Discussion:
Kniefall vor dem Islam: Niedersachsen erlaubt barbarisches Schächten fürs Opferfest
Add Reply
Yzmir Uebel
2019-08-12 20:01:51 UTC
Antworten
Permalink
Die armen Ziegen und Schafe! Niedersachsen erlaubt das betäubungslose
Schächten zum Opferfest und dies, obwohl es grundsätzlich verboten ist.

Konkret werden 200 Tiere nach islamischen Ritus elendig bei vollem
Bewusstsein durch Verbluten ersticken, nachdem man ihnen mit der Klinge
den Hals aufgeschnitten hat. Etwas Qualvolleres kann man sich nur schwer
vorstellen. Das scheint das CDU-geführte Landwirtschaftsministerium in
Hannover allerdings ganz und gar nicht zu interessieren. Man sieht
pünktlich zum muslimischen Opferfest beim Tierleid weg.

Der Tierschutz verlangt zu Recht eine Betäubung, die das Schmerzempfinden
der Tiere sicher ausschaltet. Sobald aber die Religionsfreiheit einer
Minderheit dazwischen grätscht, setzt man sich eilfertig daran, die
Glaubensvorschriften zu gewährleisten. Dann wird eben barbarisch mit der
Klinge im Minutentakt drauflos gemetzelt. Das Tierwohl? Offenbar völlig
egal! Die AfD hatte im Landtag ein Ende der Ausnahmeregelung aus
Tierschutzgründen verlangt, für den Vorstoß aber keine Mehrheit gefunden.

Wer hätte sich solch ein Blutbad vor ein paar Jahren vorstellen können?
Niemand. Archaische, mittelalterliche Traditionen, die wohlfeil von
Politik und Wirtschaft in Kauf genommen werden, ganz so, als ob sie schon
immer zu unserer Kultur gehört hätten. Da wundert es keineswegs, dass bei
Geflügel-Marktführer Wiesenhof, dem Fleischgiganten Tönnies und anderen
Inzwischen nur noch Richtung Mekka unter Allah-Rufen geschächtet wird.
Widerlich! Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

Nein zu rituellen Tieropfern! Schächten komplett verbieten! Dana Guth,
MdL (AfD):


https://www.facebook.com/alternativefuerde/
J.Malberg
2019-08-12 20:04:11 UTC
Antworten
Permalink
https://www.facebook.com/pinkiisharmaa?__tn__=%2CdlCH-RH-R-R&eid=ARBup77Xgrl7ZFBs-7tMZMCMsRyjLQAZIxtJmDk8C12iMU47PGhBkSDs0HDd9kDUQtcVWLL7Ivo36myf&hc_ref=ARQXDpPn3_3P8-VzGLB4YSTQ9rEqdUNxZOw5S0kqKFfEOUk-sTBkSAp0T0pzZMEaGPs

Sowas ist ein Fest für Musels!

Das sind doch geisteskranke Bestien.
Hugo Hottentott
2019-08-12 20:21:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by J.Malberg
https://www.facebook.com/pinkiisharmaa?__tn__=%2CdlCH-RH-R-R&eid=ARBup77Xgrl7ZFBs-7tMZMCMsRyjLQAZIxtJmDk8C12iMU47PGhBkSDs0HDd9kDUQtcVWLL7Ivo36myf&hc_ref=ARQXDpPn3_3P8-VzGLB4YSTQ9rEqdUNxZOw5S0kqKFfEOUk-sTBkSAp0T0pzZMEaGPs
Sowas ist ein Fest für Musels!
Das sind doch geisteskranke Bestien.
Aber immerhin schaffen es diese Bestien das Land zu besetzen.
--
Hugo Hottentott

Es wird ausdruecklich Wert auf die Feststellung gelegt, dass es sich hier um
eine Meinungsaeusserung oder Frage handelt und nicht um belegte Wahrheiten,
Fakten oder gar FakeNews.
Ebenso ist es keine sogenannte Hassrede oder Hate Speech!
Hans-Juergen Lukaschik
2019-08-12 23:52:34 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Yzmir,

am Montag, 12 August 2019 20:01:51
Da wundert es keineswegs, dass bei GeflÃŒgel-MarktfÃŒhrer Wiesenhof,
dem Fleischgiganten Tönnies und anderen Inzwischen nur noch Richtung
Mekka unter Allah-Rufen geschÀchtet wird.
Man könnte meinen, du seist ein Alter-Ego vom Ciesla. Das erfindet
auch ganz gern mal solche "Tatsachen".

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Yzmir Uebel
2019-08-13 03:47:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Yzmir,
am Montag, 12 August 2019 20:01:51 schrieb Yzmir Uebel
Da wundert es keineswegs, dass bei Geflügel-Marktführer Wiesenhof, dem
Fleischgiganten Tönnies und anderen Inzwischen nur noch Richtung Mekka
unter Allah-Rufen geschächtet wird.
Man könnte meinen, du seist ein Alter-Ego vom Ciesla. Das erfindet auch
ganz gern mal solche "Tatsachen".
Du bist auch nun leider zu einem ein weiterer Realitäts-Verweigerer
verkommen:

Allah wird angebetet, bevor das Band anläuft: Die Schlachtlinie ist in
Richtung Mekka ausgerichtet. Fotos (3): Stephen Zechendorf

Allah wird angebetet, bevor das Band anläuft: Die Schlachtlinie ist in
Richtung Mekka ausgerichtet. Fotos (3): Stephen Zechendorf

Im Wiesenhof-Schlachthof Möckern werden seit fast zehn Jahren schon nur
noch halal-konforme Produkte hergestellt.

Möckern l Der Islam ist in der deutschen Gesellschaft angekommen. Das
gilt auch für die Produkte der Geflügel verarbeitenden Industrie.

"Deutsches Hähnchen" steht auf den eingeschweißten Geflügeltorsos, die
tagtäglich den Schlachthof der Anhaltinischen Geflügelspezialitäten GmbH
- besser bekannt als "Wiesenhof" - verlassen. Gleich darunter auf dem
Etikett finden sich die Worte auch in Französisch, Schwedisch, Dänisch,
Italienisch und - nein, nicht Englisch - sondern Arabisch. Und gleich
daneben findet sich auf jedem Möckeraner Huhn ein Stempel mit der
Aufschrift "Halal/Helal".

Beides steht für die Garantie, dass die Verarbeitung dieses Tieres mit
den Vorschriften des Islam konform geht. "Halal" - oder "Helal", wie es
in der Türkei heißt - bedeutet, dass das Produkt für jeden Muslim zum
Verzehr geeignet ist.

"Für Islamkritiker ist dies eine gute Nachricht. Wie bei PI in der
Vergangenheit ausgiebig thematisiert und dokumentiert worden ist, tut
sich Wiesenhof nicht nur in Sachen Tierquälerei negativ hervor, sondern
mischt auch ganz groß im Halal-Geschäft mit:"

http://www.pi-news.net/2012/03/wiesenhof-mcdonalds-zieht-die-notbremse/
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-13 05:17:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Die armen Ziegen und Schafe! Niedersachsen erlaubt das betäubungslose
Schächten zum Opferfest und dies, obwohl es grundsätzlich verboten ist.
...
Tja, bei den Mohammedanern zieht man den Schwanz ein, aber macht ein riesen bohei, wenn die voellig tierschutzgerechte Schlachtmethode gemaess Kasrut erlaubt sein soll. :-(
Loading...