Discussion:
Höchst seltsame Meldungen in Foren, NGs zum Thema Amokfahrt in Münster
(zu alt für eine Antwort)
Fritz
2018-04-09 12:52:14 UTC
Permalink
Kommentare wie von Storch sind zum Thema so hilfreich wie ein Kropf!

<http://www.sueddeutsche.de/panorama/amokfahrt-in-muenster-die-letzte-vielleicht-einzige-grosse-aufmerksamkeit-1.3935759>
Zitat:
»Leider gibt es immer wieder Menschen, darunter auch Politiker wie die
schreckliche Juristin Beatrix von Storch von der AfD, die mal aus
Dummheit, mal aus Böswilligkeit, mal aus ideologischen Gründen solche
Tragödien weltanschaulich zu instrumentalisieren versuchen. An dieser
Debatte beteiligen sich mit nahezu Übel erregender Sicherheit die
üblichen Verdächtigen, also die von sich und ihrer Überzeugung
Besessenen, egal ob sie rechts oder links stehen. Das beginnt eine
Minute nach der Tat in den sogenannten sozialen Medien und setzt sich
dann auf allen Kanälen fort. Dieses Geschrei ist im Übrigen etwas, auf
das mutmaßlich die weitgehend hoffnungslosen Täter, die Amokfahrer und
-schützen hoffen: Sie geraten, wenn auch nach ihrem Ableben, so in den
Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.«
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
F. Werner
2018-04-09 13:08:36 UTC
Permalink
Post by Fritz
Kommentare wie von Storch sind zum Thema so hilfreich wie ein Kropf!
Wem wollte sie auch helfen, außer der AfD?
Post by Fritz
»Leider gibt es immer wieder Menschen, darunter auch Politiker wie
die schreckliche Juristin Beatrix von Storch von der AfD, die mal
...um nicht das Wort vom "furchtbaren Juristen" zu bemühen...
Post by Fritz
aus Dummheit, mal aus Böswilligkeit, mal aus ideologischen Gründen
solche Tragödien weltanschaulich zu instrumentalisieren versuchen.
Eine Tragödie klingt, als ob das unter keinen Umständen zu verhindern
gewesen wäre.
Post by Fritz
An dieser Debatte beteiligen sich mit nahezu Übel erregender
Sicherheit die üblichen Verdächtigen, also die von sich und ihrer
Überzeugung Besessenen, egal ob sie rechts oder links stehen. Das
Die Attribute "Übel erregend" und "ekelhaft" treten in solchen Artikeln
mit merkwürdiger Häufung auf. Genau wie in Facebook-Kommentaren. Ob man
sich da irgendwie auf eine Sprachregelung abgesprochen hat? Wer? Zu
wessen Nutzen? In wessen Auftrag?
Post by Fritz
beginnt eine Minute nach der Tat in den sogenannten sozialen Medien
Wieso "so genannt"? Ist das jetzt auch ein Schimpfwort?
Post by Fritz
und setzt sich dann auf allen Kanälen fort. Dieses Geschrei ist im
Ja, außer auf den öffentlich-rechtlichen Kanälen, was Teil des Problems ist.
Post by Fritz
Übrigen etwas, auf das mutmaßlich die weitgehend hoffnungslosen
Täter, die Amokfahrer und -schützen hoffen: Sie geraten, wenn auch
nach ihrem Ableben, so in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.«
In einem Land, in dem so viele Anschläge von illegal eingewanderten
Migranten passiert sind, ist das doch eigentlich kein Wunder oder? Frau
Merkels Einwanderungspolitik hat den Weg dazu geebnet. Frau Merkel ist
nicht die Lösung, sondern Teil des Problems.

Nur, dass es ihr niemand sagt und selbst es nicht bemerkt.

Dazu muss man jetzt auch gar nichts mehr sagen. Warten wir ab, bis Frau
Merkel ihre Dienstzeit rum hat. Dann werden sich die Ratten aus den
Löchern trauen und die Berichte werden plötzlich schärfer. Dann kommen
die, die es "immer gewusst" haben, und einige arbeiten bei der
Süddeutschen, glaube ich vorhersagen zu können.

Ekelhaft!

FW
Fritz
2018-04-09 13:30:58 UTC
Permalink
Post by F. Werner
In einem Land, in dem so viele Anschläge von illegal eingewanderten
Migranten passiert sind, ist das doch eigentlich kein Wunder oder? Frau
Merkels Einwanderungspolitik hat den Weg dazu geebnet. Frau Merkel ist
nicht die Lösung, sondern Teil des Problems.
Du biegst nun scharf nach Rechts ab!
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
F. Werner
2018-04-09 15:09:48 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by F. Werner
In einem Land, in dem so viele Anschläge von illegal
eingewanderten Migranten passiert sind, ist das doch eigentlich
kein Wunder oder? Frau Merkels Einwanderungspolitik hat den Weg
dazu geebnet. Frau Merkel ist nicht die Lösung, sondern Teil des
Problems.
Du biegst nun scharf nach Rechts ab!
Nein, das sagt man schnell, wenn man jemanden trifft, der nicht für
bedingungslosen Zuzug ist. Inzwischen ist die Forderung nach begrenzter
Zuwanderung kein Alleinstellungsmerkmal der Rechten mehr. Das liegt aber
nicht am Nazismus sondern an ganz handfesten Alltagsproblemen.

Wir täten alle gut daran, geeignete Lösungen für alle zu suchen und uns
nicht gegenseitig in Schubladen zu sortieren.

FW
klaus r.
2018-04-09 15:44:58 UTC
Permalink
Am Mon, 9 Apr 2018 17:09:48 +0200
Post by F. Werner
Post by Fritz
Post by F. Werner
In einem Land, in dem so viele Anschläge von illegal
eingewanderten Migranten passiert sind, ist das doch eigentlich
kein Wunder oder? Frau Merkels Einwanderungspolitik hat den Weg
dazu geebnet. Frau Merkel ist nicht die Lösung, sondern Teil des
Problems.
Du biegst nun scharf nach Rechts ab!
Nein, das sagt man schnell, wenn man jemanden trifft, der nicht für
bedingungslosen Zuzug ist. Inzwischen ist die Forderung nach
begrenzter Zuwanderung kein Alleinstellungsmerkmal der Rechten mehr.
Das liegt aber nicht am Nazismus sondern an ganz handfesten
Alltagsproblemen.
Wir täten alle gut daran, geeignete Lösungen für alle zu suchen und
uns nicht gegenseitig in Schubladen zu sortieren.
FW
Lohnt nicht. Das fritzelnde Fritzel fritzelt wieder. Eigentlich ist das
fritzelnde Fritzl nur ein Troll dem ab und an ganz schön fad ist. Jeder
der nicht seiner Meinung ist, ist Nazi. Mindestens.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Hartmut Kraus
2018-04-12 20:22:01 UTC
Permalink
Post by F. Werner
Post by Fritz
Post by F. Werner
In einem Land, in dem so viele Anschläge von illegal
eingewanderten Migranten passiert sind, ist das doch eigentlich
kein Wunder oder? Frau Merkels Einwanderungspolitik hat den Weg
dazu geebnet. Frau Merkel ist nicht die Lösung, sondern Teil des
Problems.
Du biegst nun scharf nach Rechts ab!
Nein, das sagt man schnell, wenn man jemanden trifft, der nicht für
bedingungslosen Zuzug ist. Inzwischen ist die Forderung nach begrenzter
Zuwanderung kein Alleinstellungsmerkmal der Rechten mehr. Das liegt aber
nicht am Nazismus sondern an ganz handfesten Alltagsproblemen.
Wir täten alle gut daran, geeignete Lösungen für alle zu suchen und uns
nicht gegenseitig in Schubladen zu sortieren.
Stimmt, und was man diesbezügl. gerade von unserem neuen Innenminister
hört, lässt doch etwas Hoffnung aufkeimen.
--
http://www.hkraus.eu/
J.Malberg
2018-04-09 14:51:33 UTC
Permalink
Lügen Fritzl macht wieder Mimimi!
Fritz
2018-04-09 16:06:08 UTC
Permalink
Am 09.04.18 um 16:51 schrieb J.Malberg:
......

Kommentare wie von Storch sind zum Thema so hilfreich wie ein Kropf!

<http://www.sueddeutsche.de/panorama/amokfahrt-in-muenster-die-letzte-vielleicht-einzige-grosse-aufmerksamkeit-1.3935759>
Zitat:
»Leider gibt es immer wieder Menschen, darunter auch Politiker wie die
schreckliche Juristin Beatrix von Storch von der AfD, die mal aus
Dummheit, mal aus Böswilligkeit, mal aus ideologischen Gründen solche
Tragödien weltanschaulich zu instrumentalisieren versuchen. An dieser
Debatte beteiligen sich mit nahezu Übel erregender Sicherheit die
üblichen Verdächtigen, also die von sich und ihrer Überzeugung
Besessenen, egal ob sie rechts oder links stehen. Das beginnt eine
Minute nach der Tat in den sogenannten sozialen Medien und setzt sich
dann auf allen Kanälen fort. Dieses Geschrei ist im Übrigen etwas, auf
das mutmaßlich die weitgehend hoffnungslosen Täter, die Amokfahrer und
-schützen hoffen: Sie geraten, wenn auch nach ihrem Ableben, so in den
Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.«
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Loading...