Discussion:
Deutschlandfunk zerlegt Gruenen: Ist Hofreiter doch der duemmste Politiker Europas?
(zu alt für eine Antwort)
Quotinnen
2019-03-21 17:05:10 UTC
Permalink
21. März 2019
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker:
Ist Hofreiter doch der dümmste Politiker Europas?

Dieses Radio-Interview vom 15. März macht Hoffnung. Im Mainstream
sitzen doch noch ein paar anständige und aufrechte Menschen, die
am seriösen Journalismus interessiert sind. Keinen Millimeter
lässt Christoph Heinemann („Deutschlandfunk“) den Hofreiter
Toni mit seinen Klima-Plattitüden durchkommen.
[...]
https://www.journalistenwatch.com/2019/03/21/deutschlandfunk-gruenen-politiker/

#Hofreiter wird zerlegt! BESTES #Interview aller Zeiten!


15.03.2019
Fridays for Future„Wir sind dabei, deren Zukunft zu zerstören“
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Schüler-Demonstrationen
für den Klimaschutz gegen Kritik verteidigt. Die Debatte darüber,
ob diese während der Schulzeit stattfinden dürften, zeige, dass
man das Anliegen der Schüler nicht ernst nehme und von den
wirklichen Problemen ablenken wolle, sagte er im Dlf.
Anton Hofreiter im Gespräch mit Christoph Heinemann
[...]
https://www.deutschlandfunk.de/fridays-for-future-wir-sind-dabei-deren-zukunft-zu.694.de.html?dram:article_id=443693

*lol* Und der Oskar für den dämlichsten Politiker geht an ....

Passt dazu:

So, 17. März 2019
Ziellos
Schüler-Demos: Zu Lasten der Anderen
Von Tichys Einblick
(.....)
"Jubelnde Hitlerjugend auf dem Reichsparteitagsgelände, Blau-
hemden vor Honeckers Tribüne – in Diktaturen werden Kinder
gerne benutzt – um mit ihrer emotionalen Begeisterung
die kritischen Eltern unter Druck zu setzen."
(.....)
Lesenswerte Quelle:
https://www.tichyseinblick.de/video/kommentar/schueler-demos-zu-lasten-der-anderen/
Christoph Müller
2019-03-21 17:14:12 UTC
Permalink
Am 21.03.2019 um 18:05 schrieb Quotinnen:

Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Der Habakuk.
2019-03-21 17:17:47 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Augusto Serveza
2019-03-21 18:00:35 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Ist halt nur ein Kindersandkastenreiter auf dem Niveau eines Gretel.

Augusto
Christoph Müller
2019-03-21 19:55:59 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt, demütigt oder
sonst wie durch den Kakao zieht. Ich interessiere mich für ECHTE
ProblemLÖSUNGEN. Nicht für Schadenfreude. Das ist was für Menschen, die
sonst nichts im Kopf haben, die einfach ihrem angestauten Frust freien
Lauf lassen wollen. Damit wird nichts besser, sondern schlimmer. Schau'
dir einfach die hämischen Antworten an, dann könntest du ahnen, was ich
meine.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Der Habakuk.
2019-03-21 20:26:25 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt,
Er hat sich selber zerlegt. Schließlich hat ihm keiner vorgeschrieben,
was er antworten soll!
Post by Christoph Müller
demütigt oder
Unsinn! der ist nicht "gedemütigt" worden! Der hat sich nur selber als
Volldepp geoutet!
Post by Christoph Müller
sonst wie durch den Kakao zieht.
Du solltest weniger Vorurteile pflegen und mehr die Realität zur
Kenntnis nehmen! Hörs dir an!
Post by Christoph Müller
Ich interessiere mich für ECHTE
ProblemLÖSUNGEN. Nicht für Schadenfreude. Das ist was für Menschen, die
sonst nichts im Kopf haben, die einfach ihrem angestauten Frust freien
Lauf lassen wollen. Damit wird nichts besser, sondern schlimmer. Schau'
dir einfach die hämischen Antworten an, dann könntest du ahnen, was ich
meine.
Quatsch! Schließlich findest vielleicht genau *DU* voll richtig, was er
gesagt hat und wie!

Müssteste natürlich erst mal zuhören, statt schon von vorneherein
abzublocken.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Christoph Müller
2019-03-21 21:00:04 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt,
Er hat sich selber zerlegt.
Auch das interessiert mich nicht. Ich interessiere mich für die Lösung
anstehender Probleme.
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
demütigt oder
Unsinn! der ist nicht "gedemütigt" worden! Der hat sich nur selber als
Volldepp geoutet!
Na und? Löst das irgendwelche Probleme? Wer nur noch Unsinn von sich
gibt, wird das nächste Mal halt nicht mehr gewählt, weil es dann eben
Leute gibt, denen man eher Problemlösungen zutraut.
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
sonst wie durch den Kakao zieht.
Du solltest weniger Vorurteile pflegen und mehr die Realität zur
Kenntnis nehmen! Hörs dir an!
Warum sollte ich? Blödsinn, Gestammel, Leute, die mal schlecht drauf
sind usw. gibt's doch jeden Tag x Mal. Inwiefern sollte mich sowas denn
weiter bringen? Den Antworten nach zu schließen ist der Beitrag nicht
mal erheiternd. Damit auch nicht gut unterhaltend. Warum also anschauen?
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Ich interessiere mich für ECHTE
ProblemLÖSUNGEN. Nicht für Schadenfreude. Das ist was für Menschen, die
sonst nichts im Kopf haben, die einfach ihrem angestauten Frust freien
Lauf lassen wollen. Damit wird nichts besser, sondern schlimmer. Schau'
dir einfach die hämischen Antworten an, dann könntest du ahnen, was ich
meine.
Quatsch! Schließlich findest vielleicht genau *DU* voll richtig, was er
gesagt hat und wie!
Wo sollte ich denn das gesagt oder geschrieben haben? Ich weiß - du hast
"vielleicht" geschrieben...
Post by Der Habakuk.
Müssteste natürlich erst mal zuhören, statt schon von vorneherein
abzublocken.
Der Absender hat sich schon mit seinem Namen, der Betreffzeile und
seinem überbordenden Crosspost disqualifiziert. Es gibt hier so viele
Beiträge, dass man eh nicht alle lesen kann. Deshalb sucht man sich
Kriterien, die das Interessante vom Uninteressanten unterscheiden. Im
Negativfilter landen insbesondere "lustige" Absendernamen, reißerische,
beleidigende, herabwürdigende Betreffzeilen, überbordendes Crossposten.
Quotinnen hat diesbezüglich einen vollen Blattschuss hin gekriegt.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Carsten Thumulla
2019-03-22 04:51:57 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Auch das interessiert mich nicht. Ich interessiere mich für die Lösung
anstehender Probleme.
Das ist wirklich eine Frechheit!

Wer so hoffnungslos religiös und ideologisch verbohrt über mindestens
ein Jahrzehnt seine ewigen Mantren abspielt ist an Lösungen interessiert?
Da lachen ja die Gäule!


scheiß fup wegen Gruppenzahl


ct
wolfgang sch
2019-03-22 05:36:49 UTC
Permalink
Ich interessiere mich für die Lösung anstehender Probleme.
Schlechte Politik ist ein anstehendes Problem, und Nichtwählen
schlechter Parteien ist eine mögliche Lösung dafür.
Löst das irgendwelche Probleme?
Damit diese Partei nicht gewählt wird, muss es bekannt werden, wie doof
ihrer Vertreter sind
Blödsinn, Gestammel, Leute, die mal schlecht drauf sind usw. gibt's doch
jeden Tag x Mal.
Grüne Spitzenpolitiker reden mit Abstand den meisten Blödsinn von allen
Parteien.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christoph Müller
2019-03-22 08:36:40 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Ich interessiere mich für die Lösung anstehender Probleme.
Schlechte Politik ist ein anstehendes Problem, und Nichtwählen
schlechter Parteien ist eine mögliche Lösung dafür.
Löst das irgendwelche Probleme?
Damit diese Partei nicht gewählt wird, muss es bekannt werden, wie doof
ihrer Vertreter sind
Nein. Denn ihre Nachfolger können ja noch viel doofer sein. Was ist dann
besser geworden?

Es hilft alles nichts - es müssen einfach BESSERE PROBLEMLÖSUNGEN her.
"Mog i ned" bringt nichts und niemanden irgendwie weiter.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Denn ihre Nachfolger können ja noch
viel doofer sein.
Unwahrscheinlich, wenn nach unten kaum noch Platz ist.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Ökospack
2019-03-22 09:23:21 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Es hilft alles nichts - es müssen einfach BESSERE PROBLEMLÖSUNGEN her.
"Mog i ned" bringt nichts und niemanden irgendwie weiter.
So ist es! Gebe dein Bestes und fange endlich damit an!

ich komm dann später nach...echt...großes Ehrenwort


Ökospack
Stefan
2019-03-22 14:18:23 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Damit diese Partei nicht gewählt wird, muss es bekannt werden, wie doof
ihrer Vertreter sind
Nein. Denn ihre Nachfolger können ja noch viel doofer sein. Was ist dann
besser geworden?
Das ist eine saudumme Antwort.
Christoph Müller
2019-03-22 15:08:21 UTC
Permalink
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Damit diese Partei nicht gewählt wird, muss es bekannt werden, wie doof
ihrer Vertreter sind
Nein. Denn ihre Nachfolger können ja noch viel doofer sein. Was ist dann
besser geworden?
Das ist eine saudumme Antwort.
Wieso? Meinst du, dass die Einen besser werden, wenn man die Anderen
schlägt? Diese Logik solltest du mal erklären.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Juergen Ilse
2019-03-22 09:51:17 UTC
Permalink
Hallo,
Post by wolfgang sch
Schlechte Politik ist ein anstehendes Problem, und Nichtwählen
schlechter Parteien ist eine mögliche Lösung dafür.
Du rufst also zum Wahlboykott auf?
Post by wolfgang sch
Damit diese Partei nicht gewählt wird, muss es bekannt werden, wie doof
ihrer Vertreter sind
Das nuetzt nichts. Ueber Gauland, Weidel und von Storch sollte mittlerweile
genug bekannt sein, aber die Partei hat in Umfragen trotzdem noch sehr hohe
Anteile ...
Post by wolfgang sch
Grüne Spitzenpolitiker reden mit Abstand den meisten Blödsinn von allen
Parteien.
Wenn ich mal eine Rede von Gauland hoere, wage ich zu bezweifeln, dass man
den Bloedsinn noch wesentlich toppen kann ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
wolfgang sch
2019-03-22 15:50:29 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Grüne Spitzenpolitiker reden mit Abstand den meisten Blödsinn von
allen Parteien.
Wenn ich mal eine Rede von Gauland hoere, wage ich zu bezweifeln, dass
man den Bloedsinn noch wesentlich toppen kann ...
Die Existenz der AfD macht die Grünen nicht besser. Das ist wie Pest
oder Cholera. Wobei AfD immerhin beim Thema Klima richtig liegt und die
Grünen so falsch wie man nur liegen kann, also ein etwas kleineres
Übel.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Hans-Juergen Lukaschik
2019-03-22 12:18:02 UTC
Permalink
am Donnerstag, 21 MÀrz 2019 21:26:25
schrieb "Der Habakuk." <***@linuxmail.org>:

Hofreiter
demÃŒtigt oder
Unsinn! der ist nicht "gedemÃŒtigt" worden! Der hat sich nur selber
als Volldepp geoutet!
Ja und? er lebt schon jetzt fÃŒrstlich von Steuergeldern. Und davon wird
er auch bis zum Ende seines Lebens profitieren.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Stefan
2019-03-22 14:16:20 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt, demütigt oder
sonst wie durch den Kakao zieht.
Wenn es um Politiker geht, ist es absolut angemessen und notwendig,
solche Dinge in die Öffentlichkeit zu tragen, damit sich die Bürger ein
Bild davon machen können, mit was für Vollidioten man es da zu tun hat.

Da geht es Hofreiter nicht anders als Junker.

Wenn sich solche Leute als Alkis oder Vollidioten outen, ist es absolut
angemessen und notwendig, dies in die Öffentlichkeit zu tragen, denn
wenn solche Leute ein wichtiges Amt inne haben, schaden sie der
Allgemeinheit.
Post by Christoph Müller
Ich interessiere mich für ECHTE
ProblemLÖSUNGEN.
Eine Problemlösung setzt vorraus, dass man die Vollidioten aus der
Vernatwortung entlässt.
Post by Christoph Müller
Nicht für Schadenfreude.
Den Schaden haben die Menschen in diesem Land. Leute wie Hofreiter
profitieren davon, dass die Wähler so sind waren, solche Leute in
öffentliche Ämter zu wählen.
Christoph Müller
2019-03-22 15:19:45 UTC
Permalink
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt, demütigt oder
sonst wie durch den Kakao zieht.
Wenn es um Politiker geht, ist es absolut angemessen und notwendig,
solche Dinge in die Öffentlichkeit zu tragen, damit sich die Bürger ein
Bild davon machen können, mit was für Vollidioten man es da zu tun hat.
Und? WAS wird damit BESSER?
Post by Stefan
Da geht es Hofreiter nicht anders als Junker.
OK. Sägen wir Hofreiter und Junker ab. Bist du dir dann wirklich GANZ
SICHER, dass wir dann eine BESSERE Lage haben? Was, wenn auf sie
richtige Knalltüten folgen? Du meinst, schlimmer als Hofreiter und
Junker geht nicht? Das geht sehr wohl!
Post by Stefan
Wenn sich solche Leute als Alkis oder Vollidioten outen, ist es absolut
angemessen und notwendig, dies in die Öffentlichkeit zu tragen, denn
wenn solche Leute ein wichtiges Amt inne haben, schaden sie der
Allgemeinheit.
Es gibt auch trockene Alkis und Vollidioten, die mal Pause von ihrem
Idiotensein machen.

Und selbst wie aktive Alkis und Vollidioten sind - WAS macht dich so
sicher, dass die Lage BESSER wird, wenn diese beiden "abgeschossen"
sind? So, wie es bessere Nachfolger geben kann, kann es genauso auch
schlechtere geben.
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Ich interessiere mich für ECHTE
ProblemLÖSUNGEN.
Eine Problemlösung setzt vorraus, dass man die Vollidioten aus der
Vernatwortung entlässt.
NEIN! Eine Problemlösung besteht nicht, indem man auf Menschen
einschlägt, sondern ganz einfach anfängt, eine BESSERE Lösung zu
PRÄSENTIEREN! Wenn DAMIT Hofreiter und Junker ihre Posten verlieren,
dann ist es halt so. Denn das Bessere ist des Guten Feind. DANN wird die
Lage WIRKLICH besser. Aber nicht, indem bestimmte Politiker einfach
abgesägt werden ohne zu wissen, was danach kommt. Denk' mal an die ganze
Brexit-Misere.

Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand wusste
und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat ist
politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-22 16:10:19 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Eine Problemlösung besteht nicht, indem man auf Menschen
einschlägt, sondern ganz einfach anfängt, eine BESSERE Lösung zu
PRÄSENTIEREN!
Die Begriffsbildung "bessere Lösung" setzt bereits voraus, dass
Einigkeit über die Problemanalyse bestehe. Das ist aber der
Hauptablehnungsgrund für die Grünen: Sie behaupten Probleme *), die
viele von uns bestreiten, und wollen dafür absurde "Lösungen" die viele
von uns deshalb nicht mittragen möchten.

*) Ich wollt erst "_gesellschaftliche_ Probleme" schreiben, aber schon
da geht der Dissens los. Nichtmal diese Gemeinsamkeit gibt es.
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand wusste
und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat ist
politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Das Chaos hängt auch damit zusammen, dass dort inkompetente Politiker
am Werk sind. Wobei alle britischen Politiker, denen ich je zugehört
habe, unserer grüne Parteispitze um Längen überlegen sind.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christoph Müller
2019-03-22 17:10:07 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Eine Problemlösung besteht nicht, indem man auf Menschen
einschlägt, sondern ganz einfach anfängt, eine BESSERE Lösung zu
PRÄSENTIEREN!
Die Begriffsbildung "bessere Lösung" setzt bereits voraus, dass
Einigkeit über die Problemanalyse bestehe.
Es besteht ja scheinbar auch Einigkeit darüber, dass Hofreiter und
Junker abgesägt werden müssen. Das muss ja dann entsprechend der Analyse
von Stefan schon die bessere Lösung sein. Oder?
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand wusste
und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat ist
politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Das Chaos hängt auch damit zusammen, dass dort inkompetente Politiker
am Werk sind.
Geschimpft und gelästert ist sich immer schnell. Darum geht's nur nicht.
Es geht darum, WIE man eine SAUBERE LÖSUNG des Problems findet.
Post by wolfgang sch
Wobei alle britischen Politiker, denen ich je zugehört
habe, unserer grüne Parteispitze um Längen überlegen sind.
Und erst Recht alle mit Hakennase und roten Haaren.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-22 18:32:04 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Es besteht ja scheinbar auch Einigkeit darüber, dass Hofreiter und
Junker abgesägt werden müssen. Das muss ja dann entsprechend der
Analyse von Stefan schon die bessere Lösung sein. Oder?
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das ist
mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere ist
wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt werden kann,
ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben, und dass ich bei
Arbeitslosigkeit abgesichert bin. Das ist Hofreiter dagegen sehr egal.
Daraus folgt: Ich möchte nicht von Hofreiter regiert werden. Compris?
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand
wusste und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat
ist politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Das Chaos hängt auch damit zusammen, dass dort inkompetente Politiker
am Werk sind.
Geschimpft und gelästert ist sich immer schnell. Darum geht's nur
nicht. Es geht darum, WIE man eine SAUBERE LÖSUNG des Problems findet.
Den Menschen zu erzählen, die gesparten EU-Beiträge könnten in britische
Krankenhäuser fließen, war eine faustdicke Lüge der Brexiteers. Eine
Zeitbombe auslösen, ohne zu wissen ob man sie rechtzeitig entschärfen
kann, war nicht die weiseste aller Entscheidungen der Regierung.
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Wobei alle britischen Politiker, denen ich je zugehört
habe, unserer grüne Parteispitze um Längen überlegen sind.
Und erst Recht alle mit Hakennase und roten Haaren.
Es ist ne kulturelle Sache, die haben Demokratie gelernt und
praktizieren sie trotz aller Klippen.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christoph Müller
2019-03-22 18:50:21 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das ist
mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere ist
wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt werden kann,
ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben, und dass ich bei
Arbeitslosigkeit abgesichert bin. Das ist Hofreiter dagegen sehr egal.
Daraus folgt: Ich möchte nicht von Hofreiter regiert werden. Compris?
Was dir alles wichtig ist, kannst du knicken, wenn du tot bist. Mit dem
Klima geht's um Überleben. Davon hängen wir auf Biegen und Brechen ab.
Gibt's nichts mehr zu essen, weil die ganzen Felder verdorrt oder
überschwemmt sind, weil der Boden fortgeblasen oder fortgeschwemmt
wurde, dann verhungerst du ganz einfach. Oder du beteiligst dich an den
dann harten Verteilungskämpfen und bekommst dort vielleicht ein Messer
zwischen die Rippen oder eine Gewehrkugel in den Kopf. Dann kannst du
gerne mit einen Luxusproblemen antanzen und sehen, wie du über die
Runden kommst.
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand
wusste und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat
ist politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Das Chaos hängt auch damit zusammen, dass dort inkompetente Politiker
am Werk sind.
Geschimpft und gelästert ist sich immer schnell. Darum geht's nur
nicht. Es geht darum, WIE man eine SAUBERE LÖSUNG des Problems findet.
Den Menschen zu erzählen, die gesparten EU-Beiträge könnten in britische
Krankenhäuser fließen, war eine faustdicke Lüge der Brexiteers. Eine
Zeitbombe auslösen, ohne zu wissen ob man sie rechtzeitig entschärfen
kann, war nicht die weiseste aller Entscheidungen der Regierung.
Stimmt. Allerdings das Problem mit dieser Feststellung nicht weg. Es
bleibt einfach bestehen.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-22 19:06:56 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das ist
mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere ist
wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt werden
kann, ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben, und dass ich bei
Arbeitslosigkeit abgesichert bin. Das ist Hofreiter dagegen sehr egal.
Daraus folgt: Ich möchte nicht von Hofreiter regiert werden. Compris?
Was dir alles wichtig ist, kannst du knicken, wenn du tot bist.
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet. Ausreden lasse ich nicht gelten, selbst den klimabesoffensten
Klimaquatsch nicht.
Post by Christoph Müller
Mit dem Klima geht's um Überleben.
Das ändert nichts daran, dass was ich oben aufgezählt habe Priorität Nr
1 ist. Was zählt ist das Hier und Jetzt. Außerdem glaub ich kein Wort
davon. Ein Politiker der ständig diesen Katastrophenstuss labert
verdient einen kräftigen Tritt raus aus allen Institutionen.
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand
wusste und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat
ist politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Das Chaos hängt auch damit zusammen, dass dort inkompetente
Politiker am Werk sind.
Geschimpft und gelästert ist sich immer schnell. Darum geht's nur
nicht. Es geht darum, WIE man eine SAUBERE LÖSUNG des Problems findet.
Den Menschen zu erzählen, die gesparten EU-Beiträge könnten in
britische Krankenhäuser fließen, war eine faustdicke Lüge der
Brexiteers. Eine Zeitbombe auslösen, ohne zu wissen ob man sie
rechtzeitig entschärfen kann, war nicht die weiseste aller
Entscheidungen der Regierung.
Stimmt. Allerdings das Problem mit dieser Feststellung nicht weg. Es
bleibt einfach bestehen.
Doch. Die Erkenntnis dass das jetzige politische Personal in UK aus
Idioten besteht (wenn auch weit weniger bekloppten als Hofreiter), führt
dazu dass man sie fortjagt. Das wäre sehr hilfreich für die Lösung der
aktuellen Probleme.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christoph Müller
2019-03-23 10:53:27 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das ist
mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere ist
wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt werden
kann, ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben, und dass ich bei
Arbeitslosigkeit abgesichert bin. Das ist Hofreiter dagegen sehr egal.
Daraus folgt: Ich möchte nicht von Hofreiter regiert werden. Compris?
Was dir alles wichtig ist, kannst du knicken, wenn du tot bist.
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte.
Na dann. Worum sollen wir uns dann überhaupt noch kümmern?
Post by wolfgang sch
Das Leben findet aber vorher statt,
eben.
Post by wolfgang sch
und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet. Ausreden lasse ich nicht gelten, selbst den klimabesoffensten
Klimaquatsch nicht.
Was die Einen als Quatsch abtun, halten Andere jedoch für wirklich
essentiell. Was also tun?
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Mit dem Klima geht's um Überleben.
Das ändert nichts daran, dass was ich oben aufgezählt habe Priorität Nr
1 ist.
Demnach können wir ja problemlos auf Kosten der kommenden Generationen
leben. Sollen die sehen, wie sie mit unseren Hinterlassenschaften klar
kommen.
Post by wolfgang sch
Was zählt ist das Hier und Jetzt.
Und nach mir die Sintflut...
Post by wolfgang sch
Außerdem glaub ich kein Wort davon.
Vielleicht solltest du dich mal mit den Effekten kleiner Massen und
Verhältnisse beschäftigen. Die Auswirkungen können durchaus gravierend sein.

Wer meint, dass kleine Mengen automatisch auch nur kleine Wirkung hätten:
Mit der Menge Botox, die einem Salzkorn entspricht, könnte man 500.000
Menschen töten
Quelle:
https://www.welt.de/wissenschaft/article106388732/Schon-ein-Zehnmillionstel-Gramm-Botox-ist-toedlich.html
Post by wolfgang sch
Ein Politiker der ständig diesen Katastrophenstuss labert
verdient einen kräftigen Tritt raus aus allen Institutionen.
Was genau ist der Katastrophenstuss, den die Politiker erzählen?
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand
wusste und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat
ist politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Das Chaos hängt auch damit zusammen, dass dort inkompetente
Politiker am Werk sind.
Geschimpft und gelästert ist sich immer schnell. Darum geht's nur
nicht. Es geht darum, WIE man eine SAUBERE LÖSUNG des Problems findet.
Den Menschen zu erzählen, die gesparten EU-Beiträge könnten in
britische Krankenhäuser fließen, war eine faustdicke Lüge der
Brexiteers. Eine Zeitbombe auslösen, ohne zu wissen ob man sie
rechtzeitig entschärfen kann, war nicht die weiseste aller
Entscheidungen der Regierung.
Stimmt. Allerdings ist das Problem mit dieser Feststellung nicht weg. Es
bleibt einfach bestehen.
Doch.
Dann haben Briten und Europa jetzt also gar kein Problem mehr? Die
Nachrichten berichten laufend Anderes.
Post by wolfgang sch
Die Erkenntnis dass das jetzige politische Personal in UK aus
Idioten besteht (wenn auch weit weniger bekloppten als Hofreiter), führt
dazu dass man sie fortjagt.
Damit ist dann das Problem gelöst? Demnach brauchen die Briten dann ja
überhaupt kein politisches Personal. Dann reicht es doch, ihm einfach
nur den Geldhahn zu zu drehen.
Post by wolfgang sch
Das wäre sehr hilfreich für die Lösung der aktuellen Probleme.
Wenn die Lösung doch so einfach ist - wieso dann das Problem dann nicht
gelöst?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-23 14:44:00 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das
ist mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere
ist wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt
werden kann, ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben, und dass
ich bei Arbeitslosigkeit abgesichert bin. Das ist Hofreiter dagegen
sehr egal. Daraus folgt: Ich möchte nicht von Hofreiter regiert
werden. Compris?
Was dir alles wichtig ist, kannst du knicken, wenn du tot bist.
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte.
Na dann. Worum sollen wir uns dann überhaupt noch kümmern?
Um was davor passiert.
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Das Leben findet aber vorher statt,
eben.
Vorher sind Butter und Brot und soziale Sicherheit wichtig.
Post by Christoph Müller
Was die Einen als Quatsch abtun, halten Andere jedoch für wirklich
essentiell. Was also tun?
Butter und Brot sind in jedem Fall wichtig, das als erstes den Ökos
klarmachen. Als zweites, dass sie falsch liegen.
Post by Christoph Müller
Demnach können wir ja problemlos auf Kosten der kommenden Generationen
leben.
Das ist eine Denkfigur aus dem Repertoire der ökologistischen
Ideologie, aber sie macht keinen Sinn. Solange die Zeitmaschine nicht
erfunden ist, können wir den Menschen der Zukunft nichts wegnehmen,
sowenig wie unsere Vorfahren uns nichts wegnehmen konnten, und wenn sie
es noch so sehr versucht hätten.

Das einzige womit wir zukünftigen Generationen schaden könnten wäre,
sie um ihr Erbe zu bringen. Ihr Erbe ist aber was? Unser Wohlstand,
unsere Produktivität und unsere Infrastruktur. Wenn wie diese beiden
schädigen, schädigen wir auch kommende Generationen. Also sollten wir
das nicht tun. Eigennutz, Vorsorge und Altruismus sind entgegen der
Ökofolklore keine Gegenspieler, sondern gehen Hand in Hand.
Post by Christoph Müller
Vielleicht solltest du dich mal mit den Effekten kleiner Massen und
Verhältnisse beschäftigen. Die Auswirkungen können durchaus gravierend sein.
Nach eigener Aussage des schrillsten "Klimaforschers" Rahmstorf würde
Deutschlands Anteil an der Klimaerwärmung bis 2100 0,05 Grad Celsius
betragen. Das wäre soviel wie wenn man von der 2. in die 1. Etage
umzieht. Das ist keine Katastrophe, das ist nichtmal ein kleines
Problem, es ist gar kein Problem und bedarf folglich keiner "Lösung".
Selbst wenn es wahr wäre nicht, und das steht keinesfalls fest.
Post by Christoph Müller
Dann haben Briten und Europa jetzt also gar kein Problem mehr? Die
Nachrichten berichten laufend Anderes.
Die Mühlen der Demokratie mahlen langsam. Ehe das aktuelle Personal
weggewählt ist, braucht es einige Zeit. Die Briten haben aber immerhin
verstanden, dass sie von Idioten regiert werden. Die Deutschen dagegen
hören den Dummschwall von Hofreiter, Göring-Eckardt und Baerbock & Co
und wählen sie trotzdem. Schlimmer: Seit die Grünen noch
schwachsinniger daherlabern als bisher schon, steigt ihre Popularität.
Wir sind ein ziemlich doofes Volk im Vergleich zu den Briten.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christoph Müller
2019-03-23 16:04:56 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Demnach können wir ja problemlos auf Kosten der kommenden Generationen
leben.
Das ist eine Denkfigur aus dem Repertoire der ökologistischen
Ideologie, aber sie macht keinen Sinn. Solange die Zeitmaschine nicht
erfunden ist, können wir den Menschen der Zukunft nichts wegnehmen,
sowenig wie unsere Vorfahren uns nichts wegnehmen konnten, und wenn sie
es noch so sehr versucht hätten.
Frag' doch mal Enterbte, ob stimmt, was du da erzählst.
Post by wolfgang sch
Das einzige womit wir zukünftigen Generationen schaden könnten wäre,
sie um ihr Erbe zu bringen Ihr Erbe ist aber was? Unser Wohlstand,
unsere Produktivität und unsere Infrastruktur.
Aber doch sicher keine intakte Umwelt mit intakten Lebensgrundlagen. Nur
- was macht man ohne intakte Lebensgrundlagen? Wie dann leben?
Post by wolfgang sch
Wenn wie diese beiden
schädigen, schädigen wir auch kommende Generationen.
Indem ihnen aber die Lebensgrundlagen entzogen werden, nicht?
Post by wolfgang sch
Also sollten
wir das nicht tun. Eigennutz, Vorsorge und Altruismus sind entgegen
der Ökofolklore keine Gegenspieler, sondern gehen Hand in Hand.
Sieht man recht beeindruckend in den Gegenden, in denen um eine arme
Bevölkerung herum z.B. Öl abgebaut wird. Dort gibt es leckende
Leitungen, die den ganzen Boden mit Öl verseuchen. Was kümmert das die
Verantwortlichen? Die schauen sich das Elend gar nicht erst an. Nur
ihren Aktienwert und die Dividenden daraus. Geld stinkt bekanntlich
nicht... Und wenn die armen Leute auf ihrem Boden keine Lebensmittel
mehr anbauen können, dann ist das doch deren Sache. Sollen sie halt
woanders hin gehen. Nur - WO HIN?
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Vielleicht solltest du dich mal mit den Effekten kleiner Massen und
Verhältnisse beschäftigen. Die Auswirkungen können durchaus gravierend sein.
Nach eigener Aussage des schrillsten "Klimaforschers" Rahmstorf würde
Deutschlands Anteil an der Klimaerwärmung bis 2100 0,05 Grad Celsius
betragen.
Du meinst jetzt aber nicht ernsthaft, dass Deutschland ALLEINE die Welt
retten soll?
Post by wolfgang sch
Das wäre soviel wie wenn man von der 2. in die 1. Etage
umzieht. Das ist keine Katastrophe, das ist nichtmal ein kleines
Problem, es ist gar kein Problem und bedarf folglich keiner "Lösung".
Selbst wenn es wahr wäre nicht, und das steht keinesfalls fest.
Was, wenn alle genauso denken? Einfach, weil's für den Moment
wirtschaftlicher erscheint. Dann passiert doch weltweit überhaupt
nichts. Oder sehe ich was falsch?

China hat in seinen Städten z.B. ein ziemlich massives Luftproblem. Wenn
sich die Chinesen an deine Empfehlungen halten, dann werden sie das
Problem bis in alle Ewigkeit haben.
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Dann haben Briten und Europa jetzt also gar kein Problem mehr? Die
Nachrichten berichten laufend Anderes.
Die Mühlen der Demokratie mahlen langsam. Ehe das aktuelle Personal
weggewählt ist, braucht es einige Zeit.
Hauptsache weg. Was danach kommt, ist völlig egal. Hitler, Idi Amin, Pol
Pot ... ist doch vollkommen egal, wer den jetzigen Polithanseln folgt.
Hauptsache, sie sind weg...
Post by wolfgang sch
Die Briten haben aber immerhin
verstanden, dass sie von Idioten regiert werden.
Das ist natürlich sehr viel wichtiger als eine gute Volksvertretung zu
haben.
Post by wolfgang sch
Die Deutschen dagegen
hören den Dummschwall von Hofreiter, Göring-Eckardt und Baerbock & Co
und wählen sie trotzdem. Schlimmer: Seit die Grünen noch
schwachsinniger daherlabern als bisher schon, steigt ihre Popularität.
Wir sind ein ziemlich doofes Volk im Vergleich zu den Briten.
Hauptsache, diese Leute sind weg. Alle Andere ist 100% besser. Stimmt's?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-23 17:16:25 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Das einzige womit wir zukünftigen Generationen schaden könnten wäre,
sie um ihr Erbe zu bringen Ihr Erbe ist aber was? Unser Wohlstand,
unsere Produktivität und unsere Infrastruktur.
Aber doch sicher keine intakte Umwelt mit intakten Lebensgrundlagen.
Doch, aber das ist nicht unser Thema. Es geht drum, ob das Wetter 1/20
Grad wärmer oder kälter wird. Die Umwelt bleibt in beiden Fällen
intakt, und das menschliche Leben geht in beiden Fällen weiter.
Post by Christoph Müller
Du meinst jetzt aber nicht ernsthaft, dass Deutschland ALLEINE die Welt
retten soll?
Die Gefahr, vor der Hofreiter uns retten will, besteht nicht.
Post by Christoph Müller
China hat in seinen Städten z.B. ein ziemlich massives Luftproblem.
Wir hier haben kein Luftproblem, und bei dem Geschwafel Hofreiters geht
es auch nicht darum.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Christoph Müller
2019-03-23 17:42:30 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Das einzige womit wir zukünftigen Generationen schaden könnten wäre,
sie um ihr Erbe zu bringen Ihr Erbe ist aber was? Unser Wohlstand,
unsere Produktivität und unsere Infrastruktur.
Aber doch sicher keine intakte Umwelt mit intakten Lebensgrundlagen.
Doch, aber das ist nicht unser Thema. Es geht drum, ob das Wetter 1/20
Grad wärmer oder kälter wird.
Ging es nicht um das Klima? Klima und Wetter sollte man schon
auseinander halten können.
Post by wolfgang sch
Die Umwelt bleibt in beiden Fällen
intakt, und das menschliche Leben geht in beiden Fällen weiter.
Vorausgesetzt, die Welt bestünde nur aus Deutschland. So ist es aber nicht.
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Du meinst jetzt aber nicht ernsthaft, dass Deutschland ALLEINE die Welt
retten soll?
Die Gefahr, vor der Hofreiter uns retten will, besteht nicht.
Weil du den Unterschied zwischen Wetter und Klima nicht kennst?
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-24 01:42:50 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Ging es nicht um das Klima? Klima und Wetter sollte man schon
auseinander halten können.
Meine Güte
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Juergen Ilse
2019-03-23 23:11:18 UTC
Permalink
Hallo,
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis maximal zum eigenen
ableben?

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2019-03-24 01:22:51 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis maximal zum eigenen
ableben?
Nicht nur dumme und verlogene Politiker sind das Problem, auch dumme und
verlogene Wähler und dumme und verlogene Nachplapperer, die die Lumpen
durch Nachplappern ihres Unsinns fördern.
DICH meine ich.


Carsten
--
Terroristen schaffen Arbeitsplätze
Juergen Ilse
2019-03-24 05:10:17 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carsten Thumulla
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis maximal zum eigenen
ableben?
Nicht nur dumme und verlogene Politiker sind das Problem, auch dumme und
verlogene Wähler und dumme und verlogene Nachplapperer, die die Lumpen
durch Nachplappern ihres Unsinns fördern.
DICH meine ich.
Der idiotische Nachplapperer bist du, der den Unfug von Trump oder anderen
Leugnern des Klimawandels ohne Pruefung von Fakten nachplappert ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2019-03-24 09:09:15 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Carsten Thumulla
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis maximal zum eigenen
ableben?
Nicht nur dumme und verlogene Politiker sind das Problem, auch dumme und
verlogene Wähler und dumme und verlogene Nachplapperer, die die Lumpen
durch Nachplappern ihres Unsinns fördern.
DICH meine ich.
Der idiotische Nachplapperer bist du, der den Unfug von Trump oder anderen
Leugnern des Klimawandels ohne Pruefung von Fakten nachplappert ...
Ich habe es durchdacht. Und zwar schon vor Trump. Trump hat also bei mir
abgeschrieben.

Ich kenne die Fakten und habe sie im Rahmen meiner Möglichkeiten
nachgeprüft. Du hast es nicht! Prüfen wir das nach!
Dann werden wir sehen, wer hier nachplappert.


Nur -lügner benutzen das Wort -leugner.


scheiß fup wegen Gruppenzahl


Carsten
--
Das Treibhaus ist eine Denkfalle, keine Wärmefalle
Christoph Müller
2019-03-24 13:56:56 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Nicht nur dumme und verlogene Politiker sind das Problem, auch dumme und
verlogene Wähler und dumme und verlogene Nachplapperer, die die Lumpen
durch Nachplappern ihres Unsinns fördern.
DICH meine ich.
...
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-24 01:29:11 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis maximal zum eigenen
ableben?
Meine Meinung, aber dann hört doch auf damit. Nicht nur zerstört ihr die
Infrastruktur und Produktivität für die kommenden Generationen, ihr
versaut denen auch das Klima. Euer "Klimaschutz" würde dazu führen dass
es viel zu kalt ist. Gletscher würden sich über Europa ergießen, das
Wasser in den Flüssen gefrieren, Selbst im Sommer gäbe es jede Nacht
Frost und selbst am Tage kaum über Null. Millionen würden erfrieren.
Lasset ab, kaltes Klima herbeizuschützen!

Was, du sagst ich kann das nicht belegen? Dann steht es 1:1. Was lernen
wir daraus? Frei erfundener Quatsch ist kein Argument. Der Unterschied
ist nur, dass dein Quatsch öfter im ZDF kommt.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Juergen Ilse
2019-03-24 05:18:32 UTC
Permalink
Hallo,
Post by wolfgang sch
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis maximal zum eigenen
ableben?
Meine Meinung, aber dann hört doch auf damit. Nicht nur zerstört ihr die
Infrastruktur und Produktivität für die kommenden Generationen, ihr
versaut denen auch das Klima. Euer "Klimaschutz" würde dazu führen dass
es viel zu kalt ist. Gletscher würden sich über Europa ergießen, das
Wasser in den Flüssen gefrieren, Selbst im Sommer gäbe es jede Nacht
Frost und selbst am Tage kaum über Null. Millionen würden erfrieren.
Lasset ab, kaltes Klima herbeizuschützen!
Ich haette es nicht fuer moeglich gehalten, dass jemand ernsthaft
verbloedet genug sein koennte, um solchen Schwachsinn zu glauben.
Die Anstrengungen, die unternommen werden sollten und bei den "Klima-
gipfeln" beschlossen wurden zielen nicht darauf hin, die Erwaermung
des Klimas umzukehren (das koennte man auch gar nicht schaffen), die
Anstrengungen zielen noch nicht einmal darauf hin, doe Erwaermung
auf 0 zu reduzieren. Die Ziele sind sehr viel weniger hich gesteckt:
die Erwaermung soll nur verlangsamt werden, weil man mehr ohnehin
nicht erreichen wird. Man muss schon voellig verbloedet sein, angesicht
dieser Tatsachen ein Horrorszenario einer kuenftigen Eiszeit verbreiten
zu wollen ...
Btw.: die 20 waremsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnung finden
sich alle in den letzten 25 Jahren ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
wolfgang sch
2019-03-24 07:59:20 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by wolfgang sch
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Auf lange Sicht sind wir alle tot, wie Meynard Keynes sehr treffend
sagte. Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die
Lebensgrundlage zu versauen? Reicht deine Gerechtigkeit nur bis
maximal zum eigenen ableben?
Meine Meinung, aber dann hört doch auf damit. Nicht nur zerstört ihr
die Infrastruktur und Produktivität für die kommenden Generationen,
ihr versaut denen auch das Klima. Euer "Klimaschutz" würde dazu führen
dass es viel zu kalt ist. Gletscher würden sich über Europa ergießen,
das Wasser in den Flüssen gefrieren, Selbst im Sommer gäbe es jede
Nacht Frost und selbst am Tage kaum über Null. Millionen würden
erfrieren. Lasset ab, kaltes Klima herbeizuschützen!
Ich haette es nicht fuer moeglich gehalten, dass jemand ernsthaft
verbloedet genug sein koennte, um solchen Schwachsinn zu glauben.
Welcome to my world. Genau das denke ich immer wenn ich den Schwachsinn
der Klimatisten lese. Das sollte der Lerneffekt sein.
Post by Juergen Ilse
Die Anstrengungen, die unternommen werden sollten und bei den "Klima-
gipfeln" beschlossen wurden zielen nicht darauf hin, die Erwaermung
des Klimas umzukehren (das koennte man auch gar nicht schaffen), die
Anstrengungen zielen noch nicht einmal darauf hin, doe Erwaermung
die Erwaermung soll nur verlangsamt werden, weil man mehr ohnehin
nicht erreichen wird.
Und schon versuchst du händeringend mich zu überzeugen, wie unbegründet
meine Prophezeiung. So geht's mir die ganze Zeit mich euch. Und du
kannst dir die Antwort schon denken: Das Vorsorgeprinzip. Es genügt
nicht, einfach nur zu sagen dass es schon nicht so schlimm kommen
werde. Was wenn doch? Was werden die kommenden Generationen sagen? Wir
müssen alle, auch die größten Anstrengungen unternehmen, um die
drohende Eiszeit abzuwenden. Das muss höchstes Ziel der Bundesregierung
werden, so Kinkerlitzchen wie sichere Renten oder Kindergärten müssen
da leider hintan stezen.

Und ich hab auch Klimaforscher, die meine Furcht bestätigen. Das ist
Wissenschaft!!!!!!11elf

"Spätestens seit 1960 wächst bei den Meteorologen und Klimaforschern die
Überzeugung, daß etwas faul ist im umfassenden System des Weltwetters:
Das irdische Klima, glauben sie, sei im Begriff umzuschlagen -- Symptome
dafür entdeckten die Experten nicht nur in Europa, sondern inzwischen in
fast allen Weltregionen."

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html

Geschrieben übrigens vom gleichen "Nachrichtenmagazin", das ein gutes
Jahrzehnt später die Klimakatastrophe wegen Erwärmung auf die Titelseite
hob.
Post by Juergen Ilse
Man muss schon voellig verbloedet sein, angesicht
dieser Tatsachen ein Horrorszenario einer kuenftigen Eiszeit verbreiten
zu wollen ...
Richtig, aber das ist mein Text. Er gilt genauso für eine künftige
Heißzeit.
Post by Juergen Ilse
Btw.: die 20 waremsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnung finden
sich alle in den letzten 25 Jahren ...
Und, wo bleibt die Weltkatastrophe? War dir irgendwas nicht genehm am
Wetter? Und vor allem: Hast du auch nur den klitzekleinsten Beleg, dass
du dran schuld warst weil du 1987 die Heizung zu stark aufgedreht hast,
oder ich mit meinem Flug nach Hawaii vor 15 Jahren? Hast du den
geringsten Beleg, dass es nicht ein natürlicher Verlauf ist? Hat
irgendwer auf der ganzen Erde einen solchen Beleg?
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Carsten Thumulla
2019-03-24 09:10:45 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Ich haette es nicht fuer moeglich gehalten, dass jemand ernsthaft
verbloedet genug sein koennte, um solchen Schwachsinn zu glauben.
Die Anstrengungen, die unternommen werden sollten und bei den "Klima-
gipfeln" beschlossen wurden zielen nicht darauf hin, die Erwaermung
des Klimas umzukehren (das koennte man auch gar nicht schaffen), die
Anstrengungen zielen noch nicht einmal darauf hin, doe Erwaermung
die Erwaermung soll nur verlangsamt werden, weil man mehr ohnehin
nicht erreichen wird. Man muss schon voellig verbloedet sein, angesicht
dieser Tatsachen ein Horrorszenario einer kuenftigen Eiszeit verbreiten
zu wollen ...
Btw.: die 20 waremsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnung finden
sich alle in den letzten 25 Jahren ...
Du weißt ja nix
Ole Jansen
2019-03-25 06:01:50 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by wolfgang sch
Das Leben findet aber vorher statt, und ich erwarte von der
Politik dass sie es für uns alle so angenehm und gerecht wie möglich
gestaltet.
Hofreiter sieht das anscheinend anders.
Post by Juergen Ilse
Und es ist gerecht, den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage
zu versauen?
Die jetzige Politik versaut der kommenden Generation in D
die Lebensgrundlage. Und zwar ziemlich konkret.

O.J.
Ole Jansen
2019-03-25 05:55:14 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das ist
mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere ist
wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt werden kann,
ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben
Was dir alles wichtig ist, kannst du knicken
[...] Verteilungskämpfen [...] Messer [...] Gewehrkugel in den Kopf.
Dann kannst du gerne mit einen Luxusproblemen antanzen und sehen,
wie du über die Runden kommst.
Beim Klimaschutz tanzen wir aber für die Luxusprobleme Anderer.

O.J.
Christoph Müller
2019-03-25 08:57:51 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Hofreiter labert davon, dass das Klima geschützt werden müsse, das ist
mit Abstand sein wichtigstes Thema. Für mich und viele andere ist
wichtig, ob ich einen Job habe, ob meine Rente mal bezahlt werden kann,
ob die Preise im Supermarkt stabil bleiben
Was dir alles wichtig ist, kannst du knicken
[...] Verteilungskämpfen [...] Messer [...] Gewehrkugel in den Kopf.
Dann kannst du gerne mit einen Luxusproblemen antanzen und sehen, wie
du über die Runden kommst.
Beim Klimaschutz tanzen wir aber für die Luxusprobleme Anderer.
Z.B. um die Zukunft der eigenen Kinder und Enkel.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Ole Jansen
2019-03-25 10:41:05 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Ole Jansen
Beim Klimaschutz tanzen wir aber für die Luxusprobleme Anderer.
Z.B. um die Zukunft der eigenen Kinder und Enkel.
^^

Aua, Kopfkino:


O.J.

PS: Ich tanz lieber meinen Namen...

Juergen Ilse
2019-03-23 23:03:29 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Eine Problemlösung besteht nicht, indem man auf Menschen
einschlägt, sondern ganz einfach anfängt, eine BESSERE Lösung zu
PRÄSENTIEREN!
Die Begriffsbildung "bessere Lösung" setzt bereits voraus, dass
Einigkeit über die Problemanalyse bestehe.
Es besteht ja scheinbar auch Einigkeit darüber, dass Hofreiter und
Junker abgesägt werden müssen.
Wirklich? Ich sehe da etliche dringlichere Punkte fuer eine Verbesserung
der Situation, und ich bin mir auch nicht sicher, ob beim absaegen dieser
beiden die Nachfolger wirklich besser waeren ...
Post by Christoph Müller
Post by wolfgang sch
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte.
Die Leute waren dieser Ueberzeugung, weil sie von vorn bis hinten belogen
wurden, und die Luegen von vielen nicht als solche erkannt wurden.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
wolfgang sch
2019-03-24 01:32:46 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Christoph Müller
Es besteht ja scheinbar auch Einigkeit darüber, dass Hofreiter und
Junker abgesägt werden müssen.
Wirklich? Ich sehe da etliche dringlichere Punkte fuer eine
Verbesserung der Situation,
Unser größtes Problem ist, dass wir von Bekloppten regiert werden.
Nicht nur in der Politik, auch in der Wirtschaft und überall wo es
Management gibt. Es ist überall nur Inkompetenz am Werk.
Post by Juergen Ilse
Post by Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Denk' mal an die ganze Brexit-Misere.
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte.
Die Leute waren dieser Ueberzeugung, weil sie von vorn bis hinten
belogen wurden, und die Luegen von vielen nicht als solche erkannt
wurden.
So wie bei der "Klimakatastrophe".
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Hans-Juergen Lukaschik
2019-03-24 08:47:17 UTC
Permalink
Hallo Juergen,

am Samstag, 23 MÀrz 2019 23:03:29
Post by Juergen Ilse
Die Leute waren dieser Ueberzeugung, weil sie von vorn bis hinten
belogen wurden, und die Luegen von vielen nicht als solche erkannt
wurden.
Dann sind die Briten den Deutschen ja sehr Àhnlich.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Stefan
2019-03-22 16:42:46 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt, demütigt oder
sonst wie durch den Kakao zieht.
Wenn es um Politiker geht, ist es absolut angemessen und notwendig,
solche Dinge in die Öffentlichkeit zu tragen, damit sich die Bürger ein
Bild davon machen können, mit was für Vollidioten man es da zu tun hat.
Und? WAS wird damit BESSER?
Es schadet nie, wenn Vollidioten ihren Posten räumen.

Es gab früher durchaus intelligente Menschen in der Politik und zwar in
allen Parteien die damals an Regierungen beteiligt waren.

Man konnte Leuten wie Wehner, Brand, Strauß und auch Kohl und vielen
anderen aus der Generation einiges vorwerfen, aber nicht, dass sie dumm
gewesen wären.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Niveau allgemein so gesunken
ist, dass wir nur noch solche Figuren wie Altmeier, Roth und Hofreiter
haben, um wichtige Positionen zu besetzen. (Frau M habe ich hier nicht
erwähnt, weil die ist nicht dumm. Die gehört deshalb auch nicht
abgewählt, sondern vor ein Gericht.)
Post by Christoph Müller
OK. Sägen wir Hofreiter und Junker ab. Bist du dir dann wirklich GANZ
SICHER, dass wir dann eine BESSERE Lage haben? Was, wenn auf sie
richtige Knalltüten folgen? Du meinst, schlimmer als Hofreiter und
Junker geht nicht? Das geht sehr wohl!
Du laberst dummes Zeug.

Im übrigen wäre es auch Sache der Medien, vernünftig über die Leute zu
berichten, die dieses Land repräsentieren wollen. Das findet aber nur
selten statt. In der Regel werden Leute wie Hofreiter von den Medien
hofiert, egal wie blöd sie sind.

...
Post by Christoph Müller
NEIN! Eine Problemlösung besteht nicht, indem man auf Menschen
einschlägt, sondern ganz einfach anfängt, eine BESSERE Lösung zu
PRÄSENTIEREN! Wenn DAMIT Hofreiter und Junker ihre Posten verlieren,
dann ist es halt so.
Bis du so naiv, oder glaubst du den Scheiß?

Niemand ist an deinen besseren Lösungen interessiert. Es geht um Kohle.
Es geht darum, wie man den produktiven Teil der Bevölkerung ausplündern
kann um eine neoaristokratische Politikerkaste zu mästen.

Irgendwann ist man dann soweit, dass nur noch die französische Lösung
von 1789 bleibt.
Post by Christoph Müller
Denn das Bessere ist des Guten Feind. DANN wird die
Lage WIRKLICH besser. Aber nicht, indem bestimmte Politiker einfach
abgesägt werden ohne zu wissen, was danach kommt. Denk' mal an die ganze
Brexit-Misere.
Es geht immer nur indem man Politiker absägt. Dieses Absägen ist
notwendig und das einzige Mittel, um eine langfristig stabile Demokratie
zu gewährleisten.

Besser wäre ein Automatismus, d.h. Amtszeitbegrenzung zumindest für den
Kanzler, besser noch für jeden Minister und jeden einzelnen Abgeordneten.
Post by Christoph Müller
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand wusste
und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat ist
politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Warts ab...
Christoph Müller
2019-03-22 17:42:53 UTC
Permalink
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hast du dir Hofreiters hilfloses Gestammel angehört?
Nein. Mich interessiert nicht, wie man Personen zerlegt, demütigt oder
sonst wie durch den Kakao zieht.
Wenn es um Politiker geht, ist es absolut angemessen und notwendig,
solche Dinge in die Öffentlichkeit zu tragen, damit sich die Bürger ein
Bild davon machen können, mit was für Vollidioten man es da zu tun hat.
Und? WAS wird damit BESSER?
Es schadet nie, wenn Vollidioten ihren Posten räumen.
Wenn noch größere Vollidioten folgen, dann schadet das sehr wohl.
Post by Stefan
Es gab früher durchaus intelligente Menschen in der Politik und zwar in
allen Parteien die damals an Regierungen beteiligt waren.
Früher war halt alles besser. Lots Frau erstarrte beim Blick zurück zur
Salzsäule...
Post by Stefan
Man konnte Leuten wie Wehner, Brand, Strauß und auch Kohl und vielen
anderen aus der Generation einiges vorwerfen, aber nicht, dass sie dumm
gewesen wären.
Die Intelligenz ist halt ausgestorben. Es gibt heute nur noch Dumme.
Post by Stefan
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Niveau allgemein so gesunken
ist, dass wir nur noch solche Figuren wie Altmeier, Roth und Hofreiter
haben, um wichtige Positionen zu besetzen. (Frau M habe ich hier nicht
erwähnt, weil die ist nicht dumm. Die gehört deshalb auch nicht
abgewählt, sondern vor ein Gericht.)
Hauptsache, es gibt Menschen, über die man sich selber stellen kann und
auf die man treten kann.
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
OK. Sägen wir Hofreiter und Junker ab. Bist du dir dann wirklich GANZ
SICHER, dass wir dann eine BESSERE Lage haben? Was, wenn auf sie
richtige Knalltüten folgen? Du meinst, schlimmer als Hofreiter und
Junker geht nicht? Das geht sehr wohl!
Du laberst dummes Zeug.
Wo denn? Was laberst du? Dir den Spiegel vorzuhalten, scheint dir nicht
zu gefallen.
Post by Stefan
Im übrigen wäre es auch Sache der Medien, vernünftig über die Leute zu
berichten, die dieses Land repräsentieren wollen. Das findet aber nur
selten statt. In der Regel werden Leute wie Hofreiter von den Medien
hofiert, egal wie blöd sie sind.
Weil eben ALLE blöd sind. Stimmt's? Es gibt NUR EINE Ausnahme. Wer
könnte das wohl sein?
Post by Stefan
....
Post by Christoph Müller
NEIN! Eine Problemlösung besteht nicht, indem man auf Menschen
einschlägt, sondern ganz einfach anfängt, eine BESSERE Lösung zu
PRÄSENTIEREN! Wenn DAMIT Hofreiter und Junker ihre Posten verlieren,
dann ist es halt so.
Bis du so naiv, oder glaubst du den Scheiß?
Was du für Scheiß hältst, halte ich für eine gesunde Vorgehensweise.
Post by Stefan
Niemand ist an deinen besseren Lösungen interessiert.
Habe ich von MEINEN Vorschlägen geschrieben? Daran kann ich mich nicht
erinnern. Ich finde hier auch nichts darüber. Ab er vielleicht ist das
ja deine Art der Anerkennung, dass das tatsächlich eine bessere
Möglichkeit wäre.
Post by Stefan
Es geht um Kohle.
Es geht darum, wie man den produktiven Teil der Bevölkerung ausplündern
kann um eine neoaristokratische Politikerkaste zu mästen.
Was unternimmst DU gegen das, was dir offensichtlich nicht gefällt?
Meinst du, dass es schon reicht, einfach Anderen in die Wadl zu beißen?
Post by Stefan
Irgendwann ist man dann soweit, dass nur noch die französische Lösung
von 1789 bleibt.
Von Verbesserungen durch Weiterentwicklung scheinst du nicht viel zu
halten. Dein Mittel der Wahl wäre anscheinend Revolution mit vielen
Toten und Verletzten. Richtig?
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Denn das Bessere ist des Guten Feind. DANN wird die
Lage WIRKLICH besser. Aber nicht, indem bestimmte Politiker einfach
abgesägt werden ohne zu wissen, was danach kommt. Denk' mal an die ganze
Brexit-Misere.
Es geht immer nur indem man Politiker absägt.
Sowas ist in erster Linie eine Todsünde des Managements. Dort geht man
davon aus, dass man froh sein muss, wenn man überhaupt Menschen mit
eigenen Aktivitäten findet. Laufen sie in die falsche Richtung, muss
ihre Energie in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Nicht
ausgeschaltet. Denn dann steht bald alles, weil sich dann keiner mehr
traut. Wäre das der Zustand, den du anstrebst? Sieht ganz danach aus.
Denn das wirst du mit deiner Methode erreichen. Willst du was Anderes
erreichen, brauchst du dafür bessere Methoden.
Post by Stefan
Dieses Absägen ist
notwendig und das einzige Mittel, um eine langfristig stabile Demokratie
zu gewährleisten.
Mit Sicherheit NICHT. Mit Absägen bekommst du nur Duckmäuser und
Befehlsempfänger ohne jede Eigeninitiative. Du meinst allen ernstes,
dass das besser wäre als der heutige Zustand?
Post by Stefan
Besser wäre ein Automatismus, d.h. Amtszeitbegrenzung zumindest für den
Kanzler, besser noch für jeden Minister und jeden einzelnen Abgeordneten.
Darüber kann man ja reden. Fände ich auch nicht schlecht, weil bekannt
ist, dass sich mit der Länge der Amtsführung zunehmend Seilschaften
ausbilden, die dem Volk nicht mehr dienlich sind.

Angesichts der Möglichkeiten in der Medizin gehe ich davon aus, dass es
auch möglich sein sollte, Machtsucht recht zuverlässig zu erkennen. Wir
brauchen keine Suchtkranken und Entscheiderpositionen. Schließlich ist
bekannt, dass Suchtkranke auch schon mal über Leichen gehen, um an ihren
Stoff zu kommen. Ein Test auf Machtsucht hätte zwei Vorteile:
1. Macht wird nicht mehr als leuchtendes glorreiches Ziel gesehen,
sondern als große Verantwortung gegenüber denen, die einem die Macht
verleihen.
2. Entzug der Entscheidungskompetenz im Falle der Erkrankung an
Machtsucht und Ersatz durch einen gesunden Nachfolger.

Menschen, die es nur aufgrund ihres Egos an die Macht zieht, werden sich
angesichts solcher Tests überlegen, ob sie überhaupt zur Wahl antreten
sollen. Sie ahnen und spüren dann schon was.
Post by Stefan
Post by Christoph Müller
Man wusste nur, dass man nicht in der EU bleiben wollte. Niemand wusste
und bis heute weiß niemand, wie es besser geht. Das Resultat ist
politisches Chaos. Ist das jetzt WIRKLICH BESSER?
Warts ab...
Was jetzt kommt, ist Glückssache.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
wolfgang sch
2019-03-21 18:59:11 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hofreiter hat völlig durchgeknallt, aber um das zu wissen braucht man
keine Drittmeinung. Das bemerkt man am besten an seinem O-Ton, der in
1000erlei Varianten auf Youtube und auch beim DLF zu hören ist.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
wolfgang sch
2019-03-21 19:00:39 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Hofreiter ist völlig durchgeknallt, aber um das zu wissen braucht man
weder Drittmeinung noch Verfremdungen. Das bemerkt man am besten an
seinem O-Ton, der in 1000erlei Varianten auf Youtube und auch beim DLF
zu hören ist.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Fritz
2019-03-23 07:33:53 UTC
Permalink
Post by Christoph Müller
Was soll man mit einem solchen Betreff und Absender über 4 Gruppen
hinweg denn überhaupt noch lesen? Schmarrn auf der ganzen Linie...
Das ward doch nur Wendehalsens sinn-leeres Gebrülle aus seinem
Gemeinde-Bau Bunker ....

fup passend! °°°°°
--
Fritz
der Fasching ist nun leider vorbei - trotzdem ein kräftiges Lei Lei! ;-)
Siegfrid Breuer
2019-03-21 18:09:00 UTC
Permalink
Endgeil!
Post by Quotinnen
#Hofreiter wird zerlegt! BESTES #Interview aller Zeiten!
http://youtu.be/XHkHGZoLroI
_ _ _ _
| | | | | | | |
| |__ __ _ | |__ __ _ | |__ __ _ | |__ __ _
| '_ \ / _` | | '_ \ / _` | | '_ \ / _` | | '_ \ / _` |
| | | | | (_| | | | | | | (_| | | | | | | (_| | | | | | | (_| |
|_| |_| \__,_| |_| |_| \__,_| |_| |_| \__,_| |_| |_| \__,_|

Weiter so! Dann koennte ich mich glatt wieder mit dem Deutschlandfunk
anfreunden? - Hat der Interviewer denn noch seinen Job?
Post by Quotinnen
Ist Hofreiter doch der dümmste Politiker Europas?
Der ist allenfalls die Spitze des Eisbergs.
--
Post by Quotinnen
Ich bin nicht Deiner Meinung - kann aber jetzt leider aber auch keinen
100% schluessigen Gegenbeweiss anfuehren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[rechthabert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
wolfgang sch
2019-03-21 18:56:28 UTC
Permalink
Post by Quotinnen
#Hofreiter wird zerlegt! BESTES #Interview aller Zeiten!
http://youtu.be/XHkHGZoLroI
Verfremdet und verschnippelt. Das Original findet sich hier:

https://www.deutschlandfunk.de/fridays-for-future-wir-sind-dabei-deren-zukunft-zu.694.de.html?dram:article_id=443693
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Der Habakuk.
2019-03-21 19:10:46 UTC
Permalink
Post by Quotinnen
Post by Quotinnen
#Hofreiter wird zerlegt! BESTES #Interview aller Zeiten!
http://youtu.be/XHkHGZoLroI
https://www.deutschlandfunk.de/fridays-for-future-wir-sind-dabei-deren-zukunft-zu.694.de.html?dram:article_id=443693
Das ist der Text.

Hören in seiner ganzen peinlichen Pracht kann man ihn hier:


--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans-Juergen Lukaschik
2019-03-22 12:12:53 UTC
Permalink
Hallo Wolfgang,

am Donnerstag, 21 MÀrz 2019 18:56:28
Post by Quotinnen
https://www.deutschlandfunk.de/fridays-for-future-wir-sind-dabei-deren-zukunft-zu.694.de.html?dram:article_id=443693
Das Schlimmste daran, der wird von Steuergeldern bezahlt und eine hohe
Pension ist ihm ziemlich sicher.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
F.W.
2019-03-22 06:30:29 UTC
Permalink
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt. Er beantwortete keine suggestiven
Fragen. Würden die Schüler während der Freizeit demonstrieren, hätten
sie in den Medien - zum Beispiel im Deutschlandfunk - keine Resonanz.

Greta Thunberg weiß trotz ihrer erst 16 Jahre offenbar also schon
ziemlich genau, wie man die Medien am Nasenring durch die Manege führt
und die laufen auch willig mit.

Es ist eine sehr deutsche Diskussion: "Das Haus brennt. Sollen wir,
trotz der hohen Wasserkosten das Löschen anfangen?" Man verkennt gerne
absichtlich das Wesentliche einer Sache, um seine alten Gewohnheiten
nicht ändern zu müssen durch Leute, die Erfolg in ihrer Sache haben.

Helfen wird das den Verweigerern und Leugnern freilich nichts.
Jedenfalls war das noch nie so seit der Einführung des Sicherheitsgurtes.

FW
Carsten Thumulla
2019-03-22 06:39:49 UTC
Permalink
Post by F.W.
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt. Er beantwortete keine suggestiven
Fragen. Würden die Schüler während der Freizeit demonstrieren, hätten
sie in den Medien - zum Beispiel im Deutschlandfunk - keine Resonanz.
das hat er zugegeben
Der Habakuk.
2019-03-22 06:55:52 UTC
Permalink
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Für seine grüne Anhängerschaft wahrscheinlich nicht. *g*
Post by F.W.
Er beantwortete keine suggestiven
Fragen.
Was ist an der Frage "Herr Hofreiter, was bedeutet SCHULPFLICHT?" suggestiv?

Hofreiter hat sich insgesamt afaik dreimal der Beantwortung dieser
simplen Frage verweigert. Zunehmend mehr stotternd und "Äh"-end.
Post by F.W.
Würden die Schüler während der Freizeit demonstrieren, hätten
sie in den Medien - zum Beispiel im Deutschlandfunk - keine Resonanz.
Sicher. Das hat Hofreiter sogar zu Ende des Interviews irgendwie zugegeben.

Aber was hat ihn dran gehindert, etwas intelligenter in dieses interview
zu gehen. Fast *alles* wäre klüger gewesen, als sein pampig-beleidigtes
Verhalten. Der war einfach um jede (ehrliche) Antwort verlegen!

Warum hat er nicht einfach gesagt: "Herr XY, wir wissen doch beide, was
Schulpflicht bedeutet: Kinder müssen bei uns ab einem gewissen Alter und
für eine Anzahl von Jahren auf eine Schule gehen und dürfen auch nicht
einfach so schwänzen! ABER: Ich finde, sie haben hier einen sehr guten
Grund dafür, wenn sie sich hier dafür entscheiden, für eine vernünftige
Klimapolitik zu demonstrieren, denn es geht dabei um ihre Zukunft!"
Post by F.W.
Greta Thunberg weiß trotz ihrer erst 16 Jahre offenbar also schon
ziemlich genau, wie man die Medien am Nasenring durch die Manege führt
und die laufen auch willig mit.
Ich denke mal, hinter ihr stehen einige Strategen, Planer,
Pressesprecher usw.
Post by F.W.
Es ist eine sehr deutsche Diskussion: "Das Haus brennt. Sollen wir,
trotz der hohen Wasserkosten das Löschen anfangen?" Man verkennt gerne
absichtlich das Wesentliche einer Sache, um seine alten Gewohnheiten
nicht ändern zu müssen durch Leute, die Erfolg in ihrer Sache haben.
Ob das so ist, ob das Haus wirklich brennt, das wäre die Frage.
Post by F.W.
Helfen wird das den Verweigerern und Leugnern freilich nichts.
Jedenfalls war das noch nie so seit der Einführung des Sicherheitsgurtes.
FW
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
F.W.
2019-03-22 07:06:26 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Für seine grüne Anhängerschaft wahrscheinlich nicht. *g*
Objektiv auch nicht.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Er beantwortete keine suggestiven
Fragen.
Was ist an der Frage "Herr Hofreiter, was bedeutet SCHULPFLICHT?" suggestiv?
Sie impliziert die Aussage "Sollten die Schüler, statt unseren Arsch zu
retten, nicht lieber in der Schule schlafen?". Die ist natürlich nicht
suggestiv. :-D
Post by Der Habakuk.
Hofreiter hat sich insgesamt afaik dreimal der Beantwortung dieser
simplen Frage verweigert. Zunehmend mehr stotternd und "Äh"-end.
Es war eine rhetorische Frage. Ich glaube nicht, dass jemand beim
Deutschlandfunk am Mikro nuckeln darf, der nicht weiß, was die
Schulpflicht bedeutet.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Würden die Schüler während der Freizeit demonstrieren, hätten
sie in den Medien - zum Beispiel im Deutschlandfunk - keine Resonanz.
Sicher. Das hat Hofreiter sogar zu Ende des Interviews irgendwie zugegeben.
Was heißt hier "zugegeben"? Das sollte jeder Dorftrottel verstehen. Mit
Ausnahme des Deutschlandfunks vielleicht.
Post by Der Habakuk.
Aber was hat ihn dran gehindert, etwas intelligenter in dieses interview
zu gehen. Fast *alles* wäre klüger gewesen, als sein pampig-beleidigtes
Verhalten. Der war einfach um jede (ehrliche) Antwort verlegen!
Ja, ich hätte den Deutschlandfunker vor mir hergetrieben. Das ist nicht
schwer. Er scheint keine Leuchte zu sein.
Post by Der Habakuk.
Warum hat er nicht einfach gesagt: "Herr XY, wir wissen doch beide, was
Schulpflicht bedeutet: Kinder müssen bei uns ab einem gewissen Alter und
für eine Anzahl von Jahren auf eine Schule gehen und dürfen auch nicht
einfach so schwänzen!  ABER: Ich finde, sie haben hier einen sehr guten
Grund dafür, wenn sie sich hier dafür entscheiden, für eine vernünftige
Klimapolitik zu demonstrieren, denn es geht dabei um ihre Zukunft!"
Da bin ich ganz Deiner Meinung. Hofreiter müsste abgewichster werden.
Die Deutschen mögen abgewichste Politiker.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Greta Thunberg weiß trotz ihrer erst 16 Jahre offenbar also schon
ziemlich genau, wie man die Medien am Nasenring durch die Manege führt
und die laufen auch willig mit.
Ich denke mal, hinter ihr stehen einige Strategen, Planer,
Pressesprecher usw.
Dafür gibt es keinen Hinweis. Warum denkst Du das? Heute kann jeder mit
Twitter und Instagram Hunderttausende von Schülern erreichen.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Es ist eine sehr deutsche Diskussion: "Das Haus brennt. Sollen wir,
trotz der hohen Wasserkosten das Löschen anfangen?" Man verkennt gerne
absichtlich das Wesentliche einer Sache, um seine alten Gewohnheiten
nicht ändern zu müssen durch Leute, die Erfolg in ihrer Sache haben.
Ob das so ist, ob das Haus wirklich brennt, das wäre die Frage.
Eben. Statt zu löschen diskutieren wir auch gerne, ob es überhaupt brennt.

FW
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-03-22 07:15:29 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Für seine grüne Anhängerschaft wahrscheinlich nicht. *g*
Objektiv auch nicht.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Er beantwortete keine suggestiven
Fragen.
Was ist an der Frage "Herr Hofreiter, was bedeutet SCHULPFLICHT?" suggestiv?
Sie impliziert die Aussage "Sollten die Schüler, statt unseren Arsch zu
retten, nicht lieber in der Schule schlafen?". Die ist natürlich nicht
suggestiv. :-D
...
Die Schulschwaenzer retten niemandes Arsch, weil es real gesehen gar kein Problem gibt, wenn das Klima sich natuerlich aendert.
Wuerden sie lieber zur Schule gehen und sich mit Naturwissenschaften befassen, wuerden sie auch nicht mehr an den Klimaschwindel glauben.
F.W.
2019-03-22 07:20:18 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die Schulschwaenzer retten niemandes Arsch, weil es real gesehen gar
kein Problem gibt, wenn das Klima sich natuerlich aendert. Wuerden
sie lieber zur Schule gehen und sich mit Naturwissenschaften
befassen, wuerden sie auch nicht mehr an den Klimaschwindel glauben.
Vielleicht wird die Menschheit auch überleben, weil Leute wie Du nichts
zu sagen haben. :-D

FW
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-03-22 08:00:06 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die Schulschwaenzer retten niemandes Arsch, weil es real gesehen gar
kein Problem gibt, wenn das Klima sich natuerlich aendert. Wuerden
sie lieber zur Schule gehen und sich mit Naturwissenschaften
befassen, wuerden sie auch nicht mehr an den Klimaschwindel glauben.
Vielleicht wird die Menschheit auch überleben, weil Leute wie Du nichts
zu sagen haben. :-D
Ueberleben wird sie so oder so.
Nur wird sie verelenden, wenn Leute wie Du das sagen haben und dank euch und euren Wahnideen der Oekokommunismus ausbricht. :-(
Der Habakuk.
2019-03-22 07:39:01 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Für seine grüne Anhängerschaft wahrscheinlich nicht. *g*
Objektiv auch nicht.
Lol
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Er beantwortete keine suggestiven
Fragen.
Was ist an der Frage "Herr Hofreiter, was bedeutet SCHULPFLICHT?" suggestiv?
Sie impliziert die Aussage "Sollten die Schüler, statt unseren Arsch zu
retten, nicht lieber in der Schule schlafen?". Die ist natürlich nicht
suggestiv. :-D
Die Frage verweist auf das Faktum, daß in Deutschland Schulpflicht
besteht. Daran ist nichts Suggestives. Daß es hier Schulpflicht gibt,
weiß auch Hofreiter, nur 'scheißt' er hier halt drauf, weil es um grüne
Inhalte geht! Bezeichnend auch, daß er auf die Frage, ob er genauso
kulant denken würde, wenn diese Schülerdemos gegen Zuwanderung und
Migranten gingen, auch wieder nur hilflos ähen konnte.
Suggestiv ist also eher Hofreiter, wenn er hier suggeriert, für grüne
Ziele könne man schon mal, ja dürfe man, oder sei fast schon
verpflichtet, Schule zu schwänzen. Aber natürlich nie und nimmer für
'pöhse' Naziziele.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Hofreiter hat sich insgesamt afaik dreimal der Beantwortung dieser
simplen Frage verweigert. Zunehmend mehr stotternd und "Äh"-end.
Es war eine rhetorische Frage. Ich glaube nicht, dass jemand beim
Deutschlandfunk am Mikro nuckeln darf, der nicht weiß, was die
Schulpflicht bedeutet.
Lol. Glaube ich auch nicht. Ich glaube aber jetzt auch, daß ziemlich
viele DLF-Hörer den Hofreiter für einen hilflosen Phrasenstammler
halten, der sich durch so eine simple Frage schon ausweglos in die Ecke
gedrängt fühlt.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Würden die Schüler während der Freizeit demonstrieren, hätten
sie in den Medien - zum Beispiel im Deutschlandfunk - keine Resonanz.
Sicher. Das hat Hofreiter sogar zu Ende des Interviews irgendwie zugegeben.
Was heißt hier "zugegeben"?
Das heißt, daß er auch dabei erst mal reflexhaft nur gestottert hat,
statt es gleich zuzugeben. Der Interviewer mußte ihm diese
Selbstversändlichkeit erst hart abringen. <lach>:-)
Post by F.W.
Das sollte jeder Dorftrottel verstehen. Mit
Ausnahme des Deutschlandfunks vielleicht.
Post by Der Habakuk.
Aber was hat ihn dran gehindert, etwas intelligenter in dieses
interview zu gehen. Fast *alles* wäre klüger gewesen, als sein
pampig-beleidigtes Verhalten. Der war einfach um jede (ehrliche)
Antwort verlegen!
Ja, ich hätte den Deutschlandfunker vor mir hergetrieben. Das ist nicht
schwer. Er scheint keine Leuchte zu sein.
Das kompensiert er sicher durch aufrechten Charakter. *g*
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Warum hat er nicht einfach gesagt: "Herr XY, wir wissen doch beide,
was Schulpflicht bedeutet: Kinder müssen bei uns ab einem gewissen
Alter und für eine Anzahl von Jahren auf eine Schule gehen und dürfen
auch nicht einfach so schwänzen!  ABER: Ich finde, sie haben hier
einen sehr guten Grund dafür, wenn sie sich hier dafür entscheiden,
für eine vernünftige Klimapolitik zu demonstrieren, denn es geht dabei
um ihre Zukunft!"
Da bin ich ganz Deiner Meinung. Hofreiter müsste abgewichster werden.
Die Deutschen mögen abgewichste Politiker.
Ich finde so eine Antwort nicht abgewichst. Politiker schielen imo viel
zu sehr auf Quote, darauf, was die eigene Wählerschaft von dem hält, was
sie sagen, daß sie sich möglichst glatt und unangreifbar ausdrücken, im
Zweifel eher ausweichen, ganz andere als die gestellten Fragen
beantworten uvm.

Aber anscheinend meinen die alle, sie müßten so sein, um Erfolg zu haben
und damit sie weiter auf ihren Stühlen sitzenbleiben können.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Greta Thunberg weiß trotz ihrer erst 16 Jahre offenbar also schon
ziemlich genau, wie man die Medien am Nasenring durch die Manege führt
und die laufen auch willig mit.
Ich denke mal, hinter ihr stehen einige Strategen, Planer,
Pressesprecher usw.
Dafür gibt es keinen Hinweis.
Doch. Dafür gibt es sehr wohl Hinweise. Bei der "Atomcausa" von Grete
hat etwa ihr Presssprecher kurz danach bei einer darüber berichtet
habenden Zeitung angerufen, um den Schaden zu begrenzen.

"Sprecher rief bei Zeitung an

Die Schweizer Boulevardzeitung „Blick“ gibt an, weitere Hintergründe
über das mutmaßliche Umdenken der „Fridays for Future“-Initiatorin zu
kennen. So habe kurz nach einem ersten Bericht der Zeitung über die
Kernkraftpositionierung Thunbergs das Telefon in der Redaktion
geklingelt. Am anderen Ende: Thunbergs Pressesprecher.

Dieser hatte offenbar gemerkt, dass in den sozialen Medien eine Debatte
über die brisante Aussage Thunbergs losgebrochen war, und versuchte,
diese wieder einzufangen. „Es war nicht so gemeint, wie es aussah“, soll
er am Telefon beteuert haben.

Anmerkung der Redaktion, 14.57 Uhr: Zunächst hatte der „Blick“
berichtet, einen Anruf von Thunbergs Vater bekommen zu haben. Thunberg
ließ richtigstellen, dass es sich um ihren Pressesprecher gehandelt hat.
Wir haben das korrigiert." (WeLT von heute)
Post by F.W.
Warum denkst Du das? Heute kann jeder mit
Twitter und Instagram Hunderttausende von Schülern erreichen.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Es ist eine sehr deutsche Diskussion: "Das Haus brennt. Sollen wir,
trotz der hohen Wasserkosten das Löschen anfangen?" Man verkennt gerne
absichtlich das Wesentliche einer Sache, um seine alten Gewohnheiten
nicht ändern zu müssen durch Leute, die Erfolg in ihrer Sache haben.
Ob das so ist, ob das Haus wirklich brennt, das wäre die Frage.
Eben. Statt zu löschen diskutieren wir auch gerne, ob es überhaupt brennt.
Da es leider auch solche gibt, die gern "Feuer!" rufen, obwohls gar
nicht brennt, ist das schon sinnvoll.

Ein besseres Bild wäre daher: es riecht möglicherweise etwas brenzlig
und die Sicht ist etwas getrübt. Liegt das nun daran, daß das Haus
brennt, oder daran, daß die Oma in der Küche wieder mal was eher kräftig
angebraten hat, oder daß halt grad Nebel ist.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
F.W.
2019-03-22 08:57:49 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Was ist an der Frage "Herr Hofreiter, was bedeutet
SCHULPFLICHT?" suggestiv?
Sie impliziert die Aussage "Sollten die Schüler, statt unseren
Arsch zu retten, nicht lieber in der Schule schlafen?". Die ist
natürlich nicht suggestiv. :-D
Die Frage verweist auf das Faktum, daß in Deutschland Schulpflicht
besteht. Daran ist nichts Suggestives.
Wir wissen beide, dass das nicht stimmt. ;-)
Post by Der Habakuk.
Daß es hier Schulpflicht gibt, weiß auch Hofreiter, nur 'scheißt' er
hier halt drauf, weil es um grüne Inhalte geht!
Ja, auch hier muss ich Dir Recht geben. "Der Zweck heiligt die Mittel"
mag er denken. Ist aber IMHO genauso falsch.
Post by Der Habakuk.
Bezeichnend auch, daß er auf die Frage, ob er genauso kulant denken
würde, wenn diese Schülerdemos gegen Zuwanderung und Migranten
gingen, auch wieder nur hilflos ähen konnte.
Nein, würde er natürlich nicht.
Ferner würden Medien weltweit nicht darüber berichten.
Politiker hätten schon Kopftücher angezogen und Muslims geherzt.
Vielleicht auch die Männer.
In Köln würde das 4.826te Konzert gegen Rechts stattfinden.
Dunja Hayali hätte eine Live-Schalte gemacht.
Post by Der Habakuk.
Suggestiv ist also eher Hofreiter, wenn er hier suggeriert, für grüne
Ziele könne man schon mal, ja dürfe man, oder sei fast schon
verpflichtet, Schule zu schwänzen. Aber natürlich nie und nimmer für
'pöhse' Naziziele.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen Regelverstoß
nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen sollte. Trotzdem hat
Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos samstags, würde sich niemand
dafür interessieren.

Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir für
die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Hofreiter hat sich insgesamt afaik dreimal der Beantwortung
dieser simplen Frage verweigert. Zunehmend mehr stotternd und
"Äh"-end.
Okay, er ist kein großer Redner. So what.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Es war eine rhetorische Frage. Ich glaube nicht, dass jemand beim
Deutschlandfunk am Mikro nuckeln darf, der nicht weiß, was die
Schulpflicht bedeutet.
Lol. Glaube ich auch nicht. Ich glaube aber jetzt auch, daß ziemlich
viele DLF-Hörer den Hofreiter für einen hilflosen Phrasenstammler
halten, der sich durch so eine simple Frage schon ausweglos in die
Ecke gedrängt fühlt.
Ja, so sollte das auch aussehen: "Die GRÜNEN sind alle doof, denn die
wollen, das wir unseren Dreck wegräumen und keinen neuen machen. Was
fällt denen eigentlich ein?"

Das war ja das Suggestive. Comprende?
Post by Der Habakuk.
Aber anscheinend meinen die alle, sie müßten so sein, um Erfolg zu
haben und damit sie weiter auf ihren Stühlen sitzenbleiben können.
Auch hier muss ich Dir wieder Recht geben: die gesamte Politik
durchzieht eine Sorge, den Platz wegen einer unbedachten Äußerung zu
verlieren.
Post by Der Habakuk.
"Sprecher rief bei Zeitung an
Okay, das wusste ich nicht. Vielleicht hat sie wirklich eine PR-Abteilung.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Eben. Statt zu löschen diskutieren wir auch gerne, ob es überhaupt brennt.
Da es leider auch solche gibt, die gern "Feuer!" rufen, obwohls gar
nicht brennt, ist das schon sinnvoll.
Ein besseres Bild wäre daher: es riecht möglicherweise etwas
brenzlig und die Sicht ist etwas getrübt. Liegt das nun daran, daß
das Haus brennt, oder daran, daß die Oma in der Küche wieder mal was
eher kräftig angebraten hat, oder daß halt grad Nebel ist.
:-D

FW
klaus r.
2019-03-22 09:17:00 UTC
Permalink
Am Fri, 22 Mar 2019 09:57:49 +0100
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen Regelverstoß
nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen sollte. Trotzdem hat
Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos samstags, würde sich
niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht? Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden
Tag und nicht nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe. Ein besonderes
Beispiel für *wirkliche* Besorgtheit und Willen zur Hilfe wären IMO z.
B. die Kältebusse in den Grossstädten, wo Freiwillige versuchen,
Obdachlosen zu helfen. Vor solchen Hilfeleistenden habe ich grösste
Achtung. Vor irgendwelchen sich selbst produzierenden Was-auch-immer
sicher nicht.
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir für
die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur stupides
(Nach)Geplappere?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
F.W.
2019-03-22 09:55:11 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen
Regelverstoß nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen
sollte. Trotzdem hat Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos
samstags, würde sich niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht?
Gerade *weil* sie maximale Aufmerksamkeit haben will, schwänzt sie die
Schule und gerade *darum* geht es wenigstens Greta sicherlich um
Klimaschutz. Sie hätte ja nichts zu machen brauchen, tat es aber
trotzdem. Sicher nicht, um berühmt zu werden. Das geht auch anders.
Post by klaus r.
Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden Tag und nicht
nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe. Ein besonderes Beispiel für
*wirkliche* Besorgtheit und Willen zur Hilfe wären IMO z. B. die
Kältebusse in den Grossstädten, wo Freiwillige versuchen, Obdachlosen
zu helfen. Vor solchen Hilfeleistenden habe ich grösste Achtung. Vor
irgendwelchen sich selbst produzierenden Was-auch-immer sicher
nicht.
Der Klimaschutz ist sicher auch ein Thema, das alle angeht. Warum sie
sich gerade dafür und nicht fü Obdachlose entschieden hat, weiß
natürlich nur sie.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir
für die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur stupides
(Nach)Geplappere?
Nach allem was man weiß, ist das der Antritt 2018 gewesen.

FW
klaus r.
2019-03-22 10:11:34 UTC
Permalink
Am Fri, 22 Mar 2019 10:55:11 +0100
Post by F.W.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen
Regelverstoß nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen
sollte. Trotzdem hat Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos
samstags, würde sich niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht?
Gerade *weil* sie maximale Aufmerksamkeit haben will, schwänzt sie die
Schule und gerade *darum* geht es wenigstens Greta sicherlich um
Klimaschutz. Sie hätte ja nichts zu machen brauchen, tat es aber
trotzdem. Sicher nicht, um berühmt zu werden. Das geht auch anders.
Post by klaus r.
Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden Tag und nicht
nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe. Ein besonderes Beispiel
für *wirkliche* Besorgtheit und Willen zur Hilfe wären IMO z. B. die
Kältebusse in den Grossstädten, wo Freiwillige versuchen,
Obdachlosen zu helfen. Vor solchen Hilfeleistenden habe ich grösste
Achtung. Vor irgendwelchen sich selbst produzierenden
Was-auch-immer sicher nicht.
Der Klimaschutz ist sicher auch ein Thema, das alle angeht. Warum sie
sich gerade dafür und nicht fü Obdachlose entschieden hat, weiß
natürlich nur sie.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir
für die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur stupides
(Nach)Geplappere?
Nach allem was man weiß, ist das der Antritt 2018 gewesen.
FW
Eigentlich ist doch die am aller meisten zu interessierende Frage bei
der ganzen "Protestaktion" der Schüler: Wer oder was steckt wirklich
dahinter? Wer finanziert das und wer organisiert das? Die Greta, die
Eltern der Greta? Irgendwelche andere Interessenten? Wer mag das sein?

Klaus

<ich habe gefupt>
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Karl Meisenkaiser
2019-03-22 10:38:05 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Fri, 22 Mar 2019 10:55:11 +0100
Post by F.W.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen
Regelverstoß nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen
sollte. Trotzdem hat Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos
samstags, würde sich niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht?
Gerade *weil* sie maximale Aufmerksamkeit haben will, schwänzt sie die
Schule und gerade *darum* geht es wenigstens Greta sicherlich um
Klimaschutz. Sie hätte ja nichts zu machen brauchen, tat es aber
trotzdem. Sicher nicht, um berühmt zu werden. Das geht auch anders.
Post by klaus r.
Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden Tag und nicht
nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe. Ein besonderes Beispiel
für *wirkliche* Besorgtheit und Willen zur Hilfe wären IMO z. B. die
Kältebusse in den Grossstädten, wo Freiwillige versuchen,
Obdachlosen zu helfen. Vor solchen Hilfeleistenden habe ich grösste
Achtung. Vor irgendwelchen sich selbst produzierenden
Was-auch-immer sicher nicht.
Der Klimaschutz ist sicher auch ein Thema, das alle angeht. Warum sie
sich gerade dafür und nicht fü Obdachlose entschieden hat, weiß
natürlich nur sie.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir
für die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur stupides
(Nach)Geplappere?
Nach allem was man weiß, ist das der Antritt 2018 gewesen.
FW
Eigentlich ist doch die am aller meisten zu interessierende Frage bei
der ganzen "Protestaktion" der Schüler: Wer oder was steckt wirklich
dahinter? Wer finanziert das und wer organisiert das? Die Greta, die
Eltern der Greta? Irgendwelche andere Interessenten? Wer mag das sein?
Die Kardinalfrage ist, warum lassen die sich alle so leicht
organisiseren? Wenn man die vom Geldadel gewünschten Veramungszahlen
für den Pöbel so in die Zukunft extrapoliert, bleibt für die
allermeisten doch nur noch der Klassenkampf am Flaschencontainer übrig.
Und da ists ja nun wirklich scheißegal, obs vielleicht 0,01° wärmer ist.


Karl
klaus r.
2019-03-22 11:02:18 UTC
Permalink
Am Fri, 22 Mar 2019 11:38:05 +0100
Post by Karl Meisenkaiser
Post by klaus r.
Am Fri, 22 Mar 2019 10:55:11 +0100
Post by F.W.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen
Regelverstoß nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen
sollte. Trotzdem hat Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos
samstags, würde sich niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht?
Gerade *weil* sie maximale Aufmerksamkeit haben will, schwänzt sie
die Schule und gerade *darum* geht es wenigstens Greta sicherlich
um Klimaschutz. Sie hätte ja nichts zu machen brauchen, tat es aber
trotzdem. Sicher nicht, um berühmt zu werden. Das geht auch anders.
Post by klaus r.
Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden Tag und nicht
nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe. Ein besonderes Beispiel
für *wirkliche* Besorgtheit und Willen zur Hilfe wären IMO z. B.
die Kältebusse in den Grossstädten, wo Freiwillige versuchen,
Obdachlosen zu helfen. Vor solchen Hilfeleistenden habe ich
grösste Achtung. Vor irgendwelchen sich selbst produzierenden
Was-auch-immer sicher nicht.
Der Klimaschutz ist sicher auch ein Thema, das alle angeht. Warum
sie sich gerade dafür und nicht fü Obdachlose entschieden hat, weiß
natürlich nur sie.
Post by klaus r.
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen
wir für die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade
verheizt?".
Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur
stupides (Nach)Geplappere?
Nach allem was man weiß, ist das der Antritt 2018 gewesen.
FW
Eigentlich ist doch die am aller meisten zu interessierende Frage
bei der ganzen "Protestaktion" der Schüler: Wer oder was steckt
wirklich dahinter? Wer finanziert das und wer organisiert das? Die
Greta, die Eltern der Greta? Irgendwelche andere Interessenten? Wer
mag das sein?
Die Kardinalfrage ist, warum lassen die sich alle so leicht
organisiseren? Wenn man die vom Geldadel gewünschten Veramungszahlen
für den Pöbel so in die Zukunft extrapoliert, bleibt für die
allermeisten doch nur noch der Klassenkampf am Flaschencontainer
übrig. Und da ists ja nun wirklich scheißegal, obs vielleicht 0,01°
wärmer ist.
Karl
Ist "das Klima" *das* Thema, mit dem man die Massen so wunderbar und
easy von wirklichen Problemen ablenken kann? Das Einreden von
Schuldkomplexen kann doch sooo prima funktionieren. Auf anderen
Gebieten funktioniert es doch auch.

Seit Zerfall des Ostblocks kommt es immer mehr zu Tage:

http://friedensblick.de/5119/georg-schramm-wir-befinden-uns-im-krieg/

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Ole Jansen
2019-03-22 11:07:33 UTC
Permalink
Post by F.W.
Gerade *weil* sie maximale Aufmerksamkeit haben will, schwänzt sie die
Schule und gerade *darum* geht es.
Was jetzt? Schule schwänzen oder Aufmerksamkeit?
Post by F.W.
Der Klimaschutz ist sicher auch ein Thema
Ob sie selber darauf gekommen ist?
Post by F.W.
Warum sie
... oder ihre Eltern ...
Post by F.W.
sich gerade dafür und nicht für Obdachlose entschieden hat, weiß
natürlich nur sie.
Denen wird schon geholfen. Mit elektronischer Werbung für
Wärmestuben in Stockholm zum Beispiel. Interessanterweise
auf Englisch.

Ob die in Wirklichkeit Klimaflüchtlinge... ähh... Touristen
meinen die sich die Hotels in Stokholm nicht leisten
können ;-)

O.J.
F.W.
2019-03-25 06:31:14 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by F.W.
Gerade *weil* sie maximale Aufmerksamkeit haben will, schwänzt sie
die Schule und gerade *darum* geht es.
Was jetzt? Schule schwänzen oder Aufmerksamkeit?
Wie man lesen kann...ersteres zwecks letzterem.
Post by Ole Jansen
Post by F.W.
Der Klimaschutz ist sicher auch ein Thema
Ob sie selber darauf gekommen ist?
Ja, das ist bekannt.
Post by Ole Jansen
Post by F.W.
Warum sie
... oder ihre Eltern ...
...die waren bekanntlich dagegen.
Post by Ole Jansen
Post by F.W.
sich gerade dafür und nicht für Obdachlose entschieden hat, weiß
natürlich nur sie.
Denen wird schon geholfen. Mit elektronischer Werbung für
Wärmestuben in Stockholm zum Beispiel. Interessanterweise auf
Englisch.
Aha.
Post by Ole Jansen
Ob die in Wirklichkeit Klimaflüchtlinge... ähh... Touristen meinen
die sich die Hotels in Stokholm nicht leisten können ;-)
So teuer waren die Hotels in Stockholm nicht, als ich da war.

FW
Quotinnen
2019-03-22 10:32:42 UTC
Permalink
"klaus r." schrieb
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen Regelverstoß
nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen sollte. Trotzdem hat
Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos samstags, würde sich
niemand dafür interessieren.
; Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
; Klimaschutz geht? Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden
; Tag und nicht nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe.
Natürlich geht es staatlich verdummten Kindern nicht um Klimaschutz.
Beweis: Dann müssten sie sich dran beteiligen und auf Dinge verzichten!
Als ich von "Coffee To Go" gelesen habe, und dann sah wie
gedankenlos die leicht zu beeinflussbaren Kids auf diesen
"To-go"-Lifestyle abfahren, wurde mir sofort bewusst, dass
dieser Generation der Umeltschutz sowas von scheixxegal ist.

Kaffeetrinker im Fokus: 320.000 Coffee-to-go-Becher pro Stunde:
Umweltschützer fordern Einweg-Pfand
Quelle:
https://www.shz.de/deutschland-welt/panorama/320-000-coffee-to-go-becher-pro-stunde-umweltschuetzer-fordern-einweg-pfand-id19838416.html
Keine Demo rettet das "Klima" sondern aktive Bereitschaft, etwas dafür zu
tun. Und dazu gehört erst einmal Wissen und Eigenverantwortung. Beides
hat die "linksrotgrünversiffte" Gesellschaft ihren Sklaven abtrainiert.
Das Hauptproblem ist nicht das Klima, sondern die gewollte Verblödung der
Jugend, damit sich die Machtelite weiter schamlos an deren Ausbeutung
bedienen kann.
Anton wird beim Zahnarzt behandelt.
"Wann kannst du wiederkommen?", fragt der Arzt.
"Also eigentlich jeden Morgen, nur am Mittwoch nicht, da haben
wir schulfrei!"
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir für
die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
; Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur stupides
; (Nach)Geplappere?
In unserer Jugend gab es Mittelstreckenraketen und der Atomkrieg stand
kurz bevor. Wir haben trotzdem die Schule besucht und wenn nötig,
in der Freizeit demonstriert.
Dieser vorgeschobene Grund hier ist so leicht durchschaubar wie Fensterglas.
Der Egoismus, sich von der Schule selbst freizustellen ist ein
verständlicher, aber nicht tolerierbarer.
Dass die "Grünen" mit den Kinderrechten schon immer auf Kriegsfuß stehen, ist
eigentlich bekannt. Sexuelle Freizügigkeit bei Minderjährigen und dumm halten
gehen Hand in Hand.
ack
Juergen Ilse
2019-03-22 12:37:55 UTC
Permalink
Hallo,
Post by klaus r.
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen Regelverstoß
nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen sollte. Trotzdem hat
Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos samstags, würde sich
niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht?
Nein, das bedeutet es *nicht*.
Post by klaus r.
Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden Tag und nicht nur,
wenn ich selbst Vorteile davon habe.
Wenn ich um etwas wirklich besorgt bin, und moechte, das ssich auch andere
darum kuemmern, etwas daran zu aendern, versuche ich auch von diesen anderen
gehoert zu werden. Eine Demo am Samstag, die jeder nur ignoriert mit "was
wollen diese bloeden Baelger denn bloss?" traegt nicht dazu bei gehoert zu
werden. Eine Demo im Zusammenhang mit Unterrichtsboykott (als eine Form des
zivilen Ungehorsams) wird einfach von viel mehr Leuten gehoert und diskutiert.
Es ist einfach eine Frage der Effektivitaet. Wenn man mit dem selben Aufwand
mit einer Methode mehr Reichweite hat, nimmt man eben die Nachteile (wie "man
muss den versaeumten Stoff eben ausserhalb der Schule aufarbeiten") in Kauf.
Und nein, die meisten Schueler, die dort demonstrieren tun es nicht des
schulschwaenzens wegen, sondern sie tun es *obwohl* sie dafuer die Schule
schwaenzen muessen, um genuegend gehoert zu werden (zumindest gehe ich
davon aus, dass das bei vielen so ist).

Tschuess,
Post by klaus r.
Ein besonderes
Beispiel für *wirkliche* Besorgtheit und Willen zur Hilfe wären IMO z.
B. die Kältebusse in den Grossstädten, wo Freiwillige versuchen,
Obdachlosen zu helfen. Vor solchen Hilfeleistenden habe ich grösste
Achtung. Vor irgendwelchen sich selbst produzierenden Was-auch-immer
sicher nicht.
Post by F.W.
Außerdem hat ihre Aussage einen gewissen Charme: "Warum sollen wir für
die Zukunft lernen, wenn Ihr diese Zukunft gerade verheizt?".
Hat diese Aussage wirklich Charme oder ist sie einfach nur stupides
(Nach)Geplappere?
Klaus
klaus r.
2019-03-22 13:27:31 UTC
Permalink
Am 22 Mar 2019 12:37:55 GMT
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by klaus r.
Post by F.W.
Wir sind uns sicher grundsätzlich einig, dass man einen
Regelverstoß nicht prinzipiell als Plattform für Demos nutzen
sollte. Trotzdem hat Greta in einem Punkt Recht: wären die Demos
samstags, würde sich niemand dafür interessieren.
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass es den Schülern gar nicht um
Klimaschutz geht?
Nein, das bedeutet es *nicht*.
Na, wenn Du das sagst, dann muss es ja stimmen.
Post by Juergen Ilse
Post by klaus r.
Wenn ich sooo um etwas besorgt bin, bin ich es jeden Tag und nicht
nur, wenn ich selbst Vorteile davon habe.
Wenn ich um etwas wirklich besorgt bin, und moechte, das ssich auch
andere darum kuemmern, etwas daran zu aendern, versuche ich auch von
diesen anderen gehoert zu werden. Eine Demo am Samstag, die jeder nur
ignoriert mit "was wollen diese bloeden Baelger denn bloss?" traegt
nicht dazu bei gehoert zu werden.
Die Tage erzählte jemand, es soll in D. tatsächlich noch Leute geben,
die wochentags arbeiten müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
Wäre die Protestaktion ein ernstes Anliegen, könnte ich mir gut
vorstellen, dass "diese bloeden Baelger" eben diese Arbeitenden
animieren könnten, mit zu marschieren. So wie es momentan läuft, sagen
oder denken die meisten wahrscheinlich: Faule Blagen. Ausgenommen
natürlich Grüne/innen und Sprecher/innen des ö.-r. Rundfunks. Ääh,
sollten nicht besonders Letztere nach Aussen hin neutral erscheinen?
Sollte der Tagesschausprecher nicht angehalten sein, seine unverhohlene
Freude über das Geschehen etwas zurückzuhalten? Ich dachte ja, Euphorie
zeigen gilt nur, wenn es gegen die AfD geht.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Siegfrid Breuer
2019-03-22 14:01:00 UTC
Permalink
"Die GRÜNEN sind alle doof, denn die wollen, das wir unseren Dreck
wegräumen und keinen neuen machen. Was fällt denen eigentlich ein?"
<Loading Image...
--
Ich bin nicht Deiner Meinung - kann aber jetzt leider aber auch keinen
100% schluessigen Gegenbeweiss anfuehren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[rechthabert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Quotinnen
2019-03-23 07:05:23 UTC
Permalink
Hans formulierte Freitag :
[...]
Eigentlich vernünftig. Problematisch wirds nur, wenn z.B.
radikalfundamentalistische christliche Sekten damit ihre Kinder  fast
vollständig von der normalen Gesellschaft abschotten können. Die leben
teilweise auf landwirtschaftlichen Anwesen, in kleinen Dörfern/Weilern,
verbieten den Kindern Sozialkontakte zu Nichtsektenmitgliedern,
unterrichten sie selber usw. So daß diese Kinder eine allumfassende
Indoktrination erleben.  Da könnte imho eine gewisse Erdung im Umgang mit
ganz anderen Kindern und Lebensentwürfen sehr heilsam für solche Sektenkids
sein. Ich gebe zu: ich habe auf dieses Problem auch nicht so richtig eine
zufriedenstellende Antwort.
Dieses Problem, das du ansprichst, trifft wohl nur auf wenige Kinder zu, die
von irren Eltern versaut werden. Doch auch ein einziger solcher Fall ist ein
Fall zu viel.
passt schon, aber ...

"... Sekten damit ihre Kinder fast vollständig von der
normalen Gesellschaft abschotten können .. verbieten
den Kindern Sozialkontakte zu Nichtsektenmitgliedern.."

Betrachten wir nur mal die weltweit größte frauen- und menschen-
verachtende islam. *Sekte* (mit der Kairoer Erklärung der Menschen-
rechte im Islam - erlaubt Folter etc., die Todesstrafe bei Apostasie,
der Aufforderung "Ungläubige" zu töten im *Koran*, der nicht
geändert werden darf, weil "von Allah persönlich" diktiert usf.), ..

"Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam"
https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erklärung_der_Menschenrechte_im_Islam

Dann müssten doch zumindest das islamistische Kopftuch in den
KITAS und Schulen und die Burka in der Öffentlichkeit in Deutschland
verboten werden (in AT gibt es diese Verbote bereits); FALLS Berlin
keine sich radikalisierende Parallelgesellschaft will, oder Bezirke
und Städte und Zonen wo Clans, der IS mit der Scharia regieren.

Ich kenne mehrere moderate Muslime, die auf das islamistische
Kopftuch für ihre Frauen und Kinder (zur Aus- und Abgrenzung
der islamischen Frauen von der "ungläubigen" Gesellschaft)
verzichten, aber wenn, wie in linksgrün Deutschland, das
radikal islamische Kopftuch- und Burka von staatlicher
Seite nicht verboten wird, dann werden damit die
moderaten Muslime immer stärker unter Druck gesetzt.

Moderate Muslime haben mich darauf hingewiesen, dass das
Islam. Kopftuch und die Burka die Fahne der Dschihadisten ist.

Was ja ein jeder denkende und fühlende Mensch auch so sieht.
In DE wurde offensichtlich das Denken wieder mal verboten.
Juergen Ilse
2019-03-22 10:15:44 UTC
Permalink
Hallo,
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Post by F.W.
Es ist eine sehr deutsche Diskussion: "Das Haus brennt. Sollen wir,
trotz der hohen Wasserkosten das Löschen anfangen?" Man verkennt gerne
absichtlich das Wesentliche einer Sache, um seine alten Gewohnheiten
nicht ändern zu müssen durch Leute, die Erfolg in ihrer Sache haben.
Ob das so ist, ob das Haus wirklich brennt, das wäre die Frage.
Die Art und Weise wie hier die Diskussion gefuehrt wird, sieht eher danach
aus, als wuerde so lange darueber diskutiert, ob nun das Abgas der Loesch-
fahrzeuge beim Einsatz oder der Rauch beim abbrennen des Hauses schaedlicher
fuer die Umwelt waere ... Jeder weiss, dass "das Haus brennt", aber keiner
wagt eine Entscheidung zu treffen, um den Feuerwehreinsatz zu starten (aus
Kostengruenden, sprich "wirtschaftliche Nachteile", aus ideologischen
Gruenden, sprich "wir koennen doch den Unternehmen und den Privatleuten
keine so strengen Vorschriften machen!", ...).
Post by F.W.
Eben. Statt zu löschen diskutieren wir auch gerne, ob es überhaupt brennt.
So aehnlich. Zumindest gibt es ein grossflaechiges weltweites Versagen in
Sachen Klimapolitik. Wenn es in einem Sektor nicht ganz rund laeuft, liesse
sich das ja womoeglich tolerieren, aber wir (und auch die anderen Nationen)
versagen da auf ganzer Linie in *jedem* Bereich des Klimaschutzes.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Siegfrid Breuer
2019-03-22 20:15:00 UTC
Permalink
Nazikloake dspm aus dem Verteiler entfernt! Da gibt es eh nur
Abschaum.
Schlimm! Die meisten sind intelligenter als Du, newahr?
--
Schweres Problem.
[befuerchtet Ohlemacher in <2gkkw58ihgyb$.b52oza61rnmd$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
wolfgang sch
2019-03-23 07:31:24 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Die Art und Weise wie hier die Diskussion gefuehrt wird, sieht eher
danach aus, als wuerde so lange darueber diskutiert, ob nun das Abgas
der Loesch- fahrzeuge beim Einsatz oder der Rauch beim abbrennen des
Hauses schaedlicher fuer die Umwelt waere ...
Nein, eher darum ob man die Löschwasserschäden in Kauf nehmen soll,
obwohl das Haus gar nicht brennt.
Post by Juergen Ilse
Jeder weiss, dass "das Haus brennt",
Nein. Im Moment ist alles in Ordnung und kein Schaden erkennbar. Die
Klimaaposteln behaupten einen Schaden für eine mehr oder weniger ferne
Zukunft, ohne das belegen zu können, fordern aber jetzt schon
Anstrengungen zu dessen Abwendung.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Glaubwürdigkeit dieser Aposteln
bereits schwer strapaziert ist. Sie haben schon mehrere
Mega-Katastrophen unter viel Getöse angekündigt, die dann nicht
eingetroffen sind.
Post by Juergen Ilse
So aehnlich. Zumindest gibt es ein grossflaechiges weltweites Versagen
in Sachen Klimapolitik.
Da besteht Einigkeit, allerdings nicht worin das Versagen besteht.
Nämlich darin, dass überhaupt eine "Klimapolitik" betrieben wird. Wir
denken, sie sollte ersatzlos gestrichen werden.
--
Currently listening: http://youtu.be/ngFeG6ZjAb0

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
F.W.
2019-03-25 06:41:28 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Nein. Im Moment ist alles in Ordnung und kein Schaden erkennbar. Die
Klimaaposteln behaupten einen Schaden für eine mehr oder weniger ferne
Zukunft, ohne das belegen zu können, fordern aber jetzt schon
Anstrengungen zu dessen Abwendung.
Ja, wenn jemand auf Dich zugerannt kommt und schreit, Dein Keller brennt
und Du sollst das Gas abdrehen, damit der Scheiß hier nicht in die Luft
fliegt, immerhin sind Kinder im Nachbarhaus...


...dann stehst Du langsam auf und schlenderst erstmal in den Keller und
schaust nach, ob es überhaupt brennt. Sonst lohnt sich der immense
Aufwand des Gasabdrehens ja gar nicht und am Ende hättest Du umsonst das
Gas abgedreht...denn Gas zu geben, das ist schließlich Deine Freiheit.


*So* könnte man die Klimadiskussion beschreiben.

Das Klima wird sicher nicht in Deutschland gerettet. Wir würden es auch
gar nicht tun.

FW
wolfgang sch
2019-03-25 06:59:21 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by wolfgang sch
Nein. Im Moment ist alles in Ordnung und kein Schaden erkennbar. Die
Klimaaposteln behaupten einen Schaden für eine mehr oder weniger ferne
Zukunft, ohne das belegen zu können, fordern aber jetzt schon
Anstrengungen zu dessen Abwendung.
Ja, wenn jemand auf Dich zugerannt kommt und schreit, Dein Keller brennt
und Du sollst das Gas abdrehen, damit der Scheiß hier nicht in die Luft
fliegt, immerhin sind Kinder im Nachbarhaus...
...dann stehst Du langsam auf und schlenderst erstmal in den Keller und
schaust nach, ob es überhaupt brennt. Sonst lohnt sich der immense
Aufwand des Gasabdrehens ja gar nicht und am Ende hättest Du umsonst das
Gas abgedreht...denn Gas zu geben, das ist schließlich Deine Freiheit.
*So* könnte man die Klimadiskussion beschreiben.
Der Aufwand des "Klimaschutzes" beträgt mind 30 Mrd EUR pro Jahr, je
nach Rechnungsmethode auch noch mehr. Mit einer Handbewegung ist es
also nicht ganz getan. Im Gegensatz zum Feuer ist beim "Klima" für
_niemanden_ irgendeine Gefahr sinnlich erfahrbar, auch nicht für die
"Feurio"-Rufer. Erschwerend kommt hinzu, dass die Rufer schon mehrmals
falschen Alarm geschlagen haben.

Ein besserer Vergleich wäre deshalb: Ein Quacksalber auf dem Jahrmarkt
sagt dir auf den Kopf zu, dass du eine tödliche Krankheit und nur noch
wenige Tage zu leben hast, obwohl du dich selbst pudelwohl fühlst. Und
der gleiche Quacksalber sagt dir, dass zum Glück seine Wundermedizin
für 1000 EUR pro Flasche dich vor dem Tod retten könnte. Würdest du die
Medizin kaufen?
--
Currently listening: http://youtu.be/gdJWZxPW45c

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Carsten Thumulla
2019-03-25 07:02:56 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Der Aufwand des "Klimaschutzes" beträgt mind 30 Mrd EUR pro Jahr, je
nach Rechnungsmethode auch noch mehr. Mit einer Handbewegung ist es
also nicht ganz getan. Im Gegensatz zum Feuer ist beim "Klima" für
_niemanden_ irgendeine Gefahr sinnlich erfahrbar, auch nicht für die
"Feurio"-Rufer. Erschwerend kommt hinzu, dass die Rufer schon mehrmals
falschen Alarm geschlagen haben.
Ein besserer Vergleich wäre deshalb: Ein Quacksalber auf dem Jahrmarkt
sagt dir auf den Kopf zu, dass du eine tödliche Krankheit und nur noch
wenige Tage zu leben hast, obwohl du dich selbst pudelwohl fühlst. Und
der gleiche Quacksalber sagt dir, dass zum Glück seine Wundermedizin
für 1000 EUR pro Flasche dich vor dem Tod retten könnte. Würdest du die
Medizin kaufen?
Aber ja, es kaufen genug, die lebenden Quaaksalber beweisen es.

Nun kommt der Staat und sagt, eine Epidemie droht, alle müssen jetzt
kaufen, auch wenn nicht krank.


scheiß fup


ct
F.W.
2019-03-25 07:22:59 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Der Aufwand des "Klimaschutzes" beträgt mind 30 Mrd EUR pro Jahr, je
nach Rechnungsmethode auch noch mehr. Mit einer Handbewegung ist es
also nicht ganz getan.
Wo kommt die Zahl her?
Post by wolfgang sch
Im Gegensatz zum Feuer ist beim "Klima" für
_niemanden_ irgendeine Gefahr sinnlich erfahrbar, auch nicht für die
"Feurio"-Rufer.
Ja, wie bei einem Strahlungsleck auch...
Post by wolfgang sch
Erschwerend kommt hinzu, dass die Rufer schon mehrmals
falschen Alarm geschlagen haben.
Haben sie?

Wenn wir versehentlich das Klima schützen, sind wir etwas langsamer
gefahren, haben etwas mehr Gemüse gegessen und vielleich etwas weniger
geheizt als wir könnten.

Wenn nicht, sind wir schlicht am Arsch.

FW
wolfgang sch
2019-03-25 07:41:13 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by wolfgang sch
Der Aufwand des "Klimaschutzes" beträgt mind 30 Mrd EUR pro Jahr, je
nach Rechnungsmethode auch noch mehr. Mit einer Handbewegung ist es
also nicht ganz getan.
Wo kommt die Zahl her?
So hoch ist allein die EEG-Umlage, die ja vorrangig mit "Klimaschutz"
begründet wird. Dazu kommen andere mit "Klimaschutz" begründete Kosten
wie die Flächen- und Nahrungsmittelvergeudung durch "Biosprit" usw usf,
deren Gesamthöhe ich nicht kenne.
Post by F.W.
Post by wolfgang sch
Erschwerend kommt hinzu, dass die Rufer schon mehrmals
falschen Alarm geschlagen haben.
Haben sie?
Waldsterben, Ozonloch, Peak Oil ... Die von Ökos und ihren Medien
regelmäßig ausgerufenen Mega-Katastrophen haben die komische
Angewohnheit, sich nach einiger Zeit als Falschmeldungen
herauszustellen.

Wann lernen wir daraus? Offensichtlich stimmt es nie, der Glaube daran
ist ein Zeitgeist-Phänomen aber nicht Realität. Gläubige lassen sich
von falschen Vorhersagen natürlich nicht beirren, das tun Anhänger
anderer Religionen ja auch nicht. Aber die Mehrheitsgesellschaft sollte
lernfähig genug sein, dieser Religion nicht mehr zu folgen.
Post by F.W.
Wenn nicht, sind wir schlicht am Arsch.
Das Vorsorgeprinzip im Erika-Style. Deine Verniedlichung der von
"Klimaschutz" verursachten Schäden habe ich absichtlich gesnippt.
--
Currently listening: http://youtu.be/gdJWZxPW45c

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Carsten Thumulla
2019-03-25 07:36:44 UTC
Permalink
Post by F.W.
Wenn wir versehentlich das Klima schützen, sind wir etwas langsamer
gefahren, haben etwas mehr Gemüse gegessen und vielleich etwas weniger
geheizt als wir könnten.
Wenn nicht, sind wir schlicht am Arsch.
Prototyp von DOOF
Siegfrid Breuer
2019-03-22 14:01:00 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Was ist an der Frage "Herr Hofreiter, was bedeutet SCHULPFLICHT?" suggestiv?
Sie impliziert die Aussage "Sollten die Schüler, statt unseren Arsch
zu retten, nicht lieber in der Schule schlafen?". Die ist natürlich
nicht suggestiv. :-D
Die Schnatterliese, die dumme Funz, versteht auch gern Fragen,
die keiner gestellt hat. Muessen wir uns Sorgen machen?
--
Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Neger auf dem Umweg über den
in den USA gebräuchlichen Nigger (dort ein übles Schimpfwort (hört sich
auch schon so aggressiv an (Dieses Doppel-g in der Mitte klingt wie das
Feuer eines Maschinengewehrs))) beschädigt wurde.
[Schnatterliese Erika Ciesla in <***@mid.individual.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Juergen Ilse
2019-03-22 10:06:02 UTC
Permalink
Hllo,
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Er hat auf unspassenden und themenfremde Fragen nich angemessen reagiert.
Die richtige Reaktion waere gewesen, zu sagen, dass es in der Diskussion
um die Freitags-Demos gar nicht um das Thema "Definition des Begriffs
Schulpflicht" geht, und daher diese Frage OffTopic ist. Zerlegt wurde er
aber nicht. Dir Art wie das Interview gefuehrt wurde, zeugt von einer
nicht vorhandenen Bereitschaft, ein sinnvolles und informatives Interview
zu fuehren. Der Interviewer versuchte mit provokativen und am eigentlichen
Thema vorbeigehenden Fragen seinen Gespraechsapartner blosszustellen und
das diskutierte Thema zu entwerten. Das hat Herr Hofreiter bereits nach
den ersten Sekunden des Interviews begriffen, aber IMHO darauf nicht opti-
mal reagiert (das haette ich in seiner Situation vermutlich auch nicht).
In meinen Augen ist das Interview ein Armutszeugnis fuer den Interviewer
gewesen.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Siegfrid Breuer
2019-03-22 20:15:00 UTC
Permalink
Das braune Shithole dspm entfernt.
Alle viel zu intelligent fuer Deine Verhaeltnisse, newahr?
--
Schweres Problem.
[befuerchtet Ohlemacher in <2gkkw58ihgyb$.b52oza61rnmd$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
F.W.
2019-03-25 06:44:24 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Er hat auf unspassenden und themenfremde Fragen nich angemessen
reagiert. Die richtige Reaktion waere gewesen, zu sagen, dass es in
der Diskussion um die Freitags-Demos gar nicht um das Thema
"Definition des Begriffs Schulpflicht" geht, und daher diese Frage
OffTopic ist. Zerlegt wurde er aber nicht.
Sehe ich auch so. Wie gesagt: ich hätte zurück gefragt, ob beim
Deutschlandfunk noch mehr Leute herumlaufen, die nicht mal wissen, was
die Schulpflicht ist. Natürlich im Scherz.
Post by Juergen Ilse
Dir Art wie das Interview gefuehrt wurde, zeugt von einer nicht
vorhandenen Bereitschaft, ein sinnvolles und informatives Interview
zu fuehren. Der Interviewer versuchte mit provokativen und am
eigentlichen Thema vorbeigehenden Fragen seinen Gespraechsapartner
blosszustellen und das diskutierte Thema zu entwerten. Das hat Herr
Hofreiter bereits nach den ersten Sekunden des Interviews begriffen,
aber IMHO darauf nicht opti- mal reagiert (das haette ich in seiner
Situation vermutlich auch nicht). In meinen Augen ist das Interview
ein Armutszeugnis fuer den Interviewer gewesen.
Natürlich. Zumal er beim Deutschlandfunk arbeitet.

Vielleicht hielt er das für "investigativen Journalismus", so wie er
Dieter Bohlen für einen Musikproduzenten hält. Und wusste nicht, dass er
den Überbringer der Nachricht schlägt, so wie die Römer kurz vor ihrem
Untergang auch.

FW
Der Habakuk.
2019-03-25 07:02:02 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Juergen Ilse
Post by F.W.
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der
dümmste Politiker Europas?
Hofreiter wurde gar nicht zerlegt.
Er hat auf unspassenden und themenfremde Fragen nich angemessen
reagiert. Die richtige Reaktion waere gewesen, zu sagen, dass es in
der Diskussion um die Freitags-Demos gar nicht um das Thema
"Definition des Begriffs Schulpflicht" geht, und daher diese Frage
OffTopic ist. Zerlegt wurde er aber nicht.
Sehe ich auch so. Wie gesagt: ich hätte zurück gefragt, ob beim
Deutschlandfunk noch mehr Leute herumlaufen, die nicht mal wissen, was
die Schulpflicht ist. Natürlich im Scherz.
Post by Juergen Ilse
Dir Art wie das Interview gefuehrt wurde, zeugt von einer nicht
vorhandenen Bereitschaft, ein sinnvolles und informatives Interview zu
fuehren. Der Interviewer versuchte mit provokativen und am
eigentlichen Thema vorbeigehenden Fragen seinen Gespraechsapartner
blosszustellen und das diskutierte Thema zu entwerten. Das hat Herr
Hofreiter bereits nach den ersten Sekunden des Interviews begriffen,
aber IMHO darauf nicht opti- mal reagiert (das haette ich in seiner
Situation vermutlich auch nicht). In meinen Augen ist das Interview
ein Armutszeugnis fuer den Interviewer gewesen.
Natürlich. Zumal er beim Deutschlandfunk arbeitet.
Vielleicht hielt er das für "investigativen Journalismus", so wie er
Dieter Bohlen für einen Musikproduzenten hält. Und wusste nicht, dass er
den Überbringer der Nachricht schlägt, so wie die Römer kurz vor ihrem
Untergang auch.
FW
Was interessiert mich dieser Interviewer? Gar nicht! Ich kenne nicht mal
seinen Namen. Ist auch unwichtig. Aber ich habe das Interview gehört und
wie erbärmlich sich dort Hofreiter gezeigt hat.
Imo gehört so einer nicht in den Bundestag. Gemeinderat in einem
300-Geelenkaff wäre für den angemessen. Oder noch besser: sich gleich
ganz aus der Politik raushalten. Den kann ja ein Kindergartenkind
rhetorisch fertig machen!

(P.S.: Vielleicht wirkt er privat klüger (naja, weniger dumm ...) und
beredter. Mag sein. Aber wenn der schon bei einem simplen
Telefoninterview so in den Panikmodus schaltet, will ich von so einem
weder regiert noch vertreten werden.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
F.W.
2019-03-25 07:24:46 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Was interessiert mich dieser Interviewer? Gar nicht! Ich kenne nicht
mal seinen Namen. Ist auch unwichtig. Aber ich habe das Interview
gehört und wie erbärmlich sich dort Hofreiter gezeigt hat.
Es ist eine sehr sehr schlechte Taktik, den Interviewten zu kritisieren
und den Interviewer dabei auszublenden.
Post by Der Habakuk.
Imo gehört so einer nicht in den Bundestag. Gemeinderat in einem
300-Geelenkaff wäre für den angemessen. Oder noch besser: sich
gleich ganz aus der Politik raushalten. Den kann ja ein
Kindergartenkind rhetorisch fertig machen!
Das denkst Du bei allen GRÜNEN, damit Du Dich nicht ändern musst.
Post by Der Habakuk.
(P.S.: Vielleicht wirkt er privat klüger (naja, weniger dumm ...)
und beredter. Mag sein. Aber wenn der schon bei einem simplen
Telefoninterview so in den Panikmodus schaltet, will ich von so
einem weder regiert noch vertreten werden.
Von Panikmodus ist nichts zu hören.

FW
Der Habakuk.
2019-03-25 07:32:56 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Was interessiert mich dieser Interviewer? Gar nicht! Ich kenne nicht
mal seinen Namen. Ist auch unwichtig. Aber ich habe das Interview
gehört und wie erbärmlich sich dort Hofreiter gezeigt hat.
Es ist eine sehr sehr schlechte Taktik, den Interviewten zu kritisieren
und den Interviewer dabei auszublenden.
Es ist keine Taktik, sondern nur meine Meinung.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
Imo gehört so einer nicht in den Bundestag. Gemeinderat in einem
300-Geelenkaff wäre für den angemessen. Oder noch besser: sich
gleich ganz aus der Politik raushalten. Den kann ja ein
Kindergartenkind rhetorisch fertig machen!
Das denkst Du bei allen GRÜNEN, damit Du Dich nicht ändern musst.
Nö, Hofreiter ragt da mit seinem Verhalten schon besonders blamabel heraus.
Post by F.W.
Post by Der Habakuk.
(P.S.: Vielleicht wirkt er privat klüger (naja, weniger dumm ...)
und beredter. Mag sein. Aber wenn der schon bei einem simplen
Telefoninterview so in den Panikmodus schaltet, will ich von so
einem weder regiert noch vertreten werden.
Von Panikmodus ist nichts zu hören.
Hilflosigkeit und die Unfähigkeit, auf die sehr einfachen Fragen
angemessene Antworten zu geben.

Sowas findet man auch öfters bei Schülern oder Studenten, die
Prüfungsangst haben. Da schaltet anscheinend die Großhirnrinde
weitgehend in einen Notlaufmodus. Drüsen schicken
Panikhormone und Streßstoffe in den Körper. Man hat einen "Blackout",
weiß die einfachsten Sachen nicht mehr, stammelt nur noch hilflos rum.

Und genau den Eindruck hat er auf mich gemacht.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Loading...