Discussion:
Verlogenes Deutschland
Add Reply
Gee
2018-10-09 07:54:52 UTC
Antworten
Permalink
Man darf Hunderttausende Neger illegal einreisen lassen.
Aber man darf sie natürlich nicht Neger nennen.
--
Gee
Hans
2018-10-09 09:17:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gee
Man darf Hunderttausende Neger illegal einreisen lassen.
Aber man darf sie natürlich nicht Neger nennen.
Ist mir scheißegal. Einen Neger nenne ich Neger, wobei für mich klar
ist, daß die Hautfarbe an und für sich genauso wichtig bzw. unwichtig
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.

Hans
J.Malberg
2018-10-09 09:24:05 UTC
Antworten
Permalink
Das heißt doch korrekt Nigger. :-)
Erwin Penn
2018-10-09 09:29:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by J.Malberg
Das heißt doch korrekt Nigger. :-)
Malberg heißt korrekt  Brauner Scheißhaufen.
--
Grüße Erwin
Werner Sondermann
2018-10-09 10:24:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by J.Malberg
Das heißt doch korrekt Nigger. :-)
Malberg heißt korrekt Brauner Scheißhaufen.
Und ein Asyl-Neger mit Holzbein heißt für den Penner Erwin dann wohl
"Scheiße am Stiel" ...?

w.
Erwin Penn
2018-10-09 10:40:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by J.Malberg
Das heißt doch korrekt Nigger. :-)
Malberg heißt korrekt Brauner Scheißhaufen.
Und ein Asyl-Neger mit Holzbein heißt für den Penner Erwin dann wohl
"Scheiße am Stiel" ...?
Sondermann heißt korrekt Brauner Sondermüll.
--
Grüße Erwin
Werner Sondermann
2018-10-09 12:48:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erwin Penn
Post by Werner Sondermann
Post by J.Malberg
Das heißt doch korrekt Nigger. :-)
Malberg heißt korrekt Brauner Scheißhaufen.
Und ein Asyl-Neger mit Holzbein heißt für den Penner Erwin dann wohl
"Scheiße am Stiel" ...?
Sondermann heißt korrekt Brauner Sondermüll.
Dann habe ich Dein schlichtes Denkschema doch ziemlich genau mit dem
kleinen Beispiel umschrieben.

Und was macht der Penner Erwin nun mit dem ganzen Sondermüll?
Die Öfen anheizen?

w.
Fritz
2018-10-10 07:23:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erwin Penn
Post by Werner Sondermann
Das heißt doch korrekt Nigger.:-)
Malberg heißt korrekt Brauner Scheißhaufen.
Und ein Asyl-Neger mit Holzbein heißt für den Penner Erwin dann wohl
"Scheiße am Stiel" ...?
Sondermann heißt korrekt Brauner Sondermüll.
ACK
+1
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Siegfrid Breuer
2018-10-10 13:14:00 UTC
Antworten
Permalink
ACK
+1
War nicht anders zu erwarten, Alpentoelpel!
--
Wer die gleichen Interessen hat wie ich, der ist gerne eingeladen,
sich auch als "Allgemeinheit" zu fuehlen...
[Ottmar Ohlemacher in <1fyjaqyhs7q8s$.m15el91s05h6$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Wolfgang Kieckbusch
2018-10-10 03:06:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erwin Penn
Malberg heißt korrekt  Brauner Scheißhaufen.
Er ist der Underdog in der Gemeinschaftskanzlei in Duisburg . . .
Rio Castagnetto
2018-10-10 08:38:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
Post by Erwin Penn
Malberg heißt korrekt  Brauner Scheißhaufen.
Er ist der Underdog in der Gemeinschaftskanzlei in Duisburg . . .
Und der Kieckbusch ist sein Oberdog? :-O

Rio
Fritz
2018-10-10 07:23:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erwin Penn
Das heißt doch korrekt Nigger.:-)
Malberg heißt korrekt  Brauner Scheißhaufen.
ACK
+1
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Gottfried Feder
2018-10-13 20:02:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by J.Malberg
Das heißt doch korrekt Nigger. :-)
Nein, das heißt Neger! Oder wie würde es Dir gefallen, wenn Dich Deine
Patie ähh Klienten mit Süß oder Jud ansprechen?
--
Denn es ist nicht alles gleich, was Menschenantlitz trägt. – Wehe dem,
der das vergißt!
klaus r.
2018-10-09 09:37:41 UTC
Antworten
Permalink
Am Tue, 9 Oct 2018 11:17:24 +0200
Post by Hans
Post by Gee
Man darf Hunderttausende Neger illegal einreisen lassen.
Aber man darf sie natürlich nicht Neger nennen.
Ist mir scheißegal. Einen Neger nenne ich Neger, wobei für mich klar
ist, daß die Hautfarbe an und für sich genauso wichtig bzw. unwichtig
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Hans
Wobei anzumerken ist, dass nur der Westeuropäer und hier besonders
wieder der (konditionierte) Deutsche ein Problem macht. Seltsamerweise
hat der gemeine Neger und hier wieder besonders der, der in den von ihm
normal besiedelten Gebieten wohnt, überhaupt kein Problem damit.
Afrikanische Bekannte lachen sich beinahe scheckig über dieses Problem
der Deutschen.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
F. Werner
2018-10-10 05:38:23 UTC
Antworten
Permalink
Seltsamerweise hat der gemeine Neger und hier wieder besonders der,
der in den von ihm normal besiedelten Gebieten wohnt, überhaupt kein
Problem damit. Afrikanische Bekannte lachen sich beinahe scheckig
über dieses Problem der Deutschen.
Ja, das kenne ich auch. Ist es nicht eine gewisse Arroganz, den
Schwarzen zu erklären, dass man nicht "Neger" sagen dürfe, weil dieser
Begriff rassistisch besetzt ist?

Käme mir komisch vor.

Ich sage es aber auch nicht (mehr). Aber nicht, weil ich es nicht dürfe,
sondern weil ich das Wort nicht mag. Es taucht oft im Zusammenhang mit
rassistischen und auch ansonsten altmodischen Denkweisen auf und damit
möchte ich bitte nicht verwechselt werden.

Kennt jemand die Geschichte von Ernst Neger? Das war ein (hessischer?)
Karnevalsaktivist. Sein Sohn ist Dachdecker und heißt natürlich auch
Neger. Sein Firmenlogo besteht aus einem angedeuteten Schwarzen wie aus
einem alten Disney-Film: Locken, Lippen, Lächeln.

Das hat ziemlichen Ärger gegeben, da natürlich ein Klischee erfüllt
wurde. Die Firma hat ihr Logo trotzdem behalten.

Verboten hat denen aber, wie auch immer geartet, niemand irgendetwas.
Von Verbot zu sprechen war wohl ein Angstreflex des Eigentümers.

FW
klaus r.
2018-10-10 06:04:14 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 10 Oct 2018 07:38:23 +0200
Post by F. Werner
Seltsamerweise hat der gemeine Neger und hier wieder besonders der,
der in den von ihm normal besiedelten Gebieten wohnt, überhaupt kein
Problem damit. Afrikanische Bekannte lachen sich beinahe scheckig
über dieses Problem der Deutschen.
Ja, das kenne ich auch. Ist es nicht eine gewisse Arroganz, den
Schwarzen zu erklären, dass man nicht "Neger" sagen dürfe, weil
dieser Begriff rassistisch besetzt ist?
Käme mir komisch vor.
Ich sage es aber auch nicht (mehr). Aber nicht, weil ich es nicht
dürfe, sondern weil ich das Wort nicht mag. Es taucht oft im
Zusammenhang mit rassistischen und auch ansonsten altmodischen
Denkweisen auf und damit möchte ich bitte nicht verwechselt werden.
Früher habe ich es in D. sehr selten genutzt. Im Ausland eigentlich
nie. Die englischen Worte für Neger haben mir irgendwie nicht gefallen.
Meistens habe ich 'black man' oder 'black people' gesagt.
Seit die Gutmenschen am Rad drehen, benutze ich in Deutschland ganz
bewusst und gerne und provokativ das Wort 'Neger' und erfreue mich an
deren missfallendem Stirnrunzeln.
Meinen schwarzen Bekannten fehlt ohnehin das Verständnis für die
hiesige Diskussion.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Gee
2018-10-10 07:54:06 UTC
Antworten
Permalink
klaus r. schrieb/wrote am/on 10.10.2018 08:04
Post by klaus r.
Seit die Gutmenschen am Rad drehen, benutze ich in Deutschland ganz
bewusst und gerne und provokativ das Wort 'Neger' und erfreue mich an
deren missfallendem Stirnrunzeln.
Meinen schwarzen Bekannten fehlt ohnehin das Verständnis für die
hiesige Diskussion.
EXAKT so handhabe ich das auch.
Von den sprachverschandelnden Gutdioten lasse ich mich nicht einschüchtern.
--
Gee
Hans
2018-10-10 08:27:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Am Wed, 10 Oct 2018 07:38:23 +0200
Post by F. Werner
Seltsamerweise hat der gemeine Neger und hier wieder besonders der,
der in den von ihm normal besiedelten Gebieten wohnt, überhaupt kein
Problem damit. Afrikanische Bekannte lachen sich beinahe scheckig
über dieses Problem der Deutschen.
Ja, das kenne ich auch. Ist es nicht eine gewisse Arroganz, den
Schwarzen zu erklären, dass man nicht "Neger" sagen dürfe, weil
dieser Begriff rassistisch besetzt ist?
Käme mir komisch vor.
Ich sage es aber auch nicht (mehr). Aber nicht, weil ich es nicht
dürfe, sondern weil ich das Wort nicht mag. Es taucht oft im
Zusammenhang mit rassistischen und auch ansonsten altmodischen
Denkweisen auf und damit möchte ich bitte nicht verwechselt werden.
Früher habe ich es in D. sehr selten genutzt. Im Ausland eigentlich
nie. Die englischen Worte für Neger haben mir irgendwie nicht gefallen.
Meistens habe ich 'black man' oder 'black people' gesagt.
Seit die Gutmenschen am Rad drehen, benutze ich in Deutschland ganz
bewusst und gerne und provokativ das Wort 'Neger' und erfreue mich an
deren missfallendem Stirnrunzeln.
Meinen schwarzen Bekannten fehlt ohnehin das Verständnis für die
hiesige Diskussion.
Meine Sorgen möcht' ich haben...


Hans
F. Werner
2018-10-10 08:50:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus r.
Seit die Gutmenschen am Rad drehen, benutze ich in Deutschland ganz
bewusst und gerne und provokativ das Wort 'Neger' und erfreue mich
an deren missfallendem Stirnrunzeln.
Nun ja, ein bisschen deutsche Sturheit sollte wohl erlaubt sein.

FW
Hans
2018-10-10 09:02:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. Werner
Post by klaus r.
Seit die Gutmenschen am Rad drehen, benutze ich in Deutschland ganz
bewusst und gerne und provokativ das Wort 'Neger' und erfreue mich
an deren missfallendem Stirnrunzeln.
Nun ja, ein bisschen deutsche Sturheit sollte wohl erlaubt sei
Ebenso die richtige und zutreffende Bezeichnung für einen Teil der
Menschheit.

Hans

PS: in Ostösterreich heißt "neger" als Eigenschaftswort so viel wie
"pleite". Und solch einer wird auch "Negerant" genannt - unabhängig von
der Hautfarbe. Nicht zu verwechseln mit "Tschecherant" - das bedeutet
"Schluckspecht".

Hans
Fritz
2018-10-10 07:22:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Gee
Man darf Hunderttausende Neger illegal einreisen lassen.
Aber man darf sie natürlich nicht Neger nennen.
Ist mir scheißegal. Einen Neger nenne ich Neger, wobei für mich klar
ist, daß die Hautfarbe an und für sich genauso wichtig bzw. unwichtig
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?

Ich frag mal nur so .....
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Hans
2018-10-10 08:26:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Hans
Post by Gee
Man darf Hunderttausende Neger illegal einreisen lassen.
Aber man darf sie natürlich nicht Neger nennen.
Ist mir scheißegal. Einen Neger nenne ich Neger, wobei für mich klar
ist, daß die Hautfarbe an und für sich genauso wichtig bzw. unwichtig
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Aber ja, man darf. Jedoch: Wie du mich nennst, ist mir scheißegal.

Hans
Klaus K
2018-10-11 11:35:06 UTC
Antworten
Permalink
Am 10.10.2018 um 09:22 schrieb Fritz:
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
Wortart: Substantiv, maskulin
Worttrennung: Ne|ger
Bedeutungsübersichtℹ

Person von [sehr] dunkler Hautfarbe

(Fachjargon) schwarze Tafel, mit deren Hilfe die Lichtverhältnisse in
einem Fernsehstudio verändert werden können

(Fernsehjargon) Tafel, von der ein Schauspieler oder Sänger (im
Fernsehstudio) seinen Text ablesen kann

(Jargon) Ghostwriter


Ich hoffe damit, deinem dunklen Geiste etwas erleuchtet zu haben.


K.

Wer ™ an seinen Namen hängt ist doof!
Isk Ender
2018-10-11 12:18:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Hans
2018-10-11 12:27:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?

Hans
Isk Ender
2018-10-11 13:21:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
Afroamerikaner, Afrokanadier, Afrobrasilianer...
Wie nennt man eine deutsche Kartoffel in Amerika?
Hans
2018-10-11 13:24:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
 Afroamerikaner, Afrokanadier, Afrobrasilianer...
Wie nennt man eine deutsche Kartoffel in Amerika?
Kraut?

Hans
Isk Ender
2018-10-11 13:30:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Hans
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
  Afroamerikaner, Afrokanadier, Afrobrasilianer...
Wie nennt man eine deutsche Kartoffel in Amerika?
Kraut?
German Americans.
Der Habakuk.
2018-10-11 14:08:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Isk Ender
Post by Hans
Post by Hans
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger
und Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
  Afroamerikaner, Afrokanadier, Afrobrasilianer...
Wie nennt man eine deutsche Kartoffel in Amerika?
Kraut?
German Americans.
Auch wenn die Kartoffel nur wg. Urlaub dort ist?

Und was ist, wen ein deutscher Neger dauerhaft in den USA lebt?

German Afroamerican?

German afroamerican american?

German african american? Wenn er ein genuin afrikanischer deutscher
Neger ist, der dann in die USA ausgewandert ist?

Oder müßte es dann nicht korrekt afrogerman american heißen?

Verdammt, hat denn hier keiner eine aktuelle Ausgabe der Bibel der
politischen Korrektheit?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans-Juergen Lukaschik
2018-10-12 11:04:42 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Isk,

am Donnerstag, 11 Oktober 2018 15:30:11
Post by Isk Ender
Post by Hans
Post by Hans
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
  Afroamerikaner, Afrokanadier, Afrobrasilianer...
Wie nennt man eine deutsche Kartoffel in Amerika?
Kraut?
German Americans.
Und wer hat's erfunden?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Hans-Juergen Lukaschik
2018-10-12 11:03:29 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Isk,

am Donnerstag, 11 Oktober 2018 15:21:31
Post by Isk Ender
Post by Hans
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
Afroamerikaner, Afrokanadier, Afrobrasilianer...
Wie nennt man eine deutsche Kartoffel in Amerika?
Kraut.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Hans-Juergen Lukaschik
2018-10-12 11:01:38 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Hans,

am Donnerstag, 11 Oktober 2018 14:27:40
Post by Hans
In Deutschland lebende Menschen mit dunkler Hautfarbe wÀhlen hÀufig
die Eigenbezeichnung Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in
Gebrauch kommt."
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
Afroamerikaner.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Ferdinand Elektrobock
2018-10-12 19:05:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Hans
In Deutschland lebende Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig
die Eigenbezeichnung Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in
Gebrauch kommt."
Bei mir kommen die nicht in Gebrauch!
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Hans
Und wie nennt man einen amerikanischen Neger in Deutschland?
Afroamerikaner.
Also ich mag alle Afrikaaner!

Ferdi
Juergen Ilse
2018-10-13 11:32:02 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Ferdinand Elektrobock
In Deutschland lebende Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig
die Eigenbezeichnung Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in
Gebrauch kommt."
Bei mir kommen die nicht in Gebrauch!
Genausowenig wie dein Verstand?

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Fritz
2018-10-13 12:50:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Ferdinand Elektrobock
In Deutschland lebende Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig
die Eigenbezeichnung Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in
Gebrauch kommt."
Bei mir kommen die nicht in Gebrauch!
Genausowenig wie dein Verstand?
Wo hätte dein Vorredner denn diesen versteckt?
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Bongo der Afrodeutsche aus Wedding
2018-10-13 18:06:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
In Deutschland lebende Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig
die Eigenbezeichnung Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in
Gebrauch kommt."
Bei mir kommen die nicht in Gebrauch!
Genausowenig wie dein Verstand?
Du musst nicht auf solch ein deutschdeutsches Arschloch antworten, Jürgen!

Bongo
Der Habakuk.
2018-10-11 14:01:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige"
Ts ts ts ...

"Farbige/farbig ist ein kolonialistischer Begriff und negativ
konnotiert. Eine Alternative ist die Selbstbezeichnung People of Color
(PoC, Singular: Person of Color). Begriffe wie "Farbige“ oder
"Dunkelhäutige“ lehnen viele People of Color ab. "

<https://www.amnesty.de/2017/3/1/glossar-fuer-diskriminierungssensible-sprache>


"Schwarze Deutsche
In Deutschland leben mehrere hunderttausend
Schwarze Deutsche.
...
Begriffe wie »Farbige« oder »Dunkelhäutige
« lehnen viele ab."
(Aus dem 'Glossar der Neuen deutschen Medienmacher
Formulierungshilfen für die Berichterstattung im Einwanderungsland')
Post by Isk Ender
"sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Auch wenn ein PoC aus den USA oder Papua stammt?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Klaus K
2018-10-11 14:17:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Isk Ender
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Quelle?


K.
--
Wer ™ an seinen Namen hängt ist doof!
Isk Ender
2018-10-11 14:21:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus K
Post by Isk Ender
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Quelle?
Die von dir gen. Quelle, der Duden.
Fritz
2018-10-13 12:51:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Isk Ender
Post by Klaus K
Post by Isk Ender
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
Quelle?
Die von dir gen. Quelle, der Duden.
Verlangst du etwa vom rechten Rand, sinnerfassend lesen zu können?
Das wäre bei denen Fehlanzeige!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Fritz
2018-10-13 12:48:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Isk Ender
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht, weil nach Duden (solltest auch das Fritzchen kennen!)
Ne­ger, der
"Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark
diskriminierend und wird deshalb vermieden. Als alternative
Bezeichnungen fungieren Farbiger, Farbige sowie Schwarzer, Schwarze;
letztere Bezeichnung ist z. B. in Berichten über Südafrika vermehrt
anzutreffen, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (etwa im
Unterschied zu Indern) Bezug nehmen zu können. In Deutschland lebende
Menschen mit dunkler Hautfarbe wählen häufig die Eigenbezeichnung
Afrodeutscher, Afrodeutsche, die zunehmend in Gebrauch kommt."
ACK
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Fritz
2018-10-13 12:48:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
auso wichtig bzw. unwichtig
Post by Fritz
Post by Hans
ist, wie die Haarfarbe oder Augenfarbe.
Darf man dann euereiner nicht auch Rechtsradikale Hassprediger und
Rassisten nennen?
Ich frag mal nur so .....
Nein, darf man nicht,
Sagt wer? Etwa der Rassist K.K.?
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Loading...