Discussion:
Auch China plant Satellitennetz fürs Internet
Add Reply
José Cafuzo
2021-06-03 06:33:34 UTC
Antworten
Permalink
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.



Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!

Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(

José
Hermann Riemann
2021-06-03 07:24:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by José Cafuzo
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten.
Es gibt noch ein Problem:

Die Oberfläche geht mit x² das Volumen mit x³

z:b. wenn ein Würfel mit 2 cm Kantenlänge
in Würfel mit 1 cm Kantenlänge zerfallen würde,
entstehen daraus 8 Würfel mit 1 cm Kantenlänge.

Die Wahrscheinlichkeit eines Treffers hängt von der
Oberfläche ab; bei dem Beispiel würde die sich verdoppeln.

Hermann
fragend, wann die Erde einen Ring aus Müll bekommt.
--
http://www.hermann-riemann.de
Der Prophezeier
2021-06-03 07:58:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by José Cafuzo
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
Irgendwann kommen sie alle wieder runter!
Geht beten!


Der Prophezeier
Der Faktenprüfer
2021-06-03 21:46:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Prophezeier
Post by José Cafuzo
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
Irgendwann kommen sie alle wieder runter!
Ich glaube nicht, daß diese 80.000 neuen Satelliten für Internet sind.
Vordergründig ja, hintergründig aber dazu, die Hirnwellen der Menschen
durch massiven Elektrosmog zu manipulieren.

DF
Werner Sondermann
2021-06-03 21:55:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Faktenprüfer
Post by Der Prophezeier
Post by José Cafuzo
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
Irgendwann kommen sie alle wieder runter!
Ich glaube nicht, daß diese 80.000 neuen Satelliten für Internet sind.
Vordergründig ja, hintergründig aber dazu, die Hirnwellen der Menschen
durch massiven Elektrosmog zu manipulieren.
Bei dir scheint diese Wirkung bereits fühlbar zu sein.

*Todesstrahlen*!


w.
Der Sandmann
2021-06-03 22:28:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Faktenprüfer
Post by Der Prophezeier
Post by José Cafuzo
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
Irgendwann kommen sie alle wieder runter!
Ich glaube nicht, daß diese 80.000 neuen Satelliten für Internet sind.
Vordergründig ja, hintergründig aber dazu, die Hirnwellen der Menschen
durch massiven Elektrosmog zu manipulieren.
Die Satelliten dienen zur Fernsteuerung der Menschen!

Alle Menschen sollen versklavt und ferngesteuert werden!

Die Menschen werden alle Raute machen, wie Merkel!

Die Raute dient dabei als Empfangsantenne für die Fernsteuersignale!

Schon mal aufgefallen, daß der Durchmesser der Raute von Merkel,
also deren Resonanzfrequenz, genau der Wellenlänge von WLAN-Signalen
im 2,4GHz-Bereich entspricht?


Der Sandmann
Reinhard Pfeiffer
2021-06-04 09:40:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Sandmann
Die Menschen werden alle Raute machen, wie Merkel!
Die Raute dient dabei als Empfangsantenne für die Fernsteuersignale!
Schon mal aufgefallen, daß der Durchmesser der Raute von Merkel,
also deren Resonanzfrequenz, genau der Wellenlänge von WLAN-Signalen
im 2,4GHz-Bereich entspricht?
Im 5 GHz-WLAN-Netz läuft die Merkel nur noch im Kreis. :-)
--
Gruß Reinhard
Cort Kniffel
2021-06-04 10:24:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Sandmann
Die Menschen werden alle Raute machen, wie Merkel!
Die Raute dient dabei als Empfangsantenne für die Fernsteuersignale!
Schon mal aufgefallen, daß der Durchmesser der Raute von Merkel,
also deren Resonanzfrequenz, genau der Wellenlänge von WLAN-Signalen
im 2,4GHz-Bereich entspricht?
Bei uns hieß das früher nicht "Raute" sondern "Fotze".

Cort
Peter Veith
2021-06-04 10:27:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Cort Kniffel
Bei uns hieß das früher nicht "Raute" sondern "Fotze".
Nö, dazu fehlt der Strich in der Mitte.

Nebenbei:
Ein bißchen groß für ein weibliches Geschlechtsorgan: Was Sigmund Freud
dazu sagen würde?

Veith
--
Alle Unterwerfungsrituale waren und sind der Versuch, überlegene
Personen, Gruppen oder Institutionen gnädig zu stimmen.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
noebbes
2021-06-04 14:32:11 UTC
Antworten
Permalink
[...]
Post by Der Faktenprüfer
Post by Der Prophezeier
Post by José Cafuzo
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
Irgendwann kommen sie alle wieder runter!
Ich glaube nicht, daß diese 80.000 neuen Satelliten für Internet sind.
Vordergründig ja, hintergründig aber dazu, die Hirnwellen der Menschen
durch massiven Elektrosmog zu manipulieren.
Ich dachte, die Gedankenkontrolle übernimmt Bill Gates mit seinen
verimpften Chips???
Na, irgendwer muss diese Chips doch auch steuern, nicht wahr?
Gerald Gruner
2021-06-06 15:32:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by noebbes
[...]
Post by Der Faktenprüfer
Post by Der Prophezeier
Post by José Cafuzo
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
Irgendwann kommen sie alle wieder runter!
Ich glaube nicht, daß diese 80.000 neuen Satelliten für Internet sind.
Vordergründig ja, hintergründig aber dazu, die Hirnwellen der Menschen
durch massiven Elektrosmog zu manipulieren.
Ich dachte, die Gedankenkontrolle übernimmt Bill Gates mit seinen
verimpften Chips???
Na, irgendwer muss diese Chips doch auch steuern, nicht wahr?
So wird's sein... ;-)

MfG
Gerald
--
Der Dschihad hat so viel Macht, weil er die Beschränkungen [der
Zivilisation] ausschalten kann. Diese Leute brauchen kein politisches
oder religiöses Programm. [...] Nein, es geht nur um den Wunsch, zu
vergewaltigen und zu zerstören. Unsere Kultur hat einen Namen dafür:
das Böse. (Leon de Winter in der FAZ)
Helmut Wabnig
2021-06-03 08:28:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by José Cafuzo
Peking (dpa). Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet
will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind
vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem
Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der
Amazon-Konzern mit ähnlichen Projekten präsent. Jetzt macht auch China
Tempo mit dem Aufbau eines eigenen Meganetzes von Satelliten. Im April
wurde unter staatlicher Führung die China Satellite Network Group
gegründet, die alle Aktivitäten bündelt. Nach den bisher bekannten
Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische Satelliten in Umlaufbahnen
gebracht werden.
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Vier Firmen wollen jeweils 20.000 Satelliten zusätzlich zum vorhandenen
Weltraummüll starten. :-(
José
Die erledigen sich eh von selbst,
wegen Überfüllung des Orbits
hast nur sporadisches random Internet.

Wichtiger sind die autonomen Drohnen,
denen man den Angriffsplan jederzeit von oben schicken kann.

w.
Elias Schwerdtfeger
2021-06-04 15:20:38 UTC
Antworten
Permalink
Nach den bisher bekannten Plänen sollen mehr als 20.000 chinesische
Satelliten in Umlaufbahnen gebracht werden.
Ich finde ja, dass das ein sehr menschliches Vorgehen ist. Immer, wenn
Menschen einen neuen Bereich der Welt einnehmen, vermüllen sie ihn.
Dabei wird regelmäßig von der Tapete bis zur Wand gedacht. Wer
weiterdenkt, ist Angstmacher, Fortschrittsfeind, ideologisch verblendet
oder Kommunist.

Gar nicht auszudenken, was für eine Trümmerwolke einmal aus den vielen
tausend Schrottsatelliten werden wird, die man nicht kontrolliert
abstürzen lassen kann. Aber wer weiß: Vielleicht atmen benachbarte
Zivilisationen bei der Vorstellung auf, dass wir in absehbarer Zeit
keine Raumfahrt mehr machen können.

Nach unbestätigten Gerüchten aus uninformierten Kreisen haben die schon
Warnbaken aufgestellt, als sie mitbekommen haben, dass wir uns selbst
als »homo sapiens« bezeichnen.
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Sind wir mal lieber froh, dass noch keiner über große Leuchtreklamen am
Himmel nachdenkt. Auch das wäre typisch Mensch.
Wendelin Uez
2021-06-06 11:40:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by José Cafuzo
Tschüß Astronomie! Tschüß sauberer Himmel!
Aber ohne chinesische Satelliten wäre es noch ok gewesen?
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...