Discussion:
"Die Anstalt" mal wieder witzig
(zu alt für eine Antwort)
F. W.
2021-12-08 07:43:48 UTC
Permalink
"Kabarett ist ja gut und schön, aber man muss ja mal einen Witz machen
dürfen" (Jürgen Becker)

Ob die eingefrorene Künstlerin, die sich wundert, dass wir heute
entgegen gesetzt mit der Pandemie umgehen als noch vor einem Jahr, eine
gute Markus-Lanz-Parodie oder Isaac Newton. Die "Anstalt" lief mal
wieder zu alter Form auf. Und konnte trotzdem konstruktive Kritik
unterbringen.

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-7-dezember-2021-100.html

In Baden-Württemberg etwa, wo Masernpartys und Walldorf-Schulen
verbreitet sind, ist die Impfskepsis besonders hoch. Gefälschte
Maskenatteste u. a. Fortschrittsbremser sind bei den Süddeutschen weiter
verbreitet als anderswo. Die können alles - außer impfen. Und
anscheinend glauben - außer wissen.

Witzig erklärt anhand eines Adventskalenders, verbunden mit der
Forderung, in dieser merkwürdigen Szene mal gründlich aufzuräumen und z.
B. zu erklären, was evidenzbasierte Fakten sind und die "anderweitige
Qualifikation"³ von Lehrern etwa, außerhalb einer akademischen
Ausbildung, gesetzlich nicht mehr zu erlauben. Damit Lehrer z. B. nicht
mehr verbreiten, eine bestimmte Planetenkonstellation hätte die
Spanische Grippe ausgelöst (was wohl tatsächlich passiert ist).

Und man konnte wieder einiges erfahren. Zum Beispiel, dass das Bundesamt
für Arzneimittel und Medizinprodukte tatsächlich eine Abteilung
"Anthroposophie" (Abt. 3361) besitzt². Die Homöopathen haben also im
Staat nicht nur Einfluss, sie besitzen einen Teil des Staates schon.
Interessanterweise mit Hilfe einer Stiftung des ehemaligen
Bundespräsidenten Karl Carstens.

Nebenbei wurde mit Märchen aufgeräumt. Etwa, dass mRNA neue und
unbekannte Impfstoffe seien³. Oder dass sich das Warten auf einen
Totimpfstoff nicht lohnt, da er erfahrungsgemäß nicht wirksamer sein
kann als modernere Impfstoffe. Die Gefahr von Nebenwirkungen liegt bei
etwa 0,02 %. Ein Lottogewinn ist bei 1:16 Mio wahrscheinlicher.

Dennoch gab es auch Kritik an der Pharmaindustrie. Weder Johnson &
Johnson (Babypuder mit Asbest) noch andere Pharmariesen sind ohne
Skandale. Und man könnte auch VW meiden, wegen Abgasskandal und
Hitler-Vergangenheit. Aber insofern müsste man wohl das Leben einstellen.

Impfen ist eben eine Chance. Man nutzt sie oder nicht.

FW

²https://www.bfarm.de/SharedDocs/Downloads/DE/BfArM/Org/bfarm_organigramm.pdf?__blob=publicationFile

³https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-7-dezember-2021-100.html
(Faktencheck)
Martin Τrautmann
2021-12-08 09:09:15 UTC
Permalink
Post by F. W.
Die Gefahr von Nebenwirkungen liegt bei
etwa 0,02 %. Ein Lottogewinn ist bei 1:16 Mio wahrscheinlicher.
Ähm. 0,02 % sind 1:5 000. Das ist für mich deutlich wahrscheinlicher als
1:16 000 000. Bitte erkläre deine Logik.
Ole Jansen
2021-12-08 09:27:45 UTC
Permalink
Post by Martin Τrautmann
Post by F. W.
Die Gefahr von Nebenwirkungen liegt bei
etwa 0,02 %. Ein Lottogewinn ist bei 1:16 Mio wahrscheinlicher.
Ähm. 0,02 % sind 1:5 000. Das ist für mich deutlich wahrscheinlicher als
1:16 000 000. Bitte erkläre deine Logik.
"Lottogewinn" gibt es ab vier Richtige...

O.J.
Martin Τrautmann
2021-12-08 10:02:33 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Martin Τrautmann
Post by F. W.
Die Gefahr von Nebenwirkungen liegt bei
etwa 0,02 %. Ein Lottogewinn ist bei 1:16 Mio wahrscheinlicher.
Ähm. 0,02 % sind 1:5 000. Das ist für mich deutlich wahrscheinlicher als
1:16 000 000. Bitte erkläre deine Logik.
"Lottogewinn" gibt es ab vier Richtige...
Drei richtige sind natürlich deutlich wahrscheinlicher. Und zwei
richtige min Superzahl bringen sogar noch mehr - aber keiner will wohl
vergleichen, dass Impfnebenwirkungen so wahrscheinlich wie ein Dreier im
Lotto wären. Da muss schon die 16-Mio-Zahl helfen...

https://www.lotto.de/lotto-6aus49/info/gewinnwahrscheinlichkeit nennt es
übrigens detailliert:
3: 1:63
2+Superzahl: 1:76
4: 1:1 147
6: 1:15 537 573
6+Superzahl: 1:139 838 160

Die Aufzählung von F.W. setzt aber deutlich 0,02% und einen Lottogewinn
mit 1:16 Mio in Relation - und das ist schlicht falsch. Ein 6er im Lotto
ist viel, viel unwahrscheinlicher als irgendwas mit 0,02 %.

Ich weiß nicht, was hier mit 0,02 % überhaupt beziffert wird. Ich
behaupte, 100 % haben Nebenwirkungen: Sie müssen irgendwo hin zum
Impfen, sie müssen warten, sie müssen sich pieksen lassen.
Manche haben milde Nebenwirkungen - ein paar Stunden lang Fieber,
Schmerzen usw. Ich behaupte, das sind weit mehr als 0,02 %.
Aber Todesfälle wegen der Impfung liegen weit niedriger - die
Thrombosenfälle waren überschaubar. 59 Fälle von Hirnthrombosen bei
Impfung mit AZD1222? Da kommt man eher in die Region einer hohen
Lotto-Gewinnklasse.

Sterbezahlen in Deutschland - wie viel Tote hatten wir bisher?
Aktuell in DE 104.047 Coronatote - da es wellenförmig zunimmt ist das
Jahresmittel undefiniert. Gehen wir mal von aktuell 400 Toten/Tag aus.

Unfallzahlen mit Todesfolge:
12 400 häusliche Unfälle
3 200 Verkehrsunfälle
364 tätliche Angriffe
5 Blitzschlag

www-genesis.destatis.de/genesis/online?operation=previous&levelindex=1&step=1&titel=Ergebnis&levelid=1638957391076&acceptscookies=false#abreadcrumb

Das Risiko, innerhalb von 80 Jahren vom Blitz erschlagen zu werden liegt
also bei etwa 1:200 000.
F. W.
2021-12-08 09:48:48 UTC
Permalink
Post by Martin Τrautmann
Die Gefahr von Nebenwirkungen liegt bei etwa 0,02 %. Ein
Lottogewinn ist bei 1:16 Mio wahrscheinlicher.
Ähm. 0,02 % sind 1:5 000. Das ist für mich deutlich wahrscheinlicher
als 1:16 000 000. Bitte erkläre deine Logik.
Das war ein Zitat aus der Sendung. Ich hätte es in Anführungszeichen
setzen müssen. Nachgerechnet habe ich nicht. Mea culpa.

FW
Klaus H.
2021-12-08 10:12:21 UTC
Permalink
Post by F. W.
In Baden-Württemberg etwa, wo Masernpartys und Walldorf-Schulen
verbreitet sind, ist die Impfskepsis besonders hoch. Gefälschte
Maskenatteste u. a. Fortschrittsbremser sind bei den Süddeutschen weiter
verbreitet als anderswo. Die können alles - außer impfen. Und
anscheinend glauben - außer wissen.
Ich dachte immer, BaWü ist der Standort weltweit führender
hochtechnologischer Auto- und CO2-Produktion? Und die politische
Sozialisierung des Ministerpräsidenten erfolgte im Milieu der
wissenschaftlichen Weltanschauung von Marx, Engels, Lenin, Stalin und
MaoTsetung?
Post by F. W.
Witzig erklärt anhand eines Adventskalenders, verbunden mit der
Forderung, in dieser merkwürdigen Szene mal gründlich aufzuräumen und z.
B. zu erklären, was evidenzbasierte Fakten sind und die "anderweitige
Qualifikation"³ von Lehrern etwa, außerhalb einer akademischen
Ausbildung, gesetzlich nicht mehr zu erlauben. Damit Lehrer z. B. nicht
mehr verbreiten, eine bestimmte Planetenkonstellation hätte die
Spanische Grippe ausgelöst (was wohl tatsächlich passiert ist).
Nebenbei wurde mit Märchen aufgeräumt. Etwa, dass mRNA neue und
unbekannte Impfstoffe seien³. Oder dass sich das Warten auf einen
Totimpfstoff nicht lohnt, da er erfahrungsgemäß nicht wirksamer sein
kann als modernere Impfstoffe. Die Gefahr von Nebenwirkungen liegt bei
etwa 0,02 %. Ein Lottogewinn ist bei 1:16 Mio wahrscheinlicher.
Wenn 0.02%=1/16Mio. ist, dann könnte auch das mit der Spanischen Grippe
stimmen. Und das mit den altbekannten 'modernen' und bewährten
mRNA-Impfstoffen.

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...