Discussion:
Nowitschok war es nicht...und Putin auch nicht...aber hat Trump schon ein starkes N2 Motiv!
Add Reply
Odin
2020-10-16 10:02:13 UTC
Antworten
Permalink
Wer benutzt Nawalny? Nachdenkliches zu einer widersprüchlichen Figur
Hat Wladimir Putin den Befehl gegeben, den Oppositionellen Alexei Nawalny mit dem chemischen Kampfstoff Nowitschok zu töten? Diese Anklage erhebt Nawalny, wieder und wieder, seitdem er aus seinem Koma in der Berliner Charité erwacht ist. Er könne sich nichts anderes vorstellen, erklärte er. Nur Putin habe Zugriff auf das Gift, das gegen ihn eingesetzt worden sei.
Das sind Anschuldigungen, die ein gewaltiges Echo und eine fatale Wirkung im öffentlichen Bewusstsein hinterlassen. Wenn es sich so verhielte, gäbe es nichts zu entschuldigen.
Aber verhält es sich so? Gehen wir mit kühlem Kopf noch einmal die wichtigsten Fragen durch, die sich zu dieser Anklage stellen. Beginnen wir bei Nowitschok:
Laut der Presseerklärung der „Organisation für das Verbot chemischer Waffen“ (OPCW) vom 06.10. 2020, wiesen die in Nawalny´s Körper gefundenen Fremdstoffe „ähnliche strukturelle Merkmale“ auf wie Nowitschok – „ähnliche“! Der Stoff, hieß es in der Erklärung weiter, sei „im Anhang über Chemikalien des Übereinkommens nicht aufgeführt.“ Er gehört also, heißt das, nicht zu den bekannten und durch internationales Abkommen verbotenen Stoffen. Wenn man weiß, dass die OPWC eher westlich als russlandfreundlich orientiert ist, macht dieser Befund unmissverständlich klar: Nowitschok war es nicht.
Quelle: Kai Ehlers
Odin
2020-10-16 10:05:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Wer benutzt Nawalny? Nachdenkliches zu einer widersprüchlichen Figur
Hat Wladimir Putin den Befehl gegeben, den Oppositionellen Alexei Nawalny mit dem chemischen Kampfstoff Nowitschok zu töten? Diese Anklage erhebt Nawalny, wieder und wieder, seitdem er aus seinem Koma in der Berliner Charité erwacht ist. Er könne sich nichts anderes vorstellen, erklärte er. Nur Putin habe Zugriff auf das Gift, das gegen ihn eingesetzt worden sei.
Das sind Anschuldigungen, die ein gewaltiges Echo und eine fatale Wirkung im öffentlichen Bewusstsein hinterlassen. Wenn es sich so verhielte, gäbe es nichts zu entschuldigen.
Laut der Presseerklärung der „Organisation für das Verbot chemischer Waffen“ (OPCW) vom 06.10. 2020, wiesen die in Nawalny´s Körper gefundenen Fremdstoffe „ähnliche strukturelle Merkmale“ auf wie Nowitschok – „ähnliche“! Der Stoff, hieß es in der Erklärung weiter, sei „im Anhang über Chemikalien des Übereinkommens nicht aufgeführt.“ Er gehört also, heißt das, nicht zu den bekannten und durch internationales Abkommen verbotenen Stoffen. Wenn man weiß, dass die OPWC eher westlich als russlandfreundlich orientiert ist, macht dieser Befund unmissverständlich klar: Nowitschok war es nicht.
Quelle: Kai Ehlers
Hier noch detaillierter das Motiv:

Leere Kassen, leere Löcher: Wie US-Ölfracker vergeblich ums Überleben kämpfen
© AFP 2020 / Getty Images / Andrew Burton
Kommentare
09:30 16.10.2020(aktualisiert 09:56 16.10.2020) Zum Kurzlink
Von Natalja Dembinskaja
241330
Abonnieren

Der Rückgang des Ölpreises, ein riesiger Schuldenberg und fehlende Finanzierungen haben eine Pleitewelle in der US-amerikanischen Fracking-Industrie losgetreten.

Warum die Fracking-Firmen, die die USA wieder zum Ölförderer Nummer eins machten, heute kaum noch den Kopf über Wasser halten können – das lesen Sie in diesem Artikel.
Loading...