Discussion:
Immer hart am Puls der Zeit
Add Reply
Siegfrid Breuer
2020-06-27 20:43:00 UTC
Antworten
Permalink
...sind die Tintenstrolche von der Relotius-Presse:

|Albtraum im Akkord:
|1865 oeffnete in Chicago die groesste Fleischfabrik der Welt.

<https://www.spiegel.de/geschichte/union-stock-yards-in-chicago-die-wiege-der-fleischindustrie-a-e9b70156-46d8-418e-90e2-e3c9c325d179>

|Fuer Billigsteaks wurden schon damals Lohnsklaven aus Osteuropa
|ausgebeutet.

"Ganz wie heute bei Toennies" habt ihr euch nicht getraut, dazu zu
schreiben, Aber da setzt ihr auf die Phantasie der Besemmelten,
die ihr mit dem Artikel dahingehend bedienen wollt, newahr:

|Genau wie heute waren es schon zu Beginn der Fleischindustrie
|nicht die Einheimischen, die den Knochenjob erledigten:
|Angeheuert wurden fuer Chicagos Schlachthoefe massenhaft
|Migranten - etwa aus Osteuropa.

|Wie bitter die Menschen in den USA enttaeuscht wurden, schilderte
|Sinclair am Beispiel seines Romanhelden, dem jungen Jurgis Rudkus
|aus Litauen.
|In der neuen Heimat ertrinkt ein Saeugling in einer dreckigen
|Pfuetze, wird ein kleiner Junge von Ratten aufgefressen. Zuerst
|stirbt der Vater an den Folgen eines Arbeitsunfalls, dann wird
|die Ehefrau von einem Vorarbeiter sexuell missbraucht.

Das konnte bei Toennies ja nun gerade noch abgewendet werden,
oder wie?

|Um die Maeuler der Welt mit Billigwurst zu stopfen, legten die
|Arbeiter bei den Union Stock Yards ein atemberaubendes Tempo vor.
|Ihr Pulsgeber: das Fliessbandsystem

Wie bei Toennies! Und Wiesenhof!

|Die monotone Akkordarbeit zermalmte Koerper und Seelen der
|Menschen; "fast alle waren schrecklich gezeichnet"

Wie heute durch Corona!

|Dann die Fleischtraeger, die zwei Zentner schwere Rinderhaelften
|in die Kuehlwaggons schleppten - eine moerderische Schufterei

Was denn nun? Fliessband war doch grad auch Scheisse!

|"Onkel Tom's Huette der Lohnsklaverei"

DIESES Thema kann man ja schnell auch noch mitnehmen, newahr?

|Die anhaltende Ausbeutung der Arbeiter indes bewegte
|die Menschen allenfalls kurzfristig.

Aber heute haben wir ja die glorreiche Relotius-Presse!
--
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Hans-Juergen Lukaschik
2020-06-28 04:54:11 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Siegfrid,

am Samstag, 27 Juni 2020 22:43:00
Post by Siegfrid Breuer
|Fuer Billigsteaks wurden schon damals Lohnsklaven aus Osteuropa
|ausgebeutet.
"Ganz wie heute bei Toennies" habt ihr euch nicht getraut, dazu zu
schreiben, Aber da setzt ihr auf die Phantasie der Besemmelten,
|Genau wie heute waren es schon zu Beginn der Fleischindustrie
|Angeheuert wurden fuer Chicagos Schlachthoefe massenhaft
|Migranten - etwa aus Osteuropa.
Dabei hÀtte die Masseninfektion bei Tönnies doch ganz einfach vermieden
werden können. FÌnfzig Cent mehr pro kg Schwein an die Bauern, 1,50
Euro mehr pro Stunde an die Akkord-Metzger. Dann hÀtte es nie einen
derartigen Corona-Ausbruch gegeben.
Auch in anderen Bereichen könnten entsprechende Maßnahmen zum Erfolg
fÃŒhren. 2,- Euro ErmÀßigung auf Eintrittskarten zu Bundesliga-Spielen
und auf Kinokarten. Dann wÀren Stadien und Kinos wieder voll und kein
Zuschauer mÃŒsste sich vor einer Infektion fÃŒrchten.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
noebbes
2020-06-28 07:15:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Siegfrid,
am Samstag, 27 Juni 2020 22:43:00
Post by Siegfrid Breuer
|Fuer Billigsteaks wurden schon damals Lohnsklaven aus Osteuropa
|ausgebeutet.
"Ganz wie heute bei Toennies" habt ihr euch nicht getraut, dazu zu
schreiben, Aber da setzt ihr auf die Phantasie der Besemmelten,
|Genau wie heute waren es schon zu Beginn der Fleischindustrie
|Angeheuert wurden fuer Chicagos Schlachthoefe massenhaft
|Migranten - etwa aus Osteuropa.
Dabei hätte die Masseninfektion bei Tönnies doch ganz einfach vermieden
werden können. Fünfzig Cent mehr pro kg Schwein an die Bauern, 1,50
Euro mehr pro Stunde an die Akkord-Metzger. Dann hätte es nie einen
derartigen Corona-Ausbruch gegeben.
Auch in anderen Bereichen könnten entsprechende Maßnahmen zum Erfolg
führen. 2,- Euro Ermäßigung auf Eintrittskarten zu Bundesliga-Spielen
und auf Kinokarten. Dann wären Stadien und Kinos wieder voll und kein
Zuschauer müsste sich vor einer Infektion fürchten.
Die von dieser durchgeknallten Weinkoenigin Kloecker ins Spiel gebrachte
"Tierwohlabgabe" verhindert ganz zuverlaessig Coronainfektionen. DAS ist
doch mal eine tolle Massnahme.
(Ich waere durchaus fuer so eine Abgabe wenn denn auch nur ein einziger
Cent davon den TIEREN! zu gute kaeme.)
Hans-Juergen Lukaschik
2020-06-28 07:52:28 UTC
Antworten
Permalink
Hallo noebbes,

am Sonntag, 28 Juni 2020 09:15:16
Post by noebbes
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Dabei hÀtte die Masseninfektion bei Tönnies doch ganz einfach
vermieden werden können. FÌnfzig Cent mehr pro kg Schwein an die
Bauern, 1,50 Euro mehr pro Stunde an die Akkord-Metzger. Dann hÀtte
es nie einen derartigen Corona-Ausbruch gegeben.
Auch in anderen Bereichen könnten entsprechende Maßnahmen zum Erfolg
fÃŒhren. 2,- Euro ErmÀßigung auf Eintrittskarten zu
Bundesliga-Spielen und auf Kinokarten. Dann wÀren Stadien und Kinos
wieder voll und kein Zuschauer mÃŒsste sich vor einer Infektion
fÃŒrchten.
Die von dieser durchgeknallten Weinkoenigin Kloecker ins Spiel
gebrachte "Tierwohlabgabe" verhindert ganz zuverlaessig
Coronainfektionen. DAS ist doch mal eine tolle Massnahme.
Ziemlich durchgeknallt sind ja noch viel mehr. Z. B. die, die der
Meinung sind, die sogenannte Massentierhaltung hÀtte einen Einfluss auf
das aktuelle Geschehen. Da werden doch Mitarbeiter zusammengepfercht,
man stelle sich vor, 3 Mann in einem 30 qm Zimmer. Bei kinderreichen
Familien ist es aber kein Problem, wenn 3 Blagen in einem 12 qm Zimmer
pennen und spielen mÃŒssen.
Was wÃŒrde eigentlich passieren, wenn sowas in einer Großdruckerei
auftreten wÌrde? Medienwirksame BÌcherverbrennungen wÀren sicher eine
Lösung.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
eku.pilz
2020-06-28 10:59:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo noebbes,
am Sonntag, 28 Juni 2020 09:15:16
Post by noebbes
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Dabei hätte die Masseninfektion bei Tönnies doch ganz einfach
vermieden werden können. Fünfzig Cent mehr pro kg Schwein an die
Bauern, 1,50 Euro mehr pro Stunde an die Akkord-Metzger. Dann hätte
es nie einen derartigen Corona-Ausbruch gegeben.
Auch in anderen Bereichen könnten entsprechende Maßnahmen zum Erfolg
führen. 2,- Euro Ermäßigung auf Eintrittskarten zu
Bundesliga-Spielen und auf Kinokarten. Dann wären Stadien und Kinos
wieder voll und kein Zuschauer müsste sich vor einer Infektion
fürchten.
Die von dieser durchgeknallten Weinkoenigin Kloecker ins Spiel
gebrachte "Tierwohlabgabe" verhindert ganz zuverlaessig
Coronainfektionen. DAS ist doch mal eine tolle Massnahme.
Ziemlich durchgeknallt sind ja noch viel mehr. Z. B. die, die der
Meinung sind, die sogenannte Massentierhaltung hätte einen Einfluss auf
das aktuelle Geschehen. Da werden doch Mitarbeiter zusammengepfercht,
man stelle sich vor, 3 Mann in einem 30 qm Zimmer. Bei kinderreichen
Familien ist es aber kein Problem, wenn 3 Blagen in einem 12 qm Zimmer
pennen und spielen müssen.
Was würde eigentlich passieren, wenn sowas in einer Großdruckerei
auftreten würde? Medienwirksame Bücherverbrennungen wären sicher eine
Lösung.
MfG Hans-Jürgen
Apropos 3 Mann in einem 30-qm-Zimmer:

Hier vorm Haus kommt jeden Donnerstag ein LKW mit Getraenkekisten, da
fahren 2 Mann zusammengefercht in einem Fuehrerhaus von nur zwei
Quadratmetern herum. Von frueh bis spaet, wie es heiszt.

....


Was wuerde passieren....??

Und am Ende haette sich herausgestellt, dasz es gar nicht am
Lohn/Gehalt lag, sondern sehr wahrscheinlich nur an der Klimaanlage
von Toennies, an deren Keim-Filterung niemand nicht gedacht hatte.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink:

Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by noebbes
Post by Hans-Juergen Lukaschik
utilam esse societas

Dr. Maxim. Krah, Crashkurs Verfassungsrecht
Oder: Wie aus Recht Unrecht wird!

Deutsche Rasse - Klasse Rasse!

Nur acht Humpen Bier decken den Tagesbedarf an Vitamin C!
Gesunde Ernährung könnte sooooo einfach sein! [seufz]

KLASSE: Blacklist - Whitelist - MASTER - SLAVE - GESINDE
KNECHT - HERR - HERRIN - Zwangsarbeiter*Innen - IDIOTEN!

Und insoweit: NUR Eskimo zur Eskimaid!

APARTHEID - NUR Rasse ist Klasse!
Loading...