Discussion:
Tierwohl-Bepreisung (was: Tierwohl-Abgabe)
Add Reply
Karl Meisenkaiser
2020-06-29 10:21:03 UTC
Antworten
Permalink
Es soll ja eine Tierwohl-Abgabe von 50 Cent/kg Fleisch
erhoben werden.
Als erstes sollte man dieses böse Wort ändern!
"Tierwohl-Bepreisung" klingt doch viel lieblicher.

Und was is eigentlich mit der CO2-Bepreisung auf Fleisch?
In Fleisch ist recht viel Kohlenstoff (C) drin.


Karl
a***@gmail.com
2020-06-29 10:27:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Karl Meisenkaiser
Und was is eigentlich mit der CO2-Bepreisung auf Fleisch?
In Fleisch ist recht viel Kohlenstoff (C) drin.
Schon, aber das ist Biokohlenstoff, wie im Biodiesel und im Biogas. Der wird nicht als klimarelevant angerechnet.

Die CO2-Emissionen bei er gesamten Kette der Fleischproduktion aber schon. Vom Kunstdünger für den Anbau von Futter, Ernte mit mit dem Mähdrescher und Transport mit Traktorgespann. Klimatisierung der Schweineställe, Wieder Tiertransport mit Lkw quer durch Europa, Die Schlachtbetriebe selbst, die Kühlung des Fleisches.

Das geht alles als überwiedend fossile Energie in die Klimabilanz ein. Da wird das Ökoschwein aus regionaler Erzeugung bald rentabel. Und glücklicher ist es auch.
klaus r.
2020-06-29 11:14:12 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 29 Jun 2020 03:27:12 -0700 (PDT)
Post by a***@gmail.com
Post by Karl Meisenkaiser
Und was is eigentlich mit der CO2-Bepreisung auf Fleisch?
In Fleisch ist recht viel Kohlenstoff (C) drin.
Schon, aber das ist Biokohlenstoff, wie im Biodiesel und im Biogas.
Der wird nicht als klimarelevant angerechnet.
Aber nur von Leuten, die sich ihre eigene Welt auf Kosten der
Allgemeinheit schön faseln wollen. Beispiele sind Urwaldrodungen in
Indonesien und am Amazonas.
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
Loading...