Discussion:
COVID-Todesfälle: US-Lebensversicherer schlagen Alarm: 40% mehr Todesfälle
Add Reply
Manfred
2022-01-06 19:25:49 UTC
Antworten
Permalink
US-Lebensversicherer schlagen Alarm: 40% mehr Todesfälle

US-Lebensversicherer sind besorgt wegen überdurchschnitt-
licher Sterberaten. Die Sterblichkeitsrate bei Menschen
im erwerbsfähigen Alter von 18 bis 64 stieg im Vergleich
zur Zeit vor der Pandemie um 40%. (...)

"Wir erleben derzeit die höchsten Sterberaten, die wir
in der Geschichte dieser Branche je gesehen haben - nicht
nur bei OneAmerica", sagte der CEO des Unternehmens, Scott
Davison, während einer Online-Pressekonferenz in dieser Woche.

"Die Daten sind für alle Akteure in diesem Geschäft konsistent".

OneAmerica ist ein 100-Milliarden-Dollar-Versicherungsunter-
nehmen, das seinen Hauptsitz seit 1877 in Indianapolis hat.
Das Unternehmen beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter und ver-
kauft Lebensversicherungen, einschließlich Gruppenlebens-
versicherungen, an Arbeitgeber in diesem Bundesstaat.

Davison sagte, dass der Anstieg der Todesfälle eine "riesige,
riesige Zahl" darstellt und dass es nicht ältere Menschen
sind, die sterben, sondern "hauptsächlich Menschen im
arbeitsfähigen Alter von 18 bis 64", die Angestellte
von Unternehmen sind, die Gruppenlebensversicherungen
über OneAmerica haben.

"Und was wir gerade im dritten Quartal gesehen haben und
was sich im vierten Quartal fortsetzt, ist, dass die Sterbe-
raten um 40 % höher sind als vor der Pandemie", sagte er. (..)

"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch." (...)
mehr:
https://www.mmnews.de/wirtschaft/175754-us-lebensversicherer-schlagen-alarm-40-mehr-todesfaelle


Lasst euch impfen, Corona geht nicht mehr weg!
Siegfrid Breuer
2022-01-06 21:35:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred
US-Lebensversicherer schlagen Alarm: 40% mehr Todesfälle
Lasst euch impfen, Corona geht nicht mehr weg!
Von der Impfung ja auch nicht, aber mit Impfung
haben wir dann 60% mehr, und das war besser?
--
Post by Manfred
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Ole Jansen
2022-01-07 06:01:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...

O.J.
Carla Schneider
2022-01-07 07:11:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Ole Jansen
2022-01-07 08:24:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Inwiefern dass signifikant, kausal oder koinzident ist
wird schwer herasuszufinden zu sein. Dafür gibt es mitlerweile
zu viel gelekte Statistik.

Was ich beunruhigend finde sind die gemessenen DALY Werte
z.B. in Schottland.
Post by Carla Schneider
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.

Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?

O.J.
Peter Zander
2022-01-07 10:19:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Ob zu dieser Interessensabwägung für Dich auch zählt, selbst vermeiden
zu wollen, dass man andere mit Covid-19 ansteckt, wenn man selbst
infiziert ist? Wie haben nicht nur Verantwortung gegenüber uns selbst,
sondern auch gegenüber anderer Menschen. Deswegen müssen wir Gesetze
beachten, die zum Schutz auch anderer Menschen erlassen wurden, etwa
die Corona-Schutzmaßnahmen.
Ole Jansen
2022-01-07 10:54:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Ole Jansen
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Ob zu dieser Interessensabwägung
Ja, weiß denn überhaupt noch jeder was das ist?
Post by Peter Zander
für Dich auch zählt, selbst vermeiden
zu wollen, dass man andere mit Covid-19 ansteckt, wenn man selbst
infiziert ist?
Bei Covid ist das mittlerweile eine rein hypothetische Frage,
denn Impfen verhindert die Verbeitung der neueren Mutationen
nicht. Das ganze Geschiss mit 2G, Impfzwang und die Erweckung
des Eindrucks man könne es einfach wegimpfen oder mit Lockdowns
ausrotten und Schuld an der Situation seien nur Andere wie
"Rechte und Impfgegner" sind doch postfaktisch und
Volksverhetzung?

Warum stellt man Typen die sowas routinemäßig imlizieren
nicht endlich vor Gericht?
Wo ist bloß immer der Verfassungsschutz wenn man ihn
mal braucht...
Post by Peter Zander
Wie haben nicht nur Verantwortung gegenüber uns selbst,
sondern auch gegenüber anderer Menschen
Wozu im Übrigen auch gehört für die Freiheitsrechte Anderer
oder Andersdenkender einzustehen.
Post by Peter Zander
Deswegen müssen wir Gesetze
beachten, die zum Schutz auch anderer Menschen erlassen wurden, etwa
die Corona-Schutzmaßnahmen.
Müssen wir nicht wenn sie Unrecht sind weil sie z.B.
grundlos diskriminieren oder sonst angebliche Zwecke
nicht erfüllen.

Hätten Politik, Gerichte und Medien dann nicht auch die
Pflicht Freiheit und Rechte *alle* Bürger zu beschützen
anstatt Volksverhetzung mit postfaktischem Blödsinn wie
oben auch dann noch fortzusetzen wenn es in der Sache
längst widerlegt ist?

O.J.
Peter Zander
2022-01-07 13:52:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Peter Zander
für Dich auch zählt, selbst vermeiden
zu wollen, dass man andere mit Covid-19 ansteckt, wenn man selbst
infiziert ist?
Bei Covid ist das mittlerweile eine rein hypothetische Frage,
denn Impfen verhindert die Verbeitung der neueren Mutationen
nicht.
In Großbritannien, wo viel mehr geimpft wurde als in der BRD, ist die
7-Tage-Inzidenz vom 11.01.21 =

629

bis zum 24.05.21 auf

18

gesunken. Dann kam die Fußball-EM, die anderen Schutzmaßnahmen wurden
fast verbrecherisch gelockert und die 7-Tage-Inzidenz ist bis zum
10.01.22 hochgeschossen auf:

2028!

Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Fischräucherei Emil Janner
2022-01-07 14:02:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Geh schön impfen, Zander, den 3., 4., 5. und 100. Booster in den
schuppigen Schwanz stechen lassen, vielleicht hilft es ja dem Klima im
Usenet. ;-)

Emil
Peter Zander
2022-01-08 08:20:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fischräucherei Emil Janner
Post by Peter Zander
Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Geh schön impfen, Zander, den 3., 4., 5. und 100. Booster in den
schuppigen Schwanz stechen lassen, vielleicht hilft es ja dem Klima im
Usenet. ;-)
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Klaus H.
2022-01-08 09:39:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Fischräucherei Emil Janner
Post by Peter Zander
Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Geh schön impfen, Zander, den 3., 4., 5. und 100. Booster in den
schuppigen Schwanz stechen lassen, vielleicht hilft es ja dem Klima im
Usenet. ;-)
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Warum schreibt man es nicht so klar in die Verordnungen rein, daß das
Impfen gar nichts mit Gesundheit zu tun hat? Das würde jeder sofort
verstehen, und ohne das Gesundheitsargument könnte kein Gegner mehr mit
dem Argument kommen, Impfen könne krank machen. Impfen wäre einfach nur
noch so etwas wie die grüne Feinstaubplakette, die man auf jedes Auto
draufklebt, obwohl sie schon lange obsolet ist.
Peter Zander
2022-01-08 10:23:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Peter Zander
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Warum schreibt man es nicht so klar in die Verordnungen rein, daß das
Impfen gar nichts mit Gesundheit zu tun hat? Das würde jeder sofort
verstehen, und ohne das Gesundheitsargument könnte kein Gegner mehr mit
dem Argument kommen, Impfen könne krank machen. Impfen wäre einfach nur
noch so etwas wie die grüne Feinstaubplakette, die man auf jedes Auto
draufklebt, obwohl sie schon lange obsolet ist.
Die Impfverordnung vom 8.02.21 des Bundesministeriums für Gesundheit
handelt von Schutzimpfungen, um Ansteckung anderer Menschen mit
Covid-19 und schwere Krankheitsverläufe zu zumindest zu reduzieren.
Der Begriff "Gesundheit" als Gegensatz zu "Krankheit" kommt in der
Verordnung gar nicht vor.

Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
stefan
2022-01-08 10:53:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Peter Zander
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Das ist eine Frage, die erst einmal juristisch geklärt werden müsste.
Vielleicht kommt irgendwann mal ein Gericht zu dem Ergebnis, dass dies
nichtmäßig war.
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen.
Trotzdem muss es es die freie Entscheidung jedes einzelnen bleiben, sich
impfen zu lassen oder nicht und jede Maßnahme, die keinen
gesundheitlichen Nutzen bringt und die nur dazu dienen soll, Druck auf
Impfunwillige auszuüben ist ein Verbrechen.
Post by Peter Zander
Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Sofern diese Maßnahmen angemessen und sinnvoll sind, ist das richtig.

Wenn die Maßnahmen aber nur dazu dienen sollen, Druck auf Ungeimpfte
auszuüben damit sich diese einer nicht notwendigen medizinischen
Behandlung unterziehen, ist das ein Verbrechen.

Wenn also solche Maßnahmen keinen Sinn machen oder nicht angemessen
sind, überschreiten der Gesetzgeber und die Regierung ihre Befugnise und
dann muss eines Tages geprüft werden, ob man dieses unrechtmäßige
Handeln von Politikern sanktionieren muss.

Ich habe mich übrigens zweimal impfen lassen. Aber gerade weil man
aktuell mit Impfzwang droht werde ich mich weiteren Impfungen verweigern.
Peter Zander
2022-01-08 13:39:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Post by Peter Zander
Post by Peter Zander
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Das ist eine Frage, die erst einmal juristisch geklärt werden müsste.
Vielleicht kommt irgendwann mal ein Gericht zu dem Ergebnis, dass dies
nichtmäßig war.
Das glaube ich nichtmäßig nicht ;-)
Post by stefan
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen.
Trotzdem muss es es die freie Entscheidung jedes einzelnen bleiben, sich
impfen zu lassen oder nicht und jede Maßnahme, die keinen
gesundheitlichen Nutzen bringt und die nur dazu dienen soll, Druck auf
Impfunwillige auszuüben ist ein Verbrechen.
Sicher, zurzeit gibt es noch keine generelle Corona-Impfpflicht wie
sie es etwa für bestimmte Kinder-Krankheiten gibt. Nur Ignoranten
glauben, dass diese Impfungen an Kindern keinen gesundheitlichen
Nutzen bringen, der wesentlich größer ist, als die Impfrisiken es
sind!
Post by stefan
Post by Peter Zander
Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Sofern diese Maßnahmen angemessen und sinnvoll sind, ist das richtig.
Ich habe viel zu viele verantwortungslose Menschen ohne Masken bei
Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen dort gesehen, wo das Tragen von
Masken vorgeschrieben ist.
Post by stefan
Wenn die Maßnahmen aber nur dazu dienen sollen, Druck auf Ungeimpfte
auszuüben damit sich diese einer nicht notwendigen medizinischen
Behandlung unterziehen, ist das ein Verbrechen.
Wenn also solche Maßnahmen keinen Sinn machen oder nicht angemessen
sind, überschreiten der Gesetzgeber und die Regierung ihre Befugnise und
dann muss eines Tages geprüft werden, ob man dieses unrechtmäßige
Handeln von Politikern sanktionieren muss.
Ich habe mich übrigens zweimal impfen lassen. Aber gerade weil man
aktuell mit Impfzwang droht werde ich mich weiteren Impfungen verweigern.
Jeder hat noch das Recht, etwa eine nötige Busterimpfung zu
verweigern. Nur schließt er sich damit nach meiner Meinung aus der
Gemeinschaft vernünftiger Menschen aus als auch von dem Besuch
bestimmter Örtlichkeiten, die man nur mit vollem Impfschutz betreten
darf.
stefan
2022-01-08 15:43:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by stefan
Post by Peter Zander
Post by Peter Zander
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Das ist eine Frage, die erst einmal juristisch geklärt werden müsste.
Vielleicht kommt irgendwann mal ein Gericht zu dem Ergebnis, dass dies
nichtmäßig war.
Das glaube ich nichtmäßig nicht ;-)
ups, das passiert wenn man umformuliert ;-) "sollte nicht rechtmäßig"
heißen.
Post by Peter Zander
Post by stefan
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen.
Trotzdem muss es es die freie Entscheidung jedes einzelnen bleiben, sich
impfen zu lassen oder nicht und jede Maßnahme, die keinen
gesundheitlichen Nutzen bringt und die nur dazu dienen soll, Druck auf
Impfunwillige auszuüben ist ein Verbrechen.
Sicher, zurzeit gibt es noch keine generelle Corona-Impfpflicht wie
sie es etwa für bestimmte Kinder-Krankheiten gibt. Nur Ignoranten
glauben, dass diese Impfungen an Kindern keinen gesundheitlichen
Nutzen bringen, der wesentlich größer ist, als die Impfrisiken es
sind!
Was meinst du? Dass Impfungen gegen Masern und Mumps sinnvoll sind?

Bei Corona sieht das etwas anders aus.
Post by Peter Zander
Post by stefan
Post by Peter Zander
Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Sofern diese Maßnahmen angemessen und sinnvoll sind, ist das richtig.
Ich habe viel zu viele verantwortungslose Menschen ohne Masken bei
Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen dort gesehen, wo das Tragen von
Masken vorgeschrieben ist.
Wo? Im Sommer und im Freien?

Ich würde mal sagen, dass es da zum Protest dazu gehört, dass man sich
einer rein symbolischen Unterwerfungsgeste widersezt.
Post by Peter Zander
Post by stefan
Wenn die Maßnahmen aber nur dazu dienen sollen, Druck auf Ungeimpfte
auszuüben damit sich diese einer nicht notwendigen medizinischen
Behandlung unterziehen, ist das ein Verbrechen.
Wenn also solche Maßnahmen keinen Sinn machen oder nicht angemessen
sind, überschreiten der Gesetzgeber und die Regierung ihre Befugnise und
dann muss eines Tages geprüft werden, ob man dieses unrechtmäßige
Handeln von Politikern sanktionieren muss.
Ich habe mich übrigens zweimal impfen lassen. Aber gerade weil man
aktuell mit Impfzwang droht werde ich mich weiteren Impfungen verweigern.
Jeder hat noch das Recht, etwa eine nötige Busterimpfung zu
verweigern.
noch
Post by Peter Zander
Nur schließt er sich damit nach meiner Meinung aus der
Gemeinschaft vernünftiger Menschen aus
Wer die Impfpflicht fordert schließt sich damit aus dem Kreis derjenigen
aus, die noch eine demokratische freiheitliche Gesinnung haben.
Post by Peter Zander
als auch von dem Besuch
bestimmter Örtlichkeiten, die man nur mit vollem Impfschutz betreten
darf.
Peter Zander
2022-01-08 16:51:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Post by Peter Zander
Sicher, zurzeit gibt es noch keine generelle Corona-Impfpflicht wie
sie es etwa für bestimmte Kinder-Krankheiten gibt. Nur Ignoranten
glauben, dass diese Impfungen an Kindern keinen gesundheitlichen
Nutzen bringen, der wesentlich größer ist, als die Impfrisiken es
sind!
Was meinst du? Dass Impfungen gegen Masern und Mumps sinnvoll sind?
Bei Corona sieht das etwas anders aus.
Für mich nicht.
Post by stefan
Post by Peter Zander
Ich habe viel zu viele verantwortungslose Menschen ohne Masken bei
Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen dort gesehen, wo das Tragen von
Masken vorgeschrieben ist.
Wo? Im Sommer und im Freien?
Jetzt im Winter bei dichtgedrängten Gruppen. Schaust Du kein
Fernsehen?
Post by stefan
Ich würde mal sagen, dass es da zum Protest dazu gehört, dass man sich
einer rein symbolischen Unterwerfungsgeste widersezt.
Wer glaubt, Gesetze missachten zu können sollte sich nicht wundern,
wenn er dafür bestraft wird ;-)
Post by stefan
Post by Peter Zander
Jeder hat noch das Recht, etwa eine nötige Busterimpfung zu
verweigern.
noch
Ich sprkuliere nicht in Richtung Zukunft
Post by stefan
Post by Peter Zander
Nur schließt er sich damit nach meiner Meinung aus der
Gemeinschaft vernünftiger Menschen aus
Wer die Impfpflicht fordert schließt sich damit aus dem Kreis derjenigen
aus, die noch eine demokratische freiheitliche Gesinnung haben.
Ich vertraue darauf, dass die Verantwortlichen Wissenschaftler/innen
und Politiker/innen im Interesse der Menschen in der BRD die richtige
Entscheidung treffen. So anmaßend, zu behaupten, dass eine
Corona-Impfung sinnvoll ist oder nicht bin ich nicht ;-)
stefan
2022-01-08 17:04:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by stefan
Post by Peter Zander
Sicher, zurzeit gibt es noch keine generelle Corona-Impfpflicht wie
sie es etwa für bestimmte Kinder-Krankheiten gibt. Nur Ignoranten
glauben, dass diese Impfungen an Kindern keinen gesundheitlichen
Nutzen bringen, der wesentlich größer ist, als die Impfrisiken es
sind!
Was meinst du? Dass Impfungen gegen Masern und Mumps sinnvoll sind?
Bei Corona sieht das etwas anders aus.
Für mich nicht.
Wenn du den Unterschied nicht siehst ist das dein Problem.

Dein Unvermögen ist aber keine hinreichende Begründung für eine Impfpflicht.
Klaus H.
2022-01-08 17:10:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Ich vertraue darauf, dass die Verantwortlichen Wissenschaftler/innen
und Politiker/innen im Interesse der Menschen in der BRD die richtige
Entscheidung treffen. So anmaßend, zu behaupten, dass eine
Corona-Impfung sinnvoll ist oder nicht bin ich nicht ;-)
Mit dieser Einstellung kann man bei allem mitmachen. Halt, nicht bei
allem. Nur bei Aktionen der Obrigkeit.
Markus Franzke
2022-01-08 17:38:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Peter Zander
Ich vertraue darauf, dass die Verantwortlichen Wissenschaftler/innen
und Politiker/innen im Interesse der Menschen in der BRD die richtige
Entscheidung treffen. So anmaßend, zu behaupten, dass eine
Corona-Impfung sinnvoll ist oder nicht bin ich nicht ;-)
Mit dieser Einstellung kann man bei allem mitmachen. Halt, nicht bei
allem. Nur bei Aktionen der Obrigkeit.
Unhöflichere Charaktere als ich hätten passende Bezeichnungen für
Menschen mit dieser Haltung, wie zum Beispiel Arschkriecher oder
Speichellecker.

Was mich angeht, so möchte ich ausdrücklich nichts mit dem Arsch oder
dem Speichel von Olaf Scholz und den ihn umgebenden Figuren zu tun
haben. Ich denke, diese Aussage dürfte (noch) straffrei erfolgen.

M
Karl Schippe
2022-01-08 18:00:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Unhöflichere Charaktere als ich
Gibt's nicht, Fatzke ...
Peter Zander
2022-01-09 06:42:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Peter Zander
Ich vertraue darauf, dass die Verantwortlichen Wissenschaftler/innen
und Politiker/innen im Interesse der Menschen in der BRD die richtige
Entscheidung treffen. So anmaßend, zu behaupten, dass eine
Corona-Impfung sinnvoll ist oder nicht bin ich nicht ;-)
Mit dieser Einstellung kann man bei allem mitmachen. Halt, nicht bei
allem. Nur bei Aktionen der Obrigkeit.
Wer kein Selbstvertrauen hat, der hat auch kein Vertrauen in eine
demokratisch legitimierte Regierung. In der BRD aber haben solche
Regierungen nach dem Ende der Nazi-Diktatur dafür gesorgt hat, dass
man sie auch mit Verschwörungstheorie-Gelaber kritisieren kann, ohne
deswegen in einem Konzentrationslager zu landen.
Kuller Erdreich
2022-01-09 08:30:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Wer kein Selbstvertrauen hat, der hat auch kein Vertrauen in eine
demokratisch legitimierte Regierung.
Eine Kungelbande, die von der Mehrheit des Volkes nicht
gewählt ist (nur 30 %! wollen sie), sei "demokratisch
legitimiert"? Aha!
Post by Peter Zander
In der BRD aber haben solche
Regierungen nach dem Ende der Nazi-Diktatur dafür gesorgt hat, dass
man sie auch mit Verschwörungstheorie-Gelaber kritisieren kann, ohne
deswegen in einem Konzentrationslager zu landen.
Lagerhaltung für Dissidenten kommt wohl bald wieder, wenn man sich die
Stimmung so anschaut. Nix gelernt von Nazi- und Kommunisten-Verbrechern.

Kuller
Erika Ciesla
2022-01-10 09:40:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Peter Zander
Ich vertraue darauf, dass die Verantwortlichen Wissenschaftler/innen
und Politiker/innen im Interesse der Menschen in der BRD die richtige
Entscheidung treffen. (…). ;-)
Mit dieser Einstellung kann man bei allem mitmachen.
Schwurbel nicht!

Seine Aussage steht im Kontext zur Corona-Pandemie!

Daß die Politik entscheidet, ist nunmal so – dazu ist sie per Verfassung
autorisiert und per Votum legitimiert.

Allerdings verfügen Politiker üblicherweise nicht über die in der Sache
nötige Fachkompetenz, darum müssen sie von Experten beraten werden.

Ist sonst noch was?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
2022-01-08 14:29:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Trotzdem muss es es die freie Entscheidung jedes einzelnen bleiben, sich
impfen zu lassen oder nicht und jede Maßnahme, die keinen
gesundheitlichen Nutzen bringt und die nur dazu dienen soll, Druck auf
Impfunwillige auszuüben ist ein Verbrechen.
Doch, genau das ist Demokratie und Rechtsstaat und Freiheit. Hahaha!
Post by stefan
Ich habe mich übrigens zweimal impfen lassen. Aber gerade weil man
aktuell mit Impfzwang droht werde ich mich weiteren Impfungen verweigern.
Dann wird man Dich abholen kommen. Impfnazis haben bald nichts mehr zu
lachen.

Wo Zwang eingeführt wird, da hat man was zu verbergen.

Vorsicht vor dem IV. Reich!

V.
stefan
2022-01-08 15:45:31 UTC
Antworten
Permalink
Am 08.01.2022 um 15:29 schrieb Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
Post by stefan
Trotzdem muss es es die freie Entscheidung jedes einzelnen bleiben, sich
impfen zu lassen oder nicht und jede Maßnahme, die keinen
gesundheitlichen Nutzen bringt und die nur dazu dienen soll, Druck auf
Impfunwillige auszuüben ist ein Verbrechen.
Doch, genau das ist Demokratie und Rechtsstaat und Freiheit. Hahaha!
Das mag für jemanden, der keine demokratische Gesinnung hat, so aussehen...
Markus Franzke
2022-01-08 11:16:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.

Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten. Darüberhinaus sind die Straßenverkehrsregeln
mehrheitlich sinnvoll und für jederman nachvollziehbar. Risiken bei der
Befolgung dieser Regeln sind nicht bekannt, außer höchstens, daß man ein
paar Sekunden später ankommt, wenn man bei Rot stehen bleibt.

Einer Impfpflicht zu entkommen, die letztlich wegen der Strafgelder ein
Impfzwang ist, ist für mich kaum möglich. Du vergleicht also Scheiße mit
Kotze, um das Obst mal zu verschonen. Der Gesetzgeber handelt hier aus
dem reinen Druck heraus, mit irgendeiner Lösung aufwarten zu müssen,
unter Inkaufnahme schwerer und häufiger Invaliditäts- und sogar
Todesfolgen bei sehr mäßigem Nutzen - außer für die Hersteller und deren
Aktionäre und Spezis. Diese Nachteile werden dir aber nicht in der
Tagesschau präsentiert. Wenn du dich damit vollwertig informiert fühlst,
bist du bemitleidenswert.

Ich erspare mir weitere Ausführungen, weil du leider zu denen gehörst,
die mit Argumenten nicht mehr zu fassen sind, weil der Schaden und die
Verblödung bereits zu weit fortgeschritten sind. Vor allem traue ich dir
nicht die Größe zu, irgendwann zuzugeben, daß du dich hast täuschen
lassen. Man kann halt nicht aus seiner Haut.

M
Karl Schippe
2022-01-08 11:30:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Schmarrn, Fatzke.
Das geht schon los bei behördlichen Vorgängen, bei denen du körperlich
anwesend zu sein hast - geistige Anwesenheit kann bei dir ohnehin nicht
verlangen ...
Karl Schippe
2022-01-08 11:32:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Karl Schippe
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Schmarrn, Fatzke.
Das geht schon los bei behördlichen Vorgängen, bei denen du körperlich
anwesend zu sein hast - geistige Anwesenheit kann bei dir ohnehin nicht
verlangen ...
Füge das Zauberwort "man" ein ...
Markus Franzke
2022-01-08 12:10:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Karl Schippe
Post by Karl Schippe
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Schmarrn, Fatzke.
Das geht schon los bei behördlichen Vorgängen, bei denen du körperlich
anwesend zu sein hast - geistige Anwesenheit kann bei dir ohnehin
nicht verlangen ...
Füge das Zauberwort "man" ein ...
Mein Name wird auch durch das Einfügen von 'man' nicht richtiger.

Aber probier's ruhig weiter, mein Armer.

M
Karl Schippe
2022-01-08 12:12:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Karl Schippe
Post by Karl Schippe
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Schmarrn, Fatzke.
Das geht schon los bei behördlichen Vorgängen, bei denen du körperlich
anwesend zu sein hast - geistige Anwesenheit kann bei dir ohnehin
nicht verlangen ...
Füge das Zauberwort "man" ein ...
Mein Name wird auch durch das Einfügen von 'man' nicht richtiger.
Schon klar, woran du dich aufhängen musst.

Aber für den Behördengang ohne Straßenverkehr auszukommen fehlt's dir ja
trotzdem, Fatzke.
Peter Zander
2022-01-08 13:39:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Wenn Du nicht am Straßenverkehr teilnimmst, musst Du keine
Verkehrsregeln beachten. Wie Du aber ohne das Haus zu verlassen leben
willst, ist mir schleierhaft. Und wenn Du nur im Haus bleibst und
keine Besucher empfängst, musst Du auch keine Corona-Schutzmaßnahmen
beachten ;-)
Markus Franzke
2022-01-08 13:46:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Wenn Du nicht am Straßenverkehr teilnimmst, musst Du keine
Verkehrsregeln beachten. Wie Du aber ohne das Haus zu verlassen leben
willst, ist mir schleierhaft. Und wenn Du nur im Haus bleibst und
keine Besucher empfängst, musst Du auch keine Corona-Schutzmaßnahmen
beachten ;-)
Falsch. Zwangsimpfen will mich das Verbrecherpack auch, wenn ich im Haus
bleibe, keine Besucher empfange und sogar die Luft anhalte.

Damit ist diese außerdem nutzlose und gefährliche Forderung von Scholz &
Gesindel überhaupt nicht vergleichbar mit der Straßenverkehrsordnung.
Lassen wir diesen Vergleich; er ist nutzlos.

M
Markus Franzke
2022-01-08 14:11:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Post by Markus Franzke
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten.
Wenn Du nicht am Straßenverkehr teilnimmst, musst Du keine
Verkehrsregeln beachten. Wie Du aber ohne das Haus zu verlassen leben
willst, ist mir schleierhaft. Und wenn Du nur im Haus bleibst und
keine Besucher empfängst, musst Du auch keine Corona-Schutzmaßnahmen
beachten ;-)
Falsch. Zwangsimpfen will mich das Verbrecherpack auch, wenn ich im Haus
bleibe, keine Besucher empfange und sogar die Luft anhalte.
Damit ist diese außerdem nutzlose und gefährliche Forderung von Scholz &
Gesindel überhaupt nicht vergleichbar mit der Straßenverkehrsordnung.
Lassen wir diesen Vergleich; er ist nutzlos.
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
Nettes Sprüchlein. Über die Qualität der Wahl, der medialen Vorbereitung
dieser Wahl, der vorausgegangenen Panikmache zumindest in Bezug auf
Klima und Corona, nicht so sehr in Bezug auf Überfremdung, kommt nichts
von dir? Verstehe. Hatte ich aber vorher schon.
Dass Du Dich aber impfen lassen musst, wenn Du Dich in Dein Haus
einmauern lässt, um nicht mehr am Straßenverkehr oder am Treffen mit
anderen Menschen teilzunehmen, das darfst Du natürlich glauben. Ich
glaube das nicht, weil man Dich in eine Irrenanstalt einweisen würde,
wenn Du das getan hättest ;-)
Ich bin nicht sicher, dich vollumfänglich verstanden zu haben.
Vorerst wird mit dem allgemeinen Impfzwang nur gedroht, damit noch
möglichst viele Trottel sich 'freiwillig' impfen lassen. Dann ist der
Staat - von Gesindel gelenkt - nämlich fein raus.

M
Peter Zander
2022-01-08 15:39:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
Nettes Sprüchlein. Über die Qualität der Wahl, der medialen Vorbereitung
dieser Wahl, der vorausgegangenen Panikmache zumindest in Bezug auf
Klima und Corona, nicht so sehr in Bezug auf Überfremdung, kommt nichts
von dir? Verstehe. Hatte ich aber vorher schon.
Ich habe nichts von einer Panikmache mitbekommen, aber ich bin ja auch
nicht paranoid ;-)
Post by Markus Franzke
Dass Du Dich aber impfen lassen musst, wenn Du Dich in Dein Haus
einmauern lässt, um nicht mehr am Straßenverkehr oder am Treffen mit
anderen Menschen teilzunehmen, das darfst Du natürlich glauben. Ich
glaube das nicht, weil man Dich in eine Irrenanstalt einweisen würde,
wenn Du das getan hättest ;-)
Ich bin nicht sicher, dich vollumfänglich verstanden zu haben.
Vorerst wird mit dem allgemeinen Impfzwang nur gedroht, damit noch
möglichst viele Trottel sich 'freiwillig' impfen lassen. Dann ist der
Staat - von Gesindel gelenkt - nämlich fein raus.
Ob ein Impfplicht kommt hängt von der weiteren Entwicklung der
Pandemie in der BRD ab. Nur Gesindel bezeichnet ansonsten wie gesagt
eine demokratisch gewählte Regierung als Gesindel ;-)
Markus Franzke
2022-01-08 16:15:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Markus Franzke
Nettes Sprüchlein. Über die Qualität der Wahl, der medialen Vorbereitung
dieser Wahl, der vorausgegangenen Panikmache zumindest in Bezug auf
Klima und Corona, nicht so sehr in Bezug auf Überfremdung, kommt nichts
von dir? Verstehe. Hatte ich aber vorher schon.
Ich habe nichts von einer Panikmache mitbekommen, aber ich bin ja auch
nicht paranoid ;-)
Typisch, daß meine weiteren Punkte unter den Tisch fallen. Besser
gesagt: armselig, aber halt dein Niveau.
Post by Peter Zander
Post by Markus Franzke
Ich bin nicht sicher, dich vollumfänglich verstanden zu haben.
Vorerst wird mit dem allgemeinen Impfzwang nur gedroht, damit noch
möglichst viele Trottel sich 'freiwillig' impfen lassen. Dann ist der
Staat - von Gesindel gelenkt - nämlich fein raus.
Ob ein Impfplicht kommt hängt von der weiteren Entwicklung der
Pandemie in der BRD ab. Nur Gesindel bezeichnet ansonsten wie gesagt
eine demokratisch gewählte Regierung als Gesindel ;-)
Entwicklung von WAS bitte?

M
Karl Schippe
2022-01-08 17:21:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Ob ein Impfplicht kommt hängt von der weiteren Entwicklung der
Pandemie in der BRD ab. Nur Gesindel bezeichnet ansonsten wie gesagt
eine demokratisch gewählte Regierung als Gesindel ;-)
Entwicklung von WAS bitte?
Sorry, ich wusste nicht, dass Du mit dem Begriff Pandemie in den
derzeitigen Corona-Zeiten nichts anfangen kannst, weil Dir der
Verstand dazu fehlt ;-)
It's Fatzke. :-)
Siegfrid Breuer
2022-01-08 18:15:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Karl Schippe
It's Fatzke. :-)
It's Matthias!!!

|Wie haben wir das Usenet am liebsten? - Wie Mandarinen: Kernlos!
--
Post by Karl Schippe
Ja - ich hatte mal wieder am falschen PC die falsche Identitaet
erwischt ;-)
[Ottmar Ohlemacher in <1w6du32yc7gd7$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
____ ____ _ _ ____ _ _ ___ ____ ____ _ _ _ _ ____ ____ _ _ /
|__/ |___ |\/| |___ |\/| |__] |___ |__/ |\/| |_/ |___ |__/ |\ | /
| \ |___ | | |___ | | |__] |___ | \ | | .| \_ |___ | \ | \| .
=========================================================================
============<Loading Image...>============
Psychiater
2022-01-08 19:57:44 UTC
Antworten
Permalink
https://psychiatrie-psychotherapie.uk-koeln.de/
Du bist in der Zitatebene verrutscht!
Ganz sicher nicht. Für Notfälle wie Dich nehmen wir uns immer Zeit!
Erika Ciesla
2022-01-10 08:35:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Vorerst wird mit dem allgemeinen Impfzwang nur gedroht, damit noch
möglichst viele Trottel sich 'freiwillig' impfen lassen.
Wieso ist man ein Trottel, wenn man sich impfen läßt?

Ich meine: vorbeugen ist besser als heilen!

Ein Trottel ist also eher der, der sich nicht impfen läßt.

Nochmal zur Erinnerung!

Geimpfte total: ■■■■■■■□□□

Geimpfte auf der I-Station: ■□□□□□□□□□

Der Impfschutz ist also nicht absolut, leider, aber er ist doch recht gut!



Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
2022-01-08 14:32:35 UTC
Antworten
Permalink
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
"demokratisch legitimierte"? 14 % Grüne, 20 % Sozen 18 % Linkslibs?

Wen vertreten die? Nicht die konservative Mehrheit des BRD-Volks.

V.
Peter Zander
2022-01-08 15:39:36 UTC
Antworten
Permalink
"Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt"
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
"demokratisch legitimierte"? 14 % Grüne, 20 % Sozen 18 % Linkslibs?
Wen vertreten die? Nicht die konservative Mehrheit des BRD-Volks.
Wenn Dir es nicht passt, dass in der BRD die Parteien die Regierung
bilden, die dazu demokratisch in einer freien Wahl legitimiert wurde,
könntest Du sie des Wahlbetrugs wie der verrückte Trump bezichtigen,
damit man Dich abholt und in eine Psychiatrie einweist ;-)
Erika Ciesla
2022-01-10 08:58:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
"Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt"
Was um Gotteswillen ist denn das für einer!?
Post by Peter Zander
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
"demokratisch legitimierte"? 14 % Grüne, 20 % Sozen 18 % Linkslibs?
▪ Die Grünen haben 14,8, also nahezu 15 Prozent!

▪ Die Sozen haben 25,8, also nahezu 26 Prozent!

▪ Wer oder was sind „Linkslibs“?

▪ Und wer soll hier 18 Prozent haben? Keiner?

Sach mal, Kumpel, wo läßt Du eigentlich denken?

Daß Du selber denkst, glaube ich eher nicht – denn dann wäre es Dir
aufgefallen, daß das da oben Blödsinn ist.
Post by Peter Zander
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
Wen vertreten die? Nicht die konservative Mehrheit des BRD-Volks.
Ob *DIR* das paßt oder nicht, so hat das Volk nunmal gewählt! Diese
Regierung muß nicht nach jedermanns Geschmack sein, aber sie ist, und das
ganz demokratisch (durch ein Votum!), legitimiert.

Die Alternative dazu wäre eine wie auch immer gestaltete Monarchie, aber
das haben wir gottseidank hinter uns.
Post by Peter Zander
Wenn Dir es nicht passt, dass in der BRD die Parteien die Regierung
bilden, die dazu demokratisch in einer freien Wahl legitimiert wurde,
könntest Du sie des Wahlbetrugs wie der verrückte Trump bezichtigen,
😄
Post by Peter Zander
damit man Dich abholt und in eine Psychiatrie einweist ;-)
😲



Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Wer doof wählt, wird doof regiert! 😛
stefan
2022-01-08 15:48:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Damit ist diese außerdem nutzlose und gefährliche Forderung von Scholz &
Gesindel überhaupt nicht vergleichbar mit der Straßenverkehrsordnung.
Lassen wir diesen Vergleich; er ist nutzlos.
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
Gesindel bleibt Gesindel, egal ob demokratisch legitimiert oder nicht
stefan
2022-01-08 16:33:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Post by Markus Franzke
Damit ist diese außerdem nutzlose und gefährliche Forderung von Scholz &
Gesindel überhaupt nicht vergleichbar mit der Straßenverkehrsordnung.
Lassen wir diesen Vergleich; er ist nutzlos.
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
Gesindel bleibt Gesindel, egal ob demokratisch legitimiert oder nicht
Typische Aussage vom Rechtsradikalen Abschaum!
Für linke Ratten ist jeder ein "Rechter", der keine linke Ratte ist.
Uwe Weiss
2022-01-08 17:36:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Post by stefan
Post by Markus Franzke
Damit ist diese außerdem nutzlose und gefährliche Forderung von Scholz &
Gesindel überhaupt nicht vergleichbar mit der Straßenverkehrsordnung.
Lassen wir diesen Vergleich; er ist nutzlos.
Nur Gesindel bezeichnet eine demokratisch legitimierte Regierung als
Gesindel.
Gesindel bleibt Gesindel, egal ob demokratisch legitimiert oder nicht
Typische Aussage vom Rechtsradikalen Abschaum!
Für linke Ratten ist jeder ein "Rechter", der keine linke Ratte ist.
Das wäre ein weiterer Punkt, den deine "linken Ratten" mit rosa
Einhörnern gemeinsam haben.
Erika Ciesla
2022-01-10 09:17:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Typische Aussage vom Rechtsradikalen Abschaum!
Für linke Ratten ist jeder ein "Rechter", der keine linke Ratte ist.
Ratten!

Das erinnert an den NS-Propagandafilm „Der Ewige Jude“, in dem Juden mit
Ratten gleichgesetzt werden, damit man sie leichter ermorden kann!

Auch das ist also eine geradezu typische Aussage eines rechtsradikalen
Abschaums!


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Erika von der Emscher
2022-01-10 09:00:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by stefan
Gesindel bleibt Gesindel, egal ob demokratisch legitimiert oder nicht
*DU* bist Gesindel!
--
Glückauf!
Erika
Psychiater
2022-01-10 09:16:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika von der Emscher
Post by stefan
Gesindel bleibt Gesindel, egal ob demokratisch legitimiert oder nicht
*DU* bist Gesindel!
Er ist lediglich schwer paranoid! Man könnte das behandeln.
Heinz Brückner
2022-01-08 19:21:13 UTC
Antworten
Permalink
am Sat, 8 Jan 2022 12:16:11 +0100 schrieb Markus Franzke
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten. Darüberhinaus sind die Straßenverkehrsregeln
mehrheitlich sinnvoll und für jederman nachvollziehbar. Risiken bei der
Befolgung dieser Regeln sind nicht bekannt, außer höchstens, daß man ein
paar Sekunden später ankommt, wenn man bei Rot stehen bleibt.
Einer Impfpflicht zu entkommen, die letztlich wegen der Strafgelder ein
Impfzwang ist, ist für mich kaum möglich. Du vergleicht also Scheiße mit
Kotze, um das Obst mal zu verschonen. Der Gesetzgeber handelt hier aus
dem reinen Druck heraus, mit irgendeiner Lösung aufwarten zu müssen,
unter Inkaufnahme schwerer und häufiger Invaliditäts- und sogar
Todesfolgen bei sehr mäßigem Nutzen - außer für die Hersteller und deren
Aktionäre und Spezis. Diese Nachteile werden dir aber nicht in der
Tagesschau präsentiert. Wenn du dich damit vollwertig informiert fühlst,
bist du bemitleidenswert.
Ich erspare mir weitere Ausführungen, weil du leider zu denen gehörst,
die mit Argumenten nicht mehr zu fassen sind, weil der Schaden und die
Verblödung bereits zu weit fortgeschritten sind. Vor allem traue ich dir
nicht die Größe zu, irgendwann zuzugeben, daß du dich hast täuschen
lassen. Man kann halt nicht aus seiner Haut.
Du befindest dich argumentativ im Endstadium einer einseitigen Verhärtung.

Was in Wirklichkeit vorliegt, ist ein Henne-und-Ei-Problem, in Verbindung
mit einer unseligen Entstehungsgeschichte.
Die Appelle der Politik in Sachen Maskentragen wurden von ihr selbst, von
der Politik, von Anfang an versauwedelt. Sie sagten zuerst "Maske nützt
nix", nur weil sie keine Masken verfügbar hatten. Die zweite Schweinerei
wurde - bei der Beschaffung der Masken - von einigen wenigen Politikern und
Politikertöchtern angerichtet. Also erstmal war die Glaubwürdigkeit dahin.

Im weiteren Verlauf war es dann schwierig, vernünftiges, vorsichtiges
Verhalten vom Volk zu erwarten. Von wegen einsichtig und freiwillig.
Aus dieser Widerständigkeit einer größer werdenden Gruppe folgte die
Notwendigkeit, statt unbeachtet bleibender Hinweise und Appelle die
sinnvollen Verhaltensweisen, "AHA" bis zur Impfung, hoheitlich
vorzuschreiben. Der um sich greifende Widerstand gegen das eigentlich
Nachvollziehbare musste in der Folge zwangsläufig zu Vorschriften samt
Überprüfungen und zu Sanktionen führen.

Aber auch ohne die anfängliche Blödheit der Regierenden (s.o.) ist der
Mensch an sich ganz offensichtlich zu egoistisch oder partiell gedankenlos,
als dass Maßnahmen und Verhalten nach Vernunft und Vorsicht sich ausreichend
und freiwillig durchsetzen bzw. zeigen würden. Siehe zum Beispiel die
sinnvolle und -leider- ertragreiche Aufstellung von Geschwindigkeits-
Messstellen - auch vor Schulen und Kindergärten: Da rumpeln (zu) viele
Narren auch viel zu schnell und rücksichtslos durch.

Wenn nun "Impfgegner" sich versammeln und in Häufchen und Haufen spazieren
gehen, demonstrativ ohne Masken zu tragen, zeigen sie vor allem mit dem
letzteren Gag nur noch sinnleeren Trotz und themenfreies Querulantentum.

Theoretisch bräuchte man gar keine Impfung, keinen Impfstoff, wenn die
Menschen stets und strikt virenfrei getestet wären, bevor sie anderen
Menschen begegnen. Alle. Immer. Keine Virenträger unterwegs, keine
Infektions-Verbreitung.

Summa: Die "Regelwut" von Regierenden geht ziemlich sicher nicht auf
finstere VT-mäßige Ziele derselben zurück. Die Menschen, (zu) viele
jedenfalls, verhalten sich so, dass die Herstellung und Überwachung von
Vorschriften am Ende NOETIG ist. Inklusive Impferei.

HeB
Markus Franzke
2022-01-09 09:57:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Sat, 8 Jan 2022 12:16:11 +0100 schrieb Markus Franzke
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten. Darüberhinaus sind die Straßenverkehrsregeln
mehrheitlich sinnvoll und für jederman nachvollziehbar. Risiken bei der
Befolgung dieser Regeln sind nicht bekannt, außer höchstens, daß man ein
paar Sekunden später ankommt, wenn man bei Rot stehen bleibt.
Einer Impfpflicht zu entkommen, die letztlich wegen der Strafgelder ein
Impfzwang ist, ist für mich kaum möglich. Du vergleicht also Scheiße mit
Kotze, um das Obst mal zu verschonen. Der Gesetzgeber handelt hier aus
dem reinen Druck heraus, mit irgendeiner Lösung aufwarten zu müssen,
unter Inkaufnahme schwerer und häufiger Invaliditäts- und sogar
Todesfolgen bei sehr mäßigem Nutzen - außer für die Hersteller und deren
Aktionäre und Spezis. Diese Nachteile werden dir aber nicht in der
Tagesschau präsentiert. Wenn du dich damit vollwertig informiert fühlst,
bist du bemitleidenswert.
Ich erspare mir weitere Ausführungen, weil du leider zu denen gehörst,
die mit Argumenten nicht mehr zu fassen sind, weil der Schaden und die
Verblödung bereits zu weit fortgeschritten sind. Vor allem traue ich dir
nicht die Größe zu, irgendwann zuzugeben, daß du dich hast täuschen
lassen. Man kann halt nicht aus seiner Haut.
Du befindest dich argumentativ im Endstadium einer einseitigen Verhärtung.
Was in Wirklichkeit vorliegt, ist ein Henne-und-Ei-Problem, in Verbindung
mit einer unseligen Entstehungsgeschichte.
Die Appelle der Politik in Sachen Maskentragen wurden von ihr selbst, von
der Politik, von Anfang an versauwedelt. Sie sagten zuerst "Maske nützt
nix", nur weil sie keine Masken verfügbar hatten. Die zweite Schweinerei
wurde - bei der Beschaffung der Masken - von einigen wenigen Politikern und
Politikertöchtern angerichtet. Also erstmal war die Glaubwürdigkeit dahin.
Im weiteren Verlauf war es dann schwierig, vernünftiges, vorsichtiges
Verhalten vom Volk zu erwarten. Von wegen einsichtig und freiwillig.
Aus dieser Widerständigkeit einer größer werdenden Gruppe folgte die
Notwendigkeit, statt unbeachtet bleibender Hinweise und Appelle die
sinnvollen Verhaltensweisen, "AHA" bis zur Impfung, hoheitlich
vorzuschreiben. Der um sich greifende Widerstand gegen das eigentlich
Nachvollziehbare musste in der Folge zwangsläufig zu Vorschriften samt
Überprüfungen und zu Sanktionen führen.
Aber auch ohne die anfängliche Blödheit der Regierenden (s.o.) ist der
Mensch an sich ganz offensichtlich zu egoistisch oder partiell gedankenlos,
als dass Maßnahmen und Verhalten nach Vernunft und Vorsicht sich ausreichend
und freiwillig durchsetzen bzw. zeigen würden. Siehe zum Beispiel die
sinnvolle und -leider- ertragreiche Aufstellung von Geschwindigkeits-
Messstellen - auch vor Schulen und Kindergärten: Da rumpeln (zu) viele
Narren auch viel zu schnell und rücksichtslos durch.
Wenn nun "Impfgegner" sich versammeln und in Häufchen und Haufen spazieren
gehen, demonstrativ ohne Masken zu tragen, zeigen sie vor allem mit dem
letzteren Gag nur noch sinnleeren Trotz und themenfreies Querulantentum.
Theoretisch bräuchte man gar keine Impfung, keinen Impfstoff, wenn die
Menschen stets und strikt virenfrei getestet wären, bevor sie anderen
Menschen begegnen. Alle. Immer. Keine Virenträger unterwegs, keine
Infektions-Verbreitung.
Summa: Die "Regelwut" von Regierenden geht ziemlich sicher nicht auf
finstere VT-mäßige Ziele derselben zurück. Die Menschen, (zu) viele
jedenfalls, verhalten sich so, dass die Herstellung und Überwachung von
Vorschriften am Ende NOETIG ist. Inklusive Impferei.
HeB
Deine Argumentation über das "virenfrei testen" ist Humbug. Deshalb sind
auch deine Ausfüührungen über AHA Regeln u.s.w. für mich nicht
interessant. Jeder wird irgendwann mit SARS-CoV-2 infinziert werden.
Fast alle werden dies nicht einmal bemerken. Ein kleiner Teil wird
Symptome zeigen. Von diesem kleinen Teil wird ein winziger Teil
_während_ der Erkrankung COVID-19 versterben, wobei mit sehr hoher
Wahrscheinlichkeit andere Faktoren mitursächlich sein werden, was
natürlich niemals untersucht wird. Die meisten dieser 'Opfer' wären
alsbald ohnehin gestorben. Schwer zu beweisen, wenn Obduktionen
untersagt sind.

Gegen das kurzzeitige Tragen von Masken habe ich nichts, das würde ich
einfach schon deshalb tun, weil ich ein rücksichtsvoller Mensch bin.

Eine Trotzreaktion kann ich nicht erkennen bei Menschen, die spazieren
gehen. Zusätzlich zum von mir oben geschriebenen, wäre die
Infektionsgefahr, die du zu erkennen glaubst, im Freien praktisch Null.

Schönen Sonntag!

Vielleicht sehen wir uns morgen abend.

M
Der Habakuk.
2022-01-09 10:22:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Heinz Brückner
am Sat, 8 Jan 2022 12:16:11 +0100 schrieb Markus Franzke
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Dass jede Impfung auch Risiken hat, die aber im Vergleich zum Nutzen
der Impfung zu vernachlässigen sind, ist den meisten bekannt, obwohl
manche das nicht glauben und von schlimmsten Folgen warnen. Wer wegen
geringer Risiken eine Impfung verweigert, muss trotzdem die vom
Gesetzgeber erlassenen Corona-Schutzmaßnahmen genauso beachten wie
jeder Verkehrsteilnehmen die Verkehrsregeln beachten muss.
Dein letzter Satz belegt, daß du das Ganze nicht verstanden hast.
Es ist zwar nicht unkompliziert, aber ich kann auf die Teilnahme am
Straßenverkehr verzichten. Darüberhinaus sind die
Straßenverkehrsregeln
mehrheitlich sinnvoll und für jederman nachvollziehbar. Risiken bei der
Befolgung dieser Regeln sind nicht bekannt, außer höchstens, daß man ein
paar Sekunden später ankommt, wenn man bei Rot stehen bleibt.
Einer Impfpflicht zu entkommen, die letztlich wegen der Strafgelder ein
Impfzwang ist, ist für mich kaum möglich. Du vergleicht also Scheiße mit
Kotze, um das Obst mal zu verschonen. Der Gesetzgeber handelt hier aus
dem reinen Druck heraus, mit irgendeiner Lösung aufwarten zu müssen,
unter Inkaufnahme schwerer und häufiger Invaliditäts- und sogar
Todesfolgen bei sehr mäßigem Nutzen - außer für die Hersteller und deren
Aktionäre und Spezis. Diese Nachteile werden dir aber nicht in der
Tagesschau präsentiert. Wenn du dich damit vollwertig informiert fühlst,
bist du bemitleidenswert.
Ich erspare mir weitere Ausführungen, weil du leider zu denen gehörst,
die mit Argumenten nicht mehr zu fassen sind, weil der Schaden und die
Verblödung bereits zu weit fortgeschritten sind. Vor allem traue ich dir
nicht die Größe zu, irgendwann zuzugeben, daß du dich hast täuschen
lassen. Man kann halt nicht aus seiner Haut.
Du befindest dich argumentativ im Endstadium einer einseitigen Verhärtung.
Was in Wirklichkeit vorliegt, ist ein Henne-und-Ei-Problem, in Verbindung
mit einer unseligen Entstehungsgeschichte.
Die Appelle der Politik in Sachen Maskentragen wurden von ihr
selbst, von
der Politik, von Anfang an versauwedelt. Sie sagten zuerst "Maske nützt
nix", nur weil sie keine Masken verfügbar hatten. Die zweite
Schweinerei
wurde - bei der Beschaffung der Masken - von einigen wenigen
Politikern und
Politikertöchtern angerichtet. Also erstmal war die Glaubwürdigkeit dahin.
Im weiteren Verlauf war es dann schwierig, vernünftiges, vorsichtiges
Verhalten vom Volk zu erwarten. Von wegen einsichtig und freiwillig.
Aus dieser Widerständigkeit einer größer werdenden Gruppe folgte die
Notwendigkeit, statt unbeachtet bleibender Hinweise und Appelle die
sinnvollen Verhaltensweisen, "AHA" bis zur Impfung, hoheitlich
vorzuschreiben. Der um sich greifende Widerstand gegen das eigentlich
Nachvollziehbare musste in der Folge zwangsläufig zu Vorschriften samt
Überprüfungen und zu Sanktionen führen.
Aber auch ohne die anfängliche Blödheit der Regierenden (s.o.) ist der
Mensch an sich ganz offensichtlich zu egoistisch oder partiell gedankenlos,
als dass Maßnahmen und Verhalten nach Vernunft und Vorsicht sich ausreichend
und freiwillig durchsetzen bzw. zeigen würden. Siehe zum Beispiel die
sinnvolle und -leider- ertragreiche Aufstellung von Geschwindigkeits-
Messstellen - auch vor Schulen und Kindergärten: Da rumpeln (zu) viele
Narren auch viel zu schnell und rücksichtslos durch.
Wenn nun "Impfgegner" sich versammeln und in Häufchen und Haufen spazieren
gehen, demonstrativ ohne Masken zu tragen, zeigen sie vor allem mit dem
letzteren Gag nur noch sinnleeren Trotz und themenfreies
Querulantentum.
Theoretisch bräuchte man gar keine Impfung, keinen Impfstoff, wenn die
Menschen stets und strikt virenfrei getestet wären, bevor sie anderen
Menschen begegnen. Alle. Immer. Keine Virenträger unterwegs, keine
Infektions-Verbreitung.
Summa: Die "Regelwut" von Regierenden geht ziemlich sicher nicht auf
finstere VT-mäßige Ziele derselben zurück. Die Menschen, (zu) viele
jedenfalls, verhalten sich so, dass die Herstellung und Überwachung von
Vorschriften am Ende NOETIG ist. Inklusive Impferei.
HeB
Deine Argumentation über das "virenfrei testen" ist Humbug. Deshalb
sind auch deine Ausfüührungen über AHA Regeln u.s.w. für mich nicht
interessant. Jeder wird irgendwann mit SARS-CoV-2 infinziert werden.
Fast alle werden dies nicht einmal bemerken. Ein kleiner Teil wird
Symptome zeigen. Von diesem kleinen Teil wird ein winziger Teil
_während_ der Erkrankung COVID-19 versterben,
Lt. Statista:

"Die Letalitätsrate des Coronavirus (SARS-CoV-2) ergibt sich aus dem
Verhältnis der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus zur Zahl der
beendeten Coronainfektionen (geheilt oder verstorben). Sie variiert
stark zwischen den betroffenen Ländern. So belief sich die
Fallsterblichkeitsrate in Italien bis zum 7. Januar 2022* auf rund
2,56 Prozent. In Deutschland hingegen lag die Letalitätsrate
durchschnittlich bei rund 1,69 Prozent. "
Post by Markus Franzke
wobei mit sehr hoher
Wahrscheinlichkeit andere Faktoren mitursächlich sein werden,
Sicher. Aber trotzdem: tot ist tot!
Es haben halt gerade ältere leute fast immer irgendetwas. Und wenns
'nur' Bluthochdruck ist. Oder Diabetes. Oder ...
Post by Markus Franzke
was
natürlich niemals untersucht wird.
Doch, das weiß man schon länger. Da gibts sicher auch ausgiebige
Statistiken und wiss.Arbeiten.
Post by Markus Franzke
Die meisten dieser 'Opfer' wären
alsbald ohnehin gestorben.
Ah na! Dazu gibts auch Arbeiten. Ich will jetzt nicht dazu googeln.
Habs schon in der Vergangenheit, aber wieder vergessen. *g*

Im Gedächtnis geblieben: je nach Land und Studie usw: auf jeden Fall
sind es durchschnittlich verlorene LebensJAHRE! Nicht etwa Tage oder
Wochen, wie man bei deiner Formulierung denken könnte. Aber wie
gesagt: statistisch und im Schnitt. Sicher wirds auch welche geben,
die auch ohne Covid in 14 Tagen gestorben wären. Aber eben auch sehr
viele, die sonst noch im Schnitt 5 oder 10 Jahre gelebt hätten.

Schwer zu beweisen, wenn Obduktionen
Post by Markus Franzke
untersagt sind.
Wieso sollen die verboten sein? und wer verbietet? Beleg?
Post by Markus Franzke
Gegen das kurzzeitige Tragen von Masken habe ich nichts, das würde ich
einfach schon deshalb tun, weil ich ein rücksichtsvoller Mensch bin.
Sehr gut.
Post by Markus Franzke
Eine Trotzreaktion kann ich nicht erkennen bei Menschen, die spazieren
gehen.
Naja, es sind schon Demos, wenn man ehrlich sein will.
Post by Markus Franzke
Zusätzlich zum von mir oben geschriebenen, wäre die
Infektionsgefahr, die du zu erkennen glaubst, im Freien praktisch Null.
Naja, eher gering. Kommt aber auch drauf an, wieviele da "spazieren
gehen". Und wie dicht sie gehen. oder stehen. Oder skandieren. Usw.
Post by Markus Franzke
Schönen Sonntag!
Vielleicht sehen wir uns morgen abend.
M
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Heinz Brückner
2022-01-09 14:53:00 UTC
Antworten
Permalink
am Sun, 9 Jan 2022 10:57:16 +0100 schrieb Markus Franzke
<opa-***@web.de>:

[..]
Post by Markus Franzke
Post by Heinz Brückner
Theoretisch bräuchte man gar keine Impfung, keinen Impfstoff, wenn die
Menschen stets und strikt virenfrei getestet wären, bevor sie anderen
Menschen begegnen. Alle. Immer. Keine Virenträger unterwegs, keine
Infektions-Verbreitung.
]...]
Post by Markus Franzke
Deine Argumentation über das "virenfrei testen" ist Humbug. Deshalb sind
auch deine Ausfüührungen über AHA Regeln u.s.w. für mich nicht
interessant. Jeder wird irgendwann mit SARS-CoV-2 infinziert werden.
Kein Kontakt, keine Übertragung. Ist das so schwierig zu verstehen?

Wenn einer "theoretisch" samt logischer Folge nicht verstehen WILL,
bleibt nur die Diagnose "Ideologie".

HeB
Markus Franzke
2022-01-09 15:12:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Sun, 9 Jan 2022 10:57:16 +0100 schrieb Markus Franzke
[..]
Post by Markus Franzke
Post by Heinz Brückner
Theoretisch bräuchte man gar keine Impfung, keinen Impfstoff, wenn die
Menschen stets und strikt virenfrei getestet wären, bevor sie anderen
Menschen begegnen. Alle. Immer. Keine Virenträger unterwegs, keine
Infektions-Verbreitung.
]...]
Post by Markus Franzke
Deine Argumentation über das "virenfrei testen" ist Humbug. Deshalb sind
auch deine Ausfüührungen über AHA Regeln u.s.w. für mich nicht
interessant. Jeder wird irgendwann mit SARS-CoV-2 infinziert werden.
Kein Kontakt, keine Übertragung. Ist das so schwierig zu verstehen?
Wenn einer "theoretisch" samt logischer Folge nicht verstehen WILL,
bleibt nur die Diagnose "Ideologie".
HeB
Du wirst die Viren nicht umgehen können. DU bist es, der etwas nicht
versteht. Also, face the facts: Wir sind nicht unsterblich und auch
nicht unverwundbar, und user Leben endet mit dem Tod.

Die ganze Vermeidungsstrategie ist Blödsinn und entspringt aus der
Notwendigkeit, daß Politiker als unfähig angesehen würden, wenn sie
sagten "Da können wir nichts machen. Viel Glück euch allen!", obwohl
genau das, einhergehend mit einer Ertüchtigung des Krankenhaussystems,
die beste Lösung wäre. Trauen die sich nicht, Selbstdarsteller, die sie
sind.

Selbst wenn du alle Bewohner dieses Landes, meinetwegen noch aller
angrenzenden Länder, 'virenfrei' bekämst, würde irgendwo auf der Welt
weiterhin SARS-CoV-2 existieren und früher oder später hier erneut in
Erscheinung treten. Dein Zero-Covid müßte also global, konsequent und
zeitgleich durchgesetzt werden MIT NICHT EINEM EINZIGEN RÜCKZUGSGEBIET.

Dann müßte man alle Haustiere impfen oder 'käulen', dann
Säuberungsaktionen in der Natur (z.B. Fledermäuse) vornehmen.

Was ist am Wort 'undurchführbar' so schwer zu begreifen?

M
Markus Franzke
2022-01-09 15:59:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Die ganze Vermeidungsstrategie ist Blödsinn und entspringt aus der
Notwendigkeit, daß Politiker als unfähig angesehen würden, wenn sie
sagten "Da können wir nichts machen. Viel Glück euch allen!", obwohl
genau das, einhergehend mit einer Ertüchtigung des Krankenhaussystems,
die beste Lösung wäre. Trauen die sich nicht, Selbstdarsteller, die sie
sind.
Selbst wenn du alle Bewohner dieses Landes, meinetwegen noch aller
angrenzenden Länder, 'virenfrei' bekämst, würde irgendwo auf der Welt
weiterhin SARS-CoV-2 existieren und früher oder später hier erneut in
Erscheinung treten. Dein Zero-Covid müßte also global, konsequent und
zeitgleich durchgesetzt werden MIT NICHT EINEM EINZIGEN RÜCKZUGSGEBIET.
Auch die normalen Grippe-Viren sind zumindest in unseren Zeiten genau
so wenig völlig auszurotten wie der Irrglaube von Menschen,
Schutzmaßnahmen seien sinnlos. Denn es ist immer sinnvoll, durch
entspr. Schutzmaßnahmen die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Auf
diesem Wege haben wir schon viele Krankheiten bekämpft. Gegen
Irr-Glauben aber kann man nicht ankämpfen ;-)
Ich habe mich aus genau diesem Grund noch nie gegen Grippe impfen
lassen. Im Übrigen empfehle ich dir und allen anderen (nochmals) das
Video von George Carlin



M
Peter Zander
2022-01-10 07:59:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Auch die normalen Grippe-Viren sind zumindest in unseren Zeiten genau
so wenig völlig auszurotten wie der Irrglaube von Menschen,
Schutzmaßnahmen seien sinnlos. Denn es ist immer sinnvoll, durch
entspr. Schutzmaßnahmen die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Auf
diesem Wege haben wir schon viele Krankheiten bekämpft. Gegen
Irr-Glauben aber kann man nicht ankämpfen ;-)
Ich habe mich aus genau diesem Grund noch nie gegen Grippe impfen
lassen.
Es ist ja ok für Dich, dass Du lebensverachtend die Fortschritte in
der Medizin in den letzten 120 Jahren ignorierst. Du kannst aber
sicher sein, falls Du an Grippe oder Covid-19 sterben solltest, dass
im Totenschein nicht steht: gestorben wegen fehlendem Vertrauen in die
Fortschritte moderner Medizin ;-)

Ein Impfzwang wegen Corona sollte aber auch nach meiner Meinung
vermieden werden und dafür die Zugangsberechtigung zu Einrichtungen
wie Restaurants, Sportstadien, Theater und Museen von Menschen, die
eine Impfung verweigert haben, verweigert werden, damit sie dort nicht
andere Menschen mit Corona anstecken.
Markus Franzke
2022-01-10 09:17:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Markus Franzke
Ich habe mich aus genau diesem Grund noch nie gegen Grippe impfen
lassen.
Es ist ja ok für Dich, dass Du lebensverachtend die Fortschritte in
der Medizin in den letzten 120 Jahren ignorierst. Du kannst aber
sicher sein, falls Du an Grippe oder Covid-19 sterben solltest, dass
im Totenschein nicht steht: gestorben wegen fehlendem Vertrauen in die
Fortschritte moderner Medizin ;-)
Lebensverachtend ist es, altbekannte Herausforderungen _nicht_ dem
eigenen Immunsystem zu überlassen, sondern mit zusammegepfuschten
Chemikalien, in dieses höchstens halbverstandene System eingreifen zu
wollen.

Die in diesen Impfungen eingesetzte 'Technik' ist bestenfalls 120 Monate
im Einsatz. Was in meinem Totenschein steht, ist mir zunächst egal. Ich
gehe davon aus, daß es mit ziemlicher Sicherheit erlogen sein wird, und
daß eine Obduktion, die die Wahrheit erbringen würde, untersagt wird.
Post by Peter Zander
Ein Impfzwang wegen Corona sollte aber auch nach meiner Meinung
vermieden werden und dafür die Zugangsberechtigung zu Einrichtungen
wie Restaurants, Sportstadien, Theater und Museen von Menschen, die
eine Impfung verweigert haben, verweigert werden, damit sie dort nicht
andere Menschen mit Corona anstecken.
Ich verweigere diese Impfung nicht, ich sage aber, daß ich weder ihr,
noch den Figuren traue, die sie mir aufnötigen wollen, und außerdem bin
ich der Ansicht, daß mein Immunsystem damit zurechtkommen sollte. Auf
jeden Fall lasse ich mir dieses System nicht zerstören, nur damit
zwielichtige Typen ihren Egotrip verwirklichen können. Über die
tatsächlichen Beweggründe bin ich mir leider noch nicht im klaren.

Deine Vermutung, daß nur Ungeimpfte andere anstecken können, ist
doppelter Blödsinn und längst widerlegt - informier' dich halt richtig.
Geimpfte stecke andere sogar eher an. Geimpfte sollten _eigentlich_
keine Angst vor einer Infektion haben. Aber das beides verstehst du
leider nicht.

Eigentlich sollte ich aufhören, immer wieder dieselben Argumente gegen
immer wieder dieselben Irrtümer vorzubringen. Es macht mir keinen Spaß,
und überzeugen kann man euch alle doch nicht mehr. Ihr seid bockig, weil
ihr Probleme damit habt, einen Fehler einzugestehen. Dabei liegen die
Informationen offen herum. Ich verplemper' hier nur meine Zeit.

M
Psychiater
2022-01-10 09:26:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Post by Markus Franzke
Ich habe mich aus genau diesem Grund noch nie gegen Grippe impfen
lassen.
Es ist ja ok für Dich, dass Du lebensverachtend die Fortschritte in
der Medizin in den letzten 120 Jahren ignorierst. Du kannst aber
sicher sein, falls Du an Grippe oder Covid-19 sterben solltest, dass
im Totenschein nicht steht: gestorben wegen fehlendem Vertrauen in die
Fortschritte moderner Medizin ;-)
Lebensverachtend ist es, altbekannte Herausforderungen _nicht_ dem
eigenen Immunsystem zu überlassen, sondern mit zusammegepfuschten
Chemikalien, in dieses höchstens halbverstandene System eingreifen zu
wollen.
Die in diesen Impfungen eingesetzte 'Technik' ist bestenfalls 120 Monate
im Einsatz. Was in meinem Totenschein steht, ist mir zunächst egal. Ich
gehe davon aus, daß es mit ziemlicher Sicherheit erlogen sein wird, und
daß eine Obduktion, die die Wahrheit erbringen würde, untersagt wird.
Post by Peter Zander
Ein Impfzwang wegen Corona sollte aber auch nach meiner Meinung
vermieden werden und dafür die Zugangsberechtigung zu Einrichtungen
wie Restaurants, Sportstadien, Theater und Museen von Menschen, die
eine Impfung verweigert haben, verweigert werden, damit sie dort nicht
andere Menschen mit Corona anstecken.
Ich verweigere diese Impfung nicht, ich sage aber, daß ich weder ihr,
noch den Figuren traue, die sie mir aufnötigen wollen, und außerdem bin
ich der Ansicht, daß mein Immunsystem damit zurechtkommen sollte. Auf
jeden Fall lasse ich mir dieses System nicht zerstören, nur damit
zwielichtige Typen ihren Egotrip verwirklichen können. Über die
tatsächlichen Beweggründe bin ich mir leider noch nicht im klaren.
Deine Vermutung, daß nur Ungeimpfte andere anstecken können, ist
doppelter Blödsinn und längst widerlegt - informier' dich halt richtig.
Geimpfte stecke andere sogar eher an. Geimpfte sollten _eigentlich_
keine Angst vor einer Infektion haben. Aber das beides verstehst du
leider nicht.
Eigentlich sollte ich aufhören, immer wieder dieselben Argumente gegen
immer wieder dieselben Irrtümer vorzubringen. Es macht mir keinen Spaß,
und überzeugen kann man euch alle doch nicht mehr. Ihr seid bockig, weil
ihr Probleme damit habt, einen Fehler einzugestehen. Dabei liegen die
Informationen offen herum. Ich verplemper' hier nur meine Zeit.
Mit eine Therapie gegen deine schwere Paranoia würdest du keine Zeit
verplempern!
Markus Franzke
2022-01-10 09:39:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Psychiater
Post by Markus Franzke
Eigentlich sollte ich aufhören, immer wieder dieselben Argumente gegen
immer wieder dieselben Irrtümer vorzubringen. Es macht mir keinen
Spaß, und überzeugen kann man euch alle doch nicht mehr. Ihr seid
bockig, weil ihr Probleme damit habt, einen Fehler einzugestehen.
Dabei liegen die Informationen offen herum. Ich verplemper' hier nur
meine Zeit.
Mit eine Therapie gegen deine schwere Paranoia würdest du keine Zeit
verplempern!
Und du verschwendest keine Zeit, auf gute Argumente sachlich einzugehen,
sondern blökts halt lieber deine Plattheiten ins Netz. Jeder wie er mag.

M
Peter Zander
2022-01-10 07:59:08 UTC
Antworten
Permalink
Auch die normalen Grippe-Viren sind zumindest in unseren Zeiten genau
so wenig völlig auszurotten wie der Irrglaube von Menschen,
Schutzmaßnahmen seien sinnlos. Denn es ist immer sinnvoll, durch
entspr. Schutzmaßnahmen die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Auf
diesem Wege haben wir schon viele Krankheiten bekämpft. Gegen
Irr-Glauben aber kann man nicht ankämpfen ;-)
Es ist ein Unterschied, ob man sich vernünftig verhält und vermeidbaren
Infektionsgefahren aus dem Weg geht, oder ob man in Panik verfällt
und/oder sinnlose Symbolhandlungen betreibt die zwar keinen Nutzen
bringen, die aber das normale Leben massiv beeinträchtigen.
Man muss schon blind sein für die Fortschritte in der Medizin, die
neben anderen Kriterien dazu geführt hat, dass die Lebenserwartung
sich gegenüber dem Beginn des 20. Jahrhunderts verdoppelt hat. Aber
jeder hat natürlich das Recht, solche wichtigen Daten für seine eigene
Meinungsbildung zu ignorieren ;-)
Markus Franzke
2022-01-08 10:10:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Fischräucherei Emil Janner
Post by Peter Zander
Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Geh schön impfen, Zander, den 3., 4., 5. und 100. Booster in den
schuppigen Schwanz stechen lassen, vielleicht hilft es ja dem Klima im
Usenet. ;-)
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Du bist echt ein toller Typ.

M
Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
2022-01-08 14:29:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Post by Peter Zander
Post by Fischräucherei Emil Janner
Post by Peter Zander
Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Geh schön impfen, Zander, den 3., 4., 5. und 100. Booster in den
schuppigen Schwanz stechen lassen, vielleicht hilft es ja dem Klima im
Usenet. ;-)
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Du bist echt ein toller Typ.
Ja, auch ich möchte im Arsch des Zander meine Zelte aufschlagen!

V.
Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
2022-01-08 14:26:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Fischräucherei Emil Janner
Post by Peter Zander
Impfmaßnahmen und die anderen Schutzmaßnahmen müssen beide eingehalten
werden. Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau. Aber dass Impfungen Infektionen und schwere
Krankheitsverläufe reduzieren steht für Menschen mit logischem Denken
außer Frage ;-)
Geh schön impfen, Zander, den 3., 4., 5. und 100. Booster in den
schuppigen Schwanz stechen lassen, vielleicht hilft es ja dem Klima im
Usenet. ;-)
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Das einzige Restaurant, das ich besuche, ist McDonald's (ich unterstütze
unsere amerikanischen Freunde, die seit 1945 hier sind), und da kann man
beim Drive-In auch ungeimpft sich Speisen abholen.

V.
Peter Zander
2022-01-08 15:39:36 UTC
Antworten
Permalink
"Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt"
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
Post by Peter Zander
Ich habe schon im November meine 3. Impfung erhalten und kann jetzt in
Restaurants und anderen Örtlichkeiten gehen, die Dir nicht mehr
zugänglich sind. Du hast wie jeder Impfverweigerer natürlich das
Recht, zu Recht von solchen Örtlichkeiten ausgeschlossen zu sein ;-)
Das einzige Restaurant, das ich besuche, ist McDonald's (ich unterstütze
unsere amerikanischen Freunde, die seit 1945 hier sind), und da kann man
beim Drive-In auch ungeimpft sich Speisen abholen.
Wenn Du Dir einen Besuch in einem guten Restaurant nicht leisten
kannst versteh ich das natürlich ;-)
noebbes
2022-01-08 18:54:35 UTC
Antworten
Permalink
Am 08.01.2022 um 15:26 schrieb Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
Das einzige Restaurant, das ich besuche, ist McDonald's (ich unterstütze
unsere amerikanischen Freunde, die seit 1945 hier sind), und da kann man
beim Drive-In auch ungeimpft sich Speisen abholen.
Bei McDonalds gibt es Speisen? <staun>
--
The older i get the more everyone can kiss my ass
Ferdinand van Föön
2022-01-08 19:30:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by noebbes
Am 08.01.2022 um 15:26 schrieb Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im
Post by Neue Virus-Variante XP8.418.JK8 im Bundestagsklo entdeckt
Das einzige Restaurant, das ich besuche, ist McDonald's (ich unterstütze
unsere amerikanischen Freunde, die seit 1945 hier sind), und da kann man
beim Drive-In auch ungeimpft sich Speisen abholen.
Bei McDonalds gibt es Speisen? <staun>
Natürlich, delikate Besatzerspeisen. Man muß sie nur heiß essen, denn
kalt erkennt man, dass sie nur aus Gummi bestehen!

FF
Schabracken-Dompteur
2022-01-09 19:27:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Peter Zander
Post by Ole Jansen
Impfen verhindert die Verbeitung der neueren Mutationen nicht.
Doch, tut es.
Sagense naemlich in der Tagesschau!
Es ist allenfalls die Effektivität leicht reduziert,
aber das kann man ändern.
Einfach mehr Tagesschau gucken.
Post by Peter Zander
Wie wirksam die Impfung gegen Omikron ist, bleibt vorerst
etwas ungenau.
Sie ist geringer, aber nicht Null.
Und die vielfaeltigen Nebenwirkungen bleiben voll erhalten!
erstens das! Und zweitens sind optimierte Vakzine bereits in Arbeit ?
die sollten voraussichtlich noch in diesem Monat verfügbar sein.
Und wenn die auch nix bringen, ist das ja auch egal, Hauptsache
es wurde genug Umsatz damit gemacht, newahr, Du dummes Vieh?
PS: Haß macht häßlich!
Deswegen gibt es auch nur dieses 40 Jahre alte Foto von Dir:

<Loading Image...>

Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine Verleumdungen, alte Drotze
(<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>):

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Erika Ciesla
2022-01-09 10:52:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
für Dich auch zählt, selbst vermeiden zu wollen, dass man andere mit
Covid-19 ansteckt, wenn man selbst infiziert ist?
Bei Covid ist das mittlerweile eine rein hypothetische Frage,
Nein, DAS ist evident!
Post by Ole Jansen
denn Impfen verhindert die Verbeitung der neueren Mutationen nicht.
Doch, tut sie. Aktuelle Zahlen habe ich gerade nicht zur Hand, aber im
Dezember galt noch, daß rund 90 Prozent der Intensiv-Patienten NICHT
geimpft sind.

Für Dummies:

Impfquote total: ■■■■■■■□□□

Dito auf der I-Station: ■□□□□□□□□□

Legende: Jedes Klötzchen steht für zehn Prozent – und die schwarzen
Klötzchen sind die Geimpften.

Die Impfung schützt also – nur halt leider nicht zu hundert Prozent. Aber
daß man seine individuelle Prognose verbessert, wenn man sich impfen läßt,
das ist offensichtlich.
Post by Ole Jansen
Das ganze Geschiss mit 2G, Impfzwang und die Erweckung des Eindrucks man
könne es einfach wegimpfen oder mit Lockdowns ausrotten
Komisch! Bei den Pocken hat das genau genau so funktioniert – die sind aus–
gerottet. Auch die Kinderlähmung ist nahezu ausgerottet (die gibt es noch
in Pakistan und um Pakistan herum, wo die „Gotteskrieger“ jeden erschießen,
der impfen oder sich impfen lassen will), nämlich durch die von den Gesund–
heitsämtern koordinierte Massenimpfung.

Warum zum Teufel soll uns das diesmal nicht gelingen?
Post by Ole Jansen
und Schuld an der Situation seien nur Andere wie "Rechte und
Impfgegner" sind doch postfaktisch und Volksverhetzung?
Nein, Schuld daran sind sie nicht. Schuld daran ist nach wie vor das Virus,
das uns angreift, das uns krank macht (das uns auch nachhaltig krank machen
kann), und das bereits 115.000 von uns umgebracht hat (weltweit sind es
bereits 5,5 Millionen!).

Richtig ist aber, daß diese Queraffen (vorsätzlich!) „kontraproduktiv“
sind, und daß man ihr Treiben, um „Schaden vom Volke abzuwenden“ (Zitat aus
dem Amtseid unserer Politikanten), unterbunden werden muß.

Nota: Insbesondere die Mordpläne, die dieses Gesindel hegt, und unter
anderem auf „Telegramm“™ erörtert, sind durch *GAR NICHTS* gerechtfertigt
und müssen mit aller Härte des Rechtssystems verfolgt werden!
Post by Ole Jansen
Wozu im Übrigen auch gehört für die Freiheitsrechte Anderer oder
Andersdenkender einzustehen.
Der Bürger hat aber nicht nur Rechte, SONDERN AUCH PFLICHTEN! Und die erste
Pflicht von allen ist: füge anderen keinen Schaden zu.

Und genau da ist der Punkt erreicht, an dem die Impfung eben keine „Privat–
sache“ mehr ist, sondern uns alle angeht, und wo man, zum Zwecke der Seu–
chenabwehr, auch mal ein Impfobligatorium in Betracht ziehen muß.
Post by Ole Jansen
Deswegen müssen wir Gesetze beachten, die zum Schutz auch anderer
Menschen erlassen wurden, etwa die Corona-Schutzmaßnahmen.
Müssen wir nicht wenn sie Unrecht sind (…)
Sind sie aber nicht.
Post by Ole Jansen
Hätten Politik, Gerichte und Medien dann nicht auch die Pflicht
Freiheit und Rechte *alle* Bürger zu beschützen (…)
Ja! Und genau das tun sie ja auch – mazl-tov! Ausdrücklich schützen sie
unser Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit – wie es im Grund–
gesetz Art. 2 bestimmt ist!

Das Grundgesetz schließt die „Maßnahmen“ also NICHT aus! Es verlangt
allenfalls, daß diese Maßnahmen durch ein Gesetz geregelt sein müssen.
Post by Ole Jansen
anstatt Volksverhetzung mit postfaktischem Blödsinn wie oben auch dann
noch fortzusetzen wenn es in der Sache längst widerlegt ist?
Verzeihung – aber die Volksverhetzung betreibt doch Ihr!

Volksverhetzung ist: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__130.html

Nichts dergleichen tun wir – Ihr hingegen aber schon! Euresgleichen nennt
uns, die geimpft sind, „Nazis“ – obgleich die Nazis bekanntlich eher Impf–
gegner gewesen sind (also eigentlich eher Ihr die „Nazis“ seid!), bedroht
Politiker (unter anderem mit Fackelaufzügen unmittelbar vor ihrem Haus!),
schmiedet Mordpläne (auf „Telegramm“), und neulich hat einer von Euch sogar
einen Tankwart erschossen, nur weil dieser drauf bestand, daß man in den
Geschäftsräumen eine Maske trägt.

Was ist eigentlich schlimmer, bzw. gefährlicher? Ist es das Virus, oder ist
es die Gewaltaffinität der Queraffen?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Klaus H.
2022-01-09 11:09:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Und genau da ist der Punkt erreicht, an dem die Impfung eben keine „Privat–
sache“ mehr ist, sondern uns alle angeht, und wo man, zum Zwecke der Seu–
chenabwehr, auch mal ein Impfobligatorium in Betracht ziehen muß.
So wie die Mitwirkung an der Wehrmacht, damit uns nicht bald der Russe
massakriert.

(genutzt hat es übrigens nichts)
Der Habakuk.
2022-01-07 10:24:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Inwiefern dass signifikant, kausal oder koinzident ist
wird schwer herasuszufinden zu sein.
Signifikant könnte man sicher anhand der vergangenen Sterbezahlen
errechnen. Und zu kausal oder koinzident bietet sich die Pandemie
zumindest sehr als Kausalfaktor an. Solang man keine bessere Erklärung
hat.
Post by Ole Jansen
Dafür gibt es mitlerweile
zu viel gelekte Statistik.
Was ist ne gelekte Statistik? Ne geleckte, sprich geschönte? Ne
geleakte? Grade bei Todesfällen sollte man da nicht viel tricksen
können, außer man läßt manche Todesfälle einfach weg. Aber hier sinds
ja eher mehr als üblich.
Post by Ole Jansen
Was ich beunruhigend finde sind die gemessenen DALY Werte
z.B. in Schottland.
Post by Carla Schneider
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf die
Gesellschaft. Jedenfalls bei einer Pandemie im eigenen Land. Wenn man
dagegen nach Takatukaland fliegen will und die wollen eine
Fleckfieberimpfung von dir, dann ist es sowohl deine Sache, ob du dich
impfen läßt, wie auch die von Takatukaland, was dich dann
wahrscheinlich nicht einreisen läßt, wenn du deren Impfvorschriften
nicht genügst.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Maßnahmen? Maskentragen, Abstandsgebot, daß man nicht mehr in Discos
gehen darf und so?
Post by Ole Jansen
O.J.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ole Jansen
2022-01-07 11:10:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Inwiefern dass signifikant, kausal oder koinzident ist
wird schwer herasuszufinden zu sein.
Signifikant könnte man sicher anhand der vergangenen Sterbezahlen
errechnen.
Der Euromomo Z-Wert zeigt aber (mit Ausnahme der ersten Welle) keine
Ausschläge in einem Maß welches nicht auch schon bei vergangenen
Pandemien beobachtet wurde.
Post by Der Habakuk.
Und zu kausal oder koinzident bietet sich die Pandemie
zumindest sehr als Kausalfaktor an. Solang man keine bessere Erklärung hat.
Wie wärs mit den "Massnahmen"?
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Dafür gibt es mitlerweile
zu viel gelekte Statistik.
Was ist ne gelekte Statistik? Ne geleckte, sprich geschönte?
Geklittert. In beide Richtungen.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Was ich beunruhigend finde sind die gemessenen DALY Werte
z.B. in Schottland.
Post by Carla Schneider
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf die
Gesellschaft.
Das könnte in gut begründeten Fällen so sein:

- Die verhinderte Erkrankung ist schlimm
- Impfen verhindert die Verbreitung durch unerkannte
Ausscheider und bewirkt nicht das Gegenteil
- Die Impfung ist gut verträglich
- Die Impfung bietet einen guten Schutz für einen
angemessen langen Zeitraum, möglichst sterile
Immunität
- Risiken und Nebenwirkungen sind gut bekannt und
erforscht
- Es gibt einen weitgehenden Konsens nach einem fairen
pluralistischen und ergebnisoffenen Diskurs und ohne Panik,
Mobbing, Hetze...

Und selbst dann wären IMHO die Bedenken Einzelner zu respektieren,
insbes. wenn Nichtimpfen Eizelner am Gesamtergebnis nichts
ändert.
Post by Der Habakuk.
Jedenfalls bei einer Pandemie im eigenen Land.
Bei dieser "Pandemie" trifft so gut wie keines der o.g.
Kriterien zu.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Maßnahmen? Maskentragen, Abstandsgebot, daß man nicht mehr in Discos
gehen darf und so?
Wie wärs mit Depressionen, Verhaltensauffälligkeiten bei Jugendlichen,
Verrohung von Gesellschaft und Diskurs, Bildungsdefizite,
Verzögerung bei medizinischen Behandlungen, Kompetenzverlust,
Zerstörung wirtschaftlicher Lebenswerke aufgrund wilkürlicher
Einschränkungen ggf. mit anschließendem Suizid...?

O.J.
Der Habakuk.
2022-01-07 12:43:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Inwiefern dass signifikant, kausal oder koinzident ist
wird schwer herasuszufinden zu sein.
Signifikant könnte man sicher anhand der vergangenen Sterbezahlen
errechnen.
Der Euromomo Z-Wert zeigt aber (mit Ausnahme der ersten Welle) keine
Ausschläge in einem Maß welches nicht auch schon bei vergangenen
Pandemien beobachtet wurde.
Mag sein. Euromomo klingt jedoch nach Europa. Lt. threadtitel gings
aber um die USA. Vielleicht sind in Trumpistan einfach mehr gestorben.
Überdurchschnittlich mehr?
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Und zu kausal oder koinzident bietet sich die Pandemie zumindest
sehr als Kausalfaktor an. Solang man keine bessere Erklärung hat.
Wie wärs mit den "Massnahmen"?
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Dafür gibt es mitlerweile
zu viel gelekte Statistik.
Was ist ne gelekte Statistik? Ne geleckte, sprich geschönte?
Geklittert. In beide Richtungen.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Was ich beunruhigend finde sind die gemessenen DALY Werte
z.B. in Schottland.
Post by Carla Schneider
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf
die Gesellschaft.
- Die verhinderte Erkrankung ist schlimm
- Impfen verhindert die Verbreitung durch unerkannte
  Ausscheider und bewirkt nicht das Gegenteil
- Die Impfung ist gut verträglich
- Die Impfung bietet einen guten Schutz für einen
  angemessen  langen Zeitraum, möglichst sterile
  Immunität
- Risiken und Nebenwirkungen sind gut bekannt und
  erforscht
- Es gibt einen weitgehenden Konsens nach einem fairen
  pluralistischen und ergebnisoffenen Diskurs und ohne Panik,
  Mobbing, Hetze...
Ja, z.B. so.
Post by Ole Jansen
Und selbst dann wären IMHO die Bedenken Einzelner zu respektieren,
insbes. wenn Nichtimpfen Eizelner am Gesamtergebnis nichts
ändert.
Die Diskussionen über die Impfpflicht gehen aber gerade davon aus, daß
das schon was ändern würde. Stichworte R-Wert und Herdenimmunität.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Jedenfalls bei einer Pandemie im eigenen Land.
Bei dieser "Pandemie" trifft so gut wie keines der o.g.
Kriterien zu.
Naja, "die verhinderte Krankheit ist schlimm" würde ich schon bejahen.
Natürlich ist sie unterschiedlich schlimm für Junge und Alte, für
gesunde und Vorerkrankte. Die jeweils letzteren sind aber durchaus
massiv davon betroffen, jedenfalls ist deren Risiko erheblich erhöht. .
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Maßnahmen? Maskentragen, Abstandsgebot, daß man nicht mehr in Discos
gehen darf und so?
Wie wärs mit Depressionen, Verhaltensauffälligkeiten bei Jugendlichen,
Verrohung von Gesellschaft und Diskurs, Bildungsdefizite,
Verzögerung bei medizinischen Behandlungen, Kompetenzverlust,
Zerstörung wirtschaftlicher Lebenswerke aufgrund wilkürlicher
Einschränkungen ggf. mit anschließendem Suizid...?
Also Maßnahmenfolgen. Die sind aber auch schwer zu quantifizieren und
da könnte man genauso gut fragen: signifikant, kausal oder nur
koinzident.
Post by Ole Jansen
O.J.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2022-01-07 13:11:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Inwiefern dass signifikant, kausal oder koinzident ist
wird schwer herasuszufinden zu sein.
Signifikant könnte man sicher anhand der vergangenen Sterbezahlen
errechnen.
Der Euromomo Z-Wert zeigt aber (mit Ausnahme der ersten Welle) keine
Ausschläge in einem Maß welches nicht auch schon bei vergangenen
Pandemien beobachtet wurde.
Mag sein. Euromomo
Richtig.
Post by Der Habakuk.
Vielleicht sind in USA einfach mehr gestorben?
Schau selbst nach. Die Sterbetafeln in USA sind Öffentlich
und dass deren Gesundheitssystem anders ist als hier
dürfte auch bekannt sein.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf
die Gesellschaft.
- Die verhinderte Erkrankung ist schlimm
- Impfen verhindert die Verbreitung durch unerkannte
   Ausscheider und bewirkt nicht das Gegenteil
- Die Impfung ist gut verträglich
- Die Impfung bietet einen guten Schutz für einen
   angemessen  langen Zeitraum, möglichst sterile
   Immunität
- Risiken und Nebenwirkungen sind gut bekannt und
   erforscht
- Es gibt einen weitgehenden Konsens nach einem fairen
   pluralistischen und ergebnisoffenen Diskurs und ohne Panik,
   Mobbing, Hetze...
Ja, z.B. so.
In einer FDGO nur so.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Und selbst dann wären IMHO die Bedenken Einzelner zu respektieren,
insbes. wenn Nichtimpfen Eizelner am Gesamtergebnis nichts
ändert.
Die Diskussionen über die Impfpflicht gehen aber gerade davon aus,
daß das schon was ändern würde. Stichworte R-Wert und Herdenimmunität.
In der aktuellen Situation wird keines der o.g. Kriterien
besonders zufriedenstellend erfüllt. Es gibt einen
Eintscheidungsnotstand und ein Propagandamonopol.
Weder lässt sich Covid wegimpfen, noch sind die Langzeitnebenwirkungen
der Impfstoffe hinreichend erforscht noch gibt es einen allgemeinen
Konsens oder fairen Diskurs unter den Bürgern noch
Zielegruppenorientierte Differenzierungen.
Alles ist *nur* noch Politik.
Post by Der Habakuk.
Naja, "die verhinderte Krankheit ist schlimm" würde ich schon bejahen.
Das alleine reicht aber nicht. Sowohl Angemessenheit wie auch
Eignung müssen gegeben sein.
Die aktuell verfügbaren Impfstoffe sind für Wuhan. Sie würden
in einem neuen Verfahren für Omikron vermutlich gar keine Zulassung
erhalten wegen mangelhafter Wirksamkeit. Dafür eine Impfpflicht
zu fordern ist esoterisch.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Maßnahmen? Maskentragen, Abstandsgebot, daß man nicht mehr in
Discos gehen darf und so?
Wie wärs mit Depressionen, Verhaltensauffälligkeiten bei Jugendlichen,
Verrohung von Gesellschaft und Diskurs, Bildungsdefizite,
Verzögerung bei medizinischen Behandlungen, Kompetenzverlust,
Zerstörung wirtschaftlicher Lebenswerke aufgrund wilkürlicher
Einschränkungen ggf. mit anschließendem Suizid...?
Also Maßnahmenfolgen. Die sind aber auch schwer zu quantifizieren
und da könnte man genauso gut fragen: signifikant, kausal oder nur
koinzident.
Bei "Massnahmenfolgen" ist die Kausalität aber eingebaut.
Nur insofern wir sie jetzt so genannt haben. Bewiesen ist das ja
längst noch nicht. Wer weiß schon genau, warum jemand depressiv wird?
Wegen 2G? oder schon bei 3G? Weil er nicht mehr in die Disco gehen
kann? Oder weil ihn seine Ehefrau verlassen hat? Mögliche Gründe dafür
gäbe es zuhauf.
O.J.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Habakuk.
2022-01-07 14:44:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Post by Ole Jansen
Post by Manfred
"Die Daten zeigen uns, dass die Todesfälle, die als COVID-
Todesfälle gemeldet werden, die tatsächlichen Todesfälle
bei Menschen im arbeitsfähigen Alter durch die Pandemie
stark unterschätzen. Es sind vielleicht nicht alle COVID-
Todesfälle auf dem Totenschein vermerkt, aber die Zahl
der Todesfälle ist einfach sehr, sehr hoch."
Schlechtes Regieren erzeugt Armut und Armut tötet.
Nicht erst seit Corona...
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
Inwiefern dass signifikant, kausal oder koinzident ist
wird schwer herasuszufinden zu sein.
Signifikant könnte man sicher anhand der vergangenen
Sterbezahlen errechnen.
Der Euromomo Z-Wert zeigt aber (mit Ausnahme der ersten Welle) keine
Ausschläge in einem Maß welches nicht auch schon bei vergangenen
Pandemien beobachtet wurde.
Mag sein. Euromomo
Richtig.
Post by Der Habakuk.
Vielleicht sind in USA einfach mehr gestorben?
Schau selbst nach. Die Sterbetafeln in USA sind Öffentlich
und dass deren Gesundheitssystem anders ist als hier
dürfte auch bekannt sein.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Interessant waere auch ob die Impfung zu einem weiteren
Anstieg gefuehrt
hat oder keinen Einfluss hatte.
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung
auf die Gesellschaft.
- Die verhinderte Erkrankung ist schlimm
- Impfen verhindert die Verbreitung durch unerkannte
   Ausscheider und bewirkt nicht das Gegenteil
- Die Impfung ist gut verträglich
- Die Impfung bietet einen guten Schutz für einen
   angemessen  langen Zeitraum, möglichst sterile
   Immunität
- Risiken und Nebenwirkungen sind gut bekannt und
   erforscht
- Es gibt einen weitgehenden Konsens nach einem fairen
   pluralistischen und ergebnisoffenen Diskurs und ohne Panik,
   Mobbing, Hetze...
Ja, z.B. so.
In einer FDGO nur so.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Und selbst dann wären IMHO die Bedenken Einzelner zu respektieren,
insbes. wenn Nichtimpfen Eizelner am Gesamtergebnis nichts
ändert.
Die Diskussionen über die Impfpflicht gehen aber gerade davon aus,
daß das schon was ändern würde. Stichworte R-Wert und
Herdenimmunität.
In der aktuellen Situation wird keines der o.g. Kriterien
besonders zufriedenstellend erfüllt. Es gibt einen
Eintscheidungsnotstand und ein Propagandamonopol.
Weder lässt sich Covid wegimpfen, noch sind die Langzeitnebenwirkungen
der Impfstoffe hinreichend erforscht noch gibt es einen allgemeinen
Konsens oder fairen Diskurs unter den Bürgern noch
Zielegruppenorientierte Differenzierungen.
Alles ist *nur* noch Politik.
Post by Der Habakuk.
Naja, "die verhinderte Krankheit ist schlimm" würde ich schon bejahen.
Das alleine reicht aber nicht. Sowohl Angemessenheit wie auch
Eignung müssen gegeben sein.
Die aktuell verfügbaren Impfstoffe sind für Wuhan. Sie würden
in einem neuen Verfahren für Omikron vermutlich gar keine Zulassung
erhalten wegen mangelhafter Wirksamkeit. Dafür eine Impfpflicht
zu fordern ist esoterisch.
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Maßnahmen? Maskentragen, Abstandsgebot, daß man nicht mehr in
Discos gehen darf und so?
Wie wärs mit Depressionen, Verhaltensauffälligkeiten bei
Jugendlichen,
Verrohung von Gesellschaft und Diskurs, Bildungsdefizite,
Verzögerung bei medizinischen Behandlungen, Kompetenzverlust,
Zerstörung wirtschaftlicher Lebenswerke aufgrund wilkürlicher
Einschränkungen ggf. mit anschließendem Suizid...?
Also Maßnahmenfolgen. Die sind aber auch schwer zu quantifizieren
und da könnte man genauso gut fragen: signifikant, kausal oder nur
koinzident.
Bei "Massnahmenfolgen" ist die Kausalität aber eingebaut.
Nur insofern wir sie jetzt so genannt haben. Bewiesen ist das ja
längst noch nicht. Wer weiß schon genau, warum jemand depressiv wird?
Abschiedbriefe oder allgemeine Umstände können aufschlussreich
sein.
Post by Der Habakuk.
Wegen 2G? oder schon bei 3G? Weil er nicht mehr in die Disco gehen
kann?
z.B. Weil ein 2019 noch kerngesundes Geschäft deswegen
in die Grütze geht, die Bank die Kredite gekündigt hat und das
was Generationen vorher aufgebaut haben in die Zwangsvollstreckung
soll, incl. Privatinsolvenz?
O.J.
Naja. Eben Vermutungen, nicht mehr. Womöglich nur Koinzidenzen.
"Depression" ist eh sehr schwammig.

Hast du z.B. Zahlen zur Höhe der Suizide und der Höhe der Insolvenzen?
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Erika Ciesla
2022-01-09 16:13:29 UTC
Antworten
Permalink
Wegen 2G? oder schon bei 3G? Weil er nicht mehr in die Disco gehen kann?
z.B. Weil ein 2019 noch kerngesundes Geschäft deswegen
in die Grütze geht, die Bank die Kredite gekündigt hat und das
was Generationen vorher aufgebaut haben in die Zwangsvollstreckung
soll, incl. Privatinsolvenz?
Ja, LEIDER!!!

Aber das kann man reparieren – notfalls muß der Staat halt etwas Geld
locker machen.

Ist ja auch geschehen.

Allerdings mit Haken und Ösen, und leider auch nicht für alle, denn einfach
geht in Deutschland ja nicht. 😭

Aber mal was anderes!
=====================

Wie viele Leute hätten sich dort infiziert, und wären erkrankt, und wären
womöglich auch daran gestorben, wenn wir anno 2019 nichts getan hätten?
Geimpft waren wir anno ’19 ja noch nicht – also!???

Schlußendlich versuchen wir Menschen zu retten – Sachwerte kommen erst an
zweiter Stelle.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Schabracken-Dompteur
2022-01-09 17:56:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Aber das kann man reparieren ? notfalls muß der Staat halt etwas Geld
locker machen.
Und es dann zurueckfordern, nachdem er sich von der Propaganda
hinreichend hat feiern lassen dafuer?
Ist ja auch geschehen.
EBEN, Drotze!

Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine Verleumdungen, alte Drotze
(<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>):

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Ole Jansen
2022-01-09 18:45:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Wie viele Leute hätten sich dort infiziert, und wären erkrankt, und wären
womöglich auch daran gestorben, wenn wir anno 2019 nichts getan hätten?
2019 hat sich Ole noch gefragt: Gehe ich jetzt Schwimmen oder
lieber nicht? 2020 stellte sich diese Frage nicht mehr.
Hier waren die Bäder zu, woanders waren sie offen aber man durfte
nicht hinfahren.

Wer lebt kann sich was wegholen und daran sterben. Es ist eine Abwägung.
Im Prinzip sollte jeder die Risiken kennen und selbst entscheiden ob man
z.B. Schwimmen, zum Fußball, auf eine Messe, Zur Chorprobe, Schifahren,
in die Kirche oder in den Puff geht.

Ich hab das mal für mich ausgerechnet. Mein persönliches Risiko
2022 zu sterben liegt bei ca. 1/1200. An einer Lungenentzündung zu
sterben dürfte irgendwo bei 1/5000 liegen. Wenn ich worst case
Annahmen für Corona treffe und das abziehe wären es ohne ohne
Corona 1/5200. Oder 1/5050 wenn ich die Gefahr durch Corona als
gering annehme.

Das sind keine Unterschiede die für mich rechtfertigen dass alle
Menschen ihr Leben ändern müssen um alte Säcke wie mich zu schützen.
Es rechtfertigt nicht dass Andere ruiniert werden, Kinder zu Neurotikern
gemacht werden, unbescholtenen Bürgern mit Hausarrest zu drohen. Kurz:
die FDGO einseitig zu kündigen. Es rechtfertigt IMHO nicht mal dafür
Schulden aufzunehmen deren Rückzahlung die Lebensarbeitsleistung einer
Generation binden könnte.

Lockdowns hatten zeitweise sogar zu einer *Untersterblichkeit* geführt.
Müssen wir die jetzt jedes Jahr machen weil sie "Tote verhindern"?

Die richtigen Fragen wäre also eher:
Ist es wirklich (noch) so schlimm daß wir nichts mehr selbst entscheiden
dürfen oder ist das eine Täuschung? Wer prüft unabhängig von den
Entscheidern ihre Entscheidungen? Wird evaluiert ob und wieviel welche
Massnahmen unterm Strich überhaupt bewirken? Was ist überhaupt das
Zielbzw. welche Handlungsalternativen gibt es?

Wir haben jetzt 2022 und wer diese Fragen stellt bekommt immer noch
keine zufriedenstellenden Antworten. Wir haben im Vergleich zu Q1/2020
praktisch keine Fortschritte gemacht.
Post by Erika Ciesla
Geimpft waren wir anno ’19 ja noch nicht?
D war 2019 eines von ca. fünf Ländern mit den Kompetenzen schnell
Impfstoffe zu entwickeln und herzustellen. Vieviele Leben mag wohl die
wegen politischer Schönheit fast schon mutwillig verzögerte
Impfstoffbeschaffung hier gekostet haben? Und warum war das
bisher nie Thema? Ist das mit dem "Leben retten" vielleicht doch
nicht so ein harten Kriterium? Genau wie der "Schutz alter Menschen"
in Heimen, da wurde ja ganz offensichtlich 2020 ausnahmsweise zu wenig
getan?

O.J.
Markus Franzke
2022-01-09 18:58:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Erika Ciesla
Wie viele Leute hätten sich dort infiziert, und wären erkrankt, und wären
womöglich auch daran gestorben, wenn wir anno 2019 nichts getan hätten?
2019 hat sich Ole noch gefragt: Gehe ich jetzt Schwimmen oder
lieber nicht? 2020 stellte sich diese Frage nicht mehr.
Hier waren die Bäder zu, woanders waren sie offen aber man durfte
nicht hinfahren.
Wer lebt kann sich was wegholen und daran sterben. Es ist eine Abwägung.
Im Prinzip sollte jeder die Risiken kennen und selbst entscheiden ob man
z.B. Schwimmen, zum Fußball, auf eine Messe, Zur Chorprobe, Schifahren,
in die Kirche oder in den Puff geht.
Ich hab das mal für mich ausgerechnet. Mein persönliches Risiko
2022 zu sterben liegt bei ca. 1/1200. An einer Lungenentzündung zu
sterben dürfte irgendwo bei 1/5000 liegen. Wenn ich worst case
Annahmen für Corona treffe und das abziehe wären es ohne ohne
Corona 1/5200. Oder 1/5050 wenn ich die Gefahr durch Corona als
gering annehme.
Das sind keine Unterschiede die für mich rechtfertigen dass alle
Menschen ihr Leben ändern müssen um alte Säcke wie mich zu schützen.
Es rechtfertigt nicht dass Andere ruiniert werden, Kinder zu Neurotikern
die FDGO einseitig zu kündigen. Es rechtfertigt IMHO nicht mal dafür
Schulden aufzunehmen deren Rückzahlung die Lebensarbeitsleistung einer
Generation binden könnte.
Lockdowns hatten zeitweise sogar zu einer *Untersterblichkeit* geführt.
Müssen wir die jetzt jedes Jahr machen weil sie "Tote verhindern"?
Ist es wirklich (noch) so schlimm daß wir nichts mehr selbst entscheiden
dürfen oder ist das eine Täuschung? Wer prüft unabhängig von den
Entscheidern ihre Entscheidungen? Wird evaluiert ob und wieviel welche
Massnahmen unterm Strich überhaupt bewirken? Was ist überhaupt das
Zielbzw. welche Handlungsalternativen gibt es?
Wir haben jetzt 2022 und wer diese Fragen stellt bekommt immer noch
keine zufriedenstellenden Antworten. Wir haben im Vergleich zu Q1/2020
praktisch keine Fortschritte gemacht.
Post by Erika Ciesla
Geimpft waren wir anno ’19 ja noch nicht?
D war 2019 eines von ca. fünf Ländern mit den Kompetenzen schnell
Impfstoffe zu entwickeln und herzustellen. Vieviele Leben mag wohl die
wegen politischer Schönheit fast schon mutwillig verzögerte
Impfstoffbeschaffung hier gekostet haben? Und warum war das
bisher nie Thema? Ist das mit dem "Leben retten" vielleicht doch
nicht so ein harten Kriterium? Genau wie der "Schutz alter Menschen"
in Heimen, da wurde ja ganz offensichtlich 2020 ausnahmsweise zu wenig
getan?
O.J.
Sehr vernünftige Ansichten, gratuliere.

Die Todesfälle werden natürlich nicht verhindert, sondern höchstens
etwas nach hinten verschoben. Fragt sich natürlich immer, ob das dann so
wertbringend ist. Der Opa, der zum eigenen Schutz keine
Familienangehörigen treffen darf, damit er nicht infiziert wird, würde
vielleicht lieber (mit gewisser Wahrscheinlichkeit) einige Wochen oder
Monate kürzer leben, dafür aber bis zuletzt im Kreis seiner Familie
bleiben - oder wenigstens uneingeschränkt im Heim besucht werden können.

Das, was da übereilt angeordnet wurde, ist zutiefst unmenschlich und
grausam. Allein dafür sollten Merkel, Spahn und Konsorten in der Hölle
schmoren. Ebenso alle Medienangestellten, die das üble Spiel
unhinterfragt an die Öffentlichkeit 'verkauft' haben.

M
Erika Ciesla
2022-01-09 19:31:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Wer lebt kann sich was wegholen und daran sterben.
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa – irgend wann sterben wir alle.

Aber wo steht geschrieben, daß ich mein Ableben auch noch beschleunigen muß?
Post by Ole Jansen
Lockdowns hatten zeitweise sogar zu einer *Untersterblichkeit* geführt.
Gut! Er hat also gewirkt! Er hat offensichtlich nicht nur die Corona,
sondern auch alle anderen Infektionsrisiken gut unterdrückt, was irgend wie
ja auch logisch ist.
Post by Ole Jansen
Müssen wir die jetzt jedes Jahr machen weil sie "Tote verhindern"?
Verlangt das denn einer?

Was für eine Paranoia ist DAS denn!?

Der signifikante Unterschied zu 2019 ist: wir haben Impfstoffe und wir sind
relativ gut geimpft. So werden wir wohl die eine oder andere Einschränkung
erleben, aber ein kompletter Lockdown ist nicht nötig.

Ist sonst noch was?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
Schabracken-Dompteur
2022-01-09 19:49:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Aber wo steht geschrieben, daß ich mein Ableben auch noch
beschleunigen muß?
Wobei das im speziellen Fall von Dir verleumderischem Stueck
Scheisse ja kein allzugrosses Manko fuer Deine Opfer waer, Drotze!
Post by Erika Ciesla
Ist sonst noch was?
Nur Deine uebliche Vollklatsche, Drotze.

Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine Verleumdungen, alte Drotze
(<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>):

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Heinz Brückner
2022-01-09 19:37:45 UTC
Antworten
Permalink
am Sun, 9 Jan 2022 19:45:19 +0100 schrieb Ole Jansen
Post by Ole Jansen
Wer lebt kann sich was wegholen und daran sterben. Es ist eine Abwägung.
Im Prinzip sollte jeder die Risiken kennen und selbst entscheiden ob man
z.B. Schwimmen, zum Fußball, auf eine Messe, Zur Chorprobe, Schifahren,
in die Kirche oder in den Puff geht.
Ich hab das mal für mich ausgerechnet. Mein persönliches Risiko
2022 zu sterben liegt bei ca. 1/1200. An einer Lungenentzündung zu
sterben dürfte irgendwo bei 1/5000 liegen. Wenn ich worst case
Annahmen für Corona treffe und das abziehe wären es ohne ohne
Corona 1/5200. Oder 1/5050 wenn ich die Gefahr durch Corona als
gering annehme.
"Ich für mich". Immer "ichichich".

ICH kann auch für MICH entscheiden, ob ich 1* die Woche einkaufe
oder immer gleich für 2 Wochen.

Was ich nicht entscheiden kann ist, ob in dem Supermarkt eine
Aerosolseuchenhorde mich an- und umbläst oder nicht. DAFUER sind - leider
und verdammtjuchhe! offensichtlich - Regeln und Einschränkungen nötig. Weil
sonst die unüberprüften Gegenalles-Kasperln den Laden mit ihrem Zeug
vollhusten.

ICH kann als Rentner zuhause hocken. Tu ich sowieso, da brauch ICH keinen
Corona dazu. ("I brauch koan Corona net, a, a, a, den kennts söiba saufn!")
ICH kann auch entscheiden, ob ich das giftige Kadmium-Gelb aus der Tube auf
ein Buidel schmiere oder ob ichs fresse.

Kapierst du nicht endlich, dass das zwo Paar Stiefel sind?

HeB
Erika Ciesla
2022-01-09 14:41:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Mag sein. Euromomo klingt jedoch nach Europa. Lt. threadtitel gings
aber um die USA. Vielleicht sind in Trumpistan einfach mehr gestorben.
Überdurchschnittlich mehr?
Ja!

Die USA haben rund 330.000.000 Einwohner.

Wir haben rund 83.000.000 Einwohner.

Die USA haben also 330/83 = 4-mal mehr Einwohner als wir.

Wir haben im Kontext mit Corona rund 114.000 Tote

🤓 114.000 × 4 = 456.000

DAS sollte die Zahl der toten in den USA sein, wenn dort deutsche Verhält–
nisse geherrscht hätten. Tatsächlich haben die aber 840.000 Tote – das ist
(relativ zur Zahl der Einwohner) das 1,8-fache.

Nota: Als der Trampel noch das Regiment führte, waren es sogar dreimal so
viele! Das hat sich also, nämlich seit J. Biden die Amtsgeschäfte
führt, doch schon deutlich gebessert.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Der Oberlehrer
2022-01-09 10:58:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Wie wärs mit den "Massnahmen"?
––
___ _
/ _ \ | |
| | ) | | |
| |< < | |
| | ) | |_|
| ||_/ (_)
|_|
Otto Hänel
2022-01-09 12:51:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf
die Gesellschaft.
Begründet ist das!
Das Risiko, daß man sich bei einem Geimpften infiziert, ist zwar nicht
Null, leider (!), aber sie ist geringer.
Weil auch Geimpfte einen großen Bogen um Dich machen?
Post by Ole Jansen
Und selbst dann wären IMHO die Bedenken Einzelner zu respektieren,
Die „Bedenken Einzelner“ sind in diesem Fall unbegründet.
Weil Du dämliche Triene das sagst?
Post by Ole Jansen
insbes. wenn Nichtimpfen Eizelner am Gesamtergebnis nichts ändert.
Es sind aber nicht „Einzelne“! Da draußen rennen immer noch rund 20
Millionen Queraffen herum, die GAR NICHT geimpft sind – und die dann zu
allem Überfluß auch noch die AHA-Regeln (vorsätzlich!) mißachten!
Für ein dumme Null wie dich mögen das ja "Queraffen" sein, in
Wirklichkeit sind sie aber nur viel intelligenter als Du dumme Q.
Ein solches Verhalten ist asozial, vielleicht sogar schon psychopathisch.
Solche Subjekte sind ausschließlich an ihrer eigenen Befindlichkeit
interessiert und es geht ihnen eiskalt am Arsch vorbei, wenn anderen
Menschen hierdurch Schaden zugefügt wird (im extremen Einzelfall schrecken
die sogar vor einem Mord nicht zurück (siehe Idar-Obersteuin)), und daß ich
das dann auch noch resüeltieren soll, das ist ganz ganz ganz ganz schwer zu
verstehen.
Weil eine Drotze wie Du das sagt? Oder störst du Dich nur daran das
andere viel intelligenter als Du dumme Drotze sind?
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Jedenfalls bei einer Pandemie im eigenen Land.
Bei dieser "Pandemie" trifft so gut wie keines der o.g. Kriterien zu.
Das *mußt* (!) Du frerilich behaupten, wenn Du sowohl die Impfung als auch
die „Maßnahmen“ ablehnst, doch leider ist genau das Gegenteil richtig.
Weil eine dumme Sau wie Du das sagt?
Wir haben aktuell ca. 650.000 Personen mit Symptomen (also Erkrankte!), und
davon liegen rund 3.300 auf einer Intensivstation – und jeden Tag sterben
etliche Hundert!
Warum lügst Du widerliches Vieh schon wieder?
Restlichen Monnemer Dummschwall gesnipt.
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
Karl Schippe
2022-01-09 13:24:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Otto Hänel
Weil auch Geimpfte einen großen Bogen um Dich machen?
Weil Du dämliche Triene das sagst?
Für ein dumme Null wie dich mögen das ja "Queraffen" sein, in
Wirklichkeit sind sie aber nur viel intelligenter als Du dumme Q.
Weil eine Drotze wie Du das sagt? Oder störst du Dich nur daran das
andere viel intelligenter als Du dumme Drotze sind?
Weil eine dumme Sau wie Du das sagt?
Warum lügst Du widerliches Vieh schon wieder?
Du weißt schon lange, dass du nix taugst, stimmt's, Schrotto?
Markus Franzke
2022-01-09 13:05:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf
die Gesellschaft.
Begründet ist das!
Das Risiko, daß man sich bei einem Geimpften infiziert, ist zwar nicht
Null, leider (!), aber sie ist geringer.
Post by Ole Jansen
Und selbst dann wären IMHO die Bedenken Einzelner zu respektieren,
Die „Bedenken Einzelner“ sind in diesem Fall unbegründet.
Post by Ole Jansen
insbes. wenn Nichtimpfen Eizelner am Gesamtergebnis nichts ändert.
Es sind aber nicht „Einzelne“! Da draußen rennen immer noch rund 20
Millionen Queraffen herum, die GAR NICHT geimpft sind – und die dann zu
allem Überfluß auch noch die AHA-Regeln (vorsätzlich!) mißachten!
Ein solches Verhalten ist asozial, vielleicht sogar schon psychopathisch.
Solche Subjekte sind ausschließlich an ihrer eigenen Befindlichkeit
interessiert und es geht ihnen eiskalt am Arsch vorbei, wenn anderen
Menschen hierdurch Schaden zugefügt wird (im extremen Einzelfall schrecken
die sogar vor einem Mord nicht zurück (siehe Idar-Obersteuin)), und daß ich
das dann auch noch resüeltieren soll, das ist ganz ganz ganz ganz schwer zu
verstehen.
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Jedenfalls bei einer Pandemie im eigenen Land.
Bei dieser "Pandemie" trifft so gut wie keines der o.g. Kriterien zu.
Das *mußt* (!) Du frerilich behaupten, wenn Du sowohl die Impfung als auch
die „Maßnahmen“ ablehnst, doch leider ist genau das Gegenteil richtig.
Wir haben aktuell ca. 650.000 Personen mit Symptomen (also Erkrankte!), und
davon liegen rund 3.300 auf einer Intensivstation – und jeden Tag sterben
etliche Hundert!
Ignoriere Du das ruhig, das ist Dein Reckt, aber weg geht das davon NICHT!
Post by Ole Jansen
Post by Der Habakuk.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch die "Massnahmen"
interessieren?
Maßnahmen? Maskentragen, Abstandsgebot, daß man nicht mehr in Discos
gehen darf und so?
Wie wärs mit Depressionen,
Dafür hat es Psychotherapeuten.
Post by Ole Jansen
Verhaltensauffälligkeiten bei Jugendlichen,
Ja und? Immerhin leben die noch! Und wenn „die Scheiße“ rum ist, beruhigen
die sich auch wieder. Aber zeige mir mal, wie Du einen wider auf die Füße
stellst, der an diesem Scheiß-Virus verstarb?
Oder sind dir die Toten etwa egal?
Motto: „Sollen sie doch verrecken – Hauptsache, wir haben Party!“
Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
Gib's doch zu, Erika, du würdest doch gern mit der Knarre hineinhalten
in das Pack. Nur keine Hemmungen. Laß' es raus. Undersexed, unbeliebt,
einsam, haßzerfressen ... vielleicht hilfts. Und im Knast bist du dann
die Heldin.

M
Karl Schippe
2022-01-09 13:21:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Franzke
Gib's doch zu, Erika, du würdest doch gern mit der Knarre hineinhalten
in das Pack. Nur keine Hemmungen. Laß' es raus. Undersexed, unbeliebt,
einsam, haßzerfressen ... vielleicht hilfts. Und im Knast bist du dann
die Heldin.
Du weißt schon lange, dass du nix taugst, stimmt's, Fatzke?
Schabracken-Dompteur
2022-01-09 14:57:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Der Habakuk.
Impfen ist meist beides: Privatsache, aber auch mit Auswirkung auf
die Gesellschaft.
Begründet ist das!
UND ZWAR DURCH DIE TAGESSCHAU!!!! Ganz oft!
Das Risiko, daß man sich bei einem Geimpften infiziert, ist zwar
nicht Null, leider (!), aber sie ist geringer.
Sagense naemlich in der Tagesschau!
Es sind aber nicht ?Einzelne?! Da draußen rennen immer noch rund 20
Millionen Queraffen herum, die GAR NICHT geimpft sind ? und die dann
zu allem Überfluß auch noch die AHA-Regeln (vorsätzlich!) mißachten!
Wo Problem? Die werden doch dann alle zeitnah sterben, Drotze!
Ein solches Verhalten ist asozial, vielleicht sogar schon
psychopathisch.
Und Dein Verhalten ist WAS, Verleumderscheisse?

Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine Verleumdungen, alte Drotze
(<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>):

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Erika Ciesla
2022-01-09 19:13:13 UTC
Antworten
Permalink
Außerdem setzt es (dein Modell mit den gut begründeten Fällen) eine
objektiv informierte Gesellschaft voraus.
Eine objektiv informierte Gesellschaft weiß, daß ein Modell mit gut
begründeten Fällen gar nichts aussagen – da die Fälle zumeist gefiltert
sind: Fälle, die mit der eigenen Weltanschauung nicht vereinbar sind,
werden einfach ignoriert.

Zum Mitschreiben: Wenn wir etwas wissen wollen, dann machen wir unter
kontrollierten Laborbedingungen einen doppelt verblindeten Test, mit zwei
ausreichend großen Gruppen von Probanden, von denen die eine Gruppe den
Wirkstoff und die andere solche ein Placebo erhält – und am Ende des
Versuchs vergleichen wir die Ergebnisse.

*SO* geht Wissenschaft!
========================
Eine 'Volksabstimmung' oder sogar nur die 'Volksmeinung' ist dadurch
nur noch wenig brauchbar, außer natürlich, um die beabsichtigten,
implantierten Ergebnisse dort abzurufen.
Die „Volksabstimmung“ hat sich 71,6 Prozent für die Impfung entschieden,
und das ist die Mehrheit.

Ist sonst noch was?



Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Schabracken-Dompteur
2022-01-09 19:27:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Eine objektiv informierte Gesellschaft weiß, daß ein Modell mit gut
begründeten Fällen gar nichts aussagen ? da die Fälle zumeist
gefiltert sind: Fälle, die mit der eigenen Weltanschauung nicht
vereinbar sind, werden einfach ignoriert.
Aber bei Deiner Tagesschau setzt Du dummes Vieh solche Kriterien
WARUM GENAU jetzt nicht an, Drotze?
Post by Erika Ciesla
Die ?Volksabstimmung? hat sich 71,6 Prozent für die Impfung
entschieden, und das ist die Mehrheit.
Wer hatte gefragt? FORSA oder INSA oder VERARSCHA, oder alle drei?

Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine Verleumdungen, alte Drotze
(<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>):

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Córneliusvar Hánsson
2022-01-07 10:40:52 UTC
Antworten
Permalink
Hi Ole!
Post by Ole Jansen
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Wie z.b. auch die Gurtanschnallpflicht! Unfallschäden sind nicht
übertragbar.
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Die Pockenimpfung war/ist eine Pflichtimpfung. Sie hat sicher dazu
beigetragen, daß die Pocken heute verschwunden sind. Allerdings
führte die Impfung bei Kindern, die Allergien haben, zu hohem Fieber
und nachfolgend zu Hirnschäden. Ob Allergien vorlagen, hat man vor
der Impfung nie geprüft.

Gruß Córneliusvar
Ole Jansen
2022-01-07 11:15:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Córneliusvar Hánsson
Hi Ole!
Post by Ole Jansen
Impfen sollte meiner Meinung nach Privatsache und Objekt eigener
Interessenabwägungen sein.
Wie z.b. auch die Gurtanschnallpflicht
Ein Gurt lässt sich bei Bedarf auch wieder ablegen
und wird nicht mit einer Spritze angebracht.
Post by Córneliusvar Hánsson
Post by Ole Jansen
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Die Pockenimpfung war/ist eine Pflichtimpfung. Sie hat sicher dazu
beigetragen, daß die Pocken heute verschwunden sind. Allerdings
führte die Impfung bei Kindern, die Allergien haben, zu hohem Fieber
und nachfolgend zu Hirnschäden.
Heute weiß man dass diese Kinder ihr Leben umsonst
riskiert haben. Die Ausrottung wäre vermutlich auch
so erfolgreich gewesen.

O.J.
Erika Ciesla
2022-01-09 14:14:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Heute weiß man dass diese Kinder ihr Leben umsonst
riskiert haben. Die Ausrottung wäre vermutlich auch
so erfolgreich gewesen.
Das kannst Du hinterher wohl leicht behaupten – aber wo ist der Beweis?

Gerade ihr „Queraffen“ habt doch keine – oder ihr baut Euch selber welche.
Wie weiland der *ehemalige* (!) Arzt, Doctor Andrew Wakefild, in einer
Studie feststellte, daß Kinder, die mit der Dreifachimpfung gegen Mumps,
Masern und Röteln (MMR) geimpft wurden, autistisch werden.

Tatsächlich wear diese Studie ein Hoax!

■ In seiner Studie wurden lediglich 12 Kinder genannt, und damit war die
Menge der Probanden bereits unzureichend.

■ Eine Kontrollgruppe, zum Vergleich, fehlte – und damit ist die Aussage
dieser Studie schonmal Wumpe!

■ Und der Hammer: acht von den zwölf Kindern waren vor der Impfung bereits
Autistisch veranlagt – konnten durch die Impfung also GAR NICHT erkrankt
sein!

Die Wakefield-Studie wurde übrigens von einem Pharma-Konzern bestellt, und
auch gut bezahlt, der separate Impfstoffe gegen Mumps, Masern und Röteln
herstellte, und dessen Geschäftsinteresse durch den konkurierenden Drei–
fach-Impfstoff gestört wurde – will sagen: ES GING UM GELD!

Medizinische Gründe, die gegen den MMR-Impfstoff gesprochen hätte, hat es
nie gegeben.

Dem Mister Wakefield wurde daraufhin die Aprobaton entzogen (er darf den
Beruf des Aztes nicht mehr ausüben), macht seither einen auf „Wunder–
heiler“, der vorgibt, Autismus sei, wenn man es durch die Inkorporation
einer Substanz provozieren kann, also auch heilbar. Das ist zwar Blödsinn,
aber wer doof genug ist, der glaubt das – und die Rolle der medizinischen
Autorität, die spielt der Wakefield gut.

■ Er empfiehlt unter anderem, die Kinder regelmäßig und gründlich zu
verprügeln, daß man Autismus, seiner Ansicht nach, „rausschlagen“
könne.

■ Wenn das nich hilft, dann soll den Kindern das sogenannte Heimittel
„Miracle Mineral Supplement“ (MMS) verabreichen – denn es gibt keine
Krankheit, die das nicht heilt. Tatsächlich ist ds nichts anderes als
aggressive Chlorbleiche (ein starkes Oxydationsmittel), die am oder
gar im Körper ÜBERHAUPT GAR NICHTS ZU SUCHEN HAT!







... eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeet cetera!!!

Vermutlich hat dieser Drecksack mittlerweile schon rund 800.000 Menschen
auf dem Gewissen, läuft aber immer noch frei herum, und macht Geschäfte mit
dem Tod.

Ja – und dieser Wakefield ist einer der ganz großen Gurus in der Szene der
Impfverweigerer: sie mißtrauen den Ärzten und folgen, statt dessen, einem
Scharlatan!


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Haß macht häßlich!
Christof Wörner
2022-01-09 15:31:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Heute weiß man dass Erikas Dummschwalleritis mal wieder ganz
heftig zuschlägt. Oder ist es nur ihre Einsamkeit die sie zwingt
ständig dummes Zeug zu plappern?
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
The older i get the more everyone can kiss my ass
Klaus H.
2022-01-09 16:55:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Gerade ihr „Queraffen“ habt doch keine – oder ihr baut Euch selber welche.
Wie weiland der *ehemalige* (!) Arzt, Doctor Andrew Wakefild, in einer
Studie feststellte, daß Kinder, die mit der Dreifachimpfung gegen Mumps,
Masern und Röteln (MMR) geimpft wurden, autistisch werden.
Die Wakefield-Studie wurde übrigens von einem Pharma-Konzern bestellt, und
auch gut bezahlt, der separate Impfstoffe gegen Mumps, Masern und Röteln
herstellte
Jetzt kommen wir langsam zum Kern der Sache.

Guck dir mal den Kursverlauf der Biontech-Aktie an. Mit Beginn der
Impfkampagne in vier MOnaten um einen Faktor vier rauf, dann eine Weile
größere Schwankungen, und in den letzten vier Wochen etwa auf die Hälfte
der Höchststände runter.

Wer wußte, welche einflußreichen Politiker wann welche Stellungnahmen
zur Massenimpfung, zur Impfpflicht und dann zu Zweifeln an letzterer
abgeben würden, konnte sich mit Optionen und anderen gehebelten
'Finanzprodukten' ein Vermögen verdienen, gegen das selbst die Villa des
Bankkaufmanns Spahn alt aussieht.

Die Insider-Börsenaffen lachen sich kaputt, daß ihre Vermögensmehrung
durch Gruppen wie die Linkspartei sogar noch freiwillig aus ehrlicher
'Überzeugung' unterstützt wird (ich glaube nicht, daß Bartsch, Ramelow
oder Wissler heimlich spekulieren oder Provisionen kassieren; dafür sind
sie als Personen zu anständig).

Am meisten ließ sich übrigens bei Moderna holen; von Fabruar 2020 bis
Sommer 2021 ging es ungefähr um einen Faktor 20 rauf.
Erika Ciesla
2022-01-09 17:48:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Erika Ciesla
Gerade ihr „Queraffen“ habt doch keine – oder ihr baut Euch selber welche.
Wie weiland der *ehemalige* (!) Arzt, Doctor Andrew Wakefild, in einer
Studie feststellte, daß Kinder, die mit der Dreifachimpfung gegen Mumps,
Masern und Röteln (MMR) geimpft wurden, autistisch werden.
Die Wakefield-Studie wurde übrigens von einem Pharma-Konzern bestellt, und
auch gut bezahlt, der separate Impfstoffe gegen Mumps, Masern und Röteln
herstellte
Jetzt kommen wir langsam zum Kern der Sache.
Guck dir mal den Kursverlauf der Biontech-Aktie an.
Ja – ich hätte sie kaufen sollen, als sie noch billig waren.

Das habe ich versäumt – leider!

Ist sonst noch was?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️


PS: UND DENNOCH interessiert mich das nur insofern, als daß ich eine
komplette Impfung (inklusive Booster!) für weniger als 100 Euro
kriege (das zahlt die Kasse), und nicht für 2.000 Euro _täglich_
auf einer Intensivstation rumliegen muß.
Karl Schippe
2022-01-09 18:08:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Jetzt kommen wir langsam zum Kern der Sache.
Schon wieder beim Matze-Dumbo einschmeicheln, Klausi-Mausi Hula-Hoop?
Erika Ciesla
2022-01-09 09:24:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Carla Schneider
Eben, aber die Zahl der Todesfaelle ist erst seit Corona gestiegen.
(…)
Mich würden vor Allem die Kollateralschäden durch
die "Massnahmen" interessieren?
Warum schwurbelst Du!?

Warum bist Du nicht ehrlich, und sagst, daß wir, wenn es nach dir (nach
Euch?) ginge, gegen das Virus *GAR NICHTS* unternehmen sollen? Es einfach
laufen lassen, ja?

Was hätten wir denn tun sollen, im ersten Jahr der Pandemie, als wir noch
keinen Impfstoff hatten? Es einfach laufen lassen, wie der Trampel in den
USA das tat? Ja? Daß die da drüben aber auch rund 850.000 Tote haben, das
interessiert Dich offenbar „vor allem!“ eher nicht?

Spekulieren wir doch mal!

Aktuell haben wir ca. 115.000 Tote, die irgend wie wegen Corona verstarben.

Wie viele Tote hätten wir heute denn, wenn Trump unser Kanzler gewesen wäre?

850.000/320×83 ≈ 220.000

Vermutlich wurden durch die „Maßnahmen“ also ca. 100.000 Menschenleben
gerettet!

An den „Maßnahmen“ hingegen starb keiner!

Außer er brachte sich selber um – aber das ist dann eher „psychologisch“.

Allenfalls sind einige wirtschaftliche Existenzen beschädigt, in seltenen
Fällen auch vernichtet worden. Und ja, das ist bedauerlich. Aber das sind
Sachwerte – und wenn ich zwischen diesen, und dem Leben zu wählen habe,
dann will ich dem Leben den Vorzug geben.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️
--
PS: Sachen kann man ersetzen, Leben nicht!
Karl Schippe
2022-01-09 11:17:27 UTC
Antworten
Permalink
Wieder mal so allerhand Schwachsinniges. Leidest Du gerade wieder sehr
unter Deiner Einsamkeit?
Bittu der echte Vollhorst?
Klaus H.
2022-01-09 11:27:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Karl Schippe
Wieder mal so allerhand Schwachsinniges. Leidest Du gerade wieder sehr
unter Deiner Einsamkeit?
Bittu der echte Vollhorst?
In richtigem Deutsch heißt das nicht "Bittu" sondern "Bin", und am
Satzende steht statt des Fragezeichens ein Ausrufezeichen.
Karl Schippe
2022-01-09 11:31:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus H.
Post by Karl Schippe
Wieder mal so allerhand Schwachsinniges. Leidest Du gerade wieder sehr
unter Deiner Einsamkeit?
Bittu der echte Vollhorst?
In richtigem Deutsch heißt das nicht "Bittu" sondern "Bin", und am
Satzende steht statt des Fragezeichens ein Ausrufezeichen.
Bin der echt gute Karl!

So hast du das gemeint, stimmt's, Klausi-Mausi?
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...