Discussion:
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
(zu alt für eine Antwort)
Odin
2020-11-23 14:44:21 UTC
Permalink
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
_________________

Ist doch klar...die Bürger, an der Nase in ihr buntes Nirwahhna!
_________________
[...]

söhnlich spricht, verschließt wohl die Augen vor der Wirklichkeit. Mirnichtsdirnichts wird auch der Sieg von Joe Biden als gemeinsamer Triumph einer großen Bewegung gefeiert. Auf diesem Parteitag wird alles Positive eingemeindet, das nicht niet- und nagelfest ist. Sogar die eigene Gründungsgeschichte wird dabei galant umformuliert: Es kommen Gründungsmitglieder zu Wort, die sich über die Entwicklung von der Bewegungs- zur Regierungspartei freuen. Brüche, Kriege, die Agenda-Politik, das alles wird natürlich nicht erwähnt.
Quelle: Ines Schwerdtner auf Jacobin
Bernd Meier
2020-11-23 15:54:45 UTC
Permalink
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
_________________
Alle in den Femifaschismus.
Der Teufel wählt links
2020-11-24 22:42:02 UTC
Permalink
Post by Bernd Meier
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
_________________
Alle in den Femifaschismus.
Alle in die Hölle.


Umberto
Siegfrid Breuer
2020-11-24 22:44:00 UTC
Permalink
Post by Der Teufel wählt links
Die Grünen wollen führen ? aber wen und wohin?
Alle in die Hölle.
Der arme Teufel!
--
Post by Der Teufel wählt links
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

F. W.
2020-11-23 16:03:19 UTC
Permalink
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
Der SPIEGEL führte neulich eine "Sonntagsumfrage": Wen würden Sie
wählen, wenn am nächsten Tag Bundestagswahl wäre. 23 % kriegte die
stärkste Partei - die AfD.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-finden-kompromiss-im-klima-streit-bei-bundesparteitag-a-9f438cf7-2db8-415d-b338-195348db7654

LEIDER muss man ein paar Daten eingeben, um das Ergebnis zu sehen.
"Repräsentativ" führt denn auch die CDU/CSU mit 35 %. Klickt man
allerdings "Rohdaten" an, führt die AfD klar mit 23 % vor allen anderen.

Es wäre natürlich möglich, dass die Umfrage gekapert wurde. Sehr
wahrscheinlich ist das für mich nicht (wegen der notwendigen Angaben).
Und mich freut das natürlich auch nicht.

Aber es könnte eine Wirklichkeit neben SPON und GRÜNEN-Umfrage bei 35 %
geben, die in der Presse nicht sichtbar ist: keine Mehrheit mehr ohne AfD.

FW
Heinz Schmitz
2020-11-24 13:03:58 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
Uns - zurück in eine DDR. Das "bedingungslose Grundeinkommen" ist
ebenso ein "Volks"-Einkommen, wie Vermögen bei den Sozialisten ein
"Volks"-Eigentum war.
Post by F. W.
Der SPIEGEL führte neulich eine "Sonntagsumfrage": Wen würden Sie
wählen, wenn am nächsten Tag Bundestagswahl wäre. 23 % kriegte die
stärkste Partei - die AfD.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-finden-kompromiss-im-klima-streit-bei-bundesparteitag-a-9f438cf7-2db8-415d-b338-195348db7654
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.

Grüße,
H.
Erika mit dem Staubbeutel statt einer Möse
2020-11-24 13:09:22 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Arschloch!

👋 Erika 🤓
klaus reile
2020-11-24 14:12:38 UTC
Permalink
On Tue, 24 Nov 2020 14:03:58 +0100
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
Uns - zurück in eine DDR. Das "bedingungslose Grundeinkommen" ist
ebenso ein "Volks"-Einkommen, wie Vermögen bei den Sozialisten ein
"Volks"-Eigentum war.
Post by F. W.
Der SPIEGEL führte neulich eine "Sonntagsumfrage": Wen würden Sie
wählen, wenn am nächsten Tag Bundestagswahl wäre. 23 % kriegte die
stärkste Partei - die AfD.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-finden-kompromiss-im-klima-streit-bei-bundesparteitag-a-9f438cf7-2db8-415d-b338-195348db7654
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Grüße,
H.
Wie mag es wohl um die Grünen stehen, wäre die SPD eine wirklich
Volkspartei und würde wirklich die Leute wie Du und ich vertreten?
Hätten die Grünen einen ähnlichen Zuspruch wie jetzt die FDP. Was macht
den Reiz aus, eine Partei zu wählen, deren Anführer irgend was mit
Philosophie oder so und eine Magisterarbeit über einen Dichter aus dem
16. Jahrhundert abgeliefert hat. Was prädestiniert solche Leute zu der
Führung eines Staates?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
F. W.
2020-11-25 06:54:27 UTC
Permalink
Post by klaus reile
Wie mag es wohl um die Grünen stehen, wäre die SPD eine wirklich
Volkspartei und würde wirklich die Leute wie Du und ich vertreten?
Die Anhänger der GRÜNEN sind sicher nicht alles klimabesorgte
Umweltschützer. Jüngere und Best-Ager können mit der Tradition der SPD
nichts anfangen. Sie kennen keine "Klasse" mehr, weil selbst der
"Arbeiter" heute mehrfach im Jahr in Urlaub fliegt.

Die SPD müsste ihre Positionen klarer machen. Viele wissen gar nicht,
wofür die Arbeiterpartei steht.
Post by klaus reile
Hätten die Grünen einen ähnlichen Zuspruch wie jetzt die FDP. Was
macht den Reiz aus, eine Partei zu wählen, deren Anführer irgend was
mit Philosophie oder so und eine Magisterarbeit über einen Dichter
aus dem 16. Jahrhundert abgeliefert hat. Was prädestiniert solche
Leute zu der Führung eines Staates?
In der Demokratie legt jeder selbst die Maßstäbe für seine Wahl an. Eine
"Qualifikation" für Staatsführung gab es nur im Sozialismus: das größte,
skrupelloseste, von Moskau gestützte Arschloch wurde Chef.

FW
F. W.
2020-11-25 06:51:13 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
Uns - zurück in eine DDR. Das "bedingungslose Grundeinkommen" ist
ebenso ein "Volks"-Einkommen, wie Vermögen bei den Sozialisten ein
"Volks"-Eigentum war.
Ja, das ist wenigstens eine sozialistoide Idee. Wie Open Source oder die
Verstaatlichung der Banken.
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Der SPIEGEL führte neulich eine "Sonntagsumfrage": Wen würden Sie
wählen, wenn am nächsten Tag Bundestagswahl wäre. 23 % kriegte die
stärkste Partei - die AfD.
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die Regierung
stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine so große
Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht vorbeikommt, das
halte ich - trotz allem - für unrealistisch.

FW
Odin
2020-11-25 11:00:04 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Post by Odin
Die Grünen wollen führen – aber wen und wohin?
Uns - zurück in eine DDR. Das "bedingungslose Grundeinkommen" ist
ebenso ein "Volks"-Einkommen, wie Vermögen bei den Sozialisten ein
"Volks"-Eigentum war.
Ja, das ist wenigstens eine sozialistoide Idee. Wie Open Source oder die
Verstaatlichung der Banken.
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Der SPIEGEL führte neulich eine "Sonntagsumfrage": Wen würden Sie
wählen, wenn am nächsten Tag Bundestagswahl wäre. 23 % kriegte die
stärkste Partei - die AfD.
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die Regierung
stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine so große
Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht vorbeikommt, das
halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Du bist aber wahrlich solch ein Pessimist... der schon vorher aufgibt. Es mag
noch unrealistisch sein, aber der weitere Niedergang der deutschen Wirtschaft
wird dazu führen, daß nationale Werte wieder Vorrang haben werden und genau
da wird die AfD ihren wichtigen Platz ausspielen. Unter welchen katastrophalen
Bedingungen das dann geschehen wird hängt eigentlich nur davon ab, in wieweit
die aktuelle Politäre unser Land noch ruinieren kann. Ich schließe einen kommenden
Bürgerkrieg deswegen schon lange nicht mehr aus...halte ihn eher für wahrscheinlich.
F. W.
2020-11-27 06:32:24 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by F. W.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die
Regierung stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine
so große Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht
vorbeikommt, das halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Du bist aber wahrlich solch ein Pessimist... der schon vorher
aufgibt.
Wieso "vorher"? Es waren schon viele Wahlen und die AfD war bisher
bemerkenswert erfolglos.
Post by Odin
Es mag noch unrealistisch sein, aber der weitere Niedergang der
deutschen Wirtschaft wird dazu führen, dass nationale Werte wieder
Vorrang haben werden und genau da wird die AfD ihren wichtigen Platz
ausspielen. Unter welchen katastrophalen Bedingungen das dann
geschehen wird hängt eigentlich nur davon ab, in wieweit die
aktuelle Politäre unser Land noch ruinieren kann. Ich schließe einen
kommenden Bürgerkrieg deswegen schon lange nicht mehr aus...halte ihn
eher für wahrscheinlich.
Bürgerkrieg? In einem Land, das sich für Einwanderung einsetzt, nachdem
es unkontrollierte Migration gab? Das halte ich für unwahrscheinlich.
Vielleicht findet der Bürgerkrieg hier schon deshalb nicht statt, weil
dann um 18 Uhr kein Feierabend ist.

Nein, der Deutsche protestiert im Stillen an der Wahlurne mit der Schere
im Kopf. Er möchte die Folterwerkzeuge zeigen und wählt die NPD-light,
um denen in Berlin Angst zu machen. Eine AfD-Regierung wollen vermutlich
nicht mal die AfD-Abgeordneten selbst haben.

FW
Odin
2020-11-27 10:32:08 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Odin
Post by F. W.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die
Regierung stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine
so große Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht
vorbeikommt, das halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Du bist aber wahrlich solch ein Pessimist... der schon vorher
aufgibt.
Wieso "vorher"? Es waren schon viele Wahlen und die AfD war bisher
bemerkenswert erfolglos.
Ganz im Gegenteil! Keine neu gegründete Partei war aus dem Start heraus
so erfolgreich wie die AfD. Allerdings wurde auch NIEMALS zuvor eine
Partei von der Regierung mit derart unfairen UND KRIMINELLEN Methoden
in ihren Wahlkämpfen BEHINDERT!
Post by F. W.
Post by Odin
Es mag noch unrealistisch sein, aber der weitere Niedergang der
deutschen Wirtschaft wird dazu führen, dass nationale Werte wieder
Vorrang haben werden und genau da wird die AfD ihren wichtigen Platz
ausspielen. Unter welchen katastrophalen Bedingungen das dann
geschehen wird hängt eigentlich nur davon ab, in wieweit die
aktuelle Politäre unser Land noch ruinieren kann. Ich schließe einen
kommenden Bürgerkrieg deswegen schon lange nicht mehr aus...halte ihn
eher für wahrscheinlich.
Bürgerkrieg? In einem Land, das sich für Einwanderung einsetzt, nachdem
es unkontrollierte Migration gab? Das halte ich für unwahrscheinlich.
Vielleicht findet der Bürgerkrieg hier schon deshalb nicht statt, weil
dann um 18 Uhr kein Feierabend ist.
Aber sicher doch, denn nicht "das Land" setzt sich für Einwanderung ein,
sondern nur die bösartig antideutsche Politäre. Gezielte Befragungen
zur Einwanderung ergeben immer über 80% der Befragten die eindeutig
dagegen sind!
Post by F. W.
Nein, der Deutsche protestiert im Stillen an der Wahlurne mit der Schere
im Kopf. Er möchte die Folterwerkzeuge zeigen und wählt die NPD-light,
um denen in Berlin Angst zu machen. Eine AfD-Regierung wollen vermutlich
nicht mal die AfD-Abgeordneten selbst haben.
DAS machte er früher auch NUR so lange wie er es in seiner Nische noch
aushalten konnte. Danach mischte er bei Bürgerwehren und Freichors
massiv mit! Und genau so wird es wieder kommen. Der Charakter der
Menschen hat sich seit der Steinzeit nicht verändert...nur die Umstände
unter denen selbiger ausgelebt werden kann, die ändern sich.
F. W.
2020-12-01 06:49:06 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by F. W.
Post by Odin
Post by F. W.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die
Regierung stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und
eine so große Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr
nicht vorbeikommt, das halte ich - trotz allem - für
unrealistisch.
Du bist aber wahrlich solch ein Pessimist... der schon vorher
aufgibt.
Wieso "vorher"? Es waren schon viele Wahlen und die AfD war bisher
bemerkenswert erfolglos.
Ganz im Gegenteil! Keine neu gegründete Partei war aus dem Start
heraus so erfolgreich wie die AfD. Allerdings wurde auch NIEMALS
zuvor eine Partei von der Regierung mit derart unfairen UND
KRIMINELLEN Methoden in ihren Wahlkämpfen BEHINDERT!
1: Ja (wobei man die politische Situation "Unkontrollierte
Massenmigration" betrachten muss)

2: Nein (wobei es schon Versuche von "Reps" bis "Pro.Deutschland" gab)
Post by Odin
Post by F. W.
Post by Odin
Es mag noch unrealistisch sein, aber der weitere Niedergang der
deutschen Wirtschaft wird dazu führen, dass nationale Werte
wieder Vorrang haben werden und genau da wird die AfD ihren
wichtigen Platz ausspielen. Unter welchen katastrophalen
Bedingungen das dann geschehen wird hängt eigentlich nur davon
ab, in wieweit die aktuelle Politäre unser Land noch ruinieren
kann. Ich schließe einen kommenden Bürgerkrieg deswegen schon
lange nicht mehr aus...halte ihn eher für wahrscheinlich.
Bürgerkrieg? In einem Land, das sich für Einwanderung einsetzt,
nachdem es unkontrollierte Migration gab? Das halte ich für
unwahrscheinlich. Vielleicht findet der Bürgerkrieg hier schon
deshalb nicht statt, weil dann um 18 Uhr kein Feierabend ist.
Aber sicher doch, denn nicht "das Land" setzt sich für Einwanderung
ein, sondern nur die bösartig antideutsche Politäre. Gezielte
Befragungen zur Einwanderung ergeben immer über 80% der Befragten
die eindeutig dagegen sind!
Nicht nur das. Auch Umfragen ergeben immer wieder, dass niemand so
wirklich *für* eine unkontrollierte Migration ist.

Und auch wenn Lauterbach im CICERO sagt, es habe keine unkontrollierte
Migration gegeben: ich war 2015 vor Ort und es gab eine. Niemand -
niemand! - wusste, wer da kommt.
Post by Odin
Post by F. W.
Nein, der Deutsche protestiert im Stillen an der Wahlurne mit der
Schere im Kopf. Er möchte die Folterwerkzeuge zeigen und wählt die
NPD-light, um denen in Berlin Angst zu machen. Eine AfD-Regierung
wollen vermutlich nicht mal die AfD-Abgeordneten selbst haben.
DAS machte er früher auch NUR so lange wie er es in seiner Nische
noch aushalten konnte. Danach mischte er bei Bürgerwehren und
Freichors massiv mit! Und genau so wird es wieder kommen. Der
Charakter der Menschen hat sich seit der Steinzeit nicht
verändert...nur die Umstände unter denen selbiger ausgelebt werden
kann, die ändern sich.
Nein, die Deutschen wollen ihren Staat weder zerstören noch zerstören
lassen.

FW
houc...@emailgo.de
2020-12-01 08:22:48 UTC
Permalink
Post by Odin
Gezielte Befragungen
zur Einwanderung ergeben immer über 80% der Befragten
LOL ... also es werden gezielt nur braune Kacker befragt? HAHAHAHAHA


DIE AFD KANN WEG!
F. W.
2020-12-01 08:33:06 UTC
Permalink
Gezielte Befragungen zur Einwanderung ergeben immer über 80% der
Befragten
LOL ... also es werden gezielt nur braune Kacker befragt? HAHAHAHAHA
Das habe ich auch gedacht. Bis ich erstmals in "kleinem Kreis" und
bierseeliger Runde 2015 gefragt habe, was das Volk davon hält. Und
überrascht war, dass damals selbst SPD-Mitglieder erwogen, die AfD zu
wählen.

FW
houc...@emailgo.de
2020-12-01 08:55:22 UTC
Permalink
Post by F. W.
Gezielte Befragungen zur Einwanderung ergeben immer über 80% der
Befragten
LOL ... also es werden gezielt nur braune Kacker befragt? HAHAHAHAHA
Das habe ich auch gedacht. Bis ich erstmals in "kleinem Kreis" und
bierseeliger Runde 2015 gefragt habe, was das Volk davon hält. Und
überrascht war, dass damals selbst SPD-Mitglieder erwogen, die AfD zu
wählen.
FW
Das war dann ja eine "gezielte" Befragung. :-)

Der Alkohol war wohl das Problem.


... DIE AFD SCHAFFT SICH AB!
F. W.
2020-12-01 09:27:34 UTC
Permalink
Post by ***@emailgo.de
Post by F. W.
Post by ***@emailgo.de
LOL ... also es werden gezielt nur braune Kacker befragt?
HAHAHAHAHA
Das habe ich auch gedacht. Bis ich erstmals in "kleinem Kreis" und
bierseeliger Runde 2015 gefragt habe, was das Volk davon hält. Und
überrascht war, dass damals selbst SPD-Mitglieder erwogen, die AfD
zu wählen.
FW
Das war dann ja eine "gezielte" Befragung. :-)
Der Alkohol war wohl das Problem.
... DIE AFD SCHAFFT SICH AB!
Das wird sich zeigen, ob es wirklich der Alkohol war. Ich fürchte, das
Ergebnis könnte einige verunsichern...

FW
Siegfrid Breuer
2020-12-01 15:14:00 UTC
Permalink
Post by F. W.
Das wird sich zeigen, ob es wirklich der Alkohol war.
Ich fürchte, das Ergebnis könnte einige verunsichern...
Du meinst, viele koennten doch vernuenftiger sein, als es scheint,
und die zeigen das nur nicht, weil sie um Job und sozialen Stand
fuerchten?
--
Post by F. W.
Mir fehlen einfach die weiteren Fakten, um mir vorschnell ein solches
Werturteil anzumassen - es kann sein, dass es sich so verhaelt...es kann
aber sein, dass sich die Situation ganz anders darstellt... .
[relativiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
F. W.
2020-12-01 15:51:45 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by F. W.
Das wird sich zeigen, ob es wirklich der Alkohol war.
Ich fürchte, das Ergebnis könnte einige verunsichern...
Du meinst, viele koennten doch vernuenftiger sein, als es scheint,
und die zeigen das nur nicht, weil sie um Job und sozialen Stand
fuerchten?
So würdest Du es beschreiben, Freund Siegfrid.

Ich meine, je nachdem, wie sich die CDU entscheidet, wer KaKa wird.

FW
Siegfrid Breuer
2020-12-01 15:14:00 UTC
Permalink
***@emailgo.de (***@emailgo.de), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil http://youtu.be/2aOarqTcefQ
- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Dreckschleuder
Post by ***@emailgo.de
Das war dann ja eine "gezielte" Befragung. :-)
So eine, wie die ARD die immer macht,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?
Post by ***@emailgo.de
Der Alkohol war wohl das Problem.
Die ARD schenkt Alkohol aus bei ihren Befragungen? <staun>

Ich haette da ne geile Alternative, falls es Dein Watchblog nicht
mehr so bringt:

<https://debeste.de/upload/a2a8fa3bafa60b6f780689feb0c590929438.jpg>

Uebrigens, Otti:

<http://debeste.de/upload/aeb7b7a4119686cd69f8f6926ad7cc4c.jpg>

Aber Dir intellektuellem Minderleister scheint es ja wichtig zu sein:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<https://janson-karikatur.de/wp-content/uploads/2019/03/Kampf-gegen-Rechts-19-03-12-rgb-768x574.jpg>
--
Post by ***@emailgo.de
Ein paar unverbesserliche Idioten, die komplett lernresistent sind
gibt es immer...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
rechtfertigt sich Ohlemacher in <rvacwh44ppa1$.1c4xbfaf0dq0$***@40tude.net>
Siegfrid Breuer
2020-12-01 15:14:00 UTC
Permalink
***@emailgo.de (***@emailgo.de), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil http://youtu.be/2aOarqTcefQ
- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Dreckschleuder
Post by ***@emailgo.de
LOL ... also es werden gezielt nur braune Kacker befragt?
Du sollst nicht so despektierlich ueber die Neger reden,
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding!
Post by ***@emailgo.de
HAHAHAHAHA
Debil lachen kannste ja ruhig.

Ich haette da ne geile Alternative, falls es Dein Watchblog nicht
mehr so bringt:

<https://debeste.de/upload/a2a8fa3bafa60b6f780689feb0c590929438.jpg>

Uebrigens, Otti:

<http://debeste.de/upload/aeb7b7a4119686cd69f8f6926ad7cc4c.jpg>

Aber Dir intellektuellem Minderleister scheint es ja wichtig zu sein:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<https://janson-karikatur.de/wp-content/uploads/2019/03/Kampf-gegen-Rechts-19-03-12-rgb-768x574.jpg>

--
Post by ***@emailgo.de
Du wirst mit "Stinki" keine sachbezogene Diskussion fuehren koennen,
denn dazu ist der Junge einfach zu bloed.
[Ottmar Ohlemacher ueber seine Parallel-Identitaet]
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C5495f7bd-a03f-46e0-b96d-***@f5g2000yqm.googlegroups.com%3E>
Hans-Juergen Lukaschik
2020-11-28 04:22:01 UTC
Permalink
Hallo F.,

am Freitag, 27 November 2020 07:32:24
Post by F. W.
Post by Odin
Du bist aber wahrlich solch ein Pessimist... der schon vorher
aufgibt.
Wieso "vorher"? Es waren schon viele Wahlen und die AfD war bisher
bemerkenswert erfolglos.
Wirklich? Die GrÌnen wurden 1980 gegrÌndet, 18 Jahre spÀter gehörten
sie zur Regierungskoalition.
Mit 6,7 Prozent der Zweitstimmen bei der Bundestagswahl.
Im aktuellen Bundestag haben sie 67 Abgeordnete, die AfD 89.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
F. W.
2020-12-01 06:50:07 UTC
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo F.,
am Freitag, 27 November 2020 07:32:24
Post by F. W.
Post by Odin
Du bist aber wahrlich solch ein Pessimist... der schon vorher
aufgibt.
Wieso "vorher"? Es waren schon viele Wahlen und die AfD war bisher
bemerkenswert erfolglos.
Wirklich? Die Grünen wurden 1980 gegründet, 18 Jahre später gehörten
sie zur Regierungskoalition.
Mit 6,7 Prozent der Zweitstimmen bei der Bundestagswahl.
Im aktuellen Bundestag haben sie 67 Abgeordnete, die AfD 89.
MfG Hans-Jürgen
Trotzdem müsste bei eine derart deutlichen und breiten Gegnerschaft
merkelscher Politik eine AfD-Mehrheit im Bundestag sitzen.

FW
Siegfrid Breuer
2020-12-01 15:14:00 UTC
Permalink
Post by F. W.
Trotzdem müsste bei eine derart deutlichen und breiten Gegnerschaft
merkelscher Politik eine AfD-Mehrheit im Bundestag sitzen.
Aber solange die kriminelle Vereinigung auf die geballte
Kampfkraft saemtlicher Medien-Nutten zaehlen kann....
--
Post by F. W.
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Hans-Juergen Lukaschik
2020-12-02 14:29:13 UTC
Permalink
Hallo F.,

am Dienstag, 01 Dezember 2020 07:50:07
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by F. W.
Wieso "vorher"? Es waren schon viele Wahlen und die AfD war bisher
bemerkenswert erfolglos.
Wirklich? Die GrÌnen wurden 1980 gegrÌndet, 18 Jahre spÀter gehörten
sie zur Regierungskoalition.
Mit 6,7 Prozent der Zweitstimmen bei der Bundestagswahl.
Im aktuellen Bundestag haben sie 67 Abgeordnete, die AfD 89.
Trotzdem mÃŒsste bei eine derart deutlichen und breiten Gegnerschaft
merkelscher Politik eine AfD-Mehrheit im Bundestag sitzen.
Davor beware uns sein nudeliges AnhÀngsel.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Heinz Schmitz
2020-11-25 11:13:31 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die Regierung
stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine so große
Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht vorbeikommt, das
halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Es ist aber doch bemerkenswert, dass unsere Gesellschaft sich von
einer grün-linken Minderheit klaglos beherrschen lässt, aber eine
viel größere Minderheit völlig ins Abseits stellt und verteufelt.

Grüße,
H.
Ole Jansen
2020-11-25 12:52:51 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus Verzweiflung
darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die Regierung
stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine so große
Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht vorbeikommt, das
halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Es ist aber doch bemerkenswert, dass unsere Gesellschaft sich von
einer grün-linken Minderheit klaglos beherrschen lässt, aber eine
viel größere Minderheit völlig ins Abseits stellt und verteufelt.
Die Grünen haben sich eine Lufthoheit in den Presseorganen und
Funkhäusern verschafft. Unter Nutzung gruppendynamischer und
und struktureller Vorteile und unter Duldung der "Volks"parteien.

Woraus hervor ginge wem man neben Ageordneten usw. eigentlich
auch mal auf die Bude rücken müsste. Dieser Instinkz fehlt aber
der Hälfte der Bürger. Die Grünen wissen das.

O.J.
houc...@emailgo.de
2020-11-25 13:48:53 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Die Grünen haben sich eine Lufthoheit in den Presseorganen und
Funkhäusern verschafft. Unter Nutzung gruppendynamischer und
und struktureller Vorteile und unter Duldung der "Volks"parteien.
..das bedeutet das die Grünen wesentlich cleverer sind als die bekloppten Rechjten!


:-)


.. DIE AFD KANN NATÜRLICH AUCH GLEICH MIT WEG
Siegfrid Breuer
2020-11-25 14:17:00 UTC
Permalink
***@emailgo.de (***@emailgo.de), bzw. gemaess Zeichensetzung
und Postingstil

- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Dreckschleuder
Post by ***@emailgo.de
Post by Ole Jansen
Die Grünen haben sich eine Lufthoheit in den Presseorganen und
Funkhäusern verschafft.
..das bedeutet das die Grünen wesentlich cleverer sind als die bekloppten Rechjten!
Nicht eher, dass Presse und Funk mit den gleichen Ganoven
durchseucht sind, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

Ich haette da ne geile Alternative, falls es Dein Watchblog nicht
mehr so bringt:

<Loading Image...>

Uebrigens, Otti:

<Loading Image...>

Aber Dir intellektuellem Minderleister scheint es ja wichtig zu sein:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Es gibt ja nun eine Form des Kampfs gegen Rechts, der wie gemacht ist
fuer Dich hochkriminellen asozialen plaerrenden Minderleister, Otti:

<Loading Image...>
--
Post by ***@emailgo.de
Ich kann ja nicht ueberall perfekt sein.
[Ottmar Ohlemacher in <iaukxtlk9qfm.yc2kzcrpbel0$***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
Heinz Schmitz
2020-11-26 05:30:35 UTC
Permalink
Post by ***@emailgo.de
Post by Ole Jansen
Die Grünen haben sich eine Lufthoheit in den Presseorganen und
Funkhäusern verschafft. Unter Nutzung gruppendynamischer und
und struktureller Vorteile und unter Duldung der "Volks"parteien.
..das bedeutet das die Grünen wesentlich cleverer sind als die bekloppten Rechjten!
So wie damals die Nazis cleverer waren als die Demokraten?
Post by ***@emailgo.de
.. DIE AFD KANN NATÜRLICH AUCH GLEICH MIT WEG
Meinst Du die Partei, oder die welche sie gewählt haben, weil
sie von der rot-grünen Versiffung die Nase voll hatten?

Grüße,
H.
Ole Jansen
2020-11-26 07:17:46 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Die Grünen haben sich eine Lufthoheit in den Presseorganen und
Funkhäusern verschafft. Unter Nutzung gruppendynamischer und
und struktureller Vorteile und unter Duldung der "Volks"parteien.
..das bedeutet das die Grünen wesentlich cleverer sind als die bekloppten Rechten?
Teilweise, ja.

Der Rest hängt individuell an der fehlenden Affinität bestimmter
Menschen zu Medien (welche durch die Dominanz o.g.Grüppchen wiederum
verstärkt wird) bzw. dem fehlenden Willen oder der den mangelnden
Fähigkeiten von Individualisten sich nötigenfalls zum Erreichen
wichtiger Ziele Kollektiven unterzuordnen.

- Die Spielregeln in Gemeinschaften werden nun mal von
Kollektivisten gemacht.

Es fehlen in D sowohl politischer Wille als auch andere robuste
Mechanismen welche diesen strukturellen Effekt auszugleichen.
Die aktuelle Folge ist ganz offensichtlich die Aussperrung eines
Teils der Bevölkerung vom öffentlichen politischen Diskurs
zu Lasten von echten Leistungsträgern und produktiv Tätigen.
Was derzeit noch nicht gross stört, denn "uns gehts ja gut".

Du hast schon Recht dass dies Teilen der Betroffnenen noch nicht
einmal als Problem wahrgenommen wird. Was man u.A. am fehlenden
Gestaltungswillen und Aufbegehren unserer "Volks" parteien erkennt.
Zudem wird aufgrund von Eitelkeitsdogmen wie "freier Presse"
mögliche Abhilfen nicht einmal erwogen.

Die Grünen praktizieren sozusagen eine innovative Form der
"Machtübernahme". Dass Dir das gefällt weiss ich doch ;-)

Nur sollte selbst Grünen klar sein (zumindest denen die
tatsächlich Verantwortung tragen wie z.B. Krätsche)
dass der Wohlstand auf den "wir" gerne verzichten wollen um das
Klima und die Welt zu retten auch irgendwo erwirtschaftet
werden muss und nicht per Amazon auch China kommt.
Ist die Mittelschicht in D erst einem zerstört kommt etwas
Neues was wir beide nicht wollen...

O.J.
.. DIE AFD KANN NATÜRLICH AUCH GLEICH MIT WEG
PS: Deine Sig erscheint auf Dauer etwas phantasielos.

PPS: In Dimensionen wie "Rechts/Links" zu argumentieren ist in D
völlig nutzlos da jeder etwas Anderes darunter vesteht.
Siegfrid Breuer
2020-11-26 14:50:00 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by ***@emailgo.de
.. DIE AFD KANN NATÜRLICH AUCH GLEICH MIT WEG
PS: Deine Sig erscheint auf Dauer etwas phantasielos.
Warte, bis Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding zu seiner alten
Leistungsfaehigleit zurueckfindet:

||Jeder Mensch hat an seiner Hinterseite einen Arsch, der ihm
||auf Schritt und Tritt folgt.
||Mein Arsch taufte ich auf den Namen Siegfrid Breuer.
||(Übereinstimmungen mit zur Zeit noch lebenden Personen wären rein
||zufälliger Natur)
||[Ottmar Ohlemacher in <n2n7hm6u18pv$***@40tude.net>
||(_erstmalig_, dann in weiteren 1971 Fällen]
| ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
|
||#Arschlöcher werden gelöscht
||!delete From "Siegfrid Breuer"
||[Ottmar Ohlemacher in <18hxe2l0wa3ki$***@40tude.net>
||(_erstmalig_, dann in weiteren 1867 Fällen)
| ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
--
Post by Ole Jansen
Post by ***@emailgo.de
Du bist schon ein toller Hecht.
Ja.
Ottmar
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
F. W.
2020-11-27 06:36:14 UTC
Permalink
- Die Spielregeln in Gemeinschaften werden nun mal von Kollektivisten
gemacht.
Es fehlen in D sowohl politischer Wille als auch andere robuste
Mechanismen welche diesen strukturellen Effekt auszugleichen.
Als die AfD von der NPD übernommen wurde, war sie keine Alternative
mehr. Hätten sie Lucke und Petry behalten, wären sie vielleicht an der
nächsten Regierung beteiligt worden. So sind sie die selbstgewählten
Schmuddelkinder, die ewig aus der Opposition jammern werden.

Die Nationalkonservativen warten längst auf die nächste AfD.

FW
Odin
2020-11-27 10:41:32 UTC
Permalink
Post by F. W.
- Die Spielregeln in Gemeinschaften werden nun mal von Kollektivisten
gemacht.
Es fehlen in D sowohl politischer Wille als auch andere robuste
Mechanismen welche diesen strukturellen Effekt auszugleichen.
Als die AfD von der NPD übernommen wurde, war sie keine Alternative
mehr. Hätten sie Lucke und Petry behalten, wären sie vielleicht an der
nächsten Regierung beteiligt worden. So sind sie die selbstgewählten
Schmuddelkinder, die ewig aus der Opposition jammern werden.
Das ist nachweislich blanker Unsinn!
Nach dem Ausscheiden dieser unbrauchbaren "wach mich aber mach
nicht nicht naß" Typen bei der AfD legten sie dermaßen zu, daß der
Politäre der Arsch auf Grundeis ging, sodaß sie zu unfairen
und kriminellen Methoden greifen mußten um den Rasanten Aufstieg
der AfD verzweifelt zu stoppen! Aktuell wählt leider nur der harte
und intelligente Wähler die Partei wegen der massiven VERFOLGUNG
der Wähler dieser Partei die sich öffentlich dazu bekennen. Aber
auch das wird sich unter dem kommenden Niedergang der Wirtschaft
kolossal ändern.
Post by F. W.
Die Nationalkonservativen warten längst auf die nächste AfD.
Noch mehr Unsinn zu dem Thema. Die Nationalkonservativen
wählen längst die AfD weil sie ja selbst schon lange vor der
AfD von der antideutschen Politäre nebst ihrem Büttel hart
verfolgt wurden. Diese Staatsratregierung kann sicvh doch
schon lange nur noch mit bösartigen bis kriminellen
Methoden an der Macht halten...wenn DAS nicht mehr
funktioniert bricht sie krachend zusammen.
Heinz Schmitz
2020-11-27 14:00:38 UTC
Permalink
Odin wrote:

[Ole:]
Post by Odin
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Es fehlen in D sowohl politischer Wille als auch andere robuste
Mechanismen welche diesen strukturellen Effekt auszugleichen.
So ist es.
Bei uns darf das ganze Boot untergehen, um Einen zu retten. Seit 2015.
Post by Odin
Post by F. W.
Als die AfD von der NPD übernommen wurde, war sie keine Alternative
mehr. Hätten sie Lucke und Petry behalten, wären sie vielleicht an der
nächsten Regierung beteiligt worden. So sind sie die selbstgewählten
Schmuddelkinder, die ewig aus der Opposition jammern werden.
Das ist nachweislich blanker Unsinn!
Nach dem Ausscheiden dieser unbrauchbaren "wach mich aber mach
nicht nicht naß" Typen bei der AfD legten sie dermaßen zu,
Die AfD legte zu, weil nach dem "Euro" die "Flüchtlings"-Krise kam.
Wenn es keine Krise gibt, ist die AfD in der Krise.
Post by Odin
Aktuell wählt leider nur der harte
und intelligente Wähler die Partei wegen der massiven VERFOLGUNG
der Wähler dieser Partei die sich öffentlich dazu bekennen. Aber
auch das wird sich unter dem kommenden Niedergang der Wirtschaft
kolossal ändern.
Man wählt die AfD zu wenig, weil sie zu extrem ist. Wenn sie sich auf
einen gemässigt rechten Kurs einigen (!) könnte, würde die halbe
CDU/CSU auch noch zu ihr übertreten.

Grüße,
H.
Ole Jansen
2020-11-30 09:44:29 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Odin
Aktuell wählt leider nur der harte
und intelligente Wähler die Partei wegen der massiven VERFOLGUNG
der Wähler dieser Partei die sich öffentlich dazu bekennen. Aber
auch das wird sich unter dem kommenden Niedergang der Wirtschaft
kolossal ändern.
Man wählt die AfD zu wenig, weil sie zu extrem ist. Wenn sie sich auf
einen gemässigt rechten Kurs einigen (!) könnte, würde die halbe
CDU/CSU auch noch zu ihr übertreten.
Schon mal auf die Idee gekommen dass es sich hierbei um eine
selbste4rfüllende Prophezeiung handeln könnte?
Also der Mischung aus U-Boot Aktivitäten Einzelner und einer
geschickt Illusion?

Die NPD wurde doch zeitweise auch zu nennenswerten Teilen von VS
IMs geführt und betrieben?

O.J.
F. W.
2020-12-01 06:53:53 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Heinz Schmitz
Aktuell wählt leider nur der harte und intelligente Wähler die
Partei wegen der massiven VERFOLGUNG der Wähler dieser Partei
die sich öffentlich dazu bekennen. Aber auch das wird sich unter
dem kommenden Niedergang der Wirtschaft kolossal ändern.
Man wählt die AfD zu wenig, weil sie zu extrem ist. Wenn sie sich
auf einen gemässigt rechten Kurs einigen (!) könnte, würde die
halbe CDU/CSU auch noch zu ihr übertreten.
Schon mal auf die Idee gekommen dass es sich hierbei um eine
selbste4rfüllende Prophezeiung handeln könnte? Also der Mischung aus
U-Boot Aktivitäten Einzelner und einer geschickt Illusion?
Die NPD wurde doch zeitweise auch zu nennenswerten Teilen von VS IMs
geführt und betrieben?
O.J.
Der Erfolg der AfD kommt von außen, nicht von innen. Ändert sich die
politische Lage, ist die AfD Geschichte. Erst recht, wenn sie mit
Nazi-Spinnern ins Bett geht. Mich wundert, dass der sonst so
nachdenkliche Gauland auf die Seiten seiner Killer steht.

Jede erfolgreiche Partei rechts der Mitte wurde von der NPD infiziert
und starb eines schnellen Todes. Erst wenn Leute wie Strauß oder Dregger
wieder in einer dieser Parteien sind, wird die feine Austarierung
zwischen Nationalismus und Nationalsozialismus wieder möglich sein.

Dass ich das als ehemaliges SPD-Mitglied mal denken würde, habe ich auch
nicht gedacht.

FW
Ole Jansen
2020-12-01 07:35:35 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Post by Heinz Schmitz
Aktuell wählt leider nur der harte und intelligente Wähler die
Partei wegen der massiven VERFOLGUNG der Wähler dieser Partei
die sich öffentlich dazu bekennen. Aber auch das wird sich unter
dem kommenden Niedergang der Wirtschaft kolossal ändern.
Man wählt die AfD zu wenig, weil sie zu extrem ist. Wenn sie sich auf
einen gemässigt rechten Kurs einigen (!) könnte, würde die halbe
CDU/CSU auch noch zu ihr übertreten.
Kennt jemand den tatsächlichen Kurs der AfD?
Es gibt m.W. keine Partei die derart formal strenge Regeln
hat und auch anwendet. Weder die CDU noch die Grünen.

Dass die "ungemässigt" seien ist doch eine geschickt
herbeigeführte Illusion durch die Trüffelsuche unserer
Qualitätsmedien. Und verkennt dass man im aktuell
kaputten Diskurs in D mit "gemässigt" nichts gewinnen kann.
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Schon mal auf die Idee gekommen dass es sich hierbei um eine
selbste4rfüllende Prophezeiung handeln könnte? Also der Mischung aus
U-Boot Aktivitäten Einzelner und einer geschickt Illusion?
Die NPD wurde doch zeitweise auch zu nennenswerten Teilen von VS IMs
geführt und betrieben?
Der Erfolg der AfD kommt von außen, nicht von innen.
Wie soll das denn anders funktionieren wenn man die nicht mitspielen
lässt?
Post by F. W.
Ändert sich die
politische Lage, ist die AfD Geschichte.
"Wir" wollen bessere Politik. Irgendwo muss die her kommen.
Dass unser Establishment da was reisst halte ich inzwischen
für ausgeschlossen. Die verteidigen ihre Plätze an den Fleischtrögen
der Macht und sind sich einig keine Konkurrenz zulassen zu wollen.
Post by F. W.
Erst recht, wenn sie mit
Nazi-Spinnern ins Bett geht.
So What? Die SPD geht seit Jahrzehnten mit Ökospinnern ins Bett
die den "kleinen Leuten" ihren bescheidenen Wohlstand madig machen
um "unseren" symbolischen Weltrettungsanteil zu stemmen und die
verbliebenen SPDler erkennen nicht mal dass das ein Problem
sein könnte? Hat keiner mitgekriegt weils nicht in der
Tagesschau kommt?
Post by F. W.
Mich wundert, dass der sonst so
nachdenkliche Gauland auf die Seiten seiner Killer steht.
Jede erfolgreiche Partei rechts der Mitte wurde von der NPD infiziert
und starb eines schnellen Todes.
Richtungsstreitigkleiten sind kein Zeichen von Schwäche sondern gehören
zu einer lebendigen Demokratie. Ausgerechnet die einzige "echte"
Oppositionspartei deswegen zu verreissen und vorsorglich wegzumobben
ist zynisch.

Es gab bei den Grünen eine Schlacht zwischen Fundis und Realos.
Wir wissen wer gewonnen hat. Die F.D.P. ist immer noch zwei Parteien
mit gemeinsamer gelber Hülle. Wie "Ich bin zwei Öltanks."
So sind die harmlos und reissen nichts und *deswegen* werden sie
von unserer Qualitätspresse in Ruhe gelassen bzw. nur wenig
gemobbt. Westerwelle is ja nich mehr luschtig.
Post by F. W.
Erst wenn Leute wie Strauß oder Dregger
wieder in einer dieser Parteien sind, wird die feine Austarierung
zwischen Nationalismus und Nationalsozialismus wieder möglich sein.
Die Volksparteien haben versagt uns vor der Tugenddiktatur zu
beschützen. Weder ein Pragmatiker wie Helmut Schmidt noch so einer
wie Strauss würde es heute bis an die Spitze schaffen.
Die Die CDU ist inzwischen genau so mit bürgerfeindlichen und
unehrlichen Technokraten und Ideologen durchseucht wie die Anderen.

Es liegt am Personal. Da helfen auch keine neuen "Führer".
Das ist im Prinzip so wie bei unseren Qualitätsmedien.

Opposition könne helfen, droht aber nicht wirklich.
Post by F. W.
Dass ich das als ehemaliges SPD-Mitglied mal denken würde, habe ich auch
nicht gedacht.
Schreibt Dir Ole, ein Ex-Grüner.

O.J.

*)
Zur "gemässigten" FDP: Was die AFAIR in vier Jahren Regierung geschafft
haben ist dass vorläufige Verhindern oder Verzögern gewisser
Regulierungen (was aber keiner mehr sieht) und die Abschaffung der
Praxisgebühr.
Das ist zu wenig.
F. W.
2020-12-01 08:30:03 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Man wählt die AfD zu wenig, weil sie zu extrem ist. Wenn sie
sich auf einen gemässigt rechten Kurs einigen (!) könnte,
würde die halbe CDU/CSU auch noch zu ihr übertreten.
Kennt jemand den tatsächlichen Kurs der AfD?
Ja: F.U.D.

Angst
Unsicherheit
Zweifel
Post by Ole Jansen
Es gibt m.W. keine Partei die derart formal strenge Regeln hat und
auch anwendet. Weder die CDU noch die Grünen.
Ansichtssache.
Post by Ole Jansen
Dass die "ungemässigt" seien ist doch eine geschickt herbeigeführte
Illusion durch die Trüffelsuche unserer Qualitätsmedien. Und
verkennt dass man im aktuell kaputten Diskurs in D mit "gemässigt"
nichts gewinnen kann.
Also ein bisschen mehr Mitte und die CDU müsste wirklich Angst haben.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Der Erfolg der AfD kommt von außen, nicht von innen.
Wie soll das denn anders funktionieren wenn man die nicht mitspielen
lässt?
Nein, damit ist gemeint, dass nicht die AfD ein Konzept hat, das
überzeugt, sondern dass sie von der allgemeinen politischen Lage
profitiert. Das ist schneller, aber nie nachhaltiger Erfolg.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Ändert sich die politische Lage, ist die AfD Geschichte.
"Wir" wollen bessere Politik. Irgendwo muss die her kommen. Dass
unser Establishment da was reisst halte ich inzwischen für
ausgeschlossen. Die verteidigen ihre Plätze an den Fleischtrögen der
Macht und sind sich einig keine Konkurrenz zulassen zu wollen.
Du vergisst die Loyalität zur herrschenden Kanzlerin. Ist die
Geschichte, verschwindet die Loyalität sehr schnell. Wir werden es
sehen: Sommer 2021...
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Erst recht, wenn sie mit Nazi-Spinnern ins Bett geht.
So What? Die SPD geht seit Jahrzehnten mit Ökospinnern ins Bett die
den "kleinen Leuten" ihren bescheidenen Wohlstand madig machen um
"unseren" symbolischen Weltrettungsanteil zu stemmen und die
verbliebenen SPDler erkennen nicht mal dass das ein Problem sein
könnte? Hat keiner mitgekriegt weils nicht in der Tagesschau kommt?
Wir wollen doch nicht Nazis und Ökos vergleichen.

Wenn man die "Tagesschau" sieht, dann versteht man sie auch. Und
Koalitionen zwischen SPD und GRÜNEN sind seit 30 Jahren dort Thema.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Mich wundert, dass der sonst so nachdenkliche Gauland auf die
Seiten seiner Killer steht.
Jede erfolgreiche Partei rechts der Mitte wurde von der NPD
infiziert und starb eines schnellen Todes.
Richtungsstreitigkleiten sind kein Zeichen von Schwäche sondern
gehören zu einer lebendigen Demokratie. Ausgerechnet die einzige
"echte" Oppositionspartei deswegen zu verreissen und vorsorglich
wegzumobben ist zynisch.
Bisher hat sich die AfD immer selbst weg gemobbt.
Post by Ole Jansen
Es gab bei den Grünen eine Schlacht zwischen Fundis und Realos. Wir
wissen wer gewonnen hat. Die F.D.P. ist immer noch zwei Parteien mit
gemeinsamer gelber Hülle. Wie "Ich bin zwei Öltanks." So sind die
harmlos und reissen nichts und *deswegen* werden sie von unserer
Qualitätspresse in Ruhe gelassen bzw. nur wenig gemobbt. Westerwelle
is ja nich mehr luschtig.
Westerwelle ist tot.

Bei den AfD-Flügeln geht es nicht um den Umbau der Wirtschaft zu einer
Ökologie oder nicht. Es geht um Hitlersches Erbe anwenden oder nicht.
Das ist schon ein anderes Kaliber.

Wer ernsthaft von einer nazistischen Bundesrepublik träumt, dem sei
gesagt, dass sehr schnell schwer bewaffnete US-Panzer wieder in Berlin
stehen können. Das wird keine halbe Nacht dauern! Die Panzer sind
nämlich schon hier in Europa!

Die USA werden keine nazistische Regierung in Deutschland dulden. Die
Franzosen übrigens auch nicht.

FW
Ole Jansen
2020-12-01 09:34:54 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Man wählt die AfD zu wenig, weil sie zu extrem ist. Wenn sie sich
auf einen gemässigt rechten Kurs einigen (!) könnte,
würde die halbe CDU/CSU auch noch zu ihr übertreten.
Kennt jemand den tatsächlichen Kurs der AfD?
Ja: F.U.D.
Angst
Unsicherheit
Zweifel
AUZ als Partei? Das klingt doch wie Autsch.
Wie wärs mit ALUHUT?

- Alternativ
- Liberal
- Unabhängig
- Heimattreu
- unbeeinflusst
- Transparent

Egal. Die besten Buzzwords nützen doch nicht mehr wenn
die Glaubwürdigkeit fehlt.
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Es gibt m.W. keine Partei die derart formal strenge Regeln hat und
auch anwendet. Weder die CDU noch die Grünen.
Ansichtssache.
Eher Sachzwang.
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Dass die "ungemässigt" seien ist doch eine geschickt herbeigeführte
Illusion durch die Trüffelsuche unserer Qualitätsmedien. Und
verkennt dass man im aktuell kaputten Diskurs in D mit "gemässigt"
nichts gewinnen kann.
Also ein bisschen mehr Mitte und die CDU müsste wirklich Angst haben.
Nochmal: Entsteht dieser Eindruck aus erster Hand oder ist das
der Narrativ der Qualitätsmedien der kleben bleibt selbst wenn man weiss
dass es ihn gibt?

Wo würdest Du z.B. FJS einordnen, würde eine Reinkarnation von
ihm heute in der AfD erscheinen?
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Der Erfolg der AfD kommt von außen, nicht von innen.
Wie soll das denn anders funktionieren wenn man die nicht mitspielen
 lässt?
Nein, damit ist gemeint, dass nicht die AfD ein Konzept hat, das
überzeugt, sondern dass sie von der allgemeinen politischen Lage
profitiert. Das ist schneller, aber nie nachhaltiger Erfolg.
<https://www.afd.de/grundsatzprogramm/>

Schön zu lesen. Und nicht Verfassungsfeindlich. Wie die Programme
von anderen Parteien auch. Nein, die Frage ist doch vielmehr:
Was kann man wem heute noch glauben? Wir erinnern uns an die Slogans
zur Europawahl mit "Freiheit ist nicht selbstverständlich..."
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Ändert sich die politische Lage, ist die AfD Geschichte.
"Wir" wollen bessere Politik. Irgendwo muss die her kommen. Dass unser
Establishment da was reisst halte ich inzwischen für ausgeschlossen.
Die verteidigen ihre Plätze an den Fleischtrögen der Macht und sind
sich einig keine Konkurrenz zulassen zu wollen.
Du vergisst die Loyalität zur herrschenden Kanzlerin.
Du vergisst die gruppendynamischen Prozesse die seit über zehn
Jahren am Wirken sind. Mit einem neuen Kop an der Spitze kann man das
nicht reparieren.
Post by F. W.
Ist die
Geschichte, verschwindet die Loyalität sehr schnell. Wir werden es
sehen: Sommer 2021...
...Wird es eine CDU/SPD/Grüne Koalition mit Duldung der Linken und
der F.D.P. eher geben als ein Fall der "Brandmauer gegen Rechts".
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Erst recht, wenn sie mit Nazi-Spinnern ins Bett geht.
So What? Die SPD geht seit Jahrzehnten mit Ökospinnern ins Bett die
den "kleinen Leuten" ihren bescheidenen Wohlstand madig machen um
"unseren" symbolischen Weltrettungsanteil zu stemmen und die
verbliebenen SPDler erkennen nicht mal dass das ein Problem sein
könnte? Hat keiner mitgekriegt weils nicht in der Tagesschau kommt?
Wir wollen doch nicht Nazis und Ökos vergleichen.
Beide verbindet

- Negative Einstellung zu Freiheit und Individualismus

- Dogmen stehen über Wirtschaft, Technologie, Gesellschaft und Mensch

- Daueralarm oder Kriegswirtschaft als Machtmittel
"Krieg gegen den Klimawandel"
"Krieg gegen Corona"...

- Vergemeinschaftung der entstehenden Verluste

- Deep State

- Gleichschaltung von Medien und Beschränkung des freien Diskurses

- Neusprech als Machtmittel

- kulturelle und wirtschaftliche Zerstörung der Mittelschicht,

- Schaffung einer eigenen Klientel

usw.

Das vorhersehbare Ergebnis von Merkel ist Erfüllungspolitik. Wie in
Weimar vor der NSDAP Machtübernahme. Was dann kam wissen wir alle.
Post by F. W.
Wenn man die "Tagesschau" sieht, dann versteht man sie auch. Und
Koalitionen zwischen SPD und GRÜNEN sind seit 30 Jahren dort Thema.
Die SPD fragt sich seit 20 Jahren jeden Abend mit welchen Negligé wie
sich für die Grünen bettfein machen kann und für den Rest an eigenen
Ideen steht Frau Esken.

Damit kann man heute keine Arbeiter mehr hinter dem Ofen hervorlocken.
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Post by F. W.
Mich wundert, dass der sonst so nachdenkliche Gauland auf die Seiten
seiner Killer steht.
Jede erfolgreiche Partei rechts der Mitte wurde von der NPD infiziert
und starb eines schnellen Todes.
Richtungsstreitigkleiten sind kein Zeichen von Schwäche sondern
gehören zu einer lebendigen Demokratie. Ausgerechnet die einzige
"echte" Oppositionspartei deswegen zu verreissen und vorsorglich
wegzumobben ist zynisch.
Bisher hat sich die AfD immer selbst weg gemobbt.
Illusion oder Wirklichkeit?
Post by F. W.
Post by Ole Jansen
Es gab bei den Grünen eine Schlacht zwischen Fundis und Realos. Wir
wissen wer gewonnen hat. Die F.D.P. ist immer noch zwei Parteien mit
gemeinsamer gelber Hülle. Wie "Ich bin zwei Öltanks." So sind die
harmlos und reissen nichts und *deswegen* werden sie von unserer
Qualitätspresse in Ruhe gelassen bzw. nur wenig gemobbt. Westerwelle
is ja nich mehr luschtig.
Westerwelle ist tot.
Ja. Deswegen is er ja nich mehr luschtig. Oder vielleicht doch?
Als warmer Geist?
Post by F. W.
Bei den AfD-Flügeln geht es nicht um den Umbau der Wirtschaft zu einer
Ökologie oder nicht. Es geht um Hitlersches Erbe anwenden oder nicht.
Das ist schon ein anderes Kaliber.
Es ist die einzige real wählbare Alternative zu der angedrohten
Konversion unter der Ägide der Grünen (ob nun in der Regierung oder
"nur" im Äther)

Gleichzeitig wird die AfD als nicht wählbar dargestellt. "Anständige"
Alternativen sieht man indes nicht bzw. die werden abrakadabra
alle rächts nach ein paar Wochen/Monaten.
Pest oder Cholera.

Garnicht schlecht gemacht, oder?
Polarisieren wirkt auch wenn man davon weiss.
Post by F. W.
Die USA werden keine nazistische Regierung in Deutschland dulden. Die
Franzosen übrigens auch nicht.
Seit Obama sind wir den USA vermutlich ziemlich schnurz bis
nur noch lästig. Die Russen wünschen sich ein berechenbares
und nicht übermächtiges Deutschland als Partner und
Technologielieferant welches sich ggf. vereinnahmen lässt.
Die Franzosen können Zentralismus und schütteln den Kopf
wie man ein Land so ineffizient regieren kann wie Merkel, aber nehmen
gerne die Abstauber mit. GB ist uns prinzipiell freundlich gesonnen
aber raus, u.A. wegen Merkels Gästen.

Wenn keiner die aktuelle Amok-Regierung stoppt wir D gedemütigt
wirtschaftlich und gesellschaftlich abstürzen. Ein Hitler/Erduan/Maduro
gleich welcher Lackierung wird dann freie Bahn haben.

Das kann nicht im Interesse der G4 liegen.
Was in deren Interesse liegt ist ein Gewinn des wirtschaftlichen
Hegemons bzw. ein paar Diamanten unserer wirtschaftlichen
Schatztruhe als Beute. Die sind gerade billig weil wir sie
pfundweise im Namen von Klimaschutz und Co. das Klo runter spülen.

Rette sich wer kann. Kein Urlaub mehr und kein Freizeitluxus die
nächsten 15 Jahre. Bus und Rad statt eigenen Auto. Alles wird teurer und
es gibt Steuererhöhungen dass es knirscht. Das steht doch schon so gut
wie fest und wer ehrlich ist weiss das auch.

O.J.
F. W.
2020-12-01 10:18:59 UTC
Permalink
Post by F. W.
Also ein bisschen mehr Mitte und die CDU müsste wirklich Angst haben.
Nochmal: Entsteht dieser Eindruck aus erster Hand oder ist das der
Narrativ der Qualitätsmedien der kleben bleibt selbst wenn man weiß,
dass es ihn gibt?
"Qualitätsmedien" sind mir nur eine von sehr vielen Informationsquellen
(inkl. Verschwörungsonkel auf "YouTube"). Anhören, ansehen und lesen
kann ich ja alles mal.

Ich bin so alt, dass ich mich schon noch an die CDU der Achtziger und
die Neu-Rechten der Neunziger erinnern kann. Und da ich das politische
Geschehen schon seit meinem 14. Lebensjahr verfolge und seit 1992 im
FIDONET und seit 1997 im Usenet bin, kann ich mich auch daran noch erinnern.

Strauß und Dregger wären heute nicht in der AfD, weil die CDU niemals so
oft links abgebogen wäre, solange die beiden in CDU und CSU etwas zu
sagen gehabt hätten. Strauß hätte Frau Merkel vor sich her getrieben und
auf eine riesige Anhängerschaft bauen können.

Söder möchte sich durch Merkels Schwächen an die Macht mogeln - wie
weiland Merkel durch Kohls Schwächen, Kohl durch Schmidts Schwächen und
Schmidt durch Brandts Schwächen.

Und am Ende machten sie alle ihre eigene Politik: Schmidt, Kohl, Merkel
und Söder wird das auch machen.

Oder anders gesagt: Um das Auto lenken zu können, muss man erst mal ans
Steuer kommen.

FW
Ole Jansen
2020-12-01 10:47:08 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by F. W.
Also ein bisschen mehr Mitte und die CDU müsste wirklich Angst haben.
Nochmal: Entsteht dieser Eindruck aus erster Hand oder ist das der
Narrativ der Qualitätsmedien der kleben bleibt selbst wenn man weiß,
dass es ihn gibt?
"Qualitätsmedien" sind mir nur eine von sehr vielen Informationsquellen
(inkl. Verschwörungsonkel auf "YouTube"). Anhören, ansehen und lesen
kann ich ja alles mal.
Ja. Du bist ja schon groß :-D
Post by F. W.
Ich bin so alt, dass ich mich schon noch an die CDU der Achtziger und
die Neu-Rechten der Neunziger erinnern kann. Und da ich das politische
Geschehen schon seit meinem 14. Lebensjahr verfolge und seit 1992 im
FIDONET und seit 1997 im Usenet bin, kann ich mich auch daran noch erinnern.
Es gab seit über 100 Jahren nie eine deutsche Regierung die
ihr Land nicht geknechtet oder gegen die Wand gefahren hat.

Die einzige rühmliche Ausnahme war die Bonner Republik.
Ganz grob mögliche Eklärungen: Rheinischer Frohsinn statt
Preussentum, die DDR existierte als Konkurrenzmodell, die
Souveränität war nicht "echt" usw.
Post by F. W.
Strauß und Dregger wären heute nicht in der AfD, weil die CDU niemals so
oft links abgebogen wäre, solange die beiden in CDU und CSU etwas zu
sagen gehabt hätten. Strauß hätte Frau Merkel vor sich her getrieben und
auf eine riesige Anhängerschaft bauen können.
Nach meiner Hypothese gibt es einen preussisch-protestantischen
Puritanismus der in Berlin und Umgegeng endemisch ist.
Merkel steht für dieses PPP in Reinform. Die versteht meine
Kirchenwitze nicht mal wenn ich sie erkläre.
Post by F. W.
Söder
Bayuwar. Kein PPP
Post by F. W.
möchte sich durch Merkels Schwächen an die Macht mogeln - wie
weiland Merkel durch Kohls
Pfälzer Grumbeere. Auch kein PPP
Post by F. W.
Schwächen, Kohl durch Schmidts
Hanseat, auch kein PPP
Post by F. W.
Schwächen und
Schmidt durch Brandts Schwächen.
Funktionär mit Untergrunderfahrung. Auch kein PPP.
Post by F. W.
Und am Ende machten sie alle ihre eigene Politik: Schmidt, Kohl, Merkel
und Söder wird das auch machen.
Wie soll er das in einem Preussennest wie Berlin denn hinbekommen?
Viel Feind, viel Ehr? Chuck Norris als Chefsekretär?
Post by F. W.
Oder anders gesagt: Um das Auto lenken zu können, muss man erst mal ans
Steuer kommen.
Bei Linksverkehr rechts fahren? Ohne Panzer? :-P

O.J.
klaus reile
2020-12-01 10:55:18 UTC
Permalink
On Tue, 1 Dec 2020 11:47:08 +0100
Post by Ole Jansen
[...]
Es gab seit über 100 Jahren nie eine deutsche Regierung die
ihr Land nicht geknechtet oder gegen die Wand gefahren hat.
Die einzige rühmliche Ausnahme war die Bonner Republik.
Ganz grob mögliche Eklärungen: Rheinischer Frohsinn statt
Preussentum, die DDR existierte als Konkurrenzmodell, die
Souveränität war nicht "echt" usw.
Ob man das mit der 'Frontstaattheorie' begründen könnte?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
Franz Conradi
2020-12-01 13:54:07 UTC
Permalink
Am 01.12.2020 um 11:47 schrieb Ole Jansen:

[...]
Post by Ole Jansen
Die einzige rühmliche Ausnahme war die Bonner Republik.
Ganz grob mögliche Eklärungen: Rheinischer Frohsinn statt
Preussentum, die DDR existierte als Konkurrenzmodell, die
Souveränität war nicht "echt" usw.
Also die Zeit, in der auf Betreiben Strauß' die Staatsanwaltschaft
Augstein verhaften ließ und in Untersuchungshaft steckte?
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Ole Jansen
2020-12-01 14:26:48 UTC
Permalink
Post by Franz Conradi
[...]
Post by Ole Jansen
Die einzige rühmliche Ausnahme war die Bonner Republik.
Ganz grob mögliche Eklärungen: Rheinischer Frohsinn statt
Preussentum, die DDR existierte als Konkurrenzmodell, die
Souveränität war nicht "echt" usw.
Also die Zeit, in der auf Betreiben Strauß' die Staatsanwaltschaft
Augstein verhaften ließ und in Untersuchungshaft steckte?
Es gibt formal/informell Zensur/Selbstzensur welche die Freiheit der
Berichterstattung beschränkt ud einengt. So wie heute
mit den ganzen Gesslerhüten vor denen wir uns verbeugen.

Und es gibt das Dogma der "Freien" Presse mit dem Recht eines jeden
Intendaten oder Eigentümer auf Tendenzschutz. Sozusagen
ein Grundrecht die Allgemeinheit mit tendenziöser Berichterstattung
nach eigenem Gusto zu thyrannisieren und zu kontrollieren.
Und all diejenigen vom öffentlichen Diskurs auszusperren die ohne
Agenten, Gestaltungswillen, Medienaffinität oder Geld sind.

Beides nicht zu wollen heisst ein Dilemma zu akzeptieren,
Fehler einzugestehen und Kompromisse einzugehen.
Verstehst Du mich? Oder hängst Du dem Pathos des Absoluten nach?

O.J.
Karl Schippe
2020-12-01 16:33:29 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
"Wir" wollen bessere Politik. Irgendwo muss die her kommen.
Dass unser Establishment da was reisst halte ich inzwischen
für ausgeschlossen. Die verteidigen ihre Plätze an den Fleischtrögen
der Macht und sind sich einig keine Konkurrenz zulassen zu wollen.
Wenn "ihr" auf "Fleischtröge der Macht" starrt, dann geht es "euch"
sicher nicht darum, sicher nicht ...
Siegfrid Breuer
2020-12-01 15:14:00 UTC
Permalink
Post by F. W.
Der Erfolg der AfD kommt von außen, nicht von innen.
Ändert sich die politische Lage, ist die AfD Geschichte.
Das hat die kriminelle Vereinigung ja schon selber gemerkt,
dass es nicht selten eine gute Loesung ist, selber das umzusetzen,
was die AfD fordert. Natuerlich nur sehr homoeopatisch.
--
Post by F. W.
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
F. W.
2020-11-27 06:33:42 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus
Verzweiflung darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die
Regierung stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine
so große Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht
vorbeikommt, das halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Es ist aber doch bemerkenswert, dass unsere Gesellschaft sich von
einer grün-linken Minderheit klaglos beherrschen lässt, aber eine
viel größere Minderheit völlig ins Abseits stellt und verteufelt.
Es gibt keine grün-linke Minderheit. Die GRÜNEN sitzen in allen
Parlamenten und in vielen Regierungen. Das haben die Bürger so gewählt.

FW
Heinz Schmitz
2020-11-27 14:04:02 UTC
Permalink
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Post by F. W.
Post by Heinz Schmitz
Vieles wählt man nicht, weil man es will, sondern aus
Verzweiflung darüber, dass alles Andere zu nichts führt.
Die AfD zu wählen führt auch zu nichts. Sie wird weder die
Regierung stellen noch an der Regierung beteiligt werden. Und eine
so große Mehrheit, dass man bei Entscheidungen an ihr nicht
vorbeikommt, das halte ich - trotz allem - für unrealistisch.
Es ist aber doch bemerkenswert, dass unsere Gesellschaft sich von
einer grün-linken Minderheit klaglos beherrschen lässt, aber eine
viel größere Minderheit völlig ins Abseits stellt und verteufelt.
Es gibt keine grün-linke Minderheit. Die GRÜNEN sitzen in allen
Parlamenten und in vielen Regierungen. Das haben die Bürger so gewählt.
Zum Glück noch nicht als Mehrheit.
Ich befürworte durchaus eine an der Realität ausgerichtete grüne
Politik, aber nicht unter den/diesen grün-linken Typen.

Grüße,
H.
F. W.
2020-12-01 06:55:58 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Ich befürworte durchaus eine an der Realität ausgerichtete grüne
Politik, aber nicht unter den/diesen grün-linken Typen.
Dass dem Klimawandel entgegen gewirkt werden muss, dürfte inzwischen
jeder verstanden haben, der wenigstens versehentlich mal im
Physik-Unterricht war.

Nur, dass wir mit unseren 2 % ihn nicht allein werden aufhalten können,
das sollte auch jedem klar sein.

Oder wie ich es den Kindern erklärt habe: wenn 100 Leute in einem
abgeschlossenen Raum pfurzen und 2 erklären, sie lassen das, ändert das
die Luft in diesem Raum nicht merklich.

FW
Ole Jansen
2020-12-01 07:43:02 UTC
Permalink
Post by F. W.
Oder wie ich es den Kindern erklärt habe: wenn 100 Leute in einem
abgeschlossenen Raum pfurzen und 2 ...
...von Mutti das Essen weggenommen kriegen damit sie weniger furzen.
Und Mutti es and die Anderen verschenkt...
Post by F. W.
ändert das
die Luft in diesem Raum nicht merklich
... ist es eine gemeine Mutti.

O.J.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...