Discussion:
Broders Spiegel: "Gegen den Groessenwahn kaempfen"
(zu alt für eine Antwort)
Enst Wandel
2018-04-09 07:05:01 UTC
Permalink
Broders Spiegel: „Gegen den Größenwahn kämpfen“
Es gibt Probleme durch die Zuwanderung, die ja kaum zu leugnen
sind. Statt Lösungen anzubieten, versucht es die Politik nach
wie vor mit dem Abfeuern von Worthülsen, die ein Gefühl von
Problemlösung vermitteln sollen.

„Obergrenze“ ist so ein Wort oder auch „Umverteilung“. Doch
wohin sollen denn die Menschen umverteilt werden? In souveräne
Staaten, die man dazu zu zwingen versucht? Weil die so renitent
sind, scheint für manche Freunde der Brüsseler EU-Verwaltung
die Einschränkung der nationalen Souveränität dringend geboten.
Als Demokrat sollte man heute gegen solcherlei Größenwahn
kämpfen, auch die, die früher zu recht für die
Beschränkung nationalstaatlicher Macht eintraten.
Video:


Henryk M. Broder triffts auf den Punkt: "Gegen den Größenwahn kämpfen".

Der deutsche Größenwahn plus immer dazugehörige Meinungsdiktatur mal
wieder, und erstmals ohne Einsatz von Waffen, aber. um die deutschen
Untertanen gegen die Völker Europas "legal" auzuhetzen, unter dem
hinterfotzigen Deckmantel der "Nächstenliebe" plus "Solidarität".

*lol* Der Witz daran ist, dass Berlin die gesamte analphabetische
3. Welt mit gratis Häusern, mit Harems- und Kindergeld etc. für
islamische Haremsbesitzer z.B. mit 4 Frauen und 23 Kinder
nach Deutschland lockt, denn wer A) sagt muss auch B) sagen:

A) 28.12.2016
Behörden entscheiden:
Syrische Großfamilie als Flüchtlinge anerkannt
https://www.rhein-zeitung.de

B) 08.04.2018
"Steigende Zahl von Zweit-Asylanträgen in Deutschland"
Das Stellen eines zweiten Asylantrages nach Anerkennung in
einem EU-Staat ist unzulässig. Doch es bietet offenbar
vielen Bewerbern Vorteile. http://www.handelsblatt.com

C) Interessant übrigens ist, dass man in Syrien eine so große
Familie haben kann, ohne dass der Staat irgendetwas dazugibt
- während man in Deutschland mit dem Modell 4 Frauen und 23
Kinder 30.030 € = (im Jahr 360.360 Euro) Geld- und Sach-
leistungen leistungslos erhalten kann.
https://www.deutscherarbeitgeberverband.de/klartextfabrik/2016_10_03_dav_klartextfabrik_frauen-kinder.html

Hofft Berlin, dass alle in Europa so ... sind wie die Deutschen:

Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821):
"Es gibt kein gutmuetigeres, aber auch kein leichtglaeubigeres
Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie
zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann
liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander
haben sie sich gewuergt, und sie meinten ihre Pflicht
zu tun. Toerichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Luege kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen
glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten
sie ihre Landsleute mit groesserer Erbitterung als ihre
wirklichen Feinde."

Heinrich Heine (1787-1856):
"Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht
ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das blosse Wort, ja durch
einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner
Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die
spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen
befreien, von aussen hilft nichts."
Louis Luges
2018-04-09 13:42:34 UTC
Permalink
Broders Spiegel: „Gegen den Größenwahn kämpfen“
Es gibt Probleme durch die Zuwanderung, die ja kaum zu leugnen
sind. Statt Lösungen anzubieten, versucht es die Politik nach
wie vor mit dem Abfeuern von Worthülsen, die ein Gefühl von
Problemlösung vermitteln sollen.

So viele Worte fuer eine einzige Sache, sag doch einfach "Das deutsche
Volk wird ausgetauscht" dann passt es.
horst.d.winzler
2018-04-09 15:05:13 UTC
Permalink
Post by Enst Wandel
Broders Spiegel: „Gegen den Größenwahn kämpfen“
Es gibt Probleme durch die Zuwanderung, die ja kaum zu leugnen
sind. Statt Lösungen anzubieten, versucht es die Politik nach
wie vor mit dem Abfeuern von Worthülsen, die ein Gefühl von
Problemlösung vermitteln sollen.
So viele Worte fuer eine einzige Sache, sag doch einfach "Das deutsche
Volk wird ausgetauscht" dann passt es.
Ist sogar im Koalitionsvertrag nachzulesen. Das dieser Austausch GG
widrig ist, scheint keinem der gewählten oder per Überhangmandate ins
Parlament gekommenen Volksvertreter, klar zu sein?
--
---hdw---
noebbes
2018-04-09 15:12:40 UTC
Permalink
Post by horst.d.winzler
Post by Enst Wandel
Broders Spiegel: „Gegen den Größenwahn kämpfen“
Es gibt Probleme durch die Zuwanderung, die ja kaum zu leugnen
sind. Statt Lösungen anzubieten, versucht es die Politik nach
wie vor mit dem Abfeuern von Worthülsen, die ein Gefühl von
Problemlösung vermitteln sollen.
So viele Worte fuer eine einzige Sache, sag doch einfach "Das deutsche
Volk wird ausgetauscht" dann passt es.
Ist sogar im Koalitionsvertrag nachzulesen. Das dieser Austausch GG
widrig ist, scheint keinem der gewählten oder per Überhangmandate ins
Parlament gekommenen Volksvertreter, klar zu sein?
Welcher dieser Typen interessiert sich denn noch für das GG? Doch nur
noch dann wenn er sich einen direkten Nutzen davon verspricht.

Loading...