinenden Wissenschaftlern eher zu glauben als
einer "Institution", in der ein Jeder nach Gutdünken oder politischer
Motivation /Überzeugung seine Ideen als Wahrheit und nichts als die
reine Wahrheit anpreisen darf. Früher habe ich ab und an wikipedia
sogar finanziell unterstützt. Aus bestimmten Gründen habe ich diese
Unterstützung eingestellt. Um Lexika nutzen zu können, bieten sich
bessere Möglichkeiten.
Wie kannst du es wagen das heilige Buch des allwissenden Ciesla
anzuzweifeln? :-) :-)
klaus r.
2019-01-16 18:46:29 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 19:22:21 +0100
Post by noebbes
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 18:37:57 +0100
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
[...]
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)
Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner
Phase _im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der
gesamten Oberfläche.“
👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck
Nochmal zur Wiederholung!
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig
beeinflussen, aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Also rein instinktmässig neige ich dazu, studierten und was ganz
wichtig ist, es ehrlich meinenden Wissenschaftlern eher zu glauben
als einer "Institution", in der ein Jeder nach Gutdünken oder
politischer Motivation /Überzeugung seine Ideen als Wahrheit und
nichts als die reine Wahrheit anpreisen darf. Früher habe ich ab
und an wikipedia sogar finanziell unterstützt. Aus bestimmten
Gründen habe ich diese Unterstützung eingestellt. Um Lexika nutzen
zu können, bieten sich bessere Möglichkeiten.
Wie kannst du es wagen das heilige Buch des allwissenden Ciesla
anzuzweifeln? :-) :-)
Ich habe auch sehr sehr lange mit mir gerungen, ob ich das Wagnis
eingehen darf. Man will ja keinenfalls den bösen Blick auf sich
ziehen. ;)

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
noebbes
2019-01-16 19:01:22 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 19:22:21 +0100
Post by noebbes
Post by klaus r.
Am Wed, 16 Jan 2019 18:37:57 +0100
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
[...]
Wem soll ich nur glauben, einem Professor oder Dir?
Glaube mir! :-) :-) :-) :-) :-)
Zitat: „Die Fläche der Sonnenflecke schwankt je nach momentaner
Phase _im 11-jährigen Zyklus_ zwischen 0,0 und maximal 0,4 % der
gesamten Oberfläche.“
👁 https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck
Nochmal zur Wiederholung!
Es hat *mehrere* Zyklen, die sich überlagern und gegenseitig
beeinflussen, aber der 11-jährige Grundzyklus ist signifikant!
Also rein instinktmässig neige ich dazu, studierten und was ganz
wichtig ist, es ehrlich meinenden Wissenschaftlern eher zu glauben
als einer "Institution", in der ein Jeder nach Gutdünken oder
politischer Motivation /Überzeugung seine Ideen als Wahrheit und
nichts als die reine Wahrheit anpreisen darf. Früher habe ich ab
und an wikipedia sogar finanziell unterstützt. Aus bestimmten
Gründen habe ich diese Unterstützung eingestellt. Um Lexika nutzen
zu können, bieten sich bessere Möglichkeiten.
Wie kannst du es wagen das heilige Buch des allwissenden Ciesla
anzuzweifeln? :-) :-)
Ich habe auch sehr sehr lange mit mir gerungen, ob ich das Wagnis
eingehen darf. Man will ja keinenfalls den bösen Blick auf sich
ziehen. ;)
Diese Ketzerei wird mit Filter nicht unter 2 Stunden bestraft. (Danach
gewinnt ihre Neugier wieder die Oberhand).
klaus r.
2019-01-16 19:25:03 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 20:01:22 +0100
Post by noebbes
Post by klaus r.
Post by noebbes
[...]
Wie kannst du es wagen das heilige Buch des allwissenden Ciesla
anzuzweifeln? :-) :-)
Ich habe auch sehr sehr lange mit mir gerungen, ob ich das Wagnis
eingehen darf. Man will ja keinenfalls den bösen Blick auf sich
ziehen. ;)
Diese Ketzerei wird mit Filter nicht unter 2 Stunden bestraft.
(Danach gewinnt ihre Neugier wieder die Oberhand).
Das nehme ich zähneknirschend in Kauf ;)

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-17 01:07:32 UTC
Permalink
Hallo Klaus,

am Mittwoch, 16 Januar 2019 20:25:03
Post by noebbes
Diese Ketzerei wird mit Filter nicht unter 2 Stunden bestraft.
(Danach gewinnt ihre Neugier wieder die Oberhand).
Das nehme ich zÀhneknirschend in Kauf ;)
Ist auch nicht weiter tragisch. Die BeitrÀge seiner Filterinsassen
liest das Ciesla besonders grÃŒndlich. Und hofft dann, dass es von einem
anderen zitiert wird, damit es ÃŒber Bande antworten kann.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-17 01:03:16 UTC
Permalink
Hallo Klaus,

am Mittwoch, 16 Januar 2019 19:46:29
Post by klaus r.
Post by noebbes
Wie kannst du es wagen das heilige Buch des allwissenden Ciesla
anzuzweifeln? :-) :-)
Ich habe auch sehr sehr lange mit mir gerungen, ob ich das Wagnis
eingehen darf. Man will ja keinenfalls den bösen Blick auf sich
ziehen. ;)
Wenn das Ciesla nicht mehr gegen deine Argumente anstinken kann,
landest du eh in seinem Filter. Es sei denn, es verpasst dir eine
Sonderstellung, wie z. B. Libero. Ein paar Kontrahenten benötigt es ja,
um sich nicht ausschließlich mit dem Fritz beschÀftigen zu mÃŒssen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Siegfrid Breuer
2019-01-16 18:53:00 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Der Sonnenfleckenzyklus währt ca. elf Jahre, will heißen, wir haben
alle elf Jahre ein Maximum, und zwischen zwei Maxima liegt immer ein
Minimum. Das ist der Hauptzyklus, dieser ist also signifikant.
Wieder Wikibloedia umgetextet, Schnatterliese?
Post by Erika Ciesla
Nochmal zur Wiederholung!
Aber doch sicher nicht nur einmal!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Gernot Griese
2019-01-16 07:53:56 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri, die
Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den Aktivitäten auf
der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende der 90er gewesen
sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere Temperaturen auf der
Erde. Hat sich daran in den letzten Jahren etwas geändert?
Nur dahingehend, dass die Sonnenaktivität seit Jahrzehnten rückläufig
ist während die Temperatur steigt.
Post by klaus r.
Davon hört
man heute nix mehr. Woran liegt es? Ist mit der Theorie 'der Mensch ist
schuld' viel mehr Geld zu verdienen?
Was würdest du denn sagen, wenn Herr Lesch und andere jetzt
wahrheitsgemäß verkünden würden: "Die Erwärmung verläuft im Wirklichkeit
noch stärker, als wir es derzeit wahrnehmen, weil sie von der geringen
Sonnenaktivität verdeckt wird"? Hätten wir derzeit nämlich ein
Aktivitätsmaximum wie um 1960 herum, wäre es mindestens 0,2K wärmer.
Post by klaus r.
Apropos Theorie: Meine Theorie besagt ja, das Thema Klima auf der Erde
ist dermassen komplex, dass der Mensch mangels Verstehens der
Zusammenhänge noch sehr sehr lange auf Theorien angewiesen sein wird.
Das Klima ist einfacher zu beschreiben als das Wetter, aber zu einer
Beschreibung benötigt man immer eine Theorie.
Post by klaus r.
Aber Geschäft ist eben Geschäft.
Sagen diejenigen, die mit fossilen Brennstoffen jährlich Billionen von
Dollar umsetzen. Deshalb spendieren sie auch gerne mal das eine oder
andere Milliönchen aus der Trinkgeldkasse für den Kauf von Politikern
und Lohnschreibern, die dann den Unsinn verzapfen auf den du und andere
hier in der Gruppe sich gerne berufen.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
klaus r.
2019-01-16 08:44:09 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 08:53:56 +0100
Post by Gernot Griese
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde. Hat sich daran in den letzten Jahren
etwas geändert?
Nur dahingehend, dass die Sonnenaktivität seit Jahrzehnten rückläufig
ist während die Temperatur steigt.
Post by klaus r.
Davon hört
man heute nix mehr. Woran liegt es? Ist mit der Theorie 'der Mensch
ist schuld' viel mehr Geld zu verdienen?
Was würdest du denn sagen, wenn Herr Lesch und andere jetzt
wahrheitsgemäß verkünden würden: "Die Erwärmung verläuft im
Wirklichkeit noch stärker, als wir es derzeit wahrnehmen, weil sie
von der geringen Sonnenaktivität verdeckt wird"? Hätten wir derzeit
nämlich ein Aktivitätsmaximum wie um 1960 herum, wäre es mindestens
0,2K wärmer.
Post by klaus r.
Apropos Theorie: Meine Theorie besagt ja, das Thema Klima auf der
Erde ist dermassen komplex, dass der Mensch mangels Verstehens der
Zusammenhänge noch sehr sehr lange auf Theorien angewiesen sein wird.
Das Klima ist einfacher zu beschreiben als das Wetter, aber zu einer
Beschreibung benötigt man immer eine Theorie.
Post by klaus r.
Aber Geschäft ist eben Geschäft.
Sagen diejenigen, die mit fossilen Brennstoffen jährlich Billionen
von Dollar umsetzen. Deshalb spendieren sie auch gerne mal das eine
oder andere Milliönchen aus der Trinkgeldkasse für den Kauf von
Politikern und Lohnschreibern, die dann den Unsinn verzapfen auf den
du und andere hier in der Gruppe sich gerne berufen.
Gernot
Klimatologie gehört nicht zu meinen Hauptwissensgebieten, noch nicht
mal zu meinen Hobbies. Was ich sagen will, ich kann nicht einerseits
das fehlende Verständnis der komplexen Zusammenhänge bei Fachleuten
anprangern, andererseits mir aber selber anmaßen, hochkomplexe
Zusammenhänge wie das Klima richtig einordnen zu wollen. Darum lasse
ich das hier auch mal.
Das einzig Wirkliche, was anscheinend fest steht, es wird wärmer. Warum
auch immer? Ernstzunehmende Wissenschaftler ziehen es wenigstens in
Betracht, dass der Mensch nicht die alleinige, noch nicht mal die
Hauptursache dafür sein könnte. Das erscheint mir seriös. Mindestens
aber seriöser, als diejenigen, die einen Klimawandel, der ja
nachweislich wohl seit ewigen Zeiten stattgefunden hat, als ihren
eigenen anbetungswürdigen Fetisch ansehen.

Und zu Deinem letzten Punkt: Es machte die Runde, dass z.B. Toyota
jahrelang die DUH des Herrn Resch finanziell unterstützt hat. Es sieht
also so aus, beide Seiten tun sich da nicht soo viel.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Gernot Griese
2019-01-16 09:33:55 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Das einzig Wirkliche, was anscheinend fest steht, es wird wärmer. Warum
auch immer? Ernstzunehmende Wissenschaftler ziehen es wenigstens in
Betracht, dass der Mensch nicht die alleinige, noch nicht mal die
Hauptursache dafür sein könnte. Das erscheint mir seriös.
Ernstzunehmende Wissenschaftler formulieren: Die Temperatur ist um xK
gestiegen, davor entfallen mindestens yK auf menschliche Aktivitäten. So
steht es auch in den Berichten und Veröffentlichungen.

Das besagt aber nicht, dass die Differenz x - y nicht durch menschliche
Aktivitäten verursacht wird, sondern lediglich, dass die Belege für
diesen Anteil keine hinreichend eindeutige Festlegung erlauben.
Post by klaus r.
Mindestens
aber seriöser, als diejenigen, die einen Klimawandel, der ja
nachweislich wohl seit ewigen Zeiten stattgefunden hat, als ihren
eigenen anbetungswürdigen Fetisch ansehen.
Ich habe noch keine wissenschaftliche Veröffentlichung gesehen, in der
diese Auffassung vetreten würde. Dass es natürliche Klimaänderungen
gibt, ist eine Selbstverständlichkeit. Dass dies nicht in jeder
Fachveröffentlichung explizit erwähnt wird, ist ebenso
selbstverständlich. Schließlich beginnt ja auch keine Veröffentlichung
über neue Erkenntnisse in der Halbleiterforschung mit einer Abhandlung
über die Entdeckung des elektrischen Stroms, die Faradayschen Gesetze
und das Bohrsche Atommodell.
Post by klaus r.
Und zu Deinem letzten Punkt: Es machte die Runde, dass z.B. Toyota
jahrelang die DUH des Herrn Resch finanziell unterstützt hat. Es sieht
also so aus, beide Seiten tun sich da nicht soo viel.
Nur, dass die DUH exakt nichts mit Klimaforschung zu tun hat. Die
beschäftigt sich mit Rechtsvorschriften und deren Einhaltung.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
klaus r.
2019-01-16 13:39:02 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 10:33:55 +0100
Post by Gernot Griese
[...]
Post by klaus r.
Und zu Deinem letzten Punkt: Es machte die Runde, dass z.B. Toyota
jahrelang die DUH des Herrn Resch finanziell unterstützt hat. Es
sieht also so aus, beide Seiten tun sich da nicht soo viel.
Nur, dass die DUH exakt nichts mit Klimaforschung zu tun hat. Die
beschäftigt sich mit Rechtsvorschriften und deren Einhaltung.
Gernot
Aber sagt man dann nicht immer, dass immer alles mit allem zusammen
hängt?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Hans-Juergen Lukaschik
2019-01-16 16:06:02 UTC
Permalink
Hallo Gernot,

am Mittwoch, 16 Januar 2019 10:33:55
Dass es natÌrliche KlimaÀnderungen gibt, ist eine
SelbstverstÀndlichkeit. Dass dies nicht in jeder Fachveröffentlichung
explizit erwÀhnt wird, ist ebenso selbstverstÀndlich.
Neu ist eigentlich nur, dass die Erde inzwischen von Lebewesen
bevölkert wird, die meinen, sie könnten das Klima auf einem ihnen
genehmen Zustand festsetzen.
Dabei haben sie noch nicht einmal das Wetter im Griff, obwohl auch das
zu ihren WunschtrÀumen gehört. Aber auch unerreichbare Planeten wollen
sie besiedeln, obwohl sie es bis heute nicht einmal geschafft haben,
eine einfache Bretterbude auf dem Mond zu bauen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Ina Koys
2019-01-16 13:49:43 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri, die
Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den Aktivitäten auf
der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende der 90er gewesen
sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere Temperaturen auf der
Erde. Hat sich daran in den letzten Jahren etwas geändert? Davon hört
man heute nix mehr. Woran liegt es?
Weil man inzwischen gemessen hat, dass die Erderwärmung sich von unten
her aufbaut und nicht von einer äußeren Strahlungsquelle.

Ina
--
Das Schiff, das unzählige Leben änderte. Jetzt gedruckt und in Englisch
mit 310 Seiten und 360 Abbildungen unter https://amzn.to/2NCPalp. Auch
als eBook.
klaus r.
2019-01-16 15:10:25 UTC
Permalink
Am Wed, 16 Jan 2019 14:49:43 +0100
Post by Ina Koys
Post by klaus r.
Heutenacht sagte H. Lesch in einer uralten Sendung alpha-Centauri,
die Temperatur auf der Erde werde (auch) maßgeblich von den
Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst. Die Sendung muss so vom Ende
der 90er gewesen sein. Sinngemäss: Viel Sonnenflecken = höhere
Temperaturen auf der Erde. Hat sich daran in den letzten Jahren
etwas geändert? Davon hört man heute nix mehr. Woran liegt es?
Weil man inzwischen gemessen hat, dass die Erderwärmung sich von
unten her aufbaut und nicht von einer äußeren Strahlungsquelle.
Ina
Mittlerweile glaube ich ihnen beinahe alles, was sie sich ausdenken, um
der Allgemeinheit deren Schuld zu verklickern. Wobei die Betonung auf
<beinahe> liegt. In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals auf die
Komplexität des Themas Klima verweisen. Und das auch ernstzunehmende
Wissenschaftler zugeben, dass sie noch nicht alle Zusammenhänge
hinreichend verstehen.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Andy Angerer
2019-01-16 15:14:42 UTC
Permalink
Post by klaus r.
In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals auf die
Komplexität des Themas Klima verweisen. Und das auch ernstzunehmende
Wissenschaftler zugeben, dass sie noch nicht alle Zusammenhänge
hinreichend verstehen.
Naja, klar; wer das nicht zugibt, der ist ja auch kein ernstzunehmender
Wissenschaftler.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Horst Felder
2019-01-16 09:34:58 UTC
Permalink
Hallo Propagandist!
Post by wolfgang sch
Die entsprechenden Protagonisten bemühen sich zwar
eifrig, ein "Narrativ" (= die kollektiv geglaubte Legende) zu
spinnen, das beides unter einen Hut mit der behaupteten
"menschengemachten Klimakatastrophe" bringt, aber es funktioniert
nicht. Der Spaghat ist zu groß, die Widersprüche zu offensichtlich,
die nachgeschobenen Ablenkungs-Versuche zu durchsichtig.
Immer dieses schwarz und weiß denken… »Die Welt geht unter« vs.
»Klimaerwärmung gibts gar nicht«. »Nur der Mensch ist schuld« vs.
»Die Menschheit hat überhaupt nichts damit zu tun«…

1. Ich denke, das dass massive abtauen der Pole und Gletscher weltweit
und die messbare Erhöhung des Meeresspiegels auf eine Klimaerwärmung
zurück zu führen ist (auf was denn sonst?).

2. Ich weiß, das es in der Erdgeschichte schon mehrfach zu heftigen
Klimakatastrophen kam, ohne das da der Mensch dran beteiligt war.

3. Ich glaube, das die Millionen Tonnen sogenannter Klimagase die die
Menschheit seit 150-200 Jahren unbestreitbar in die Atmosphäre pustet
durchaus einen Einfluss auf das globale Klima haben.

Die Gretchenfrage ist lediglich; wie viel? Ich glaube weder, das der
Klimawandel nur vom Menschen gemacht wird, noch das die Menschheit da
völlig unbeteiligt dran ist. Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo
in der Mitte…
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Gernot Griese
2019-01-16 09:47:36 UTC
Permalink
Post by Horst Felder
3. Ich glaube, das die Millionen Tonnen sogenannter Klimagase die die
Menschheit seit 150-200 Jahren unbestreitbar in die Atmosphäre pustet
durchaus einen Einfluss auf das globale Klima haben.
Millionen Tonnen sind bereits die stündlichen Emissionen.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Horst Felder
1. Ich denke, das dass massive abtauen der Pole und Gletscher weltweit
und die messbare Erhöhung des Meeresspiegels auf eine Klimaerwärmung
zurück zu führen ist (auf was denn sonst?).
Niemand bestreitet dass sich das Klima andauernd ändert. Von mir
aus können auch irgendwelche Gletscher schmelzen oder anwachsen,
wenn es ihnen Spaß macht. Das alles ist weder neu, noch
bemerkenswert, noch katastrophal.
Post by Horst Felder
3. Ich glaube, das die Millionen Tonnen sogenannter Klimagase die die
Menschheit seit 150-200 Jahren unbestreitbar in die Atmosphäre pustet
durchaus einen Einfluss auf das globale Klima haben.
Niemand bestreitet, dass die Menschheit irgendeinen wie auch immer
gearteten Einfluss auf das Klima ausüben. Ob die von Ökodeppen
geglaubten Kausalitäten dabei signifikant sind kann ich nicht
beurteilen ( zuviel Propaganda bei dass es 1:1 stimmen kann, dh
aber nicht unbedingt dass es völlig falsch sein muss) aber andere
treffen auf jeden Fall zu.

Auch das ist aber weder neu, noch bemerkenswert, noch schlimm, und
zudem nicht zu ändern. Vor allem ist es kein Grund, Energie zu
besteuern, Millionenbauetn und Zahnärzte auf Kosten der
Allgemeinheit zu bereichern, und Billionen in nutzlose
Experimentaltechnik zu versenken. Wir sollten all diesen Unfug
ersatzlos streichen.
Post by Horst Felder
Die Gretchenfrage ist lediglich; wie viel?
Heißt du Gretchen? Warum interessiert dich das?

"Stellen wir uns mal vor, was die Folgen wären. Miami Beach wird
weggespült. North Carolina von einem Hurrikan durchgepustet, die
Schweiz verliert ihre Skigebiete. Schon was dabei was Sie stört?

Ich glaube weder, das der
Post by Horst Felder
Klimawandel nur vom Menschen gemacht wird, noch das die Menschheit da
völlig unbeteiligt dran ist. Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo
in der Mitte?
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
[2 defekte Postings bitte ignorieren]
1. Ich denke, das dass massive abtauen der > Pole und Gletscher weltweit
und die messbare Erhöhung des
Meeresspiegels auf eine Klimaerwärmung
zurück zu führen ist (auf was denn sonst?).
Niemand bestreitet dass sich das Klima andauernd ändert. Von mir
aus können auch irgendwelche Gletscher schmelzen oder anwachsen,
wenn es ihnen Spaß macht. Das alles ist weder neu, noch
bemerkenswert, noch katastrophal. 
3. Ich glaube, das die Millionen Tonnen
sogenannter Klimagase die die
Menschheit seit 150-200 Jahren
unbestreitbar in die Atmosphäre pustet
durchaus einen Einfluss auf das globale
Klima haben.
Niemand bestreitet, dass die Menschheit irgendeinen wie auch immer
gearteten Einfluss auf das Klima ausüben. Ob die von Ökodeppen
geglaubten Kausalitäten dabei signifikant sind kann ich nicht
beurteilen ( zuviel Propaganda bei dass es 1:1 stimmen kann, dh
aber nicht unbedingt dass es völlig falsch sein muss) aber andere
treffen auf jeden Fall zu. 

Auch das ist aber weder neu, noch bemerkenswert, noch schlimm, und
zudem nicht zu ändern.  Vor allem ist es kein Grund, Energie zu
besteuern, Millionenbauetn und Zahnärzte auf Kosten der
Allgemeinheit zu bereichern, und Billionen in nutzlose
Experimentaltechnik zu versenken. Wir sollten all diesen Unfug
ersatzlos streichen. "
Die Gretchenfrage ist lediglich; wie viel?
Heißt du Gretchen? Warum interessiert dich das? 

"Stellen wir uns mal vor, was die Folgen wären. Miami Beach wird
weggespült. North Carolina von einem Hurrikan durchgepustet, die
Schweiz verliert ihre Skigebiete. Schon was dabei was Sie
stört?

Ich glaube weder, das der

Klimawandel nur vom Menschen gemacht wird, noch das die Menschheit da
völlig unbeteiligt dran ist. Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo
in der Mitte?
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
Horst Felder
2019-01-16 13:13:43 UTC
Permalink
Hallo Gretchen!
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
1. Ich denke, das dass massive abtauen der Pole und Gletscher
weltweit und die messbare Erhöhung des Meeresspiegels auf eine
Klimaerwärmung zurück zu führen ist (auf was denn sonst?).
Niemand bestreitet dass sich das Klima andauernd ändert.
Punkt 1: Geklärt!

Punkt 2: Vermutlich auch geklärt…
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
3. Ich glaube, das die Millionen Tonnen sogenannter Klimagase die
die Menschheit seit 150-200 Jahren unbestreitbar in die
Atmosphäre pustet durchaus einen Einfluss auf das globale
Klima haben.
Niemand bestreitet, dass die Menschheit irgendeinen wie auch immer
gearteten Einfluss auf das Klima ausüben.
Punkt 3: Geklärt!
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Ich glaube weder, das der Klimawandel nur vom Menschen gemacht
wird, noch das die Menschheit da völlig unbeteiligt dran ist. Ich
denke, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte?
Kein Kommentar? Sehen wir das etwa ähnlich?

P.s. Was haben eigentlich Zahnärzte mit dem Klimawandel zu tun?
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
wolfgang sch
2019-01-16 21:06:39 UTC
Permalink
Post by Horst Felder
Punkt 1: Geklärt!
Punkt 2: Vermutlich auch geklärt…
Punkt 3: Geklärt!
Du hast aber Punkt 4 nicht verstanden: Dass das alles irrelevante
Fragen sind. Es gibt keinen Anlass, darauf politisch überhaupt zu
reagieren, schon gar nicht in der irrsinnigen Form.
Post by Horst Felder
P.s. Was haben eigentlich Zahnärzte mit dem Klimawandel zu tun?
Endlich ne relevante Frage, und ich gebe dir gern die Antwort:

Wir alle subventionieren unfreiwillig Siliziumplatten auf den Dächern
von reichen Leuten (nicht nur Zahnärzten, aber denen auch), und die
Politik rechtfertigt diese unverschämte Raffgier-Bedienung explizit
damit, dass dadurch der "Klimawandel" aufgehalten werde. Lustig nicht?
--
Currently listening: http://youtu.be/XSBmtKpcoTg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Peter Mayer
2019-01-17 07:09:28 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Punkt 1: Geklärt!
Punkt 2: Vermutlich auch geklärt…
Punkt 3: Geklärt!
Du hast aber Punkt 4 nicht verstanden: Dass das alles irrelevante
Fragen sind. Es gibt keinen Anlass, darauf politisch überhaupt zu
reagieren, schon gar nicht in der irrsinnigen Form.
Post by Horst Felder
P.s. Was haben eigentlich Zahnärzte mit dem Klimawandel zu tun?
Wir alle subventionieren unfreiwillig
sachlich falsch
Post by wolfgang sch
Siliziumplatten auf den Dächern
von reichen Leuten
sachlich falsch
Post by wolfgang sch
(nicht nur Zahnärzten, aber denen auch), und die
Politik rechtfertigt diese unverschämte Raffgier-Bedienung
sachlich falsch
Post by wolfgang sch
explizit
damit, dass dadurch der "Klimawandel" aufgehalten werde. Lustig nicht?
3 sachliche Fehler in einem Satz ist nicht mehr lustig.
Horst Felder
2019-01-17 09:42:46 UTC
Permalink
Hallo wolfgang!
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Punkt 3: Geklärt!
Du hast aber Punkt 4 nicht verstanden: Dass das alles irrelevante
Fragen sind. Es gibt keinen Anlass, darauf politisch überhaupt zu
reagieren, schon gar nicht in der irrsinnigen Form.
Ich bin anderer Meinung… in welcher »irrsinnigen Form« betrifft dich
das denn überhaupt?
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Niemand bestreitet, dass die Menschheit irgendeinen wie auch immer
gearteten Einfluss auf das Klima ausüben.
Dann wäre es auch verantwortungsvoll, wenn wir unseren – wie auch
immer gearteten Einfluss – etwas eindämmen. Während du irgendwo
lebst, wo du zu deinen Lebzeiten vermutlich keine wesentlichen
Nachteile des Klimawandels abbekommst, müssen andere schon jetzt
damit leben. Ich finde es richtig, wenn wir versuchen etwas dagegen zu
unternehmen, auch wenn wir nicht wissen, wie viel Klimawandel vom
Menschen kommt.
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
P.s. Was haben eigentlich Zahnärzte mit dem Klimawandel zu tun?
[…]
Post by wolfgang sch
Wir alle subventionieren unfreiwillig Siliziumplatten auf den
Dächern von reichen Leuten (nicht nur Zahnärzten, aber denen auch),
und die Politik rechtfertigt diese unverschämte Raffgier-Bedienung
explizit damit, dass dadurch der "Klimawandel" aufgehalten werde.
Zahnärzte haben also exakt nichts mit dem Klimawandel zu tun… DAS
sind für dich relevante Fragen? Falls du witzig sein willst; das geht
anders!
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Der Grüne Baron
2019-01-17 10:02:07 UTC
Permalink
Post by Horst Felder
Hallo wolfgang!
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Punkt 3: Geklärt!
Du hast aber Punkt 4 nicht verstanden: Dass das alles irrelevante
Fragen sind. Es gibt keinen Anlass, darauf politisch überhaupt zu
reagieren, schon gar nicht in der irrsinnigen Form.
Ich bin anderer Meinung… in welcher »irrsinnigen Form« betrifft dich
das denn überhaupt?
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Niemand bestreitet, dass die Menschheit irgendeinen wie auch immer
gearteten Einfluss auf das Klima ausüben.
Dann wäre es auch verantwortungsvoll, wenn wir unseren – wie auch
immer gearteten Einfluss – etwas eindämmen. Während du irgendwo
lebst, wo du zu deinen Lebzeiten vermutlich keine wesentlichen
Nachteile des Klimawandels abbekommst, müssen andere schon jetzt
damit leben. Ich finde es richtig, wenn wir versuchen etwas dagegen zu
unternehmen, auch wenn wir nicht wissen, wie viel Klimawandel vom
Menschen kommt.
Dann tut halt endlich was gegen den Klimawandel!

Alle gemeinsam! Los gehts!


So, jetzt muß ich aber wirklich zum Swimming-Pool, die Heizung
anstellen, wenn ich heute noch erquicken will.

Kennt zufällig jemand gute Eis-Restaurants in Florida?


D.G.B.
Werner Sondermann
2019-01-17 10:30:03 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
--snip--
Kennt zufällig jemand gute Eis-Restaurants in Florida?
Beim Aldi-Nord gibt es diese Woche Bio-Schokoladeneiscreme ohne diese
ekligen Schokostückchen drinne.

<www.aldi-nord.de/angebote/aktion-mo-14-01/bio-eiskrem-3566.article.html>

w.
--
Vier große Kugeln Schokoladeneis in einen "Berliner Weiße"-Pokal geben,
Eierlikör drübergießen und eine Haube Schlagsahne oben draufgeben. Die
Sahne noch mit Schokoladensauce verzieren.
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Horst Felder
Hallo wolfgang!
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Punkt 3: Geklärt!
Du hast aber Punkt 4 nicht verstanden: Dass das alles irrelevante
Fragen sind. Es gibt keinen Anlass, darauf politisch überhaupt zu
reagieren, schon gar nicht in der irrsinnigen Form.
Ich bin anderer Meinung?
Warum?
Post by Horst Felder
in welcher »irrsinnigen Form« betrifft dich
das denn überhaupt?
Das belastet uns alle in Form der Kosten der sog " Energiewende"
und allem was damit zusammenhängt. Du weißt was gemeint ist, ich
führe das hier nicht weiter aus.
Post by Horst Felder
Post by wolfgang sch
Post by Horst Felder
Niemand bestreitet, dass die Menschheit irgendeinen wie auch immer
gearteten Einfluss auf das Klima ausüben.
Dann wäre es auch verantwortungsvoll, wenn wir unseren ? wie auch
immer gearteten Einfluss ? etwas eindämmen.
Nein das folgt daraus nicht. Denn falls unser Einfluss:

- verschwindend gering und/oder
- nicht schädlich u/o
- nutzbringend u/o
- unvermeidlich ist, u/o
- weniger Schaden verursacht als die "Eindämmungs" Bemühungen

wäre es falsch, auch nur zu versuchen ihn einzudämmen. Dies alles
gilt es also vorher zu überprüfen.

Es ist auch nicht so dass der Mensch das einzige Lebewesen ist das
das Klima beeinflusst. Das tun alle Spezies, von der Grünalge
über den Wasserfloh bis zum Belugawal. Warum ist es bei denen ok
und bei uns nicht?
Post by Horst Felder
keine wesentlichen
Nachteile des Klimawandels abbekommst,
Ich habe zugestimmt dass der Mensch ganz allgemein, in irgendeiner
uns unbekannten Form und in unbekannter Größenordnung das Klima
beeinflusst, weil das schlicht unvermeidliche Begleiterscheinung
jedes Lebens ist. Ich habe aber nicht zugestimmt dass die von den
Deppensendern behaupteten Wirkmechanismen zutreffen, dass der
menschliche Einfluss global über das statistische Rauschen hinaus
bemerkbar ist, dass aktuelle Klimaphänomene darauf zurückzuführen
seien, und insbesondere nicht dass er für irgendwen auf der
ganzen Welt nachteilig wirke. Dies alles gälte es getrennt zu
zeigen.

Die Deppensender führen diese Diskussion gar nicht, sondern setzen
all das unuberprüft voraus. Du hast es auch gerade getan, da muss
ich dann einhaken.
Post by Horst Felder
. Ich finde es richtig, wenn wir versuchen etwas dagegen zu
unternehmen, auch wenn wir nicht wissen, wie viel Klimawandel vom
Menschen kommt.
Das ökologistische Vorsorgeprinzip. Das ist leider Konsens in der
BRD weil bei uns Öko Staatsreligion ist, aber es ist in der Form
dumm und selbstbeschädigend. Denn Aufwand zur Abwehr einer Gefahr
zu treiben, die evtl nicht besteht, ist eine nutzlose Belastung.
Als Prinzip das ganze Gesellschaftsbereiche durchzieht, muss es
einen allmählichen Niedergang bewirken.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
Horst Felder
2019-01-17 14:57:35 UTC
Permalink
Hallo wolfgang!
Post by wolfgang sch
Das belastet uns alle in Form der Kosten der sog " Energiewende"
und allem was damit zusammenhängt.
Und in welcher »irrsinnigen Form« wirst du persönlich belastet? Weil
du vielleicht irgendwo 0,50 Euronen mehr zahlen musst? Oder weil du
mit deinem Diesel nicht mehr in die Stadt fahren kannst, weil er dort
verboten ist? Oder welche »irrsinnigen Formen« sind so skandalös,
das du dich hier so aus dem Fenster hängst?
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
wolfgang sch
2019-01-18 04:23:23 UTC
Permalink
Horst Felder <***@flohheim.de> wrote in news:***@flohheim.de:

Du bist nicht auf die Widerlegung deines Fehlschlusses von
"Wir beeinflussen irgendwie das Klima" -> "Wir müssen das stoppen"
eingegangen, und nicht auf die Schädlichkeit des von dir angeführten
Vorsorgeprinzips. Das sind wichtige Argumente.
Post by Horst Felder
Und in welcher »irrsinnigen Form« wirst du persönlich belastet? Weil
du vielleicht irgendwo 0,50 Euronen mehr zahlen musst?
Auch die wären nicht zu rechtfertigen, wenn die Bedrohung nicht
existiert, die damit vorgeblich abgewendet werden soll.

Davon abgesehen ist es schon ein bisschen mehr. Die "Energiewende"
kostet derzeit ca. 25 Mrd EUR minim pro Jahr, versteckte Kosten
eingerechnet dürften 30 Mrd eine eher bescheidene Schätzung sein. Das
sind 375 EUR pro Jahr und Kopf der Bevölkerung, also etwas über 30 EUR
pro Monat, um die unser materieller Wohlstand vermindert werden -
möglicherweise für nichts.
Post by Horst Felder
Oder weil du
mit deinem Diesel nicht mehr in die Stadt fahren kannst, weil er dort
verboten ist?
Du hast nicht aufgepasst, das Dieselverbot wird nicht mit "Klima"
begründet, andere Baustelle. Außerdem abe isch keine Auto. In meinem
Fall wird die Fahrkarte für S-Bahn/U-Bahn/Straßenbahn/Regionalbahn
wegen "Klimaschutz" künstlich verteuert, weil die Betreiber für den
Fahrstrom anteilig die damit begründete EEG-Umlage zahlen und diese
Kosten natürlich auf die Fahrpreise aufschlagen. In gleicher Manier
werden überhaupt alle Produkte und Dienstleistungen verteuert, denn
fast alle Hersteller und Zwischenhändler müssen diese Umlage für den
Strom zahlen, den sie für Herstellung, Transport und Lagerung
benötigen. Mein eigener Haushaltsstrom verteuert sich, der Strom meines
Arbeitgebers ist teurer, sein Gewinn ist kleiner als er sein könnte und
er kann mir weniger Gehalt zahlen als sonst möglich. Alle Bezieher von
Wohlfahrtsleistungen - von Rente über ALG bis Bafög - erhalten deshalb
weniger Zuwendungen, weil Steuereinnahmen und Sozialbeiträge wegen der
genannten Effekte niedriger sind als sie sein könnten.

Wir wissen wie hoch der Schaden ist: 30 EUR pro Kopf und Monat.
Post by Horst Felder
Oder welche »irrsinnigen Formen« sind so skandalös,
das du dich hier so aus dem Fenster hängst?
Naja es ist halt eine gigantische Materialschlacht, die da aufgefahren
wird. Da wird die ganze Landschaft umgemodelt um Armeen von Windrädern
und gigantische Solarfelder hinzupflastern, das verbraucht Unmengen von
Ressourcen und deswegen kostet das eben ne Stange - wieviel steht oben.
Alles das ohne direkten Nutzen da wir auch ohne diesen Quatsch
ausreichend Strom hätten. Für die Stromversorgung trägt das ja nichts
Sinnvolles bei. Der erklärte Zweck ist, CO2 einzusparen in der vagen
Hoffnung dass es etwa 1/100 Grad kühler wird. Ob das tatsächlich
funktioniert wird nicht überprüft, und ob das überhaupt ein
erstrebenswertes Ziel ist wird nicht hinterfragt.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
PS
Zahnärzte haben also exakt nichts mit dem Klimawandel zu tun?
Doch sie beeinflussen das Klima wie alle Menschen.

Aber da Ökos anscheinend meine Art von Ironie nicht raffen: Neben
allem anderen was an der "Energiewende" falsch ist, ist sie ua
auch eine massive Umverteilung von unten nach oben und damit
unsozial dass die Schwarte kracht.
DAS sind für dich relevante Fragen?
Sehr. Mehr als die Frage, ob das Weltklima durch absenden dieses
Postings um ein trillionstel Grad wärmer wird. Das ist mir völlig
egal.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
Horst Felder
2019-01-17 14:59:00 UTC
Permalink
Hallo wolfgang!
Post by wolfgang sch
Aber da Ökos anscheinend meine Art von Ironie nicht raffen
Vielleicht solltest du dich erst mal informieren, was Ironie
überhaupt ist…
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Andy Angerer
2019-01-16 11:59:03 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by Ina Koys
Post by Gernot Griese
Wie kann man nur solchen Unsinn zusammenschreiben? Tust du nur so,
oder bist du wirklich so strohdumm?
Nein. Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat. Allgemein
bekannt unter Faulschlamm - ein Name, den er sich übrigens auch selbst
verpasst hat.
Der Schwanke? Nein.
Der ist zwar ein Propagandist, aber kein Troll.
Dann bin ich lieber Troll.
Bist aber nicht. Ällerbätsch.
Post by wolfgang sch
Es geht schon drum, Ökos zu verarschen.
Da musst Du noch viel üben.
Post by wolfgang sch
Erst ham uns die Deppensender uns mit dem schönen Sommer ein Ohr abgekaut,
Was an dem verdammten Höllensommer war "schön"?!
Post by wolfgang sch
aber jetzt hamse ein großes Problem den Wintereinbruch damit unter einen
Hut zu kriegen.
Wo sollte da ein Problem sein?
Normaler, ziemlich warmer Winter ohne nennenswerte Minusgrade. Bissl viel
Schnee halt. Gabs früher öfter. Inzwischen ist uns das halt fremd geworden.
Post by wolfgang sch
Die entsprechenden Protagonisten bemühen sich zwar
eifrig, ein "Narrativ" (= die kollektiv geglaubte Legende) zu spinnen,
das beides unter einen Hut mit der behaupteten "menschengemachten
Klimakatastrophe" bringt, aber es funktioniert nicht. Der Spaghat ist zu
groß, die Widersprüche zu offensichtlich, die nachgeschobenen
Ablenkungs-Versuche zu durchsichtig.
Wie gesagt: Propagandist, kein Troll.
Post by wolfgang sch
Und dazu noch der naive Glaube,
Windräder könnten Wetterunbilden abwenden, über den sich die
australische Webiste lustig macht.
Darüber würde ich mich auch gerne lustig machen; was war denn da?
Post by wolfgang sch
Aber Ironie verstehen humorbefreite
Ökos wohl nicht -- oder trolle ich nicht gut genug?
Nicht ansatzweise.
Aber gräme Dich nicht: Ironie kann man lernen.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
wolfgang sch
2019-01-16 21:00:55 UTC
Permalink
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Es geht schon drum, Ökos zu verarschen.
Da musst Du noch viel üben.
Bin dabei.
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Erst ham uns die Deppensender uns mit dem schönen Sommer ein Ohr abgekaut,
Was an dem verdammten Höllensommer war "schön"?!
Warm und viel Sonne, ist doch schön. "Höllensommer", hast du dir das
Wort ausgedacht oder ein Medienfrizze? In Mittelmeerländern ist das
jedes Jahr der Normalfall, nur ist die Sonne da intensiver. Der Sommer
2018 war ungewöhnlich durch das für hiesige Breiten sehr lang
anhaltende Sommerwetter und die geringen Niederschläge, aber die
Temperaturen lagen im bei uns üblichen Bereich. In anderen Jahren
halten sie nur nicht so lange an :).
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
aber jetzt hamse ein großes Problem den Wintereinbruch damit unter
einen Hut zu kriegen.
Wo sollte da ein Problem sein?
Nicht für mich, sondern für die Mediensirenen. Die Message, dass der
warme Sommer Folge der "globalen Erwärmung" sei, wird ein bisschen
unglaubwürdig wenn's dann kalt wird. Der Al-Gore-Effekt funktioniert.
Post by Andy Angerer
Bissl viel Schnee halt. Gabs früher öfter.
Soweit ich mitgekriegt habe, wurden teilweise Allzeit-Schneerekorde
gebrochen, aber das spielt keine Geige: Die "Globale-Erwärmung"-Jünger
versprechen uns immer wieder dass es bald keine kalten Winter mehr
gebe. Aber die gibt's, da wird der Hund in der Pfanne verrückt und der
Klimajünger druxt verlegen rum.

Aber halt nein Stefan Ramhstorf erklärt den Winter mit der globalen
Erwärmung. Doch, wirklich, das tut :)

https://twitter.com/rahmstorf/status/1084837151018233857

http://www.maz-online.de/Nachrichten/Wissen/Was-man-ueber-das-Schneechaos-in-den-Alpen-wissen-sollte

Und Kachelmann macht sich drüber lustig

"Durch diesen Satz hat sich @PIK_Klima endgültig ins unwissenschaftliche
Nirwana befördert."

https://twitter.com/Kachelmann/status/1084127345685004288
Post by Andy Angerer
Inzwischen ist uns das halt fremd geworden.
Schreibst du aus Ibiza, oder guckst du zu selten aus dem Fenster?
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Und dazu noch der naive Glaube,
Windräder könnten Wetterunbilden abwenden, über den sich die
australische Webiste lustig macht.
Darüber würde ich mich auch gerne lustig machen; was war denn da?
Hast nicht aufgepasst :)

"Hätten die Deutschen nur mehr Windmühlen gebaut, dann hätten sie das
verhindern können" (meint: Schneefall und Lawinen)

http://joannenova.com.au/2019/01/climate-change-causes-three-meters-of-snow-in-two-days-avalaches-in-europe/
--
Currently listening: http://youtu.be/XSBmtKpcoTg

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Gernot Griese
2019-01-16 21:09:45 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Es geht schon drum, Ökos zu verarschen.
Da musst Du noch viel üben.
Bin dabei.
Bis jetzt machst du dich nur mit deiner Dummheit lächerlich.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Horst Felder
2019-01-15 20:49:57 UTC
Permalink
Hallo Ina!
Post by Ina Koys
Er ist der Troll, der mit seinen Namensänderungen wahrscheinlich
wirklich schon einen Guinessbuch-Eintrag erarbeitet hat.
Mit seinen Namen ist der Depp (meistens) echt kreaktiv; das muss
ich ihm lassen…
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Andy Angerer
2019-01-15 14:04:59 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Post by wolfgang sch
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Ich stehe wohl etwas aufm Schlauch; erklärst Du mir das bitte?
Das Ziel des "Klimaschutz" ist doch, dass es kälter wird: Ziel erreicht.
Weil uns "richtige" Winter mit Schnee fremd geworden sind?
Geh mal von der Leitung runter.
Den "Klimaschützern" ist es erklärtermaßen zu warm (also mir nicht, aber
denen) und sie wollen es explizit kälter. Zu dem Behufe betreibt die
halbe Welt seit 30 Jahren "Klimaschutz". Nun ist es tatsächlich kalt,
hurra.
Wo genau ist es tatsächlich kalt?
In Mitteleuropa jedenfalls nicht; da hats die ganze Zeit um die 0°C.
Im Januar ist das ganz & gar nicht kalt.
Ja: entweder faselst Du oder Du faselst.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Die BRD-Volkskammer im Reichstagsgebäude
2019-01-15 15:57:47 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Den "Klimaschützern" ist es erklärtermaßen zu warm (also mir nicht, aber
denen) und sie wollen es explizit kälter. Zu dem Behufe betreibt die
halbe Welt seit 30 Jahren "Klimaschutz". Nun ist es tatsächlich kalt,
hurra.
- Entweder das jetzige kalte Wetter ist Erfolg des "Klimaschutzes".
Wenn das so ist dann können wir jetzt damit aufhören, damit es nicht
noch kälter wird.
- Oder das ist ganz normales Wetter, das auch eingetreten wäre wenn
niemand "Klimaschutz" machen würde. Dann ist "Klimaschutz" erfolglos,
und wir können auch damit aufhören.
So oder so, die Schlussfolgerung ist auf jeden Fall dass wir mit
"Klimaschutz" aufhören können.
Wie brauchen mehr Umweltminister wie Dich!

Du hast den klaren Durchblick!

Ben
Peter Mayer
2019-01-13 12:18:14 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Andy Angerer
Daß uns das inzwischen so fremd geworden ist, ist tatsächlich ein
deutliches Indiz für den Klimawandel.
Die Energiewende wirkt! Wir können die Umlage jetzt beenden.
Aber Schnee ist uns natürlich nicht fremd. Es schneit jeden Winter fast
überall in Deutschland, in den Bergen mehr als im Flachland. Nur die
Journaille verkauft die Normalität als "Katastrophe", und die
mediengläubigen Ökospinner drehen pflichtgemäß durch.
Der einzige Spinner, der gerade durchdreht, bist doch nur Du. Wer hat
dich denn gestochen, dass Du hier geradezu zu einem Amoklauf mit
überwiegend falschen Behauptungen durchstartest?
Loading...