Discussion:
Twitter und Facebook blockieren Artikel über korrupten Biden
Add Reply
Bernd Meier
2020-10-15 08:31:07 UTC
Antworten
Permalink
US-Präsident Donald Trump hat Facebook und Twitter heftig dafür
kritisiert, dass sie den Zugang zu einem kritischen Artikel über den
oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden sowie dessen Sohn
blockiert haben. Das Vorgehen der Internetunternehmen sei „so
schrecklich“, schrieb Trump am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst
Twitter. Der Präsident fügte hinzu, der Bericht der Boulevardzeitung
„New York Post“ über die Bidens sei „nur der Anfang für sie“. Es gebe
„nichts Schlimmeres als einen korrupten Politiker“.

Die „New York Post“ führt in dem Artikel ins Feld, Zugriff auf einen
Computer erlangt zu haben, der von Hunter Biden benutzt worden sei. In
dem Gerät will das konservative Boulevardblatt Informationen gefunden
haben, wonach der frühere Vizepräsident Biden in die
Geschäftstätigkeiten seines Sohnes in der Ukraine involviert gewesen
sein soll. Der Wahl-Herausforderer Trumps hat dies wiederholt bestritten.

https://www.welt.de/politik/ausland/us-wahl/live216869590/US-Wahlkampf-Trump-attackiert-Twitter-und-Facebook-wegen-Blockade-von-Artikel-ueber-Biden.html
klaus reile
2020-10-15 08:41:29 UTC
Antworten
Permalink
On Thu, 15 Oct 2020 10:31:07 +0200
Post by Bernd Meier
US-Präsident Donald Trump hat Facebook und Twitter heftig dafür
kritisiert, dass sie den Zugang zu einem kritischen Artikel über den
oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden sowie dessen
Sohn blockiert haben. Das Vorgehen der Internetunternehmen sei „so
schrecklich“, schrieb Trump am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst
Twitter. Der Präsident fügte hinzu, der Bericht der Boulevardzeitung
„New York Post“ über die Bidens sei „nur der Anfang für sie“. Es gebe
„nichts Schlimmeres als einen korrupten Politiker“.
Die „New York Post“ führt in dem Artikel ins Feld, Zugriff auf einen
Computer erlangt zu haben, der von Hunter Biden benutzt worden sei.
In dem Gerät will das konservative Boulevardblatt Informationen
gefunden haben, wonach der frühere Vizepräsident Biden in die
Geschäftstätigkeiten seines Sohnes in der Ukraine involviert gewesen
sein soll. Der Wahl-Herausforderer Trumps hat dies wiederholt
bestritten.
https://www.welt.de/politik/ausland/us-wahl/live216869590/US-Wahlkampf-Trump-attackiert-Twitter-und-Facebook-wegen-Blockade-von-Artikel-ueber-Biden.html
Gestern las ich in der Laufschrift eines Nachrichtensenders, youtube
wolle ab sofort Videos die die Gefährlichkeit des Corona-Virus in Frage
stellen, sperren.

War es nicht von vornherein klar, dass haben facebook & Co. erst einmal
eine gewisse Macht erreicht, dass sie die auch nutzen werden?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
Franz Conradi
2020-10-15 10:35:04 UTC
Antworten
Permalink
Am 15.10.2020 um 10:41 schrieb klaus reile:

[...]
Post by klaus reile
Gestern las ich in der Laufschrift eines Nachrichtensenders, youtube
wolle ab sofort Videos die die Gefährlichkeit des Corona-Virus in Frage
stellen, sperren.
War es nicht von vornherein klar, dass haben facebook & Co. erst einmal
eine gewisse Macht erreicht, dass sie die auch nutzen werden?
Oh Gott, lass' Hirn vom Himmel fallen. Wie ist es bei dem Verstand, über
den du verfügst, nur zu überleben?
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Petunia Finsterwald
2020-10-16 21:40:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Meier
US-Präsident Donald Trump hat Facebook und Twitter heftig dafür
kritisiert, dass sie den Zugang zu einem kritischen Artikel über den
oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden sowie dessen Sohn
blockiert haben. Das Vorgehen der Internetunternehmen sei „so
schrecklich“, schrieb Trump am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst
Twitter. Der Präsident fügte hinzu, der Bericht der Boulevardzeitung
„New York Post“ über die Bidens sei „nur der Anfang für sie“. Es gebe
„nichts Schlimmeres als einen korrupten Politiker“.
Die „New York Post“ führt in dem Artikel ins Feld, Zugriff auf einen
Computer erlangt zu haben, der von Hunter Biden benutzt worden sei. In
dem Gerät will das konservative Boulevardblatt Informationen gefunden
haben, wonach der frühere Vizepräsident Biden in die
Geschäftstätigkeiten seines Sohnes in der Ukraine involviert gewesen
sein soll. Der Wahl-Herausforderer Trumps hat dies wiederholt bestritten.
https://www.welt.de/politik/ausland/us-wahl/live216869590/US-Wahlkampf-Trump-attackiert-Twitter-und-Facebook-wegen-Blockade-von-Artikel-ueber-Biden.html
Es gibt noch investigativen Journalismus, aber nur bei Radaublättern wie
BILD oder der New York Post!

Petunia

Loading...