Discussion:
„Wir sind Kirche“ zu Kardinal Marx: Konsequent und notwendig
(zu alt für eine Antwort)
Josef Luft
2021-06-05 07:32:18 UTC
Permalink
München/Berlin (dpa) - Das Rücktrittsangebot von Kardinal Reinhard Marx
ist aus Sicht der Reformbewegung „Wir sind Kirche“ „nachvollziehbar,
konsequent, strategisch klug und letztlich überfällig“. Dieser Schritt
sei auch ein Signal an Kölns Kardinal Rainer Maria Woelki und setze
diesen „gewaltig unter Druck“, sagte ein Sprecher.

---------------------------------------------------------------------

Sagte mir gestern eine evangelische Nachbarin über die
Kinderschänderskandale der Katholikenpfaffen: "Was nützt es, wenn der
Kopf weg ist? Der Unterleib vergewaltigt weiter."

Josef
Helmut Wabnig
2021-06-05 08:51:00 UTC
Permalink
Post by Josef Luft
München/Berlin (dpa) - Das Rücktrittsangebot von Kardinal Reinhard Marx
ist aus Sicht der Reformbewegung „Wir sind Kirche“ „nachvollziehbar,
konsequent, strategisch klug und letztlich überfällig“. Dieser Schritt
sei auch ein Signal an Kölns Kardinal Rainer Maria Woelki und setze
diesen „gewaltig unter Druck“, sagte ein Sprecher.
---------------------------------------------------------------------
Sagte mir gestern eine evangelische Nachbarin über die
Kinderschänderskandale der Katholikenpfaffen: "Was nützt es, wenn der
Kopf weg ist? Der Unterleib vergewaltigt weiter."
Josef
Alle Priester und Religionsgründer dieser Welt waren
pädophil, homosexuell, oder alles zusammen.

Religion ist eine Geisteskrankheit.

w.
Arnulf Sopp
2021-06-05 23:53:28 UTC
Permalink
Alle Priester und Religionsgründer dieser Welt waren pädophil,
homosexuell, oder alles zusammen.
Wir wissen das von keinem einzigen Religionsgründer und einer großen,
Anzahl, aber nicht einer Mehrheit von Priestern. Deine Aussage ist also
einfach frei erfunden.
Religion ist eine Geisteskrankheit.
Als überzeugter Atheist muss ich hier mal wieder den Gläubigen beistehen:
Die sind nicht krank, sie sind lediglich nicht deiner oder meiner Meinung.
Und das ist gesund und legitim - beides genau wie der Atheismus.

Tschüs!
Arnulf
--
Der Beweisgrund von dem Dasein Gottes, den wir geben, ist lediglich darauf
erbauet, weil etwas möglich ist.
Immanuel Kant
Siegfrid Breuer
2021-06-06 00:09:00 UTC
Permalink
Deine Aussage ist also einfach frei erfunden.
Und dieses Recht steht nur Zeichenlehrern zu!
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Arnulf Sopp
2021-06-06 01:43:28 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Deine Aussage ist also einfach frei erfunden.
Und dieses Recht steht nur Zeichenlehrern zu!
Ich habe BEGRÜNDET, weshalb seine Aussage frei erfunden war. Hier hätte ich
eine SACHLICHE Antwort passend gefunden. Aber natürlich nicht vom hirntoten
Vollidioten Wahnfried Siegheil Bräuner.

Tschüs!
Arnulf
--
Der »Sinn« des Lebens besteht weniger darin, es zu füllen, als es zu
fühlen.
Peter Rudl
Siegfrid Breuer
2021-06-06 01:58:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Deine Aussage ist also einfach frei erfunden.
Und dieses Recht steht nur Zeichenlehrern zu!
Ich habe BEGRÜNDET, weshalb seine Aussage frei erfunden war.
Aber immer noch nicht, warum ich doofer sei als Du.
Das ist und bleibt reines Wunschdenken eines Zeichenlehrers.
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-06 23:30:33 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Ich habe BEGRÜNDET, weshalb seine Aussage frei erfunden war.
Aber immer noch nicht, warum ich doofer sei als Du. Das ist und bleibt
reines Wunschdenken eines Zeichenlehrers.
Zwar habe ich schon häufig feststellen müssen, dass du ein ungewöhnlich
dummer Automatenaufsteller bist, aber uns beide verglichen habe ich noch
nie. Von mir aus sollst du den Längeren haben. An solch dämlicher
Schwanzbeschau beteilige ich mich nicht.

Dass du ungewöhnlich dumm bist, geht auch schon daraus hervor, dass mein VP
offensichtlich eine sachliche Antwort evozieren wollte. Zu der warst du
jedoch wie gewohnt zu blöde. Du Volldepp antwortest nie sachlich, denn dein
Grips reicht gerade mal für prollige Pöbelei.

Tschüs!
Arnulf
--
Wir sind alle Würmchen, nur glaube ich, daß ich ein Glühwürmchen bin.
Sir Winston Churchill
Siegfrid Breuer
2021-06-07 12:00:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Arnulf Sopp
Ich habe BEGRÜNDET, weshalb seine Aussage frei erfunden war.
Aber immer noch nicht, warum ich doofer sei als Du. Das ist und
bleibt reines Wunschdenken eines Zeichenlehrers.
Zwar habe ich schon häufig feststellen müssen, dass du ein
ungewöhnlich dummer Automatenaufsteller bist,
Ja, eine rege Phantasie hast Du ja zweifellos.
Post by Arnulf Sopp
aber uns beide verglichen habe ich noch nie.
Kann ja auch nur wieder voellig fehlinterpretierter Scheiss
bei rauskommen, wenn DU sowas machst.
Post by Arnulf Sopp
Von mir aus sollst du den Längeren haben.
Ist die Laenge denn nicht reziprok zur Doofheit? - Naja, solange
Rechthaberei und Selbstueberschaetzung sich nicht auswirken,
duerfte ich ja ganz gut im Rennen liegen im Vergleich mit Dir.
Post by Arnulf Sopp
An solch dämlicher Schwanzbeschau beteilige ich mich nicht.
Tun eigentlich alle nicht, die einen besonders kleinen haben.
Post by Arnulf Sopp
Dass du ungewöhnlich dumm bist, geht auch schon daraus hervor, dass
mein VP offensichtlich eine sachliche Antwort evozieren wollte.
Oder gar BEWIRKEN, Zeichenlehrer?
Post by Arnulf Sopp
Zu der warst du jedoch wie gewohnt zu blöde.
Wie alle, die nicht das antworten, was Du in Deiner unendlichen
Ueberlegenheit fuer richtig haelst. Weiss ich doch.
Post by Arnulf Sopp
Du Volldepp antwortest nie sachlich,
Dir gefaellt nur die Sache nicht, Zeichenlehrer, DAS ISSES!
Post by Arnulf Sopp
denn dein Grips reicht gerade mal für prollige Pöbelei.
Du meinst, ALLE muessten da permanent am Limit rotieren,
weil Du das schliesslich auch immer tust?
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Herr Ranunkel aus Brabant
2021-06-06 10:29:20 UTC
Permalink
Atheismus ist aber wesentlich weniger "schädlich", als Religion. Die
richten einen großen Schaden an.
Religion ist Atheismus!

Religion ist nur ein Pyramidenspiel, mit dem clevere Atheisten den
Dummen das Geld aus der Tasche ziehen.

Muß ich "Kirchen" nennen?

Herr Ranunkel
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-06-06 11:05:49 UTC
Permalink
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Atheismus ist aber wesentlich weniger "schädlich", als Religion. Die
richten einen großen Schaden an.
Hat der G*ttlose HansguckindieHoelle DAS wirklich geschrieben?
Das waere ja selbst fuer ihn harter Tobak.
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Religion ist Atheismus!
BULLSHIT!

Selbst G*ttlose Heiden wie die Mohammedander denken, an eine Mondgoetzin namens Allah zu glauben. Wilde in ihren Krals denken, sie wuerden an irgendwelche Goetzen glauben, deren Namen ich nicht mal wissen will.
Doch selbst die Wilden koennten gerettet werden, wenn die Juden Recht haben und die 7 Noachidischen Gebote gelten.
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Religion ist nur ein Pyramidenspiel, mit dem clevere Atheisten den
Dummen das Geld aus der Tasche ziehen.
Das mag fuer Pseudokirchen, in denen G*tt nicht vorkommt (Lutheraner und aehnliche Sekten z.B.) so sein. In der heiligen Mutter Kirche und im Judentum ist das anders.
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Muß ich "Kirchen" nennen?
Ja, musst Du, Du G*ttloser Heide.
Ich bin einfach gespannt auf Deine weiteren Luegen.
Wir schieben ab!
2021-06-06 11:19:43 UTC
Permalink
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Atheismus ist aber wesentlich weniger "schädlich", als Religion.
Die richten einen großen Schaden an.
Hat der G*ttlose HansguckindieHoelle DAS wirklich geschrieben? Das
waere ja selbst fuer ihn harter Tobak.
Ja, hat er.
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Religion ist Atheismus!
BULLSHIT!
Selbst G*ttlose Heiden wie die Mohammedander denken, an eine
Mondgoetzin namens Allah zu glauben. Wilde in ihren Krals denken, sie
wuerden an irgendwelche Goetzen glauben, deren Namen ich nicht mal
wissen will. Doch selbst die Wilden koennten gerettet werden, wenn
die Juden Recht haben und die 7 Noachidischen Gebote gelten.
Errettet wird nur, wer das Evangelium der Gnade glaubt (1Kor 15,1-4).
Alle Juden fahren hinab, wie auch Mohammedaner, Mormonen, Buddhiste usw.
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Religion ist nur ein Pyramidenspiel, mit dem clevere Atheisten den
Dummen das Geld aus der Tasche ziehen.
Das mag fuer Pseudokirchen, in denen G*tt nicht vorkommt (Lutheraner
und aehnliche Sekten z.B.) so sein. In der heiligen Mutter Kirche und
im Judentum ist das anders.
Dein Vatikan ist die reichste Organisation der Erde, jeder Großkonzern
ist weit abgeschlagen. Der Vorposter hat recht: Pyramidenspiel.
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Muß ich "Kirchen" nennen?
Ja, musst Du, Du G*ttloser Heide. Ich bin einfach gespannt auf Deine
weiteren Luegen.
Alle, die mit Religion Geld machen.

Ab!
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-06-06 11:54:45 UTC
Permalink
Post by Wir schieben ab!
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Atheismus ist aber wesentlich weniger "schädlich", als Religion.
Die richten einen großen Schaden an.
Hat der G*ttlose HansguckindieHoelle DAS wirklich geschrieben? Das
waere ja selbst fuer ihn harter Tobak.
Ja, hat er.
Sein Schicksal am juengsten Tag duerfte damit wohl besiegelt sein. :-(
Post by Wir schieben ab!
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Religion ist Atheismus!
BULLSHIT!
Selbst G*ttlose Heiden wie die Mohammedander denken, an eine
Mondgoetzin namens Allah zu glauben. Wilde in ihren Krals denken, sie
wuerden an irgendwelche Goetzen glauben, deren Namen ich nicht mal
wissen will. Doch selbst die Wilden koennten gerettet werden, wenn
die Juden Recht haben und die 7 Noachidischen Gebote gelten.
Errettet wird nur, wer das Evangelium der Gnade glaubt (1Kor 15,1-4).
Das ist eben die Frage. Man wird sehen.
Ich als Katholik stehe da eh auf der sicheren Seite.
Post by Wir schieben ab!
Alle Juden fahren hinab, wie auch Mohammedaner, Mormonen, Buddhiste usw.
Wie gesagt, bei den Juden bin ich mir nicht so sicher. Selbst Lutheraner haetten demnach noch eine kleine Chance. Mohammedaner und aehnliche Heiden, die offen Goetzen verehren und unseren lieben G*tt ablehnen, sind natuerlich ebenso verdammt, wie G*ttlose Heiden ala HansguckindieHoelle. .-(
Post by Wir schieben ab!
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Religion ist nur ein Pyramidenspiel, mit dem clevere Atheisten den
Dummen das Geld aus der Tasche ziehen.
Das mag fuer Pseudokirchen, in denen G*tt nicht vorkommt (Lutheraner
und aehnliche Sekten z.B.) so sein. In der heiligen Mutter Kirche und
im Judentum ist das anders.
Dein Vatikan ist die reichste Organisation der Erde, jeder Großkonzern
Da scheint G*ttes Segen drauf zu liegen. ;-)
Post by Wir schieben ab!
ist weit abgeschlagen. Der Vorposter hat recht: Pyramidenspiel.
Der Vorposter ist ein uebler Ketzer, der sich dem Willen G*ttes widersetzt. Genau wie Du anscheinend. Nunja... :-/
Post by Wir schieben ab!
Post by Herr Ranunkel aus Brabant
Muß ich "Kirchen" nennen?
Ja, musst Du, Du G*ttloser Heide. Ich bin einfach gespannt auf Deine
weiteren Luegen.
Alle, die mit Religion Geld machen.
Warum sollte man das Angenehme nicht mit dem Nuetzlichen verbinden?
Christoph Müller
2021-06-06 13:10:40 UTC
Permalink
Atheisten glauben meines Wissens ganz einfach an keinen Gott. Für mich
ist Gott ein durchaus taugliches Denkmodell. Ein Denkmodell existiert in
dem Augenblick, in dem jemand davon spricht oder auch nur darüber
nachdenkt. Atheisten glauben also genau genommen nicht, dass es solche
Denkmodelle gibt. Kommt mir etwas seltsam vor.

Und doch verhalten sich nach meiner Erfahrung sehr viele Atheisten
durchaus sehr religiös. Es gibt auch Leute, die als besonders religiös
gelten, es aber gar nicht sind.

Liegt vermutlich daran, dass sich kaum jemand mal Gedanken darüber
gemacht hat, was Religion überhaupt erst zur Religion macht. Also hängt
man sich der Bequemlichkeit wegen an Äußerlichkeiten auf. Dann gilt
z.B.: Wer regelmäßig in die Kirche geht, ist religiös. Wer beliebige
Menschen der Religion wegen umbringt, ist religiös. Dass das ein
grandioser Schmarrn ist, spürt eigentlich jeder. Aber kaum jemand kann
greifen, worin der Schmarrn denn nun GENAU liegt. Was dann übrig bleibt,
ist primitives Religions-Bashing. Da gibt es z.B. tatsächlich Dummköpfe,
die allen Ernstes meinen, dass Kindsmissbrauch in gewissen Kreisen
Voraussetzung für ihre Religiosität wäre.
Post by Arnulf Sopp
Die sind nicht krank, sie sind lediglich nicht deiner oder meiner Meinung.
Oder es sind einfach Menschen, die am guten Überleben der Menschheit
interessiert sind. Dass das für uns Menschen wichtig ist, muss man auch
einfach glauben.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Arnulf Sopp
2021-06-06 23:14:54 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Atheisten glauben meines Wissens ganz einfach an keinen Gott. Für mich
ist Gott ein durchaus taugliches Denkmodell.
Es sei dir gegönnt. Das Problem: Das Denkmodell Gott und das Denkmodell
Yeti haben gemeinsam, dass beide keine wahrnehmbaren Spuren in der
Post by Christoph Müller
Ein Denkmodell existiert in dem Augenblick, in dem jemand davon spricht
oder auch nur darüber nachdenkt.
Dies und der Yeti bedeuten in diesem Sinne eher einen Gedanken, kein
Modell.
Post by Christoph Müller
Atheisten glauben also genau genommen nicht, dass es solche Denkmodelle
gibt. Kommt mir etwas seltsam vor.
Mir nicht. Es gibt so manches, und vieles davon kann auch ich be-denken.
Ich bin ja nicht blind und sehe die weltweit vermutliche Mehrheit von
Glaubenden. Und glaube mir, ich habe darüber seit Jahrzehnten sehr viel
nachgedacht. Religion ist mir also nicht fremd, passt lediglich nicht in
meinen Lebensentwurf.

Ob es auf dich zutrifft, weiß ich nicht, aber viele Gläubige können
problemlos gedanklich den Atheismus nachvollziehen.
Post by Christoph Müller
Und doch verhalten sich nach meiner Erfahrung sehr viele Atheisten
durchaus sehr religiös.
Hättest du nicht "sehr viele" geschrieben, ließe ich das einfach so stehen,
denn vereinzelte Penner gibt es in allen philosophischen Richtungen. Aber
"sehr viele" fordert nun Widerspruch heraus!

Religion ist die Annahme von oder subjektive Gewissheit über Götter
und/oder ähnliche überirdische Wesen oder Kräfte, die sich der sinnlichen
Wahrnehmung entziehen. Genau das trifft auf Atheisten NICHT zu, denn so
sind sie ja definiert.
Post by Christoph Müller
Liegt vermutlich daran, dass sich kaum jemand mal Gedanken darüber
gemacht hat, was Religion überhaupt erst zur Religion macht.
Meine obige Definition ist kurz und knackig, vielleicht zu kurz, aber
treffend.
Post by Christoph Müller
Also hängt man sich der Bequemlichkeit wegen an Äußerlichkeiten auf.
Alles andere ist nicht nachprüfbar und entzieht sich somit der
Wissenschaftlichkeit. Damit erweitere ich deine "Äußerlichkeiten" natürlich
auch auf Glaubensinhalte, die man ja abfragen kann.
Post by Christoph Müller
Dann gilt z.B.: Wer regelmäßig in die Kirche geht, ist religiös.
Das wäre eine Beschränkung auf eine tatsächlich ausschließliche
Äußerlichkeit. Das greift jedoch zu kurz.
Post by Christoph Müller
Wer beliebige Menschen der Religion wegen umbringt, ist religiös.
Zumindest vordergründig und nur nach eigener, für die meisten Religionen
irriger Meinung.
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Die sind nicht krank, sie sind lediglich nicht deiner oder meiner Meinung.
Oder es sind einfach Menschen, die am guten Überleben der Menschheit
interessiert sind.
Das unterstelle ich der überwältigenden Mehrheit aller Menschen, auch der
Atheisten. Wenn wir uns mal in der Geschichte umsehen, ob Gläubige oder
Ungläubige die breitere Blutspur hinter sich herziehen, dann kann ich mich
nicht so recht entscheiden. Aber eins ist wahr:

Gläubige ALS Gläubige, also religiös motiviert, waren und sind mit
Sicherheit sehr viel blutrünstiger als Atheisten ALS Atheisten, also durch
Religionshass motiviert (z.B. Stalin). Daraus ergibt sich, dass Religion
nicht generell und per se dem Überleben der Menschheit dient. Für einzelne
Religionen mag das zutreffen, aber da fällt mir im Moment keine ein.

Bevor das jemand missversteht: Die allerwenigsten Atheisten hassen
Religion. Sie ist ihnen in der überwältigenden Mehrheit einfach
gleichgültig oder nur als kulturelles Phänomen interessant.

Die frühesten Spuren von Religion beziehen sich, soweit wie sie "lesen"
können, auf Nahrungserwerb (z.B. Jagdzauber), Fruchtbarkeit (z.B.
"Venus"-Figuren) und eine Existenz nach dem Tod (früheste
Bestattungszeugnisse). Abgesehen vom Leben nach dem Tod sind dies natürlich
Bedürfnisse, die etwas mit dem Überleben zu tun haben; dies aber als
Quintessenz aller Religiosität anzusehen, ist Unfug.

Tschüs!
Arnulf
--
Ein neuer Gedanke wird zuerst verlacht, dann bekämpft, bis er nach längerer
Zeit als selbstverständlich gilt.
Arthur Schopenhauer
Christoph Müller
2021-06-07 07:41:10 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Mir nicht. Es gibt so manches, und vieles davon kann auch ich be-denken.
Ich bin ja nicht blind und sehe die weltweit vermutliche Mehrheit von
Glaubenden. Und glaube mir, ich habe darüber seit Jahrzehnten sehr viel
nachgedacht. Religion ist mir also nicht fremd, passt lediglich nicht in
meinen Lebensentwurf.
WAS GENAU macht nach deiner Ansicht Religion überhaupt erst zur
Religion? Was bezeichnest du als Religion?
Post by Arnulf Sopp
Religion ist die Annahme von oder subjektive Gewissheit über Götter
und/oder ähnliche überirdische Wesen oder Kräfte, die sich der sinnlichen
Wahrnehmung entziehen. Genau das trifft auf Atheisten NICHT zu, denn so
sind sie ja definiert.
Für dich ist demnach Religion ganz einfach sinnloses Zeug. Demnach muss
es für dich SEHR VIELE Religionen geben. Überall da, wo Unsinn im Spiel
ist, wäre demnach Religion. Der Berliner Flughafen wäre demnach in
seiner Bauphase Religion gewesen. Oder die Hamburger Elphi und der
Bahnhof Stuttgart 21. Deutschland wäre demnach ein ziemlich religiöses
Land. Denn überall, wo irgendwas verkackt wird, wäre dann ja Religion drin.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Also hängt man sich der Bequemlichkeit wegen an Äußerlichkeiten auf.
Alles andere ist nicht nachprüfbar
ich kann nicht mal nachprüfen, ob es mich selber überhaupt gibt, ob ich
mir alles um mich herum nur einbilde. Inklusive der Diskussion mit dir.
Post by Arnulf Sopp
und entzieht sich somit der Wissenschaftlichkeit.
Wissenschaft ist ganz einfach in Strukturen gebrachte Erfahrung.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Die sind nicht krank, sie sind lediglich nicht deiner oder meiner Meinung.
Oder es sind einfach Menschen, die am guten Überleben der Menschheit
interessiert sind.
Das unterstelle ich der überwältigenden Mehrheit aller Menschen,
wirklich das Überleben der MENSCHHEIT und nicht einfach nur das eigene
Überleben?
Post by Arnulf Sopp
auch der Atheisten.
Das wären nach meiner Auffassung religiöse Atheisten.
Post by Arnulf Sopp
Wenn wir uns mal in der Geschichte umsehen, ob Gläubige oder
Ungläubige
was macht Gläubige oder Ungläubige aus? Was macht sie dazu?
Post by Arnulf Sopp
die breitere Blutspur hinter sich herziehen, dann kann ich mich
nicht so recht entscheiden.
Eine simple Sache: Wenn es um die Vernichtung von Menschen geht, kann
das aus sich selbst heraus mit Religion nichts zu tun haben. Dann geht
es üblicherweise um krankhafte Machtansprüche Einzelner, die irgendwie
zu rechtfertigen sind. Die Machtkranken verwenden das als
Rechtfertigung, was aktuell am Besten funktioniert.
Religionsgemeinschaften, die ihr eigenes Fundament verloren haben,
bieten sich dazu geradezu an. Man sucht sich aus ihren heiligen Büchern
passende Textstellen heraus und stellt sie in Kontext mit den eigenen
Ansichten. Schon kann man die Schuld, die man sich als Machtkranker
aufbürdert, an die (missbrauchten) Religionsgemeinschaften weiter geben.
Hätte die Religionsgemeinschaft ihr eigenes Fundament nicht aus den
Augen gelassen, dann hätten sie rechtzeitig gemerkt, dass sie
missbraucht wird und hätte rechtzeitig gegen gesteuert. Denn dann wäre
der Missbrauchsversuch schon sehr früh aufgefallen und unterbunden worden.
Post by Arnulf Sopp
Gläubige ALS Gläubige, also religiös motiviert, waren und sind mit
Sicherheit sehr viel blutrünstiger als Atheisten ALS Atheisten,
da muss ich heftig widersprechen. Gläubige glauben an irgendwas. Muss
mit Religion nichts zu tun haben. Blutrünstige religiöse Menschen sind
schwer vorstellbar, weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im
Fokus haben und nicht das Verwunden oder Töten von Menschen. Religiöse
Menschen denken eher darüber nach, wie sich solche Untaten vermeiden lassen.
Post by Arnulf Sopp
also durch Religionshass motiviert (z.B. Stalin).
Religionshass = Menschenhass.
Post by Arnulf Sopp
Daraus ergibt sich, dass Religion
nicht generell und per se dem Überleben der Menschheit dient.
Nachdem man seitenweise zu lesen bekommt, wenn man nur mal die Frage
stellt, was Religion überhaupt ausmacht, kann man davon aus gehen, dass
so Antwortende selbst nicht wissen, was Religion zur Religion macht.

Biologie ist eine höchst komplexe Angelegenheit. Und doch lässt sie sich
recht einfach definieren: Biologie ist die Lehre vom Leben.

Ähnlich einfach geht's mit Religion auch: Religion ist das Streben nach
dem guten Überleben der Menschheit.

Was dem Überleben der Menschheit nicht dient, ist folglich gar nicht
religiös. Sondern halt nur das, was dem Überleben der Menschheit dient.

Schaut man sich die einzelnen Religionsgemeinschaften an, wird man
feststellen, dass die meisten ziemlich überfrachtet sind mit Dingen, die
mit Religion überhaupt nichts zu tun haben. Wenn man nicht regelmäßig
aufräumt, sammelt sich so allerhand an. Irgendwann sieht man den Grund
nicht mehr, sondern nur noch den angesammelten Verhau.
Post by Arnulf Sopp
Bevor das jemand missversteht: Die allerwenigsten Atheisten hassen
Religion.
Dann würden sie ja das Überleben der Menschheit hassen.
Post by Arnulf Sopp
Sie ist ihnen in der überwältigenden Mehrheit einfach
gleichgültig oder nur als kulturelles Phänomen interessant.
Das "kulturelle Phänomen" - das sind vorwiegend die Dinge, die sich im
Lauf der Jahrhunderte angesammelt haben und die niemand aufgeräumt hat.
Da ist man manchmal schon geneigt, von Messies zu reden. Sie trauen sich
nicht, den angesammelten Müll raus zu tragen und verwahrlosen dann. So
geht es auch vielen Religionsgemeinschaften.
Post by Arnulf Sopp
Die frühesten Spuren von Religion beziehen sich, soweit wie sie "lesen"
können, auf Nahrungserwerb (z.B. Jagdzauber), Fruchtbarkeit (z.B.
"Venus"-Figuren) und eine Existenz nach dem Tod (früheste
Bestattungszeugnisse).
Das sind aber doch genau die Dinge, die essenziell sind zum Überleben
der Menschheit. Wobei die Existenz nach dem Tod natürlich auch sinnvolle
Auswirkungen auf die in der Gegenwarten Lebenden hat. Glaubt man an ein
Leben nach dem Tod, dann benimmt man sich im Diesseits besser, weil man
sonst Unangenehmes im Leben danach befürchtet.
Post by Arnulf Sopp
Abgesehen vom Leben nach dem Tod sind dies natürlich
Bedürfnisse, die etwas mit dem Überleben zu tun haben; dies aber als
Quintessenz aller Religiosität anzusehen, ist Unfug.
Warum sollte das Unfug sein?
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Arnulf Sopp
2021-06-08 00:05:11 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Religion ist mir also nicht fremd, passt lediglich nicht in meinen
Lebensentwurf.
WAS GENAU macht nach deiner Ansicht Religion überhaupt erst zur
Religion? Was bezeichnest du als Religion?
Religion ist die Annahme von oder subjektive Gewissheit über Götter
und/oder ähnliche überirdische Wesen oder Kräfte, die sich der sinnlichen
Wahrnehmung entziehen. Genau das trifft auf Atheisten NICHT zu, denn so
sind sie ja definiert.
Für dich ist demnach Religion ganz einfach sinnloses Zeug.
Wo liest du das? Ich habe es mit keiner Silbe gesagt. Oder ist, was ich
tatsächlich geschrieben habe, FÜR DICH sinnlos?
Post by Christoph Müller
Demnach muss es für dich SEHR VIELE Religionen geben.
Das ist eine ganz banale Tatsache. Heute mögen noch einige hundert
unterscheidbare Religionen übrig sein, von denen viele auf wenigen
Quadratkilometern Platz haben. Aber es gab Zeiten, als es Tausende
Religonen gab.
Post by Christoph Müller
Überall da, wo Unsinn im Spiel ist, wäre demnach Religion.
Diese Behauptung ist von dir, und ich distanziere mich davon in aller
Deutlichkeit.
Post by Christoph Müller
Denn überall, wo irgendwas verkackt wird, wäre dann ja Religion drin.
Jetzt wirst du albern.
Post by Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Also hängt man sich der Bequemlichkeit wegen an Äußerlichkeiten auf.
Alles andere ist nicht nachprüfbar und entzieht sich somit der
Wissenschaftlichkeit.
Wissenschaft ist ganz einfach in Strukturen gebrachte Erfahrung.
Ja, aber das widerspricht nicht meiner Aussage. Z.B. Gefühle oder Gedanken
(als Gegensatz zu Äußerlichkeiten) sind für Forschende normalerweise nicht
erreichbar und können deshalb nur in Sondersituationen (z.B. Psychologie)
Gegenstand von Wissenschaft sein.
Post by Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Oder es sind einfach Menschen, die am guten Überleben der Menschheit
interessiert sind.
Das unterstelle ich der überwältigenden Mehrheit aller Menschen, ...
wirklich das Überleben der MENSCHHEIT und nicht einfach nur das eigene
Überleben?
Der Mensch ist ein Herdentier. Er kann nur in Gesellschaft leben. Wie
psychologische Tests ergaben, ist - von Einzelärschen abgesehen - der
Mensch in seiner großen Mehrheit atruistisch eingestellt. Das kann aus der
Sicht der Evolution auch nicht verwundern: Wenn es meiner Herde schlecht
geht, geht es auch mir schlecht.
Post by Christoph Müller
... auch der Atheisten.
Das wären nach meiner Auffassung religiöse Atheisten.
Dein seit Jahren gern wiederholter Kernsatz, Religionen dienten dem
Überleben der Menschheit, ist Quatsch. Deshalb KÖNNEN Atheisten nicht
religiös sein; per definitionem erkennen sie keine Götter, Teufel etc. an,
dennoch sind sie normal-altruistisch wie (fast) alle anderen auch und
freuen sich, wenn ihre Herde überlebt.
Post by Christoph Müller
Wenn wir uns mal in der Geschichte umsehen, ob Gläubige oder
Ungläubige ...
was macht Gläubige oder Ungläubige aus? Was macht sie dazu?
Ein paar Antworten:

1. Ein Glaube, ganz einfach.

2. Viele Menschen neigen zur Spiritualität. Also erfanden sie z.B.
Relionen.

3. Wie kommt die Sonne nach ihrem Untergang zurück in den Osten? Warum
fällt uns der Mond nicht auf den Kopf? Was hat es mit diesem seltsam
gewachsenen Baum auf sich? Wo ist jetzt mein Kumpel, den gerade ein Löwe
gefressen hat? Man ersann Antworten und kam auf Lösungen, die aus heutiger
Sicht Quatsch sind, die aber in Religionen mündeten: Religion als
Protowissenschaft.

4. "Nicht mehr ganz neu und bisher unwiderlegt – allerdings
zugegebenermaßen auch noch nicht seriös bestätigt – ist die Theorie, dass
die Genvariante VMAT2, die viele Menschen nicht haben, für einen Hang zur
Religiosität oder jedenfalls Spiritualität verantwortlich ist. So kann es
sein, dass man Gläubigkeit genetisch erbt bzw. per Mutation erwirbt – oder
eben nicht."
(http://www.hacktory.de/texte/weshalbichatheistbin.pdf)
Post by Christoph Müller
... die breitere Blutspur hinter sich herziehen, dann kann ich mich
nicht so recht entscheiden.
Eine simple Sache: Wenn es um die Vernichtung von Menschen geht, kann
das aus sich selbst heraus mit Religion nichts zu tun haben.
Ein Blick in die Geschichte entkräftet deine Aussage. Wieviele echte
Religionskriege gab es? Keine Ahnung, aber es war eine ganze Menge!
Post by Christoph Müller
Dann geht es üblicherweise um krankhafte Machtansprüche Einzelner, die
irgendwie zu rechtfertigen sind.
Kann ein Papst mit einer noch so flammenden Rede Tausende zum Massaker um
Jerusalem bewegen? Nein, die Bereitschaft dazu musste tendentiell bereits
vorhanden gewesen sein. Dasselbe gilt für die ungezählten Judenpogrome der
Geschichte. Das waren nicht einzelne, die Macht beanspruchten; es waren
Mehrheiten.
Post by Christoph Müller
Gläubige ALS Gläubige, also religiös motiviert, waren und sind mit
Sicherheit sehr viel blutrünstiger als Atheisten ALS Atheisten,
da muss ich heftig widersprechen. Gläubige glauben an irgendwas. Muss
mit Religion nichts zu tun haben.
Ich meinte damit religiös Gläubige. Wer glaubt, dass es morgen regnet, war
nicht gemeint.
Post by Christoph Müller
Blutrünstige religiöse Menschen sind schwer vorstellbar, ...
Nichts leichter als das (s.o.).
Post by Christoph Müller
weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im Fokus haben und nicht
das Verwunden oder Töten von Menschen.
Du setzt dazu deinen Kernsatz (s.o.) als gültig voraus, was er definitiv
nicht ist.
Post by Christoph Müller
Religiöse Menschen denken eher darüber nach, wie sich solche Untaten
vermeiden lassen.
Im Gegensatz zu Atheisten? Das ist Quatsch. Auch ich überlebe gern in
Gesellschaft meiner Herde. Verbrecher sind mir zuwider.
Post by Christoph Müller
also durch Religionshass motiviert (z.B. Stalin).
Religionshass = Menschenhass.
Ich meinte einfach nur Religionshass. Gläubige sind Menschen, kein Zweifel,
aber es gibt unter diesen auch religiös Gleichgültige und Atheisten.
Post by Christoph Müller
Daraus ergibt sich, dass Religion nicht generell und per se dem
Überleben der Menschheit dient.
Nachdem man seitenweise zu lesen bekommt, wenn man nur mal die Frage
stellt, was Religion überhaupt ausmacht, kann man davon aus gehen, dass
so Antwortende selbst nicht wissen, was Religion zur Religion macht.
Das ist mal wieder Unsinn. Ich habe es bereits mehrfach gesagt und belegt.
Post by Christoph Müller
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit.
Nein, immer noch nicht. Religion ist die Anerkenntnis von übernatürlichen
Mächten und Wesenheiten, die mutmaßlich oder angeblich, je nach Partei,
Einfluss auf unser Leben haben.
Post by Christoph Müller
Was dem Überleben der Menschheit nicht dient, ist folglich gar nicht
religiös.
Alle Kreuzzüge und viele Pogrome, innerislamische Fehden, Probleme zwischen
Sikhs und Hindus, religiös motivierter Terror, derzeit hauptsächich durch
Islamisten usw. Wenn das nicht religiös motiviert ist, dann weiß ich es
nicht.
Post by Christoph Müller
Sondern halt nur das, was dem Überleben der Menschheit dient.
Sorry, das ist nachweislich Unfug.
Post by Christoph Müller
Bevor das jemand missversteht: Die allerwenigsten Atheisten hassen
Religion. Sie ist ihnen in der überwältigenden Mehrheit einfach
gleichgültig oder nur als kulturelles Phänomen interessant.
Das "kulturelle Phänomen" - das sind vorwiegend die Dinge, die sich im
Lauf der Jahrhunderte angesammelt haben und die niemand aufgeräumt hat.
Da ist man manchmal schon geneigt, von Messies zu reden. Sie trauen sich
nicht, den angesammelten Müll raus zu tragen und verwahrlosen dann. So
geht es auch vielen Religionsgemeinschaften.
Moment, Kultur sind nicht nur Lederhosen, Jodler und Gstanzln, also
Monstranzen und Rosenkränze. Kulturell viel interessanter sind die Motive
Gläubiger. Da denke ich z.B. an meine alte Französisch- und
Englischlehrerin, die geradezu militant katholisch war, was aber äußerlich
überhaupt nicht auffiel. Kultur der Art, wie ich es meinte, findet in den
Hirnen und Herzen statt.
Post by Christoph Müller
Die frühesten Spuren von Religion beziehen sich, soweit wir sie "lesen"
können, auf Nahrungserwerb (z.B. Jagdzauber), Fruchtbarkeit (z.B.
"Venus"-Figuren) und eine Existenz nach dem Tod (früheste
Bestattungszeugnisse).
Das sind aber doch genau die Dinge, die essenziell sind zum Überleben
der Menschheit.
Mein Hunger, meine Fruchtbarkeit ist der Menschheit herzlich egal. Was
nützt es dem Nachbarstamm, wenn mein Jagdzauber mir und den meinen ein
Mammut einbrachte?

Tschüs!
Arnulf
--
Du wirst alt, wenn die Kerzen mehr kosten als der Geburtstagskuchen.
Bob Hope
Siegfrid Breuer
2021-06-08 01:09:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Wo liest du das? Ich habe es mit keiner Silbe gesagt. Oder ist, was
ich tatsächlich geschrieben habe, FÜR DICH sinnlos?
Du wirst wieder Deine spezielle Zeichenlehrerinterpretation
anwenden, bei der Kavitation hattest Du ja auch nicht geschrieben,
was Du geschrieben hattest.
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-08 02:27:44 UTC
Permalink
Du wirst wieder Deine spezielle Zeichenlehrerinterpretation anwenden, bei
der Kavitation hattest Du ja auch nicht geschrieben, was Du geschrieben
hattest.
Aus welchem Finger saugst du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil
Bräuner) nun wieder diesen Schwachsinn?

Tschüs!
Arnulf
--
Ob du ein Redner bist, wird sich erst zeigen, wenn man dir widerspricht.
Karl Gutzkow
Karl Schippe
2021-06-08 11:44:31 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Du wirst wieder Deine spezielle Zeichenlehrerinterpretation anwenden, bei
der Kavitation hattest Du ja auch nicht geschrieben, was Du geschrieben
hattest.
Aus welchem Finger saugst du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil
Bräuner) nun wieder diesen Schwachsinn?
Der Hühnervogelkopf saugt ausschließlich aus der Kralle.
Siegfrid Breuer
2021-06-08 19:56:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Du wirst wieder Deine spezielle Zeichenlehrerinterpretation
anwenden, bei der Kavitation hattest Du ja auch nicht geschrieben,
was Du geschrieben hattest.
Aus welchem Finger saugst du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried
Siegheil Bräuner) nun wieder diesen Schwachsinn?
Aus meinem Newsreader, Zeichenlehrer! Den muss ich auch nicht -
wie Du Koryphaee - alle arschlang neu aufsetzen, da stehen noch
Postings von 1993 drin, und Deine traditionell mit Halten-Flag,
seit Deiner Erkenntnis, dass es doch keine so gute Idee waere,
mich anzuzeigen, weil Du all das, weswegen Du mich anzeigen
wolltest, in viel groesserem Masse selber verbrochen hattest:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cbsgbur2m4o5s$***@news.hacktory.de%3E>
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-14 01:26:38 UTC
Permalink
seit Deiner Erkenntnis, dass es doch keine so gute Idee waere, mich
anzuzeigen, weil Du all das, weswegen Du mich anzeigen wolltest, in viel
groesserem Masse selber verbrochen hattest
Du würdest es so formulieren: Verlogene Drecksau! (Dein O-Ton). Ich habe
dich einmal als Arschloch bezeichnet. Ich erinnere mich nicht mehr an
damals, aber ich glaube, das war eine Tatsachenfeststellung. Jedenfalls ist
das mein heutiger Eindruck.

Das war mit Abstand die prolligste Bezeichnung, die ich je für dich hatte.
Seither nenne ich dich manchmal dämlich, Idiot, Depp o.ä. Das wäre vor
jedem Gericht ein Grund, die Sitzung wegen Geringfügigkeit sofort zu
beenden.

Du aber brüstest dich mit äußerst kultivierten und vornehmen
Hervorwürgungen wie Drecksau, Drecksack, zu dumm zum Scheißen, Fotze, Stück
Scheiße etc. Und diesen ethisch vollkommen verwahrlosten Scheißdreck siehst
du tatsächlich als harmloser an als mein damaliges "Arschloch"? Und du
"verlogene Drecksau" nennst es "in viel größerem Maße verbrochen"? Du bist
offensichtlich nicht im Besitz eines minimalen Ethos. Abschaum eben.

Lass' mal deine ethischen Maßstäbe runderneuern!

Tschüs!
Arnulf
--
Wir wollen an die Menschen glauben, nicht an Gespenster und Teufel.
Martin Andersen-Nexö
Siegfrid Breuer
2021-06-14 13:08:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
seit Deiner Erkenntnis, dass es doch keine so gute Idee waere, mich
anzuzeigen, weil Du all das, weswegen Du mich anzeigen wolltest, in
viel groesserem Masse selber verbrochen hattest
Du würdest es so formulieren: Verlogene Drecksau! (Dein O-Ton). Ich
habe dich einmal als Arschloch bezeichnet. Ich erinnere mich nicht
mehr an damals
Da bist Du ein Kopp und ein Arsch mit der Schnatterliese, der
dummen Funz! Ihr erinnert euch beide nur an Sachen, die euch
in den Kram passen.
Post by Arnulf Sopp
Das war mit Abstand die prolligste Bezeichnung, die ich je für dich hatte.
Jaja <seufz>...:

<https://worditout.com/word-cloud/2058142>
Post by Arnulf Sopp
Du aber brüstest dich mit äußerst kultivierten und vornehmen
Hervorwürgungen wie Drecksau, Drecksack, zu dumm zum Scheißen,
Fotze, Stück Scheiße etc.
Du unterstellst SCHON WIEDER die eigenen Beduerfnisse, Zeichenlehrer!
Ich "brueste" mich nicht, ich versuche, treffende Bezeichnungen zu
waehlen.
Post by Arnulf Sopp
Und diesen ethisch vollkommen verwahrlosten Scheißdreck siehst du
tatsächlich als harmloser an als mein damaliges "Arschloch"?
Interessanterweise ist Deine Merkfaehigkeit ganz offensichtlich
eng verknuepft mit Deinen Wunschtraeumen, kann das sein?
Post by Arnulf Sopp
Lass' mal deine ethischen Maßstäbe runderneuern!
Und Du Doedel Dein Erinnerungsvermoegen!
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-15 01:05:30 UTC
Permalink
Am 14.06.21 um 15.08 Uhr verschickte Wahnfried Siegheil Bräuner fünf
Postings. Ausnahmslos alle diffamierten die Personen, denen die Antworten
galten: An Erika Cieśla sie und Arnulf Sopp, an Arnulf Sopp ihn und Erika
Cieśla. Irgendeine sachliche Aussage zu einem Diskussionsgegenstand, z.B.
zum Betreff, war nicht enthalten, auch keine Aussage, die einen Funken
Intelligenz erfordert hätte, was von ihm natürich auch nicht zu erwarten
war. Mehrfach wiederholten sich Äquivalente zu "selber, selber!", also die
Umkehr eines Vorwurfs auf den Vorwerfenden, wie man es von Fünfjährigen
gewohnt ist.

Die dominanten und eigentlich einzig aussagekräftigen Wörter waren:

Zeichenlehrer (ein Beruf, den es gar nicht gibt) - sechsmal
dumme Funz - dreimal
Alpentoelpel - zweimal
Drecksau - dreimal
Drecksvieh - sechsmal
Drecksschabracke - einmal
verlogen - dreimal
kriminell - viermal
Stück Scheiße (für eine Person) - viermal
Fotze (mit Varianten, z.B. Scheißfotze) - sechsmal

Hier sind relativ harmlose Wörter wie "Dödel" (bei seinem vorsintflutlichen
CrossPoint: Doedel) oder "Doenekens" (dto.) gar nicht mitgezählt.

Also fünf Beiträge, allesamt ausschließlich ad hominem, kein einziger zum
jeweiligen Thema, alle mit feindseligem Timbre verfasst, überwiegend in
Gossensprache der ekelhaftesten Sorte. Ein primitiver Prolet, der sogar
ohne Scham sagt, seine Gossenwörter seien sachlich korrekte Beschreibungen
der gemeinten Person. Wer angesichts dieses vulgären und obendrein
strunzdummen Drecks nicht im hohen Bogen kotzen muss, ist zu beneiden.

Dieter Intas meinte dieser Tage, ihm könne keiner das Wasser reichen. Im
Pöbeln, ja, sonst locker.

Tschüs!
Arnulf
--
Was man nicht kann, läßt sich vielleicht erlernen; was man nicht lernt, das
wird man niemals können.
Friedrich Löchner
Siegfrid Breuer
2021-06-15 12:39:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Am 14.06.21 um 15.08 Uhr verschickte Wahnfried Siegheil Bräuner fünf
Postings.
Das hast Du sehr gut beobachtet fuer einen Zeichenlehrer!
Post by Arnulf Sopp
Zeichenlehrer (ein Beruf, den es gar nicht gibt) - sechsmal
dumme Funz - dreimal
Alpentoelpel - zweimal
Drecksau - dreimal
Drecksvieh - sechsmal
Drecksschabracke - einmal
verlogen - dreimal
kriminell - viermal
Stück Scheiße (für eine Person) - viermal
Fotze (mit Varianten, z.B. Scheißfotze) - sechsmal
Jetzt musst Du die nur noch in den richtigen Zusammenhang bringen!
Post by Arnulf Sopp
(bei seinem vorsintflutlichen CrossPoint: Doedel)
Tja, manche waeren mit einem Steinkeil auch einem Zeichenlehrer
mit einer moderen Fiskars-Axt ueberlegen.
Post by Arnulf Sopp
Also fünf Beiträge, allesamt ausschließlich ad hominem, kein einziger
zum jeweiligen Thema,
Komm ich gleich zu.....
Post by Arnulf Sopp
alle mit feindseligem Timbre verfasst,
Sachlich und inhaltlich richtig, aber Dir unangenehm.
Das Usenet ist aber nunmal nicht dazu da, Zeichenlehrern
zu huldigen, oder Verleumderfotzen.
Post by Arnulf Sopp
Ein primitiver Prolet, der sogar ohne Scham sagt, seine Gossenwörter
seien sachlich korrekte Beschreibungen der gemeinten Person.
Besser, als wenn ein Zeichenlehrer sagt, Kavitation seien Loecher.
Post by Arnulf Sopp
Wer angesichts dieses vulgären und obendrein strunzdummen Drecks nicht
im hohen Bogen kotzen muss, ist zu beneiden.
Ich hoffe Du hast gut gegessen, damit es wieder praechtig klappt.
Post by Arnulf Sopp
Dieter Intas meinte dieser Tage, ihm könne keiner das Wasser reichen.
Im Pöbeln, ja, sonst locker.
Dann reich doch mal, Du Prahlhans!

So, und wo war jetzt DEIN inhaltlicher Beitrag
zu Kirche und Kardinal Marx, o grosser Eintaenzer?
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-06-15 12:52:55 UTC
Permalink
Jetzt mal ehrlich. Muss dieses maedchenhafte Gezicke sein?
Das war am Anfang eine ernste und auf hohem Niveau gefuehrte theologische Diskussion.
Dann kamen der Soppeltrottel, Maerklin-Mueller und Du und haben aus dem ganzen eine Travestieshow gemacht.
Siegfrid Breuer
2021-06-15 17:12:00 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Jetzt mal ehrlich. Muss dieses maedchenhafte Gezicke sein?
Frag das den Zeichenlehrer. DER rudert doch hier rum wie bloed.
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-16 01:37:54 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Am 14.06.21 um 15.08 Uhr verschickte Wahnfried Siegheil Bräuner fünf
Postings.
Das hast Du sehr gut beobachtet fuer einen Zeichenlehrer!
Danke für das Kompliment. Du konzedierst also immerhin, dass ich für einen
Zeichenlehrer erstaunlicherweise bis fünf zählen kann. Abgesehen davon,
dass du strunzdämlicher Vollidiot noch immer nicht begriffen hast, dass es
diesen Beruf überhaupt nicht gibt und ich ihn nie ausgeübt habe:

Dass du strunzdämlicher Vollidiot gerade mal eben bis fünf zählen könntest,
habe ich nie gesagt. Zu einer derart offensichtlichen und dämlichen Lüge
hätte ich mich nie verstiegen, wofür du strunzdämlicher Vollidiot dir
jedoch nicht zu schade bist. Wieso hast du eigentlich noch nie gesagt, ich
sei Bettnässer? Das wäre genauso gelogen, aber eine wunderbare Beleidigung
für "verlogene Drecksäue" (O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner). Dir ist doch
sonst keine Lüge zu infam und kein Proletendreck zu vulgär.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Zeichenlehrer (ein Beruf, den es gar nicht gibt) - sechsmal
dumme Funz - dreimal
Alpentoelpel - zweimal
Drecksau - dreimal
Drecksvieh - sechsmal
Drecksschabracke - einmal
verlogen - dreimal
kriminell - viermal
Stück Scheiße (für eine Person) - viermal
Fotze (mit Varianten, z.B. Scheißfotze) - sechsmal
Jetzt musst Du die nur noch in den richtigen Zusammenhang bringen!
Kein Problem:

| Und solange Du die nicht oeffentlich widerrufst, nenne ich Dich ein
| verlogenes kriminelles Stueck Scheisse, Du dummes Drecksvieh!

Zufrieden? Aber was ist damit gewonnen? Kein Erkenntniszugewinn, denn dafür
waren deine salbungsvollen Worte zu verzichtbar, zu ekelhaft, zu dumm.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Also fünf Beiträge, allesamt ausschließlich ad hominem, kein einziger
zum jeweiligen Thema,
Komm ich gleich zu.....
Leere Versprechung! Du kamst nicht dazu. Was auch Wunder? Du antwortest
niemals zum Thema (soweit ich das in dswc und dst verfolgen kann), denn
dafür bist du zu blöde, seit ich dich kenne.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Ein primitiver Prolet, der sogar ohne Scham sagt, seine Gossenwörter
seien sachlich korrekte Beschreibungen der gemeinten Person.
Besser, als wenn ein Zeichenlehrer sagt, Kavitation seien Loecher.
Zum letzten Mal: Das habe ich so nie gesagt, du "verlogene Drecksau" (O-Ton
Wahnfried Siegheil Bräuner)! Aber ich gehe davon aus, dass du es auch jetzt
noch nicht geschnallt hast. Womit auch?
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Dieter Intas meinte dieser Tage, ihm könne keiner das Wasser reichen.
Im Pöbeln, ja, sonst locker.
Dann reich doch mal, Du Prahlhans!
Soeben habe ich es erneut getan. Es sollte klar geworden sein, dass du
entschieden zu dämlich bist, qualifiziert auf ein Thema einzugehen. Dein
einziges Interesse ist, Leute zu beleidigen, die du um ihr Wissen
beneidest. Armer Wahnfried Siegheil Bräuner! Möchtest du auf meinen Schoß?
Post by Siegfrid Breuer
So, und wo war jetzt DEIN inhaltlicher Beitrag zu Kirche und Kardinal
Marx, o grosser Eintaenzer?
Fragt ein Voll-Proll-Troll, der wegen intellektueller Hemmnisse noch
niemals auf ein Thema einging (in dst oder dswc).

Ist es so verwerflich von mir, wenn ich deinem themenfernen und saudummen
Scheißdreck themenfern, also eigentlich thematisch auf die Zwölf, antworte?

Tschüs!
Arnulf
--
Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist
treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind,
können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht
hinein.
Mark Twain
Siegfrid Breuer
2021-06-16 17:19:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Wahnfried Siegheil Bräuner
du strunzdämlicher Vollidiot
du strunzdämlicher Vollidiot
du strunzdämlicher Vollidiot
Wieso hast du eigentlich noch nie gesagt, ich sei Bettnässer?
Weil ich - im Gegensatz zu Dir und Deinen Artgenossen - keine frei
erfundenen Anschuldigungen zu verbreiten pflege.
Post by Arnulf Sopp
dafür waren deine salbungsvollen Worte zu verzichtbar, zu ekelhaft,
zu dumm.
Wie man oben sieht, versuchst Du - auch dabei mit traditionell
maessigem Erfolg - mich irgendwie zu uebertreffen, Zeichenlehrer.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Also fünf Beiträge, allesamt ausschließlich ad hominem, kein
einziger zum jeweiligen Thema,
Komm ich gleich zu.....
Leere Versprechung! Du kamst nicht dazu. Was auch Wunder?
Post by Siegfrid Breuer
So, und wo war jetzt DEIN inhaltlicher Beitrag zu Kirche und
Kardinal Marx, o grosser Eintaenzer?
denn dafür bist du zu blöde, seit ich dich kenne.
Immerhin impliziert das, dass ich vorher wohl keineswegs bloede
war, sondern erst, seit Du mich kennst. Der verstaendige Leser
mag sein Schluesse daraus ziehen...
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Besser, als wenn ein Zeichenlehrer sagt, Kavitation seien Loecher.
Zum letzten Mal: Das habe ich so nie gesagt, du "verlogene Drecksau"
SO vieleicht nicht, aber das fasst Dein Geschwalle dazu inhaltlich
korrekt zusammen.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Dieter Intas meinte dieser Tage, ihm könne keiner das Wasser
reichen. Im Pöbeln, ja, sonst locker.
Dann reich doch mal, Du Prahlhans!
Soeben habe ich es erneut getan.
VERSUCHT! Mit dem ueblichen Erfolg.
Post by Arnulf Sopp
Es sollte klar geworden sein, dass du entschieden zu dämlich bist,
DIR vieleicht, und Deiner neuen Freundin, der Schnatterliese
bestimmt auch, der dummen Funz.
Post by Arnulf Sopp
Dein einziges Interesse ist, Leute zu beleidigen,
Unsinn, aber wat mutt, dat mutt.
Und auch nur bei Leuten, die es verdienen.
Post by Arnulf Sopp
die du um ihr Wissen beneidest.
Warum sollte ich das wohl? Kam ich doch mit dem meinen bisher
immer praechtig zurecht. Ist es nicht eher so, dass DU mich
um mein Wissen ueber Kavitation beneidest, das aber keinesfalls
zugeben willst?
Post by Arnulf Sopp
Armer Wahnfried Siegheil Bräuner! Möchtest du auf meinen Schoß?
Ich sag Bescheid, wenn. Versprochen.
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-17 00:23:00 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Wahnfried Siegheil Bräuner
du strunzdämlicher Vollidiot
du strunzdämlicher Vollidiot
du strunzdämlicher Vollidiot
Wieso hast du eigentlich noch nie gesagt, ich sei Bettnässer?
Weil ich - im Gegensatz zu Dir und Deinen Artgenossen - keine frei
erfundenen Anschuldigungen zu verbreiten pflege.
Tust du doch, du strunzdämlicher Vollidiot, und zwar nicht im Gegensatz zu
mir. Aber das darfst du gerne widerlegen: Zitiere eine falsche
Anschuldigung von mir, du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil
Bräuner).
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
dafür waren deine salbungsvollen Worte zu verzichtbar, zu ekelhaft,
zu dumm.
Wie man oben sieht, versuchst Du - auch dabei mit traditionell maessigem
Erfolg - mich irgendwie zu uebertreffen, Zeichenlehrer.
Sagt der übelste Beleidiger, der das Usenet jemals mit seiner überflüssigen
Existenz belästigte! Im Pöbeln bist du nicht zu übertreffen, primitiver
Asi!

Ich sage Vollidiot, du sagst Fotze. Ich sage dämlich, du sagst Drecksau.
Ich sehe da durchaus einen Unterschied, du "Stück Scheiße" (O-Ton Wahnfried
Siegheil Bräuner). Es ist der Unterschied zwischen unhöflich und asozial.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Also fünf Beiträge, allesamt ausschließlich ad hominem, kein einziger
zum jeweiligen Thema,
Komm ich gleich zu.....
Leere Versprechung! Du kamst nicht dazu. Was auch Wunder?
Post by Siegfrid Breuer
So, und wo war jetzt DEIN inhaltlicher Beitrag zu Kirche und
Kardinal Marx, o grosser Eintaenzer?
Sagt ein Dummkopf, der nach meiner Wahrnehmung (in dst und dswc) noch
niemals auf das Thema einging, weil er dafür viel zu dämlich ist. Deine
Beiträge richten sich ausschließlich gegen Personen und sind ohne Ausnahme
beleidigend.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Besser, als wenn ein Zeichenlehrer sagt, Kavitation seien Loecher.
Zum letzten Mal: Das habe ich so nie gesagt, du "verlogene Drecksau"
(Anm.: Anteil in Gänsefüßchen ist O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner.)
Post by Siegfrid Breuer
SO vieleicht nicht, aber das fasst Dein Geschwalle dazu inhaltlich
korrekt zusammen.
Ja, so wie ein Jägerschnitzel ein zerlegter und gebratener Jäger ist, du
dämlicher Vollidiot. Man kann alles wörtlich nehmen und daraus Stricke
drehen, wenn man nur sittenlos genug ist. Aber die Tatsache, dass du darauf
angewiesen bist, diese Korinthen zu kacken, lässt tief blicken. Anderes
Beispiel: Einmal schrieb ich, dass meine Ausbildung von der 1. Klasse bis
zum 1. Staatsexamen 19 Jahre dauerte. Du ethisch verwahrloster
Gewohnheitslügner basteltest daraus den Vorwurf, ich hätte mit meiner
Grundschulzeit angegeben. Wer KANN überhaupt mit seiner Grundschulzeit
angeben? Kein Aas. Was dich asozialen und primitven Proleten jedoch nicht
hindert, es mir vorzuwerfen. Wer zu solchen Mitteln greifen muss, hat
offensichtich nicht viel in der Hand. Und noch weniger im Kopf.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Dein einziges Interesse ist, Leute zu beleidigen,
Unsinn, aber wat mutt, dat mutt. Und auch nur bei Leuten, die es
verdienen.
Ich verstehe: Du bist der Weltenrichter. Wat mut, entscheidest du. Ebenso,
wer es verdient. Du, jetzt musst du mal ganz stark sein: Du bist nur ein
kleiner, unbedeutender Automatenaufsteller, allerdings einer mit einem
extrem aufgeblasenen Ego, das so ganz und gar nicht mit der Qualität deiner
Äußerungen einher geht. Ein Wort, das eine gewisse Portion Hirn erfordert
hätte, habe ich von dir noch nie gelesen (in dst und dswc - die anderen NGs
dieses Verteilers lese ich nicht).

Aber immerhin eins hast du mit Einstein gemeinsam: Er konnte seinen Namen
ebenfalls fehlerfrei buchstabieren. Das war's dann aber schon.

Tschüs!
Arnulf
--
Der Mensch ist kein Produkt der Umstände; die Umstände sind ein Produkt des
Menschen.
Benjamin Disraeli
Siegfrid Breuer
2021-06-17 21:09:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Wieso hast du eigentlich noch nie gesagt, ich sei Bettnässer?
Weil ich - im Gegensatz zu Dir und Deinen Artgenossen - keine frei
erfundenen Anschuldigungen zu verbreiten pflege.
Tust du doch, du strunzdämlicher Vollidiot, und zwar nicht im
Gegensatz zu mir.
Du willst nur die Tatsachen nicht wahrhaben.
Post by Arnulf Sopp
Aber das darfst du gerne widerlegen: Zitiere eine
falsche Anschuldigung von mir, du "verlogene Drecksau" (O-Ton
Wahnfried Siegheil Bräuner).
<https://worditout.com/word-cloud/2058142>
Post by Arnulf Sopp
Ich sage Vollidiot, du sagst Fotze. Ich sage dämlich, du sagst
Drecksau. Ich sehe da durchaus einen Unterschied, du "Stück Scheiße"
Ich bin praeziser?
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
So, und wo war jetzt DEIN inhaltlicher Beitrag zu Kirche und
Kardinal Marx, o grosser Eintaenzer?
Sagt ein Dummkopf, der nach meiner Wahrnehmung (in dst und dswc) noch
niemals auf das Thema einging, weil er dafür viel zu dämlich ist.
Oder weil Deine Wahrnehmung nicht die allerbeste ist?
Post by Arnulf Sopp
Deine Beiträge richten sich ausschließlich gegen Personen und sind
ohne Ausnahme beleidigend.
Nur bei Arschloechern. Und Verleumdern natuerlich.
Und ein bisschen bei pathologischen Rechthabern.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Besser, als wenn ein Zeichenlehrer sagt, Kavitation seien Loecher.
Zum letzten Mal: Das habe ich so nie gesagt, du "verlogene
Drecksau"
(Anm.: Anteil in Gänsefüßchen ist O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner.)
Musst Dich doch nicht immer genieren!
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
SO vieleicht nicht, aber das fasst Dein Geschwalle dazu inhaltlich
korrekt zusammen.
Man kann alles wörtlich nehmen und daraus Stricke drehen, wenn man nur
sittenlos genug ist.
Ich erinnere Dich, wenn Du wieder Deine eigenen Regeln uebertrittst!
Post by Arnulf Sopp
Aber die Tatsache, dass du darauf angewiesen bist, diese Korinthen
zu kacken, lässt tief blicken.
Wieso angewiesen? Ich finde es nur aeusserst belustigend,
einen rechthaberischen Zeichenlehrer tanzen zu sehen.
Post by Arnulf Sopp
Anderes Beispiel: Einmal schrieb ich, dass meine Ausbildung
von der 1. Klasse bis zum 1. Staatsexamen 19 Jahre dauerte. Du
ethisch verwahrloster Gewohnheitslügner basteltest daraus den
Vorwurf, ich hätte mit meiner Grundschulzeit angegeben.
Nicht? Wieso bist Du dann der Allereinzigste[sic], der bei seiner
endgeilen Ausbildung die Volksschulzeit extra mit erwaehnt?
Post by Arnulf Sopp
Wer KANN überhaupt mit seiner Grundschulzeit angeben? Kein Aas.
Wenn Du das weisst, warum probierst Du es dann trotzdem?
Post by Arnulf Sopp
Was dich asozialen und primitven Proleten jedoch nicht hindert,
es mir vorzuwerfen.
"Vorzuwerfen"! - Ich fand es halt nur auch sehr belustigend,
was Du alles ausgraebst, wenn Du einmal am rumprahlen bist.
Post by Arnulf Sopp
Wer zu solchen Mitteln greifen muss, hat offensichtich
nicht viel in der Hand. Und noch weniger im Kopf.
Das hatte ich mir auch gedacht, als Du mit Deiner Volksschulzeit kamst.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Dein einziges Interesse ist, Leute zu beleidigen,
Unsinn, aber wat mutt, dat mutt. Und auch nur bei Leuten, die es
verdienen.
Ich verstehe: Du bist der Weltenrichter.
Wieso? Ich bin nur der Usenetaufzeiger.
Post by Arnulf Sopp
Wat mut, entscheidest du.
Du denn nicht, wenn Du es mal wieder fuer noetig haelst?
Zum Beispiel, dass die Volksschulzeit bei der Ausbildung
mit erwaehnt werden MUSS?
Post by Arnulf Sopp
Ebenso, wer es verdient. Du, jetzt musst du mal ganz stark sein: Du
bist nur ein kleiner, unbedeutender Automatenaufsteller,
Stimmt, es gibt deutlich groessere und bedeutendere als mich, ich
hab das allerdings auch nie in Abrede gestellt, und ich kann auch
gut damit leben, und es war auch nie ein Problem fuer mich.
Post by Arnulf Sopp
allerdings einer mit einem extrem aufgeblasenen Ego,
Jetzt projizierst Du aber wieder heftig!
Post by Arnulf Sopp
das so ganz und gar nicht mit der Qualität deiner Äußerungen einher geht.
Du erkennst halt den tieferen Sinn nicht.
Post by Arnulf Sopp
Ein Wort, das eine gewisse Portion Hirn erfordert hätte,
habe ich von dir noch nie gelesen (in dst und dswc - die
anderen NGs dieses Verteilers lese ich nicht).
Fuer solche wie Dich braucht man ja auch nicht arg viel Hirn.
Post by Arnulf Sopp
Aber immerhin eins hast du mit Einstein gemeinsam: Er konnte seinen
Namen ebenfalls fehlerfrei buchstabieren. Das war's dann aber schon.
Spruechelchen kannste!
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Arnulf Sopp
2021-06-18 02:03:44 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Wieso hast du eigentlich noch nie gesagt, ich sei Bettnässer?
Weil ich - im Gegensatz zu Dir und Deinen Artgenossen - keine frei
erfundenen Anschuldigungen zu verbreiten pflege.
Tust du doch, du strunzdämlicher Vollidiot, und zwar nicht im
Gegensatz zu mir.
Du willst nur die Tatsachen nicht wahrhaben.
Benenne unter dem ganzen Scheißdreck, den du hier abgekippt hast,
irgendeine von dir so bezeichnete Tatsache, du "verlogene Drecksau" (O-Ton
Wahnfried Siegheil Bräuner)!
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Aber das darfst du gerne widerlegen: Zitiere eine
falsche Anschuldigung von mir, du "verlogene Drecksau" (O-Ton
Wahnfried Siegheil Bräuner).
<https://worditout.com/word-cloud/2058142>
Wird dieser Dreck dadurch glaubwürdiger, dass du hier dein eigenes Produkt
vorstellst, du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner)?
Gewiss, die eine oder andere Vokabel stammt von mir, aber ich hatte dich
aufgefordert, eine falsche Anschuldigung zu zitieren. Selbstverständlich
Fehlanzeige! Diese Aufgabe war dir Vollidiot offensichtlich zu schwierig.
Kein Wunder: Wenn du Depp Voll-Proll-Troll-Gülle über mir ausschüttest,
muss das längst noch nichts mit Fakten zu tun haben.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Ich sage Vollidiot, du sagst Fotze. Ich sage dämlich, du sagst
Drecksau. Ich sehe da durchaus einen Unterschied, du "Stück Scheiße"
Ich bin praeziser?
Nur asozialer, du primitiver Prolet.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Deine Beiträge richten sich ausschließlich gegen Personen und sind
ohne Ausnahme beleidigend.
Nur bei Arschloechern. Und Verleumdern natuerlich. Und ein bisschen bei
pathologischen Rechthabern.
Und all' das unterleigt deiner Beurteilung. Ja, klar, wessen denn sonst,
denn es kann nur einen geben: Wahnfried Siegheil Bräuner. Deine Egomanie
ist einfach nur ekelhaft und strunzdumm.
Post by Siegfrid Breuer
Wieso angewiesen? Ich finde es nur aeusserst belustigend, einen
rechthaberischen Zeichenlehrer tanzen zu sehen.
Ich übersetze ins Deutsche: Ein strunzdummer Depp, der in einer
sachbezogenen Diskussion keinen Stich bekäme, beschränkt sich aufs Pöbeln
und freut sich darüber, dass andere das Scheiße finden. Ein schlagender
Beweis für überragende Intelligenz, denn: Du hältst dich aus sachlicher
Argumentation einfach heraus. Übrigens wegen bestürzender Dummheit.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Ich verstehe: Du bist der Weltenrichter.
Wieso? Ich bin nur der Usenetaufzeiger.
Du bist in den NGs, die ich im Abo habe, nur der übelste Beleidiger, die
aufdringlichste Scheißhausfliege, der kriminellste Stalker, der lästigste
Furunkel am Arsch, den das Usenet je ertragen musste.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
allerdings einer mit einem extrem aufgeblasenen Ego,
Jetzt projizierst Du aber wieder heftig!
Weil du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner) es sagst?
Nein, sondern weil dein "selber, selber!"-Reflex Fünfjähriger es mal wieder
so wollte.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
das so ganz und gar nicht mit der Qualität deiner Äußerungen einher geht.
Du erkennst halt den tieferen Sinn nicht.
Gequirlte Scheiße hat keinen tieferen Sinn, nicht mal einen ganz
oberflächlichen.
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Ein Wort, das eine gewisse Portion Hirn erfordert hätte, habe ich von
dir noch nie gelesen (in dst und dswc - die anderen NGs dieses
Verteilers lese ich nicht).
Fuer solche wie Dich braucht man ja auch nicht arg viel Hirn.
Sagt ein strunzdämlicher Vollidiot, der auf diese Weise rechtfertigen
möchte, dass er niemals Hirn investiert - weil er nicht viel davon hat.

Tschüs!
Arnulf
--
Sinn des Lebens ist der Trotz gegen seine Sinnlosigkeit.
(Autor unbekannt)
Siegfrid Breuer
2021-06-18 17:06:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Du willst nur die Tatsachen nicht wahrhaben.
Benenne unter dem ganzen Scheißdreck, den du hier abgekippt hast,
irgendeine von dir so bezeichnete Tatsache, du "verlogene Drecksau"
(O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner)!
Wenn mir mal langweilig ist, stelle ich was zusammen. Versprochen.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
<https://worditout.com/word-cloud/2058142>
Wird dieser Dreck dadurch glaubwürdiger, dass du hier dein eigenes
Produkt vorstellst, du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil
Bräuner)?
Hast Du Dir die Site mal angeschaut, Du Schwaadlapp?
Ich hatte der einfach Deine Erguesse mal praesentiert, sonst nix.
Post by Arnulf Sopp
Gewiss, die eine oder andere Vokabel stammt von mir,
Nee, RESTLOS ALLE, Du Schwachkopp!
Post by Arnulf Sopp
aber ich hatte dich aufgefordert, eine falsche Anschuldigung
zu zitieren.
Du meinst, ich soll auf der Stelle Dein gesamtes Gebrabbel der
letzten Jahre durchforsten, sobald Du mich dazu aufforderst?
Hast Du sie eigentlich noch alle? (rhetorische Frage)
Post by Arnulf Sopp
Selbstverständlich Fehlanzeige! Diese Aufgabe war dir Vollidiot
offensichtlich zu schwierig.
Ich hab nur grad Besseres zu tun, aber winsel nicht wieder rum,
falls ich mich doch mal dazu aufraffe.
Post by Arnulf Sopp
Kein Wunder: Wenn du Depp Voll-Proll-Troll-Gülle über mir ausschüttest,
muss das längst noch nichts mit Fakten zu tun haben.
"Fakt" ist ja bekanntlich nur, was ein rechtaberischer
Zeichenlehrer als solchen gelten laesst, newahr?
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Ich sage Vollidiot, du sagst Fotze. Ich sage dämlich, du sagst
Drecksau. Ich sehe da durchaus einen Unterschied, du "Stück
Scheiße"
Ich bin praeziser?
Nur asozialer, du primitiver Prolet.
Und Du bist ein lustiger eingebildeter rechthaberischer Moechtegern.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
Deine Beiträge richten sich ausschließlich gegen Personen und sind
ohne Ausnahme beleidigend.
Nur bei Arschloechern. Und Verleumdern natuerlich. Und ein bisschen
bei pathologischen Rechthabern.
Und all' das unterleigt deiner Beurteilung. Ja, klar, wessen denn
sonst, denn es kann nur einen geben: Wahnfried Siegheil Bräuner.
Du eingebildeter Fatzke meinst, man muesse Dich vorher fragen?
Post by Arnulf Sopp
Deine Egomanie ist einfach nur ekelhaft und strunzdumm.
Merkst Du eigentlich manchmal selber, wenn Du mal wieder
anderen Deine eigenen negativen Eigenschaften anhaengen willst?
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Wieso angewiesen? Ich finde es nur aeusserst belustigend, einen
rechthaberischen Zeichenlehrer tanzen zu sehen.
Ich übersetze ins Deutsche: Ein strunzdummer Depp, der in einer
sachbezogenen Diskussion keinen Stich bekäme, beschränkt sich aufs
Pöbeln und freut sich darüber, dass andere das Scheiße finden.
OK, das ist das, was Du mit den Dir zur Verfuegung stehenden
Moeglichkeiten darin erkennen kannst/willst.
Post by Arnulf Sopp
Du hältst dich aus sachlicher Argumentation einfach heraus.
...aus dem, was ein darstellungsgeiler Zeichenlehrer so fuer
'sachliche Argumentation' haelt! Und wenn ich dann mal drauf
eingehe, wie bei der Kavitation, dann flennst Du hemmungslos.
Post by Arnulf Sopp
Übrigens wegen bestürzender Dummheit.
Taete ich an Deiner Klatsche leiden, muesste ich jetzt wortreich
verlangen, dass Du das umgehend mit genaueren Begruendungen
unterfuettern solltest.
Post by Arnulf Sopp
Du bist in den NGs, die ich im Abo habe, nur der übelste Beleidiger,
die aufdringlichste Scheißhausfliege, der kriminellste Stalker, der
lästigste Furunkel am Arsch, den das Usenet je ertragen musste.
Du bist nicht der Einzige, der das beklagt:

<Loading Image...>
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
allerdings einer mit einem extrem aufgeblasenen Ego,
Jetzt projizierst Du aber wieder heftig!
Weil du "verlogene Drecksau" (O-Ton Wahnfried Siegheil Bräuner) es sagst?
Wenn es Dir keiner sagt, merkst Du es ja nicht. Dass Du es
keinesfalls oeffentlich zugeben kannst, ist ohnehin klar.
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Post by Arnulf Sopp
das so ganz und gar nicht mit der Qualität deiner Äußerungen einher geht.
Du erkennst halt den tieferen Sinn nicht.
Gequirlte Scheiße hat keinen tieferen Sinn, nicht mal einen ganz
oberflächlichen.
Aber Deine Kavitationsscheisse zu Beispiel hatte einen unfassbar
tiefen Sinn, und bedeutete keinesfalls nur das, was Du geblubbert
hattest, sondern man muss schon ueber Zeichenlehrerqualitaeten
verfuegen, um die verklausulierte Bedeutung Deines Schwachsinns
"richtig" (also so, dass es Dir nicht zum Nachteil gereichen
moege) zu deuten, stimmts?
Post by Arnulf Sopp
Post by Siegfrid Breuer
Fuer solche wie Dich braucht man ja auch nicht arg viel Hirn.
Sagt ein strunzdämlicher Vollidiot, der auf diese Weise rechtfertigen
möchte, dass er niemals Hirn investiert - weil er nicht viel davon hat.
Du und Deine geheimen Traeume! Kerl, Du bist einfach zum Piepen
in Deiner eingebildeten Ueberlegenheit!
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Christoph Müller
2021-06-08 08:05:35 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Religion ist mir also nicht fremd, passt lediglich nicht in meinen
Lebensentwurf.
WAS GENAU macht nach deiner Ansicht Religion überhaupt erst zur
Religion? Was bezeichnest du als Religion?
Religion ist die Annahme von oder subjektive Gewissheit über Götter
und/oder ähnliche überirdische Wesen oder Kräfte, die sich der sinnlichen
Wahrnehmung entziehen. Genau das trifft auf Atheisten NICHT zu, denn so
sind sie ja definiert.
Für dich ist demnach Religion ganz einfach sinnloses Zeug.
Wo liest du das? Ich habe es mit keiner Silbe gesagt. Oder ist, was ich
tatsächlich geschrieben habe, FÜR DICH sinnlos?
Na ja - "subjektive Gewissheit über Götter und/oder ähnliche
überirdische Wesen oder Kräfte, die sich der sinnlichen Wahrnehmung
entziehen" - was soll man denn damit anfangen? Um sowas überhaupt zu
verstehen, muss die Bedeutung beinahe jedes einzelnen Wortes erst mal im
Detail geklärt werden.

"Götter" - was soll man mit dem Begriff anfangen? Er müsste erst mal
sauber definiert werden. Andernfalls kann man sich alles oder nichts
darunter vorstellen, womit dem Missbrauch Tür und Tor weit aufgerissen
wird. "Überirdische Wesen" - was soll man sich darunter vorstellen?
Aliens? Haluzinationen? Fantasiegestalten? Gedankliche Hilfsmittel für
was? Was sind "überirdische Kräfte"? Schwerkraft? Spannung?
Willensstärke? Vorstellungskraft/Fantasie?
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Demnach muss es für dich SEHR VIELE Religionen geben.
Das ist eine ganz banale Tatsache. Heute mögen noch einige hundert
unterscheidbare Religionen übrig sein, von denen viele auf wenigen
Quadratkilometern Platz haben. Aber es gab Zeiten, als es Tausende
Religonen gab.
Nach deiner Auffassung scheint es mit Religion nur um kaum
nachvollziehbares Geschwurbel zu gehen.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Also hängt man sich der Bequemlichkeit wegen an Äußerlichkeiten auf.
Alles andere ist nicht nachprüfbar und entzieht sich somit der
Wissenschaftlichkeit.
Wissenschaft ist ganz einfach in Strukturen gebrachte Erfahrung.
Ja, aber das widerspricht nicht meiner Aussage. Z.B. Gefühle oder Gedanken
(als Gegensatz zu Äußerlichkeiten) sind für Forschende normalerweise nicht
erreichbar
sie sind aber der Kern des menschlichen Daseins.
Post by Arnulf Sopp
und können deshalb nur in Sondersituationen (z.B. Psychologie)
Gegenstand von Wissenschaft sein.
Religion = Psychologie?
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Oder es sind einfach Menschen, die am guten Überleben der Menschheit
interessiert sind.
Das unterstelle ich der überwältigenden Mehrheit aller Menschen, ...
wirklich das Überleben der MENSCHHEIT und nicht einfach nur das eigene
Überleben?
Der Mensch ist ein Herdentier. Er kann nur in Gesellschaft leben.
Trotzdem haut man sich nicht selten gegenseitig über's Ohr.
Post by Arnulf Sopp
Wie
psychologische Tests ergaben, ist - von Einzelärschen abgesehen - der
Mensch in seiner großen Mehrheit atruistisch eingestellt. Das kann aus der
Sicht der Evolution auch nicht verwundern: Wenn es meiner Herde schlecht
geht, geht es auch mir schlecht.
Richtig. Und Religion kultiviert genau das. Weil eben manchmal einzelne
Ärsche reichen, um alles kurz und klein zu schlagen und genau das
verhindert werden soll.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
... auch der Atheisten.
Das wären nach meiner Auffassung religiöse Atheisten.
Dein seit Jahren gern wiederholter Kernsatz, Religionen dienten dem
Überleben der Menschheit, ist Quatsch.
Wozu sind sie also gut? Warum gibt es Religion schon so lange? Wenn das
alles Quatsch ist, hätte sich das Ganze doch längst überleben müssen.
120.000 Jahre sind aus menschlicher Sicht schon eine lange Zeit. Wenn es
Religion nach derart langer Zeit noch immer gibt, kann man davon aus
gehen, dass da schon irgendwie etwas Wichtiges dahinter stecken muss.
Welche andere menschliche Interessensgemeinschaft hat auch nur ein
annäherndes Alter erreicht?
Post by Arnulf Sopp
Deshalb KÖNNEN Atheisten nicht
religiös sein; per definitionem erkennen sie keine Götter, Teufel etc. an,
dennoch sind sie normal-altruistisch wie (fast) alle anderen auch und
freuen sich, wenn ihre Herde überlebt.
Kommt drauf an, als was man Religion eben wahrnehmen will/kann. Wie
gesagt - ich habe überhaupt kein Problem damit, von religiösen
Atheisten zu sprechen und ich kann auch erklären, auch welchen Gründen
ich damit kein Problem habe. Einfach deshalb, weil ich Religion für das
Streben nach dem Überleben der Menschheit halte. Danach streben können
auch Atheisten. Also gibt es auch religiöse Atheisten.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Wenn wir uns mal in der Geschichte umsehen, ob Gläubige oder
Ungläubige ...
was macht Gläubige oder Ungläubige aus? Was macht sie dazu?
1. Ein Glaube, ganz einfach.
Ich glaube, dass das nächste Spiel der FC Bayern gewinnt. Schon habe ich
einen Glauben. Vermutlich meinst du aber etwas Anderes. Das solltest du
dann aber auch erklären (können).
Post by Arnulf Sopp
2. Viele Menschen neigen zur Spiritualität. Also erfanden sie z.B.
Relionen.
Was ist Spiritualität in diesem Zusammenhang? Willst du einen unklaren
Begriff mit einem anderen unklaren Begriff erklären? Wie soll das gehen?
Post by Arnulf Sopp
3. Wie kommt die Sonne nach ihrem Untergang zurück in den Osten? Warum
fällt uns der Mond nicht auf den Kopf? Was hat es mit diesem seltsam
gewachsenen Baum auf sich? Wo ist jetzt mein Kumpel, den gerade ein Löwe
gefressen hat? Man ersann Antworten und kam auf Lösungen, die aus heutiger
Sicht Quatsch sind, die aber in Religionen mündeten: Religion als
Protowissenschaft.
Kann man selbstverständlich so sehen. Religion ist ja auch der
Ausgangspunkt der Wissenschaften. Sie entwickelten sich aus den
Religionen heraus. Nicht ohne Grund. Du hast die richtigen Fragen grade
gestellt und damit auch schon den Kern von Religion erfasst. Auch wenn
viele Lösungen von damals heute als Quatsch eingestuft werden. Das
Gleiche gibt es auch in den modernen Wissenschaften noch. Funktechnik
ist noch nicht sehr alt. Anfangs dachte man noch, dass man dafür eine
Art Äther bräuchte. So wie Schall eben Materie braucht. Heute weiß man,
dass es Quatsch ist und trotzdem wird gelegentlich noch immer davon
gesprochen, dass etwas "über den Äther geschickt wird". Das ist eben der
zu entsorgende Müll, der in manchen Kreisen einfach nicht weggeworfen
werden will. Dann kommt es zur Vermüllung und man verliert den Blick auf
das Wesentliche. Je älter die Gemeinschaft, desto mehr Müll konnte sich
ansammeln.
Post by Arnulf Sopp
4. "Nicht mehr ganz neu und bisher unwiderlegt – allerdings
zugegebenermaßen auch noch nicht seriös bestätigt – ist die Theorie, dass
die Genvariante VMAT2, die viele Menschen nicht haben, für einen Hang zur
Religiosität oder jedenfalls Spiritualität verantwortlich ist. So kann es
sein, dass man Gläubigkeit genetisch erbt bzw. per Mutation erwirbt – oder
eben nicht."
(http://www.hacktory.de/texte/weshalbichatheistbin.pdf)
Und wenn es so ist? Es geht schlicht um's Überleben der Menschheit. Die
Natur probiert aus, ob VMAT2 was zum Überleben der Menschheit beiträgt
oder nicht.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
... die breitere Blutspur hinter sich herziehen, dann kann ich mich
nicht so recht entscheiden.
Eine simple Sache: Wenn es um die Vernichtung von Menschen geht, kann
das aus sich selbst heraus mit Religion nichts zu tun haben.
Ein Blick in die Geschichte entkräftet deine Aussage.
Keineswegs. Denn nur, wenn jemand von "Religion" spricht oder schreibt,
sagt das noch lange nichts darüber aus, ob es TATSÄCHLICH um Religion
geht oder nicht.
Post by Arnulf Sopp
Wieviele echte
Religionskriege gab es? Keine Ahnung, aber es war eine ganze Menge!
Hake doch mal nach. I.d.R. geht es auch mit Religionskriegen nur um
kranke Machtansprüche Einzelner. Meinst du allen Ernstes, dass der
langsam neu aufflammende Konflikt in Nordirland zwischen Katholiken und
Protestanten RELIGIÖS begründet ist? Es geht um Vormachtstellung,
Dominanz, gegenseitige Entwürdigung, Sicherung von Vorteilen gegenüber
den jeweils Anderen...
Wo geht es da um das Überleben der Menschheit? Also WIRKLICH um RELIGION?

Auch die Kreuzzüge und Hexenverbrennungen hatten nichts mit dem
Überleben der Menschheit zu tun, sondern mit der Dominanz und dem
Machtanspruch einzelner, vermutlich machtkranker (großmannssuchtkranker)
Typen.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Dann geht es üblicherweise um krankhafte Machtansprüche Einzelner, die
irgendwie zu rechtfertigen sind.
Kann ein Papst mit einer noch so flammenden Rede Tausende zum Massaker um
Jerusalem bewegen?
Wenn es schon ein verhinderter Kunstmaler schafft für 60 bis 80 Mio.
Tote zu sorgen - durchaus. Dagegen ist Jerusalem nur ein Fliegenschiss.

Das Entscheidende ist die Möglichkeit, sondern das Interesse.
Post by Arnulf Sopp
Nein, die Bereitschaft dazu musste tendentiell bereits
vorhanden gewesen sein.
Solche Bereitschaft lässt sich mit Anstachelung durchaus herstellen.
Post by Arnulf Sopp
Dasselbe gilt für die ungezählten Judenpogrome der
Geschichte. Das waren nicht einzelne, die Macht beanspruchten; es waren
Mehrheiten.
Die Mehrheiten wandten sich von der Zielsetzung, dass die Menschheit gut
überleben soll, ab. DAS ist der eigentliche Verlust von Religion. Nicht
die Kirchenaustritte. Zu Kirchenaustritten kommt es auch deshalb, weil
die Kirchen überhaupt nicht mehr kommunizieren, woFÜR sie überhaupt
stehen. Sie sind viel zu sehr mit der Aufarbeitung der Verbrechen
gegenüber Schutzbefohlenen beschäftigt. Keine Frage - das muss natürlich
gemacht werden. Aber der Grund, weshalb es die Kirchen überhaupt gibt,
sollte darüber nicht aus den Augen verloren werden. Wer braucht eine
Kirche ohne Fundament? Ohne Fundament fällt sie in sich zusammen.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Gläubige ALS Gläubige, also religiös motiviert, waren und sind mit
Sicherheit sehr viel blutrünstiger als Atheisten ALS Atheisten,
da muss ich heftig widersprechen. Gläubige glauben an irgendwas. Muss
mit Religion nichts zu tun haben.
Ich meinte damit religiös Gläubige.
Das wären dann die, die sich in besonderem Maße für das Überleben der
Menschheit einsetzen. Aber die scheinst du nicht zu meinen. Deine
Vorstellungen von Religion scheinen ganz andere zu sein. Du scheinst von
Religion ziemlich diffuse Vorstellungen zu haben, die nur schwer zu
greifen sind. Siehe oben.
Post by Arnulf Sopp
Wer glaubt, dass es morgen regnet, war
nicht gemeint.
Post by Christoph Müller
Blutrünstige religiöse Menschen sind schwer vorstellbar, ...
Nichts leichter als das (s.o.).
Das hängt mit deinen seltsamen Vorstellungen von Religion zusammen.
Blutrünstige Menschen gibt es natürlich. Aber sie interessieren sich
i.d.R. NICHT für das gute Überleben der Menschheit. Deshalb haben sie
auch mit Religion nichts zu tun. Egal, ob sie sich ein religiöses
Mäntelchen umhängen oder nicht. Man sollte schon zwischen echt und "für
Blöd verkaufen" unterscheiden können.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im Fokus haben und nicht
das Verwunden oder Töten von Menschen.
Du setzt dazu deinen Kernsatz (s.o.) als gültig voraus, was er definitiv
nicht ist.
Dass er nicht gültig ist, behauptest du aber nur und ist deshalb nicht
ernst zu nehmen. Ich habe erklärt, weshalb ich diesen Kernsatz für das
Entscheidende halte. Damit lässt sich auch von kleinen Kindern schon
recht schnell und einfach feststellen, ob irgendwas religiös ist oder
nicht. Das ist schon deshalb wichtig, damit nicht Verführer leichtes
Spiel bekommen, um z.B. Selbstmordattentäter zu rekrutieren. Solche
Verführer hängen sich gerne ein religiöses Mäntelchen um. Tatsächlich
sind sie aber nichts weiter als ganz gewöhnliche und gefährliche
Verbrecher, mit denen eine funktionierende Justiz kein Problem haben sollte.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Religiöse Menschen denken eher darüber nach, wie sich solche Untaten
vermeiden lassen.
Im Gegensatz zu Atheisten?
Wie kommst du auf "Gegensatz"? Ich habe - nicht ohne Grund -
geschrieben, dass es auch religiöse Atheisten gibt.
Post by Arnulf Sopp
Das ist Quatsch. Auch ich überlebe gern in
Gesellschaft meiner Herde. Verbrecher sind mir zuwider.
Wo ist das Problem? Dann bist du eben religiöser Atheist. Musst halt
dein Weltbild etwas grade rücken. Das ist alles.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit.
Nein, immer noch nicht.
Dann widerlege es.
Post by Arnulf Sopp
Religion ist die Anerkenntnis von übernatürlichen
Mächten und Wesenheiten, die mutmaßlich oder angeblich, je nach Partei,
Einfluss auf unser Leben haben.
Sorry, aber das ist doch nur Geschwurbel. Was soll man denn mit
"übernatürlichen Mächten und Wesenheiten" anfangen? Damit kann sich
jeder seinen eigenen Sermon dazu dichten. Deine Vorstellung von Religion
hat keine Bodenhaftung. Sie hängt frei schwebend in der Luft. Ohne jedes
Fundament. Damit kann jeder rein interpretieren, was er will. Sowas ist
als Definition ausgesprochen UNgeeignet.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Was dem Überleben der Menschheit nicht dient, ist folglich gar nicht
religiös.
Alle Kreuzzüge und viele Pogrome, innerislamische Fehden, Probleme zwischen
Sikhs und Hindus, religiös motivierter Terror, derzeit hauptsächich durch
Islamisten usw. Wenn das nicht religiös motiviert ist, dann weiß ich es
nicht.
Gibt es da tatsächlich KEINE Führungsfiguren, die das Ganze
vorangetrieben haben?

Hat eine Religionsgemeinschaft erst mal ihr Fundament verloren, lockt
das jede Menge Geschmeiß an, das dann angeblich im Namen dieser
Religionsgemeinschaft die schlimmsten Verbrechen ermöglicht und
teilweise auch realisiert. Doch das hat mit der ursprünglichen Religion
(also dem guten Überleben der Menschheit) nichts mehr zu tun. Nur noch
den Namen und die laienhafte Vorstellung, dass diese Verbrechen deshalb
angeblich eine gute Sache wären. Hätten die Laien im Kopf, dass es um
das gute Überleben der Menschheit geht, dann würden sie solchen
Führungskräften ganz einfach die Gefolgschaft verweigern.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Sondern halt nur das, was dem Überleben der Menschheit dient.
Sorry, das ist nachweislich Unfug.
Dann weise es halt auch nach.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Bevor das jemand missversteht: Die allerwenigsten Atheisten hassen
Religion. Sie ist ihnen in der überwältigenden Mehrheit einfach
gleichgültig oder nur als kulturelles Phänomen interessant.
Das "kulturelle Phänomen" - das sind vorwiegend die Dinge, die sich im
Lauf der Jahrhunderte angesammelt haben und die niemand aufgeräumt hat.
Da ist man manchmal schon geneigt, von Messies zu reden. Sie trauen sich
nicht, den angesammelten Müll raus zu tragen und verwahrlosen dann. So
geht es auch vielen Religionsgemeinschaften.
Moment, Kultur sind nicht nur Lederhosen, Jodler und Gstanzln, also
Monstranzen und Rosenkränze.
Wer die Grundlage von Religion nicht kennt, hält aber genau das für das
Entscheidende.
Post by Arnulf Sopp
Kulturell viel interessanter sind die Motive Gläubiger.
Natürlich. Eben deshalb wäre ja auch ein solides Fundament vonnöten.
Kommt dieses abhanden, wird's schnell gefährlich. Dann stürzen
Gedankengebäude ein, man will dagegen halten, sucht Schuldige, die
auszuradieren wären ...

Was hat das noch mit Religion - also dem guten Überleben der Menschheit
zu tun?
Post by Arnulf Sopp
Da denke ich z.B. an meine alte Französisch- und
Englischlehrerin, die geradezu militant katholisch war,
was muss man sich darunter vorstellen?
Post by Arnulf Sopp
was aber äußerlich
überhaupt nicht auffiel. Kultur der Art, wie ich es meinte, findet in den
Hirnen und Herzen statt.
Auch diese Kultur braucht ein Fundament. Ein solches Fundament könnte
z.B. heißen, dass man immer obenauf schwimmen muss. Egal wie. Dann ist
mit Lug und Trug zu rechnen. Aber durchaus auch mit Gewaltaktionen.
Gegen Andere genauso wie gegen sich selbst (z.B. Doping). Ein solches
Fundament bringt die Menschheit nicht weiter. Damit werden anstehende
Probleme eher NICHT gelöst.

Ist das Fundament allerdings das gute Überleben der Menschheit, dann
kann man schon etwas mehr erwarten als nur die eigene Nabelschau.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Die frühesten Spuren von Religion beziehen sich, soweit wir sie "lesen"
können, auf Nahrungserwerb (z.B. Jagdzauber), Fruchtbarkeit (z.B.
"Venus"-Figuren) und eine Existenz nach dem Tod (früheste
Bestattungszeugnisse).
Das sind aber doch genau die Dinge, die essenziell sind zum Überleben
der Menschheit.
Mein Hunger, meine Fruchtbarkeit ist der Menschheit herzlich egal. Was
nützt es dem Nachbarstamm, wenn mein Jagdzauber mir und den meinen ein
Mammut einbrachte?
Vielleicht eine Frau aus dem Nachbarstamm mit der du Nachwuchs zeugst?
Dreht sich alles immer nur um sich selbst oder den eigenen Stamm, dann
ist mit Inzucht und all seinen Folgen zu rechnen. Sowas funktioniert auf
Dauer nicht.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Arnulf Sopp
2021-06-09 02:22:12 UTC
Permalink
Nun habe ich mich doch noch einmal deinem Post zugewandt und füge meiner
Antwort von vorhin noch hinzu:

Am Tue, 8 Jun 2021 10:05:35 +0200 schrieb Christoph Müller:

(Gläubige)
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im Fokus haben und nicht
das Verwunden oder Töten von Menschen.
Du setzt dazu deinen Kernsatz (s.o.) als gültig voraus, was er definitiv
nicht ist.
Dass er nicht gültig ist, behauptest du aber nur und ist deshalb nicht
ernst zu nehmen.
Dann frage ich mich, wieso du der einzige mir bekannte Mensch bist, der
diese Behauptung aufstellt. Vielleicht bist du ja das beneidenswerte
Genie, das als erster und einziger diese geniale Erkenntnis hatte. Aber
vielleicht ist es ja auch keine Erkenntnis, sondern eine Einbildung oder
ein Irrtum von dir - und das diametrale Gegenteil von genial. So sehe ich
z.B. nicht, inwiefern z.B. das Judentum das Überleben der Menschheit im
Fokus hätte. M.M.n. hast du dir mal vor Jahren etwas zurechtgelegt, das
dir damals passend schien, das aber einfach nicht belastbar ist.
Post by Christoph Müller
Ich habe erklärt, weshalb ich diesen Kernsatz für das Entscheidende
halte. Damit lässt sich auch von kleinen Kindern schon recht schnell und
einfach feststellen, ob irgendwas religiös ist oder nicht.
Es ist unerheblich, ob eine falsche Feststellung Vorteile hat. Sie bleibt
trotzdem falsch.
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit.
Nein, immer noch nicht.
Dann widerlege es.
Das habe ich schon mehrfach getan, indem ich z.B. Religionen aufzählte, die
bekanntermaßen damit rein gar nichts am Hut haben, und solche, die offenbar
schädlich für das Überleben der Menschheit sind oder in der Vergangenheit
waren (z.B. Christentum).
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Religion ist die Anerkenntnis von übernatürlichen Mächten und
Wesenheiten, die mutmaßlich oder angeblich, je nach Partei, Einfluss
auf unser Leben haben.
Sorry, aber das ist doch nur Geschwurbel. Was soll man denn mit
"übernatürlichen Mächten und Wesenheiten" anfangen?
Das, was abendländisch geprägte Europäer darunter verstehen. Wer darunter
freilich gar nichts versteht, sondern auch Selbstverständlichkeiten
hinterfragt, ist nicht besonders intensiv abendländisch geprägt.
Post by Christoph Müller
Damit kann sich jeder seinen eigenen Sermon dazu dichten. Deine
Vorstellung von Religion hat keine Bodenhaftung. Sie hängt frei
schwebend in der Luft.
Dann erkläre doch hier und jetzt bitte, inwiefern etwa die brasilianische
Candomblé-Religion zum Überleben der Menschheit beiträgt. Die hat
Bodenhaftung, aber so was von!
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Da denke ich z.B. an meine alte Französisch- und Englischlehrerin, die
geradezu militant katholisch war,
was muss man sich darunter vorstellen?
a) Eine Frau.
b) Eine Lehrerin (Englisch und Französich)
c) Eine Katholikin (sehr fundamentalistisch)

Was ist daran so schwierig? Du solltest deine Leidenschaft, jeden noch so
selbstverständlichen Fatz zu hinterfragen, auf tatsächlich strittige Punkte
reduzieren. Platitüden haben hier keinen Platz.
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Mein Hunger, meine Fruchtbarkeit ist der Menschheit herzlich egal. Was
nützt es dem Nachbarstamm, wenn mein Jagdzauber mir und den meinen ein
Mammut einbrachte?
Vielleicht eine Frau aus dem Nachbarstamm mit der du Nachwuchs zeugst?
Und wenn nicht? Das hat mit dem Jagdzauber als Äußerung von Religiosität
nicht die Bohne zu tun, übrigens auch nicht mit dem Überleben der
Menschheit.

Tschüs!
Arnulf
--
Oft kommt die Weisheit mit dem Alter - aber öfter kommt das Alter allein.
Autor unbekannt
Siegfrid Breuer
2021-06-09 12:42:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Nun habe ich mich doch noch einmal deinem Post zugewandt und füge
Spontaneitaet will wohlueberlegt sein!
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Christoph Müller
2021-06-09 16:15:12 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
(Gläubige)
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im Fokus haben und nicht
das Verwunden oder Töten von Menschen.
Du setzt dazu deinen Kernsatz (s.o.) als gültig voraus, was er definitiv
nicht ist.
Dass er nicht gültig ist, behauptest du aber nur und ist deshalb nicht
ernst zu nehmen.
Dann frage ich mich, wieso du der einzige mir bekannte Mensch bist, der
diese Behauptung aufstellt.
Vielleicht bin ich der Einzige, der auf diese Art über das Ganze
nachgedacht hat. Vielleicht kennst du auch einfach die Gleichgesinnten
nicht. Vielleicht sind sie sich auch noch selbst zu unsicher, um darüber
öffentlich zu diskutieren. Nicht alle diskutieren auf eine sachliche Art
wie du. Es gibt reichlich Leute, die gerne zum Mobbing neigen und damit
neue Ideen schon im Keim zu ersticken versuchen.
Post by Arnulf Sopp
Vielleicht bist du ja das beneidenswerte
Genie, das als erster und einziger diese geniale Erkenntnis hatte. Aber
vielleicht ist es ja auch keine Erkenntnis, sondern eine Einbildung oder
ein Irrtum von dir - und das diametrale Gegenteil von genial. So sehe ich
z.B. nicht, inwiefern z.B. das Judentum das Überleben der Menschheit im
Fokus hätte.
Ist dir schon mal aufgefallen, dass ich nur selten von einzelnen
Religionen schreibe, sondern eher von Religion an sich? Es gibt sehr
viele Gruppierungen, die sich selbst als religiös bezeichnen. Darunter
gibt es auch eine ganze Reihe, die damit auch die schlimmsten Verbrechen
rechtfertigen wollen. Z.B. der Islamische Staat. Was haben solche
Organisationen überhaupt noch mit Religion zu tun? Reicht es denn schon,
nur religiös scheinende Begriffe zu verwenden, um als religiös zu
gelten? Muss der Richter einknicken, wenn sich der Mörder auf irgend
eine religiös klingende Organisation beruft? Muss er den Mörder dann aus
religiösen Gründen frei sprechen?
Post by Arnulf Sopp
M.M.n. hast du dir mal vor Jahren etwas zurechtgelegt, das
dir damals passend schien, das aber einfach nicht belastbar ist.
Dann sag' einfach, wo es nicht belastbar ist.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Ich habe erklärt, weshalb ich diesen Kernsatz für das Entscheidende
halte. Damit lässt sich auch von kleinen Kindern schon recht schnell und
einfach feststellen, ob irgendwas religiös ist oder nicht.
Es ist unerheblich, ob eine falsche Feststellung Vorteile hat. Sie bleibt
trotzdem falsch.
Hältst du das Überleben der Menschheit für falsch? Was wäre alternativ
dazu richtig?
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit.
Nein, immer noch nicht.
Dann widerlege es.
Das habe ich schon mehrfach getan,
versucht
Post by Arnulf Sopp
indem ich z.B. Religionen aufzählte,
du meintest damit immer ReligionsGEMEINSCHAFTEN, aber NIE Religion an sich!
Post by Arnulf Sopp
die bekanntermaßen damit rein gar nichts am Hut haben,
eine Gemeinschaft, die sich zwar auf Religion beruft (macht der IS
auch), am Ende aber nur ein krimineller Haufen ist, hat doch mit
Religion nichts am Hut. Nach deiner Auffassung müsste der IS ja eine
Religion sein. Nach meiner garantiert NICHT. Was macht dann also nach
deiner Auffassung eine Religion zur Religion?
Post by Arnulf Sopp
und solche, die offenbar
schädlich für das Überleben der Menschheit sind oder in der Vergangenheit
waren (z.B. Christentum).
Es scheint dir ausserordentlich schwer zu fallen, Religion und
Religionsgemeinschaft auseinander zu halten. Religionsgemeinschaften
haben i.d.R. anfangs zusammen gefunden, um für ein besseres Überleben
(der Menschheit) zu sorgen. Um diese anfängliche Idee entstanden dann
weitere Ideen wie z.B. Rituale und Rechtsprechung. Wie es halt so ist
mit den Menschen, kümmert man sich gerne um das wirklich Aktuelle und
verliert darüber leicht und unbemerkt den Boden unter den Füßen. Vom
guten Überleben der Menschheit spricht dann keiner mehr, sondern nur
noch über die neuen Ideen wie Rituale und Gesetze.

Kannst du übrigens im Zusammenhang mit dem Umweltschutz (und vielen
anderen Dingen) auch recht schön verfolgen. Anfangs war man sich noch
einig, dass die Umweltbelastung weniger werden muss. Dann hat man
angefangen, einschlägige Gesetze zu machen. Nun geht es darum, diese
Gesetze einzuhalten und damit seine eigenen Gewinne zu machen. Im realen
Alltag frägt niemand mehr, ob das Gesetz sinnvoll ist oder nicht. Es
wird einfach gemacht, was da drin steht. Insbesondere dann, wenn sich
damit Gewinne erzielen lassen.

Schauen wir uns mal das richtige Leben an, stellen wir fest, dass mit
diesen Gesetzen gigantische Summen in die Wärmedämmung von Gebäuden
investiert wurden. Nun hat man aus diesem Grund viele
"Sondermülldeponien" geschaffen. Hätte man erst mal per - in der
Wirtschaft gängiger ABC-Analyse - erst mal nach den größten Brocken
geschaut, dann wäre aufgefallen, dass wir derart große Abwärmeströme
haben, dass damit auch ungedämmte Häuser locker selbst durch den
strengsten Winter kommen. Dann hätte man erst mal darüber nachgedacht,
wie man diese Wärmeströme in die Häuser bekommt. Denn dann könnte man
mit vergleichsweise SEHR GERINGEM Aufwand WESENTLICH MEHR Umweltschaden
vermeiden. Das könnte man z.B. mit einem Automatischen bidirektionalen
STROmHandelsSystem für alle (ASTROHS) sowie mit autobahnähnlichem
Individualverkehr auf der Schiene in Railtaximanier auf breiter Front
erreichen. Aber es ist, wie eben im richtigen Leben: Es ist ein
Machtspiel, das da gespielt wird. Nicht die besten Ideen setzen sich
durch, sondern die, hinter der die größte Macht steht.

Kommt dir das im Zusammenhang mit Religionsgemeinschaft nicht etwas
bekannt vor?
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Religion ist die Anerkenntnis von übernatürlichen Mächten und
Wesenheiten, die mutmaßlich oder angeblich, je nach Partei, Einfluss
auf unser Leben haben.
Sorry, aber das ist doch nur Geschwurbel. Was soll man denn mit
"übernatürlichen Mächten und Wesenheiten" anfangen?
Das, was abendländisch geprägte Europäer darunter verstehen.
Das wäre präzise was?
Post by Arnulf Sopp
Wer darunter
freilich gar nichts versteht, sondern auch Selbstverständlichkeiten
hinterfragt, ist nicht besonders intensiv abendländisch geprägt.
Wenn man auf der Stelle tritt, dann liegt es oft an Dingen, die man für
selbstverständlich hält, aber nicht sind. Selbstverständlich werden
Gebäude heute mächtig wärmegedämmt. Wen interessiert schon, dass es in
Sachen Umwelt bessere Lösungen für das Problem gibt? Nur finanziell halt
nicht, weil die Wärmedämmung kräftig gefördert wird und die Umleitung
der Abwärmeströme eben nicht. Da geht man ganz selbstverständlich davon
aus, dass das gar nicht möglich wäre.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Damit kann sich jeder seinen eigenen Sermon dazu dichten. Deine
Vorstellung von Religion hat keine Bodenhaftung. Sie hängt frei
schwebend in der Luft.
Dann erkläre doch hier und jetzt bitte, inwiefern etwa die brasilianische
Candomblé-Religion zum Überleben der Menschheit beiträgt.
Bist du dir auch wirklich sicher, dass es sich dabei TATSÄCHLICH um eine
Religion handelt? Nur, weil da irgendwo irgendwer die Buchstaben
"Religion" dazu schreibt, muss es doch noch lange nicht um Religion
gehen. Ich kann z.B. mit einem Bleistif "Gold" schreiben. Habe ich
deshalb Gold? Oder ist wenigstens der Schriftzug aus Geld? NICHTS DAVON
ist Gold!

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Candombl%C3%A9
"Jeder Mensch besitzt zwei oder mehr Orixá, die ihn Zeit seines Lebens
begleiten und beschützen."

Bei Christen sind's Schutzengel. Sinn des Ganzen: Man soll sich geborgen
fühlen. Sorgt für ein besseres (Über-)Leben.

"Sie werden von Priestern (Babalorixá) offenbart. Die
Charaktereigenschaften der jeweiligen Person ähneln den ausgewählten
Orixá, der Orixá ist somit Personifizierung der Psyche der Person."

Kümmert sich ein Mensch ganz individuell darum, kann das auch das
Selbstwertgefühl erhöhen. Ist auch gut für für ein gutes (Über-)Leben

"Einige Orixás werden bei Candomblé-Ritualen von eingeweihten Personen
verkörpert; bei anderen ist dies nicht üblich, sondern sie werden zum
Beispiel durch einen Baum verehrt. Einige andere Orixás, die Efunfun
(weiß) genannt werden und der Vorstellung nach bei der Erschaffung der
Welt beteiligt waren, werden ebenfalls nicht verkörpert."

So manche Dinge muss man erst erklärt bekommen, um sie richtig
einschätzen zu können.
Post by Arnulf Sopp
Die hat Bodenhaftung, aber so was von!
???
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Da denke ich z.B. an meine alte Französisch- und Englischlehrerin, die
geradezu militant katholisch war,
was muss man sich darunter vorstellen?
a) Eine Frau.
Um militant katholisch zu sein, muss man Frau sein?
Post by Arnulf Sopp
b) Eine Lehrerin (Englisch und Französich)
Was hat das mit militantem Katholizismus zu tun?
Post by Arnulf Sopp
c) Eine Katholikin (sehr fundamentalistisch)
Sind Fundamentalisten wirklich religiös? Ich habe diesbezüglich ernste
Zweifel, weil sie sich i.d.R. an geschriebene Worte halten statt nach
ihrem Sinn.
Post by Arnulf Sopp
Was ist daran so schwierig? Du solltest deine Leidenschaft, jeden noch so
selbstverständlichen Fatz zu hinterfragen, auf tatsächlich strittige Punkte
reduzieren. Platitüden haben hier keinen Platz.
Mir scheint, dass du nach Auswegen suchst und bezeichnest meine
Antworten deshalb nun als Reaktion auf Platitüden. Ich meine aber
tatsächlich, was ich schreibe und suche auch nach entsprechenden
Antworten statt nach Platitüden.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Mein Hunger, meine Fruchtbarkeit ist der Menschheit herzlich egal. Was
nützt es dem Nachbarstamm, wenn mein Jagdzauber mir und den meinen ein
Mammut einbrachte?
Vielleicht eine Frau aus dem Nachbarstamm mit der du Nachwuchs zeugst?
Und wenn nicht?
Dann hast du das nächste Mal beim Nachbarstamm was gut.
Post by Arnulf Sopp
Das hat mit dem Jagdzauber als Äußerung von Religiosität
nicht die Bohne zu tun, übrigens auch nicht mit dem Überleben der
Menschheit.
Nahrungsmittel haben nichts mit dem Überleben der Menschheit zu tun?
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Armin
2021-06-09 16:53:15 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
(Gläubige)
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im Fokus haben und nicht
das Verwunden oder Töten von Menschen.
Du setzt dazu deinen Kernsatz (s.o.) als gültig voraus, was er definitiv
nicht ist.
Dass er nicht gültig ist, behauptest du aber nur und ist deshalb nicht
ernst zu nehmen.
Dann frage ich mich, wieso du der einzige mir bekannte Mensch bist, der
diese Behauptung aufstellt.
Vielleicht bin ich der Einzige, der auf diese Art über das Ganze
nachgedacht hat. Vielleicht kennst du auch einfach die Gleichgesinnten
nicht. Vielleicht sind sie sich auch noch selbst zu unsicher, um darüber
öffentlich zu diskutieren. Nicht alle diskutieren auf eine sachliche Art
wie du. Es gibt reichlich Leute, die gerne zum Mobbing neigen und damit
neue Ideen schon im Keim zu ersticken versuchen.
Post by Arnulf Sopp
Vielleicht bist du ja das beneidenswerte
Genie, das als erster und einziger diese geniale Erkenntnis hatte. Aber
vielleicht ist es ja auch keine Erkenntnis, sondern eine Einbildung oder
ein Irrtum von dir - und das diametrale Gegenteil von genial. So sehe ich
z.B. nicht, inwiefern z.B. das Judentum das Überleben der Menschheit im
Fokus hätte.
Ist dir schon mal aufgefallen, dass ich nur selten von einzelnen
Religionen schreibe, sondern eher von Religion an sich? Es gibt sehr
viele Gruppierungen, die sich selbst als religiös bezeichnen. Darunter
gibt es auch eine ganze Reihe, die damit auch die schlimmsten Verbrechen
rechtfertigen wollen. Z.B. der Islamische Staat. Was haben solche
Organisationen überhaupt noch mit Religion zu tun? Reicht es denn schon,
nur religiös scheinende Begriffe zu verwenden, um als religiös zu
gelten? Muss der Richter einknicken, wenn sich der Mörder auf irgend
eine religiös klingende Organisation beruft? Muss er den Mörder dann aus
religiösen Gründen frei sprechen?
Post by Arnulf Sopp
M.M.n. hast du dir mal vor Jahren etwas zurechtgelegt, das
dir damals passend schien, das aber einfach nicht belastbar ist.
Dann sag' einfach, wo es nicht belastbar ist.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Ich habe erklärt, weshalb ich diesen Kernsatz für das Entscheidende
halte. Damit lässt sich auch von kleinen Kindern schon recht schnell und
einfach feststellen, ob irgendwas religiös ist oder nicht.
Es ist unerheblich, ob eine falsche Feststellung Vorteile hat. Sie bleibt
trotzdem falsch.
Hältst du das Überleben der Menschheit für falsch? Was wäre alternativ
dazu richtig?
Gottes Gebote zu leben. Das ist down to earth. Da kann man im Alltag was mit anfangen.
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit.
Nein, immer noch nicht.
Dann widerlege es.
Das habe ich schon mehrfach getan,
versucht
Post by Arnulf Sopp
indem ich z.B. Religionen aufzählte,
du meintest damit immer ReligionsGEMEINSCHAFTEN, aber NIE Religion an sich!
Religion an sich ist ein geregeltes Leben nach Gottes Geboten.
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
die bekanntermaßen damit rein gar nichts am Hut haben,
eine Gemeinschaft, die sich zwar auf Religion beruft (macht der IS
auch), am Ende aber nur ein krimineller Haufen ist, hat doch mit
Religion nichts am Hut. Nach deiner Auffassung müsste der IS ja eine
Religion sein. Nach meiner garantiert NICHT. Was macht dann also nach
deiner Auffassung eine Religion zur Religion?
Post by Arnulf Sopp
und solche, die offenbar
schädlich für das Überleben der Menschheit sind oder in der Vergangenheit
waren (z.B. Christentum).
Es scheint dir ausserordentlich schwer zu fallen, Religion und
Religionsgemeinschaft auseinander zu halten. Religionsgemeinschaften
haben i.d.R. anfangs zusammen gefunden, um für ein besseres Überleben
(der Menschheit) zu sorgen.
Bei Religion geht es immer um hier und jetzt. Jenseits davon beginnen die Träume und Visionen. Überleben der Menschheit ist so eine Vision, sehr abstrakt und mit Potenzial für Chiliasmus.
Post by Christoph Müller
Um diese anfängliche Idee entstanden dann
weitere Ideen wie z.B. Rituale und Rechtsprechung. Wie es halt so ist
mit den Menschen, kümmert man sich gerne um das wirklich Aktuelle
Genau: hier und jetzt.
Post by Christoph Müller
und
verliert darüber leicht und unbemerkt den Boden unter den Füßen. Vom
guten Überleben der Menschheit spricht dann keiner mehr, sondern nur
noch über die neuen Ideen wie Rituale und Gesetze.
Sind Sie der Archetyp?
Post by Christoph Müller
Kannst du übrigens im Zusammenhang mit dem Umweltschutz (und vielen
anderen Dingen) auch recht schön verfolgen. Anfangs war man sich noch
einig, dass die Umweltbelastung weniger werden muss. Dann hat man
angefangen, einschlägige Gesetze zu machen. Nun geht es darum, diese
Gesetze einzuhalten und damit seine eigenen Gewinne zu machen. Im realen
Alltag frägt niemand mehr, ob das Gesetz sinnvoll ist oder nicht. Es
wird einfach gemacht, was da drin steht. Insbesondere dann, wenn sich
damit Gewinne erzielen lassen.
Ausführende Gesetze gelten immer ( nur ) vorläufig.
Post by Christoph Müller
Schauen wir uns mal das richtige Leben an, stellen wir fest, dass mit
diesen Gesetzen gigantische Summen in die Wärmedämmung von Gebäuden
investiert wurden. Nun hat man aus diesem Grund viele
"Sondermülldeponien" geschaffen. Hätte man erst mal per - in der
Wirtschaft gängiger ABC-Analyse - erst mal nach den größten Brocken
geschaut, dann wäre aufgefallen, dass wir derart große Abwärmeströme
haben, dass damit auch ungedämmte Häuser locker selbst durch den
strengsten Winter kommen. Dann hätte man erst mal darüber nachgedacht,
wie man diese Wärmeströme in die Häuser bekommt. Denn dann könnte man
mit vergleichsweise SEHR GERINGEM Aufwand WESENTLICH MEHR Umweltschaden
vermeiden.
Oder eben eine gigantische Fehlplanung verursachen. Denn so schön abstrakte Ideen sind - in der Praxis tauchen dann nicht vorher gesehene Probleme auf. Jeder Tag hat eben seine eigene Plage. Der agile Ordensmann geht seinen Weg deshalb step by step, in kleinen Teams, immer ein Ohr offen für Gottes Ruf und neue Richtungen.
Post by Christoph Müller
Das könnte man z.B. mit einem Automatischen bidirektionalen
STROmHandelsSystem für alle (ASTROHS) sowie mit autobahnähnlichem
Individualverkehr auf der Schiene in Railtaximanier auf breiter Front
erreichen.
Ideologie: Überleben. Handlungsanleitung: Kauft bei mir.
Post by Christoph Müller
Aber es ist, wie eben im richtigen Leben: Es ist ein
Machtspiel, das da gespielt wird. Nicht die besten Ideen setzen sich
durch, sondern die, hinter der die größte Macht steht.
Diese Gefahr sehen viele bei den Grünen: großer Wahrheitsanspruch, große Ineffizienz, große Schulden. Betrachten Sie Verkehrsströme als Markt: Warum investieren die meisten Bürger ins Auto als individuelle Lösung. Überlegen Sie: Sie können 200 Euro für einen vollgetankten Kleinwagen investieren, um damit jeden Tag bis zu 40 Kilometer in den Job zu fahren. Alternativ können Sie für den Preis auch mit dem VRS im Tarifgebiet Bonn - Neuwied fahren. Warum entscheiden sich die meisten Bürger für einen Kleinwagen statt für Bus und Bahn?
Post by Christoph Müller
Kommt dir das im Zusammenhang mit Religionsgemeinschaft nicht etwas
bekannt vor?
Nein.
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Religion ist die Anerkenntnis von übernatürlichen Mächten und
Wesenheiten, die mutmaßlich oder angeblich, je nach Partei, Einfluss
auf unser Leben haben.
Sorry, aber das ist doch nur Geschwurbel. Was soll man denn mit
"übernatürlichen Mächten und Wesenheiten" anfangen?
Das, was abendländisch geprägte Europäer darunter verstehen.
Das wäre präzise was?
Post by Arnulf Sopp
Wer darunter
freilich gar nichts versteht, sondern auch Selbstverständlichkeiten
hinterfragt, ist nicht besonders intensiv abendländisch geprägt.
Wenn man auf der Stelle tritt, dann liegt es oft an Dingen, die man für
selbstverständlich hält, aber nicht sind. Selbstverständlich werden
Gebäude heute mächtig wärmegedämmt. Wen interessiert schon, dass es in
Sachen Umwelt bessere Lösungen für das Problem gibt? Nur finanziell halt
nicht, weil die Wärmedämmung kräftig gefördert wird und die Umleitung
der Abwärmeströme eben nicht. Da geht man ganz selbstverständlich davon
aus, dass das gar nicht möglich wäre.
Könnte das mit Individuallösungen zu tun haben? Wo liegen die Probleme der Umleitung von Abwärmeströmen? Was geschieht etwa bei Einstellung von Kohleverstromung?
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Damit kann sich jeder seinen eigenen Sermon dazu dichten. Deine
Vorstellung von Religion hat keine Bodenhaftung. Sie hängt frei
schwebend in der Luft.
Dann erkläre doch hier und jetzt bitte, inwiefern etwa die brasilianische
Candomblé-Religion zum Überleben der Menschheit beiträgt.
Bist du dir auch wirklich sicher, dass es sich dabei TATSÄCHLICH um eine
Religion handelt? Nur, weil da irgendwo irgendwer die Buchstaben
"Religion" dazu schreibt, muss es doch noch lange nicht um Religion
gehen. Ich kann z.B. mit einem Bleistif "Gold" schreiben. Habe ich
deshalb Gold? Oder ist wenigstens der Schriftzug aus Geld? NICHTS DAVON
ist Gold!
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Candombl%C3%A9
"Jeder Mensch besitzt zwei oder mehr Orixá, die ihn Zeit seines Lebens
begleiten und beschützen."
Bei Christen sind's Schutzengel. Sinn des Ganzen: Man soll sich geborgen
fühlen. Sorgt für ein besseres (Über-)Leben.
"Sie werden von Priestern (Babalorixá) offenbart. Die
Charaktereigenschaften der jeweiligen Person ähneln den ausgewählten
Orixá, der Orixá ist somit Personifizierung der Psyche der Person."
Kümmert sich ein Mensch ganz individuell darum, kann das auch das
Selbstwertgefühl erhöhen. Ist auch gut für für ein gutes (Über-)Leben
Wie wär es zunächst mal einfach mit Leben?
Post by Christoph Müller
"Einige Orixás werden bei Candomblé-Ritualen von eingeweihten Personen
verkörpert; bei anderen ist dies nicht üblich, sondern sie werden zum
Beispiel durch einen Baum verehrt. Einige andere Orixás, die Efunfun
(weiß) genannt werden und der Vorstellung nach bei der Erschaffung der
Welt beteiligt waren, werden ebenfalls nicht verkörpert."
So manche Dinge muss man erst erklärt bekommen, um sie richtig
einschätzen zu können.
Post by Arnulf Sopp
Die hat Bodenhaftung, aber so was von!
???
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Da denke ich z.B. an meine alte Französisch- und Englischlehrerin, die
geradezu militant katholisch war,
was muss man sich darunter vorstellen?
a) Eine Frau.
Um militant katholisch zu sein, muss man Frau sein?
Post by Arnulf Sopp
b) Eine Lehrerin (Englisch und Französich)
Was hat das mit militantem Katholizismus zu tun?
Post by Arnulf Sopp
c) Eine Katholikin (sehr fundamentalistisch)
Sind Fundamentalisten wirklich religiös? Ich habe diesbezüglich ernste
Zweifel, weil sie sich i.d.R. an geschriebene Worte halten statt nach
ihrem Sinn.
Post by Arnulf Sopp
Was ist daran so schwierig? Du solltest deine Leidenschaft, jeden noch so
selbstverständlichen Fatz zu hinterfragen, auf tatsächlich strittige Punkte
reduzieren. Platitüden haben hier keinen Platz.
Mir scheint, dass du nach Auswegen suchst und bezeichnest meine
Antworten deshalb nun als Reaktion auf Platitüden. Ich meine aber
tatsächlich, was ich schreibe und suche auch nach entsprechenden
Antworten statt nach Platitüden.
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Mein Hunger, meine Fruchtbarkeit ist der Menschheit herzlich egal. Was
nützt es dem Nachbarstamm, wenn mein Jagdzauber mir und den meinen ein
Mammut einbrachte?
Vielleicht eine Frau aus dem Nachbarstamm mit der du Nachwuchs zeugst?
Und wenn nicht?
Dann hast du das nächste Mal beim Nachbarstamm was gut.
Post by Arnulf Sopp
Das hat mit dem Jagdzauber als Äußerung von Religiosität
nicht die Bohne zu tun, übrigens auch nicht mit dem Überleben der
Menschheit.
Nahrungsmittel haben nichts mit dem Überleben der Menschheit zu tun?
Wie wäre es mal damit, einen Gang runterzuschalten? Wie wäre es einfach mit Religion als Lebenshilfe?
Post by Christoph Müller
--
Servus
Christoph Müller
Arnulf Sopp
2021-06-09 23:07:35 UTC
Permalink
...
(Dasselbe wie immer.)

Deshalb reicht es, nur auf deine beiden Kernsätze einzugehen:

1. Religionen vs. Religionsgemeinschaften:
Vor Jahrzehntausenden haben Menschen Religionen erfunden, weil sie
Erklärungen suchten, die ihnen ihre jeweilige Religion vermeintlich
lieferte. Religionen schweben nicht irgendwie abstrakt in der Luft und
können von dort wie Sauerstoff aufgenommen werden, sondern sind an das
materielle Substrat menschlicher Hirne gebunden. So ist die Unterscheidung
von Religionen und Religionsgemeinschaften unsinnig. Das eine ist ohne das
andere nicht denkbar, man muss sie sich als quasi-identisch vorstellen.

2. Vorgeblicher Zweck von Religion:
Religionen sind a priori vollkommen zwecklos, abgesehen davon, dass alle
das eine oder andere Grundversprechen geben, dass also der Zweck ihrer
Ausübung das Erlangen dieser Versprechen ist: Leben nach dem Tod,
Jagdglück, Erhalt der natürlichen Ordnungen, Wiedergeburt als höheres
Wesen, günstiges Wetter etc.

Selbstverständlich sind günstiges Wetter und Jagdglück gut für die
Ernährung, die wiederum dem Überleben dient, aber würdest du allen Ernstes
sagen, "ich tue mal etwas für das Überleben der Menscheit und pfeife mir
einen Joghurt rein"? Nicht wirklich, oder?

Tschüs!
Arnulf
--
Es haben viele Nationen miteinander gekämpft, aber geflossen ist nur
einerlei Blut: das Blut der Bürger Europas.
Carl v. Ossietzky (über den 1. Weltkrieg)
Christoph Müller
2021-06-10 05:51:15 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Vor Jahrzehntausenden haben Menschen Religionen erfunden,
richtig.
Post by Arnulf Sopp
weil sie
Erklärungen suchten, die ihnen ihre jeweilige Religion vermeintlich
lieferte.
??? Die Religionen wurden nicht erfunden, damit diese Antworten auf sich
selbst gibt, sondern um die Überlebenswahrscheinlichkeit der Menschen zu
erhöhen.
Post by Arnulf Sopp
Religionen schweben nicht irgendwie abstrakt in der Luft und
können von dort wie Sauerstoff aufgenommen werden, sondern sind an das
materielle Substrat menschlicher Hirne gebunden.
Richtig. MENSCHEN überlegen, wie es sich am Besten überleben lässt.
Post by Arnulf Sopp
So ist die Unterscheidung
von Religionen und Religionsgemeinschaften unsinnig.
ReligionEN und Religionsgemeinschaften sind in der Tat nahezu identisch.
Zwischen diesen unterscheide ich auch nicht. Ich unterscheide aber sehr
wohl, ob eine Gemeinschaft religiöse Ziele verfolgt oder nicht. Ich gebe
mich NICHT damit zufrieden, dass sich irgendwer einfach ein Wapperl
irgend einer Religionsgemeinschaft ans Revers pappt oder mit angeblich
religiösen Symbolen hantiert. Diese Dinge sagen nämlich NICHTS darüber
aus, ob die entsprechenden Leute überhaupt irgendwas mit Religion am Hut
haben. Jeder kann sich ein Fan-T-Shirt irgend eines Vereins anziehen
(wenn er physisch rein passt). Dazu muss er nicht mal Fan des Vereins
sein. Er muss ihn nicht mal kennen und auch nicht wissen, womit sich der
Verein überhaupt beschäftigt.
Post by Arnulf Sopp
Religionen sind a priori vollkommen zwecklos,
das sehe ich allerdings ganz anders. Den Zweck von Religion sehe ich im
guten Überleben der Menschheit.
Post by Arnulf Sopp
abgesehen davon, dass alle
das eine oder andere Grundversprechen geben,
welche dieser Versprechen hältst du für Grundversprechen?
Post by Arnulf Sopp
dass also der Zweck ihrer
Ausübung das Erlangen dieser Versprechen ist: Leben nach dem Tod,
kann man nicht versprechen, weil noch niemand aus dem "Reich des Todes"
berichten konnte. Nahtoderfahrungen liefern das dafür nötige Wissen
NICHT. Man weiß NICHT, ob man nach dem Leben tatsächlich in einer
anderen Form weiter lebt. Aber es ist immerhin eine beruhigende
Vorstellung, die auch im Diesseits schon ihre Vorteile liefert. Wer
nämlich meint, dass es ein Leben nach dem Tod geben könnte, wird sich im
Diesseits besser benehmen. Könnte ja sein, dass sich übles Verhalten im
Leben nach dem Tod rächt. Also ist es besser, sich gut zu benehmen.
DARUM geht's! Denn gutes Benehmen nützt der GANZEN Gemeinschaft, um
besser überleben zu können.
Post by Arnulf Sopp
Jagdglück, Erhalt der natürlichen Ordnungen, Wiedergeburt als höheres
Wesen, günstiges Wetter etc.
Geht alles in die gleiche Richtung. Stell' dich gut mit den Anderen.
Damit steigt die Überlebenswahrscheinlichkeit.
Post by Arnulf Sopp
Selbstverständlich sind günstiges Wetter und Jagdglück gut für die
Ernährung, die wiederum dem Überleben dient,
eben.
Post by Arnulf Sopp
aber würdest du allen Ernstes
sagen, "ich tue mal etwas für das Überleben der Menscheit und pfeife mir
einen Joghurt rein"? Nicht wirklich, oder?
Hängt dein Problem jetzt allen Ernstes an diesem Joghurt?
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Heinz Schmitz
2021-06-10 07:09:09 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
...
das sehe ich allerdings ganz anders. Den Zweck von Religion sehe ich im
guten Überleben der Menschheit.
vornehmlich derer, welche die jeweilige Religionen verkünden.

Egal ob der Baghwan heisst
Loading Image...
Loading Image...

https://www.spiegel.de/geschichte/bhagwan-bewegung-a-948789.html

oder Paul der Xte.

Loading Image...

Grüße,
H.
Arnulf Sopp
2021-06-10 22:39:16 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Vor Jahrzehntausenden haben Menschen Religionen erfunden,
richtig.
Post by Arnulf Sopp
weil sie Erklärungen suchten, die ihnen ihre jeweilige Religion
vermeintlich lieferte.
??? Die Religionen wurden nicht erfunden, damit diese Antworten auf sich
selbst gibt, sondern um die Überlebenswahrscheinlichkeit der Menschen zu
erhöhen.
Irgendein Neandertaler überlegte also: Wie tue ich etwas für das Überleben
der Menschheit? Als erstes spreche ich mal das Mammut heilig. Dann überlege
ich mir ein paar Götter und einen Schöpfungsmythos. Der logische nächste
Schritt wäre nun, uns Neandertaler als Hirglgwimpfts auserwähltes Volk zu
betrachten. Und ein paar Gebote wären auch nicht verkehrt, z.B. einmal im
Leben eine Hadsch ins Neandertal bei Düsseldorf. Und ich verbiete den
Verzehr von Kaninchenfleisch sowie von alkoholfreien Getränken.

Das war jetzt natürlich reines Geblödel, aber mutmaßlich eine deutliche
Mehrheit aller bisherigen Religionen sind über das nie hinausgekommen, bloß
halt mit anderen sinnlosen oder auch sinnvollen Glaubensinhalten, die samt
und sonders nichts mit dem Überleben der Menschheit zu tun haben.

Ich möchte mich deshalb aus dieser Diskussion zurückziehen. Es ist reine
Zeitverschwendung, gegen eine fixe Idee anzustinken, die nachweislich
keinen Realitätsgehalt hat.

Danke bis hierher; es war mir gelegentlich auch ein Vergnügen.

Tschüs!
Arnulf
--
Traurige Erkenntnis eines reumütigen Mannes:
Wenn wir uns auf Weiber legen,
ist es ihrer Leiber wegen.
Christoph Müller
2021-06-11 06:38:11 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Vor Jahrzehntausenden haben Menschen Religionen erfunden,
richtig.
Post by Arnulf Sopp
weil sie Erklärungen suchten, die ihnen ihre jeweilige Religion
vermeintlich lieferte.
??? Die Religionen wurden nicht erfunden, damit diese Antworten auf sich
selbst gibt, sondern um die Überlebenswahrscheinlichkeit der Menschen zu
erhöhen.
Irgendein Neandertaler überlegte also: Wie tue ich etwas für das Überleben
der Menschheit?
So wird er vermutlich nicht gedacht haben. Er wird erst mal versucht
haben, sich und die seinen - das war seine ganze Welt - über die Runden
zu bekommen. Und wenn es mal Kontakt mit anderen Gruppen gab, dann wird
man sich erst mal darüber gefreut haben, dass da noch welche sind. Heute
wird vielfach unterstellt, dass man sich erst mal gegenseitig zur
Begrüßung die Schädel eingeschlagen hätte, um die eigene Macht zu
demonstrieren. Wäre es so gewesen, dann wäre massive Inzucht und damit
das schnelle Aussterben die Folge gewesen.

Viel wahscheinlicher dürfte gewesen sein, dass man sich gegenseitig
austauschte, vielleicht gemeinsam zum Jagen ging und sich dann wieder
trennte - wobei es natürlich auch zur Migration zwischen den einzelnen
Gruppen gekommen sein dürfte.
Post by Arnulf Sopp
Als erstes spreche ich mal das Mammut heilig.
Inwiefern nützt das beim Überleben?
Post by Arnulf Sopp
Dann überlege
ich mir ein paar Götter und einen Schöpfungsmythos.
Inwiefern helfen sie Überleben?
Post by Arnulf Sopp
Der logische nächste
Schritt wäre nun, uns Neandertaler als Hirglgwimpfts auserwähltes Volk zu
betrachten.
Hilft das beim Überleben?
Post by Arnulf Sopp
Und ein paar Gebote wären auch nicht verkehrt, z.B. einmal im
Leben eine Hadsch ins Neandertal bei Düsseldorf.
Hilft das beim Überleben?
Post by Arnulf Sopp
Und ich verbiete den
Verzehr von Kaninchenfleisch sowie von alkoholfreien Getränken.
Wenn's zum Überleben nützt - warum nicht? Nützt es beim Überleben?
Post by Arnulf Sopp
Das war jetzt natürlich reines Geblödel,
scheint halt auch deine Auffassung von Religion zu sein.
Post by Arnulf Sopp
aber mutmaßlich eine deutliche
Mehrheit aller bisherigen Religionen sind über das nie hinausgekommen,
jedenfalls die, die DU kennst. Von DEINEM Standpunkt aus betrachtet.
Post by Arnulf Sopp
bloß
halt mit anderen sinnlosen oder auch sinnvollen Glaubensinhalten, die samt
und sonders nichts mit dem Überleben der Menschheit zu tun haben.
Da täuscht du dich allerdings. Genetisch und vom Körperbau her und als
Allesfresser sind Schweine dem Menschen relativ ähnlich. Deshalb sind
sie in den Labors auch gerne als Versuchstiere gesehen, um z.B.
Medikamente zu testen.

Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, wenn diese Tiere auch mal
Krankheiten entwickeln, die auf den Menschen überspringen. Dem Vernehmen
nach war es so eine Krankheit, die zum Verbot von Schweinefleisch
geführt hat. War also sehr wohl sehr gut für das Überleben der
Menschheit. Diese Krankheit scheint es jetzt nicht mehr zu geben, womit
das Verbot von Schweinefleisch eigentlich hinfällig geworden ist. Aber
wie es halt so ist in Gemeinschaften - manche Dinge überleben, obwohl
sie längst sinnlos geworden sind. Das Schweinefleischverbot ist damit
nur noch Folklore und hat mit Religion nichts mehr zu tun. Könnte also
ohne weiteres aufgegeben werden.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Heinz Schmitz
2021-06-10 03:15:21 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
(Gläubige)
Post by Christoph Müller
Post by Arnulf Sopp
Post by Christoph Müller
weil sie das Überleben der gesamten Menschheit im Fokus haben und nicht
das Verwunden oder Töten von Menschen.
Du setzt dazu deinen Kernsatz (s.o.) als gültig voraus, was er definitiv
nicht ist.
Dass er nicht gültig ist, behauptest du aber nur und ist deshalb nicht
ernst zu nehmen.
Dann frage ich mich, wieso du der einzige mir bekannte Mensch bist, der
diese Behauptung aufstellt.
Vielleicht bin ich der Einzige, der auf diese Art über das Ganze
nachgedacht hat.
Sicher nicht. Aber vielleicht bist Du der Einzige, dessen Nachdenken
zu einem falschen Ergebnis geführt hat?

Bist Du etwa auch "Völkerrecht"?

Grüße,
H.
Armin
2021-06-07 00:02:42 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Atheisten glauben meines Wissens ganz einfach an keinen Gott. Für mich
ist Gott ein durchaus taugliches Denkmodell. Ein Denkmodell existiert in
dem Augenblick, in dem jemand davon spricht oder auch nur darüber
nachdenkt.
Die Kirche glaubt, dass vom Ewigen Raum und Zeit her zu denken sind. Die Allgegenwart des Ewigen ist die logische Konsequenz. Damit ist der Ewige auch in der Eucharistie real präsent, wenn ihn der Priester vergegenwärtigt für den, der glaubt. Von Ewigkeit her, geht aus dem Vater der Sohn hervor. Wenn beide im Geist eins sind, hauchen sie den selben Geist. Wer den Ewigen für einen Zeitlichen hält, also Gott für einen Götzen, der verwechselt etwas. Der Ewige ist damit nicht einfach Denkmodell, sondern der, ohne den Raum und Zeit real nicht existieren würden. Der Ewige ist also der, der die Welt im Innersten zusammenhält.
Post by Christoph Müller
Atheisten glauben also genau genommen nicht, dass es solche
Denkmodelle gibt. Kommt mir etwas seltsam vor.
Dass Kardinal Reinhard, 67, erst jetzt zurücktreten möchte, kommt spät. Es ehrt ihn, dass er auch als Ruhestandsgeistlicher zur Verfügung stehen möchte.
Post by Christoph Müller
Und doch verhalten sich nach meiner Erfahrung sehr viele Atheisten
durchaus sehr religiös. Es gibt auch Leute, die als besonders religiös
gelten, es aber gar nicht sind.
Liegt vermutlich daran, dass sich kaum jemand mal Gedanken darüber
gemacht hat, was Religion überhaupt erst zur Religion macht. Also hängt
man sich der Bequemlichkeit wegen an Äußerlichkeiten auf. Dann gilt
z.B.: Wer regelmäßig in die Kirche geht, ist religiös. Wer beliebige
Menschen der Religion wegen umbringt, ist religiös. Dass das ein
grandioser Schmarrn ist, spürt eigentlich jeder. Aber kaum jemand kann
greifen, worin der Schmarrn denn nun GENAU liegt. Was dann übrig bleibt,
ist primitives Religions-Bashing. Da gibt es z.B. tatsächlich Dummköpfe,
die allen Ernstes meinen, dass Kindsmissbrauch in gewissen Kreisen
Voraussetzung für ihre Religiosität wäre.
Post by Arnulf Sopp
Die sind nicht krank, sie sind lediglich nicht deiner oder meiner Meinung.
Oder es sind einfach Menschen, die am guten Überleben der Menschheit
interessiert sind. Dass das für uns Menschen wichtig ist, muss man auch
einfach glauben.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Christoph Müller
2021-06-06 12:58:08 UTC
Permalink
Post by Helmut Wabnig
Alle Priester und Religionsgründer dieser Welt waren
pädophil, homosexuell, oder alles zusammen.
Kannst du die dafür nötigen Belege auch liefern? Oder ist das nur als
dein ganz persönlicher geistiger Stuhlgang zu werten, dem weiter keine
Beachtung geschenkt werden sollte?
Post by Helmut Wabnig
Religion ist eine Geisteskrankheit.
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit. Bist
du an der Existenz der Menschheit interessiert? Gehörst du ihr überhaupt
an oder bist du ein Tier, eine Pflanze, ein Pilz, ein Computerprogramm,
irgend ein Ding oder ein Alien? Als Nichtmensch ist es sicher kein
Problem, Religion als Geisteskrankheit aufzufassen. Allerdings - nicht
alles, was Manche als Krankheit auffassen wird, ist auch eine. Zu einer
Krankheit gehört z.B. auch ein gewisser Leidensdruck des Patienten. Um
welchen Leidensdruck geht es also konkret im Fall von Religion? Also im
Fall, dass dass man versucht, das Überleben der Menschheit etwas besser
zu machen?
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Her mit de Kohlen!
2021-06-06 19:00:31 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Helmut Wabnig
Religion ist eine Geisteskrankheit.
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit. Bist
du an der Existenz der Menschheit interessiert?
Wie kommst Du auf diese schräge Idee?

Katholiken haben Millionen massengemordet.

Islam ist der größte Terrorherd heute.

Was erzählst Du da?

Otto
Christoph Müller
2021-06-07 07:46:03 UTC
Permalink
Post by Her mit de Kohlen!
Post by Christoph Müller
Post by Helmut Wabnig
Religion ist eine Geisteskrankheit.
Religion ist das Streben nach dem guten Überleben der Menschheit. Bist
du an der Existenz der Menschheit interessiert?
Wie kommst Du auf diese schräge Idee?
Um Figuren mit Deppennamen zu unterhalten?

Kannst aber auch mein Posting vom 06.06.2021, 19:17 lesen.
Post by Her mit de Kohlen!
Katholiken haben Millionen massengemordet.
Islam ist der größte Terrorherd heute.
Was erzählst Du da?
Dinge, die nicht verstehst und - deinem Namen nach zu schließen - auch
gar nicht verstehen willst. Du willst halt einfach nur rumblödeln. Dazu
ist dir auch kein Scherz zu blöd.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-06-06 03:47:38 UTC
Permalink
Post by Josef Luft
München/Berlin (dpa) - Das Rücktrittsangebot von Kardinal Reinhard Marx
ist aus Sicht der Reformbewegung „Wir sind Kirche“ „nachvollziehbar, ...
Diese "Reformbewegung" ist eine Bande von Ketzern.
Die gehoeren allesamt exkommuniziert.

Der G*ttesverleugner Marx ebenso. Das haette man aber schon gleich nach seiner Heimsuchung des heiligen Tempelbergs in der israelischen Hauptstadt Jerusalem machen muessen, wo er aus Angst vor arabischen Halbstarken sein Kreuz versteckte und dazu noch frech log, dass die Juden ihm das so befohlen haetten.
Es gibt kaum noch schlimmere Gestalten (Ausser Baetzig und Woelki meinetwegen), die sich wie ein Tumor in unsere heilige Mutter Kirche geschmuggelt haben, wie dieser fettgefressene Pfaffe.
G*tt wird sich sicher genau ueberlegen, was er am juengsten Tag mit so einer Gestalt tun wird. ;-)

Bis dahin waere eine lutheranische Sekte der bessere Platz fuer Marx und auch diese anmassende Ketzerbande, die es wagt, sich "wir sind Kirche" zu nennen, obwohl sie nur "wir sind Ketzer" sind.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...