Discussion:
Polen gegen Illegale Migration: Zaun für 366 Millionen Euro
(zu alt für eine Antwort)
Manfred
2021-10-19 06:07:18 UTC
Permalink
Polen rüstet auf
Illegale Migration: Zaun für 366 Millionen Euro

366 Millionen Euro investiert Polen, um an der Grenze
zu Weißrussland einen Stacheldrahtzaun hochziehen zu
lassen. Diese Barriere soll illegale Migranten ab-
halten, die vom weißrussischen Diktator Alexander
Lukaschenko auf den Weg geschickt werden. Die EU
droht Weißrussland mit weiteren Sanktionen.

„Wenn es den Zaun und die gute Zusammenarbeit zwischen
Soldaten und Grenzschutz nicht gäbe, hätten wir eine
Migrationskrise wie im Jahr 2015“, erklärt der pol-
nische Verteidigungsminister Mariusz Blaszcak. (...)

Mittlerweile stehen wegen Lukaschenkos Vorgehen wei-
tere Sanktionen der EU im Raum. „Es kann einfach
nicht sein, dass man das Thema Migration als Waffe
gegen die EU verwendet und dabei auch noch völlig un-
menschlich vorgeht“, sagt Außenminister Michael
Linhart (ÖVP). (...) +´
hier: https://www.krone.at/2534736

„Wenn es den Zaun und die gute Zusammenarbeit
zwischen Soldaten und Grenzschutz nicht gäbe,
hätten wir eine Migrationskrise wie im Jahr 2015“

Aber Merkel-Deutschland hat nichts aus 2015 gelernt,
im Gegenteil, sieht man leider auch am Wahlergebnis.

Denn ERNEUT öffnet Merkel Deutschlands Grenze arschweit *)
und es lockt ERNEUT weltweit Millionen Männer nach Europa,
und Merkeldeutschland ruft verlogen, "verlogen", denn es
weiß, dass das keine "Flüchtlinge" sind, im süßen
Größenwahn der "Moralischen Überlegenheit:

W E L C O M E R E F U G E E S *)




*)
Asylmigration lässt nicht nach
Bundespolizist verrät: Die deutsche Grenze wieder
bedingungslos offen für Alle

An der Grenze zu Polen nehmen die illegalen Einreisen zu.
Zurückweisungen finden entgegen dem Eindruck, den die
Behörden erwecken wollen, nicht statt.

Ein Bundespolizist berichtet gegenüber TE: Die Migranten
gelangen direkt ins Asylverfahren. Das System ist an der
Belastungsgrenze. (...)
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bundespolizist-es-gibt-keine-zurueckweisungen-von-migranten-nach-polen/

Aus Deutschland tönt ERNEUT:
"Schutzsuchende" auf dem Weg nach Deutschland Immer
mehr "Flüchtlinge" aus Belarus – was kann die EU tun?
F. W.
2021-10-19 06:37:00 UTC
Permalink
Bundespolizist verrät: Die deutsche Grenze wieder bedingungslos
offen für Alle
Muss jeden ärgern, der mal in der Flüchtlingshilfe gearbeitet hat. Denn
diejenigen wissen: es kommen die Falschen und die Richtigen werden
abgewiesen. Sagen die Flüchtlinge.

FW
Reinhard Pfeiffer
2021-10-19 07:40:47 UTC
Permalink
Post by F. W.
Bundespolizist verrät: Die deutsche Grenze wieder bedingungslos
offen für Alle
Die wenigsten "Flüchtlinge" werden über die offiziellen Grenzübergänge
kommen, die meisten werden über die grüne Grenze wandern.
Die grüne Grenze zwischen Polen und Deutschland ist sehr lang
und kann man nur mit Hubschrauber und Drohnen überwachen.
Ziemlich sicher wird das nicht durchgeführt.
Post by F. W.
Muss jeden ärgern, der mal in der Flüchtlingshilfe gearbeitet hat. Denn
diejenigen wissen: es kommen die Falschen und die Richtigen werden
abgewiesen. Sagen die Flüchtlinge.
Wenn 10 % der "Flüchtlinge" eine für Deutschland und Europa passende
Intelligenz und Arbeitsmoral haben, dann dürfte das sehr viel sein.
--
Gruß Reinhard
Frank Bügel
2021-10-19 10:47:34 UTC
Permalink
Post by Reinhard Pfeiffer
Post by F. W.
Bundespolizist verrät: Die deutsche Grenze wieder bedingungslos
offen für Alle
Die wenigsten "Flüchtlinge" werden über die offiziellen Grenzübergänge
kommen, die meisten werden über die grüne Grenze wandern.
Die grüne Grenze zwischen Polen und Deutschland ist sehr lang
und kann man nur mit Hubschrauber und Drohnen überwachen.
Ziemlich sicher wird das nicht durchgeführt.
Durch die Neiße und die Oder werden die Musels nicht schwimmen. Diese
beiden Grenzflüsse bilden den längsten Teil der heutigen Grenze zu
Polen. Ein trockener Übertritt ist nur im geteilten Pommern südlich des
Stettiner Haffs möglich.

Die meisten Invasoren werden wohl in Fahrzeugen über die Grenze
geschmuggelt. Einen irakischen Schleuserring, der Landsleute aus Polen
in die BRD verbrachte, hat man ja schon ausgehoben. Dass die schon
eingesickerten Landleute aus dem Orient sich nun als Trojaner
(Schleuser) betätigen, war abzusehen. Möglicherweise werden sie auch
das Geld für den Flug nach Weißrußland ihren Verwandten besorgt
(überwiesen) bzw. geliehen haben.

--snip--
Ehemalige Abgeordnete über Afghanistan: "Meine Seele ist nicht hier"

Yalda Farangis Sawgand hat als junge Frau im afghanischen Parlament
gesessen. Jetzt ist sie in Deutschland und fürchtet um ihre Familie.
[...]
Alle Ihre Verwandten, Ihre Mutter, Ihre Geschwister und ein Cousin,
werden von den Taliban gesucht - es gibt eine Vorgeschichte, warum Ihre
Familie besonders in Gefahr ist?

Ich stamme aus einer Familie, die schon seit drei Generationen sozial
und politisch aktiv ist. Mein Großvater war eine Art inoffizieller
Bürgermeister in seinem Dorf und hat sich dafür eingesetzt, dass alle
Kinder zur Schule gehen können. Dafür haben sich die Mud­schahedin 1981
gerächt, sie haben seine Villa in Brand gesetzt und acht
Familienmitglieder getötet. 1998 haben die Taliban meinen Vater
getötet, ich habe ihn auf der Straße liegen sehen ... Wir sind die
dritte Generation, die bedroht wird. Meine Mutter hat zuletzt für das
Schwedische Afghanistan-Komitee gearbeitet, war vorher Lehrerin,
Hebamme und Krankenschwester. Mein Bruder ist Anwalt. Meine Schwester
hat Medizin studiert und will Chi­rurgin werden, mein Cousin studiert
Anglistik. Wir waren immer aktiv und wir haben viele Opfer gebracht.

Sie versuchen, Ihre Verwandten herauszuholen - wie ist die Reaktion der
Behörden?

Ich habe an alle geschrieben: An das Auswärtige Amt (AA), die
Bundeswehr, die Landesregierung. Die Bundeswehr sagt: Du bist
Ortskraft, dich und deine Kernfamilie haben wir in Sicherheit gebracht,
mehr machen wir nicht. Die Antwort vom AA war wirklich eine
Katastrophe. Sie schreiben von der allgemeinen Lage im Land, die eine
Ausreise nur in Fällen außergewöhnlicher Härte erlaubt - aber das
bezieht sich auf die Zeit, bevor die Taliban zurückgekommen sind. ...
(taz, 18.10.2021)
https://taz.de/Ehemalige-Abgeordnete-ueber-Afghanistan/!5808139/

Jeder erfolgreiche Invasor wird seine Familie und ggf. die ganze
Mischpoke in die BRD nachholen wollen, sofern er dazu finanziell in der
Lage ist.
Post by Reinhard Pfeiffer
Post by F. W.
Muss jeden ärgern, der mal in der Flüchtlingshilfe gearbeitet hat. Denn
diejenigen wissen: es kommen die Falschen und die Richtigen werden
abgewiesen. Sagen die Flüchtlinge.
Wenn 10 % der "Flüchtlinge" eine für Deutschland und Europa passende
Intelligenz und Arbeitsmoral haben, dann dürfte das sehr viel sein.
"... Die (polnische, F.B.) Gesetzesänderung sieht vor, dass an der
Grenze aufgegriffene, illegal eingereiste Migranten Polen verlassen
müssen. Zudem kann gegen sie ein vorübergehendes Einreiseverbot für
einen Zeitraum von »sechs Monaten bis drei Jahren« verhängt werden.
Außerdem ermöglicht die Neuerung es den polnischen Behörden, einen nach
einem illegalen Grenzübertritt gestellten Asylantrag »ungeprüft« zu
lassen, wenn der Asylsuchende nicht direkt aus einem Gebiet eingereist
ist, in dem sein Leben und seine Freiheit bedroht sind. ..." (Spiegel,
15.10.2021) https://bit.ly/3nbhtGr

Das wird möglicherweise den Druck auf das handlungsunfähige "Buntland"
noch weiter erhöhen, denn nach Weißrußland wird Polen die wenigsten
Invasoren wieder abschieben können. Also läßt man ihnen die Weiterreise
nach Deutschland, um sie nicht selbst im Land behalten zu müssen.
Peter Veith
2021-10-19 08:35:28 UTC
Permalink
Post by Manfred
Polen rüstet auf
Illegale Migration: Zaun für 366 Millionen Euro
hier: https://www.krone.at/2534736
Welche Firmen sind eigentlich beteiligt?

Veith
--
Mauern^^^Zäune sind "ein technisches Hilfsmittel, um den Grenzübertritt
an einer nicht dafür vorgesehenen Grenzübertrittsstelle zu verhindern",
Heiko Teggatz, Bundesvorsitzende der DPolG, Oktober 2021.
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...