Discussion:
Mordversuch an Frank Magnitz: Was hat der Schleger da in der Hand, wurde das Video sogar manipuliert?
(zu alt für eine Antwort)
Norber E.
2019-01-12 15:24:41 UTC
Permalink
12. Januar 2019
Mordversuch an Frank Magnitz:
Was hat der Schläger da in der Hand, wurde das Video sogar manipuliert?
(....)
Der Bildausschnitt könnte beweisen, dass der Täter in der linken
Hand, einen Gegenstand hält, mit dem er dann brutal zuschlägt.
Magnitz hätte sich in dem Moment umdrehen können, was das
Video nicht beweist – und das würde dann auch seine Wunde
vorne erklären.

Sehen wir uns einmal an, wie das ganze strafrechtlich zu
bewerten ist. Ein Ausflug ins deutsche Strafrecht. Im
deutschen Strafrecht spielt der Wille des Täters bei
der Tatbegehung die entscheidende Rolle.

Ein Beispiel: Herr Meier überfährt Herrn Huber mit seinem Auto.
Herr Huber ist tot. Wenn der Vorfall aufgrund einer Unachtsamkeit
des Fahrers geschah, liegt ein Vergehen der fahrlässigen Tötung
vor und Herr Meier kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer
Geldstrafe davon. Handelt es sich jedoch bei Herrn Huber um den
Liebhaber der Frau des Herrn Meier und dieser hat ihn aus Eifer-
sucht in Tötungsabsicht überfahren, dann ist es Mord. In diesem
Fall wartet eine lebenslange Freiheitsstrafe auf den Täter.

Es obliegt den Ermittlungsbehörden und dem Gericht, den Täter-
willen zu ergründen.
(..)
Die Erfahrung hat gezeigt, dass sowohl über das Mordmerkmal der
Heimtücke, als auch über die „niederen Beweggründe“ trefflich
vor Gericht gestritten werden kann. Dazu gibt es auch jede
Menge juristischer Kommentare. Es kann jedoch als gesichert
gelten, dass „Hass“ ein niederer Beweggrund ist. Am Hass der
Täter aus politischen Motiven gibt es wohl keinen Zweifel.
Somit wäre der Tatbestand des versuchten Mordes erfüllt,
wenn man eine Tötungsabsicht nachweisen kann. Mord und
Totschlag sind Verbrechenstatbestände. Bei diesen ist
der Versuch grundsätzlich strafbar.

Inzwischen hat sich die Antifa auf dem Portal de.indymedia.org
in einem Bekennerschreiben ( http://www.pi-news.net/?p=653134 )
zu dem Anschlag bekannt. Das Schreiben enthält Passagen, die
nahelegen, dass die Tötung des Bundestagsabgeordneten
geplant war (
http://archive.fo/2019.01.09-182514/https://de.indymedia.org/node/28004 ):

„Der Antifaschistische Frühling Bremen gibt bekannt, dass
wir den AfD-Politiker F. Magnitz am Montag gegen 18.00 Uhr
Ortszeit von seinem faschistischen Gedankengut befreien wollten.“

Die Formulierung „wollten“ drückt aus, dass es trotz der schweren
Kopfverletzung des Opfers in den Augen der Täter nicht zur Voll-
endung der Tat gekommen ist. Das legt eine Tötungsabsicht nahe.
Darauf deutet auch diese Aussage in dem Bekennerschreiben hin:

„(…) gehört wie jeder andere Nazi mundtot gemacht.
(....)
QUELLE
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/12/mordversuch-frank-magnitz/

Diese schönen Erläuterungen setzen aber _eines_ vorraus:

einen funktionierenden Rechtsstaat und die Gleichheit
ALLER vor dem Gesetz. Beides ist mit Auftauchen der
SED-Raute im Kanzleramt schrittweise beseitigt worden.

Vor allem müsste die deutsche Justiz endlich erkennen wollen,
dass es hier nicht um einen Einzeltäter geht, sondern um
die faschistische [1] Terrororganisation "Antifa", gegen
die als Ganzes in aller Härte durchgegriffen werden muss!



[1]
"Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der
Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus."
(Zitat von Ignazio Silone)
Bernd Kohlhaas
2019-01-12 15:47:08 UTC
Permalink
Hallo,

"Norber E." schrieb
Post by Norber E.
Vor allem müsste die deutsche Justiz endlich erkennen wollen,
dass es hier nicht um einen Einzeltäter geht, sondern um
die faschistische [1] Terrororganisation "Antifa", gegen
die als Ganzes in aller Härte durchgegriffen werden muss!
Antwort unser Politiker-*Elite* wird sein:

Kampf gegen Rechts verstärken!
--
Bernd Kohlhaas
Erika Ciesla
2019-01-12 15:52:43 UTC
Permalink
Nein, das war eine gefährliche Körperverletzung (StGB § 224).
Post by Norber E.
Was hat der Schläger da in der Hand,
Nichts.
Post by Norber E.
wurde das Video sogar manipuliert?
Meines Erachtens ist die Aufnahme zwar von minderer Qualität (unscharf und
monochromatisch), aber authentisch.

Ein „politisches Tatmotiv“ ist denkbar, müßte aber bewiesen werden. Dazu
müßte man der Täter aber erstmal habhaft werden und verhört haben, – vorher
ist alles offen.

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Übrigens!

Kann mir mal irgend einer erklären was dieser Scheiß in der
„de.soc.weltanschauung.christentum“ zu suchen hat?

Gehts noch!?
h***@emailgo.de
2019-01-12 15:57:02 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Nein, das war eine gefährliche Körperverletzung (StGB § 224).
Post by Norber E.
Was hat der Schläger da in der Hand,
Nichts.
Post by Norber E.
wurde das Video sogar manipuliert?
Meines Erachtens ist die Aufnahme zwar von minderer Qualität (unscharf und
monochromatisch), aber authentisch.
Ein „politisches Tatmotiv“ ist denkbar, müßte aber bewiesen werden. Dazu
müßte man der Täter aber erstmal habhaft werden und verhört haben, – vorher
ist alles offen.
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Übrigens!
Kann mir mal irgend einer erklären was dieser Scheiß in der
„de.soc.weltanschauung.christentum“ zu suchen hat?
Gehts noch!?
Das braune Gesindel liebt doch Märchengeschichten.
Siegfrid Breuer
2019-01-12 16:51:00 UTC
Permalink
***@emailgo.de, oder - anhand Zeichensetzung und Postingstil
erkennbar

- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau
Post by h***@emailgo.de
Das braune Gesindel liebt doch Märchengeschichten.
Wenn ich Dich hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau da ganz
beilaeufig an etwas erinnern darf, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding:

<http://www.hinterfotz.de/einschreiben.html>

Da hast Du Dir ja wieder eine Scheisse zusammengewatchblogt, Otti:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>
--
Post by h***@emailgo.de
Und die Arroganz besteht fuer mich darin, dass ich unfaehig bin meine
eigene Dummheit zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[reflektiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Siegfrid Breuer
2019-01-12 16:51:00 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Norber E.
Was hat der Schläger da in der Hand,
Nichts.
Sonst haettense das ja auch in der Tagesschau thematisiert!
Post by Erika Ciesla
Post by Norber E.
wurde das Video sogar manipuliert?
Meines Erachtens ist die Aufnahme zwar von minderer Qualität
(unscharf und monochromatisch), aber authentisch.
Weil sie die Erwartungen von Dir verblendeten Dreckfotze bedient!
GENAU DAFUR wurde sie ja gefaelscht!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Wolfgang
2019-01-12 17:26:15 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Nein, das war eine gefährliche Körperverletzung (StGB § 224).
Post by Norber E.
Was hat der Schläger da in der Hand,
Nichts.
Post by Norber E.
wurde das Video sogar manipuliert?
Meines Erachtens ist die Aufnahme zwar von minderer Qualität (unscharf und
monochromatisch), aber authentisch.
Das ist etwas, was mich an solchen Videos immer wieder stört:
Bauen unsere Überwachungsbehörden absichtlich solche beschxxxne Kameras
ein oder werden die uns gezeigten Bilder nachbearbeitet (absichtlich
verrauscht)?
Post by Erika Ciesla
Ein „politisches Tatmotiv“ ist denkbar, müßte aber bewiesen werden. Dazu
müßte man der Täter aber erstmal habhaft werden und verhört haben, – vorher
ist alles offen.
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Watcher
2019-01-12 17:38:32 UTC
Permalink
Post by Norber E.
12. Januar 2019
Was hat der Schläger da in der Hand, wurde das Video sogar manipuliert?
(....)
Der Bildausschnitt könnte beweisen, dass der Täter in der linken
Hand, einen Gegenstand hält, mit dem er dann brutal zuschlägt.
Magnitz hätte sich in dem Moment umdrehen können, was das
Video nicht beweist – und das würde dann auch seine Wunde
vorne erklären.
Sehen wir uns einmal an, wie das ganze strafrechtlich zu
bewerten ist. Ein Ausflug ins deutsche Strafrecht. Im
deutschen Strafrecht spielt der Wille des Täters bei
der Tatbegehung die entscheidende Rolle.
Ein Beispiel: Herr Meier überfährt Herrn Huber mit seinem Auto.
Herr Huber ist tot. Wenn der Vorfall aufgrund einer Unachtsamkeit
des Fahrers geschah, liegt ein Vergehen der fahrlässigen Tötung
vor und Herr Meier kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer
Geldstrafe davon. Handelt es sich jedoch bei Herrn Huber um den
Liebhaber der Frau des Herrn Meier und dieser hat ihn aus Eifer-
sucht in Tötungsabsicht überfahren, dann ist es Mord. In diesem
Fall wartet eine lebenslange Freiheitsstrafe auf den Täter.
Es obliegt den Ermittlungsbehörden und dem Gericht, den Täter-
willen zu ergründen.
Das ist ein guter Grundsatz, den alle auch beachten sollten.
Post by Norber E.
(..)
Die Erfahrung hat gezeigt, dass sowohl über das Mordmerkmal der
Heimtücke, als auch über die „niederen Beweggründe“ trefflich
vor Gericht gestritten werden kann. Dazu gibt es auch jede
Menge juristischer Kommentare. Es kann jedoch als gesichert
gelten, dass „Hass“ ein niederer Beweggrund ist. Am Hass der
Täter aus politischen Motiven gibt es wohl keinen Zweifel.
Ach? Du kennst die Täter? Du kennst sogar das Motiv, warum der eine
zugeschlagen hat?
Dann braucht man ja Deinen obigen Satz mit "Ermittlungsbehörde und
Gericht obliegt den Täterwille zu ergründen" nicht mehr?
Die Staatsanwaltschaft wäre mit Sicherheit an Deinem Insiderwissen
interessiert.
Post by Norber E.
Somit wäre der Tatbestand des versuchten Mordes erfüllt,
wenn man eine Tötungsabsicht nachweisen kann. Mord und
Totschlag sind Verbrechenstatbestände. Bei diesen ist
der Versuch grundsätzlich strafbar.
Inzwischen hat sich die Antifa auf dem Portal de.indymedia.org
in einem Bekennerschreiben ( http://www.pi-news.net/?p=653134 )
zu dem Anschlag bekannt. Das Schreiben enthält Passagen, die
nahelegen, dass die Tötung des Bundestagsabgeordneten
geplant war (
„Der Antifaschistische Frühling Bremen gibt bekannt, dass
wir den AfD-Politiker F. Magnitz am Montag gegen 18.00 Uhr
Ortszeit von seinem faschistischen Gedankengut befreien wollten.“
Die Formulierung „wollten“ drückt aus, dass es trotz der schweren
Kopfverletzung des Opfers in den Augen der Täter nicht zur Voll-
endung der Tat gekommen ist. Das legt eine Tötungsabsicht nahe.
„(…) gehört wie jeder andere Nazi mundtot gemacht.
(....)
QUELLE
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/12/mordversuch-frank-magnitz/
einen funktionierenden Rechtsstaat und die Gleichheit
ALLER vor dem Gesetz. Beides ist mit Auftauchen der
SED-Raute im Kanzleramt schrittweise beseitigt worden.
Ach? Erzähl mal. Wie ist denn der Rechtsstaat beseitigt worden? Welche
Gesetze wurden wie geändert? Oder welche Richter wurden wie in Polen
vorzeitig in Rente geschickt?
Kann es vielleicht sein, dass Du einfach nur dummes Zeug erzählst?
Post by Norber E.
Vor allem müsste die deutsche Justiz endlich erkennen wollen,
dass es hier nicht um einen Einzeltäter geht, sondern um
die faschistische [1] Terrororganisation "Antifa", gegen
die als Ganzes in aller Härte durchgegriffen werden muss!
Du meinst die Terrororganisation Antifa hat einen Anschlag
ausgearbeitet und durchgeführt? Dann solltest Du der Justiz die
Beweise liefern, damit die das berücksichtigen kann.
Post by Norber E.
[1]
"Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der
Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus."
(Zitat von Ignazio Silone)
Würdest Du von Dir sagen, dass Du ein Faschist bist oder doch eher
ein Antifaschist?
Siegfrid Breuer
2019-01-12 18:55:00 UTC
Permalink
Post by Watcher
Am Hass der Täter aus politischen Motiven gibt es wohl keinen Zweifel.
Ach? Du kennst die Täter? Du kennst sogar das Motiv, warum der eine
zugeschlagen hat?
Wenn ein 'Nazi' einem Kuffnucken eine Schelle verpasst, gibt es
keinerlei Zweifel an dessen Mordabsichten, und am Motiv gleich
garnicht!
Post by Watcher
Du meinst die Terrororganisation Antifa hat einen Anschlag
ausgearbeitet und durchgeführt?
Die gewaltbereiten Flachkoepfe der SA(ntifa) "arbeiten nicht aus",
die fuehren einfach dumpfbackig durch! Das geht auch nur deswegen,
weil diese Verbrecherlein unter dem Schutz der Staatsmacht ihre
dilettantischen Anschlaege verueben koennen!
--
Post by Watcher
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Loading...