Discussion:
GB stopft Schlupfloch für falsche minderjährige Asylbewerber
Add Reply
Manfred
2022-01-07 16:14:23 UTC
Antworten
Permalink
Gesetzentwurf im Parlament
Großbritannien will Schlupfloch für falsche minderjährige
Asylbewerber stopfen

Großbritannien geht das Problem des Altersbetrugs in seinem
Asylsystem an. Innenministerin Patel will mit einer Gesetz-
esänderung all jene erwachsenen Männer herausfinden, die
sich „durch Täuschung und Betrug Zugang zu Kinderbetreu-
ungseinrichtungen und Schulen“ verschafft haben.

Rund zwei Drittel der knapp 1.700 zweifelhaften Fälle im
vergangenen Jahr wurden bei der Überprüfung als Erwach-
sene identifiziert. Dies soll nun ein Ende haben.

Zur Prüfung der Angaben von Migranten hinsichtlich ihres
Alters will Großbritannien nun auch Röntgenstrahlen
einsetzen. Dazu kündigte Priti Patel, Innenministerin
im Kabinett des britischen Premiers Boris Johnson, an,
ein wissenschaftliches Komitee zusammenzustellen, das
die Möglichkeiten der Altersuntersuchung für Migranten
analysiert, die angeben, unter 18 Jahre alt zu sein,
also minderjährig.

Dazu will man auch von den in anderen Ländern benutzten
Methoden lernen, wie Röntgenuntersuchungen, CT- und
MRT-Scans. (...)

„Die Praxis alleinstehender erwachsener Männer, die
sich als Kinder ausgeben und Asyl beantragen, ist ein
entsetzlicher Missbrauch unseres Systems, dem wir ein
Ende setzen werden“, versprach die Innenministerin und
erklärte:

„Indem sie sich als Kinder ausgeben, verschaffen sich
diese erwachsenen Männer durch Täuschung und Betrug
Zugang zu Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen
und gefährden so Kinder und junge Erwachsene in der
Schule und Betreuung.“ (...)

2021 – Rekordjahr des Altersbetrugs von Migranten

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, würden
Migranten eine bessere Unterbringung und Unterstütz-
ung bekommen, wenn sie ihr Alter mit unter 18 Jahren
angeben. Auch die Anhörung ihrer Asylanträge ist
wohlwollender. Zudem werden Minderjährige auch
seltener inhaftiert.

Seit Beginn der diesbezüglichen Datenerhebung im Jahr
2006 erlebte Großbritannien im vergangenen Jahr einen
Rekord: Von 1.696 strittigen Altersfällen wurde in
1.118 Fällen festgestellt, dass es sich nicht um
Jugendliche, sondern um Erwachsenen handelte. (...)

Gefahren durch falsche Altersangaben

In Deutschland gab es mehrere Fälle von Morden, bei
denen erwachsene Migranten aufgrund falscher Alters-
angaben in Schulen mit jungen Mädchen in Kontakt kamen.
Der bekannteste Fall war die Ermordung der 15-jährigen
Mia im dm-Markt in Kandel nach einer beendeten
Beziehung mit einem Mann aus Afghanistan.

Auch der Fall der 17-jährigen Mireille aus Flensburg
erregte großes öffentliches Interesse. Das in einem be-
treuten Jugendhaus lebende Mädchen hatte ihren späteren
Freund und Mörder bei einer Jugendfreizeit mit minder-
jährigen Migranten kennengelernt.

Im Prozess stellte sich heraus, dass sich der Täter bei
seiner Ankunft 2015 in Deutschland offenbar um mindes-
tens drei Jahre jünger ausgegeben hatte. Es könnte
gut möglich sein, dass das Mädchen durch eine
rechtzeitige Altersüberprüfung dem jungen Mann
niemals begegnet wäre.

Auch im ersten aufsehenerregenden Mord- und Vergewal-
tigungsfall in Deutschland zur Zeit der Migrations-
welle, der Fall Maria in Freiburg, hatte der spätere
Täter von seinen falschen Altersangaben profitiert.
Dabei war der falsche Jugendliche bereits in Grie-
chenland wegen versuchtem Mord an einem Mädchen
inhaftiert gewesen. (...)
mehr:
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/grossbritannien-will-schlupfloch-fuer-falsche-minderjaehrige-asylbewerber-stopfen-a3679890.html


"In Deutschland gab es mehrere Fälle von Morden,
bei denen erwachsene Migranten aufgrund falscher
Altersangaben in Schulen mit jungen Mädchen in
Kontakt kamen."

*In Deutschland ist das offensichtlich kein Problem* :

"Deutschland, du Stück scheiße! Deutschland verrecke!" *)


*)
"Claudia Roth auf Abwegen"
Harte Kritik an Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth
hat der CSU-Landtagsabgeordnete Florian Herrmann
geäußert. Sie ist Ende November bei einer
Anti-AfD-Demonstration mitmarschiert, bei der

"Deutschland, Du mieses Stück Scheiße" und
"Deutschland verrecke" skandiert wurde.

Obwohl sie das auch gehört haben muss, hat sie
sich bisher nicht davon distanziert – im
Gegensatz zu anderen Beteiligten. (...)
https://www.bayernkurier.de/inland/8411-claudia-roth-auf-abwegen/
Herbert K.
2022-01-07 16:49:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred
"In Deutschland gab es mehrere Fälle von Morden,
 bei denen erwachsene Migranten aufgrund falscher
 Altersangaben in Schulen mit jungen Mädchen in
 Kontakt kamen."
*In Deutschland ist das offensichtlich kein Problem*
Nein, man *will* kein Problem daraus machen. Dann müsste man sich
nämlich mit so illustren Organisationen wie ProAsyl und Ärzte ohne
Grenzen rumschlagen, die röntgen, Ct und MRT als Körperverletzung einstufen.
--
Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten
Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...