Discussion:
...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!
Add Reply
Odin
2019-08-11 08:38:23 UTC
Antworten
Permalink
Geht Ami home?

Kaum hatte der amerikanische Botschafter in Berlin, Herr Grenell, die für viele Deutsche „frohe Botschaft“ in diesen Tagen in die Berliner und deutsche Wirklichkeit hinaus-trump-etet, taten sich in der Öffentlichkeit Bruchlinien auf.

Den einen konnten es nicht genug Soldaten sein, die möglicherweise aus Deutschland abgezogen werden. Andere dachten an ihre Mitgliedschaft in dem einen oder anderen amerikanisch verpflichteten Netzwerk und diese empfanden die Meldung in den Mittagsnachrichten am 9. August bedrohlich.

US-Truppen: Abzug von Deutschland nach Polen? Linkspartei bleibt skeptisch
Wie sagte es der in Deutschland hoch angesehene ehemalige sowjetische Botschafter, Herr Valentin Falin, in einem Gespräch vor wenigen Jahren? Für ihn war die Geschichte „der letzten zweihundert Jahre eine einzige angelsächsische Lüge“. Eine entsprechende Erkenntnis mag auch bei den Amerikanern um sich greifen.

Anders kann man es kaum erklären, wenn das „Zentral-Ereignis der letzten einhundert Jahre“, die Konferenz von Versailles nach Ende des Ersten Weltkrieges von der Bundesregierung und der gesamten NATO-Mitgliederschaft in diesen Wochen unter den Tisch gekehrt und schamhaft verschwiegen wurde.


DAS ist genau auch meine Meinung darüber die ich hier auch schon oft genug deutlich gemacht haben
________________________

Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr glauben. Es geht kein Weg nach Christopher Clark und Wolfgang Effenberger daran vorbei: ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
________________________


Offensichtlich hat man auf offizieller Seite eine panische Angst davor, dass die Menschen wieder die Antworten für die Zukunft durch Fragen an die Geschichte erfahren wollen.

https://de.sputniknews.com/kommentare/20190811325595369-geht-ami-home/
Houbert Clotwig
2019-08-11 09:23:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr glauben.
Keine Bange ... deine rechtsradikalen Geschichtlügen nimmt dir eh keiner ab.


RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALER MÜLL!
Frank Bügel
2019-08-11 11:28:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Houbert Clotwig
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer
wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr
glauben.
Keine Bange ... deine rechtsradikalen Geschichtlügen nimmt dir eh keiner ab.
Du schaue dir besser nochmal die Teletubbies an. Alles weitere ist zu
schwer für dich.

Siegfrid Breuer
2019-08-11 13:57:00 UTC
Antworten
Permalink
***@emailgo.de (Houbert Clotwig), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil

- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau
Post by Houbert Clotwig
Keine Bange ... deine rechtsradikalen Geschichtlügen nimmt dir eh keiner ab.
Da verlaesst Du hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau Dich
lieber auf Deine Eingebungen, wa, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding,
wie immer schon? (siehe auch Sig)

Muesstest Du nicht deutlich weniger plaerren und dafuer etwas mehr
infantilen Driss watchbloggen, Otti:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<Loading Image...>
--
Post by Houbert Clotwig
Geschichte ist nicht gerade deine staerke.
Es gibt wichtigeres im Leben.
[Geschichtsforscher Ohlemacher in <wmw8k4mgbq6h$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
W***@gmx.de
2019-08-12 09:16:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Houbert Clotwig
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr glauben.
Keine Bange ... deine rechtsradikalen Geschichtlügen nimmt dir eh keiner ab.
RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALER MÜLL!
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich
begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: das der
Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt
wurde."

Eugen Gerstenmaier

Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14 Jahren, 2 Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende Bundestagspräsident.

l
Heinz Schmitz
2019-08-12 10:36:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by W***@gmx.de
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich
begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: das der
Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt
wurde."
Eugen Gerstenmaier
Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14 Jahren, 2 Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende Bundestagspräsident.
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von
einem Hitler aus Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.

Leider ist es den Alliierten aber nicht gelungen, die Deutschen
von ihrem Glauben an "Führer" zu heilen. Siehe "Schulz-Zug".

Grüße,
H.
W.Walz
2019-08-12 11:04:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by W***@gmx.de
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht
wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends
gelernt: das der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern
gegen Deutschland geführt wurde."
Eugen Gerstenmaier
Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14
Jahren, 2 Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende
Bundestagspräsident.
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von einem Hitler aus
Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Du Trottel! Womit auch schon alles gesagt wäre.
--
W.Walz
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-12 11:29:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by W.Walz
Post by W***@gmx.de
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht
wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends
gelernt: das der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern
gegen Deutschland geführt wurde."
Eugen Gerstenmaier
Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14
Jahren, 2 Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende
Bundestagspräsident.
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von einem Hitler aus
Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Du Trottel! Womit auch schon alles gesagt wäre.
Was ihr Nazis hier treibt, nennt man Projektion, ihr traut anderen das zu, was ihr und eure Mordbrenner von SS und co selber getrieben haben.

Lidice, Oradour oder die adriatinischen Hoehlen, sowie aktuell dieses traurige Beispiel deutscher Mordbrennerei.
https://www.tagesschau.de/ausland/ns-massaker-101.html

Demnach, was die Deutschen zu verantworten haben, sind zumindest die Westallierten erstaunlich human vorgegangen.
Frank Bügel
2019-08-12 11:52:56 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 12 Aug 2019 04:29:14 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by W.Walz
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von einem Hitler aus
Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Du Trottel! Womit auch schon alles gesagt wäre.
Was ihr Nazis hier treibt, nennt man Projektion, ihr traut anderen das
zu, was ihr und eure Mordbrenner von SS und co selber getrieben haben.
Lidice, Oradour oder die adriatinischen Hoehlen, sowie aktuell dieses
traurige Beispiel deutscher Mordbrennerei.
https://www.tagesschau.de/ausland/ns-massaker-101.html
Was haben denn diese NS-Verbrechen damit zu tun, WER den Weltkrieg
tatsächlich wollte und wer eben nicht?!
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Demnach, was die Deutschen zu verantworten haben, sind zumindest die
Westallierten erstaunlich human vorgegangen.
LOL. "Jeder nach seinen Möglichkeiten" kommt da der Wahrheit doch etwas
näher. Weder der Bombenterror gegen die deutsche Zivilbevölkerung, noch die
Atombombenabwürfe auf zwei japanische Städte zeugen von "Humanität". Über
die von Juden in Schlesien nach 1945 betrieben KL und deren "Humanität"
will ich mich hier gar nicht erst auslassen. Diese grausamen Massenmörder
an Deutschen fanden dann in Israel dankbare Aufnahme.

Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-12 12:18:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Am Mon, 12 Aug 2019 04:29:14 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by W.Walz
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von einem Hitler aus
Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Du Trottel! Womit auch schon alles gesagt wäre.
Was ihr Nazis hier treibt, nennt man Projektion, ihr traut anderen das
zu, was ihr und eure Mordbrenner von SS und co selber getrieben haben.
Lidice, Oradour oder die adriatinischen Hoehlen, sowie aktuell dieses
traurige Beispiel deutscher Mordbrennerei.
https://www.tagesschau.de/ausland/ns-massaker-101.html
Was haben denn diese NS-Verbrechen damit zu tun, WER den Weltkrieg
tatsächlich wollte und wer eben nicht?!
Derjenige, der den WK2 wollte, ihn begann und auch der Oberbefehlshaber der Mordhorden der SS war, sass mit seinen Komplizen in der Reichskanzlei in Berlin.
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Demnach, was die Deutschen zu verantworten haben, sind zumindest die
Westallierten erstaunlich human vorgegangen.
LOL. "Jeder nach seinen Möglichkeiten" kommt da der Wahrheit doch etwas
näher. Weder der Bombenterror gegen die deutsche Zivilbevölkerung, noch die
Bullshit, die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen der von Deutschland ueberfallenen Staaten.

Bombenterror ist propagandistisches Goebbelsprech, nichts weiter.

Und wo wir schon dabei sind, sagt Dir Guernica was? Oder Rotterdam? Oder Coventry?
Post by Frank Bügel
Atombombenabwürfe auf zwei japanische Städte zeugen von "Humanität". Über
Auch das war zur damaligen Zeit legal und notwendig.
Es war auch nur die Antwort auf eine grausame japanische Angriffskriegfuehrung, beschwer Dich also beim Tenno.
Post by Frank Bügel
die von Juden in Schlesien nach 1945 betrieben KL und deren "Humanität"
will ich mich hier gar nicht erst auslassen. Diese grausamen Massenmörder
an Deutschen fanden dann in Israel dankbare Aufnahme.
Aus welchen Maerchenbuechern hast Du diese Raeuberpistole?
und selbst wenns real waere, es waere ihnen nicht zu verdenken, nachdem, was ihr Nazis in Sachen Shoa auf dem Kerbholz habt.
Odin
2019-08-12 12:32:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Am Mon, 12 Aug 2019 04:29:14 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by W.Walz
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von einem Hitler aus
Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Du Trottel! Womit auch schon alles gesagt wäre.
Was ihr Nazis hier treibt, nennt man Projektion, ihr traut anderen das
zu, was ihr und eure Mordbrenner von SS und co selber getrieben haben.
Lidice, Oradour oder die adriatinischen Hoehlen, sowie aktuell dieses
traurige Beispiel deutscher Mordbrennerei.
https://www.tagesschau.de/ausland/ns-massaker-101.html
Was haben denn diese NS-Verbrechen damit zu tun, WER den Weltkrieg
tatsächlich wollte und wer eben nicht?!
Derjenige, der den WK2 wollte, ihn begann
...waren diejenigen die dem Reich den Krieg erklärten, also die Briten und
Franzosen! Selbst als einer von denen schon besiegt war wollte Hitler mit
seinem Angebot welches Hess den Briten vorlegte den Krieg noch beenden. Die
Briten sabotierten das und sind somit für den danach
folgenden Weltkrieg direkt verantwortlich.
W.Walz
2019-08-12 12:36:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Am Mon, 12 Aug 2019 04:29:14 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by W.Walz
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von einem Hitler aus
Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Du Trottel! Womit auch schon alles gesagt wäre.
Was ihr Nazis hier treibt, nennt man Projektion, ihr traut anderen das
zu, was ihr und eure Mordbrenner von SS und co selber getrieben haben.
Lidice, Oradour oder die adriatinischen Hoehlen, sowie aktuell dieses
traurige Beispiel deutscher Mordbrennerei.
https://www.tagesschau.de/ausland/ns-massaker-101.html
Was haben denn diese NS-Verbrechen damit zu tun, WER den Weltkrieg
tatsächlich wollte und wer eben nicht?!
Derjenige, der den WK2 wollte, ihn begann
...waren diejenigen die dem Reich den Krieg erklärten, also die Briten und
Franzosen! Selbst als einer von denen schon besiegt war wollte Hitler mit
seinem Angebot welches Hess den Briten vorlegte den Krieg noch beenden. Die
Briten sabotierten das und sind somit für den danach
folgenden Weltkrieg direkt verantwortlich.
Du weißt zwar wenig, doch von dem Wenigen recht viel.
--
W.Walz
Jörg Knebel
2019-08-12 12:49:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren
kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen
Genau, und Rauchen ist auch nicht gesundheitsschädlich - gez. Dr.
Marlboro.
Hans
2019-08-12 14:02:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren
kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen
Genau, und Rauchen ist auch nicht gesundheitsschädlich - gez. Dr.
Marlboro.
Und die Amerikaner bringen ja immer nur die Demokratie...

Hans
Jörg Knebel
2019-08-12 21:06:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Jörg Knebel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren
kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen
Genau, und Rauchen ist auch nicht gesundheitsschädlich - gez. Dr.
Marlboro.
Und die Amerikaner bringen ja immer nur die Demokratie...
... und den absoluten Frieden...
Hans
2019-08-13 09:19:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by Hans
Post by Jörg Knebel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren
kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen
Genau, und Rauchen ist auch nicht gesundheitsschädlich - gez. Dr.
Marlboro.
Und die Amerikaner bringen ja immer nur die Demokratie...
... und den absoluten Frieden...
Amen und Rülps.

Hans
Jörg Knebel
2019-08-13 10:54:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Jörg Knebel
Post by Hans
Post by Jörg Knebel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren
kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen
Genau, und Rauchen ist auch nicht gesundheitsschädlich - gez. Dr.
Marlboro.
Und die Amerikaner bringen ja immer nur die Demokratie...
... und den absoluten Frieden...
Amen und Rülps.
Genau!
Siegfrid Breuer
2019-08-12 12:52:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Bullshit, die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland
waren kein Terror, sondern legale und legitime
Verteidigungshandlungen der von Deutschland ueberfallenen Staaten.
Das war aber auch dringend noetig, dass diese staatenueberfallenden
Frauen und Kinder in den Staedten mal ausgerottet wurden!
--
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
zumindest so hab ich das verstanden
(oder gedacht verstanden zu haben ;).
['versteht' Ohlemacher in <15u2guira1hm1.ljpkbqfgk05r$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Hans
2019-08-12 14:01:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Am Mon, 12 Aug 2019 04:29:14 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
[.....]
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Bullshit, die strategischen Bombeneinsaetze gegen Nazideutschland waren kein Terror, sondern legale und legitime Verteidigungshandlungen der von Deutschland ueberfallenen Staaten.
Bombenterror ist propagandistisches Goebbelsprech, nichts weiter.
Und wo wir schon dabei sind, sagt Dir Guernica was? Oder Rotterdam? Oder Coventry?
Post by Frank Bügel
Atombombenabwürfe auf zwei japanische Städte zeugen von "Humanität". Über
Auch das war zur damaligen Zeit legal und notwendig.
Es war auch nur die Antwort auf eine grausame japanische Angriffskriegfuehrung, beschwer Dich also beim Tenno.
Post by Frank Bügel
die von Juden in Schlesien nach 1945 betrieben KL und deren "Humanität"
will ich mich hier gar nicht erst auslassen. Diese grausamen Massenmörder
an Deutschen fanden dann in Israel dankbare Aufnahme.
Aus welchen Maerchenbuechern hast Du diese Raeuberpistole?
und selbst wenns real waere, es waere ihnen nicht zu verdenken, nachdem, was ihr Nazis in Sachen Shoa auf dem Kerbholz habt.
Oder Dresden???

Hans
Siegfrid Breuer
2019-08-12 12:52:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Was ihr Nazis hier treibt, nennt man Projektion, ihr traut anderen
das zu, was ihr und eure Mordbrenner von SS und co selber getrieben
haben.
Aber Deine Drecksamis lassen es nicht beim Zutrauen, newahr?
--
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
W***@gmx.de
2019-08-12 11:25:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by W***@gmx.de
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich
begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: das der
Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt
wurde."
Eugen Gerstenmaier
Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14 Jahren, 2 Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende Bundestagspräsident.
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von
einem Hitler aus Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Leider ist es den Alliierten aber nicht gelungen, die Deutschen
von ihrem Glauben an "Führer" zu heilen. Siehe "Schulz-Zug".
Grüße,
H.
Man möge sich doch nur mal die Frage stellen,
ob jemals im Laufe der menschlichen Geschichte,
einem einzigen Volk von über 50 Nationen der
Krieg erklärt wurde, und dieses Volk anschließend
für diese, Kriegserklärungen, verantwortlich gemacht
wurde.

l
Frank Bügel
2019-08-12 11:27:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by W***@gmx.de
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich
begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: das der
Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt
wurde."
Eugen Gerstenmaier
Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14 Jahren, 2
Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende Bundestagspräsident.
Wenn schon, dann gegen ein Deutschland, das sich von
einem Hitler aus Dummheit in einen Weltkrieg hetzen liess.
Das ist leider genauso eine Lüge wie die angebliche Schuld Deutschlands am
Ersten Weltkrieg. Beide Kriege in Europa wurden mit dem Kriegseintritt der
USA erst zu Weltkriegen. Hitler griff, wie zwei Wochen später dann auch
Stalin, lediglich Polen an.

Hitler wollte einen Weltkrieg am allerwenigsten! Dazu muß man nun wirklich
kein Hitler-Fan oder sonstwas sein, sondern einfach nur einmal nachdenken.

Welche Kräfte - und aus welchen Motiven heraus - waren es denn, die das
seit dem Wk1 hochverschuldete Großbritannien und später dann die USA in den
Krieg hetzten und trieben? Ich zitierte hier doch oft genug die jüdische
Exilpresse "Aufbau" (und etwa aus dem Völkischen Beobachter). Und den
Juden, gerade "nach dem Holocaust", glauben doch die philosemitisch
umerzogenen Deutschen ansonsten meist auf's Wort.

Aufbau vom *15. April 1939*, S. 1
Zur Lage: Schach im Mittelmeer

"... It's up to Hitler now, noch immer bestimmt er das Gesetz des Handelns.
Und er ist so im Vorteil, wenn er klug ist. Er wäre es, wenn er
---> *den Krieg ohne Kriegserklärung* noch lange hinzöge." ("observer"
alias Manfred George, Chefredakteur der jüdischen Emigrantenzeitung in New
York) http://archive.org/stream/aufbau1519341939germ#page/n354/mode/1up

Aufbau vom *15. Mai 1939*, S. 2
Der unteilbare Friede

"... Die freiheitsliebenden Kreise Europas und Amerikas befinden sich in
der unangehmen Lage, mit Chamberlain in einem Lager zu stehen, mit einem
Mann, der im Grunde ja nichts anderes heute noch verteidigt als die schmale
Besitzerkaste des englischen Torytums.

Auch der Herzog von Windsor gehört dazu. Die Quertreiberei seiner Verduner
Rede - die Hitlerfreundlichkeit seiner Frau und ihre Beziehungen zu
deutschen Kreisen sind bekannt - auch er ist nur eine Marionette des
nazistischen Höllentheaters, dessen Akteure wohl wissen, dass die Lawinen
schon abgegangen sind und dass sie darunter schon sehr bald begraben sein
werden. ..." ("observer" alias Manfred George, Chefredakteur der jüdischen
Emigrantenzeitung in New York)
http://archive.org/stream/aufbau1519341939germ#page/n379/mode/1up

Aufbau vom *01. Oktober 1939*, S. 3
Nervenprobe

"Es wird in Kürze klarer sein heute, ... daß das britische Weltreich durch
die russisch-deutsche Allianz zum Kriege gezwungen worden ist, daß nicht
das Schicksal Polens, sondern das Sein oder Nichtsein derjenigen
Lebensformen auf dem Spiele stehen, die durch Großbritannien und
Frankreich in Europa repräsentiert werden." (anonym, Kürzel W.C.H.)
https://tinyurl.com/y6oabakg

"Der Zweite Weltkrieg war, nüchtern betrachtet, unvermeidlich, weil Hitler
nicht getraut werden konnte und Kompromisse (z.B. die 1938 versprochene
Nichtbesetzung der Tschechei, F.B.) in seinem Weltbild nicht existierten."
(Lord Weidenfeld: Wir brauchen einen neuen Wiener Kongress,
Die Welt vom 10.09.2008) https://tinyurl.com/ycqqojyv

Ich verstehe nicht, weshalb so viele Deutsche den ad post konstruierten
Lügen der "westlichen" Kriegssieger so vorbehaltlos glauben. In unserer
Familie ist das jedenfalls nicht der Fall. Man muss ja nicht groß mit
linksverdrehten Gehirngewaschenen darüber reden. Mit vernunftbegabten
Menschen sollte man darüber aber durchaus diskutieren können, ohne in den
Verdacht zu geraten, ein Hitler-Fan oder ein Neonazi zu sein.

Schließlich treiben die bellizistischen US-Juden und die USA bis heute
dieses verlogene Spielchen fort, indem sie "den Irak befreiten", Libyen
"die Demokratie brachten" usw.. Den Iran hätten sie am liebst ja auch schon
altruistisch "vom Mullah-Regime befreit", wie es dieser Nation ja immer "um
die Demokratie" geht, nie um das Eigeninteresse der Juden und der
Hochfinanz.
Post by Heinz Schmitz
Leider ist es den Alliierten aber nicht gelungen, die Deutschen
von ihrem Glauben an "Führer" zu heilen. Siehe "Schulz-Zug".
Stimmt. Aber die Umfragewerte für Merkel bedrücken mich genauso.

MfG Frank
--
"Das Judentum ist prägend für Deutschland. Und das soll in Zukunft auch so
bleiben." (Stephan Mayer, CSU, Phoenix-TV "Unter den Linden", 23.04.2018)
Franz Conradi
2019-08-12 12:24:42 UTC
Antworten
Permalink
Am 12.08.2019 um 13:27 schrieb Frank Bügel:

[...}
Post by Frank Bügel
Hitler wollte einen Weltkrieg am allerwenigsten! Dazu muß man nun wirklich
kein Hitler-Fan oder sonstwas sein, sondern einfach nur einmal nachdenken.
Deine Nachdenkerei verfügt in etwa über die Qualität einer Tüte Erdnüsse.

Die Japaner, zumindest ideell und auf dem Papier waren seit 1940 mit der
Unterzeichnung des Dreimächtepakts (Achsenmächte) Verbündete. Nach dem
Angriff der Japaner ohne eine Kriegserklärung auf Pearl Harbour
erklärten die USA am 8.12.41.Japan den Krieg, worauf Hitler am 11.12.41
den USA den Krieg erklärten, auf die die USA umgehend reagierten und
auch Deutschland den Krieg erklärten.

Frage an dich, wie kommst du auf das schmale Brett, daß die USA schuld
an der globalen Ausbreitung des zweiten Weltkriegs hätten? Ist das auf
deine, von niemanden zu erreichende Analysefähigkeit oder auf den
tendenziellen Inhalt deines Zettelkastens zurückzuführen, du ekelhafter
Naziweißwäscher? Als Bürger der Bundesrepublik Deutschland bist du in
etwa so verzichtbar wir die Krätze.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
W.Walz
2019-08-12 12:30:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
[...}
Post by Frank Bügel
Hitler wollte einen Weltkrieg am allerwenigsten! Dazu muß man nun wirklich
kein Hitler-Fan oder sonstwas sein, sondern einfach nur einmal nachdenken.
Deine Nachdenkerei verfügt in etwa über die Qualität einer Tüte Erdnüsse.
Wenn es so wäre, hätte seine Nachdenkerei und deine Hirnleistung mit der
Tüte Erdnüsse die Qualität gemeinsam.
--
W.Walz
Frank Bügel
2019-08-12 12:58:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
[...}
Post by Frank Bügel
Hitler wollte einen Weltkrieg am allerwenigsten! Dazu muß man nun wirklich
kein Hitler-Fan oder sonstwas sein, sondern einfach nur einmal nachdenken.
Deine Nachdenkerei verfügt in etwa über die Qualität einer Tüte Erdnüsse.
Die Japaner, zumindest ideell und auf dem Papier waren seit 1940 mit der
Unterzeichnung des Dreimächtepakts (Achsenmächte) Verbündete. Nach dem
Angriff der Japaner ohne eine Kriegserklärung auf Pearl Harbour
erklärten die USA am 8.12.41.Japan den Krieg, worauf Hitler am 11.12.41
den USA den Krieg erklärten, auf die die USA umgehend reagierten und
auch Deutschland den Krieg erklärten.
Hitler erklärte den USA den Krieg, weil ihm gar nichts weiter übrig blieb,
wie es auch der links-liberale Philosoph Georg Lucas erläuterte. Die USA
verletzten ihre (formale) Neutralität von Anfang an; meldeten den Briten
z.B. die Positionen deutscher Schiffe, damit die Briten sie abschießen
konnten.

Hitler hatte bis dato alles vermieden, den USA einen Kriegsgrund durch die
Beschießung us-amerikanischer Schiffe (als Antwort) zu liefern. So mußte
sich Roosevelt "durch die Hintertür" (Charles Tansill) in den Krieg
drängen, indem er Japan von kriegswichtigen Rohstofflieferungen fernhielt,
worauf die Japaner dann mit ihrem Angriff auf Pearl Harbour reagierten.
Post by Franz Conradi
Frage an dich, wie kommst du auf das schmale Brett, daß die USA schuld
an der globalen Ausbreitung des zweiten Weltkriegs hätten?
"Die Stimmung, die augenblicklich in den Vereinigten Staaten herrscht,
zeichnet sich durch einen immer zunehmenden Haß gegen den Faschismus
aus, besonders gegen die Person des Kanzlers Hitler... Die Propaganda
ist vor allem in jüdischen Händen, ihnen gehört fast zu 100 Prozent das
Radio, der Film, die Presse und Zeitschriften. ...

Dabei wird dem amerikanischen Volke unzweideutig klargemacht, daß
Amerika im Falle eines Weltkrieges auch aktiv vorgehen müßte...

Der Präsident Roosevelt war der erste, der den Haß zum Faschismus zum
Ausdruck brachte. Er verfolgte dabei einen doppelten Zweck:

1. Er wollte die Aufmerksamkeit des amerikanischen Volkes von den
innerpolitischen Problemen ablenken, vor allem vom Problem des Kampfes
zwischen Kapital und Arbeit.

2. Durch die Schaffung einer Kriegsstimmung und die Gerüchte einer
Europa drohenden Gefahr wollte er das amerikanische Volk dazu
veranlassen, das enorme Aufrüstungsprogramm Amerikas anzunehmen, denn es
geht über die Verteidigungsbedürfnisse der Vereinigten Staaten hinaus."
(Graf Jerzi Patocki, polnischer Botschafter in Washington, am 12. Januar
1939)

Sowohl der europäische, als auch der asiatische Kriegsherd wurden erst mit
dem Kriegseintritt der USA zu einem Weltkrieg. Das ist erstmal ganz
objektiv der Fall. Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und
Hochgradfreimaurer Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch
Teilhaber der jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die
Kriegsproduktion erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).

Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt auf
den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut äußerte.

"Zwei Monate (im Juni 1935) später erhielt Roosevelt Besuch aus der
Schweiz. Der dorthin emigrierte deutsche Schriftsteller Thomas Mann
erschien im Weißen Haus.

Der Präsident redete Fraktur. "Als ich ihn verließ", so der Literat
ungewohnt lakonisch, "wußte ich, Hitler war verloren". Der Verfasser der
"Buddenbrooks" hatte in Franklin Roosevelt den "geborenen und bewußten
Feind des Infamen" ausgemacht." ... Die Entscheidung, es auf einen Krieg
mit Hitler ankommen zu lassen, fiel im Spätherbst 1938."
http://bildung.freepage.de/roosevelt/aspiegel.htm
Post by Franz Conradi
Ist das auf deine, von niemanden zu erreichende Analysefähigkeit oder auf
den tendenziellen Inhalt deines Zettelkastens zurückzuführen, du
ekelhafter Naziweißwäscher? Als Bürger der Bundesrepublik Deutschland
bist du in etwa so verzichtbar wir die Krätze.
In der DDR erlitt ich glücklicherweise nicht die Gehirnwäsche, die man dir
in der BRD erfolgreich verpaßte. Ich versuche hier nur, objektiv zu
bleiben, statt die ad post gebastelten Siegerlügen zu verbreiten. An mehr
liegt mir nicht.

Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Franz Conradi
2019-08-12 14:45:35 UTC
Antworten
Permalink
Am 12.08.2019 um 14:58 schrieb Frank Bügel:

[...]
Post by Frank Bügel
Sowohl der europäische, als auch der asiatische Kriegsherd wurden erst mit
dem Kriegseintritt der USA zu einem Weltkrieg.
Sowohl der europäische, als auch der asiatische Kriegsherd wurde erst
mit dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbour zu einem Weltkrieg.
Post by Frank Bügel
...Das ist erstmal ganz
objektiv der Fall.
Richtig!
Post by Frank Bügel
...Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und
Hochgradfreimaurer Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch
Teilhaber der jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die
Kriegsproduktion erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt auf
den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Frank Bügel
2019-08-13 08:44:41 UTC
Antworten
Permalink
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Franz Conradi
2019-08-13 10:22:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man deine von der Naziweißwäscherei gefärbten, im Netz
zusammengestopplten, in deinem Sinne tendenziell interpretierten
Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien denn anders kommentieren? Und
dann hältst du das auch noch für logisches Denken und lobst dich dann
auch noch selbst wegen deiner analytischen Fähigkeiten über den grünen
Klee. Wie soll man mit einem Menschen, der so wie du von sich
eingenommen ist überhaupt noch normal diskutieren? Sich hier großkotzig
als Inhaber der grenzenlosen Weisheit zu gerieren und deshalb der
Überzeugung ist, daß deinem pathologischen Narzissmus Vorschub zu
leisten wäre, der ist es nicht wert anders darauf zu reagieren als ich
es tue. Nö Bügel, spiel' mit deinen dspm-Kammerratten aber erwarte
nicht, daß ich dich ernst nehme.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Odin
2019-08-13 11:53:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-13 12:03:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun?
So bloede ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Odin
2019-08-13 12:50:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun?
Ganz viel, denn mit genügend Verstand fällt "man" nicht auf die Siegerlügen oder jene bösartigen der Staatsjuden herein!
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
So bloede ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Eben Jude Schaffer, eben...DER ist so blöde genau darauf hereingefallen zu sein!
Jörg Knebel
2019-08-13 14:21:25 UTC
Antworten
Permalink
Manfred!
Post by Odin
Jude Schaffer
Das Schlaffi kann kein Jude sein weil die von Hause aus *nicht alle*
böse, dumm und menschenverachtend sind.

Es wäre wohl gut wenn Du dieses Stück Scheiße nicht immer belobigen
würdest.

Aus Beobachtungen und Auswertungen die Zielperson betreffend is es im
"günstigsten" Fall ein frustrierter älterer Mann ohne Nachkommen aber
ausgestattet mit einer grandiosen Dummheit die, wenn sie sich
dermatologisch manifestieren würde, eine übel riechende und mit eitrigen
Pestbeulen überzogene Missgeburt darstellen würde.

Eine Darstellung die auf geschätzte 99% der Mitglieder der
Katholikensekte zutrifft.

Die real-spassige Schlaffi-version kommt wohl dem hier gleich:



Mit Sicherheit versteht sich das Schlaffi auch als "Swing-Dei-Ding":




Yep, und weil diesem Clown immer einer bezüglich der "USA" nach hinten
abgeht, muß sich in solcher Situation zumindest zur Auflockerung das
hier anhören/reinziehen/ what ever...

besonders gut betont:" US
A-A"...


Wie auch immer, man kann nur hoffen das die Anzeichen stimmen und das
Nikita recht behält mit seiner Aussage:

"Die USA werden fallen ohne das ein Schuß von außen fällt".

Auch wenn es für einen extremen Atheisten ungewöhnlich sein mag, rufe
ich alle Götter aus allen erdenklichen und unerdenklichen Religionen an
sicher zu stellen das das Donald 2020 noch einmal der "US A-A" gewählt
wird damit Nikita, und sei es als letzte Rache, recht behält.

Cheers
Odin
2019-08-13 14:52:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jörg Knebel
Manfred!
Post by Odin
Jude Schaffer
Das Schlaffi kann kein Jude sein weil die von Hause aus *nicht alle*
böse, dumm und menschenverachtend sind.
Es wäre wohl gut wenn Du dieses Stück Scheiße nicht immer belobigen
würdest.
Ich und den belobigen? Wie und wo das denn???
Post by Jörg Knebel
Aus Beobachtungen und Auswertungen die Zielperson betreffend is es im
"günstigsten" Fall ein frustrierter älterer Mann ohne Nachkommen aber
ausgestattet mit einer grandiosen Dummheit die, wenn sie sich
dermatologisch manifestieren würde, eine übel riechende und mit eitrigen
Pestbeulen überzogene Missgeburt darstellen würde.
Eine Darstellung die auf geschätzte 99% der Mitglieder der
Katholikensekte zutrifft.
http://youtu.be/9HR1KjabAAQ
http://youtu.be/Vn6ZxQI16ME
Yep, und weil diesem Clown immer einer bezüglich der "USA" nach hinten
abgeht, muß sich in solcher Situation zumindest zur Auflockerung das
hier anhören/reinziehen/ what ever...
http://youtu.be/NcGI30TnYWg besonders gut betont:" US
A-A"...
Sehr gute Mucke das...aber ob das Schlaffi die Ironie des Textes auch als solche versteht?
Post by Jörg Knebel
Wie auch immer, man kann nur hoffen das die Anzeichen stimmen und das
"Die USA werden fallen ohne das ein Schuß von außen fällt".
Wenn er den Indianern damals gleich die US- Demokratie geschickt hätte wäre das längst so!
Post by Jörg Knebel
Auch wenn es für einen extremen Atheisten ungewöhnlich sein mag, rufe
ich alle Götter aus allen erdenklichen und unerdenklichen Religionen an
sicher zu stellen das das Donald 2020 noch einmal der "US A-A" gewählt
wird damit Nikita, und sei es als letzte Rache, recht behält.
Cheers
Hmmm...ich als Atheist rufe da eher Schlaffis Gott Jawehe Ferengie an, der macht
dann tabula rasa!
Jörg Knebel
2019-08-13 23:04:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Ich und den belobigen? Wie und wo das denn???
Immer wenn Du ihn "Jude" nennst, den keiner von denen ist auch nur
annähernd so verkommen wie das Schlaffi. ;-)
Odin
2019-08-14 07:07:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jörg Knebel
Post by Odin
Ich und den belobigen? Wie und wo das denn???
Immer wenn Du ihn "Jude" nennst, den keiner von denen ist auch nur
annähernd so verkommen wie das Schlaffi. ;-)
Hmmm...ja, könnte sein...ABER ich habe hier in dspm auch noch keinen solchen Juden
erlebt der diesem seinen Glaubensbruder die Schranken gewiesen hätte. Deshalb
nehme ich an der Schlaffi glaubt noch immer an den "scharfen Verstand" den er als Jude ja haben solll...und schneidet sich permanent daran!
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-14 05:25:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
[...]
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
...Nazimuell...
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun?
Ganz viel, denn mit genügend Verstand fällt "man" nicht auf die Siegerlügen oder jene bösartigen der Staatsjuden herein!
LOL. Bei Dir sind es ja auch eher die russischen Propagandaluegen, auf die Du reinfaellst, neben Deinen Landser- und Ostaraheftchen.
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
So bloede ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Eben Jude Schaffer, eben...DER ist so blöde genau darauf hereingefallen zu sein!
Auf eure Luegen? Nee, eben nicht.
Odin
2019-08-14 07:12:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
[...]
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
...Nazimuell...
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun?
Ganz viel, denn mit genügend Verstand fällt "man" nicht auf die Siegerlügen oder jene bösartigen der Staatsjuden herein!
LOL. Bei Dir sind es ja auch eher die russischen Propagandaluegen, auf die Du reinfaellst, neben Deinen Landser- und Ostaraheftchen.
Welch Propagandelügen sollten das wohl sein Schlaffi? Etwa jene jenes das die Siegerlüge beweisen sollte Deutsche hätten das Katyn Massaker begangen? Auch
dabei haben doch deine Amibastarde und alle Judenknechte frech mit gelogen!
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
So bloede ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Eben Jude Schaffer, eben...DER ist so blöde genau darauf hereingefallen zu sein!
Auf eure Luegen? Nee, eben nicht.
Da WIR über eure Lügen berichten braucht er ja nicht mehr hereinzufallen...er hat sie doch längst komplett inhaliert!
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-14 07:39:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
[...]
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
...Nazimuell...
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun?
Ganz viel, denn mit genügend Verstand fällt "man" nicht auf die Siegerlügen oder jene bösartigen der Staatsjuden herein!
LOL. Bei Dir sind es ja auch eher die russischen Propagandaluegen, auf die Du reinfaellst, neben Deinen Landser- und Ostaraheftchen.
Welch Propagandelügen sollten das wohl sein Schlaffi? Etwa jene jenes das die Siegerlüge beweisen sollte Deutsche hätten das Katyn Massaker begangen? Auch
dabei haben doch deine Amibastarde und alle Judenknechte frech mit gelogen!
Wie oft willst Du noch mit der Katynluege auf die Fresse fallen, Naziglatzi?

Ich hatte Dir anhand von hiesigen Geschichtsbuchzitaten mehrfach schon nachgewiesen, dass Katyn in der freien Welt schon imer als das Werk der roten Armee benannt wurde. Du rezitierst hier russische und Ostzonenpropaganda, mit freier Geschichtsforschung, wie sie in den USA und der Bundesrepublik (also das, was Du Schwaetzer als Siegerpropaganda bezeichnest) hat das natuerlich nichts zu tun.
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
So bloede ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Eben Jude Schaffer, eben...DER ist so blöde genau darauf hereingefallen zu sein!
Auf eure Luegen? Nee, eben nicht.
Da WIR über eure Lügen berichten braucht er ja nicht mehr hereinzufallen...er hat sie doch längst komplett inhaliert!
Wir haben keine Luegen noetig, im Gegensatz zu Dir und Deinen russischen und arabischen Kammerratten. :-P
Jörg Knebel
2019-08-14 07:46:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
freier Geschichtsforschung, wie sie in den USA und der Bundesrepublik
ROTFL - ja klar und die Erde ist auch eine Scheibe.
Fritz
2019-08-14 17:00:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
So bloede ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Eben Jude Schaffer, eben...DER ist so blöde genau darauf hereingefallen zu sein!
Blöder gehts wohl nimmer, Glatze Glahe?

°°°°
--
Fritz
für eine liberale, offene, pluralistische Gesellschaft,
für ein liberales, offenes, pluralistisches EUropa!
Frank Bügel
2019-08-13 13:07:39 UTC
Antworten
Permalink
Am Tue, 13 Aug 2019 05:03:53 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen
Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun? So bloede ist ja nicht mal der
Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Erst einmal käuen Manfred Glahe und meine Wenigkeit keine "Märchen" wieder.
Anders als mit "Blutgeysiren" (Elie Wiesel) oder "Judenseife" (Simon
Wiesenthal) stellen wir keine Märchen zur Diskussion, sondern beziehen uns
Fakten, Tatsachen und Interessenlagen (Motivation) der damaligen
Kriegsparteien. Adolf Hitler dachte niemals daran, gegen die von den Juden
indoktrinierten "West"-Alliierten Krieg zu führen oder die ganze Welt
("Weltkrieg") erobern zu wollen.

Und selbstverständlich belegte ich doch sogar aus jüdischen Quellen, daß
hauptsächlich die US-Ostküste und die ihr ideologisch nahestehenden
Hochgradfreimaurer in Amt und Würden damals ein Interesse an einem
neuerlichen Krieg hatten und nicht etwa Adolf Hitler. Deine bellizistischen
Rassegenossen in den USA schrieben vor Kriegsausbruch 1939 voll von
Rachegelüsten::

"... Dies Jahr, Kamerad Silberberg, ist eines noch voll schwarzen Grauens.
Aber wenn wir Euch wieder stören, Ihr Toten von 1914, vielleicht schon
in der nächsten Ewigkeitsminute von anderen 25 Jahren, dann werdet Ihr
gerächt sein!" ("Samuel Silberberg, angetreten!", Aufbau vom 01.
August 1939, S. 1)
https://archive.org/stream/aufbau1519341939germ#page/n442/mode/1up

Adolf Hitler hingegen war zu der Zeit das beliebteste Staatsoberhaupt der
Welt, nicht etwa der freimaurerische Judenknecht Roosevelt. Adolf Hitler
eiferten viele Länder nach, was ja eine Riesengefahr für die Weltjudenheit
bedeutete, wie sie z.B. Stephen Wise beklagte. Das sollte eigentlich auch
dir als geschichtsvergessenem, zionistischem Juden bekannt sein. Wenn
nicht, wäre es mir ja auch egal.

Aber dem großmauligen, linkem Hochstapler Franz Conradi beizuspringen, weil
ihm historische Tatsachen genauso zuwider sind wie dir, beweist nur, daß
Juden keine Moral haben, sondern für sie stets die alte Diaspora-Regel "Gut
oder schelcht für die Juden?" gilt. Mehr ist da bei euch Krummnasen nicht.

MfG Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-14 05:43:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Am Tue, 13 Aug 2019 05:03:53 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen
Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun? So bloede ist ja nicht mal der
Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Erst einmal käuen Manfred Glahe und meine Wenigkeit keine "Märchen" wieder.
Anders als mit "Blutgeysiren" (Elie Wiesel) oder "Judenseife" (Simon
Wiesenthal) stellen wir keine Märchen zur Diskussion, sondern beziehen uns
Fakten, Tatsachen und Interessenlagen (Motivation) der damaligen
Kriegsparteien. Adolf Hitler dachte niemals daran, gegen die von den Juden
indoktrinierten "West"-Alliierten Krieg zu führen oder die ganze Welt
("Weltkrieg") erobern zu wollen.
Er faselte schon in "Mein Kampf" von "Lebensraum im Osten". Insofern ist Luegels Behauptung, dass er nicht die ganze Welt erobern wollte, sogar stimmig, denn es waere ja "nur" ein grosser Teil der Welt gewesen.
Post by Frank Bügel
Und selbstverständlich belegte ich doch sogar aus jüdischen Quellen, daß
hauptsächlich die US-Ostküste und die ihr ideologisch nahestehenden
Hochgradfreimaurer in Amt und Würden damals ein Interesse an einem
neuerlichen Krieg hatten und nicht etwa Adolf Hitler. Deine bellizistischen
Rassegenossen in den USA schrieben vor Kriegsausbruch 1939 voll von
"... Dies Jahr, Kamerad Silberberg, ist eines noch voll schwarzen Grauens.
Aber wenn wir Euch wieder stören, Ihr Toten von 1914, vielleicht schon
in der nächsten Ewigkeitsminute von anderen 25 Jahren, dann werdet Ihr
gerächt sein!" ("Samuel Silberberg, angetreten!", Aufbau vom 01.
August 1939, S. 1)
https://archive.org/stream/aufbau1519341939germ#page/n442/mode/1up
Zu diesem Trommelfeuer an Luegen gibt es unter
https://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/
ein paar gute Infos.
Post by Frank Bügel
Adolf Hitler hingegen war zu der Zeit das beliebteste Staatsoberhaupt der
Welt, nicht etwa der freimaurerische Judenknecht Roosevelt. Adolf Hitler
eiferten viele Länder nach, was ja eine Riesengefahr für die Weltjudenheit
bedeutete, wie sie z.B. Stephen Wise beklagte. Das sollte eigentlich auch
dir als geschichtsvergessenem, zionistischem Juden bekannt sein. Wenn
nicht, wäre es mir ja auch egal.
Naja, Hussein Obummer war auch beliebt, das bedeutet erst mal wenig. Laut der Regierigenpropaganda ist sogar Merkel beliebt. :-)

Nebenbei hast Du Dir grade selber widersprochen.

Wieso sollte der ach so beliebte Adi Schicklgruber denn eine Gefahr fuer die "Weltjudenheit" darstellen, wenn er, wie Du weiter oben schwurbeltest doch gar keine Gefahr fuer sie darstellte?
Post by Frank Bügel
Aber dem großmauligen, linkem Hochstapler Franz Conradi beizuspringen, weil
ihm historische Tatsachen genauso zuwider sind wie dir, beweist nur, daß
Juden keine Moral haben, sondern für sie stets die alte Diaspora-Regel "Gut
oder schelcht für die Juden?" gilt. Mehr ist da bei euch Krummnasen nicht.
Immer wieder herrlich, wenn ein Antisemit die Maske fallen laesst und tacheles redet. Weiter so, Luegel, damit es auch der letzte hier merkt, was fuer ein mieser Nazi Du doch bist.
Frank Bügel
2019-08-14 09:20:07 UTC
Antworten
Permalink
Am Tue, 13 Aug 2019 22:43:08 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Am Tue, 13 Aug 2019 05:03:53 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen
Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun? So bloede ist ja nicht mal der
Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Erst einmal käuen Manfred Glahe und meine Wenigkeit keine "Märchen" wieder.
Anders als mit "Blutgeysiren" (Elie Wiesel) oder "Judenseife" (Simon
Wiesenthal) stellen wir keine Märchen zur Diskussion, sondern beziehen uns
Fakten, Tatsachen und Interessenlagen (Motivation) der damaligen
Kriegsparteien. Adolf Hitler dachte niemals daran, gegen die von den Juden
indoktrinierten "West"-Alliierten Krieg zu führen oder die ganze Welt
("Weltkrieg") erobern zu wollen.
Er faselte schon in "Mein Kampf" von "Lebensraum im Osten". Insofern ist
Luegels Behauptung, dass er nicht die ganze Welt erobern wollte, sogar
stimmig, denn es waere ja "nur" ein grosser Teil der Welt gewesen.
Solche Lügen verkaufte aber der Hochgradfreimaurer Roosevelt den zumeist
ungebildeten Amis: Hitler wolle Südamerika erobern usw..

"... Roosevelts gute Kenntnisse in Geographie und Geschichte, die wenige
seiner Besucher teilten, ermöglichten es ihm, jemanden mit seinen
weltumspannenden, geopolitischen Vorstellungen nachhaltig zu beeindrucken.

Auf die Gefahr für die ganze Welt, die von Deutschland ausginge, brachte
er das Gespräch typischerweise, indem er sich über den Angriff des doch
hochzivilisierten Italiens auf das wehrlose Äthiopien als Beispiel
europäischen imperialistischen Strebens ausließ. Dann leitete er über zu
Betrachtungen über deutsches imperialistisches Denken, das auf eine
Neuordnung der Welt zu Deutschlands Gunsten hinauslaufen könnte.
Schließlich forderte er seine Zuhörer auf, sich einmal vorzustellen, wie
ein Angriff in Südamerika sich auch für Nordamerika auswirken könnte.
Damit hatte er den Zuhörer nun an dem Punkt, wo dieser logischerweise auf
eine Nazibedrohung für die USA selber schließen mußte.

Herbert Hoover verfolgte Roosevelts Strategie mit Skepsis, und der kluge
deutsche Geschäftsträger Hans Thomsen sah die sich verdichtende Gefahr mit
großer Sorge. Er gab Berlin zu bedenken, daß Roosevelt in seiner
Eigenschaft als höchster militärischer Befehlshaber die Möglichkeit haben
würde, durch entsprechende Anordnungen eine Kriegssituation auch ohne die
Zustimmung des Kongresses herbeizuführen. Roosevelts Haß gegen Hitler und
Mussolini hielt er für pathologisch. ..." (Nora Seligmann, a.a.O.)
https://groups.google.com/d/msg/de.soc.politik.texte/N19_9jPEpRU/_L-NxfIe20oJ
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Und selbstverständlich belegte ich doch sogar aus jüdischen Quellen, daß
hauptsächlich die US-Ostküste und die ihr ideologisch nahestehenden
Hochgradfreimaurer in Amt und Würden damals ein Interesse an einem
neuerlichen Krieg hatten und nicht etwa Adolf Hitler. Deine bellizistischen
Rassegenossen in den USA schrieben vor Kriegsausbruch 1939 voll von
"... Dies Jahr, Kamerad Silberberg, ist eines noch voll schwarzen Grauens.
Aber wenn wir Euch wieder stören, Ihr Toten von 1914, vielleicht schon
in der nächsten Ewigkeitsminute von anderen 25 Jahren, dann werdet Ihr
gerächt sein!" ("Samuel Silberberg, angetreten!", Aufbau vom 01.
August 1939, S. 1)
https://archive.org/stream/aufbau1519341939germ#page/n442/mode/1up
Zu diesem Trommelfeuer an Luegen gibt es unter
https://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/
ein paar gute Infos.
Die jüdische Exilantenzeitung selbst also "log" und nicht etwa dieser recht
merkwürdige Jürgen Langowski? Lies doch einfach den Artikel im Aufbau.
Unten rechts in der Taskleiste findest du "zoom", um dir die Schrift auf
die gewünschte, lesbare Größe einzustellen.

Es scheint dir wirklich nichts zu dumm zu sein, um die Wahrheit als "Lüge"
diskreditieren zu wollen.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Adolf Hitler hingegen war zu der Zeit das beliebteste Staatsoberhaupt der
Welt, nicht etwa der freimaurerische Judenknecht Roosevelt. Adolf Hitler
eiferten viele Länder nach, was ja eine Riesengefahr für die Weltjudenheit
bedeutete, wie sie z.B. Stephen Wise beklagte. Das sollte eigentlich auch
dir als geschichtsvergessenem, zionistischem Juden bekannt sein. Wenn
nicht, wäre es mir ja auch egal.
Naja, Hussein Obummer war auch beliebt, das bedeutet erst mal wenig. Laut
der Regierigenpropaganda ist sogar Merkel beliebt. :-)
Stimmt. Nur wollten damals viele europäische Völker "ihre Juden" loswerden,
wie ja später auch die Konferenz in Evian 1938 zeigte. Und Hitler war nun
einmal der führende Politiker dieser antijüdischen Revolte. Dazu äußerte
sich der Rabbiner Wise schon 1933:

*What is happening in Germany today may happen tomorrow in any other land*
on earth unless its is challenged and rebuked. It is not the German Jews
who are being attacked. It is the Jews." (Rabbiner Stephen Wise)
http://www.ajhs.org/publications/chapters/chapter.cfm?documentID=230
https://tinyurl.com/y5kewhyw

Im gleichen Sinn äußerte sich Wladimir Jabotinsky 1933 auf einer
Pressekonferenz der 18. Tagung der zionistischen Weltorganisation (21.08.
bis 04.09.1933 in Prag):

"Der Hitlerismus ist eine Gefahr für die 16 Millionen Juden in der ganzen
Welt, und die deutschen Juden können uns dabei nicht beeinflussen, unseren
Feind zu bekämpfen. Unser Gegner muß vernichtet werden." (zit. in Edwin
Black, The Transfer-Agreement, nach Hartmut Stern, Jüdische
Kriegserklärungen an Deutschland, S. 151)

Schaue doch noch einmal bei Jürgen Langowski unter "Kriegserklärungen"
nach, ob er sich dazu überhaupt äußerte. Du weißt doch: "Die halbe Wahrheit
ist immer eine ganze Lüge." (Brecht).
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nebenbei hast Du Dir grade selber widersprochen.
Wieso sollte der ach so beliebte Adi Schicklgruber denn eine Gefahr fuer
die "Weltjudenheit" darstellen, wenn er, wie Du weiter oben
schwurbeltest doch gar keine Gefahr fuer sie darstellte?
Ich schrieb aber, daß Hitler eine Gefahr für die Judenheit darstellte.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Aber dem großmauligen, linkem Hochstapler Franz Conradi beizuspringen, weil
ihm historische Tatsachen genauso zuwider sind wie dir, beweist nur, daß
Juden keine Moral haben, sondern für sie stets die alte Diaspora-Regel "Gut
oder schlecht für die Juden?" gilt. Mehr ist da bei euch Krummnasen nicht.
Immer wieder herrlich, wenn ein Antisemit die Maske fallen laesst und
tacheles redet. Weiter so, Luegel, damit es auch der letzte hier merkt,
was fuer ein mieser Nazi Du doch bist.
Daß deine widerwärtige Mischpoke ein Ausbund von moralischen Verkommenheit
ist, mußte doch sogar der Roosevelt-Nachfolger Harry Truman erkennen. Aus
Angst vor den Juden hielt der US-Präsident seine Erkenntnis allerdings nur
in seinem Tagebuch fest, statt diese krummnasigen Widerlinge endlich einmal
öffentlich an den Pranger zu stellen. Nach einem Gespräch mit Henry
Morgenthau jr. notierte Truman in seinem Tagebuch:

"Die Juden, finde ich, sind sehr, sehr selbstsüchtig. Sie bewegt es nicht,
wie viele Esten, Letten, Finnen, Polen, Jugoslawen oder Griechen ermordet
oder als DP (Displaced Persons, also Flüchtlinge) mißhandelt werden, wenn
sie nur als Juden ihre besondere Behandlung bekommen.

Wenn sie aber Macht besitzen, ob physischer, finanzieller oder politischer
Art, haben ihnen weder Hitler noch Stalin an Grausamkeit oder schlechter
Behandlung des Underdogs etwas voraus." (Tagebucheintrag Trumans vom
21. Juli 1947, zit. in der FAZ vom 16.07.2003, S. 33)

Die Richtigkeit dieser Feststellung kannst du heute noch täglich in Hebron
bei den dort (illegal) siedelnden (und eifernden) Talmud-Juden feststellen.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-14 11:39:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Am Tue, 13 Aug 2019 22:43:08 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Am Tue, 13 Aug 2019 05:03:53 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
(...)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Was haben Deine und Luegels staendig wiedergekaeuten Maerchen in Sachen
Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun? So bloede ist ja nicht mal der
Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Erst einmal käuen Manfred Glahe und meine Wenigkeit keine "Märchen" wieder.
Anders als mit "Blutgeysiren" (Elie Wiesel) oder "Judenseife" (Simon
Wiesenthal) stellen wir keine Märchen zur Diskussion, sondern beziehen uns
Fakten, Tatsachen und Interessenlagen (Motivation) der damaligen
Kriegsparteien. Adolf Hitler dachte niemals daran, gegen die von den Juden
indoktrinierten "West"-Alliierten Krieg zu führen oder die ganze Welt
("Weltkrieg") erobern zu wollen.
Er faselte schon in "Mein Kampf" von "Lebensraum im Osten". Insofern ist
Luegels Behauptung, dass er nicht die ganze Welt erobern wollte, sogar
stimmig, denn es waere ja "nur" ein grosser Teil der Welt gewesen.
Solche Lügen verkaufte aber der Hochgradfreimaurer Roosevelt den zumeist
ungebildeten Amis: Hitler wolle Südamerika erobern usw..
Bullsit, das hatte er nicht noetig, wobei man beim Schicklgruber das nie so genau wissen konnte..
Post by Frank Bügel
"... Roosevelts gute Kenntnisse in Geographie und Geschichte, die wenige
seiner Besucher teilten, ermöglichten es ihm, jemanden mit seinen
weltumspannenden, geopolitischen Vorstellungen nachhaltig zu beeindrucken.
Auf die Gefahr für die ganze Welt, die von Deutschland ausginge, brachte
er das Gespräch typischerweise, indem er sich über den Angriff des doch
hochzivilisierten Italiens auf das wehrlose Äthiopien als Beispiel
europäischen imperialistischen Strebens ausließ. Dann leitete er über zu
Betrachtungen über deutsches imperialistisches Denken, das auf eine
Neuordnung der Welt zu Deutschlands Gunsten hinauslaufen könnte.
Schließlich forderte er seine Zuhörer auf, sich einmal vorzustellen, wie
ein Angriff in Südamerika sich auch für Nordamerika auswirken könnte.
Damit hatte er den Zuhörer nun an dem Punkt, wo dieser logischerweise auf
eine Nazibedrohung für die USA selber schließen mußte.
Das liest sich aber gaaanz anders, als Deine Luege von der angeblichen Luege Roosevelts.
Er hat ein Planspiel gemacht, ein "What if", um vor den realen Gefahren durch Hitler zu warnen.
Post by Frank Bügel
Herbert Hoover verfolgte Roosevelts Strategie mit Skepsis, und der kluge
deutsche Geschäftsträger Hans Thomsen sah die sich verdichtende Gefahr mit
großer Sorge. Er gab Berlin zu bedenken, daß Roosevelt in seiner
Eigenschaft als höchster militärischer Befehlshaber die Möglichkeit haben
würde, durch entsprechende Anordnungen eine Kriegssituation auch ohne die
Zustimmung des Kongresses herbeizuführen. Roosevelts Haß gegen Hitler und
Mussolini hielt er für pathologisch. ..." (Nora Seligmann, a.a.O.)
https://groups.google.com/d/msg/de.soc.politik.texte/N19_9jPEpRU/_L-NxfIe20oJ
Lol, dass der Obernazi in den USA Propaganda betrieb, ueberrascht nicht wirklich.
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Und selbstverständlich ...Maerchen del...
Zu diesem Trommelfeuer an Luegen gibt es unter
https://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/
ein paar gute Infos.
Die jüdische Exilantenzeitung selbst also "log" und nicht etwa dieser recht
merkwürdige Jürgen Langowski? Lies doch einfach den Artikel im Aufbau.
Unten rechts in der Taskleiste findest du "zoom", um dir die Schrift auf
die gewünschte, lesbare Größe einzustellen.
Es scheint dir wirklich nichts zu dumm zu sein, um die Wahrheit als "Lüge"
diskreditieren zu wollen.
Lies lieber die Texte des "merkwuerdigen" J.L. Die haben immerhin einen gewissen Anspruch und sind nicht nur an den Haaren herbeigezogene Hetzartikel.
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Adolf Hitler hingegen war zu der Zeit das beliebteste Staatsoberhaupt der
Welt, nicht etwa der freimaurerische Judenknecht Roosevelt. Adolf Hitler
eiferten viele Länder nach, was ja eine Riesengefahr für die Weltjudenheit
bedeutete, wie sie z.B. Stephen Wise beklagte. Das sollte eigentlich auch
dir als geschichtsvergessenem, zionistischem Juden bekannt sein. Wenn
nicht, wäre es mir ja auch egal.
Naja, Hussein Obummer war auch beliebt, das bedeutet erst mal wenig. Laut
der Regierigenpropaganda ist sogar Merkel beliebt. :-)
Stimmt. Nur wollten damals viele europäische Völker "ihre Juden" loswerden,
wie ja später auch die Konferenz in Evian 1938 zeigte. Und Hitler war nun
einmal der führende Politiker dieser antijüdischen Revolte. Dazu äußerte
Dann hatte das "Weltjudentum" also doch Grund zur Sorge und ein berechtigtes Interesse daran, ueber die Gefahr durch die Nazis aufzuklaeren.
Post by Frank Bügel
*What is happening in Germany today may happen tomorrow in any other land*
on earth unless its is challenged and rebuked. It is not the German Jews
who are being attacked. It is the Jews." (Rabbiner Stephen Wise)
http://www.ajhs.org/publications/chapters/chapter.cfm?documentID=230
https://tinyurl.com/y5kewhyw
Im gleichen Sinn äußerte sich Wladimir Jabotinsky 1933 auf einer
Pressekonferenz der 18. Tagung der zionistischen Weltorganisation (21.08.
"Der Hitlerismus ist eine Gefahr für die 16 Millionen Juden in der ganzen
Welt, und die deutschen Juden können uns dabei nicht beeinflussen, unseren
Feind zu bekämpfen. Unser Gegner muß vernichtet werden." (zit. in Edwin
Black, The Transfer-Agreement, nach Hartmut Stern, Jüdische
Kriegserklärungen an Deutschland, S. 151)
Schaue doch noch einmal bei Jürgen Langowski unter "Kriegserklärungen"
nach, ob er sich dazu überhaupt äußerte. Du weißt doch: "Die halbe Wahrheit
ist immer eine ganze Lüge." (Brecht).
Ok, stellen wir fest, wir sind uns darin einig, dass Hitler eine weltweite Gefahr fuer das Judentum darstellte. Soweit so schlecht.
Wenn wir nun noch feststellen muessen, dass es damals leider keinen Staat Israel gab, kann es also auch keine juedischen Kriegserklaerungen gegeben haben.
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nebenbei hast Du Dir grade selber widersprochen.
Wieso sollte der ach so beliebte Adi Schicklgruber denn eine Gefahr fuer
die "Weltjudenheit" darstellen, wenn er, wie Du weiter oben
schwurbeltest doch gar keine Gefahr fuer sie darstellte?
Ich schrieb aber, daß Hitler eine Gefahr für die Judenheit darstellte.
Gut, das hatten wir ja geklaert.
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Aber dem großmauligen, linkem Hochstapler Franz Conradi beizuspringen, weil
ihm historische Tatsachen genauso zuwider sind wie dir, beweist nur, daß
Juden keine Moral haben, sondern für sie stets die alte Diaspora-Regel "Gut
oder schlecht für die Juden?" gilt. Mehr ist da bei euch Krummnasen nicht.
Immer wieder herrlich, wenn ein Antisemit die Maske fallen laesst und
tacheles redet. Weiter so, Luegel, damit es auch der letzte hier merkt,
was fuer ein mieser Nazi Du doch bist.
Daß deine widerwärtige Mischpoke ein Ausbund von moralischen Verkommenheit
ist, mußte doch sogar der Roosevelt-Nachfolger Harry Truman erkennen. Aus
:-)))
Post by Frank Bügel
Angst vor den Juden hielt der US-Präsident seine Erkenntnis allerdings nur
in seinem Tagebuch fest, statt diese krummnasigen Widerlinge endlich einmal
öffentlich an den Pranger zu stellen. Nach einem Gespräch mit Henry
"Die Juden, finde ich, sind sehr, sehr selbstsüchtig. Sie bewegt es nicht,
wie viele Esten, Letten, Finnen, Polen, Jugoslawen oder Griechen ermordet
oder als DP (Displaced Persons, also Flüchtlinge) mißhandelt werden, wenn
sie nur als Juden ihre besondere Behandlung bekommen.
Wenn sie aber Macht besitzen, ob physischer, finanzieller oder politischer
Art, haben ihnen weder Hitler noch Stalin an Grausamkeit oder schlechter
Behandlung des Underdogs etwas voraus." (Tagebucheintrag Trumans vom
21. Juli 1947, zit. in der FAZ vom 16.07.2003, S. 33)
Sofern das authentisch sein sollte, zeigt es eher den latenten Antisemitismus von Truman, als dass es eine beschreibende Wirkung bezueglich der Juden haette.
Post by Frank Bügel
Die Richtigkeit dieser Feststellung kannst du heute noch täglich in Hebron
bei den dort (illegal) siedelnden (und eifernden) Talmud-Juden feststellen.
In Hebron haben schon Juden gewohnt, da wussten Deine arabischen Kammerratten nicht mal, wie man Allah anjault. :-P
Und sie werden da noch wohnen und prosperieren, nachdem der Islam laengst auf dem Muellhaufen der Geschichte entsorgt wurde.
Frank Bügel
2019-08-16 13:06:58 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 14 Aug 2019 04:39:40 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
Post by Frank Bügel
Am Tue, 13 Aug 2019 22:43:08 -0700 (PDT) schrieb Frank "Panzerschaffer"
[...]
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Frank Bügel
Adolf Hitler dachte niemals daran, gegen die von den Juden
indoktrinierten "West"-Alliierten Krieg zu führen oder die ganze Welt
("Weltkrieg") erobern zu wollen.
Er faselte schon in "Mein Kampf" von "Lebensraum im Osten". Insofern ist
Luegels Behauptung, dass er nicht die ganze Welt erobern wollte, sogar
stimmig, denn es waere ja "nur" ein grosser Teil der Welt gewesen.
Solche Lügen verkaufte aber der Hochgradfreimaurer Roosevelt den zumeist
ungebildeten Amis: Hitler wolle Südamerika erobern usw..
Bullshit, das hatte er nicht noetig, wobei man beim Schicklgruber das nie
so genau wissen konnte.
Roosevelt tat es einfach. Einmal, um seinen ungebildeten Amis Angst vor
Hitler und dem Deutschen Reich einzujagen. Und, viel wichtiger, um den
Naturalienhandel zwischen Südamerika und dem Deutschen Reich zu
unterbinden, denn seit 1933 bestimmte Juden zum Boykott aller deutschen
Waren aufriefen, wurde ja ein Wirtschaftskrieg gegen das Deutsche Reich
geführt.

"... An dem System des devisenlosen und weitgehend zinsfreien Außenhandels
profitiert jedes Land, das sich vertraglich an Deutschland bindet. Dabei
aber - und das ist der Pferdefuß - verlieren die USA, Großbritannien und
Frankreich auf Märkten große Marktanteile, auf denen sie bisher
beherrschend waren, besonders die USA in Südamerika. Außerdem verlieren New
York und London ihre Kreditgeschäfte bei der Vorfinanzierung des
Außenhandels in den Staaten, die jetzt Tauschhandel mit den Deutschen
treiben. ...

Wie ernst es Roosevelt mit der deutschen Konkurrenz ist, zeigt, daß er
häufig vor einer Durchdringung Lateinamerikas durch die Achsenmächte warnt,
und daß er sich bemüht, die südamerikanischen Staaten mit wirtschaftlichen
und finanziellen Repressalien wieder aus dem deutschen Präferenzsystem
herauszubrechen. Präsident Roosevelt verpackt die US-Handels- und
Finanzinteressen in seinem politischen Programm der "friedlichen
Weltordnung" als Programmpunkt "friedliche und freie Handelspolitik". In
den beiden Begriffspaaren bedeutet "friedlich" zuerst einmal
US-amerikanisch." ..."
http://www.vorkriegsgeschichte.de/wirtschaftliche-kriegsgruende-1918-1939/

(...)
Post by Frank Bügel
... Dann leitete er (Roosevelt, F.B.) über zu Betrachtungen über
deutsches imperialistisches Denken, das auf eine Neuordnung der Welt zu
Deutschlands Gunsten hinauslaufen könnte. Schließlich forderte er seine
Zuhörer auf, sich einmal vorzustellen, wie ein Angriff in Südamerika
sich auch für Nordamerika auswirken könnte. Damit hatte er den Zuhörer
nun an dem Punkt, wo dieser logischerweise auf eine Nazibedrohung für
die USA selber schließen mußte.
Das liest sich aber gaaanz anders, als Deine Luege von der angeblichen
Luege Roosevelts. Er hat ein Planspiel gemacht, ein "What if", um vor
den realen Gefahren durch Hitler zu warnen.
Merkst du nicht, wie du dir selbst widersprichst? Hitler und die Deutschen
waren niemals, zu keinem Zeitpunkt "eine reale Gefahr" für die USA, für die
Amis. Genauso wenig wie Saddam Hussein oder Muammar al-Gaddafi jemals "eine
Gefahr" für die USA waren, genauso wenig war es Adolf Hitler. Er passte
halt nur bestimmten Kreisen nicht (Hochfinanz, Freimaurer, Juden usw.) und
mußte "weg".
Post by Frank Bügel
Herbert Hoover verfolgte Roosevelts Strategie mit Skepsis, und der kluge
deutsche Geschäftsträger Hans Thomsen sah die sich verdichtende Gefahr mit
großer Sorge. Er gab Berlin zu bedenken, daß Roosevelt in seiner
Eigenschaft als höchster militärischer Befehlshaber die Möglichkeit haben
würde, durch entsprechende Anordnungen eine Kriegssituation auch ohne die
Zustimmung des Kongresses herbeizuführen. Roosevelts Haß gegen Hitler und
Mussolini hielt er für pathologisch. ..." (Nora Seligmann, a.a.O.)
https://groups.google.com/d/msg/de.soc.politik.texte/N19_9jPEpRU/_L-NxfIe20oJ
Lol, dass der Obernazi in den USA Propaganda betrieb, ueberrascht nicht wirklich.
Inwiefern betrieb Herbert Hoover Propaganda? Antideutsche Propaganda
betrieb doch Roosevelt.
Post by Frank Bügel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Zu diesem Trommelfeuer an Luegen gibt es unter
https://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/
ein paar gute Infos.
Die jüdische Exilantenzeitung selbst also "log" und nicht etwa dieser recht
merkwürdige Jürgen Langowski? Lies doch einfach den Artikel im Aufbau.
Unten rechts in der Taskleiste findest du "zoom", um dir die Schrift auf
die gewünschte, lesbare Größe einzustellen.
Es scheint dir wirklich nichts zu dumm zu sein, um die Wahrheit als "Lüge"
diskreditieren zu wollen.
Lies lieber die Texte des "merkwuerdigen" J.L. Die haben immerhin einen
gewissen Anspruch und sind nicht nur an den Haaren herbeigezogene
Hetzartikel.
Langowski ist ein völlig einseitiger, demagogischer Agitator, für den
Objektivität ein Fremdwort ist. Er lügt, indem er weglässt, vieles auslässt
und sich darüber hinaus mit jüdischen Spitzfindigkeiten hervortut.

(...)
Dann hatte das "Weltjudentum" also doch Grund zur Sorge und ein
berechtigtes Interesse daran, ueber die Gefahr durch die Nazis
aufzuklaeren.
Aus Sicht des Judentums ganz sicher...
Post by Frank Bügel
*What is happening in Germany today may happen tomorrow in any other land*
on earth unless its is challenged and rebuked. It is not the German Jews
who are being attacked. It is the Jews." (Rabbiner Stephen Wise)
http://www.ajhs.org/publications/chapters/chapter.cfm?documentID=230
https://tinyurl.com/y5kewhyw
Im gleichen Sinn äußerte sich Wladimir Jabotinsky 1933 auf einer
Pressekonferenz der 18. Tagung der zionistischen Weltorganisation (21.08.
"Der Hitlerismus ist eine Gefahr für die 16 Millionen Juden in der ganzen
Welt, und die deutschen Juden können uns dabei nicht beeinflussen, unseren
Feind zu bekämpfen. Unser Gegner muß vernichtet werden." (zit. in Edwin
Black, The Transfer-Agreement, nach Hartmut Stern, Jüdische
Kriegserklärungen an Deutschland, S. 151)
Schaue doch noch einmal bei Jürgen Langowski unter "Kriegserklärungen"
nach, ob er sich dazu überhaupt äußerte. Du weißt doch: "Die halbe Wahrheit
ist immer eine ganze Lüge." (Brecht).
Ok, stellen wir fest, wir sind uns darin einig, dass Hitler eine
weltweite Gefahr fuer das Judentum darstellte. Soweit so schlecht.
Es gab (und gibt) doch weltweit Gründe für Judenfeindschaft, die Juden
zumindest tlw.selbst zu verantworten haben. Da aber viele Staaten Hitlers
Judenpolitik als ein probates Mittel sahen, um innenpolitische Probleme zu
lösen, sich ungerechtfertigt an jüdischem Eigentum zu bereichern usw.,
stellte seine Politik ganz sicher "eine Gefahr" für die Judenheit dar.
Nicht umsonst wurden in Riga bei Juden Ansichtskarten gefunden, die Hitler
- wie einst auch den russischen Zar - als Kapores-Hahn abbildeten; ein
ostjüdischer Brauch, der für Todfeinde des Judentums auf ein bestimmtes
Ritual hinweist, nachdem der Sanhedrin das Cherem (Bann) über diese Person
verhängte. Für Hitler geschah das 1933 in der Synagoge von Newark.
Loading Image...

"Als Führer Israels" und "im Namen der Versammlung der Hebräischen
orthodoxen Rabbiner der Vereinigten Staaten und Kanadas und anderer
rabbinischer Organisationen" verwünschte der Oberrabbiner Mendelson "alle
Erzeugnisse aus Hitlers Deutschland". Dann löschte er auf rituelle Weise
die zur Szenerie flackernden Kerzen in der Synagoge. Als der Rauch
aufstieg, raunte es einmütig im Saal "So soll es Hitler ergehen."
("Orthodox Jews boycott 'All Things German'", Chicago Daily Tribune vom
07.09.1933)
Wenn wir nun noch feststellen muessen, dass es damals leider keinen Staat
Israel gab, kann es also auch keine juedischen Kriegserklaerungen
gegeben haben.
Die Taliban führen auch Krieg, ohne einen Staat zu besitzen. Ebenso führt
auch Boko Haram oder die Hisbollah Krieg. Es bedarf keines Staates, um
wirksam gegen einen Staat Krieg zu führen. Und genau das taten auf
wirtschaftlicher, finanzieller und propagandistischer Front die Juden. Man
nennt es auch asymetrischer Krieg.

(...)
Post by Frank Bügel
Daß deine widerwärtige Mischpoke ein Ausbund von moralischer
Verkommenheit ist, mußte doch sogar der Roosevelt-Nachfolger Harry
Truman erkennen.
:-)))
Tut mir ja leid, aber anders vermag ich ein solches Verhalten nicht
einzuschätzen. Schon Tacitus beklagte sich entsprechend. Geändert hat sich
an der Konstellation - mit Ausnahme im einst real vegetierenden Sozialismus
- tatsächlich wenig.

(...)
Post by Frank Bügel
"Die Juden, finde ich, sind sehr, sehr selbstsüchtig. Sie bewegt es nicht,
wie viele Esten, Letten, Finnen, Polen, Jugoslawen oder Griechen ermordet
oder als DP (Displaced Persons, also Flüchtlinge) mißhandelt werden, wenn
sie nur als Juden ihre besondere Behandlung bekommen.
Wenn sie aber Macht besitzen, ob physischer, finanzieller oder politischer
Art, haben ihnen weder Hitler noch Stalin an Grausamkeit oder schlechter
Behandlung des Underdogs etwas voraus." (Tagebucheintrag Trumans vom
21. Juli 1947, zit. in der FAZ vom 16.07.2003, S. 33)
Sofern das authentisch sein sollte, zeigt es eher den latenten
Antisemitismus von Truman, als dass es eine beschreibende Wirkung
bezueglich der Juden haette.
Die jüdische Mentalität, die vorstehend von Truman beschrieben wurde, kommt
m.E. am besten beim Keren Hayesod zum Ausdruck. Von jüdischen Spenden für
die deutschen Opfer des Hochwassers an der Oder oder an der Donau vor
einigen Jahren war nichts zu lesen. Hingegen "Alles für Israel!", das dem
talmudischen "Ganz Israel bürgt füreinander!" folgt, ist die gelebte
Mentalität der Judenheit. https://www.keren-hayesod.de/

Nichts anderes vertraute Truman seinem Tagebuch an.
Post by Frank Bügel
Die Richtigkeit dieser Feststellung kannst du heute noch täglich in Hebron
bei den dort (illegal) siedelnden (und eifernden) Talmud-Juden feststellen.
In Hebron haben schon Juden gewohnt, da wussten Deine arabischen
Kammerratten nicht mal, wie man Allah anjault. :-P
Ich zähle die Araber nun nicht unbedingt zu meinen Freunden. Aber sowas
hier, das fällt mir dann immer noch negativ auf:

“The gentiles will want to be our slaves. Being a slave to a Jew is the
best. They’re glad to be slaves, they want to be slaves,” he told a class
in one of the video clips.
https://www.timesofisrael.com/embracing-racism-rabbis-at-pre-army-yeshiva-laud-hitler-urge-enslaving-arabs/

"Rabbi Eliezer Kaschtiel, der Leiter von Bnei David, erklärte in einem
Videobeitrag, dass sich Palästinenser, die sich unter israelischer
Besatzung befinden, zu ihrem eigenen Wohlergehen versklaven lassen sollten.
...
Ein anderer Rabbi der Militärschule, Giora Redler, geht in seinen Lektionen
sogar so weit und behauptet, dass Hitler die "korrekteste Person" war und
"mit jedem Wort" recht hatte. Er war "nur auf der falschen Seite." Für
Redler hatten nicht etwa die Nazis mit ihrer Endlösung den Holocaust über
die Juden gebracht, sondern dass der westliche Pluralismus den "wahren
Holocaust" darstellen würde. https://de.rt.com/1ydv
Und sie werden da noch wohnen und prosperieren, nachdem der Islam laengst
auf dem Muellhaufen der Geschichte entsorgt wurde.
Wer sollte denn diese Drecksarbeit für euch Juden übernehmen wollen? Ich
bin ja dafür, dass die Moslems bis auf Ausnahmen in der Umma und nicht
unbedingt in der BRD glücklich werden sollen. Aber "entsorgen" können wirst
du die Milliarden Anhänger dieses Aberglaubens nicht.

MfG Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Franz Conradi
2019-08-16 15:32:33 UTC
Antworten
Permalink
Am 16.08.2019 um 15:06 schrieb Frank Bügel:

[...]
Post by Frank Bügel
http://www.vorkriegsgeschichte.de/wirtschaftliche-kriegsgruende-1918-1939/
Du meinst weil da irgend so ein AfD-affiner
<https://afd-bremerhaven.de/ein-mann-mit-rueckgrat-general-schultze-rhonhof-waehlt-am-24-september-die-alternative-fuer-deutschland/>
Tintenkleckser ein Buch geschrieben hat, müßte das dann auch alles so
stimmen... wäre das der Wahrheit letzter Schluß. Du kannst einem
wirklich leid tun. Was würdest du nur ohne deine mentalen Krücken tun,
du Hirnspastiker?
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Siegfrid Breuer
2019-08-16 17:22:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
Du meinst weil da irgend so ein AfD-affiner
<https://afd-bremerhaven.de/ein-mann-mit-rueckgrat-general-schultze-r
honhof- waehlt-am-24-september-die-alternative-fuer-deutschland/>
Tintenkleckser ein Buch geschrieben hat, müßte das dann auch alles so
stimmen...
Du koenntest ihn leicht der Luege ueberfuehren, wenn Du nachsschaust,
ob es da vieleicht doch keine unvergilbten Blaetter in "unseren" Akten
gibt. Entlarvend ist ja schon, dass das Video, wo Rhonhoff das
erwaehnt, immer wieder verzweifelt geloescht wird, und man alle paar
Wochen nach einer Neuveroeffentlichung suchen musste. Nimm halt das:



Aber froehlich rumblubbern ist ja viel einfacher, newahr? Dabei hatte
ich Dich sehr lange fuer einen einigermassen intelligenten Menschen
gehalten.
--
Post by Franz Conradi
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Odin
2019-08-16 17:28:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Franz Conradi
Du meinst weil da irgend so ein AfD-affiner
<https://afd-bremerhaven.de/ein-mann-mit-rueckgrat-general-schultze-r
honhof- waehlt-am-24-september-die-alternative-fuer-deutschland/>
Tintenkleckser ein Buch geschrieben hat, müßte das dann auch alles so
stimmen...
Du koenntest ihn leicht der Luege ueberfuehren, wenn Du nachsschaust,
ob es da vieleicht doch keine unvergilbten Blaetter in "unseren" Akten
gibt. Entlarvend ist ja schon, dass das Video, wo Rhonhoff das
erwaehnt, immer wieder verzweifelt geloescht wird, und man alle paar
http://youtu.be/V0JcD6AFQcA
Aber froehlich rumblubbern ist ja viel einfacher, newahr? Dabei hatte
ich Dich sehr lange fuer einen einigermassen intelligenten Menschen
gehalten.
Den Fehler habe ich bei diesem ungebildeten Klempner niemals gemacht!
Frank Bügel
2019-08-17 09:20:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
http://www.vorkriegsgeschichte.de/wirtschaftliche-kriegsgruende-1918-1939/
Du meinst weil da irgend so ein AfD-affiner
<https://afd-bremerhaven.de/ein-mann-mit-rueckgrat-general-schultze-rhonhof-waehlt-am-24-september-die-alternative-fuer-deutschland/>
Tintenkleckser ein Buch geschrieben hat, müßte das dann auch alles so
stimmen... wäre das der Wahrheit letzter Schluß.
Conradi, du bist ja wirklich lästig wie eine Scheißhausfliege. Weil es
stimmt, schrieb Schultze-Rhonhof es auf. So ist es richtig. Weil es nicht
in die Geschichte der alliierten Siegerpropaganda paßt, ließen es die
jüdischen Tintenkleckser nach 1945 im "Freien Westen" weg.

"... Einen Aufschwung erfuhr Ende der dreißiger Jahre auch der Handel mit
Südamerika. Trotz Argentiniens starker Anbindung an Großbritannien, wuchs
der Warenaustausch mit dem Reich. Waffen wurden gegen ebenso
devisenbringende Waren, wie Weizen, Gefrierfleisch und Mais eingetauscht.

Nach dem 1937 in Brasilien erfolgten Putsch durch die Faschisten, stieg der
brasilianische Bedarf an Waffen. Zum Leidwesen der USA begannen ihnen
deutsche Ausfuhren den Rang abzulaufen. Neben Waffen exportierte man
Elektrogeräte, Kohle Zement und Papier im Austausch mit Baumwolle, Kaffee,
Kautschuk, Kakao, Ölfrüchten, Häuten, Tabak und Reis. Trotzdem blieb
Brasiliens stärkere Annäherung an die USA bestehen.

Neben Brasilien und Argentinien belieferte das Reich Chile, Peru und
Bolivien mit Kriegsgerät. Das geschah meist im Austausch gegen Rohstoffe.
Die Handelsbilanz gegenüber südamerikanischen Staaten verhielt sich aber
immer passiv. ..." https://www.hausarbeiten.de/document/101851

Hast du es nicht gewußt? Hat dir das kein Jude oder "Antifaschist" erzählt?
Post by Franz Conradi
Du kannst einem wirklich leid tun. Was würdest du nur ohne deine mentalen
Krücken tun, du Hirnspastiker?
Mein treuester Leser darfst du ruhig bleiben, du alter Drecksack.
Franz Conradi
2019-08-17 10:03:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
http://www.vorkriegsgeschichte.de/wirtschaftliche-kriegsgruende-1918-1939/
Du meinst weil da irgend so ein AfD-affiner
<https://afd-bremerhaven.de/ein-mann-mit-rueckgrat-general-schultze-rhonhof-waehlt-am-24-september-die-alternative-fuer-deutschland/>
Tintenkleckser ein Buch geschrieben hat, müßte das dann auch alles so
stimmen... wäre das der Wahrheit letzter Schluß.
Conradi, du bist ja wirklich lästig wie eine Scheißhausfliege.
Och, weißte, in dem Fall nehm' ich das einfach mal als Komüliment.
Post by Frank Bügel
...Weil es
stimmt, schrieb Schultze-Rhonhof es auf. So ist es richtig. Weil es nicht
in die Geschichte der alliierten Siegerpropaganda paßt, ließen es die
jüdischen Tintenkleckser nach 1945 im "Freien Westen" weg.
Naja, jemand wie du, der Hitler einen taktischen Fehler wegen des
Einmarsches in die Tschesoslowakei unterstellt, das mit den Gigs auf dem
Rechsparteitagsgelände lassen wir mal beiseite, dem ist das Geschreibsel
eines ehemaligen zwielichtigen Generals natürlich glaubwürdiger, als
z.B. die seriöse Aufarbeitung der Naziverbrechen à la Guido Knopp. So
suchst du dir selektiv auch nur diejenigen aus, mit denen du deine
kackbraune Ideologie auch legitimieren kannst.
Post by Frank Bügel
"... Einen Aufschwung erfuhr Ende der dreißiger Jahre auch der Handel mit
Südamerika. Trotz Argentiniens starker Anbindung an Großbritannien, wuchs
der Warenaustausch mit dem Reich. Waffen wurden gegen ebenso
devisenbringende Waren, wie Weizen, Gefrierfleisch und Mais eingetauscht.
Nach dem 1937 in Brasilien erfolgten Putsch durch die Faschisten, stieg der
brasilianische Bedarf an Waffen. Zum Leidwesen der USA begannen ihnen
deutsche Ausfuhren den Rang abzulaufen. Neben Waffen exportierte man
Elektrogeräte, Kohle Zement und Papier im Austausch mit Baumwolle, Kaffee,
Kautschuk, Kakao, Ölfrüchten, Häuten, Tabak und Reis. Trotzdem blieb
Brasiliens stärkere Annäherung an die USA bestehen.
Neben Brasilien und Argentinien belieferte das Reich Chile, Peru und
Bolivien mit Kriegsgerät. Das geschah meist im Austausch gegen Rohstoffe.
Die Handelsbilanz gegenüber südamerikanischen Staaten verhielt sich aber
immer passiv. ..." https://www.hausarbeiten.de/document/101851
Hast du es nicht gewußt? Hat dir das kein Jude oder "Antifaschist" erzählt?
Ich lass' das jetzt mal so da stehen weil du dich ja immer beklagst ich
würd deine wichtigsten Hirnfürze lösche. Ich persönlich weiß aber nicht
was ein Jude oder Antifaschist damit zu tun hat. Ich weiß allerdings
jetzt, daß mich darüber ein schmarotzender Ossi darüber aufgeklärt hat.
Aus welchen Gründen der Gröfaz aber dehalb einen Weltkrieg angezettelt
hat, das erschließt sich mir daraus nicht.
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Du kannst einem wirklich leid tun. Was würdest du nur ohne deine mentalen
Krücken tun, du Hirnspastiker?
Mein treuester Leser darfst du ruhig bleiben, du alter Drecksack.
Gelle? Aber was würde ich auch ohne dich tun?

Aber sei froh, daß sich die Zeiten die letzten Jahre so geändert haben.
In deiner dspm-Anfangszeit war die Meinungsvielfalt in diesem Forum noch
weitaus ausgeglichener als sie es gegenwärtig ist. Und so mußt du dich
deshalb nur noch um einen einzigen alten Drecksack kümmern. Früher war
das für dich doch viel mühseliger.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Fritz
2019-08-14 17:02:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Erst einmal käuen Manfred Glahe und meine Wenigkeit keine "Märchen" wieder.
Anders als mit "Blutgeysiren" (Elie Wiesel) oder "Judenseife" (Simon
Wiesenthal) stellen wir keine Märchen zur Diskussion, sondern beziehen uns
Fakten, Tatsachen und Interessenlagen (Motivation) der damaligen
Kriegsparteien. Adolf Hitler dachte niemals daran, gegen die von den Juden
indoktrinierten "West"-Alliierten Krieg zu führen oder die ganze Welt
("Weltkrieg") erobern zu wollen.
Und selbstverständlich belegte ich doch sogar aus jüdischen Quellen, daß
hauptsächlich die US-Ostküste und die ihr ideologisch nahestehenden
Hochgradfreimaurer in Amt und Würden damals ein Interesse an einem
neuerlichen Krieg hatten und nicht etwa Adolf Hitler. Deine bellizistischen
Rassegenossen in den USA schrieben vor Kriegsausbruch 1939 voll von
Welch Abschaum der solch Worte wie obig verfasst?
--
Fritz
für eine liberale, offene, pluralistische Gesellschaft,
für ein liberales, offenes, pluralistisches EUropa!
Fritz
2019-08-14 16:59:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
"Man" macht das mit Verstand und damit bist du ungebildeter Klempner schon mal raus!
Was haben Deine und Lügels ständig wiedergekäuten Märchen in Sachen Kriegsschuld denn mit Verstand zu tun?
So blöde ist ja nicht mal der Klempner, als dass er darauf reinfiele.
Carlas 'Siegermächte' Gehäule hast noch vergessen!
--
Fritz
für eine liberale, offene, pluralistische Gesellschaft,
für ein liberales, offenes, pluralistisches EUropa!
Frank Bügel
2019-08-13 12:20:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man deine von der Naziweißwäscherei gefärbten, im Netz
zusammengestopplten, in deinem Sinne tendenziell interpretierten
Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien denn anders kommentieren?
Du stelltest eine Behauptung auf ("Sermon"). Ich bat dich höflich, meine
inhaltlichen Fehler zu benennen, von inhaltlicher Korrektur schrieb ich ja
schon vorsichtshalber nicht.
Post by Franz Conradi
Und dann hältst du das auch noch für logisches Denken und lobst dich dann
auch noch selbst wegen deiner analytischen Fähigkeiten über den grünen
Klee. Wie soll man mit einem Menschen, der so wie du von sich
eingenommen ist überhaupt noch normal diskutieren?
Du kannst zumindest nicht logisch denken, denn die Anführung bestimmter
historischer Tatsachen hat rein gar nichts mit logischem Denken zu tun,
sondern mit angeeignetem Wissen.
Post by Franz Conradi
Sich hier großkotzig als Inhaber der grenzenlosen Weisheit zu gerieren
und deshalb der Überzeugung ist, daß deinem pathologischen Narzissmus
Vorschub zu leisten wäre, der ist es nicht wert anders darauf zu
reagieren als ich es tue. Nö Bügel, spiel' mit deinen dspm-Kammerratten
aber erwarte nicht, daß ich dich ernst nehme.
Schau', du stelltest eine verlogene Behauptung auf, die du nicht sachlich
unterfüttern kannst. Damit bist du doch ein ganz armes Würstchen und nicht
etwa meine Wenigkeit. Oder siehst du das wirklich anders? Meinst du, außer
dem "Stinki" und seinen bekannten Polit-Kumpels hier in dspm werden Lügner
und Großmäuler aufgrund ihrer "linken" politischen Einstellung abgefeiert?

Ich nicht. Du bist hier in dspm keine seriöse Person, sondern schlicht ein
niveauloser Pöbelheini. Große Klappe, aber absolut nichts dahinter. Das ist
eigentlich alles, was da noch von meiner Seite dir mitzuteilen wäre.

Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Penn Erwin
2019-08-13 12:55:41 UTC
Antworten
Permalink
Am 13.08.2019 um 14:20 schrieb Frank Bügel:

***************
Post by Frank Bügel
Du stelltest eine Behauptung auf ("Sermon"). Ich bat dich höflich, meine
inhaltlichen Fehler zu benennen, von inhaltlicher Korrektur schrieb ich ja
schon vorsichtshalber nicht.
Dein gesamter Inhalt ist falsch!
Du hast offenbar von Geschichte im Allgemeinen und unserer jüngsten
Vergangenheit im Besonderen  keine Ahnung, bzw. verdrehst bewusst die
Wahrheit.

Es wurden hier schon x-mal die richtigen Fakten genannt und darüber
diskutiert.
--
Erwin
Frank Bügel
2019-08-13 13:32:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Penn Erwin
***************
Post by Frank Bügel
Du stelltest eine Behauptung auf ("Sermon"). Ich bat dich höflich, meine
inhaltlichen Fehler zu benennen, von inhaltlicher Korrektur schrieb ich ja
schon vorsichtshalber nicht.
Dein gesamter Inhalt ist falsch!
Ach ja?!

(...)
Post by Penn Erwin
Es wurden hier schon x-mal die richtigen Fakten genannt und darüber
diskutiert.
Du meinst sicher, mir wurde hier schon oft genug die alliierte,
antideutsche Geschichtsversion hier aufgetischt, aber die seriösen Quellen,
aus denen ich ggf. gegenteiliges belegte, konnten nicht entkräftet werden.

Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Fritz
2019-08-14 17:04:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Du meinst sicher, mir wurde hier schon oft genug die alliierte,
antideutsche Geschichtsversion hier aufgetischt, aber die seriösen Quellen,
aus denen ich ggf. gegenteiliges belegte, konnten nicht entkräftet werden.
Deine verbogenen Wahrheiten stecke dir bitte in deine Sitzfalte!
--
Fritz
für eine liberale, offene, pluralistische Gesellschaft,
für ein liberales, offenes, pluralistisches EUropa!
Odin
2019-08-13 12:56:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Franz Conradi
... Hinzu kommt, daß GB unter dem Halbamerikaner und Hochgradfreimaurer
Churchill (sein Großvater mütterlicherseits war noch Teilhaber der
jüdischen New York Times) großzügige Kredite für die Kriegsproduktion
erhielt (später dann Land-lease-Abkommen).
Seit seiner Quarantänerede steuerte der Hochgradfreimaurer Roosevelt
auf den Krieg zu, worüber sich Thomas Mann zum Beispiel sehr erfreut
äußerte.
Oh Gott, welch ein Sermon. Dir ist aber auch wirklich überhaupt nichts
zu blöde, gell?
Werde doch einmal konkret, statt nur zu labern: WAS ist vorstehend sachlich
falsch, ggf. unwahr, so dass du es als "Sermon" und "blöd" herabwürdigst?
Wie anders soll man deine von der Naziweißwäscherei gefärbten, im Netz
zusammengestopplten, in deinem Sinne tendenziell interpretierten
Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien denn anders kommentieren?
Du stelltest eine Behauptung auf ("Sermon"). Ich bat dich höflich, meine
inhaltlichen Fehler zu benennen, von inhaltlicher Korrektur schrieb ich ja
schon vorsichtshalber nicht.
Post by Franz Conradi
Und dann hältst du das auch noch für logisches Denken und lobst dich dann
auch noch selbst wegen deiner analytischen Fähigkeiten über den grünen
Klee. Wie soll man mit einem Menschen, der so wie du von sich
eingenommen ist überhaupt noch normal diskutieren?
Du kannst zumindest nicht logisch denken, denn die Anführung bestimmter
historischer Tatsachen hat rein gar nichts mit logischem Denken zu tun,
sondern mit angeeignetem Wissen.
Post by Franz Conradi
Sich hier großkotzig als Inhaber der grenzenlosen Weisheit zu gerieren
und deshalb der Überzeugung ist, daß deinem pathologischen Narzissmus
Vorschub zu leisten wäre, der ist es nicht wert anders darauf zu
reagieren als ich es tue. Nö Bügel, spiel' mit deinen dspm-Kammerratten
aber erwarte nicht, daß ich dich ernst nehme.
Schau', du stelltest eine verlogene Behauptung auf, die du nicht sachlich
unterfüttern kannst. Damit bist du doch ein ganz armes Würstchen und nicht
etwa meine Wenigkeit. Oder siehst du das wirklich anders? Meinst du, außer
dem "Stinki" und seinen bekannten Polit-Kumpels hier in dspm werden Lügner
und Großmäuler aufgrund ihrer "linken" politischen Einstellung abgefeiert?
Ich nicht. Du bist hier in dspm keine seriöse Person, sondern schlicht ein
niveauloser Pöbelheini. Große Klappe, aber absolut nichts dahinter. Das ist
eigentlich alles, was da noch von meiner Seite dir mitzuteilen wäre.
Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Dem kann ich mich nur voll anschließen...aus eigener langjähriger Erfahrung mit dem Klempnertroll! Seit der hier die von den Amis in ihren "Schutz"kellern durch Phosphorbombenterror bei lebendigem Leib verbrannten deutschen Kinder als "Befreit" verhöhnte...ist der bösartige amihörige Idiot bei mir unten durch!
Franz Conradi
2019-08-13 14:51:32 UTC
Antworten
Permalink
Am 13.08.2019 um 14:20 schrieb Frank Bügel:

[...]
Post by Frank Bügel
Ich nicht. Du bist hier in dspm keine seriöse Person, sondern schlicht ein
niveauloser Pöbelheini. Große Klappe, aber absolut nichts dahinter. Das ist
eigentlich alles, was da noch von meiner Seite dir mitzuteilen wäre.
Ich habe von dir bis jetzt noch nichts von den tausenden
deutschnationalen Juden gelesen, die es bis zuletzt ablehnten daran zu
glauben, daß die Deutschen als Kulturvolk hunderttausende, ja millionen
Menschen in den Tod schicken würden. Und die das dann letztendlich mit
ihrem eigenen Leben bezahlten. Ich würde dir raten einmal die Zitate
dieser aufrechten Deutschen zu suchen, statt punktuell den Sermon von
einigen Juden, die letztendlich auf demselben Klavier wie die Nazis
spielten, du kackbrauner Dummkopf. Ich an deiner Stelle würde vor Scham
in den Boden versinken, wenn ich einerseits alle ökonomischen und
liberalen Vorteile einer Demokratie in Anspruch nehmen und gleichzeitig
so gegen diesen Staat stänkern würde. Nein, ich bin auch mit vielem in
diesem Staat nicht zufrieden aber das was du tust, ist soziopathischer
Frevel auf ganz hohem Niveau und weil dir deine kackbraunen
Stammtischbrüder begeistert Applaus spenden, meinst du, du wärst der
große Zampano. Und ich sage dir, daß du nicht mehr als ein strunzdummer
Ossi bist, für den Zeit 1989 stehen geblieben ist.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Frank Bügel
2019-08-13 17:10:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Ich nicht. Du bist hier in dspm keine seriöse Person, sondern schlicht ein
niveauloser Pöbelheini. Große Klappe, aber absolut nichts dahinter. Das ist
eigentlich alles, was da noch von meiner Seite dir mitzuteilen wäre.
Ich habe von dir bis jetzt noch nichts von den tausenden
deutschnationalen Juden gelesen, die es bis zuletzt ablehnten daran zu
glauben, daß die Deutschen als Kulturvolk hunderttausende, ja millionen
Menschen in den Tod schicken würden.
Das hat mit der Frage der Kriegsschuld am Zweiten Weltkrieg nichts, aber
wirklich auch gar nichts zu tun!

In einigen Antworten hatte ich den pathologischen Judenhaß Hitlers, seine
völlig undifferenzierte, auf "rassischer Basis" beruhende Judenpolitik
kritisiert; kritisierte, daß die deutsch-nationalen Juden des
Centralvereins genauso behandelt wurden wie die antideutschen, oftmals aus
Polen eingesickerten Ostjuden, von denen er die schlimmsten Hetzer
dummerweise noch 1933 davonlaufen ließ, damit sie dann in den USA ihren
antideutschen, manischen Haß weiterhin ausleben konnten - mit entsetzlichen
Folgen für unser Volk!

Ich kritisierte des weiteren, daß Hitler mit seinem Einmarsch in die
Tschechei einen taktischen Fehler beging und sich auf die Provokationen des
antideutschen Freimaurers Benesch besser nicht eingelassen hätte.

Du erinnerst dich nicht? Das aber ist garantiert nicht meine Schuld!
Post by Franz Conradi
Und die das dann letztendlich mit ihrem eigenen Leben bezahlten. Ich
würde dir raten einmal die Zitate dieser aufrechten Deutschen zu suchen,
statt punktuell den Sermon von einigen Juden, die letztendlich auf
demselben Klavier wie die Nazis spielten, du kackbrauner Dummkopf.
Du erklärst mir erst einmal, was das mit der Frage der Kriegsschuld zu tun
hat. Du bist ganz offensichtlich wohl wirklich zu blöd, auch nur einmal
beim Thema bleiben zu können.
Post by Franz Conradi
Ich an deiner Stelle würde vor Scham in den Boden versinken, wenn ich
einerseits alle ökonomischen und liberalen Vorteile einer Demokratie in
Anspruch nehmen und gleichzeitig so gegen diesen Staat stänkern würde.
Ich mochte Lügen und Halbwahrheiten noch nie. Auch dein Philosemitismus ist
krank und zum Kotzen. Versuche einfach, beim Thema und bei der Wahrheit zu
bleiben. Dann kann auch einmal sowas wie eine vernünftige Diskussion dabei
herauskommen. Mit dem Grünen Frank Werner und anderen Teilnehmern, die an
einer sachlichen Diskussion und nicht an einer ideologischen Ausein-
andersetzung mit Pseudovorwürfen interessiert sind, klappt das ja auch.
Post by Franz Conradi
Nein, ich bin auch mit vielem in diesem Staat nicht zufrieden aber das
was du tust, ist soziopathischer Frevel auf ganz hohem Niveau und weil
dir deine kackbraunen Stammtischbrüder begeistert Applaus spenden,
meinst du, du wärst der große Zampano. Und ich sage dir, daß du nicht
mehr als ein strunzdummer Ossi bist, für den Zeit 1989 stehen geblieben
ist.
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.

Frank
--
"Das Judentum ist prägend für Deutschland. Und das soll in Zukunft auch so
bleiben." (Stephan Mayer, CSU, Phoenix-TV "Unter den Linden", 23.04.2018)
Franz Conradi
2019-08-13 18:00:44 UTC
Antworten
Permalink
Am 13.08.2019 um 19:10 schrieb Frank Bügel:

[...]
Post by Frank Bügel
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.
Scheiß ich drauf. Ohne die Okkupation der Ossi-Larmoyanz hätte ich 200
bis 300 Euro monatlich mehr in der Tasche.

Ansonsten wälz' dich von mir aus weiter in deinem kackbraunen Sumpf mit
deiner Naziweißwäscherei. Bei mir jedenfalls beißt du mit deinen
demagogischen Sperenzchen auf Granit.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Frank Bügel
2019-08-13 20:16:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.
Scheiß ich drauf.
Und ich "scheiß" auf dich, du dämlicher, primitiver, geldgeiler Vogel. Was
bildest du ekelhafter Drecksack aus Mainz dir eigentlich ein?! Was meinst
du, was für eine arme Sau du hier in der Öffentlichkeit abgibst? Pfui
Teufel!
W.Walz
2019-08-14 05:35:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Und ich "scheiß" auf dich, du dämlicher, primitiver, geldgeiler Vogel. Was
bildest du ekelhafter Drecksack aus Mainz dir eigentlich ein?!
Nanana! Ich muss doch sehr bitten.

Kein zärtliches "Conrättchen" mehr vom souveränen, höflichen Bügel, der
verbale Beschimpfungen nicht und nur seine sachliche Argumentation,
gespickt mit Zitaten jüdischer Autoren für zielführend hält?

Köstlich!
--
W.Walz
Odin
2019-08-14 07:04:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.
Scheiß ich drauf.
Und ich "scheiß" auf dich, du dämlicher, primitiver, geldgeiler Vogel. Was
bildest du ekelhafter Drecksack aus Mainz dir eigentlich ein?! Was meinst
du, was für eine arme Sau du hier in der Öffentlichkeit abgibst? Pfui
Teufel!
Guten Morgen Frank,

ich habe dich dafür bewundert wie viel Geduld du mit dieser erbärmlichen Klempnerkreatur bisher gezeigt hast und bin jetzt doch sehr froh darüber, daß auch dir mal der Kragen mit diesem Kretin platzt.

MfG Manfred
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-08-14 07:42:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.
Scheiß ich drauf.
Und ich "scheiß" auf dich, du dämlicher, primitiver, geldgeiler Vogel. Was
bildest du ekelhafter Drecksack aus Mainz dir eigentlich ein?! Was meinst
du, was für eine arme Sau du hier in der Öffentlichkeit abgibst? Pfui
Teufel!
Guten Morgen Frank,
ich habe dich dafür bewundert wie viel Geduld du mit dieser erbärmlichen Klempnerkreatur bisher gezeigt hast und bin jetzt doch sehr froh darüber, daß auch dir mal der Kragen mit diesem Kretin platzt.
MfG Manfred
Wie suess.
Jetzt fehlen noch Siechgeil-Broiler in seinen diversen Ausgaben und das Poebelknebel, dann ist der geistig-moralische Bodensatz aus der braunen Schmuddelecke vollstaendig.
Franz Conradi
2019-08-14 09:09:21 UTC
Antworten
Permalink
[...]
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Odin
ich habe dich dafür bewundert wie viel Geduld du mit dieser erbärmlichen Klempnerkreatur bisher gezeigt hast und bin jetzt doch sehr froh darüber, daß auch dir mal der Kragen mit diesem Kretin platzt.
MfG Manfred
Wie suess.
Jetzt fehlen noch Siechgeil-Broiler in seinen diversen Ausgaben und das Poebelknebel, dann ist der geistig-moralische Bodensatz aus der braunen Schmuddelecke vollstaendig.
Du durchlöcherst meinen Filter. Aber egal. Aber es ist schon herrlich zu
sehen wie dieser strunzdumme Drecksnazi und Strippenspezialist Glahe
sich hier als der Speichellecker Bügels outet. Aber auch was Bügel
betrifft ist Hopfen und Malz verloren. Da beklagt er sich, daß auf seine
selktiven Ausscheidungen bezüglich der angeblich kriegstreibenden Juden,
Freimaurer und der Ostküste nicht näher Bezug genommen wird, zum
Kriegsverbrecher Hitler kann er sich allerdings nur dazu durchringen,
ihm einen taktischen Fehler, mit dem Einmarsch in die Tschechoslowakei
gemacht zu haben, zu unterstellen. Welch eine bösartige kackbraune
Argumentation. Da kann einem noch das Essen des letzten Jahres hoch
kommen. Und natürlich hat Hitler eine wesentliche Schuld am 2.
Weltkrieg. Endgültig entfacht allerdings haben ihn die Japaner. Aber das
blendet Bügel wohlweislich aus. Er wird wissen warum.
--
Einige der Ausscheidungen des kackbraunen Biedermannes Bügel:

Kiecki, was ist mit den Strandjungen?
http://tinyurl.com/84yxkvx

Kannst Du dieses "Detail" irgendwie belegen, primitiver Blubberkopp?
http://tinyurl.com/6oap8nx

Sowas wie Du ist die ärmste Sau weit und breit.
http://tinyurl.com/7l4fqz5

Als zionistische Krummnase solltest Du Dich besser mit den
begangenen Abscheulichkeiten des Zionismus auseinandersetzen.
http://tinyurl.com/6oycn4q

<quote>
"99 Prozent dessen, was wir über Auschwitz wissen, können wir
naturwissenschaftlich-physikalisch nicht beweisen." (Jan van Pelt,
The Star vom 27.12.2009) http://tinyurl.com/3473a8z
</quote>

<quote>
Ninety-nine per cent of what we know we do not actually have the
physical evidence to prove . . . it has become part of our inherited
knowledge.
</quote>

http://groups.google.com/group/de.soc.politik.misc/msg/4be8d7d2b1740856?hl=en&dmode=source
Frank Bügel
2019-08-14 09:47:46 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 14 Aug 2019 00:04:27 -0700 (PDT) schrieb Odin:

Hallo Manfred,
Post by Odin
Post by Frank Bügel
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.
Scheiß ich drauf.
Und ich "scheiß" auf dich, du dämlicher, primitiver, geldgeiler Vogel. Was
bildest du ekelhafter Drecksack aus Mainz dir eigentlich ein?! Was meinst
du, was für eine arme Sau du hier in der Öffentlichkeit abgibst? Pfui
Teufel!
Guten Morgen Frank,
ich habe dich dafür bewundert wie viel Geduld du mit dieser erbärmlichen
Klempnerkreatur bisher gezeigt hast und bin jetzt doch sehr froh
darüber, daß auch dir mal der Kragen mit diesem Kretin platzt.
irgendwann, wenn vielleicht zu spät, ist dann auch einmal "Schluß".

MfG Frank
Franz Conradi
2019-08-14 11:12:19 UTC
Antworten
Permalink
Am 14.08.2019 um 11:47 schrieb Frank Bügel:

[...]
Post by Frank Bügel
irgendwann, wenn vielleicht zu spät, ist dann auch einmal "Schluß".
LOL

Was glaubst du, wie geknickt ich jetzt bin, du armseliges Würstchen? Ich
denke sowieso, daß du bei deinem, dir die Eier streichelnden
Wurmfortsats, dem strunzdummen Drecksnazi Glahe ein sehr viel
dankbareres Auditorium gefunden hast, als bei mir.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Houbert Clotwig
2019-08-14 07:40:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Frank Bügel
Das trifft ja wohl eher für dich zu, der ständig seiner guten, alten BRD
von vor 1990 nachweint, obwohl ihm doch auch DDR-Deutsche, die im
ehemaligen Westdeutschland arbeiten, die Rente mitbezahlen.
Scheiß ich drauf. Ohne die Okkupation der Ossi-Larmoyanz hätte ich 200
bis 300 Euro monatlich mehr in der Tasche.
Ansonsten wälz' dich von mir aus weiter in deinem kackbraunen Sumpf mit
deiner Naziweißwäscherei. Bei mir jedenfalls beißt du mit deinen
demagogischen Sperenzchen auf Granit.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.
Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Ostilaken wie Bügel liegen und Deutschen eh nur auf der Tasche.



RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALER MÜLL!
Siegfrid Breuer
2019-08-14 14:17:00 UTC
Antworten
Permalink
***@emailgo.de (Houbert Clotwig), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil http://youtu.be/2aOarqTcefQ
- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau
Post by Houbert Clotwig
Ostilaken wie Bügel liegen und Deutschen eh nur auf der Tasche.
Willst Du hobbylangzeitarbeitsloser hochkrimineller asozialer
plaerrender Minderleister wieder von Dir ablenken, Ottmar Ohlemacher
aus Berlin/Wedding:

|Ach Gottchen.....Berlin ist so schön, und es gibt so viele
|interessante Dinge, die man machen kann. Man kann z.B. Rad fahren,
|die Stadt kennen lernen, etwas für seine Gesundheit tun, nette
|Menschen kennenlernen, draußen in der Natur ein Ölbild malen, ein
|Musikinstrument lernen und in einer Rockband mitspielen, ein Buch
|schreiben, oder ein Buch lesen uvm.
|
|Oder man lernt Programmieren, schreibt seine Programme oder arbeite
|bei in der OpenSourceCommunitiy mit. Es gibt so viele Dinge, die man
|tun kann, die auch noch Spaß machen, dass man zur persönlichen
|Beschäftigung nur wirklich keine Arbeit braucht, und erst recht keine
|stupide Arbeit zum Hungerlohn, mit der man sich nur den Tag versaut.
|
|Ich verstehe wirklich nicht, dass Leute "die Arbeit" brauchen, um ihr
|Leben damit auszufüllen.
|[Ottmar Ohlemacher in <1vmxc7cucb6dl$***@40tude.net>]

siehe:

<https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!msg/de.soc.politik.misc/Q1J4Cxx2CQw/GqG0TksfxvkJ>

Oder, falls es Ottmar Ohlemacher "garnicht gibt" (zumindest bei Google):

<http://de.soc.politik.misc.narkive.com/qjItCpm4/springerkonzern-gegen-mindestlohn-warum#post31>

Und fuer Zweifler, ob MukiPuki Ottmar Ohlemacher war:

<http://www.tipota.de/usenet/ottipuki.html>

Ottmar Ohlemacher erklaert seine Lebensphilosophie als Sozialschmarotzer:
|Die alles eintscheidende Frage ist aber, wer von beiden ist besser dran.
|Der Zoobesucher, der fuer seine Eintrittskarte arbeiten gehen muss, oder
|der Orang, der fuers Nichtstun seine Bananen erhaelt. :-D
<http://de.soc.politik.misc.narkive.com/L29rgW7V/grundeinkommen#post10>

Muesstest Du nicht deutlich weniger plaerren und dafuer etwas mehr
infantilen Driss watchbloggen, Otti:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<https://janson-karikatur.de/wp-content/uploads/2019/03/Kampf-gegen-Rechts-19-03-12-rgb-768x574.jpg>
--
Post by Houbert Clotwig
Ein paar unverbesserliche Idioten, die komplett lernresistent sind
gibt es immer...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
rechtfertigt sich Ohlemacher in <rvacwh44ppa1$.1c4xbfaf0dq0$***@40tude.net>
Fritz
2019-08-14 17:03:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Ich nicht. Du bist hier in dspm keine seriöse Person, sondern schlicht ein
niveauloser Pöbelheini. Große Klappe, aber absolut nichts dahinter. Das ist
eigentlich alles, was da noch von meiner Seite dir mitzuteilen wäre.
Du wärst eine seriöse Person BLügel?
--
Fritz
für eine liberale, offene, pluralistische Gesellschaft,
für ein liberales, offenes, pluralistisches EUropa!
Houbert Clotwig
2019-08-12 14:58:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Schließlich treiben die bellizistischen US-Juden
Du rechtsradikaler Vollpfosten hast echt nicht mehr alle Latten am Zaun.





RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALER MÜLL!
Siegfrid Breuer
2019-08-12 16:16:00 UTC
Antworten
Permalink
***@emailgo.de (Houbert Clotwig), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil http://youtu.be/2aOarqTcefQ
- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau
Post by Houbert Clotwig
Du rechtsradikaler Vollpfosten hast echt nicht mehr alle Latten am Zaun.
Oha! Suchst Du hobbylangzeitarbeitsloser hochkrimineller asozialer
plaerrender Minderleister wieder Trost von den eigenen Problemchen,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

Muesstest Du nicht deutlich weniger plaerren und dafuer etwas mehr
infantilen Driss watchbloggen, Otti:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<https://janson-karikatur.de/wp-content/uploads/2019/03/Kampf-gegen-Rechts-19-03-12-rgb-768x574.jpg>
--
Post by Houbert Clotwig
- jeder hat das Recht auf seine eigenen Wahnvorstellungen.
[Ottmar Ohlemacher erklaert seine ganz persoenliche Realitaet
in <***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
Frank Bügel
2019-08-13 08:52:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Houbert Clotwig
Post by Frank Bügel
Schließlich treiben die bellizistischen US-Juden
Du rechtsradikaler Vollpfosten hast echt nicht mehr alle Latten am Zaun.
"Stinki", das ist doch aber alles viel zu kompliziert und zu aufregend für
dich. Bleibe bei den Teletubbies. Das ist kindgerecht und für dich viel
bekömmlicher:

Fritz
2019-08-14 16:56:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Aber die Umfragewerte für Merkel bedrücken mich genauso.
Das ist aber völlig irrelevant, was dich da bedrücken mag!
--
Fritz
für eine liberale, offene, pluralistische Gesellschaft,
für ein liberales, offenes, pluralistisches EUropa!
Odin
2019-08-13 14:38:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by W***@gmx.de
Post by Houbert Clotwig
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr glauben.
Keine Bange ... deine rechtsradikalen Geschichtlügen nimmt dir eh keiner ab.
RECHTSRADIKALE SIND ASOZIALER MÜLL!
"Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich
begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: das der
Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt
wurde."
Hätte ER dem Churchill einfach mal zugehört, dann wüßte er auch was der lange
vor dem Ende des Kriegs sagte:"Wir kämpfen nicht gegen die Nazis, wir kämpfen gegen das Reicht"!

Und ich füge dem noch hinzu...die Inselaffen bekämpfen Deutschland seit 300 Jahren! Wo "Made in Germany" nicht mehr reichte um es als Konkurrenten auszuschalten wurden Krieg inszeniert.

Den Brexit aber...den werden sie als ernst zu nehmende Nation wirtschaftlich
nicht überleben und darauf freue ich mich schon! Diese Seeräuber und Kolonialausbeuter bekommen nun endlich was ihnen schon lange zusteht! Die
ultimative Klatsche!!!
Post by W***@gmx.de
Eugen Gerstenmaier
Gerstenmaier war von 1954 bis 1969 mit einer Amtszeit von 14 Jahren, 2 Monaten und 15 Tagen der am längsten amtierende Bundestagspräsident.
l
Yzmir Uebel
2019-08-11 10:21:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer
wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr
glauben. Es geht kein Weg nach Christopher Clark und Wolfgang
Effenberger daran vorbei: ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne
Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was er
dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.

<https://liesmalnach.wordpress.com/die-wahrungspolitik-als-ausloser-des-
zweiten-weltkrieges/>

Fürchte die meisten sind schon voll "mindcontrolled", dank TV, Smartphone
und so weiter?
Frank Bügel
2019-08-11 12:09:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer
wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr
glauben. Es geht kein Weg nach Christopher Clark und Wolfgang
Effenberger daran vorbei: ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne
Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was er
dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.
<https://liesmalnach.wordpress.com/die-wahrungspolitik-als-ausloser-des-
zweiten-weltkrieges/>
Fürchte die meisten sind schon voll "mindcontrolled", dank TV, Smartphone
und so weiter?
Adolf Hitler war auch nur "ein Kind seiner Zeit", der Wilsons
Friedensangebot nach Versailles als Betrug erkennen mußte und die
Parallelen zwischen den Revolutionen in Russland und im Deutschen Reich
nebst ihrer Hintermänner und Finanziers schnell erkannte.

Als Schlüssel und Wendepunkt aber muß doch das Zustandekommen der
Balfour-Erklärung 1916 angesehen werden. Ohne diese Erklärung hätte das
bankrotte GB seinen Krieg 1917 einstellen müssen. Stattdessen zogen die USA
an der Seite Englands gegen das Deutsche Reich in den Krieg. So kam es zu
dann später zu Versailles. Was die Kriegsgründe der Hochfinanz gegen Hitler
anging, will ich nur noch einmal auf das Rakowski-Protokoll hinweisen:

"Einer dieser Gründe ist, daß Hitler, dieser ungebildete Elementarmensch,
aus natürlichen Intuitionen und sogar gegen die technische Opposition von
Schacht, ein höchstgefährliches Wirtschaftssystem geschaffen hat. Als
Analphabet in jeder Wirtschaftstheorie, nur der Notwendigkeit gehorchend,
hat er ... die internationale wie die private Finanz ausgeschaltet. ...

Da er als einzige Sicherheit für sein Geld nur über die technische Begabung
und die machtvolle Arbeitskraft der Deutschen verfügte, wurden Technik und
Arbeit sein Goldschatz, etwas so wesenhaft Gegenrevolutionäres, daß es,
wie Sie wissen, radikal wie durch Zauberkunst jene Arbeitslosigkeit von
mehr als sieben Millionen Technikern und Arbeitern beseitigte. ...

Wenn Hitler dazu gekommen ist, im Gegensatz zu allen bürgerlichen
Wirtschaftlern seiner Umgebung, könnte er sehr wohl fähig sein, ohne
Kriegsgefahr sein System auf die Friedensproduktion anzuwenden. Können Sie
sich ausmalen, was dieses System bedeuten würde, wenn es eine Anzahl
Völker ansteckt, die einen wirtschaftlich autarken Kreis bildet? Die
Gefahr ist nicht drohend, noch nicht... Aber die Gefahr ist latent; jeden
Augenblick kann sich auf dem Wege der Induktion eine Formel ergeben.

Das ist sehr ernst, ernster als alles Theater und alle Grausamkeit beim
Nationalsozialismus! Unsere Propaganda greift das auch nicht an - denn aus
der polemisierenden Kontroverse könnte die Formulierung und
Systematisierung der gegenrevolutionären Wirtschaftslehre erwachsen. Da
gibt es nur eine Rettung: Den Krieg." (Ch. Rakowski, zit. in Josef
Landowski: Rakowskij-Protokoll, S. 56, 57)

Adolf Hitler äußerte sich nach seinen gescheiterten Friedensinitiativen
gegenüber England 1940 wie folgt:

"Ich habe diesen Grundsatz immer abgelehnt, der Klügere zu sein und
deshalb nachzugeben, sondern ich habe es immer vorgezogen, nicht
nachzugeben, selbst auf die Gefahr hin, daß die anderen dann sagen: 'Er
war nicht klug.' ...

... wenn wir also als autoritärer Staat alles das erfüllt hätten, was die
internationalen Plutokraten uns an Opfern aufbürdeten, wenn ich im Jahre
1933 erklärt hätte: "Hohe Herren in Genf" oder "Hohe Herren, meinetwegen
irgendwo anders, was verlangt ihr? - Aha, wir werden sofort aufschreiben:
sechs Milliarden für das Jahr 1933, 1934, 1935, gut, werden wir abliefern.
Haben Sie sonst noch Wünsche? Jawohl, das werden wir auch abliefern" -
dann hätten sie gesagt: "Endlich ein vernünftiges Regime in Deutschland."

Ich habe damals nun eine andere Auffassung vertreten. Als ich zur Macht
kam, da wurde gerade vor uns noch eine Gutschrift ausgefertigt. Das war
die letzte mit ungefähr so fünf Milliarden, die sollten wir noch bezahlen.
Ich habe nun den festen Entschluß gefaßt, gar nichts mehr zu bezahlen."
(Adolf Hitler am 24. Februar 1940 in München)

Die Juden und Freimaurer hatten natürlich auch andere als finanzpolitische
Gründe. Adolf Hitler war nicht nur 1937 längst schon das beliebteste
Staatsoberhaupt auf der ganzen Welt, sondern vielen Staaten als zupackender
Staatslenker auch ein bewundernswertes Vorbild, somit eine große Gefahr für
das Weltjudentum und die US-Ostküste.

MfG Frank
--
"Auffallend ist an den Deutschen, daß den wenigsten bei der sogenannten
»Aufarbeitung der Geschichte« nicht schlecht wird." (Reinhard Jellen: Über
die Deutschen, Junge Welt vom 16.04.2005)
Odin
2019-08-11 14:53:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer
wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht mehr
glauben. Es geht kein Weg nach Christopher Clark und Wolfgang
Effenberger daran vorbei: ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne
Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was er
dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.
Da steht sehr vernünftig "...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!"

Das heißt für mich ganz klar, Hitler war die einzig richtige Antwort auf diesen
Schnadvertrag! Er hätte sich nur aus den militärischen Entscheidungen heraushalten sollen, dann wären die Tommis in Dünkirchen vernichtet worden und ihre Insel nicht der Flugzeugträger der Amis und Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite Front gegen das riesige Rußland mit
kaum zu bewältigenden Nachschubwegen zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Post by Yzmir Uebel
<https://liesmalnach.wordpress.com/die-wahrungspolitik-als-ausloser-des-
zweiten-weltkrieges/>
Fürchte die meisten sind schon voll "mindcontrolled", dank TV, Smartphone
und so weiter?
W.Walz
2019-08-11 15:46:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Es scheint die Erkenntnis zu dämmern, dass die Menschen in einer
wachsenden Zahl die offiziell verordneten Geschichtslügen nicht
mehr glauben. Es geht kein Weg nach Christopher Clark und
Wolfgang Effenberger daran vorbei: ohne Versailles kein Adolf
Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach
was er dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von
England unbedingt gewollten Krieg.
Da steht sehr vernünftig "...ohne Versailles kein Adolf Hitler und
ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!"
Das heißt für mich ganz klar, Hitler war die einzig richtige Antwort
auf diesen Schnadvertrag! Er hätte sich nur aus den militärischen
Entscheidungen heraushalten sollen, dann wären die Tommis in
Dünkirchen vernichtet worden und ihre Insel nicht der Flugzeugträger
der Amis und Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch
noch eine zweite Front gegen das riesige Rußland mit kaum zu
bewältigenden Nachschubwegen zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er
hats vergeigt...leider!
Wie hier üblich: Ein Konglomerat aus Nicht-und Halbwissen. Wenn es nicht
völlig sinnlos wäre, würde ich als weiterführende Literatur zum Einstieg
"Das Buch Hitler" (nach Dokumenten des NKWD) und "Verrat an der
Ostfront", von Georg Friedrich empfehlen. Zum Einstieg!

Nebenbei: Ich beschäftige mich gerade mal Wieder mit "Wannseekonferenz"
von Peter Longerich, wo er von dem früheren Besitzer, einem verurteilten
Betrüger", davon spricht, dass er im Zuge der Befreiung des Zuchthauses
Brandenburg 1945 wieder auf freien Fuß kam. "Die Befreiung eines
Zuchthauses"! Orwell würde sich vor Entzücken einen runter holen.

Wie bezeichnend diese Formulierung für das Vorgehen der Historiker mit
der deutschen Geschichte ist, wird ja hier sowieso keiner raffen.
--
W.Walz
W.Walz
2019-08-11 15:52:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by W.Walz
Nebenbei: Ich beschäftige mich gerade mal Wieder mit
"Wannseekonferenz" von Peter Longerich, wo er von dem früheren
Besitzer, einem verurteilten Betrüger", davon spricht, dass er im
Zuge der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg 1945 wieder auf freien
Fuß kam. "Die Befreiung eines Zuchthauses"! Orwell würde sich vor
Entzücken einen runter holen.
Da fehlt ein bisschen was:
Mit "dem früheren Besitzer" ist natürlich der frühere Besitzer der
Villa, in der die Wannseekonferenz stattfand gemeint.
--
W.Walz
Yzmir Uebel
2019-08-11 20:07:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was
er dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.
<https://liesmalnach.wordpress.com/die-wahrungspolitik-als-ausloser-des-
zweiten-weltkrieges/>
Post by Odin
Da steht sehr vernünftig "...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne
Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!"
Das heißt für mich ganz klar, Hitler war die einzig richtige Antwort auf
diesen Schnadvertrag! Er hätte sich nur aus den militärischen
Entscheidungen heraushalten sollen, dann wären die Tommis in Dünkirchen
vernichtet worden und ihre Insel nicht der Flugzeugträger der Amis und
Das ist in der Tat merkwürdig und ein Fehler, er glaubte leider an einen
Frieden mit den Angelsachsen?
Post by Odin
Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite
Front gegen das riesige Rußland mit kaum zu bewältigenden Nachschubwegen
zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Nein, er hatte es nicht vergeigt. Barbarossa war die einzige mögliche
Antwort auf die +170 Divisionen die die Russen zusammengezogen hatten um
ganz Europa zu überrollen. Ihnen standen 1941 ganze 6 Deutsche Divisionen
gegenüber!

Hitler wollte keinen Krieg, er tat alles um ihn zu vermeiden! Seine
Forderungen waren sehr moderat, in Regionen mit gemischtem Deutschen/
Polen bot er Volksabstimmungen an! Ein wahrlich grausamer Diktator.

Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
mengenmäßig überlegene Einheiten standen zum Kampf bereit. Der Angriff
auf die UDSSR war eine reine Verzweifelungstat, weil die waren nicht
darauf vorbereitet angegriffen zu werden.

Alles andere ist Alliierte Greulpropaganda, die Sowjetunion stand mit
überlegenen Kräften parat um ganz Europa zu überrennen, von ihren
jüdischen Führern so befohlen!

Aus purer Verzweifelung griff die Wehrmacht an, weil die rote
Armee nur auf Angriff eingestellt war. Der Führer hoffte dummerweise
immer noch auf einen Pakt mit England gegen die Sowjetunion? Aber welche
Wahl hatte er schon in einem Krieg den er und das Volk nicht wollten und
der uns aufgezwungen wurde?

"Schon Anfang 1940 waren 150 Divisionen in den westlichen Wehrbezirken
aufmarschiert, davon in den früheren polnischen Ostgebieten etwa 100
Divisionen gegenüber 6 (!) deutschen. Ende März 1941 wurden 500.000
Reservisten mobilisiert und in die grenznahen Wehrbezirke verlegt; diesen
folgten weitere 300.000 Fachkräfte aus der Reserve. Damit wurde die Rote
Armee in den Grenzgebieten kurz vor dem Krieg mit zusätzlichen 800.000
Mann verstärkt. General Schukow bestätigte später auch den Aufmarsch von
170 Divisionen und zwei Brigaden in den grenznahen Bezirken.

Die sowjetischen militärischen Vorbereitungen nahmen ein Ausmaß an, daß
der deutsche Chef des Generalstabs, Halder, laut Tagebucheintrag vom 6.
und 7. April 1941 einen sowjetischen Angriff in Kürze für möglich hielt.

Generaloberst Halder, übrigens ein Mitglied des Widerstandes, schrieb
nach dem Krieg über Hitlers „feste und nicht unbegründete Überzeugung,
daß Rußland zum Angriff auf Deutschland rüste“.[4] Die Befürchtungen der
deutschen Führung und insbesondere Hitlers, die Sowjetunion werde 1941
oder spätestens 1942 das Deutsche Reich angreifen, war, wie wir heute
wissen, keineswegs aus der Luft gegriffen. 1991–93 wurden in Moskau
Dokumente des sowjetischen Generalstabes über seine Operationsplanungen
in den Jahren 1940/41 veröffentlicht.

Bereits am 18. September 1940 legten der Volkskommissar für die
Verteidigung der UdSSR, Marschall Timoschenko, und Generalstabschef
Merezkow, Stalin einen Operationsentwurf vor, der eine Offensive der
Roten Armee aus der Westukraine quer durch Südpolen nach Schlesien
vorsah, um Deutschland von den rumänischen Ölquellen abzuschneiden.

Gleichzeitig sollten die deutschen Kräfte im Raum Lublin – Warschau durch
einen Zangenangriff aus der Westukraine und aus Westweißrußland heraus
vernichtet werden. Dieser Plan wurde von Stalin gebilligt; ihm wurde eine
überarbeitete und erweiterte Fassung im Mai 1940 von Timoschenko und
Armeegeneral Schukow vorgelegt. Der Aufmarsch der Roten Armee im Frühjahr
1941 orientierte sich exakt nach diesen Plänen.

Das bedeutet, daß das Unternehmen „Barbarossa“, der deutsche Angriff auf
die Sowjetunion, den Charakter eines Präventivkrieges hatte. Man kann
deshalb argumentieren, es sei letztlich der Deutschen Wehrmacht zu
verdanken, daß Westeuropa die ökonomischen Verwüstungen und seelischen
Deformationen jahrzehntelanger kommunistischer Herrschaft erspart
geblieben sind." Weiter:

http://de.metapedia.org/wiki/Unternehmen_%E2%80%9EBarbarossa%E2%80%9C

Aber man glaubt ja lieber einer Lüge die man Hunderttausend Mal gehört
hat, als der Wahrheit, wenn Sie neu ist!

So in etwa hat sich das abgespielt, wer es nicht glaubt ließt hier nach:

http://www.anozin-ofa.de/Das_eingepflanzte_Irresein.pdf

Schaltet doch mal langsam selbst den Kopf ein, anstatt immer nur die
alliierte Greulpropaganda zu wiederholen. Gibt ja heute alle Infos im
Internet, niemand ist auf den elektrischen Juden (TV) angewiesen.

Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der Waffen-SS, Sie
hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die meisten Schreiber hier!
Hans
2019-08-11 20:21:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite
Front gegen das riesige Rußland mit kaum zu bewältigenden Nachschubwegen
zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Hat ja auch 130 Jahre früher Napoleon erfahren müssen. Rußland ist
schlicht und einfach ein zu großer Brocken.
Post by Yzmir Uebel
Nein, er hatte es nicht vergeigt. Barbarossa war die einzige mögliche
Antwort auf die +170 Divisionen die die Russen zusammengezogen hatten um
ganz Europa zu überrollen. Ihnen standen 1941 ganze 6 Deutsche Divisionen
gegenüber!
[.. Militärische Details, für Militärhistoriker interessant, für uns
Nachgeborenen nicht ...]
Post by Yzmir Uebel
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der Waffen-SS, Sie
hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die meisten Schreiber hier!
Oder sie waren noch blöder als die anderen. So oder so: Ein
Zweifrontenkrieg ist letal. Erst recht ein Vierfrontenkrieg, nämlich
nicht nur West- und Ostfront, sondern auch Nord- und Südfront. Mich
wundert nur, daß es Ende 1944 noch ein Ardennen-Offensive gegen die
Westalliierten gab, anstatt daß diese Anstrengungen gegen die
Sowjetunion gemacht worden wären.

Hans
Yzmir Uebel
2019-08-11 20:31:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
[.. Militärische Details, für Militärhistoriker interessant, für uns
Nachgeborenen nicht ...]
Doch, genau die "Details" sind es aus denen man erkennen kann, wer Europa
überrennen wollte. Hint: Es war nicht das Deutsche Reich!

Schau doch einfach weiter TV und bleib glücklich! ;-)
Hans
2019-08-11 20:36:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Hans
[.. Militärische Details, für Militärhistoriker interessant, für uns
Nachgeborenen nicht ...]
Doch, genau die "Details" sind es aus denen man erkennen kann, wer Europa
überrennen wollte. Hint: Es war nicht das Deutsche Reich!
Schau doch einfach weiter TV und bleib glücklich! ;-)
Sagen wir mal so: Um das 1000jährige Reich ist es nicht schade, doch ist
die Geschichtsschreibung nun mal immer die Geschichtsschreibung der Sieger.

Hans
Odin
2019-08-12 06:35:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite
Front gegen das riesige Rußland mit kaum zu bewältigenden Nachschubwegen
zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Hat ja auch 130 Jahre früher Napoleon erfahren müssen. Rußland ist
schlicht und einfach ein zu großer Brocken.
Das war damals definitiv nicht so. Die Wehrmacht hatte damals OHNE den Krieg
im Westen die absolute Macht Rußland zu besiegen. Davor konnte es keine andere
Macht und danach auch nicht mehr!
Post by Hans
Post by Yzmir Uebel
Nein, er hatte es nicht vergeigt. Barbarossa war die einzige mögliche
Antwort auf die +170 Divisionen die die Russen zusammengezogen hatten um
ganz Europa zu überrollen. Ihnen standen 1941 ganze 6 Deutsche Divisionen
gegenüber!
[.. Militärische Details, für Militärhistoriker interessant, für uns
Nachgeborenen nicht ...]
Post by Yzmir Uebel
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der Waffen-SS, Sie
hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die meisten Schreiber hier!
Oder sie waren noch blöder als die anderen. So oder so: Ein
Zweifrontenkrieg ist letal. Erst recht ein Vierfrontenkrieg, nämlich
nicht nur West- und Ostfront, sondern auch Nord- und Südfront. Mich
wundert nur, daß es Ende 1944 noch ein Ardennen-Offensive gegen die
Westalliierten gab, anstatt daß diese Anstrengungen gegen die
Sowjetunion gemacht worden wären.
Hans
W.Walz
2019-08-12 07:24:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Odin
Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine
zweite Front gegen das riesige Rußland mit kaum zu bewältigenden
Nachschubwegen zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats
vergeigt...leider!
Hat ja auch 130 Jahre früher Napoleon erfahren müssen. Rußland ist
schlicht und einfach ein zu großer Brocken.
Ein großer, aber nicht zu großer Brocken. Der Sieg war anfangs wirklich
greifbar. Ernstzunehmende Militärhistoriker bestreiten dies auch nicht.
Ich glaube, dass auch der Verrat der Hitler-Gegner, à la "Canaris" und
"von Bittenfeld", eine große Rolle spielte.( Nach Angaben des früheren
sowjetischen Botschafters Valentin Falin, bekam die militärische
Aufklärung der Sowjetunion, die RU, bis Juni 1941 allein mehr als 120
Berichte über Hitlers Absicht übermittelt gegen die Sowjetunion in den
Krieg zu ziehen - Valentin Falin: "Zweite Front. Die Interessenkonflikte
der Anti-Hitler-Koalition") Diesen Ratten war es scheißegal, wie viele
deutsche Landser durch ihren Verrat ins offene Messer rannten und
abgeschlachtet wurden. Sie hielten den Verrat für moralisch
gerechtfertigt. Diese Wichser waren die Ahnen der heutigen Gutmenschen.

Widerliche Kreaturen!
--
W.Walz
Odin
2019-08-12 06:33:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was
er dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.
<https://liesmalnach.wordpress.com/die-wahrungspolitik-als-ausloser-des-
zweiten-weltkrieges/>
Post by Odin
Da steht sehr vernünftig "...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne
Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!"
Das heißt für mich ganz klar, Hitler war die einzig richtige Antwort auf
diesen Schnadvertrag! Er hätte sich nur aus den militärischen
Entscheidungen heraushalten sollen, dann wären die Tommis in Dünkirchen
vernichtet worden und ihre Insel nicht der Flugzeugträger der Amis und
Das ist in der Tat merkwürdig und ein Fehler, er glaubte leider an einen
Frieden mit den Angelsachsen?
Nicht nur ein Fehler...eine Katastrophe war das! Leider glaubte er daran und
wollte sie schonen. So gesehen war er noch viel zu freundlich gegen seine erklärten Gegner! Ich hätte diese Bastarde die mir den Krieg erklärt hatten nicht davon kommen lassen.
Post by Yzmir Uebel
Post by Odin
Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite
Front gegen das riesige Rußland mit kaum zu bewältigenden Nachschubwegen
zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Nein, er hatte es nicht vergeigt. Barbarossa war die einzige mögliche
Antwort auf die +170 Divisionen die die Russen zusammengezogen hatten um
ganz Europa zu überrollen. Ihnen standen 1941 ganze 6 Deutsche Divisionen
gegenüber!
Doch hat er!!!
Stalin hätte es nicht mehr gewagt seine Angriffspläne umzusetzen wenn Hitler
die Briten besiegt hätte! Seien Agenten kannte die deutschen Wunderwaffen sicher
auch und ohne sie unter der Erde bauen zu müssen wegen der alliierten
Luftangriffe wären alle seine Divisionen vernichtend geschlagen worden. Nicht
umsonst machte Stalin über Teheran einen Vorschlag zu m Waffenstillstand als
Hitlers Panzer vor Moskau standen. Selbst zu dem Zeitpunkt hätten die unter
dem Szenario dadurch frei gewordenen deutschen Truppen die Invasion in der
Normandie zerschlagen...wenn die Alliierten sie unter den Voraussetzungen überhaupt noch hätten durchführen wollen.
Nein...ER und nur ER hat es vergeigt. Seine exzellente Wehrmacht war dazu in der
Lage...wenn ER sich da rausgehalten hätte!
Post by Yzmir Uebel
Hitler wollte keinen Krieg, er tat alles um ihn zu vermeiden! Seine
Forderungen waren sehr moderat, in Regionen mit gemischtem Deutschen/
Polen bot er Volksabstimmungen an! Ein wahrlich grausamer Diktator.
Isdt ja alles richtig...ABER wenn der ihm schon von Briten und Franzosen erklärt
wurde, dann führt man den auch hochprofessionell durch!!!
Post by Yzmir Uebel
Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
mengenmäßig überlegene Einheiten standen zum Kampf bereit. Der Angriff
auf die UDSSR war eine reine Verzweifelungstat, weil die waren nicht
darauf vorbereitet angegriffen zu werden.
Weil die geglaubt hatten die Wehrmacht würde von den in Anzahl und Ausrüstung haushoch überlegenen Briten und Franzosen besiegt werden und dann könnte er
ohne große Verluste ins Reich einmarschieren! Hitler hätte auch den Sieg über
die Franzosen vergeigt wenn seine Generäle seine Befehle alle befolgt hätten.
Der Blitzkrieg war die Leistung der obersten Heeresführung und hat die französischen Marschälle mit ihren alten langsamen Strukturen total überrumpelt!
Post by Yzmir Uebel
Alles andere ist Alliierte Greulpropaganda, die Sowjetunion stand mit
überlegenen Kräften parat um ganz Europa zu überrennen, von ihren
jüdischen Führern so befohlen!
Wie oben beschrieben...sie hätten wollen aber ohne Dünkirchen nicht mehr können.
Post by Yzmir Uebel
Aus purer Verzweifelung griff die Wehrmacht an, weil die rote
Armee nur auf Angriff eingestellt war. Der Führer hoffte dummerweise
immer noch auf einen Pakt mit England gegen die Sowjetunion? Aber welche
Wahl hatte er schon in einem Krieg den er und das Volk nicht wollten und
der uns aufgezwungen wurde?
"Schon Anfang 1940 waren 150 Divisionen in den westlichen Wehrbezirken
aufmarschiert, davon in den früheren polnischen Ostgebieten etwa 100
Divisionen gegenüber 6 (!) deutschen. Ende März 1941 wurden 500.000
Reservisten mobilisiert und in die grenznahen Wehrbezirke verlegt; diesen
folgten weitere 300.000 Fachkräfte aus der Reserve. Damit wurde die Rote
Armee in den Grenzgebieten kurz vor dem Krieg mit zusätzlichen 800.000
Mann verstärkt. General Schukow bestätigte später auch den Aufmarsch von
170 Divisionen und zwei Brigaden in den grenznahen Bezirken.
Die sowjetischen militärischen Vorbereitungen nahmen ein Ausmaß an, daß
der deutsche Chef des Generalstabs, Halder, laut Tagebucheintrag vom 6.
und 7. April 1941 einen sowjetischen Angriff in Kürze für möglich hielt.
Generaloberst Halder, übrigens ein Mitglied des Widerstandes, schrieb
nach dem Krieg über Hitlers „feste und nicht unbegründete Überzeugung,
daß Rußland zum Angriff auf Deutschland rüste“.[4] Die Befürchtungen der
deutschen Führung und insbesondere Hitlers, die Sowjetunion werde 1941
oder spätestens 1942 das Deutsche Reich angreifen, war, wie wir heute
wissen, keineswegs aus der Luft gegriffen. 1991–93 wurden in Moskau
Dokumente des sowjetischen Generalstabes über seine Operationsplanungen
in den Jahren 1940/41 veröffentlicht.
Bereits am 18. September 1940 legten der Volkskommissar für die
Verteidigung der UdSSR, Marschall Timoschenko, und Generalstabschef
Merezkow, Stalin einen Operationsentwurf vor, der eine Offensive der
Roten Armee aus der Westukraine quer durch Südpolen nach Schlesien
vorsah, um Deutschland von den rumänischen Ölquellen abzuschneiden.
Gleichzeitig sollten die deutschen Kräfte im Raum Lublin – Warschau durch
einen Zangenangriff aus der Westukraine und aus Westweißrußland heraus
vernichtet werden. Dieser Plan wurde von Stalin gebilligt; ihm wurde eine
überarbeitete und erweiterte Fassung im Mai 1940 von Timoschenko und
Armeegeneral Schukow vorgelegt. Der Aufmarsch der Roten Armee im Frühjahr
1941 orientierte sich exakt nach diesen Plänen.
Das bedeutet, daß das Unternehmen „Barbarossa“, der deutsche Angriff auf
die Sowjetunion, den Charakter eines Präventivkrieges hatte. Man kann
deshalb argumentieren, es sei letztlich der Deutschen Wehrmacht zu
verdanken, daß Westeuropa die ökonomischen Verwüstungen und seelischen
Deformationen jahrzehntelanger kommunistischer Herrschaft erspart
http://de.metapedia.org/wiki/Unternehmen_%E2%80%9EBarbarossa%E2%80%9C
Aber man glaubt ja lieber einer Lüge die man Hunderttausend Mal gehört
hat, als der Wahrheit, wenn Sie neu ist!
http://www.anozin-ofa.de/Das_eingepflanzte_Irresein.pdf
Schaltet doch mal langsam selbst den Kopf ein, anstatt immer nur die
alliierte Greulpropaganda zu wiederholen. Gibt ja heute alle Infos im
Internet, niemand ist auf den elektrischen Juden (TV) angewiesen.
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der Waffen-SS, Sie
hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die meisten Schreiber hier!
Der Habakuk.
2019-08-12 14:11:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler,
Naaaiiin! Nie und nimmer! Der Führer hat wie so oft nichts davon
gewußt! :-)
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Hitler wollte keinen Krieg, er tat alles um ihn zu vermeiden!
Genau. Polen zu überfallen war äußerst friedensfördernd. Leider war er
mit der Meinung allein auf weiter Flur. Naja, Millionen Nazis waren mit
ihm, aber Sonnst niemand.
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Seine
Forderungen waren sehr moderat, in Regionen mit gemischtem Deutschen/
Polen bot er Volksabstimmungen an!
Wozu, wenn er doch ohne Volksabstimmung schon einmarschiert war?

Ein wahrlich grausamer Diktator.
Post by Odin
Isdt ja alles richtig...ABER wenn der ihm schon von Briten und Franzosen erklärt
wurde, dann führt man den auch hochprofessionell durch!!!
Ja nun, Hitler war so dumm, daß er geglaubt hat, er könne auch noch so
gierig sein, sich auch noch Polen ungestraft einzuverleiben. Aber da
gabs eben einen Beistandspakt Polens mit Frankreich und den Briten. Tadaa!
(Es gab btw auch einen deutsch-polnischen Nichtangriffspakt, der bis 44
oder 45 gegolten hätte, wenn Deutschland unter Hitler ihn nicht 1939
gebrochen hätte!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
Die sind erst losgerannt, als der Hitler Polen überfallen hatte und sich
dann gen Moskau machte!

Und vorher hatte er sich ja schon Österreich einverleibt, das
Sudetenland, die Tschechei mit Böhmen und Mähren usw usw.

Er hat halt dummerweise gemeint, das könne er auf immer und ewig so
weitermachen,ohne daß ihm mal jemand auf die übergriffigen Griffel haut!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der Waffen-SS, Sie
hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die meisten Schreiber hier!
Naja, das waren vielleicht damals noch keine solchen Pfeifen wie du und
Deinesgleichen. Zum Verlieren hats jedenfalls locker gelangt.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
W.Walz
2019-08-12 14:23:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler,
Naaaiiin! Nie und nimmer! Der Führer hat wie so oft nichts davon
gewußt! :-)
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Hitler wollte keinen Krieg, er tat alles um ihn zu vermeiden!
Genau. Polen zu überfallen war äußerst friedensfördernd. Leider war
er mit der Meinung allein auf weiter Flur. Naja, Millionen Nazis
waren mit ihm, aber Sonnst niemand.
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Seine Forderungen waren sehr moderat, in Regionen mit gemischtem
Deutschen/ Polen bot er Volksabstimmungen an!
Wozu, wenn er doch ohne Volksabstimmung schon einmarschiert war?
Ein wahrlich grausamer Diktator.
Post by Odin
Isdt ja alles richtig...ABER wenn der ihm schon von Briten und
Franzosen erklärt wurde, dann führt man den auch hochprofessionell
durch!!!
Ja nun, Hitler war so dumm, daß er geglaubt hat, er könne auch noch
so gierig sein, sich auch noch Polen ungestraft einzuverleiben. Aber
da gabs eben einen Beistandspakt Polens mit Frankreich und den
Briten. Tadaa! (Es gab btw auch einen deutsch-polnischen
Nichtangriffspakt, der bis 44 oder 45 gegolten hätte, wenn
Deutschland unter Hitler ihn nicht 1939 gebrochen hätte!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
Die sind erst losgerannt, als der Hitler Polen überfallen hatte und
sich dann gen Moskau machte!
Und vorher hatte er sich ja schon Österreich einverleibt, das
Sudetenland, die Tschechei mit Böhmen und Mähren usw usw.
Er hat halt dummerweise gemeint, das könne er auf immer und ewig so
weitermachen,ohne daß ihm mal jemand auf die übergriffigen Griffel haut!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der
Waffen-SS, Sie hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die
meisten Schreiber hier!
Naja, das waren vielleicht damals noch keine solchen Pfeifen wie du
und Deinesgleichen. Zum Verlieren hats jedenfalls locker gelangt.
Dieser Habakuk ist nur einer der vielen hiesigen, unwissenden Trottel,
die ihr Gestammel auch noch für rhetorische Glanzstücke der Ironie
halten. Ein überheblicher Jud halt.
--
W.Walz
Der Habakuk.
2019-08-12 19:22:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by W.Walz
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler,
Naaaiiin!  Nie und nimmer!  Der Führer hat wie so oft nichts davon
gewußt! :-)
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Hitler wollte keinen Krieg, er tat alles um ihn zu vermeiden!
Genau. Polen zu überfallen war äußerst friedensfördernd. Leider war
er mit der Meinung allein auf weiter Flur. Naja, Millionen Nazis
waren mit ihm, aber Sonnst niemand.
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Seine Forderungen waren sehr moderat, in Regionen mit gemischtem
Deutschen/ Polen bot er Volksabstimmungen an!
Wozu, wenn er doch ohne Volksabstimmung schon einmarschiert war?
Ein wahrlich grausamer Diktator.
Post by Odin
Isdt ja alles richtig...ABER wenn der ihm schon von Briten und
Franzosen erklärt wurde, dann führt man den auch hochprofessionell
durch!!!
Ja nun, Hitler war so dumm, daß er geglaubt hat, er könne auch noch
so gierig sein, sich auch noch Polen ungestraft einzuverleiben. Aber
da gabs eben einen Beistandspakt Polens mit Frankreich und den
Briten. Tadaa! (Es gab btw auch einen deutsch-polnischen
Nichtangriffspakt, der bis 44 oder 45 gegolten hätte, wenn
Deutschland unter Hitler ihn nicht 1939 gebrochen hätte!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
Die sind erst losgerannt, als der Hitler Polen überfallen hatte und
sich dann gen Moskau machte!
Und vorher hatte er sich ja schon Österreich einverleibt, das
Sudetenland, die Tschechei mit Böhmen und Mähren usw usw.
Er hat halt dummerweise gemeint, das könne er auf immer und ewig so
weitermachen,ohne daß ihm mal jemand auf die übergriffigen Griffel haut!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der
Waffen-SS, Sie hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die
meisten Schreiber hier!
Naja, das waren vielleicht damals noch keine solchen Pfeifen wie du
und Deinesgleichen. Zum Verlieren hats jedenfalls locker gelangt.
Dieser Habakuk ist nur einer der vielen hiesigen, unwissenden Trottel,
die ihr Gestammel auch noch für rhetorische Glanzstücke der Ironie
halten. Ein überheblicher Jud halt.
Für Nazis ist halt jeder, der ihnen überlegen ist, gleich ein Jud.
Deshalb meinen sie ja auch, die Welt würde nur so wimmeln vor Juden! <lach>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Odin
2019-08-13 07:59:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by W.Walz
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler,
Naaaiiin!  Nie und nimmer!  Der Führer hat wie so oft nichts davon
gewußt! :-)
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Hitler wollte keinen Krieg, er tat alles um ihn zu vermeiden!
Genau. Polen zu überfallen war äußerst friedensfördernd. Leider war
er mit der Meinung allein auf weiter Flur. Naja, Millionen Nazis
waren mit ihm, aber Sonnst niemand.
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Seine Forderungen waren sehr moderat, in Regionen mit gemischtem
Deutschen/ Polen bot er Volksabstimmungen an!
Wozu, wenn er doch ohne Volksabstimmung schon einmarschiert war?
Ein wahrlich grausamer Diktator.
Post by Odin
Isdt ja alles richtig...ABER wenn der ihm schon von Briten und
Franzosen erklärt wurde, dann führt man den auch hochprofessionell
durch!!!
Ja nun, Hitler war so dumm, daß er geglaubt hat, er könne auch noch
so gierig sein, sich auch noch Polen ungestraft einzuverleiben. Aber
da gabs eben einen Beistandspakt Polens mit Frankreich und den
Briten. Tadaa! (Es gab btw auch einen deutsch-polnischen
Nichtangriffspakt, der bis 44 oder 45 gegolten hätte, wenn
Deutschland unter Hitler ihn nicht 1939 gebrochen hätte!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
Die sind erst losgerannt, als der Hitler Polen überfallen hatte und
sich dann gen Moskau machte!
Und vorher hatte er sich ja schon Österreich einverleibt, das
Sudetenland, die Tschechei mit Böhmen und Mähren usw usw.
Er hat halt dummerweise gemeint, das könne er auf immer und ewig so
weitermachen,ohne daß ihm mal jemand auf die übergriffigen Griffel haut!
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Mehrere Hunderttausend Europäer kämpften freiwillig in der
Waffen-SS, Sie hatten anscheinend etwas mehr in der Hirse als die
meisten Schreiber hier!
Naja, das waren vielleicht damals noch keine solchen Pfeifen wie du
und Deinesgleichen. Zum Verlieren hats jedenfalls locker gelangt.
Dieser Habakuk ist nur einer der vielen hiesigen, unwissenden Trottel,
die ihr Gestammel auch noch für rhetorische Glanzstücke der Ironie
halten. Ein überheblicher Jud halt.
Für Nazis ist halt jeder, der ihnen überlegen ist, gleich ein Jud.
Hahaa....dann habe ich dich doch falsch einsorteiert...DU bist dann kein Jude!
Post by Der Habakuk.
Deshalb meinen sie ja auch, die Welt würde nur so wimmeln vor Juden! <lach>
sie wimmelt also von falsch einsortierten...bruhahaaaa
W.Walz
2019-08-13 08:14:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Für Nazis ist halt jeder, der ihnen überlegen ist, gleich ein Jud.
Nach dieser Logik waren also die Juden die Herrenmenschen im Dritten Reich.

Nünberg 1935:
"Die Ehe zwischen einem Jodden und einem Unterlegenen ist verbotten!"

Die Zahl der hiesigen Deppen ist astronomisch.
--
W.Walz
W.Walz
2019-08-12 06:47:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Ohne die Wehrmacht hätte die Rote Armee ganz Europa überrannt,
mengenmäßig überlegene Einheiten standen zum Kampf bereit. Der Angriff
auf die UDSSR war eine reine Verzweifelungstat, weil die waren nicht
darauf vorbereitet angegriffen zu werden.
So ist es!

Die Russen wurden überrannt, weil sie voll auf Angriff eingestellt
waren. Die Zahl ihrer Panzer, die sie beim "deutschen Überfall" in
Richtung Westen massiert hatten, belegt dies deutlich. Interessant ist
in diesem Zusammenhang auch die Aussage von Rochus Misch, ein
aufrechter, einfacher Mann, von dem sogar Adorno im Vorwort zu dessen
Buch sagt, dass er kein Problem damit hätte, Rochus Misch die Hand zu
geben. Dieser Misch weist also daraufhin, dass er selbst Zeuge wurde,
wie Hitler auf die riesige Massierung der Panzer auf russischer Seite
mit größter Sorge reagierte.
Post by Yzmir Uebel
http://www.mitteleuropa.de/stalin-barbar01.htm
Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Aufnahme des Gespräches
zwischen Hitler und Mannerheim.

Doch was solls! Die hiesigen Idioten sind hoffnungslose Fälle.
--
W.Walz
Thomas Heger
2019-08-14 09:36:57 UTC
Antworten
Permalink
Am 11.08.2019 um 16:53 schrieb Odin:
..
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was er
dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.
Da steht sehr vernünftig "...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!"
Das heißt für mich ganz klar, Hitler war die einzig richtige Antwort auf diesen
Schnadvertrag! Er hätte sich nur aus den militärischen Entscheidungen heraushalten sollen, dann wären die Tommis in Dünkirchen vernichtet worden und ihre Insel nicht der Flugzeugträger der Amis und Kanadier geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite Front gegen das riesige Rußland mit
kaum zu bewältigenden Nachschubwegen zu eröffnen ist für mich Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Du vergisst die Hyperinflation in den 20er Jahren.

Diese wurde, soweit bekannt, von gewissen Anglo-Amerikanischen Kreisen
zum Zwecke der Profitvermehrung initiiert.

Auf Deutscher Seite war daran beteiligt Hjalmar Schacht und
Reichskanzler Cuno, auf Amerikanischer Seite Owen D.Young und F.D.
Roosevelt (und seine Mitgangster von der Wallstreet).

Einer davon war der Vater von Jenny Jerome und das die Mätresse des
Königs von England (und einiger anderer Staatsoberhäupter).
Aus der Beziehung ging Sir Winston Spencer Churchill hervor.

Owen D.Young hat für General Electric gearbeitet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Owen_D._Young

Auf Deutsch hieß die Firma 'AEG' und z.B. Rathenau war dort tätig.

Aber auch Peter Behrens beispielsweise hat für AEG gearbeitet. Bekannt
wurde er u.a. für die Gartenstadt 'Eden' in Oranienburg, wo eine
gewissen 'Marjorie Williams' gelebt hat. Diese wurde später bekannt als
'Winifried Wagner' und das war einer der Freundinnen von Hitler.

FDR hat zu der Zeit eine Investoren-Firma gegründet, welche das Ziel
hatte, von der Inflation in Deutschland zu profitieren.

Zu diesem Zweck brauchte man natürlich erstmal eine Inflation und um das
hin zu bekommen brauchte man Macht in Deutschland über Geld und Industrie.

Das konnte die Besatzungsbehörde tun über die Regelung der
Reparationszahlungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Young-Plan

Verhandelt wurde dabei auf Deutscher Seite von Hjalmar Schacht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hjalmar_Schacht

Schacht gehört übrigens zu den Gründervätern der 'Grünen', da er, obwohl
bei der SS, als angeblich unbelasteter Mitläufer nach dem Krieg eine
Partei gründen konnte, die später in den 'Grünen' aufgegangen ist.

Im Jahr 1923 (dem Jahr der Hyperinflation) hat Hitler dann auch
geputscht (bzw. das versucht) und ist dann für ein paar Monate in den
Luxus-Knast Landsberg gekommen (mit Schreibmaschine, Frauenbesuch und
Privatsekretär) und hat dort angeblich sein Machwerk 'Mein Kampf'
geschrieben.

TH
Thomas Heger
2019-08-15 10:26:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Heger
..
Post by Odin
Post by Yzmir Uebel
Unfug, es lag nicht an Adolf Hitler, les mal bei W. Churchill nach was er
dazu sagte. Die Währungspolitik war Auslöser für den von England
unbedingt gewollten Krieg.
Da steht sehr vernünftig "...ohne Versailles kein Adolf Hitler und
ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg. ...sehr richtig!!!"
Das heißt für mich ganz klar, Hitler war die einzig richtige Antwort auf diesen
Schnadvertrag! Er hätte sich nur aus den militärischen Entscheidungen
heraushalten sollen, dann wären die Tommis in Dünkirchen vernichtet
worden und ihre Insel nicht der Flugzeugträger der Amis und Kanadier
geworden. Unter solchen Umständen dann auch noch eine zweite Front
gegen das riesige Rußland mit
kaum zu bewältigenden Nachschubwegen zu eröffnen ist für mich
Größenwahn. Er hats vergeigt...leider!
Du vergisst die Hyperinflation in den 20er Jahren.
Diese wurde, soweit bekannt, von gewissen Anglo-Amerikanischen Kreisen
zum Zwecke der Profitvermehrung initiiert.
Auf Deutscher Seite war daran beteiligt Hjalmar Schacht und
Reichskanzler Cuno, auf Amerikanischer Seite Owen D.Young und F.D.
Roosevelt (und seine Mitgangster von der Wallstreet).
Einer davon war der Vater von Jenny Jerome und das die Mätresse des
Königs von England (und einiger anderer Staatsoberhäupter).
Aus der Beziehung ging Sir Winston Spencer Churchill hervor.
Owen D.Young hat für General Electric gearbeitet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Owen_D._Young
Auf Deutsch hieß die Firma 'AEG' und z.B. Rathenau war dort tätig.
Aber auch Peter Behrens beispielsweise hat für AEG gearbeitet. Bekannt
wurde er u.a. für die Gartenstadt 'Eden' in Oranienburg, wo eine
gewissen 'Marjorie Williams' gelebt hat. Diese wurde später bekannt als
'Winifried Wagner' und das war einer der Freundinnen von Hitler.
FDR hat zu der Zeit eine Investoren-Firma gegründet, welche das Ziel
hatte, von der Inflation in Deutschland zu profitieren.
Zu diesem Zweck brauchte man natürlich erstmal eine Inflation und um das
hin zu bekommen brauchte man Macht in Deutschland über Geld und Industrie.
Das konnte die Besatzungsbehörde tun über die Regelung der
Reparationszahlungen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Young-Plan
Verhandelt wurde dabei auf Deutscher Seite von Hjalmar Schacht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hjalmar_Schacht
Ein wenig ausführlicher ist das Buch 'Wall-Street and FDR':

https://www.amazon.de/Wall-Street-FDR-Roosevelt-Corporate/dp/1905570716

http://papelesdesociedad.info/IMG/pdf/sutton2.pdf


"Antony C. Sutton Vortrag "Wall Street and FDR" (1976) - Teil 1"

TH

eku-pilz
2019-08-12 14:17:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
DAS ist genau auch meine Meinung darüber die ich hier auch schon oft genug
deutlich gemacht habe
________________________
...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
________________________
Hhhhmmmm....

Manfred,

ich verstehe die Beschuldigung gegen unseren Fuehrer nicht!

????????????????? [staun!]
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink:

Post by Odin
utilam esse societas

Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!
W.Walz
2019-08-12 14:41:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku-pilz
Post by Odin
DAS ist genau auch meine Meinung darüber die ich hier auch schon oft genug
deutlich gemacht habe
________________________
...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
________________________
Hhhhmmmm....
Manfred,
ich verstehe die Beschuldigung gegen unseren Fuehrer nicht!
Adolf Hitler hat als Oberbefehlshaber der Wehrmacht gravierende und
unverzeihliche Fehlentscheidungen getroffen. Das steht außer Frage!
--
W.Walz
Odin
2019-08-12 15:41:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by eku-pilz
Post by Odin
DAS ist genau auch meine Meinung darüber die ich hier auch schon oft genug
deutlich gemacht habe
________________________
...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
________________________
Hhhhmmmm....
Manfred,
ich verstehe die Beschuldigung gegen unseren Fuehrer nicht!
????????????????? [staun!]
Du weißt wirklich nicht wie er die Panzertruppen vor Dünkirchen per Befehl
aufforderte stehen zu bleiben??? Seine Generäle haben verzweifelt versucht ihm
das auszureden. Großmaul Göring prahlte noch dazu "Das macht meine Luftwaffe ganz alleine"!
Das sind Fakten...oder hast Du da andere drüber, dann her damit!

Ach so...fallst du meinst ich hätte Hitler als den Verantwortlichen des Weltkrieges bezeichnet...NEIN, das habe ich nicht und auch erklärt warum nicht!
Allerdings bin ich mit meinen bisherigen Erkenntnissen zu einzelnen Schlachten
des Kriegs davon überzeugt daß er wegen seiner unprofessionelen Einmischung
verloren ging!
Post by eku-pilz
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Odin
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!
Deutsche Rasse - Klasse Rasse!
Darum ging es aber gerade nicht...sondern explizit darum WARUM die Tommis in
Dünkirchen davon kamen und so ihre Insel zum Flugzeugträger ausbauen konnten der
dem Führer seinen ansonsten sicheren Sieg nahm!
DAZU hätte ich gern alternative Fakten.

MfG
Thomas Heger
2019-08-16 09:22:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Post by eku-pilz
Post by Odin
DAS ist genau auch meine Meinung darüber die ich hier auch schon oft genug
deutlich gemacht habe
________________________
...ohne Versailles kein Adolf Hitler und ohne Adolf Hitler kein Zweiter Weltkrieg.
________________________
Hhhhmmmm....
Manfred,
ich verstehe die Beschuldigung gegen unseren Fuehrer nicht!
????????????????? [staun!]
Du weißt wirklich nicht wie er die Panzertruppen vor Dünkirchen per Befehl
aufforderte stehen zu bleiben??? Seine Generäle haben verzweifelt versucht ihm
das auszureden. Großmaul Göring prahlte noch dazu "Das macht meine Luftwaffe ganz alleine"!
Das sind Fakten...oder hast Du da andere drüber, dann her damit!
Ach so...fallst du meinst ich hätte Hitler als den Verantwortlichen des Weltkrieges bezeichnet...NEIN, das habe ich nicht und auch erklärt warum nicht!
Allerdings bin ich mit meinen bisherigen Erkenntnissen zu einzelnen Schlachten
des Kriegs davon überzeugt daß er wegen seiner unprofessionelen Einmischung
verloren ging!
Post by eku-pilz
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Odin
utilam esse societas
http://youtu.be/z9dKdGkMhzg
Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!
Deutsche Rasse - Klasse Rasse!
Darum ging es aber gerade nicht...sondern explizit darum WARUM die Tommis in
Dünkirchen davon kamen und so ihre Insel zum Flugzeugträger ausbauen konnten der
dem Führer seinen ansonsten sicheren Sieg nahm!
DAZU hätte ich gern alternative Fakten.
Meiner Ansicht nach war 'der 'Führer' garnicht Hitler aus Braunau am
Inn, sondern ein Englischer Spion.

Die Idee dazu stammt von Greg Hallet und seinem Buch 'Hitler was a
British agent'.

Meine Vermutung war, dass es sich um Noel Trevenen Huxley gehandelt
haben könnte.

Indizien für meine These sind Hitlers diversen Kontakte zu Engländern.

Etwa war seine Freundin Unity Mitford die Nichte von Churchill.

Dann gab es Winifried Wagner, die eigentlich Marjorie Williams hieß und
aus Hastings in Südengland stammte.

Houston Steward Chamberlain war natürlich auch eigentlich ein Engländer.

Dann hätten wir noch Sir Oswald Mosley, den Führer der BuF.

Der hat Diana Mitford (Unities Schwester) geheiratet und zwar in Berlin.
Gefeiert wurde in der Villa von Goebbels. Hitler war Trauzeuge.

(Meine persönliche Vermutung: Churchill war auch da.)

Ich meine auch belegen zu können, daß das Buch 'Mein Kampf' die (relativ
schlechte) Übersetzung eines Textes ist, der von Paternoster Library
unter dem Titel 'My Struggle' veröffentlicht wurde.

Auch die sogn. 'Hitlertagebücher' lassen sich in ähnlicher Weise
interpretieren:
als 'scripts' welche vom Tavistock Institute verfaßt wurden, als das
noch nicht so hieß, sondern 'Freud Hilton' genannt wurde (nach Freuds
Tochter, die dort tätig war). Daher die in Gold geprägten Lettern 'F.H.'
in der Schriftart 'Old English' auf dem Deckel (zusammen mit zwei Siegeln).

TH
Bonaventura
2019-08-12 21:22:40 UTC
Antworten
Permalink
Politikwissenschaftler beschäftigen sich intensiv mit der deutschen Katastrophe in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Welche Rolle spielte der Nationalismus als Triebkraft für die gewaltsame Explosion im 1. Weltkrieg und den Revanchismus im 2. Weltkrieg?

Inwieweit machten die Amerikaner durch Aufgabe ihrer Neutralität den demokratischen Traum der Deutschen von 1849 und 1919 dreißig Jahre später erst möglich?

Die Bonner Republik hat die US-Soldaten auf ihrem Boden stets als Bündnispartner und Garanten für Frieden in Freiheit verstanden.

Dass die Amerikaner Truppen von Deutschland nach Polen verlegen will, sorgt natürlich für eine Verantwortungslücke, die Deutschland im Rahmen der Atlantischen Partnerschaft finanziell füllen muss.

Man kann die Ausweitung von Frieden in Freiheit in Europa nicht allein den Amerikanern in Rechnung stellen.

Die EU-Mitglieder müssen ihrer Verantwortung gerecht werden im Bewusstsein, dass mehr Geld nicht automatisch mehr Sicherheit bedeutet.

Gerade die EU-Kommissionspräsidentin hat durch ihre Schlampigkeit bei der Finanzierung der Gorch-Fock-Restaurierung gezeigt, dass man zum Preis einer Flotte sogar ein einzelnes Schiff bekommen kann.
Loading...