Discussion:
TRUMP!
Add Reply
Josef Fuck
2019-11-16 21:42:42 UTC
Antworten
Permalink
Wegen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt – doch der US-Präsident will
den Mann frei sehen. Und ein Soldat, der mit Leichen posiert, behält
seinen Dienstgrad.
Warum nicht mit selbst erschossenem Wild posieren? Macht jeder Jäger so.

Josef
Josef Fuck
2019-11-16 21:45:18 UTC
Antworten
Permalink
Gegen den ausdrücklichen Rat von Experten
Trump begnadigt Militärs und widerruft Degradierung von Elite-Soldat
Wegen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt – doch der US-Präsident will
den Mann frei sehen. Und ein Soldat, der mit Leichen posiert, behält
seinen Dienstgrad.
Der Soldat ist ein …
… ist ein rechtmäßig verurteilter Kriegsverbrecher.
Der hat einfach nur …
… einfach nur das Recht (das Kriegsrecht) gebrochen.
Ja, das mag für Dich nun eine bittere Überraschung sein, aber selbst
(sogar!) der Kriegt ist geregelt, im Kriegs- und im Völkerrecht. Und
Paragraph eins: Es kämpft „Uniform“ gegen „Uniform“!
Daraus folgt: Zivilisten sind keine Kombattanten, – sie dürfen sich
weder selbst an den Kämpfen beteiligen noch bekämpft werden.
Da sich die "Zivilisten" am Kampf beteiligt haben, sind sie ein
legitimes Ziel des Militärs. Und Posieren mit erlegten Bombenlegern ist
gestattet.

Josef
Schlauchbrot
2019-11-17 06:40:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Josef Fuck
Da sich die "Zivilisten" am Kampf beteiligt haben, sind sie ein
legitimes Ziel des Militärs. Und Posieren mit erlegten Bombenlegern ist
gestattet.
Und mit ihne zu posieren stärkt den Geist der Truppe, den Zusammehalt im
Land und demoralisiert den Feind.
Alles richtig gemacht.
Dafür 20 Jahre Knast? Trump hat dieses Fehlurteil korrigiert.
Fritz
2020-07-30 12:55:49 UTC
Antworten
Permalink
Nein, den Trump wählt hier keiner, aber uns reicht die linke
Einheitsfront von linke-grüne-spd-cdu/csu-fdp um uns ins Chaos zu
stürzen. Die Party und Eventszene von Stuttgart und Frankfurt war nur
ein leichter Vorgeschmack von dem was noch kommt.
Die linke Einheitsfront von linke-grüne-spd-cdu/csu-fdp

Wer bliebe denn da noch übrig? Erklärs mal!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-08-01 06:16:49 UTC
Antworten
Permalink
Wäre es, wenn das in vielen fortschrittlicheren Ländern etablierte
System "One Man, one Vote" auch in USA gälte. Doch die haben ja immer
noch das aus der Barockzeit stammende Elektorat, was damals sinnvoll
war. Doch inzwischen gibt es ja Nachrichtensysteme, von denen sich die
Verfasser der Verfassung damals nichts hätten träumen lassen.
Das US Wahlsystem ist sowas von antiquiert und ladet zudem zu
Manipulationen förmlich ein.

Und zudem werden Wahlbezirksgrenzen 'kreativ' so verschoben =
Gerrymandering, bis das zu erhoffende Wahlergebnis passt.

USA: Mit der Manipulation von Wahlbezirken lassen sich Wahlen gewinnen
<https://www.heise.de/tp/features/USA-Mit-der-Manipulation-von-Wahlbezirken-lassen-sich-Wahlen-gewinnen-3757340.html>
»Nach einer Analyse waren die Republikaner bei den Kongresswahlen klar
im Vorteil, weil sie stärker manipulieren konnten, ohne dass die Russen
darauf einen Einfluss hatten
Es ändert nichts mehr am Ausgang der US-Präsidentschaftswahl und ist
auch schon lange als Problem bekannt. Das so genannte Gerrymandering,
die Optimierung der Wahlbezirke zur Erzielung gewünschter
Mehrheitsverhältnisse (Gerrymandering - Wahlbezirke mit Tentakeln) hat
wieder einmal, glaubt man einer statistischen Analyse der
Nachrichtenagentur AP, den Republikanern bei der Wahl nachhaltig geholfen.«

Gerrymandering - Wahlbezirke mit Tentakeln
Wie US-Politiker am Sessel kleben und die Demokratie aus den Angeln heben
<https://www.heise.de/tp/features/Gerrymandering-Wahlbezirke-mit-Tentakeln-3432485.html>

Gerrymandering
<https://de.wikipedia.org/wiki/Gerrymandering>
»Gerrymandering (ursprünglich [ˈgɛrimændərɪŋ], heute jedoch verbreitet
[ˈdʒɛriˌmændərɪŋ] bzw. Wahlkreisschiebung) ist ein
politikwissenschaftlicher Begriff, der die Manipulation von
Wahlkreisgrenzen in einem Mehrheitswahlsystem bezeichnet, um die eigenen
Erfolgsaussichten zu maximieren. Ein reines Verhältniswahlrecht schließt
Gerrymandering aus. Der Begriff ist ein Kofferwort aus Gerry und
Salamander: Elbridge Gerry, ein Gouverneur von Massachusetts, hatte
seinen Wahlbezirk im frühen 19. Jahrhundert so zugeschnitten, dass er –
wie ein zeitgenössischer Zeitungskarikaturist bemerkte – einem
Salamander glich.[1]
Insbesondere in den Vereinigten Staaten ist diese Praxis bis heute
verbreitet. In vielen Demokratien weltweit wurde der Neuzuschnitt von
Wahlkreisen zur Vermeidung von Verzerrungen unabhängigen Kommissionen
übertragen, die beispielsweise von Verfassungsrichtern besetzt sind,
etwa die Delimitation Commission of India. In den Vereinigten Staaten
sind dagegen für Kongresswahlbezirke häufig Legislative oder Exekutive
der Bundesstaaten – und damit Organe, die parteipolitische Ziele
verfolgen – für diese Grenzziehung zuständig.[2]«

USA: Verzerrte Demokratie
<https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/usa-gerrymandering-supreme-court-wahlen-wahlkreise>
Zitat:
»Die Partei an der Macht schneidet sich in den USA die Wahlkreise zum
eigenen Vorteil zurecht. Wann diese Parteilichkeit zu weit geht, muss
nun der Supreme Court klären.«

US Wahlen - Einteilung ist alles
<https://orf.at/v2/stories/2081693/2081692/>
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Dieter Intas
2020-08-01 07:52:49 UTC
Antworten
Permalink
Am Sat, 1 Aug 2020 08:16:49 +0200
Post by Fritz
Wäre es, wenn das in vielen fortschrittlicheren Ländern etablierte
System "One Man, one Vote" auch in USA gälte. Doch die haben ja
immer noch das aus der Barockzeit stammende Elektorat, was damals
sinnvoll war. Doch inzwischen gibt es ja Nachrichtensysteme, von
denen sich die Verfasser der Verfassung damals nichts hätten
träumen lassen.
Das US Wahlsystem ist sowas von antiquiert und ladet zudem zu
Manipulationen förmlich ein.
Und zudem werden Wahlbezirksgrenzen 'kreativ' so verschoben =
Gerrymandering, bis das zu erhoffende Wahlergebnis passt.
USA: Mit der Manipulation von Wahlbezirken lassen sich Wahlen gewinnen
<https://www.heise.de/tp/features/USA-Mit-der-Manipulation-von-Wahlbezirken-lassen-sich-Wahlen-gewinnen-3757340.html>
»Nach einer Analyse waren die Republikaner bei den Kongresswahlen klar
im Vorteil, weil sie stärker manipulieren konnten, ohne dass die
Russen darauf einen Einfluss hatten
Es ändert nichts mehr am Ausgang der US-Präsidentschaftswahl und ist
auch schon lange als Problem bekannt. Das so genannte Gerrymandering,
die Optimierung der Wahlbezirke zur Erzielung gewünschter
Mehrheitsverhältnisse (Gerrymandering - Wahlbezirke mit Tentakeln) hat
wieder einmal, glaubt man einer statistischen Analyse der
Nachrichtenagentur AP, den Republikanern bei der Wahl nachhaltig geholfen.«
Gerrymandering - Wahlbezirke mit Tentakeln
Wie US-Politiker am Sessel kleben und die Demokratie aus den Angeln heben
<https://www.heise.de/tp/features/Gerrymandering-Wahlbezirke-mit-Tentakeln-3432485.html>
Gerrymandering
<https://de.wikipedia.org/wiki/Gerrymandering>
»Gerrymandering (ursprünglich [ˈgɛrimændərɪŋ], heute jedoch verbreitet
[ˈdʒɛriˌmændərɪŋ] bzw. Wahlkreisschiebung) ist ein
politikwissenschaftlicher Begriff, der die Manipulation von
Wahlkreisgrenzen in einem Mehrheitswahlsystem bezeichnet, um die
eigenen Erfolgsaussichten zu maximieren. Ein reines
Verhältniswahlrecht schließt Gerrymandering aus. Der Begriff ist ein
Kofferwort aus Gerry und Salamander: Elbridge Gerry, ein Gouverneur
von Massachusetts, hatte seinen Wahlbezirk im frühen 19. Jahrhundert
so zugeschnitten, dass er – wie ein zeitgenössischer
Zeitungskarikaturist bemerkte – einem Salamander glich.[1]
Insbesondere in den Vereinigten Staaten ist diese Praxis bis heute
verbreitet. In vielen Demokratien weltweit wurde der Neuzuschnitt von
Wahlkreisen zur Vermeidung von Verzerrungen unabhängigen Kommissionen
übertragen, die beispielsweise von Verfassungsrichtern besetzt sind,
etwa die Delimitation Commission of India. In den Vereinigten Staaten
sind dagegen für Kongresswahlbezirke häufig Legislative oder Exekutive
der Bundesstaaten – und damit Organe, die parteipolitische Ziele
verfolgen – für diese Grenzziehung zuständig.[2]«
USA: Verzerrte Demokratie
<https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/usa-gerrymandering-supreme-court-wahlen-wahlkreise>
»Die Partei an der Macht schneidet sich in den USA die Wahlkreise zum
eigenen Vorteil zurecht. Wann diese Parteilichkeit zu weit geht, muss
nun der Supreme Court klären.«
US Wahlen - Einteilung ist alles
<https://orf.at/v2/stories/2081693/2081692/>
Deppenfritz tummelt sich ständig in die USA - will er einfach
(beschränkter Weise) von Europa, Deutschland und Österreich ablenken?

Der intellektuelle Idiot, Soros-Zögling, Gehirngewaschen und
Arschtrompeter, schlägt wieder seine üblichen Kapriolen. 😂

f'up2 in die Therapie-Gruppe: dag
Fritz
2020-08-02 17:11:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Intas
Gehirngewaschen und
Arschtrompeter, schlägt wieder seine üblichen Kapriolen.
°
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-08-02 17:13:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Intas
Gehirngewaschen und
Arschtrompeter, schlägt wieder seine üblichen Kapriolen.
°
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Carola Wellenbrecher
2020-08-01 09:37:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Das US Wahlsystem ist sowas von antiquiert und ladet zudem zu
Manipulationen förmlich ein.
lädt !!!!!!!!
Erika Ciesla
2020-08-01 10:44:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Wäre es, wenn das in vielen fortschrittlicheren Ländern etablierte
System "One Man, one Vote" auch in USA gälte. Doch die haben ja immer
noch das aus der Barockzeit stammende Elektorat, was damals sinnvoll
war. Doch inzwischen gibt es ja Nachrichtensysteme, von denen sich die
Verfasser der Verfassung damals nichts hätten träumen lassen.
Das US Wahlsystem ist sowas von antiquiert und ladet zudem zu
Manipulationen förmlich ein.
Ja, aber!

Aber selbst wenn nicht manipuliert wird, und alles ordentlich abgelaufen ist,
kann es dennoch falsche Ergebnisse auswerfen. Trump ist ein Beispiel dafür!
Das Volk entschied sich mit 48,2 zu 46,1 Prozent, wenn auch knapp, so doch
eindeutig, für Hillary Clinton. Nominiert wurde aber der Donald. Trump. der
nach eigenem Bekunden „mit der größten Mehrheit aller Zeiten“ zum Präsidenten
gewählt wurde (wovon träumt der eigentlich nachts?), wäre mit diesem Ergebnis
in keinem anderen Land der Welt Präsident geworden.

Um dieses Problem zu verstehen machen wir uns mal ein Modell! wir stellen uns
einen Staat vor, mit zehn Provinzen, alle gleich groß.

Kandidat A räumt vier Provinzen komplett ab mit vollfetten 100 Prozent.

4 × 100 = 400

In den anderen sechs Provinzen verliert er ganz knapp mit 49 Prozent.

6 × 49 = 294

Insgesamt hat er also (400+294)/10 = 69,4 Prozent!

Und wer ist Präsident?

Kandidat B!
============

Er hat zwar nur 30,6 Prozent (nur ein knappes Drittel), aber er hat „sechs
von zehn Provinzen“ erobert!

Dieses Wahlsystem ist also defekt!

Es mag „einfach“ gewesen sein, als man Nachrichten noch per reitendem Boten
austauschte, aber heute, im Zeitalter der Vernetzung, gehört es auf den Kompost.
Post by Fritz
(…) [Vollquote – mach ich nicht!]
Ja!
Post by Fritz
USA: Verzerrte Demokratie
<https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/usa-gerrymandering-supreme-court-wahlen-wahlkreise>
»Die Partei an der Macht schneidet sich in den USA die Wahlkreise zum
eigenen Vorteil zurecht. Wann diese Parteilichkeit zu weit geht, muss
nun der Supreme Court klären.«
US Wahlen - Einteilung ist alles
<https://orf.at/v2/stories/2081693/2081692/>
Ja!

Siehste!?


​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
⌛️ 94
Hans-Juergen Lukaschik
2020-08-01 11:00:59 UTC
Antworten
Permalink
am Samstag, 01 August 2020 12:44:28
Post by Erika Ciesla
Um dieses Problem zu verstehen machen wir uns mal ein Modell! wir
stellen uns einen Staat vor, mit zehn Provinzen, alle gleich groß.
Warum sollte sich jemand etwas vorstellen, weil du das Wahlsystem der
USA nicht verstanden hast?
Wenn es nach deiner Partei ginge, könnte auch Joe Biden nicht PrÀsident
der USA werden und Barack Obama hÀtte es ebenfalls nicht werden können.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Dieter Intas
2020-08-01 11:45:20 UTC
Antworten
Permalink
Am Sat, 1 Aug 2020 12:44:28 +0200
[...] Müll entsorgt - hatte schon üblen Gestank!
Post by Erika Ciesla
​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
Herzele und Gülle-Fritz kokettieren mal wieder mit ihren Dämlichkeiten!

Was will von einem Deppen-treffen schon anderes erwarten!? 😂

Ab nach f'up2 dag
Schabracken-Dompteur
2020-08-01 14:07:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Aber selbst wenn nicht manipuliert wird, und alles ordentlich
abgelaufen ist, kann es dennoch falsche Ergebnisse auswerfen. Trump
ist ein Beispiel dafür!
Deine Killary mit denselben Zahlenverhaelnissen haettest
Du dumme Funz bejubelt bis zum Gehtnichtmehr!

Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine zahlreichen
Verleumdungen, die ueble Nachrede und die "Verschoenerung"
meines Namens mit Deinen geliebten SS-Runen, Du Drecksvieh!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Loading...