Discussion:
RASSISMUS-KAMPAGNE: Bundeszentrale verhöhnt Deutsche als „Kartoffeln“
Add Reply
Fred
2021-06-05 13:28:45 UTC
Antworten
Permalink
RASSISMUS-KAMPAGNE
Bundeszentrale verhöhnt Deutsche als „Kartoffeln“

Riesen-Aufregung um die Bundeszentrale für politische Bildung
(BPB): Eigentlich sollte die Behörde über Rassismus aufklären.
Doch im Netz macht die BPB genau das Gegenteil – und
unterstellt Deutschen pauschal Rassismus!

In einem am Mittwoch veröffentlichten Post auf der Foto-Platt-
form Instagram heißt es auf der Seite der BPB-Kampagne „saym-
yname“, dass weiße Menschen, die selbst nicht Opfer von
Rassismus werden, sich „mit ihren eigenen Privilegien“ aus-
einandersetzen können, um zur „Süßkartoffel“ aufzusteigen. (...)

▶︎ Kaum zu glauben: Weiße Deutsche werden hier als „Kartoffeln“
wahrgenommen, die – weil sie sich ihres Rassismus nicht ent-
ledigen können – bestenfalls den Status einer „Süßkartoffel“
erreichen können.

Allerdings, so heißt es weiter, kann nicht jeder eine „Süßkar-
toffel“ werden, sondern „nur jene, die sich mit ihren eigenen
Privilegien auseinandersetzen und sich Kritik von Betroffenen
zu Herzen nehmen“. Das sei „ganz und gar nicht einfach“, aber
„unabdingbar“, um „in einer gerechten und inklusiven
Gesellschaft“ zu leben.

Klartext: Weiße Deutsche, die das nicht tun, sind „Kartoffeln“
– und keine Verbündeten im Kampf gegen Rassismus! (...)

Doch damit nicht genug. Die BPB empfiehlt auch das Buch des Autors
Mohamed Amjahid (33) und bezeichnet es als eine „Anleitung zum
antirassistischen Denken“. In dem Buch gibt Amjahid „Lifestyle-
Tipps für Süßkartoffeln“ und spricht positiv davon, dass Weiße
zu seinem „engeren Freundeskreis“ „keinen Zutritt“ hätten. (...)

Auch Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (69, FDP) zeigt
sich bestürzt: „Der Kampf gegen Rassismus ist zweifellos rich-
tig. Die aber hier angewandten Methoden sind mehr als fragwürdig.

Dass eine öffentliche Einrichtung in unserem Land Deutschen
automatisch Rassismus unterstellt, ist unverantwortlich.

Zumal der Auftrag der Bundeszentrale ist, die Demokratie zu stär-
ken, nicht Menschen pauschal auszugrenzen. Sollte diese Herange-
hensweise nicht unverzüglich abgestellt werden, muss die Rolle
der Bundeszentrale für politische Bildung auf den Prüfstand.“
(...)
hier:
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rassismus-kampagne-bundeszentrale-verhoehnt-deutsche-als-kartoffeln-76617624.bild.html


'Kartoffel oder Köterrasse' sind weitere Tentakel psycho-
logischer Waffen als Ergänzung zur nationalmasochistischen
und xenophilen Um_erziehung_ durch die wenigen Eigentümer
links-grünen Massenmedien und fremdbestimmter BPB-Politik.

Der sowieso schon unumstößlich akademisch aufgeprägte ewig-
liche Holo-Schuldkult soll Nationalstolz, Selbsterhaltungs-
willen & Selbsterhaltungsfähigkeit des Deutschen für immer
ausradieren, zusätzlich physisch per Flutung mit Millionen
kulturfernen Zuwanderern (in die Deutschen Sozialsysteme).

Irgendeiner von der links-grünen Journaille hat das mal
als 'Völkersterben von der schönsten Seite' bezeichnet...

„Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von
seiner schönsten Seite. Mit den Deutschen gehen nur Dinge
verloren, die keiner vermissen wird. Etwas besseres als
Deutschland findet sich allemal.“
hier: https://taz.de/Kolumne-Geburtenschwund/!5114887/
klaus reile
2021-06-05 14:40:15 UTC
Antworten
Permalink
Am Sat, 5 Jun 2021 15:28:45 +0200
Post by Fred
RASSISMUS-KAMPAGNE
Bundeszentrale verhöhnt Deutsche als „Kartoffeln“
Riesen-Aufregung um die Bundeszentrale für politische Bildung
(BPB): Eigentlich sollte die Behörde über Rassismus aufklären.
Doch im Netz macht die BPB genau das Gegenteil – und
unterstellt Deutschen pauschal Rassismus!
(...)
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rassismus-kampagne-bundeszentrale-verhoehnt-deutsche-als-kartoffeln-76617624.bild.html
'Kartoffel oder Köterrasse' sind weitere Tentakel psycho-
logischer Waffen als Ergänzung zur nationalmasochistischen
und xenophilen Um_erziehung_ durch die wenigen Eigentümer
links-grünen Massenmedien und fremdbestimmter BPB-Politik.
Der sowieso schon unumstößlich akademisch aufgeprägte ewig-
liche Holo-Schuldkult soll Nationalstolz, Selbsterhaltungs-
willen & Selbsterhaltungsfähigkeit des Deutschen für immer
ausradieren, zusätzlich physisch per Flutung mit Millionen
kulturfernen Zuwanderern (in die Deutschen Sozialsysteme).
Irgendeiner von der links-grünen Journaille hat das mal
als 'Völkersterben von der schönsten Seite' bezeichnet...
„Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von
seiner schönsten Seite. Mit den Deutschen gehen nur Dinge
verloren, die keiner vermissen wird. Etwas besseres als
Deutschland findet sich allemal.“
hier: https://taz.de/Kolumne-Geburtenschwund/!5114887/
Wie könnt ihr von den Hier-her-Geholten Achtung oder sonst etwas
erwarten, wenn die eigenen Leute so krank sind?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als auch nur einen Grünen im Ort
houc...@emailgo.de
2021-06-05 19:46:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fred
'Kartoffel oder Köterrasse'
Bei dir beides ... aber nicht DEUTSCH!


DIE AFD KANN WEG!
Siegfrid Breuer
2021-06-05 21:10:00 UTC
Antworten
Permalink
***@emailgo.de (***@emailgo.de), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil

- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Dreckschleuder
Fred ( VOLLIDIOT )
Willst Du den zeichenlehrer ausstechen,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

Ich haette da ne geile Alternative, falls es Dein Watchblog nicht
mehr so bringt:

<Loading Image...>

Uebrigens, Otti:

<Loading Image...>

Aber Dir intellektuellem Minderleister scheint es ja wichtig zu sein:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<Loading Image...>
--
Und die Arroganz besteht fuer mich darin, dass ich unfaehig bin meine
eigene Dummheit zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[reflektiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Thomas Heger
2021-06-06 06:30:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fred
RASSISMUS-KAMPAGNE
Bundeszentrale verhöhnt Deutsche als „Kartoffeln“
Riesen-Aufregung um die Bundeszentrale für politische Bildung
(BPB): Eigentlich sollte die Behörde über Rassismus aufklären.
Doch im Netz macht die BPB genau das Gegenteil – und
unterstellt Deutschen pauschal Rassismus!
In einem am Mittwoch veröffentlichten Post auf der Foto-Platt-
form Instagram heißt es auf der Seite der BPB-Kampagne „saym-
yname“, dass weiße Menschen, die selbst nicht Opfer von
Rassismus werden, sich „mit ihren eigenen Privilegien“ aus-
einandersetzen können, um zur „Süßkartoffel“ aufzusteigen. (...)
▶︎ Kaum zu glauben: Weiße Deutsche werden hier als „Kartoffeln“
wahrgenommen, die – weil sie sich ihres Rassismus nicht ent-
ledigen können – bestenfalls den Status einer „Süßkartoffel“
erreichen können.
'Deutsche' bezeichnet keine Ethnie oder 'Rasse', da Deutsch eine Sprache
ist.

Die Deutsche Sprache wird aber von sehr vielen Menschen gesprochen, die
auch keinesfalls alle in Deutschland leben oder genetisch verwandt sein
können.

Die meisten Menschen, die Deutsch als Muttersprache sprechen, sind idT
'weiße'.

Allerdings ist dies ein plakativer und rassischtisch gemeinter Begriff,
da die Deutschen natürlich nicht weiß sind, sondern eher so eine
Mischung als rosa und beige als Hautfarbe haben.

Dieser Hautton wird nun in rassistischer Absicht abwertend misbraucht,
um die Deutsch sprechenden Menschen pauschal zu verunglimpfen.

Tatsächlich geht die Idee der Menschenrassen auf den Briten Charles
Darwin zurück, welcher mit seinem erbärmlichen Machwerk über die
Entstehung der Arten eigentlich den Feudalismus in England rechtfertigen
wollte.
Post by Fred
Allerdings, so heißt es weiter, kann nicht jeder eine „Süßkar-
toffel“ werden, sondern „nur jene, die sich mit ihren eigenen
Privilegien auseinandersetzen und sich Kritik von Betroffenen
zu Herzen nehmen“. Das sei „ganz und gar nicht einfach“, aber
„unabdingbar“, um „in einer gerechten und inklusiven
Gesellschaft“ zu leben.
Die Kartoffel stammt überhaupt nicht aus Deutschland, sondern aus
Südamerika.

Aber die Maya sollen angeblich auch Althochdeutsch gesprochen haben,
weswegen die dann auch 'Deutsche' gewesen sein können.
Post by Fred
Klartext: Weiße Deutsche, die das nicht tun, sind „Kartoffeln“
– und keine Verbündeten im Kampf gegen Rassismus! (...)
Das ist klassischer Orwellscher 'newspreak':

zuerst wird ein Begriff solange verbogen, bis er genau der
ursprünglichen Bedeutng widerspricht. Und dann werden die Menschen
gezwungen, diese verbogene Bedeutung zu benutzen, um so genau das zu
bewirken, was der ursprüngliche Begriff eigentlich verhindern wollte.

...


TH

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...