Discussion:
Heidelberg: "Ich, Corona" Dunkelhäutiger Radfahrer spuckt morgens einem Passanten ins Gesicht
(zu alt für eine Antwort)
Kim Jong Hippo
2020-05-22 19:37:14 UTC
Permalink
Heidelberg (ots)

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte sucht Zeugen zu einem Vorfall, der
sich am Mittwochmorgen, kurz vor 9 Uhr, in der Vangerowstraße ereignete.

Ein 26-Jähriger ging zu Fuß vom Hauptbahnhof zur Vangerowstraße, als ihm
in Höhe eines Hotels ein männlicher Radfahrer entgegenkam. Der
Unbekannte rollte dabei langsam auf den jungen Mann zu und sagte
"Corona". Der 26-Jährige reagierte nicht auf die Ansprache des Mannes
und ging weiter. Gleich darauf sagte der Unbekannte nochmals "Ich,
Corona", spuckte dem Fußgänger ins Gesicht und fuhr dann in Richtung
Stadtmitte davon. Der 26-Jährige zeigte den Vorfall kurz darauf bei der
Polizei an.

Der Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, dunkelhäutig,
1,75 m bis 1,80 m groß, zwischen 30 und 40 Jahren alt, kurze schwarze
Haare, Vollbart, weiße Jogginghose, schwarzer Kapuzenpullover, fuhr ein
altes weinrotes Damenrad in schlechtem Zustand.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0621 174-1700 an die
Ermittler zu wenden.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4603649
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Karl Meisenkaiser
2020-05-22 19:41:49 UTC
Permalink
Post by Kim Jong Hippo
Heidelberg (ots)
Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte sucht Zeugen zu einem Vorfall, der
sich am Mittwochmorgen, kurz vor 9 Uhr, in der Vangerowstraße ereignete.
Ein 26-Jähriger ging zu Fuß vom Hauptbahnhof zur Vangerowstraße, als ihm
in Höhe eines Hotels ein männlicher Radfahrer entgegenkam. Der
Unbekannte rollte dabei langsam auf den jungen Mann zu und sagte
"Corona". Der 26-Jährige reagierte nicht auf die Ansprache des Mannes
und ging weiter. Gleich darauf sagte der Unbekannte nochmals "Ich,
Corona", spuckte dem Fußgänger ins Gesicht und fuhr dann in Richtung
Stadtmitte davon. Der 26-Jährige zeigte den Vorfall kurz darauf bei der
Polizei an.
Der Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, dunkelhäutig,
1,75 m bis 1,80 m groß, zwischen 30 und 40 Jahren alt, kurze schwarze
Haare, Vollbart, weiße Jogginghose, schwarzer Kapuzenpullover, fuhr ein
altes weinrotes Damenrad in schlechtem Zustand.
Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0621 174-1700 an die
Ermittler zu wenden.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4603649
Da wär mal die Frage, ob man sowas, egal von Deutschen oder
Nichtdeutschen, als Mordversuch werten, und mit terminalen
Gegenmaßnahmen beantworten könnte.


Karl
Amigo
2020-05-22 19:51:36 UTC
Permalink
Post by Karl Meisenkaiser
Post by Kim Jong Hippo
Heidelberg (ots)
Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte sucht Zeugen zu einem Vorfall, der
sich am Mittwochmorgen, kurz vor 9 Uhr, in der Vangerowstraße ereignete.
Ein 26-Jähriger ging zu Fuß vom Hauptbahnhof zur Vangerowstraße, als
ihm in Höhe eines Hotels ein männlicher Radfahrer entgegenkam. Der
Unbekannte rollte dabei langsam auf den jungen Mann zu und sagte
"Corona". Der 26-Jährige reagierte nicht auf die Ansprache des Mannes
und ging weiter. Gleich darauf sagte der Unbekannte nochmals "Ich,
Corona", spuckte dem Fußgänger ins Gesicht und fuhr dann in Richtung
Stadtmitte davon. Der 26-Jährige zeigte den Vorfall kurz darauf bei
der Polizei an.
Der Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden: Männlich,
dunkelhäutig, 1,75 m bis 1,80 m groß, zwischen 30 und 40 Jahren alt,
kurze schwarze Haare, Vollbart, weiße Jogginghose, schwarzer
Kapuzenpullover, fuhr ein altes weinrotes Damenrad in schlechtem Zustand.
Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0621 174-1700 an
die Ermittler zu wenden.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4603649
Da wär mal die Frage, ob man sowas, egal von Deutschen oder
Nichtdeutschen, als Mordversuch werten, und mit terminalen
Gegenmaßnahmen beantworten könnte.
Wird die Tat von einem Deutschen begangen kann es tatsächlich als
Mordversuch ausgelegt werden. Bei einem Neudeutschen wäre zu klären ob
er freundlicherweise teilen wollte oder ob er überhaupt weis was er tut.
In letztem Fall wäre er Unzurechnungsfähig.
Auf jeden Fall kann man dem Neudeutschen keine Straftat nachweisen und
bekommt im besten Fall einen Strandurlaub bezahlt damit eer sich von den
Strapazen erholen kann.
J.Malberg
2020-05-22 20:02:26 UTC
Permalink
Baseballschläger.

Loading...