Discussion:
Corona-Tote mit mutmaßlich irreversiblen Lungenschäden
Add Reply
Renate Kürbis-Igel
2020-05-22 22:28:45 UTC
Antworten
Permalink
Augsburg (dpa). Ärzte der Augsburger Uniklinik haben bei der Obduktion
verstorbener Corona-Patienten durchwegs „ungewöhnlich schwere, teils
mutmaßlich irreversible“ Schäden im Lungengewebe festgestellt. Sie seien
offensichtlich nicht bei der Beatmung, sondern am ehesten direkt durch
das Virus entstanden, teilte die Uniklinik am Freitag mit. Das Ärzteteam
sehe die Veränderung als Todesursache an.



Renate
Auguste Faulik
2020-05-22 22:48:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Renate Kürbis-Igel
Augsburg (dpa). Ärzte der Augsburger Uniklinik haben bei der Obduktion
verstorbener Corona-Patienten durchwegs „ungewöhnlich schwere, teils
mutmaßlich irreversible“ Schäden im Lungengewebe festgestellt. Sie seien
offensichtlich nicht bei der Beatmung, sondern am ehesten direkt durch
das Virus entstanden, teilte die Uniklinik am Freitag mit. Das Ärzteteam
sehe die Veränderung als Todesursache an.
Das Virus soll aber auch das Hirn verflüssigen. Deshalb ja die
Kopfschmerzen.

Ich fühl mich auch schon so komisch.


Auguste

Loading...